Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2016

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2016

Samstag, 31.12.2016

Rösrath - Fahren unter Medikamenteneinfluss

Am 30.12. gegen 23.55 Uhr wurde ein 56-jähriger PKW-Fahrer aus Bergisch Gladbach aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auf der Bensberger Straße überprüft. Bei einer Verkehrskontrolle ergaben sich Hinweise auf Medikamentenkonsum. Da der Verdacht bestand, dass die auffällige Fahrweise des Fahrers auf durch den Medikamentenkonsum verursachte Ausfallerscheinungen zurückzuführen war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Eitorf-Scheidsbach - PKW geriet von der Fahrbahn ab, Fahrer schwerverletzt

(flo)  Ein 46-jähriger Mann aus Hennef befuhr mit seinem PKW die L 86 aus Richtung Eitorf kommend in Richtung Mühleip. In Höhe einer langgezogenen Linkskurve brach aus bislang ungeklärter Ursache das Heck des Wagens aus. Der 46-jährige verlor die Kontrolle über den PKW und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort überfuhr er zunächst einen Leitpfosten, anschließend die angrenzende Böschung, überschlug sich und kam schließlich nach circa 35 Metern auf dem Dach liegend auf einer Weide zum Stillstand. Der Mann wurde schwerverletzt und unter notärztlicher Versorgung mittels Rettungswagen zur Uniklinik Bonn verbracht.

Nümbrecht - 20-jähriger erlitt bei Überschlag leichte Verletzungen

Bei einem Verkehrsunfall auf der Gouvieuxstraße hat sich ein 20-jähriger Mann aus Nümbrecht am Freitagmittag (30.12.) leichte Verletzungen zugezogen. Er hatte um 12.45 Uhr in einer Rechtskurve auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen PKW verloren. In der Folge kam er von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit seinem Fahrzeug, welches auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Der 20-jährige konnte sich selbstständig aus seinem Fahrzeug befreien. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An seinem PKW entstand Totalschaden.


Freitag, 30.12.2016

Troisdorf-Altenrath - Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

(JK)  Gegen 13.30 Uhr erhielt die hiesige Polizeileitstelle Kenntnis von einem Verkehrsunfall, bei dem eine Fußgängerin angefahren und verletzt worden sei. Die entsandten Einsatzmittel stellten vor Ort Folgendes fest :

Besagte Fußgängerin, 82 Jahre alt, aus Altenrath stammend, hatte mit ihrem Rollator den an der Unfallstelle vorhandenen Fußgängerüberweg betreten, um die Straße zu überqueren. Ein sich mit seinem PKW nähernder 89-jähriger Mann, ebenfalls aus Altenrath stammend, erkannte dies aufgrund starker Blendung der tiefstehenden Sonne nicht. Er erfasste schließlich die Dame, die daraufhin zu Boden fiel. Schwer verletzt wurde sie in ein Kölner Klinikum verbracht.

Am Nachmittag wurde die Polizei darüber informiert, dass die Dame an den durch den Verkehrsunfall erlittenen Verletzungen verstorben sei.

Overath-Unterbilstein - Glatteisunfall im Sülztal

(rb)  Eine 23-jährige Overatherin ist am Donnerstagabend (29.12.) mit ihrem Opel vor einem Baum gelandet. Die 23-jährige war gegen 20.20 Uhr auf der Sülztalstraße in Richtung Dürschtalstraße unterwegs. In Höhe Unterbilstein hatte sich bei Temperaturen knapp unter Null Grad Glätte auf der Fahrbahn gebildet. Die junge Frau verlor in einer Kurve die Kontrolle über ihr Auto, schleuderte und prallte mit ihrem 'Opel Corsa' schließlich vor einen Baum.

Der Rettungsdienst brachte die Schwerverletzte zur weiteren Behandlung in ein örtliches Krankenhaus. Ihr Auto musste abgeschleppt werden, es entstand circa 3.000 Euro Schaden.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/3523706

Troisdorf - Alkoholisierte Randaliererin endete im Polizeigewahrsam

(Bi)  Die Troisdorfer Polizei wurde am Donnerstag (29.12.) gegen 19.00 Uhr in die Fußgängerzone gerufen, weil eine alkoholisierte 45-jährige lautstark Passanten belästigte. Die Beamten erteilten der Troisdorferin einen Platzverweis. Der Anweisung der Polizisten, die Örtlichkeit zu verlassen, kam die Frau nicht nach. Auch mehrere Wiederholungen des Platzverweises ignorierte die 45-jährige. Letztendlich mussten die Polizisten sie zur Durchsetzung des Platzverweises in Gewahrsam nehmen. Dabei leistete sie durch Treten und Schlagen Widerstand.

Die einschreitenden Beamten überwältigten die Tobende, legten ihr Handschellen an und brachten die Troisdorferin im Streifenwagen zu Wache. Auf der Fahrt zur Polizeiwache versuchte sie mehrfach die Polizisten zu beißen. Vor der Wache weigerte sie sich, den Streifenwagen zu verlassen. Nur mit Hilfe von mehreren Beamten konnte die 45-jährige aus dem Streifenwagen in die Ausnüchterungszelle gebracht werden. Der aggressiven Frau wurde eine Blutprobe entnommen. Sie verbrachte die Nacht zur Ausnüchterung in der Zelle. Ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Polizeibeamte wurde eingeleitet.

Wiehl-Mühlhausen - Unfalle auf glatter Straßen

In Wiehl-Mühlhausen hat ein 32-jähriger Gummersbacher am Donnerstag (29.12.) auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Um 18.40 Uhr befuhr der 32-jährige mit seinem PKW die Mühlhausener Straße aus Mühlhausen kommend in Richtung Alperbrück. Nach einer langgezogenen Rechtskurve verlor er auf der glatten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen begann zu rutschen, drehte sich um 180 Grad und landete schließlich mit dem Heck an der Schutzplanke.

Durch den Aufprall verletzte sich der Fahrer leicht. Es entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass an dem Fahrzeug Sommerreifen angebracht waren. - Die Polizei rät :  Passen Sie Ihr Fahrzeug und Ihre Fahrweise den aktuellen Witterungsbedingungen an.

Overath-Marialinden - Elfjährige verletzt

(rb)  Ein 11-jähriges Mädchen ist am Donnerstagnachmittag (29.12.) auf der Pilgerstraße verletzt worden. Sie stand gegen 16.30 Uhr am Fahrbahnrand und holte einen Gutschein aus einem Auto. Anschließend wollte sie die Straße überqueren. Sie schaute nach links und ließ mehrere Autos passieren, die in Richtung Landwehr fuhren. Danach lief sie auf die Straße, ohne auf die Autos von rechts zu achten.

Eine 39-jährige Chevrolet-Fahrerin aus Overath war zeitgleich in Richtung Kreisverkehr Sonne unterwegs. Wegen der geparkten Autos auf der linken Seite und den entgegenkommenden Fahrzeugen fuhr sie relativ langsam. Im letzten Augenblick erkannte sie die 11-jährige, konnte aber nicht verhindern, dass das Kind vor ihren Wagen lief. Das Mädchen erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Der Rettungswagen brachte sie zur Versorgung ins Krankenhaus Engelskirchen. An dem Chevrolet entstand kein Schaden.

Nümbrecht - Täter blieben ohne Beute

Durch ein aufgehebeltes Fenster sind Einbrecher am Donnerstag (29.12.) in eine Wohnung im Margeritenweg eingedrungen. In der Zeit zwischen 14 Uhr und 20 Uhr hebelten die Täter ein Schlafzimmerfenster auf, stiegen in die Wohnung ein und durchwühlten die Räume nach möglichem Diebesgut. Ohne Beute verließen sie den Tatort. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

Sankt Augustin-Niederpleis - Pedelec-Fahrer nach Vorfahrtverletzung verletzt

(Bi)  Am Donnerstag-Nachmittag (29.12.) gegen 15.30 Uhr hat ein 93 Jahre alter Fahrer eines Pedelec an der Kreuzung Schulstraße / Steinkreuzstraße in Sankt Augustin die Vorfahrt eines Autos missachtet. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Senior leicht verletzt wurde.

Der Sankt Augustiner wollte von der durch Verkehrszeichen untergeordneten Steinkreuzstraße auf die Schulstraße abbiegen. Dabei übersah er den bevorrechtigten roten Kleinwagen einer 51-jährigen Frau. Es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß und der 93-jährige stürzte auf die Fahrbahn. Er zog sich lediglich leichte Verletzungen zu, die vor Ort nicht ärztlich versorgt werden mussten. Der Sachschaden an dem Elektrofahrrad und Auto beläuft sich auf circa 2.500 Euro.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach Kirchendiebstahl

(Bi)  Mit Bildern aus der Videoüberwachungsanlage einer Troisdorfer Kirche fahndet die Polizei nach einem Unbekannten, der am 16.09. gegen 14.45 Uhr einen Kerzenständer vom Alter der Kirche gestohlen hat. Der Kerzenständer aus dem Gotteshaus an der Hippolytusstraße hat einen hohen ideellen Wert. Die Bilder werden aufgrund eines richterlichen Beschlusses zu Fahndungszwecken veröffentlicht.

Die Ermittler der Kripo fragen :  Wer kennt die abgebildete Person ?  Wer kann Angaben zum Verbleib des entwendeten Kerzenständers machen ?  Hinweise an die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221.
Fahndungsfotos :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3523709


Donnerstag, 29.12.2016

Engelskirchen-Ründeroth - Durch Schlangenlinienfahrt aufgefallen

Bei der Fahrt durch die Oststraße fiel einer Streifenwagen-Besatzung am Mittwoch (28.12.) bei dem vorausfahrenden PKW eine unsichere Fahrweise auf. Die Beamten entschlossen sich daraufhin zu einer Kontrolle und stellten gegen 19.00 Uhr bei der 45-jährigen Fahrerin eine erhebliche Alkoholisierung fest. Die Frau aus Engelskirchen musste die Beamten zu einer Blutprobe begleiten und die Beschlagnahme ihres Führerscheins hinnehmen.

Rösrath-Bleifeld /-Stümpen - Zwei Einbrüche

(rb)  Am Mittwoch (28.12.) musste die Polizei zwei Tatorte im Stadtgebiet aufnehmen. In Bleifeld überraschte der Geschädigte offensichtlich den Einbrecher. Er parkte gegen 18.15 Uhr sein Auto unter dem Carport auf der Breider Straße. Dabei bemerkte er, dass die Bewegungsmelder auf der Rückseite auslösten. Die Nachschau bestätigte den Verdacht - Täter hatten gerade die Terrassentür aufgebrochen und waren dann fluchtartig durch den Garten weggelaufen. Daher blieben der oder die Täter ohne Beute.

Zwischen 15.00 Uhr und 19.45 Uhr drangen Täter in ein Haus auf dem Eichenweg in Stümpen ein. Hier wurde eine Scheibe zerstört, um in das Haus zu gelangen. Durchsucht wurden alle Kinderzimmer. Mit einer ganz geringen Menge Bargeld und Modeschmuck flüchteten die Einbrecher. Zeugen, die im Umfeld der beiden Tatorte verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, wenden sich bitte unter Telefon 02202 / 2050 an die Polizei Rhein-Berg.

Troisdorf-Sieglar - Linienbus zur Notbremsung gezwungen

(Bi)  Gestern abend (28.12.) gegen 18.10 Uhr ist der 43-jährige Busfahrer der Linie 501 auf der Grabenstraße in Troisdorf durch einen abbiegenden PKW zu einer Notbremsung gezwungen worden. Dabei hat sich ein 75-jähriger Fahrgast leicht verletzt. Der Linienbus war auf der Grabenstraße stadtauswärts in Richtung des Krankenhauses Sieglar unterwegs. In Höhe der Kreuzung zur Rathausstraße kam dem Bus auf der Grabenstraße ein dunkler Kleinwagen entgegen, der plötzlich vor dem Bus nach links in die Rathausstraße abbog. Der bevorrechtigte Busfahrer leitete eine Notbremsung ein, um eine Kollision mit dem abbiegenden Fahrzeug zu verhindern.

Durch das abrupte Bremsen rutschte eine 75-jährige Troisdorferin von ihrem Sitz und prallte mit dem Kopf gegen eine Trennwand. Die leicht verletzte Seniorin musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der mit einem Pärchen besetzte Kleinwagen setzte seine Fahrt in Richtung Kriegsdorf fort, ohne sich weiter um den Vorfall zu kümmern. Die Ermittler des Verkehrs-Kommissariats suchen nun Unfallzeugen, die Angaben zum Fahrer oder zum Kennzeichen des flüchtigen Kleinwagens machen können. Hinweise an die Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Troisdorf-West - Einbrecher hebelten Fenster auf

(Bi)  Als die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Straße 'Am Bergeracker' in Troisdorf am Mittwoch (28.12.) gegen 18.00 Uhr nach Hause kam, stellte sie fest, dass die Türkette der Eingangstür von innen vorgelegt war. Sie ging auf die Rückseite des Hauses und sah, dass in ihrem Schlafzimmer Licht brannte. Die Troisdorferin verständigte die Polizei, die mit mehreren Streifenwagen anrückte. Nachdem das Haus von den Polizisten umstellt worden war, durchsuchten die Beamten das Wohnhaus. Einen Einbrecher konnten die Einsatzkräfte nicht mehr antreffen.

Der Unbekannte hatte in der Zeit seit 15.00 Uhr ein Fenster aufgebrochen und war eingestiegen. Er durchsuchte die Wohnräume und öffnete Schränke und Schubladen. Aus dem Schlafzimmer entwendete er nach bisherigen Erkenntnissen etwas Schmuck und Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.

Troisdorf - Geparkter PKW machte sich selbständig, ein Leichtverletzter

(Bi)  Weil ein 46-jähriger Bonner die Handbremse seines geparkten PKW vermutlich nicht richtig festgezogen hatte, ist Mittwochnachmittag (28.12.) ein 55-jähriger Fußgänger leicht verletzt worden. Der Bonner war mit seinem BMW in eine zur Straße hin abschüssige Einfahrt an der Schloßstraße in Troisdorf gefahren und hatte den PKW dort abgestellt. Er verließ sein Fahrzeug und zog die Handbremse des Autos vermutlich nicht richtig an. Der führerlose Wagen setzte sich selbständig in Bewegung und rollte rückwärts die Einfahrt hinunter.

Auf der Schloßstraße kam der BMW zum Stehen, nachdem er einem 55-jährigen Fußgänger aus Troisdorf, der auf dem Gehweg der Schloßstraße stand, über den Fuß gerollt war und anschließend gegen einen auf der Schloßstraße, gegenüber der Einfahrt, geparkten Opel rollte. Der verletzte Fußgänger benötigte keine weitere ärztliche Versorgung. Der Sachschaden an den beteiligten Autos liegt bei circa 6.800 Euro.

Overath-Heiligenhaus - Rettungssanitäter im Einsatz verletzt

(rb)  Ein 47-jähriger Rettungssanitäter ist am Mittwochvormittag (28.12.) in Heiligenhaus leicht verletzt worden. Gegen 10.00 Uhr war ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der nicht unmittelbar am Einsatzort landen konnte. Daher übernahm die Polizei - wie in solchen Fällen üblich - den Transport von Notarzt und Assistent zum eigentlichen Einsatzort. In diesem Fall war jedoch der 47-jährige noch nicht ganz in den Streifenwagen eingestiegen, als dieser losrollte. Die mit eingesetzte Notärztin versorgte noch vor Ort seine Beinverletzung.

Engelskirchen-Hardt - Einbruch in Einfamilienhaus

Über eine aufgehebelte Terrassentür drangen Einbrecher zwischen 12.30 Uhr am Dienstag (27.12.) und 15.00 Uhr am Mittwoch (28.12.) in ein Wohnhaus an der Straße 'Auf der Renn' ein. Bei der Durchsuchung des Hauses fanden Sie Schmuck und Bargeld. Die Polizei bittet bei Feststellung von verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder Kennzeichen um sofortige Mitteilung unter der kostenfreien Notrufnummer 110.

Engelskirchen-Grünscheid - Unfallflucht auf Krankenhaus-Parkplatz

Ein silberfarbener Audi ist am Dienstag (27.12.) auf dem Parkplatz des Sankt-Josef-Krankenhauses von einem unbekannten Fahrzeugführer beschädigt worden. Die Geschädigte hatte ihren PKW gegen 14.00 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. Als sie gegen 17.00 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie auf der rechten Fahrzeugseite einen Schaden fest. Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Mittwoch, 28.12.2016

Lohmar-Kreuznaaf - Verkehrsunfall mit drei Verletzten

(Kü)  Heute mittag kam es gegen 13.00 Uhr in Lohmar auf der Bundesstraße 484 in Höhe des Ortes Kreuznaaf zu einem Verkehrsunfall. Der 18-jährige Fahrer eines PKW Marke BMW war über die B 484 von Donrath kommend in Richtung Wahlscheid unterwegs. Nach Aussage von Zeugen überholte er, bevor er die Einmündung der Kreisstraße 34 erreichte, mit hoher Geschwindigkeit mehrere vor ihm fahrende Fahrzeuge. Im Einmündungsbereich prallte der 18-jährige Lohmarer mit der Front des BMW gegen den linken hinteren Kotflügel eines 64-jährigen Lohmarers, der mit seinem PKW Mercedes nach links von der K 34 auf die B 484 abgebogen war, um in Richtung Donrath zu fahren.

Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeuge herumgeschleudert und so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der 64-jährige erlitt schwere Verletzungen, er musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Seine 52-jährige Beifahrerin sowie der BMW-Fahrer wurden ebenfalls verletzt mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Zur Unfallaufnahme wurde die Unfallaufnahmegruppe hinzugezogen. Die B 484 wurde während der Unfallaufnahme im Bereich der Unfallstelle für etwa 2,5 Stunden in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

Windeck-Au - Unfallfahrer stand vermutlich unter Alkoholeinfluss

(Bi)  Die Beamten der Eitorfer Polizeiwache sind am Dienstag (27.12.) gegen 21.00 Uhr von Unfallzeugen zur Bahnhofstraße nach Windeck gerufen worden, weil ein PKW gegen einen Baum gefahren war. Nach Angaben der Mitteiler sollte der Autofahrer alkoholisiert sein. An der Unfallstelle, im Einmündungsbereich Bahnhofstraße / Opsener Straße, stand ein schwarzer PKW am Fahrbahnrand vor einem Baum. Auf dem Beifahrersitz saß der Fahrer, ein 49-jähriger Windecker, der bei der Kollision mit einem Baum unverletzt geblieben war.

Während der Unfallaufnahme erhärtete sich der Verdacht, dass der 49-Jährige Alkohol zu sich genommen hatte. Der Windecker verweigerte vor Ort einen Alkotest und behauptete, erst nach dem Unfall Alkohol getrunken zu haben. Er wurde zur Polizeiwache gebracht, wo ihm zwei Blutproben entnommen wurden, um die Entwicklung der Blutalkohol-Konzentration untersuchen zu können. Seinen Führerschein hielten die Polizisten ein.

Nach bisherigen Ermittlungen war der 49-jährige mit seinem schwarzen Citroen auf dem Hohlweg in Richtung der Hammer Straße gefahren. In Höhe der Einmündung zur Opsener Straße verlor er, möglicherweise aufgrund seiner Alkoholisierung, die Kontrolle über sein Auto und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen einen Baum am Straßenrand. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der PKW quer über die Fahrbahn geschleudert und blieb vor einem Baum am linken Fahrbahnrand stehen. Der PKW wurde erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 3.500 Euro.

Lohmar-Donrath - Einbrecher löste Alarmanlage aus

(Bi)  Ein unbekannter Täter ist am Dienstag (27.12.) gegen 18.50 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Steinackerstraße in Lohmar eingestiegen. Nachdem er ein Badezimmerfenster auf der Rückseite des Hauses aufgebrochen hatte, kletterte er in das Objekt. Dabei löste er die Alarmanlage des Wohnhauses aus und flüchtete vom Tatort. Offensichtlich hat er keine Beute gemacht. Der Schaden am Badezimmerfenster liegt bei rund 400 Euro. Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt die Polizei in Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.

Engelskirchen - 34-jähriger musste zur Blutprobe

Einen 34-jährigen Gummersbacher hielt eine Streifenwagen-Besatzung am Dienstag (27.12.) an. Der Mann war mit einem Kleinkraftrad gegen 17.20 Uhr auf der Märkischen Straße unterwegs, wie sich herausstellte allerdings nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Zudem gab er den Konsum von Betäubungsmitteln zu, so dass die Beamten die Entnahme einer Blutprobe anordneten und ein Strafverfahren einleiteten.

Nümbrecht-Breunfeld - Nach Spiegelunfall weitergefahren

Mit den Außenspiegel trafen sich am Dienstag 27.12.) zwei PKW im Begegnungsverkehr auf der Wuppertaler Straße (L 339). Während eine Unfallbeteiligte, die gegen 13.30 Uhr von reunfeld in Richtung Gaderoth unterwegs war, nach dem Unfall anhielt, setzte das entgegenkommende Fahrzeug seine Fahrt fort. Es soll sich um einen dunklen BMW gehandelt haben. Hinweise nimmt das Verkehrs-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Niederkassel-Mondorf - Beim Abbiegen Fahrradfahrer übersehen

(Bi)  Am Dienstagmittag (27.12., 12.40 Uhr) hat ein 20-jähriger aus Kiel in Niederkassel beim Abbiegen von der Straße 'Hummerich' auf die Rheidter Straße einen querenden Fahrradfahrer übersehen. Der 57 Jahre alte Zweiradfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der junge Kieler wollte mit seinem BMW von der Straße 'Hummerich' nach rechts auf die Rheidter Straße abbiegen. Er hielt mit seinem Wagen zunächst an der Haltelinie an. Da sich aus seiner Sicht von links kein Fahrzeug näherte, fuhr er bis zur Sichtlinie vor.

Dabei überquerte er den in beide Fahrtrichtungen freigegebenen Fahrradschutzstreifen entlang der Rheidter Straße. Auf diesem fuhr der 57-jährige Fahrradfahrer aus Niederkassel. Er war auf der Rheidter Straße in Richtung der Mondorfer Straße unterwegs. Im Einmündungsbereich kam es zu einem leichten Kontakt zwischen PKW und Fahrrad. Der Radler kam zu Fall und zog sich einige Prellungen zu, die ambulant versorgt wurden.

Overath-Marialinden - Trompete und Geige als Beute

(gb)  Diebe verschafften sich Zutritt zu einem Einfamilienhaus und haben fast alle Räume durchsucht. Die Familie hatte das Haus in der Lombachstraße am ersten Weihnachtstag (25.12.) gegen 20.00 Uhr verlassen und war gestern (27.12.) gegen 13.30 Uhr wieder zurückgekehrt. In dieser Zeit hebelten Unbekannte die Terrassentür zum Wohnzimmer auf und durchsuchten beinahe sämtliche Räume, Schränke und Behältnisse. Zum Schluss flüchteten die Täter mit Musikinstrumenten unterm Arm - einer Geige und einer Trompete. Hinweise nimmt die Polizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.


Dienstag, 27.12.2016

Troisdorf-Altenrath - Unfallauto zurückgelassen

(Bi)  Heute Nacht gegen 2.15 Uhr wurde die Polizei zur Flughafenstraße nach Troisdorf-Altenrath gerufen. Nach Angaben eines Zeugen war ein PKW durch mehrere Vorgärten gefahren und von der Unfallstelle geflüchtet. Mit mehreren Streifenwagen rückten die Beamten zur Unfallörtlichkeit aus. Nach ersten Ermittlungen war der flüchtige PKW, ein grauer Toyota, der stark beschädigt und verlassen in der Straße 'Auf dem Dahl' gefunden wurde, auf der Flughafenstraße in Richtung der Sülztalstraße unterwegs gewesen.

In Höhe einer engen Linkskurve war der Wagen vermutlich gegen die Bordsteinkante gelenkt worden und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der PKW durchfuhr mehrere Vorgärten und beschädigte Zäune und Zierpflanzen. Ein vor einem Haus abgestellter PKW wurde ebenfalls leicht beschädigt. Auch Mülltonnen, die zur Leerung bereit gestellt waren, wurden umgefahren. Der flüchtige Autofahrer konnte den PKW wieder auf die Flughafenstraße lenken und fuhr in Richtung der Sülztalstraße davon. Eines seiner KFZ-Kennzeichen blieb an der Unfallstelle zurück.

Im Rahmen der Fahndung nach dem Flüchtigen wurde der Toyota aufgefunden. Personen waren nicht mehr im Fahrzeug. Das Auto wurde zur Beweissicherung sichergestellt. Die Ermittlungen, wer mit dem Kleinwagen zum Unfallzeitpunkt unterwegs war, dauern an. Hinweise zur Identität des Fahrzeugführers nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.

Wiehl-Drabenderhöhe - Einbrecher auch über Weihnachten unterwegs

Die Polizei im Oberbergischen registrierte auch über die Weihnachtsfeiertage mehrere Wohnungseinbrüche. Am 2. Weihnachtstag stiegen Unbekannte in Wiehl zwischen 12.15 Uhr und 19.30 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Oskar-Hartmann-Straße ein. Die Täter hebelten ein Fenster auf und entkamen mit Schmuck. Bei Hinweisen zu dem Einbruch wenden Sie sich bitte an die Kriminalpolizei in Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990. Bemerken Sie verdächtige Personen, Fahrzeuge oder Kennzeichen in Ihrem Wohnumfeld, verständigen Sie bitte umgehend die Polizei unter der kostenfreien Notrufnummer 110.

Rösrath - 13-jähriger am 1. Weihnachtstag Opfer eines Raubes

(rb)  Ein 13-jähriger ist am späten Sonntagabend (25.12.) im Bereich der Schule Sandweg beraubt worden. Der Junge wollte sich gegen 21.50 Uhr noch mit Freunden treffen. An der Schule bemerkte er eine Gruppe von Jugendlichen und ging in der irrigen Annahme, seine Freunde zu finden, zu dieser Gruppe. Doch er erlebte eine böse Überraschung. Die Jugendlichen umringten ihn und forderten ihn auf, Wertsachen auszuhändigen. Die Täter griffen sich seine Geldbörse und entnahmen das Bargeld.

Im Rahmen der Fahndung trafen die Beamten auf einem nahe gelegenen Spielplatz eine Gruppe von Jugendlichen beziehungsweise jungen Erwachsenen an. Bei den Durchsuchungen wurden ein Messer, Bargeld und Betäubungsmittel aufgefunden. Gegen vier junge Männer im Alter zwischen 16 und 18 Jahren wird jetzt wegen schwerem Raub ermittelt.

Sankt Augustin-Buisdorf - Alkoholisiert gegen Mauer gefahren

(Bi)  Am Morgen des ersten Weihnachtstag (25.12.) fuhr eine Polizeistreife auf der Frankfurter Straße in Sankt Augustin. Am Kreisverkehr zur Hauptstraße sahen die Polizisten in der Unterführung einen schwarzen 'VW Golf' mit eingeschalteter Warnblinkanlage stehen. Neben dem Fahrzeug stand der Fahrer des Wagens, ein 24-jähriger Siegburger. Offensichtlich war der 24-jährige mit dem 'Golf' auf der Hauptstraße in Richtung der Frankfurter Straße gefahren.

Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung (eine Alkotest ergab an der Unfallstelle einen Wert von circa 1,2 Promille) hatte der Siegburger die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war gegen die Wand der Unterführung gefahren. Verletzt wurde er bei dem Unfall nicht. Der entstandene Sachschaden liegt bei rund 12.500 Euro. Der junge Mann gab auf der Polizeiwache eine Blutprobe ab. Seinen Führerschein hielten die Polizisten ein. Den 24-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss.

Lohmar - Nach Wohnungseinbruch Cannabisplantage entdeckt

(Bi)  Nach einem Wohnungseinbruch an Heiligabend (24.12.) sind der 28-jährige Wohnungsmieter und seine 55 Jahre alte Mutter vorläufig festgenommen worden. In der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 23.30 Uhr waren Unbekannte in die Erdgeschoßwohnung des 28-jährigen im Schlesierweg in Lohmar eingestiegen und hatten Bargeld gestohlen. Sie hatten dazu das Küchenfenster aufgehebelt. Der Einbruch ist der Polizei erst durch die Mitteilung eines Zeugen bekannt geworden.

Der Zeuge hatte einen PKW beobachtet, der nach Mitternacht mehrfach vor der Wohnung des 28-jährigen vorfuhr. Aus der Wohnung wurden diverse Pflanzen in den Wagen, der von einer Frau gefahren wurde, verstaut. Als die Polizisten in der Schlesierstraße eintrafen, war das Auto nicht mehr vor Ort. In der Wohnung wurde der 28-jährige angetroffen, der im Begriff war, technisches Equipment zum Betrieb einer Cannabis-Indoorplantage zusammenzuräumen. Offensichtlich hatte er bis zum Einbruch in seiner Wohnung eine Plantage betrieben.

Cannabispflanzen waren nicht mehr in der Wohnung. Im Kühlschrank fanden die Beamten mehrere hundert Gramm Marihuana. Der Wohnungsmieter wurde vorläufig festgenommen, da der Tatverdacht der illegalen Herstellung von Betäubungsmitteln vorlag. Die Beamten konnten ermitteln, dass der PKW, mit dem die Pflanzen abtransportiert worden waren, auf die 55-jährige Mutter des Tatverdächtigen zugelassen ist. In der Wohnung der Mutter in Siegburg konnten insgesamt 32 Cannabispflanzen aufgefunden werden. Auch die Mutter wurde als mutmaßliche Mittäterin zunächst vorläufig festgenommen.

Nach weiteren Ermittlungen lagen gegen die beiden Festgenommen, die bislang nicht wegen Drogendelikten in Erscheinung getreten waren, keine Haftgründe vor, so dass sie wieder auf freien Fuß gesetzt wurden. Ihre Tatbeteiligungen werden im eingeleiteten Strafverfahren geklärt. Hinweise zum Einbruch nimmt die Polizei in Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.

Siegburg - Seitenscheibe mit Nothammer eingeschlagen

(Bi)  Ein 46-jähriger Wohnungsloser ist am Freitag (23.12.) gegen 12.00 Uhr von mehreren Zeugen dabei beobachtet worden, wie er die Seitenscheibe eines in der Gneisenaustraße in Siegburg geparkten PKW mit einem Nothammer einschlug. Die Zeugen alarmierten umgehend die Polizei, die den Tatverdächtigen noch vor Ort festnehmen konnte. Seine Beute, etwas Kleingeld aus der Mittelkonsole des Autos, händigte er an den Fahrzeugeigentümer aus.

Der 46-jährige wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht. Er wurde nach Abschluss der Ermittlungen einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der mutmaßliche Täter ist wegen gleichgelagerter Delikte bereits polizeibekannt und war erst im November aus einer Justizvollzugsanstalt entlassen worden, wo er eine Haftstrafe wegen Eigentumsdelikten verbüßte.


Montag. 26.12.2016

Nümbrecht-Hillenbach - Schwerer Unfall

Heute gegen 13.30 Uhr befuhr eine 24 Jahre alte PKW-Fahrerin die L 95 von Papiermühle kommend in Richtung Elsenroth. Ausgangs einer Rechtskurve kam sie aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Baum. Bei dem Aufprall verletzte sich ihr 24 Jahre alter Beifahrer schwer und wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Köln-Merheim geflogen. Beide Fahrzeuginsassen waren angeschnallt, die Fahrerin blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand hoher Sachschaden.

Overath-Großschwamborn (Heiligenhaus) - Einbruch

(ms)  Am Sonntag, den 25.12., zwischen 9.45 Uhr und 20.00 Uhr drangen unbekannte Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Straße 'Großschwamborn' in Overath ein. In das Objekt gelangten die Täter, indem sie eine rückseitig gelegene Terrassentür aufhebelten. Anschließend durchsuchten sie das Wohnzimmer. Sachdienliche Angaben nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Rösrath - Laptop aus PKW entwendet

(SN)  Am 24.12., zwischen 15.00 Uhr und 18.15 Uhr, wurde in der Tiefgarage in der Straße 'Sülztalplatz 1' an einem roten PKW der Marke Citroen eine Seitenscheibe eingeschlagen. Entwendet wurde unter anderem ein neues Laptop und diverse Taschen mit Kleidungsstücken. Hinweise zu Tatverdächtigen werden bei der Polizei in Bergisch Gladbach unter Telefon 02202 / 2050 entgegengenommen.

Rösrath - Motorradfahrer unter Alkoholeinwirkung

(SN)  Am Samstagmorgen (24.12.) gegen 1.15 Uhr fuhr ein 25-jähriger Mann aus Lohmar mit seinem Kraftrad den Gerottener Weg in Rösrath in Richtung Kölner Straße. Im Rahmen der allgemeinen Verkehrskontrolle fiel den Beamten deutlicher Atemalkohohlgeruch auf. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab, dass der Mann eine Atemalkohol-Konzentration von 1,4 Promille aufwies. Ihm wurde auf der Polizeiwache, durch einen Arzt, eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein des Motorradfahrers wurde beschlagnahmt. Ihn erwarten nun ein längerfristiges Fahrverbot sowie eine Geldstrafe.


Sonntag, 25.12.2016

- keine Meldungen -


Samstag, 24.12.2016

- keine Meldungen -


Freitag, 23.12.2016

Siegburg-Zange - Diesel-Diebstahl

(Bi)  Die Siegburger Polizei wurde heute Nacht durch eine Sicherheitsfirma alarmiert, weil sich zwei Personen mit Benzinkanistern an einem geparkten LKW auf einem Firmengelände an der Lindenstraße zu schaffen machten. Die Polizisten umstellten und durchsuchten das Betriebsgelände nach den Verdächtigen. Die mutmaßlichen Diesel-Diebe konnte nicht mehr angetroffen werden.

Nach bisherigen Erkenntnisse hatten die Täter den Zaun zum Firmengelände aufgeschnitten und den Tankdeckel vom Tank des Lastwagens entfernt. Ob es ihnen in der Kürze der Zeit gelungen ist Kraftstoff abzulassen, ist noch unklar. Hinweise an die Polizei Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Troisdorf-Müllekoven - Einbrecher gelingt die Flucht

(Bi)  Als die Bewohnerin eines Hauses an der Katharinenstraße in Troisdorf gestern (22.12.) gegen 17.45 Uhr nach Hause kam, hörte sie nur noch die schnellen Schritte eines Einbrechers. Der Täter war durch den Garten an das Haus herangetreten. Er brach ein Fenster zum Wintergarten auf und anschließend eine Terrassentür. Bevor der Unbekannte jedoch zur Tat ansetzten konnte, wurde er durch die heimkehrende Hausbewohnerin gestört und floh ohne Beute.

Trotz sofortiger Fahndung mit mehreren Streifenwagen konnte der Einbrecher unerkannt entkommen. Er verursachte einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Hinweise zum Einbruch nimmt die Troisdorfer Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.

Hennef - Kind angefahren und von der Unfallstelle geflohen

(Bi)  Ein bislang unbekannter Autofahrer ist am Donnerstag (22.12.) gegen 8.00 Uhr einem 12-jährigen Schüler aus Hennef über den Fuß gefahren und von der Unfallstelle weggefahren, ohne sich um das Kind zu kümmern. Der Junge war auf dem Weg zur Schule und ging bei Grünlicht zeigender Ampel über die Theodor-Heuss-Allee, als sich von rechts ein weißer Transporter näherte. Der 12-jährige blieb stehen und der Fahrer des Transporters fuhr ihm über den Fuß. Zudem wurde der City-Roller, den der Schüler mitführte, beschädigt. Anschließend fuhr der Wagen mit unverminderter Geschwindigkeit in Richtung der Bonner Straße davon.

Der junge Hennefer ging noch zur Schule, musste aber kurze Zeit später ärztlich behandelt werden, da er starke Schmerzen hatte. Erst nach der ärztlichen Behandlung wurde die Polizei über den Vorfall informiert. Das Verkehrs-Kommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht den Fahrer eines weißen Kleintransporters (vermutlich 'Fiat Ducato'). Unfallzeugen werden gebeten, sich unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521 zu melden.


Donnerstag, 22.12.2016

Hennef-Geisbach /-Uckerath / Lohmar-Höngesberg - Einbrecher am Werk

(Bi)  Gestern (21.12.) kam es in Hennef zu drei Wohnungseinbrüchen. In der Straße 'Am Bödinger Hof' stiegen die Täter durch die Terrassentür ein und durchsuchten zwei Schlafzimmer im Haus. Sie stahlen Fotokameras und Objektive. Auch das Nachbarhaus wurde von den Einbrechern angegangen. Offensichtlich hatten die Täter ein Fenster aufgebrochen. Ob etwas gestohlen wurde, konnte die Hausbewohner noch nicht sagen.

Bei dem Einbruch in ein Einfamilienhaus am 'Kantelberg' hatten die Einbrecher zunächst versucht, ein Badezimmerfenster aufzubrechen. Da dies nicht gelang, brachen sie die Terrassentür auf und gingen ins Haus. Aus einem Kinderzimmer wurden die Ersparnisse des Sohnes gestohlen. Sachdienliche Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei in Hennef unter der Rufnummer 02241 / 5413521 entgegen.

Auch in Lohmar am 'Höngesberg' waren Einbrecher am Werk. Hier machten sich die Täter am rückwärtigen Wohnzimmerfenster zu schaffen. Die Täter hatten ihre Beute, eine Spielekonsole, zum Abtransport bereitgestellt, ließen die Beute jedoch aus unbekannten Gründen zurück. Eventuell wurden sie von den heimkehrenden Hausbewohnern gestört. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, ihre Feststellungen der Polizei Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 mitzuteilen.

Engelskirchen-Hardt - Mann entkam nach Griff in die Kasse

Kurz vor 21 Uhr betrat am Mittwochabend (21.12.) ein mit einer roten Sturmhaube oder einem Schal vermummter Mann die Filiale eines Discounters an der Olpener Straße in Engelskirchen-Hardt. Auf direktem Weg begab er sich zu einer der Kassen, griff in die geöffnete Kassenschublade hinein und flüchtete mit Bargeld als Beute zu Fuß in Richtung Engelskirchen-Zentrum.

Fahndungs-Maßnahmen der Polizei verliefen erfolglos. Zur Tatzeit trug der akzentfrei deutsch sprechende Mann ein helles Oberteil, schwarze Handschuhe und vermutlich ein Hose in Tarnfarben. Hinweise zu dem Täter nimmt die Kriminalpolizei in Wipperfürth unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Lohmar - Fußgängerin auf Parkplatz angefahren

(Bi)  Bei einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Lebensmittel-Discounters an der Walterscheid-Müller-Straße in Lohmar wurde am Mittwoch (21.12.) gegen 12.15 Uhr eine 72-jährige Lohmarerin von einem Auto angefahren. Die 72-jährige war nach dem Einkauf mit gefülltem Einkaufswagen auf dem Weg zu ihrem geparkten PKW. Weil ein Auto ausparkte, blieb die Lohmarerin auf dem Parkplatz stehen.

Aus einer gegenüberliegenden Parktasche parkte zeitgleich eine 69-jährie Frau mit ihrem silberfarbenen Kia rückwärts aus und übersah offensichtlich die wartende Frau. Sie fuhr mit dem Auto gegen die 72-jährige, die durch die Kollision zu Boden geworfen wurde. Dabei verletzte die Lohmarerin sich und musste ins Krankenhaus.

Niederkassel - Minibagger entwendet

(Bi)  In der Nacht von Dienstag (20.12.) auf Mittwoch (21.12.) ist vom Gelände einer Baumschule an der Spicher Straße in Niederkassel ein gelber Minibagger entwendet worden. Die Täter hatten ein Schloss am Tor aufgebrochen und waren so auf das Betriebsgelände gelangt. Vermutlich wurde der Minibagger des Typs 'Case CK32' mit einem Fahrzeug abtransportiert. Das Arbeitsgerät hat einen Wert von mehreren tausend Euro. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.

Engelskirchen-Hardt - Kennzeichen entwendet

Vermutlich in der Nacht zu Mittwoch (21.12.) entwendeten Unbekannte von einem PKW in Engelskirchen-Hardt das hintere Kennzeichen "GM-S 116". Hinweise zum Verbleib des Kennzeichens nimmt die Polizei in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.


Mittwoch, 21.12.2016

Wiehl-Bielstein - Bargeld erbeutet

Bei einem Einbruch in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße 'Talblick' erbeuteten Einbrecher am Dienstagabend (20.12.) Bargeld. Wie die Täter zwischen 18 und 19 Uhr in die Wohnung gelangten, konnte nicht eindeutig geklärt werden. Hinweise nimmt die Polizei jederzeit unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Lohmar-Burg Sülz - Zwei Leichtverletzte bei Unfall

(Ri)  Am 20.12. gegen 17.45 Uhr war eine 50-jährige Fahrerin aus Rösrath mit seinem PKW auf der Sülztalstraße aus Richtung Rösrath kommend in Richtung Lohmar unterwegs. Beim Linksabbiegen in die Straße 'An der Burg Sülz' übersah sie offenbar einen entgegenkommenden PKW, den ein 56-jähriger Rösrather fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 56-jährige und seine 52-jährige Beifahrerin verletzt wurden. Sie wurden später zur Behandlung in ein Kölner Krankenhaus gebracht. Zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten an der Unfallstelle musste die Feuerwehr hinzugezogen werden. Durch den Unfall und die notwendigen Folgemaßnahmen kam es im Berufsverkehr zu Behinderungen.

Sankt Augustin - Pärchen nach Ladendiebstahl geflüchtet

(Ri)  Am 20.12. gegen 15.00 Uhr wurde ein südländisch aussehendes Paar beim Ladendiebstahl in einem Sankt Augustiner Bettengeschäft erwischt. Sie hatten zwei Kopfkissen im Wert von mehr als 200 Euro entwendet und die Sicherungsetiketten entfernt. Als sie erwischt wurden, flüchteten sie mit der Beute zu einem blauen 'Opel Astra' und fuhren davon. An dem Fahrzeug waren gestohlene Kennzeichen mit GL-Kennung angebracht.

Die Flüchtigen werden als 25 bis 30 Jahre alt und sehr schlank beschrieben. Der etwa 180 cm große Mann hat kurze schwarze Haare, einen Dreitagebart und trug eine schwarze Jacke. Die Begleiterin wird als 170 cm groß mit schwarzen gelockten Haaren beschrieben. Bei der Tat trug sie einen schwarzen Poncho. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 5413321.

Rösrath-Scharrenbroich - 60-jährige Radfahrerin schwer verletzt

(rb)  Eine 60-jährige Rösratherin ist am Dienstagvormittag (20.12.) in Scharrenbroich schwer verletzt worden. Die Radfahrerin, die keinen Schutzhelm trug, war gegen 10.00 Uhr in dem Kreisverkehr Brander Straße / Scharrenbroicher Straße unterwegs. Dabei wurde sie von einem 65-jährigen Toyota-Fahrer aus Rösrath übersehen, der von der Brander Straße aus in den Kreisverkehr einfuhr. Durch die Kollision stürzte die 60-jährige und schlug mit dem Kopf auf den Asphalt. Sie erlitt eine schwere Kopfverletzung und musste vom Rettungsdienst in eine Kölner Unfallklinik gebracht werden. Es entstand nur äußerst geringer Sachschaden.

Sankt Augustin-Menden - Einbruch in Handwerksbetrieb

(Ri)  Am 20.12. gegen 7.00 Uhr bemerkte der Inhaber einer Heizungs- und Sanitärfirma in Sankt Augustin an der Straße 'Am Bauhof', dass die Alarmanlage des Firmengebäudes wohl in der Nacht ausgelöst worden war. Bald darauf fand er ein aufgebrochenes Bürofenster sowie aufgehebelte Schranktüren und Schubladen vor. Ob die Einbrecher etwas gestohlen haben, ist noch unklar. Wer Verdächtiges in der Nacht zum 20.12. beobachtet hat, wird gebeten, sich unter Telefon 02241 / 5413321 bei der Polizei zu melden.


Dienstag, 20.12.2016

Siegburg - Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen auf Weihnachtsmarkt

(Bi)  Die Ereignisse in Berlin haben die Frage nach der Sicherheit bei öffentlichen Veranstaltungen wie auch auf Weihnachtsmärkten erneut in den Mittelpunkt gerückt. Deutschland und damit auch NRW stehen seit Langem im Fadenkreuz des internationalen Terrorismus. Aktuell liegen der Polizei Rhein-Sieg keine konkreten Erkenntnisse oder Hinweise vor, die auf bestehende terroristische Planungen oder Aktionen hindeuten. Die Polizei hatte angesichts der erhöhten Terrorgefahr bereits die Präsenz und die weiteren Sicherheits-Maßnahmen bei öffentlichen Veranstaltungen deutlich erhöht.

Die aktuellen Geschehnisse in Berlin finden in den Sicherheitskonzepten Berücksichtigung. Bereits am gestrigen Abend hatte die Polizei verstärkt Aufklärung im Siegburger Innenstadtbereich betrieben. Ab sofort werden die Polizeibeamten auf dem Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt mit sichtbaren Schutzwesten und mit Maschinenpistolen in Doppelstreifen unterwegs sein.

Landrat Sebastian Schuster : "Die Polizei Rhein-Sieg steht in engem Informationsaustausch mit allen Sicherheitsbehörden. Wir tun alles dafür, um die Sicherheit zu gewährleisten. Polizeibeamte werden auf dem Weihnachtsmarkt in Siegburg erkennbar und auch verdeckt unterwegs sein. Alle Polizeibeamte sind noch einmal in hohem Maße sensibilisiert worden." Der Landrat rät den Menschen, besonnen zu reagieren, macht aber auch deutlich, dass es trotz aller Sicherheits-Maßnahmen eine 100-prozentige Sicherheit nicht gibt. Die Stadt Siegburg und die Polizei stehen in engem Kontakt, um die Sicherheits-Maßnahmen rund um den Weihnachtsmarkt abzustimmen.

Siegburg - Mutmaßlicher Autoknacker festgenommen

(Bi)  Eine Zeugin alarmierte heute Nacht die Siegburger Polizei, weil sie einen Mann beobachtet hatte, der sich an geparkten Autos in der Wilhelmstraße zu schaffen machte. Die Polizeistreife traf ein, als der Tatverdächtige versuchte, einen roten Hyundai mit einem Schraubendreher aufzubrechen. Der mutmaßliche Autoknacker, ein 39-jähriger Siegburger, wurde von den Beamten überwältigt, bevor er seine Tat vollenden konnte. Er wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht.

Nach Angaben der Zeugin hatte er zuvor an vier anderen PKW versucht, diese zu öffnen, was nach bisherigen Erkenntnissen misslang. Der Siegburger kam nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß, weil keine Haftgründe vorlagen. Ein Strafverfahren wegen des versuchten besonders schweren Diebstahls aus Kraftfahrzeugen wurde eingeleitet.

Lohmar-Wahlscheid - Schwerer Verkehrsunfall beim Abbiegen

(Bi)  Polizei und Rettungskräfte mussten am Montag (19.12.) gegen 17.25 Uhr zu einem Verkehrsunfall nach Lohmar ausrücken, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 73-jähriger Kölner war mit seinem grauen Mercedes auf der Kreisstraße 49 aus Rösrath kommend in Richtung der Bundesstraße 484 unterwegs. An der Einmündung zur B 484 wollte er nach links in Richtung Overath abbiegen. Dabei übersah er offensichtlich den grünen PKW einer 36-jährigen Lohmarerin, die mit ihren beiden 7 und 12 Jahre alten Kindern auf der B 484 in Richtung Lohmar fuhr.

Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, bei dem erheblicher Sachschaden entstand. Die 36-jährige Fahrerin und ihre 12-jährige Tochter wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Beide mussten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die beiden unfallbeschädigten Autos wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Da Betriebsstoffe aus den Wagen ausgelaufen waren, musste die Feuerwehr die Unfallstelle säubern. Während der Unfallaufnahme kam es zu zeitweisen Verkehrsbehinderungen.

Lohmar-Ellhausen / Lohmar - Mehrere Wohnungseinbrüche

(Bi)  Am Montag (19.12.) ist es in Lohmar zu mehreren Wohnungseinbrüchen gekommen. Wieder sind die Täter durch die Terrassentüren eingedrungen. In Ellhausen, in der Straße 'Im alten Hof', waren gleich zwei Einfamilienhäuser Ziel der Einbrecher. Beide Häuser wurden in den Vormittagsstunden von den Tätern komplett nach Beute durchsucht. Sie stahlen mehrere hochwertige Uhren und Schmuck. Der Wert der Beute wird mit mehreren tausend Euro angegeben.

In der Straße 'Im Korresgarten' waren die Täter am Nachmittag durch die zum Garten gelegene Terrassentür in das Wohnzimmer des Hauses eingestiegen. Vermutlich wurden die Täter von den wachsamen Hunden der Hausbewohner gestört. Sie flüchteten ohne Beute unerkannt vom Tatort. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Einbrüchen machen können. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei in Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.

Lohmar-Neuhonrath - Einbrecher entwenden Bargeld und Roastbeef

(Bi)  Bei einem Einbruch in eine Gaststätte an der Seelscheider Straße in Lohmar-Neuhonrath in der Nacht von Sonntag (18.12.) auf Montag (19.12.) haben die Einbrecher eine geringe Summe Bargeld und ein eingefrorenes 5 Kilogramm-Stück Roastbeef gestohlen. Die Täter hatten ein Fenster aufgehebelt und waren in die Gaststätte eingestiegen. Sie durchsuchten den Schankraum und die Küche nach Beute. Neben dem aufgefundenen Wechselgeld stahlen sie aus der Kühltruhe in der Küche das vakuumverpackte Stück Fleisch. Hinweise zum Einbruch an die Polizei Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121.


Montag, 19.12.2016

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Vier mögliche Unfallverursacher

(Ri)  Am 17.12. gegen 22.00 Uhr wurde die Polizei zu einem Auffahrunfall auf dem Willy-Brandt-Ring in Troisdorf gerufen. Ein 'VW Touran', der von einem 39-jährigen Kölner gefahren wurde, war auf dem Willy-Brandt-Ring aus Richtung der Saarstraße kommend in Richtung der Mendener Straße unterwegs. Hinter diesem Fahrzeug fuhr ein 45-jähriger Buchholzer in seinem Audi, gefolgt von einem 'VW Golf', der mit mehreren Personen besetzt war. An der Einmündung zur Mendener Straße hielten der 'Touran' und der Audi wegen der Rotlicht zeigenden Ampel an. Der Fahrer oder die Fahrerin des 'Golf' fuhr aus zunächst ungeklärten Gründen auf das Heck des Audi auf und schob diesen noch auf den stehenden 'Touran'.

Der 32-jährige Beifahrer im 'Touran' wurde durch den Aufprall leicht verletzt und musste sich später in ärztliche Behandlung begeben. Bei der Unfallaufnahme trafen die Polizisten drei männliche Personen an dem 'VW Golf' an, die alle merklich unter Alkoholeinfluss standen. Keiner der drei Männer im Alter von 29, 35 und 37 Jahren aus Troisdorf und Köln wollte das Auto gefahren haben. Sie gaben an, das Fahrzeug habe eine Frau gelenkt, die die Unfallstelle zu Fuß verlassen hätte. Die benannte Fahrerin, eine 32-jährige mit Wohnsitz in Troisdorf, erschien später auf der Polizeiwache, ist aber nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Die Atemalkoholtests bei den drei Männern ergaben Werte zwischen 2,0 und 2,5 Promille. Da der Verdacht besteht, dass tatsächlich einer von ihnen den 'Golf' gefahren hat, wurden allen Blutproben entnommen und deren Oberbekleidung zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt. Auch der 'Golf' wurde zur Spurensicherung sichergestellt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 13.000 Euro geschätzt.

Wiehl-Drabenderhöhe - Wohnungseinbruch

Zwischen 13.00 Uhr am Freitag (16.12.) und 15.15 Uhr am Sonntag (18.12.) hebelten Unbekannte das Küchenfenster eines Einfamilienhauses in Wiehl-Drabenderhöhe auf. Aus dem Haus an der Straße 'Im Biesengarten' entwendeten sie eine Geldkassette mit Sparbüchern sowie Schmuck.

Troisdorf-Spich - Mutmaßliches Einbrechertrio festgenommen

(Ri)  Am 16.12. gegen 8.00 Uhr wurden Anwohner der Lenaustraße in Troisdorf durch verdächtige Geräusche aus Richtung des Nachbarhauses aufmerksam. Kurz darauf konnten sie zwei Frauen und einen Mann beobachten, die von dem Nachbargrundstück flüchteten. Die sofort alarmierten Polizisten konnten zunächst die beiden Frauen stellen und festnehmen. Der männliche Verdächtige wurde im Rahmen der folgenden Fahndungs-Maßnahmen in der Nähe des Tatortes gestellt. An dem betroffenen Haus war eine Terrassenschiebetür aufgebrochen und aus der Verankerung gehoben worden. Dann waren die Täter offenbar gestört worden und geflüchtet.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um eine 23-jährige ohne Wohnsitz in Deutschland sowie um eine 16-jährige und einen 37-jährigen mit Wohnsitz in Köln. Bei den folgenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass die 23-jährige bereits per internationalem Haftbefehl wegen Einbruchs-Straftaten gesucht wird. In Ihrer Handtasche fanden die Beamten diverses Einbruchswerkzeug. Nach der Verkündung des Haftbefehls durch einen Richter wurde sie in die Justizvollzugsanstalt überstellt. Die mutmaßlichen Mittäter wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen bis zur Verhandlung auf freien Fuß gesetzt.


Sonntag, 18.12.2016

Siegburg-Brückberg - Betrunkener Kradfahrer transportierte Personen

(Th)  Vergangene Nacht, 3.45 Uhr, fiel einer Funkstreife der Polizeiwache Siegburg ein Kleinkraftrad auf der Luisenstraße auf. Der Fahrer transportierte zwei weitere Personen, eine davon trug keinen Helm. Der Fahrer fuhr in Schlangenlinien, fuhr dann auf das Gelände einer Tankstelle und kam dort zu Fall. Verletzt wurde niemand.

Bei der anschließenden Kontrolle des 29-jährigen Fahrers aus Troisdorf stellte sich heraus, dass er unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Vortest ergab 1,64 Promille. Zur Blutproben-Entnahme musste er die Beamten zur Wache begleiten. Eine Fahrerlaubnis für das Kraftrad konnte er nicht vorlegen. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Siegburg-Deichhaus - Festnahme nach unklaren Eigentumsverhältnissen

(Th)  Zeugen meldeten am Sonntagmorgen gegen 3.30 Uhr ein verdächtiges Fahrzeug auf dem Parkplatz 'Am Turm'. Die eingesetzten Beamten trafen im Fahrzeug sitzend einen 25-jährigen Troisdorfer an. Bei der anschließenden Überprüfung des Fahrzeuges und der Person stellte sich heraus, dass die angebrachten Kennzeichen nicht zu dem genutzten PKW Renault gehörten.

Bei der anschließenden Durchsuchung des PKW wurde Einbruchswerkzeug aufgefunden. Zur Herkunft des PKW machte der junge Mann keine Angaben. Die Eigentumsverhältnisse konnten nicht geklärt werden, der Mann wurde vorläufig festgenommen. Der PKW und das Einbruchswerkzeug wurden sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. Diese dauern an.

Wiehl - Drogenfahrt ohne Versicherungsschutz

Gleich mehrere Beanstandungen ergaben sich vergangene Nacht bei der Kontrolle eines 49-jährigen Mannes aus Reichshof. Er war um 0.40 Uhr mit seinem Roller auf der Mühlhausener Straße unterwegs, wo er von einer Streifenwagen-Besatzung gestoppt wurde. Der 49-jährige räumte im Rahmen der Kontrolle ein, kurz zuvor Marihuana konsumiert zu haben. Zudem konnte festgestellt werden, dass es sich bei seinem Gefährt um ein zulassungspflichtiges Fahrzeug handelte.

Das am Roller befindliche Versicherungs-Kennzeichen stammte aus dem Jahre 2010, hätte jedoch auch in einer aktuellen Variante nicht den erforderlichen Versicherungsschutz herstellen können. Neben der fälligen Blutprobe leiteten die Beamten eine Strafanzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss sowie Verstößen gegen das Pflichtversicherungs- und dem Kraftfahrsteuergesetz ein.

Rösrath-Forsbach - Versuchter Wohnungseinbruch

(SH)  In der Zeit von Freitag, dem 16.12., 20.00 Uhr, bis Samstag, dem 17.12., 12.00 Uhr, wurde in Forsbach in der Straße 'Am Tor' versucht, gewaltsam in ein Einfamilienhaus einzudringen. Die Bewohner hatten nach ihrer Rückkehr Hebelspuren an einem rückwärtig gelegenen Fenster festgestellt.

Rösrath-Stümpen - Wohnungseinbruch

(SH)  In Rösrath-Stümpen gelangten Einbrecher über ein Waldstück auf das Grundstück eines Einfamilienhauses im Eichenweg. Um auf das Privatgrundstück zu gelangen, zerschnitten die Täter einen Maschendrahtzaun. Anschließend wurden die Terrassentür aufgehebelt und Schmuck gestohlen.

Overath-Vilkerath - Versuchter Wohnungseinbruch

Im Pastor-Becker-Weg versuchten Einbrecher die Wohnungseingangstür einer Souterrainwohnung aufzuhebeln. Der Tatzeitraum liegt zwischen Mittwoch, dem 14.12., 12.00 Uhr, und Freitag, dem 16.12., 10.00 Uhr.


Samstag, 17.12.2016

Niederkassel-Ranzel - Betrunkener Autofahrer übersah stehendes Fahrzeug

(Th)  Heute morgen gegen 10.15 Uhr verursachte ein 31-jähriger PKW-Fahrer auf der Feldmühlestraße in Ranzel einen Verkehrsunfall, bei dem eine Frau verletzt wurde. Der 31-jährige aus Niederkassel folgte mit seinem PKW auf der Feldmühlestraße einem vorausfahrenden PKW. Die Fahrerin, eine 35-jährige Niederkasselerin, hielt in Höhe der Gierslinger Straße an, da sie in diese abbiegen wollte. Als sie den entgegenkommenden Verkehr passieren ließ, fuhr der 31-jährige auf den PKW der Frau auf. Dabei zog sich die Frau leichte Verletzungen zu. Sie wurde vor Ort durch Rettungskräfte behandelt und dann einem Krankenhaus zugeführt.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Unfallfahrer alkoholisiert war, ein Atemalkoholtest ergab 1,38 Promille. Zur Blutproben-Entnahme wurde er zur Polizeihauptwache in Troisdorf gebracht, sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Gesamtschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Es kam zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen.

Wiehl-Altklef - Kollision forderte drei Verletzte

Ein Verkehrsunfall auf der Landstraße 336 in Höhe der Ortslage Altklef hat am frühen Samstagmorgen drei Verletzte gefordert. Um 5.30 Uhr war ein 25-jähriger Autofahrer aus Engelskirchen in Fahrtrichtung Alperbrück unterwegs, als er in einer Rechtskurve von seinem Fahrstreifen abkam und in den Gegenverkehr geriet. Dort kollidierte er einem entgegenkommenden Taxi. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 25-jährige in seinem PKW eingeklemmt und musste durch die alarmierte Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden.

Er erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Während der 61-jährige Taxifahrer unverletzt blieb, zogen sich seine beiden Fahrgäste, eine 22-jährige Frau aus Bergneustadt und eine gleichaltrige Frau aus Wiehl, leichte Verletzungen zu. Auch sie wurden mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der 25-jährige Unfallverursacher unter Alkoholeinwirkung stand. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein des 25-jährigen sicher. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der anschließenden Fahrbahnreinigung war die Landstraße bis 9 Uhr gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Siegburg - Zwei Verletzte nach Schlägerei

(Ri)  Rettungsdienst und Polizei wurden vergangene Nacht gegen 1.10 Uhr zu einer Diskothek in der Siegburger "Marktpassage" gerufen. Ein 24-jähriger Hennefer musste wegen einer stark blutenden Kopfwunde behandelt und später in eine Bonner Klinik gebracht werden. Er gilt als schwer verletzt, Lebensgefahr bestand nach aktuellen Informationen nicht.

Zum Sachverhalt konnten bisher ermittelt werden, dass es in der Diskothek in der "Marktpassage" zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Sicherheitspersonal und einer Gruppe von Besuchern gekommen war. Im Zuge dessen war ein 38-jähriger Türsteher aus Köln durch Schläge verletzt worden. Die Auseinandersetzung wurde dann offenbar außerhalb des Lokals fortgesetzt. Laut ersten Zeugenangaben hat dabei der zunächst geschädigte 38-jährige Kölner den 24-jährigen Hennefer mit einem metallenen Absperrpfosten geschlagen. Als weiterer Beteiligter wurde bislang ein 29-jähriger Kölner ermittelt.

Da sich mehrere weitere Personen auf dem Markt mit den Kontrahenten solidarisierten, hatte die Polizei Unterstützungskräfte aus den umliegenden Polizeibehörden angefordert. Eine drohende weitere Eskalation sollte verhindert werden. Die starke Polizeipräsenz führte schließlich zur Beruhigung der Lage. Der 38-jährige Kölner wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn, wie auch gegen den 24-jährigen und den 29-jährigen, wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Der Anlass der Auseinandersetzung ist noch unklar.

Rösrath-Kleineichen - Wohnungseinbruch

(SH)  Am Freitag, dem 16.12., verschafften sich Einbrecher zwischen 22.15 Uhr und 22.25 Uhr durch Aufhebeln einer seitlich gelegenen Terrassentür Zutritt in ein Reihenhaus in der Straße 'Auf dem Langenbroich'. Es wurde Schmuck gestohlen. Nachbarn entdeckten die Täter und riefen die Polizei. Vor Eintreffen der Polizei flüchteten die Täter jedoch unerkannt.

Rösrath-Kleineichen - Wohnungseinbruch

(SH)  In der Kirchstraße wurde am Freitag, dem 16.12., zwischen 14.00 Uhr und 22.30 Uhr das seitliche Fenster eines Einfamilienhauses durch Aufhebeln geöffnet. Was die Täter hier entwendet haben, ist noch unbekannt.

Rösrath - Wohnungseinbruch

(SH)  Am Freitag, dem 16.12., wurde zwischen 12.00 Uhr und 21.30 Uhr die rückwärtig gelegene Terrassentür eines Einfamilienhauses aufgehebelt. Zur Beute liegen keine Angaben vor.

Overath-Brombach - Fahren unter Medikamenteneinfluß

(SH)  Am Freitag, dem 16.12.2016, befuhr gegen 19.30 Uhr ein 67-jähriger PKW-Fahrer aus Overath unter Medikamenteneinfluss die Straße 'Am Brombacher Berg'. Zeugen beobachteten den Fahrer zuvor mit auffälliger Fahrweise in Immekeppel und meldeten dies der Polizei. Bei der Kontrolle des Overathers stellte die Polizei zudem frische Unfallspuren an dem PKW fest. Dem Fahrer wurde auf richterliche Anordnung eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Rösrath-Forsbach - Wohnungseinbruch

(SH)  Im Heideweg versuchten Einbrecher am Freitag, dem 16.12., zwischen 13.30 Uhr und 19.00 Uhr zunächst durch Aufhebeln einer Terrassentür und eines Fensters in das Einfamilienhaus einzudringen. Da diese Versuche misslangen, wurde eine Fensterscheibe mit einem Stein eingeworfen. Ob die Täter im Objekt waren, ist derzeit unklar.

Rösrath-Kleineichen - Wohnungseinbruch

(SH)  Am Freitag, dem 16.12., drangen zwischen 16.42 Uhr und 17.45 Uhr Einbrecher durch Aufhebeln eines rückwärtig gelegenen Fensters in ein freistehendes Einfamilienhaus in Kleineichen, Kirchstraße, ein. Es wurden Schmuck, Bargeld und ein Laptop entwendet.

Rösrath-Hoffnungsthal - Fahren unter Betäubungsmittel-Einfluß

(SH)  Am Freitag, dem 16.12., wurde einem 24-jährigen PKW-Fahrer aus Gummersbach in den Nachmittagsstunden die Weiterfahrt untersagt. Es bestand der Verdacht, dass der junge Mann unter Einfluss von berauschenden Mitteln sein Fahrzeug führte. Der zuständige Richter ordnete eine Blutprobe an.


Freitag, 16.12.2016

Nümbrecht - Bewaffneter Raubüberfall auf Weihnachtsbaumverkauf

Heute am späten Nachmittag, kurz nach 17.00 Uhr, kam es in Nümbrecht-Zentrum, Alte Poststraße, zu einem bewaffneten Raubüberfall auf einen Weihnachtsbaumverkauf !  Zur Tatzeit näherte sich eine unbekannte männliche Person zu Fuß dem Gelände. Dort bedrohte der Mann aus nächster Nähe die Verkäuferin mit einer Faustfeuerwaffe und forderte sie auf Geld herauszugeben !  Als die Verkäuferin sich daraufhin schnell ins Haus zurückzog, floh der Tatverdächtige ohne Beute zu Fuß in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter blieb bislang ohne Erfolg. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

Troisdorf - Täter versuchten Rucksack zu entreißen

(Bi)  Zwei unbekannte Täter haben am Donnerstag (15.12.) gegen 16.45 Uhr versucht, einem 33-jährigen Troisdorfer auf dem Treppenaufgang am Troisdorfer Bahnhof den Rucksack zu entreißen. Der 33-jährige ging die Treppenstufen von der Bahnhofs-Unterführung zur Poststraße hoch. Kurz bevor er das Ende der Treppe erreichte, wurde er von hinten von einem der mutmaßlichen Räuber gestoßen. Der Troisdorfer fiel hin und ein zweiter Täter versuchte ihm den Rucksack vom Rücken zu reißen.

Der 33-jährige konnte seinen Rucksack festhalten, so dass die beiden Tatverdächtigen ohne Beute in unterschiedliche Richtungen davonliefen. Durch den Sturz hatte sich der Troisdorf das Knie aufgeschlagen. Die beiden mutmaßlichen Täter werden von ihm als circa 20 Jahre alte Männer mit südländischem Erscheinungsbild beschrieben. Beide waren dunkel bekleidet. Die Polizei sucht Tatzeugen. Hinweise an die Polizeiwache Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Troisdorf-Müllekoven / Niederkassel-Mondorf - Wohnungseinbrüche

(Bi)  Wieder ist es Einbrechern gelungen, im Laufe des gestrigen Donnerstag (15.12.) in zwei Häuser in Troisdorf und Niederkassel durch die Terrassentür einzudringen. In beiden Fällen gingen die Täter durch den Garten zur rückwärtigen Terrassentür, brachen sie auf und durchsuchten das Haus nach Beute. In der Doppelhaushälfte an der Eschmarer Straße in Troisdorf fanden sie Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro. Wie hoch der Beuteschaden beim Einbruch in das Einfamilienhaus in der Niederkasseler Laurentiusstraße ist, kann derzeitig nicht gesagt werden. Dort wurde Schmuck aus dem Badezimmer gestohlen.

Wiehl-Bielstein - Roter LKW flüchtig

Zur Kollision der Außenspiegel zweier sich entgegenkommender LKW kam es am Donnerstag (15.12.) auf der Bielsteiner Straße. Obwohl an beiden LKW Schaden entstand, setzte der Fahrer eines gegen 11.45 Uhr von der L 336 und in Richtung Bielstein fahrenden LKW seine Fahrt fort. Bei dem in einem auffallenden rot lackierten LKW handelte es sich vermutlich um ein Fahrzeug mit Kippvorrichtung. Hinweise zu dem Fahrzeug nimmt das Verkehrs-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.


Donnerstag, 15.12.2016

Lohmar-Wahlscheid - Altenpflegerin vertrieb Einbrecherbande

(Bi)  Eine 49-jährige Lohmarerin, die als Altenpflegerin in einem Altenheim in Lohmar-Wahlscheid arbeitet, hat heute Nacht drei mutmaßliche Einbrecher bei ihrer Tat gestört und vertrieben. Als die 49-jährige gegen 4.20 Uhr durch den Haupteingang des Altenheims nach draußen ging, sah sie unmittelbar neben dem Eingangsbereich einen maskierten Mann stehen, der den Rollladen zu einem Büro hochhielt. Die Lohmarerin erschrak und schrie den Maskierten an. Dieser erschrak offensichtlich ebenfalls, schrie auch auf und lief in Richtung der Straße 'Heiligenstock' davon. Wenige Augenblicke später kletterten zwei weitere maskierte Einbrecher durch das Bürofenster nach draußen und liefen ihrem Komplizen hinterher.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten die mutmaßlichen Täter den Rolladen hochgeschoben und das Fenster zu dem Büro aufgebrochen. Gestohlen wurde vermutlich nichts. Der Sachschaden liegt bei wenigen hundert Euro. Die 49-jährige konnte zu den Tatverdächtigen lediglich angeben, dass die drei Männer eine normale Statur haben und mit Skihauben maskiert waren. Zeugen, die die mutmaßlichen Einbrecher bei ihrer Tat oder auf ihrer Flucht beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.

Sankt Augustin - Fahrradfahrer stürzte durch Fräskante auf Fahrbahn

(Bi)  Ein 45-jähriger Fahrradfahrer aus Sankt Augustin ist gestern (14.12.) gegen 17.50 Uhr in der Großbaustelle 'Alte Heerstraße' in Sankt Augustin gestürzt und hat sich schwere Gesichtsverletzungen zugezogen. Als die Polizisten an der Unfallstelle eintrafen, wurde der verletzte Radfahrer bereits im Rettungswagen ärztlich behandelt und konnte bislang nicht zum Unfallhergang befragt werden.

Die Beamten konnten rekonstruieren, dass der 45-jährige mit einem Mountainbike auf der 'Alte Heerstraße', gefahren war. Vermutlich ist er aufgrund einer tiefen Fräskante im Asphalt mit dem Rad gestürzt und hatte sich im Gesicht verletzt. Der Sankt Augustiner musste wegen der Verletzungen in ein Bonner Krankenhaus gebracht werden. Das Verkehrs-Kommissariat ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Hennef-Geistingen /-Allner / Troisdorf-Spich - Einbrecher kamen durch Terrassentür

(Bi)  Einbrecher suchten sich die Terrassentüren aus, um in zwei Wohnungen an der Geistinger Straße und in der Straße 'Zum Rosengarten' in Hennef einzubrechen. Sie brachen die Türen am Mittwoch (14.12.) in der Zeit zwischen 6.45 Uhr und 18.00 Uhr auf und durchsuchten die Wohnungen nach Beute. Mit Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro verschwanden die Täter unerkannt. Hinweise zu den Einbrüchen an die Polizei in Hennef unter der Rufnummer 02241 / 5413521.

Auch im Troisdorfer Birkenweg machten sich Einbrecher an der rückwärtigen Terrassentür zu schaffen. Es gelang ihnen zwar die Tür zu öffnen, sie lösten dabei aber die Alarmanlage des Hauses aus und flüchteten ohne Beute vom Tatort. Den Einbruch stellten die Hausbewohner bei ihrer Heimkehr gegen 22.00 Uhr fest und verständigten die Polizei. Der akustische Alarm wurde nach Zeugenangaben jedoch schon um 17.20 Uhr ausgelöst.

Bleiben Sie wachsam und achten Sie in Ihrer Nachbarschaft aufeinander !  Haben Sie keine Scheu, den kostenfreien Polizeiruf 110 zu wählen, wenn Ihnen etwas "komisch" vorkommt oder Sie eine Alarmanlage sehen / hören. Es entstehen Ihnen oder Ihren Nachbarn durch Ihren Anruf keine Kosten oder Gebühren !  Sollten Sie verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Ihrem Wohnumfeld sehen, verständigen Sie die Polizei. Jeder Hinweis ist wichtig !

Nümbrecht - Enkeltrickbetrug scheiterte an aufmerksamer Bankangestellten

Ein 85-jähriger Nümbrechter begab sich am Mittwoch (14.12.) zu seiner Bank, um einen hohen Geldbetrag abzuheben. Veranlasst hatte ihn dazu ein Telefonanruf vom Vormittag. Ein angeblicher Enkelsohn gab vor, von einem Notarbüro aus anzurufen, da er gerade eine Eigentumswohnung gekauft habe. Er benötige allerdings als Zwischenfinanzierung einen hohen fünfstelligen Betrag. Der Anrufer kam mit dem Senior überein, das Geld bei ihm persönlich abzuholen. Bei der Bank klärten die Angestellten den Nümbrechter dann über die Masche "Enkeltrickbetrug" auf und man verständigte die Polizei.

Bei der Polizei sind am Mittwoch zwei weitere Anzeigen wegen gleichartiger Anrufe in Nümbrecht und Gummersbach erstattet worden; auch hier kam es zu keiner Geldübergabe. Die Polizei bittet bei entsprechenden Anrufen um die sofortige Verständigung über die kostenfreie Notruf-Nummer 110. Geben Sie nie Bargeld an fremde Personen und rufen Sie im Zweifelsfall die angeblichen Verwandten zurück. Verlassen Sie sich dabei auf die Ihnen bekannten Rufnummern und lassen Sie sich nicht auf vom Anrufer übermittelte Rückrufnummern ein.

Rösrath - Planenschlitzer flüchten im letzten Augenblick vor Polizei

(rb)  Zwei Tatverdächtige sind am frühen Mittwochmorgen (14.12.) im letzten Augenblick vor einem Streifenwagen auf dem Rastplatz Königsforst an der Autobahn 3 geflüchtet. Die Beamten rollten um kurz nach 2.00 Uhr auf den Parkplatz und sahen entfernt eine Person, die sich verdächtig an einem LKW aufhielt. Noch bevor die Beamten den Tatverdächtigen erreichten, flüchtete dieser zusammen mit einem Mittäter zu Fuß in das Industriegebiet am Nußbaumweg. Die Fahndungs-Maßnahmen nach den beiden verliefen erfolglos.

Die Überprüfung der abgestellten LKW ergab erneut vier aufgeschlitzte Planen. Beute wurde auch am Mittwochmorgen nicht gemacht. Als ersten Ermittlungsansatz fanden die Beamten einen Klein-LKW, an dem ausländische Kennzeichen montiert waren. Im Inneren fanden sich große Kanister, in die offensichtlich Diesel abgezapt worden war. Der LKW wurde schließlich sichergestellt. Zeugen, die die Flüchtigen am frühen Morgen auf der Flucht beobachtet haben, melden sich bitte unter Telefon 02202 / 2050 bei der Polizei Rhein-Berg.


Mittwoch, 14.12.2016

Overath - Diebe kamen vom Dachboden

(gb)  Um in einen Tabakwarenladen zu kommen, haben Diebe nicht den Eingang benutzt, sondern das Dach. Mit einer Leiter waren die Täter in der letzten Nacht (13.12. auf den 14.12.) zwischen 18.30 Uhr und 5.30 Uhr auf das Dach des Geschäftes in der Hauptstraße gekommen. Dort entfernten sie ein paar Dachziegel und kletterten auf den Dachboden. Von hier aus konnten sie über eine kleine Dachbodentreppe bis in das Ladenlokal gelangen. Hier stahlen die Unbekannten mehrere Stangen Zigaretten und flüchteten damit. Zeugen, die Unbekannte auf dem Dach gesehen haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Engelskirchen-Grünscheid - Einbrecher in den frühen Abendstunden unterwegs

Ein aufgehebeltes Fenster nutzten Einbrecher in Engelskirchen am Dienstag (13.12.) als Einstieg in ein Einfamilienhaus in der Straße 'Broich'. Dort schlugen die Täter zwischen 18.00 und 20.00 Uhr zu und entwendeten Bargeld und Schmuck. Bei Hinweisen zu dem Einbruch wenden Sie sich bitte an die Kriminalpolizei. Weiterhin bittet die Polizei bei Feststellung von verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder Kennzeichen um sofortige Verständigung unter der kostenfreien Notruf-Nummer 110.

Neunkirchen-Seelscheid-Oberdorst - Pedelec-Fahrer bei Kollision mit PKW verletzt

(Ri)  Am 13.12. gegen 6.15 Uhr wurden Rettungsdienst und Polizei zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Overather Straße (Landstraße 318) zwischen Much und Neunkirchen-Seelscheid gerufen. Während ein 77-jähriger Pedelec-Fahrer von einem Notarzt in einem Rettungswagen behandelt wurde, rekonstruierten die Polizisten den Unfallhergang. Demnach war der 77-jährige Mucher auf seinem Pedelec in Richtung Nackhausen unterwegs. Auf einem geraden und abschüssigen Streckenabschnitt wollte ihn ein 49-jähriger Mucher mit seinem PKW überholen.

Als sich der PKW im Überholvorgang fast neben dem Radler befand, lenkte dieser plötzlich nach links, um in einen Feldweg abzubiegen. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Radler auf die Motorhaube des Autos aufgeladen und in eine angrenzende Weide geschleudert wurde. Der 77-jährige erlitt schwere Verletzungen und musste nach der Erstversorgung im Rettungshubschrauber in eine Kölner Klinik gebracht werden. Einen Schutzhelm hatte er nicht getragen.

Troisdorf-Sieglar / Niederkassel-Lülsdorf - Wohnungseinbrecher

(Ri)  In der Nacht zum 13.12. waren Einbrecher an zwei Tatorten in Troisdorf und Niederkassel unterwegs. In ein Einfamilienhaus an der Kirchhofstraße in Troisdorf-Sieglar gelangten die Täter, indem sie die hölzerne Haustür aufbrachen. Auf der Suche nach Wertsachen öffneten die Unbekannten sämtliche Schränke und Schubladen und verteilten den Inhalt teils auf dem Boden. Einige Schmuckstücke, Bargeld und ein Sparbuch nahmen die Einbrecher mit.

Beim zweiten Einbruchs-Tatort handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus an der Bachstraße in Niederkassel. Dort brachen die Täter während der Urlaubsabwesenheit der Bewohner eine Nebeneingangstür auf, um in eine Erdgeschoss-Wohnung zu gelangen. Sie erbeuteten Schmuck aus dem Schlafzimmer. Sachdienliche Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Troisdorf - Verkehrsunfall, Unfallzeugin gesucht

(Bi)  Bei einem Verkehrsunfall in der Tiefgarage des 'REWE'-Marktes an der Kölner Straße in Troisdorf ist eine 77-jährige Frau schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich bereits am 05.12. gegen 15.30 Uhr. Die 77-jährige Troisdorferin meldete sich erst Tage nach dem Unfall bei der Polizei und gab an, dass sie in der Tiefgarage von einem Auto angefahren worden sei. Sie selbst war gerade nach dem Einkauf auf dem Weg zu ihrem geparkten Wagen, als ein größeres, helles Auto von der Tiefgaragen-Einfahrt langsam auf sie zugefahren kam. Der circa 75-jährige Fahrer des PKW fuhr die Troisdorferin an und sie kam zu Fall. Eine namentlich nicht bekannte Zeugin kümmerte sich sofort um das Unfallopfer. Auch der Fahrer des hellen Wagens kam dazu.

Da die 77-jährige zum Unfallzeitpunkt keine Schmerzen verspürte, trennten sich Zeugin und Unfallbeteiligte ohne die Personalien auszutauschen. Erst Tage nach dem Unfall verspürte die 77-jährige einen Schmerz im Bein und suchte einen Arzt auf. Dieser diagnostizierte eine schwere Verletzung, die operativ behandelt werden muss. Zur weiteren Klärung des Sachverhaltes sucht die Polizei nun den Fahrer des hellen PKW beziehungsweise die Zeugin, die dem Unfallopfer zur Hilfe gekommen war. Sie werden gebeten, sich bei der Polizeiwache in Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.


Dienstag, 13.12.2016

Ruppichteroth - Fahrer unter Drogen und mit falschen Papieren

(Ri)  Am 12.12. gegen 22.00 Uhr kontrollierten Polizisten der Wache Eitorf einen Fahrer an der Brölstraße in Ruppichteroth. Der PKW-Fahrer wirkte benommen und stand augenscheinlich unter Drogeneinwirkung. Er zeigte ausländische Papiere vor, die sich bei näherer Prüfung als gefälscht erwiesen. Ein Drogenvortest zeigte den Konsum von Cannabis und Kokain an. Die Beamten nahmen den Mann, dessen wahre Identität noch ungeklärt war, für eine Blutprobe mit zur Wache.

Bei der Durchsuchung seiner Kleidung wurden eine geringe Menge Kokain sowie weitere gefälschte Personalpapiere gefunden. Nach aktuellem Ermittlungsstand handelt es sich um einen 36-jährigen aus Bedburg, der bereits mehrfach wegen Drogendelikten in Erscheinung getreten ist. Die Ermittlungen dauern an.

Overath - 20-jähriger Fahrradfahrer am Bahnhof verletzt

(rb)  Ein 20-jähriger Radfahrer aus Overath ist am Montagabend (12.12.) verletzt worden. Eine 40-jährige VW-Fahrerin aus Overath war gegen 20.00 Uhr auf der Straße 'An den Gärten' unterwegs. Sie bemerkte gerade noch rechtzeitig zwei Radfahrer, die ohne Licht von links nach rechts die Straße überquerten und hielt deshalb an. Unmittelbar danach folgte ein dritter Radfahrer ohne Licht und fuhr vor den stehenden VW. Der 20-jährige erlitt dabei leichte Verletzungen und musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gefahren werden. Der Sachschaden wird auf knapp 2.000 Euro geschätzt.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/3509962

Troisdorf - Einbruch in Schützenhaus

(Ri)  In der Nacht zum 12.12. wurde in den Neubau der Troisdorfer 'Schützenbruderschaft Sankt Sebastian' eingebrochen. Die Täter überkletterten den Zaun des Geländes am Sebastianusweg und schoben den Rolladen eines Fensters hoch, um einen Fensterflügel aufzuhebeln. Im Inneren durchsuchten sie mehrere Räume nach Wertsachen. Einen Tresor schnitten sie mit einem Winkelschleifer auf, fanden aber keine Beute. Reinigungskräfte stellen den Einbruch gegen 6.45 Uhr fest. Der von den Einbrechern verursachte Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Troisdorf-Sieglar - Einbruch in Apotheke

(Ri)  In der Zeit zwischen dem 10.12., 13.00 Uhr, bis zum 12.12., 7.30 Uhr, wurde in eine Apotheke an der Kerpstraße in Troisdorf-Sieglar eingebrochen. Unbekannte Täter hatten sich zunächst auf noch ungeklärte Weise Zugang in das Treppenhaus des mehrgeschossigen Hauses verschafft und dann einen Seiteneingang der Apotheke aufgebrochen. Im Inneren durchsuchten die Einbrecher mehrere Schränke nach Wertsachen. Gestohlen wurde offenbar nur eine kleine dreistellige Bargeldsumme aus der Kasse. Medikamente fehlten nicht. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413221.

Overath - Schmuck gefunden, Polizei sucht Besitzer

(rb)  Am Sonntag, 04.12., ist im Bereich Gut Eichthal neben der Siegburger Straße eine Schmuckschatulle mit 42 Ringen gefunden worden. Vermutlich stehen die Schmuckstücke mit einem Diebstahl in Verbindung. Die Polizei Rhein-Berg hat sich in den letzten Tagen vergeblich bemüht, den Besitzer der Ringe zu ermitteln. Daher werden jetzt der Eigentümer oder Zeugen gesucht, die Angaben zum rechtmäßigen Besitzer machen können. Hinweise bitte unter Telefon 02202 / 2050.
Polizeifotos :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/3510197


Montag, 12.12.2016

Siegburg-Zange - Mutmaßlicher Autoeinbrecher von Anwohnern gestellt

(Ri)  Am 11.12. gegen 22.30 Uhr hatten Anwohner der Hohenzollernstraße in Siegburg einen Mann beim Diebstahl aus einem PKW erwischt und diesen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Beamten stellten fest, dass der Verdächtige, ein 32-jähriger Siegburger, einen geparkten PKW aufgebrochen hatte. Die Anwohner hatten ihn im Licht der Innenbeleuchtung beobachtet, wie er einen 'iPod' und andere Gegenstände aus dem Handschuhfach in seinen Rucksack packte und versuchte das HiFi-Gerät aus der Konsole auszubauen.

In dem Rucksack wurde das Diebesgut wie auch Einbruchwerkzeug gefunden. Während der Aufnahme meldete sich ein weiterer Nachbar, dessen PKW ebenfalls aufgebrochen worden war. Der 32-jährige wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Siegburg - Mutmaßliche Taschendiebinnen festgenommen

(Ri)  Am 11.12. gegen 16.00 Uhr meldete eine 76-jährige Niederkasselerin, dass sie im Siegburger Bahnhof Opfer eines Taschendiebstahls geworden war. Sie schilderte, dass sie mit dem Zug angekommen war und mit dem Aufzug in die untere Ebene fahren wollte. Im Aufzug befanden sich bereits vier südländisch aussehende Frauen, welche die Seniorin zur Mitfahrt aufforderten. Während der kurzen Fahrt sei sie dann unangenehm bedrängt worden. Später hatte sie festgestellt, dass ihre Geldbörse aus der Umhängetasche entwendet worden war. Passanten fanden das Portemonnaie in der Halle wieder, allerdings ohne Bargeld.

Während Polizisten nach den gut beschriebenen mutmaßlichen Täterinnen fahndeten, meldeten sich drei weitere Taschendiebstahlsopfer bei den Beamten im Bahnhof und gaben jeweils ähnliche Beschreibungen der Täterinnen ab. Eine Zeugin hatte sie sogar mit dem Smartphone fotografiert. Wenig später konnte die Polizei zwei verdächtige Frauen auf dem Bahnsteig stellen und festnehmen. Es handelt sich um eine 25-jährige und eine 28-jährige mit Wohnsitz in Köln. Die Ermittlungen dauern an.

Wiehl-Oberbantenberg - Durchs Fenster eingestiegen

Im Knippenweg brachen Unbekannte am Sonntag (11.12.) in eine Wohnung im Kellergeschoss eines Mehrfamilienhauses ein. Zwischen 15.00 Uhr und 19.10 Uhr verschafften sich die Einbrecher über ein Fenster Zugang zur Wohnung; sie entkamen mit Bargeld. Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder Kennzeichen nimmt die Polizei jederzeit unter der Rufnummer 02261 / 81990 entgegen.

Rösrath - Einbrecher interessierten sich nur für Schmuck

(gb)  Diebe stahlen Schmuck und Uhren und flüchteten damit unerkannt. Die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Jean-Paul-Straße hebelten Unbekannte am letzten Sonntag (11.12.) zwischen 14.50 Uhr und 18.15 Uhr auf, um so in das Gebäude zu gelangen. Im Haus interessierten sich die Täter offensichtlich nur für den Schmuck, denn sie steuerten wohl zielstrebig das Schlafzimmer an. Hier wurden Schmuckschatullen durchsucht und zwei Uhren und eine Kette entwendet. Die Täter ließen andere Räume und Schränke unberührt und flüchteten mit der Beute in unbekannte Richtung. Weitere Hinweise nimmt die Polizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Ruppichteroth-Winterscheid - Mutmaßlicher Wohnungseinbrecher auf frischer Tat festgenommen

Als die Bewohner eines Hauses an der Straße 'Im Wingert' in Ruppichteroth am 10.12. gegen 19.15 Uhr nach Hause kamen, mussten sie feststellen, dass die Terrassentür aufgebrochen worden war. Zwei männliche Personen rannten vom Grundstück in Richtung der Straße 'Am Südhang' weg. Die Polizeistreifen, die daraufhin sofort informiert worden waren, konnten wenige hundert Meter vom Tatort zwei Verdächtige entdecken, die sofort die Flucht ergriffen. Einer der Männer konnte gestellt und festgenommen werden. Dem mutmaßlichen Mittäter gelang die Flucht. Auf seinem Fluchtweg in Richtung Winterscheid entledigte er sich einer vermutlich gestohlenen Damenhandtasche, ehe er in der Dunkelheit verschwand.

Der festgenommene 25-jährige ohne Wohnsitz in Deutschland machte keine Angaben zu seinem Begleiter. Dieser wird als schlank, etwa 25 Jahre alt und etwa 180 cm groß mit dunklem Teint und schwarzen kurzen Haaren beschrieben. Er trug dunkle Oberbekleidung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413421 entgegen.

Wiehl - Einbruch in Spielhalle

In der Nacht zu Samstag (10.12.) schlugen Unbekannte ein Kellerfenster einer Spielhalle an der Bahnhofstraße ein und konnten so in das Objekt gelangen. Aus mehreren Spielgeräten konnten die Einbrecher Bargeld erbeuten. Die vermutliche Tatzeit liegt im Bereich von 4.00 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt hatte ein Anwohner verdächtige Geräusche gehört, diese aber lärmenden Nachtschwärmern zugeordnet. Hinweise erbittet das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter der Rufnummer 02261 / 81990.

Neunkirchen-Seelscheid - Mutmaßlicher Betrüger gab sich als Polizist aus

(Ri)  Am 09.12. meldete sich eine 77-jährige Frau aus Neunkirchen-Seelscheid bei der Polizei. Sie schilderte, sie sei von einem Mann angerufen worden, der sich als Herr Schäfer von der Polizeiwache Neunkirchen-Seelscheid ausgegeben habe. Dieser habe mitgeteilt, man habe bei der Festnahme von Einbrechern eine Opferliste gefunden, auf der sie verzeichnet sei. Da die Möglichkeit bestehe, dass bei ihr eingebrochen werden sollte, erkundigte sich der Anrufer nach den Vermögens-Verhältnissen der Seniorin.

Die Neunkirchen-Seelscheiderin schöpfte jedoch Verdacht, beendete das Gespräch und informierte später die Polizei. Mit dieser geistesgegenwärtigen Reaktion hat sich die Seniorin wahrscheinlich selbst davor bewahrt, Opfer eines Betrügers zu werden. Tatsächlich gibt es weder einen Herrn Schäfer bei der Bezirksdienststelle in Neunkirchen-Seelscheid, noch erkundigt sich die Polizei telefonisch nach Eigentums-Verhältnissen. Wäre die 77-jährige auf den Anrufer eingegangen, dann hätte dieser angeboten, die Wertsachen und Bargeld aus dem Haus in Verwahrung zu nehmen, um sich nie wieder zu melden.

Inzwischen wurde ein weiterer Fall aus Neunkirchen-Seelscheid vom 08.12. bekannt, bei dem der falsche Polizist allerdings ebenfalls leer ausging.

Troisdorf-West - Unfallbeteiligte gesucht

(Bi)  Nach einem Verkehrsunfall am Freitag (09.12.) gegen 9.15Uhr auf dem Willy-Brandt-Ring in Troisdorf suchen die Beamten des Verkehrs-Kommissariats nach einer Autofahrerin, die mutmaßlich an dem Verkehrsunfall beteiligt war. Die Fahrerin eines blauen Kleinwagens war beim Linksabbiegen mit einer 14-jährigen Fahrradfahrerin zusammengestoßen. Das Mädchen war auf die Fahrbahn gestürzt und hatte sich leichte Prellungen und Schürfwunden zugezogen. Die Fahrzeugführerin stand nach Angaben der leicht verletzten Troisdorferin sichtlich unter Schock und brachte das Mädchen nach Hause.

Anschließend fuhr sie mit ihrem blauen Auto, in dem noch ein kleines Kind saß, davon, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Die Autofahrerin oder Zeugen, die Angaben zu der Fahrerin (30 bis 35 Jahre alt, 160 bis 165 cm groß, zierliche Figur, lange blonde Haare, Brillenträgerin) machen können, werden gebeten, sich zur weiteren Klärung bei der Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.

Engelskirchen-Bickenbach /-Grünscheid - Zwei Einbrüche

In der Zeit von Montag (05.12.) bis Samstagnachmittag (10.12.) brachen Unbekannte in ein Zweifamilienhaus am Holunderweg ein. Zutritt zum Haus verschafften sich die Täter durch das Aufhebeln einer rückwärtig gelegenen Terrassentür. Ob die Einbrecher das Haus mit Beute verließen, ist noch unklar.

In der Straße Ohl in Engelskirchen-Grünscheid drangen Unbekannte zwischen 9.30 Uhr und 20.00 Uhr am Freitag (09.12.) über eine Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein. Auch hier ist noch unklar, ob etwas aus dem Haus fehlt.


Sonntag, 11.12.2016

Nümbrecht - Rollerfahrer nach Vorfahrtmissachtung schwer verletzt

Heute am frühen Morgen, gegen 5.50 Uhr befuhr ein 51-jähriger Nümbrechter mit seinem Roller die Marktstraße aus Richtung Hauptstraße kommend. An der Einmündung der Schulstraße missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden 25-jährigen Nümbrechter PKW-Fahrers. Beide konnten den Zusammenstoß nicht mehr verhindern, bei dem der Rollerfahrer schwer verletzt wurde. Er wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, es entstand ein Sachschaden von 3.500 Euro.

Siegburg - Taxi prallte in Leitplanke

(Th)  Am frühen Sonntagmorgen wurden Polizei und Rettungsdienst gegen 5.00 Uhr zur Zeithstraße gerufen, dort hatte ein Taxi einen Verkehrsunfall. Im Zuge der Befragungen vor Ort stellte sich heraus, dass ein 58-jähriger Taxifahrer in Siegburg zwei Fahrgäste aufgenommen hatte und man auf dem Weg in Richtung Neunkirchen-Seelscheid war. Die Parteien kamen über den Fahrpreis ins Gespräch und konnten hier keine Einigung erzielen, so dass der Taxifahrer zurück nach Siegburg fahren wollte.

Über den weiteren Verlauf liegen unterschiedliche Aussagen vor. Nach Angaben des Taxifahrers hatte der 38-jährige Fahrgast aus Neunkirchen-Seelscheid von hinten ins Lenkrad gegriffen und die Handbremse gezogen. Dadurch kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab, prallte in die Leitplanke, drehte sich und kam dann auf der Fahrbahn zum Stillstand. Der 38-jährige und sein 29-jähriger Begleiter schilderten die Situation anders. Der Taxifahrer sei zu schnell in eine Kurve gefahren und dadurch von der Fahrbahn abgekommen. Dabei sei der 38-jährige auch aus dem Taxi gefallen und habe sich dabei verletzt.

Nach Erstbehandlung durch die Rettungskräfte wurde der Verletzte dem Krankenhaus zugeführt. Ihm wurde auch eine Blutprobe entnommen, da ein Atemalkoholtest 1,54 Promille ergeben hatte. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der Gesamtschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt. Der PKW musste abgeschleppt werden.

Eitorf - Unfallfahrer flüchtete von der Unfallstelle

(Th)  Am Samstagabend (10.12.) ereignete sich in der Leienbergstraße ein Verkehrsunfall, ein geparkter PKW 'VW Golf' wurde beschädigt. Der Unfallfahrer flüchtete von der Unfallstelle. Im Zuge der Fahndungs-Maßnahmen konnte ein 29-jähriger Linzer im Bereich der Siegstraße mit dem Unfallwagen angetroffen werden. Nach ersten Ermittlungen handelte es sich um den Unfallflüchtigen. Da er unter Alkoholeinwirkung stand, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der entstandene Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Neunkirchen-Seelscheid - Flüchtiger Unfallfahrer betrunken unterwegs

(Th)  Am Samstagabend (10.12.) um 19.17 Uhr verursachte einen PKW-Fahrer auf der Raiffeisenstraße / Ecke Poststraße in Neunkirchen einen Verkehrsunfall, bei dem er einen Begrenzungspfosten umgefahren hatte. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Zeugen warteten an der Unfallstelle. Vor Ort wurden Fahrzeugteile des flüchtigen PKW aufgefunden.

Im Zuge der Fahndungs-Maßnahmen konnte der PKW mit Fahrer im Bereich Pohlhausen angetroffen werden. Das Fahrzeug wies entsprechende Beschädigungen auf. Der 52-jährige Fahrer aus Siegburg war alkoholisiert, ein Atemalkoholtest ergab 1,2 Promille. Die Blutproben-Entnahme wurde richterlich bestätigt. Der PKW wurde zur Beweissicherung sichergestellt. Der Gesamtschaden wird auf 4.500 Euro geschätzt, es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Hennef-Söven - Beifahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

(Th)  In Söven kam es am Samstagabend (10.12.) gegen 19.10 Uhr auf der Oberpleiser Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 70-jährige Beifahrerin aus Euskirchen verletzt wurde. Ein 71-jähriger Hennefer war mit seinem PKW Suzuki und seiner Beifahrerin auf der Oberpleiser Straße unterwegs. Während der Fahrt übersah er einen am Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten PKW 'VW Passat' und kollidierte mit diesem.

Durch den starken Aufprall löste der Airbag aus. Die Beifahrerin zog sich Prellungen im Brustbereich zu. Nach Erstversorgung durch die Rettungskräfte wurde sie einem Krankenhaus zugeführt. Der Gesamtschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.


Samstag, 10.12.2016

Niederkassel-Mondorf - Vier Verletzte nach Kollision mit dem Gegenverkehr

(Bl)  Zur Unfallzeit heute morgen um 9.57 Uhr (Tageslicht) war die Fahrbahn der Rheidter Straße (L 269) feucht, jedoch nicht witterungsbedingt glatt. Die spätere Unfallstelle liegt im Bereich einer langgezogenen Kurve. Eine 47-jährige Fahrerin aus Niederkassel befuhr die Landstraße 269 mit einem weißen PKW 'Toyota Yaris' innerhalb geschlossener Ortschaft von Niederkassel in Fahrrichtung Bonn. Ein 24-jähriger Fahrer aus Troisdorf mit seiner 22-jährigen Ehefrau als Beifahrerin kamen ihr mit einem PKW 'Seat Leon' entgegen.

Nach Angaben von Unfallzeugen fuhr die 47-jährige nach links lenkend plötzlich und unerwartet von der rechten Fahrspur auf die Fahrspur des Gegenverkehrs, es wirkte, als wolle sie auf der Fahrbahn wenden. Der Vorgang kam für den 24-jährigen so unvorhersehbar, dass er nicht mehr reagieren konnte und mit seiner Fahrzeugfront in die Beifahrerseite des inzwischen querstehenden Toyota ungebremst hineinfuhr. Der Beifahrer der 47-jährigen wurde im Fahrzeug zunächst eingeklemmt.

Insgesamt bemühten sich Mannschaften von sieben Einsatzfahrzeugen (34 Mann aus drei Löschgruppen) der Freiwilligen Feuerwehr Niederkassel, drei Rettungswagen und ein Notarzt um den eingeklemmten und die drei weiteren, leichter verletzten Fahrzeuginsassen. Der Schwerverletzte wurde der Uni-Klinik Bonn, die drei anderen Verletzten umliegenden Krankenhäusern zugeführt. Der betroffene Straßenabschnitt musste für mehr als drei Stunden komplett gesperrt werde, die Freigabe erfolgte nach Abschleppen der unfallbeteiligten PKW (Totalschäden).

Rösrath-Forsbach - Verkehrsunfallflucht unter Einwirkung von Alkohol

(DK)  Vergangene Nacht kam es gegen 2.55 Uhr in der Jägerstraße in Rösrath zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Unfallverursacher vom Unfallort entfernte. Der flüchtige PKW konnte im Rahmen der Fahndung angehalten werden. Die Ermittlungen führten zu einem 18-jährigen Overather, der auf dem Beifahrersitz saß. Dieser griff während der Fahrt in die Lenkung des Fahrzeugs und verursachte so den Verkehrsunfall. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht, dass der Overather unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Engelskirchen - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss in der Bergische Straße

Am 09.12. gegen 23.00 Uhr befuhr eine 27-jährige PKW-Fahrerin die Bergische Straße in Engelskirchen in Richtung Overath und streifte dort, augenscheinlich aufgrund ihrer Alkoholisierung, einen geparkten PKW. Direkt im Anschluss entfernte sie sich von der Unfallstelle und konnte durch die Polizei in der Folge ermittelt werden. Bei ihrer Überprüfung wurde dann die starke Alkoholisierung festgestellt. Der Frau wurden Blutproben entnommen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Siegburg - Mehrere Verletzte nach Auffahrunfall

(FH)  Vier verletzte Personen waren das Resultat eines Auffahrunfalls mit drei beteiligten PKW am späten Freitagabend (09.12., 23.35 Uhr) in Siegburg. Eine 22-jährige PKW-Fahrerin aus Neunkirchen-Seelscheid befuhr die Zeithstraße in Richtung Stallberg. Zu spät bemerkte sie offenbar, dass in Höhe des 'Anno-Gymnasiums' mehrere Fahrzeuge verkehrsbedingt anhalten mussten. Sie fuhr auf einen PKW auf und schob diesen dann gegen einen weiteren PKW.

Die beiden Fahrer dieser PKW, eine 23-jährige Frau aus Neunkirchen-Seelscheid und ein 55-jähriger Mann aus Siegburg, außerdem eine 21-jährige Beifahrerin der Unfallverursacherin und eine 23-jährige Mitfahrerin im vorausfahrenden PKW, erlitten Verletzungen und mussten mit Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden. Die 22-jährige Unfallverursacherin blieb unverletzt. Da sie offenbar unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihr eine Blutprobe entnommen, ihr Führerschein wurde sichergestellt. Zwei der drei beteiligten PKW waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird mit 12.400 Euro beziffert.


Freitag, 09.12.2016

Engelskirchen - Trickdiebstahl beim Geldwechsel

Gegen 10 Uhr sprach am Donnerstag (08.12.) ein unbekannter Mann auf dem Parkplatz des Bahnhofplatzes einen 82-jährigen Gummersbacher an. Der Senior kam gerade mit seiner Frau vom Einkaufen und wollte ins Auto einsteigen. Der Unbekannte bat den Geschädigten, ihm doch eine 1 Euro-Münze in kleinere Münzen zu wechseln. Als der 82-jährige in seinem Portemonnaie nach Kleingeld suchte, griff der Unbekannte plötzlich zu, ergriff mehrere Geldscheine und flüchtete.

Bei dem Täter handelt es sich um einen etwa 30 Jahre alten und etwa 170 cm großen Mann mit südländischem Aussehen. Bekleidet war er mit einem dunklen Pullover und einer dunklen Hose. Wer Hinweise zu dem Diebstahl machen kann, wird gebeten sich mit dem Kriminal-Kommissariat in Wipperfürth unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 in Verbindung zu setz

Wiehl-Hübender /-Bielstein - Balkontüren aufgehebelt

Über eine aufgehebelte Balkontür drangen Einbrecher am Donnerstag (08.12.) zwischen 15.30 Uhr und 19.30 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Römerstraße ein. Sie durchsuchten die Räume und entkamen mit Bargeld und Schmuck. Den gleichen Weg wählten Unbekannte bei einem Einbruch in der Straße 'Zum alten Weiher'. Dort stiegen die Täter zwischen 16.30 Uhr und 18.30 Uhr in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein; auch hier wurde Bargeld und Schmuck erbeutet.

Bei Feststellung von verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder Kennzeichen in ihrem Wohnumfeld verständigen Sie bitte sofort die Polizei unter der kostenfreien Notruf-Nummer 1

Rösrath - Bei einem zweiten Einbruch stahlen die Täter Uhren

(gb)  Diebe haben ein Haus durchwühlt, in das in diesem Jahr schon einmal eingebrochen worden war (wir berichteten am 12.01. - Bei Einbruch Schmuck erbeutet). Die 76-jährige Bewohnerin des Einfamilienhauses im Heinrich-Heine-Weg hatte gestern (08.12.) die Haustür gegen 12.00 Uhr hinter sich zugezogen und war weggegangen. Als sie gegen 17.30 Uhr zurückkehrte, stand die Terrassentür offen und im Haus waren Schränke und Schubläden offen. Der Inhalt lag teilweise auf dem Boden davor.

Genau wie im Januar diesen Jahres. Da hatten die Einbrecher fast den ganzen Schmuck gestohlen. Daher hatte die Rentnerin kaum noch Wertsachen im Haus. Doch die letzten Uhren fanden die Täter jetzt auch noch und flüchteten damit unerkannt. Die Polizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.

Eitorf - Einbruch in Bankenvorraum

(Ri)  In der Zeit zwischen dem 07.12., 13.30 Uhr, und dem 08.12., 7.00 Uhr, brachen unbekannte Täter einen Nebeneingang zur 'Volksbank'-Filiale am Eitorfer Markt auf. Durch die zur Eipstraße hin gelegene Tür gelangten die Einbrecher in den Vorraum der Bank und hebelten 98 der insgesamt 200 Sparbuch-Schließfächer auf. Welche Beute die Täter erlangt haben, ist noch unklar. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, die mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnten, wird gebeten, sich unter Telefon 02241 / 5413421 an die Polizei zu wenden.


Donnerstag, 08.12.2016

Sankt Augustin-Mülldorf / Ruppichteroth-Winterscheid - Einbrüche

(Ri)  Am 07.12. brachen bislang unbekannte Täter in Einfamilienhäuser in Sankt Augustin und Ruppichteroth ein. Beim Tatort an der Niederpleiser Straße in Sankt Augustin nutzten die Einbrecher die Abwesenheit der Bewohner zwischen 16.00 Uhr und 18.20 Uhr, um eine Terrassentür aufzuhebeln. Die Täter durchsuchten nahezu alle Räume und Schränke nach Beute. Schließlich entwendeten sie einen vierstelligen Bargeldbetrag und diverse Schmuckstücke.

Fast zur selben Zeit gab es einen Einbruch in ein Haus an der Straße 'Am Südhang' in Ruppichteroth. Die heimkehrenden Bewohner stellten gegen 18.30 Uhr fest, dass ein Fenster im Souterrain aufgebrochen worden war und aus dem Bad zwei Schmuckschatullen gestohlen worden waren. Der Beutewert kann noch nicht beziffert werden.

Wer Hinweise zur Tat in Sankt Augustin geben kann, wird gebeten sich unter Telefon 02241 / 5413321 zu melden. Hinweise zum Einbruch in Ruppichteroth nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413421 entgegen.

Troisdorf-West - Von der Straße abgekommen und gegen Laternenmast geprallt

(Ri)  Zeugen meldeten am 07.12. gegen 14.00 Uhr einen schweren Verkehrsunfall auf dem Willy-Brandt-Ring in Troisdorf. Laut Zeugen war ein 85-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW aus Richtung Siegburg kommend in Richtung Troisdorf unterwegs und fiel bereits wegen seiner unsicheren Fahrweise auf. Kurz vor dem Kreisverkehr Willy-Brandt-Ring / Langemarckstraße hielt der Fahrer kurz an und hatte offenbar den Motor abgewürgt.

Nach erneutem Starten gab der Troisdorfer plötzlich Vollgas und fuhr in den Kreisverkehr ein. Dann kam der PKW nach rechts von der Straße ab, überquerte eine Grünfläche und den Zubringer des Theodor-Heuss-Ringes. Von dort wurde der Opel wieder auf den Willy-Brandt-Ring gelenkt und überquerte den mittleren Grünstreifen auf die Gegenfahrbahn. Letztlich pralle der Wagen gegen einen Lichtmasten und kam nach einer Drehung um die eigene Achse zum Stillstand.

Die alarmierten Rettungskräfte unter Leitung eines Notarztes versorgten den äußerlich unverletzten Troisdorfer vor Ort, ehe er in eine Klinik gebracht werden konnte. Es besteht der Verdacht, dass bei dem Fahrer bereits vor dem Unfallgeschehen ein ernster gesundheitlicher Zustand eingetreten war und ein medizinischer Notfall vorlag.

Sankt Augustin-Hangelar - Fußgänger bei Unfall schwer verletzt

(Ri)  Am 07.12. gegen 7.00 Uhr wurde ein Fußgänger auf der Bonner Straße in Sankt Augustin schwer verletzt. Ein 19-jähriger Sankt Augustiner war mit seinem PKW aus der Kapellenstraße kommend nach links auf die Bonner Straße abgebogen. Dabei hatte er offenbar einen Fußgänger übersehen, der bevorrechtigt bei Grünlicht zeigender Fußgängerampel die Bonner Straße überqueren wollte.

Der 62-jährige Siegburger wurde von dem PKW aufgeladen und prallte gegen die Frontscheibe, ehe er auf die Fahrbahn zurückgeschleudert wurde. Der Fußgänger erlitt schwere Verletzungen. Notarzt und Rettungsassistenten behandelten ihn am Unfallort, ehe er später in ein Krankenhaus gebracht wurde.


Mittwoch, 07.12.2016

Siegburg - Verdächtiger Koffer gefunden

(Bi)  Im Bereich des Siegburger Busbahnhofs ist heute kurz nach 15.00 Uhr ein herrenloser Koffer gemeldet worden. Um den Inhalt des verdächtigen Gepäckstücks zu überprüfen, wurde sicherheitshalber der Bereich des Busbahnhofs geräumt und abgesperrt. Eine Umleitung für den Busverkehr wurde eingerichtet. Sprengstoffexperten der Polizei untersuchten den Trolley mittels Röntgengerät und öffneten ihn schließlich. Darin befanden sich weder Sprengstoff noch andere gefährliche Gegenstände. Die Absperrung rund um den Fundort konnte gegen 17.15 Uhr aufgehoben werden.

Hennef-Uckerath - Kleintransporter fällte Straßenbaum

Bei einem Verkehrsunfall heute Nacht gegen 1.30 Uhr ist ein 47-jähriger Troisdorfer auf der Westerwaldstraße (Bundesstraße 8) in Hennef mit seinem Kleintransporter von der Fahrbahn abgekommen und hat einen Baum am Straßenrand gefällt. Als die Einsatzkräfte an der Unfallstelle eintrafen, fanden sie den umgestürzten Baum, einen verschobenen Findling und einen völlig demolierten 'Ford Transit' vor. Der 47-jährige Fahrer stand neben seinem Fahrzeug und klagte über Schmerzen. Die Beamten alarmierten den Rettungsdienst, der den Mann in ein Krankenhaus brachte.

Nach ersten Ermittlungen war der Troisdorfer mit seinem Fahrzeug auf der B 8 in Richtung Hennef-Stadtmitte unterwegs. Aus bislang ungeklärten Gründen kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Baum und dem daneben eingelassenen Findling. Mit Hilfe der Hennefer Feuerwehr wurde die Unfallstelle geräumt. Der nicht mehr fahrbereite Kleintransporter musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt. Das Verkehrs-Kommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rösrath - Vielzahl von LKW-Planen auf Rastplatz aufgeschnitten

(rb)  In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (07.12.) sind bei mindestens 14 LKW die Planen der Ladungsflächen aufgeschnitten worden. Zwischen Mitternacht und 1.40 Uhr schnitten sich die Täter ein Guckloch in die Planen. Offensichtlich wollten sie auf dem Rastplatz Königsforst West (BAB 3 Richtung Frankfurt) nachschauen, ob wertvolle Ladung vorhanden ist. Tatsächlich wurde bei keinem LKW Ladung entwendet. Die Polizei Rhein-Berg sucht nun Zeugen, die nicht nur auf dem Rastplatz, sondern auch auf den angrenzenden Straßen 'Plantage', Pestalozziweg und Dammelsfurther Weg verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Hinweise bitte unter Telefon 02202 / 2050.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/3504582

Sankt Augustin - Räuber mit Messer erbeutete Bargeld

(Bi)  Bei einem Überfall auf ein Sankt Augustiner Sonnenstudio hat ein unbekannter Mann am Nikolaustag (06.12.) gegen 20.40 Uhr einen kleinen Bargeldbetrag erbeutet. Die 24-jährige Angestellte des Studios wollte gerade schließen, als der maskierte Täter die Räumlichkeiten betrat. Er hielt ein Messer in der Hand und forderte die Herausgabe von Geld. Die junge Frau händigte einige Scheine aus der Kasse aus und der Täter verließ die Geschäftsräume. Von dort flüchtete er in unbekannte Richtung.

Das Opfer beschrieb den rund 175 cm großen Täter als schlanken, jungen Mann (unter 20 Jahre alt). Er war maskiert mit einer gestrickten Maske mit Sehschlitzen und trug eine längere schwarze Daunenjacke. Die Kripo sucht Zeugen, die Angaben zu dem Räuber machen können. Hinweise an die Polizei in Sankt Augustin unter der Rufnummer 02241 / 5413321.

Troisdorf - 20-jähriger flüchtete von der Unfallstelle

(flo)  Ein 20-jähriger befuhr am Dienstag (06.12.) gegen 19.50 Uhr mit seinem 'Renault Twingo' die Heerstraße aus Richtung Taubengasse in Richtung Altenrather Straße und kam in Höhe des Waldfriedhofs aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Dabei entstand an dem 17 Jahre alten PKW wirtschaftlicher Totalschaden. Während sich der Unfallfahrer von der Unfallstelle entfernt hatte, musste seine gleichaltrige Beifahrerin mit einem Schock ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Da nicht auszuschließen war, dass sich der Fahrer bei dem Unfall verletzt hatte und sich nun möglicherweise in hilfloser Lage befand, wurde das Waldstück an der Unfallstelle mit starken Polizei- und Feuerwehrkräften abgesucht. Dabei wurden ein Personenspürhund der Polizei sowie eine Wärmebildkamera der Feuerwehr eingesetzt. Während die Suchmaßnahmen noch liefen, suchte der Flüchtige selbstständig ein Krankenhaus in Bonn auf, wo er vorsorglich zur Beobachtung stationär aufgenommen wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Troisdorf-Bergheim - Über den Fuß gefahren

(Bi)  Eine 70-jährige Fußgängerin ist gestern Mittag (06.12.) bei einem Verkehrsunfall verletzt worden, weil sie von einem Autofahrer beim Zurücksetzen offenbar übersehen worden war. Der 65-jährige Autofahrer aus Euskirchen war mit seinem 'Smart' auf der Siegstraße in Troisdorf unterwegs. Weil er eine Einmündung verpasst hatte, hielt er an und beabsichtigte einige Meter rückwärts zu fahren. Dabei übersah er die Fußgängerin aus Troisdorf, die in diesem Moment hinter dem 'Smart' die Fahrbahn überquerte. Sie wurde vom Fahrzeug erfasst und der PKW überrollte ihren Fuß. Die Frau musste verletzt mit dem Krankenwagen in eine Klinik gebracht werden.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk