Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2012

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2012

Freitag, 30.11.2012

Overath-Heiligenhaus - Kleidercontainer brannte

(gb)  Per Notruf wurde die Polizei gestern (29.11.) gegen 21.45 Uhr über den Brand eines Kleidercontainers in der Straße 'St.-Rochus-Platz' informiert. Tatsächlich konnten die Beamten beim Eintreffen auf einem Parkplatz einen rußgeschwärzten Container vorfinden. Die Tür stand offen und vor dem Container befanden sich angebrannte Kleidungsstücke, die bereits gelöscht worden waren. Personen waren nicht vor Ort. Es gibt keinerlei Hinweise auf einen möglichen Verursacher. Daher bittet die Kreispolizei Rhein-Berg Zeugen, die etwas beobachtet oder Personen in Tatortnähe bemerkt haben, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.

Rösrath-Kammerbroich - Alkoholisiert Telefonmast umgefahren

(ck)  Ein 41-jähriger Rösrather ist gestern (29.11.) alkoholisiert gegen einen Telefonmast gefahren. Er war gegen 21.00 Uhr auf der Straße Kammerbroich in Richtung Brander Straße unterwegs. In einer 90 Grad-Rechtskurve fuhr er geradeaus und prallte gegen den Telefonmast. Der stürzte um und landete auf der Straße. Bei der Unfallaufnahme rochen die Polizisten Alkohol in der Atemluft des Rösrathers. Sie veranlassten eine Blutprobenentnahme. Seinen Führerschein behielten die Beamten ebenfalls ein. Um den umgestürzten Telefonmast kümmerte sich die freiwillige Feuerwehr Rösrath. Der PKW des 41-jährigen wurde abgeschleppt - es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 9.000 Euro.

Nümbrecht - Kennzeichen gestohlen

Als ein PKW-Besitzer am Donnerstag (29.11.) um 17.00 Uhr in Nümbrecht sein Fahrzeug betankte, machte ihn jemand darauf aufmerksam, dass an seinem Fahrzeug beide Kennzeichen fehlten. Die amtlichen Kenneichen "GM-CP 2011" müssen im Tatzeitraum von Mittwoch, 20.00 Uhr, bis Donnerstag, 17.00 Uhr, von dem PKW entwendet worden sein. Das Fahrzeug stand im Tatzeitraum im Spreitger Weg in Nümbrecht. Hinweise bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Niederkassel-Ranzel - Geldbörsen in Supermärkten gestohlen

(Ri)  Gleich zwei Niederkasselerinnen wurden am 29.11. die Geldbörsen beim Einkauf gestohlen. Gegen 11.30 Uhr kaufte eine 81-jährige in einem Lebensmittelgeschäft in Ranzel an der Porzer Straße ein. Im Bereich des Gemüseabteilung bemerkte sie einen Mann, der sich auffällig in ihrer Nähe aufhielt, schöpfte allerdings zunächst keinen Verdacht. Als sie kurz darauf aus ihrer Handtasche die Geldbörse entnehmen wollte, musste sie feststellen, dass diese fehlte. Der verdächtige Mann war ebenfalls verschwunden. Er wird als circa 180 cm groß, circa 45 Jahre alt. Er hat mittelblonde Haare mit grauen Ansätzen. Der Täter trug zudem eine dunkle Jacke und dunkle Hose.

In einem Mondorfer Einkaufsmarkt an der Gottlieb-Daimler-Straße wurde eine 49-jährige Kundin ebenfalls Opfer von Taschendieben. Sie hatte sich nur für wenige Augenblicke von ihrem Einkaufswagen, in dem sich ihr Rucksack befand, abgewandt. Diese Zeit nutzten bislang unbekannte Diebe, um die Geldbörse zu stehlen. In beiden Fällen erbeuteten die Täter Bargeld, Debitkarten und verschiedene Ausweisdokumente.

Sankt Augustin-Menden - Wertsachen aus unverschlossenem PKW gestohlen

(Ri)  Am 29.11. gegen 10.15 Uhr hatte ein 37-jähriger Sankt Augustiner nach einem Einkauf im 'Metro'-Markt an der Einsteinstraße seine Waren im PKW verstaut und schob den Einkaufswagen zurück. Diese kurze Zeit nutzte ein Täter, um aus dem unverschlossenen PKW eine Ledertasche vom Beifahrersitz zu stehlen. Die Tasche enthielt ein 'iPhone', ein 'iPad' sowie persönliche Papiere und Bankkarten. Der Beutewert wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Die Kripo bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen, die mit dem Diebstahl im Zusammenhang stehen könnten, unter Telefon 02241 / 5413321.

Engelskirchen-Ründeroth - Tageswohnungseinbruch

Am Donnerstag (29.11.) ereignete sich in der Zeit von 06.50 Uhr bis 18.40 Uhr ein Einbruch in Ründeroth. Hier schlugen die Täter im Hubertusweg zu. Sie hebelten ein Fenster auf und gelangten so in das Einfamilienhaus. Um an das Fenster zu gelangen, nutzten sie eine Leiter, die sie in einem kleinen Schuppen entdeckt hatten. Die Einbrecher durchsuchten die Räumlichkeiten im Haus, warfen den Inhalt von Schränken und Behältnissen teilweise auf den Boden und stahlen Schmuck und Bargeld. Hinweise auf verdächtige Personen, PKW oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter Telefon 02261 / 81990.

Engelskirchen-Ründeroth - Bewohnerin durch Einbrecher geweckt

Durch polternden Geräusche wurde am Donnerstag (29.11.) um 03.20 Uhr eine Bewohnerin eines Hauses in der Eichendorffstraße in Ründeroth geweckt. Verursacher dieser Geräusche waren mindestens zwei maskierte Einbrecher, die sofort die Flucht antraten, als sie merkten, dass sie entdeckt worden waren. Zuvor waren sie durch Aufhebeln einer Terrassentür ins Haus gelangt und hatten einige Räume nach Wertgegenständen durchsucht. Gestohlen wurde nach einer ersten Durchsicht Bargeld und Schmuck. Hinweise auf verdächtige Personen, PKW oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter Telefon 02261 / 81990.

Engelskirchen-Ründeroth - Einbruch in Schule

Sachschaden 4.000 Euro, Beute 82 Euro - Wie so oft bei Einbrüchen ist der Schaden immens und die Beute gering. Das war auch der Fall bei einem Einbuch in eine Schule in der Paul-Gerhardt-Straße in Ründeroth. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (29.11.) verschafften sich die Täter durch ein Fenster Zutritt zu dem Gebäude. In der Schule hebelten sie mehrere Türen auf und durchwühlten den Büroraum, wo sie auch das Bargeld vorfanden und entwendeten.Hinweise auf verdächtige Personen, PKW oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter Telefon 02261 / 81990.


Donnerstag, 29.11.2012

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Festnahme nach Kellereinbruch

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 04.00 Uhr meldeten Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Mendener Straße verdächtige Geräusche aus dem Keller. Die eingesetzten Polizisten fanden eine aufgebrochene Kellertür vor und stellten in einem Kellergang einen Verdächtigen. Der 26-jährige Troisdorfer, der bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten ist, hatte Werkzeug, Fahrradzubehör und ein verbotenes Klappmesser bei sich. Die Gegenstände wurden als mutmaßliches Diebesgut und Tatwerkzeug sichergestellt. Der Verdächtige wurde festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Rösrath-Forsbach - Ein Steinchen des Anstoßes, Rösrather schwerverletzt

(ck)  Ein Steinchen war vermutlich gestern Abend (28.11.) für die schweren Verletzungen eines 39-jährigen Rösrathers verantwortlich. Der Rösrather war gegen 22.15 Uhr mit seinem Tretroller auf dem Lehmbacher Weg unterwegs. In Höhe der Einmündung Hoffnungthaler Straße musste er aufgrund einer Baustelle vom Gehweg auf die Fahrbahn ausweichen. Möglicherweise hat dann ein Steinchen dazu geführt, dass das Rad des Rollers blockierte. Der 39-jährige stürzte und zog sich schwere Gesichtsverletzungen zu. Er kam noch aus eigener Kraft nach Hause, wo seine Frau schließlich Rettungskräfte und Polizei verständigte. Der Rösrather wurde stationär in ein Krankenhaus aufgenommen.

Overath - Vermißter 14-jähriger Nümbrechter aufgegriffen

Der seit dem 17. November vermisste 14-jährige Jugendliche Moritz Benedek ist am Mittwochabend (28.11.) von der Polizei in Overath aufgegriffen worden. Hiermit wird die Öffentlichkeitsfahndung zurückgenommen.

Wiehl-Oberbantenberg / Wiehl - Zwei Einbrüche

Auf Bargeld und Schmuck hatten es unbekannte Täter am Mittwoch (28.11.) bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Oststraße abgesehen. Sie hatten zwischen 17.30 Uhr 23 Uhr ein Kellerfenster aufgehebelt und sich anschließend im gesamten Haus auf die Suche nach Wertgegenständen gemacht. Dabei war auch ein Sparschwein Opfer ihrer Raffgier.

Durch ein gekipptes Fenster gelangten unbekannte Täter ebenfalls am Mittwoch zwischen 17 Uhr und 19 Uhr in ein Wohnhaus in der Straße 'Auf der Engelhardt' ein. Sie durchwühlten Schränke und Schubladen und flüchteten im Anschluss durch ein Küchenfenster. Ob sie etwas entwendeten, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht abschließend fest.

Troisdorf - Beim Einkauf Henneferin die Geldbörse aus Handtasche gestohlen

(Br)  Am Vormittag des 28.11. befand sich eine 49-jährige Henneferin in der Troisdorfer Innenstadt, um dort einzukaufen. Im Zeitraum von 10.30 Uhr bis 11.00 Uhr gelang es einem bislang unbekannten Täter, die Handtasche der Henneferin zu öffnen und ihre Geldbörse zu stehlen. Darin befanden sich neben Bargeld auch Debitkarten und Ausweisdokumente. Der Wert der Beute liegt bei circa 200 Euro. Hinweise zu dem Täter konnte die Bestohlene nicht geben.

Die Polizei rät :  Bewahren Sie Wertsachen und Dokumente nicht in der Handtasche auf, sondern verteilen Sie diese in verschlossenen Innentaschen Ihrer Oberbekleidung. Empfehlenswert ist auch die Verwendung von Brustbeuteln, Gürtelinnentaschen oder sogenannten Geldgürteln. Tragen Sie Ihre Hand- oder Umhängetasche stets verschlossen unter dem Arm geklemmt und mit dem Verschluss zum Körper. In Geschäften, Fußgängerzonen oder ähnlich belebten Bereichen sollten Sie auch Rucksäcke immer verschlossen unter dem Arm tragen. Diese Hinweise sollten besonders im Gedränge bei den anstehenden Weihnachtseinkäufen und in den Menschenmengen auf Weihnachtsmärkten beachtet werden.

Nümbrecht-Göpringhausen - Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer

Bei einem Sturz mit seinem Fahrrad erlitt ein 36-jähriger Nümbrechter am frühen Mittwochmorgen (28.11.) im Ölsbachtal in Nümbrecht leichte Verletzungen. Der Mann war um kurz nach 7 Uhr in Richtung Göpringhausen unterwegs, als er ohne Fremdeinwirkung die Kontrolle über sein Fahrrad verlor und stürzte. Er wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Sankt Augustin-Menden - Tankbetrüger mit gestohlenen Kennzeichen

(Br)  Am 27.11. gegen 20.10 Uhr fuhr ein blauer 'Ford Fiesta' an die Zapfsäulen einer Tankstelle, die in der Nähe der Feuerwache Menden an der Siegstraße liegt. Der Fahrer betankte seinen PKW für über 50 Euro, stieg dann in sein Fahrzeug und verließ die Tankstelle, ohne zu zahlen. Die 33-jährige Kassiererin konnte sich das Kennzeichen des 'Fiesta' notieren. Jedoch stellten die hinzugerufenen Polizeibeamten fest, dass die Kennzeichen bereits im August in Köln gestohlen worden waren. Eine nähere Beschreibung des Tankbetrügers konnte die Kassiererin nicht angeben. Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413321.


Mittwoch, 28.11.2012

Hennef - LKW-Fahrer mit Alkoholfahne lieferte bei Polizeiwache Büroartikel aus

(Br)  Heute morgen gegen 09.15 Uhr fuhr ein 56-jähriger LKW-Fahrer vor der Polizeiwache Hennef vor, um dort eine bestellte Lieferung zuzustellen. Während der Fahrer die Palette mit dem georderten Papier ablud und mit einem Hubwagen in die Polizeiwache fuhr, bemerkten die Polizeibeamten bei dem Fahrer Alkoholgeruch. Der daraufhin durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,66 Promille. Den aus Iserlohn stammenden LKW-Fahrer erwartet nun eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige. Seinen LKW musste er vor Ort stehen lassen und durch einen anderer Fahrer abholen lassen.

Siegburg - Wohnungseinbruch während eines kurzen Einkaufs

Nur für circa 15 Minuten hatte ein 31-jähriger Siegburger seine Wohnung verlassen, um in einem nahe gelegenen Supermarkt einzukaufen. Als er am 27.11. gegen 20.20 Uhr in seine Wohnung in der Industriestraße zurückkehrte, musste er feststellen, dass die Balkontür der Erdgeschoßwohnung aufgehebelt worden war. Anschließend hatten die bislang unbekannten Täter die Schränke und Räume durchsucht. Aus dem Schlafzimmer stahlen sie eine hochwertige Armbanduhr und Bargeld. Offenbar wurden die Täter bei der weiteren Tatausführung gestört, da sie Elektronikgeräte, die sie zum Abtransport bereitgestellt hatten, zurückließen.

Der Wert der Beute beträgt mehrere hundert Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf 1.000 Euro. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat im Tatzeitraum in der Industriestraße verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121. Die Polizei berät kostenlos zum technischen Einbruchschutz, Termine unter Telefon 02241 / 5414777.

Troisdorf-Spich - Unfallbeteiligter Radfahrer stand unter Alkoholeinfluss

Am 27.11. gegen 15.50 Uhr ereignete sich an der Einmündung der Asselbachstraße zur Hauptstraße in Troisdorf-Spich ein Verkehrsunfall. Ein 40-jähriger Radfahrer befuhr die Asselbachstraße in Richtung der Hauptstraße. Im Bereich des Fußgängerüberweges an der Einmündung kam es aus bislang ungeklärten Gründen zum Zusammenprall des Radfahrers mit einer 15-jährigen Fußgängerin aus Troisdorf. Der ebenfalls aus Troisdorf stammende Radfahrer setzte seinen Weg in Richtung Troisdorf-Innenstadt fort, ohne sich weiter um die leicht verletzte junge Frau zu kümmern.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet hatten, konnten den Radfahrer aber in unmittelbarer Nähe an der Weiterfahrt hindern. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten zudem bei dem Radfahrer Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von circa 1,3 Promille, so dass die Beamten eine Blutprobe veranlassten. Es entstand nur geringer Sachschaden. Unklar ist derzeit noch, ob der Radler, wie einige Zeugen schilderten, die Rotlicht zeigende Ampel missachtete. Das Verkehrs-Kommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Windeck-Stromberg - Entlaufene Kühe, Bahnverkehr zeitweise eingestellt

Am 27.11. um 14.52 Uhr meldete ein besorgter Anrufer, dass im Bereich Stromberg sechs bis acht Kühe auf den Gleisen der Bahnstrecke Köln-Siegen stehen würden. Der Bahnverkehr wurde unverzüglich eingestellt. Noch bevor die Polizei vor Ort eintraf war es dem Mitteiler gelungen, die Kühe von den Gleisen zu vertreiben. Unter anderem durch den von der Polizei alarmierten Landwirt konnte ein Teil der Kühe wieder zur Weide zurückgeführt werden. Die Einstellung des Bahnverkehrs wurde aufgehoben.

Drei Kühe blieben jedoch auf der Flucht. Gegen 01.00 Uhr am heutigen Morgen konnte eine der noch flüchtigen Kühe in Unkelmühle eingefangen werden. Damit bleiben zwei Kühe vermisst. Für den Bahnverkehr besteht weiterhin eine Warnung. Bei Feststellung freilaufender Kühe wird um sofortige Information der Polizei unter Telefon 02241 / 5410 gebeten.

Engelskirchen-Steeg - Achtjähriger Junge von Auto erfasst

Mit schweren Verletzungen ist ein achtjähriger Junge nach einem Verkehrsunfall in Engelskirchen am Dienstagmorgen (27.11.) ins Krankenhaus eingeliefert worden. Das Kind war um 8 Uhr mit einem Tretroller aus einer Hauszufahrt auf die Straße 'Aggerufer' gefahren und wurde dort von dem Auto einer 49-jährigen Frau aus Lindlar, die in Richtung Steeger Straße unterwegs war, erfasst. Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der Junge schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, wo er stationär aufgenommen wurde.

Wiehl-Oberwiehl - Baustellendiebstahl, Rüttelplatte und Verdichter entwendet

In der Nacht von Montag auf Dienstag (27.11.) haben unbekannte Täter von einer Baustelle in der Oberwiehler Straße eine 120 Kilogramm schwere Rüttelplatte sowie einen Verdichter (Stampfer) entwendet. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Troisdorf - Zeugen nach Handtaschenraub in der Altenrather Straße gesucht

(Br)  Am 24.11. gegen 19.00 Uhr befand sich eine 77-jährige Troisdorferin zu Fuß auf dem Heimweg aus der Troisdorfer Innenstadt. Als sich die Seniorin mit ihren Einkäufen nach circa 300 Metern, von der Römerstraße aus kommend, an ihrer Haustür befand, wurde ihr unvermittelt die Einkaufstasche mit den Einkäufen und der Geldbörse aus der Hand gerissen. Der Täter flüchtete mit seiner Beute in Höhe von circa 70 Euro auf einem Fahrrad über die Altenrather Straße in Richtung Innenstadt.

Eine nähere Beschreibung des Räubers konnte die Seniorin nicht geben. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat zur Tatzeit in der Altenrather Straße oder in der Nähe verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.


Dienstag, 27.11.2012

Siegburg-Kaldauen - Bei PKW-Kontrolle Rauschgift in Rucksack gefunden

(Br)  Am 26.11. gegen 23.00 Uhr fiel einer Zivilstreife der Polizei ein verdächtiger PKW auf der Wahnbachtalstraße in Siegburg auf. Auf der Hauptstraße in Kaldauen konnte der 'VW Golf', an dessen Steuer ein 34-jähriger Bornheimer saß, angehalten und kontrolliert werden. Dabei stellten die Polizeibeamten fest, dass gegen den 36-jährigen Beifahrer, der derzeit keinen festen Wohnsitz hat, ein Haftbefehl bestand. In seinem Rucksack fanden die Beamten zudem Betäubungsmittel in nicht geringer Menge, teilweise bereits verkaufsfertig abgepackt, sowie eine Feinwaage.

Die beiden Männer sowie eine 32-jährige Frau aus Niederkassel, die auf der Rücksitzbank gesessen hatte, wurden wegen Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln festgenommen und zur Polizeiwache nach Siegburg gebracht. Die Ermittlungen zu den drei polizeibekannten Fahrzeuginsassen durch das Kriminal-Kommissariat 3/RG dauern an.

Much - Briefkasten der 'Deutschen Post AG' durch Explosion zerstört

(RG)  Am 26.11. gegen 20.32 Uhr wurden Anwohner in Much im Bereich Krahmer Weg / Kapellenweg durch einen lauten Knall aufgeschreckt. Schnell wurde für die Anwohner deutlich, dass bislang unbekannte Täter einen Briefkasten der 'Deutschen Post AG' mit einem zurzeit unbekannten explosiven Gemisch zerstört hatten. Vor Ort stand nämlich nur noch der Pfosten mit der Rückwand des Briefkastens.

Kontaminierte Postsendungen sowie Teile des zerstörten Objekts wurden von den alarmierten Polizeibeamten sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei in Siegburg unter Telefon 02241 / 5410 erbeten.
(Foto :  Polizei Rhein-Sieg-Kreis)

Troisdorf - Seniorin beim Einkauf die Handtasche vom Rollator gestohlen

(Br)  Am 26.11. gegen 14.00 Uhr befand sich eine 84-jährige Troisdorferin gemeinsam mit der Tochter in der Filiale eines größeren Schuhunternehmens auf der Kölner Straße. Um ein Paar Schuhe anzuprobieren, hatte sich die Seniorin auf den Sitz ihres Rollators gesetzt. Nachdem sie sich kurz ein paar Schritte von dem Rollator entfernt hatte, musste die Seniorin feststellen, dass ihre schwarze Lederhandtasche aus dem Korb ihres Rollators gestohlen worden war. Die Tochter konnte angeben, dass sie kurz zuvor zwei verdächtige Frauen in der Nähe des Rollators bemerkte hatte. Beide hatten anschließend, ohne einen Einkauf getätigt zu haben, das Geschäft zügig in unbekannte Richtung verlassen.

Die beiden verdächtigen Frauen konnte wie folgt beschrieben werden :  Eine war circa 50 bis 55 Jahre alt, circa 170 cm groß und schlank. Sie hatte braune kurze Haare und trug einen knielangen dunkelblauen Mantel. Die zweite Verdächtige war circa 60 Jahre alt und 165 cm groß. Sie hatte eine untersetzte Figur und schulterlanges schwarzes Haar. Bekleidet war sie mit einer schwarzen Jacke und weißem Pullover. Neben Bargeld befand sich in der Tasche der Bestohlenen eine Debitkarte, ein Handy sowie diverse Schlüssel. Der Wert der Beute beträgt circa 165 Euro.

Die Polizei fragt nun :  Wer hat in dem Geschäft oder in der Nähe Personen beobachtet, auf die die Beschreibung zutrifft oder hat sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Overath - Erhebliche Behinderungen durch Linienbusunfall

(ck)  Deutliche Verkehrsbeeinträchtigungen hat am Montag (26.11.) ein Verkehrsunfall in Overath nach sich gezogen. Ein noch unbesetzter Linienbus war gegen 07.00 Uhr auf der Hauptstraße in Höhe des Parkweges zunächst in einer Reihe wartender Fahrzeuge an einer roten Ampel zum Stehen gekommen und hatte seine Feststellbremse angezogen. Während alle auf die nächste Grünphase warteten, kam der 55-jährige Busfahrer aus Leverkusen zufällig auf das Gaspedal. Das hatte zur Folge, dass die Feststellbremse sich löste und der Bus ruckartig nach vorne fuhr.

Hierdurch schob der Leverkusener mit seinem Bus drei vor ihm stehende PKW ineinander. Ein 59-jähriger Overather verletzte sich leicht - sein PKW, sowie das Fahrzeug eines 25-jährigen aus Wiehl waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Gesamtsachschaden wird auf knapp 12.000 Euro geschätzt. In Verbindung mit der Großbaustelle am Overather Kreisverkehr kam es durch den Unfall zu deutlichen Verkehrsbeeinträchtigungen und Rückstaus.

Nümbrecht - Fahndung nach zwei vermissten Jugendlichen

Die Oberbergische Polizei fahndet nach dem 14-jährigen Moritz Jozsef Benedek aus Nümbrecht und der 17-jährigen Cansu Kara aus Bergneustadt. Der 14-jährige, der bereits mehrfach vermisst gemeldet wurde, ist seit dem 17. November aus einer Jugendeinrichtung in Nümbrecht abgängig. Die 17-jährige Cansu Kara hatte die elterliche Wohnung nach einem Streit am 15. November verlassen und ist seitdem verschwunden. Es ist davon auszugehen, dass die beiden Jugendlichen gemeinsam unterwegs sind. Bisherige Ermittlungen nach ihrem Aufenthaltsort führten in den Bereich Ruppichteroth und Hennef.

PortraitfotoPortraitfoto

Moritz Jozsef Benedek (Bild links) ist etwa 160 cm groß, schlank und hat braune Augen. Er trug zuletzt blaue Joggingbekleidung. Cansu Kara (Bild rechts) ist 180 cm groß, hat eine stämmige Statur und schwarze mittellange Haare. Sie trug zuletzt eine braune Jeans und eine weiße Kapuzenjacke. Hinweise auf den Aufenthaltsort der beiden Vermissten nimmt die Kriminalpolizei Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.
(Fotos :  privat)


Montag, 26.11.2012

Troisdorf - Büroeinbrecher auf frischer Tat festgenommen

(Ri)  Am 25.11. gegen 03.20 Uhr meldete eine Zeugin zwei verdächtige junge Männer, die sich an einem Wohn-/ Bürogebäude an der Frankfurter Straße zu schaffen machten. Ein Täter erkletterte das Vordach eines Hintereingangs und brach ein darüber liegendes Bürofenster auf. Einen Flachbildschirm und zwei Computerfestplatten hatte er bereits aus dem Fenster an seinen Mittäter weitergereicht, als die Polizei eintraf und sie festnahm.

Es handelt sich um Troisdorfer im Alter von 21 und 23 Jahren. Wegen Alkohol- und Drogenkonsums wurden Blutproben angeordnet. In ihren Vernehmungen schwiegen die beiden bereits wegen diverser Delikte polizeibekannten Männer zu den Tatvorwürfen und ließen sich anwaltlich vertreten. Die Polizei leitete Strafverfahren wegen schweren Diebstahls ein. Die Ermittlungen dauern an.

Overath-Steinenbrück - Nach Ermahnung Schläge kassiert

(ck)  Weil er einen 19-jährigen zur Ruhe ermahnte, hat ein 53-jähriger Bergisch Gladbacher am Sonntagmorgen (25.11.) Schläge bezogen. Der 53-jährige war gegen 03.00 Uhr an der Olper Straße aus dem Nachtbus gestiegen und sah, wie der 19-jährige aus Overath an der gegenüberliegenden Bushaltestelle gegen das Wartehäuschen trat und Krach machte. Darauf angesprochen wurde der 19-jährige direkt verbal aggressiv.

Wer dann wen zuerst geschubst hat, war schließlich nicht mehr zu klären. Fest steht für die Polizei bisher nur, dass der 19-jährige Overather bei der Auseinadersetzung von zwei weiteren 18 und 19 Jahre alten Bekannten unterstützt wurde. Unterm Strich bleibt ein leicht verletzter 53-jähriger, eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und drei entnommene Blutproben bei den Heranwachsenden.

Rösrath-Beienburg - Streit entartete, Pärchen kam ins Krankenhaus

(ck)  Ein Streit zwischen einem 23-jährigen Rösrather und seiner 34-jährigen Lebensgefährtin entartete am Samstagabend (24.11.). Gegen 21.00 Uhr war die Polizei zur Hilfe nach Rösrath-Beienburg gerufen worden, weil es bei dem Pärchen nicht nur zu lauten Streitereien gekommen war, sondern weil darüber hinaus bereits Gegenstände aus dem vierten Stock des Mehrfamilienhauses geflogen waren.

Vor Ort trafen die Beamten auf zwei leicht alkoholisierte Personen. Beide waren verletzt und bezichtigten sich gegenseitig. Nach Abschluss der Ermittlungen vor Ort kamen beide zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Dort wurden ihnen auch Blutproben entnommen, ferner wurde der 23-jährige Rösrather für die nächsten zehn Tage der gemeinsamen Wohnung verwiesen - die 34-jährige durfte zu ihrer dreijährigen Tochter zurückkehren.

Nümbrecht-Bierenbachtal - Einbruch in Einfamilienhaus

In der Kalksteinstraße drangen unbekannte Täter am Samstag (24.11.) zwischen 19.05 Uhr und 19.20 Uhr in ein Einfamilienwohnhaus ein. Während der kurzen Abwesenheit der Bewohner hatten sich die Einbrecher durch ein Fenster Zutritt in die Wohnräume verschafft, dort aber augenscheinlich nichts entwendet.

Overath-Steinenbrück - Alkoholisierte Randaliererin war unfallflüchtig

(ck)  Ein ursprünglicher Einsatz "Randalierer" entpuppte sich am Samstagmorgen (24.11.) als vermutliche Unfallflucht unter Alkoholeinfluss. Die Beamten waren gegen 02.40 Uhr von dem Mitarbeiter einer Tankstelle in Overath-Steinenbrück angerufen worden, weil eine Frau dort herumbrüllte und gegen die Eingangstür schlug. Vor Ort fanden die Polizisten eine 42-jährige aus Dormagen vor, die augenscheinlich deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Sie war mit ihrem PKW zur Tankstelle gefahren, um dort noch etwas zu kaufen. Durch eine Unachtsamkeit hatte sie sich dann aus dem Fahrzeug ausgeschlossen und machte ihrem Unmut nun lautstark Luft.

Neben der Vermutung, dass sie unter Alkoholeinfluss Auto gefahren sein könnte, ergab sich ein weiterer Verdacht :  der blaue 'Golf' war stark beschädigt. Alle Felgen wiesen Unfallspuren auf. Darüber hinaus war die gesamte Fahrerseite eingedrückt und verkratzt - der Außenspiegel war abgebrochen und das Gehäuse fehlte. Die 42-jährige konnte oder wollte keine Angaben zu einem möglichen Unfall machen - sie fand, dass das Fahrzeug völlig in Ordnung sei. Wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und Verdacht der Unfallflucht wurde der Dormagenerin ein Blutprobe entnommen und ihr Führerschein sichergestellt.

Der genaue Unfallort ist derzeit noch unbekannt. Nach bisherigen Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass die 42-jährige mit ihrem blauen 'Golf' mit NE-Kennzeichen von Durbusch Richtung Steinenbrück gefahren ist. Zeugen oder Geschädigte werden gebeten, sich unter Telefon 02202 / 2050 mit der Polizei in Verbindung setzen.

Siegburg-Kaldauen - In der Nacht zu Samstag brannten Mülltonnen und ein Auto

(Br)  Am 24.11. gegen 01.30 Uhr alarmierte ein zufällig vorbeifahrender Taxifahrer die Feuerwehr über einen Brand in der Hauptstraße in Kaldauen. Neben einem Mehrfamilienhaus hatten bislang unbekannte Täter mehrere Papiertonnen in Brand gesetzt, so dass auch die Hausfassade und ein Regenfallrohr durch das Feuer beschädigt wurden. Auf einem hinter dem Wohnhaus befindlichen Parkplatz brannte zeitgleich der Opel Astra einer 27-jährigen Anwohnerin und setzte Teile einer Gartenhecke in Brand.

Nur wenige Minuten später musste die Feuerwehr zu einem weiteren Brand in unmittelbarer Nähe, auch auf der Hauptstraße, ausrücken. Hier war in einem unverschlossenen Gartenschuppen ein Brand aus ungeklärten Gründen ausgebrochen. Der Schaden an den beiden Brandorten wird auf circa 3.500 Euro geschätzt. Die Beamten des Kriminal-Kommissariates 1 haben Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung aufgenommen und fragen :  Wer hat in der Nähe der Brandorte verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten an die Rufnummer 02241 / 5413121.

Wiehl /-Oberwiehl /-Altklef /-Dreisbach - Einbrüche

Zahlreiche Sparbuchschließfächer brachen unbekannte Täter zwischen Samstag (24.11.), 11 Uhr, und Sonntag, 10.40 Uhr, in einem Geldinstitut in der Hauptstraße auf. Die Täter hatten sich durch einen rückwärtigen Eingang gewaltsam Zutritt in den erweiterten öffentlichen Kundenbereich verschafft. An den Schießfächern entstand hoher Sachschaden, ob und in welcher Höhe die Diebe etwaige Wertgegenstände erbeuteten, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest.

Zwischen 15.45 Uhr und 21.15 Uhr verschafften sich unbekannte Täter am Samstag (24.11.) Zutritt in ein Einfamilienhaus in der Perker Straße. Sie hatten die Terrassentür aufgehebelt und im Anschluss Schränke und Schubladen nach Wertgegenständen durchsucht. Dabei fielen ihnen ein Ausweisdokument, Bargeld und ein Sparbuch in die Hände.

In Altklef erbeuteten Unbekannte bei ihrem Einbruch in ein Wohnhaus zwei hochwertige Uhren. Sie hatten sich am Samstag (24.11.) zwischen 16 Uhr und 17 Uhr durch ein Fenster Zugang in das Haus verschafft und die Wohnräume durchsucht.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (23.11.) hebelten unbekannte Täter die Balkontür eines Wohnhauses in der Dreisbacher Straße auf. Sie durchsuchten die Wohnräume nach Beute, gingen aber nach einer ersten Bestandsaufnahme leer aus.


Sonntag, 25.11.2012

Rösrath-Kleineichen - Diebe gefasst, Fahrer stand unter Drogeneinfluss

Am Samstag, 24.11., gegen 19.00 Uhr, konnten zwei Diebe im Rahmen einer Kontrolle auf der Kölner Straße in Rösrath-Kleineichen vorläufig festgenommen werden. Sie versuchten zunächst sich der Kontrolle zu entziehen, konnten jedoch nach kurzer Nachfahrt angehalten und überprüft werden. Der Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Drogen. Im Zuge einer Fahrzeugdurchsuchung wurde zudem Diebesgut aufgefunden. Wie sich weiterhin herausstellte, bestand für die 25-jährige Beifahrerin ein Haftbefehl, so dass beide Personen vorläufig festgenommen wurden.

Rösrath - Tageswohnungseinbruch

Am 23.11. in der Zeit von 16.00 Uhr bis 19.10 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Einfamilienhaus in der Droste-Hülshoff-Straße, indem sie ein Fenster aufhebelten. Sie durchsuchten alle Räume und Schränke. Aus dem Objekt entwendeten sie diversen Schmuck.

Rösrath - Tageswohnungseinbruch

Unbekannte Täter drangen in der Anton-Webern-Straße am 23.11. in der Zeit von 08.00 Uhr bis 19.55 Uhr in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie hebelten dazu die rückwärtig gelegene Terrassentür auf und durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten. Es wurde diverser Schmuck entwendet.


Samstag, 24.11.2012

- keine Meldungen -


Freitag, 23.11.2012

Siegburg - Betrüger durch Bundespolizei im Bahnhof verhaftet

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen 46-jährigen im Bahnhof Siegburg. Aufgrund eines bestehenden Haftbefehls wurde er festgenommen. Kurz vor 01.00 Uhr ging der von der Staatsanwaltschaft Bonn gesuchte Betrüger den Beamten ins Netz, der Mann wartete in der Bahnhofshalle und vermutete nicht, von den Polizisten kontrolliert zu werden. Er wurde zu einer Freiheitsstrafe von 18 Tagen oder ersatzweise 180 Euro verurteilt. Da er den Geldbetrag nicht entrichten konnte, begleitete der Gesuchte die Bundespolizisten zur Dienststelle im Bahnhof Siegburg. Von dort aus wurde der den zuständigen Behörden überstellt.

Troisdorf - Bundespolizei empfing Mann mit 150 Ecstasy-Pillen am Bahnhof

Der 19-jährige war am Donnerstagabend (22.11.) gerade mit dem Zug aus Windeck in Troisdorf angekommen, da klickten schon die Handschellen. Ein am Ausgang des Bahnhofs geparktes Fahrzeug mit drei jungen Männern und einer jungen Frau fiel den Beamten auf. Starker Zigarettenrauch stieg aus dem Auto. Sie warteten auf ihren Freund, der gerade mit dem Zug angekommen war. Als der junge Mann die Bundespolizisten am Auto stehen sah, reagierte er sehr nervös.

Der Grund für seine Nervosität war schnell geklärt. Er übergab ihnen direkt eine kleine Menge Marihuana. In seinem mitgeführten Pulli fanden die Bundespolizisten zwei eingewickelte Tüten mit knapp 150 Ecstasy-Tabletten. Neben den Drogen wurden 845 Euro, sauber gestückelt in verschiedenen Banknoten, eine Feinwaage sowie ein Springmesser beschlagnahmt. Die Polizei hat Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Der junge Mann verweigerte in seiner Vernehmung jegliche Angaben über die Betäubungsmittel. Die polizeilichen Maßnahmen dauern an.

Wiehl - Verkehrsdelikt, mit Alkohol, ohne Führerschein

Ein 51-jähriger Autofahrer aus Wiehl ist am Donnerstagabend (22.11.) mit seinem Auto auf der Eichhardtstraße angehalten und kontrolliert worden. Die Beamten stellten schnell fest, dass der Fahrer unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Alkotest ergab 1,2 Promille. Die Ordnungshüter ordneten eine Blutprobe an. Die Führerschein-Sicherstellung blieb dem Fahrer indes erspart - er hatte nach eigenen Angaben nie einen besessen.

Niederkassel-Rheidt - Hausbewohner überraschte Einbrecher

(Ri)  Am 22.11. gegen 18.00 Uhr kam der 40-jährige Bewohner eines Einfamilienhauses an der Bahnhofstraße in Niederkassel nach Hause. Er bemerkte, dass die Terrassentür aufgebrochen war und sah drei mutmaßliche Täter, die Hals über Kopf durch seinen Garten auf die Bahnhofstraße in Richtung Talweg flüchteten. Den Versuch, die Täter zu verfolgen, musste er bald aufgeben. Zeitgleich bemerkte seine 72-jährige Nachbarin ein frisch in den Grundstückszaun geschnittenes Loch. Dort hatten sich die Einbrecher offenbar Zugang verschafft. Als sie nach dem Rechten sehen wollte, begegneten ihr die flüchtenden Täter.

Sie konnte beobachten, wie sie in einen hellen, vermutlich silbergrauen BMW mit SU-Kennzeichen stiegen und in Richtung Agathastraße davonfuhren. Alle drei Verdächtigen waren dunkel gekleidet. Zwei von ihnen werden als circa 180 cm groß und kräftig mit schwarzen Haaren beschrieben. Der dritte ist etwa 165 cm groß und eher korpulent. Er sprach mit osteuropäischem Akzent. Die Einbrecher hatten in mehreren Zimmern die Schränke durchwühlt. Aus dem Wohnzimmer stahlen sie ein Laptop. Ob weitere Gegenstände fehlen, ist noch unklar. Die Polizei bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten, unter Telefon 02241 / 5413221.

Troisdorf - Einbrecher stehlen Markenkleidung aus Herrenmodengeschäft

(Ri)  In der Nacht zum 22.11. hebelten Einbrecher die Eingangstür zu einem Herrenmodengeschäft in der Troidorfer Fußgängerzone auf. Aus dem an der Kölner Straße gelegenen Laden transportierten die Täter mehrere hundert Hosen, Jacken, Pullover und Schuhe der Marken Camel und Pierre Cardin ab. Der Beutewert wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. Die Diebe müssen ein Fahrzeug zum Abtransport der Kleidung genutzt haben. Das Kriminal-Kommissariat 3 ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413221.

Siegburg-Wolsdorf - Hoteldiebstahl gibt Rätsel auf

(Ri)  In der Nacht zum 22.11., zwischen Mitternacht und den frühen Morgenstunden, machten sich Diebe in einem Hotel / Restaurantbetrieb an der Seidenbergstraße in Siegburg zu schaffen. Im Bereich der Rezeption wurden mehrere Schränke geöffnet und durchwühlt. Gestohlen wurden ein Videobeamer, zwei hochwertige Mobiltelefone und ein Tablet-PC. Für die Kripo ist derzeit unklar, wie sich die Täter Zugang zum Gebäude verschafften. Sämtliche Türen und Fenster waren unversehrt. Nachdem Hotelgäste weitgehend als Täter ausgeschlossen werden können, besteht die Möglichkeit, dass sich die Diebe während der Öffnungszeit im Gebäude versteckten und einschließen ließen. Die Ermittlungen dauern an.

Overath-Untereschbach - Hehler gerieten in Verkehrskontrolle

Mittwochmittag (21.11.), gegen 14.00 Uhr, kontrollierte eine Steifenwagenbesatzung auf der Hoffnungsthaler Straße einen LKW mit Bergheimer Kennzeichen. Im Fahrzeug befanden sich zwei Männer, ein 30-jähriger aus Neuss und ein 20-jähriger ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Auf der Ladefläche entdeckten die Beamten 5-poliges Starkstromkabel und Rechnungen von Metall-Handelsfirmen, die den beiden Männern allein in den letzten vier Wochen für Metall 2.000 Euro auszahlten. Die Beamten vermuteten sofort professionelle Metalldiebe.

Zwecks Personalienfeststellung wurden die Männer zur Polizeiwache verbracht. Für das Kabel konnte kein Eigentumsnachweis beigebracht werden, deshalb wurde es sichergestellt. Die Männer erhielten für das Stadtgebiet Overath Platzverweise. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei eröffnet.


Donnerstag, 22.11.2012

Eitorf - Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit PKW schwer verletzt

(Ri)  Heute morgen gegen 08.00 Uhr war ein 60-jähriger Bonner mit seinem Motorrad auf der Landstraße 333 (Windecker Straße) von Eitorf in Richtung Windeck unterwegs. In Höhe der Einmündung 'Im Auel' bog eine entgegenkommende 42-jährige PKW-Fahrerin aus Ruppichteroth nach links in die Straße 'Im Auel' ab, ohne den Vorrang des Bikers zu beachten. Trotz Vollbremsung der Autofahrerin kam es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß, bei dem der Biker frontal in die rechte Seite des PKW prallte.

Der Bonner wurde bei der Kollision schwer verletzt und war nicht mehr ansprechbar. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt flog ihn der Rettungshubschrauber "Christoph 3" in eine Kölner Klinik. Die PKW-Fahrerin verletzte sich ebenfalls. Sie kam per Rettungswagen ins Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Troisdorf - Fahrer unter Alkohol prallte gegen Baum

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 04.40 Uhr war ein 21-jähriger Troisdorfer in einem BMW auf der Heerstraße, aus Richtung der Altenrather Straße kommend, in Richtung der Taubengasse unterwegs. Auf einem leicht abschüssigen Streckenabschnitt verlor der junge Fahrer die Kontrolle über den PKW, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der vorderen rechten Ecke gegen einen Baum. In der Folge drehte sich das Fahrzeug um die Längsachse und blieb auf dem Dach liegen.

Der Fahrer blieb unverletzt und konnte aus eigener Kraft das Wrack verlassen. Die von Zeugen hinzugerufenen Polizisten stellten Alkoholgenuss bei dem 21-jährigen fest. Das Testgerät zeigte knapp 1,6 Promille an. Der Unfallfahrer musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Der PKW wurde sichergestellt. Der Schaden beläuft sich nach vorläufiger Schätzung auf mehr als 8.000 Euro.

Hennef-Greuelsiefen - Brand einer Scheune

(JK)  Am gestrigen Abend, 22.10 Uhr, wurde der Polizei der Brand einer Scheune in Hennef-Greuelsiefen mitgeteilt. Die eingesetzten Feuerwehr- und Polizeikräfte fanden die Scheune in voller Ausdehnung brennend vor. Bei der Scheune handelt es sich um ein circa 1.000 Quadratmeter großes Gebäude, in dem sich circa 250 Großstrohballen sowie ein Zugfahrzeug und ein Ladewagen befanden. Der durch das Feuer entstandene Schaden an der Scheune und dem Inventar wird auf 150.000 Euro geschätzt. Die Löscharbeiten dauern derzeit noch an. Da die Brandursache noch völlig unklar ist, hat die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen übernommen.

Nachtrag :  Nachdem die etwa 1.000 Quadratmeter große Maschinenhalle eines landwirtschaftlichen Betriebes in Hennef, "Haus Attenbach", in der Nacht zum 22.11. abbrannte, haben Brandexperten der Polizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach ersten Ergebnissen können technische Brandursachen oder eine Selbstentzündung nahezu ausgeschlossen werden. Die Kripo ermittelt nun wegen des Verdachts der Brandstiftung gegen Unbekannt. Bei dem Brand ist nach ersten Schätzungen ein Schaden von rund 150.000 Euro entstanden. Neben dem Gebäudeschaden verbrannten eine Vielzahl von Strohballen. Zudem wurden landwirtschaftliche Maschinen in Mitleidenschaft gezogen.

Overath - Wohnungsverweisung nach häuslicher Auseinandersetzung

(gb)  Eine 35-jährige bat gestern abend (21.11.) gegen 21.45 Uhr die Polizei um Hilfe, da ihr 37-jähriger Lebensgefährte sie nach einem verbalen Streit geschlagen habe. Als die Beamten am Wohnort eintrafen, erklärte die Geschädigte, dass ihr Partner das Haus nach dem Streit verlassen habe, sie jedoch niemals geschlagen hätte. Da die Beamten allerdings den Eindruck bekamen, dass die 35-jährige aus Angst vor ihrem Lebensgefährten ihre ursprüngliche Aussage zurückzog, stellten sie den zurückkehrenden 37-jährigen zur Rede. Der hatte immer noch eine aggressive Haltung und war stark alkoholisiert.

Die Polizisten erklärten ihm die Vorgehensweise bei häuslicher Gewalt, verwiesen ihn der Wohnung und sprachen ein 10-tägiges Rückkehrverbot aus. Doch der Mann weigerte sich das Haus zu verlassen und legte sich demonstrativ auf seine Couch. Er musste letztlich zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und gefesselt zur Wache gebracht werden. Erst nach seiner Ausnüchterung durfte er wieder gehen.

Troisdorf-West - Täter entrissen Seniorin die Handtasche

(Ri)  Am 21.11. gegen 17.40 Uhr meldete eine 84-jährige Troisodrferin den Raub ihrer Handtasche. Nach ihrer Schilderung war sie etwa eine halbe Stunde zuvor auf der Hans-Völlmecke-Straße in Richtung des Stadtparks unterwegs. Plötzlich seien neben ihr zwei dunkel gekleidete Männer aufgetaucht, von denen einer ihr die Handtasche von der Schulter riss. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Sieglar. Mit der Tasche erbeuteten die Unbekannten einen kleinen Bargeldbetrag und persönliche Gegenstände der Seniorion. Das Geschädigte ging nach Hause und informierte von dort die Polizei. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unter Telefon 02241 / 5413221 zu melden.

Troisdorf /-Sieglar - Einbrüche und Einbruchsversuche in Arztpraxen

(Ri)  In der Nacht zum 21.11. hatten es Einbrecher in Troisdorf auf Arzt- und Zahnarztpraxen abgesehen. Insgesamt 14 Fälle verzeichnet die Polizei bislang. Davon blieb es in neun Fällen beim Versuch, weil es den Tätern nicht gelang, in die Praxisräume einzudringen. Zumeist waren niedergelassene Ärzte in der Innenstadt betroffen. Die Tatorte konzentrieren sich im Bereich der Kölner Straße und der Kerpstraße. Die unbekannten Täter hebelten jeweils die Praxistüren auf und stahlen zumeist Bargeld. Bei einem Zahnarzt entwendeten sie auch Amalgam für Zahnfüllungen. In einem Fall gehörten auch Betäubungsmittel zur Beute.

Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Das Kriminal-Kommissariat 3 bearbeitet die Fälle und bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen unter Telefon 02241 / 5413221.

Wiehl - Einbruch, Täter hatten es auf Schmuck und Bargeld abgesehen

Zwischen Dienstag (20.11.), 18 Uhr, und Mittwochvormittag drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Zirrer Straße ein. Sie hatten die Terrassentür aufgehebelt und sich im Inneren auf die Suche nach Wertgegenständen gemacht. Bei ihrem Beutezug fielen ihnen Goldschmuck und Goldmünzen in die Hände. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261/ 81990 entgegen.

Overath-Leyenhaus - Einbruch in Einfamilienhaus, gestohlener Schmuck gesucht

Bereits am Dienstag (13.11.) zwischen 07.50 Uhr und 18.05 Uhr versuchten ein oder mehrere unbekannte Täter, die rückwärtige Terrassentür zu einem Einfamilienhaus in der Eulenthaler Straße aufzuhebeln, was jedoch misslang. So widmeten sich die Unbekannten einem Fenster, hier gelang die Öffnung des Fensters, die Täter stiegen ins Haus ein. Dabei gingen zwei Blumentöpfe zu Bruch, als sie auf den Boden fielen. Die Wohnräume wurden durchwühlt, Schmuck und verschiedene Münzen gestohlen.

Drei Schmuckstücke sind so individuell, dass eine beschreibende Veröffentlichung sinnvoll erscheint. Es wurden zwei Eheringe (Weißgold) mit Gravuren "6.5.77 Dieter" und "6.5.77 Marietta" und auch zwei goldene Siegelringe mit den eingravierten Buchstaben "DS" und "MS" entwendet. Daneben sucht die Kreispolizei einen Anhänger aus Gold, etwa 1,5 cm groß, der ein halbes Herz darstellt. Wer Angaben zu der Tat, den Tätern oder dem Verbleib der Schmuckstücke machen kann, wird gebeten, sich mit der Kreispolizei in Verbindung zu setzen, Telefon 02202 / 2050.


Mittwoch, 21.11.2012

Troisdorf-Spich - Unfall auf dem Mauspfad, zwei junge Männer schwer verletzt

(Br)  Am 20.11., 22.56 Uhr, wurde die Polizei zu einem schweren Verkehrsunfall auf dem Mauspfad in Troisdorf gerufen. Ein 19-jähriger Troisdorfer war gemeinsam mit seinem 17-jährigen Bruder auf der Straße 'Mauspfad', aus Richtung der Altenrather Straße kommend, unterwegs gewesen. Noch vor der Einmündung zur Asselbachstraße verlor der junge Fahrer in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen PKW, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Fahrzeugheck gegen einen Baum.

Durch den Aufprall des PKW gegen den Baum wurde der 17-jährige Beifahrer im PKW eingeklemmt und musste von der alarmierten Feuerwehr befreit werden. Beide Brüder wurden mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Mauspfad wurde während der Unfallaufnahme zeitweise komplett gesperrt. Der Sachschaden wird auf circa 2.500 Euro geschätzt.

Wiehl-Hückhausen - Zwei Wohnungseinbrüche

Zwischen 15 Uhr und 19.30 Uhr drangen am Dienstag (20.11.) unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Hückhausener Straße ein. Sie hatten eine Fensterscheibe eingeschlagen, das Fenster entriegelt und in der Folge mehrere Schränke und Schubladen nach Wertgegenständen durchsucht. Nach einer ersten Bestandsaufnahme hatten die Einbrecher nichts entwendet. In gleicher Arbeitsweise gingen die Täter in der Einliegerwohnung des Hauses vor. Auch hier hatten sie eine Fensterscheibe mit einem Stein eingeworfen, sich in den Wohnräumen umgesehen und Schmuck entwendet. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Rösrath - Dieb hinterließ Rucksack

(gb)  Eine Mitarbeiterin eines Geschäftes an der Hauptstraße bemerkte gestern (20.11.) gegen 16.45 Uhr plötzlich einen fremden Mann aus dem privaten Bereich des Ladenlokals kommen. Als sie ihn ansprach, wollte dieser sofort flüchten. Die Angestellte versuchte den Mann festzuhalten und packte ihn an seinem Rucksack. Doch der Fremde wand sich aus dem Rucksack, ließ ihn zurück und rannte über den anliegenden Parkplatz davon. Zwei der Mitarbeiterinnen stellten später fest, dass aus ihren Handtaschen Bargeld gestohlen worden war. In dem Rucksack des Täters befand sich lediglich eine Packung Zigaretten und eine Flasche Wasser.

Er wird von mehreren Zeugen wie folgt beschrieben :  Etwa 30 bis 35 Jahre alt, ungefähr 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank. Er hatte eine etwas dunklere Hautfarbe, schwarze kurze Haare und einen sogenannten "Dreitagebart". Insgesamt wirkte das Aussehen des Mannes südländisch. Bekleidet war der Täter mit einer grauen Sweatjacke und Jeans. Zeugen, die weitere Angaben machen können, wenden sich bitte an die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Troisdorf-Bergheim - Fahrerin unter Alkoholeinfluss leistete Widerstand

(Ri)  Am 20.11. gegen 14.00 Uhr erhielt die Polizei mehrere Anrufe von Verkehrsteilnehmern, denen im Bereich Troisdorf-Bergheim und -Müllekoven ein PKW aufgefallen war, dessen Fahrerin deutlich in Schlangenlinien fuhr und mehrfach in den Gegenverkehr geriet. Auch sollte es schon fast zu Zusammenstößen mit dem Gegenverkehr gekommen sein. Eine Polizeistreife traf das fragliche Fahrzeug kurz darauf in der Rheinstraße an. Die 50-jährige Fahrerin hatte eine deutliche Alkoholfahne und war kaum in der Lage sich zu artikulieren. Sie weigerte sich den Anweisungen der Beamten nachzukommen und wurde während der Kontrolle zunehmend aggressiver.

Als sie schließlich die Polizisten zur Blutprobe auf die Wache begleiten sollte, leistete sie Widerstand und versuchte zu flüchten. Letztlich mussten ihr Handfesseln angelegt werden. Auf der Wache wehrte sie sich weiter und die Blutprobe konnte nur zwangsweise durchgeführt werden. Die Nacht musste die Troisdorferin in einer Gewahrsamszelle verbringen. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Widerstand gegen Polizeibeamte.

Sankt Augustin-Hangelar - Werkzeugdiebe brachen in Rohbau ein

(Ri)  In der Zeit zwischen 19.11., 16.00 Uhr, und 20.11., 14.00 Uhr, brachen unbekannte Täter in den Rohbau eines Einfamilienhauses im Neubaugebiet Telemannstraße (nahe der S-Bahn-Haltestelle Hangelar-West) ein. Nach derzeitigem Ermittlungsstand erkletterten die Täter ein Carport, um von dort aus ein Dachgeschossfenster aufzubrechen. Aus dem Rohbau entwendeten sie Bau- und Installations-Material, Handwerkzeuge und Elektrowerkzeuge. Die Beute transportierten die Täter durch die Eingangstür ab. Der Wert des Diebesgutes kann noch nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat West unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Wiehl - Einbruch in Baustoffhandel

Kupfermaterial in bislang noch nicht abschließend bekannter Menge haben unbekannte Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag (20.11.) aus dem Lager eines Baustoffhandels in der Oberwiehler Straße entwendet. Die Einbrecher hatten sich sprichwörtlich unter dem Zaun hergegraben und waren so auf das Firmenareal vorgedrungen. In der Folge hebelten sie die Tür der Lagerhalle auf und entwendeten Dachzubehör aus Kupfer. Die Geschäftsführung hat für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter und zur Wiederbeschaffung des Diebesgutes führen, eine Belohnung von 1.000 Euro ausgesetzt. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.


Dienstag, 20.11.2012

Niederkassel-Uckendorf - Feuer zerstörte Schutzhütte

(MM)  Am Montagabend (19.11.) ging gegen 23.00 Uhr auf dem Golfplatzgelände "Clostermanns Hof" eine Schutzhütte aus Holz in Flammen auf. Als die Polizei am Brandort eintraf, brannte die Hütte bereits in voller Ausdehnung. Sie wurde durch das Feuer so schwer beschädigt, dass die Reste durch die Feuerwehr wegen Einsturzgefahr eingerissen wurden. Die Brandursache ist unklar. Brandstiftung kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Der Sachschaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt. Wer Angaben zu den Umständen des Brandes machen kann, der wendet sich bitte an die Polizei in Siegburg, Telefon 02241 / 5410.

Rösrath - Einbruch bei Olympiasiegerin, Goldmedaille gestohlen

Montagnachmittag (19.11.) zwischen 15.00 und 20.00 Uhr hebelten ein oder mehrere unbekannte Täter die rückwärtige Terrassentür zu einer ebenerdigen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Arnold-Schönberg-Straße auf und gelangten so in die Wohnräume. Hier durchwühlten sie alle Schränke und Schubläden. Entwendet wurden Schmuck, ein mobiles Navigationssystem und eine Goldmedaille der Olympischen Spiele 1964.

Die Bewohnerin und Geschädigte gewann damals in Tokio einen Titel in der Leichtathletik. Sie bittet auf diesem Wege die Täter die Medaille - auf welchem Wege auch immer - an sie zurückzugeben, da es sich verständlicherweise um einen Gegenstand von für sie hohem ideellen Wert handelt. Diesem Appell schließt sich die Kreispolizeibehörde gerne an. Sachdienliche Hinweise nehmen wir über die bekannte Rufnummer 02202 / 2050 entgegen.

Wiehl-Forst - Einbruch zur Tageszeit

Bei einem sogenannten Tageswohnungseinbruch haben unbekannte Täter am Montag (19.11.) die früh einsetzende Dämmerung der späten Nachmittagsstunden für ihre Zwecke ausgenutzt. In Wiehl-Forst scheiterten unbekannte Täter zwischen 17 Uhr und 19.45 Uhr mit dem Versuch, in ein augenscheinlich gut gesichertes Einfamilienhaus in der Straße Wellersiefen einzudringen. Insgesamt versuchten sie sich mit ihren Hebelversuchen an drei Türen und einem Fenster. Als alle ihre Bemühungen erfolglos verliefen, traten die Täter den Rückzug an.

Engelskirchen-Ründeroth - Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle

Eine böse Überraschung erlebte ein 35-jähriger Autobesitzer aus Gummersbach, als er am Montagnachmittag (19.11.) zu seinem geparkten Fahrzeug zurückkehrte und an der Beifahrerseite seines Gefährts eine nicht unerhebliche Unfallbeschädigung feststellte. Der Gummersbacher hatte das Auto, einen grünen Volvo, um 5.45 Uhr auf einem Schotterparkplatz in der Straße Hohenstein geparkt. Als er um kurz nach 13.30 Uhr zurückkehrte, stellte er den frischen Unfallschaden an seinem Auto fest. Augenscheinlich hatte ein unbekannter Fahrer mit seinem Fahrzeug beim Ein- bzw. Ausparken den Volvo touchiert und sich im Anschluss von der Unfallstelle entfernt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 2 500 Euro. Hinweise nimmt das Verkehrs-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Troisdorf-Sieglar - Zwei PKW und einen Roller an Tankstelle aufgebrochen

(Br)  Am 18.11. gegen 23.15 Uhr wurden drei Fahrzeuge an einer Tankstelle in der Straße 'Im Kirchtal' aufgebrochen. Die Fahrzeuge standen auf Stellplätzen hinter dem Tankstellengebäude, als sie von den bislang unbekannten Tätern angegangen wurden. An einem Motorroller Peugeot brachen die Täter das Helmfach und die beiden Seitenklappen auf und entwendeten ein elektrisches Gerät. An zwei geparkten PKW schlugen sie die hinteren Eckscheiben ein. Aus einem Mercedes stahlen sie anschließend einen Rucksack, in dem sich Bekleidungsstücke befanden. Aus einem 'VW Bora' bauten die Unbekannten das fest installierte Navigationsgerät aus und stahlen es.

Der Wert der Beute wird auf circa 700 Euro geschätzt. Der Sachschaden an allen Fahrzeugen liegt bei circa 1.000 Euro. Die Polizei bittet Personen, die an der Tankstelle verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.

Sankt Augustin-Menden - Einbruchsversuch

(Ri)  Am 17.11. gegen 19.45 Uhr bemerkte eine 63-jährige Sankt Augustinerin verdächtige Geräusche an der Rückseite ihres Hauses an der Martinstraße. Als sie nachschaute, entdeckte sie einen unbekannten Mann, der gerade versuchte, mit einem Werkzeug ihr Esszimmerfenster aufzubrechen. Der dunkel gekleidete, circa 170 cm große Mann flüchtete sofort durch die angrenzenden Gärten, als er die Bewohnerin bemerkte. Die Polizei warnt vor Einbrechern, die im Herbst und Winter verstärkt aktiv sind.

Das Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz bietet für Interessierte kostenlose Beratungsabende zur richtigen Sicherung von Häusern und Wohnungen an. - Termine :  Montag, 26.11., Mittwoch, 05.12., und Montag, 10.12., jeweils ab 19.00 Uhr im Polizeidienstgebäude Frankfurter Straße 12-18, Siegburg. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung unter Telefon 02241 / 5414777 gebeten.


Montag, 19.11.2012

Engelskirchen - Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen und Personenschaden

Ein Verkehrsunfall auf der Olpener Straße (B 55) hat heute vormittag zwei Leichtverletzte gefordert. Um kurz vor 11 Uhr beabsichtigte eine 31-jährige Autofahrerin aus Lindlar von der Bundesstraße nach rechts auf den Parkplatz eines Discounters abzubiegen. Um eine 73-jährige Fahrerin eines E-Bikes, die auf dem Geh- und Radweg in gleicher Fahrtrichtung unterwegs war, passieren zu lassen, bremste die 31-jährige ihr Auto ab. Eine nachfolgende 52-jährige Engelskirchenerin bemerkte das zu spät und fuhr mit ihrem Auto auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug der Lindlarerin auf den Geh- und Radweg katapultiert, wo es die herannahende Fahrradfahrerin erfasste. Während die 73-jährige zu Boden stürzte und sich dabei leichte Verletzungen zuzog, schleuderte ihr Fahrrad gegen ein im Einmündungsbereich stehendes Auto. Die Fahrradfahrerin und die 31-jährige Autofahrerin mussten zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 8 000 Euro.

Overath-Oberbrombach - Mit PKW überschlagen, 21-jährige schwerverletzt

(ck)  Eine 21-jährige Overatherin hat sich am Montagmorgen (19.11.) mit ihrem 'Corsa' überschlagen und schwer verletzt. Sie war gegen 08.10 Uhr auf der Sülztalstraße in Richtung Obersteeg unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet sie zunächst ins rechtsseitige Bankett. Bei dem Versuch gegenzulenken, verlor die Overatherin die Kontrolle. Die 21-jährige geriet ins Schleudern und überschlug sich schließlich in der Böschung. Zeugen konnten die Overatherin aus ihrem PKW befreien und bis zum Eintreffen der Rettungskräfte erstversorgen. Die 21-jährige kam schwerverletzt in ein Krankenhaus. Der PKW wurde mit einem Kran aus der Böschung geborgen - es entstand Totalschaden.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Anwohnerin beobachtete zwei Einbrecher

(Br)  Am 18.11. gegen 23.30 Uhr meldete eine aufmerksame Zeugin der Polizei zwei verdächtige Personen. Diese machten sich an einem rückwärtigen Eingang eines Supermarktes an der Roncallistraße / Aurikelweg zu schaffen. Als die alarmierten Polizeibeamten vor Ort feststellten, dass die Eingangstür aufgehebelt worden war und nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich die Täter noch in dem Gebäude aufhielten, umstellten sie das Gebäude und durchsuchten den Supermarkt mit Diensthunden. Die Täter hatten den Tatort aber bereits verlassen und flüchteten unerkannt.

Bei ihrem Einbruch erbeuteten die Täter Zigaretten im Wert von circa 400 Euro. Die Zeugin konnte zu den jugendlich aussehenden Tätern ergänzen, dass sie dunkle Kleidung und Mützen getragen hatten. Der Sachschaden wird auf circa 250 Euro geschätzt. Die Polizei bittet weitere Zeugen, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.

Engelskirchen-Loope /-Ösinghausen /-Schnellenbach - Einbrüche

In der Straße 'Unterschelmerath' in Loope verschafften sich Einbrecher am Sonntag (18.11.) zwischen 19 Uhr und 21.30 Uhr durch ein Fenster Zutritt in ein Einfamilienhaus und erbeuteten Bargeld sowie persönliche Unterlagen.

Am gleichen Tag gelangten unbekannte Täter zwischen 13 Uhr und 19.45 Uhr in der Lambachtalstraße durch ein Wohnzimmerfenster ins Innere eines Wohnhauses, wo sie auf der Suche nach Wertgegenständen Goldschmuck und Bargeld mitgehen ließen.

Bereits am Freitag (16.11.) hatten Einbrecher in der 'Alte Landstraße' in Schnellenbach zwischen 16.15 Uhr und 17 Uhr ihr Glück in einem Einfamilienwohnhaus versucht. Sie hatten ein Küchenfenster aufgehebelt und sich auf diese Weise Zutritt in die Wohnräume verschafft. Ihre Suche nach Wertgegenständen verlief jedoch erfolglos.

Wiehl-Bielstein /-Oberbantenberg - Einbrüche

Am Sonntag (18.11.) zwischen 14.15 Uhr und 18.40 Uhr hebelten unbekannte Täter in der Helmerhausener Straße in Bielstein an einer Terrassentür, die ihren Bemühungen jedoch standgehalten hatte. Bei einem zweiten Anlauf versuchten es die Rechtsbrecher an einem Fenster. Obwohl dies für sie erfolgreicher verlief, gelangten die Einbrecher augenscheinlich nicht ins Gebäudeinnere.

Sämtliche Schränke und Schubladen durchwühlten unbekannte Täter bei ihrem Einbruch in ein Einfamilienwohnhaus in der Straße 'Im Bühlsgarten' in Oberbantenberg. Dabei spielte ihnen ein auf Kipp stehendes Fenster in die Karten. Ob die Täter etwas erbeuteten, stand zum Abschluss der Anzeigenbearbeitung nicht abschließend fest. Der Einbruch ereignete sich am Sonntag (18.11.) zwischen 13 Uhr und 20.15 Uhr.

Hennef-Eulenberg - PKW-Fahrer beschädigte einen Zaun und flüchtete

(Br)  Am 18.11., 08.30 Uhr, musste ein Anwohner der Straße 'Berghagen' in Hennef feststellen, daß der Zaun an seinem Grundstück beschädigt worden war. Dabei waren einzelne Zaunelemente samt Pfosten aus dem Boden gerissen worden. Als die Polizei vor Ort eintraf, erkannten die Beamten, daß sich an Teilen des Zaunes rote Lacksplitter befanden. Auch stellten sie Fragmente eines Autoglases sicher.

Offenbar war in der Zeit ab Mitternacht ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem PKW auf dem Weg von der Steinbruchstraße kommend von der Straße abgekommen und gegen den Zaun gefahren. Ohne sich um den von ihm angerichteten Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Hinweise zu dem flüchtigen Fahrer werden erbeten an das zuständige Verkehrs-Kommissariat unter der Rufnummer 02241 / 5413521.

Siegburg - Wohnungseinbrecher stahlen BMW-Limousine

(Ri)  Am 17.11., zwischen 17.30 Uhr und 22.00 Uhr, brachen unbekannte Täter durch ein Fenster in ein Hans an der Gartenstraße in Siegburg ein. Nach bisherigem Stand stahlen sie lediglich den Schlüssel zu einem BMW der 5er-Serie, der auf dem Grundstück stand. Mit der Limousine sind die Täter dann auch unterwegs gewesen. Noch vor der Rückkehr der Hausbeswohner fuhren sie das Fahrzeug wieder in die Garageneinfahrt, kollidierten dabei allerdings mit einem Mauerpfeiler und ließen das Auto unfallbeschädigt zurück. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Anschließend flüchteten die Unbekannten vom Tatort. Das Kriminal-Kommissariat 3 bittet um Mitteilung sachdienlicher Hinweise unter Telefon 02241 / 5413121.

Troisdorf-Altenrath - Radfahrer bei Zusammenstoß mit Wildschwein verletzt

(Ri)  Am 17.11. gegen 19.15 Uhr war ein 51-jähriger Troisdorfer mit seinem Rennrad auf der Altenrather Straße, aus Richtung Troisdorf kommend, in Richtung Altenrath unterwegs. Als er einige hundert Meter hinter der Einmündung zum Eisenweg durch das dicht bewaldete Gebiet fuhr, bemerkte er im Lichtkegel seiner Fahrradlampe eine Rotte Wildschweine, die von rechts kommend durch das Unterholz brach und unmittelbar vor ihm auf die Fahrbahn lief.

Trotz sofortiger Bremsung stieß der Radler mit einem der Tiere zusammen und stürzte. Der 51-jährige erlitt unter anderem eine Kopfverletzung und musste im Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Einen Fahrradhelm hatte er nicht getragen. Die Wildschweine überquerten die Straße und verschwanden im Wald.

Engelskirchen-Ehreshoven - Straßenglätte wurde Autofahrerin zum Verhängnis

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 55 in Höhe der Ortslage Ehreshoven hat sich eine 22-jährige Engelskirchenerin am Samstagmorgen (17.11.) leichte Verletzungen zugezogen. Die junge Frau war mit ihrem Auto in Richtung Overath unterwegs, als sie aufgrund von Straßenglätte auf einer Brücke die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Bei der Kollision mit einem Baum wurde die 22-jährige leicht verletzt und musste zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Ihr Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Die Polizei appelliert eindringlich an alle Fahrzeugführer, ihre Fahrweise der kalten Jahreszeit, insbesondere im Hinblick auf die einsetzende Straßenglätte, anzupassen und auf Winterreifen mit ausreichend Profil umzurüsten.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach illegaler Geldabhebung

(Ri)  Am 02.10. gegen 15.00 Uhr wurde einer 51-jährigen Sankt Augustinerin in einem Bekleidungsgeschäft an der Kölner Straße in Troisdorf das Portmonee (Anmerkung der Redaktion : Portemonnaie) aus der Handtasche gestohlen. Neben einem kleinen Bargeldbetrag kamen dem Opfer damit mehrere Debitkarten abhanden. Unmittelbar nach dem Diebstahl wurden von zwei noch unbekannten Frauen mehrere hundert Euro von einem Konto der Sankt Augustinerin an einem Geldautomaten in Tatortnähe abgehoben.

Foto einer der TatverdächtigenFotos der beiden Tatverdächtigen

Per Gerichtsbeschluss veröffentlicht die Polizei nun Bilder der beiden Tatverdächtigen aus den Überwachungskameras der Bank. Die Ermittler des Kriminal-Kommissariates West fragen :  Wer kennt die abgebildeten Frauen ?  Wer kann Hinweise zu ihrer Identität oder ihrem Aufenthaltsort geben ?  Telefon 02241 / 5413221
(Fotos :  Überwachungskamera des Geldinstituts)


Sonntag, 18.11.2012

- keine Meldungen -


Samstag, 17.11.2012

Overath - Tageswohnungseinbruch

Bis dato unbekannte Täter drangen am Freitag, den 16.11. in der Zeit zwischen 07.15 Uhr und 20.30 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Fischerstraße, im Zentrum von Overath, ein. Dazu hebelten sie ein nach hinten gelegenes Fenster zum Balkon auf. Nachdem sämtliche Räumlichkeiten von den Tätern durchsucht wurden, machten sie augenscheinlich nur wenig Beute. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Kreispolizeibehörde unter Telefon 02202 / 2050 entgegen.

Rösrath-Hasbach - Diebstahl aus PKW

Lediglich 15 Minuten Zeit hatten Täter am Freitag, den 16.11. gegen 14.45 Uhr, um in ein geparktes Fahrzeug auf der Hasbacher Straße einzubrechen. Die Eigentümerin war nur kurz mit ihrem Hund Gassi. Diese Zeit nutzte der oder die bis dato unbekannten Täter, um eine Seitenscheibe einzuschlagen und ein Portemonnaie zu entwenden. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Kreispolizeibehörde unter Telefon 02202 / 2050 entgegen.


Freitag, 16.11.2012

Hennef - Fahrkartenautomat durch unbekannte Täter aufgeschweißt

Heute nacht haben unbekannte Täter einen Fahrkartenautomat in Hennef aufgeschweißt und die Geldscheinkasse sowie Münzgeld entwendet. Gegen 01.00 Uhr wurde die Leitstelle der Bundespolizei Köln über eine Alarmauslösung am Fahrkartenautomaten in Hennef informiert. Nach der Alarmierung stellte eine Streife am Haltepunkt 'Im Siegbogen' fest, dass unbekannte Täter den Fahrkartenautomaten aufgeschweißt hatten, um an die Geldkassette zu gelangen und diese zu entwenden.

Der geöffnete FahrscheinautomatDer aufgeschweißte Teil des Gehäuses

Die Fahrscheine sowie die Kassette mit dem Münzgeld blieben im Automaten. Die Schadenshöhe muss durch einen Fachdienst der 'Deutschen Bahn' noch festgestellt werden. Die Ermittlungen der Bundespolizei dauern an. Sachdienliche Hinweise werden von der Bundespolizei rund um die Uhr unter der kostenfreien Servicenummer 0800 / 6888000 oder jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.
(Fotos :  Bundespolizei Köln)

Sankt Augustin - Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 59

(kk)  Heute nacht ist auf der Autobahn 59 ein junger Mann (18) aus Troisdorf lebensgefährlich und ein weiterer Autofahrer (26) schwer verletzt worden. Beide Männer werden in umliegenden Krankenhäusern behandelt. Gegen 0.30 Uhr kam der 18-jährige mit seinem Citroen aus bislang ungeklärter Ursache auf dem Überholstreifen der BAB 59 in Richtung Königswinter nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte er gegen die Mittellleitplanke, drehte sich und kam auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen. Trotz einer Vollbremsung schaffte es der nachfolgende 26-jährige nicht mehr, einen Zusammenstoß seines Volvos mit dem stehenden PKW zu verhindern.

Die Wucht des Aufpralls schleuderte den Citroen über eine Strecke von etwa 20 Meter über die Fahrbahn bis sich das Fahrzeug unter der Mittelleitplanke verkeilte. Der Volvofahrer blieb mit seinem PKW ebenfalls auf der Fahrbahn stehen. Ein dritter Wagen näherte sich der Unfallstelle und auch hier gelang es dem Fahrer (37) nicht, eine Kollision zu verhindern. Mit seinem schwarzen 'Golf' prallte dieser gegen den stehenden PKW des 26-jährigen. Glücklicherweise blieb der 'Golf'-Fahrer unverletzt. Die beiden anderen Unfallbeteiligten wurden zur stationären Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bei dem Jüngsten bestand Lebensgefahr. Die Unfallaufnahme führte das Verkehrsunfall-Aufnahmeteam der Polizei Köln durch. Für etwa zwei Stunden musste die Fahrbahn in Richtung Königswinter gesperrt werden.

Lohmar - Bewaffneter Täter überfiel Tankstelle an der Hauptstraße

(Br)  Am 15.11., 21.40 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Mann die Tankstelle an der Hauptstraße in Lohmar. Zu dieser Zeit befand sich die 20-jährige Angestellte aus Siegburg allein im Verkaufsraum. Der Mann ging sofort unter Vorhalt einer Faustfeuerwaffe auf die junge Frau zu und forderte sie auf, das Geld aus der Kasse herauszugeben. Die Bedrohte nahm daraufhin einen größeren Bargeldbetrag aus der Kasse und steckte das Scheingeld in eine weiße Plastiktüte. Der Täter entriss der Angestellten die Tüte und flüchtete aus der Tankstelle.

Die Angestellte konnte noch erkennen, dass der Unbekannte das Tankstellengelände zu Fuß über die Hauptstraße in Richtung Donrath verließ. Er wird als circa 20 Jahre alt und circa 175 cm groß beschrieben. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Mütze, ein dunkles Halstuch, grauen Kapuzenpullover und dunkle Jeans. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.

Rösrath-Forsbach - Autofahrt unter Drogeneinfluss

(ch)  Am 15.11., gegen 08.20 Uhr, befuhr ein 43-jähriger Kölner mit seinem PKW VW in Rösrath-Forsbach die Bensberger Straße in Fahrtrichtung Bensberg. Im Rahmen einer Kontrolle verstärkte sich der Verdacht, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Dies wurde durch einen vor Ort durchgeführten Test bestätigt. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.


Donnerstag, 15.11.2012

Engelskirchen - Trunkenheitsfahrt, Alkotest ergab knapp über 1,6 Promille

Den Gang zur Blutprobe antreten musste am späten Mittwochabend (14.11.) ein 45-jähriger Autofahrer aus Bergneustadt. Der Mann war um kurz vor Mitternacht von einer Streifenwagenbesatzung der Wache Gummersbach auf der Bergische Straße angehalten und kontrolliert worden. Ein Alkotest ergab knapp über 1,6 Promille. Die Beamten stellten seinen Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein.

Siegburg - Seniorin die Handtasche geraubt

(Ri)  Am 14.11. gegen 21.15 Uhr war eine 75-jährige Siegburgerin gemeinsam mit einer gleichaltrigen Begleiterin zu Fuß auf der Waldstraße, aus Richtung Kaiserstraße kommend, in Richtung Schilfweg unterwegs. Plötzlich näherten sich von hinten zwei junge Männer. Im Vorbeilaufen entriss einer der Männer der Seniorin die Handtasche, die sie über den Arm gehängt hatte. Die beiden Täter flüchteten mit der Tasche, die neben persönlichen Dingen eine Geldbörse mit Bankkarte und einen kleinen Bargeldbetrag enthielt. Die beiden Damen, die unverletzt geblieben waren, suchten daraufhin die nahegelegene Wohnung einer Bekannten auf und informierten von dort die Polizei.

Bei der polizeilichen Fahndung wurden in Tatortnähe zwei Verdächtige angehalten, auf die die abgegebene Personenbeschreibung zutraf. Die beiden 22 und 23 Jahre alten Siegburger leugneten die Tat. Die Beute hatten sie nicht bei sich. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen blieben sie auf freiem Fuß. Die Ermittlungen gegen sie dauern an. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Hennef-Geistingen - Drei Mülltonnen abgebrannt

(Ri)  Am 14.11. gegen 10.15 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu brennenden Mülltonnen vor einem Haus in der Bonner Straße, nahe der Schützenstraße, gerufen. Drei Mülltonnen brannten völlig ab. Personen oder Gebäude waren nicht in Gefahr. Die Brandursache ist noch unklar. Eine Brandlegung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Das Kriminal-Kommissariat 1 ermittelt in dem Fall. Hinweise an die Kripo unter Telefon 02241 / 5413521.


Mittwoch, 14.11.2012

Niederkassel - Fünf Verletzte nach Zusammenstoß auf Kreuzung

(Ri)  Heute morgen gegen 09.50 Uhr fuhr ein 41-jähriger Familienvater aus Kiel zusammen mit seiner 26-jährigen Frau, zwei Kindern und einem Bekannten auf der Niederkasseler Bergstraße, aus Richtung Rathausstraße kommend in Richtung der Hauptstraße. Als der Kieler die Hauptstraße geradeaus überquerte, übersah er offenbar einen vorfahrtberechtigten Klein-LKW, dessen 48-jähriger Fahrer die Kreuzung aus Richtung Ranzel kommend überquerte. Der LKW prallte frontal in die linke Seite des Audi. Durch die Wucht der Kollision wurde der PKW nach rechts um die eigene Achse gedreht und kam halb auf der Straße und halb auf dem Gehweg zum Stillstand.

In dem Audi wurden vier Insassen verletzt, darunter die beiden Töchter der Familie im Alter von 6 Monaten und 3 Jahren. Auch der Fahrer des LKW wurde bei dem Aufprall leicht verletzt. Die Beteiligten wurden in Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bis auf das Kleinkind, welches als schwer verletzt gilt, konnten alle Patienten nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Die Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 12.000 Euro geschätzt.

Siegburg / Niederkassel / Troisdorf - Kraftfahrzeugführer unter Drogeneinfluß

(Br)  Bei einer Verkehrskontrolle der Polizei am 13.11. in Siegburg in der Straße 'Neuenhof' wurden erneut Kraftfahrzeugführer festgestellt, die unter Einfluss von Drogen mit ihren PKW unterwegs waren. Bei der Kontrollaktion von 13.00 Uhr bis 16.40 Uhr wurden alleine sieben Fahrer zur Blutprobe gebeten, nachdem ein Drogenvortest positiv verlaufen war. Vier Autofahrer waren ohne die notwendige Fahrerlaubnis unterwegs und ein Fahrer wurde beim Telefonieren mit dem Handy erwischt. Weitere 14 Verstöße, darunter Fahrzeugmängel und Gurtverstöße, mussten die Beamten bei ihren Kontrollen ahnden.

Am gleichen Tag gegen 20.00 Uhr kontrollierten Polizeibeamte einen PKW in der Uckendorfer Straße in Niederkassel, nachdem der Fahrer beim Drogenkonsum durch Zeugen beobachtet worden war. Der 24-jährige Eitorfer wurde ebenfalls zur Blutprobe gebeten und musste seinen Führerschein abgeben. Da die Beamten bei dem Fahrer weitere Betäubungsmittel fanden, wurde ein weiteres Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittel-Gesetz gegen ihn eingeleitet.

Kurz nach Mitternacht, am 14.11., 0.30 Uhr, stoppten Polizeibeamte in der Emil-Müller-Straße in Troisdorf einen PKW, nachdem dieser durch seine rasante Fahrweise aufgefallen war. Der 23-jährige Fahrer gab schließlich zu, vor wenigen Stunden Drogen konsumiert zu haben, was dann auch durch den Drogenschnelltest bestätigt wurde. Den Troisdorfer erwartet nun ebenfalls ein Strafverfahren.

Engelskirchen - Unfall beim Abbiegen mit drei Leichtverletzten

Drei Leichtverletzte und hohen Sachschaden forderten ein Verkehrsunfall, der sich gestern (13.11.) am späten Nachmittag in Engelskirchen ereignete. Ein 24-jähriger PKW-Fahrer befuhr die L 302 aus Richtung Kaltenbach kommend in Richtung Engelskirchen. In Höhe der Autobahnauffahrt in Fahrtrichtung Olpe ordnete er sich auf dem dortigen Linksabbiegestreifen ein, um im weiteren Verlauf nach links auf die BAB 4 abzubiegen. Beim Abbiegevorgang kam es mit einem entgegenkommenden PKW einer 34-jährigen zum Zusammenstoß. Dabei wurde der 24-jährige, die 34-jährige und deren 6-jährige Tochter leicht verletzt. Beide PKW mussten abgeschleppt werden. Es entstand hoher Sachschaden.

Neunkirchen-Seelscheid-Köbach - Schrottsammler beim Diebstahl erwischt

(Ri)  Am 13.11. gegen 14.30 Uhr wurde die Polizei alarmiert, weil zwei Männer die Kupferüberdachung eines Hinweisschildes an einem Reiterhof im Ortsteil Köbach demontiert und entwendet hatten. Nach Schilderung der Zeugen hatten die Männer die gestohlenen Kupferbleche auf einen blauen Pritschenwagen verladen und waren in unbekannte Richtung davon gefahren. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte der blaue Mercedes-LKW mit Kölner Kennzeichen in Much-Wohlfarth, auf der Landstraße 352, angehalten werden. Auf der Ladefläche befanden sich neben dem Kupferdach noch weitere vermutlich gestohlene Gegenstände, darunter ein Verkehrsschild, ein Fahrrad und ein Stromgenerator. Der Generator war zuvor in Hennef als gestohlen gemeldet worden.

Die Verdächtigen in dem LKW, ein 30-jähriger und dessen 10-jähriger Sohn sowie ein 32-jähriger, wiesen sich mit ausländischen Personal-Dokumenten aus. Die Erwchsenen wurden wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls vorläufig festgenommen. Ihre Vernehmungen, zu denen ein Dolmetscher hinzugezogen werden musste, dauern an. Der Junge wurde nach vorübergehender Unterbringung in einem Kinderheim an die Mutter übergeben. Den LKW, der auf eine dritte Person zugelassen ist, stellte die Polizei sicher.

Rösrath /-Forsbach - Zwei PKW BMW gestohlen

(gb)  Im Gerottener Weg musste ein 25-jähriger gestern morgen (13.11.) gegen 07.30 Uhr feststellen, dass sein grauer BMW 392 nicht mehr dort stand, wo er ihn am Vorabend (12.11.) gegen 23.00 Uhr abgestellt hatte. Stattdessen fand er auf der Parkfläche nur noch das Türschloss. Sofort verständigte er die Polizei über den Diebstahl.

Auch im Mühlenweg musste der 47-jährige Besitzer eines grauen BMW-3er, 390 LP, gestern morgen (13.11., 07.00 Uhr) den Diebstahl seines Fahrzeugs feststellen. Hier hatten die dreisten Täter zunächst das Schloss der Kellertür zum Wohnhaus aufgebrochen. Sie durchwühlten im Hausflur eine Handtasche und entnahmen den Fahrzeugschlüssel. Damit stahlen die Diebe den BMW, der (seit dem 13.11., 0.30 Uhr) vor der Garage geparkt war.

In beiden Fällen hatten die Besitzer in der Nacht nichts bemerkt oder gehört. Hinweise zum Diebstahl oder zum Verbleib der Fahrzeuge nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Wiehl-Bielstein - Kindergarteneinbruch, Täter erbeuteten einen Tresor

Bei einem Einbruch in einen Kindergarten in der Straße 'Am Hofacker' in Bielstein haben unbekannte Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag (13.11.) einen Tresor erbeutet. Sie hatten mehrere Fenster mit Hebelwerkzeugen beschädigt und waren durch eines schließlich in das Gebäude eingedrungen. Bei einer Durchsuchung der Räume durchstöberten sie zahlreiche Schränke und Schubladen und entwendeten das Wertbehältnis. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Neunkirchen-Seelscheid - Tankstellen-Einbrecher entwendeten Zigaretten

(Br)  Mit brachialer Gewalt brachen bislang unbekannte Täter in eine Tankstelle in Neunkirchen ein. Gegen 03.20 Uhr am 13.11. wurde an der Tankstelle an der Hauptstraße Einbruchsalarm ausgelöst. Als die Polizeibeamten und die alarmierte Pächterin der Tankstelle vor Ort erschienen, stellten sie fest, daß die Eingangstür mit brachialer Gewalt aufgehebelt worden war. Anschließend hatten die Täter den Verkaufsraum durchwühlt und eine bislang unbekannte Anzahl von Zigaretten-Packungen gestohlen. Der Sachschaden wird auf circa 20.000 Euro geschätzt.

Eine Zeugin gab später gegenüber der Polizei an, daß sie in der Nacht einen verdächtigen dunklen PKW, möglicherweise einen BMW Kombi, mit schwarz getönten Scheiben beobachtet hatte, der von der Tankstelle in Richtung Pohlhausen weggefahren war. Die Polizei bittet weitere Zeugen, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.

Troisdorf - Nach Öffentlichkeitsfahndung konnte Täter identifiziert werden

(Br)  Am 12.11. veröffentlichte die Polizei Lichtbilder eines Mannes, der nach dem Diebstahl einer Geldbörse in Troisdorf mit der darin befindlichen Debitkarte einen größeren Geldbetrag abhob (wir berichteten am 12.11.). Internationale Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Täter um einen 37-jährigen international agierenden Geldtaschendieb nicht deutscher Staatsangehörigkeit handelt. Sein Aufenthaltsort ist derzeit unbekannt. Er wird mit internationalem Haftbefehl gesucht.

Windeck-Kuchhausen - Die Polizei findet Diebesgut auf einem Grundstück

(Br)  Bei einer Grundstücks-Durchsuchung in Kuchhausen am 09.11. konnten Kriminalbeamte den in Eitorf an der Bahnhofstraße gestohlenen Anhänger mit einer Pflasterlegemaschine sicherstellen (wir berichteten am 07.11.). Nach der Veröffentlichung eines Fotos der gestohlenen Baumaschine gingen bei der Kriminalpolizei mehrere Hinweise ein, die die Beamten auf die Spur eines 59-jährigen Windeckers brachten. Mit einem gerichtlichen Durchsuchungsbeschluss betraten die Beamten am 09.11. das Gründstück des Verdächtigen und fanden hier den gesuchten Anhänger samt Baumaschine.

Aber auch ein vor circa einem Jahr in Eitorf gestohlener Traktor stand auf dem Gelände, ebenso wie ein Dachdeckeraufzug, der in Windeck gestohlen worden war. Die Maschinen wurden sichergestellt, um sie anschließend an ihre Eigentümer zu übergeben. Da die Beamten an einem auf dem Gelände abgestellten Unimog gefälschte Kennzeichen feststellten, wurde zudem ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet.


Dienstag, 13.11.2012

Sankt Augustin-Menden - Radfahrer im Kreisverkehr von PKW angefahren

(Ri)  Am 12.11. gegen 15.45 Uhr war ein 81-jähriger Fahrer mit seinem PKW auf der Straße 'Am Bauhof' im Ortsteil Menden aus Richtung der Einsteinstraße kommend in Richtung des Kreisverkehrs Siegstraße unterwegs. Als der Sankt Augustiner im Kreisel nach links in die Siegstraße abbiegen wollte, übersah er offenbar einen Radfahrer, der vorfahrtberechtigt auf dem Radweg die Siegstraße in Richtung Troisdorf-Zentrum überquerte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 46-jährige Troisdorfer mit seinem Fahrrad stürzte und verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Das Verkehrs-Kommissariat ermittelt gegen den 81-jährigen wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Rösrath-Forsbach - Mobiles Navigationsgerät gestohlen

(gb)  In der Nacht zu Montag (12.11.) gegen 02.15 Uhr hörte der Besitzer eines 'Ford Galaxy' laute Geräusche, während er im Wohnzimmer saß. Er schaute sofort aus dem Fenster und auf die Straße 'Wiedenhof'. Dort bemerkte er eine männliche Person, die in Richtung Bensberger Straße davonlief und vermutlich in den Wiesenweg abbog. Weil sich der 37-jährige zunächst nichts weiter dabei dachte, verständigte er auch nicht die Polizei. Erst am nächsten Morgen fiel ihm die eingeschlagene Seitenscheibe seines Wagens auf. Der Täter hatte aus seinem 'Ford Galaxy' das an der Windschutzscheibe befestigte Navigationsgerät gestohlen.

Täterbeschreibung : 1,60 Meter bis 1,70 Meter groß bei schlanker Figur, helle Haare. Der Täter war bekleidet mit einer Jeanshose und einer mehrfarbigen Joggingjacke. Weitere sachdienliche Hinweise nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nnummer 02202 / 2050 entgegen.

Nümbrecht-Homburg-Bröl - Einbruch in Mehrfamilienhaus

Schmuck, Bargeld und mehrere Telefonkarten erbeuteten unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in der Waldstraße in Homburg-Bröl. Sie hatten ein Rollo der Erdgeschosswohnung hochgeschoben und im Anschluss das Fenster aufgehebelt. Der Einbruch ereignete sich zwischen Samstagnachmittag (10.11.) und Montagabend, 21 Uhr. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Engelskirchen - Versuchter Einbruch in Versicherungsbüro

Der Versuch unbekannter Täter, die Eingangstür eines Versicherungsbüros in der Märkische Straße aufzuhebeln, verlief augenscheinlich ohne Erfolg. Der Einbruchsversuch fand zwischen Freitagabend (09.11.) und Montagnachmittag statt. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.


Montag, 12.11.2012

Sankt Augustin-Niederpleis - Radfahrer bei Streit mit Jogger schwer verletzt

(Ri)  Am 11.11. gegen 11.00 Uhr wurde die Polizei zunächst wegen eines Verkehrsunfalls mit einem Verletzten zur Langstraße gerufen. Dort konnten die Beamten weder Unfallbeteiligte, noch Spuren eines Unfalls vorfinden. Stunden später wurden die Beamten ins Krankenhaus Siegburg gerufen. Dort war per Rettungswagen ein schwer verletzter 85-jähriger Sankt Augustiner eingeliefert worden. Er schilderte dem Streifenteam, er sei gegen 11.00 Uhr mit dem Rad auf der Privatstraße aus Richtung Burg Niederpleis kommend in Richtung der Langstraße gefahren. An der Einmündung zur Langstraße sei es fast zu einem Zusammenstoß mit einem Jogger gekommen, der ihm aus Richtung der Langstraße entgegengekommen sei.

Dann habe man sich gegenseitig beschimpft, bis der Jogger ihn von hinten ergriffen und von seinem Rad zu Boden gerissen habe. Dabei schlug der Senior mit dem Kopf auf den Boden auf und zog sich neben einer Gehirnerschütterung auch schwere Gesichtsverletzungen zu. Der 85-jährige schilderte weiter, der Jogger habe anschließend den Fuß auf seinen Bauch gestellt und ihn weiter beschimpft. Erst als zwei Passanten sich näherten, ließ der Läufer von dem Rentner ab und flüchtete in Richtung der Burg Niederpleis. Die Passanten halfen dem Verletzten auf die Beine, der sich dann nach Hause begab und später wegen seines schlechten Gesundheitszustandes einen Rettungswagen rief.

Das Verkehrs-Kommissariat ermittelt gegen den flüchtigen Jogger wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Gesuchte wird als 40 bis 50 Jahre alt mit sehr schlanker Figur beschrieben. Er trug zur Tatzeit einen grünen Pullover und hatte weder Brille noch Bart. Die Ermittler bitten Zeugen und insbesondere die beiden Passanten, die dem Verletzten geholfen haben, sich unter Telefon 02241 / 5413321 zu melden.

Wiehl-Drabenderhöhe - Einbrüche in Friseur- und Telekommunikations-Geschäft

In Drabenderhöhe schlugen unbekannte Täter mit mäßigem Erfolg gleich doppelt zu. In der Zeitstraße verschafften sie sich durch ein aufgehebeltes Fenster Zutritt in ein Friseurgeschäft. Die Einbrecher durchsuchten die Geschäftsräume, entwendeten jedoch lediglich zwei kleine Trinkgeld-Spardosen ohne Geldinhalt. Beim Einbruch in ein Telekommunikations-Geschäft in der Straße 'Im Biesengarten' hatten die Rechtsbrecher noch weniger Erfolg. Hier scheiterten sie bereits mit ihren Hebelversuchen, bei denen lediglich leichter Sachschaden entstand. Beide Einbrüche ereigneten sich in der Nacht von Freitag auf Samstag.

Engelskirchen - Einbruch in Sportgeschäft

In der Nacht von Freitag auf Samstag stiegen unbekannte Täter in ein Sportgeschäft in der Märkischen Straße ein. Sie hatten sich durch ein Fenster Zutritt in die Verkaufsräume verschafft und im Anschluss Bargeld und diverse Sportartikel entwendet. In der Bergische Straße versuchten sie sich mit ihren Hebelkünsten an der Eingangstür einer Buchhandlung, scheiterten dort jedoch trotz augenscheinlich mehrfacher Anläufe.

Sankt Augustin-Mülldorf - Polizei fand Drogen bei Wohnungsdurchsuchungen

(Ri)  Um einen Durchsuchungsbeschluss wegen eines Betrugsverfahrens umzusetzen, suchten Kripobeamte am 09.11. gegen 09.00 Uhr die Wohnung des 53-jährigen Verdächtigen in einem der Hochhäuser an der Ankerstraße auf. Da der Bewohner nicht zu Hause war, ließen die Polizisten die Tür durch einen Schlüsseldienst öffnen. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung, die nahezu ausgeräumt war, machten die Ermittler einen überraschenden Fund. Mehr als 2,3 Kilogramm Amphetamin und mehr als 1 Kilogramm Marihuana entdeckten sie in einem Umzugskarton. Darüber hinaus enthielt der Karton noch diverse Utensilien zur Portionierung und Verpackung von Betäubungsmitteln für den Verkauf.

Nun galt es für die Beamten auch des Tatverdächtigen habhaft zu werden. Daher war die nächste Station der Fahnder ein bekannter Aufenthaltsort des Gesuchten in der Wehrfeldstraße. Dort konnte der 53-jährige wegen des Verdachts des illegalen Besitzes und Handels mit Drogen vorläufig festgenommen werden. Bei ihm wurden weitere rund 16 Gramm Marihuana sichergestellt. Den Drogenhandel leugnete der Sankt Augustiner auch noch vor dem Haftrichter und sprach von einer Fundsache. Der Richter ordnete Untersuchungshaft an. Die Ermittlungen gehen weiter.

Troisdorf - Mit sogenannten Schockanrufen mehrere tausend Euro erbeutet

(Br)  In Troisdorf wurden in der letzten Woche mehrere Senioren Opfer von dreisten Betrügern. Bei den sogenannten Schockanrufen werden die meist russischstämmigen Senioren von angeblichen Anwälten angerufen und ihnen mitgeteilt, ein naher Verwandter des Angerufenen hätte bei einem Unfall ein Kind verletzt. Für eine sofortige Operation würden mehrere tausend Euro benötigt. Nur wenn das Geld sofort bezahlt wird, würden die Angehörigen des Kindes auf eine Anzeige verzichten. Ein Mitarbeiter des vermeintlichen Anwaltes oder eine andere Person würde das Geld sofort abholen. Manchmal wird auch telefonisch noch ein Vertrag diktiert. Damit soll verhindert werden, dass mit dem Angehörigen Verbindung aufgenommen wird.

Mit dieser Masche legten die Täter am 08.11. eine 74-jährige Seniorin herein, die für einen angeblich von ihrem Sohn verursachten Unfall einen größeren Bargeldbetrag an einen unbekannten Abholer übergab. Als die Täter am gleichen Tag eine 77-jährige anriefen und Geld für einen Unfall der Tochter verlangten, beendete diese mit den Hinweis, dass sie nur Söhne habe, das Gespräch. Ebenfalls erfolglos blieben die Täter am 09.11. bei einem Anruf bei einer 71-jährigen Troisdorferin. Als die zufällig anwesende Schwiegertochter das Gespräch übernahm, wurde der Anruf beendet.

Eine 64-jährige Seniorin, die am Mittag des 09.11. Opfer der dreisten Täter wurde und dadurch mehrere tausend Euro verlor, musste sogar ärztlich behandelt werden, als sie den Betrug erkannte und zusammenbrach. Bei ihr und bei einem weiteren Betrugsopfer, einem 73-jährigen, holte ein schlanker Mann im Alter von circa 20 Jahren das Geld ab und verschwand unerkannt. Ingesamt ergaunerten die dreisten Betrüger 9.000 Euro. Hinweise nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat 2 unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen. Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl in einem Supermarkt

(Br)  Als am 06.09. gegen 15.15 Uhr eine 46-jährige an der Kasse eines Troisdorfer Supermarktes ihre Waren bezahlen wollte, musste sie feststellen, dass ihre Geldbörse fehlte. Offenbar hatte ein bislang unbekannter Täter in einem unbeobachteten Moment in die Handtasche der aus Troisdorf stammende Kundin gegriffen und die Geldbörse gestohlen. Bereits eine halbe Stunde später hob der Unbekannte mit einer Debitkarte der Bestohlenen an einem Geldautomaten einen größeren Betrag ab. Mit Hilfe der Überwachungskamera in der Bank konnte der Täter bei der Abhebung aufgezeichnet werden.

Durch das Gericht wurde die Veröffentlichung der Lichtbilder aus der Überwachung verfügt. - Die Polizei fragt nun :  Wer kennt den Täter oder kann Angaben zu seiner Identität machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.
(Foto :  Überwachungskamera des Geldinstituts)


Sonntag, 11.11.2012

- keine Meldungen -


Samstag, 10.11.2012

- keine Meldungen -


Freitag, 09.11.2012

Sankt Augustin-Niederpleis - Einbrecher auf frischer Tat ertappt

(Br)  Als am 08.11. gegen 18.35 Uhr eine 74-jährige Bewohnerin nach knapp zweistündiger Abwesenheit zu ihrem Einfamilienhaus in der Spitzwegstraße in Sankt Augustin zurückkehrte, bemerkte sie zunächst nichts Außergewöhnliches. Die Seniorin parkte ihren PKW in der Garage neben dem Haus und schloss die Haustür auf, als sie auf Geräusche aus dem Obergeschoß aufmerksam wurde. Sie eilte sofort ins Obergeschoß, wo sie im Schlafzimmer eine unbekannte Person erkannte. Diese flüchtete auf den Balkon, sprang von dort in den Garten hinunter und lief in Richtung Lochnerstraße davon. Die Fahndung der Polizei, die die Seniorin sofort alarmierte, verlief bislang ergebnislos.

Der bislang unbekannte Einbrecher, der nach Aufhebeln der Balkontüre in das Haus gelangt war, wird als circa 175 cm groß mit schlanker Figur beschrieben. Zudem war der Täter dunkel gekleidet und hatte dunkle Haare. Nähere Angaben konnte die Hauseigentümerin nicht machen. Erbeutete hatte der Täter nichts, richtete aber einen Sachschaden von circa 500 Euro an. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat im Tatzeitraum verdächtigte Beobachtungen gemacht oder verdächtige Personen gesehen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413321.

Wichtige Tipps zur Verhinderung von Wohnungseinbruch finden Sie auf der Homepage der Polizei unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.riegelvor.nrw.de .

Wiehl-Bomig - Einbruch in Backstube, Täter lösten Alarm aus

Augenscheinlich ohne Beute endete für unbekannte Täter ein Einbruch in eine Backstube in der Straße 'Am Verkehrskreuz' in Bomig. Sie hatten zwischen Donnerstagabend (08.11.), 18 Uhr, und Freitagmorgen, 1.40 Uhr, ein Fenster aufgehebelt, dann jedoch im Gebäude einen Alarm ausgelöst. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Wiehl-Drabenderhöhe - Kupferdiebstahl auf Friedhof

Unbekannte Täter haben vermutlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (07.11.) auf dem Friedhof in Drabenderhöhe insgesamt drei auffällige Kupfer-Wasserzapfsäulen entwendet. Die Säulen sind am oberen Ende wie der Kopf einer Kobra geformt. Der Diebstahl wurde am Mittwochmittag festgestellt. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.


Donnerstag, 08.11.2012

Sankt Augustin-Niederpleis - Fahrer bei Kollision mit Linienbus leicht verletzt

Am 07.11. gegen 22.00 Uhr war ein 38-jähriger Fahrer eines Linienbusses ohne Fahrgäste von der Autobahn 560 an der Anschlussstelle Niederpleis abgefahren. Er wollte von der Abfahrt nach links auf die Hauptstraße in Richtung Sankt Augustin-Buisdorf abbiegen. Als er bei Grünlicht zeigender Ampel anfuhr, übersah er offenbar den BMW eines 25-jährigen Kölners, der vorfahrtberechtigt aus Richtung der Straße 'Im Mittelfeld' kommend die Hauptstraße überquerte.

Es kam zum frontalen Zusammenstoß der Fahrzeuge, bei dem sich beide Fahrer leicht verletzten. Sie wurden vorsorglich mit Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Für die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten musste die Unfallstelle durch die Feuerwehr ausgeleuchtet werden. Sowohl der Bus, als auch der PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Troisdorf-Spich - Einbrecher kam ins Schlafzimmer

(Ri)  Am 07.11. gegen 18.00 Uhr bemerkte ein 23-jähriger Bewohner eines Einfamilienhauses, der sich in seinem Zimmer etwas hingelegt hatte, wie die Zimmertür geöffnet wurde. Er ging von einem Familienangehörigen aus und sprach die Person an, die daraufhin aus dem Haus in der Straße 'Auf der Bitz' flüchtete. Wie sich herausstellte, hatte ein Einbrecher die Terrassentür aufgehebelt und ein Notebook, eine Digitalkamera und Schmuck im Gesamtwert von rund 3.000 Euro gestohlen. Offenbar hatte der Täter nicht damit gerechnet, auf Bewohner zu treffen. Das Kriminal-Kommissariat 3 bittet in dem Fall um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413221.

Die Polizei bietet Beratungsabende zum Schutz vor Einbrüchen an. Anmeldung unter Telefon 02241 / 5414777. Weitere polizeiliche Informationen zum Einbruchschutz auch im Internet unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.riegelvor.nrw.de .

Overath - Zwei Autofahrer unter Drogen, ein PKW mit gestohlenen Kennzeichen

Zwei Autofahrer fielen gestern in Overath auf, weil sie vor Antritt der Fahrten Drogen konsumiert hatten. Mittwochnachmittag (07.11.), gegen 16.55 Uhr hielten Beamte der Polizeiwache Overath / Rösrath einen 44-jährigen Kölner mit seinem PKW in der Kölner Straße an. Zunächst fiel auf, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichenschilder im polizeilichen Fahndungssystem als gestohlen verzeichnet waren. Die Schilder waren zwischen Mitte September und Anfang Oktober 2012 in Köln-Nippes von einem PKW abgeschraubt und entwendet worden.

Der 44-jährige gab hierzu fadenscheinige Begründungen ab. Nicht besser waren seine Einlassungen zu einem Handy, welches bei der Durchsuchung des benutzten PKW gefunden wurde und ebenso als gestohlen einlag. Zu den Diebstahlsdelikten dauern die Ermittlungen an. Zum Nachweis des Drogenkonsums ordneten die Beamten eine Blutprobe an, Kennzeichen und Handy wurden sichergestellt.

Abends gegen 23.35 Uhr überprüften Polizeibeamte einen 20-jährigen aus Rösrath, der mit seinem PKW im Bereich Zöllnerstraße unterwegs war. Nach einem positiven Drogenvortest wurde auch hier eine Blutprobe angeordnet, die später von einem Arzt entnommen wurde.


Mittwoch, 07.11.2012

Eitorf-Bach - Sandra Doland seit acht Wochen vermisst

Seit dem 09.09. wird Sandra Doland aus Eitorf vermisst. Die Polizei kann nicht ausschließen, dass die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist. Die Staatsanwaltschaft Bonn und die Mordkommission der Bonner Polizei haben die Ermittlungen übernommen.

Die Supermarkt-Kassiererin wurde letztmalig am Samstag, 08.09., gesehen, als sie kurz nach 22.00 Uhr ihre Arbeitsstelle in Eitorf verließ. Anschließend verliert sich ihre Spur. Befragungen im Umfeld der verheirateten Frau und Mutter von zwei Kindern im Alter von sechs und achtzehn Jahren erbrachten keine Hinweise auf ihren aktuellen Aufenthaltsort. Auch die Veröffentlichung eines Fotos der Vermissten in den Medien verlief ergebnislos.

Im Zuge der Ermittlungen durch die Polizei Siegburg hatten sich Hinweise auf eine mögliche Eigengefährdung der 42-jährigen ergeben (siehe Meldung vom 18.10.). Da sich diese Anhaltspunkte nicht weiter erhärtet haben, kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist.

Deshalb übernahm am 31.10. die Mordkommission der Bonner Polizei unter Leitung von Kriminalhaupt-Kommissar Michael Brück in enger Abstimmung mit Staatsanwalt Jörg Schindler die Ermittlungen. Die Ermittler veröffentlichen erneut ein Foto der Vermissten und bitten die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche und fragen :

Wer hat Sandra Doland seit dem 09.09. gesehen ?  Wer kann Angaben zu ihrem aktuellen Aufenthaltsort machen ?  Die Vermisste ist etwa 1,78 Meter groß und schlank. Sie hat blonde, schulterlange Haare. Hinweise bitte an die Polizei Bonn, Mordkommission, Rufnummer 0228 / 150, oder jede andere Polizeidienststelle.

Heute suchten Polizeikräfte einer Einsatzhundertschaft ein Waldgelände im Krabachtal in Eitorf nach möglichen Spuren ab.
(Foto :  privat)

Nümbrecht - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Beim Anfahren aus einer Busbucht hat eine 36-jährige Autofahrerin aus Ruppichteroth am Dienstagabend (06.11.) um 18.30 Uhr auf der Waldbröler Straße (B 478) einen von hinten herannahenden PKW übersehen. Bei der Kollision, die sich in Höhe des Abzweiges Bech ereignete, zog sich die 36-jährige schwangere Frau leichte Verletzungen zu und wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die 48-jährige, ebenfalls aus Ruppichteroth stammende, Fahrerin des nachfolgenden Autos blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Nümbrecht - Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Leicht verletzt wurde bei einem Verkehrsunfall auf der Distelkamper Straße ein 65-jähriger Fahrer eines PKW. Der Mann verlor am Nachmittag des 06.11. gegen 16.10 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Sichtschutzzaun. Der Fahrer erlitt hierbei leichte Verletzungen, so dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurde. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 7.000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten eine erhebliche Alkoholisierung des Unfallverursachers fest, ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt.

Engelskirchen-Osberghausen - Einbruch in Feuerwehrhaus

Zwischen 12 Uhr und 17.30 Uhr verschafften sich am Dienstag (06.11.) unbekannte Täter Zutritt in das Feuerwehrhaus der Löschgruppe Osberghausen in der Oesinghausener Straße. Sie hatten sich an der Eingangstür zu schaffen gemacht und im Anschluss Spinde und Einsatzfahrzeuge nach Wertgegenständen durchsucht. Letztlich entwendeten die Einbrecher einen geringen Bargeldbetrag aus einer Geldkassette. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Lohmar-Heide - PKW-Fahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

(Br)  Am 06.11., 14.28 Uhr, ereignete sich auf der Franzhäuschenstraße in Lohmar ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 32-jährige fuhr mit ihrem PKW 'Opel Vectra' auf der Franzhäuschenstraße aus Richtung der Bundesstraße 507 kommend in Richtung der Bundesstraße 56. Hinter dem PKW der Lohmarerin fuhr ein 60-jähriger Hennefer in seinem 'Toyota Corolla'. Kurz vor der Einmündung zur Heidestraße beabsichtigte der Hennefer, das Fahrzeug der Lohmarerin zu überholen. Noch bevor der Toyota-Fahrer seinen Überholvorgang abschließen konnte, bog die Lohmarerin mit ihrem Fahrzeug nach links ab und prallte so gegen das Heck des überholenden Fahrzeuges. Durch die Wucht des Aufpralles schleuderte der Toyota gegen einen Zaun. Der Opel kam in einem Vorgarten zum Stehen.

Die 32-jährige wurde schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ihre beiden 4 und 6 Jahre alten Töchter, die mit der Mutter unterwegs gewesen waren, blieben unverletzt. Der Hennefer wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden, der durch den Unfall entstand, wird auf insgesamt 14.300 Euro geschätzt.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Eitorf - Anhänger mit Baumaschine gestohlen, Polizei bittet um Mithilfe

(Br)  Am 02.11. gegen 12.00 Uhr musste ein Unternehmer aus Bergisch Gladbach feststellen, dass sein Anhänger samt Baumaschine im Gesamtwert von circa 10.000 Euro gestohlen worden war. Den Anhänger des Herstellers 'Eduards' hatte er am 30.10. in der Bahnhofstraße in Eitorf abgestellt. Auf dem doppelachsigen Anhänger befand sich eine blaue Pflasterverlegemaschine der Marke 'Hydromac'. Ein Zeuge gab an, dass er am 31.10. gegen 22.00 Uhr einen weißen PKW beobachtet hatte, der mitsamt Anhänger und Baumaschine in Eitorf-Halft unterwegs gewesen sein soll.

Die Polizei veröffentlicht nun Lichtbilder des Anhängers und der Pflasterlegemaschine und fragt :  Wer kann Angaben zum Verbleib des Anhängers und der Maschine machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413421.
(Fotos :  privat)


Dienstag, 06.11.2012

Troisdorf-Sieglar - Einbruch in eine Arztpraxis

(Br)  In der Zeit vom 05.11., 17.50 Uhr, bis zum 06.11., 07.30 Uhr, wurde in die Räume einer Gemeinschaftspraxis in der Kerpstraße in Troisdorf eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter hatten zunächst die Haupteingangstür des Gebäudes, in dem sich mehrere Arztpraxen befinden, aufgehebelt. Anschließend brachen sie die Eingangstür zu der Augenarztpraxis im ersten Obergeschoß auf und gelangten so ins Innere. Aus dem Bereich der Patientenannahme stahlen die Täter zwei Geldkassetten mit Bargeld. Der Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. - Die Polizei fragt :  Wer hat im Tatzeitraum an oder in dem Haus verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Troisdorf - Gleich drei Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss unterwegs

(Br)  Innerhalb von nur viereinhalb Stunden fielen der Polizei in Troisdorf gleich drei Autofahrer auf, die unter Einfluss von Drogen mit ihrem PKW unterwegs waren. Gegen 23.00 Uhr am 05.11. wurde zunächst ein 28-jähriger Troisdorfer in seinem Mazda kontrolliert. Die Beamten bemerkten schnell eindeutige Anzeichen dafür, dass der Fahrer Drogen konsumiert hatte. Ein Drogentest vor Ort bestätigte den Verdacht. Nur wenige Minuten später fiel ein 23-jähriger Lohmarer auf, der offenbar trotz Konsum von Betäubungsmitteln mit seinem Seat auf den Straßen unterwegs war. Auch sein Drogenschnelltest verlief positiv.

Gegen 03.30 Uhr am 06.11. kontrollierten dann Polizeibeamte einen 21-jährigen, der wegen seiner unsicheren Fahrweise mit seinem 'Opel Corsa' aufgefallen war. An dem Fahrzeug fiel den Beamten bereits der typische Cannabisgeruch auf. Der Troisdorfer musste, wie die beiden übrigen Fahrer auch, nicht nur eine Blutprobe, sondern auch seinen Führerschein abgeben. Zudem werden alle mit Strafverfahren rechnen müssen.

Die Polizei warnt :  Drogen haben im Straßenverkehr nichts verloren. Im Jahr 2010 starben bei Verkehrsunfällen unter dem Einfluss illegaler Drogen in der Bundesrepublik 43 Personen, 404 wurden schwer und 1.220 leicht verletzt. Bei einer Großkontrolle der Polizei Rhein-Sieg im September 2012 wurden allein 11 KFZ-Führer unter Drogeneinfluss festgestellt. Weitere Kontrollen werden folgen, aber auch außerhalb von Großkontrollen bleibt die Polizei im Kampf gegen Drogen im Straßenverkehr am Ball.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk