Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2012

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2012

Dienstag, 28.08.2012

Wiehl - 37-jährige Wiehlerin erlitt bei Unfall leichte Verletzungen

Heute mittag gegen 12.35 Uhr befuhr ein 44-jähriger Autofahrer die Hauptstraße in Wiehl, aus Richtung L 336 kommend, in Richtung Wülfringhausener Straße. Beim Linksabbiegen auf die Wülfringhausener Straße übersah der Wiehler das Fahrzeug einer entgegenkommenden Autofahrerin. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wodurch die 37-jährige Wiehlerin leicht verletzt wurde. Es entstand mittlerer Sachschaden.

Rösrath  - Raub durch lautstarke Gegenwehr vereitelt

(ck)  Vergangene Nacht gegen 01.00 Uhr fuhren zwei 23 und 24 Jahre alte Rösrather mit der Bahn von Köln nach Rösrath. An der Haltestelle Rösrath-Stümpen stiegen drei männliche Personen ebenfalls in die Bahn. Alle fünf verließen eine Station später - in Rösrath-Mitte - den Zug. Mehr oder weniger gemeinsam ging man Richtung Scharrenbroicher Straße. Dort ließen sich die drei unbekannten Männer von den beiden Rösrathern "einholen". Unvermittelt schlugen die drei Unbekannten dann zu. Mit Schlägen ins Gesicht und Tritten in die Rippen versuchten sie Handys und Bargeld der beiden Rösrather zu erpressen. Die beiden jungen Männer fingen daraufhin an, laut um Hilfe zu rufen beziehungsweise die Täter lautstark anzubrüllen. Diese ließen daraufhin tatsächlich von ihren Opfern ab und entfernten sich ohne Beute Richtung Grundschule Sandweg.

Die drei werden wie folgt beschrieben :  Sie waren etwa 18-20 Jahre alt. Der erste war etwa 170 cm groß und kräftig, er hatte dunkle Haare und einen "irren Blick", als wenn er unter Drogeneinfluss gestanden hätte. Der zweite war der Größte von den dreien mit circa 185 cm. Er war schlank, hatte einen Drei-Tage-Bart und trug eine Kappe. Der dritte war etwa 180 cm groß und schlank. Er hatte einen auffallenden hellblonden Irokesenschnitt. Die beiden Rösrather wurden bei dem Angriff leicht verletzt. Hinweise zu den drei Unbekannten nimmt die Polizei unter Telefon 02202 / 2050 entgegen.

Troisdorf - Täter versuchte am Tag, ein Navi aus einem LKW zu stehlen

(Br)  Am 27.08. gegen 09.45 Uhr hatte ein 20-jähriger Angestellter einen LKW in der Kölner Straße in Troisdorf zum Beladen abgestellt. Als er nur wenige Minuten später zu dem unverschlossenen LKW zurückkehrte, erkannte er eine ihm unbekannte Person auf dem Fahrersitz. Der Fremde hatte bereits das Navigationsgerät aus der Halterung gelöst und Teile der Armaturen abgerissen. Als der Angestellte den Mann im LKW ansprach, versuchte dieser über die Beifahrerseite zu flüchten, konnte aber von dem 20-jährigen und einem weiteren Mitarbeiter festgehalten werden. Die alarmierten Polizeibeamten nahmen den aus Troisdorf stammenden Täter vorläufig fest. Den bereits wegen zahlreicher Eigentumsdelikte polizeibekannten jungen Mann erwartet nun ein weiteres Strafverfahren wegen versuchten Diebstahls.

Sankt Augustin-Niederpleis - Einbruch in eine Kindertagesstätte

(Br)  In der Zeit vom 25.08., 17.30 Uhr, bis zum 27.08., 07.00 Uhr, wurde in die Räume der Kindertagesstätte 'Sankt Martinus' in der 'Alte Marktstraße' eingebrochen. Unbekannte Täter hatten ein Fenster zu dem Gebäude mit massiver Gewalt eingetreten. Nachdem sie so ins Gebäude gelangt waren, durchsuchten sie alle Räume und öffneten Schubladen und Schränke. Aus zwei Spinden, die die Unbekannten aufhebelten, stahlen sie einen Videobeamer und ein Laptop. In einem der Gruppenräume fanden sie zudem eine Digitalkamera und nahmen sie mit. Auch einen Metallschrank im Aufenthaltsraum brachen die Täter auf, machten aber keine Beute, da sie hier nur Akten fanden.

Der Wert der Beute wird auf circa 1.600 Euro geschätzt. Der Sachschaden liegt bei etwa 600 Euro. Hinweise zu dem Einbruch werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413321.


Montag, 27.08.2012

Sankt Augustin-Menden - Kind von PKW erfasst

(Ri)  Heute mittag gegen 13.45 Uhr war ein 41-jähriger Sankt Augustiner in seinem PKW auf der Martinstraße in Menden aus Richtung Einsteinstraße kommend in Richtung der Siegstraße unterwegs. In Höhe des Hauses Nummer 11a lief plötzlich ein Kind von rechts kommend vor einem geparkten PKW her auf die Fahrbahn. Der Autofahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der 9-jährige Junge wurde auf die Motorhaube aufgeladen und auf die Fahrbahn geschleudert. Rettungswagen, Notarzt und Polizei wurden zum Unfallort gerufen. Glücklicherweise stellte der Arzt nur leichte Verletzungen fest. Zu weiteren Untersuchungen brachte ein Rettungswagen das Kind in die Kinderklinik.

Troisdorf-Spich - Betrunkener PKW-Fahrer fährt in parkende PKW

(Th)  Am 26.08., 23.36 Uhr, kam es in Spich auf der Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall. Bei Eintreffen der Funkstreife der Polizeiwache Troisdorf vor Ort stellten die Beamten fest, dass die Atemluft des 40-jährigen Troisdorfers nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille. Der Fahrer war mit seinem PKW in zwei geparkte PKW gefahren und hatte sich selbst leicht verletzt. Den Rettungsdienst benötigte er nicht. Zur Blutprobenentnahme musste der Troisdorfer die Beamten zur Wache begleiten, sein Führerschein wurde sichergestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf 13.000 Euro geschätzt.

Hennef-Lauthausen - Verkehrsunfall mit drei Verletzten, hoher Sachschaden

(Th)  Am 26.08., 18.50 Uhr, kam es in Lauthausen zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei PKW stießen frontal auf der regennassen und mit Öl verschmutzten Fahrbahn zusammen. Ein 18-jähriger Fahranfänger aus Hennef war mit seinem sportlichen Fiat auf der K 36 in Richtung Oberauel unterwegs. In einer Rechtskurve kam er ins Rutschen und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal in einen Geländewagen eines 56-jährigen Hennefers prallte. Nach Erstversorgung durch die eingesetzten Rettungskräfte wurden die beiden Fahrer und der 17-jährige Beifahrer des Fahranfängers mit Prellungen und Schürfwunden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Lebensgefahr besteht nicht.

Beide Fahrzeuge wurden total zerstört und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. Nach ersten Feststellungen vor Ort ist unangepasste Geschwindigkeit bei schwierigen Straßenverhältnissen mit hoher Wahrscheinlichkeit die Ursache für den Unfall. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die K 36 für eine Stunde voll gesperrt.

Nümbrecht - 25 Verkehrszeichen geklaut

Schilderwald im Partykeller ? - Unbekannte Täter entwendeten am Sonntag (26.08.) zwischen 1 Uhr und 10 Uhr etwa 25 Verkehrszeichen, die dort anlässlich einer Veranstaltung durch die Gemeinde Nümbrecht aufgestellt worden waren. Es ist davon auszugehen, dass die Schilderbeute mit einem LKW oder einem größeren PKW abtransportiert worden sein muss. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Waldbröl unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Nümbrecht - Rollerdiebstahl, offenstehende Garage zur Selbstbedienung genutzt

Aus einer offenstehenden Garage in der Straße Nallingen haben unbekannte Täter am frühen Sonntagmorgen (26.08.) zwischen Mitternacht und Vormittag einen blauen Yamaha-Roller mit dem blauen Versicherungs-Kennzeichen "543 ROP" entwendet. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Waldbröl unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Sankt Augustin-Niederpleis - Drei Verdächtige LKW-Aufbruch gestellt

(Ri)  Am 26.08. gegen 0.30 Uhr bemerkte ein Sankt Augustiner in der Straße 'Am Kirchenberg' mehrere Verdächtige, die sich zunächst an einem geparkten LKW zu schaffen machten und dann in einem PKW davonfuhren. Die hinzugerufenen Polizisten stellten fest, dass aus dem Führerhaus des Sattelzuges ein Laptop gestohlen worden war. Zudem war der Verschluss des 910 Liter-Dieseltanks aufgebrochen worden, offenbar um Kraftstoff abzuzapfen.

Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Beamten drei junge Männer festnehmen, die in dem beschriebenen PKW unterwegs waren. Es handelt sich um einen 23-jährigen aus Königswinter und um zwei 25-jährige aus Frechen und Sankt Augustin. Das Tatfahrzeug stellte die Polizei sicher. In dem Auto befanden sich der entwendete Rechner sowie mehrere Kraftstoffkanister. Die Ermittlungen dauern an.

Niederkassel-Stockem - Kabeldiebe auf frischer Tat erwischt

(Ri)  Am 25.08. gegen 22.00 Uhr wurde die Polizei wegen eines Einbruchalarms zur Umspannanlage der 'RWE AG' an der Uckendorfer Straße nach Niederkassel-Uckendorf gerufen. Vor Ort hatten Täter ein Loch in den zwei Meter hohen Zaun geschnitten und von einer auf dem Gelände gelagerten Kabelrolle einige Stücke abgeschnitten und zum Transport bereitgelegt. Das Kabel in einer Gesamtlänge von mehr als 200 Metern hat einen Wert vom mehreren tausend Euro.

Als die Polizei eintraf, flüchteten zwei schwarz gekleidete mutmaßliche Täter von dem Gelände. Nach kurzer Verfolgung konnte einer von ihnen gestellt und festgenommen werden. Dem Mittäter gelang die Flucht. Bei dem Festgenommenen handelt es ich um einen 24-jährigen aus Köln. Das vermutliche Tatfahrzeug, einen weißen Kastenwagen, stellten die Beamten vor Ort sicher. Die Ermittlungen wegen schweren Diebstahls dauern an.


Sonntag, 26.08.2012

- keine Meldungen -


Samstag, 25.08.2012

Rösrath-Oberschönrath - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 24.08. gegen 16.10 Uhr befuhr ein 46-jähriger Neunkirchener die Schönrather Straße in Richtung Honrath. Noch vor der Ortslage Oberschönrath wollte der Motorradfahrer nach einer Kurve einen PKW überholen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden PKW und prallte mit diesem frontal zusammen. Aufgrund seiner Verletzungen wurde der Motorradfahrer mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen, wo er stationär verblieb. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden.

Overath-Immekeppel - Tageswohnungseinbruch

In der Zeit vom 24.08. zwischen 15.15 Uhr und 16.50 Uhr sind unbekannte Täter in ein Wohnhaus eingebrochen. Hierzu hebelten sie die rückwärtig gelegene Tür auf und entwendeten diverses Bargeld und Elektronikartikel. Bevor die Bewohner zurückkehrten, konnten sich die Täter wieder entfernen.


Freitag, 24.08.2012

Eitorf - Randalierer beschädigte Streifenwagen und verletzte Polizeibeamten

(MM)  Am 23.08. gegen 23.15 Uhr wurde die Polizei zu einem Streit in die Siegstraße gerufen. Durch einen der Streithähne, einen 26-jährigen Eitorfer, wurden die Beamten massiv beleidigt. Da der Mann stark alkoholisiert war, wurde er in Gewahrsam genommen. Auf dem Weg zur Wache trat der Mann dann einem Beamten gegen das Bein und gegen die Tür des Streifenwagens. Der Beamten wurde dabei verletzt und die Tür des Streifenwagens so beschädigt, dass sie sich nicht mehr richtig schließen ließ. Gegen den Mann wurde eine Strafanzeige geschrieben und eine Blutprobe angeordnet. Er muss bis zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam bleiben.

Siegburg - 69-jährigem wurde bei Raubüberfall die Geldbörse entwendet

(MM)  Am 23.08. gegen 20.30 Uhr wurde ein älterer Mann auf der Bernhardstraße überfallen. Ein unbekannter Täter schubste ihn von hinten und brachte ihn so zu Fall. Anschließend entnahm er dem Opfer die Geldbörse aus dessen Gesäßtasche und flüchtete über die Tönnisbergstraße in Richtung Aulgasse. Zeugen, die den Mann wegrennen sahen, konnten ihn wie folgt beschreiben :  vermutlich Deutscher, schmale Statur, 35-40 Jahre alt, dunkle Jacke, möglicherweise führte er eine gelbe Bierdose in der Hand mit sich. Das Opfer wurde leicht verletzt und konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Wer Angaben zu dem Vorfall machen kann wird gebeten, die Polizei zu verständigen (Telefon 02241 / 5140).

Sankt Augustin - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann

(Br)  Seit Donnerstag, dem 23.08., 09.30 Uhr, wird ein 64-jähriger Sankt Augustiner vermisst. Der an einer depressiven Erkrankung leidende Mann hatte am Vormittag die Wohnung mit unbekanntem Ziel verlassen. Nach Bewertung der Umstände kann nicht ausgeschlossen, dass der Vermisste selbstmordgefährdet ist. Trotz umgangreicher Suchmaßnahmen konnte der Mann nicht angetroffen werden. Die Polizei bittet daher die Bevölkerung um Mithilfe.

Der Vermisste ist circa 190 cm groß und schlank, Brillenträger und ist vermutlich bekleidet mit einer dunkelgrauen langen Sommerhose, schwarzen Turnschuhen mit beigen Schnürsenkeln und oliv-grünem Parka. Hinweise zu dem Vermissten werden an das zuständige Kriminal-Kommissariat 1 unter der Rufnummer 02241 / 5413321 erbeten.
Nachtrag vom Abend :  (Kä)  Heute in den späten Nachmittagsstunden konnte der 64-jährige Sankt Augustiner wohlbehalten angetroffen werden.

Troisdorf - Neunfache Tankbetrügerin anhand von Videoaufnahmen überführt

(Br)  Eine Serie von Tankbetrügereien konnte jetzt durch Ermittler des Kriminal-Kommissariates West geklärt werden. Anhand von Videoaufzeichnungen konnten sowohl das Fahrzeug als auch die Fahrerin ermittelt werden, die seit Januar diesen Jahres in neun Fällen an verschiedenen Tankstellen vorrangig im Bereich Troisdorf, aber auch in Niederkassel, Siegburg und Köln getankt hatte, ohne das Benzin anschließend zu zahlen. An ihrem Ford hatte die 49-jährige Täterin aus Troisdorf gestohlene Kennzeichen angebracht, um sich einer möglichen Verfolgung zu entziehen.

Mit den bislang bekannten Taten hatte die Troisdorferin die Tankstellen um mehrere hundert Euro betrogen. Im Rahmen einer Durchsuchung bei der Täterin durch die Kriminalpolizei fanden diese die für die Betrügereien genutzten Kennzeichen. Den Führerschein der Täterin nahmen die Beamten ebenfalls mit. Sie erwartet nun Strafverfahren wegen Tankbetruges, Kennzeichendiebstahls und Urkundenfälschung.

Hennef-Uckerath - Diesel aus Traktoren und Baumaschinen abgezapft

(Ri)  In der Zeit zwischen dem 20.08. und dem 23.08. machten sich Kraftstoffdiebe auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes in Uckerath, Raiffeisenstraße, zu schaffen. An drei Traktoren und an drei Baumaschinen, die auf dem Betriebsgelände für Bauarbeiten abgestellt waren, öffneten die Diebe gewaltsam die Tankverschlüsse und zapften insgesamt rund 700 Liter Dieselkraftstoff ab. Dabei hielten die Täter auch nicht die speziell gesicherten Tankverschlüsse der Maschinen ab. Allein der Schaden an den Verschlüssen wir auf circa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei nimmt sachdienliche Hinweise zu dem Fall unter Telefon 02241 / 5413521 entgegen.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl im Schwimmbad "Aggua"

(Br)  Am 09.07. gegen 17.00 Uhr hatte eine 18-jährige gemeinsam mit einem Bekannten das Schwimmbad "Aggua" in Troisdorf aufgesucht. Während des Aufenthaltes im Schwimmbad verlor die aus Hennef stammende junge Frau den Schlüssel zu ihrem Schließfach, in dem sie ihre Kleidung und Geldbörse sowie den Schließfachschlüssel ihres Bekannten eingeschlossen hatte.

Noch bevor die Henneferin den Verlust bemerkte, hatten zwei Jugendliche offenbar den Schlüssel gefunden, die Schließfächer damit geöffnet und das Bargeld daraus gestohlen. Durch das Gericht wurde nun die Veröffentlichung von Lichtbildern der beiden jugendlichen Täter aus einer Überwachungskamera verfügt.
Die Polizei fragt nun :  Wer kennt die beiden jungen Täter oder kann Angaben zu ihrer Identität machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.
(Foto :  Überwachungskamera)

Sankt Augustin - Öffentlichkeitsfahndung nach zwei PKW-Aufbrechern

(Br)  Nur für kurze Zeit hatte am 17.04. gegen 10.20 Uhr ein 74-jähriger seinen PKW in der 'Alte Bonner Straße' abgestellt. Als er nach circa 20 Minuten zu seinem Mercedes zurückkam, hatten unbekannte Täter eine Scheibe an dem Fahrzeug eingeschlagen und eine Dokumentenmappe mit mehreren Debitkarten und einem größeren Bargeldbetrag gestohlen.

Noch am gleichen Tag versuchten die Täter, mit den erbeuteten Debitkarten in einer Sankt Augustiner Bank Geld abzuheben. Dabei konnten die Täter, eine männliche und weibliche Person, durch die Überwachungskameras in der Bank aufgenommen werden.
Die Polizei fragt nun :  Wer kennt die abgebildete Person oder kann Angaben machen, die zu ihrer Identifizierung führen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413321.
(Foto :  Überwachungskamera)


Donnerstag, 23.08.2012

Engelskirchen-Ründeroth - Pizza-Taxi gestohlen, in Rheinland-Pfalz aufgefunden

Einen als Pizza-Taxi genutzten 'Ford Fiesta' stahlen unbekannte Täter am Mittwoch (22.08.) in der Zeit von 19.30 Uhr bis 19.45 Uhr von dem Parkplatz eines Imbisses in der Bahnhofstraße in Engelskirchen-Ründeroth. Der PKW stand unverschlossen mit Originalschlüssel im Zündschloss unbeobachtet vor dem Imbiss. Diese günstige Situation nutzten unbekannte Täter zum Diebstahl, etwa eine Stunde später wurde der PKW in Rheinland-Pfalz auf einem Firmengelände in Raubach aufgefunden. In unmittelbarer Nähe soll der PKW mehrere Zäune durchbrochen haben. Der PKW wurde sichergestellt. Die Ermittlungen laufen.

Overath - Durch Unachtsamkeit selber verletzt

(ck)  Weil sie einen kurzen Moment unaufmerksam war, fuhr eine 42-jährige Overatherin gestern (22.08.) ungebremst auf ihren Vordermann auf. Die Overatherin war gegen 17.45 Uhr mit ihrem PKWv on Vilkerath in Richtung Overath auf der B 55 unterwegs. Unterhalb der BAB-Unterführung hatte sich ein Rückstau gebildet, den die 42-jährige schlichtweg übersah. Durch die Wucht des Aufpralls verletzte sich die Unfallverursacherin leicht. Die beiden Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Es entstand ein Gesamt-Sachschaden von circa 5.000 Euro.

Siegburg - Bei Einbruch in Bürocontainer Computer und Pocketbike erbeutet

(Br)  Am 22.08. gegen 09.00 Uhr mussten die Eigentümer eines Autohandels in Siegburg an der Straße 'Am Turm' feststellen, dass sie Opfer von Einbrechern geworden waren. In der Zeit ab dem 21.08., 18.30 Uhr, hatten bislang unbekannte Täter das Gelände betreten und einen als Büro genutzten Container aufgebrochen. Aus den Räumlichkeiten stahlen die Unbekannten zwei Laptops und ein Pocketbike im Gesamtwert von 1.500 Euro. Es entstand ein Sachschaden von circa 300 Euro. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat zur Tatzeit an dem Gelände verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann Angaben zu den Tätern oder dem Verbleib der Beute machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Engelskirchen-Ründeroth - Diebesgut mit Hubwagen verladen

20 Elektromotoren stahlen unbekannte Täter in der Zeit von Dienstag, 14.00 Uhr, bis Mittwoch (22.08.), 08.30 Uhr, aus einer Firma in der Oststraße in Engelskirchen-Ründeroth. Sie schlugen ein Fenster im rückwärtigen Bereich einer Lagerhalle ein und gelangten so in die Firma. Mit dem in der Halle befindlichen Hubwagen transportierten sie das Diebesgut vermutlich zu einem größeren Fahrzeug. Hinweise auf verdächtige Personen, Fahrzeuge oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

Windeck-Rosbach - Einzigartiges Mountainbike gestohlen, BMX-Rad blieb zurück

(Br)  Am 21.08. in der Zeit von 18.00 Uhr bis 19.45 Uhr wurde in Windeck-Rosbach ein hochwertiges Mountainbike gestohlen. Der 15-jährige Eigentümer des Mountainbikes hatte dieses am Schwimmbad in der Nähe des Einganges abgestellt und verschlossen. Als er am Abend mit dem Rad den Heimweg antreten wollte, musste er feststellen, dass bislang unbekannte Täter sein Bike, welches er aus verschiedenen, individuellen Teilen selbst zusammengebaut hatte, gestohlen hatten. Zurück ließen die Täter neben dem durchtrennten Schloss und einer Zange offenbar auch ein BMX-Rad am Tatort.

Das entwendete MountainbikeDas am Tatort zurückgelassene BMX-Rad

Mit Hilfe von Lichtbildern der beiden Räder sucht die Polizei nun die Fahrraddiebe. Das gestohlene Rad mit der Aufschrift "KONA Stinky" ist mit einer langem Vordergabel, grünem Lenkerkopf, Reifen der Marke "Kenda" und roten Pedalen ausgerüstet und hat einen Wert von circa 2.000 Euro. Hinweise zu den Tätern und dem Verbleib des gestohlenen Rades werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413421.
(Fotos :  privat / Polizei Rhein-Sieg-Kreis)


Mittwoch, 22.08.2012

Siegburg-Stallberg - Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt

(Th)  Heute nachmittag um 15.50 Uhr kam es auf dem Parkplatz eines Marktes in der Barbarastraße in Stallberg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 7-jähriges Mädchen verletzt wurde. Das Mädchen war mit seinem Tretroller auf einer als Fußgänger-Querungshilfe markierten Fläche unterwegs. Ein 54-jähriger Troisdorfer PKW-Fahrer erkannte das Kind nicht und prallte mit diesem zusammen. Das Mädchen geriet mit den Beinen und dem Unterkörper unter die Fahrzeugfront und wurde wenige Meter mitgeschleift. Es zog sich Verletzungen am Fuß und Schürfwunden am Körper zu. Nach Erstversorgung durch den eingesetzten Notarzt wurde das Kind in eine Klinik zur weiteren Untersuchung gebracht, Lebensgefahr besteht nicht. Zur Sicherung der Spuren vor Ort wurde die Unfallaufnahmegruppe hinzugezogen.

Troisdorf-West - Wohnungseinbrecher auf frischer Tat ertappt, Flucht

(Br)  Vergangene Nacht gegen 01.25 Uhr wurde die 58-jährige Bewohnerin eines Reihenhauses in der Louis-Mannstaedt-Straße durch laute Geräusche geweckt. Als sie sich daraufhin ins Erdgeschoß begab, erkannte sie außen an der Haustür einen unbekannten Mann, der sich am Fenster zum Gäste-WC zu schaffen machte. Als der Unbekannte bemerkte, dass er entdeckt worden war, ergriff er die Flucht. Er hatte bereits die Jalousie hochgeschoben und mit einem Werkzeug versucht, das Fenster zu öffnen.

Der bislang unbekannte Täter konnte lediglich als circa 170 cm groß mit schmaler Figur beschrieben werden. Er trug zur Tatzeit dunkle Kleidung und schwarze Handschuhe. Zur Fluchtrichtung konnte die Troisdorferin keine Angaben machen. Die polizeiliche Fahndung verlief bislang erfolglos. Der entstandene Schaden wird auf circa 500 Euro geschätzt. Hinweise nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Navi und Jacke aus PKW gestohlen

(Br)  Am 21.08. gegen 19.00 Uhr hatte eine 20-jährige ihren 'Ford Focus' in Troisdorf in der Langenstraße abgestellt. Als die aus Bad Honnef stammende Fahrerin gegen 22.30 Uhr zu ihrem PKW zurückkehrte, musste sie erkennen, dass Einbrecher die Seitenscheibe der Fahrertür eingeschlagen hatten. Die Täter stahlen eine braune Kunstlederjacke und ein mobiles Navi im Gesamtwert von circa 250 Euro aus dem PKW. Der Sachschaden wird auf 250 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Personen, die im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder verdächtige Personen gesehen haben, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.

Rösrath - Vorbeifahrt misslungen

(ck)  Am Dienstagnachmittag (21.08.) um kurz vor 18.00 Uhr fuhr eine 63-jährige Rösratherin mit ihrem PKW auf der Hauptstraße an einem halb auf dem Gehweg parkenden Paket-LKW vorbei. Dabei unterschätzte sie den Seitenabstand und fuhr dem LKW gegen den Außenspiegel. Als sie kurz nach der Kollision anhielt und ausstieg, schlug sie ihre Fahrertür noch gegen einen vorbeifahrenden weißen LKW. Dieser fuhr aber zunächst weiter - möglicherweise hatte er den Knall nicht wahrgenommen. Bei der folgenden Unfallaufnahme bemerkten die Beamten in der Atemluft der Unfallverursacherin Alkoholgeruch, ein durchgeführter Alko-Test verlief positiv. Die 63-jährige musste eine Blutprobe abgeben, ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Siegburg - Festnahmen nach Betrugsversuchen mit gefälschtem Goldschmuck

(Ri)  Am 21.08. gegen 16.00 Uhr wurde die Polizei zu einem Schmuckgeschäft am Siegburger Markt gerufen. Dort hatten ein Mann und eine Frau versucht, eine Halskette, angeblich aus Echtgold, an den Händler zu verkaufen. Bei näherer Prüfung der Kette stellte sich heraus, dass lediglich der professionell angebrachte Verschluss aus Gold war und einen Echtheitsstempel trug. Der Rest der Kette war lediglich vergoldet. Die Beamten fanden bei dem Paar mehrere weitere Ketten und Armbänder, an denen in gleicher Weise Manipulationen vorgenommen worden waren. Bei erfolgreichen Verkäufen als Echtgold hätten sie mehrere tausend Euro Gewinn gebracht. Bei ersten Ermittlungen wurde bekannt, dass die Verdächtigen den Betrug bereits bei mehrenen Ankäufern in Siegburg, Bonn und Koblenz versucht hatten. Wie oft sie erfolgreich waren, ist noch unklar.

Die beiden 24-jährigen wurden vorläufig festgenommen. Der männliche Täter hat einen Wohnsitz in Münster und ist bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Seine Mittäterin hat keinen Wohnsitz in Deutschland. Das mutmaßliche Betrügerpaar musste mit Hilfe eines Dolmetschers vernommen werden. Die Ermittler des Kriminal-Kommissariates 2 bitten weitere Händler, bei denen der Trickbetrug möglicherweise ebenfalls versucht wurde, sich unter Telefon 02241 / 5413121 zu melden.


Dienstag, 21.08.2012

Siegburg - Reifensätze vom Gelände eines Autohauses gestohlen

(Br)  Am 20.08., 11.00 Uhr, meldete der Filialleiter eines Autohauses an der Zeithstraße in Siegburg einen Einbruch. Bislang unbekannte Täter hatten einen auf dem Gelände stehenden Großraumcontainer aufgebrochen. Hieraus stahlen sie im Zeitraum ab dem 17.08., 18.30 Uhr, zehn komplette Reifensätze mit Felgen, die dort im Kundenauftrag gelagert wurden. Der Wert der Beute steht derzeit nicht fest. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat in dem Tatzeitraum an dem Autohaus verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann Angaben zum Verbleib der Beute machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Sankt Augustin-Menden - Einbrechertrio auf frischer Tat erwischt

(Br)  In der Nacht zum 22.07. gegen 01.00 Uhr wurde eine 43-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Willi-Felder-Straße in Sankt Augustin durch Geräusche an der Haustür aufmerksam. Als die Mendenerin nachschaute, erkannte sie eine junge Frau an der offenstehenden Haustür und einen jungen Mann, der aus ihrem Garten kam. Die beiden Unbekannten flüchteten sofort. Die Wohnungsinhaberin stellte zudem fest, daß die beiden vor dem Haus geparkten PKW durchwühlt worden waren. Die sofort alarmierte Polizei konnte das geflüchtete Pärchen gemeinsam mit einer weiteren Person wenige Minuten später auf der Meindorfer Straße antreffen und festnehmen.

Das Pärchen, ein 21-jähriger in Königswinter wohnhafter Mann und seine 17-jährige Freundin, ebenfalls aus Königswinter, gaben den PKW-Aufbruch und versuchten Wohnungseinbruch auch sofort zu. Beute hatten sie in dem Fall allerdings keine gemacht. Durch die weiteren Ermittlungen durch das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 konnten dem jungen Pärchen und ihrem 30-jähriger Sankt Augustiner Mittäter noch weitere zehn Wohnungseinbrüche, teilweise nur Versuche, vorgeworfen werden. Offenbar hatten die drei, die bereits wegen Eigentumsdelikten polizeibekannt sind, in wechselnder Zusammensetzung die Straftaten in neun Fällen in Sankt Augustin und in zwei Fällen in Troisdorf begangen. Zu ihrer Beute gehörten neben Bargeld meist Handys und Laptops. Die Ermittlungen dauern an.


Montag, 20.08.2012

Overath-Kirschbaum - Mutter und Sohn auf Roller verletzt

Am Sonntagnachmittag (19.08.) gegen 17.30 Uhr befuhr eine 54-jährige Overatherin mit ihrem 26-jährigen Sohn auf einem Roller die L 312 von Blindennaaf in Richtung Kreisverkehr 'An der Sonne'. Sie beabsichtigte ursprünglich geradeaus durch den Kreisverkehr Richtung Mucher Straße weiterzufahren, als aus Richtung Marialinden über die L 360 ein 47-jähriger aus Much mit seinem Geländewagen in den Kreisverkehr einfuhr.

Vermutlich aufgrund tief stehender Sonne nahm er die Rollerfahrerin mit ihrem Sozius nicht wahr und erfasste sie frontal. Die beiden Zweiradfahrer wurden unter der etwas erhöhten Front des Geländewagens eingeklemmt und ein kurzes Stück mitgeschleift. Die Overatherin musste zur Beobachtung stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden - ihr Sohn erlitt lediglich Schürfwunden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

Wiehl-Bomig - Firmeneinbruch, Verdächtiger PKW beobachtet

Durch Aufhebeln der Eingangstür verschafften sich unbekannte Täter am Samstag (18.08.) in der Zeit von 19.00 Uhr bis 23.40 Uhr Zugang zu einem Wurst- und Fleischbetrieb in der Carl-Zeiss-Straße in Wiehl- Bomig. Im Objekt angelangt, hebelten sie die Kasse auf. Danach durchsuchten die Täter das Büro. Sie öffneten gewaltsam den Safe und entnahmen ihm Bargeld. Etwa gegen 19.00 Uhr beobachteten Zeugen einen verdächtigen PKW in der Nähe des Tatortes. Hierbei soll es sich um einen schwarzen 'VW Golf 4 Variant' mit ausländischem Kennzeichen gehandelt haben. Der PKW war mit drei männlichen Personen besetzt. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Lohmar-Neuhonrath - Nach Alleinunfall konnte sich der Fahrer selbst befreien

(Br)  Am 18.08. gegen 04.00 Uhr alarmierte eine PKW-Fahrerin aus Overath die Polizei, nachdem sie am Straßenrand der Kreisstraße 16 einen auf der Seite liegenden PKW entdeckt hatte. Die Melderin konnte ergänzen, dass das verunfallte Fahrzeug verschlossen sei und sich Personen weder im Fahrzeug noch in der Nähe aufhalten würden. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten fest, dass das Fahrzeug, ein 'Chrysler Neon', offenbar aus Richtung Neuhonrath in Richtung Grünenborn gefahren war, dabei nach links von der Straße abgekommen war und an einer Böschung zur Seite gekippt war. Der zunächst unbekannte Fahrer war dann selbständig aus dem PKW geklettert und hatte noch ein Warndreieck aufgestellt, bevor den Unfallort verließ.

Durch weitere Ermittlungen konnte die Polizei den flüchtigen Fahrer ausfindig machen. Der 22-jährige Mann aus Ruppichteroth bestätigte, dass er den PKW gefahren hatte. Da die Beamten bei dem Fahrer Alkoholgeruch wahrnahmen und ein Atemalkoholtest einen Wert von circa 1,3 Promille ergab, wurde er zur Blutprobe gebeten. Seinen Führerschein musste er ebenfalls abgeben. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von circa 8.500 Euro.
(siehe auch Vorabmeldung vom 18.08.)

Lohmar-Honrath - Drei PKW von bislang unbekannten Tätern aufgebrochen

(Br)  Gleich drei PKW brachen bislang unbekannte Täter in Lohmar-Honrath auf. An einem 'Audi A6' in der Drachenfelsstraße stahlen die Täter Bargeld und Zigaretten im Wert von etwa 80 Euro, nachdem sie in der Zeit vom 17.08., 09.00 Uhr, bis 18.08., 11.00 Uhr, eine Seitenscheibe des PKW eingeschlagen hatten. An einem Mini, der in der Straße 'Im Hasenholz' gestanden hatte, schlugen die Unbekannten ebenfalls die Seitenscheibe ein, machten aber keine Beute. Der PKW-Halter hatte seinen PKW am 18.08. gegen 0.30 Uhr abgestellt und am Morgen gegen 08.00 Uhr den Schaden bemerkt.

Ebenfalls in der Nacht machten sich die Täter in der Rösrather Straße an einem 'Opel Corsa' zu schaffen. Wie es ihnen gelang, das Fahrzeug zu öffnen, steht nicht fest. Ihre Beute hier waren nur wenige Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden an den PKW wird auf circa 300 Euro geschätzt. Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Wiehl-Mühlen - Diesel abgezapft

In Wiehl-Mühlen schlugen am Wochenende Dieseldiebe zu. In der Nacht von Freitag auf Samstag (18.08.) waren unbekannte Täter auf der Faulmerter Straße aktiv. Hier brachen sie die Tankdeckel von zwei Baggern auf und saugten 700 Liter Diesel ab. Insgesamt entstand ein Schaden von 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Nümbrecht - Kennzeichendiebe unterwegs

In Gummersbach, Nümbrecht und Wipperfürth waren am Wochenende wieder Kennzeichendiebe unterwegs. Von einem in der Friedhofstraße in Nümbrecht geparkten Kraftomnibus stahlen sie die beiden Kennzeichen "ME-PH 4007". Die Tat ereignete sich in der Zeit von Freitag, 15.00 Uhr, bis Samstag (18.08.), 07.00 Uhr. Hinweise bitte an die Polizei Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Sonntag, 19.08.2012

Wiehl - Trunkenheitsfahrt

Vergangene Nacht um 04.25 Uhr fiel einem Zeugen die unsichere Fahrweise eines PKW auf. Er benachrichtigte die Polizei. Die Besatzung des Streifenwagens bemerkte, dass der Fahrer mit dem Beifahrer die Sitzplätze tauschte. Nachdem das Fahrzeug durch die Polizisten angehalten worden war, wurde in der Atemluft des Fahrers deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Auch der vorherige Fahrer, der jetzt auf dem Beifahrersitz saß, war erheblich alkoholisiert. Bei beiden wurde eine Blutprobe angeordnet. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Engelskirchen - Zwei Verletzte bei einem Kradunfall

Am Samstagmorgen (18.08.) um 09.55 Uhr missachtete ein 59-jähriger Fahrzeugführer an der Autobahnausfahrt in Engelskirchen die Vorfahrt einer 45-jährigen Kradfahrerin. Die Kradfahrerin wurde bei dem Zusammenstoß schwer, ihre 49-jährige Sozia leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Wiehl-Oberwiehl - Eine Leichtverletzte und hoher Sachschaden

Den Vorrang einer entgegenkommenden Fahrzeugführerin übersah ein 25-jähriger Fahrzeugführer am Samstagmorgen (18.08.) um 09.38 Uhr auf der Oberwiehler Straße in Oberwiehl. Er kollidierte dort mit dem PKW der 36-jährigen Fahrzeugführerin. Bei dem Zusammenstoß wurde die Fahrerin leicht verletzt, ihr Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Engelskirchen-Bickenbach - Radfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Die Vorfahrt einer 47-jährigen Radfahrerin missachtete ein 24-jähriger Fahrzeugführer am Samstag (18.08.) um 08.45 Uhr an der Einmündung der Straßen Neuremscheid (L 302) und Rennbruch (L 306). Bei dem Zusammenstoß wurde die Radfahrerin schwer verletzt.

Nümbrecht-Mildsiefen - Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Am Freitagabend (17.08.) um 18.25 Uhr verursachte ein 21-jähriger Fahrzeugführer auf der Gemeindestraße zwischen den Ortschaften Mildsiefen und Stranzenbach einen Frontalzusammenstoß mit dem Fahrzeug einer 34-jährigen Fahrzeugführerin. Dabei verletzten sich beide leicht. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.


Samstag, 18.08.2012

Siegburg-Stallberg - Vermisster ist heimgekehrt

(Th)  Heute abend teilte die Familie des vermissten Siegburgers mit, dass er wieder zu Hause eingetroffen sei. Er war körperlich unversehrt, jedoch hungrig und durstig. Auf Nachfrage gab er an, dass er im Wald genächtigt habe. Warum wollte er jedoch nicht erklären.

Troisdorf-Oberlar - Betrunkener Fahrer schläft auf Kreuzung ein

(Th)  Heute morgen, 06.28 Uhr, meldete ein 50-jähriger Zeuge einen wartenden PKW, der an der Kreuzung Willy-Brandt-Ring / Gertrudenweg / A 59 stand. In dem Fahrzeug saß ein Mann, der eingeschlafen war und nicht geweckt werden konnte. Den eingesetzten Beamten der Polizeiwache Siegburg gelang es, den 25-jährigen Troisdorfer aus seinem Tiefschlaf zu holen. Da der junge Mann nach Alkohol roch, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab 1,56 Promille. Er wurde zur Blutprobenentnahme der Wache zugeführt, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Lohmar-Neuhonrath - Nach Verkehrsunfall von der Unfallstelle geflüchtet

(Th)  Vergangene Nacht, 02.30 Uhr, kam es bei Neuhonrath auf der Seelscheider Straße zu einem Verkehrsunfall. Nach Zeugenaussagen kam ein PKW in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, prallte in eine Böschung und fiel auf die Seite. Der Fahrer des verunfallten Fahrzeuges sicherte die Unfallstelle zunächst ab und entfernte sich dann. Nach intensiven Ermittlungen und Zeugenaussagen konnte der 22-jährige Fahrer aus Ruppichteroth aufgefunden werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,34 Promille. Der junge Mann begleitete die Beamten zur Polizeiwache Siegburg, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein und der PKW wurden sichergestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf 8.500 Euro geschätzt.


Freitag, 17.08.2012

Troisdorf-Bergheim - Troisdorfer kündigte seinen Suizid an

(Br)  Heute nachmittag, 17.15 Uhr, wurde die Polizei über einen angekündigten Suizid eines Troisdorfer Bürgers informiert. Dabei wurde der Verdacht geäußert, dass der in Bergheim wohnhafte Mann im Besitz einer Waffe sein könnte. Noch bevor die alarmierten Polizeibeamten den Bergheimer in seiner Wohnung antreffen konnte, verließ er das Haus und fuhr mit seinem PKW davon. Nur wenige Straßen weiter, in der Marx-Hirsch-Straße, konnten Spezialeinsatzkräfte das Auto des Mann anhalten und ihn stellen. Er wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Rösrath - Randalierende Jugendliche

(ck)  Heute morgen gegen 02.00 Uhr meldeten Anwohner via Notruf randalierende Jugendliche im Bereich einer Bushaltestelle 'Am Sommerberg'. Vor Ort konnten die Beamten nur noch die Überreste feststellen :  die kaputte Werbetafel, ein abgerissenes Verkehrszeichen und eine Warnbake im Grünstreifen und auf der Straße entleerte Müllbeutel waren die Überbleibsel der Vandalen. Die Gruppe Jugendlicher soll sich in Richtung Friedhof entfernt haben. Die Polizei nimmt Hinweise unter Telefon 02202 / 2050 entgegen.

Nümbrecht - Diebstahl aus Kraftfahrzeug

Unbekannte Täter schlugen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag die Scheibe der Fahrertür eines schwarzen PKW 'VW Golf' ein und entwendeten die im Fahrzeug liegende schwarze Geldbörse mit Personalausweis, Führerschein, EC-Karte. Zusätzlich nahmen sie noch ein Mobiltelefon der Marke Nokia mit. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Waldbröl unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Lohmar-Honrath - Seniorin wurde bei einem Raub in ihrer Wohnung verletzt

(Br)  Am 16.08., 20.35 Uhr, wurde eine 77-jährige Lohmarerin Opfer eines Überfalles. Gegen 20.35 Uhr hatte es an der Haustür der Seniorin, die eine von mehreren Wohnungen in einem Bungalow am Siebengebirgsring bewohnt, geklingelt. Sie vermutete ihre Enkel an der Tür, die sie besuchen wollten. Als sie die Tür jedoch öffnete, erkannte sie zwei ihr Unbekannte. Die Männer, wovon einer mit einer Pistole bewaffnet war, schoben die Bewohnerin wortlos in den Wohnungsflur zurück, wobei diese stürzte und sich verletzte. Die Seniorin rief laut um Hilfe.

Die beiden Täter verließen - vermutlich ohne Beute - fluchtartig die Wohnung über den Balkon in Richtung des rückwärtigen Gartens. Die übrigen Hausbewohner, die durch den Sturz und die Hilferufe der Überfallenen aufmerksam geworden waren, konnten zwei Männer erkennen, die durch den Garten in einen bewaldeten Siefen flüchteten. Die Seniorin wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Bei den beiden Tätern handelt es sich nach Zeugenaussagen um jüngere Männer. Einer trug ein helle Baseballkappe und ein blaues Oberteil. Eine nähere Beschreibung liegt derzeit nicht vor. Die beiden Täter flüchteten durch das Waldstück unterhalb des zum Haus gehörenden Grundstückes, möglicherweise dann weiter in Richtung Ölbergstraße oder Peter-Lemmer-Weg. Die Polizei fragt nun :  Wer hat in der Nähe des Tatortes verdächtige Personen gesehen oder hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen können ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Rollerfahrer gefährdete spielende Kinder

(Br)  Am 16.08. gegen 19.40 Uhr beabsichtigen Polizeibeamte zwei Personen auf einen Motorroller in Troisdorf in der Mendener Straße zu kontrollieren. Der Beifahrer, der ohne Helm auf dem Roller unterwegs gewesen war, flüchtete sofort zu Fuß, als er den Streifenwagen erkannte. Aber auch der Fahrer des Rollers suchte das Weite. Den Grund dafür stellten die Beamten schnell fest : Der Roller war erst vor wenigen Stunden gestohlen worden. Der mutmaßliche Rollerdieb fuhr mit seinem Gefährt in den Stadtteilpark, wobei er beinahe aufgrund seiner riskanten Fahrweise mit dem Roller stürzte.

Obwohl er auf eine Gruppe Kinder zufuhr, verringerte er seine Geschwindigkeit nicht. Durch das Martinshorn des Streifenwagens alarmiert, liefen die Kinder aus dem Weg. Lediglich ein zweijähriges Kind erkannte die Gefahr nicht rechtzeitig und wurde vom Vater gerade noch rechtzeitig aus dem Weg gezogen. An einer Absperrung konnte sich der rücksichtslose Rollerfahrer der Verfolgung durch den Streifenwagen entziehen und unerkannt flüchten. Den geklauten Roller fanden die Beamten kurz darauf und stellten ihn sicher.

Der Rollerfahrer wird als circa 14-17 Jahre alt mit kleiner, schmächtiger Figur beschrieben. Er trug bei seiner Flucht ein schwarzes T-Shirt, blaue Jeans und Turnschuhe. Der flüchtige Beifahrer war circa 170-175 cm groß und schlank. Er hat blonde Haare, welches an den Seiten rasiert war. Er trug ein schwarzes T-Shirt, eine blaue dreiviertel-lange Jeans und weiße Turnschuhe. Hinweise zu den beiden Tätern werden erbeten an das zuständige Verkehrs-Kommissariat unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Wiehl-Alpe - Kradfahrer schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein Kradfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich gestern (16.08) um 19.15 Uhr in der Alpetalstraße in Wiehl-Alpe ereignete. Dabei entstand mittlerer Sachschaden. Der 19-jährige Kradfahrer befuhr die Alpetaltraße aus Richtung Hunsheim kommend in Richtung Wiehl-Alperbrück. An der Einmündung Alpetalstraße / Neuenhausener Weg wich er einem LKW aus, dessen 51-jähriger Fahrer aus entgegensetzter Richtung kommend in den Neuenhauser Weg abbiegen wollte.

Bei dem Versuch zu bremsen und nach rechts auszuweichen, fuhr er zwischen einem Verkehrszeichen und einem Leitpfosten hindurch. Dabei berührte er mit dem rechten Fuß das Verkehrszeichen und mit dem linken Bein den Leitpfosten. Danach fuhr er teilweise an der Böschung entlang und durch den Straßengraben, bevor er mit seinem Zweirad unter dem Krad liegend, rückwärts über die Alpetalstraße in eine Grundstückseinfahrt rutschte.

Overath - Autofahrer beschädigte geparkte PKW und flüchtete vom Unfallort

Donnerstagmittag (16.08.), zwischen 11.10 Uhr und 12.00 Uhr, fuhr ein unbekannter Fahrer mit einem Landrover rückwärts in der Glockengießerstraße. Hierbei kollidierte er mit der Fahrzeugecke eines 'VW Golf', der wiederum auf einen 'Audi TT' geschoben wurde. Der Verursacher stoppte nur kurz und fuhr dann zügig über die Parkstraße davon. Er hatte sich nicht um eine Regulierung des Schadens (geschätzt knapp 3.500 Euro) gekümmert. Der Zeuge allerdings notierte sich das Kennzeichen und konnte den Fahrer beschreiben. Ermittlungen der Kreispolizei führten schnell zu dem 71-jährigen Verursacher aus Bergisch Gladbach. Dessen Führerschein wurde sichergestellt. Gegen ihn wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.

Wiehl-Merkausen - Zwei Elektrofahrräder Marke Eigenbau gestohlen

Zwei rote Treckingräder, die der Besitzer zu Elektrofahrrädern umgebaut hatte, stahlen unbekannte Täter aus der Garage eines Hauses in der Straße 'Zum Seifen' in Wiehl-Merkausen. Die Tat ereignete sich im Zeitraum von Mittwoch, 16.45 Uhr, bis Donnerstag (16.08.), 06.15 Uhr. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Sankt Augustin - Einbrecher konnte anhand von Tatortspuren ermittelt werden

(Br)  Im März wurde eine 84-jährige Sankt Augustinerin Opfer eines versuchten Wohnungseinbruchs. Im Zeitraum vom 02.03., 14.00 Uhr, bis zum 04.03., 09.00 Uhr, hatte ein zunächst unbekannter Täter versucht, in das Einfamilienhaus in der Sandstraße einzubrechen. Dazu hatte der Einbrecher die Scheibe in der Kellertür am Haus eingeschlagen, war jedoch nicht in das Haus gelangt. Nach dem Einbruchsversuch konnten durch die Polizei Spuren des Täters am Tatort gesichert werden. Nach Auswertung dieser DNA-Spuren steht für die Ermittler des zuständigen Kriminal-Kommissariates nun die Identität der Einbrechers fest. Es handelt sich dabei um einen bereits polizeibekannten in Sankt Augustin wohnhaften Mann. Ihn erwartet nun ein weiteres Strafverfahren.


Donnerstag, 16.08.2012

Rösrath-Hoffnungsthal - Kind angefahren, leicht verletzt

Am Mittwochabend (15.08.) gegen 19.45 Uhr befuhr eine 18-jährige aus Lohmar die Rotdornallee in Richtung Hofferhofer Straße, als sie auf dem rechten Gehweg eine Gruppe Kinder bemerkte. Als sie sich genau in Höhe der Fußgänger befand, fiel ein 11-jähriger Junge aus Overath gegen ihren rechten Außenspiegel. Nach Zeugenaussagen haben die Kinder zuvor auf dem Gehweg getobt. Ob der 11-jährige in diesem Zusammenhang geschubst wurde oder ob er gestolpert und dann vor den PKW gefallen ist, wird derzeit noch ermittelt. Der kleine Overather hat sich bei dem Unfall leicht verletzt und konnte nach ambulanter Behandlung wieder nach Hause entlassen werden.

Much - Einfamilienhaus-Einbruch während des Urlaubs der Bewohner

(Br)  Am Morgen des 15.08. wurde die Polizei zu einem Wohnungseinbruch in Much in der Straße 'Bernsauelerberg' gerufen. Der Melder hatte sich während des Urlaubes seines 63-jährigen Bruders um dessen Einfamilienhaus gekümmert. Als er am 15.08. gegen 08.00 Uhr zu dem Haus kam, musste er feststellen, dass in der Zeit ab 01.00 Uhr Einbrecher ein Fenster auf der Gebäuderückseite aufgehebelt hatten und so in das Haus gelangt waren. Dort hatten sie beinahe sämtliche Räume durchsucht und Schränke durchwühlt. Welche Beute die Täter machten, konnte der 56-jährige Bruder nicht angeben. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 300 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413421 entgegen.

Nümbrecht-Erlinghausen - Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

15.08., gegen 19.15 Uhr - Eine 46-jährige Frau befuhr mit ihrem Rennrad die abschüssige K 25 aus Richtung L 339 kommend in Fahrtrichtung Erlinghausen. Ausgangs einer scharfen Rechtskurve kollidierte sie mit einem entgegenkommenden PKW. Dessen 18-jähriger Fahrer war in Richtung Papiermühle unterwegs. Das Rad stieß stieß mit der Vorderradgabel im Bereich des vorderen Kennzeichens gegen den Stoßfänger des PKW. Die 46-jährige, die einen Fahrradhelm trug, wurde auf die Motorhaube geschleudert und prallte mit dem Kopf gegen die Frontscheibe. Hierbei wurde sie schwer verletzt und mittels Rettungswagen dem Krankenhaus zugeführt, wo sie stationär verblieb. Ein vorsorglich angeforderter Rettungshaubschrauber kam nicht zum Einsatz. Es entstand mittlerer Sachschaden.

Rösrath-Hoffnungsthal - Einbruch in Kindertagesstätte

In der Zeit von Dienstagnachmittag (14.08.), 16.00 Uhr, bis Mittwochmorgen (15.08.), 07.00 Uhr, brachen unbekannte Täter erneut in die Kindertagesstätte an der Rotdornallee ein. Dazu haben sie Notverglasung eines Fensters wieder abgerissen und verschafften sich so Zugang zum Objekt. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden Lebensmittel aus der Küche entwendet und die Computer in den Büros eingeschaltet. Ob sich der oder die Täter nur einen "gemütlichen Abend am Computer" gemacht hat oder haben, wird nun ermittelt.

Siegburg-Stallberg - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Siegburger

Seit Dienstag, den 14.08., 15.00 Uhr, sucht die Polizei nach einem 45-jährigen Siegburger. Der bei der Mutter in Stallberg wohnhafte geistig behinderte Mann hatte sich am Nachmittag von der Mutter verabschiedete, um einen Spaziergang zu machen. Da er nicht wie üblich nach wenigen Stunden zurückkehrte, verständigte die Mutter die Polizei. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen konnte der Mann nicht angetroffen werden. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich der 45-jährige in einer hilflosen Lage befindet, bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe.

Der Mann, der lediglich die russische Sprache spricht, ist circa 175 cm groß und korpulent. Er hat dunkle, kurze Haare mit ausgeprägter Stirnglatze. Zuletzt trug er Sandalen, eine schwarze Hose und ein kurzärmeliges, dunkles Hemd. Hinweise zu dem Vermissten werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 1 unter der Rufnummer 02241 / 5413121.
(Foto :  privat)


Mittwoch, 15.08.2012

Troisdorf - Aus vier Fahrzeugen wurden mobile Navigationsgeräte gestohlen

(Br)  In den letzten Tagen wurden im Bereich Troisdorf-Oberlar, -West und -Sieglar gleich vier mobile Navigationsgeräte aus Fahrzeugen gestohlen. Im Talweg schlugen die bislang unbekannten Täter an einem 'Fiat Ducato' eine Scheibe ein und stahlen ein mobiles Navi in der Zeit vom 14.08., 22.00 Uhr, bis 15.08., 0.30 Uhr. Ebenfalls am 14.08., in der Zeit von 17.20 Uhr bis 22.30 Uhr, wurde ein mobiles Navi aus einem 'Suzuki Swift', der in der Ladestraße geparkt war, nach Aufhebeln der Beifahrertür gestohlen.

Nur wenige Meter entfernt in der Lindlaustraße gingen die Täter einen 'Mazda Premacy' an und stahlen nach Einschlagen einer Seitenscheibe das Navigationsgerät. Der Fahrzeughalter hatte sein Fahrzeug bereits am 13.08. gegen 22.30 Uhr abgestellt. Festgestellt wurde der Diebstahl am 15.08. gegen 0.15 Uhr. Auch am frühen Abend des 14.08., zwischen 18.00 Uhr und 23.10 Uhr, stahlen die unbekannten Täter ein Navi aus einem 'VW Tiguan', der im Niedersachsenweg gestanden hatte, nachdem sie auch hier die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen hatten.

Der Schaden an allen PKW wird auf circa 1.150 Euro geschätzt. Die vier erbeuteten Navis haben einen Wert von circa 500 Euro. Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Sankt Augustin-Mülldorf - Bargeld, Monitor und Feuerzeugsammlung gestohlen

(Br)  Am 14.08., 22.05 Uhr, musste der 40-jährige Eigentümer eines Einfamilienhauses in der Von-Claer-Straße feststellen, dass unbekannte Täter in sein Haus eingebrochen waren. In der Zeit ab 07.10 Uhr am Morgen hatten die Täter mit einem Stein eine Fensterscheibe zum Arbeitszimmer eingeworfen. Sie öffneten das Fenster durch das so entstandene Loch, stiegen in die Wohnung ein und durchwühlten die Räume des Hauses in Sankt Augustin.

Mit einem Monitor, einer kleineren Menge Bargeld und einer 20-teiligen 'Zippo'-Feuerzeug-Sammlung verließen die Täter über die Terrassentür das Haus. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 250 Euro. Der Wert der erbeuteten Gegenstände wird auf circa 1.200 Euro geschätzt. Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413321 entgegen.

Overath-Heiligenhaus - Alkoholisierter Radfahrer gestürzt

Am Dienstagabend (14.08.) gegen 21.30 Uhr befuhr ein 59-jähriger Overather mit seinem Fahrrad den Gehweg der Neuenhauser Straße in Richtung Neuenhausen. Ohne Fremdeinwirkung kam er zu Fall und verletzte sich leicht. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Dort wurde ihm auch eine Blutprobe entnommen, weil er zum Unfallzeitpunkt deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Engelskirchen-Grünscheid - Nach Parkrempler verschwunden

Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte gestern (14.08.) in der Zeit von 14.00 Uhr bis 20.15 Uhr einen silbernen 'Ford Fiesta'. Der PKW parkte auf dem Parkplatz der Aggertalklinik in Engelskirchen-Grünscheid und wurde dort am hinteren rechten Kotflügel beschädigt. Die Beamten stellten dunklen Farbabrieb fest. Gesucht wir demnach ein dunkler PKW. Hinweise bitte an das Verkehrs-Kommissariat Wipperfürth unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Sankt Augustin-Menden - Als Bettler baldowerte Einbrecher seine Ziele aus

(Br)  Den Mann, den eine 79-jährige Mendenerin am 14.08. gegen 13.00 Uhr plötzlich in ihrer Küche in der Ernst-Reuter-Straße antraf, hatte sie bereits mehrfach beim Betteln an Haustüren gesehen. Offenbar nutzte der vermeintliche Bettler diese Masche, um nach Einbruchszielen zu suchen, deren Bewohner nicht zu Hause waren. Auch im Fall der Seniorin hatte der Mann zuvor an der Haustür des Reihenhauses geklingelt und geklopft, die Seniorin hatte aber nicht geöffnet. Daraufhin hatte der Einbrecher ein auf Kipp stehendes Küchenfenster geöffnet und war in die Küche geklettert. Als er gerade eine Geldbörse aus einer Schublade einstecken wollte, wurde er von der Bewohnerin, die sich im Wohnzimmer aufgehalten hatte, erwischt. Der Einbrecher ergriff daraufhin ohne Beute durch das Küchenfenster die Flucht in Richtung Mittelstraße.

Der flüchtige Einbrecher wird als circa 20-28 Jahre alt und circa 170 cm groß mit schlanker Figur beschrieben. Zur Tatzeit trug er ein gelb-orange farbenes T-Shirt. Nähere Angaben konnte die Seniorin nicht machen. - Die Polizei fragt nun :  Wer kann Hinweise zu dem Täter geben ?  Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen können ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413321.

Wiehl-Drabenderhöhe - Möbeltresor und Münzen mitgehen lassen

Durch das Badezimmerfenster eines Einfamilienhauses in der Straße 'Am Pferdefeld' in Wiehl-Drabenderhöhe stiegen unbekannte Täter in das Objekt ein. Der Einbruch fand im Tatzeitraum von Montag, 17.30 Uhr, bis Dienstag (14.08.), 06.45 Uhr, statt. Die Einbrecher durchsuchten einige Räume der Wohnung und stahlen einen Möbeltresor mit Münzen. Hinweise auf verdächtige Personen, PKW oder Fahrzeuge bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

Rhein-Sieg-Kreis - Nach Einbrüchen Eigentümer von Wertgegenständen gesucht

Wie bereits berichtet, klärte eine Ermittlungsgruppe der Bonner Polizei mehrere Einbruchsdelikte mit Schwerpunkt in Königswinter und Hennef. Sechs Tatverdächtige wurden ermittelt, drei von ihnen befinden sich derzeit in Untersuchungshaft. Im Zuge ihrer weiteren Ermittlungen stellten die Beamten des Kriminal-Kommissariats 34 der Bonner Polizei in den vergangenen Tagen bei den Tatverdächtigen weitere Wertgegenstände sicher, darunter ein markanter Schmuckanhänger, eine Registrierkasse, eine Geldkassette, Münzen sowie elektronische Geräte.

Nach dem derzeitigen Sachstand besteht der Verdacht, dass es sich um Diebesgut aus weiteren Eigentumsdelikten - insbesondere im Bereich Königswinter, Hennef, Eitorf und Siegburg - handeln könnte. Trotz umfangreicher Recherchen konnten die sichergestellten Gegenstände bisher keiner speziellen Straftat zugeordnet werden. Mit Fotos der Asservate wenden sich die Ermittler des zuständigen Kriminal-Kommissariats 34 nun an die Öffentlichkeit und fragen :  Wem gehören die hier gezeigten Gegenstände ?  Wo wurden diese Gegenstände möglicherweise entwendet ?  Hinweise bitte an die Ermittlungsgruppe des Kriminal-Kommissariats 34 der Bonner Polizei unter der Telefon-Nummer 0228 / 150.
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterAbbildungen der sichergestellten Wertgegenstände


Dienstag, 14.08.2012

Much-Niederwahn - Motorradfahrer verstarb nach Unfall auf der B 56

(Kä)  Am heutigen Dienstag, gegen 15.15 Uhr, befuhren zwei 18-jährige Frauen aus Hennef mit ihrem 'Renault Twingo' die B 56 aus Much kommend in Richtung Drabenderhöhe. In Höhe der Ortslage Niederwahn kamen sie in einer unübersichtlichen Rechtskurve nach links auf den Fahrstreifen des Gegenverkehr. Dort kollidierten sie mit einer entgegekommenden Honda eines 60-jährigen Motorradfahrers aus Neunkirchen-Seelscheid.

Der Motorradfahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die beiden leichtverletzten Insassen des 'Twingo' wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. An der Unfallstelle waren neben der Feuerwehr aus Much ein Rettungshubschrauber und zwei Rettungswagen eingesetzt. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen der unklaren Unfallursache übernommen.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Eitorf - Bei Alleinunfall in Eitorf schleuderte ein PKW gegen einen Baum

(Br)  Heute gegen 15.24 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 86 in Eitorf gerufen. Ein 78-jähriger PKW-Fahrer aus dem Kreis Altenkirchen war mit seinem 'Seat Ibiza' aus Richtung Eitorf kommend in Richtung Mühleip unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und verlor die Kontrolle über sein Gefährt. Das Fahrzeug schleuderte gegen einen Baum, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Mit nur leichten Verletzungen konnte sich der 78-jährige selbst aus dem Seat befreien. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 9.000 Euro geschätzt.

Hennef-Geisbach - Junge Fahranfängerin verlor die Kontrolle über ihren PKW

(Br)  Am 13.08. gegen 23.12 Uhr fuhr eine 20-jährige Henneferin mit ihrem 'VW Scirocco' auf der Straße 'Auf dem Futterstück' in Hennef aus Richtung Kapellenstraße kommend. An der Einmündung zum Iltisweg bog die junge Fahrerin nach rechts ab. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam die Fahrerin jedoch kurz hinter der Einmündung nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit ihrem PKW gegen einen Laternenmast. Eine Anwohnerin, die durch den Aufprall aufmerksam geworden war, eilte zur Unfallstelle und kümmerte sich gemeinsam mit ihrer Tochter um die verletzte Fahrerin. Die 19-jährige Beifahrerin aus Neunkirchen-Seelscheid stand zwar sichtlich unter Schock, blieb aber unverletzt.

Da die alarmierten Polizeibeamten bei der jungen Fahrerin Alkoholgeruch wahrnahmen, ordneten sie eine Blutprobe zur Feststellung des Alkoholkonsums an. Außerdem wurde ihr Führerschein sichergestellt. Die leicht verletzte junge Frau musste zur weiteren Behandlung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von circa 5.000 Euro.

Siegburg - PKW-Fahrerin nahm jungen Radfahrern die Vorfahrt und flüchtete

(Br)  Am 13.08. gegen 13.10 Uhr erschienen zwei junge Radfahrer aus Siegburg auf der Polizeistation, um einen Verkehrsunfall zu melden. Die beiden 12- und 13-jährigen Jungen waren kurz zuvor mit ihren Rädern auf der Frankfurter Straße in Siegburg in Richtung Hennef unterwegs gewesen. An der Einmündung zur Südstraße wollten die beiden nach links abbiegen und ordneten sich daher zur Fahrbahnmitte ein. Bevor die Jungen in die Südstraße abbiegen konnten, fuhr für sie völlig unerwartet ein PKW aus der Südstraße heraus nach links auf die Frankfurter Straße ein, ohne die Vorfahrt der beiden Radfahrer zu beachten. Der vorausfahrende 13-jährige erschrak, bremste sein Rad so stark ab, dass er über den Lenker zu Boden stürzte.

Der PKW, nach Angaben der Jungen ein schwarzer BMW gefahren von einer circa 20-30 Jahre alten Fahrerin mit blonden langen Haaren, setzte seinen Weg fort, ohne sich um die Jungen zu kümmern. Der 13-jährige wurde leicht verletzt, an seinem Fahrrad entstand nur geringer Sachschaden. Die Polizei ermittelt nun wegen Fahrerflucht und sucht nach Zeugen des Unfalles. Hinweise an das zuständige Verkehrs-Kommissariat unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Neunkirchen-Seelscheid - Tankbetrug mit gestohlenen Kennzeichen

(Br)  Am 12.08., 18.53 Uhr, fuhr ein silberfarbener Ford an die Zapfsäule einer Tankstelle an der Zeithstraße in Seelscheid. Der Fahrer tankte Superbenzin für 68 Euro, stieg in seinen PKW und verließ die Tankstelle, ohne den Sprit zu bezahlen. Ein Mitarbeiter in der Tankstelle konnte sich zwar das Kennzeichen des flüchtigen PKW merken, jedoch stellten die alarmierten Polizeibeamten schnell fest, dass die Kennzeichen am 31.07. in Nümbrecht von einem 'VW Polo' gestohlen worden waren.

Der flüchtige Fahrer wird als circa 20-25 Jahre alt und circa 180-190 cm groß beschrieben. Er war schlank und trug eine Baseballkappe. Nähere Angaben zum PKW liegen derzeit nicht vor. Hinweise zu dem Flüchtigen werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Oberbergischer Kreis - Kennzeichendiebe unterwegs

Von insgesamt sechs PKW stahlen unbekannte Täter in der Zeit von Freitag bis Montag (13.08.) die amtlichen Kennzeichen. In Engelskirchen schlugen die Diebe gleich an drei Fahrzeugen zu. In Loope, in der Ringstraß,e entwendeten sie die beiden amtlichen Kennzeichen "OE-WR 100" von einem 'VW Golf', in der Overather Straße die Kennzeichen "COE-M 2060" von einem 'Opel Astra' und in der Olpener Straße in Engelskirchen-Hardt die Kennzeichen "K-ZB 2611".

In der Neuwiehler Straße in Wiehl schlugen die Täter bei einem LKW zu und stahlen die Kennzeichen "GM-O 131". Von einem Audi, der in der Wilhelm-Breckow-Allee in Gummersbach stand, nahmen sie das hintere Kennzeichen "LI-NA 990" mit. Und auch in Wipperfürth-Kreuzberg waren Kennzeichendiebe aktiv. Hier stahlen sie das vordere Kennzeichen "GM-GG 1902" von einem in der Straße 'Am alten Sportplatz' abgestellten PKW Hyundai. Hinweise bitte an die Polizei Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Montag, 13.08.2012

Windeck-Wilberhofen - Bei Alleinunfall mit Krad schwer verletzt

(Br)  Am 12.08. gegen 13.00 Uhr verunglückte eine Düsseldorferin bei einer Motorradtour im Rhein-Sieg-Kreis. Die 51-jährige Fahrerin war gemeinsam mit ihrem 53-jährigen Ehemann und einem weiteren Düsseldorfer Kradfahrer mit Motorrädern auf der Kreisstraße 55 aus Richtung Ruppichteroth in Richtung Windeck unterwegs. Die Düsseldorferin fuhr dabei als zweites in der Kolonne der drei Kräder. In der Nähe des Ortsteils Wilberhofen geriet sie in einer Verkehrsverengung mit dem Vorderrad ihrer Honda gegen eine Bordsteinkante und verlor die Kontrolle über ihr Krad. Die 51-jährige stürzte und verletzt sich schwer, so dass sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurde. An ihrer Honda entstand ein Sachschaden von 2.000 Euro.

Overath-Falkemich - Kradfahrer wurde schwer verletzt

Am 12.08., gegen 16 Uhr, befuhr ein 28-jähriger aus Nümbrecht mit seinem Motorrad in einer Kradgruppe die L 312 aus Fischermühle in Richtung Marialinden. An der Einmündung Falkemich beabsichtigte zur selben Zeit ein 20-jähriger Overather, nach rechts Richtung Marialinden abzubiegen. Den ersten Kradfahrer der Gruppe ließ er passieren und fuhr an. Dabei kam es zur Kollision mit dem zweiten Kradfahrer, den er offensichtlich nicht gesehen hatte. Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste durch den Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Während der Unfallaufnahme war die L 312 circa zweieinhalb Stunden gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der PKW war noch fahrbereit.
(Fotos :  rhein-sieg.info)

Das verunfallte MotorradDer seitlich beschädigte PKW

Neunkirchen-Seelscheid - Maskierte wollten Gaststätten-Angestellte berauben

(Br)  Am 12.08. gegen 02.00 Uhr hatte die 41-jährige Angestellte einer Gaststätte in Neunkirchen diese zugesperrt und war auf dem Weg zu ihrem PKW. Begleitet wurde sie von einem 61-jährigen Gast, den sie auf ihrem Weg nach Hause ein Stück mitnehmen wollte. Als die aus Neunkirchen-Seelscheid stammende Frau als Erste zu ihrem in der Nähe angestellten PKW kam, standen plötzlich zwei maskierte Personen vor ihr und forderten unter Vorhalt einer Waffe Bargeld. Offenbar vermuteten die unbekannten Täter fälschlicherweise, dass die Angestellte die Einnahmen aus der Gaststätte mitführen würde. Die Bedrohte flüchtete sofort zu einem nahen Hauseingang und schellte dort, um Hilfe zu holen.

Währenddessen hatte auch der 61-jährige das Fahrzeug erreicht. Als er die Täter ansprach, schlug ihm einer der beiden mit der Hand ins Gesicht, so dass er stürzte und sich leicht verletzte. Die beiden Täter liefen daraufhin in Richtung Marktplatz davon. Sie werden als circa 1,80 Meter groß beschrieben. Einer der beiden trug eine schwarze Sturmmaske und eine dunkle Jacke, der andere Täter trug eine Sturmmaske und eine Jacke in Tarnfarben. Nähere Angaben konnten die beiden Opfer nicht machen. Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413521.

Overath - 17-jähriger setzte nach verbalem Streit Schreckschusspistole ein

Sonntagnacht (12.08.) gegen 01.25 Uhr herrschte Aufregung rund um den Steinhofplatz. Zwei junge Overather (17, 18) gerieten verbal in einen heftigen Streit. Kurz danach entfernte sich der 17-jährige, kehrte aber nach wenigen Minuten mit einer Sturmhaube maskiert und mit einer Pistole in der Hand zurück. Er bedrohte den Kontrahenten und zielte mit der Waffe auf dessen Beine. Letztlich schoss er mehrere Male in die Luft und flüchtete zu Fuß über die Siegburger Straße.

Die gute Personenbeschreibung und intensive Ermittlungen der Polizei führten schnell auf die richtige Spur. Schon gut 30 Minuten nach der Tat konnte der 17-jährige zu Hause angetroffen werden. Er stritt zwar jede Beteiligung ab, händigte den Beamten aber eine Waffe aus, die genau der Beschreibung des Geschädigten entsprach und auch frische Schmauchspuren aufwies. Gegen den 17-jährigen wird nun wegen Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt.

Rösrath-Forsbach - Folgenreicher Ausritt

Am Samstagmittag (11.08.) gegen 11.45 Uhr war eine Gruppe Reiter unterwegs von Forsbach Richtung Bensberg. Auf dem ausgewiesenen Reitweg war die Gruppe zeitweise auch im Galopp unterwegs, bis plötzlich das Pferd einer 55-jährigen aus Niederkassel auf einer leicht abschüssigen Strecke ins Stolpern geriet und sich sogar überschlug. Die Reiterin hatte sich dabei geistesgegenwärtig noch nach links aus dem Sattel gerollt. Dennoch verletzte sie sich schwer und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Ihr Glück im Unglück war, dass sie zum Unfallzeitpunkt Reitkleidung und insbesondere einen Reiterhelm trug. Das Pferd blieb nahezu unversehrt und trug nur oberflächliche - nicht behandlungsbedürftige - Verletzungen an den Vorderläufen davon.

Overath - Vier Jugendliche von unbekannten Männern geschlagen

Vier Jugendliche waren am Samstag (11.08.) gegen 01.30 Uhr auf dem Weg nach Hause und passierten einen Parkplatz in Bahnhofsnähe, der zurzeit von Schaustellern mit ihren Wohnwagen genutzt wird. Hier schlugen sie laut grölend gegen dort abgestellte Fahrzeuge, woraufhin die Schausteller sie lautstark vertrieben.

Im Bereich Lichtinghagenstraße bemerkten die 16- bis 18-jährigen, dass sie von einem Lieferwagen verfolgt wurden. Daraus sprangen nach ihren Angaben plötzlich mehrere Männer, von denen sie geschlagen wurden. Daraufhin verständigten die Jugendlichen die Polizei. Wer die Männer aus dem unbekannten Lieferwagen waren, ist zurzeit unklar. Die Ermittlungen laufen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Siegburg - Täter versteckten in Baumarkt Werkzeuge zum späteren Diebstahl

(Br)  Am 10.08. fielen zwei Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes in einem Siegburger Baumarkt an der Isaac-Bürger-Straße drei verdächtige Männer auf. Diese hatten Werkzeuge im Außenbereich des Baumarktes versteckt, vermutlich um sie später von dort zu stehlen. Ohne etwas zu kaufen, verließen sie den Markt. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes legten sich daraufhin auf die Lauer und tatsächlich konnten sie gegen 22.20 Uhr drei Personen beobachten, die sich zu Fuß dem Außengeländes des Marktes näherten und über den circa 4,50 Meter hohen Zaun in den Außenbereich des Baumarktes kletterten.

Mit mehreren Streifenwagen umstellte die sofort alarmierte Polizei den Baumarkt. Mit Hilfe von Polizeidiensthunden und Unterstützung der Feuerwehr mit einer Drehleiter durchsuchten die Beamten das Außengelände und auch das Dach des Baumarktes, jedoch ohne Erfolg. Vermutlich hatten die Täter das Gelände an einem nichteinsehbaren Teil bereits vor Eintreffen der Polizei verlassen und waren geflüchtet. Beute machten die Täter keine, die bereitgestellten Werkzeuge waren zuvor in den Markt zurückgebracht worden.

Kurz darauf wurden die Polizebeamten trotzdem fündig :  In der Nähe fanden sie den schwarzen BMW, mit dem die Täter offenbar zum Einbruch gefahren waren. Mit demselben Fahrzeug waren die drei verdächtige Männer nach dem Verstecken der Beute auch am Nachmittag weggefahren. In der Nacht kehrten die Täter nicht mehr zu ihrem PKW zurück. Die Polizei stellte das Fahrzeug für weitere Ermittlungen sicher.

Die drei Einbrecher werden als circa 20 Jahre alt, circa 175-180 cm groß und mit sportlicher Figur beschrieben. Zudem hatten sie dunkle, kurze Haare und waren dunkel gekleidet. - Die Polizei fragt nun : Wer hat in der Nacht verdächtige Personen an dem Baumarkt oder in der Nähe gesehen ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Nümbrecht-Elsenroth - Mofafahrer bei Unfall verletzt, Zeuge gesucht

Von einem überholenden und zu früh wieder einscherenden Sattelschlepper wurde ein 68-jähriger Mofafahrer am Freitag (10.08.) um 10.10 Uhr auf der L 95 zwischen den Ortschaften Nümbrecht-Elsenroth und Papiermühle berührt. Durch den Anstoß verlor der Mofafahrer die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte. Dabei verletzte er sich leicht. Es entstand geringer Sachschaden. Der Fahrer des Sattelzuges fuhr ohne anzuhalten weiter. Nach Angaben des 68-jährigen muss ein nachfolgender Mercedes-Fahrer den Unfall beobachtet haben. Dieser wird gebeten, sich als Zeuge bei dem Verkehrs-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 zu melden.

Rösrath - Einbrecher warfen Scheibe mit Stein ein

Mit einem Stein zerschlugen Einbrecher von Donnerstag auf Freitag (09.08., 17.45 Uhr, auf den 10.08.2012, 08.45 Uhr) eine Scheibe zu einem Jugendzentrum an der Bensberger Straße und beschädigten dabei Teile der Einrichtung. Recht unkoordiniert durchwühlten sie sämtliche Räume und warfen alles durcheinander. Aus einem Vorratsraum wurden diverse Gegenstände, unter anderem ein DVD-Player und ein Fotoapparat, gestohlen. Mit der Beute konnten die Diebe unerkannt flüchten. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Wiehl-Bomig - Sieben Staubsaugerautomaten aufgebrochen

Sieben Staubsaugerautomaten brachen unbekannte Täter auf dem Gelände einer Waschstraße 'Am Verkehrskreuz' in Wiehl-Bomig auf. Die Tat ereignete sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (10.08.). Da die Automaten regelmäßig geleert werden, machten die Täter nur geringe Beute. Dafür richteten sie aber einen Sachschaden von etwa 500 Euro an. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Sonntag, 12.08.2012

Engelskirchen - Verkehrsunfall mit fünf Schwerverletzten

Heute gegen 19.30 Uhr ereignete sich in Engelskirchen auf der Leppestraße ein Verkehrsunfall, bei dem fünf Personen zum Teil lebensgefährlich verletzt wurden. Ein 51-jähriger PKW Fahrer befuhr die Leppestraße aus Richtung Blumenau kommend in Richtung Engelskirchen-Ortsmitte. Im PKW befanden sich neben dem Fahrer noch vier Kinder im Alter zwischen vier und acht Jahren. Nach dem Passieren des Rommersberger Weges kam der 51-jährige aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal und ungebremst gegen eine Hauswand.

Durch den heftigen Aufprall wurden alle PKW-Insassen schwer verletzt. Für den Fahrer und zwei Kinder besteht Lebensgefahr. Ein Rettungshubschrauber brachte die lebensgefährlich verletzten Kinder in eine Spezialklinik. Der PKW-Fahrer und die beiden anderen Kinder mussten ebenfalls in Krankenhäuser gebracht werden. Am PKW und dem Haus entstand hoher Sachschaden.

Nümbrecht - Alkoholisiert von der Diskothek nach Hause

Am 11.08., 05.20 Uhr, meldete eine Zeugin, dass ein 22-jähriger Autofahrer in alkoholisiertem Zustand von der Diskothek "Wildwechsel" nach Hause unterwegs sei. Nach Überprüfung der Halteranschrift konnte der Fahrer schließlich ermittelt werden. Es wurde starker Alkoholgeruch festgestellt, ein Alkoholtest verlief positiv. Daraufhin wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Windeck-Herchen - Rollerfahrer zu schnell unterwegs

(Th)  Am 10.08., 07.40 Uhr, fiel einer Funkstreife der Polizeiwache Eitorf auf der Siegtalstraße in Herchen ein Rollerfahrer auf, der zu schnell unterwegs war. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 25-jährige Windecker lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung war. Das geführte Kleinkraftrad war jedoch deutlich schneller als 25 km/h, es wurde zur Beweissicherung sichergestellt. Ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.


Samstag, 11.08.2012

Much-Markelsbach - Leitpfosten ausgerissen und auf die Straße gelegt

(Th)  Am 11.08., 01.48 Uhr, meldeten Zeugen Hindernisse auf der Fahrbahn der B 56 zwischen Markelsbach und Much. Mehrere Leitpfosten waren auf der Straße abgelegt worden. Im Zuge der eingeleiteten Fahndung konnten zwei Mucher im Alter von 21 und 31 Jahren angetroffen werden. Aufgrund der Angaben von Zeugen kommen die beiden als Tatverdächtige in Frage. Ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Insgesamt wurden 14 Leitpfosten und zwei Kilometerpfosten aus der Verankerung gerissen und auf die Fahrbahn gelegt. Die Gefahrenstelle wurde durch eine eingesetzte Funkstreife der Polizeiwache Eitorf beseitigt. Autofahrer wurden nicht geschädigt.

Windeck-Dreisel - Fahrer war betrunken unterwegs

(Th)  Am 10.08. meldete um 22.10 Uhr ein Zeuge einen offensichtlich betrunkenen Fahrzeugführer, der in starken Schlangenlinien im Bereich Windeck fuhr. Anhand der angegebenen Standortmeldungen konnte eine Funkstreife der Polizeiwache Eitorf herangeführt werden. In Dreisel wurde der PKW angehalten. Der 56-jährige Windecker machte einen Atemalkoholtest. Dieser ergab 1,62 Promille. Er musste die Beamten zur Blutprobenentnahme begleiten, sein Führerschein wurde sichergestellt. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.


Freitag, 10.08.2012

Overath - Raubüberfall auf Spielcasino

Vergangene Nacht um 0.55 Uhr betraten drei mit Sturmhauben maskierte und mit Pistolen bewaffnete Männer das Spielcasino am Burghof in Overath. Unter Vorhalt der Waffe forderte ein Täter eine Angestellte auf, Geld in einen mitgebrachten Rucksack zu packen. Im Anschluss flüchteten die Täter zu Fuß zur Kölner Straße in Richtung Autobahn. Alle drei Täter waren zwischen 170 und 180 cm groß und normal gebaut.

Zwei Täter waren komplett dunkel gekleidet, der dritte trug ein weißes Oberteil. Der Täter, der die Angestellte zur Herausgabe des Geldes aufforderte, klang stimmlich recht jung. Sein Alter wird auf 20 bis 25 Jahre geschätzt. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bis dato ohne Erfolg. Die Polizei sucht daher Zeugen, die im besagten Zeitraum Beobachtungen gemacht haben. Hinweisgeber können sich unter Telefon 02202 / 2050 mit der Polizei in Verbindung setzen.

Lohmar / Troisdorf - Autofahrer wurde zweimal alkoholisiert am Steuer erwischt

(Br)  Am 09.08. gegen 03.55 Uhr fuhr ein PKW an einer Tankstelle in Lohmar vor. Der deutlich unter Alkoholeinfluss stehende Fahrzeugführer kaufte in der Tankstelle alkoholische Getränke und setzte die Fahrt in seinem Mercedes fort. Die aufmerksame 36-jährige Mitarbeiterin in der Tankstelle verständigte sofort die Polizei, die den Mercedes-Fahrer an seiner Wohnanschrift noch im Fahrzeug antreffen konnte. Ein durchgeführter Atem-Alkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Der in Troisdorf wohnhafte 59-jährige musste ein Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Obwohl dem Troisdorfer durch die Polizeibeamten das weitere Führen von Kraftfahrzeugen untersagt wurde, hielt es ihn nicht ab, bereits in der nächsten Nacht gegen 0.20 Uhr erneut an der Tankstelle, ebenfalls wieder augenscheinlich alkoholisiert, vorzufahren. Erneut verständigte die Angestellte, die auch in der Nacht zuvor Dienst gehabt hatte, die Polizei. Als die Beamten den Troisdorfer an seiner Anschrift in seinem PKW antrafen, wurde er auch in dieser Nacht zur Blutprobe gebeten, bei dem der Alko-Test diesmal sogar 2,1 Promille ergab. Um endgültig die Weiterfahrt des uneinsichtigen Fahrers zu unterbieten, stellten die Polizeibeamten seine Fahrzeugschlüssel sicher. Ihn erwarten nun Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Wiehl-Forst - PKW aufgebrochen

Ordentlich Beute - eine Musikanlage, eine Fotoausrüstung und die Hutablage - machten unbekannte Täter, die am Donnerstag (09.08.) in der Zeit von 16.30 Uhr bis 23.35 Uhr einen PKW 'VW Polo' aufbrachen, der auf dem Pendlerparkplatz an der B 56 in Wiehl-Forst stand. Um an die Beute zu gelangen, schlugen sie das hintere linke Ausstellfenster ein. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Nümbrecht-Elsenroth - Kennzeichendiebe unterwegs

Um an das Objekt ihrer Begierde zu kommen, überwanden unbekannte Täter am Donnerstag (09.08.) in der Zeit von 16.15 Uhr bis 18.20 Uhr das zwei Meter hohe Schiebetor zu einem umzäunten Firmengelände in der Straße Alte Ziegelei in Nümbrecht-Elsenroth. Auf dem Gelände montierten sie die amtlichen Kennzeichen "WE-CO 40" von einem PKW Honda ab und suchten mit den Kennzeichen das Weite. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Waldbröl unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Eitorf-Mühleip - 37-jähriger verlor Kontrolle und prallte gegen Baum

(Br)  Am 09.08., 15.45 Uhr, kam es in Eitorf auf der Talstraße zu einem Alleinunfall. Ein 37-jähriger Eitofer war mit seinem 'Audi A4' auf der Talstraße aus Richtung Eitorfer Straße kommend in Richtung Keuenhof unterwegs. In einer Linkskurve kam der Fahrer mit seinem PKW zunächst nach rechts von der Straße ab und verlor die Kontrolle über sein Gefährt. Das Fahrzeug schleuderte über die linke Fahrbahnseite, wo es nach Überfahren eines Gartenzaunes gegen einen Baum prallte. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von circa 3.000 Euro.

Wiehl-Oberwiehl - Einbruch in Firma, zwei Fenster aufgehebelt

Um in die Aufenthaltsräume und die Büros einer Firma im Wilhelm-Grümer-Weg in Wiehl-Oberwiehl zu gelangen, hebelten unbekannte Täter zunächst das Toilettenfenster auf. Da sich der Einstieg durch das hoch gelegene und kleine Fenster vermutlich als zu schwierig gestaltete, brachen die Täter ein weiteres Fenster auf. Die Einbrecher öffneten im Aufenthaltsraum und im Büro sämtliche Schränke. Aus einer Kassette entwendeten sie einen geringen Bargeldbetrag. Im Aufenthaltsraum gefundene Getränke leerten sie auf dem Boden. Die Tat ereignete sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (09.08.). Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Sankt Augustin-Niederpleis - Einbruch während des Urlaubs

(Br)  Die Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses in der Straße 'Schützeiche' in Sankt Augustin nutzten bislang unbekannte Täter für einen Einbruch aus. Die 24-jährige Tochter hatte zuletzt am 08.08. gegen 19.00 Uhr im Haus der Eltern nach dem Rechten gesehen. Als die dann am nächsten Morgen gegen 09.30 Uhr erneut zum Haus kam, musste sie feststellen, dass bislang unbekannte Täter in der Nacht die Terrassentür aufgehebelt hatten und anschließend das gesamte Haus nach Beute durchsucht hatten. Offenbar fanden die Täter Schmuck und Bargeld in bislang nicht bekannter Höhe.

Die Polizei fragt nun :  Wer hat in der Nacht zum 09.08. in der Straße 'Schützeiche' verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413321.


Donnerstag, 09.08.2012

Overath-Marialinden - Verkehrsunfall mit Personenschaden

(hh)  Heute abend, gegen 19.00 Uhr, beabsichtigte ein 22-jähriger Rollerfahrer aus Overath, von der Straße Siefen kommend die Pilgerstraße zu überqueren, um zum dortigen Sportplatz zu gelangen. Er übersah dabei einen auf der Pilgerstraße aus Richtung Landwehr kommenden 26-jährigen PKW-Fahrer aus Overath und es kam zum Zusammenstoß. Der Rollerfahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Pilgerstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro.

Overath-Immekeppel - Ausweichversuch endete am Baum

Am Mittwochabend (08.08.) gegen 22.00 Uhr befuhr ein 53-jähriger Bergisch Gladbacher mit seinem Porsche die Straße Brodhausen Richtung Immekeppel. Nach Angaben des 53-jährigen kam ihm ein Kleintransporter mit Anhänger entgegen. Auf der schmalen Fahrbahn hatte der Bergisch Gladbacher den Eindruck, als wenn die beiden Fahrzeuge nicht schadlos aneinander vorbeifahren könnten und wich nach rechts aus. Dabei verlor er aber die Kontrolle über seinen PKW und stürzte in die abschüssige Böschung. An einem Baum kam er zum Stehen.

Er verletzte sich glücklicherweise nicht. Der PKW musste geborgen werden. Hier wird der Sachschaden auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Der entgegenkommende Transporter, ein gelber oder weißer Sprinter, ist weitergefahren, ohne sich um den Verunfallten zu kümmern. Ihn sucht nun die Polizei, Hinweise unter Telefon 02202 / 2050.

Hennef - Während Einkaufsbummel hochwertige Elektrofahrräder gestohlen

(Br)  Am 08.08. hatte sich ein Ehepaar aus Sankt Augustin mit seinen Elektrofahrrädern auf den Weg nach Hennef gemacht. Dort am 'Heiligenstädter Platz' hatten der 71-jährige und seine 67-jährige Ehefrau ihre grauen E-Bikes abgestellt und mit Spiralschlössern abgeschlossen. Dann waren sie zu einem Einkaufsbummel in die Fußgängerzone aufgebrochen.

Als das Ehepaar nach etwa einer Stunde zurück zum Abstellplatz der E-Bikes kam, stellten sie jedoch fest, dass beide Räder mitsamt der Schlösser gestohlen worden waren. Lediglich die Fahrradcomputer, die die beiden eingesteckt und mitgenommen hatten, blieben ihnen übrig. Die beiden E-Bikes der Marke 'Sparta' haben eine Wert von je 2.400 Euro. Die Polizei erbittet Hinweise für das Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413521.

Sankt Augustin-Menden - Biergarnituren der Schützenbruderschaft gestohlen

(Br)  In der Zeit vom 07.08., 20.00 Uhr, bis zum 08.08., 19.00 Uhr, wurden insgesamt acht Biergarnituren der Schützenbruderschaft 'Sankt Sebastianus' gestohlen. Bislang unbekannte Täter hatten zwei Container auf dem Vereinsgelände am Sankt-Sebastianus-Platz in Sankt Augustin aufgebrochen und hieraus die Biergarnituren im Wert von circa 400 Euro gestohlen. Der entstandene Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zum Verbleib der Tische und Bänke machen können, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413321 zu melden.


Mittwoch, 08.08.2012

Ruppichteroth - Erneut versuchten Betrüger mit Schockanrufen Geld zu erlangen

(Br)  Gleich fünf Fälle sogenannter Schockanrufe musste die Polizei Rhein-Sieg am Dienstag, den 07.08. in Ruppichteroth verzeichnen. Die Vorgehensweise war in allen Fällen gleich :  Russischstämmigen Frauen wurden bereits zu Beginn des Gesprächs mit der Information geschockt, dass ihr Ehemann, Bruder oder Sohn einen schweren Unfall gehabt haben sollen. Bei diesem Unfall wäre auch eine weitere Person schwer verletzt worden. Es würden nun bis zu 10.000 Euro erforderlich, um die Behandlungskosten zu begleichen und um zu vermeiden, dass die Angehörigen ins Gefängnis kämen.

Glücklicherweise wurden die Betrüger in allen Fällen am Telefon entlarvt. In einem Fall, weil der angeblich verletzte Ehemann tatsächlich neben seiner angerufenen Ehefrau saß. In einem anderen Fall rief die Angerufene noch während des Telefonates ihren vermeintlich in Bedrängnis geratenen Ehemann an und stellte so den Betrugsversuch fest. In allen fünf Fällen wurde eine litauische Telefon-Nummer mit der Länderkennung 00370 übermittelt. Das zuständige Kriminal-Kommissariat 2 hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise werden erbeten an die Rufnummer 02241 / 5413121.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei Rhein-Sieg ausdrücklich vor den so genannten "Schockanrufen". Bei dieser Betrugsmasche wurden russischstämmige Mitbürger in der letzten Zeit von skrupellosen Betrügern um ihre Ersparnisse gebracht !  Diese werden angerufen und es meldet sich ein Mann, der sich als Angehöriger, Rechtsanwalt oder Polizist ausgibt. Er behauptet, ein naher Verwandter des Angerufenen hätte bei einem Unfall ein Kind verletzt. Für eine sofortige Operation werden mehrere tausend Euro benötigt. Nur wenn das Geld sofort bezahlt wird, verzichten die Angehörigen des Kindes auf eine Anzeige. Ein Mitarbeiter des Anwaltes oder eine andere Person würde das Geld sofort abholen. Manchmal wird auch telefonisch noch ein Vertrag diktiert. Damit soll nur verhindert werden, dass mit dem Angehörigen Verbindung aufgenommen wird.

Wir raten Ihnen :
- Gehen Sie nicht auf solche Angebote ein !
- Rufen Sie die übliche Nummer des Verwandten an !
- Verständigen Sie sofort über den Notruf "110" die Polizei !
- Übergeben Sie niemals Geld an Personen, die Sie nicht kennen !
- Bitte warnen Sie auch andere Mitbürger vor diesen Betrügern.

Wiehl-Oberbantenberg - Gegen Betonwand geprallt, Fahrerin leicht verletzt

In einer Rechtskurve auf der Straße 'Am Faulenberg' zwischen den Ortschaften Oberbantenberg und Bomig kam eine 22-jährige PKW-Fahrerin gestern (07.08.) um 20.35 Uhr von der Fahrbahn ab. Das Heck des PKW brach nach links aus. Die 22-jährige kam in der Folge von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Betonwand einer Unterführung. Der PKW schleuderte von der Wand zurück auf die Fahrbahn und blieb dort erheblich beschädigt liegen. Bei dem Unfall wurde die Fahrerin leicht verletzt.

Wiehl-Dreisbach - Beim Obstkauf bestohlen, Fahrzeug aus Duisburg gesucht

Beim Obstkauf an der Haustüre wurde eine 94-jährige Seniorin in der Dreisbacher Straße in Wiehl-Dreisbach bestohlen. Nachdem die Dame gestern (07.08.) um 10.45 Uhr einen Karton Äpfel gekauft hatte, brachte der fliegende Händler die Ware in die Wohnung und nutzte dabei die Gelegenheit, eine Tasche mit Bargeld und Bankkarten vom Wohnzimmertisch zu stehlen.

Der Tatverdächtige wird so beschrieben :  männlich, etwa 180 cm groß, stabile Statur, circa 45-50 Jahre alt, sprach hochdeutsch ohne Akzent. Vermutlich war die Person mit einer weiteren, in einem dunklen Fahrzeug mit Schiebetür und "DU"-Kennzeichen, unterwegs. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Siegburg - Renitenter Ladendieb mußte mit zwei Personen festgehalten werden

(Br)  Am 06.08. gegen 18.30 Uhr beobachtete der 29-jährige Ladendetektiv einen Kunden in einem Einkaufsmarkt an der Industriestraße in Siegburg, wie dieser im Geschäft ein Päckchen Tabak in die Hosentasche steckte. Als der Mann anschließend den Einkaufsmarkt verlassen wollte, ohne die Ware zu bezahlen, wurde er von dem Ladendetektiv angesprochen. Der Aufforderung, ihn ins Büro zu begleiten, kam der 49-jährige Ladendieb zunächst scheinbar nach, versuchte dann aber zu flüchten.

Der Detektiv konnte den Täter, der sich sofort massiv wehrte, mithilfe eines weiteren Angestellten aus dem Einkaufsmarkt bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die bei dem renitenten Dieb gefundene Beute im Wert von 5,60 Euro konnten die Polizeibeamten sofort wieder aushändigen. Den bereits polizeibekannten in Siegburg wohnhaften Täter erwartet nun ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls.


Dienstag, 07.08.2012

Overath-Immekeppel - Geduldige Polizeibeamte nahmen vier Einbrecher fest

Heute nacht gegen 02.00 Uhr meldete sich eine Zeugin bei der Leitstelle der Kreispolizei und teilte mit, dass sie drei russisch sprechende männliche Personen beobachte, die im Begriff waren, eine Gartenlaube in Immekeppel (Immekeppelerteich) aufzubrechen. Bereits nach wenigen Minuten trafen mehrere Streifenwagen vor Ort ein. Erste Feststellung waren zwei PKW mit ausländischen Kennzeichen, die in der Nähe des Dorfplatzes abgestellt waren. In einem PKW wartete eine männliche Person, die zunächst kontrolliert, befragt und später festgenommen wurde. Hier handelte es sich um einen 28-jährigen Litauer ohne festen Wohnsitz in Deutschland.

In den beiden unverschlossenen Fahrzeugen befanden sich typisches Einbruchswerkzeug, 40-50 Packungen Zigaretten, mehrere T-Shirts des 'TC Forsbach' und ein Flachbildfernseher. Shirts und Fernseher stammten aus einem Einbruch in der gleichen Nacht in das Clubhaus des Tennisvereins in Rösrath. Auch ein sichergestelltes 'iPad' konnte bereits einem Diebstahl aus KFZ in Lindlar (Heiligenhoven) von Montagabend (06.08.) zugeordnet werden. Daneben wurden mehrere litauische Personaldokumente gefunden, die auf verschiedene Namen ausgestellt waren.

Zwischenzeitlich hatten die Beamten den Bereich der Schrebergartenanlage betreten und fanden auf dortigen Wegen hochwertige Werkzeuge wie eine Kettensäge, einen Bolzenschneider und mehrere Stichsägen, die dort augenscheinlich für den späteren Abtransport bereitgestellt worden waren. Später stießen sie dann auch auf eine aufgebrochene Gartenlaube, hier war die Zugangstüre aufgehebelt worden. Den Tätern war aber zunächst zu Fuß die Flucht gelungen. Die Kreispolizei setzte im Rahmen der Fahnungsmaßnahmen Diensthundführer und einen Hubschrauber ein. Doch auch nach 90 Minuten blieben die Einbrecher unentdeckt. Aufgrund der Gesamtumstände aber war klar, dass die Täter mit den beiden Fahrzeugen in Verbindung standen und deren Rückkehr hierhin zu erwarten war.

Und kurz nach 05.00 Uhr war es dann soweit :  Drei Personen gingen zu den Autos, entsorgten verschiedene Gegenstände in umliegenden Vorgärten und Büschen und beabsichtigten wegzufahren. Beamte der Kreispolizei griffen zu und konnten die sichtlich überraschten Täter überwältigen. Dabei leisteten zwei der drei Litauer (25, 28) erheblichen Widerstand, einschließlich Spuckattacken gegen die Polizeibeamten, der dritte Mann (24) blieb ruhig. Es handelte sich im Übrigen um die Personen, deren Ausweise schon vorher in den Fahrzeugen gefunden worden waren. Die beiden benutzten PKW und alle dort aufgefundenen Gegenstände wurden sichergestellt. Die vier Litauer werden heute oder morgen dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

Niederkassel-Mondorf - Bei Einbruch in Reitanlage 15 Reitsättel gestohlen

(Br)  In der Zeit vom 06.08., 22.00 Uhr, bis zum 07.08., 06.00 Uhr, wurde von bislang unbekannten Tätern in die Räumlichkeiten der Reitanlage 'Johanneshof' in Niederkassel-Mondorf eingebrochen. Vermutlich gelangten die Täter mit einem Fahrzeug über einen Feldweg an die Gebäuderückseite, nachdem sie zuvor Zaunteile beschädigt und den Zaun geöffnet hatten. Von hier aus gelangten sie in den Innenhof der Reitanlage. Durch Aufbrechen einer mit einem Vorhängeschloß gesicherten Türe betraten sie den Stallbereich, aus dem die Unbekannten vier Sättel mitnahmen. Zudem gelangten sie nach Aufhebeln einer weiteren Metalltüre in die eigentliche Sattelkammer, aus der sie weitere 11 hochwertige Sättel entwendeten. Der Wert der erbeuteten Reitsättel wird auf circa 25.000 Euro geschätzt.

Die Polizei fragt nun :  Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen an der Reitanlage gemacht ?  Wer kann Hinweise zum Verbleib der Reitsättel machen ?  Hinweise nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.

Overath-Untereschbach - Fußgänger angefahren

Am Montagvormittag (06.08.) gegen 08.45 Uhr befuhr ein 57-jähriger aus Overath mit seinem PKW die Olper Straße in Richtung Heiligenhaus. Als er an der Einmündung Zöllnerstraße nach links abbiegen wollte, übersah er - vermutlich aufgrund der tiefstehenden Sonne - einen 76-jährigen Overather, der als Fußgänger die Zöllnerstraße in Richtung Untereschbach betreten hatte. Der Senior wurde mit Schrittgeschwindigkeit erfasst und stürzte auf die Motorhaube des PKW. Der Fußgänger wurde leicht verletzt in ein Krankhaus verbracht. An dem PKW entstand ein Sachschaden von geschätzt 1.000 Euro.

Niederkassel-Lülsdorf - Gleich drei PKW aufgebrochen

(Br)  Am Morgen des 06.08. wurden der Polizei gleich drei PKW-Aufbrüche in Lülsdorf gemeldet. In der Mozartstraße hatten die bislang unbekannten Täter in der Zeit zwischen dem 04.08., 16.00 Uhr, und dem 06.08., 09.00 Uhr, an einem 'Fiat Panda' mit brachialer Gewalt die hintere Seitentür aufgebrochen und eine Laptop-Tasche, in der sich allerdings Werkzeug befand, gestohlen.

In der Straße 'Am Wolfspfädchen' schlugen die Unbekannten das rechte hintere Dreiecksfenster eines 'Citroen C4' ein und entriegelten die Rücksitzbank. So gelangten sie an einen im Kofferraum befindlichen Laptop der Marke Toshiba.

Eine Handtasche mit diversem Inhalt und ein Navigationsgerät erbeuteten die Täter in der Offenbachstraße. Dort hatte die 20-jährige Fahrerin ihren 'Citroen Saxo' am 06.08. gegen 02.00 Uhr abgestellt. Als sie gegen 05.30 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, mußte sie feststellen, dass die Beifahrertür aufgehebelt worden war. Der Wert der erbeuteten Gegenstände aus den drei PKW wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 3.500 Euro. Hinweise werden erbeten für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Siegburg-Zange - 100 Meter Starkstormkabel von Firmengelände gestohlen

(Br)  Am 06.08., 10.00 Uhr, informierte ein Mitarbeiter eines Siegburger Bauunternehmens an der Lindenstraße die Polizei über einen Diebstahl. In der Zeit ab 12.00 Uhr des Vortages waren bislang unbekannte Täter über die Mauer des Geländes gestiegen. Dort hatten sie circa 60 Meter Starkstromkabel, welches an einem Stromkasten angeschlossen war, aber nicht mehr unter Strom stand, abgeschnitten und gestohlen. Weitere circa 40 Meter auf dem Gelände gelagertes Starkstromkabel nahmen die Täter auf ihrem Beutezug ebenfalls mit. Der Wert der Kabel wird auf circa 2.500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Personen, die am Firmengelände verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.


Montag, 06.08.2012

Wiehl-Neuklef - Küchenfenster aufgehebelt, alle Räume durchsucht

Durch Aufhebeln eines Küchenfensters verschafften sich unbekannte Täter in der Nacht von Samstag auf Sonntag (05.08.) Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Straße 'Im Auel' in Wiehl-Neuklef. Im Haus durchsuchten sie sämtliche Räume, Schränke und Behältnisse. Den Inhalt verteilten sie teilweise auf dem Boden. Was entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht endgültig fest. Hinweise auf verdächtige Personen, PKW oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

Engelskirchen-Bickenbach - Bei Einbruch auf Goldschmuck abgesehen

Goldschmuck und eine Uhr entwendeten unbekannte Täter, die am Samstag (04.08.) in der Zeit von 21.30 Uhr bis Mitternacht in ein Haus im Löher Weg in Engelskirchen-Bickenbach eindrangen. Die Einbrecher hebelten ein rückwärtig gelegenes Fenster auf und drangen so in das Haus ein. Hier durchsuchten sie mehrere Räume nach Wertgegenständen. Sie öffneten Schränke, Kommoden und Schubladen. Mit der Beute verließen sie das Haus durch die Kellertür. Hinweise auf verdächtige Personen, PKW oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

Siegburg - Maskierte Tätergruppe überfiel einen Juwelier in der Innenstadt

(Br)  Am 04.08., 09.25 Uhr, wurde der 60-jährige Inhaber eines Juwelier-Geschäftes in der Kaiserstraße Opfer eines Raubüberfalles. Während er sich mit einem Kunden in dem Geschäft unterhielt, fuhr ein mit mindestens drei Personen besetzter silberfarbener 'Audi 80' vor das Geschäft. Drei mit Tüchern maskierte Männer liefen in das Geschäft, wo sie unter Vorhalt einer Waffe den Inhaber und seinen 82-jährigen Kunden bedrohten. Zudem zerstörten sie eine Vitrine und mehrere Porzellanfiguren. Möglicherweise durch den dadurch entstandenen Lärm brachen die Täter die weitere Tatausführung ab ohne Beute zu machen und flüchteten mit ihrem Fahrzeug über die Kaiserstraße in Richtung Troisdorf, um anschließend in die Heinrichstraße abzubiegen.

Die von Zeugen alarmierte Polizei suchte mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber nach den Tätern, zunächst ohne Erfolg. Nach circa zwei Stunden meldete eine Siegburgerin der Polizei eine verdächtige Beobachtung in der Nähe des Trerichsweihers. Dort hatte die 55-jährige Anwohnerin beobachtet, wie ein Audi auf dem Hohlweg abgestellt wurde, eine Person ausstieg und mit einer roten Sporttasche aus dem Kofferraum die Treppe zur Bundesstraße 56 hinauflief. Wie die Polizei feststellen konnte, handelte es sich um den bei dem Raubüberfall benutzten Audi, der einige Tage vorher in Köln gestohlen worden war.

Zur Beschreibung der Täter steht bislang lediglich fest, daß es sich um mindestens drei circa 175-180 cm große Männer gehandelt hatte. Nähere Hinweise erhofft sich die Polizei durch weitere Zeugen, die möglicherweise das Fluchtfahrzeug und seine Insassen vor oder nach der Tat beobachtet haben oder die die Person gesehen haben, die den Audi abgestellt hatte und in Richtung B 56 N geflüchtet war. Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Nachtrag :  Die Zeugin konnte ihre Aussage nun konkretisieren. Sie hatte am Samstagmorgen gegen 09.30 Uhr, also unmittelbar nach der Tat, das Tatfahrzeug auf dem Hohlweg gesehen. Dann sah sie einen Mann aus dem PKW, der die Treppe zur B 56 N hinauflief. Ob der beobachtete Mann alleine war oder in Begleitung seiner Mittäter, konnte die Zeugin nicht angeben. Die Polizei fragt nun konkret :  Wer hat am Samstag ab circa 09.30 Uhr ein oder mehrere Personen am Fahrbahnrand der B 56 N in Fahrtrichtung Sankt Augustin beobachtet, die dort zu Fuß unterwegs waren oder möglicherweise in einen PKW eingestiegen sind ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Overath-Rittberg - PKW überschlagen, Fahrer leicht verletzt

Am Freitagnachmittag (03.08.) gegen 17.30 Uhr befuhr ein 36-jähriger aus Much mit seinem PKW Audi die Mucher Straße in Richtung Overath. In einer Doppelkurve kam er mit den beiden rechten Reifen ins unbefestigte Bankett und überschlug sich dort. Der 36-jährige wurde leicht verletzt. An dem Audi entstand ein geschätzter Sachschaden von 15.000 Euro. Der PKW musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die Mucher Straße für 30 Minuten komplett gesperrt. Für eine weitere Stunde konnte der Verkehr nur einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.
(Foto :  Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis)

Overath-Landwehr - 17-jährige von Auto angefahren, schwerverletzt

Am Freitagmittag (03.08.) gegen 12.00 Uhr wurde eine 17-jährige aus Overath schwerverletzt, als sie die L 360 in Landwehr überquerten wollte. Sie war zuvor aus einem Linienbus ausgestiegen und lief hinter dem Bus auf die gegenüberliegende Straßenseite, weil dort bereits ihr Vater auf sie wartete. Möglicherweise war die Sicht durch den Bus noch eingeschränkt, weshalb die 17-jährige den PKW einer 43-jährigen aus Much, der in Gegenrichtung unterwegs war, nicht rechtzeitig wahrnahm und von diesem erfasst wurde. Die Jugendliche wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus verbracht. An dem PKW entstand nur leichter Sachschaden.

Rösrath - Diebstahl nur teilweise aufgeklärt

Ein Zeuge hatte in der Nacht zu Freitag (03.08.) gegen 04.00 Uhr beobachtet, wie ein Mann nach einem lauten Knall einen sehr großen Gegenstand vom Grundstücke einer Gastwirtschaft an der Beienburger Straße weggetragen hatte. Bei einer Nacheile verlor der Zeuge den Mann zwar aus den Augen, bemerkte aber einen jungen Mann aus einer Garage kommend, der dem Täter sehr ähnlich sah und verständigte die Polizei. Bei den anschließenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass dieser 21-jährige tatsächlich in der Nacht in angetrunkenem Zustand aus dem Biergarten der Gastwirtschaft eine Theke samt einer Kohlendioxidflasche abgebaut und gestohlen hatte. Anschließend brachte er alles in seine Garage.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Durchsuchung an. Tatsächlich fanden die Beamten die gestohlenen Gegenstände und konnten diese dem Besitzer wieder aushändigen. Doch der stellte fest, dass noch andere Gegenstände fehlen und auch viele Dinge an seiner Gaststätte beschädigt wurden, so zum Beispiel Schnitte in Sonnenschirmen und umgeknickte Heizpilze. Doch der 21-jährige bestreitet, auch diese Taten begangen zu haben. Daher sucht die Kreispolizei Rhein-Berg jetzt weitere Zeugen, die in der Nacht zu Freitag etwas beobachtet haben oder Angaben zu weiteren Tätern machen können, Telefon 02202 / 2050.

Troisdorf-Sieglar - Geschädigte suchte nach Einbruch erfolgreich nach Zeugen

(Br)  Am 01.08. wurde in die Erdgeschoßwohnung einer 77-jährigen Troisdorferin eingebrochen. Die in der Pastor-Böhm-Straße in Troisdorf wohnhafte Seniorin hatte nur für einen kurzen Spaziergang in der Zeit von 18.50 Uhr bis 19.50 Uhr ihre Wohnung verlassen. Als sie zurückkehrte, musste sie feststellen, dass die Haustür offenstand und ein daneben liegendes Fenster geöffnet war. Offenbar hatte die Einbrecher das auf Kipp stehenden Fenster aufgehebelt und waren so in die Wohnung gelangt. Dort hatten sie das Schlafzimmer der Frau durchwühlt und Schmuck und Bargeld in Höhe von circa 4.000 Euro gestohlen. Dabei kam den Tätern zu Gute, dass die Sicht auf das Haus durch eine Mauer zur Straße hin beeinträchtigt war.

Die Seniorin ergriff nach der Tat die Initiative und hängte in ihrem Wohnumfeld eigene Zettel auf und bat um Hinweise zu dem Einbruch in ihre Wohnung. Und tatsächlich meldete sich ein Busfahrer bei ihr, der zur fraglichen Zeit gesehen hatte, wie eine männliche Person über die Mauer geklettert war. Die Person wird als circa 23-27 Jahre alt, circa 180 cm groß und mit dunklen Augen und dunklen kurzen Haaren beschrieben.

Die Polizei fragt nun :  Wer hat ebenfalls verdächtige Beobachtungen in der Pastor-Böhm-Straße gemacht ?  Wer hat den Täter gesehen oder kann sachdienliche Hinweise geben ?  Mitteilungen an die Telefon 02241 / 5413221 für das Kriminal-Kommissariat 3. In dem Zusammenhang weist die Polizei erneut auf die Landeskampagne "Riegel vor" mit ihren Tipps zum Schutz vor Wohnungseinbruch hin, die als Datei angehängt ist. Wichtig dabei : "Scheuen Sie sich nicht, bei aktuellen verdächtigen Beobachtungen die Polizei über den Notruf 110 zu alarmieren."


Sonntag, 05.08.2012

Lohmar - Zahn- und kopflos ...

(PSt)  ... präsentierte sich in der Nacht zum Sonntag ein junger Mann aus Dortmund in Lohmar. Nach einer Rauferei vor einem Lokal am Frouardplatz verlor der 20-jährige zunächst zwei Schneidezähne. Trotzdem stritt er anschließend noch lautstark mit seinen Freunden, weshalb mehrere Anwohner die Polizei informierten. Der mit 1,44 Promille Alkoholisierte war auch durch die Gesetzeshüter nicht zu beruhigen, randalierte weiter und sollte daher in einer Zelle ausnüchtern. Als er dies erkannte, ergriff er zu Fuß die Flucht und prallte in vollem Lauf gegen eine Straßenlaterne, die er im Eifer des Gefechtes offenbar übersehen hatte. Die Beamten hatten nun keinerlei Schwierigkeiten mehr, den "am Boden Zerstörten" aufzuheben und ihn der Wache zuzuführen.

Wiehl - Alkoholisierte Mutter mit 12-jähriger Tochter unterwegs

Am Abend des 03.08., 23.35 Uhr, befuhr eine 52-jähriger Frau mit Ihrer 12-jährigen Tochter die Kölner Straße in Gummersbach in Richtung Vollmerhausen. Anschließend fuhr die Frau weiter auf der Westtangente Richtung Wiehl. Bei der gesamten Fahrt fuhr die Frau erhebliche Schlangenlinien und geriet mehrfach auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Es kam glücklicherweise zu keiner Kollision mit dem Gegenverkehr. Nachdem ein Zeuge die Polizei informiert hatte, konnte das Fahrzeug in Wiehl, auf der L 336 Höhe Neukleff angehalten werden. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an, der Führerschein wurde beschlagnahmt. Die 12-jährige Tochter wurde durch die Beamten wieder nach Hause zurückgebracht.

Engelskirchen-Loope - PKW im betrunkenen Zustand eingeparkt

Ein 72-jähriger Autofahrer wurde am 03.08. gegen 18.00 Uhr dabei beobachtet, wie er versuchte seinen PKW am Fahrbahnrand vor seinem Haus im Fuchsweg einzuparken. Bei der Befragung des Fahrzeug-Parkers stellten die Beamten starken Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.


Samstag, 04.08.2012

Hennef - Warnung vor Betrug per Telefon, sogenannter Enkeltrick

(Ni)  Eine 56-jährige Henneferin russischer Herkunft fiel auf den sogenannten Enkeltrickbetrug herein und übergab einem Unbekannten einen vierstelligen Eurobetrag. Es meldete sich telefonisch angeblich ihr Sohn und teilte mit, dass er und ein fremdes Mädchen bei einem Unfall verletzt wurden und die Eltern des Mädchens nun 20.000 Euro für eine Operation benötigen. Während des Telefonats schaltete sich noch ein angeblicher Anwalt ein, der angab, er würde jetzt jemanden vorbeischicken, um das Geld in Empfang zu nehmen, und dann bräuchte man auch die Polizei nicht einzuschalten. Die Frau fiel auf den Trick herein und übergab dem angekündigten Unbekannten das Geld als "Anzahlung".



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk