Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2016

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2016

Sonntag, 31.07.2016

Nümbrecht - 60-jähriger ohne Fahrerlaubnis reagierte nicht auf Anhaltezeichen

Ein 60-jähriger Nümbrechter fiel einer Streifenwagen-Besatzung vergangene Nacht gegen 4.45 Uhr auf, weil er mit seinem Kastenwagen die Wuppertaler Straße ohne Beleuchtung befuhr. Da er überprüft werden sollte, wurden Anhaltezeichen gegeben ("Stopp Polizei", Blaulicht und Martinshorn, Außenlautsprecher). Der Fahrzeugführer reagierte jedoch zunächst nicht darauf und setzte seine Fahrt in mäßiger Geschwindigkeit über die Schloßstraße fort.

Schließlich hielt er in einer Hofeinfahrt der Meta-Herz-Straße an. Hier stieg er aus und gab den Polizeibeamten spontan an, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Da eine Überprüfung seine Angaben bestätigte, wurde die Weiterfahrt untersagt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Nümbrecht-Winterborn - Nachts in Hecke gefahren und vom Unfallort geflüchtet

In der Nacht zum Sonntag zwischen 3.30 Uhr und 3.50 Uhr ist ein PKW-Fahrer auf dem 'Mühlengraben' in Nümbrecht-Winterborn nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und ist trotz Notbremsung in der Hecke eines dortigen Hauses zum Stillstand gekommen. Anschließend flüchtete er mit seinem Fahrzeug vom Unfallort. An der Unfallstelle wurden Fahrzeugteile des Flüchtigen vorgefunden und sichergestellt. Anwohner hatten in der Nacht entsprechende Geräusche gehört, jedoch nicht die Polizei gerufen. An der Hecke entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Rösrath - Auseinandersetzung endete mit Platzwunde

(ck)  Am Samstagmorgen (30.07.) gegen 4.50 Uhr sind zwei Personengruppen an der Kölner Straße aneinandergeraten. Vor der Bushaltestelle Brückenweg begegneten sich nach bisherigen Erkenntnissen sechs Rösrather im Alter von 20 bis 31 Jahren. Zunächst kam es zu verbalen Auseinandersetzungen und Provokationen. Die mündeten im weiteren Verlauf in handgreifliche Auseinandersetzungen. Ein 31-jähriger erlitt vermutlich durch den Schlag mit einer Glasflasche eine Platzwunde am Kopf und musste ambulant behandelt werden. Die Polizei Rhein-Berg hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.


Samstag, 30.07.2016

Rösrath-Menzlingen - Schwerer Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

(th)  Vergangene Nacht war gegen 2.15 Uhr ein 19-jähriger Lohmarer mit seinem PKW 'VW Golf' auf der Schönrather Straße bergab in Richtung Sülztalstraße unterwegs. In einer Kurve verlor er die Kontrolle über seinen PKW. Der PKW überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Zwei der drei Insassen wurden bei dem Verkehrsunfall leicht, einer schwer verletzt. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. An dem PKW entstand Totalschaden.

Siegburg-Stallberg - Vier Verletzte bei Verkehrsunfall

(Th)  Am Freitagabend (28.07.) kam es gegen 23.50 Uhr in Stallberg auf der Zeithstraße im Bereich des Kreisverkehrs zu einem Verkehrsunfall, bei dem vier Personen verletzt wurden. Ein 20-jähriger Sankt Augustiner war mit einem 3er-BMW Coupe in den Kreisverkehr Zeithstraße / Barbarastraße eingefahren und fuhr laut Zeugenaussagen einige Male im Kreis. Dabei driftete das Fahrzeug. Beim anschließenden Rausfahren mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung 'An den Höfen' verlor der Fahrer die Kontrolle über den PKW und fuhr in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit dem entgegenkommenden PKW eines 29-jährigen Siegburgers.

Die Fahrer und ihre Beifahrer wurden durch den Aufprall schwer verletzt und wurden nach Erstversorgung durch Notarzt und Rettungskräften in naheliegende Krankenhäuser verbracht. Lebensgefahr bestand nicht. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt, sie mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 12.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Unfallstelle teilweise gesperrt, es kam zu geringfügigen Verkehrs-Beeinträchtigungen. Gegen 1.20 Uhr war die Fahrbahn wieder frei.


Freitag, 29.07.2016

Wiehl-Heckelsiefen - Vier Personen nach Verkehrsunfall ins Krankenhaus

Auf der L 336 ereignete sich heute morgen ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Eine 35-jährige Nümbrechterin wollte mit ihrem PKW aus Oberwiehl kommend an der Einmündung Remperger Straße nach links in diese einbiegen. Aufgrund von Gegenverkehr hielt sie ihr Fahrzeug an. Eine hinter ihr fahrende 19-jährige aus Waldbröl stoppte Ihren PKW ebenfalls. Einer nachfolgenden 35-jährigen aus Reichshof gelang dies nicht mehr. Sie fuhr auf den PKW der 19-jährigen auf und schob diesen wiederum gegen den wartenden PKW.

Die Reichshoferin mit ihren beiden Kleinkindern (3 Jahre / 6 Monate) sowie die 19-jährige wurden zur Untersuchung in Krankenhäuser eingeliefert; sie sind aber bereits wieder entlassen. An den Fahrzeugen entstand jeweils mittlerer Sachschade

Overath-Steinenbrück - Alarm löste während eines Einbruches aus

(gb)  Die Alarmauslösung eines Lebensmittelgeschäftes deutete gestern (28.07.) gegen 22.50 Uhr auf einen Einbruch hin. Tatsächlich fanden die Polizeibeamten eine aufgeschobene Tür der Leergutannahme des Geschäftes an der Olper Straße vor. Ob jedoch etwas gestohlen worden war, ist noch unklar. Der Marktleiter hatte die Tür abends gegen 22.00 Uhr ordnungsgemäß verschlossen. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht etwas beobachtet haben. Hinweise bitte an die Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Wiehl - "Falschparker" musste zur Blutprobe

Ein Zeuge beobachtete am Donnerstagabend (28.07), dass ein 48-jähriger PKW-Fahrer beim Abstellen seines PKW zwei Parkplätze in Anspruch nahm. Er sprach den in Wiehl wohnenden Fahrer an und bemerkte dabei eine erhebliche Alkoholfahne. Hinzugerufene Polizeibeamte führten einen Alkoholtest durch, ordneten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein sicher.

Much-Klauserhof - Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

(Kü)  Am 28.07. kam es gegen 18.30 Uhr in Much auf der Landstraße 318 in Höhe des Abzweiges Klauserhof zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Motorradfahrer und einem PKW. Ein 17-jähriger Mucher befuhr die L 318 aus Richtung Növerhof kommend in Richtung der Einmündung in die Landstraße 312 mit einem Leichtkraftrad in Enduro-Bauweise der Marke 'Betamotor'. In der langgezogenen in einer Gefällestrecke liegenden Rechtskurve vor der Einmündung Klauserhof fing das Motorrad an zu schlingern.

Der Jugendliche stürzte mit der Enduro auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem Fiat einer 18-jährigen aus Neunkirchen-Seelscheid kollidierte, die ihm in der Kurve auf ihrer Fahrbahnseite entgegenkam. Im Bereich der Unfallstelle gilt eine Geschwindigkeits-Begrenzung von 70 km/h, an die sich laut Zeugenaussage auch gehalten wurde. Der 17-jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall beschädigt, die Schadenshöhe beträgt etwa 2.500 Euro.

Overath - Tresor blieb beschädigt zurück

(gb)  Nachdem er die Eingangstür aufgeschlossen hatte und zunächst einmal die Kaffeemaschine in Gang brachte, bemerkte gestern (28.07.) der Mitarbeiter des Imbisses an der Straße 'Burghof' gegen 6.00 Uhr die Einbruchsspuren. Sofort verständigte er die Polizei.

Die Diebe hatten mehrere Türen aufgebrochen, bis sie zu einem Tresor gelangten. Die Täter versuchten ihn an Ort und Stelle aufzuflexen. Doch aus irgendeinem Grund brachen sie ihr Vorhaben ab und flüchteten vermutlich ohne Beute. Den Tresor ließen sie schwer beschädigt zurück. Es ist nicht auszuschließen, dass die Täter gestört wurden. Daher sucht die Polizei Rhein-Berg Zeugen, die in der Nacht zwischen 3.15 Uhr und 6.00 Uhr etwas bemerkt haben. Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegengenommen.

Windeck-Hoppengarten - PKW-Aufbrüche

(Kü)  In der Nacht zum 28.07. wurde in Windeck-Hoppengarten in vier PKW eingebrochen. Auf noch unbekannte Art wurde ein 'Renault Twingo' geöffnet und ein MP3-Player gestohlen. Ein weiterer in der Nähe geparkter BMW der 3er-Reihe wurde ebenfalls geöffnet und das Serviceheft gestohlen. Aus einem 'VW Passat' wurde ein mobiles Navigationsgerät gestohlen und aus einem Mazda die Geldbörse einschließlich der darin aufbewahrten persönlichen Dokumente und Ausweise des Benutzers, die in der Mittelkonsole lag. Bei allen Fahrzeugen ist die Aufbruchsmethode noch ungeklärt. Die Polizei weist darauf hin, dass Wertgegenstände nicht im Auto aufbewahrt werden sollen, auch dann nicht, wenn es im Wohnumfeld geparkt wird.


Donnerstag, 28.07.2016

Rösrath - Zigarettenautomaten aufgebrochen

(gb)  Durch einen Zeugen wurde die Polizei darüber informiert, dass ein Zigarettenautomat in der Carl-Orff-Straße aufgebrochen wird. Auf der Anfahrt zum Tatort bemerkten die Beamten in der letzten Nacht gegen 3.15 Uhr eine Person, die sich auffallend umschaute und dann auf einem Fußweg zwischen den Büschen verschwand. Die Beamten folgten zunächst dem Flüchtenden, verloren ihn jedoch schnell aus den Augen. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit einem weiteren Streifenwagen verlief negativ. Der Flüchtende war circa 170 cm groß und schlank, im Alter von 25 bis 35 Jahren. Er hatte kurze, schwarze, leicht wellige Haare.

Am Zigarettenautomaten fanden die Beamten zwei Brechstangen. Vermutlich gehörten zu der flüchtenden Person noch weitere Täter, die mit den Brechstangen versuchten, den Automaten aufzuhebeln. Zigaretten fehlten sichtlich nicht, ob die Diebe bereits Bargeld aus dem Geldfach stehlen konnten, ist zurzeit noch unklar. Die Polizei bittet weitere Zeugen, die etwas beobachtet haben, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.

Rösrath - Randalierende Jugendliche flüchteten

(gb)  Auf seinem nächtlichen Rundgang bemerkte ein Zeuge in der letzten Nacht gegen 1.15 Uhr auf dem Schulhof am Kirchweg drei Jugendliche, die gerade mehrere Pflanzen aus dem Boden rissen. Daraufhin sprach er sie an, doch die drei flüchteten sofort in Richtung Bensberger Straße. Danach informierte er die Polizei. Noch vor Eintreffen des Streifenwagens hatte der Zeuge die zwei Jungs und das Mädchen auf einem Parkplatz am Kirchweg entdeckt. Sie versuchten sich liegend hinter einem PKW zu verstecken. Doch auch hier flüchteten sie, als sie bemerkten, dass sie beobachtet wurden.

Eine danach eingeleitete Fahndung verlief negativ. Alle drei konnten unerkannt entkommen. Die Jugendlichen hatten aus einer unverschlossenen Holzhütte des Kindergartens Spielgeräte herausgeholt und auf dem Schulhof benutzt. Anschließend ließen sie diese dort einfach liegen, bevor sie sich über die Bambuspflanzen hermachten. Weitere sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Overath-Leffelsend - Fahrradfahrer schwer verletzt

(rb)  Ein 47-jähriger Radfahrer aus Overath ist am Mittwochmorgen (27.07.) schwer verletzt worden. Der 47-jährige befuhr gegen 8.30 Uhr die stark abschüssige Strecke von Leffelsend in Richtung Mittelsteeg, ohne einen Schutzhelm zu tragen. Auf der schmalen Straße wollte er einer Fahrbahnunebenheit nach links ausweichen. Dabei bemerkte er plötzlich Gegenverkehr und lenkte abrupt nach rechts. Bei dem Sturz erlitt er Kopfverletzungen und diverse Schürfwunden. Der Rettungsdienst brachte den Schwerverletzten ins Krankenhaus, wo er stationär verblieb. An dem Rad entstand geringer Sachschaden.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/3390152

Engelskirchen - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Ein Schwerverletzter, zwei Leichtverletzte und zwei schrottreife Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochabend (27.07.) auf der L 302 in Engelskirchen ereignet hat. Um 19.25 Uhr fuhr ein 33-jähriger Overather mit seinem PKW aus Richtung Engelskirchener Straße auf der Verbindungsstraße in Richtung L 302. An der Einmündung bog er nach links auf die L 302 in Richtung Autobahn ab. Dabei kam es zur Kollision mit dem PKW eines 29-jährigen Lindlarers, der auf der L 302 von Kaltenbach in Richtung 'Madonna' unterwegs war.

Der Overather verletzte sich schwer, sein 38-jähriger Beifahrer sowie der Fahrer aus Lindlar leicht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die anschließenden Reinigungsarbeiten war die L 302 bis 22.30 Uhr komplett gesperrt.

Siegburg - Senioren in Wohnung beraubt

(Kü)  Am 27.07., gegen 14.35 Uhr, klingelte es an der Wohnungstür eines älteren Ehepaars (86-jähriger Mann und 85-jährige Frau) im Siegburger Norden. Vor der Tür standen zwei junge Männer, die sich unter Vorhalt eines ausweisähnlichen Papiers Zugang zur Wohnung verschafften. Sie drängten die Wohnungsinhaber bis in die Küche zurück. Hier übernahm einer der Täter die Bewachung der Senioren, während der zweite die übrige Wohnung durchsuchte.

Nachdem die Täter die Wohnung verlassen hatten, stelle der 86-jährige fest, dass ein Briefumschlag mit einem vierstelligen Eurobetrag aus dem Schlafzimmer entwendet wurde. Die Polizei sucht zwei Männer von südländischem / mediterranen Aussehen mit schwarzen Haaren. Beide waren etwa 185 bis 190 cm groß und sprachen deutsch. Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizei, Telefon 02241 / 5413121.

Troisdorf-Spich - Buntmetalle von Firmengelände gestohlen

(Kü)  In der Zeit vom 26.07., 17.30 Uhr, bis 27.07., 4.30 Uhr, drangen Unbekannte in ein Firmengelände in Troisdorf-Spich ein, indem sie den Zaun zum Nachbargrundstück durchtrennten. Nachdem sie eine Kamera der Videoüberwachungs-Anlage unbrauchbar gemacht hatten, entwendeten sie eine größere Menge Metall. Sie leerten einen Container mit Dreh- und Fräs-Spänen, der auf dem Außengelände stand, brachen eine Tür zu den Fertigungshallen auf und entwendeten dort gelagerte Metallvorräte sowie bereits in Kisten verpackte fertige Metallprodukte. Im Wesentlichen wurde Messing entwendet.

Gewicht und Menge des gestohlenen Metalls legen den Verdacht nahe, dass zum Abtransport ein größerer PKW oder ein Kleintransporter erforderlich war. Hinweise an die Kriminalpolizei, Telefon 02241 / 5413221.


Mittwoch, 27.07.2016

Wiehl-Drabenderhöhe - Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss

Am Dienstag, 26.07., befuhr gegen 20.55 Uhr ein 18-jähriger PKW-Fahrer aus Much die Zeitstraße in Wiehl-Drabenderhöhe in Richtung seiner Heimat. Im Bereich der Alte Kölner Straße kam er von der Fahrbahn ab, prallte gegen den Zaun und die Mauer eines Wohnhauses und landete im Vorgarten eines Anwohners. Dabei entstand mittlerer Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme wurden Anzeichen auf Drogenkonsum bei dem 18-jährigen festgestellt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Overath-Vilkerath - Betrunkener Radfahrer gestürzt

(rb)  Ein betrunkener Fahrradfahrer ist am Dienstagabend (26.07.) auf der Straße 'Zum Schlingenbach' gestürzt. Der 70-jährige Overather war mit seinem Fahrrad gegen 19.00 Uhr in Richtung Marialinden unterwegs. Eine Zeuge konnte beobachten, wie er zunächst in Schlingern geriet. Anschließend stürzte er in den Straßengraben, wobei er sich leicht verletzte. Dem Zeugen fiel sofort eine deutliche Alkohol-Fahne auf. Der Test der Polizei bestätigte die Vermutung - er pustete über 1,7 Promille. Ein Arzt entnahm eine Blutprobe und ein Verfahren wegen der Trunkenheitsfahrt wurde eingeleitet.

Engelskirchen - Kleinkraftrad war gestohlen

Einen 18-jährigen Engelskirchener kontrollierten Polizeibeamte am Dienstag (26.07.), als er mit einem Kleinkraftrad gegen 16.15 Uhr auf der Overather Straße unterwegs war. Gegenüber den Beamten gab er sofort zu, dass der Roller geklaut sei. Das angebrachte Versicherungs-Kennzeichen gehörte zu einem anderen Fahrzeug. Ein Drogenvortest ergab, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Weiterhin konnte er die für das Fahrzeug erforderliche Fahrerlaubnis auch nicht aufweisen. Der junge Mann musste die Polizisten zu einer Blutproben-Entnahme begleiten, ihn erwartet nun ein umfangreiches Strafverfahren.

Hennef-Uckerath - Fahrradfahrerin bei Unfall verletzt

(Kü)  Am 26.07., gegen 15.15 Uhr, stand eine 76-jährige Henneferin mit ihrem Fahrrad auf dem Gehweg der Westerwaldstraße (B 8) in Hennef-Uckerath. Sie wollte die B 8 von rechts nach links überqueren, um sich dort weiter in die Straße 'Schmaler Weg' zu begeben. Eine 72-jährige Kölnerin befuhr zu der Zeit mit einem 'Skoda Yeti' die Westerwaldstraße in Richtung Hennef. Als sie sich der Fahrradführerin näherte, ging diese plötzlich mit dem Rad vom Gehweg auf die Fahrbahn.

Die Kölnerin konnte trotz Brems- und Ausweichmanöver einen Zusammenprall ihres Autos mit dem Fahrrad nicht vermeiden. Die Henneferin wurde von ihrem eigenen Fahrrad umgerissen und zog sich beim Sturz auf die Fahrbahn Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte die 76-jährige ins Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwas über 1.000 Euro.

Troisdorf - Raub in Bahnhofsunterführung

(Kü)  Ein 59-jähriger Troisdorfer kam am 26.07. gegen 11.30 Uhr mit dem Zug von Köln nach Troisdorf. Auf dem Weg vom Bahnsteig aus dem Bahnhof heraus nutzte er den Fußgängertunnel, der unterhalb der Gleise zwischen Bahnstraße und Bahnhofsgebäude verläuft. Hier wurde er von drei männlichen Personen an die Wand gedrückt und geschlagen. Die Unbekannten durchsuchten den Geschädigten und raubten ihm die Geldbörse sowie ein Mobiltelefon, welches er in der Hand trug. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Bahnstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Räubern verlief erfolglos.

Der Geschädigte beschrieb die Täter wie folgt :
1. männlich, dunkle (schwarze) Hautfarbe, Kringellöckchen, mehr als 19 cm groß, schlank, 25-30 Jahre alt, bekleidet mit einem gestreiften weiß / hellgrünen T-Shirt und einer langen blauen Jeans
2. männlich, möglicherweise Marokkaner, 20-25 Jahre alt, 180-185 cm groß, kräftige Statur, die Haare mit einer Art "Pißpottschnitt" geschnitten, bekleidet mit schwarzen Turnschuhen, blauer Jeans und einem langärmeligen schwarzen Sweatshirt
3. männlich, vermutlich Marokkaner, 20-25 Jahre alt, etwa 180-185 cm groß, schlanke Figur, Haare seitlich kurz rasiert, oben ein etwas breiterer Haarstreifen, an der rechten Kopfseite war unterhalb der Haare möglicherweise ein Tattoo vom Nackenbereich bis an die Schläfe, er hatte auffällige Zähne, wie ein "Pferdegebiss", bekleidet war er mit einem gelben T-Shirt und zweifarbig blauen Turnschuhen
Hinweise an die Kriminalpolizei, Telefon 02241 / 5413221

Ruppichteroth-Winterscheid - Festnahme wegen Handels mit Rauschgift

Am 26.07. wurde die Polizei gegen 1.10 Uhr zu einem Wohnhaus in Ruppichteroth-Winterscheid gerufen. Nachbarn hatten aus dem Haus einen lautstarken Streit zwischen einem Mann und einer Frau gehört, der mit einem vernehmbaren Poltern endete. Als die Beamten am Haus eintrafen, wurde auf Klingeln und Klopfen nicht geöffnet. Da aus den Gesamtumständen zu befürchten war, dass sich Verletzte in der Wohnung befinden, brachen die Polizisten die Tür auf.

Im Inneren fanden sie einen Mann, der damit beschäftigt war, Gegenstände über die Toilettenspülung zu entsorgen, weiterhin eine 19-jährige Frau aus Chile, die dem Anschein nach in eine Auseinandersetzung verwickelt war, jedoch keine Verletzungen erlitten hatte. Die Beamten fanden in der Wohnung eine Vielzahl von Tüten mit verkaufsfertig verpacktem Rauschgift offen herumliegen, außerdem Feinwaagen und andere Gegenstände, die dem Verkauf von Rauschgift dienen, Pfefferspray und eine geladene Luftpistole. Der 22-jährige Besitzer der Gegenstände gab an, die Waffen zur Verteidigung des Rauschgiftes zu benötigen. Der 22-jährige, der keinen festen Wohnsitz hat, wird wegen gewerbsmäßigem Handel mit Rauschgift dem Haftrichter vorgeführt.

Engelskirchen-Miebach - Leiterdiebe

Metallleitern hatten Diebe im Visier, die in der Nacht von Montag auf Dienstag (26.07.) in Engelskirchen-Miebach aktiv waren. Zwischen 19.30 Uhr abends und 8 Uhr am Dienstagmorgen verschafften sich die Täter Zugang zu dem Freigelände des Baumarkts im Miebacher Weg. Die Leitern waren mittels Kette und Schloss gegen Diebstahl gesichert. Das hielt die Diebs allerdings nicht ab. Sie transportierten das Diebesgut, vermutlich mit einem größeren Fahrzeug oder Anhänger, ab. Hinweise bitte an das zuständige Kriminal-Kommissariat Wipperfürth unter Telefon 02261 / 81990.

Wiehl-Oberwiehl - Einbrecher durchwühlten Schlafräume

An zwei Fenstern, einer Terrassentür und der Haustür haben Einbrecher ihr Hebelwerkzeug vergeblich angesetzt, um in ein Wohnhaus in der Mühlenauer Straße in Oberwiehl zu gelangen. Da die Täter so nicht weiterkamen, zerstörten sie neben der Eingangstür eine Glasscheibe, öffneten von innen die Haustür und gelangten so ins Haus. Bei ihrer Suche nach Diebesgut hatten sie es insbesondere auf die Schlaf- und Ankleideräume abgesehen. Dort durchwühlten sie die Schränke und Kommoden. Die Art und Höhe der Beute steht derzeit noch nicht fest. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung nach Körperverletzung durch drei Täter

(CS)  In den frühen Morgenstunden des 27.03. attackierten drei junge Männer einen 22-jährigen Neunkirchen-Seelscheider und fügten ihm hierdurch Gesichtsverletzungen zu. Nach einem vorangegangen Streit im Rahmen eines Diskothek-Aufenthaltes trafen die unbekannten Täter am Busbahnhof in Siegburg erneut auf den jungen Studenten. Gemeinschaftlich schlugen und traten sie unter anderem auf den Kopf ihres Opfers ein. Der 22-jährige erlitt hierdurch Verletzungen im Gesicht, die anschließend ärztlich versorgt werden mussten.

Die drei Täter flüchteten nach ihrer Tat mit der S-Bahn, wo zwei von ihnen mit der Videoüberwachung der Verkehrsbetriebe erfasst wurden. Diese Bilder werden nun auf richterlichen Beschluss zu Fahndungszwecken veröffentlicht. Die Ermittler fragen :  Wer kennt die abgebildeten Personen ?  Wer kann Hinweise zu ihren Identitäten oder zu ihren Aufenthaltsorten geben ?  Sachdienliche Informationen nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.
Fahndungsfotos :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3388665


Dienstag, 26.07.2016

Siegburg-Schreck - Biker fuhr unter Einfluss von Rauschgift

(Kü)  Ein 45-jähriger Motorradfahrer aus Much überholte am 26.07., 0.40 Uhr, mit seiner 'Kawasaki Ninja' auf der B 56 zwischen der Franzhäuschenstraße und der Braschosser Straße zunächst einen vor ihm fahrenden PKW, dann einen Streifenwagen der Polizei. Die dort zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h überschritt er dabei deutlich. Die Anhaltezeichen der Polizeibeamten mißachtete der Biker und fuhr weiter mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in den Ortsteil Siegburg-Schreck.

Dort versuchte er durch mehrmaliges Abbiegen den Streifenwagen abzuschütteln. Dabei geriet er in eine Sackgasse, wo er durch die Polizisten gestellt werden konnte. Der 45-jährige führte eine kleinere Menge Rauschgift mit sich. Ein Vortest zeigte den Konsum verschiedener Betäubungsmittel an. Der Mucher musste auf der Polizeiwache eine Blutprobe sowie seinen Führerschein abgeben. Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittel-Gesetz und wegen Fahrens unter Einfluss von Drogen sind eingeleitet.

Troisdorf-West - Jugendliche versuchten Garage aufzubrechen

(Kü)  Am 26.07. gegen 0.40 Uhr wurde der 21-jährige Bewohner eines Hauses in Troisdorf-West durch Lärm am Garagentor aufgeschreckt. Zusammen mit seinem ebenfalls im Hause lebenden 52-jährigen Vater suchte er die an das Wohnhaus angebaute Garage auf. Dabei bemerkte er zwei Personen, die versuchten, das zweiflügelige Garagentor aufzubrechen. Sobald sich die Einbrecher bemerkt sahen, flüchteten sie zu Fuß.

Nach kurzer Verfolgung konnte der 21-jährige einen der Flüchtigen, einen 15-jährigen Troisdorfer, stellen und zurück zur Garage bringen, wohin zwischenzeitlich auch die Polizei gerufen worden war. Der Jugendliche wurde zur Polizeiwache gebracht und dort an seine Eltern übergeben. Die Personalien seines Mittäters, eines 17-jährigen Jugendlichen aus Mechernich, sind inzwischen ermittelt. Gegen beide wird ein Strafverfahren wegen versuchtem Einbruch eingeleitet.

Rösrath - Zwei junge Männer beleidigten Polizisten im Alkoholrausch

(gb)  Die Männer im Alter von 17 und 23 Jahren stritten sich so lautstark, dass Passanten Ausschreitungen befürchten und riefen die Polizei. Tatsächlich hatten sich die Männer gestern (25.07.) gegen 18.15 Uhr so laut und frech gestritten, dass man es durch den ganzen Park 'Zum Eulenbroicher Auel' hörte. Die Polizisten kamen gerade hinzu, als einer den anderen in den See stieß, wo anschließend heftiges Gerangel stattfand. Die Beamten trennten die offensichtlich betrunkenen Kontrahenten durch Zurufen.

Doch plötzlich verbündeten sich die Streithähne gegen die Polizisten und wollten von einem Streit nichts mehr wissen. Gerade der 17-jährige wurde besonders ausfallend in seiner Sprachweise und schimpfte bösartig gegen die Polizeibeamten. Dann holte er sein Handy heraus und fuchtelte damit direkt vor der Nase eines Beamten herum. Er wollte diesen filmen und im Internet veröffentlichen. Um weitere Straftaten zu verhindern, bekamen beide einen Platzverweis. Doch dem kamen sie nur zögerlich und nur für kurze Zeit nach.

Schon um 19.45 Uhr machten sie sich wieder lautstark bemerkbar, so dass die Beamten erneut ausrücken mussten. Da der 17-jährige auch weiterhin aggressiv blieb, wurde er in Gewahrsam genommen und sollte seiner Mutter übergeben werden. Diese war allerdings nicht dazu in der Lage, den jungen Mann zu beruhigen. Daher wurde er zur Polizeiwache Bergisch Gladbach gebracht. Doch plötzlich beruhigte sich der Rösrather wieder, so dass er entlassen werden konnte.

Rösrath - Vespa-Fahrer leicht verletzt

(rb)  Ein 75-jähriger Vespa-Fahrer ist am Montagabend (25.07.) auf der Hauptstraße leicht verletzt worden. Gegen 18.30 Uhr war vor dem Zweirad ein 47-jähriger Mercedes-Fahrer aus Siegburg unterwegs. Der Siegburger bremste seinen Mercedes stark ab, weil er rechts in einer Lücke einparken wollte. Der 75-jährige sah jedoch nur den haltenden PKW und rechnete nicht mit einem Abbiegevorgang. Er nutzte vielmehr den Platz zwischen dem Mercedes und den parkenden Fahrzeugen, um rechts zu überholen. Bei der Kollision erlitt der Vespa-Fahrer glücklicherweise nur leichte Verletzungen und begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. An den Fahrzeugen entstand nur geringer Sachschaden.

Hennef - Bargeld aus Linienbus gestohlen

(Kü)  Der Fahrer eines Linienbusses machte am 25.07. zwischen 11.10 Uhr und 11.30 Uhr eine Pause in Hennef am Busbahnhof. Während der kurzen Abwesenheit des 29-jährigen aus Hamm / Sieg öffneten Unbekannte die vordere Tür des Busses und entwendeten die Tageseinnahmen sowie das Wechselgeld aus dem Fahrzeug, insgesamt ein dreistelliger Eurobetrag. Als der Fahrer zurückkam, bemerkte er die geöffnete Tür und den Diebstahl des Bargeldes. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521.


Montag, 25.07.2016

Troisdorf - Arzt mit Messer bedroht

(Kü)  Heute kam es in einer Troisdorfer Arztpraxis zu einer Bedrohung des Arztes. Ein 19-jähriger Bonner kam in Begleitung seiner Freundin in eine Arztpraxis in der 'Alte Poststraße', um die früher begonnene medizinische Behandlung einer Verletzung fortzusetzen. Er war mit dem Fortgang der Behandlung nicht einverstanden und rief seinen Vater, einen 45-jährigen Bonner, hinzu. Der erschien in Begleitung eines weiteren Sohnes in der Praxis.

Gemeinsam bedrohten sie den Arzt, wobei der 45-jährige dem Arzt ein Messer vorhielt, während die übrigen den Arzt umstellten, so dass er nicht fort konnte. Anschließend flüchtete der Vater zusammen mit seinem zweiten Sohn, einem 15-jährigen aus Sankt Augustin. Durch die zwischenzeitlich hinzugerufene Polizei wurde der 19-jährige zusammen mit seiner Freundin, einer 16-jährigen Troisdorferin, festgenommen. Nach den beiden Flüchtigen, deren Personalien bekannt sind, wird gesucht.

Wiehl-Bielstein - Jugendliche verhinderten Diebstahl

Vergangene Nacht bemerkten drei Jugendliche einen verdächtigen Mann, der offenbar mit einem Bollerwagen Sachen aus einer Turnhalle an der Jahnstraße abtransportierte. In der Turnhalle hatte am Vortag eine Veranstaltung eines Sportvereins stattgefunden. Die Jugendlichen sprachen den Mann gegen 3.30 Uhr an, der sich daraufhin entfernte.

Im Bereich eines in der Nähe der Turnhalle im Bau befindlichen Parkplatzes konnten Beamte, hinter gestapelten Pflastersteinen versteckt, mehrere Getränkekisten, diverses Werkzeug sowie ein Fahrrad auffinden, die dort offenbar zum späteren Abtransport deponiert wurden. Ein weiteres, fehlendes Fahrrad konnte nicht mehr aufgefunden werden. Die Zeugen beschrieben den Mann als 30 bis 40 Jahre alt und etwa 180 cm groß. Er hatte dunkle kurze Haare und trug eine blaue Jacke. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Hennef-Bröl - Bushaltestelle bei Trunkenheitsfahrt beschädigt

(Kü)  Am 24.07., gegen 3.15 Uhr, fuhr ein 21-jähriger Hennefer mit seinem 'Ford Fiesta' über die Straße 'Im Bröltal' (B 478) aus Richtung Ruppichteroth kommend in Richtung Hennef. In der Ortslage Hennef-Bröl kam er ohne Fremdeinwirkung nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem PKW frontal gegen ein Geländer, welches eine Bushaltestelle von der Hauptfahrbahn abtrennt. Der 'Fiesta' wurde auf die Fahrbahn zurückgeschleudert, wo er schwer beschädigt entgegen der Fahrtrichtung gedreht liegenblieb.

Das etwa 20 Meter lange Geländer aus Stahlstangen wurde durch den Aufprall teilweise zerstört, teilweise abgeknickt. Der leicht verletzte und alkoholisierte Hennefer (Atemalkoholtest : 1,06 Milligramm / Liter - Anmerkung der Redaktion : 2,12 Promille) wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, konnte aber nach ambulanter Behandlung und Entnahme einer Blutprobe entlassen werden. Seinen Führerschein musste er abgeben. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 21.000 Euro.

Hennef-Stoßdorf - Hoher Sachschaden bei geringer Beute

(Kü)  In der Zeit vom 23.07., 20.00 Uhr, bis 24.07., 12.00 Uhr, drangen Unbekannte in die Büroräume der Brennerei "Quadenhof" ein. Sie brachen die Hintertür sowie mehrere Innentüren des denkmalgeschützten Gebäudes auf. Offensichtlich wurden nahezu alle Innenräume betreten. Aufgrund eines früheren Einbruches befindet sich allerdings kaum noch Bargeld im Gebäude. Die Täter entwendeten aus der Kasse einen Betrag von deutlich weniger als 100 Euro. Der angerichtete Schaden an den historischen Türen wird im Gegenzug auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Rösrath - Unbekannte Männer attackierten Flüchtling

(pr)  Am Samstagnachmittag (23.07.), gegen 17.30 Uhr, ging ein 26-jähriger Rösrather über die Bensberger Straße aus Richtung Bahnhof in Richtung Freiherr-vom-Stein-Gelände. Hier kamen ihm drei männliche Personen entgegen, die den aus Pakistan stammenden Flüchtling zunächst verbal beschimpften und dann körperlich attackierten. Im Verlauf wurde der 26-jährige durch ein Messer leicht am Unterarm verletzt. Die Täter flüchteten Richtung Gerottener Weg.

Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos. Der Verletzte wurde ambulant im Krankenhaus versorgt. Die Täter, gegen die unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt wird, werden wie folgt beschrieben :  alle etwa 20 bis 25 Jahre alt, normale Staturen, kurze dunkelblonde bis hellbraune Haare. Sie waren bekleidet mit langen Jeanshosen. Einer trug ein hellgrünes T-Shirt. Alle sprachen akzentfrei deutsch. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kreispolizei Rhein-Berg unter Telefon 02202 / 2050.

Nümbrecht - Einbruch in Pizzeria

Die Registrierkasse einer Pizzeria in der Hauptstraße stahlen Einbrecher in der Nacht zum Samstag (23.07.). Die Täter schlugen eine Scheibe neben der Eingangstür ein und gelangten von dort aus in das Restaurant. Mit der weißen Registrierkasse als Beute verließen sie unerkannt den Tatort. Hinweise erbittet das Kriminal-Kommissariat Waldbröl unter der Nummer 02261 / 81990.

Siegburg - PKW-Aufbrüche

(Kü)  Am 22.07. wurden der Polizei vier PKW-Aufbrüche in Siegburg angezeigt. Zwischen dem 18.07., 15.00 Uhr, und dem 22.07., 14.40 Uhr, brachen Unbekannte einen 'Ford Fiesta' auf einem Parkplatz an der Konrad-Adenauer-Allee auf, indem sie das Dichtungsgummi der Heckscheibe zerschnitten und die Heckscheibe entfernten. Aus dem Kofferraum wurde ein Akkupack gestohlen. Ebenfalls an der Konrad-Adennauer-Allee, gegen 21.55 Uhr, wurde die Polizei von Zeugen zu einem aufgebrochenen PKW gerufen. Unbekannte hatten die Scheibe der Beifahrertür eines VW eingeschlagen. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch unbekannt.

Auf der Straße 'Neuenhof' war in der Zeit von 19.30 Uhr bis 22.45 Uhr ein Citroen geparkt. Bei dem Versuch, die Beifahrertür aufzuhebeln, zerbrach die Seitenscheibe. Aus dem Fahrzeug wurde ein mobiles Navigationsgerät gestohlen. Ein weiteres mobiles Navigationsgerät stahlen Unbekannte aus einem PKW Toyota, der auf der Hohenzollernstraße geparkt war. Zwischen 20.00 Uhr und 22.40 Uhr schlugen Unbekannte die Scheibe der Fahrertür ein und entwendeten das in der Mittelkonsole verstaute Gerät.


Sonntag, 24.07.2016

Siegburg-Brückberg - Betrunkener Rollerfahrer an einer Tankstelle aufgefallen

(DS)  Vergangene Nacht gegen 0.30 Uhr fiel zwei Mitarbeitern des Ordnungsamts Siegburg ein Rollerfahrer an einer Tankstelle auf, der stark alkoholisiert war. Die hinzugezogenen Polizeibeamten stellten starken Alkoholgeruch bei dem Fahrer fest. Da er einen Atemalkoholtest und die Angabe seiner Personalien verweigerte, wurde er der Polizeiwache Troisdorf zugeführt, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Weiterhin wurden seine Personalien festgestellt. Danach durfte er die Wache wieder verlassen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.


Samstag, 23.07.2016

Troisdorf-West - Polizeibeamte bei Einsatz wegen Ruhestörung angegriffen

(DS)  Am 23.07. gegen 2.30 Uhr wurde in der Südstraße in Troisdorf eine Ruhestörung bei einer privaten Party gemeldet. Trotz des mehrmaligen Erscheinens der Polizei konnte die Ruhe nicht hergestellt werden, worauf die Polizeibeamten die Party auflösten. Hierbei kam es durch mehrere Personen zu verbalen Bedrohungen und Beleidigungen der Polizeibeamten sowie zu Widerstandshandlungen.

Drei männliche Personen im Alter zwischen 17 und 23 Jahren wurden in Gewahrsam genommen. Der Bereitschaftsrichter des Amtsgerichts Siegburg bestätigte die freiheitsentziehenden Maßnahmen der Polizei. Eine 16-jährige wurde den Erziehungsberechtigten übergeben. Gegen mehrere Personen wird nun wegen Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte ermittelt.

Much - Randalierer wurde an die Feldjäger (Militärpolizei) übergeben

(DS)  Am 23.07. gegen 1.30 Uhr meldeten Bürger aus dem Bereich der Ortslage Much einen Randalierer, der mehrere Bürger belästigt hatte und im Verlauf auch einen Gullydeckel auf einer Straße herausgehoben hat. Den eintreffenden Polizeibeamten gegenüber, die den 21-jährigen Täter aus Sankt Augustin antrafen, zeigte der sich sehr aggressiv. Auf dem Weg zur Polizeiwache Eitorf bedrohte er die Beamten verbal. Da er Angehöriger der Bundeswehr ist, wurde er zur Ingewahrsamnahme an die Feldjäger (Militärpolizei) übergeben. Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr vorgelegt.

Rösrath - Zwei leicht verletzte Personen bei Bremsung eines Linienbusse

(CH)  Am 22.07. gegen 16.20 Uhr musste ein Bus der Linie 423 auf der Hauptstraße in Rösrath in Richtung Königsforst stark abbremsen. Grund hierfür war ein vor dem Bus abbiegendes Baustellen-Fahrzeug, das der Busfahrer vermutlich übersehen hatte. Weder der Fahrer des Baustellen-Fahrzeugs noch der Busfahrer verblieben an der Unfallstelle. Der Busfahrer entließ die leicht verletzten Fahrgäste an der nachfolgenden Bushaltestelle aus dem Bus und setzte seine Fahrt fort. Ebenfalls verließ eine weitere verletzte Frau mit Kleinkind die Unfallstelle, ohne ihren Namen zu hinterlassen. Für Hinweise zu dem Unfall melden Sie sich bitte bei der Polizei unter Telefon 02202 / 2050.

Overath-Vilkerath - Motorradfahrer bei Auffahrunfall leicht verletzt

(CH)  Ein 51-jähriger Motorradfahrer aus Wuppertal befuhr am 22.07. gegen 16.20 Uhr die Kölner Straße in Overath. Dort beschleunigte er sein Fahrzeug und übersah den vor ihm haltenden LKW. Trotz Vollbremsung fuhr er dem LKW auf und stürzte über den Lenker. Hierbei wurde er leicht verletzt.

Sankt Augustin-Meindorf - Für 26-jährigen endete Vereinsfeier im Polizeigewahrsam

(DS)  Auf dem Nachhauseweg nach einer Vereinsfeier schlug ein 26-jähriger Sankt Augustiner wahllos gegen abgestellte PKW im Bereich Lichweg und 'Auf dem Hohen Ufer'. Auch seine Begleiter konnten ihn nicht beruhigen, so dass er zur Verhinderung von weiteren Straftaten dem Polizeigewahrsam Troisdorf zugeführt wurde. Bei der Kontrolle der abgestellten PKW stellten die Polizeibeamten fest, dass die Fahrzeuge bereits abgefahren waren. Mögliche Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizeiwache in Sankt Augustin zu melden.


Freitag, 22.07.2016

Overath - Diebe flüchteten mit einer Vielzahl von Zigaretten

(gb)  Ein Zeuge hörte in der Nacht die Alarmanlage einer Tankstelle und sah anschließend Leute im Kassenbereich. Daraufhin wurde die Polizei verständigt :  Bei der Polizei ging in der letzten Nacht gegen 3.30 Uhr der Hinweis ein, dass die Alarmanlage der Tankstelle an der Kölner Straße angegangen sei. Dort hätten sich drei Personen im Kassenbereich aufgehalten, die kurz darauf in Richtung Kreisverkehr flüchteten. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Der Eingangsbereich der Tankstelle war aufgehebelt worden. Hinter dem Kassenbereich fehlte aus den Glasregalen eine Vielzahl von Zigarettenpackungen, die teilweise vor der Tankstelle auf der Straße lagen. Die hatten die Diebe auf ihrer plötzlichen Flucht verloren. Weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Engelskirchen - Kleinkraftrad-Roller entwendet

Nur noch die Rücken von zwei Dieben bekam ein 36-jähriger zu sehen, als diese mit seinem Roller davonbrausten. Er hatte seinen Kleinkraftrad-Roller vor dem Haus in der Hahner Straße abgestellt und wurde am Freitag (22.07.) gegen 0.40 Uhr auf die Diebe aufmerksam. An dem blauen Roller ist das grüne Versicherungs-Kennzeichen "816 RAW" angebracht. Hinweise erbittet das Kriminal-Kommissariat Wipperfürth unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Overath-Marialinden - 'VW Caravelle' auf Friedhofsparkplatz aufgebrochen

(ck)  Auf dem Friedhofsparkplatz an der Franziskanerstraße ist in der Nacht zu Freitag (22.07.) eine 'VW Caravelle' aufgebrochen worden. In der Zeit von Donnerstag, 20.30 Uhr, bis heute Nacht um 2.00 Uhr stand der PKW auf dem schwer einsehbaren Parkplatz. Als die 51-jährige Overatherin gegen 2.00 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie die eingeschlagene Fahrerscheibe fest. Ein mehrere Jahre altes mobiles Navigationsgerät fehlte. Täterhinweise liegen nicht vor.

Lohmar-Krahwinkel - Fahren ohne Fahrerlaubnis

(Kü)  Am 21.07. gegen 17.50 Uhr riefen Zeugen die Polizei nach Lohmar-Krahwinkel. Sie hatten beobachtet, dass ein 36-jähriger Lohmarer ein Kleinkind mit seinem Mofa transportierte, indem er eine Babyschale mit dem darin liegenden Kind in einer Hand hielt, während er das Mofa mit der anderen Hand steuerte.

Die hinzugerufenen Polizisten stellten fest, dass das Mofa des Lohmarers technisch verändert wurde und somit führerscheinpflichtig war. Einen entsprechenden Führerschein besaß der Zweiradfahrer nicht. Ihm wurde die Weiterfahrt mit dem Mofa untersagt und es wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen ihn eingeleitet. Die Polizei weist darauf hin, dass Kinder nur ausreichend gesichert im Fahrzeug transportiert werden dürfen. Auf Krafträdern dürfen Kinder nur in besonderen Sitzen mitgenommen werden.

Troisdorf - 79-jährige in Wohnung bestohlen

(Kü)  Am 21.07. gegen 16.00 Uhr klingelte ein Mann an der Wohnung der Geschädigten und gab an, die Heizung überprüfen zu müssen. Die 79-jährige ließ den Unbekannten in ihre Wohnung, wo er den Ausweis der Frau sehen wollte. Während er die Troisdorferin durch ein Gespräch ablenkte, gelang es ihm, die offen liegende Geldbörse mit Ausweispapieren und Debitkarte zu entwenden und die Wohnung zu verlassen.

Die Polizei rät :  Trickdiebe und -betrüger nutzen die Arglosigkeit vor allem älterer Menschen gerne aus und bestehlen oder betrügen sie in ihren eigenen Wohnungen. Erstes Ziel der Täter ist :  Sie wollen eingelassen werden, damit sie mit dem Opfer allein sind. Dann brauchen sie keine Zeugen und keine Hilfe für das Opfer zu befürchten. Mit Ablenkungsmanövern gelingt es ihnen sogar in Anwesenheit des Opfers, dessen Wohnung zu durchstöbern.

Den Zugang zu den Wohnungen erschleichen sie sich so :  Die Täter kommen angeblich von den Elektrizitäts-, Gas- oder Wasserwerken, von der Hausverwaltung, Kirche, Krankenkasse, Rentenversicherung, Polizei, Post, vom Sozialamt etc., die Liste der Behauptungen lässt sich beliebig erweitern.

So schützen Sie sich gegen Trickbetrug und Trickdiebstahl :

  • Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür an (Türspion, Blick aus dem Fenster). Wenn Sie die Möglichkeit dazu haben, nutzen Sie eine Türsprechanlage.
  • Öffnen Sie die Haus- oder Wohnungstür nicht, wenn Unbekannte geklingelt haben.
  • Fordern Sie von Personen, die angeben von einer Behörde zu sein, den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig (Druck, Foto, Stempel). Wenn Sie Zweifel haben, fragen Sie bei der Behörde nach, bevor Sie die Person einlassen. Suchen Sie die Telefon-Nummer möglichst selbst heraus.
  • Lassen Sie nur Handwerker ein, die Sie bestellt haben oder vom Vermieter oder von der Hausverwaltung angekündigt wurden.
  • Ziehen Sie bei unbekannten Besuchern Angehörige oder Nachbarn hinzu oder bestellen Sie die Person zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.
  • Wehren Sie sich gegen zudringliche Personen energisch (machen Sie laut auf sich aufmerksam, um Hilfe zu erhalten, zeigen Sie abweisende Gestik und Mimik).
  • Wenden Sie sich an die Polizei, wenn Sie befürchten, Opfer einer Straftat zu werden :  Notruf 110 oder ein Notfall-Fax !

Overath-Vilkerath - 13-jährige beim Diebstahl erwischt

(gb)  Eine Zeugin hatte gestern (21.07.) gegen 11.15 Uhr in einem Discounter an der Straße 'Steinhauser Auel' zwei südländisch aussehende Mädchen gesehen, die sich im Verkaufslokal umsahen und an einem Beutel zu schaffen machten, der an einem Einkaufwagen hing. Aus dem Beutel nahm eines der Mädchen eine Handtasche. Damit verließen beide das Geschäft. Kurz darauf bemerkte eine 68-jährige Geschädigte aufgrund des Hinweises der Zeugin, dass ihre Handtasche fehlte.

Zusammen mit der Zeugin lief daraufhin die Kassiererin des Discounters hinter den Mädchen her. Tatsächlich konnte sie die 13-jährige einholen und festhalten. Die gestohlene Handtasche hatte sie noch bei sich. Diese wurde von der Kassiererin sofort der 67-jährigen zurückgegeben. Anschließend verständigte man die Polizei. Das Mädchen war bereits im Januar 2015 polizeilich aufgefallen. Ihr Vater wurde verständigt, der sie kurze Zeit später auf der Wache abholte.


Donnerstag, 21.07.2016

Engelskirchen-Osberghausen - Großes Glück bei Überschlag mit Traktor

Auf einem unbefestigten Schotterweg stürzte am Donnerstagabend (20.07.) ein Ackerschlepper eine etwa zehn Meter tiefe Böschung herunter und überschlug sich dabei zweimal. Wie durch ein Wunder verlief der Unfall für den Fahrer sowie die drei Mitfahrer relativ glimpflich.

Der 19-jährige Fahrer aus Gummersbach war gegen 18.45 Uhr mit seinem Traktor auf dem Verbindungsweg zwischen der Wiehlsiefener Straße (Wiehl-Weiershagen) in Richtung der Straße Wiehlpuhl in Engelskirchen unterwegs. Auf den Radkästen der Hinterräder befanden sich drei ebenfalls aus Gummersbach stammende Mitfahrer. Aus ungeklärter Ursache geriet der Ackerschlepper zu weit nach links und stürzte die Böschung hinab. Zwei junge Frauen im Alter von 16 und 17 Jahren wurden dabei leicht verletzt, an dem Traktor entstand erheblicher Schaden.

Wiehl-Mühlhausen - Zusammenstoß von PKW und gestohlenem Motorrad

Am 20.07. um 19.30 Uhr befuhr in Wiehl-Mühlhausen ein Gummersbacher (35) mit seinem PKW die Straße 'Auf der Wäsche' bergab in den dortigen Kreisverkehr an der Mühlhauser Straße. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines Wiehlers (45), der mit einem Motorrad aus Richtung Alperbrück in den Kreisverkehr eingefahren war. Beim Aufprall auf die linke Fahrzeugseite des PKW verletzte sich der Wiehler schwer und wurde im Anschluss durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Gummersbacher und seine mit im Fahrzeug befindliche Ehefrau (30) und die kleine Tochter (2) wurden leicht verletzt.

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Motorradfahrer keinen entsprechenden Führerschein besaß. Darüber hinaus war das Motorrad als gestohlen gemeldet und das angebrachte Kennzeichen gehörte eigentlich zu einem landwirtschaftlichen Fahrzeug. Den Wiehler erwartet ein umfangreiches Strafverfahren, das Motorrad und das Kennzeichen wurden beschlagnahmt. Der PKW musste ebenfalls abgeschleppt werden.

Hennef / Niederkassel - Trunkenheitsfahrten

Am 20.07. riefen mehrere Personen gegen 20.00 Uhr die Polizei an und teilten mit, dass sie soeben in Hennef Zeugen einer Trunkenheitsfahrt geworden seien. Die hinzugerufenen Polizeibeamten fanden den benannten 'VW Polo' am Wohnort seiner Besitzerin, die sich selber im Gartenbereich des Hauses aufhielt. Aufgrund der exakten Angaben der Zeugen konnte sie als Fahrzeugführerin identifiziert werden.

Der Alkoholvortest bei der 29-jährigen Henneferin ergab einen Wert von 1,58 Milligramm / Liter (Anmerkung der Redaktion : 3,16 Promille). Sie wurde zur Polizeiwache gebracht, wo sie eine Blutprobe und ihren Führerschein abgeben musste. Die Überprüfung des Fahrzeuge ergab, dass es zur Zeit nicht versichert ist. Gegen die Henneferin wird ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Versicherungsschutz eingeleitet.

Am Morgen des 20.07. gegen 8.00 Uhr wurde in Niederkassel auf der Spicher Straße ein Fahrzeug mit litauischem Kennzeichen überprüft. Bei dem Fahrer, der eine deutlich bemerkbare Alkoholfahne hatte, ergab der Alkoholvortest einen Wert von 0,81 Milligramm / Liter (Anmerkung der Redaktion : 1,62 Promille). Dem 30-jährigen, der in Königswinter wohnt, wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Er wird sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr vor Gericht verantworten müssen.

Siegburg - Navigationsgeräte aus PKW gestohlen

(Kü)  Vier PKW wurden in Siegburg aufgebrochen, aus drei Fahrzeugen entwendeten die Täter das fest eingebaute Navigationssystem :  In der Zeit vom 19.07., 20.00 Uhr, bis 20.07., 8.20 Uhr, brachen Unbekannte einen 5er-BMW in der Taubenstraße (Stallberg) auf, indem sie die hintere linke Scheibe einschlugen. Aus dem Fahrzeug bauten sie das Navigationsgerät fachgerecht aus.

Am 20.07., zwischen 9.30 Uhr und 10.50 Uhr, wurde ein 'VW Passat' auf der Theodor-Heuss-Straße aufgebrochen und das Navigationsgerät entwendet. Unbekannte hatten die Fahrerscheibe eingeschlagen, um in das Fahrzeug zu gelangen. In der Zeit vom 19.07., 22.30 Uhr, bis 20.07., 8.50 Uhr, schlugen Unbekannte die Seitenscheibe eines auf der Straße 'In der Kehreswiese' (Wolsdorf) geparkten 'BMW X5' ein. Sie stahlen das Navigationssystem sowie eine im Fahrzeug liegende Armbanduhr der Marke Rolex.

An einem auf der Frankfurter Straße geparkten 'Ford Focus' wurde in der Zeit vom 19.07., 20.30 Uhr, bis 20.07., 6.30 Uhr, die hintere rechte Seitenscheibe eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug entwendeten Unbekannte Kleidungsstücke und Audio-CDs. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Overath - Navigationsgeräte und andere Fahrzeugteile ausgebaut

(ck)  Drei Fahrzeuge sind in der Nacht zu Mittwoch (20.07.) in Overath aufgebrochen worden; die Täter haben fachmännisch diverse Fahrzeugteil ausgebaut. Aus einem BMW in der Waldenburger Straße entwendeten die Täter das festeingebaute Navigationsgerät. In der Kösliner Straße war ein Mercedes betroffen, hier bauten die Täter neben dem Navigationsgerät auch die beiden Außenspiegel aus. Bei einem weiteren BMW in der Breslauer Straße war es neben dem Navi-Festeinbau auch das Lenkrad, welches die Aufmerksamkeit der Täter erregte.

In allen drei Fällen zerstörten die Täter eine Seitenscheibe, um in die Fahrzeuge zu gelangen. Die Polizei Rhein-Berg hat die Spurensicherung an den PKW veranlasst. Zusätzlich bittet sie Anwohner, die in dem genannten Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Telefon 02202 / 2050 zu melden.


Mittwoch, 20.07.2016

Rösrath - Führerschein nach Straßenverkehrs-Gefährdung abgenommen

(ck)  Einem Kölner Kradfahrer sind gestern (19.07) nach einer Straßenverkehrs-Gefährdung zwei Blutproben und sein Führerschein abgenommen worden. Gegen 15.00 Uhr fiel der 50-Jährige Kradfahrer auf der Kölner Straße auf, weil er deutlich zu schnell in Richtung Rösrath fuhr - er konnte von Beamten der Wache Rösrath / Overath mit 96 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen werden. Darüber hinaus überholte er mehrfach Fahrzeugkolonnen an unübersichtlichen Stellen. Aufgrund von Gegenverkehr zwängte er sich dann wiederholt zwischen die überholten PKW und zwang diese zum Abbremsen.

Bei der anschließenden Kontrolle zeigte sich der Kölner wenig reuig. Auf den Vorwurf, fast doppelt so schnell wie erlaubt gefahren zu sein, erwiderte der 50-jährige, "doch nur mit einer angenehmen Reisegeschwindigkeit" gefahren zu sein. Die Gefährlichkeit seines Fahrstils erkannte er nicht. Im Rahmen der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Kölner unter Drogeneinfluss stand, auch ein Alkotest verlief positiv. Dem 50-jährigen wurden daraufhin Blutproben entnommen - seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Den 50-jährigen erwartet nun eine Strafanzeige.

Hennef-Uckerath - Haustür angebohrt

(Bi)  Am Dienstagmorgen (19.07.) sind Polizisten zur 'Peterswiese' in Hennef gerufen worden, weil eine Hauseigentümerin ein Loch in ihrer Haustür festgestellt hatte. Die Beamten stellten ein frisches Bohrloch unterhalb des Türgriffes fest. Vermutlich hatten Einbrecher versucht, das Türblatt zu durchbohren, um anschließend einen Gegenstand durch das Loch zu schieben und die Tür von innen zu öffnen. Die Bewohnerin des Hauses gab an, dass ihr Hund in der Nacht zwischen 2.30 Uhr und 3.00 Uhr angeschlagen habe. Dadurch wachte sie auf und ging mit ihrem Tier auf die Straße. Nachdem sie nichts Verdächtiges bemerkt hatte, legte sie sich wieder schlafen.

Heute morgen stellte die Geschädigte dann das Loch in der Haustür fest. Die Polizei in Hennef bittet Zeugen, die in der Nacht zu Dienstag im Bereich der 'Peterswiese' Verdächtiges bemerkt haben, sich unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521 zu melden. Das Phänomen der "Fenster- bzw. Türbohrer" tritt sehr vereinzelt auf. Als Hauseigentümer kann man dem mit einfachen Mittel entgegenwirken, indem man abschließbare Fenstergriffe benutzt, die Rolläden schließt und Türen auch während der Nachtzeit abschließt. Die Polizei bietet zum Thema "technische Einbruchsprävention" kostenlose Beratungen an. Sie erreichen das Kriminal-Kommissariat Prävention und Opferschutz unter der Rufnummer 02241 / 5414777.

Sankt Augustin-Menden - Einbruch durch Dachluke

(Bi)  Zwischen Montagabend (18.07.) und Dienstagmorgen (19.07.) ist es einem Einbrecher gelungen, durch ein Dachflächenfenster in die Geschäftsräume eines Autohauses an der Einsteinstraße in Sankt Augustin einzusteigen. Auf bisher unbekannte Weise gelangte der Täter aus einem Lagerraum in den verschlossenen Tresorraum des Autohauses. Ebenfalls unklar ist, wie der Einbrecher dann die Türen des Tresores öffnen konnte. Aus dem Geldschrank stahl der Unbekannte, nachdem er ein separates Innenfach aufgebrochen hatte, einen fünfstelligen Bargeldbetrag. Vermutlich verließ der Täter im Anschluss das Objekt wieder durch das Dachfenster.

Die Ermittler der Kripo fragen :  Wer hat in der Nacht zu Dienstag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Einsteinstraße gesehen ?  Wer kann Angaben zu den Tätern oder zum Verbleib des Geldes machen ?  Hinweise an die Polizei unter Rufnummer 02241 / 5413321.


Dienstag, 19.07.2016

Rösrath - Unbekannter marschierte durch offene Terrassentür ins Haus

(gb)  Während eine Hausbewohnerin kurz in die Küche geht, betrat ein Mann das Haus durch die offenstehende Terrassentür. Die 77-jährige Bewohnerin eines Hauses im Höhholzer Weg hatte gestern (18.07.) im Wohnzimmer ferngesehen. Dazu ließ sie die Terrassentür geöffnet. Gegen 20.30 Uhr war sie kurz aufgestanden, um in die Küche zu gehen.

Dort hörte sie plötzlich Geräusche. Zunächst dachte sie, dass ihr Sohn da sei und rief nach ihm. Doch statt ihrem Sohn stand da plötzlich ein fremder Mann. Er sagte "Isabella" und hielt der 77-jährigen einen Zettel unter die Nase. Doch die Frau wies den Fremden an, ihr Haus zu verlassen. Erst nach mehrmaliger Aufforderung verzog er sich durch die Terrassentür und verschwand ohne Beute durch den Garten.

Offensichtlich war der Mann bereits einige Male in der Straße auf und abgegangen, bevor er über Gartenzäune geklettert war, um in den rückwärtigen Bereich des Hauses zu kommen. Der Mann war circa 25 Jahre alt, 175 cm groß und sportlich schlank. Er hatte schwarzes, kurzes, krauses Haar und einen 2-Tage-Bart (sehr stoppelig). Er trug ein helles Hemd und Jeans. Offensichtlich sprach der Mann kein Deutsch. Weitere Hinweise nimmt die Polizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Troisdorf - Spielende Kinder auf die Straße gelaufen, zwei Leichtverletzte

(Bi)  Am Montag (18.07.) gegen 17.00 Uhr sind zwei Kinder (7 und 13 Jahre) bei einem Verkehrsunfall auf der Römerstraße in Troisdorf leicht verletzt worden. Ein 67-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr auf der Römerstraße in Richtung Altenrather Straße, als die beiden Kinder, zwischen am Straßenrand geparkten Fahrzeugen hindurch, auf die Fahrbahn liefen.

Der Fahrer aus Troisdorf konnte nicht mehr reagieren und die Minderjährigen liefen gegen seinen Wagen. Dabei wurde der Siebenjährige vom Außenspiegel der 'A-Klasse' erfasst und prallte mit dem Kopf gegen den Türholm. Seine 13-jährige Schwester geriet mit dem Fuß unter einen Reifen des Autos. Ein Krankenwagen brachte die beiden in der Nähe wohnhaften Kinder im Beisein des Vaters vorsorglich zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Am grauen Mercedes entstand leichter Sachschaden.

Siegburg - Familienstreit endete im Polizeigewahrsam

(Bi)  Am Montagnachmittag (18.07.) ist die Polizei zu einem Streit unter Familienmitgliedern zur Zeithstraße nach Siegburg gerufen worden. Während die Streifenwagen-Besatzung mit den Beteiligten sprach, ging eine 18-jährige handgreiflich auf ein anderes Familienmitglied los. Die Beamten konnten den Übergriff verhindern, indem sie die junge Frau festhielten. Da sich die 18-jährige nicht beruhigen ließ, nach den Polizisten trat und sich loszureißen versuchte, musste sie mit Handschellen gefesselt werden. Trotzdem blieb die Frau äußerst aggressiv und sollte mit dem Streifenwagen zur Polizeiwache gebracht werden.

Ein unbeteiligter 40-jähriger Passant mischte sich in die Situation ein und drohte den Beamten, einige Freunde anzurufen, welche die Polizisten fertigmachen würden. Der Siegburger erhielt einen Platzverweis, dem er jedoch nicht nachkam. Er behinderte die Amtshandlung der Polizisten, indem er sich den Beamten in die Quere stellte und damit den Transport der 18-jährigen zur Polizeiwache zu verhindern versuchte. Zur Unterstützung kamen weitere Streifenwagen zur Einsatzstelle gefahren, die den 40-jährigen in Gewahrsam nehmen wollten. Hierbei leistete der alkoholisierte Mann Widerstand und musste von den Polizeibeamten überwältigt werden.

Nachdem die 18-jährige sich wieder beruhigt und der 40-jährige ausgenüchtert war, konnten die Ingewahrsamgenommenen die Polizeiwache wieder verlassen. Gegen beide Personen ist ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte eingeleitet worden.

Niederkassel-Lülsdorf - Terrassentür aufgehebelt und Sparschwein geklaut

(Bi)  Während die Hausbewohnerin arbeiten war, sind Diebe am Montagvormittag (18.07.) in ihr Haus an der Bussardstraße in Niederkassel eingebrochen. Durch den Garten des Hauses gelangten die Einbrecher an die Terrassentür und brachen sie auf. Aus dem Wohnzimmer stahlen die Täter ein Sparschwein vom Sideboard und eine 'Canon'-Digitalkamera vom Wohnzimmertisch. Vermutlich flüchteten die Unbekannten anschließend durch den Garten. Der Wert der Beute liegt bei rund 300 Euro. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Bereich der Bussardstraße nimmt die Polizei in Troisdorf unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.


Montag, 18.07.2016

Siegburg - Mutmaßliche Einbrecher gestellt und festgenommen

(Bi)  Heute nacht um 1.20 Uhr ist eine 73 Jahre alte Bewohnerin eines Hauses an der Zeithstraße in Siegburg aufgewacht, weil sie verdächtige Geräusche gehört hatte. Sie alarmierte umgehend die Polizei, die zur Zeithstraße eilte. Die Polizisten stellten an der Einsatzörtlichkeit fest, dass Einbrecher in das Wohn- und Geschäftshaus eingebrochen waren und ihre Beute abtransportbereit zurückgelassen hatten. An mehreren Türen waren deutliche Aufbruchsspuren zu sehen. Eine Glastür war durch das Hebeln zerplatzt.

Die Beamten fahndeten nach den flüchtigen Tätern. Eine Sankt Augustiner Steifenwagen-Besatzung sah, wie in einigen hundert Metern Entfernung ein PKW von einem unbeleuchteten Parkplatz fuhr. In Höhe des Schulzentrums an der Zeithstraße holten die Polizisten den mit drei Männern besetzten Wagen ein, hielten ihn an und kontrollierten die Insassen. Die 31, 36 und 40 Jahre alten und in Siegburg, Trier und Marsberg wohnhaften Männer waren stark verschwitzt und sichtlich nervös.

Nachdem sie sich immer weiter in Widersprüche verwickelten, nahmen die Beamten die Tatverdächtigen fest und brachten sie zur Polizeiwache. Der Fahrer des Fords, der 40-jährige Siegburger, stand zudem augenscheinlich unter Drogeneinfluss und musste eine Blutprobe abgeben. An der Echtheit seines Führerscheines bestehen ebenfalls Zweifel. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu den Festgenommenen dauern derzeit noch an. Hinweise zum Einbruch nimmt die Polizei in Siegburg unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Nümbrecht - Einbruch in Schloß Homburg

Kriminelle haben vergangene Nacht (18.07.) ein Fenster eines Wirtschaftsgebäudes des Schloß Homburg in der Schloßstraße beschädigt. Um 1.14 Uhr schlugen die Täter, vermutlich mit einem Hammer, gegen den Fensterrahmen und die Scheibe. Sie drangen in das Gebäude ein. Gestohlen wurde nach bisherigen Erkenntnissen nichts. Die alarmierte Polizei fand am Tatort den zurückgelassenen Hammer, von den Einbrechern hingegen fehlte jede Spur. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Waldbröl unter Telefon 02261 / 81990.

Overath-Immekeppel - Einbrecher von Diensthund Pepe aufgespürt

(gb)  Eine Zeugin meldete einen Einbruchsversuch. Bei der Fahndung wurde der Täter durch den Diensthund Pepe aufgespürt. Eine Melderin hatte gestern (17.07.) gegen 0.05 Uhr festgestellt, dass eine unbekannte Person auf dem Firmengelände eines Betriebes an der Straße 'Zum alten Wasserwerk' die Beleuchtungs-Einrichtung zerstört hatte. Offensichtlich hatte der Mann versucht einzubrechen.

Bei Eintreffen der Streifenwagen war bereits die Alarmanlage angesprungen. Kurz darauf versuchte eine Person mit einem Rucksack vom Gelände in ein nahe gelegenes Waldstück zu flüchten. Daraufhin wurde das Gelände umstellt und Diensthund Pepe eingesetzt, der den Täter im Unterholz aufspüren konnte. Auf Ansprache kam der 39-jährige aus einem Versteck und ließ sich festnehmen. Nach Identitätsfeststellung, Sachverhaltsklärung und einer ersten Vernehmung wurde der Mann, der seinen festen Wohnsitz in Neuwied hat, wieder freigelassen.

Hennef-Uckerath - Einbrecher erbeuteten Teppiche

(Bi)  In der Zeit zwischen Samstagnachmittag (16.07.) und Sonntagmorgen (17.07.) sind Einbrecher in ein Haus an der Peterstraße in Hennef eingestiegen und haben Teppiche im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen. Die Täter hatten zunächst versucht eine Terrassentür aufzubrechen. Nachdem sie dort scheiterten, stellten die Diebe einen Gartenstuhl unter ein höhergelegenes Küchenfenster und brachen das Fenster auf. Sie durchsuchten alle Räume und öffneten sämtlichen Schränke und Schubladen.

Im Keller fanden die Einbrecher einen eingemauerten Wandtresor vor, den sie mit einem Hammer bearbeiteten. Es gelang ihnen nicht den Wertschrank zu öffnen und sie flüchteten mit insgesamt fünf Teppichen, die in den Wohnräumen ausgelegt waren. Der Sachschaden durch den Einbruch beläuft sich auf rund 2.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch machen können. Hinweise werden unter der Rufnummer 02241 / 5413521 entgegen genommen.

Wiehl-Bielstein - Schrottdiebe flüchteten vom Tatort

Auf Schrott hatten es Unbekannte abgesehen, die am Samstagabend (16.07.) auf ein Firmengelände in der Bielsteiner Straße geklettert sind. Auf dem Firmengelände sind Überwachungskameras installiert. Um 23.20 Uhr verschafften sich nach bisherigen Erkenntnissen vier Personen Zugang zu dem Außengelände der Firma. Sie warfen Metallteile über den Zaun, von wo aus ein Komplize die Gegenstände zu einem Lagerplatz transportierte. Beim Eintreffen der Polizei flüchteten die Täter über den Zaun in Richtung Wald. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.

Windeck - Autofahrer wurde per Haftbefehl gesucht

(Bi)  Am Samstag (16.07.) ist der Polizei ein durch Windeck fahrender PKW gemeldet worden, bei dem auf den Kennzeichen die amtlichen Siegel fehlten. Die Polizisten überprüften im Computer die Nummernschilder und stellten fest, dass der Wagen nicht zugelassen war. Zudem wurde der eingetragene Fahrzeughalter per Haftbefehl gesucht. Die Beamten fuhren zur Wohnanschrift des 47-jährigen Windeckers und fanden mit Hilfe des Melders den abgestellten PKW in einem Schuppen am Wohnhaus. Den Windecker trafen die Beamten in seiner Wohnung an. Der 47-Jährige stand unter Alkoholeinfluss, ein Test ergab einen Wert von rund einem Promille.

Somit musste der Mann nicht nur wegen des Haftbefehls, sondern auch zur Entnahme einer Blutprobe mit zur Wache. Einen Führerschein konnten die Beamten nicht einbehalten, da der Windecker nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen brachten die Beamten den 47-jährigen in eine Justizvollzugsanstalt, in der er seine Haftstrafe absitzen muss. Ein neues Strafverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss ohne Führerschein, mit einem nicht zugelassenen Auto, kommt nun auf den Fahrzeugführer zu.

Overath-Vilkerath - Baum gefällt, Täter flüchtig

(gb)  Zeugen beobachteten Personen, die mit einer Axt herumlaufen und einen Baum gefällt haben. Mit einer Axt hielt sich am letzten Samstag (16.07) eine Gruppe von Personen auf der Kölner Straße auf. Zeugen verständigten gegen 2.30 Uhr die Polizei, da von dieser Gruppe bereits ein Baum gefällt worden war. Anschließend sei die Personengruppe weitergegangen.

Auf der Fahrbahn in Vilkerath fanden die Beamten den gefällten Baum. Die Verdächtigen konnten jedoch nicht mehr angetroffen werden. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Die Polizei bittet Zeugen, die diese Personengruppe mit der Axt ebenfalls gesehen haben oder die weitere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.

Engelskirchen-Loope - Trickbetrüger blieben ohne Erfolg

Ein Postbote ist am Donnerstag (14.07.) nicht auf einen versuchten Trickbetrug hereingefallen. Der Postbote wollte am Donnerstagvormittag ein neues Mobiltelefon in der Bliesenbacher Straße ausliefern. Auf einem Briefkasten des Mehrfamilienhauses war das Namensschild überklebt und mit dem Namen versehen worden, an den das Handy ausgeliefert werden sollte. Der aufmerksame Postbote klingelte bei der Familie, deren Name überklebt wurde. Die Familie erwartete keine Bestellung und kannte auch niemanden mit dem Namen, der nun über ihrem Briefkasten klebte. Richtigerweise wurde die Polizei informiert.

Es stellte sich heraus, dass sich wenige Tage zuvor ein ganz ähnlicher Vorfall ereignet hatte. Bei einer anderen Familie wurde ebenfalls ein fremder Name aufgeklebt. Der Kriminalpolizei ist diese Masche nicht unbekannt und leider ist sie auch immer wieder erfolgreich. Das Ziel der Trickbetrüger ist es, die bestellte Ware entweder persönlich im Haus entgegenzunehmen oder aus dem manipulierten Briefkasten zu entwenden.

Die Polizei rät deshalb insbesondere den Bewohnern in Mehrfamilienhäusern dazu, ihre Briefkästen und Klingeln zu beobachten. Sollten Unbekannte fremde Namensschilder aufkleben oder möglicherweise sogar einen neuen Briefkasten montieren, sollte in jedem Fall die Polizei informiert werden. Hinweise zu verdächtigen Personen melden Sie bitte dem Kriminal-Kommissariat Wipperfürth unter Telefon 02261 / 81990.

Troisdorf - Fahndung nach Diebstahl und anschließendem Computerbetrug

(Bi)  Am 31.03. gegen 13.45 Uhr hatte eine 70-jährige Frau Geld an einem Geldautomaten in einer Bankfiliale an der Kölner Straße in Troisdorf abgehoben. Anschließend ging sie in einem nahegelegenen Supermarkt einkaufen. Während des Einkaufs wurde die Geschädigte mehrfach von einer jungen Frau angesprochen und in Gespräche verwickelt. Ihre Handtasche mit Portemonnaie hing dabei an ihrem Rollator. Nachdem die 70-jährige Troisdorferin ihren Einkauf bezahlt hatte, wollte sie nochmal zum Geldautomaten zurück, um weiteres Bargeld abzuheben. Dabei stellte sie fest, dass ihre EC-Karte gestohlen worden war.

Mit der gestohlenen Karte wurden in der Zwischenzeit an einem Geldautomaten im Supermarkt mehrere hundert Euro abgehoben. Vermutlich hatten die Täter zuvor die Geldabhebung beobachtet und die Geheimnummer zur EC-Karte ausgespäht. Die Bestohlene beschrieb die junge Frau, die sie im Supermarkt angesprochen hatte, als schlanke, circa 20 Jahre alte Frau mit schwarzen mittellangen Haare. Die mutmaßliche Tatverdächtige trug dunkle Oberbekleidung und sprach gebrochenes Deutsch.

Bilder aus der Videoüberwachung werden nun auf richterlichen Beschluss zu Fahndungszwecken veröffentlicht. Die Ermittler fragen :  Wer kennt die abgebildeten Personen ?  Wer kann Hinweise zu ihren Identitäten oder zu ihren Aufenthaltsorten geben ?  Sachdienliche Informationen nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.
Fahndungsfotos :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3381119


Sonntag, 17.07.2016

Nümbrecht-Bruch - PKW brannte nach Verkehrsunfall aus, Fahrer geflüchtet

In der Nacht zu Sonntag gegen 3.00 Uhr befuhr ein 18-jähriger PKW-Fahrer die Walter-Pleitgen-Straße in Richtung Nümbrecht-Bruch. In einer Rechtskurve kam der junge Mann mit seinem PKW von der Fahrbahn ab, prallte in die Leitplanke und kam auf der dahinterliegenden Wiese zum Stehen. Nachdem der 18-jährige den PKW verlassen hatte, fing der verunfallte PKW Feuer und brannte komplett aus.

Der 18-jährige entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der PKW wurde durch die Feuerwehr Nümbrecht gelöscht. Polizeibeamte der Polizeiwache Waldbröl konnten den 18-jährigen, der sich bei dem Unfall leicht verletzt hatte, später zu Hause antreffen. Er stand erheblich unter Alkoholeinwirkung. Nach der Blutentnahme wurde sein Führerschein sichergestellt. Es entstand hoher Sachschaden.

Wiehl-Drabenderhöhe - Verkehrsunfall mit Trunkenheit

Heute nacht um 2.55 Uhr befuhr ein 25-jähriger PKW-Fahrer aus Much die Zeitstraße in Drabenderhöhe in Richtung Much. In einer langgezogenen Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die Leitplanke. Im Rahmen der Verkehrsunfall-Aufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der 25-jährige erheblich unter Alkoholeinwirkung stand. Nach positivem Alcotest musste der 25-jährige die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Es entstand mittlerer Sachschaden.

Rösrath - Trunkenheitsfahrt

(ka)  Am Samstag, den 16.07., gegen 12.25 Uhr, befuhr eine 69-jährige Rösratherin mit ihrem PKW die Hauptstraße in Rösrath. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde sie angehalten. Bei der Kontrolle wurde in der Atemluft der Fahrzeugführerin deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Sie wurde der Polizeiwache Overath / Rösrath zugeführt, wo ein verwertbarer Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser verlief positiv. Der Rösratherin wurde die Weiterfahrt untersagt, ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren wurde eingeleitet.


Samstag, 16.07.2016

Nümbrecht-Berkenroth - PKW fuhr auf Motorrad auf, Motorradfahrer bei Sturz verletzt

Heute vormittag gegen 10.40 Uhr kam es in Nümbrecht-Berkenroth auf der B 478 zu einem Auffahrunfall. Mehrere Fahrzeuge und Motorräder befuhren die B 478 in Richtung Ruppichteroth. Als in Höhe der Straße 'Zum Niederhof' ein PKW rechts abbiegen wollte, bremsten er sowie die nachfolgenden Motorräder. Die darauf folgende 25-jährige gebürtige Waldbrölerin sah dies zu spät und bremste dann auch zu spät ab. Sie fuhr mit ihrem PKW auf das Motorrad auf, so dass der Fahrer stürzte. Der 25-jährige Wiehler verletzte sich leicht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 6.500 Euro.

Eitorf - PKW-Fahrer stand unter Drogeneinfluss

(DS)  Vergangene Nacht gegen 1.30 Uhr führten Beamte der Polizeiwache Eitorf in Eitorf eine Verkehrskontrolle durch. Ein 24-jähriger Fahrzeugführer aus Eitorf wies bei der Kontrolle eindeutige Anzeichen für die Einnahme von Drogen auf. Ein durchgeführter Drogen-Vortest bestätigte den Verdacht der Beamten. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Sankt Augustin - PKW-Fahrer stand unter Drogeneinfluss

(DS)  Am 15.07. gegen 16.40 Uhr führten Beamte der Polizeiwache Sankt Augustin in Sankt Augustin eine Verkehrskontrolle durch. Ein 52-jähriger Fahrzeugführer aus Sankt Augustin wies bei der Kontrolle eindeutige Anzeichen für die Einnahme von Drogen auf. Ein durchgeführter Drogen-Vortest bestätigte den Verdacht der Beamten. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Im Rahmen der polizeilichen Maßnahme wurde bei dem Fahrer weiterhin ein verbotenes Messer aufgefunden. Dieses wurde beschlagnahmt und ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Rösrath - Einbruch in PKW

(cd)  Am 15.07. wurde zwischen 13.30 Uhr und 19.45 Uhr an einem auf dem Parkplatz am Bahnhof Rösrath abgestellten PKW die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen und ein mobiles Navigationsgerät aus dem Fahrzeug entwendet. Die Polizei erbittet sachdienliche Hinweise unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Hennef - PKW-Fahrer stand unter Drogeneinfluss, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis

(DS)  Bei einer allgemeinen Verkehrskontrollen am 15.07. um 11.35 Uhr in Hennef wurde ein 30-jähriger PKW-Fahrer aus Arnsberg angetroffen, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Weiterhin gab er zu, Drogen konsumiert zu haben. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Troisdorf-Oberlar - Zwei versuchte Geschäftseinbrüche

(DS)  Im Zeitraum zwischen dem 14.07., 18.00 Uhr, und dem 15.07., 7.30 Uhr, kam es in Troisdorf-Oberlar in der Sieglarer Straße zu zwei versuchten Geschäftseinbrüchen. Unbekannte Täter versuchten in das dortige Versicherungsbüro und in ein Friseurgeschäft einzubrechen. Die Versuche die jeweilige Eingangstür aufzubrechen misslangen. Zeugen, die im tatrelevanten Zeitraum verdächtige Feststellungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02241 / 5413221 bei der Polizei zu melden.

Rösrath-Hoffnungsthal - Einbruch in Clubheim und Schule

(cd)  In der Nacht vom 14.07. auf den 15.07. wurde in Rösrath-Hoffnungsthal sowohl in das Clubheim des Tennisvereins in der Straße 'Bergsegen' als auch in die Räumlichkeiten der Offenen Ganztagsschule an der Hauptstraße eingebrochen. Durch die Täter wurden Türen beziehungsweise Fenster aufgehebelt, um in die Gebäude zu gelangen. Aus dem Clubheim wurde ein Flachbildfernseher entwendet. Die Polizei erbittet sachdienliche Hinweise unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.


Freitag, 15.07.2016

Ruppichteroth-Berg - Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten auf der L 86

(DS)  Am heutigen Tag um 10.34 Uhr wurde bei der Polizeileitstelle ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten und verletzten Personen gemeldet. Durch die Rettungsleitstelle wurden zwei Rettungswagen und ein Notarzt entsandt. Nach ersten Ermittlungen befuhr ein 82-jähriger PKW-Fahrer aus Ruppichteroth die Straße aus Winterscheid kommend in Richtung Schönenberg. Im Fahrzeug befand sich noch eine 79-jährige Beifahrerin aus Köln.

Hierbei übersah er einen LKW, der von Eitorf nach Schönenberg fuhr. Der 42-jährige Fahrer aus Hennef konnte einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Hierdurch kam der Unfallverursacher ins Schleudern und stieß gegen einen PKW, der mit einem 71-jährigen Fahrer und einer 58-jährigen Beifahrerin aus Ruppichteroth besetzt war. Die Insassen der beiden beteiligten PKW wurden alle leicht verletzt und nach notärztlicher Versorgung nahegelegenen Krankenhäusern zugeführt. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Die Unfallstelle musste für circa zwei Stunden, zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge, vollständig gesperrt werden. Busse der 'RSVG' mussten umgeleitet werden. Ansonsten kam es zu geringen Verkehrsstörungen. Der Sachschaden wird auf circa 40.000 Euro geschätzt. Aufgrund der umfangreichen Spurenlage wurde das Verkehrsunfall-Aufnahmeteam der Polizei Rhein-Sieg eingesetzt.

Overath-Untereschbach - Taschendieb auf Discounter-Parkplatz beobachtet

(ck)  Eine aufmerksame Zeugin hat gestern (14.07.) einen Taschendiebstahl beobachtet. Gegen 19.20 Uhr sah die 29-jährige aus Erftstadt auf dem Parkplatz eines Discounters an der Schulstraße eine Frau, die ihre Einkäufe im PKW verstaute. Ihre Handtasche trug sie dabei über der Schulter. Der Zeugin fiel auf, dass ein südländisch aussehender Mann dabei um die Frau herumschlich.

Die Erftstädterin sprach die Frau daraufhin an und fragte, ob denn das Portemonnaie noch an Ort und Stelle sei. Und tatsächlich musste die 56-jährige Overatherin erkennen, dass die Geldbörse aus der Handtasche entwendet worden war. Der Mann war zwischenzeitlich mit einem weiteren Unbekannten in einem grünen Van-artigen PKW mit SU-Kennzeichen weggefahren. Im Rahmen der Fahndung konnte das Fahrzeug nicht mehr angetroffen werden.

Niederkassel-Lülsdorf - Motorradfahrer bei Unfall verletzt

(Kü)  Am 14.07. gegen 17.55 Uhr kam es in Niederkassel an der Eimündung Langeler Straße / Nordstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Motorradfahrer und einem PKW. Ein 22-jähriger Mann aus Niederkassel befuhr die Langeler Straße aus Richtung Lenaustraße kommend und wollte nach links in die Nordstraße abbiegen. Im Abbiegevorgang übersah er den ihm auf der Langeler Straße entgegenkommenden Motorradfahrer.

Der ebenfalls 22-jährige aus Niederkassel konnte mit seiner KTM nicht mehr ausweichen und prallte gegen den vor ihm abbiegenden 'VW Golf'. Er erlitt bei dem Unfall Verletzungen und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Den Sachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 12.500 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Langeler Straße zwischen Lenaustraße und 'Wolfspfädchen' gesperrt werden.

Rösrath-Rambrücken - 84-jähriger bei Unfall schwer verletzt

(ck)  Schwer verletzt hat sich gestern (14.07.) ein 84-jähriger Fußgänger, als er beim Überqueren der Straße von einem PKW erfasst wurde. Gegen 17.00 Uhr stieg der Rösrather mit weiteren Fahrgästen an der Haltstelle "Rambrücken" aus einem Linienbus aus. Einige der Fahrgäste beabsichtigten die Sülztalstraße zu überqueren. Da der Verkehr aus Richtung Rösrath dies zuließ, ging die Gruppe zunächst bis zur Fahrbahnmitte vor.

Trotz eines herannahenden PKW aus Richtung Siegburg setzte ein 30-jähriger Rösrather zu einem kurzen Sprint an und überquerte die Fahrbahn vollständig. Möglicherweise durch den 30-jährigen animiert, setzte auch der 84-jährige zum Überqueren der Fahrbahn an; augenscheinlich schätzte er die Geschwindigkeit des herannahenden Ford falsch ein. Der Rösrather wurde von dem Ford des 20-jährigen aus Much erfasst und nach Zeugenaussagen mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Der Senior kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/3379472

Niederkassel-Rheidt - Fahren unter Drogeneinfluss

(Kü)  Am 14.07. führten Beamte der Polizeiwache Troisdorf in Niederkassel Verkehrskontrollen durch. Auf dem Feld- beziehungsweise Wirtschaftsweg 'Rechter Weg' wurde ein 21-jähriger Mann mit seinem PKW angehalten und überprüft. Im Rahmen der Überprüfung kam der Verdacht auf Drogenkonsum auf, der sich nach einem Drogenvortest bestätigte. Der Niederkasseler wurde zur Polizeiwache gebracht, wo er eine Blutprobe abgeben musste.

Im Rahmen der weiteren Überprüfungen stellte sich heraus, dass der junge Mann seit über einem Jahr keinen Führerschein mehr hat. Er musste ihn damals wegen Fahrens unter Drogeneinfluss abgeben. Gegen ihn wird jetzt ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss eingeleitet.

Nümbrecht-Winterborn - Einbruch in Tankstelle, Zigaretten gestohlen

Zigaretten hatten Kriminelle im Visier, die am Donnerstag (14.07.) um 4.05 Uhr in eine Tankstelle in der Winterborner Straße eingebrochen sind. Die Täter öffneten gewaltsam die Eingangstür und betraten den Verkaufsraum. Aus den Regalen hinter der Kasse stahlen sie eine größere Menge Tabakwaren. Die Tat dauerte nur wenige Minuten. Die Eindringlinge hatten die Alarmanlage ausgelöst. Zeugen wurden dadurch aufmerksam. Sie beobachteten zur Tatzeit einen PKW, der vom Tankstellengelände in Richtung Gaderoth wegfuhr. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Waldbröl unter Telefon 02261 / 81990.

Engelskirchen-Loope - Räuber in Untersuchungshaft

Nach einem Raubüberfall auf einen Supermarkt hat ein Richter am Donnerstag (14.07.) Untersuchungshaft gegen einen 30-jährigen Engelskirchener angeordnet. Der 30-jährige wird beschuldigt, am Dienstag (12.07.) in einem Supermarkt in der Bliesenbacher Straße in Loope einen Raub begangen zu haben. Unter Vorhalt eines Messers erbeutete er Bargeld aus der Kasse und flüchtete anschließend. Die Polizei suchte den Flüchtigen unter anderem mit einem Hubschrauber.

Am Mittwochabend (13.07.) meldete sich der Beschuldigte telefonisch bei der Polizei und gab die Tat zu. Die Beamten nahmen den polizeibekannten Engelskirchener noch am selben Abend fest. In seiner polizeilichen Vernehmung zeigte er sich geständig. Er wurde dem zuständigen Richter am Amtsgericht Gummersbach zugeführt, der Untersuchungshaft anordnete.


Donnerstag, 14.07.2016

Niederkassel-Lülsdorf - Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Krad

(DS)  Am heutigen Tag, gegen 17.56 Uhr, wurde die Polizeileitstelle über einen Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Kradfahrer informiert. Der Kradfahrer sollte schwerverletzt sein. Deshalb wurde über die Rettungsleitstelle ein Rettungswagen und ein Notarzt zur Einsatzstelle entsandt. Nach derzeitigen Ermittlungen befuhr ein 22-jähriger PKW-Fahrer aus Niederkassel die Langeler Straße in Richtung Rheinstraße.

Er wollte nach links in die Nordstraße abbiegen und übersah dabei offensichtlich den entgegenkommenden 22-jährigen Kradfahrer aus Niederkassel. Dieser wurde zu Boden geschleudert und nach notärztlicher Behandlung einem Krankenhaus zugeführt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Dieser wird durch die Polizei auf circa 12.500 Euro geschätzt. Die Langeler Straße musste während der Unfallaufnahme für circa 1,5 Stunden gesperrt werden.

Siegburg-Braschoß - Kanaldeckel ausgehoben und Anhänger auf die Straße gestellt

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 2.30 Uhr wurde die Polizei zur Braschosser Straße in Siegburg gerufen. An der Einmündung zur Leo-Faustmann-Straße und an der Ecke 'Im Klausgarten' hatten Jugendliche zwei PKW-Anhänger vom Fahrbahnrand auf die kaum beleuchtete Straße geschoben und mehrere Kanaldeckel ausgehoben. Zeugen berichteten von einer Gruppe Jugendlicher, die augenscheinlich alkoholisiert durch die Straßen gezogen seien und auch einen Briefkasten durch Tritte beschädigt hätten.

Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnten mehrere Jugendliche in Tatortnähe angetroffen und überprüft werden. Unter ihnen befanden sich zwei 15-jährige Lohmarer, die als Verursacher der Gefahrenstellen identifiziert wurden. Beide wurden durch die Polizei ihren Eltern übergeben. Die ausgehobenen Kanaldeckel und die Anhänger stellten erhebliche Gefahrenstellen für den Straßenverkehr dar, die durch die Beamten umgehend beseitigt wurden. Die Jugendlichen werden sich nun ein einem Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten müssen.

Troisdorf-West - Diebe in Kellern überrascht

(Ri)  Am 13.07. gegen 20.15 Uhr überraschte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Goerdelerstraße in Troisdorf einen Unbekannten im Keller. Der Fremde ergriff sofort die Flucht und rannte den Zeugen förmlich um. Der Bewohner folgte dem mutmaßlichen Einbrecher zu Fuß in Richtung der Schubertstraße und durch mehrere Gärten bis in die Gneisenaustraße, wo er den Flüchtigen aus den Augen verlor. Der etwa 40 bis 50 Jahre alte Täter mit langem Schnauzbart und dunkelbraunen Haaren hatte sich durch eine unverschlossene Kellertür Zugang in das Mehrfamilienhaus verschafft und es im Keller offenbar auf Säcke mit Leergut abgesehen. Am Tatort stellte die Polizei ein Fahrrad sicher, mit dem der Flüchtige offenbar unterwegs war. Das Rad wurde als mutmaßliches Diebesgut sichergestellt.

Gegen 22.00 Uhr wurde ein Einbruch in ein Mehrfamilienhaus an der Hans-Völlmecke-Straße in Troisdorf gemeldet. Ein Unbekannter hatte sich dort durch die unverschlossene Eingangstür ebenfalls Zugang in den Keller verschafft und unter anderem mehrere Mobiltelefone mit Zubehör, Zigarettenschachteln und ein mobiles Navigationsgerät gestohlen. Dabei war er von einem Bewohner erwischt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten worden. Der bereits polizeibekannte 46-jährige Siegburger wurde vorläufig festgenommen. Als Täter der vorangegangenen Tat in der Goerdelerstraße kommt er aber nicht in Frage.

Sankt Augustin-Meindorf - Radfahrer unter Alkohol und Drogen

Am 13.07. gegen 14.00 Uhr meldeten Zeugen einen augenscheinlich betrunkenen Radfahrer auf der Geislarer Straße in Sankt Augustin. Der Radler fuhr in Schlangenlinien und geriet mehrfach in den Gegenverkehr, so dass Autofahrer bis zum Stillstand abbremsen mussten. Einem Verkehrsteilnehmer gelang es, den Mann anzuhalten. Beim Versuch vom Rad zu steigen sackte der Radfahrer nahezu ohnmächtig zusammen, worauf der Rettungsdienst alarmiert wurde.

Ein Notarzt untersuchte den 33-jährigen Sankt Augustiner und stellte fest, dass er erheblich unter Drogen und Alkoholeinfluss stand. Im Rettungswagen wurde er ins Krankenhaus gebracht, wo er auf die Intensivstation kam. Auf richterliche Anordnung wurden dem 33-jährigen Blutproben entnommen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

Engelskirchen-Ründeroth - Aus dem Wagen getorkelt

Unter Alkoholeinfluss ist am Mittwoch (13.07.) ein 61-jähriger Engelskirchener in eine Verkehrskontrolle geraten. Um 5 Uhr stoppte ihn eine Streife auf der Straße 'Büchlerhausen' in Ründeroth. Der Fahrer torkelte aus seinem Wagen und musste sich an der Fahrertür festhalten. Ein Alkoholtest verlief positiv. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein sicher.

Wiehl - Spaß ging nach hinten los

Beim Spielen mit einem Druckluftnagler ist am Dienstagabend ein 28-jähriger verletzt worden. Ein 33-jähriger Wiehler wollte am Dienstagabend (12.07.) während der Arbeit nach eigenen Angaben seinen 28-jährigen Kollegen erschrecken. Er näherte sich von hinten und hielt dem Kollegen einen Druckluftnagler ans Gesäß. Dabei löste sich ein Schuss, der Nagel drang vollständig in das Gesäß ein. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten ins Krankenhaus. Auf den 33-jährigen kommt nun eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung zu.

Engelskirchen - Schmierfinken mit roter Farbe

Mit roter Farbe haben Unbekannte in der Nacht von Montag auf Dienstag (12.07.) zwei Schaufensterscheiben und die Eingangstür eines Geschäfts in der Bergische Straße besprüht. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Wipperfürth unter Telefon 02261 / 81990.


Mittwoch, 13.07.2016

Rösrath-Stümpen - Trio griff Kölner am Bahnhof an

(ck)  Ein 19-Jähriger Kölner ist gestern (12.07.) am Bahnhof Rösrath von drei Unbekannten attackiert worden. Gegen 20.15 Uhr stand der Kölner an den Gleisen in Höhe des Zigarettenautomaten, als die drei Personen auf ihn zukamen. Ohne erkennbaren Grund zettelten das Trio eine Rangelei an, bei der der 19-jährige Schläge gegen den Kopf und Tritte gegen den Oberkörper einstecken musste.

Bei seiner anschließenden Befragung machte der Kölner nur vage Angaben zu den Schlägern. Er kenne die drei vom Sehen her - offensichtlich gab es in der Vergangenheit bereits eine ähnliche Auseinandersetzung. Der Kölner war äußerlich unverletzt und kam zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Telefon 02202 / 2050 mit der Polizei Rhein-Berg in Verbindung zu setzen.

Windeck-Au - Mofafahrerin bei Zusammenstoß mit PKW schwer verletzt

(Ri)  Am 12.07. gegen 17.45 Uhr fuhr eine 54-jährige aus Fürthen mit ihrem Mofa in Windeck auf der Bahnhofstraße in Richtung der Hammer Straße. Laut Zeugenangaben ohne die Vorfahrt des Verkehrs auf der Hammer Straße zu beachten, bog sie ungebremst auf die Hammer Straße in Richtung Hamm / Sieg ab. Die Fahrerin eines 'Ford Fiesta', die sich vorfahrtberechtigt von links auf der Hammer Straße der Einmündung näherte, stieß frontal mit dem Mofa zusammen.

Dabei wurde die Zweiradfahrerin auf die Motorhaube aufgeladen und stürzte auf die Fahrbahn. Dabei erlitt sie schwere Verletzungen und musste vor Ort notärztlich behandelt werden. Im Rettungshubschrauber wurde die 54-jährige in eine Kölner Klinik geflogen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand besteht keine Lebensgefahr.

Engelskirchen-Loope - Raub auf Lebensmittelgeschäft

Am Dienstagnachmittag (12.07.) um 15.05 Uhr betrat eine männliche Person ein Lebensmittelgeschäft in der Bliesenbacher Straße und schien zunächst als normaler Kunde einkaufen zu wollen. Beim Bezahlen zog er plötzlich ein Messer hervor, griff in die Kasse und flüchtete anschließend mit seiner Beute auf einem Fahrrad in Richtung Engelskirchen-Ortsmitte. Die eingeleiteten Fahndungs-Maßnahmen, welche auch durch einen Polizeihubschrauber unterstützt wurden, verliefen zunächst negativ.

Der Räuber wurde von Zeugen als auffallend klein und glatzköpfig beschrieben, zudem hatte er einen Bart. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Wipperfürth unter Telefon 02261 / 81990.

Troisdorf - PKW prallte gegen Parkbank

(Ri)  Am 12.07. gegen 14.30 Uhr war eine 27-jährige Troisdorferin mit ihrem PKW auf der Hospitalstraße in Troisdorf in Richtung der Friedensstraße unterwegs. Beim Abbiegen nach rechts in die Friedensstraße verlor die Fahrerin aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Volvo fuhr über den Gehweg und prallte gegen eine Parkbank, die dabei völlig zerstört wurde. Anschließend durchbrach der Wagen eine Hecke und streifte noch einen geparkten PKW, ehe er zum Stillstand kam.

Die 27-jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und im nahe gelegenen Krankenhaus behandelt. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Der PKW der Troisdorferin musste abgeschleppt werden.

Niederkassel-Lülsdorf - Diebe bauten Navis aus

(Ri)  In der Nacht zum 12.07. machten sich Autoeinbrecher an drei PKW in Niederkassel zu schaffen. In der Offenbachstraße schlugen die Täter eine Seitenscheibe an einem grauen 3er-BMW ein. Sie demontierten fachgerecht das eingebaute Navigationsgerät sowie das Lenkrad mit Airbag. Auch eine Tasche mit Sportkleidung nahmen sie mit.

Am Heinrich-Böll-Weg hatten es die Unbekannten auf einen weißen Mercedes der 'C-Klasse' abgesehen. Auch hier schlugen sie eine Seitenscheibe ein und demontierten das Navigationsgerät.

Ganz in der Nähe, an der Elly-Ney-Straße fanden sie einen schwarzen 3er-BMW, aus dem sie ebenfalls das Navi ausbauten. Der Gesamtsachaden beträgt mehrere tausend Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Engelskirchen-Rommersberg - Einbruch in Freibad-Kiosk

Unbekannte haben sich in der Nacht von Sonntag auf Montag (11.07.) Zutritt in einen Kiosk auf dem Freibadgelände in Rommersberg verschafft. Im Tatzeitraum zwischen Sonntag, 21.30 Uhr, und Montag, 6 Uhr, verschafften sich die Täter auf bislang unbekannte Weise Zugang auf das Gelände. Dort hebelten sie ein Fenster des Kiosks auf. Ob etwas gestohlen wurde, steht derzeit noch nicht fest. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Wipperfürth unter Telefon 02261 / 81990.


Dienstag, 12.07.2016

Engelskirchen-Ründeroth - Randalierer festgenommen

Die Polizei nahm vergangene Nacht in Ründeroth zwei Randalierer fest, die sich gegen die Festnahme wehrten. Die beiden Beschuldigten, ein 15- und ein 18-jähriger Engelskirchener, hatten im Bereich 'Hohenstein', Hüttenstraße, Rathausplatz mehrere Mülleimer umgeworfen und an einem geparkten PKW die Heckscheibe und einen Reifen zerstört. Anwohner informierten die Polizei. Bei deren Eintreffen sahen sie zwei vermummte Personen, die einen Außenspiegel auf die Fahrbahn warfen und gerade dabei waren, die Sitzgelegenheit vor einem Geschäft zu beschädigen.

Als die Beamten die Vermummten ansprachen, kamen diese mit einem Gegenstand in der Hand auf die Polizisten zu. Mit Einsatz des Pfeffersprays überwältigten die Beamten den 18-jährigen. Er hatte zwei Messer und einen Schraubendreher bei sich. Der zweite Täter flüchtete zunächst, konnte jedoch kurze Zeit später von einer weiteren Streifenwagen-Besatzung festgenommen werden. Die Ermittlungen ergaben weitere Sachbeschädigungen auf dem Gelände "Aggerstrand". Der alkoholisierte 18-jährige verbachte die restliche Nacht bis zu seiner Ausnüchterung in einer Polizeizelle. Auf beide wartet nun ein Strafverfahren.

Siegburg-Seligenthal - Zweiradfahrer bei Auffahrunfall verletzt

(Ri)  Am 11.07. gegen 20.00 Uhr war ein 18-jähriger Hennefer auf einem Leichtkraftrad in Siegburg auf der Talsperrenstraße unterwegs. Aus Richtung 'Gut Umschoss' kommend prallte er in einer Kurve nahe der Dammkrone gegen einen abgestellten 'Daimler Benz SLK'. Bei dem Unfall stürzte der 18-jährige und verletzte sich. Er musste per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Sankt Augustin-Mülldorf - Bewohnerin meldete Einbrecher

(Ri)  Am 11.07. gegen 18.30 Uhr entdeckte eine Bewohnerin eines Einfamilienhauses am Laubenweg in Sankt Augustin zwei unbekannte Männer auf dem Grundstück und verständigte die Polizei. Bemerkbar machte sie sich den Verdächtigen nicht. Als die Beamten eintrafen, flüchteten die beiden mutmaßlichen Einbrecher in den Pfarrweg. Es gelang den Polizisten, einen von ihnen in der dortigen Sackgasse zu stellen und festzunehmen, während dem Mittäter die Flucht in Richtung der Josef-Decker-Straße gelang.

An dem Einfamilienhaus hatten die Täter die Terrassentür aufgebrochen und gezielt in einem Schlafzimmer nach Beute gesucht. Als sie das Eintreffen der Polizei bemerkten, waren sie geflohen. Der noch flüchtige Mittäter wird als südländische Erscheinung von circa 170 cm Größe und unauffälliger Figur beschrieben. Er hat kurze schwarze Haare und trug bei der Tat einen weißen Pulli, eine schwarze Daunenweste und Bluejeans. Hinweise zu seinem Aufenthalt nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413321 entgegen.

Der festgenommene 26-jährige hat keinen festen Wohnsitz. Er ist der Polizei wegen Einbrüchen und anderen Eigentumsdelikten bereits bekannt. In seinen Taschen wurden diverse Schmuckstücke wie Ohrringe, Fingerringe und Halsketten gefunden, die aus dem Einbruch im Laubenweg stammen. Beamte der Kripo führten ihn später dem Haftrichter vor, der Untersuchungshaft für den Wiederholungstäter anordnete.

Overath - Dieb auf frischer Tat erwischt

(gb)  Ein Mitarbeiter eines Discounters bemerkte den Diebstahl von Waren und lief dem Flüchtigen erfolgreich hinterher. Der 37-jährige war der Kollegin gestern (11.07.) aufgefallen, weil er sich rund eine Stunde im Verkaufsraum aufgehalten hatte. Gegen 17.30 Uhr verließ der Mann dann den Laden, ohne die Ware, die er in seinen Händen hielt, zu bezahlen. Der Mitarbeiter lief sofort hinter dem Dieb her und konnte ihn noch einholen. Mit der geklauten Ware (5 Flaschen Olivenöl und einem Multikocher) gingen sie gemeinsam zurück zum Geschäft.

Dort wurde die Polizei verständigt, da sich der Südosteuropäer kaum verständlich machen konnte. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der 37-jährige ohne festen Wohnsitz ist. Er selber erklärte, bisher auf dem Frankfurter Bahnhof zu schlafen. Die geklauten Gegenstände wurden dem Geschäft übergeben. Der Beschuldigte konnte nach Sachverhaltsklärung die Wache wieder verlassen.

Rösrath - Radfahrer von PKW-Tür getroffen, leichtverletzt

(ck)  Durch eine unachtsam geöffnete PKW-Tür ist gestern (11.07.) ein 69-jähriger Radfahrer zu Fall gekommen und hat sich leicht verletzt. Gegen 17.00 Uhr fuhr der Rösrather mit seinem Fahrrad den Dammelsfurther Weg entlang. Kurz hinter der Einmündung Pestalozzistraße öffnete ein 61-jähriger Mülheimer so plötzlich die Tür seines Mercedes, dass der Rösrather auf seinem Fahrrad davon getroffen wurde und auf die Seite stürzte. Er erlitt Schürfwunden und wollte selbständig einen Arzt aufsuchen.

Rösrath - Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr

(gb)  Aufgrund eines Parkplatzproblems wollte ein 56-jähriger aus Rösrath einen Audi-Fahrer zu Rede stellen und wurde fast überfahren. Ein 30-jähriger aus Waldbröl war gestern gemeinsam mit seinem 56-jährigen Beifahrer auf der Hofferhofer Straße unterwegs. Vor einer Postfiliale hielt der Fahrer an und wollte einen Wagen ausfahren lassen, um diese Parktasche anschließend selber zu nutzen. Von hinten fuhr ein schwarzes Audi-Cabrio heran, überholte den Wagen des Waldbröler und setzte sich genau davor. So blockierte er den Parkplatz einschließlich des ausfahrenden Fahrzeuges.

Daraufhin stieg der 56-jährige Beifahrer aus und wollte den Audi-Fahrer zur Rede stellen. Doch der ignorierte den Rösrather zunächst, fuhr dann ruckartig auf ihn zu und weiter in die nächst frei gewordene Parklücke. Der 56-jährige wich dem Fahrzeug aus und kam dabei mit seinen Krücken zu Fall. Dabei verletzte er sich leicht. Danach ging der Audi-Fahrer kurz weg und fuhr anschließend in Richtung Untereschbach fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Der Audi-Fahrer konnte an der Halteranschrift des Wagens anschließend nicht angetroffen werden. Die Ermittlungen dauern an. Inzwischen wurde die Beschlagnahme seines Führerscheins angeordnet.

Wiehl / Gummersbach - Fahrzeug voller Diebesgut

Wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls hat die Polizei am Montag (11.07.) zwei Männer aus Essen festgenommen. Eine Zivilstreife kontrollierte um 15.10 Uhr in der Andienungsstraße in Gummersbach einen PKW mit Essener Kennzeichen. Bei dem Fahrer und Beifahrer handelte es sich um einen 24-jährigen und einen 28-jährigen Rumänen mit Wohnsitz in Essen. Die Beamten fanden im Kofferraum und auf der Rückbank des Fahrzeugs 51 Packungen "Aptamil"-Babynahrung, 50 Packungen Kosmetika der Marke "Balea" und weitere Kosmetikprodukte.

Da es sich augenscheinlich um Diebesgut handelte, stellten die Beamten alles sicher und nahmen die beiden wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls vorläufig fest. Die beiden Beschuldigten wurden nach ihrer Vernehmung nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft am Dienstag wieder entlassen.

Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass in einem Wiehler Drogeriemarkt ein größerer Fehlbestand der sichergestellten Waren festgestellt wurde. Darüber hinaus prüfen die Ermittler derzeit, ob es im Verlauf der BAB 4 im Bereich Drolshagen, Olpe, Bergneustadt oder Wiehl mögliche Tatorte / Ladendiebstähle gibt. Die Polizei sucht Zeugen, die im Laufe des gestrigen Montags (11.07.) in einem Drogeriemarkt oder ähnlichem verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Die beiden Beschuldigten (24 und 28 Jahre) waren unterwegs mit einem weißen 'Renault Clio' und hatten auffällig große 'ALDI'-Tüten dabei. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.


Montag, 11.07.2016

Eitorf-Schmelze - In Kurve geradeaus gefahren

(Ri)  Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurden heute mittag gegen 13.30 Uhr nach Eitorf zur Schmelztalstraße gerufen. Ein 78-jähriger Ruppichterother war mit seinem PKW auf der Landstraße 86 talwärts gefahren und nahe der Ortslage Schmelze aus noch ungeklärten Gründen in einer leichten Rechtskurve geradeaus gefahren. Der Wagen rutschte zwischen Bäumen etwa zwei Meter einen Hang hinab und wurde dann von einem Baum aufgehalten. Der Senior konnte leicht verletzt aus dem total beschädigten Wrack befreit werden. Nach ärztlicher Untersuchung wurde er im Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Much - Einbrecher flüchteten vor Hauseigentümern

(Ri)  Als die Eigentümer eines Einfamilienhauses an der Zanderstraße in Much am 09.07. gegen 11.15 Uhr heimkehrten, bemerkten sie zwei unbekannte junge Männer auf ihrem Grundstück. Die beiden mutmaßlichen Einbrecher flüchteten sofort durch den Garten. Der Hausbesitzer, der die Flüchtenden noch kurze Zeit verfolgt hat, beschreibt sie als schlanke junge Männer. Einer war dunkelhäutig und mit einem blaukarierten Hemd bekleidet. Der Zweite wird als südländische Erscheinung beschrieben und trug ein helles Kapuzenshirt.

Am Haus waren zwei Terrassentüren mit massiver Gewaltanwendung aufgehebelt worden. Nahezu sämtliche Räume und Schränke hatten die Täter nach Wertsachen durchsucht. Augenscheinlich gestohlen wurde Schmuck aus dem Schlafzimmer und eine Münzsammlung. Der Beutewert kann noch nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413421 entgegen.

Engelskirchen-Kaltenbach - Alkoholisiert im Graben gelandet

Auf dem Dach ist am Freitag (08.07.) ein 18-jähriger PKW-Fahrer gelandet, nachdem er auf der Zeithstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Der 18-jährige Fahranfänger aus Hessen fuhr um 6.50 Uhr auf der Zeithstraße aus Kaltenbach kommend in Richtung Forst. In einer Linkskurve, etwa 150 Meter nach dem Ortsausgang Kaltenbach, kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, landete im Graben und dort auf dem Dach.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest verlief positiv. Der 18-jährige musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Er blieb unverletzt, an seinem Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

Siegburg - Einbrecher machen sich in Kirchengebäude zu schaffen

(Ri)  In der Nacht zum 08.07. hebelten Unbekannte einen Seiteneingang der evangelischen Auferstehungskirche an der Annostraße in Siegburg auf. Im Inneren versuchten sie Türen zu Nebenräumen aufzubrechen, was ihnen aber trotz vielfacher Versuche nicht gelang. Auch die Eingangstür zum anliegenden Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde versuchten die Täter vergeblich aufzubrechen. Letztlich gelang es ihnen, ein Kellerfenster des Gemeindehauses gewaltsam zu öffnen. Als Beute nahmen die Einbrecher einen PC und eine geringe Menge Bargeld mit. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 5413121.


Sonntag, 10.07.2016

Engelskirchen-Unterkaltenbach - Nicht aufgepasst und mit dem Motorrad gestürzt

Heute nachmittag gegen 14.25 Uhr fuhr ein Motorradfahrer (54) aus Marienheide mit seinem Krad die L 302 aus Kaltenbach kommend in Richtung Engelskirchen-Hardt. An der Lichtzeichenanlage in Höhe der Autobahnauffahrt bemerkt er zu spät, dass der PKW vor ihm bremste, weil die Ampel auf Rot umschaltet. Vermutlich infolge von nicht ausreichendem Sicherheitsabstand und einer falsch dosierten Bremsung stürzte er und verletzte sich bei dem Sturz. Er musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Motorrad musste abgeschleppt werden.

Engelskirchen-Daxborn - Quadfahrerin bei Zusammenstoß schwer verletzt

Ein PKW-Fahrer (86) aus Gummersbach fuhr von Gummersbach kommend an der Anschlussstelle Bielstein von der BAB 4 auf die L 302 und bog dort nach links ins Richtung Bellingroth ab. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer Quadfahrerin (60) aus Much, die aus Richtung Bellingroth in Richtung Weiershagen unterwegs war. Trotz einer Notbremsung konnte die Fahrerin einen Zusammenstoß mit dem PKW nicht mehr vermeiden.

Sie prallte gegen den PKW, kam zu Fall und verletzte sich so schwer, dass die mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 5.000 Euro. Das Quad musste abgeschleppt werden. Für die Dauer von zwei Stunden wurde die Fahrbahn immer wieder kurz gesperrt.


Samstag, 09.07.2016

- keine Meldungen -


Freitag, 08.07.2016

Overath - Zwei Unfälle mit zwei Leichtverletzten

(ck)  Zwei Unfälle mit insgesamt zwei Leichtverletzten haben sich gestern (07.07.) in Overath ereignet. Gegen 9.30 Uhr fuhr ein 58-jähriger Bergisch Gladbacher mit seinem Roller hinter einem LKW die Straße 'Am Golfplatz' hoch. Plötzlich stoppte der LKW und der 38-jährige Fahrer aus Hilden setzte zum Rückwärtsfahren an. Der Zweiradfahrer ließ sich daher zunächst noch etwas bergab rollen, um den Abstand zum LKW wieder zu vergrößern und versuchte zusätzlich durch Hupen auf sich aufmerksam zu machen.

Es half aber alles nichts. Der LKW fuhr weiter zurück und stieß den 58-jährigen von seinem Zweirad. Der Bergisch Gladbacher geriet unter den LKW. Erst ein Zeuge, der lautstark auf den Unfall aufmerksam machte, konnte den LKW stoppen und so verhindern, dass der Bergisch Gladbacher überrollt wurde. Mit leichten Verletzungen kam der 58-jährige ins Krankenhaus.

Gegen 17.30 Uhr ereignete sich auf der Siegburger Straße ein weiterer Verkehrsunfall. Eine 30-jährige Overatherin bog mit ihrem Daimler aus einer Hauszufahrt auf die Siegburger Straße ein und übersah den Opel einer 26-jährigen Siegburgerin, die in Richtung Wahlscheid unterwegs war. Die beiden Fahrzeuge kollidierten, die Siegburgerin verletzte sich leicht. Sie verzichtete jedoch vor Ort auf eine Behandlung. Der Sachschaden an den beiden PKW beläuft sich auf rund 20.000 Euro.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/3373467

Troisdorf - Kind bei Zusammenstoß mit PKW verletzt, Zeugen gesucht

(Ri)  Am 07.07. gegen 16.45 Uhr war ein 10-jähriges Mädchen mit seinem Kickroller auf dem Gehweg der Straße 'Am Sanderhof' in Troisdorf unterwegs. Vom Parkplatz eines türkischen Lebensmittel-Geschäftes fuhr ein Mann mit einem Mercedes-Kombi auf die Straße und übersah dabei offenbar das Kind. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem das Kind leicht verletzt wurde und der Roller sich unter dem PKW verkeilte.

Der Fahrer, der als etwa 21 Jahre alt mit rundlicher Figur beschrieben wird, sprach kurz mit dem weinenden Kind und fuhr dann davon, ohne Personaldaten zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen. Die 10-jährige ging nach Hause und musste von ihren Eltern zur Behandlung in die Kinderklinik gebracht werden.

Das Verkehrs-Kommissariat ermittelt in dem Fall und bittet mögliche Zeugen sowie den Fahrer des silberfarbenen Mercedes, sich bei der Polizei zu melden. Der gesuchte Fahrer soll braune sehr kurze Haare haben und Brillenträger sein. Bekleidet war er mit einem grau-braunen T-Shirt und einer blauen Jeanshose. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 5413221.

Rösrath - 'Ford Fiesta' kurzgeschlossen, aber nicht entwendet

(ck)  Unbekannte haben Mittwochabend (06.07.) einen 'Ford Fiesta' kurzgeschlossen, aber bereits nach etwa 30 Metern wieder abgestellt. In der Zeit von 19.00 Uhr bis 24.00 Uhr verschafften sich der oder die Täter Zugang zu dem roten 'Fiesta' auf der Lüghauser Straße und rissen die Verkleidung der Lenksäule ab. Offensichtlich gelang es zunächst, den PWK kurzzuschließen, aber bereits nach rund 30 Metern wurde das Fahrzeug wieder abgestellt - möglicherweise weil das Lenkradschloss einrastete.

Zeugen, die Mittwochabend im genannten Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 02202 / 2050 mit der Polizei Rhein-Berg in Verbindung zu setzen.

Hennef - Täter mit Wechseltrick erfolgreich

(Ri)  Zwei unbekannte Männer sprachen am 06.07. gegen 16.45 Uhr eine Kassiererin in einem Kiosk an der Bahnhofstraße in Hennef an. Sie baten die 18-jährige, drei 100-Euro-Scheine zu wechseln. Sie diskutierten mit der Angestellten dann über die gewünschte Stückelung und tauschten mehrfach Geldscheine hin und her. Dabei lenkten die mutmaßlichen Trickdiebe immer wieder mit verschiedenen Gesprächsthemen ab, bis sie augenscheinlich mit der Stückelung der Scheine zufrieden waren und den Kiosk verließen.

Später stellte die Angestellte fest, dass mehrere hundert Euro aus der Kasse fehlten. Sie war Opfer des Geldwechseltricks geworden, bei dem Täter gezielt Verwirrung stiften, um mit geschickten Fingern Geldscheine "verschwinden" zu lassen. Der Trick funktioniert häufig auch auf offener Straße, wenn die Täter meist ältere Menschen um das Wechseln von Münzen bitten und dann mit in die Geldbörse greifen.


Donnerstag, 07.07.2016

Rösrath-Hoffnungsthal - Die Polizei sucht den Besitzer einer Jesusfigur

(cl)  Am Mittwochabend (06.07.) ist der Polizei durch den Filialleiter eines Supermarktes eine Jesusfigur übergeben worden. Diese wurde beim Aufräumen in einem Supermarkt (Hauptstraße Hoffnungsthal) in einem Einkaufswagen gefunden. Die Polizei sucht den Besitzer der Figur. Sie könnte aus einem Diebstahl stammen und dort abgelegt worden sein. Hinweise können unter Telefon 02202 / 2050 gegeben werden.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/3372401

Lohmar-Fischburg - Radfahrer fuhr auf stehenden PKW auf

(Ri)  Am 06.07. gegen 18.00 Uhr war eine 53-jährige PKW-Fahrerin aus Neunkirchen-Seelscheid auf der Bundesstraße 507 von Lohmar in Richtung Neunkirchen-Seelscheid unterwegs. Wegen eines Telefonates hielt sie kurz hinter der Einmündung der Kreisstraße 13 auf dem rechts neben der Fahrbahn gelegenen Radweg an. Ein 57-jähriger Kölner, der sich auf seinem Rennrad ebenfalls aus Richtung Lohmar kommend näherte, übersah den stehenden PKW, fuhr auf das Heck des Autos auf und stürzte.

Der Fahrradhelm, den der Kölner getragen hatte, verhinderte offenbar schwerere Verletzungen. Er wurde zu weiteren Untersuchungen im Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Im Zuge der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die PKW-Fahrerin nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Siegburg-Wolsdorf - Radfahrerin schwer verletzt

(Ri)  Bei einem Verkehrsunfall am 06.07. gegen 14.20 Uhr in Siegburg wurde eine 51-jährige Radfahrerin schwer verletzt. Zum Hergang konnte ermittelt werden, dass ein 46-jähriger PKW-Fahrer aus Neunkirchen-Seelscheid von der Alfred-Keller-Straße kommend in den Kreisverkehr 'Kleiberg' / Wolsdorfer Straße eingefahren und war und die Vorfahrt der Radlerin, die bereits im Kreisverkehr unterwegs war, missachtet hatte.

Der PKW touchierte das Rad, wodurch die Siegburgerin stürzte und mit dem Kopf auf die Fahrbahn aufschlug. Beim Sturz erlitt sie schwere Kopfverletzungen. Der alarmierte Rettungsdienst brachte sie im Rettungswagen in ein Krankenhaus. Einen Fahrradhelm hatte die 51-jährige nicht getragen.

Nümbrecht-Grötzenberg - Zu schnell und dann erwischt

Weil er offenbar zu schnell durch Nümbrecht fuhr, entschloss sich am Mittwoch (06.07.) eine Zivilstreife einen 18-jährigen PKW-Fahrer zu kontrollieren. Um 13.40 Uhr stoppten sie den Nümbrechter auf der L 95 zwischen Grötzenberg und Malzhagen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten bei dem Fahrer körperliche Symptome fest, die auf kürzlichen Drogenkonsum schließen ließen. Ein freiwilliger Schnelltest bestätigte den Verdacht der Ordnungshüter. Der 18-jährige musste eine Blutprobe abgeben und den Wagen stehenlassen. Auf den Fahranfänger wartet nun ein Strafverfahren.

Engelskirchen-Wallefeld - Trickdiebe bestahlen Seniorin

Opfer eines Trickdiebstahls ist am Mittwoch (06.07.) eine 69-jährige Engelskirchenerin geworden. Um 11 Uhr hielt sich die 69-jährige in ihrem Garten in der Oberdorfstraße auf. Eine unbekannte Frau sprach sie an und bat um ein Glas Wasser. Als die Seniorin in ihre Küche ging, um der Fremden ein Glas Wasser zu holen, folgte diese ihr. Sie trank das Wasser und verließ das Haus. Kurze Zeit später bemerkte die 69-jährige, dass sie bestohlen wurde. Aus ihrem Schlafzimmer wurde Schmuck gestohlen.

Hinweise aus der Nachbarschaft lassen darauf schließen, dass die Frau in Begleitung eines Mannes unterwegs war. Dieser hatte sich vermutlich unbemerkt ins Haus geschlichen und dort den Schmuck gestohlen. - Personenbeschreibung :
Frau : 1,60 Meter groß, Mitte bis Ende 20, schwarze Haare, schwarze Hose
Mann : 1,60-1,65 Meter groß, asiatische / thailändische Erscheinung, dunkel gekleidet
Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Wipperfürth unter Telefon 02261 / 81990.

Windeck-Rosbach - Einbruch in Tennisclub

(Ri)  In der Nacht zum 06.07. überkletterten Einbrecher das Tor zum Gelände des Tennisclubs Rosbach an der Lindenpützer Straße. Mit einem Pflasterstein schlugen die Täter ein Fenster ein, um in das Gebäude zu gelangen. Mehrere Räume und Schränke wurden durchsucht. Als Beute nahmen die Unbekannten einen Flachbildfernseher der Marke Samsung im Wert von mehreren hundert Euro mit, der an einer Wand montiert war. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413431 entgegen.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk