Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2012

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2012

Samstag, 22.09.2012

Hennef-Bülgenauel - Verkehrsunfall auf der L 333 mit drei Schwerverletzten

(Kä)  Heute morgen, gegen 09.50 Uhr, geriet ein 21-jähriger aus Windeck ausgangs einer leichten Linkskurve mit seinem BMW auf der Landesstraße 333 in Höhe der Ortslage Bülgenauel ins Schleudern. Mit seiner Beifahrerseite prallte er gegen einen entgegenkommenden 'Ford Mondeo' mit Anhänger. Im Ford befanden sich der 48-jährige Fahrer aus Hennef und dessen 50-jährige Ehefrau. Der Fahrer des BMW musste durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Sowohl er, als auch die beiden Insassen des Ford wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 20.000 Euro. Die L 333 war für den Zeitraum von 10.00 Uhr bis etwa 12.25 Uhr voll gesperrt.


Freitag, 21.09.2012

Troisdorf-Spich - Räuberische Erpressung im 'Norma'-Markt

(Bl)  Heute abend, 18.35 Uhr, hielt sich ein männlicher Einzeltäter zunächst im 'Norma'-Markt, Hauptstraße 128, auf, ging nach längerer Zeit dann zur Kasse und forderte den jungen Kassierer auf : "Geld her !" Als der Kassierer mit "nein" antwortete, hob der Täter seine Jacke etwas an und zeigte dem Mitarbeiter seine Pistole, welche er im Hosenbund stecken hatte. Dann forderte er ihn nochmals auf, ihm die großen Scheine auszuhändigen. Der Bedrohte entnahm nun die Scheine aus der Kasse und überreichte sie dem Räuber. Dieser steckte die Geldscheine in seine Jackentasche und verließ fluchtartig das Geschäft in Richtung Köln.

Täterbeschreibung :  männlich, circa 25-35 Jahre alt, vermutlich Deutscher, etwa 190 cm groß, sehr schlank, Drei-Tage-Bart (schwarz-braun), bekleidet mit dunkler (schwarz oder blauer) Bomberjacke, dunkler Hose, hatte vor und bei Tatausführung eine dunkle Wollmütze auf dem Kopf

Die Polizei bittet eventuellen Zeugen, die in oder in der Nähe des Marktes Beobachtungen hierzu gemacht haben, um Mitteilung an die Polizei unter der Telefonnummer 02241 / 5413221. Bei der Tathandlung war der Räuber unmaskiert. Wie die meisten Märkte ist auch der 'Norma'-Markt mit einer Videoüberwachung ausgestattet. Sobald Bildmaterial der Polizei vorliegt, wird es aufgearbeitet und ein Antrag auf Öffentlichkeitsfahndung gestellt.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Zwei Gartenhäuser brannten aus

(Br)  Heute morgen gegen 08.00 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in Troisdorf an der Kurt-Schumacher-Straße gerufen. Dort war eine Gartenhütte aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die Flammen griffen schnell auf die angrenzende Gartenhütte eines 72-jährigen Nachbarn über. Beide Holzhütten brannten vollständig aus. Dabei wurden ebenfalls Teile des Zaunes zu einem weiteren Nachbargrundstück beschädigt.

Ein Übergreifen der Flammen auf die Häuser musste die Feuerwehr nicht befürchten, da die brennenden Hütten in den hinteren Gartenbereichen standen. Jedoch zerbarsten durch die Hitze zwei Scheiben am Haus der 86-jährigen, von deren Grundstück der Brand ausgegangen war. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 10.500 Euro geschätzt. Um die Ursache für die Entstehung des Brandes festzustellen, haben die Brandexperten des zuständigen Kriminal-Kommissariates 1 die Ermittlungen aufgenommen.

Eitorf-Bitze - Lagerhalle einer Schrottverwertung ausgebrannt

(Ri)  Am 20.09. gegen 22.30 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei nach Bitze zu einem Brand in einem Metallverwertungsbetrieb an der Forster Straße gerufen. Vor Ort hatte ein 54-jähriger Mitarbeiter der Firma ein Lagerfeuer neben der circa 10 Meter mal 5 Meter großen Wellblechhalle entzündet, um sich zu wärmen. Das Feuer breitete sich aus und schlug auf die Halle über. Der Arbeiter verständigte die Feuerwehr, als er erkannte, dass der Brand außer Kontrolle geraten war.

Die Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Eitorf kamen zum Löscheinsatz, hatten aber keine Chance, die Halle zu retten. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Kripo ermittelt gegen den Mitarbeiter, der merklich unter Alkoholeinfluss stand, wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.

Sankt Augustin - Rollerfahrer wurde bei Unfall leicht verletzt

(Th)  Am 20.09., 16.03 Uhr, ereignete sich auf der 'Alte Heerstraße' ein Verkehrsunfall. Eine 38-jährige Autofahrerin aus Sankt Augustin fuhr aus einer Stichstraße auf die 'Alte Heerstraße' ein und übersah dabei einen sich nähernden, vorfahrtberechtigten Rollerfahrer. Da dieser nicht mehr ausweichen konnte, kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 53-jährige Königswinterer zog sich bei dem anschließenden Sturz leichte Verletzungen zu. Nach Erstbehandlung durch Rettungskräfte vor Ort wurde er in eine Klinik verbracht. Der Gesamtschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt.

Troisdorf - Wiedererkannter Täter flüchtete vor der Polizei, Festnahme

(Th)  Am 20.09., 15.30 Uhr, wurde die Polizei über eine verdächtige Person informiert, der sich in einem Eiscafé in der Kölner Straße aufhalten sollte. Dieser war von einem Zeugen wiedererkannt worden, da der Mann in den vergangenen Tagen in einem Troisdorfer Obstladen mehrfach Obst gestohlen hatte.

Als die Beamten der Polizeiwache Troisdorf den vermeintlichen Täter ansprachen, lief dieser los und flüchtete in Richtung Römerplatz. Da er sich einen größeren Vorsprung erlaufen hatte, bat ein Beamter einen Radfahrer um sein Fahrrad. Dieser stellte sein Rad zur Verfügung, so dass der Beamte dem Flüchtigen über die Schloßstraße, von-Loe-Straße, Hospitalstraße und wieder in die Fußgängerzone folgen konnte. Dort konnte der Mann auf der Kölner Straße in Höhe eines Schuhgeschäftes gestellt und festgenommen werden. Bei der nachfolgenden Überprüfung stellte sich heraus, dass der 41-jährige Serbe mit Haftbefehl gesucht wird, da er sich illegal in Deutschland aufhält. Weiterhin führte er noch ein größere Summe Bargeld mit sich, deren Herkunft er nicht belegen konnte.

Der Anstrengung seiner Flucht war er offensichtlich nicht gewachsen, da er über starkes Unwohlsein klagte. Er wurde zur Untersuchung einem Krankenhaus zugeführt, blieb jedoch unter polizeilicher Obhut. Dem jungen Mann, der sein Rad zur Verfügung stellte, wurde dieses mit großem Dank wieder ausgehändigt. Wie sich im Zuge weiterer Ermittlungen und Rücksprache mit dem Anrufer herausstellte, handelte es sich bei dem Serben nicht um den Obstdieb, hier lag eine Verwechslung vor. Aber auch dieser konnte im Nachhinein noch ermittelt werden.

Rösrath-Hoffnungsthal - Von Freundlichkeit abgelenkt, 80-jährige schwerverletzt

(ck)  Eine 80-jährige Seniorin ist gestern (20.09.) von einem PKW angefahren und schwer verletzt worden. Die Seniorin aus Rösrath war gegen 09.15 Uhr zu Fuß in Hoffnungsthal unterwegs. Als sie bei Grün die Hofferhofer Straße überquerte, wurde sie von einer 49-jährigen PKW-Führerin angefahren. Die 49-jährige Rösratherin war auf der Hauptstraße in Richtung Rösrath unterwegs.

Beim Linksabbiegen in die Hofferhofer Straße erkannte sie einen Bekannten in dem entgegenkommenden Fahrzeug. Dieser hielt auch an und gewährte ihr den Vorrang. Von dieser Freundlichkeit abgelenkt, bog sie ab und übersah dabei jedoch die Seniorin. Die 80-jährige stürzte auf die Motorhaube und anschließend auf die Fahrbahn. Sie wurde sicherheitshalber stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. An dem PKW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.


Donnerstag, 20.09.2012

Sankt Augustin-Buisdorf - Fahrer total betrunken unterwegs

(Th)  Vergangene Nacht, 0.38 Uhr, fiel einer Funkstreife der Polizeiwache Siegburg in Buisdorf, Frankfurter Straße, ein PKW auf, der ihnen mit entsiegelten Kennzeichen entgegenkam. Bei der nachfolgenden Überprüfung bestätigte sich der Verdacht, dass der PKW nicht zugelassen ist. Aufgrund der auffälligen Fahrweise (Schlangenlinien) wurde auch der 26-jährige Fahrer aus Sankt Augustin gründlich überprüft. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,98 Promille. Weiterhin hat er auch keinen gültigen Führerschein.

Zur Blutprobenentnahme musste er die Beamten zur Polizeiwache begleiten. Ein Verfahren wegen Trunkenheit, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Zulassungsrecht und Steuerrecht wurde eingeleitet. Gegen die 23-jährige Fahrzeughalterin wurde ebenfalls ein Verfahren eingeleitet, da der Verdacht besteht, dass sie die Nutzung des Fahrzeuges zugelassen hat, obwohl der 26-jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Wiehl-Bomig - Versuchter Einbruch in KFZ-Werkstatt

Zwischen 20.30 Uhr und 20.50 Uhr machten sich am Mittwochabend (19.09.) unbekannte Täter an zwei Fenstern einer Autowerkstatt in der Fritz-Kotz-Straße in Bomig zu schaffen. Dabei führten jedoch weder Hebelversuche noch das Einwerfen einer Fensterscheibe zum Ziel, ins Innere vorzudringen. Ein Mitarbeiter der Firma hatte die Beschädigungen entdeckt und die Polizei informiert. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Hennef-Uckerath - Schwerer Verkehrsunfall

(Th)  Am 19.09., 19.20 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall in Uckerath an der Einmündung L 268 / Schreinersbitze gemeldet. Eine 69-jährige PKW-Fahrerin aus Hennef wollte an der Einmündung von der Schreinersbitze nach links auf die L 268 in Richtung Süchterscheid abbiegen. Dabei übersah sie einen aus Richtung Süchterscheid kommenden PKW-Fahrer (36-jähriger Eitorfer), der in Richtung Uckerath unterwegs war. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Dabei wurde die 33-jährige Beifahrerin des Eitorfers schwer verletzt. Nach der Erstversorgung durch die Rettungskräfte wurde sie in ein Krankenhaus verbracht, Lebensgefahr besteht nicht. Die beiden Fahrer wurden leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden (circa 14.000 Euro), sie wurden abgeschleppt.

Nümbrecht-Wirtenbach - PKW-Fahrer geriet in den Gegenverkehr

Ein 19-jähriger PKW-Fahrer aus Nümbrecht befuhr am 19.09. um 18.40 Uhr die L 38 in Richtung Waldbröl und geriet zwischen der Ortslage Wirtenbach und dem Abzweig nach Breitewiese in einer Linkskurve ins Schleudern.

Anschließend rutschte der PKW unkontrolliert in den Gegenverkehr und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen die Front eines entgegenkommenden 68-jährigen PKW-Fahrers aus Much. Beide Fahrer wurden bei dem Zusammenstoß verletzt und mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wobei der 19-jährige nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte. Es entstand hoher Sachschaden. Die Straße wurde für circa 1,5 Stunden gesperrt.
(Fotos :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Eitorf - Fahrerin hatte getrunken

(Th)  Am 19.09., 18.35 Uhr, kam es auf der Straße 'Am Erlenbach' zu einem Verkehrsunfall. Ein 67-jähriger Eitorfer war mit seinem PKW von Irlenborn kommend in Richtung Harmonie unterwegs. Eine 42-jährige Eitorferin war mit ihrem PKW in der Gegenrichtung unterwegs. Dabei fuhr sie jedoch mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn, wo sie mit dem entgegenkommenden PKW kollidierte.

Als die Beamten der Polizeiwache Eitorf vor Ort eintrafen, stellten sie die mögliche Ursache für das Fahrverhalten der Eitorferin fest. Ihre Atemluft roch nach Alkohol. Aufgrund der Alkoholisierung war sie nicht in der Lage einen Vortest zu machen. Sie musste die Beamten zur Polizeiwache begleiten, dort wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt, die Feuerwehr Eitorf unterstützte bei den Aufräumarbeiten.

Hennef-Uckerath - Unfallverursacher flüchtete nach Verkehrsunfall

(Th)  Am 19.09., 18.10 Uhr, kam es an der Kreuzung 'Am Busch' / Bierther Weg zu einem Verkehrsunfall. Eine 41-jährige Henneferin war mit ihrem PKW auf der Straße 'Am Busch' in Richtung Bierther Weg unterwegs. An der Kreuzung hätte sie Vorfahrt gehabt, da hier die Verkehrsregelung durch "rechts vor links" erfolgt. Im Kreuzungsbereich kollidierte sie mit einem roten PKW, der ihre Vorfahrt missachtet hatte. Der Unfallverursacher flüchtete in Richtung B 8, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Fahndungs-Maßnahmen verliefen bisher negativ, die Ermittlungen dauern an. Der entstandene Schaden wird auf 4.000 Euro geschätzt.

Wiehl - Drogenfahrt, 19-jähriger Wiehler relativierte seine Erstaussage

Mit 17 Jahren habe er zuletzt Betäubungsmittel konsumiert. Das zumindest gab ein 19-jähriger Autofahrer aus Wiehl am Mittwochnachmittag (19.09.) den Beamten gegenüber an, die ihn im Stadtzentrum angehalten und kontrolliert hatten. Als der angebotene Drogentest positiv verlief, relativierte der 19-jährige seine Erstaussage. Demnach hatte er am zurückliegenden Wochenende einen Joint genossen. Ob auch diese Aussage nochmals nachgebessert werden muss, dürfte das Ergebnis der Blutprobe zeigen, zu welcher der junge Fahrer antreten musste. Die Beamten leiteten ein Verfahren ein.

Siegburg - Gestohlenes Fahrzeug sollte zugelassen werden

(Th)  Am 19.09. wurde gegen 10.40 Uhr durch die Zulassungsstelle im Kreishaus die Polizei angefordert. Ein 52-jähriger Hennefer versuchte ein Fahrzeug anzumelden, welches als gestohlen gemeldet worden war. Ersten Ermittlungen nach hatte dieser den amerikanischen Geländewagen vor wenigen Tagen mit den notwendigen Papieren gekauft. Weitere Überprüfungen ergaben, dass der Wagen bereits Anfang September in Spanien als gestohlen gemeldet wurde. Zur Sicherung des Fahrzeuges wurde dieses sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen werden durch das zuständige Kriminal-Kommissariat geführt.

Niederkassel-Lülsdorf - Lenkräder und Scheinwerfer von drei BMW gestohlen

(Br)  Gleich drei PKW der Marke BMW wurden in der Nacht zum 19.09. von Dieben aufgebrochen. Im Postdamer Weg in Niederkassel brachen die unbekannten Täter einen 'BMW 523i' auf und bauten das Lenkrad und die vordere Beleuchtungseinrichtung fachmännisch aus. Auch in der Bachstraße waren die dreisten Diebe aktiv. Hier brachen sie einen vor dem Haus abgestellten 'BMW 560 L' auf und stahlen auch hier Lenkrad und Scheinwerfer. Noch mehr Beute machten die Täter in der Rilkestraße. Neben dem Lenkrad und den vorderen Scheinwerfern stahlen die Unbekannten aus dem 5er-BMW einen Rucksack, in dem sich ein Laptop, eine externe Festplatte und ein USB-Stick befunden hatten.

Der Wert der Beute aus den drei PKW wird auf insgesamt circa 6.000 Euro geschätzt. Der Sachschaden liegt bei etwa 1.000 Euro. - Die Polizei fragt :  Wer hat in der Nacht zu Mittwoch in Lülsdorf im Bereich der Tatorte verdächtigte Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221.


Mittwoch, 19.09.2012

Lohmar-Peisel - Drei Verletzte nach Unfall auf der Bundesstraße 484

(Ri)  Heute mittag gegen 12.15 Uhr wollte eine 51-jährige Troisdorferin von der Bundesstraße 484, aus Richtung Overath kommend, nach links auf ein Tankstellengelände in Lohmar-Peisel abbiegen. Hierzu musste sie ihren VW verkehrsbedingt kurz anhalten. Ein 35-jähriger Lohmarer, der in seinem BMW hinter ihr in gleicher Fahrtrichtung fuhr, erkannte die Verkehrssituation offenbar zu spät, prallte trotz Vollbremsung auf das Heck des VW und schob ihn auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zu einem weiteren Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden 'Smart', der von einem 31-jährigen Mann aus Neunkirchen-Seelscheid gelenkt wurde.

Die Fahrer des BMW und des 'Smart' wurden beim Aufprall schwer verletzt. Nach notärztlicher Erstversorgung kamen sie in verschiedene Krankenhäuser. Die an beiden Kollisionen beteiligte Troisdorferin kam mit leichten Verletzungen davon. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Nach dem Unfall musste die Bundesstraße voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich durch Polizeibeamte umgeleitet. Die Verkehrswarndienste wurden informiert.

Sankt Augustin-Menden - Kupferdiebe an Kirchengebäude

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 04.00 Uhr meldeten Zeugen zwei Verdächtige, die sich in Menden an der katholischen Kirche in der Kirchstraße zu schaffen machten. Die Polizei konnte die mutmaßlichen Täter vor Ort nicht mehr antreffen. Auch die sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Männern, die laut Beschreibung Parkas trugen, blieb ohne Erfolg. Am Kirchengebäude stellten die Polizisten fest, dass die Unbekannten mehrere Blitzableiterkabel aus Kupfer zerschnitten und Teile davon gestohlen hatten. Der Schaden wird auf mehr als 200 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise zu den Flüchtigen nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413321 entgegen.

Troisdorf-Oberlar - Zeuge bemerkte verdächtige Person in den Nachbargärten

Dank der schnellen Alarmierung durch einen wachsamen Troisdorfer konnte die Polizei vergangene Nacht gegen 0.20 Uhr eine verdächtige Person festnehmen. Der Melder hatte in der Nacht einen Mann beobachtet, der sich in verdächtiger Weise in mehreren Vorgärten in der Straße 'Im Zehntfeld' in Troisdorf aufhielt. Als die Polizei vor Ort eintraf, versuchte sich der Mann zu verstecken, konnte jedoch von den Beamten schnell ausfindig gemacht werden. Die Beamten fanden bei dem Verdächtigen einen gestohlenen Führerschein und ein fremdes Schülerticket. Außerdem stellten die Beamten in unmittelbarer Nähe ein nicht verschlossenes Fahrrad sicher, mit dem der in Troisdorf wohnhafte Verdächtige möglicherweise unterwegs gewesen war. Die weiteren Ermittlungen zu dem Rad dauern an.

Der 31-jährige, der bereits wegen Eigentumsdelikten polizeibekannt ist, wurde festgenommen und zur Polizeiwache Troisdorf gebracht. Die Ermittler vermuten, dass er auf den fremden Grundstücken nach Diebesgut oder Einbruchs-Gelegenheiten suchte. Nach seiner Vernehmung konnte er die Polizeiwache verlassen. Ihn erwartet nun ein weiteres Strafverfahren.

Engelskirchen-Loope - Mit knapp einem Promille rückwärts in den Jägerzaun

Eine 45-jährige Autofahrerin aus Engelskirchen hat am Dienstagabend (18.09.) in der Straße 'Im Auel' beim rückwärts Ausparken einen Gartenzaun beschädigt. Im Anschluss entfernte sie sich von der Unfallstelle, konnte jedoch kurz darauf an ihrer Heimanschrift ermittelt werden. Bei der Befragung der Frau stellten die Beamten fest, dass sie alkoholisiert war. Ein Alkotest ergab knapp ein Promille. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein der 45-jährigen sicher. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. An Auto und Zaun entstand leichter Sachschaden.

Neunkirchen-Seelscheid - Altkeidercontainer in Brand gesetzt

(Ri)  Am 18.09. gegen 17.20 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zum Parkplatz des 'REWE'-Marktes an der Zeithstraße in Seelscheid gerufen, weil dort der Inhalt eines Altkleidercontainers in Brand stand. Während die Feuerwehr den metallenen Container öffnete und den Inhalt löschte, gaben Zeugen an, sie hätten lediglich eine starke Rauchentwicklung an einem der sechs dort aufgestellten Behältern bemerkt. Hinweise auf die Entstehung des Brandes konnten sie nicht geben. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandlegung und bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen unter Telefon 02241 / 5413121.

Rösrath - 20-jähriger festgenommen, eine Reihe von Straftaten geklärt

(ck)  Eine Unachtsamkeit hat letztendlich zur Festnahme eines 20-jährigen geführt. Der gebürtige Troisdorfer war am Samstagnachmittag (15.09.) gegen 16.30 Uhr von Zeugen bemerkt worden, als er sich in einem Gartenhäuschen an der Hauptstraße aufgehalten hatte. Der 20-jährige konnte zunächst flüchten, bevor die Polizei vor Ort war. Allerdings ließ der junge Mann persönliche Gegenstände am Tatort zurück. Hierdurch gelang es der Kriminalpolizei recht schnell ihn zu identifizieren.

Der gebürtige Troisdorfer konnte gestern (18.09.) in Rösrath festgenommen werden. Bei seiner Vernehmung gestand er nicht nur den Einbruch in vier Gartenhäuser in Rösrath, sondern auch noch 13 weitere Einbrüche (davon fünf in eine Kindertagesstätte und acht in einen Teckelclub) sowie einen Handy-Diebstahl. Der 20-jährige ist bereits einschlägig in Erscheinung getreten. Er wird heute dem Haftrichter vorgeführt.


Dienstag, 18.09.2012

Troisdorf - Eine Schwerverletzte nach Auffahrunfall

(Ri)  Am 17.09. gegen 18.30 Uhr war eine 24-jährige Fahrerin aus Waldbröl mit ihrem 'Golf' auf dem Willy-Brandt-Ring von Troisdorf nach Siegburg unterwegs. Aus noch ungeklärten Gründen bemerkte sie einen Rücktau zu spät, der sich vor einer Rotlicht zeigenden Ampel gebildet hatte. Trotz Vollbremsung konnte sie nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf das Heck eines Renault auf, der als letztes Auto in der Schlange stand. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Renault noch auf den Toyota eines 41-jährigen Siegburgers aufgeschoben.

Die Fahrerin des 'Golf' wurde schwer verletzt und kam nach Erstbehandlung durch einen Notarzt ins Krankenhaus. In dem Renault saß ein Ehepaar aus Augsburg und deren acht Monate alter Sohn. Das Kind war durch die ordnungsgemäße Sicherung in einer Babyschale äußerlich unverletzt, wurde aber vorsorglich zur Untersuchung in die Kinderklinik gebracht. Durch den Unfall und notwendige Anschlußmaßnahmen kam es bei starkem Verkehrsaufkommen zu Behinderungen. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt.

Lohmar-Neuhonrath - Motorradfahrer stürzte in den Maarbach

(Ri)  Am 17.09. gegen 16.00 Uhr wollte ein 67-jähriger Biker aus Köln seine Yamaha in der Sackgasse der Schachenaueler Straße wenden. Durch einen Fahrfehler verlor er die Kontrolle und kam von der Fahrbahn ab. Der Kölner stürzte mit dem Bike eine etwa zwei Meter tiefe Böschung hinab und landete in dem etwa knöcheltiefen Maarbach. Der 67-jährige zog sich schwere Verletzungen zu. Ersthelfer kümmerten sich um den Fahrer und brachten ihn in das nahe gelegene Tennisheim, wo ihn später ein Notarzt behandelte. Anschließend kam der Verletzte im Rettungswagen ins Krankenhaus.

Engelskirchen-Loope - Einbrecher schlugen am Montagvormittag zu

Durch die Terrassentür verschafften sich unbekannte Täter am Montagvormittag (17.09.) zwischen 10.30 Uhr und 12 Uhr gewaltsam Zutritt in ein Einfamilienhaus in der Schelmerather Straße in Loope. Die Einbrecher hatten zuvor den Balkon des Hauses erklommen und die Wohnräume nach Wertgegenständen durchsucht. Sie entwendeten Schmuck, drei Armbanduhren, Bargeld und ein Sparbuch. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Rösrath-Forsbach - Tresor nach Diebstahl wiederaufgefunden

Ein Fenster zum Labor einer Apotheke an der Bensberger Straße hatten Einbrecher am letzten Wochenende in der Zeit zwischen dem 15.09. (18.15 Uhr) und dem 17.09. (07.40 Uhr) aufgebrochen. Vom Labor aus mussten die Täter noch eine Metalltür aufhebeln, um bis zum Verkaufraum zu gelangen. Sie durchsuchten Schränke und Schubläden und fanden in einem Abstellraum einen Schranktresor. Den bauten die Diebe aus und flüchteten damit. Später wurde der Tresor geöffnet in einem Waldstück zwischen Forsbach und Bensberg aufgefunden. Was genau gestohlen wurde, wird zurzeit noch geprüft. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Troisdorf-Spich - Einbrecher stahlen 800 Kilo Kupferkabel

(Ri)  Am vergangenen Wochenende (14. bis 17.09.) brachen unbekannte Täter in die Fertigungshalle eines Elektromotorenwerkes am Biberweg ein. Nachdem sie ein Fenster aufgebochen hatten, transportierten sie insgesamt 800 Kilogramm Kupferkabel aus der Halle. Die Kabel waren dort in Tonnen oder auf Kabelrollen gelagert. Der Beutewert wird auf rund 9.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.


Montag, 17.09.2012

Hennef-Katharinental - Ehepaar aus Windeck bei Unfall schwer verletzt

(Br)  Heute morgen gegen 06.15 Uhr ereignete sich in Hennef auf der Straße 'Im Bröltal' ein Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Ein 24-jähriger PKW-Fahrer beabsichtigte, mit seinem 'VW Golf' aus der Straße 'Katharinental' auf die Bundesstraße 478 abzubiegen. Dabei übersah er offenbar den von links kommenden 'VW Lupo', mit dem ein Ehepaar aus Windeck unterwegs war. Der 65-jährige Fahrer des 'Lupo' versuchte noch, einen Zusammenstoß durch ein Ausweichmanöver zu verhindern, was ihm aber nicht gelang.

Bei dem Zusammenprall der Fahrzeuge wurden er und seine 61-jährige Ehefrau schwer verletzt. Der 'Golf'-Fahrer wurde leicht verletzt. Alle Beteiligten wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Unfallstelle wurde zur Unfallaufnahme bis gegen 08.50 Uhr einseitig gesperrt. Der Sachschaden an den PKW wird auf circa 3.000 Euro geschätzt.

Siegburg-Deichhaus - Einbrecher auf frischer Tat festgenommen

(Br)  Am 16.09. gegen 22.15 Uhr befand sich eine 54-jährige Siegburgerin auf der Terrasse ihrer Wohnung, als sie durch Geräusche und Licht aus dem gegenüberliegendem Bürokomplex aufmerksam wurde. Der aus Bürocontainern bestehende leerstehende Bau an der Frankfurter Straße in Siegburg wird derzeit demontiert und befindet sich nahezu im Rohbauzustand.

Die Siegburgerin verständigte nach ihren Beobachtungen sofort die Polizei, die das Gebäude umstellte und durchsuchte. Dabei konnte im Erdgeschoß ein 58-jähriger Siegburger festgenommen werden, der Einbruchswerkzeug bei sich hatte. Damit hatte der Täter offenbar bereits einen Raum, hinter der die Werkzeuge gelagert sind, aufgehebelt. Der Verdächtige wurde festgenommen und zur Polizeiwache gebracht. Nach seiner Vernehmung wurde der bereits polizeibekannte Täter entlassen. Ihn erwartet nun ein weiteres Strafverfahren.

Wiehl-Bomig - Airbag-Diebstahl, Täter brachen vier Autos auf

Am Sonntagnachmittag (16.09.) brachen unbekannte Täter auf der Ausstellungsfläche eines Autohandels in der Robert-Bosch-Straße vier Autos auf. Dabei hatten sie es augenscheinlich auf die Airbags der BMW-Fahrzeuge abgesehen, von denen sie insgesamt drei entwendeten. Zeugen bemerkten zwei verdächtige Personen auf dem Gelände, die sich kurz darauf in Richtung einer benachbarten Firma entfernten. Die beiden Verdächtigen sollen etwa 25 bis 30 Jahre alt gewesen sein und kurze Haare gehabt haben. Einer der Männer trug eine schwarze Tasche mit sich. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Windeck-Schladern - Motorradfahrer nach Sturz lebensgefährlich verletzt

(Ri)  Am 16.09. gegen 13.30 Uhr wurden Rettungsdienst und Polizei zu einem schweren Motorradunfall auf der Bundesstraße 256 nach Windeck gerufen. Ein 36-jähriger Troisdorfer war mit seiner Honda auf der B 256 von Windeck-Rosbach in Richtung Waldbröl gefahren und hatte nach Zeugenangaben auf der kurvenreichen Strecke einen vorausfahrenden PKW mit hoher Geschwindigkeit überholt.

Kurz darauf, einige hundert Meter hinter dem Kreisverkehr B 256 / L 333 / K 7, hatte der Biker die Kontrolle über die Maschine verloren, war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine ansteigende Böschung geprallt. Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam der Troisdorfer an einem Felsen zum Liegen. Das Bike schleuderte zurück auf die Fahrbahn. Gemeinsam mit den Rettungsassistenten behandelte ein Notarzt den Fahrer an der Unfallstelle, ehe er in einem Rettungshubschrauber in eine Kölner Klinik geflogen wurde.

Hennef-Uckerath - Biker verlor beim Bremsen die Kontrolle und stürzte

(Ri)  Am 16.09. gegen 10.40 Uhr war ein 49-jähriger Motorradfahrer aus Remscheid auf der Bundesstraße 8 von Hennef in Richtung Altenkirchen unterwegs. In der Ortslage Uckerath bemerkte er offenbar zu spät, daß der Fahrer des vorausfahrenden Autos verkehrsbedingt anhalten musste. Bei der folgenden Vollbremsung verlor der Biker die Kontrolle über die Maschine und stürzte. Während das schwere Motorrad in das Heck des stehenden PKW prallte, rutschte der Zweiradfahrer an dem Auto vorbei und kam neben der Schutzplanke zum Liegen. Im Rettungswagen wurde der Schwerverletzte ins Krankenhaus gebracht. Der 47-jährige Wachtberger, der den PKW gelenkt hatte, blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf rund 8.000 Euro geschätzt.

Wiehl-Remperg - Drogenparty lief aus dem Ruder, Verzehr von "Haschkeksen"

Nach einer Drogenparty mit selbstgebackenen "Haschkeksen" mussten am späten Samstagabend sechs junge Erwachsene mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Ein 27-jähriger Wiehler hatte zwei Freunde und drei Freundinnen im Alter zwischen 22 und 25 Jahren zu sich nach Hause eingeladen. Der scheinbar lustige Höhepunkt des Beisammenseins entpuppte sich jedoch um 22.40 Uhr als gefährlicher medizinischer Notfall. Als alle von den Marihuana-Keksen gekostet hatten, vergingen nur noch wenige Minuten, bis alle Partygäste über starke Übelkeit klagten und sich in der Folge übergeben mussten.

Als mehrere der jungen Leute nicht mehr ansprechbar waren, musste der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen in den Quellenweg ausrücken. Alle Gebäck-Konsumenten wirkten extrem apathisch und wurden stark benommen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht, drei von ihnen mussten die Nacht sogar auf der Intensivstation verbringen. Im Verlauf des Folgetages konnten alle Patienten wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Wiehl-Drabenderhöhe - 50 bis 60 Tonnen Mutterboden entwendet

Etwa 50 bis 60 Tonnen Mutterboden haben unbekannte Täter zwischen Donnerstagnachmittag (13.09.) und Freitagmorgen von einem Baustellengelände im Bereich der Zeitstraße / Herrenhofer Straße in Drabenderhöhe entwendet. Für die etwa 60 Kubikmeter Erde setzten die Täter schweres Gerät ein. Der Spurenlage am Tatort nach ist davon auszugehen, dass sie den Mutterboden mit einem Traktor (Frontlader) auf Lastwagen geladen haben müssen. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen nimmt die Kriminal-Polizei Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen. Die geschädigte Firma hat eine Belohnung in Höhe von 200 Euro für Hinweise ausgelobt, die zur Ergreifung der Täter führen.


Sonntag, 16.09.2012

Sankt Augustin-Meindorf - Kotflügel an Smart entwendet

(Kä)  In der Zeit vom Samstag, 15.09., 22.00 Uhr, bis Sonntag, 11.00 Uhr, wurde der hintere rechte Kotflügel eines 'Smart ForTwo' durch bislang unbekannte Täter fachgerecht demontiert und entwendet. Das silber-blaue Fahrzeug war auf einem Anwohnerparkplatz im Bereich des Lichweg abgestellt. Der Schaden wird auf circa 150 Euro beziffert. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Sankt Augustin unter Telefon 02241 / 9860.


Samstag, 15.09.2012

Rösrath-Forsbach - PKW landete auf dem Dach, drei verletzte Personen

Am 14.09., 23.25 Uhr, kam es auf der Feldstraße in Rösrath zu einem folgeschweren Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Ein 31-jähriger PKW-Fahrer aus Wesseling befuhr mit zwei Bekannten die Feldstraße aus Fahrtrichtung Forsbach kommend in Fahrtrichtung Kölner Straße. Hinter einer Linkskurve verlor der Fahrzeugführer auf regennasser Fahrbahn aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baumstumpf, wurde auf das Wagendach geschleudert und rutschte noch einige Meter weiter, bis es zum Stillstand kam.

Der 31-jährige Fahrer und sein 30-jähriger Beifahrer wurden durch den Verkehrsunfall schwer verletzt und mussten durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Der 36-jährige Mitfahrer zog sich bei dem Verkehrsunfall lediglich leichte Verletzungen zu. Die drei Verletzten wurden zwecks medizinischer Versorgung einem Krankenhaus zugeführt. An dem PKW entstand Totalschaden. Die Feldstraße musste während der Rettungsmaßnahmen kurze Zeit für den Fahrzeugverkehr in beide Richtungen gesperrt werden.

Sankt Augustin-Niederpleis - 'Netto'-Markt beraubt

(HM)  Am 14.09., gegen 19.38 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Einzeltäter einen Einkaufsmarkt in der Straße 'Pleiser Dreieck' und forderte von der 37-jährigen Kassiererin unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe der Tageseinnahmen. Anschließend flüchtete er mit der Beute in unbekannte Richtung. Der Tatverdächtige wurde wie folgt beschrieben : männlich, circa 175 cm groß, sportliche, schlanke Figur, blaue Augen, er trug eine weiße Augenmaske und ein Halstuch über Mund und Kinn. Er war bekleidet mit einer schwarzen Jacke mit Kapuze. Er sprach mit osteuropäischem Akzent. Hinweise nimmt die Polizei in Sankt Augustin unter der Telefon-Nummer 02241 / 9860 entgegen.

Hennef - Polizei warnt weiter vor "Enkeltrick"

(HM)  Am 14.09., gegen 15.40 Uhr, versuchte ein bislang unbekannter Täter eine 87-jährige Henneferin um ihr Erspartes zu betrügen. Ein männlicher Täter nahm telefonisch Kontakt mit der Rentnerin auf und gab sich als Neffe aus. Er täuschte vor, in einer finanziellen Notlage zu sein und bat die Frau um ihre Hilfe. Da die Rentnerin skeptisch wurde, kam es zu keiner Geldübergabe. Die Polizei warnt ausdrücklich vor derartigen Betrügern. Verhaltenshinweise können bei dem Kriminal-Kommissariat Kriminalprävention / Opferschutz unter der Telefon-Nummer 02241 / 5410 eingeholt werden.


Freitag, 14.09.2012

Troisdorf-West - Vermisste Seniorin am Siegufer gefunden

(Ri)  Am 13.09. gegen 18.30 Uhr meldeten Passanten eine hilflose Frau, die am Ufer der Sieg im Gras lag. Notarzt und Rettungswagen wurden sofort zum Einsatzort Uferstraße, nahe des 'Mannstaedt'-Werksgeländes, entsandt. Die ebenfalls eingesetzten Polizeibeamten stellten fest, daß es sich bei der Frau um die aus der Seniorenresidenz am Wilhelm-Hamacher-Platz vermisste 73-jährige Margita W. handelte. Sie war körperlich angeschlagen und entkräftet, aber ansprechbar. Die demenzkranke Seniorin, nach der die Polizei bereits seit dem 10.09. suchte, hatte sich nach eigenen Angaben schon am Vortag zum Siegufer begeben und dort bis zu ihrem Auffinden verweilt. Im Rettungswagen wurde sie ins Krankenhaus gebracht.

Troisdorf-Oberlar - Einbrecher stahlen hochwertige Alufelgen aus Lagerhalle

(Br)  In der Zeit vom 12.09., 23.00 Uhr, bis zum 13.09., 08.50 Uhr, wurde in eine Lagerhalle einer Firma, in der Autofelgen aufbereitet werden, in der Straße 'Auf dem Schellerod' eingebrochen. Bislang unbekannte Täter hatten die Eingangstür zur Halle, in der überwiegend Alufelgen gelagert werden, aufgehebelt. Aus den Regalen nahmen die Unbekannten Alufelgen, teilweise mit Bereifung und legten sie zum Abtransport bereit. Offenbar wurden die Täter jedoch gestört, da sie lediglich vier der insgesamt neun bereitgelegten Felgen stahlen.

Der Wert des Diebesgutes wird auf circa 600 Euro geschätzt. Der Sachschaden beträgt circa 200 Euro. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat in der Nacht zu Donnerstag an der Lagerhalle verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.


Donnerstag, 13.09.2012

Overath - Festnahme nach Einschlagen einer Schaufensterscheibe

(gb)  Ein aufmerksamer Zeuge hatte in der vergangenen Nacht gegen 02.15 Uhr zwei verdächtige Personen der Polizei gemeldet, nachdem er ungewöhnliche Geräusche aus Richtung der Olper Straße gehört hatte. Mit fünf Streifenwagen wurde sofort eine Nahbereichsfahndung eingeleitet und ein Fahrzeug mit zwei Personen, auf die die Beschreibung des Zeugen passte, in der Hauptstraße angetroffen und angehalten. Auf dem Rücksitz des Fahrzeuges lag eine Axt. Wie sich herausstellte hatten die Männer mit dieser Axt das Schaufenster einer Imbissstube in der Olper Straße eingeschlagen.

Beide Täter im Alter von 21 und 32 Jahren stammen aus Bergneustadt. Die Polizei geht davon aus, dass diese Personen auch für die Tat vom 11. auf den 12.09. in Frage kommen (wir berichteten am 12.09.). Sie wurden nach ihrer Vernehmung heute mittag entlassen. Weitere Ermittlungen laufen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Troisdorf - Kradfahrer und Sozia schwer verletzt

(Th)  Am 12.09., 18.40 Uhr, kam es auf der Poststraße in Höhe der Stadtwerke zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 25-jähriger Troisdorfer fuhr mit seinem PKW aus einer Grundstücksausfahrt in die Poststraße ein. Dabei achtete er nicht auf das sich aus Richtung Bahnhof nähernde Leichtkraftrad. Dessen 17-jähriger Fahrer aus Troisdorf konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem PKW. Der Fahrer und seine 16-jährige Sozia aus Troisdorf stürzten und zogen sich schwere Verletzungen zu.

Nach der Erstversorgung durch den eingesetzten Notarzt wurde beide mit Rettungswagen in Krankenhäuser verbracht. Lebensgefahr besteht nicht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, der Gesamtschaden wird auf 3.000 Euro geschätzt. Das Kraftrad musste abgeschleppt werden. Während der einstündigen Unfallaufnahme durch Beamte der Polizeiwache Troisdorf und der Unfallaufnahmegruppe kam es zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen.

Wiehl - Zeuge beobachtet Trunkenheitsfahrt, gegen Bordstein gerutscht

Weil ein 57-jähriger PKW-Fahrer gestern Mittag (12.09.) auf der Neuwiehler Straße in Wiehl gegen den Bordstein rutschte und danach torkelnd um sein Fahrzeug lief, benachrichtigte ein Autofahrer die Polizei. Die konnte den tatverdächtigen 57-jährigen zu Hause antreffen. Der Alkotest zeigte ein Ergebnis von 2,7 Promille. Die Beamten ließen dem Fahrer ein Blutprobe entnehmen, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Verfahren ein.

Windeck - Drei PKW in der Nacht zu Mittwoch aufgebrochen

(Br)  Gleich drei Ford-Besitzer mussten am Morgen des 12.09. feststellen, dass aus ihre Fahrzeugen Geld, Ausweise und Debitkarten gestohlen worden waren. In der Rochusstraße hatten die bislang unbekannten Täter an einem 'Ford Kuga' die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen und eine Geldbörse mit Bargeld und verschiedenen Karten entwendete. Auch in der Wilberhofener Straße musste am Morgen die Besitzerin eines 'Ford Galaxy' feststellen, dass ihre Handtasche, die sie auf dem Beifahrersitz abgestellt hatte, aus dem PKW fehlte. Zuvor hatten auch hier die unbekannten Täter eine Scheibe eingeschlagen, um so an die Tasche mit Bargeld, Ausweisen und Debitkarten zu gelangen.

Auf bislang ungeklärte Weise gelang es den Tätern in der Straße 'Am Klingelsberg', einen 'Ford Mondeo' zu öffnen und eine Geldbörse mit Bargeld und Debitkarten sowie sechs Packungen Zigaretten zu stehlen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 300 Euro. Der Wert der Beute wird auf circa 450 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Personen, die in Nähe der Tatorte verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413521 zu melden.


Mittwoch, 12.09.2012

Eitorf - Radfahrer von PKW erfasst

(Ri)  Am 11.09. gegen 20.00 Uhr fuhr ein 72-jähriger Eitorfer mit seinem PKW auf der Straße 'Am Wollsbach' in Richtung der Kreuzung Schöllerstraße / Jahnstraße / Kreisstraße 27. Nach Zeugenangaben hielt der Fahrer zunächst ordnungsgemäß am Stop-Schild an und fuhr dann los, um die Kreuzung geradeaus in Richtung der Schöllerstraße zu überqueren. Dabei übersah er offenbar einen Radfahrer, der sich auf von rechts auf dem Rad-/ Gehweg näherte.

Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 32-jährige Radler über die Motorhaube schleuderte und schwer verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten, der seinen Wohnsitz in München hat, zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Wie die Zeugen den unfallaufnehmenden Beamten übereinstimmend mitteilten, war er sehr zügig und ohne Beleuchtung unterwegs.

Engelskirchen-Loope - Zu viel Alkohol, Blutprobe entnommen

1,12 Promille zeigte das Alkotestgerät bei einem 52-jährigen PKW-Fahrer, den Beamte der Polizeiwache Gummersbach gestern (11.09.) um 16.05 Uhr in der Straße 'Hintersteimel' in Engelskirchen-Loope anhielten. Die Beamten veranlassten bei dem Fahrer die Entnahme eine Blutprobe und stellten den Führerschein sicher. Sie unterbanden die Weiterfahrt und leiteten ein Verfahren ein.

Overath-Steinenbrück - Einbruchsversuch scheiterte

Einbrecher versuchten sich in der Nacht zu Dienstag (11.09.) gegen 23.30 Uhr an einem im Umbau stehenden Gebäude und dem benachbarten Friseurgeschäft an der Olper Straße. Sie zertrümmerten zunächst einen Blumenkübel und nutzten vermutlich anschließend die Scherben, um die Schaufensterscheiben damit einzuschlagen. Da dies misslang, hebelten sie an den Eingangstüren herum, doch auch ohne Erfolg. Sie flüchteten ohne Beute in unbekannte Richtung.

Zeugen wurden durch die Geräusche aufmerksam. Einer bemerkte den zertrümmerten Blumenkübel, der andere sah eine Person in Richtung eines Parkplatzes wegrennen, wo der Unbekannte in ein dunkles Auto stieg und wegfuhr. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben : circa 1,80 Meter bis 1,90 Meter groß, circa 40 Jahre alt. Er hatte dunkle, kurze Haare und war mit einem weißen T-Shirt und einer dunklen Hose bekleidet. Weitere Hinweise nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Seniorin

(Ri)  Die Polizei sucht nach der seit Montag, dem 10.09., vermissten 73-jährigen Margita W.. Die Vermisste ist Bewohnerin der Seniorenresidenz am Wilhelm-Hamacher-Platz in Troisdorf. Die Seniorin leidet an einer Demenzerkrankung und die Ermittler des Kriminal-Kommissariates 1 schließen nicht aus, dass sie sich in hilfloser Lage befindet. Bisherige Suchmaßnahmen und Ermittlungen führten nicht zum Erfolg.

Das Foto der 73-jährigen wird zu Fahndungszwecken veröffentlicht. Sie trug am Tag ihres Verschwindens ein buntes T-Shirt, eine dunkelblaue Hose und eine Jacke über dem Arm. Hinweise auf eine Straftat liegen nicht vor. Wer hat Margita W. seit dem 10.09. gesehen ?  Wer kann Informationen zu möglichen Aufenthaltsorten geben ?  Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 5413221.
(Foto :  privat)


Dienstag, 11.09.2012

Hennef-Rott - Kleintransporter prallte gegen einen Baum

(Ri)  Heute morgen gegen 09.15 Uhr fuhr ein 49-jähriger aus 52459 Inden in einem Kleintransporter auf der Dambroicher Straße (Kreisstraße 40) von Hennef-Dambroich in Richtung Rott. Der Transporter kam plötzlich nach links von der Straße ab, prallte gegen einen Baum und blieb auf der linken Seite im Straßengraben liegen. Der Fahrer kam mit einer Armverletzung ins Krankenhaus. Nach seinen Angaben hatte er während der Fahrt aus einer Wasserflasche getrunken und dabei die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der Schaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt.

Hennef-Muschmühle - PKW prallte gegen Strommast

(Kä)  Vergangene Nacht kurz vor 04.00 Uhr kam ein 42-jähriger Hennefer mit seinem 'Audi A4' aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Dort stieß er zunächst gegen einen Stromverteilerkasten und in der Folge gegen einen Strommast aus Beton. Der PKW war nicht mehr fahrbereit. Am Strommast entstand so schwerer Schaden, dass dieser drohte auf die Fahrbahn zu stürzen. Für die Dauer der Aufräumarbeiten durch die Feuerwehr aus Hennef und das 'RWE' ist die Kreisstraße 36 (Lauthausener Straße) in Hennef-Müschmühle gesperrt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro.

Rösrath - Fußgänger beschädigte 'Corsa'

Ein 'Corsa'-Fahrer war in der vergangenen Nacht gegen 0.45 Uhr auf der Kölner Straße aus Richtung Köln-Rath kommen unterwegs. Auf dem Gehweg fiel ihm ein Fußgänger mit schwankendem Gang auf, der plötzlich auf die Fahrbahn trat, dort hin- und herlief und lautstark um sich schrie. Der 31-jährige 'Corsa'-Fahrer stoppte daraufhin sein Fahrzeug. Das nutzte der junge Mann, ging auf das Auto zu und schlug unvermittelt auf die Windschutzscheibe ein. Dabei entstand ein Sachschaden von circa 200 Euro. Der 21-jährige ging weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Polizisten trafen ihn kurz darauf ein paar Meter weiter an und ordneten bei dem alkoholisierten jungen Mann aus Niederkassel eine Blutprobe an.

Sankt Augustin-Mülldorf - Zimmerbrand in Reihenhaus

(Ri)  Am 10.09. gegen 16.00 Uhr informierten Passanten die Feuerwehr, weil aus einem Fenster im 1. Stock eines Reihenhauses in der Mendener Straße (Ortsteil Mülldorf) dunkler Rauch drang. Die 39-jährige Bewohnerin, die allein im Haus war, konnte das Gebäude unbeschadet verlassen. Die Feuerwehr löschte den Brand im Schlafzimmer. Der Schaden wird auf circa 70.000 Euro geschätzt. Das Kriminal-Kommissariat 1 hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Hinweise auf Brandstiftung gibt es nicht.

Lohmar-Weeg - PKW-Fahrerin nach Kollision mit Traktor schwer verletzt

(Ri)  Am 10.09. gegen 12.30 Uhr war eine 46-jährige Fahrerin aus Lohmar mit ihrem PKW auf der Kreisstraße 34 von Höffen in Richtung Kreuznaaf unterwegs. Kurz vor der Ortslage Lohmar-Weeg überholte sie einen vorausfahrenden LKW, dessen Fahrer seine Fahrt verlangsamt hatte, um einem Traktor mit Ladeanhänger vor ihm das Abbiegen aus einer Seitenstraße von rechts auf die Kreisstraße zu ermöglichen.

Die Lohmarerin hatte die Situation offenbar nicht erkannt und es kam zum Zusammenstoß mit dem Traktor, der von einem 20-jährigen Hennefer gelenkt wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der PKW zurückgeschleudert und kam an einer angrenzenden Grundstücksmauer zum Stehen. Die Lohmarerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens versorgten sie vor Ort, ehe sie in ein Krankenhaus gebracht wurde. Die Unfallspuren im PKW deuten darauf hin, dass die Fahrerin nicht angegurtet war. Der Sachschaden wird auf mehr als 5.000 Euro geschätzt.
(Fotos :  rhein-sieg.info)

Neunkirchen-Seelscheid - Senior auf Zebrastreifen angefahren

(Ri)  Am 10.09. gegen 08.25 Uhr fuhr in Seelscheid ein 38-jähriger Mann aus 56244 Niedersayn mit seinem 'Renault Twingo' aus Richtung Much kommend auf der Zeithstraße. Nach eigenen Angaben war er in Höhe des 'Rewe'-Marktes durch ein Werbeschild kurz abgelenkt und übersah einen 80-jährigen Neunkirchen-Seelscheider, der auf dem dortigen Fußgängerüberweg die Zeithstraße von links nach rechts überquerte. Trotz einer Vollbremsung und dem Versuch des Fahrers, nach links auszuweichen, wurde der Senior von dem Kleinwagen erfasst und schwer verletzt. Im Rettungswagen kam der 80-jährige ins Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht.

Wiehl-Drabenderhöhe - Einbruch in Verbrauchermarkt, Zigaretten entwendet

Bei einem Einbruch in einen Verbrauchermarkt haben unbekannte Täter eine größere Menge Zigaretten erbeutet. In einem Discounter in der Zeitstraße in Drabenderhöhe drückten unbekannte Täter eine zweiflügelige Glasschiebetür aus der Führungsschiene und bedienten sich im Anschluss an den Zigarettenboxen im Kassenbereich. Nach kurzer Verweildauer im Inneren des Geschäftes verließen sie fluchtartig das Gebäude. Bei ihrem Treiben hatten sie die Alarmanlage ausgelöst. Eine Fahndung im Tatortbereich verlief ohne Erfolg. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Troisdorf - Tiere im Streichelzoo misshandelt

(Ri)  Wie am 11.09. angezeigt wurde, sind am Samstag, den 08.09., gegen 17.00 Uhr zwei Jungen in das Gelände des Streichelzoos am Abenteuerspielplatz Friedrich-Wilhelms-Hütte, Lahnstraße, eingedrungen. Laut Zeugenangaben sind die 10- bis 14-Jährigen mit Mistgabeln im Freigelände auf ein Pferd und einen Esel losgegangen. Die jungen Täter flüchteten, als ein Zeuge sich bemerkbar machte. Das Pferd wurde so schwer verletzt, dass ein Tierarzt hinzugezogen werden musste. Möglicherweise wird das Tier ein Auge verlieren. Das Kriminal-Kommissariat 4 ermittelt wegen Straftaten gegen das Tierschutzgesetz und bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413221.


Montag, 10.09.2012

Ruppichteroth-Velken - Hoher Schaden bei Wohnhausbrand

(Kä)  Vergangene Nacht kurz vor 02.00 Uhr gingen bei Feuerwehr und Polizei Notrufe über eine brennendes Haus in Ruppichteroth-Velken ein. Die fünf Bewohner des Anwesens blieben unverletzt. Mit Unterstützung der Drehleiter aus Waldbröl war die Feuerwehr Ruppichteroth und Winterscheid mit circa 50 Einsatzkräften vor Ort. Nach ersten Ermittlungen brannten Teile des ersten Ober- und das Dachgeschoss. Die Brandursache ist noch unbekannt. Der Sachschaden wird auf circa 200.000 Euro geschätzt. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Rösrath-Kleineichen - Roller ausgebrannt im Wald gefunden

(gb)  Eine Spaziergängerin hatte gestern morgen (09.09.) gegen 08.45 Uhr im Waldgebiet Kleineichen einen ausgebrannten Roller entdeckt und die Polizei informiert. Der Roller war fast vollständig verbrannt. Lediglich der Rahmen war noch erkennbar. Der Halter hatte das Kleinkraftrad gegen Mitternacht in der Straße 'Stuppheide' verschlossen vor die Garage gestellt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Engelskirchen / Nümbrecht - Mehrere Zweiradunfälle im Oberbergischen

Am vergangenen Wochenende ereigneten sich im Oberbergischen Kreis mehrere Motorradunfälle, die jedoch allesamt mit glimpflichen Folgen für die Fahrer endeten. Am Samstagnachmittag (08.09.) war ein 18-jähriger Mann aus Bergisch-Gladbach auf der Straße 'Im Krümmel' (L 307) unterwegs. Als er an der Einmündung zur Bundesstraße 55 links abbiegen wollte, übersah er einen auf dem Radweg herannahenden Fahrradfahrer. Bei dem Zusammenstoß zog sich der 43-jährige Zweiradfahrer aus Duisburg leichte Verletzungen zu. Der Leichtverletzte konnte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Es entstand lediglich leichter Sachschaden.

Ebenfalls mit leichten Verletzungen endete der Motorradausflug einer 26-jährigen Kölnerin, die am Sonntagvormittag (09.09.) um 11.40 Uhr in der Ortslage Lindscheider Mühle in einer Rechtskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren hatte. Sie kam ohne Fremdeinwirkung auf einem Schotterparkplatz zu Fall. Ein Rettungswagen brachte sie zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. An ihrem Motorrad entstand mittlerer Sachschaden.

Sankt Augustin-Hangelar - Glasunterstände an 'SWB'-Haltestelle zerstört

(Ri)  Zeugen riefen in der Nacht zum 08.09. gegen Mitternacht die Polizei zur 'SWB'-Haltestelle Hangelar-West, weil dort zwei junge Männer randalierten und die Scheiben der Wartehäuschen mit Steinen bewarfen, die sie aus dem Gleisbett geholt hatten. Vor Ort konnten die Beamten einen 22-jährigen Siegburger sowie einen 21-jährigen aus Sankt Augustin antreffen und in Gewahrsam nehmen. Die offensichtlich alkoholisierten Verdächtigen mussten auf der Wache Blutproben abgeben. Die Atemalkohol-Testgeräte hatten bei ihnen 1,8 Promille und 1,5 Promille angezeigt. Sämtliche Scheiben der beiden Wartehäuschen sind komplett zerstört. Der Schaden wird auf mehr als 5.000 Euro geschätzt. Die Randalierer erwartet ein Strafverfahren.

Troisdorf-Eschmar - Zwei Oldtimer-Motorräder entwendet

(Ri)  Nachdem unbekannte Täter in der Nacht zum 07.09. aus einer Scheune in Eschmar, Auelsgasse, zwei historische Motorräder entwendeten (siehe Vorabmeldung vom 07.09.), fahndet die Polizei nach den Maschinen und veröffentlicht Fotos der Oldtimer. Die Ermittler des Kriminal-Kommissariates 3 fragen. Wer hat die gestohlenen Motorräder der Marken BMW und Triumph seit der Tat gesehen ?  Wo werden sie möglicherweise zum Kauf angeboten ?  Hinweise unter Telefon 02241 / 5413221 werden erbeten.  (Fotos :  privat)


Sonntag, 09.09.2012

Ruppichteroth-Wingenbach - Motorradfahrer überschlug sich

(Th)  Heute nachmittag, 15.50 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der L 317 in Richtung Schönenberg. Im Verlauf einer langgezogenen Linkskurve kam ein 45-jähriger Kradfahrer aus Erkrath mit seinem Motorrad nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Straßengraben. Er zog sich dabei schwere Verletzungen an einem Bein zu. Nach Erstversorgung durch die Rettungskräfte wurde er in ein Krankenhaus verbracht, Lebensgefahr besteht nicht. An dem Motorrad entstand erheblicher Sachschaden (3.000 Euro). Es kam zu keinen wesentlichen Behinderungen durch die Unfallaufnahme.

Hennef-Uckerath - Betrunkener Fahrer erkundigte sich über Notruf

(Th)  Ein 53-jähriger PKW-Fahrer aus Nörvenich hatte heute morgen, 06.35 Uhr, wohl die Orientierung verloren. Er stand mit seinem PKW auf der Westerwaldstraße in Uckerath. Da er niemanden antreffen konnte, der ihm eine Auskunft gab, meldete er sich telefonisch über Notruf bei der Einsatzleitstelle der Polizei in Siegburg, um nach dem Weg zu fragen. Der Beamte stellte fest, dass der Mann offensichtlich stark betrunken war. Den Fahrer störte dies nicht weiter, da die Polizei ihn ja nicht finden würde.

Der Fahrer hatte sich hier jedoch geirrt. Ein Anwohner hatte die Polizeiwache Hennef darüber informiert, dass ein Autofahrer auf der Westerwaldstraße stehe und sein PKW merkwürdig geparkt sei, dieser stehe halb auf dem Gehweg und halb auf einem Grünstreifen. Der Fahrer mache einen betrunkenen Eindruck.

Bei Eintreffen der Beamten der Polizeiwache Hennef stellte sich anhand der Telefonnummer schnell heraus, dass es sich um den Nörvenicher handelte. Er war zuvor auf der Feier einer Angehörigen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1 Promille. Er musste die Beamten zur Blutproben-Entnahme begleiten. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Seinem eigenen Bekunden nach war dies offensichtlich nicht das erste Mal. Da er sich von der polizeilichen Maßnahme nicht sonderlich beeindruckt zeigte, wurde zur Verhinderung der weiteren Nutzung des Fahrzeuges der Schlüssel ebenfalls sichergestellt. Ein Verfahren wurde eingeleitet.


Samstag, 08.09.2012

Hennef - Rollerfahrerin erschrak sich und stürzte

(Th)  Heute mittag, 12.00 Uhr, kam es auf der Waldstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich eine 19-jährige Studentin aus Oberbayern leicht verletzte. Sie war mit ihrem Roller in Richtung Kurhausstraße unterwegs und fuhr in einer Rechtskurve mittig der Fahrbahn. Als ihr ein 20-jähriger PKW-Fahrer aus Königswinter entgegenkam, erschrak sie und vollzog eine Vollbremsung. Das Vorderrad rutschte weg und sie stürzte. Sie zog sich leichte Schürfwunden zu und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Nach Behandlung konnte sie dieses wieder verlassen. Der Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Hennef - Fahrer stand unter Drogeneinwirkung

(Th)  Nach einem Zeugenhinweis wurden durch Beamte der Polizeiwache Hennef am heute auf dem Allner Weg ein PKW und seine Insassen überprüft. Beide Personen (beide 24 Jahre alt) waren im Besitz von Drogen und hatten diese augenscheinlich auch kurz zuvor konsumiert. Ein Drogenvortest bei dem 24-jährigen PKW-Fahrer aus Baesweiler verlief positiv. Bei der folgenden Durchsuchung wurde noch weiteres Rauschgift gefunden. Es wurde sichergestellt. Der PKW-Fahrer musste die Beamten noch zur Blutprobenentnahme begleiten. Ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz (Fahren unter Drogen) und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz (gegen beide) wurde eingeleitet. Über den Vorfall wird auch das zuständige Straßenverkehrsamt informiert.

Much-Wersch - Vortest positiv auf Drogen

(Th)  Nach Zeugenhinweis überprüften Beamte des Verkehrsdienstes heute um 10.20 Uhr in Wersch einen Kölner PKW-Fahrer. Bei dem folgenden Gespräch erhärtete sich der Verdacht, dass der 18-jährige Fahranfänger unter Drogeneinwirkung stand. Ein freiwillig durchgeführter Vortest bestätigte den Verdacht. Zur Blutproben-Entnahme begleitete der junge Mann die Beamten zur Polizeiwache. Der Führerschein wurde sichergestellt. Ein Verfahren wurde eingeleitet.

Lohmar-Heide - Rollerfahrer verletzt sich bei Unfall schwer

(Th)  Heute morgen, 08.15 Uhr, kam es auf der Zeithstraße zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 17-jähriger Rollerfahrer aus Neunkirchen-Seelscheid war auf der Zeithstraße von Siegburg aus in Richtung Heide unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er mit seinem Roller ins Schlingern, kam dann nach rechts auf den Grünstreifen und prallte gegen einen Baum. Durch den Aufprall zog er sich schwere Verletzungen zu. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er mit dem Rettungswagen in eine Uni-Klink verbracht.

Im Zuge weiterer Ermittlungen räumte der Fahrer den Genuss von Betäubungsmitteln ein. Auf richterliche Anordnung wurde zur Beweissicherung eine Blutprobe entnommen, der Roller wurde sichergestellt. Hinweise auf Fremdverschulden gab es nicht. Es entstand nur geringer Sachschaden.

Troisdorf-Sieglar - Resoluter Zeuge hielt Dieb trotz eheblicher Gegenwehr fest

(Kä)  Heute in den frühen Morgenstunden erkannte ein 46-jähriger aus Troisdorf-Sieglar eine ihm unbekannte Person im Fahrzeug seines Nachbarn. Nach Ansprache flüchtete der Unbekannte, konnte aber vom sportlichen Mitteiler eingeholt werden. Obgleich sich der Flüchtende versuchte mit einem Stein aus einer Mauer gegen den "Verfolger" zur Wehr zu setzen, gelang es dem resoluten Zeugen, die Person bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Ermittlungen ergaben, dass der 26-jährige amtsbekannte Troisdorfer einen Renault aufgebrochen hatte. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.


Freitag, 07.09.2012

Troisdorf-Eschmar - Zwei Oldtimer-Motorräder entwendet

(Kä)  In der Zeit vom Donnerstag, 06.09., 22.00 Uhr, bis zum heutigen Freitag, 07.09., gegen 09.00 Uhr, wurden in Troisdorf-Eschmar zwei Raritäten entwendet. Eine 'BMW R35' (Baujahr 19937) und eine 'Triumph 500' (Baujahr 1928), die für Ausstellungszwecke am kommenden Wochenende bereitstanden, haben einen geschätzten Wert von insgesamt circa 22.000 Euro. Hinweise werden erbeten an die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 8080.

Troisdorf - Zwei junge Mädchen stehlen nach Ablenkung teures Handy

(Br)  Am 06.09. gegen 12.45 Uhr wurde die Polizei zu einem Trickdiebstahl in der Troisdorfer Innenstadt gerufen. Ein 42-jähriger Troisdorfer hatte mit einem Bekannten im Außenbereich eines Cafés in der Kölner Straße gesessen, als er von zwei jungen Mädchen angesprochen wurde. Eine der beiden verwickelte ihn in ein Gespräch und bat um eine Spende für kranke Kinder. Gleichzeitig hielt ihm die zweite ein Klemmbrett hin und forderte eine Unterschrift von ihm. Als der Troisdorfer den beiden zu verstehen gab, dass er nichts spenden würde, entfernten sie sich. Mit einer weiteren Unbekannten, die sich zu dem Duo gesellte, gingen sie in Richtung Schloßstraße davon.

Erst zu diesem Zeitpunkt bemerkte der Troisdorfer, dass sein hochwertiges Handy, welches auf dem Tisch gelegen hatte, fehlte. Seine sofortige Suche nach den Diebinnen blieb erfolglos. Zur Beschreibung der jungen Mädchen konnte er lediglich angeben, dass sie circa 14 Jahre alt waren. Zwei von ihnen hatten blond gefärbte Haare, eine trug die Haare zu einem Zopf gebunden. Hinweise zu den Täterinnen werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Sankt Augustin-Schmerbroich - Einbrecher flüchteten unerkannt

(Br)  In der Nacht zum 06.09. gegen 02.30 Uhr versuchten bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus im Habichtweg einzubrechen. Die Täter kletterten über eine Mauer und machten sich an dem Schutzgitter über einem Kellerlichtschacht zu schaffen. Nachdem sie die Sicherung des Gitters entfernt hatten, hebelten sie das darunter befindliche Kellerfenster auf. Bevor die Täter in die Räume einsteigen konnten, wurden sie durch die Eigentümer, die durch Geräusche geweckt worden waren und nun im Haus nach dem Rechten sahen, gestört und ergriffen die Flucht.

Die Eigentümer konnten lediglich erkennen, wie zwei dunkel gekleidete Personen aus ihrem Garten in unbekannte Richtung flüchteten. Der durch den Einbruchsversuch entstandene Schaden wird auf circa 150 Euro geschätzt. Hinweise zu den Tätern nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413321 entgegen.


Donnerstag, 06.09.2012

Sankt Augustin - Drogen-Großkontrolle mit erschreckenden Ergebnissen

(Ri)  Am 06.09. von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr hatte die Polizei Rhein-Sieg 20 Polizistinnen und Polizisten aus verschiedenen Polizeibehörden zu Gast. Es handelte sich um Teilnehmer eines 5-tägigen Seminars zur Drogenerkennung im Straßenverkehr, welches vom Landesamt für Aus- und Fortbildung der Polizei NRW regelmäßig durchgeführt wird. Unter der Leitung des Dozenten, Polizeihauptkommissar Robert Lennarts, lernten die Teilnehmer, wie man Drogenkonsum bei den Fahrern erkennen kann.

Die erworbenen Fähigkeiten sollten nun in einer Realkontrolle in Sankt Augustin, Bonner Straße, auf die Praxistauglichkeit getestet werden. Damit möglichst kein Verdachtsfall durch die Maschen fällt, unterstützten circa 20 Beamtinnen und Beamte der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg den Einsatz unter Führung von Polizeihauptkommissar Frank Bormann.

Der Erfolg war groß und auch erschreckend. Von 129 angehaltenen Fahrerinnen und Fahrern wurde bei 13 von ihnen Drogenkonsum festgestellt, der Führerschein sichergestellt und eine Blutprobenentnahme angeordnet sowie ein Strafverfahren eingeleitet. Auch eine Vielzahl anderer Verstöße ahndeten die Beamten. Diese Bilanz bestätigt die Erfahrungen auch anderer Polizeibehörden, dass eine hohe Dunkelziffer des Drogenkonsums bei den Fahrerinnen und Fahrern existiert und hier die polizeilichen Maßnahmen verstärkt werden müssen.

Siegburg-Brückberg - Brand eines Müllcontainers griff auf Hecke über

(Br)  Vergangene Nacht kurz nach Mitternacht wurde ein 28-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses durch einen hellen Lichtschein von der Straße aufmerksam. Beim Blick nach draußen musste er erkennen, dass ein Papiermüllcontainer vor dem Haus in der Moltkestraße lichterloh brannte. Während der 28-jährige versuchte, das Feuer mit Wasser zu löschen, verständigte seine Freundin die Feuerwehr. Noch bevor diese eintraf, hatte das Feuer schon auf einen weiteren Müllcontainer und eine Hecke übergegriffen. Da die Container abseits des Hauses standen, war ein Übergreifen auf das Gebäude nicht zu befürchten.

Die Höhe des entstandenen Schadens ist bislang nicht bekannt. Das zuständige Kriminal-Kommissariat 1 ermittelt wegen Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung. Die Polizei bittet Personen, die zur Tatzeit in der Nähe des Brandortes verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 02241 / 5413121 bei der zuständigen Dienststelle zu melden.

Rösrath-Hoffnungsthal - Unfall angeblich nicht bemerkt

(gb)  Durch einen Zeugen wurde die Polizei über eine Unfallflucht informiert. Demnach war ein Mitsubishi-Fahrer beim Ausparken auf einem Parkplatz am Bahnhof Hoffnungsthal gestern (05.09.) gegen 18.45 Uhr gegen einen parkenden BMW gefahren. Der BMW wies danach Schäden im Frontbereich von rund 2.500 Euro auf. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher weiter. Die Polizei konnte den Fahrer aufgrund des vom Zeugen notierten Kennzeichens ermitteln. Der 20-jährige hatte angeblich den Unfall nicht mitbekommen, obwohl sein Mitsubishi im Heckbereich entsprechend frische Unfallspuren aufwies. Der Führerschein des Kölners wurde sichergestellt.

Neunkirchen-Seelscheid - Hochwertige Werkzeuge aus Schreinerei gestohlen

(Br)  Am 04.09., in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 14.00 Uhr, wurden aus einer Lagerhalle an der Wennerscheider Straße verschiedene Werkzeuge gestohlen. Die bislang unbekannten Täter gelangten zunächst durch eine nicht verschlossene Tür an der Gebäuderückseite in die Lagerhalle. Hier hatte der 56-jährige Eigentümer in zwei separaten Räumen seine Werkzeuge gelagert. Nach Aufhebeln der Bügelschlösser an den Türen gelangten die Täter an die Markengeräte.

Mit mindestens sechs hochwertigen Werkzeugen, darunter eine Bohrmaschine, ein Bohrhammer, zwei Schleifgeräte und ein Schlagschrauber im Gesamtwert von circa 2.000 Euro verließen die Täter unerkannt das Gelände. Es entstand nur geringer Sachschaden. Hinweise zu den Tätern oder dem Verbleib der Beute werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121.


Mittwoch, 05.09.2012

Nümbrecht - Versuchter Einbruch, Täter scheiterten an einer Jalousie

Der Versuch unbekannter Täter, am Dienstagabend (04.09.) in ein Einfamilienhaus in Nümbrecht einzusteigen, scheiterte an einer widerspenstigen Jalousie. Um kurz nach 21 Uhr hatten sie den Balkon des Hauses in der Höhenstraße erklommen und versucht, dass Rollo hochzuschieben. Da sie bei ihren Bemühungen keinen Erfolg sahen und zudem auch noch Lärm verursacht hatten, entschlossen sich die Einbrecher zur Flucht. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Niederkassel-Mondorf - Kurze Abwesenheit zum Einbruch ausgenutzt

(Br)  Der 75-jährige Hauseigentümer in Niederkassel hatte am 04.09. nur für circa 15 Minuten sein Haus verlassen. Als er um 14.45 Uhr zurückkehrte, war sein Haus von Einbrechern heimgesucht worden. Zuerst hatten die bislang unbekannten Täter versucht, die Terrassentür an der Rückseite des Einfamilienhauses in der Gartenstraße aufzuhebeln. Als ihnen das nicht gelang, schlugen sie eine Fensterscheibe ein und gelangten so in das Haus.

Die Einbrecher durchwühlten das Schlafzimmer und stahlen Schmuckstücke im Wert von circa 1.500 Euro. Der Schaden, den die Täter verursachten, wird auf circa 800 Euro geschätzt. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat zur Tatzeit in der Gartenstraße oder in der Umgebung verdächtige Personen gesehen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Overath-Rittberg - Im Straßengraben gelandet

Am Dienstagnachmittag (04.09.) gegen 14.15 Uhr kam ein 22-jähriger aus Wesseling mit seinem PKW von der Fahrbahn ab. Er war auf der Mucher Straße in Richtung Overath unterwegs. Auf der abschüssigen Strecke kam er in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und landete im Graben. Er verletzte sich bei dem Unfall leicht, kam aber sicherheitshalber zur Beobachtung ins Krankenhaus. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme musste die Mucher Straße zeitweise gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Troisdorf-Oberlar /-West - An gleich fünf PKW die Scheiben eingeschlagen

(Br)  In der Nacht zum 04.09. wurden im Bereich Troisdorf-West und -Oberlar gleich an fünf PKW die Seitenscheiben eingeschlagen. Im Talweg hatte der Peugeot einer Sankt Augustinerin gestanden. Als die Halterin gegen 07.20 Uhr zu ihrem PKW kam, stellte sie fest, dass unbekannte Täter nach Einschlagen einer Seitenscheibe das mobile Navigationsgerät gestohlen hatten. In der Straße 'Auf dem Schellerod' hatte in der Nacht ein 'Nissan Pajero' gestanden, dessen rechte Seitenscheibe eingeschlagen wurde und aus dem eine Digitalkamera und Schlüssel gestohlen worden waren.

In der Moselstraße stahlen die Täter eine Aktentasche mit einem Laptop aus einen Firmen-PKW, nachdem sie hier eine hintere Seitenscheibe eingeschlagen hatten. Bargeld in Euros und ukrainischen Griwna erbeuteten die Täter aus einem Audi, der in der Hans-Völlmecke-Straße gestanden hatte. Hier gingen die Täter auch einen 'Opel Astra' an und schlugen die Scheibe der Beifahrertür ein. Beute machten sie allerdings nicht.

Der Gesamtwert der entwendeten Gegenstände wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. Der Sachschaden liegt bei geschätzten 1.200 Euro. Hinweise nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.


Dienstag, 04.09.2012

Troisdorf-Oberlar - Diebesgut bereits zum Abtransport bereitgelegt

(Br)  Als in der vergangenen Nacht gegen 01.35 Uhr eine 39-jährige Troisdorferin zu Fuß auf der Landgrafenstraße aus Richtung der Meitner Straße kommend unterwegs war, wurde sie auf einen dunklen BMW, der aus der Einsteinstraße auf die Landgrafenstraße einfuhr, aufmerksam. Nachdem der PKW zunächst nur Schrittgeschwindigkeit gefahren war, erhöhte er deutlich sein Tempo und fuhr in Richtung Lindlaustraße davon. Die Troisdorferin kam kurz darauf an dem Gelände einer Firma für Rohrleitungsbau vorbei und sah, dass vor dem Gelände und hinter dem geschlossenen Einfahrtstor mehrere Werkzeuge und Maschinen abgestellt waren.

Nachdem sie die Polizei alarmiert hatte und diese das Firmengelände in Augenschein genommen hatte, bestätigte sich, dass die Maschinen und Werkzeuge aus den Räumen der Firma stammten. Die bislang unbekannten Täter waren auf das Firmengelände geklettert, nachdem sie zuvor vergeblich versucht hatten, das Schloss am Einfahrtstor aufzubrechen. Anschließend hebelten sie eine Tür zum Werkzeuglager auf und nahmen hier zahlreiche Werkzeuge mit ins Freie. Teile der Beute hatten sie bereits vor dem Gelände zum späteren Abtransport abgelegt, als die Troisdorferin vorbeikam und die Polizei über ihre Feststellungen alarmierte.

Nähere Angaben zu dem BMW, der in der Nähe des Tatortes auffällig war, konnte die Troisdorferin nicht machen. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat in der Nacht verdächtige Beobachtungen am Firmengelände gemacht ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Troisdorf-Spich - Bargeld und Debitkarten aus PKW gestohlen

(Br)  Am Morgen des 03.09. musste ein Troisdorfer feststellen, dass an seinem in der Burgstraße abgestellten PKW eine Seitenscheibe eingeschlagen worden war. Zudem fehlte eine Geldbörse mit Bargeld, mehreren Debitkarten und Ausweisen im Gesamtwert von circa 650 Euro aus dem BWM des 29-jährigen. Dieser konnte zum Tatzeitraum angeben, dass der BMW in der Nacht gegen 23.30 Uhr noch unbeschädigt war. Am nächsten Morgen gegen 06.00 Uhr hatte ein Nachbar die Beschädigung an dem Fahrzeug gesehen und den Halter informiert. Der Sachschaden wird auf circa 350 Euro geschätzt. Hinweise zu den Tätern nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.


Montag, 03.09.2012

Troisdorf-Rotter See - Schüsse auf Wohnhaus, Streit um Nutzungsrechte

Der 52-jährige Tatverdächtige, der am Sonntag, dem 02.09., nach der Abgabe von Schüssen auf ein Wohnhaus festgenommen wurde, wird heute Nachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Am Sonntagmittag hatte der Verdächtige aus mehreren Handfeuerwaffen auf die Front eines Mehrfamilienhauses, ein Garagentor und ein abgestelltes Auto mindestens 75 Schüsse aus zwei Pistolen und einem Revolver abgegeben. Anwohner hatten sofort die Polizei informiert. Der 52-jährige wurde widerstandslos festgenommen.

Eine Bonner Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Dietmar Kaiser übernahm in enger Abstimmung mit Staatsanwältin Dr. Karen Essig die Ermittlungen. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand befanden sich zur Tatzeit fünf Personen in dem Mehrfamilienhaus, darunter auch die Tochter seiner ehemaligen Lebensgefährtin. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Zwischen dem 52-jährigen und seiner ehemaligen Lebensgefährtin bestand seit geraumer Zeit ein Streit wegen der Nutzungsrechte der von ihr bewohnten Wohnung. Im Zuge dieser Auseinandersetzung war es im Oktober 2011 zu einer Körperverletzung gekommen, in dessen Verlauf die Frau durch den Tatverdächtigen verletzt worden war. Für ihn bestand ein gerichtliches Annäherungsverbot.

In seiner Vernehmung erklärte der Festgenommene, dass er die Pistolen und den Revolver illegal erworben habe. In seinem Auto fanden die Ermittler eine nicht funktionsfähige Handgranate. Der 52-jährige wird auf Antrag der Bonner Staatsanwaltschaft wegen versuchten Mordes in zwei Fällen und Verstoßes gegen das Waffengesetz dem Haftrichter vorgeführt.

Hennef-Dondorf - Hochwertige Werkzeuge aus unbewohntem Haus gestohlen

(Br)  In der Zeit vom 01.09., 22.20 Uhr, bis 02.09., 12.00 Uhr, wurde in ein Einfamilienhaus in der Dondorfer Straße in Hennef eingebrochen. Das Haus wird zur Zeit durch Besitzer renoviert und ist daher unbewohnt. Die bislang unbekannten Täter hebelten zunächst die rückwärtige Terrassentür auf und gelangten so in die Räume. Hier stahlen sie im Erdgeschoß abgelegte Werkzeuge, darunter einen Hochdruckreiniger, ein Schweißgerät und eine Schleifgiraffe. Der Wert der Beute beträgt circa 600 Euro. Der Sachschaden wird auf circa 300 Euro geschätzt. Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413521.

Much - Verdächtige nach Beschädigung von über 20 Fahrzeugen ermittelt

(Ri)  Nachdem in der Nacht zum 01.09. insgesamt 24 Fahrzeuge in Much beschädigt wurden (siehe Meldung vom 01.09.), erhielt die Polizei von Zeugen Hinweise auf zwei Tatverdächtige. Die beiden beschriebenen 28-jährigen Mucher erhielten am Vormittag nach der Tat Besuch von der Kripo. Die bereits wegen früherer Delikte polizeibekannten Männer standen noch merklich unter Alkoholeinfluss. In ihren Vernehmungen auf der Wache leugneten sie trotz hoher Beweislast die Taten, bei denen ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstanden war. Die Ermittlungen dauern an.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach Unterschlagung an Geldautomaten

(Br)  Am 02.07. gegen 09.50 Uhr hatte eine 48-jährige eine Bank in der Kölner Straße in Troisdorf betreten, um am dortigen Geldautomaten Bargeld abzuheben. Anschließend verließ die Troisdorferin die Bank, hatte aber versehentlich das Geld im Ausgabeschacht vergessen.

Noch bevor das Geld nach kurzer Zeit automatisch wieder eingezogen wurde, nahm eine bislang unbekannte Person die Scheine aus dem Automaten und steckte sie ein. Die Person konnte dabei von einer Überwachungskamera aufgenommen werden. Durch das Gericht wurde die Veröffentlichung der Lichtbilder aus der Überwachung verfügt. - Die Polizei fragt nun :  Wer kennt den Täter oder kann Angaben zu seiner Identität machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.
(Foto :  Überwachungskamera des Geldinstituts)


Sonntag, 02.09.2012

Rösrath-Kleineichen - Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer

(ck)  Am Samstag, dem 1.9., kam es gegen 23.20 Uhr auf der Kölner Straße in Rösrath zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Rollerfahrer verletzt wurde. Ein 16-jähriger Rösrather befuhr mit seinem Kleinkraftrad die Kölner Straße in Fahrtrichtung Köln. An der Lichtzeichenanlage Einmündung 'Auf der Grefenfurth' musste der Zweiradfahrer vor der dem roten Signal warten.

Als das Signal auf Grünlicht schaltete, fuhr er an, wurde dann aber von einem von hinten herannahenden 26-jährigen PKW-Fahrer aus Köln übersehen. Der PKW-Fahrer fuhr auf den Motorroller auf, so dass der Jugendliche mitsamt seines Motorrollers einige Meter weit über die Fahrbahn geschleudert wurde. Es entstanden schwere Schäden an Motorroller und PKW. Der Zweiradfahrer kam wie durch ein Wunder mit leichten Verletzungen davon.

Sankt Augustin-Niederpleis - Unfall mit 2,5 Promille auf der Autobahn

(cg)  Der Verantwortungslosigkeit eines hochalkoholisierten Autofahrers (42) ist am Samstag (01.09.) auf der Bundesautobahn 560 bei Sankt Augustin die Beifahrerin (46) eines Kradfahrers (46) zum Opfer gefallen. Infolge ihrer erlittenen schweren Unfallverletzungen ließ ein Notarzt sie in eine Klinik fahren.

Eigenen Angaben zufolge hatte der Suzukifahrer gegen 17.30 Uhr mit seiner Sozia die A 560 aus Sankt Augustin kommend in Richtung Hennef befahren. Weitere Autobahnnutzer gaben später zu Protokoll, der in gleicher Richtung hinter dem Krad herfahrende Volvo sei in Höhe der Anschlussstelle Niederpleis plötzlich stark nach links ausgewichen und ins Schleudern geraten. Anschließend sei der Wagen frontal gegen die rechte Schutzplanke geprallt und dort liegengeblieben.

Der Kradfahrer gab an, der Volvo sei plötzlich vor ihm her geschleudert. "Ich konnte nichts machen und wir stürzten", so der 46-jährige gegenüber den aufnehmenden Beamten. Auch der seinerseits leicht Verletzte wurde in ein Krankenhaus gefahren. Er konnte aber nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Der den Unfall verursachende Volvofahrer und seine Beifahrerin (37) blieben unverletzt. Ein Atemalkoholtest bei dem 42-jährigen ergab circa 2,5 Promille. Auf der Autobahnpolizeiwache Sankt Augustin wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Sicherstellung seines Führerscheins musste entfallen :  Der Mann hat derzeit keine gültige Fahrerlaubnis. Auch gegen seine - ebenfalls hochalkoholisierte - Beifahrerin legten die Polizisten eine Strafanzeige vor. Bei der 37-jährigen handelt es sich um die Halterin des Volvo.

Es ist nicht auszuschließen, dass der betrunkene Autofahrer den Abstand zu dem vorausfahrenden Motorrad falsch eingeschätzt hatte, infolgedessen den Lenker verriss und vor das Krad schleuderte. Seitens der Polizei Köln wurde das Verkehrsunfallaufnahmeteam eingesetzt. Erst gegen 20.45 Uhr konnten die eingerichteten Sperrungen wieder aufgehoben werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsstörungen.

Lohmar - Zeugen hinderten alkoholisierten Fahrer an der Weiterfahrt

(Th)  Zeugen informierten am 01.09., 11.05 Uhr, die Polizei über einen augenscheinlich betrunkenen Autofahrer, der durch seine Fahrweise aufgefallen war. Als dieser angehalten hatte, verhinderte man die Weiterfahrt. Nach dem Hinweis, dass die Polizei bereits unterwegs sei, flüchtete er zu Fuß. Im Rahmen einer Fahndung konnte er durch Polizeikräfte aufgegriffen werden. Hierbei leistete er erheblichen Widerstand. Der Mann konnte überwältigt und festgenommen werden. Auf der Polizeiwache wurde dem 28-jährigen Bonner eine Blutprobe entnommen, da sein Atemalkoholtest positiv ausfiel, er zeigte 1,86 Promille an.

Hennef-Bülgenauel - PKW-Fahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

(Th)  Am 31.08., 19.53 Uhr, kam es in Bülgenauel auf der Siegener Straße (L 333) zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 20-jährige Henenferin war mit ihrem 3er-BMW in Richtung Eitorf unterwegs. In einer Rechtskurve kam sie nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Nach der Kollision schleuderte der PKW wieder zurück auf die Fahrbahn. Die Fahrerin erlitt schwere Verletzungen. Nach Erstversorgung durch den eingesetzten Notarzt und unter Hilfeleistung der alarmierten Feuerwehr konnte die Frau mit dem Rettungswagen in eine Uni-Klinik verbracht werden. Lebensgefahr besteht nicht. An dem PKW entstand Totalschaden. Er wurde abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme (bis 21.30 Uhr) wurde die L 333 gesperrt, der Verkehr wurde abgeleitet.

Sankt Augustin-Buisdorf - Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

(Th)  Am 31.08., 17.55 Uhr, kam es zu einem Unfall zwischen einem 18-jährigen Fahranfänger aus Eitorf und einem 45-jährigen Radfahrer aus Hennef. Der Eitorfer war mit dem PKW auf der Ringstraße in Richtung Frankfurter Straße unterwegs. An der Einmündung Frankfurter Straße / Ringstraße übersah der PKW-Fahrer den von rechts kommenden und vorfahrtberechtigten Radfahrer, so dass es zum Zusammenstoß kam. Durch den Aufprall stürzte der Radfahrer und zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde nach Erstversorgung durch Rettungskräfte mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Am Fahrzeug entstand nur geringer Sachschaden.


Samstag, 01.09.2012

Much - Über 20 Fahrzeuge beschädigt

(Kä)  In der vergangenen Nacht wurden insgesamt 24 Fahrzeuge in Much beschädigt. Bislang unbekannte Täter hatten in den Straßen Krahmer Weg, Kapellenweg und Danziger Straße an geparkten Fahrzeugen Reifen zerstochen. Ferner wurde ein weißen Transporter bemalt. Der Gesamt-Sachschaden wird auf circa 2.400 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und erbittet sachdienliche Hinweise an die Polizei in Eitorf, Telefon 02243 / 940.

Overath-Leyenhaus - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

In der vergangenen Nacht kam ein 23-jähriger Overather etwa gegen 24.00 Uhr auf der Eulenthaler Straße mit seinem PkW nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte im Straßengraben mit einem Telefonmasten. Anschließend wurde das stark beschädigte Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn geschleudert und kam auf der linken Seite zum Liegen. Während der Unfallaufnahme wurde beim Fahrzeugführer starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest verlief positiv.

Der Unfallverursacher und sein 20-jähriger Beifahrer wurden aufgrund ihrer Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Dort wurde dem Fahrzeugführer aufgrund der Alkoholisierung eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme wurde die Eulenthaler Straße komplett gesperrt. Durch die Feuerwehr musste der beschädigte Telefonmast abgesägt und die Telefonleitung hochgebunden werden. Es entstand erheblicher Sachschaden.


Freitag, 31.08.2012

Sankt Augustin - Auffahrunfall im Kreisverkehr an der Rathausallee

(Br)  Am 30.08. gegen 13.00 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall am Kreisverkehr Rathausallee / Südstraße gerufen. Eine 73-jährige Sankt Augustinerin war mit ihrem PKW Toyota von der Südstraße kommend in den Kreisverkehr eingefahren. Sie beabsichtigte, an der ersten Ausfahrt den Kreisverkehr in Richtung Rathausallee wieder zu verlassen. Da jedoch ein Jugendlicher den Fußgängerüberweg an der Ausfahrt überquerte, musste die Fahrerin ihren PKW abbremsen und anhalten.

Dies bemerkte offenbar ein hinter ihr fahrender 48-jähriger Troisdorfer zu spät und fuhr mit seinem PKW Ssangyong auf das Fahrzeug der Seniorin auf. Durch den Aufprall auf ihr Fahrzeug wurde die Sankt Augustinerin leicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 5.000 Euro geschätzt.

Troisdorf-Bergheim - Einbruch in Busunternehmen

(Br)  Am 30.08. in der Zeit von 0.15 Uhr bis 07.15 Uhr wurde in die Halle eines Busunternehmens an der Glockenstraße in Troisdorf eingebrochen. Bislang unbekannte Täter versuchten zunächst ein Fenster, welches zu einem Aufenthaltsraum gehört, aufzuhebeln. Als ihnen dies nicht gelang, nahmen sie sich das Fenster zum Büroraum vor. Hier waren sie erfolgreicher und gelangten so in das Büro. Die Täter stahlen zwei Computer, einen Monitor und Bargeld im Gesamtwert von circa 2.400 Euro. Der von ihnen angerichtete Sachschaden wird auf circa 800 Euro geschätzt.

Die Polizei fragt nun :  Wer hat im Tatzeitraum in der Glockenstraße verdächtige Personen gesehen oder hat verdächtigte Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen können ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Troisdorf-Spich - Öffentlichkeitsfahndung nach Tankbetrug

(Br)  Am 30.06. gegen 16.20 Uhr fuhr ein mit zwei Personen besetzter weißer BMW an einer Tankstelle in Troisdorf-Spich, Hauptstraße, vor. Während der Fahrer in dem BMW sitzenblieb, tankte der Beifahrer den BMW für beinahe 80 Euro mit Superbenzin auf. Ohne zu zahlen fuhren die beiden in dem PKW davon. Die beiden Täter mit ihrem BMW konnten durch Überwachungskameras der Tankstelle bei der Tat aufgenommen werden.

Dabei waren zwar Kennzeichen an dem Fahrzeug erkennbar, diese waren aber wenige Tage zuvor als gestohlen gemeldet worden. Durch das Gericht wurde die Veröffentlichung der Lichtbilder aus der Überwachungskamera verfügt. - Die Polizei fragt nun :  Wer kennt die beiden Täter oder kann Angaben zu ihrer Identität machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.
(Foto :  Überwachungskamera der Tankstelle)


Donnerstag, 30.08.2012

Hennef - Motorradfahrer bei Unfall mit Kleintransporter schwer verletzt

(Br)  Am 29.08. gegen 17.20 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Motorradfahrer in Hennef gerufen. Ein 22-jähriger Hennefer war mit seinem Kleintransporter auf der Europaallee aus Richtung der BAB 560 kommend unterwegs. An der Kreuzung zur Lise-Meitner-Straße beabsichtige der Fahrer, nach links abzubiegen. Dabei übersah der Hennefer jedoch das entgegenkommende vorfahrtberechtigte Motorrad.

Der 43-jährige Kradfahrer aus Königswinter versuchte noch, einen Zusammenstoß mit dem Kleintransporter zu vermeiden. Bei seinem Bremsmanöver kam er jedoch zu Fall und rutschte mit seiner Suzuki gegen den Transporter. Der Königswinterer wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 3.500 Euro. Den Hennefer Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen fährlässiger Körperverletzung.

Troisdorf - Bei Einbruch in Versicherungsbüro Beamer und Laptop erbeutet

(Br)  Am 29.08. gegen 08.30 Uhr musste die Mitarbeiterin eines Versicherungsbüros an der Mülheimer Straße in Troisdorf feststellen, dass bislang unbekannte Täter in die Büroräume eingebrochen waren. In der Zeit ab dem 28.08., 18.00 Uhr, waren die Täter über eine Mauer geklettert und hatten mit einem Stein eine Scheibe an der Gebäuderückseite eingeworfen. Nachdem sie so das Fenster öffneten und in das Gebäude gelangt waren, durchsuchten sie beinahe alle Räume des Versicherungsbüros.

Die Einbrecher nahmen einen Videobeamer und einen Laptop im Gesamtwert von circa 1.500 Euro mit. Einen Bildschirm aus einem Büro nahmen sie zunächst mit, ließen ihn aber außerhalb des Gebäudes in Tatortnähe zurück. Der Sachschaden wird auf circa 500 Euro geschätzt. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat zur Tatzeit an der Mülheimer Straße verdächtige Personen gesehen oder hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen können ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Wiehl - Einbruch in mehrere Lagerräume, Angeln und Werkzeuge entwendet

Unbekannte Täter haben im Taubenweg mehrere Lagerräume eines Carports aufgebrochen. Die Diebe waren in der Nacht von Dienstag (28.08.) auf Mittwoch aktiv. Sie entwendeten etwa 10 Angeln samt Zubehör sowie diverse Werkzeuge. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.


Mittwoch, 29.08.2012

Sankt Augustin-Meindorf - Brand von 30 Strohballen

(Ri)  Am 29.08. gegen 15.45 Uhr rückten Feuerwehr und Polizei zu einem Brand am Akazienweg aus. Vor Ort, auf einem Feld hinter dem Wasserwerk, standen 30 Rundballen Stroh im Vollbrand. Nach polizeilicher Wertung von ersten Zeugenangaben bestand der Verdacht der vorsätzlichen Brandlegung. Dazu erhielten die eingesetzten Polizeibeamten Hinweise auf spielende Kinder, die den Brand verursacht haben könnten. Dieser Verdacht konnte allerdings schnell ausgeschlossen werden. Weitere Ermittlungen übernehmen nun die Brandexperten der Kripo. Der Schaden wird auf circa 6.000 Euro geschätzt.

Lohmar - Bankraub scheiterte, Verdächtige gestellt

(Ri)  Heute nachmittag gegen 14.40 Uhr betrat eine augenscheinlich geistig verwirrte unmaskierte Frau die Filiale der Kreissparkasse an der Hauptstraße in Lohmar. Sie legte den Angestellten einen Zettel vor, auf dem stand, daß es sich um einen Raubüberfall handelt und man ihr Geld übergeben solle. Als die Mitarbeiter darauf nicht eingingen, flüchtete die Unbekannte zu Fuß. Aufgrund der Alarmauslösung hatte die Polizei bereits eine Fahndung eingeleitet und konnte die Flüchtige in der Heinrich-Heine-Straße stellen. Die 50-jährige mit Wohnsitz in Lohmar war in Begleitung eines 66-jährigen Lohmarers, der wegen des Verdachts der Mittäterschaft ebenfalls festgenommen wurde. Beide leugneten die Tat. Die Ermittlungen dauern an.

Nümbrecht-Gaderoth - Kradunfall, Fahrer leicht verletzt

Leicht verletzt wurde am Dienstagabend (28.08.) um 23.25 Uhr ein 46-jähriger Kradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Nümbrecht-Gaderoth. Der Zweiradfahrer gab an, die K 15 aus Richtung Rommelsdorf in Richtung Oberwiehl befahren zu haben. In Höhe der Unfallstelle habe er einem nicht näher zu beschreibenden Tier ausweichen müssen. Dabei kam der 46-jährige nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Der Kradfahrer erlitt leichte Verletzungen, es entstand mittlerer Sachschaden.

Wiehl-Bielstein - An fremdem Fischteich die Angel ausgeworfen

Zeugen beobachteten am Dienstag (28.08.) um 22.20 Uhr zwei verdächtige Personen beim Angeln auf dem Gelände eines Fischteiches in der Bechstraße in Wiehl-Bielstein. Als die beiden Tatverdächtigen im Alter von 26 Jahren sich beim unerlaubten Fischen ertappt sahen, traten sie die Flucht an. Einem von ihnen gelang dies auch, bei dem anderen verlief es etwas holpriger. Dieser verlor auf dem Weg in den schützenden Wald seine Angel, seinen Rucksack und zusätzlich auch noch einen Schuh. Das erleichterte den verfolgenden Zeugen den Zugriff. Sie hielten den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Gegen diesen und seinen Komplizen, den der Festgenommen preisgab, leiteten die Beamten ein Verfahren ein. Ob das Duo hinsichtlich der Beute erfolgreich war, muss noch ermittelt werden.

Troisdorf-West - Bei Verkehrsunfall wurde eine Beifahrerin schwer verletzt

(Br)  Am 28.08., 19.35 Uhr, wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall in Troisdorf an der Einmündung Willy-Brandt-Ring und Saarstraße gerufen. Ein 41-jähriger Troisdorfer war mit seinem 'Citroen Saxo' auf der Saarstraße aus Richtung Schmelzer Weg kommend unterwegs. An der Einmündung zum Willy-Brandt-Ring beabsichtigte er, nach links in Richtung Troisdorf-Oberlar abzubiegen. Offenbar übersah er dabei aber den von links kommenden vorfahrtberechtigten PKW eines 33-jährigen Troisdorfers. Dieser versuchte noch mit seinem 'Skoda Yeti' auszuweichen, konnte aber einen Zusammenprall nicht verhindern.

Nach dem Aufprall der Fahrzeuge rutschten diese auf die Gegenfahrbahn. Ein 36-jähriger Troisdorfer, der auf dem Willy-Brandt-Ring in Richtung Oberlar unterwegs war, musste daher mit seinem 'Audi A4' ausweichen und geriet dabei nach rechts auf den Grünstreifen, verletzte sich aber nicht. Die anderen PKW-Fahrer wurden bei dem Aufprall ihrer Fahrzeuge leicht verletzt. Die 47-jährige Beifahrerin in dem Citroen verletzte sich schwer und mußte mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf circa 15.000 Euro geschätzt.

Overath - Ladendiebe durch aufmerksame Zeugen ermittelt

(ck)  Am Dienstagnachmittag (28.08.) gegen 13.30 Uhr wurden zwei Männer dabei beobachtet, wie sie vom Freigelände eines Baumarktes in Overath mehrere größere Kartons zunächst über den rückwärtigen Zaun warfen, um sie kurze Zeit später von dort wieder einzusammeln und sich zu entfernen. Mit Hilfe aufmerksamer Zeugen und der guten Personenbeschreibung konnten die Polizei zwei Tatverdächtige an der Siegburger Straße antreffen.

Ein 27-jähriger Bergisch Gladbacher räumte die Tat sofort ein und zeigte den Beamten auch das Versteck, in dem das Diebesgut befand. Der zweite Täter - ebenfalls ein 27-jähriger aus Bergisch Gladbach - wollte sich nicht äußern. Er musste die Beamten zur Wache begleiten, weil er sich darüber hinaus auch nicht ausweisen konnten. Beide Täter sind wegen ähnlicher Delikte bereits polizeibekannt, wurden aber nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die entwendeten Gegenstände - alles Werkzeuge - wurden dem Baumarkt zurückgegeben.

Troisdorf - Unbekannter stahl Wechselgeld aus Linienbus und bedrohte Fahrer

(Br)  Am 28.08. gegen 10.45 Uhr hatte ein 54-jähriger Busfahrer seinen Linienbus am Busbahnhof Troisdorf abgestellt und verschlossen. Als er nach wenigen Minuten zu seinem Bus zurückkehrte, wurde er von einem Fahrerkollegen angesprochen. Dieser hatte einen Unbekannten gesehen, der sich an dem Bus zu schaffen machte und soeben in Richtung Bahnunterführung Blücherstraße geflüchtet war. Der alarmierte Fahrer nahm sofort die Verfolgung des Flüchtigen auf. Als er diesen dann in der Bahnunterführung einholen konnte und zur Rede stellen wollte, bedrohte ihn der Unbekannte mit einer Spritze mit aufgesetzter Injektionsnadel, die er aus seiner Tasche zog. Der Busfahrer reagierte besonnen und brach daraufhin die Verfolgung ab.

Als er zu seinem Bus zurückkehrte, musste er feststellen, dass der Täter das Seitenfenster des Busses auf ungeklärte Weise geöffnet hatte und Bargeld in bislang unbekannter Höhe aus der Wechselkasse gestohlen hatte. Der flüchtige Täter wird als circa 20 Jahre alt mit schwarzen Haaren beschrieben. Er trug zur Tatzeit ein blau-weiß kariertes Hemd und führte eine große schwarze Tasche mit. - Die Polizei fragt nun :  Wer kann Angaben zum Täter machen oder Hinweise geben, die mit der Tat in Zusammenhang stehen ?  Mitteilungen an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Windeck-Rosbach - Aus fünf PKW Geldbörsen und Handy gestohlen

(Br)  In der Nacht zum 28.08. wurden an insgesamt fünf PKW in Rosbach die Scheiben eingeschlagen. In der Straße 'Am Wieschen' wurden die Seitenscheiben an einen 'VW Sharan' und einem 'VW Polo' eingeschlagen. In beiden Fällen mussten die Fahrzeughalter am nächsten Morgen feststellen, dass ihre Geldbörsen mit diversen Ausweisen und Debitkarten aus den PKW gestohlen worden waren. Die gleiche Beute machten die Täter in der Straße 'Am Eiskeller', wo sie an einem 'Seat Ibiza' die Seitenscheibe einschlugen.

In der Kirchstraße musste am Morgen des 28.08. der Besitzer eines 'VW Golf' feststellen, dass die Täter eine Scheibe an seinem PKW eingeschlagen hatten und sein 'Blackberry' gestohlen hatten. Nur in der Mittelstraße machten die Unbekannten keine Beute. Zwar schlugen sie auch hier an einem 'Ford Fiesta' die Scheibe ein, stahlen aber keine Gegenstände aus dem Auto.

Der Sachschaden wird auf circa 1.400 Euro geschätzt. Die Wert der erbeuteten Gegenstände liegt bei etwa 700 Euro. Hinweise nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413421 entgegen. Aus diesem Anlass weist die Polizei erneut darauf hin, dass keine Wertgegenstände im Fahrzeug zurückgelassen werden sollten. Ein Auto ist kein Safe.

Rösrath - Raubüberfall auf Spielhalle

(ck)  Am Montagabend (27.08.) gegen 20.00 Uhr betrat ein maskierter Mann die Spielhalle an der Hauptstraße in Rösrath. Unter Vorhalt einer silbernen Pistole forderte er die Mitarbeiterin der Spielhalle auf, das Geld aus der Kasse in einen mitgebrachten schwarzen Stoffbeutel zu packen. Anschließend flüchtete der Täter. Nach ersten Erkenntnissen könnte er in einem grauen PKW vom Tatort geflohen sein. Der Täter wurde von Zeugen gesehen und folgendermaßen beschrieben :  20-25 Jahre alt, 185 cm groß, normale Statur und mittelblonde Haare. Auffällig war sein heller Teint. Er trug zur Tatzeit ein helles T-Shirt und hatte sich eine schwarze Maske über den Kopf gezogen. Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 02202 / 2050.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk