Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2012

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2012

Mittwoch, 17.10.2012

Windeck-Gierzhagen - Riskante Fahrweise führte zum Verkehrsunfall

(Br)  Am 16.10. gegen 17.55 Uhr kam es auf der Bundesstraße 256 in Höhe der Ortschaft Gierzhagen zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Kraftfahrzeugen. Ein 25-jähriger Waldbröler fuhr mit seinem 'Suzuki Swift' aus Rosbach kommend auf der B 256 in Richtung Waldbröl. In einer langgezogenen Rechtskurve kam er aus bislang ungeklärten Gründen mit seinem PKW auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit zwei entgegenkommenden PKW, einem 'Citroen C2' und einem 'Opel Corsa', zusammen.

Die 24-jährige Citroen-Fahrerin aus Oberlahr wurde ebenso wie der Unfallverursacher bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Die dritte Beteiligte, eine 56-jährige Windeckerin, blieb unverletzt. Der Sachschaden an den PKW wird auf circa 8.500 Euro geschätzt. Ein Fahrzeugführer, der bereits seit Flammersfeld mit seinem Fahrzeug hinter dem Waldbröler gefahren war, gab gegenüber den Polizeibeamten an, daß der Unfallverursacher auf seiner Fahrt bereits mehrere Male in riskanter Fahrweise andere PKW überholt hatte, ohne das bislang ein Unfall geschehen war. Das Verkehrs-Kommissariat ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Ruppichteroth-Schönenberg - Einbrecher hatten es auf Schmuck abgesehen

(Br)  Am 16.10. wurde im Laufe des Vormittags in ein Zweifamilienhaus in Ruppichteroth eingebrochen. Die 52-jährige Bewohnerin, die mit ihrer Familie das Erdgeschoß und erste Obergeschoß des Hauses an der Straße 'Im Saurental' bewohnt, hatte gegen 09.30 Uhr die Wohnung verlassen.

Als sie gegen 12.30 Uhr zurückkehrte, musste sie feststellen, dass bislang unbekannte Täter in ihre Wohnung eingebrochen waren. Die Einbrecher hatten die Terrassentür aufgehebelt und waren so in die Wohnung gelangt. Im Schlafzimmer durchwühlten die Täter beinahe sämtliche Schränke und Schubladen und erbeuteten hochwertigen Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro sowie Bargeld. Die übrigen Räume wurden ebenfalls von den Einbrechern aufgesucht und durchsucht. Beute machten die Täter aber hier keine. Der Sachschaden beträgt circa 500 Euro.

Die Polizei fragt :  Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht oder verdächtige Personen gesehen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413421. Wichtige Tipps zum Schutz gegen Einbruch erhalten Sie auf der Seite der Polizei NRW :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.riegelvor.nrw.de .

Overath - Scheibe mit Stein eingeworfen

(gb)  Mit einem Stein warfen Einbrecher in der Nacht zu Montag (14.10., 20.00 Uhr, bis 15.10., 07.30 Uhr) die Scheibe eines Frisörsalons an der Hauptstraße ein. Die Einbrecher entriegelten durch das entstandene Loch den Griff und konnten so das Fenster öffnen. Im Ladenlokal brachen sie die Schublade der Kassentheke auf und entwendeten das Wechselgeld. Daneben stahlen die Täter zwei Konturenschneider mitsamt der Ladegeräte sowie eine kleine Metallkassette, in der sich eine geringe Menge Hartgeld befand. Die Kreispolizei Rhein-Berg hofft, dass das Zerbrechen der Fensterscheibe Zeugen aufmerksam gemacht hat. Diese melden sich bitte unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.


Dienstag, 16.10.2012

Wiehl-Bomig - Wohnungseinbruch, Täter wählten das Badezimmerfenster

Durch das Badezimmerfenster eingestiegen sind unbekannte Täter am Montag (15.10.) bei ihrem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Hohefahrtstraße in Bomig. Sie hatten sich zwischen 16.50 Uhr und 20.45 Uhr gewaltsam Zutritt in das Haus verschafft und mehrere Schränke und Schubladen nach Wertgegenständen durchsucht. Ob sie bei ihrem Beutezug etwas entwendeten, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht abschließend fest. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer entgegen.

Wiehl - Auf Beutezug in der Tiefgarage, drei PKW-Aufbrüche

Unbekannte Täter brachen am Montag (15.10.) zwischen 8 Uhr und 18.30 Uhr in der Tiefgarage der "Weiherpassage" drei PKW auf. Bei den Fahrzeugen handelte es sich um einen grünen Mercedes E-Klasse sowie einen blauen und einen silbernen 'Opel Corsa'. Die Diebe hatten es bei ihrem Beutezug auf USB-Sticks, CDs, DVDs und Bargeld abgesehen. Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Niederkassel-Ranzel - Rollerfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

(Br)  Am 15.10., 09.16 Uhr, ereignete sich in Niederkassel-Ranzel ein Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Rollerfahrerin. Eine 28-jährige war mit ihrem PKW Renault auf der Berliner Straße unterwegs und beabsichtigte, nach links auf die Porzer Straße in Richtung Köln abzubiegen. Dabei übersah sie jedoch die von rechts kommende vorfahrtberechtigte Rollerfahrerin. Die aus Niederkassel stammende Fahrerin bremste ihren Motorroller stark ab, um so einen Zusammenstoß mit dem Renault zu verhindern.

Bei dem Bremsmanöver verlor sie jedoch die Kontrolle über ihre Aprilia und stürzte zu Boden. Dabei zog sich die 41-jährige schwere Verletzungen zu. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An ihrem Roller entstand ein Sachschaden von circa 100 Euro. Die Porzer Straße musste während der Unfallaufnahme zeitweise gesperrt werden. Die PKW-Fahrerin erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.


Montag, 15.10.2012

Engelskirchen-Loope - Zigarettenautomat mit der "Flex" geplündert

Am Sonntagnachmittag (14.10.) entdeckten Zeugen, das unbekannte Täter den Zigarettenautomaten am Staadter Weg in Loope aufgebrochen hatten. Die Täter hatten mittels eines Winkelschleifers das Schloss des Zigarettenautomates abgetrennt, die Schubladen herausgezogen und die Zigarettenschachteln und Bargeld entwendet. Hinweise werden an das Kriminal-Kommissariat Wipperfürth unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 erbeten.

Sankt Augustin - Betrunkener Fahrer fuhr auf PKW auf

(Th)  Ein 35-jähriger PKW-Fahrer aus Königswinter befuhr mit seinem Fahrzeug am 14.10. gegen 05.23 Uhr die Südstraße in Mülldorf. Aufgrund einer rotlichtzeigenden Ampel fuhr er mit mäßiger Geschwindigkeit an den Kreuzungsbereich heran. Völlig unerwartet fuhr ein anderer PKW auf seinen PKW auf.

Die hinzugerufenen Beamten der Polizeiwache Sankt Augustin stellten die mögliche Ursache für diesen Verkehrsunfall schnell fest. Der 29-jährige Unfallfahrer aus Sankt Augustin kollidierte, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und seines Alkoholzustandes, mit dem Fahrzeugheck des vor ihm fahrenden Fahrzeugs. Augenscheinlich war er nicht in der Lage die Verkehrssituation richtig einzuschätzen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Zur Blutprobenentnahme musste er die Beamten auf die Wache begleiten, sein Führerschein wurde sichergestellt. Am Fahrzeug des Unfallverursachers entstand Totalschaden, der Gesamtschaden wird auf 3.000 Euro geschätzt, verletzt wurde niemand.

Niederkassel / Hennef - Weitere Trunkenheitsfahrten im Rhein-Sieg-Kreis

(Th)  In Niederkassel hatte sich ein 32-jähriger Mann aus Niederkassel am 14.10., 09.07 Uhr, nach einem Streit betrunken in seinen Wagen gesetzt und war losgefahren. Eine alarmierte Polizeistreife der Polizeiwache Troisdorf konnte den Fahrer im Bereich der Premnitzer Straße anhalten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,82 Promille. Es erfolgte eine Blutprobenentnahme, der Führerschein wurde sichergestellt. Ein Verfahren wegen Trunkenheit wurde eingeleitet.

In Hennef wurde am 14.10., 02.30 Uhr, eine 17-jährige Mofa-Fahrerin auf der Bonner Straße durch eine Funkstreife der Polizeiwache Hennef kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass ihre Atemluft stark nach Alkohol roch. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,0 Promille. Es wurde ein Verfahren wegen Verstoß gegen das 0,5 Promille-Gesetz eingeleitet.

Eitorf-Wassack - Täter und Zeugen nach versuchtem Sexualdelikt gesucht

In der Nacht des 13.12. gegen 22.40 Uhr wurde eine 38-jährige Henneferin Opfer eines Überfalles. Das spätere Opfer hatte zuvor mit Bekannten ein Oktoberfest in der Brückenstraße in Eitorf besucht. Die Henneferin verließ dann aber ohne Begleitung das Fest und machte sich zu Fuß auf den Weg über die Krabachtalstraße in Richtung Hennef. Sie hatte bereits den Ort Eitorf-Wassack passiert, als die junge Frau unvermittelt von hinten angegriffen und zu Boden geworfen wurde. Während der unbekannte Täter versuchte, die Oberbekleidung seines Opfers gewaltsam zu öffnen, gelang es der Henneferin, den Täter mit einen spitzen Gegenstand im Gesicht zu attackieren, worauf dieser von ihr abließ und das Weite suchte.

Zu dem unbekannten Täter konnte das Opfer, das leicht verletzt wurde, lediglich angeben, daß er circa 180 cm groß, von kräftiger Statur war und blonde Haare trug. Vermutlich wurde er durch die Gegenwehr der Henneferin im Gesicht verletzt. - Die Polizei fragt daher :  Wer hat zur Tatzeit wichtige Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen können ?  Wer kennt eine Person, auf die die Beschreibung zutrifft, insbesondere im Hinblick auf die Verletzung ?

Als wichtiger Zeuge wird zudem ein Mann gesucht, der dem Opfer vor dem Überfall entgegenkam und der möglicherweise den Täter gesehen hat. Der Mann war der Henneferin noch im Bereich des Ortseinganges Wassack zu Fuß entgegengekommen und führte eine Taschenlampe mit. Auch die Insassen eines PKW, den das Opfer kurz vor Tat wahrgenommen hatte, können wichtige Zeugen sein. Die Frau hatte lediglich die Geräusche eines PKW gehört. Dieser war offenbar aus Richtung Eitorf gekommen und hatte in Wassack angehalten, um jemanden aussteigen zu lassen. Auch diese Personen werden gebeten, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 1 unter der Rufnummer 02241 / 5413421 zu melden.

Nümbrecht / Wiehl / Engelskirchen - Täter stiegen in Wohnhäuser und Firmen ein

Die Polizei verzeichnete am vergangenen Wochenende (12.10.-14.10.) im Oberbergischen Kreis zahlreiche Einbrüche :

Mit massivem Hebeleinsatz verschafften sich unbekannte Täter zwischen Samstag (13.10.), 14.30 Uhr, und Sonntagabend, 19 Uhr, Zutritt in eine Firma in der Karl-Benz-Straße in Nümbrecht-Gaderoth. Sie durchsuchten die Schränke mehrerer Büroräumen. Ob sie bei ihrem Beutezug fündig wurden, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung nicht zweifelsfrei fest.

In Wiehl-Oberwiehl drangen unbekannte Täter am Samstag (13.10.) zwischen 20.20 Uhr und 21.10 Uhr in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Oberwiehler Straße ein. Sie hatten ein Fenster aufgehebelt und sich auf diese Weise Zutritt ins Gebäude verschafft, wo sie sämtliche Schränke und Schubladen durchwühlten. Es wurde augenscheinlich nichts Wertvolles entwendet.

In Wiehl-Bielstein schlugen Einbrecher in der Nacht von Freitagabend (12.10.) auf Samstagmorgen eine Fensterscheibe an einem Einfamilienhaus in der Straße 'An der Mühle' ein. Trotz ihrer lärmenden Vorgehensweise fanden sie genügend Zeit, das Schlafzimmer nach Wertgegenständen zu durchsuchen. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht abschließend fest.

Auf eine größere Menge Kupferrohre und mehrere teils hochwertige Werkzeuge hatten es unbekannte Täter zwischen Freitag (12.10.), 16 Uhr, und Samstag, 11.30 Uhr, in Engelskirchen-Ründeroth abgesehen. Sie brachen einen Lagerraum auf einem Firmengelände in der Straße 'Im Krümmel' auf und transportierten ihre Beute auf einem Anhänger ab, den sie ebenfalls von dem Areal entwendeten. Das Kennzeichen des Anhängers lautet "GM-ZR 23".

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Lohmar-Kirchbach - Polizei sucht flüchtigen Unfallverursacher

Am 12.10., 20.00 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten PKW (wir berichteten am 14.10.). Ein bislang unbekannter PKW-Fahrer hatte ein vorfahrtberechtigtes Fahrzeug übersehen, so dass es zum Zusammenstoß der PKW kam. Nach dem Unfall flüchtete der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Die Polizei kann nun Ergänzungen zu dem PKW machen. Das offenbar dunkle Fahrzeug weist vermutlich einen größeren Schaden an der linken Fahrzeugseite auf, beginnend ab der B-Säule bis zum Fahrzeugheck. Zu dem männlichen Fahrer konnten die Unfallbeteiligten angeben, daß er circa 25 Jahre alt ist und blonde Haare hat. Hinweise zu dem Flüchtigen werden erbeten an das zuständige Verkehrs-Kommissariat an die Rufnummer 02241 / 5413121.

Troisdorf - Einbrecher-Trio auf frischer Tat ertappt, muß ohne Beute fliehen

(Br)  Am 12.10., 19.00 Uhr, hielt sich die 77-jährige Hausbesitzerin im Wohnzimmer ihres Einfamilienhauses auf, als sie durch Geräusche aus ihrer Küche aufmerksam wurde. Als sie in die zum Garten gelegene Küche kam, erkannte sie auf der Terrasse drei unbekannte Personen, die sich am Küchenfenster zu schaffen machten. Als das Trio die Hauseigentümerin erkannte, flüchtete es durch den Garten auf die Freiheitsstraße und vor dort weiter in Richtung Altenheim / Asselbachstraße. Die Seniorin verständigte umgehend die Polizei.

Die sofortige Fahndung nach dem Einbrecher-Trio blieb jedoch zunächst erfolglos. Bei dem Trio handelte es sich um zwei Männer im Alter von circa 20 bis 22 Jahren, wobei einer der beiden mit einer schwarzen Lederjacke bekleidet war und schwarze Haare hatte, und um eine junge Frau von circa 15 bis 16 Jahren mit blonden Haaren. Es entstand nur geringer Sachschaden. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung nach Ladendiebstahl in Parfümerie

(Br)  Am 23.07. gegen 16.00 Uhr betraten zwei bislang unbekannte Personen eine Parfümerie am Siegburger Marktplatz. Während sich das Pärchen in dem Geschäft umsah, gelang es ihnen, in einem unbeobachtetem Augenblick hochwertige Parfümwaren im Wert von circa 250 Euro einzustecken. Ohne die Ware zu bezahlen, verließ das Diebespaar das Geschäft.

Mit Hilfe der Überwachungskamera in der Parfümerie konnten die beiden bei ihrer Tat aufgezeichnet werden. Durch das Gericht wurde die Veröffentlichung der Lichtbilder aus der Überwachung verfügt. - Die Polizei fragt nun :  Wer kennt die Täter oder kann Angaben zu ihrer Identität machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121.
(Fotos :  Überwachungskamera der Parfümerie)


Sonntag, 14.10.2012

Troisdorf - Alkoholisierter Autofahrer erregte mit Schleuderübungen Aufsehen

(Bl)  "Übermut tut selten gut !" - Ein Zeuge meldete der Polizei einen PKW, der heute morgen um 5.30 Uhr auf dem Parkplatz am Elsenplatz Driftübungen durchführte. Als ein Streifenwagen der Polizeiwache in Troisdorf auf dem Parkplatz eintraf, wurde der 22-jährige Fahrer aus Köln mit zwei Begleitern angetroffen. Er hatte sich am PKW 'Renault Twingo' bereits eine Radkappe abgefahren. Ein Alkoholtest ergab hier einen Wert von 0,76 Promille, eine Blutprobe mußte abgegeben werden.

Overath - Verkehrsunfall mit Alkoholeinfluss

(ts)  Vergangene Nacht gegen 04.40 Uhr wurde ein 19-jähriger Overather auf der Kölner Straße in Overath durch die Polizei kontrolliert, da sein PKW eine Beschädigung aufwies. Im Zuge der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der junge Mann alkoholisiert war und die Beschädigung von einem zuvor geschehenen Unfall stammt. Eine Blutprobe wurde angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet.

Sankt Augustin-Mülldorf - Unfall nicht verursacht, trotzdem Führerschein weg

(Bl)  Ein 53-jähriger Taxifahrer fuhr vergangene Nacht um 03.05 Uhr mit seinem Daimler Benz-Taxi ruckwärts auf die Fahrbahn der Alte Bonner Straße. Hierbei verursachte er einen Unfall, weil er einen im fließenden Verkehr fahrenden 20-jähriger Schüler mit einem PKW 'VW Passat' übersah. Bei der Unfallaufnahme ergab ein Alkoholtest bei dem 20-jährigen einen Wert von 0,5 Promille. Auch wenn er den Unfall nicht verursacht hatte, so musste er eine Blutprobe erdulden. Sein Führerschein ist sichergestellt.

Niederkassel-Rheidt - Sachbeschädigungen durch Graffiti

(Th)  Auf frischer Tat konnte ein 23-jähriger Niederkasseler am frühen Sonntagmorgen von mehreren Zeugen angetroffen werden, als er im Bereich der Rheidter Kirmes auf der Oberstraße mehrere Stände und Hauswände mit Graffiti besprüht hatte. Die Zeugen hielten den jungen Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest und übergaben ihn. Insgesamt wurden sechs Geschädigte festgestellt und Anzeigen vorgelegt. Der junge Mann wurde nach Personalien-Feststellung entlassen.

Sankt Augustin-Mülldorf - Bei Einbruch Hebeschiebetür zerstört

(Bl)  Am Abend des Samstags, 13.10., im Zeitraum zwischen 17.45 Uhr und 01.40 Uhr, hebelten Einbrecher derart massiv an der Hebeschiebetür eines Reihenhauses in Sankt Augustin-Mülldorf, dass der komplette Glaseinsatz zerbrach. Jetzt konnten die Täter durch die entstandene Öffnung durchgreifen und die Tür entriegeln. Auch hier durchsuchten die Einbrecher das komplette Haus und entkamen nach der Tat unerkannt. Zur Beute liegen noch keine Informationen vor.

Lohmar-Heide - Einbruch in Einfamilienhaus

(Th)  Am Samstag, 13.10., brachen unbekannte Täter am späten Nachmittag in ein Einfamilienhaus in der Franzhäuschenstraße im Ortsteil Heide ein. Nach mehreren Versuchen an Fenster, Scheiben und Türen gelang ihnen die Öffnung eines Zuganges zum Haus. Sie erbeuteten Schmuck und flüchteten in unbekannte Richtung. Der entstandene Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt, zur Beute liegen derzeit keine genauen Angaben vor. Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen, die im Zeitraum zwischen 17.00 Uhr und 22.00 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge im genannten Bereich oder Umfeld gesehen haben. Hinweise nimmt die Polizei Siegburg unter Telefon 02241 / 5410 entgegen.

Overath-Steinenbrück - Verkehrsunfall mit Personenschaden

(ts)  Am Samstag, 13.10., gegen 11.20 Uhr befuhr ein 43-jähriger Overather Motorrollerfahrer die Olper Straße in Steinenbrück und beabsichtigte auf ein dortiges Tankstellengelände abzubiegen. Ein dahinter fahrender 73-jähriger Overather PKW-Fahrer bemerkte den Abbiegevorgang zu spät und fuhr auf den Rollerfahrer auf. Dieser stürzte und verletzte sich schwer.

Rösrath-Scharrenbroich - Einbruchsdiebstahl

(ts)  In der Nacht zum Samstag, 13.10., brachen Unbekannte den Münzbehälter einer Selbstbedienungs-Waschanlage in der Oswald-von-Nell-Breuning-Straße in Rösrath auf. Die Täter mussten ohne Beute abziehen.

Neunkirchen-Seelscheid - Nach Verkehrsunfall geflüchtet, Fahrer betrunken

(Th)  Am 12.10., 15.17 Uhr, kam es auf der Hauptstraße in Neunkirchen in einem Kreisverkehr zu einem Verkehrsunfall. Ein PKW war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in einen Begrenzungspfosten gefahren. Eine Zeugin hatte den Fahrer angesprochen und festgestellt, dass der Mann betrunken war. Der Fahrer entfernte sich mit seinem Fahrzeug von der Unfallstelle. Er konnte von der eingesetzten Funkstreife zu Hause angetroffen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest des 75-jährigen Mannes aus Neunkirchen-Seelscheid ergab 1,0 Promille. Da der Mann behauptete, dass er den Alkohol erst nach dem Unfall getrunken habe, wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft zwei Blutproben entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 2.300 Euro geschätzt.

Lohmar-Kirchbach - Fahrer flüchtete nach Unfall

(Th)  Am 12.10., 20.00 Uhr, kam es auf der B 484 in Höhe der Wahlscheider Straße zu einem Verkehrsunfall. Eine 31-jährige Lohmarerin war mit ihrem PKW auf der B 484 in Richtung Agger unterwegs. An der Einmündung B 484 / Wahlscheider Straße missachtete ein unbekannter PKW-Fahrer die Vorfahrt der Lohmarerin, als er aus der Wahlscheider Straße kommend auf die B 484 einbog. Beide Fahrzeuge kollidierten. Der männliche Fahrer flüchtete mit seinem dunklen Fahrzeug (Limousine) in Richtung Donrath. Dabei gefährdete er noch eine entgegenkommende PKW-Fahrerin, die mit ihrem Fahrzeug auf das Bankett ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Hier kam es weder zu Personen- noch zu Sachschaden.

Die Lohmarerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt, sie begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. Ihr PKW musste abgeschleppt werden, der entstandene Sachschaden wird mit 2.000 Euro angegeben. Die hinzugezogene Feuerwehr übernahm die Beseitigung der ausgelaufenen Betriebsstoffe. Es kam zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen für die Dauer der Unfallaufnahme.

Lohmar-Scheid - Ungebetener Besuch, Bewohner waren im Urlaub

(Bl)  Zwischem dem 11.10. und 13.10. brachen unbekannte Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus in Lohmar-Scheid ein. Gewaltsam drückten sie ein defektes Fenster aus dem Rahmen und gelangten so ins Haus. Was genau entwendet wurde, kann erst nach Rückkehr der Bewohner aus dem Urlaub ermittelt werden.

Sankt Augustin-Birlinghoven - Einbruch in Reihenhaus

(Bl)  Ein Wohnzimmerfenster brachen Einbrecher in der Zeit vom 09.10.bis 13.10. an einem Reihenhaus in Sankt Augustin-Birlinghoven auf. Anschließend stiegen sie ein und durchwühlten das komplette Haus. Nach ersten Feststellungen entwendeten die Täter Uhren und Schmuck.


Samstag, 13.10.2012

Windeck-Stromberg - Brand eines Fachwerkhauses, Bewohner verletzt

(Kä)  Am Freitag, 12.10., gegen 23.50 Uhr, wurde den Leitstellen von Feuerwehr und Polizei der Brand eines Fachwerkhauses in Windeck-Stromberg mitgeteilt. Die Feuerwehren aus Leuscheid, Dattenfeld und Herchen konnten ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbarhäuser verhindern. Bei dem Brand erlitten die Bewohner (40-jähriger Mann und 68-jährige Frau) Rauchgasvergiftungen und mussten in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Der Hund der Familie wurde unbeschadet in der Nachbarschaft untergebracht. Die Nachbarn mussten für die Zeit der Löscharbeiten ihre Häuser räumen. Es entstand ein Schaden in Höhe von schätzungsweise 100.000 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlung der noch unbekannten Brandursache.

Troisdorf - 34-jähriger bedrohte Geschäftsinhaber mit Schusswaffe

Am Freitag, 12.10., betrat ein 34-jähriger Mann gegen 10.00 Uhr ein Waffengeschäft in Troisdorf. Dort bedrohte er den Geschäftsinhaber mit einer Schusswaffe und verlangte die Herausgabe von Bargeld. Der 68-jährige Bedrohte kam der Forderung nicht nach und setzte sich zu Wehr, es kam zu einem Handgemenge. Der ebenfalls im Ladenlokal aufhältige 32-jährige Sohn des Geschäftsinhabers eilte seinem Vater zur Hilfe. Es gelang den beiden Männern, den Angreifer zu überwältigen und bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festzuhalten.

Beim Tatgeschehen fiel kein Schuss, die beiden Geschädigten erlitten bei der körperlichen Auseinandersetzung allerdings leichte Blessuren. Der 34-jährige wurde festgenommen, die von ihm mitgeführte Schusswaffe sichergestellt. Auf Grund des Täterverhaltens wurden Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes eingeleitet. Eine Mordkommission der Bonner Polizei übernahm unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Dietmar Kaiser in enger Abstimmung mit Staatsanwalt Jörg Schindler die Ermittlungen.

Der Tatverdächtige wurde am Samstagnachmittag einer Richterin vorgeführt. Sie erließ Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Zum Motiv des Beschuldigten und dem genauen Ablauf des Tatgeschehens können derzeit keine Angaben gemacht werden, die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft dauern an.


Freitag, 12.10.2012

Sankt Augustin-Menden - Kleintransporter mit Werkzeugen gestohlen

(Br)  Am Abend des 11.10. hatte der 54-jährige Besitzer eines Kleintransporters 'Mercedes Sprinter' sein Fahrzeug vor dem Haus geparkt. In der Nacht gegen 03.50 Uhr wurde er von seinem Schwiegersohn geweckt. Dieser hatte, nachdem er gegen 22.20 Uhr das Fahrzeug noch an der Straße gesehen hatte, nun bemerkt, dass der 'Sprinter' nicht mehr an seinem Platz stand. Offenbar hatten bislang unbekannte Täter den weißen 'Sprinter', in dem sich verschiedene Werkzeuge und Maschinen befanden, in der Nacht aufgebrochen und von der Gutenbergstraße gestohlen. Der Wert des entwendeten Mercedes einschließlich Ladung wird auf circa 12.500 Euro geschätzt. Hinweise werden an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413321.

Nümbrecht-Bierenbachtal - PKW-Fahrerin verlor Kontrolle über ihr Fahrzeug

Bei einem Verkehrsunfall auf der Wuppertaler Straße (L 339) hat sich eine 50-jährige PKW-Fahrerin aus Waldbröl am Donnerstagnachmittag (11.10.) schwere Verletzungen zugezogen. Nach bisherigem Ermittlungsstand war die 50-jährige mit ihrem PKW von Bierenbachtal kommend in Richtung Breunfeld unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve kam sie zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Als sie versuchte gegenzulenken, geriet der PKW ins Schleudern, kippte auf die linke Fahrzeugseite und überschlug sich. Hierbei verletzte sich die Fahrzeugführerin so schwer, dass sie mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. An ihrem Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

Sankt Augustin - Abgesägte Baumspitze fiel auf vorbeifahrenden PKW

(Br)  Am 11.10. gegen Mittag sollten durch eine im Bereich Neuwied ansässige Fachfirma Baumfällarbeiten im Holzweg in Sankt Augustin durchgeführt werden. Dabei sollte ein circa 17 Meter hoher Baum nahe der Straße gefällt werden. Zu Beginn der Arbeiten wurde ein Warnschild mit dem Hinweis auf die Baumfällarbeiten aufgestellt, eine Sperrung der Straße erfolgte nicht.

Eine 49-jährige Sankt Augustinerin wollte den Holzweg passieren und fuhr aufgrund des Warnhinweise nur mit Schrittgeschwindigkeit. In diesem Moment wurde die circa 7 Meter hohe Spitze des Baumes gefällt. Die gekappte Spitze fiel direkt auf den PKW der Sankt Augustinerin, die glücklicherweise unverletzt blieb. An ihrem PKW entstand ein Sachschaden von circa 3.000 Euro. Weitere Ermittlungen werden zeigen, ob die Gefahrenstelle ausreichend gesichert war.

Hennef - Einbrecher wurde auf frischer Tat ertappt und konnte fliehen

(Br)  Gegen 10.30 Uhr am 11.10. hatte der 66-jährige Besitzer eines Einfamilienhauses an der Frankfurter Straße in Hennef sein Haus mit seinem Fahrzeug verlassen. Als er gegen 13.30 Uhr zurückkehrte und seinen PKW neben dem Haus abstellte, sah er auf der Terrasse eine fremde Person, die sich an der Tür zu schaffen machte. Der Fremde flüchtete sofort durch den Garten über den rückwärtigen Zaun. Der Hausbesitzer konnte noch erkennen, dass der Flüchtige einen Schraubendreher in den Hand hielt. Er verständigte die Polizei, die sofort die Fahndung nach dem Täter, jedoch ohne Erfolg, aufnahm. An der Terrassentür musste der Hennefer erkennen, dass der flüchtige Täter bereits versucht hatte, diese aufzuhebeln, was ihm aber nicht gelungen war.

Der Sachschaden wird auf circa 300 Euro geschätzt. Der Täter wird als circa 25-35 Jahre alt, 165-175 cm groß mit sportlicher Figur beschrieben. Bekleidet war er mit einer Jeanshose und dunklem Sweatshirt. Zudem hatte er hatte dunkle, kurze Haare. - Die Polizei fragt nun :  Wer kann Angaben zu dem Täter machen oder hat ihn bei seiner Flucht beobachtet ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413521.

Engelskirchen - Drogenfund, 46-jährige beim Jointrauchen erwischt

Als Polizeibeamte am Donnerstagvormittag (11.10.) auf der Olpener Straße einen Verkehrsunfall aufnahmen, trauten sie zunächst ihren Nasen nicht, als deutlicher Cannabisgeruch über die Olpener Straße wehte. Auf der Suche nach der Geruchsquelle trafen sie auf eine 46-jährige, die in ihrem Garten einen Joint rauchte. Bei den weiteren Ermittlungen kamen diverse Drogen und sogar eine Schreckschusswaffe in der Wohnung der Beschuldigten zu Tage. Die Beamten stellten die Betäubungsmittel und die Waffe sicher und leiteten ein Verfahren ein.

Much - 'Opel Corsa' mit Originalschlüssel gestohlen

(Br)  Nur gerade etwas in der Pizzeria an der Wahnbachtalstraße in Much abgeben wollte der 53-jährige Fahrzeugbesitzer eines 'Opel Corsa'. Daher ließ er seinen Fahrzeug unverschlossen und mit dem Schlüssel im Zündschloß an der Straße unbeaufsichtigt stehen. Als er aus der Pizzeria zurückkehrte, glaubte er zunächst an einen Scherz, als er sein Fahrzeug nicht mehr am Abstellplatz entdeckte. Schnell stellte sich allerdings heraus, dass sein 'Corsa' von bislang unbekannten Tätern gestohlen worden war. Der Wert des PKW wird auf circa 2.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413421.


Donnerstag, 11.10.2012

Engelskirchen - Zivilcourage führte zur Festnahme eines 30-jährigen

Zwei mutige Zeugen haben am Mittwochnachmittag (10.10.) auf der Olpener Straße zwei mutmaßliche Ladendiebe verfolgt und konnten einen der beiden bis zum Eintreffen der Polizei in Schach halten. Die hinzugerufenen Beamten nahmen den Tatverdächtigen, einen 30-jährigen Mann aus Bulgarien, nach Klärung des Sachverhalts vorläufig fest.

Die Zeugen waren auf die beiden Männer aufmerksam geworden, als sie einen Rucksack hinter einem Baum versteckten und zu Fuß in Richtung Autobahn-Zubringer flüchteten. Als die beiden Zeugen den Rucksack in Augenschein nahmen, kamen größere Mengen Kaffee und Kaugummis zum Vorschein. Sie nahmen unvermittelt mit einem PKW die Verfolgung der beiden Männer auf und stellten sie in Höhe einer Gaststätte. Während einer der beiden sofort die Flucht ergriff, gelang es ihnen, den 30-jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass Kaffee und Kaugummis aus einem Supermarkt in der Olpener Straße stammten und dort augenscheinlich entwendet worden waren. Die Beamten nahmen den 30-jährigen Täter wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls vorläufig fest und führten ihn dem Haftrichter vor. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an. Die Ermittlungen in Bezug auf den zweiten Täter dauern an. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Wipperfürth unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Overath-Vilkerath - Zweiradfahrer verlor Kontrolle über sein Krad

(ck)  Die Kontrolle über sein Krad hat ein 63-jähriger aus Pulheim am Dienstag (10.10.) auf der Straße 'Zum Schlingenbach' verloren. Er war gegen 13.45 Uhr von Vilkerath in Richtung Marialinden unterwegs. In einer Rechtskurve verlor er aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Zweirad und prallte mit dem entgegenkommenden PKW eines 56-jährigen Overathers zusammen. Der Pulheimer wurde dabei schwer verletzt. Er kam in ein nahegelegenes Krankenhaus - sein Krad wurde abgeschleppt. Auch der PKW des Overathers war nicht mehr fahrbereit. Insgesamt entstand ein Gesamt-Sachschaden von etwa 6.000 Euro. Die Unfallstelle war für circa zwei Stunden komplett gesperrt.

Siegburg-Deichhaus - Einbrecher hatten es auf Schmuck abgesehen

(Ri)  Nachdem am 09.10. gegen 19.30 Uhr die Bewohner das Haus verlassen hatten, drangen unbekannte Täter durch eine Seiteneingangstür in das Reihenhaus in der Straße 'An den sechs Bäumchen' ein. Innerhalb weniger Minuten durchsuchten sie die Räume und Schränke nach Wertsachen. Schließlich fanden sie mehrere Schmuckschatullen und stahlen daraus Gold- und Silbeschmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Bargeld und Handys ließen sie unbeachtet.

Als die Hauseigentümer gegen 20.00 Uhr zurückkehrten, wunderten sie sich zunächst über den offenen Seiteneingang und stellten im Haus dann fest, dass sie Opfer von Einbrechern geworden waren. Da im Herbst und Winter wieder vermehrt mit Einbrüchen zu rechnen ist, bietet die Polizei Rhein-Sieg wieder kostenlose Beratungsabende zum Einbruchsschutz an. Anmeldung unter Telefon 02241 / 5414777.

Hennef - Öffentlichkeitsfahndung nach Fahrraddiebstahl in Hennef

(Br)  Am 19.06. gegen Mittag hatte ein 17-jähriger Hennefer sein Mountainbike der Marke "Bergamont" vor einem Supermarkt an der Emil-Lange-Straße verschlossen abgestellt. Als er nach seiner Arbeit im Supermarkt gegen 19.30 Uhr zurückkehrte, stellte er fest, dass sein Fahrrad im Wert von circa 400 Euro gestohlen worden war. Aus der Aufzeichnung der Überwachungskamera des Marktes konnte erkannt werden, dass ein bislang unbekannter Täter gegen 16.50 Uhr sich an dem Rad zu schaffen machte und es entwendete.

Durch das Gericht wurde die Veröffentlichung der Lichtbilder aus der Überwachung verfügt. Die Polizei fragt nun :  Wer kennt den Täter oder kann Angaben zu seiner Identität machen ?  Wer kann Angaben zum Verbleib des Fahrrades machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413521.
(Fotos :  Überwachungskamera)

Hennef-Uckerath - Öffentlichkeitsfahndung nach Ladendiebstahl

(Br)  Am 08.03. gegen 16.45 Uhr betraten zwei bislang unbekannte Männer einen Supermarkt am 'Pantaleon-Schmitz-Platz' in Hennef-Uckerath. Während sich die beiden in dem Geschäft aufhielten, gelang es ihnen, unbemerkt 40 Packungen Zigaretten einzustecken. Anschließend konnten die beiden Ladendiebe den Markt unbehelligt, ohne die Ware zu bezahlen, verlassen. Mit Hilfe der Überwachungskamera in dem Supermarkt konnten die beiden Täter bei ihrer Tat aufgezeichnet werden.

Durch das Gericht wurde die Veröffentlichung der Lichtbilder aus der Überwachung verfügt. Die Polizei fragt nun :  Wer kennt die Täter oder kann Angaben zu ihrer Identität machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413521.
(Foto :  Überwachungskamera)


Mittwoch, 10.10.2012

Lohmar - Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

(MM)  Am Mittwochabend wurde die Polizei gegen 21.30 Uhr über einen schweren Verkehrsunfall informiert. Ein 26-jähriger Audi-Fahrer befuhr die L 16 aus Richtung Siegburg kommend in Richtung Lohmar. Nach derzeitigem Ermittlungsstand und aufgrund einer Zeugenaussage ist davon auszugehen, dass er das für ihn geltende Rotlicht mißachtete. Im Einmündungsbereich zur Anschlußstelle der A 3 kollidierte er mit einem 49-jährigen Porschefahrer, der aus Richtung Lohmar kam und auf die A 3 Richtung Köln auffahren wollte.

Die Wucht des Zusammenstoßes war so heftig, dass beide Fahrzeug stark beschädigt und am Porsche das Vorderrad abgerissen wurde. Dessen Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Porsche-Fahrer wurde nach notärztlicher Versorgung schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Unfallverursacher und seine 23-jährige Beifahrerin verletzten sich leicht. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die L 16 in Richtung Lohmar für zwei Stunden gesperrt.  (Foto :  rhein-sieg.info)
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterausführlicher Bildbericht

Overath - Aufmerksame Zeugen verhinderten Diebstahl

(ck)  Mehrere aufmerksame Zeugen sorgten gestern (09.10.) dafür, dass drei Ladendiebe ihre Beute auf der Flucht zurückließen. Die ersten Zeugen hatten um kurz vor 17.00 Uhr an einem Baumarkt an der Probsteistraße beobachtet, wie drei Männer Gegenstände über den rückwärtigen Zaun des Baumarktes reichten, anschließend selber hinterherkletterten und in Richtung Wiesenauel flüchten. Ein weiterer Zeuge sprach die drei Verdächtigen unabhängig davon an und forderte sie auf, die Beute fallenzulassen. Das taten die drei Ertappten schließlich auch und flüchteten ohne Diebesgut.

Wie sich herausstellte, handelte es sich um Elektrowerkzeuge, die dem Baumarkt mittlerweile wieder zurückgegeben wurden. Die drei Täter werden als Südländer beschrieben. Der erste war etwa 20-30 Jahre alt, hatte kurze schwarze Haare und war bekleidet mit Turnschuhen, Jeans und einem schwarzen Kapuzenshirt mit der Aufschrift "AIR" auf der Brust. Der zweite war ebenfalls 20-30 Jahre alt und größer als der erste. Er war bekleidet mit Jeans und Sweatshirt mit hellen Streifen auf den Ärmeln. Der dritte Täter war deutlich jünger - circa 16 Jahre alt. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02202 / 2050 entgegen.

Troisdorf-Sieglar - Jugendliche nach versuchtem Rollerdiebstahl festgenommen

(Ri)  Am 09.10. gegen 16.45 Uhr bemerkte eine Bewohnerin zwei Jugendliche im Hof ihres Hauses an der Larstraße, die sich am Motorroller ihres Mannes zu schaffen machten. Als sie die beiden ansprach, flüchteten sie in Richtung der Rathausstraße. Gemeinsam mit ihrem Mann verfolgte die Zeugin die Flüchtigen und konnte sie am nahegelegenen Kreisverkehr (Rathausstraße / Larstraße / Pastor-Böhm-Straße) stellen. Das Ehepaar (48 und 39 Jahre alt) hielt die 14 Jahre und 16 Jahre alten Troisdorfer bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Beide Beschuldigten sind bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Typisches Aufbruchwerkzeug fanden die Beamten in ihren Taschen. Bei dem Roller in der Larstraße hatten die Verdächtigen bevor sie erwischt wurden bereits das Schloss geknackt. Bisher ist einer von ihnen in der Vernehmung geständig. Beide erwartet nun ein weiteres Strafverfahren wegen versuchten KFZ-Diebstahls.

Nümbrecht - Kennzeichendiebstahl, Diebe schlugen am hellichten Tag zu

Sowohl das vordere als auch das hintere Kennzeichen (GM-DE 57) entwendeten unbekannte Täter am Dienstagnachmittag (09.10.) in der Zeit von 14 Uhr bis 20.30 Uhr von einem schwarzen Mercedes, der auf dem Parkplatz eines Firmengeländes in Nümbrecht abgestellt worden war. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Waldbröl unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Hennef - Drei leicht Verletzte bei Unfall an der Anschlussstelle Hennef-West

(Ri)  Am 09.10. gegen 12.30 Uhr war eine 76-jährige Siegburgerin mit ihrem PKW auf der Frankfurter Straße (Landstraße 333) aus Richtung Siegburg kommend in Richtung Hennef unterwegs. An der Autobahn-Anschlussstelle A 560 (Hennef-West) bemerkte sie offenbar die Rotlicht zeigende Ampel zu spät und kollidierte trotz Vollbremsung mit einem vom Querverkehr auf die Frankfurter Straße abbiegenden PKW, der von einer 52-jährigen Frau aus 56305 Döttesfeld gelenkt wurde. Bei dem Aufprall wurden die beiden Fahrerinnen und ein 56-jähriger Euskirchener verletzt, der als Beifahrer in dem Auto der 52-jährigen gesessen hatte. Die drei Unfallopfer gelten als leicht verletzt und wurden in Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Autos mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden.

Wiehl-Dreisbach - Offenstehende Haustür lud Diebe ein

Dreiste Diebe haben einer 82-jährigen in Wiehl-Dreisbach die Geldbörse aus ihrem Haus gestohlen. Die ältere Dame arbeitete am Dienstagvormittag (09.10.) in ihrem Garten. Da sie sich auf ihrem Grundstück aufhielt, hatte sie die Haustür offenstehen lassen. Als sie zurück ins Haus gehen wollte, kamen ihr zwei Männer aus ihrer Wohnung entgegen. Sie gaben gegenüber der verdutzten Dame an, dass sie für Kamine und Kaminbau werben würden. Da die 82-jährige kein Interesse an diesem Angebot hatte, forderte sie die Männer auf, zu gehen.

Nachdem sie sich entfernt hatten, stellte die 82-jährige fest, dass ihr Portemonnaie aus ihrer Handtasche im Esszimmer entwendet worden war. Beide Tatverdächtige waren circa 1,85 Meter groß, hatten schlanke, athletische Figuren und dunkle Haare. Zum Tatzeitpunkt trugen sie dunkle Kleidung. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gummersbach unter der Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Troisdorf - Blitzeinbruch in Telefonladen

(Ri)  Am 09.10. gegen 05.30 Uhr meldete ein Passant einen Einbruch in einen "O2"-Telefonladen in der Fußgängerzone. Unbekannte Täter hatten in der Nacht mit einem Kanaldeckel die gläserne Tür des Geschäftes an der Alte Poststraße eingeworfen und aus den Auslagen mehrere Mobiltelefone von den Kabelsicherungen abgerissen und gestohlen. Der Umfang der Beute ist noch unklar. Die Kripo bittet Anwohner und Passanten um Mitteilung verdächtiger Wahrnehmungen, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten, unter Telefon 0221 / 5413221.

Overath-Diepenbroich - Zwei Firmeneinbrüche im Gewerbegebiet

(ck)  Zwei Firmen im Gewerbegebiet Diepenbroich sind von Einbrechern heimgesucht worden. In der Zeit von Montagabend (08.10., 18.00 Uhr) bis Dienstagmorgen (09.10., 07.00 Uhr) haben bislang unbekannte Einbrecher sowohl einen Baustoffhändler, als auch eine Werkzeugmaschinen-Firma aufgesucht. Bei dem Baustoffhändler nutzen sie eine Palette als Überstiegshilfe über den rückwärtigen Zaun und entwendeten 18 Rollen Isoliermaterial. Bei der zweiten Firma wurden ein Bürofenster aufgehebelt und zwei Monitore von den Schreibtischen gestohlen. Hinweise nimmt die Polizei unter 02202 / 2050 entgegen.


Dienstag, 09.10.2012

Wiehl - Festnahmen auf frischer Tat nach Einbruchdiebstahl

Aufgrund der guten Zusammenarbeit zwischen einem Zeugen und der Polizei konnten am Montagabend (08.10.) drei junge Männer aus Wiehl im Alter zwischen 17 und 21 Jahren nach einem Einbruchdiebstahl ermittelt werden. Der Inhaber einer Gaststätte im "Wiehlpark" erhielt gegen 22 Uhr eine Einbruchalarmmeldung, verständigte die Polizei und begab sich selbst zum Tatort. Dort konnte durch die eingetroffenen Polizeibeamten ein 21-jähriger Wiehler in unmittelbarer Tatortnähe angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Der junge Mann stritt die Tat zunächst ab, verstrickte sich gegenüber den ermittelnden Beamten jedoch in Widersprüche. Erschwerend kam hinzu, dass er Schnittverletzungen aufwies, die augenscheinlich mit einer eingeschlagenen Scheibe am Gebäude der Gaststätte in Verbindung gebracht werden konnten. Hier konnten durch die Beamten frische Blutanhaftungen festgestellt werden.

Auch einen weiterer Kompagnon des Trios zog es zurück zum Tatort. Als er sich an den Beamten vorbeischleichen wollte, verriet er sich durch sein blutverschmiertes Kleidungsstück. Die Polizisten hielten ihn daraufhin an und nahmen ihn kurz darauf ebenfalls vorläufig fest. Beide Beschuldigte waren stark alkoholisiert. Durchgeführte Atemalkoholtests ergaben jeweils Werte über 1,0 Promille, so dass beiden eine Blutprobe entnommen wurde. Letztlich konnte auch der Dritte im Bunde ermittelt werden. Gegen alle drei leitete die Polizei ein Verfahren ein.

Sankt Augustin-Menden - Einbrecher auf frischer Tat ertappt

(Br)  Am 08.10. gegen 15.00 Uhr ertappte eine Mendenerin einen Einbrecher auf frischer Tat in ihrem Haus. Die 72-jährige hatte sich zunächst im Obergeschoß ihres Einfamilienhauses im Taubenweg aufgehalten. Als sie in die Räume im Erdgeschoß kam, sah sie einen fremden Mann, der sich im Wohnzimmer an den Schränken zu schaffen machte und diese durchwühlte. Die resolute Seniorin schrie den Täter an, der daraufhin von seinem Tun abließ und aus dem Haus in Richtung der 'Von-Galen-Straße' flüchtete. Offenbar hatte der Unbekannte eine unverschlossene Tür genutzt, um das Haus der Mendenerin zu betreten.

Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Einbrecher durch die alarmierte Polizei brachte keinen Erfolg. Der Einbrecher war der Seniorin bereits bekannt, da er vor einiger Zeit an ihrer Haustür um Geld für ein angeblich krankes Kind gebettelt hatte. Der Flüchtige wird als 25-30 Jahre alt, circa 170 cm groß und mit dunklen kurzen Haaren beschrieben. Zur Bekleidung konnte die Seniorin angeben, dass er eine blaue, glänzende Sporthose und einen dunklen Pullover trug. Auffallend waren die lückenhaften, schlechten Zähne des Täters. Hinweise zu dem Flüchtigen werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413321.

Die Polizei weist in dem Zusammenhang auf die Präventionstipps aus der landesweiten Kampagne gegen Einbruchsdiebstahl auf der Homepage  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.riegelvor.nrw.de  und die beigefügten Infos hin.

Overath-Immekeppel - Radfahrer stürzte zu Boden und verletzte sich schwer

(pr)  Am Montag (08.10.) gegen 17.00 Uhr befuhr ein 21-jähriger aus Overath mit seinem PKW die Lindlarer Straße in Richtung Lindlar. In Höhe einer dortigen Tankstelle beabsichtigte er nach links auf deren Gelände abzubiegen. Auf dem Fahrstreifen des Gegenverkehrs hatte sich verkehrsbedingt eine Fahrzeugschlange gebildet. Zwei PKW-Fahrer aber ließen eine Lücke, um das Einfahren auf das Gelände der Tankstelle zu ermöglichen.

Hier befand sich auch ein 49-jähriger Overather mit seinem Fahrrad. Konkret fuhr er am äußerst rechten Fahrbahnrand zwischen Gehweg und den stehenden Fahrzeugen vorbei. Hierdurch sahen sich die beiden Unfallbeteiligten sehr spät, bremsten ab, wobei der Radfahrer die Kontrolle verlor und über den Lenker auf den Asphalt stürzte. Der 49-jährige musste schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er stationär verblieb. Nennenswerter Sachschaden entstand nicht.

Sankt Augustin-Niederberg - Einbrecher versuchte durch Fenster einzusteigen

(Br)  Am 08.10. gegen 02.00 Uhr wurde eine 13-jährige durch Geräusche an ihrem Fenster geweckt. Das Mädchen, das in ihrem Zimmer im Obergeschoß schlief, erkannte daraufhin einen dunkel gekleideten Mann, der außen auf der Fensterbank stand und versuchte, das auf Kipp stehende Fenster zu ihrem Zimmer aufzuhebeln. Als das Mädchen den Unbekannten ansprach, sprang dieser hinunter auf die Terrasse und flüchtete.

Die 13-jährige lief sofort ins benachbarte Schlafzimmer der Eltern, die ebenfalls bereits durch die Geräusche aufmerksam geworden waren. Bei der Kontrolle der Räume im Haus erkannte die Mutter beim Blick auf die Straße einen dunklen 3er-BMW, der zügig von dem Einfamilienhaus in der Konrad-Adenauer-Straße in Richtung der Straße 'Auf dem Niederberg' wegfuhr. Nur wenige Minuten später kehrte das Fahrzeug zurück, um dann auf die Konrad-Adenauer-Straße in Richtung der Bonner Straße abzubiegen.

Erst am nächsten Morgen stellten die Bewohner fest, daß die unbekannten Einbrecher offenbar auch versucht hatten, auf anderem Weg ins Haus zu gelangen und verständigten die Polizei. Nachdem die Täter in der Nacht das Garagentor teilweise hochschieben konnten und in die Garage gelangt waren, versuchten sie von dort aus eine Tür zu den Kellerräumen des Wohnhauses aufzuhebeln. Trotz massiver Gewalt hielt die Tür den Versuchen, bei denen auch das in der Garage abgestellte Fahrzeug beschädigt wurde, stand. Nach diesem Fehlschlag kletterten die Unbekannten über einen Zaun und gelangten so in den rückwärtigen Garten. Mit Gartenmöbeln als Kletterhilfe gelangten sie dann an das gekippte Fenster im Obergeschoß, um es aufzuhebeln. Aber auch dieser Versuch scheiterte.

Der Sachschaden, der durch die Täter entstand, wird auf circa 1.200 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Personen, die in der Nacht in der Nähe des Tatortes verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413321 zu melden. - Die Polizei bittet in dem Zusammenhang nochmals :  Melden Sie verdächtige Wahrnehmung und Beobachtungen und insbesondere Wohnungseinbrecher, die auf frischer Tat ertappt werden, sofort über die Notrufnummer 110 der Polizei.

Wiehl-Drabenderhöhe / Engelskirchen-Loope - Einbrüche

Am zurückliegenden Wochenende ereigneten sich weitere Einbrüche, wobei die Täter nicht überall zum Erfolg kamen. Zwischen Freitag (05.10.) und Sonntagmorgen waren unbekannte Täter in der Oskar-Hartmann-Straße in Wiehl-Drabenderhöhe aktiv. Hier war es ein Kindergarten, der das Interesse der Einbrecher geweckt hatte. Der Versuch, eine Tür an der Gebäuderückseite gewaltsam zu öffnen, scheiterte jedoch, so dass sie letztlich mit leeren Händen von dannen zogen.

Mit Bargeld, einem Laptop und einem PC verließen unbekannte Einbrecher das Gebäude eines Autoverwerters in der Straße 'Im Auel' in Engelskirchen-Loope. Sie hatten sich zwischen Samstagnachmittag (06.10.) und Montagmorgen gewaltsam Zutritt in das Büro und in die Werkstatt verschafft und dort im Anschluss nach Wertgegenständen gesucht. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach Manipulation an Geldautomat

(Br)  Am 18.08., 20.48 Uhr, manipulierte eine bislang unbekannte Person an einem Geldautomaten einer Troisdorfer Bank, in dem er eine Leiste am Geldausgabeschacht aufklebte. Diese verschließt den Geldausgabeschacht und verhindert, das Kunden das Geld entnehmen können. Wenn der Kunde gegangen ist, entnimmt der Täter das Bargeld. Im vorliegenden Fall entstand aber kein Schaden, da der Automat die Manipulation bemerkte und auf "Störung" schaltete.

Der Täter konnte bei seiner Manipulation am Geldautomaten von einer Überwachungskamera aufgenommen werden. Durch das Gericht wurde die Veröffentlichung der Lichtbilder aus der Überwachung verfügt. - Die Polizei fragt nun : Wer kennt den Täter oder kann Angaben zu seiner Identität machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.
(Fotos :  Überwachungskamera des Geldinstituts)


Montag, 08.10.2012

Neunkirchen-Seelscheid - Einbruch in Apotheke, Bargeld und Schmuck erbeutet

(Br)  Heute morgen, 07.30 Uhr, musste der 60-jährige Inhaber einer Apotheke an der Hauptstraße in Neunkirchen feststellen, dass bislang unbekannte Täter in sein Geschäft eingebrochen waren. In der Zeit ab dem 06.10., 13.00 Uhr, hatten die Unbekannten ein Fenster an der Gebäuderückseite aufgehebelt und waren so in die Räumlichkeiten eingestiegen. Hier durchsuchten sie einen Schreibtisch und fanden dabei eine unverschlossene Geldkassette mit Bargeld. Zudem gelang es den Tätern den Tresor zu öffnen, in dem sie einen größeren Bargeldbetrag und Schmuck fanden. Die genaue Schadenshöhe steht derzeit nicht fest.

Die Polizei fragt nun :  Wer hat im Tatzeitraum an der Apotheke verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Wiehl-Alferzhagen - Betrunken am Steuer, Führerschein sichergestellt

Am 07.10. gegen 22.30 Uhr hielten Polizeibeamte der Wache Gummersbach einen 36-jähriger PKW-Fahrer in Wiehl-Alferzhagen an und kontrollierten ihn. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,14 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Verfahren ein.

Rösrath-Forsbach - Randalierer waren im Bereich Bensberger Straße unterwegs

(gb)  Auf der Bensberger Straße waren in der Nacht von Freitag auf Samstag (05.10. auf den 06.10.) zwischen 20.00 Uhr abends und 08.45 Uhr morgens Randalierer unterwegs. In Höhe Haus-Nummer 307 versuchten sie eine fest installierte Sitzbank zu verrücken. Hierbei beschädigten sie die einbetonierte Bodenverankerung. Der Versuch, die Bank trotz der Verschraubung mit den Bodenplatten anzuheben und wegzutragen misslang.

In Höhe Haus-Nummer 254 kippten die Randalierer einen Kleintransporter 'Piaggio Ape' (Dreirad) auf die Seite. Dabei wurde der Wagen beschädigt und es liefen circa sieben Liter Benzin aus, die vom Bauhof später abgestreut werden mussten. Die Kreispolizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.

Eitorf - In der Nacht zu Samstag wurden zwei PKW aufgebrochen

(Br)  In der Nacht vom 05.10. zum 06.10. wurden in Eitorf an zwei Fahrzeugen die Scheiben eingeschlagen. Aus einem 'Peugeot 306', der im Margeritenweg abgestellt war, stahlen die bislang unbekannten Täter ein neuwertiges Notebook im Wert von circa 450 Euro. In der nahegelegenen Jahnstraße schlugen die Täter ebenfalls die Seitenscheibe eines PKW ein. Möglicherweise hatten die Täter erhofft, in einer Handtasche, die in dem Seat gelegen hatte, Wertvolles zu finden. Da die Tasche jedoch komplett leer war, zogen die Täter hier ohne Beute ab. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413421.

Wiehl-Bomig - Dieseldiebstahl, Tank von Bagger angezapft

200 Liter Diesel entwendeten unbekannte Täter aus einem Bagger, der in der Zeit von Donnerstagmittag bis Freitagmorgen (05.10.) auf einem Firmengelände in Wiehl-Bomig stand. Sie öffneten den verschlossenen Tankdeckel und zapften den Treibstoff ab.


Sonntag, 07.10.2012

Troisdorf - Mit hoher Geschwindigkeit unterwegs

(PSt)  Heute nacht befuhr ein 20-Jähriger Troisdorfer mit seinem PKW den Theodor-Heuss-Ring mit hoher Geschwindigkeit. Er konnte durch einen Streifenwagen angehalten werden. Nachdem er ausgestiegen war, schwankte der 20-jährige merklich. Sein Lallen erklärte sich anschließend anhand des durchgeführten Atemalkoholtests vor Ort. Das Ergebnis war 1,54 Promille. Auf der Wache in Troisdorf wurde dem Troisdorfer eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein, den er erst im Januar dieses Jahres erworben hatte, musste er abgeben.

Troisdorf-Oberlar - Fahrer fuhr unter Drogeneinwirkung

(Th)  Vergangene Nacht, 01.05 Uhr, wurde auf der Bonner Straße ein 29-jähriger Troisdorfer PKW-Fahrer überprüft. Die Beamten stellten Anzeichen für Drogenkonsum fest. Ein Vortest verlief positiv. Der Mann wurde der Polizeiwache zugeführt, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Bei der Durchsuchung wurde noch weiteres Rauschgift aufgefunden, dieses wurde sichergestellt. Ein Verfahren wurde eingeleitet.

Siegburg-Deichhaus - Fahrer war betrunken

(Th)  Am 06.10., 05.35 Uhr, fiel auf dem Parkplatz 'Am Turm' ein 22-jähriger Neunkirchener mit seinem PKW auf, der dort ohne Licht seine Runde drehte. Bei der nachfolgenden Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Fahrer alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Zur Blutprobenentnahme musste er die Beamten zur Polizeiwache Siegburg begleiten. Sein Führerschein wurde sichergestellt, ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Siegburg - Lohmarer bei Diebstahl in Discothek erwischt

(Th)  Ein 27-jähriger Lohmarer wurde dabei beobachtet, wie er am 06.10., 03.30 Uhr, in einer Siegburger Diskothek in der "Marktpassage" mit seinem unbekannten Mittäter drei Flaschen Spirituosen entwendete. Durch die vor Ort eingesetzten Sicherheitskräfte konnte der Lohmarer bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden, sein Mittäter konnte flüchten. Der Festgenommene wehrte sich gegen die Maßnahme und verletzte einen Türsteher leicht, anschließend zerstörte er noch eine Schaufensterscheibe. Die Beamten der Polizeiwache Siegburg nahmen den Mann in Gewahrsam und verbrachten ihn bis zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam. Ein Verfahren wegen Diebstahl, Körperverletzung und Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Eitorf - Unbekannte zündeten Radlader an

(Th)  In der Nacht zu Samstag (06.10.) zündeten unbekannte Täter im Gewerbegebiet Siegstraße gegen 01.30 Uhr einen Radlader an und entkamen unerkannt. Der Radlader war auf einer Freifläche abgestellt und wurde im Rahmen von Kanalbauarbeiten gebraucht. Der Brand wurde durch die Feuerwehr Eitorf gelöscht. Ein Zeuge hatte den Brand bemerkt und noch zwei Personen gesehen, die sich vom Brandort entfernten. Konkrete Täterhinweise konnten nicht gegeben werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Die weiteren Ermittlungen werden durch das zuständige Kriminal-Kommissariat übernommen. Zeugen, die noch sachdienliche Hinweise in dieser Sache geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 02241 / 5410 zu melden.

Troisdorf-Oberlar - Fahrer stand unter Drogeneinwirkung

(Th)  Am 05.10., 23.40 Uhr, überprüften Beamte der Polizeiwache Troisdorf einen 22-jährigen PKW-Fahrer aus Troisdorf auf der Bonner Straße in Oberlar. Der Fahrer zeigte Anzeichen für Drogenkonsum. Ein entsprechender Drogenvortest verlief positiv. Der Fahrer räumte ein, Marihuana konsumiert zu haben. Er führte auch eine kleine Einheit mit Drogen mit sich, diese wurde sichergestellt. Zur Blutprobenentnahme musste er die Beamten begleiten. Ein Verfahren wegen Verstoß gegen das Straßenverkehrsgesetz und Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet.

Rösrath-Forsbach - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Am Freitag, 05.10., um 20.20 Uhr befuhr eine 38-jährige PKW-Fahrerin aus Köln die Feldstraße (L 170) aus Forsbach kommend in Richtung Kleineichen. In einer Linkskurve verlor sie die Kontrolle über ihren PKW und kam von der Fahrbahn ab. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die Fahrzeugführerin unter Alkoholeinfluss stand. Es wurde eine Blutprobe angeordnet, der Führerschein wurde sichergestellt. Durch den Unfall entstand leichter Sachschaden am PKW der Unfallverursacherin.

Hennef-Geistingen - Einbrecher erbeuteten Schmuck

(Th)  Am 05.10., 03.00 Uhr, brachen unbekannte Täter in ein Haus in Geistingen, Kolberger Straße, ein. Die 78-jährige Hausbewohnerin, welche im Wohnzimmer schlief, verhielt sich absolut ruhig und wurde von den Tätern nicht bemerkt. Sie konnte die Polizei zur Tatzeit nicht benachrichtigen, da sie nicht entdeckt werden wollte. Die Täter durchsuchten mehrere Zimmer und erbeuteten Schmuck. Gegen 03.30 Uhr verließen sie unerkannt das Haus. Erst als sich die Hausbewohnerin sicher fühlte, informierte sie die Polizei. Die Polizei nimmt Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten unter der Telefon-Nummer 02241 / 5410 entgegen.


Samstag, 06.10.2012

- keine Meldungen -


Freitag, 05.10.2012

Rösrath-Hoffnungsthal - 15-jährige Radfahrerin kollidierte mit Katze

Eine Katze wurde gestern nachmittag (04.10.) gegen 17.50 Uhr einer 16-jährigen Radfahrerin in Rösrath zum Verhängnis. Die junge Frau befuhr mit ihrem Fahrrad die abschüssige Straße 'Hausacker', als plötzlich die Samtpfote auf die Fahrbahn lief und es zu einer Berührung mit dem Vorderrad kam. Hierdurch verlor die 16-jährige die Kontrolle über ihr Rad und stürzte auf den Asphalt. Sie erlitt eine Platzwunde am Kopf, die ambulant im Krankenhaus versorgt werden musste. Auch das Fahrrad wurde sichtbar beschädigt, geschätzter Schaden 250 Euro. Die Katze lief weg und verschwand. Auch Zeugen, die das Geschehen beobachtet hatten, war diese Katze unbekannt. Hinweise zum Besitzer der Katze nimmt die Kreispolizei gerne unter der Rufnummer 02202 / 2050 entgegen.

Sankt Augustin - Einbrecher kamen mühelos ins Haus

(Ri)  Während die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Südstraße am Nachmittag des 04.10. für ein paar Stunden abwesend waren, suchten sich Einbrecher ihr Haus als Tatobjekt aus. Nahezu mühelos und unbeobachtet konnten die Täter durch ein gekipptes Fenster an der Gebäuderückseite einsteigen. Auf der Suche nach Beute durchwühlten sie mehrere Räume und Schränke. Im Schlafzimmer wurden sie fündig. Einen kleinen Möbeltresor, der auf einem Schrank stand, nahmen sie komplett mit. Er enthielt neben persönlichen Dokumenten auch Familienschmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

Angesichts alarmierender Einbruchszahlen rät die Polizei dringend, Häuser und Wohnungen gut zu sichern. Das Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz bietet dazu kostenlose Beratungsabende an. Nähere Infos unter Telefon 02241 / 5414777.

Overath-Klef - Drei junge Männer flüchteten nach PKW-Aufbruch

Gestern nachmittag (04.10.), gegen 14.25 Uhr, erhielten Beamte der Polizeiwache Overath / Rösrath einen Einsatz zum Park & Ride-Parkplatz an der Kölner Straße, Nähe Anschlussstelle zur Autobahn 4. Eine aufmerksame Zeugin hatte beobachtet, wie sich drei Männer an einem dort abgestellten PKW zu schaffen machten. Sie bemerkte die zerstörte Beifahrerscheibe und beobachtete einen der Männer, der sich mit seinem Oberkörper ins Innere des PKW gebeugt hatte und dort hantierte.

Noch vor Eintreffen der Polizei flüchteten die drei Täter, wie sich später herausstellte mit einer Freisprecheinrichtung und einem mobilen Navigationsgerät. Die Nahbereichsfahndung nach den Männern verlief negativ. - Beschreibung : 16 bis 18 Jahre alt, schlank, einer trug ein rotes Kapuzenshirt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050.

Lohmar-Krahwinkel - Kind beim Überqueren der Straße von PKW erfasst

(Ri)  Während am 04.10. gegen 13.50 Uhr ein Bus an der Krahwinkeler Straße gegenüber des Hauses Nummer 32 an der Haltestelle anhielt, war eine 21-jährige Mucherin mit ihrem PKW in Gegenrichtung, aus Richtung Lohmar-Breidt kommend in Richtung der Bundesstraße 56, unterwegs. Als die junge Fahrerin den Bus passierte, lief ein 8-jähriger Junge, der aus dem Bus ausgestiegen war, hinter dem wieder anfahrenden Bus her auf die Straße, um sie zu überqueren. Die Vollbremsung der Autofahrerin auf regennasser Straße konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern. Das Kind wurde von dem PKW erfasst und schwer verletzt.

Die alarmierte Rettungsleitstelle entsandte einen Rettungswagen und einen Rettungshubschrauber mit Notarzt zur Einsatzstelle. Der 8-jährige Schüler aus Lohmar wurde nach der Erstversorgung in eine Kölner Klinik gebracht. Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Informationsstand nicht. Mehrere Zeugen, die an der Haltestelle auf den Bus warteten, um ihre Schulkinder in Empfang zu nehmen, gaben übereinstimmend an, dass die Unfallfahrerin nicht zu schnell gefahren sei.

Siegburg - Illegale Cannabisplantage bei Brandeinsatz gefunden (Nachtrag)

(Ri)  Bei den Untersuchungen der Kripo in der Industriehalle, in der am 03.10. eine Drogenplantage gefunden wurde, kamen inzwischen neue Ergebnisse ans Licht. Zwischen Brandschutt und Pflanzkübeln fanden die Ermittler noch rund 25 Kilogramm verkaufsfertig aufbereitetes Marihuana in jeweils 5-Kilogramm-Portionen verpackt. Das Rauschgift hätte auf dem Drogenmarkt rund 250.000 Euro Umsatz gebracht, so der Ermittlungsleiter. Insgesamt wurden von den Beamten 732 Cannabispflanzen sichergestellt. Das lässt auf eine Gesamtkapazität der Anlage von rund 1.800 Pflanzen schließen.

Die beiden festgenommenen Verdächtigen, ein 26-jähriger Bonner und ein 70-jähriger aus Hürth, brachten in ihren Vernehmungen wenig Licht in den Fall. Sie wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft bis zur Verhandlung auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen zu den beiden anderen Verdächtigen, zwei Bonner im Alter von 43 und 23 Jahren, dauern an.

Troisdorf-Kriegsdorf - Kripo sucht Zeugen nach Anzeige eines Sexualdeliktes

(Ri)  Das Kriminal-Kommissariat 1 ermittelt in einem Fall sexueller Nötigung, der am 02.10. angezeigt wurde. Nach der Schilderung des Opfers, einer 29-jährigen Kölnerin, war sie am 02.10. gegen 11.20 Uhr zu Fuß in Kriegsdorf auf dem Wirtschaftsweg, der zwischen der Straße 'Am Friedhof' und dem 'Junkersring' verläuft, unterwegs. Kurz vor der Brücke über die Autobahn 59 wurde sie nach ihren Angaben von einem dunkel gekleideten unbekannten Mann von hinten angegriffen und mit einem Messer bedroht. Der Täter zog sie durch ein angrenzendes Gebüsch auf eine Wiese und zwang sie zu sexuellen Handlungen, die aus Gründen des Opferschutzes nicht näher beschrieben werden. Körperlich verletzt wurde die Frau nicht. Nach der Tat flüchtete der Mann zu Fuß in Richtung der Langbaurghstraße.

Die Kripo fahndet mit folgender Personenbeschreibung nach dem Täter :  circa 25 Jahre alt, 175 cm bis 180 cm groß, sportliche Figur, grau-blaue Augen, die Kapuze seiner schwarzen Baumwolljacke tief ins Gesicht gezogen, dunkelblaue Jeanshose. Da der Weg am Tatort durch Radfahrer und Spaziergänger recht hoch frequentiert ist, hoffen die Ermittler auf die Mitteilung verdächtiger Beobachtungen, die mit der angezeigten Straftat im Zusammenhang stehen könnten, Telefon 02241 / 5413221.


Donnerstag, 04.10.2012

Wiehl-Alperbrück - Lastzug rutschte eine Böschung hinab, Fahrer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 336 hat sich am heutigen Mittag der 76-jährige Fahrer eines Sattelzuges leichte Verletzungen zugezogen. Der Mann war um 12 Uhr in Richtung Wiehl unterwegs, als er kurz vor der Ortschaft Alperbrück mit seinem Gespann nach rechts von der Fahrbahn abkam und eine Böschung hinabrutschte. Dabei durchbrach er auf einer Länge von etwa 30 Metern die Leitplanken und kam kurz vor den Bahnschienen, auf denen kein planmäßiger Bahnverkehr läuft, zum Stillstand. Den ersten Ermittlungen nach hatte der Fahrer auf der regennassen Fahrbahn vermutlich aufgrund Aquaplaning die Kontrolle über sein Fahrzeuggespann, einem leeren Tankfahrzeug mit Anhänger für Fäkalien, verloren.

Der 76-jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Während der Bergungsarbeiten der Feuerwehr war die Landstraße in Höhe der Unfallstelle bis etwa 16.30 Uhr voll gesperrt. An dem Lastzug entstand erheblicher Sachschaden.

Wiehl - Zwei Männer attackierten einen Taxifahrer und flüchteten

Augenscheinlich um den Fahrpreis in Höhe von fünf Euro zu prellen haben unbekannte Täter heute am frühen Morgen (04.10.) einen Taxifahrer geschlagen und sind geflüchtet. Der 66-jährige Fahrer hatte die beiden jungen Männer von der Tropfsteinhöhle in die Wiesenstraße gefahren. Am Zielort angekommen bekam der 66-jährige statt den Fahrpreis und ein Trinkgeld einen Schlag auf den Kopf. Beide Täter flüchteten sofort aus dem Fahrzeug in unbekannte Richtung. Beide waren etwa 20 Jahre alt und hatten eine normale Statur. Einer der Männer war etwa 180 cm groß und trug eine schwarze Sportjacke mit weißer Aufschrift, der andere war mit 170 cm etwas kleiner. Der Taxifahrer blieb unverletzt. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Siegburg - Illegale Cannabisplantage bei Brandeinsatz gefunden

(Ri)  Gegen Mittag des 03.10. meldeten Anwohner starke Rauchentwicklung aus einer Lagerhalle an der Industriestraße. Auf der Suche nach dem Brandherd in der Halle fanden Feuerwehrleute eine große Cannabisplantage, die sich über mehrere Räume erstreckte. Der Brand war offenbar an der umfangreichen Elektroinstallation entstanden, die die Betreiber der Plantage montiert hatten.

Am Folgetag machten sich die Ermittler des Kriminal-Kommissariates 3 ein Bild von den professionellen Aufzuchtanlagen. In drei Räumen von jeweils etwa 5 Meter mal 10 Meter Größe waren hunderte von Pflanzkübeln plaziert. Es gab Bewässerungsanlagen sowie spezielle Heiz- und UV-Beleuchtungssysteme. Darüber hinaus waren die Räume mit aufwändiger Wärmedämmung und Belüftungsanlagen versehen. Während in zwei Anlagen die Cannabispflanzen bereits abgeerntet worden waren, fanden sich rund 300 Jungpflanzen in der dritten Anlage.

Inzwischen konnten vier Tatverdächtige im Alter von 23, 26, 43 und 70 Jahren aus Bonn und aus Hürth mit dem illegalen Cannabisanbau in Verbindung gebracht werden. Zwei von ihnen wurden zwischenzeitlich festgenommen. Sie bestreiten allerdings jegliche Beteiligung an der Zuchtanlage. Die Verdächtigen erwartet ein Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, inclusive des Verdachts des illegalen Drogenhandels.

Nümbrecht-Breunfeld - Polizeibeamte leisteten Geburtshilfe um Mitternacht

Der ursprüngliche Einsatzanlass hatte am Ende mit den tatsächlichen Ereignissen nur wenig gemeinsam. Als eine Streifenwagenbesatzung der Wache Waldbröl am frühen Mittwochmorgen (03.10.) um kurz nach Mitternacht auf die Landstraße 339 in Breunfeld ausrückte, war ihnen eine verendete Kuh im Straßengraben gemeldet worden. Unmittelbar nach ihrem Eintreffen am Einsatzort sahen sich die Ordnungshüter jedoch mit einer gänzlich anderen Situation konfrontiert. Die Kuh existierte tatsächlich, jedoch war das Tier nicht tot, sondern gerade dabei, den eigenen Nachwuchs das Licht der Welt erblicken zu lassen. Das Muttertier war vermutlich aufgrund der Geburtswehen durch den Zaun in die Böschung gerutscht, wo es sich selbstständig nicht mehr herausbewegen konnte.

Die Beamten handelten schnell und entschlossen :  Erst verhalfen sie dem Kälbchen aus dem engen Geburtskanal, dann mit dem hinzugerufenen Landwirt dem Muttertier aus dessen misslicher Lage, wobei hier auf die Unterstützung eines Traktors und mehrerer Schlaufen nicht verzichtet werden konnte. Als die Geburtshelfer sich kurz darauf in ihrer Dienststelle mit einer frischen Uniform versehen hatten, stand das Fazit des Einsatzes fest :  Ende gut - alles gut.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Troisdorf-Sieglar - Tageseinnahme von Bekleidungsgeschäft geraubt

(Kü)  Am 02.10. gegen 19.00 Uhr wurde zwei Angestellten eines Troisdorfer Bekleidungsgeschäftes die Tageseinnahme geraubt. Als die beiden Verkäuferinnen wenige Minuten vor 19.00 Uhr das Geschäft verschließen wollten, drückte eine männliche Person die Tür von außen auf, bedrohte die beiden Troisdorferinnen (36 und 57 Jahre alt) mit einer Faustfeuerwaffe und ließ sich das Papiergeld aus der Kasse aushändigen. Anschließend flüchtete der Mann aus dem Geschäft in der Kerpstraße und lief in Richtung der Larstraße, wobei er die Beute in der Hand trug.

Bei dem Täter handelt es sich um einen ungefähr 180 cm großen schlanken Mann, der akzentfreies Deutsch sprach. Er war mit einer schwarzen Wollmütze, einer schwarzen Strickjacke oder Sweatshirt und einer dunkelgrauen Jeans bekleidet. Der Täter machte insgesamt einen ungepflegten Eindruck, die Kleidung war teilweise verschmutzt und er hatte einen drei-Tage-Bart. Hinweise werden erbeten an das Kriminal-Kommissariat 3, Telefon 02241 / 5413221.


Mittwoch. 03.10.2012

- keine Meldungen -


Dienstag, 02.10.2012

Rösrath-Forsbach - Angetrunken Unfall verursacht, Polizei klärte Unfallflucht

(ck)  Er wollte eigentlich nur kurz Zigaretten holen, gab ein 21-jähriger Rösrather an, nachdem die Polizei ihn nach einem Unfall mit anschließender Unfallflucht am Dienstagmorgen (02.10.) zu Hause antraf. Der 21-jähriger Rösrather war zuvor gegen 02.00 Uhr auf der Bensberger Straße in Forsbach unterwegs. Weil er an seinem Radio hantierte, übersah er einen Klein-LKW, der am Fahrbahnrand stand. Der Rösrather erfasste den LKW an der linken Fahrzeugseite. Der 21-jährige hielt kurz nach dem Unfall an und besah sich den Schaden an seinem eigenen PKW. Doch statt zur Unfallstelle zurückzukehren, flüchtete er.

Die Polizei konnte den PKW kurze Zeit später im nahen Umfeld antreffen. An der Halteranschrift trafen die Beamten schließlich auch den 21-jährigen Unfallfahrer an. Dieser räumte den Unfall ein und gab nach kurzem Zögern auch zu, vor der Fahrt Alkohol getrunken zu haben. Dem Rösrather wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 6.000 Euro.

Neunkirchen-Seelscheid - Einbruch in einen Discounter

(Br)  Vergangene Nacht, 0.22 Uhr, wurde in einem Supermarkt an der Eisenerzstraße in Neunkirchen Einbruchsalarm ausgelöst. Als die Polizei kurz darauf an dem Markt eintraf, stellten die Beamten fest, dass bislang unbekannte Täter eingebrochen waren. Offenbar hatten die Einbrecher die beiden Ausgangstüren gewaltsam geöffnet und waren so in den Innenraum gelangt. Hier hatten sie sich zu den Kassen begeben, wo sie die verschlossenen Zigarettenboxen aufgehebelt und eine bislang unbekannte Menge an Zigarettenpackungen gestohlen hatten. Nachdem durch die Täter nur wenige Minuten später der Alarm ausgelöst wurde, flüchteten sie durch den hinteren Notausgang in unbekannte Richtung.

Der Sachschaden, der durch den Einbruch entstand, wird auf circa 3.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Personen, die verdächtige Beobachtungen an dem Markt gemacht haben, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413521 zu melden.

Troisdorf-Sieglar - Diensthund stellte Apotheken-Einbrecher

(Ri)  Am 01.10. gegen 23.15 Uhr wurde die Polizei wegen eines Einbruchalarms zu einer Apotheke an der Spicher Straße gerufen. Die Beamten stellten fest, dass die gläserne Eingangstür der Apotheke, die in einer Ladenzeile am Hit-Markt untergebracht ist, aufgebrochen war. Aus dem Inneren waren verdächtige Geräusche zu hören. Nachdem die Beamten die Fluchtwege abgeriegelt hatten, durchsuchten sie die Räume mit Hilfe des Diensthundes "Bullit" und seines Führers vom Polizeipräsidium Köln. Der Hund stellte einen mutmaßlichen Täter, der dabei leicht verletzt wurde. Der 28-jährige hat keinen Wohnsitz in Deutschland. Zu seiner Vernehmung musste ein Übersetzter hinzugezogen werden. Offenbar hatte der Täter es auf den Inhalt der Kassen abgesehen. Die Ermittlungen dauern an.

Ruppichteroth - Einbrecher stahlen Werkzeuge aus Dachdeckerfirma

(Br)  In der Zeit vom 29.09., 14.00 Uhr, bis zum 01.10., 07.30 Uhr, wurde in das Firmengebäude einer Dachdeckerfirma in Ruppichteroth eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter gelangten auf das an der Brölstraße gegenüber der Einmündung zur Wilhelmstraße gelegene Gelände, nachdem sie das Vorhängeschloß am Einfahrtstor aufgebrochen hatten. Anschließend verschafften sie sich gewaltsam Zugang zur Halle. In der Halle entwendeten sie aus einem Firmen-LKW mindestens 13 hochwertige Elektro-Werkzeuge, darunter Akkuschrauber, eine Schlagbohrmaschine, zwei Kettensägen und zwei Nagelschußapparate im Gesamtwert von circa 10.000 Euro. Der Sachschaden wird auf circa 200 Euro geschätzt.

Die Polizei fragt nun :  Wer hat am Wochenende an dem Firmengelände verdächtigte Beobachtungen gemacht ?  Möglicherweise fuhren die Täter mit einem Fahrzeug an die Halle, um ihre Beute abzutransportieren. Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413421.

Engelskirchen-Remerscheid - Täter verschafften sich durch ein Fenster Zutritt

Durch ein Fenster haben sich unbekannte Täter zwischen Samstag (29.09.), 15 Uhr, und Montagmittag gewaltsam Zutritt in ein Haus in der Straße 'Zum Klei' in Remerscheid verschafft. Die Einbrecher durchsuchten die Wohnräume nach Wertgegenständen. Ob sie etwas entwendeten, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht abschließend fest. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung nach Trickbetrug, Polizei bittet um Mithilfe

(Br)  Am 18.04. gegen 17.30 Uhr wurde ein 26-jähriger Siegburger Opfer eines Trickbetruges. Der junge Mann wollte in einem an der Kaiserstraße in Siegburg gelegenen Geldinstitut Geld abheben. Während er seine Daten am Automaten eingab, wurde er von einem Unbekannten in englischer Sprache angesprochen. Der Fremde lenkte den Siegburger mit Hilfe eines Zettels, den er ihm vorhielt, ab und gelangte so an den überwiegenden Teil des abgehobenen Geldes. Erst nach geraumer Zeit erkannte der Siegburger den Betrug.

Portraitfoto des TatverdächtigenPortraitfoto des Tatverdächtigen

Der Täter konnte bei seiner Tat von einer Überwachungskamera in dem Geldinstitut aufgenommen werden. Durch das Gericht wurde die Veröffentlichung der Lichtbilder aus der Überwachung verfügt. Die Polizei fragt nun : Wer kennt den Täter oder kann Angaben zu seiner Identität machen ? Hinweise werden an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121 erbeten.
(Fotos :  Überwachungskamera des Geldinstituts)


Montag, 01.10.2012

Wiehl-Oberbantenberg - Mofa-Fahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Montagnachmittag, gegen 17.00 Uhr, befuhr ein 23-jähriger PKW-Fahrer die Dreibholzer Straße aus Richtung Oberbantenberg kommend in Richtung Bielstein. In Höhe der Einmündung mit der Feldstraße wollte er nach links in eine Hauszufahrt abbiegen. Nach eigenen Angaben übersah er aufgrund der stark blendenden Sonne eine entgegenkommende Mofa-Fahrerin. Die 16-jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte gegen den abbiegenden PKW. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen zu; sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 6.000 Euro.

Lohmar-Breidtersteegsmühle - Alleinunfall auf der Bundesstraße 507

(Br)  Heute morgen, 07.45 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 507 in Höhe der Breidtersteegsmühle ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 34-jähriger PKW-Fahrer aus Much fuhr mit seinem 'Audi A3' auf der B 507 aus Richtung Neunkirchen kommend in Richtung Lohmar. Aus ungeklärten Gründen kam der Audi zunächst nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Das Fahrzeug schleuderte zurück und geriet im weiteren Verlauf der Straße gegen die rechte und erneut gegen die linke Leitplanke. Nachdem der Audi durch eine Böschung gefahren und gegen einen Baum geprallt war, drehte sich das Fahrzeug durch die Wucht des Aufpralles und blieb auf der rechten Seite liegen.

Der Fahrer und die Beifahrerin, seine 30-jährige Ehefrau, konnten erst von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden, nachdem diese die Frontscheibe entfernt hatte. Der Fahrzeugführer wurde schwer verletzt und nach notärztlicher Behandlung vor Ort in ein Krankenhaus gebracht. Die Ehefrau wurde leicht verletzt. Ob ein medizinischer Notfall vorgelegen hatte, der zu dem schweren Unfall führte, werden die weiteren Ermittlungen durch das zuständige Verkehrs-Kommissariat zeigen. Die B 507 musste etwa eineinhalb Stunden vollständig für den Verkehr gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 18.000 Euro geschätzt.

Rösrath-Stümpen - Raub auf Tankstelle, Täter flüchtig

(ck)  Von einem vermeintlichen Kunden ist der Mitarbeiter einer Tankstelle an der Kölner Straße am Sonntag (30.09.) erwartet worden. Der 20-jährige Kassierer war um kurz vor 22.00 Uhr von seinem abschließenden Rundgang über das Außengelände der Tankstelle wieder in den Geschäftraum zurückgekehrt und wollte die Tankstelle eigentlich schließen. Doch als er in den Verkaufsraum zurückkam, wartete dort ein Mann am Verkaufstresen. Was es denn noch sein dürfe, fragte der Mitarbeiter. "Du weißt schon" antwortete der vermeintliche Kunde. Dabei hielt er jedoch ein Messer in der Hand und warf ein Plastiktüte über die Theke. "Geld", ergänzte der Unbekannte. Der Mitarbeiter tat wie ihm geheißen, drückte aber gleichzeitig den Alarmknopf. Der Unbekannte verließ daraufhin mit der Beute die Tankstelle und flüchtete in Richtung Ahornweg.

Die wenige Sekunden später eintreffende Polizei konnte zunächst nur noch einen weiteren Kunden antreffen. Dieser gab an, dass kurz zuvor ein Mann aus der Tankstelle gerannt sei. Der Mann wäre zu einem kleinen dunklen PKW gelaufen, der an einem Getränkemarkt am Ahornweg gestanden habe. Mit dem Fahrzeug sei der Mann dann in Richtung Köln weggefahren. Beschrieben wird der Unbekannte als etwa 20 bis 30 Jahre alt, circa 180 cm groß mit sportlicher Figur. Er hat ein auffallend rundes Gesicht und sprach akzentfreies deutsch. Er war bekleidet mit einem schwarzen 'Adidas'-Kapuzenshirt und einer blauen Jeans - ferner trug er ein schwarzes Käppi und einen schwarzen Schal. Hinweise nimmt die Polizei Rhein-Berg unter Telefon 02202 / 2050 entgegen.

Engelskirchen - Wendemanöver führte zur Kollision mit vier Leichtverletzten

Ein verunglücktes Wendemanöver hat am Sonntagnachmittag (30.09.) auf der Leppestraße (L 306) zu einem Verkehrsunfall geführt, bei dem vier Personen leichte Verletzungen erlitten haben. Um kurz vor 14 Uhr war ein 50-jähriger Autofahrer aus Wiehl auf der Leppestraße in Richtung Blumenau unterwegs und beabsichtigte mit seinem Fahrzeug in Höhe der Einmündung Leppehammer zu wenden. Beim Einfahren in den Einmündungsbereich übersah er das Auto einer 50-jährigen Frau aus Bonn, die mit zwei weiteren Fahrzeuginsassen (59 und 84 Jahre) in Richtung Blumenau unterwegs war. Bei der Kollision zogen sich die 50-jährige Bonnerin, ihre beiden Mitfahrerinnen und der 50-jährige leichte Verletzungen zu und mussten sich in ärztliche Behandlung begeben. An beiden Autos entstand erheblicher Sachschaden.

Hennef - Unbekannte Täter hatten es auf Außenspiegel abgesehen

(Br)  Als am 30.09. gegen Mittag ein 43-jähriger Hennefer zu seinem LKW kam, musste er feststellen, dass die Gläser der beiden Außenspiegel fehlten. Der 'Mercedes Sprinter' hatte seit dem Vortag in der Straße 'Am Steinweg' in Hennef gestanden. Während dieser Zeit hatten die bislang unbekannten Täter die Spiegelgläser abmontiert und gestohlen. Nur wenige Meter weiter, in der Willi-Lindlar-Straße, wurde ebenfalls das Glas eines Außenspiegels gestohlen. Hier hatte der 'Opel Corsa' der 19-jährigen Halterin aus Hennef gestanden, von dem die Täter das rechte Spiegelglas stahlen. Der Wert der erbeuteten Teile wird auf circa 500 Euro geschätzt. Sachschaden entstand nicht. Hinweise werden für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413521 erbeten.


Sonntag, 30.09.2012

Wiehl-Remperg - PKW-Fahrer beschädigte Leitplanke und entfernte sich

Heute morgen gegen 05.30 Uhr befuhr ein 20-jähriger PKW-Fahrer aus Reichshof die L 336 von Wiehl in Richtung Brüchermühle. In einer langgezogenen Rechtskurve Höhe des Biebersteiner Stauweihers geriet er mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und fuhr gegen die Schutzplanke auf der linken Fahrbahnseite. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Ein später vorbeifahrender Verkehrsteilnehmer entdeckte die frische Unfallstelle mit diversen Fahrzeugteilen und einem Kennzeichen und verständigte die Polizei. Außerdem notierte sich der aufmerksame Verkehrsteilnehmer bis zum Eintreffen der Polizei auch das Kennzeichen eines PKW, der in auffälliger Art und Weise zweimal an der Unfallstelle vorbeifuhr.

Bei den anschließenden Ermittlungen der Beamten konnte der flüchtige Fahrer bei einem Freund in Brüchermühle angetroffen werden. Da er unter Alkoholeinwirkung stand, wurde er zur Blutprobenentnahme der Wache zugeführt und sein Führerschein sichergestellt. Es entstand insgesamt mittlerer Sachschaden.

Rösrath-Rambrücken - Betrunkener Autofahrer schleuderte gegen einen Zaun

(mh)  Ein 25-jähriger PKW-Führer aus Lohmar befuhr vergangene Nacht gegen 03.50 Uhr mit seinem PKW die Sülztalstraße aus Richtung Lohmar kommend in Fahrtrichtung Rösrath. Ausgangs einer Rechtskurve, kurz vor der Ortschaft Rambrücken, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, drehte sich mehrfach um die eigene Achse und kam linksseitig der Fahrbahn auf einem Gehweg zum Stehen.

Durch den Unfall wurde der Zaun eines angrenzenden Grundstücks erheblich beschädigt. Am PKW entstand Totalschaden. Der PKW-Fahrer wurde infolge des Verkehrsunfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Dem 25-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf insgesamt circa 6.000 Euro.

Troisdorf-West - Klettergerüst in Brand gesetzt

(HM)  Vergangene Nacht., gegen 03.00 Uhr, setzten bislang unbekannte Täter ein Klettergerüst auf dem Grundschulgelände in der Blücherstraße in Brand. Zuvor hatten sie eine Plastikmülltonne unter das Gerüst gestellt und darin ein Feuer entfacht. Das Feuer griff auf das Klettergerüst über, so dass ein Schaden von circa 1.050 Euro entstand. Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 8080 entgegen.

Niederkassel-Rheidt - Kind auf Go-Kart angefahren

(HM)  Am 29.09., gegen 18.20 Uhr, spielten zwei 8- bzw. 9-jährige Kinder mit dem Go-Kart im Drosselweg. Während das 9-jährge Mädchen lenkte, schob das 8-jährige Kind. Als sie zwischen geparkten PKW die Straße überqueren wollten, übersahen sie den PKW eines 23-jährigen Niederkasselers, der den Drosselweg befuhr und trotz einer Notbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Das lenkende Kind wurde leicht verletzt und musste vorsorglich in eine Kinderklinik verbracht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro.


Samstag, 29.09.2012

Sankt Augustin - Schwerverletztes Kind bei Abbiegeunfall

(HM)  Heute nachmittag, gegen 16.33 Uhr, kam es an der Kreuzung Bonner Straße / Südstraße zu einem Verkehrsunfall mit vier Verletzten. Ein 31-jähriger PKW-Fahrer aus Troisdorf befuhr die Bonner Straße aus Richtung Bonn kommend in Richtung Siegburg. An der Kreuzung zur Südstraße beabsichtigte er nach links abzubiegen und übersah hierbei den PKW einer entgegenkommenden 23-jährigen Leverkusenerin.

Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision beider Fahrzeuge, bei der die 31-jährige Beifahrerin des Troisdorfers leicht verletzt und das eineinhalb-jährige Kind im Kindersitz auf der Rückbank schwer verletzt wurden. Der kleine Junge musste in eine Kinderklinik verbracht werden. Die Fahrerin des entgegenkommenden PKW und ihr 62-jährige Beifahrer wurden ebenfalls leicht verletzt. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von circa 7.500 Euro.

Overath-Untereschbach - Kradfahrer stürzte und rutschte gegen PKW

(tb)  Am Freitag, dem 28.09., um 13.18 Uhr, befuhr ein 27-jähriger Motorradfahrer aus Bergisch Gladbach die Hoffnungsthaler Straße aus Rösrath kommend in Richtung Immekeppel. An der Kreuzung Hoffnungsthaler Straße / Olper Straße fuhr er zunächst in den Kreuzungsbereich ein, änderte dann jedoch seine Fahrtrichtung und beabsichtigte nach links in Richtung Bensberg abzubiegen. Als er plötzlich den Gegenverkehr aus Richtung Bahnhofstraße bemerkte, kam er zu Fall und rutschte gegen den PKW eines 59-jährigen Rösrathers, der von Immekeppel in Richtung Hoffnungsthal unterwegs war. Bei dem Sturz verletzte sich der Motorradfahrer leicht, an den Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

Overath-Steinenbrück - Einbruchsdiebstahl, Diebe entwendeten Werkzeuge

(tb)  In der Zeit zwischen Donnerstag, dem 27.09., 22.00 Uhr, und Freitag, dem 28.09., 06.00 Uhr, brachen Täter einen Lagerraum in Overath-Steinenbrück auf. Aus diesem Lagerraum entwendeten sie mehrere Bau-Elektrowerkzeuge. An der Eingangstür zum Lagerraum entstand erheblicher Sachschaden.


Freitag, 28.09.2012

Wiehl-Bomig / Engelskirchen-Ründeroth - Wohnungseinbrüche

Bei der Arbeit gestört worden ist am späten Donnerstagabend (27.09.) ein Einbrecher, als er sich an der Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Breidenbrucher Straße in Bomig zu schaffen gemacht hatte. Um 21.25 Uhr hatten die Bewohner des Hauses verdächtige Geräusche wahrgenommen und konnten gerade noch erkennen, wie der Mann in unbekannte Richtung flüchtete. Er soll etwa 20 Jahre alt und etwa 175 cm groß gewesen sein. Zudem war er relativ groß, schlank, hatte kurze Haare und trug enganliegende Kleidung. Eine eingeleitete Fahndung der Polizei verlief negativ.

Am Donnerstag verschafften sich unbekannte Täter zwischen 13.40 Uhr und 22.35 Uhr gewaltsam Zutritt in ein Einfamilienhaus in der Oststraße in Ründeroth. Sie hatten die Terrassentür aufgehebelt und im Anschluss sämtliche Wohnräume nach Wertgegenständen durchsucht. Dabei fiel ihnen nach einer ersten Bestandsaufnahme Bargeld und eine Armbanduhr in die Hände. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Siegburg - Blitzeinbruch in Telefonladen

(Ri)  In der Nacht zum 27.09. schlugen unbekannte Täter die Schaufensterscheibe eines Telefonladens am Siegburger Markt (Markt 3) ein. Aus den Auslagen stahlen sie jedoch keine Handys, sondern vier Armbanduhren im Gesamtwert von rund 350 Euro. Der Schaden an der Scheibe wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Sankt Augustin-Buisdorf - 13-jähriger bei Sturz mit dem Rad verletzt

(Ri)  Am 26.09. gegen 13.30 Uhr war ein 13-jähriger Radler aus Sankt Augustin auf der Ringstraße unterwegs. Die Kreuzung Deichstraße / Steiferhofer Straße wollte er geradeaus in Richtung der Straße 'In der Bitze' überqueren. Der Fahrer oder die Fahrerin eines Kleinwagens, aus der Deichstraße kommend, missachtete die Vorfahrt des Kindes und der Junge konnte nur mit Mühe einen Zusammenstoß vermeiden. Der Radler stürzte jedoch und zog sich Verletzungen zu, die später ärztlich behandelt werden mussten.

Der Unfallverursacher in dem hellen Kleinwagen setzte nach Angaben des Kindes seine Fahrt fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Zur Sachverhaltsklärung werden der Fahrer oder die Fahrerin des PKW sowie weitere Zeugen gebeten, sich beim Verkehrs-Kommissariat unter Telefon 02241 / 5413321 zu melden.

Engelskirchen-Rommersberg - Mehrere Autoaufbrüche

In der Nacht von Mittwoch (26.09.) auf Donnerstag haben unbekannte Täter in Rommersberg vier Autos aufgebrochen und Wertgegenstände entwendet. Im Kippweg schlugen sie die Seitenscheiben eines grünen 'Opel Meriva' und eines schwarzen 'Kia Sportage' ein. In der Bergstraße verfuhren sie auf gleiche Weise mit einem blauen BMW 'Mini', im Rommersberger Weg war es ein silberner 'Ford Focus', dessen Seitenscheibe entglast wurde. In allen Fällen hatten es die Diebe auf Bargeld, Geldbörsen und einen Laptop abgesehen. Die Polizei weist nochmals ausdrücklich darauf hin, beim Verlassen des Fahrzeugs nach Möglichkeit keine Wertgegenstände zurückzulassen oder dort zu deponieren. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Wipperfürth unter Telefon 02261 / 81990.


Donnerstag, 27.09.2012

Ruppichteroth-Ennenbach - PKW-Fahrerin verlor auf nasser Straße die Kontrolle

(Ri)  Heute morgen gegen 10.50 Uhr fuhr eine 41-jährige Windeckerin mit dem PKW auf der Landstraße 312 von Ruppichteroth-Rieferath in Richtung Ennenbach. Aus noch ungeklärten Gründen geriet der Wagen auf der abschüssigen regennassen Straße in einer Rechtskurve ins Schleudern und die Fahrerin verlor die Kontrolle.

Der PKW schleuderte in den rechten Straßengraben und rutschte eine Böschung hinauf. Aufgrund der Schräglage kippte der 'Ford Focus' auf die Seite und blieb so liegen. Passanten eilten zur Hilfe und kippten den Unfallwagen wieder auf die Räder. Die Fahrerin konnte selbstständig aussteigen. Die 41-jährige war äußerlich unverletzt, wurde aber vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Schaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt.

Siegburg - Palettenweise Elektrowerkzeuge aus LKW gestohlen

Vergangene Nacht, zwischen 03.00 Uhr und 04.40 Uhr, machten sich unbekannte Täter an der Raststätte West am Sattelauflieger eines ungarischen LKW zu schaffen. Während der Fahrer im Führerhaus auf dem Parkplatz der Autobahnraststätte schlief, wurde die Plane aufgeschnitten. Die Täter entwendeten unbemerkt insgesamt sechs Europaletten, die mit Akkuschraubern der Marke 'Makita' beladen waren. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 20.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen unter Telefon 02241 / 5413121.

Engelskirchen - Alleinunfall, leicht verletzt und Totalschaden

Auf regennnasser Fahrbahn ins Rutschen geriet ein 22-jähriger PKW-Fahrer aus Engelskirchen, der heute nacht um 0.05 Uhr die L 307 (Oberdorfstraße) in Engelskichen in Richtung Wallefeld befuhr. In einer scharfen Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, drehte sich und prallte gegen einen Baum. Das Fahrzeug schleuderte nach dem Aufprall wieder zurück auf die Fahrbahn und blieb dort total beschädigt liegen. Der Fahrer verletzte sich leicht, es entstand hoher Sachschaden.

Windeck-Schladern - Konflikt zwischen Radfahrern und PKW-Insassen eskalierte

(Ri)  Am 26.09. gegen 16.15 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst nach Windeck zur Landstraße 333 gerufen. Zwischen Schladern und Präsidentenbrücke musste ein 40-jähriger Radfahrer aus Bonn behandelt werden. Er hatte Gesichtsverletztungen erlitten. Zum Sachverhalt konnte bisher ermittelt werden, dass der Verletzte zusammen mit seiner 45-jährigen Partnerin auf einem Tandemfahrrad von Schladern in Richtung Rosbach unterwegs war, als ein PKW neben ihnen anhielt und der Fahrer sie beschimpfte.

Nach einer provokanten Erwiderung des Tandemlenkers fuhr der Autofahrer vorbei und bremste die Radfahrer aus. Dabei soll es fast zu einem Zusammenstoß gekommen sein. Sofort stieg der PKW-Fahrer aus und schlug auf den Bonner ein. Auch die Beifahrerin stieg aus und schlug den Radler. Anschließend fuhr das Paar im Auto davon.

Nach der Halterermittlung über das von Zeugen abgelesene Kennzeichen suchten Polizisten die Anschrift der Tatverdächtigen auf. Es handelt sich um Windecker im Alter von 29 Jahren. Der Hauptbeschuldigte wurde im Rahmen des folgenden Gesprächs aggressiv und die Beamten mussten ihre Maßnahmen zwangsweise durchsetzen. Verletzte gab es dabei nicht. Gegen die beiden Windecker wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Verkehrsgefährdung und Widerstand gegen Polizeibeamte eingeleitet. Der Fahrer des PKW musste zudem seinen Führerschein vorläufig abgeben.

Hennef - PKW prallte gegen Baum, Insassen flüchteten

(Ri)  Am 26.09. gegen 05.50 Uhr bemerkte ein Anwohner einen lauten Knall an der Frankfurter Straße in Höhe der Einmündung zur Gartenstraße. Er sah einen PKW, der offenbar auf der Frankfurter Straße aus Richtung Siegburg kommend in Richtung Hennef gefahren war und dann aus noch ungeklärten Gründen frontal gegen einen Baum nahe der dortigen Fußgänger-Querungshilfe geprallt war. Der Baum wurde komplett umgerissen. Der Schaden wird auf circa 5.000 Euro geschätzt. Der nicht näher erkennbare Fahrer fuhr, ohne sich um den Schaden zu kümmern, auf das angrenzende Tankstellengelände, wo er und ein weiterer junger Mann ausstiegen.

Die Verdächtigen wurden wenig später durch eine hinzugerufene Streifenwagenbesatzung außerhalb des Unfallautos angehalten. Weder der 21-jährige Eitorfer, noch der 23-jährige Sankt Augustiner wollten den 'VW Corrado' zur Unfallzeit gefahren haben. Somit standen die merklich unter Alkoholeinfluss stehenden Männer beide unter Tatverdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss. Beide mussten daher auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Blutproben abgeben. Die Ermittlungen dauern an.


Mittwoch, 26.09.2012

Rösrath - Zwei Männer sprangen erst vor einen Zug, dann prügelten sie sich

(gb)  Der Schaffner eines Zuges musste gestern (25.09.) gegen 23.15 Uhr im Bahnhof eine Notbremsung vornehmen, da ihm zwei Männer vor den Zug sprangen. Anschließend setzten sie sich in einen Waggon. Der Zugführer forderte sie auf sich auszuweisen, was die beiden jedoch nicht taten. Daraufhin wurde die Polizei verständigt. Von den beiden wurden die Personalien aufgenommen. Sie sind 20 und 27 Jahre alt, wohnen in Pulheim und Frechen und waren alkoholisiert und angeblich wegen einer Party unterwegs. Beide mussten den Zug dann doch verlassen.

Gegen 01.00 Uhr erhielt die Polizei eine Mitteilung über eine Schlägerei am Bahnhof. Wieder waren es die beiden Männer. Diesmal hatten sie sich geprügelt. Worüber sie sich gestritten hatten, konnten sie den Beamten schon nicht mehr sagen. Sie erhielten Platzverweise, denen sie zunächst auch nachkamen. Doch schon kurze Zeit später kehrten sie zurück. Daraufhinwurden sie zur Wache gebracht, wo sie den Rest der Nacht ihren Rausch in einer Zelle ausschlafen konnten.

Siegburg - Seniorin wird in ihrer Wohnung Opfer eines Trickdiebstahls

(Br)  Eine 92-jährige Siegburgerin wurde am 25.09. Opfer eines als Handwerker verkleideten Trickdiebes. Gegen 16.30 Uhr hatte es an der Wohnungstür der Seniorin geklingelt. Ein Mann, der sich als Monteur ausgab, bat um Einlass, um nach einem vermeintlichen Wasserschaden in der Nachbarwohnung die Wohnung der Seniorin auf Schäden zu untersuchen. Während die Bewohnerin die Wasserhähne öffnen und beaufsichtigen sollte, durchsuchte der Unbekannte sämtliche Räume nach angeblichen Schäden.

Es gelang dem Mann zudem, die Seniorin zur Öffnung ihres Tresors zu bewegen. Nachdem der angebliche Monteur die Wohnung nach seiner "Inspektion" verlassen hatte, musste die Siegburgerin feststellen, dass neben ihrer Handtasche mit Geldbörse und Schlüsseln auch zahlreiche wertvolle Schmuckstücke aus der Wohnung fehlten. Nähere Angaben zu dem Trickdieb konnte die Seniorin nicht machen. Hinweise zu dem unbekannten Trickdieb werden für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121 erbeten.

Overath-Unterheide - Ein Verletzter und hoher Sachschaden auf der K 37

(ck)  Eine gesperrte Straße, ein Leichtverletzter und zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge waren am Dienstag (25.09.) das Ergebnis eines Unfalls auf der Kreisstraße 37. Ein 18-jähriger Overather war gegen 14.40 Uhr mit seinem PKW auf der K 37 in Richtung Hohkeppel unterwegs. Als ihm in einer Kurve ein LKW entgegenkam, wollte er bremsen. Dabei sei sein ABS angesprungen, langsamer sei er aber nicht geworden. Auch ein Vorbeilenken an dem LKW sei ihm nicht mehr möglich gewesen. Und so prallte der 18-jährige mit dem entgegenkommenden LKW eines 40-jährigen Engelskircheners zusammen.

Bei diesem Unfall verletzte sich der Overather leicht. Sein PKW und der LKW mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 21.000 Euro. Die K 37 war für die Dauer der Unfallaufnahme für rund eine Stunde gesperrt. Vor Ort ergaben sich keine Hinweise auf einen technischen Defekt am Fahrzeug des Overathers.

Troisdorf-Eschmar - Unbekannte spähten eine Einbruchsgelegenheit aus

(Br)  Am 25.09. gegen 10.15 Uhr konnte ein 84-jähriger Troisdorfer über die Türsprechanlage seines Hauses erkennen, dass zwei unbekannte Frauen an dem verschlossenen Gartentor klingelten. Der Senior öffnete den beiden verdächtig erscheinenden Frauen jedoch nicht. Als er nach einem erneuten Klingeln dann aber hörte, wie an seine Haustür geklopft wurde, öffnete der Hauseigentümer die Tür und erkannten die beiden Verdächtigen erneut. Einer der beiden Frauen fragte nach einem Glas Wasser. Als der Troisdorfer ablehnte, gingen die beiden Frauen zurück auf die Rembrandtstraße und entfernten sich in unbekannte Richtung.

Wenig später erkannte der Hausbesitzer, dass die beiden Verdächtigen das vormals abgeschlossene zwei Meter hohe Gartentor aufgehebelt hatten, um so auf das Grundstück und anschließend ins Haus zu gelangen. Nach dem unbeantworteten Klingeln waren die beiden offenbar davon ausgegangen, dass niemand zuhause sei. Die Verdächtige, die nach dem Wasser fragte, wird als circa 165 cm groß und mit schwarzen Haaren beschrieben. Sie war dunkel gekleidet und führte eine Umhängetasche mit. Die Zweite war circa 170 cm groß und hatte blonde, zum Zopf gebundene Haare. Sie trug hellbraune Oberbekleidung und ebenfalls eine Umhängetasche. Hinweise zu den Verdächtigen werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Overath / Rösrath - Fahndung nach drittem Räuber, Belohnung ausgesetzt

(ck)  Am 14.09. konnten zwei Männer in München festgenommen werden. Die beiden Festgenommenen (22 und 31 Jahre) waren zuvor in Begleitung eines dritten Mannes in einem Münchener Hotel abgestiegen und stehen im Verdacht, am Vortag (13.09.) eine Spielhalle in unmittelbarer Nähe dieses Hotels überfallen zu haben. Gegen die beiden Festgenommenen ergingen zwischenzeitlich Haftbefehle.

Der dritte Täter, konnte mittlerweile identifiziert werden. Es handelt sich um den 25-jährigen ..... ..... (Foto). Dieser befindet sich noch auf der Flucht. Nach ihm fahndet die Polizei mit Hochdruck. Die drei Täter stammen aus dem Köln-Bonner Raum. Sie bewegten sich überregional mit Mietfahrzeugen und stiegen zeitweise in Hotels ab.
(Anmerkung der Redaktion :  Name und Foto wurden nachträglich entfernt)

Die drei stehen im Verdacht, bis zu ihrer Festnahme bundesweit weitere Raubüberfälle mit wechselseitiger Beteiligung, unter anderem auf eine Spielhalle in Rösrath am 27.08. und auf ein Spielcasino in Overath am 10.08. begangen zu haben (wir berichteten).

Jetzt fragt die Polizei Rhein-Berg :  Wer kann Angaben zum derzeitigen Aufenthalt des flüchtigen Täters machen ?  Wer kann Angaben zu früheren Aufenthaltsorten und Bezugspersonen der Räuber machen ?  Wer hat Kenntnis von weiteren Straftaten der Personen ?  Für Hinweise, die zur Festnahme des flüchtigen Räubers führen, hat das Bayerische Landeskriminalamt 2.000 Euro ausgelobt, die unter Ausschluss des Rechtsweges ausbezahlt werden. Hinweise nimmt die Polizei Rhein-Berg unter Telefon 02202 / 2050 entgegen.
(Foto :  privat)


Dienstag, 25.09.2012

Niederkassel-Mondorf - Raubdelikt am Einkaufsmarkt, Hinweise erbeten

(Ri)  Am 24.09. gegen 21.00 Uhr war ein 53-jähriger Mitarbeiter des 'REWE'-Marktes an der Provinzialstraße in Mondorf zu Fuß über den Parkplatz vom Gebäude des Getränkemarktes zum Haupthaus unterwegs. Bei sich trug er Einnahmen aus dem Getränkemarkt. Plötzlich bemerkte er hinter sich eine maskierte Person, die ihn mit einer Pistole bedrohte und das Bargeld forderte. Der Täter verstaute das Geld in einer schwarzen Sporttasche und zwang sein Opfer, sich auf den Boden zu legen. Anschließend flüchtete der Unbekannte zu Fuß über die Provinzialstraße in die Rheidter Straße.

Die polizeiliche Fahndung nach dem Flüchtigen blieb ohne Erfolg. Er wird als 20 bis 25 Jahre alt mit schlanker Statur beschrieben. Er trug schwarze Oberbekleidung und eine schwarze Maske mit Sehschlitzen. Dem Opfer fiel keinerlei Akzent auf. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Rösrath-Scharrenbroich - Verdächtiger PKW war nicht versichert

(pr)  Beamten der Polizeiwache Overath / Rösrath fiel gestern nachmittag (24.09.), gegen 17.00 Uhr ein PKW auf, der mit mehreren Personen besetzt war und sich vom Gelände eines Baumarktes in Scharrenbroich entfernte. Etwa eine Stunde später bog der Fahrer dieses PKW mit quietschenden Reifen aus der Straße 'Bitze' auf die Hauptstraße ab. Hier hielten die Beamten den PKW an und kontrollierten den 28-jährigen Rösrather Fahrer. Sie stellten fest, dass das Fahrzeug unversichert und unversteuert benutzt wurde.

Als Konsequenz wurden die Kennzeichenschilder des Fahrzeugs entsiegelt und der Fahrzeugschein eingezogen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Darüber hinaus war der in Aachen wohnhafte Halter der Polizei bereitswegen mehrerer Wohnungseinbrüche bekannt, er wird von der Staatsanwaltschaft aktuell auch gesucht. Zu dem Umstand machte der 28-jährige keinerlei Angaben. Da Polizeibeamte ja bereits nachmittags mehrere Insassen in dem PKW sahen, zu deren Verbleib der Fahrer ebenfalls nichts sagte, wurde abends der gesamte Innenstadtbereich verstärkt bestreift. Besondere Feststellungen konnten allerdings nicht getroffen werden.

Engelskirchen-Eichholz - Fahrradfahrer zog sich schwere Verletzungen zu

Ein 45-jähriger Fahrradfahrer aus Engelskirchen hat sich am Montagnachmittag (24.09.) bei einem Sturz schwere Verletzungen zugezogen und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann war um kurz nach 15.30 Uhr auf der Horpestraße aus Richtung Eichholz kommend unterwegs und hatte in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrrad verloren. Vor noch gravierenderen Verletzungen dürfte der 45-jährige dabei durch seinen Fahrradhelm bewahrt worden sein.

Wiehl-Bomig - Wohnungseinbruch

Zwischen 7.30 Uhr und 15.45 Uhr drangen unbekannte Täter am Montag (24.09.) in ein Einfamilienhaus in der Hohefahrtstraße in Bomig ein. Sie hebelten insgesamt zwei Metalltüren auf und durchsuchten die Wohnräume im Anschluss nach Wertgegenständen. Ob die Täter etwas entwendet hatten, stand zum Abschluss der Anzeigenaufnahme nicht abschließend fest. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Troisdorf-Kriegsdorf - Drei PKW-Aufbrüche in der Händelstraße

(Br)  Drei PKW wurden in der Nacht zu Montag, den 24.09., in Troisdorf an der Händelstraße aufgebrochen. An einem 'VW Passat' schlugen die bislang unbekannten Täter die Scheibe der Beifahrertür ein, konnten so das Fahrzeug öffnen und bauten dann das festinstallierte Navigationsgerät aus. Auch aus einem 'Skoda Octavia' bauten die Unbekannten ein Navigationsgerät aus, nachdem sie die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen hatten. An einem 'Ford KA' in der Händelstraße schlugen die Täter die Scheibe der Beifahrertür ein. Aus dem dritten aufgebrochenen PKW nahmen die Täter nichts mit.

Der Wert der beiden erbeuteten Navis beträgt circa 4.500 Euro. Der Sachschaden, der durch die Täter an den Fahrzeugen entstand, wird auf circa 1.500 Euro geschätzt. Hinweise werden an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221 erbeten.

Wiehl - Zwei Rollerdiebstähle

In der Nacht von Sonntag (23.09.) auf Montag entwendeten unbekannte Täter in Wiehl zwei Roller. In der Eichhardtstraße hatten sie es auf einen blauen Roller der Marke Sym mit dem Versicherungskennzeichen "784 HXU" abgesehen, in der Straße 'Am alten Sportplatz' war es ein silberfarbener Roller der Marke Standard Motor Corporation mit dem Kennzeichen "858 JNM". Beide Fahrzeuge standen im Tatzeitraum vor den Wohnhäusern der Eigentümer. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Nümbrecht - Einbruch in Sportlerheim

Zwischen Sonntagnachmittag (23.09.), 16 Uhr, und Montag, 14 Uhr, drangen unbekannte Täter in das Sportlerheim des 'SSV Nümbrecht' in der Mateh-Yehuda-Straße ein. Sie hatten an mehreren Fenstern gehebelt und sich schließlich Zutritt in das Gebäude verschafft. Dort beschädigten sie mehrere Türen und entwendeten aus dem Kellergeschoss ein volles und vier leere Bierfässer sowie etwa 20 Kästen Mineralwasser. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Waldbröl unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.


Montag, 24.09.2012

Hennef-Süchterscheid - Nach Hochsitzbrand Ermittlungen wegen Brandstiftung

(Br)  Am 23.09., 20.25 Uhr, wurde die Feuerwehr zu einem brennenden Hochsitz in einem Jagdrevier zwischen den Ortschaften Blankenberg und Süchterscheid gerufen. Als die Feuerwehrmänner kurz darauf den Einsatzort erreichten, brannte der obere Teil des Hochsitzes bereits in voller Ausdehnung. Den unteren Bereich konnte die Feuerwehr durch ihres rasches Eingreifen vor den Flammen schützen.

Der Sohn des Jagdpächters war noch am frühen Abend bei einem Spaziergang an dem selbst erbauten Hochsitz vorbeigekommen. Etwa einen Stunde später stand der Hochsitz in Flammen. Da die Umstände für eine vorsätzliche Brandstiftung sprechen, hat das zuständige Kriminal-Kommissariat 1 die Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 3.000 Euro geschätzt.

Troisdorf-Eschmar - Mutmaßliche Drogenhändler festgenommen

(Ri)  Gegen Mittag des 23.09. bemerkte ein Kriminalbeamter drei bereits polizeibekannte Männer, die sich in Troisdorf an der Eschmarer Mühle verdächtig verhielten. Die Überprüfung der Kennzeichen ihres Kleinwagens ergab, daß die Schilder als gestohlen gemeldet waren und auf der Fahndungsliste standen. Mit Hilfe von eilig hinzugezogenen weiteren Polizisten wurden der Wagen und die Personen genauer überprüft. Die Beamten fanden in Verstecken im Innenraum und unter dem Auto einige Gramm Marihuana in verkaufsfertigen Verpackungen. Zudem wurde Bargeld in dealertypischer Stückelung bei einem der Verdächtigen gefunden.

Die drei Troisdorfer im Alter von 19, 21 und 31 Jahren wurden wegen des Verdachts des illegalen Drogenhandels vorläufig festgenommen. Der PKW, dessen Eigentumsverhältnisse noch unklar sind, wurde sichergestellt. Er wird auch nach weiteren Drogenverstecken untersucht. Bisher ist einer der Verdächtigen teilweise geständig. Die Ermittlungen dauern an.

Rösrath-Hoffnungsthal - Niederländische Kennzeichen, Unfallflüchtiger ermittelt

(ck)  Trotz niederländischer Zulassung des PKW hat die Polizei Rhein-Berg am Sonntag (23.09.) eine Unfallflucht aufgeklärt. Ein PKW mit niederländischen Kennzeichen stand gegen 08.30 Uhr neben dem umgefahrenen Ortseingangsschild in Hoffnungsthal (Am Sommerberg) im Grünstreifen. Der PKW war verschlossen und der Motor bereits ausgekühlt - der Fahrer nicht mehr vor Ort. Doch auch über die niederländischen Kennzeichen konnte der Fahrzeughalter des PKW ermittelt werden. Es handelte sich um einen 27-jährigen gebürtigen Bergisch Gladbacher. Der 27-jährige hat sowohl einen Wohnsitz in den Niederlanden als auch in Rösrath.

Hier wurden die Beamten auch fündig. Der Mann gab an, dass er gegen 04.00 Uhr einem Eichhörnchen ausgewichen und deshalb in den Grünstreifen gefahren sei. Da ja ansonsten nichts passiert sei, wollte er sich im Laufe des nächsten Vormittages um sein Fahrzeug kümmern - und ja - er hätte nach dem Unfall auf den Schreck auch ein paar Bier getrunken und einen Joint geraucht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde dem 27-jährigen eine Blutprobe entnommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von gut 1.000 Euro. Den Unfallfahrer erwartet nun ein Strafverfahren.

Troisdorf-Spich - PKW-Aufbrüche, Geldbörsen, Geld und Debitkarten entwendet

(Br)  Gleich zwei PKW-Besitzer mussten am Morgen des 22.09. feststellen, dass ihre Fahrzeuge aufgebrochen worden waren. In der Heidenaustraße musste der 27-jährige Fahrer eines BMW erkennen, dass bislang unbekannte Täter die Seitenscheibe der Fahrertür eingeschlagen hatten. Aus dem PKW stahlen die Unbekannten seine Geldbörse mit Bargeld, Debitkarten und persönlichen Papieren sowie einen Regenschirm.

Auch in der Josef-Franck-Straße in Spich stahlen unbekannte Täter die Geldbörse des 38-jährigen Fahrzeugnutzers, nachdem sie die Seitenscheibe der Fahrertür eingeschlagen hatten. In der Geldbörse befanden sich auch hier Bargeld, verschiedenen Debitkarten sowie Führerschein und Versichertenkarte des Fahrzeugnutzers. Der durch die Täter entstandene Sachschaden wird auf circa 500 Euro geschätzt. Der Wert ihrer Beute liegt bei circa 150 Euro. Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Overath-Heiligenhaus - Unfall-PKW war nicht zugelassen und nicht versichert

(ck)  Mit einem nicht zugelassenen und nicht versicherten PKW ist am Freitag (21.09.) eine 20-jährige Overatherin verunfallt. Die junge Frau hatte den Wagen zwei Tage zuvor gekauft und war noch nicht beim Straßenverkehrsamt gewesen. Als sie gegen 22.45 Uhr von Heiligenhaus aus auf der L 84 unterwegs war, kam sie aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab. Sie durchbrach einen Weidezaun und kam vor einem Strommasten zum Stehen. Der frisch erworbene Gebrauchtwagen war nicht mehr fahrbereit. Ob der PKW jetzt überhaupt noch zugelassen wird, darf bezweifelt werden. Die 20-jährige erwartet nun ein Strafverfahren. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 500 Euro.

Windeck-Eich - Brand auf einer Lichtung vor Übergreifen auf Wald gelöscht

(Br)  Am 21.09. gegen 16.00 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert, nachdem ein Spaziergänger ein Feuer auf einer teilgerodeten Lichtung festgestellt hatte. Der circa 600 Quadratmeter große Brandort liegt in einem Mischwaldgebiet zwischen den Ortschaften Windeck-Eich und Windeck-Wiedenhof und ist nur über einen landwirtschaftlichen Weg erreichbar. Die Feuerwehr musste mit einem Tankwagen anrücken, um die Flammen zu löschen und ein Übergreifen des Feuers auf das nahe Waldgebiet zu verhindern.

Nach Ende der Löscharbeiten stellte die Polizei teilweise verkohlte Papiere und Akten sicher, die offenbar an der Lichtung durch eine bislang unbekannte Person verbrannt werden sollten. Möglicherweise geriet das Feuer dabei außer Kontrolle. Mit Hilfe der sichergestellten Dokumente ist die Polizei zuversichtlich, den Verursacher des Feuers ermitteln zu können. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Engelskirchen - Einbruch in Einfamilienhaus

Mehrere Schmuckstücke erbeuteten unbekannte Täter am Freitag (21.09.) bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Straße 'Birkenhain'. Sie hatten sich zwischen 15.30 Uhr und 19 Uhr an einem Fenster zu schaffen gemacht und die Wohnräume nach Wertgegenständen durchsucht. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.


Sonntag, 23.09.2012

Wiehl-Drabenderhöhe - Verkehrsunfall mit Personenschaden und Trunkenheit

Vergangene Nacht gegen 02.10 Uhr befuhr ein 16-jähriger mit einem Mofa die Straße 'Nösnerland' in Drabenderhöhe. Bei dem Versuch den hohen Bordstein des angrenzenden Gehwegs hochzufahren kam er zu Fall und verletzte sich leicht. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde leichter Alkoholgeruch in der Atemluft des Verletzten festgestellt. Ein durchgeführter Alkoholtest vor Ort verlief mit 0,60 Promille positiv. Aufgrund dessen wurde eine Blutprobe angeordnet. Am Mofa entstand lediglich leichter Sachschaden.

Lohmar-Wahlscheid - Erneut Auffahrunfall auf der Bundesstraße 484

(Kä)  Am Samstag, 22.09., gegen 13.50 Uhr, wollte eine 31-jährige Henneferin mit ihrem 'VW Fox' von der Bundesstraße 484, in Höhe des Campingplatz Peisel, nach links auf das Gelände einer Tankstelle einbiegen. Hierzu hatte sie die Geschwindigkeit bereits verringert. Eine hinter ihr fahrende 30-jährige aus Rösrath übersah dieses Vorhaben und fuhr auf das vor ihr langsamer werdende Fahrzeug mit ihrem 'VW Golf' auf. Der 'Fox' wurde durch den Anstoß in den Graben vor der Tankstelle geschoben.

Beide Fahrerinnen wurden leichtverletzt in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. An den beiden nicht mehr fahrbereiten PKW entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 10.000 Euro. Bereits am vergangenen Mittwoch hatte sich an gleicher Stelle ein ähnlicher Unfall ereignet, bei dem zwei Schwer- und ein Leichtverletzter zu beklagen waren.

Overath - Tageswohnungseinbruch, Täter drangen durch die Terrassentür ein

Am Donnerstag, 20.09., drangen in der Zeit von 10.00 Uhr bis 19.30 Uhr bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus auf dem Hubertushang ein, indem sie die Terrassentür aufdrückten. Aus dem Haus wurden Schmuck und Sammlermünzen entwendet. Hinweise auf verdächtige Personen bitte an die Polizei Bergisch Gladbach unter Telefon 02202 / 2050.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk