Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2012

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2012

Dienstag, 31.01.2012

Sankt Augustin-Hangelar - Raub in einer Spielhalle

Vergangene Nacht gegen 04.00 Uhr betraten vier maskierte Männer die Spielhalle an der Kölnstraße in Hangelar. Einer der Täter, der mit einer Pistole bewaffnet war, forderte die Anwesenden auf, sich auf den Boden zu legen. Während der bewaffnete Täter die Gäste und die beiden Angestellten in Schach hielt, nahm ein weiterer Täter das Geld aus der Kasse. Die vier mit Tüchern und Kapuzen vermummten Männer flüchteten anschließend zu Fuß in Richtung Hangelar, Ortsmitte. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei im Nahbereich verlief ohne Erfolg.

Die Täter erbeuteten bei ihrem Überfall mehrere hundert Euro. Sie wurden als circa 165-175 cm groß beschrieben und trugen dunkle Kleidung. Der Täter mit der Pistole trug zudem an seiner dunklen Jacke einen hellen Fellkragen. Die Polizei fragt nun : Wer hat zur Tatzeit in der Nähe der Spielhalle oder in Hangelar Personen gesehen, die mit der Tat in Verbindung stehen können oder sich verdächtig verhalten haben ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413321.

Niederkassel-Lülsdorf - Einbrüche

Vergangene Nacht gegen 01.30 Uhr wurde die Polizei von einem aufmerksamen 20-jährigen Niederkasseler alarmiert, nachdem dieser Geräusche aus dem unter seiner Wohnung befindlichen Lottogeschäft gehört hatte. Beim Blick aus dem Fenster konnte er eine Person beobachten, die sich mit einer gefüllten Tüte von dem Geschäft entfernte. Die kurz darauf eintreffenden Polizeibeamten stellten aber fest, daß es dem unbekannten Einbrecher offenbar nicht gelungen war, trotz zahlreicher Versuche in den Kiosk zu gelangen.

Erfolgreicher war der Unbekannte aber an dem 'Netto'-Markt in unmittelbarer Nähe. Hier hatte er die Schiebetür aufhebeln können und so aus dem Geschäft Tabakwaren und Spirituosen in bislang unbekannter Menge stehlen können. Auch die unmittelbar neben dem Discounter an der Lenaustraße gelegene Bäckerei wurde von dem Einbrecher aufgesucht. Hier durchsuchte der Täter den Thekenbereich und entwendete eine komplette Kasse. Ob sich darin überhaupt Bargeld befunden hatte, ist noch unklar.

Der beobachtete Unbekannte wird als circa 20-25 Jahre alt und schlank beschrieben. Er trug ein grünes Basecap, eine Bluejeans und eine dunkle Jacke. Der Gesamtschaden wird auf circa 5.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Personen, die Hinweise zu dem Verdächtigen geben können, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.


Montag, 30.01.2012

Windeck-Schladern - Lagerhalle komplett ausgebrannt

(Br)  Vergangene Nacht, gegen 02.40 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in Windeck-Schladern gerufen. Auf dem ehemaligen Gelände der Firma 'Kabelmetall' brach aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer in einer Lagerhalle aus. Der auf dem Gelände wohnende 69-jähriger Eigentümer der Hallen hatte in der Nacht das Feuer entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Diese konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hallen verhindern.

Die Löscharbeiten an der vermieteten Halle, in der offenbar Kunststoffe gelagert waren, dauerten bis zum Nachmittag an. Ermittlungen zur Entstehung des Brandes wurden durch die Brandexperten der Kriminalpolizei aufgenommen und der Brandort beschlagnahmt. Noch ist die Halle nicht begehbar. Die Schadenshöhe steht bislang nicht fest.

Rösrath-Rambrücken - Streit zwischen zwei Autofahrern führte zu Unfall

Samstagnachmittag (28.01.) gegen 17.10 Uhr standen ein 49-jähriger Rösrather und ein 35-jähriger Kölner mit ihren PKW hintereinander auf dem Rechtsabbiegestreifen des Zubringers von der Bundesautobahn 3, Ecke Sülztalstraße. Beide wollten nach rechts in Richtung Lohmar abbiegen. Als die entsprechende Ampel "Grünlicht" anzeigte, fuhr der Rösrather nicht sofort los, was den Hintermann zu einem Hupen veranlasste. Danach bogen beide rechts ab, der Kölner setzte aber sofort zum Überholen an, was der Rösrather durch einen Schlenker nach links aber zu verhindern suchte. Er war erbost über das Verhalten des anderen Autofahrers.

Dennoch fuhr der Kölner links an ihm vorbei. Beim Wiedereinscheren berührten sich die Fahrzeuge. Es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand, Sachschaden etwa 2.000 Euro. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des Rösrathers beschlagnahmt. Gegen ihn wird nun wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr und Nötigung ermittelt.

Engelskirchen-Steeg / Engelskirchen - Einbrüche

Das Esszimmerfenster hebelten unbekannte Täter an einem Wohnhaus in der Straße 'Aggerufer' in Engelskirchen auf. In der Folge durchsuchten sie sämtliche Wohnräume nach Wertgegenständen und entwendeten nach einer ersten Bestandsaufnahme eine geringe Summe Bargeld. Der Einbruch ereignete sich am Freitag zwischen 18.30 Uhr und 20 Uhr.

Ebenfalls am Freitag erhielten die Besitzer eines Reihenhauses in der Straße 'Am Handbeil' in Engelskirchen unerwünschten Besuch. Zwischen 18 Uhr und 21.15 Uhr hatten die Einbrecher die rückwärtig gelegene Terrassentür aufgehebelt und sämtliche Schränke und Schubladen nach Wertgegenständen durchsucht. Ob die Täter etwas entwendeten, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht abschließend fest. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.


Sonntag, 29.01.2012

Overath-Marialinden - Trunkenheitsfahrt endete im Vorgarten

Vergangene Nacht, gegen 03.20 Uhr, verfuhr sich ein 21-jähriger aus Overath-Steinenbrück im Bereich Marialinden, als er einen angetrunkenen Freund nach einer Feierlichkeit nach Hause bringen wollte. Beim Wenden fuhr er mit seinem 'VW Golf' in den Vorgarten eines Anwohners und beschädigte dabei eine Hecke. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme fiel den eingesetzten Beamten auf, dass auch der Fahrzeugführer stark alkoholisiert war. Ihm wurde auf der Polizeiwache Overath / Rösrath eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

Overath-Marialinden - Drei Jugendliche bei Automatenaufbruch gefasst

(bh)  Am Sonntagmorgen, gegen 02.20 Uhr, beobachtete eine aufmerksame Anwohnerin in der Straße 'An den Sieben Linden' in Marialinden, wie sich drei Jugendliche an einem Zigarettenautomaten zu schaffen machten und meldete dies der Polizei. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten die Jugendlichen auf frischer Tat dabei ertappen, wie sie gerade dabei waren, den Zigarettenautomaten im Bereich des Geldeinwurfs aufzuhebeln.

Zwei der drei Täter wurden vor Ort gefasst und später von ihren Eltern auf der Wache abgeholt. Der dritte Täter flüchtete zunächst, erschien aber später im Beisein eines Erziehungsberechtigten auf der Wache. Gegen die drei Jugendlichen aus Much und Marialinden, alle im Alter von 16 und 17 Jahren, wurde Strafanzeige erstattet.

Sankt Augustin-Buisdorf / Hennef / Lohmar-Birk - Tageswohnungseinbrüche

(HM)  Am 28.01. erbeuteten Einbrecher in Sankt Augustin in der Straße 'Im Rosengarten' Schusswaffen aus einem Waffenschrank. Im Laufe des Tages gingen die Täter das Wohnzimmerfenster an und verschafften sich Zutritt in das Reihenhaus.

In Hennef in der Dürresbachstraße und in der Kaiserstraße wurde in den Abendstunden ebenfalls eingebrochen. Die Täter erbeuteten Fotoapparate, ein Laptop und Münzen.

In Lohmar in der Straße 'Auf der Löh' kam es im Laufe des Tages zu einem weiteren Einbruch, bei dem die Täter Schmuck entwenden konnten.

Die Polizei bittet eindringlich um die Mithilfe der Bevölkerung. Sie sollten sich nicht scheuen, aktuelle verdächtige Wahrnehmungen sofort der Polizei über Notruf 110 mitzuteilen. Sonstige Meldungen im Zusammenhang mit Einbrüchen nimmt ihre zuständige Polizeiwache entgegen.
Tipps gegen Wohnungseinbrüche finden Sie auch im Internet unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.riegelvor.nrw.de/tipps-gegen-wohnungseinbruch

Hennef-Rott - Kleintiere gequält

(Hu)  Am Samstag, den 28.01. gegen 14.00 Uhr entdeckten Passanten am Spielplatz in der Ölgartenstraße fünf tote Meerschweinchen und ein totes Kaninchen in der dortigen Spielhütte. Sie wurden von bislang unbekannten Tätern vorher augenscheinlich gefesselt, gequält, verstümmelt und in der dortigen Spielhütte aufgehangen. Die Tiere stammten von einer nahe gelegenen Kleintierpflegestation, wovon in den letzten Nächten insgesamt etwa zehn Tiere gestohlen wurden.

Engelskirchen - Verkehrsteilnehmer unter Rauschgift-Einwirkung

Am 27.01. gegen 22.45 Uhr überprüfte eine Streifenwagenbesatzung auf der Bergischen Straße einen 18-jährigen PKW-Fahrer. Dieser zeigte drogentypische Merkmale und räumte einen Rauschgiftkonsum ein. Eine Blutprobe wurde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt.


Samstag, 28.01.2012

Troisdorf-Spich /-Kriegsdorf - Zwei Wohnungseinbrüche

Heute brachen bislang unbekannte Täter im Laufe des Tages in Wohnungen in der Wahner Straße und im Bussardweg ein. In Abwesenheit der Wohnungseigentümer gingen die Täter die Terrassentür bzw. ein Fenster an und durchsuchten die Wohnungen. Offensichtlich hatten es die Täter auf Schmuck und Bargeld abgesehen. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen nehmen die Polizei über den Notruf 110 und das Kriminal-Kommissariat 3 über die Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.

Hennef-Weldergoven - Diensthund stellte PKW-Aufbrecher

(HM)  Vergangene Nacht, gegen 02.00 Uhr, gingen zwei PKW-Aufbrecher hochwertige PKW im Postweg in Weldergoven an und entwendeten ein Navigationsgerät. Eine Geschädigte bemerkte die Täter und verständigte die Polizei. Nach schneller Umstellung des Fluchtgebietes durch die Polizei konnte einer der Täter durch die Diensthündin "Romy" aufgestöbert und durch den Diensthundeführer festgenommen werden. Der 26-jährige Festgenommene wurde zudem per Haftbefehl gesucht. Außerdem führte er Betäubungsmittel mit. Der zweite Täter ist flüchtig. Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat in Hennef unter der Telefon-Nummer 02242 / 940 entgegen.

Troisdorf - Getränkediebe festgenommen

(HM)  Am 27.01., gegen 21.47 Uhr, überstiegen zwei 17- bzw.19-jährige Troisdorfer einen Zaun einer Gaststätte am Wilhelm-Hamacher-Platz und entwendeten aus dem Hinterhof vier volle Getränkekisten. Ein aufmerksamer Zeuge alarmierte die Polizei, die die beiden Täter samt Beute in Tatortnähe festnehmen konnte.

Troisdorf /-Oberlar / Siegburg-Brückberg - Wohnungseinbrüche

(HM)  In der Zeit vom 26.01., 16.00 Uhr, bis 27.01., 17.00 Uhr, drangen Einbrecher in eine leerstehende Wohnung in der Adolf-Friedrich-Straße ein und durchsuchten die zur Zeit unbewohnte Wohnung. Derzeit ist nicht bekannt, ob etwas entwendet wurde. In den Abendstunden des 27.01. hebelten bislang unbekannte Täter ein Fenster in einer Wohnung in der Adam-Riese-Straße auf und entwendeten Schmuck aus der Wohnung.

Am 27.01., gegen 20.00 Uhr, brach ein Einbrecher eine Kellertür im Hohlweg in Siegburg auf und drang in die Wohnung ein. Da eine aufmerksame Nachbarin verdächtige Geräusche wahrgenommen hatte, leuchtete sie mit einer Taschenlampe in die Wohnung, woraufhin der Einbrecher flüchtete. Die Polizei bittet weiterhin darum, verdächtige Wahrnehmungen unverzüglich über die Notruf-Nummer 110 zu melden.
siehe auch :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.riegelvor.nrw.de/tipps-gegen-wohnungseinbruch

Siegburg-Zange - Schläger videographierten ihre Tat

(HM)  Am 27.01., gegen 16.20 Uhr, wurde die Polizeizu einer Schlägerei an einer Gaststätte in der Bonner Straße gerufen. Auf dem Verbindungsweg zwischen der Bonner Straße und der Hohenzollernstraße am Gleisbett der Linie 66 wurden vier Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren beobachtet, wie sie auf einen 15-jährigen Siegburger einschlugen und eintraten. Einer der Täter filmte die Tathandlung mit einem Kamerahandy.

Als sie die Polizeibeamten bemerkten, versuchten sie zu flüchten, konnten jedoch schnell durch Verstärkungskräfte gestellt werden. Da der leicht verletzte Geschädigte keinen Angaben machen wollte, sind die Hintergründe der Tat unklar. Nach der Personalienfeststellung wurden die Beteiligten ihren Eltern übergeben. Das Handy wurde beschlagnahmt. Gegen die jugendlichen Täter aus Siegburg wurde eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet.


Freitag, 27.01.2012

Windeck - Fahranfänger überschlug sich mit Geländewagen

(HM)  Am 27.01., gegen 20.10 Uhr, befuhr ein 19-jähriger PKW-Fahrer aus Windeck die B 256 aus Richtung Au kommend in Richtung Rosbach. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er in einer Linkskurve ins Schleudern, geriet gegen den Bordstein und überschlug sich. Nach circa 70 Metern kam das Fahrzeug auf dem Dach liegend zum Stehen. Bei dem Überschlag wurden der Fahrer und sein 18-jähriger Beifahrer leicht verletzt und mussten vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht werden. Es entstand ein Sachschaden von circa 10.000 Euro.

Troisdorf-Oberlar - Spielhalle überfallen

(RJ)  Vergangene Nacht, 0.30 Uhr, betraten drei maskierte Männer eine Spielhalle in der Sieglarer Straße in Oberlar. In der Spielhalle befand sich zu diesem Zeitpunkt nur ein Angestellter. Einer der Männer bedrohte den Angestellten mit einer Pistole und forderte ihn auf ruhig zu bleiben. Die beiden anderen Täter brachen die aufgestellten Spielautomaten auf. Sie entnahmen das Münzgeld und flüchteten zu Fuß über die Sieglarer Straße in Richtung Willy-Brandt-Ring.

Beschreibung der Täter :
1. Täter :  circa 180 cm groß, dunkle Jacke, heller Kapuzenpullover
2. Täter :  circa 180 cm groß, dunkle Jacke
3. Täter :  circa 165 cm groß, korpulente Figur, dunkle Jacke
Wer hat zum fraglichen Zeitpunkt verdächtige Beobachtungen im Umfeld des Tatortes gemacht ?  Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 3 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 entgegen.

Siegburg - Sonnenstudio überfallen

Am 26.01., gegen 16.45 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Einzeltäter ein Sonnenstudio in der Kaiserstraße. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte er von der 18-jährigen Angestellten die Herausgabe der Tageseinnahmen. Anschließend flüchtete er in Richtung Luisenstraße. Der Täter war circa 170 cm groß und hatte ein kindliches Erscheinungsbild (Statur). Er sprach akzentfrei Deutsch mit verstellter dunkler Stimme, hatte eine helle Augenfarbe und helle, rötliche Augenbrauen. Er war bekleidet mit dunkelgrauer Oberbekleidung mit Kapuze und war maskiert mit einer schwarzen Stoffmaske mit Sehschlitzen. Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat West in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 8080 entgegen.

Engelskirchen-Ründeroth - Handtaschenraub vereitelt

Der Versuch, einer 84-jährigen Frau aus Engelskirchen die Handtasche zu entreißen, schlug augenscheinlich fehl. Eine junge Frau hatte sich der Seniorin am Donnerstag (26.01.) um 16.10 Uhr auf dem Gehweg der Hauptstraße in Ründeroth, unmittelbar vor dem Bahnübergang, von hinten angenähert. Bei dem Versuch, der älteren Dame die Tasche zu entreißen, hatte sie augenscheinlich nicht mit der Gegenwehr ihres Opfers gerechnet. Die 84-Jährige hielt ihre Tasche fest und untermalte mit Gesten und deutlichen Worten, dass sie nicht gewillt war, sich berauben zu lassen. Die Täterin ließ sogleich von ihr ab und flüchtete in Richtung Ortskern.

Die Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden :  etwa 20 Jahre alt, etwa 155 cm groß, schlanke Figur, schulterlange braune Haare und ein rundes Gesicht. Sie war zudem mit einer dunkelblauen Thermojacke mit Steppmuster bekleidet. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Wipperfürth unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Wiehl-Bielstein /-Bomig - Festnahme nach Wohnungseinbruch

Dank des schnellen Hinweises eines aufmerksamen Nachbarn ist es Beamten der Polizeiwache Gummersbach gelungen, einen Einbrecher in Wiehl-Bielstein auf frischer Tat festzunehmen. Am Mittwoch beobachtete der Zeuge, wie sich zwei verdächtige Personen um 12.45 Uhr dem Wohnhaus seines Nachbarn im Höhenweg näherten. Als er kurz darauf einen der Männer, welcher sich vor dem Gebäude aufhielt, ansprach, bemerkte er, wie der zweite Täter gerade aus dem Küchenfenster des Nachbarhauses herauskletterte. Beide Einbrecher flüchteten in unterschiedliche Richtungen und ließen dabei eine braune Decke, die sie kurzerhand als Beutesack umfunktioniert hatten, am Tatort zurück.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte einer der Verdächtigen im Bereich eines Autohauses in der Robert-Bosch-Straße in Bomig erkannt und vorläufig festgenommen werden. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 16-jährigen serbischen Staatsangehörigen, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat. Der zweite Täter konnte nicht mehr angetroffen werden. Das mutmaßliche Täterfahrzeug, ein lilafarbener 'Nissan Micra', wurde im Bereich des Tatortes aufgefunden und sichergestellt.

Die Beamten ermittelten am Tatort, dass die beiden Täter ein Küchenfenster aufgehebelt und die Wohnräume nach Wertgegenständen durchsucht hatten. Der überwiegende Teil ihrer Beute konnte am Tatort aufgefunden und sichergestellt werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Gummersbach dauern an. Der 16-jährige wurde nach seiner Vernehmung auf Anordnung der Staatsanwaltschaft zunächst wieder entlassen.


Donnerstag, 26.01.2012

Niederkassel-Rheidt - Aufmerksamer Nachbar verhinderte Einbruch

(RJ)  Mittwoch, 25.01., gegen 20.40 Uhr, hörte ein Bewohner in der Oberstraße, wie es in einer Nachbarwohnung mehrfach klingelte. Als er aus seinem Fenster sah, fiel ihm ein circa 20- bis 25-jähriger Mann auf. Dieser stand vor der Haustür des Mehrfamilienhauses. Nachdem ihm nicht geöffnet worden war, entfernte sich der Mann zu Fuß in Richtung Mondorf.

Kurze Zeit später hörte der Bewohner knackende Geräusche. Er sah aus dem Fenster und beobachtete eine junge Frau, die telefonierend auf dem Bürgerstand steht. Als es erneut knackte, ging er auf seinen Balkon. Auf dem Balkon der Nachbarwohnung standen zwei männliche Personen und versuchten mit einem Werkzeug, die Balkontür aufzubrechen. Die Täter bemerkten den aufmerksamen Nachbarn, brachen den Einbruchsversuch ab und flüchteten. Eine direkt eingeleitete Fahnung der Polizei verlief ergebnislos.

Beschreibung der Tatverdächtigen :
1. Person :  männlich, circa 20-25 Jahre alt, 170-175 cm groß, schwarze Kappe, schwarze Lederjacke, südländische Erscheinung
2. Person :  männlich (keine weitere Beschreibung vorhanden)
3. Person :  weiblich, circa 20-25 Jahre alt, 170-175 cm groß, kräftige Figur, dunkle Kapuzenjacke, Kapuze mit Fellbesatz, südländische Erscheinung

Im vorliegenden Fall hat sich der Zeuge genau richtig verhalten. Er war aufmerksam in Bezug auf verdächtige Vorgänge in seiner Umgebung und hat unmittelbar die Polizei informiert. Wer hat Beobachtungen in der Oberstraße oder der näheren Umgebung gemacht, die zur Aufklärung des Einbruchversuches beitragen können ?  Hinweise bitte an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Die Polizei ist auf die Mithilfe der Bevölkerung bei der Bekämpfung der Einbruchskriminalität angewiesen. Bitte melden Sie aktuelle verdächtige Beobachtungen und verdächtige Geräusche direkt an den polizeilichen Notruf 110. Sonstige Hinweise zu Einbrüchen melden Sie bitte an die Rufnummer 02241 / 5410. Eine aufmerksame Nachbarschaft ist ein wirksamer Schutz gegen Einbrüche !

Overath - Randalierer in Tankstelle leisteten Widerstand

(RJ)  Gestern abend (25.01.) gegen 18.00 Uhr wurden Beamte der Polizeiwache Overath / Rösrath zur Tankstelle auf der Autobahnraststätte Aggertal an der Bundesautobahn 4 gerufen. Im Verkaufsraum hielten sich drei Männer auf, die dort randalierten und das Gebäude auf Aufforderung nicht verlassen wollten. Auch nach Eintreffen der Polizeibeamten weigerten sich die Männer (26, 38, 48) zu gehen. Vielmehr ließen sie an einem der aufgestellten Bistrotische eine Wodka-Flasche kreisen. Als die Beamten zugriffen, wehrten sich der 38- und der 48-jährige.

Es kam zu einem heftigen Gerangel, wobei die Männer durch gezielte Tritte die Beamten zu verletzten suchten. Beide merkbar alkoholisierten Personen wurden in Zellen des Polizeigewahrsams Bergisch Gladbach transportiert. Hier wurden ihnen Blutproben entnommen. Gegen beide wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Die Männer blieben bis zu ihrer Ausnüchterung in Gewahrsam. Gegen den 26-jährigen wird nicht ermittelt, da er dem Platzverweis nachkam und sich rechtzeitig aus dem Verkaufsraum der Tankstelle entfernte.


Mittwoch, 25.01.2012

Hennef-Stoßdorf - Autofahrerin verursachte Unfall mit zwei verletzten Personen

(RJ)  Am Dienstag, 24.01., gegen 15.25 Uhr befuhr eine 76-jährige Frau mit einem 'Ford Ka' die Frankfurter Straße aus Buisdorf kommend in Richtung Hennef. Nach Zeugenangaben sei circa 50 Meter vor der Ampelkreuzung Heidestraße / Fährstraße die Ampel für die Fahrtrichtung des 'Ford Ka' auf rot gewechselt. Die Fahrerin habe ihre Fahrt aber umgebremst fortgesetzt. Eine 34-jährige Frau aus Hennef stand zur gleichen Zeit an der roten Ampel Heidestraße / Frankfurter Straße. Sie wollte mit ihrem 'Opel Omega' die Frankfurter Straße überqueren und in die Fährstraße fahren. In ihrem Auto befanden sich noch zwei weitere Mitfahrer und ein Kleinkind.

Bei grün fuhr sie als erstes Auto an der Ampel los. Den von links kommenden 'Ford Ka' bemerkte sie zunächst nicht. Auf der Kreuzung kollidierten die beiden Fahrzeuge. Der 'Ford Ka' fuhr mit seiner Front in die vordere linke Fahrzeugseite des 'Opel Omega'. Die Airbags des Kleinwagens lösten aus. Beide Autofahrerinnen wurden mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert und nach ambulanter Behandlung entlassen. Die beiden Mitfahrer der 34-jährigen Frau und das Kleinkind wurden augenscheinlich nicht verletzt. Die beschädigten PKW wurden abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von circa 4.000 Euro. Gegen die 76-jährige Henneferin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr ermittelt.

Wiehl - 58-jähriger Nümbrechter stürzte mit seinem Motorrad

Bei einem Sturz mit seinem Motorrad hat sich am Dienstag (24.01.) in Wiehl ein 58-jähriger Nümbrechter schwere Verletzungen zugezogen. Der 58-jährige war um 14.10 Uhr auf der Homburger Straße unterwegs, als er in einer Rechtskurve mit seinem Gefährt auf der nassen Fahrbahn wegrutschte und stürzte. Der Fahrer wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Es entstand leichter Sachschaden.

Rösrath - Metalldiebe auf frischer Tat gefasst

Zeugen beobachteten gestern mittag (24.01.) gegen 13.00 Uhr drei Männer, die von einem Firmengrundstück Metallgegenstände auf einen parkenden LKW luden. Das Metall hatte der Firmeninhaber sorgfältig auf dem Grundstück an der Bensberger Straße verdeckt an einen Baucontainer gestapelt. Die Diebe hatten es entdeckt und waren nun dabei, alles auf ihren weißen 'Fiat Ducato' zu laden. Doch sie hatten die Rechnung nicht mit den Zeugen gemacht. Denn die gingen auf die Täter zu und forderten sie auf, das Metall zurückzulegen.

Zunächst taten die Fremden so, als seien sie berechtigt, den Schrott aufzuladen. Doch dem Druck der Zeugen hielten sie nicht stand und trugen letztlich die Teile zurück auf das Grundstück. Dabei beschimpften sie die Zeugen. Zwischenzeitlich trafen Polizisten ein und stellten fest, dass sich noch weiteres Diebesgut auf dem LKW befand. Zwecks Sachverhaltsklärung mussten alle mit zur Polizeiwache Overath / Rösrath. Dort wurden die Kölner im Alter von 21, 20 und 18 Jahren am Nachmittag wieder entlassen. Da sie kein Geld bei sich hatten, mussten sie jedoch zu Fuß zurück zu ihrem LKW zur Bensberger Straße, was ihnen sehr missfiel.

Troisdorf - Kupferkabel-Diebstahl

(RJ)  In der Zeit von Montag, 23.01., 17.00 Uhr, auf Dienstag, 24.01., 07.20 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter ein Tonne Kupferkabel im Wert von circa 1.000 Euro aus einem Abrissgebäude. Das Gebäude befindet sich auf dem Gelände zwischen der Kaiserstraße und dem Ravensberger Weg. Die Kabel waren bereits durch eine beauftragte Abrissfirma demontiert und im Gebäude gesammelt abgelegt.

Die Täter öffneten ein großes Metalltor ohne Aufbruchspuren zu hinterlassen und verschafften sich so Zugang zu dem Gebäude. Sie verluden die Kabel in ein geeignetes Transportfahrzeug und flüchteten unerkannt. Wer hat verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug in Tatortnähe beobachtet ?  Hinweise nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.

Sankt Augustin / BAB 3 - Polizei legte verkehrsunsicheren Kleinlaster still

(lf)  Augenscheinlich am falschen Ende gespart hat ein LKW-Fahrer (49), der am Montagmorgen (23. Januar) auf der Bundesautobahn 3 bei Siegburg von der Autobahnpolizei Köln angehalten wurde. Auf der Ladefläche des Kleinlasters war ein PKW Rover geladen, der jedoch völlig unzureichend gesichert war. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Polizisten außerdem fest, dass der Pritschenwagen erhebliche Mängel aufwies :  Die Reifen und Felgen waren beschädigt, die Bremsleuchten funktionierten nicht und der Fahrzeugrahmen wies aufgrund von Durchrostung scharfe Kanten auf.

Zu ihrem Erstaunen teilte der 49-jährige den Beamten mit, dass er den PKW nur aufgeladen habe, um auf dem Weg nach Rumänien Sprit zu sparen. Erst nach Vorführung vor einem Sachverständigen und Behebung der Mängel durfte der LKW-Fahrer die Fahrt in die Heimat fortsetzen. Ihn erwartet nun eine empfindliche Geldbuße. Fazit : Geld für Sprit gespart, aber für Bußgeld wieder teuer ausgegeben !
(Foto :  Autobahnpolizei / Polizeipräsidium Köln)


Dienstag, 24.01.2012

Engelskirchen - Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Heute um 10.45 Uhr kam es in Engelskirchen auf der L 302 zu einer Frontalkollision zwischen zwei PKW. Ein 36-jähriger PKW-Fahrer befuhr die L 302 aus Richtung Bickenbach kommend. Eine 31-jährige PKW-Führerin war mit ihrem PKW auf der L 302 in entgegengesetzter Richtung unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet die 21-jährige mit ihrem PKW auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit dem PKW des 36-jährigen zusammen. Durch die Wucht des Anpralls verletzten sich beide Fahrzeugführer. Durch zwei Rettungswagen mussten die Beteiligten in ein Krankenhaus gebracht werden. Die beiden PKW wurden durch den Unfall totalbeschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Unfallstelle konnte erst gegen 14.05 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Rösrath - Verkehrszeichen umgefahren

Schon am Abend des 23.01. war das Verkehrszeichen an der Bensberger Straße von jemandem beschädigt worden. Auch jetzt (24.01. gegen 0.15 Uhr) hatte ein Zeuge einen lauten Knall gehört. Als er dem Geräusch folgte, sah er, dass das Verkehrsschild schon wieder angefahren worden war und nun komplett auf der Straße lag. Sofort verständigte der Zeuge die Polizei. Die den Unfall aufnehmenden Beamten stellten Lackabrieb von elfenbein bis beige an dem Verkehrszeichen fest. Der 'Landesbetrieb Straßen NRW' wurde informiert, um das Schild wieder ordnungsgemäß aufzustellen. Nun werden weitere Zeugen gesucht, die Hinweise geben können, wer das Schild umgefahren haben könnte. Diese melden sich bitte bei der Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Rösrath-Forsbach - Tür von Mercedes verkratzt

Die Beschädigung an einem silbernen Mercedes Benz brachte gestern (23.01.) eine 37-jährige aus Rösrath zur Anzeige. Der von ihr genutzte Wagen stand am 23.01. in der Zeit von 09.00 Uhr bis 09.30 Uhr im Höhenweg im Bereich der dortigen Kindertagesstätte. Als sie zu ihrem Wagen zurückkehrte, musste sie feststellen, dass Unbekannte die Fahrertür verkratzt hatten. Dort befindet sich jetzt ein ca. 6 Zentimeter langer tiefer Kratzer. Ein Verursacher hat sich nicht gemeldet. Zeugen, die in der genannten Zeit etwas beobachtet haben, melden sich bitte bei der Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Siegburg - Mann nach Streit durch Messerstich verletzt

(Ri)  Am 21.01. gegen 06.00 Uhr erschien ein 33-jähriger Troisdorfer mit einer Stichwunde im Rücken im Krankenhaus Siegburg. Von dort wurde die Polizei verständigt, die in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bonn die Ermittlungen aufnahm. Es stellte sich heraus, dass es zuvor zwischen zwei Personengruppen einen Streit vor einer Gaststätte an der Zeithstraße gegeben hatte. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung stach einer der Beteiligten dem Troisdorfer mit einem Messer in den Rücken und entfernte sich dann von der Örtlichkeit.

Der Verletzte konnte nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Bei wenig veränderter Lage hätte die Stichverletzung lebensbedrohlich sein können. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist ein 19-jähriger ohne festen Wohnsitz dringend tatverdächtig. Er konnte zwischenzeitlich festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt werden. Der Richter erließ Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Der mutmaßliche Täter sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.


Montag, 23.12.2012

Wiehl-Bielstein - Festnahmen nach Metalldiebstahl

Am Montag (23.01.) konnten in den frühen Morgenstunden in Bielstein zwei Metalldiebe auf frischer Tat festgenommen werden. Ein 33-jähriger Nümbrechter und sein Komplize, ein 31-jähriger Mann aus Baden-Württemberg, wurden um kurz vor 3 Uhr auf dem Firmengelände einer Stahlfirma in der Bielsteiner Straße von einem Wachmann bei ihrem Beutezug beobachtet. Die beiden Langfinger hatten sich bereits aus einem Behältnis mit Edelstahlteilen eingedeckt, bevor sie von der eintreffenden Polizei entdeckt und festgenommen werden konnten.

Neben dem Täterfahrzeug stellten die Beamten zwei Mobiltelefone und ein Navigationsgerät sicher. Da einer der Täter augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand, ordneten die Beamten eine Blutprobe an. Die Männer wurden im Laufe des Vormittages vernommen und im Anschluss daran wieder entlassen. Sie blicken nun einem Strafverfahren entgegen.

Eitorf-Wassack - Unbekannter Täter warf Steine auf fahrende Autos

(RJ)  In der Nacht von Samstag, 21.01., auf Sonntag, 22.01., wurden drei fahrende PKW mit Steinen beworfen. Die Fahrzeuge befuhren zwischen 0.05 Uhr und 0.30 Uhr die Krabachtalstraße in Eitorf. In Höhe des Golfclub "Gut Heckenhof" wurden die Autos jeweils mit Gegenständen, vermutlich Steinen, beworfen. Zwei Fahrzeuge wurden an der Windschutzscheibe getroffen. Diese wurde jeweils erheblich beschädigt. Bei dem dritten Auto, einem Taxi, schlug der Gegenstand gegen die Motorhaube und verursachte eine Delle. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden von 2.000 Euro.

Eine 48-jährige Eitorferin gibt an, dass sie einen hellen Backstein auf ihr Auto zufliegen sah. Dieser sei dann auf der Beifahrerseite in die Windschutzscheibe eingeschlagen. Nur wegen ihrer relativ niedrigen Geschwindigkeit, geschätzte 50 km/h, sei nicht noch mehr passiert. Ein weiterer Geschädigter vermutet, dass der Täter mit einem Golfball auf sein Auto geworfen hat.

Gegen den oder die unbekannten Täter wird wegen Sachbeschädigung und einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr ermittelt. Für die Polizei ist so ein Verhalten keine Bagatelle. Es bringt Menschen in Lebensgefahr und erfüllt einen Straftatbestand, der mit bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe bedroht ist. Wer hat verdächtige Beobachtungen im fraglichen Tatzeitraum gemacht, die zur Aufklärung der Straftat beitragen können ?  Hinweise nimmt das zuständige Verkehrs-Kommissariat unter der Rufnummer 02241 / 5413421 entgegen.
(Fotos :  Polizei Rhein-Sieg-Kreis)

Siegburg - Einbruch in Juweliergeschäft

(RJ)  Am zurückliegenden Wochenende, zwischen Samstag, 21.01., 14.00 Uhr, und Sonntag, 22.01., 09.45 Uhr, wurde in ein Juwelierfachgeschäft in der Griesgasse in Siegburg eingebrochen. Die unbekannten Täter gelangten auf noch ungeklärte Weise auf das Flachdach des Gebäudes und brachen dort einen Zugang auf. Sie öffneten gewaltsam weitere Türen und gelangten so in den Verkaufsraum. Dort schlugen sie zahlreiche Vitrinen ein und entwendeten Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Umfeld der Griesgasse getätigt, die zur Aufklärung der Straftat beitragen können ?  Hinweise nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.

Engelskirchen - Fahrer leicht verletzt, PKW Totalschaden

Ein leicht verletzter Fahrer und hoher Sachschaden, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag (21.01.) um 14.20 Uhr in Engelskirchen ereignete. Ein 36-jähriger PKW-Fahrer befuhr die Straße Lepperhammer in Richtung Leppestraße und beabsichtigte nach links in die übergeordnete Leppestraße abzubiegen. Dort stieß er mit einem von links kommenden, die Leppestraße befahrenden 79-jährigen PKW-Fahrer zusammen, der diese aus Richtung Bergische Straße kommend befuhr. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Rösrath - Rohbau aufgebrochen, Baumaschinen gestohlen

Diebe schoben in der Zeit von Freitag auf Samstag (20.01., 15.00 Uhr, bis 21.01., 07.00 Uhr) ein Garagentor zu einem Mehrfamilienhaus an der Hauptstraße hoch, das sich noch im Rohbau befindet. Von der Garage aus gelangten die Täter durch das Aufbrechen einer Stahltür in das Haus und entwendeten dort Baumaschinen im Wert von mehreren tausend Euro. Es ist davon auszugehen, dass die Täter das umfangreiche und schwere Diebesgut nur mit einem entsprechenden Fahrzeug abtransportiert haben können. Daher sucht die Kreispolizei Rhein-Berg Zeugen, die in Tatortnähe oder vielleicht sogar direkt vor dem Gebäude ein entsprechendes Fahrzeug gesehen haben. Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegengenommen.


Sonntag, 22.01.2012

Overath - Fahranfänger verlor aufgrund Alkoholisierung Kontrolle über PKW

(cb)  Vergangene Nacht, gegen 01.35 Uhr, befuhr ein 19-jähriger PKW-Fahrer aus Neunkirchen-Seelscheid mit seinem Peugeot die Mucher Straße. Im Verlauf einer Kurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen mehrere Verkehrszeichen. Durch den Verkehrsunfall verletzte sich der Fahrzeugführer leicht und musste im Krankenhaus behandelt werden. Da er unter dem Einfluss von Alkohol stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Rösrath - Drei PKW-Aufbrüche

(cb)  Autoknacker hatten es auf lose in den Fahrzeugen befindliche Elektroartikel und eine Handtasche abgesehen. In der Nacht von Freitag, 20.01., 20.55 Uhr, bis Samstag, 21.01., 09.00 Uhr, wurden in der Jean-Paul-Straße in Rösrath vier PKW aufgebrochen. Die von den Berechtigten in den Fahrzeugen hinterlassenen losen Gegenstände wie Notebook, Handtasche und mobiles Navigationssystem wurden entwendet.


Samstag, 21.01.2012

Overath-Hufenstuhl - Fahranfänger verursachte folgenschweren Unfall

Heute mittag gegen 11.40 Uhr befuhr ein 18-jähriger Overather mit seinem PKW die Straße 'Megen'. Kurz vor der Einmündung zur L 84 bekam er nach eigenen Angaben einen Krampfanfall, drückte das Gaspedal durch und prallte im Einmündungsbereich mit dem PKW eines 28-jährigen Lindlarers zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls kamen beide PKW von der Fahrbahn ab und schleuderten in die angrenzenden Wiesen.

Neben den beiden Fahrern wurden die beiden Beifahrer (eine 14-jährige aus Overath sowie ein 26-jähriger aus Lindlar) leicht verletzt und in nahegelegene Krankenhäuser verbracht. Die beiden PKW waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe wurde die Untere Wasserbehörde und eine Spezialfirma zur Straßenreinigung verständigt. Die L 84 war für die Dauer der Unfallaufnahme und die anschließende Reinigung für circa 2,5 Stunden gesperrt.

Rösrath-Hoffnungsthal - Einbruch in Drogerie

(dt)  In der Zeit von Donnerstag, 19.01., 19.30 Uhr, bis Freitag, 20.01., 07.55 Uhr, wurde in Hoffnungsthal auf der Hauptstraße die Eingangstür der 'Schlecker'-Filiale aufgehebelt. Nach dem Eindringen in das Objekt setzten die Täter die Alarmanlage außer Betrieb. In einem rückwärtigen Raum wurden mehrere Spinde aufgebrochen. In einem dieser Spinde lagerten Zigarettenstangen für den Verkauf. Diese wurden ebenso wie weitere Zigarettenschachten aus der Auslage entwendet. Über die genaue Menge der Beute konnten noch keine Angaben gemacht werden.


Freitag, 20.01.2012

Troisdorf - Ladendieb brach im geöffneten Kaufhaus eine Glasvitrine auf

(RJ)  Am Donnerstag, 19.01., gegen 18.15 Uhr, beobachtete eine 18-jährige Angestellte des Kaufhauses 'Müller' einen jungen Mann mit heller Strickmütze in der elektronischen Spielwarenabteilung. Der Mann schob einen Rollcontainer des Warenhauses vor sich her und blieb vor einer Glasvitrine stehen. In dieser befanden sich mehrere Spielkonsolen. Die junge Frau ließ den Mann kurz aus den Augen. Dann ging sie zu dem Mann hin, um sich den Rollcontainer zu holen. Überrascht stellte die Angestellte fest, dass die Vitrine aufgebrochen war und mehrere Spielkonsolen in dem Rollcontainer lagen. Als Sie den Tatverdächtigen ansprach, flüchtete dieser.

Beschreibung des Diebes :  circa 180-190 cm groß, 20-25 Jahre alt, weiße oder helle Strickmütze, schwarz gekleidet, gepflegte Erscheinung, südländisches Aussehen. Wer hat den Tatverdächtigen im Kaufhaus 'Müller' oder im näheren Umfeld beobachtet. Wer kann Hinweise zu der Identität des Tatverdächtigen geben. Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.

Neunkirchen-Seelscheid - Mofafahrer bei Unfall leicht verletzt

(RJ)  Am Donnerstag, 19.01., gegen 15.20 Uhr, befuhr ein 16-jähriger Mofafahrer die Prälat-Lewen-Straße in Neunkirchen. Er wollte die B 507 queren, um nach Hohn zu fahren. Der Straßenverkehr auf der Bundesstraße hat Vorfahrt. Für den Verkehr aus der Prälat-Lewen-Straße gilt eine Haltepflicht durch Stoppschild. Vor dem Mofafahrer fuhr ein Fahrschulfahrzeug. Kurz vor der Haltelinie überholte der Mofafahrer das Fahrschulauto auf der rechten Seite und fuhr ohne zu stoppen in die Kreuzung ein.

Aus Fahrtrichtung Ingersau befuhr gleichzeitig ein 18-jähriger Mann mit seinem 'Opel Corsa' die Bundesstraße 507. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist auf 70 km/h begrenzt. Als der junge Mann in Höhe der Einmündung der Prälat-Lewen-Straße war, fuhr der Mofafahrer von rechts, verdeckt durch den Fahrschulwagen, in die Kreuzung ein. Der 'Corsa' stieß mit der rechten vorderen Stoßstange mittig gegen das Mofa. Der Mofafahrer wurde aus dem Sitz gehoben und gegen Motorhaube und Windschutzscheibe des Autos geschleudert. Dann fiel er von dem Wagen zurück auf die Straße.

Nach Zeugenaussagen setzte das Fahrschulauto seine Fahrt ohne Unterbrechung fort, ohne sich um den Unfall oder den Verletzten zu kümmern. Eine Autofahrerin, die sich hinter dem Fahrschulwagen befand, hielt an der Unfallstelle an. Der verletzte Mofafahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Nach einer ambulanten Behandlung verlässt er leicht verletzt das Krankenhaus. Gegen die noch unbekannten Insassen des Fahrschulfahrzeuges wurde wegen des Verdachtes der unterlassenen Hilfeleistung ermittelt.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Wiehl - Hoher Sachschaden bei Unfall im Begegnungsverkehr

Mit lediglich leichten Verletzungen, aber einem großen Schrecken ist gestern (19.01.) ein 68-jähriger Autofahrer aus Much bei einem Unfall in Wiehl-Brächen davongekommen. Der Mann befuhr um 14.30 Uhr die Zeitstraße (B 56) in Richtung Weiershagen, als ihm auf der kurvenreichen Strecke ein Lastwagen begegnete. Es kam zu einer seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge, in dessen Verlauf der LKW-Kastenaufbau die Fahrerseite des Autos nahezu über die gesamte Länge aufschlitzte.

Der 68-jährige Autofahrer erlitt dabei leichte Verletzungen, ein Rettungswagen war jedoch nicht erforderlich. Der 51-jährige LKW-Fahrer aus Hilden blieb unverletzt. Während der Sachschaden am LKW sich noch in Grenzen halten dürfte, beläuft sich der entstandene Schaden am PKW auf etwa 60.000 Euro.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)


Donnerstag, 19.01.2012

Rhein-Sieg-Kreis - Warnmeldung für den Straßenverkehr im östlichen Kreisgebiet

Die Einsatzkräfte der Polizeiwache Eitorf melden sehr schlechte Straßenverhältnisse in ihrem Wachbereich. Straßen seien teilweise durch extrem starken Regen überspült und stark verschmutzt. In der Gemeinde Windeck im Ort Hurst ist ein Baum auf die Hohe Straße gestürzt. In Much-Alefeld ist die L 350 nach einem Erdrutsch gesperrt. Die Polizei rät : Wer nicht zwingend mit dem Fahrzeug unterwegs sein muss, sollte bis zu einer Besserung der Wetterverhältnisse zu Hause bleiben.

Much-Müllerhof - Erdrutsch drückte LKW von Landstraße

(RJ)  Heute mittag gegen 12.10 Uhr rutschte im Homburger Bröltal, zwischen Much-Alefeld und -Müllerhof, ein Stück Hang ab. Auf einer Fläche von circa 10-20  rutschte der Hang mit mehreren Bäumen in Richtung der Landstraße. Zur gleichen Zeit befuhr ein kleiner LKW mit Hebebühne die Straße in Richtung Müllerhof. Er wurde von dem Erdrutsch erfasst und in den rechten Straßengraben geschoben. Der 51-jährige Altenkirchener LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Die alarmierte Feuerwehr konnte die Straße mit eigenen Mitteln nicht räumen. Die L 350 wurde zwischen Alefeld und Müllerhof komplett gesperrt. Der Landesbauhof musste mehrere Bäume fällen und die Straße mit schwerem Arbeitsgerät frei räumen. Die Sperrung der L 350 auf dem Teilstück wird mindestens bis Freitag bestand haben. An dem LKW entstand ein Sachschaden von circa 5.000 Euro.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Wiehl-Bomig - Diesel aus LKW abgezapft, Festnahme

Einen mutmaßlichen Dieseldieb erwischte ein Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Gummersbach diese Nacht (19.01.) um 01.40 Uhr im Industriegebiet Bomig. Bei der Streifenfahrt bemerkten die Beamten eine männliche Person, die sich auf einem Firmenparkplatz an der Werner-von-Siemens-Straße in Wiehl-Bomig an einem LKW zu schaffen machte. Beim Erblicken des Streifenwagens flüchtete die Person hinter den LKW.

Bei der Nachsuche stellten die Beamten einen verdächtigen 31-jährigen Dortmunder in einem kleinen Lieferwagen fest. Die Hände des Dortmunders waren feucht, beschmiert und rochen nach Diesel. Der Tankdeckel des LKW war geöffnet, zwei Kanister und entsprechendes Material zum Abzapfen des Diesels standen unterhalb des Tanks. Ein 20-Liter-Kanister war bereits randvoll mit Diesel gefüllt. Der Dortmunder wurde vorläufig festgenommen und heute morgen nach der Vernehmung, bei der er sich sehr einsilbig zeigte, entlassen.

Troisdorf-Spich - Rauchentwicklung in Umkleideraum eines Seniorenheimes

(RJ)  Am Mittwoch, 18.01., 20.50 Uhr bemerkten Angestellte des Seniorenhauses in Spich Rauch aus einer unverschlossenen Umkleidekabine im Erdgeschoss. Die Kabine wurde von den Angestellten des Heimes genutzt. Die sofort alarmierte Feuerwehr rückte mit fünf Löschzügen und zehn Rettungskräften an. Die Polizei war mit zwei Einsatzfahrzeugen vor Ort. Der Rauch entwich aus einem in der Umkleidekabine aufgestellten Stahlspind. Die Feuerwehr öffnete den Spind und löschte den Brand. Es gab keine Verletzten. Der Sachschaden wird auf circa 350 Euro geschätzt. Eine Evakuierung war nicht erforderlich. Die Ursache der Rauchentwicklung ist noch ungeklärt.

Wiehl-Bielstein - Unfallflucht, 'Fiat Ducato' entfernte sich von der Unfallstelle

Beim Rückwärts-Rangieren hat der Fahrer eines weißen Lieferwagens am Mittwoch (18.01.) in der Bielsteiner Straße einen Unfall verursacht und sich im Anschluss entfernt. Ein Zeuge hatte um 12.40 Uhr beobachtet, wie das Fahrzeug gegen einen geparkten PKW stieß. Bei dem flüchtigen Lieferwagen soll es sich um einen weißen 'Fiat Ducato' mit Gummersbacher Kennzeichen handeln. Der an dem geparkten PKW, einem weißen 'Opel Zafira', entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Hinweise nimmt das Verkehrs-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Troisdorf-Bergheim - Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

(RJ)  Am Dienstag, 18.01., gegen 07.55 Uhr befuhr eine 19-jährige Niederkasselerin mit ihrem Kleinwagen die L 269 in Richtung Bonn. In einem Kindersitz, auf dem Beifahrerplatz, befand sich ihre 2-jährige Tochter. In Höhe der Siegfähre musste die junge Mutter ihr Auto abstellen. Ein technischer Defekt verhinderte die Weiterfahrt. Sie hielt auf der rechten Busspur an und schaltete nach eigenen Angaben das Warnblinklicht ein. Sie blieb mit ihrem Kind im Auto sitzen.

Ein 55-jähriger Taxifahrer aus Bonn befuhr ebenfalls die L 269 in Richtung Bonn. Er nutzte die für ihn freigegebene Busspur. Aus bislang unbekannten Gründen übersah er das stehende Auto der jungen Mutter. Er fuhr mit seinem Taxi auf den Kleinwagen auf. Die Airbags des Taxis lösten aus, der Gurt griff. Der Taxifahrer überstand den Unfall nahezu unverletzt. Die junge Mutter erlitt leichte Verletzungen. Ihr Kind überstand den Aufprall augenscheinlich unverletzt. Der Sachschaden betrug geschätzte 7.000 Euro. Bei dem Kleinwagen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Alle Unfallbeteiligten wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und nach ambulanter Behandlung entlassen.

Diesen Unfall möchte die Polizei zum Anlass nehmen, um auf die Sicherungspflicht bei liegengebliebenen Fahrzeugen hinzuweisen und Ihnen Sicherheitsratschläge zu geben. Nach § 15 der StVO ist jeder Fahrzeugführer verpflichtet, bei seinem liegengebliebenen Fahrzeug das Warnblinklicht einzuschalten und in einem ausreichendem Abstand ein Warndreieck aufzustellen. Bei Straßen, auf denen höhere Geschwindigkeiten gefahren werden, sollte der Abstand circa 100 Meter betragen. Sind Sie selbst nicht in der Lage, die Absicherung vorzunehmen, bitten Sie andere Verkehrsteilnehmer, dies zu übernehmen. Bleiben Sie nicht im Fahrzeug sitzen. Ziehen Sie ihre Warnweste an und verlassen Sie den Gefahrenbereich. Das durch ein liegengebliebenes Fahrzeug ausgelöste Unfallrisiko kann erheblich sein.


Mittwoch, 18.01.2012

Hennef-Geistingen - Geräteschuppen abgebrannt

(RJ)  Vergangene Nacht, 04.31 Uhr, wurde die Polizei über einen brennenden Schuppen in Hennef-Geistingen informiert. Bei Eintreffen von Polizei und Feuerwehr schlugen die Flammen aus dem Schuppen bereits meterhoch in den Himmel. Es bestand die Gefahr, dass das Feuer auf ein in drei Meter Entfernung stehendes Wohnhaus übergreift. Durch einen massiven Löscheinsatz konnte die Feuerwehr eine Ausbreitung der Flammen verhindern und den Brand löschen. Der Schuppen wurde vollständig zerstört. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die obligatorischen Ermittlungen zur Brandursache werden durch das Kriminal-Kommissariat 1 der Polizei Rhein-Sieg-Kreis geführt. Hinweise auf Brandlegung bestehen nicht.

Hennef-Geisbach - Hausbewohner überraschte Einbrecher

(RJ)  Am Dienstag, 17.01., 17.40 Uhr betraten in Hennef-Geisbach eine männliche Person und eine weitere unbekannte Person den Garten eines Einfamilienhauses. Der Mann war mit einem Schal oder einer Sturmmaske maskiert und circa 190 cm groß. Er hatte eine kräftige Statur und trug eine schwarze Jacke. Er bracht die rückwärtige Terrassentür auf und betrat das Haus.

Der Bewohner des Hauses, ein 27-jähriger Hennefer, wurde durch die verdächtigen Geräusche aufgeschreckt. Er befand sich zur Tatzeit im Obergeschoss. Im Haus brannte kein Licht. Der junge Mann ging in das Treppenhaus, schaltete das Licht an und sah den Einbrecher auf der Treppe stehen. Dieser ergriff sofort die Flucht und warnte durch lautes Rufen seinen Komplizen. Beide Personen konnten flüchten. Wer hat Beobachtungen in Hennef Geisbach oder der näheren Umgebung gemacht, die zur Aufklärung der Einbruches beitragen können ?  Hinweise bitte an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413251.

Wohnungseinbrüche sind landesweit ein ernstzunehmendes Problem. Allein 2011 gab es im Rhein-Sieg-Kreis mehr als 1.000 Fälle. Die Polizei ist auf die Mithilfe der Bevölkerung bei der Bekämpfung der Einbruchskriminalität angewiesen. Bitte melden Sie aktuelle verdächtige Beobachtungen und verdächtige Geräusche direkt an den polizeilichen Notruf 110. Sonstige Hinweise zu Einbrüchen melden Sie bitte an die Rufnummer 02241 / 5410.


Dienstag, 17.01.2012

Lohmar-Pützrath - 15-jährige Schülerin von Auto angefahren

(RJ)  Heute morgen, 07.45 Uhr, wartete die 15-jährige Schülerin an der Fußgängerampel der L 288 in Höhe Pützrath. Die Schülerin kam aus der Höhenstraße und wollte zu der Bushaltestelle auf der anderen Straßenseite. Als ihre Ampel grünes Licht zeigte ging sie los. Ein 69-jähriger Autofahrer wartete zur gleichen Zeit an der roten Ampel der Einmündung Höhenstraße / L 288. Er wollte aus der Höhenstraße nach links auf die L 288 einbiegen. Als seine Ampel auf grün umspringt, fuhr er los.

Die Schülerin sah noch, wie das Auto von rechts auf sie zukommt. Sie konnte nicht mehr ausweichen, wurde auf die Motorhaube aufgeladen und schlug gegen die Windschutzscheibe. Die Windschutzscheibe des Autos riss. Das Mädchen wurde von dem PKW abgeworfen und schug auf der Straße auf. Sie wurde bis zum Eintreffen der Rettungskräfte durch Ersthelfer versorgt. Mit einem Rettungswagen wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Es besteht keine Lebensgefahr. Die L 288 wurde in der Zeit von 07.55 Uhr bis 08.20 Uhr beidseitig gesperrt.

Windeck-Herchen Bahnhof - Verkehrsunfall mit Schulbus

(RJ)  Heute morgen, 06.50 Uhr, befuhr ein 22-jähriger Windecker mit seinem Kleinwagen die Stromberger Straße. Er kam aus dem Ort Herchen und war auf dem Weg zum Bahnhof. An der Kreuzung Igelshof wollte der junge Autofahrer nach links auf die L 312 abbiegen. Aus dem Gegenverkehr ließ er zunächst ein Auto nach rechts in die L 312 einbiegen. Dann fuhr er los. Er beachtete dabei nicht den entgegenkommenden Kleinbus, der geradeaus weiter in Richtung Herchen fahren wollte. Auf der Kreuzung kam es zur Kollision. Der mit fünf Schülern und dem 46-jährigen Busfahrer aus Eitorf besetze Schulbus kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum.

Die Windecker Schüler im Alter zwischen 10 und 16 Jahren sowie der Bus- und der Autofahrer wurden leicht verletzt. Es entsteht ein Sachschaden von circa 11.000 Euro. Der Kreuzungsbereich wurde zunächst vollständig gesperrt. Rettungs- und Polizeikräfte kümmerten sich um die Versorgung der Unfallbeteiligten. Die Eltern der Kinder und Jugendlichen wurden informiert.

Wiehl - Einbruch in Kiosk gescheitert

Zwei unbekannte Täter sind gestern abend (16.01.) mit dem Versuch, in einen Kiosk in der Homburger Straße in Wiehl einzusteigen, gescheitert. Um kurz vor Mitternacht fielen einem Zeugen in einer unmittelbar angrenzenden Gaststätte zwei Männer auf, die sich an der Alarmanlage des Kiosk zu schaffen machten. Als er sich bemerkbar machte, flüchteten beide Personen in Richtung Brucherstraße. Eine Fahndung im Bereich des Tatortes verlief negativ.

Einer der Täter ist circa 170 cm groß und war schwarz gekleidet. Zudem soll sich auf seiner schwarzen Windbreaker-Jacke im Bereich der linken Schulterpartie ein auffälliges Schriftzeichen oder Emblem befunden haben. Hinweise auf die Täter oder verdächtige Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

Engelskirchen - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Eine 42-jährige Rollerfahrerin hat sich gestern morgen (16.01.) bei einem Verkehrsunfall in Engelskirchen leichte Verletzungen zugezogen. Die Engelskirchenerin musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Um 08.15 Uhr befuhr ein 36-jähriger Autofahrer aus Engelskirchen die Bliesenbacher Straße in Richtung Bundesstraße. An der Einmündung Schulweg beabsichtigte er nach links abzubiegen und erkannte die entgegenkommende Rollerfahrerin zu spät. Die 42-jährige leitete ein Bremsmanöver ein und stürzte dabei zu Boden. Zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam es nicht. An dem Roller der Frau entstand mittlerer Sachschaden.

Neunkirchen-Seelscheid - Leichtkradfahrer bei Unfall leicht verletzt

(RJ)  Am Montag, 16.01., 06.50 Uhr, befuhr ein 41-jähriger Autofahrer die Weesbacher Straße in Seelscheid. Die Scheiben des Autos waren vereist, nur zwei Gucklöcher in der Windschutzscheibe und der vorderen linken Seitenscheibe waren freigekratzt. Der Autofahrer wollte an der Kreuzung Zeithstraße / Weesbacher Straße nach rechts in die Zeithstraße einbiegen. Der Verkehr auf der Zeithstraße ist vorfahrtsberechtigt.

Als der Autofahrer nach rechts abbog, kam es zu einem Unfall mit einem 16-jährigen Schüler, der sich von links auf der Zeithstraße der Einmündung näherte. Der Schüler versuchte noch durch ein Bremsmanöver den Unfall zu vermeiden. Das gelang ihm jedoch nicht.Er stieß mit dem Auto zusammen und verletzte sich leicht. Eine Behandlung vor Ort war nicht erforderlich. Der Autofahrer hatte nach eigenen Angaben das Zweirad übersehen.

Der Unfall gibt Anlass, auf die Rechtslage hinzuweisen. Nach § 23 StVO ist jeder Fahrzeugführer dafür verantwortlich, daß seine Sicht nicht durch den Zustand des Fahrzeuges beeinträchtigt ist. Im Klartext : Als Fahrerin oder Fahrer sind Sie verpflichtet. Befreien Sie die Scheiben ihres Kraftfahrzeuges vor Fahrtantritt sorgfältig von Eis oder Schnee. Das Unterlassen stellt eine hohe Gefahr für Sie selber und andere Verkehrsteilnehmer da und kann mit einem Verwarngeld in Höhe von 10 Euro belegt werden. Gegen den 41-jährigen Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr ermittelt.


Montag, 16.01.2012

Hennef-Derenbach - Milch-LKW verunglückt, 7.000 Liter liefen in den Hanfbach

(Hu)  Heute nachmittag um 16.30 Uhr fuhr ein Milch-Tankfahrzeug von der L 125 (Hanftal) auf einem schmalen Zuweg zum Ortsteil Derenbach, um dort bei einem landwirtschaftlichen Betrieb Milch abzuholen. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der 29-jährige LKW-Fahrer mit der rechten Fahrzeugseite auf das Bankett, das nachgab. Dadurch geriet das mit 9.000 Liter Milch beladene Tankfahrzeug ins Rutschen und kam schließlich völlig nach rechts von der Fahrbahn ab. Der LKW kippte in Hanglage nach rechts, überschlug sich und blieb schräg auf dem Dach in einem kleinen Bachlauf liegen. Der Fahrer blieb unverletzt und konnte sich selbständig aus dem Führerhaus befreien.

Es liefen circa 7.000 Liter Milch aus und gerieten durch den kleinen Bachlauf schließlich in den Hanfbach und in zwei größere Fischteiche. Den Auslauf der Betriebsstoffe konnte die Feuerwehr bis auf wenige Liter verhindern. Der LKW konnte vier Stunden später geborgen werden. Es entstand ein Sachschaden von circa 50.000 bis 80.000 Euro. Ob und wie groß ein möglicherweise entstehender Schaden für die Fischerei sein wird, hängt vor allem von der Witterung der nächsten Tage ab. Vertreter der unteren Wasserbehörde, der Siegfischerei-Genossenschaft und des Ordnungsamtes erschienen vor Ort.

Siegburg-Zange - Ein schwer Verletzter bei Abbiegeunfall

(Ri)  Heute mittag gegen 12.45 Uhr fuhr ein 37-jähriger Sankt Augustiner auf der Wilhelmstraße aus Richtung Troisdorf kommend in Richtung Siegburg. Als er die Einmündung der untergeordneten Isaac-Bürger-Straße passieren wollte, bog ein 18-jähriger Troisdorfer, der mit seinem PKW zuvor an der Einmündung gewartet hatte, auf die Wilhelmstraße nach links ab. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem der Fahrer aus Sankt Augustin schwer verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Die beteiligten Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt.

Overath-Heiligenhaus - Fensterscheiben der ehemaligen Kirche eingeschlagen

Vor zwei Jahren wurde die Kirche am St.-Rochus-Platz in Overath-Heiligenhaus von einem Verein übernommen und wird nun für Veranstaltungen genutzt. Die Kirchenfenster der ehemaligen Kirche bestehen aus mehreren Kleinscheiben (9 x 20 cm). 14 dieser Fenster wurden zwischen dem 14.01. (20.00 Uhr) und dem 15.01. (14.00 Uhr) von Unbekannten eingeschlagen. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Engelskirchen-Loope - Graffiti-Schmierereien

Vermutlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag (15.01.) besprühten unbekannte Täter zwei Hausfassaden im Amselweg in Engelskirchen-Loope mit Graffiti. Die großflächigen Schmierereien waren in den Farben rot, schwarz, grün und gelb aufgebracht und enthielten die Schriftzüge "RED" und "ZIA". Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat Wipperfürth unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Niederkassel-Ranzel - Achtjähriges Kind bei Verkehrsunfall verletzt

(RJ)  Am Samstag, 14.01., 15.05 Uhr kam es in Ranzel zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 8-jährigen Kind und einem PKW. Der 8-jährige lief mit seinen beiden gleichaltrigen Freunden auf dem Gehweg der Porzer Straße in Richtung der Feldmühlestraße. Kurz vor der Einmündung zum Kasseler Weg lief das Kind auf die Porzer Straße, um diese zu überqueren. Der Junge achtete offenbar nicht auf den Straßenverkehr.

Von rechts näherten sich vier Autos, welche die Porzer Straße in Richtung Ranzel-Zentrum befuhren. Nach Überquerung der Fahrbahnmitte stieß der 8-jährige mit dem zweiten Auto aus der Fahrzeugschlange zusammen. Das Kind wurde zu Boden geschleudert. Ein Notarzt und ein Rettungswagen wurden zu dem Unfall gerufen. Der Junge wurde nach der Erstversorgung in die Kinderklinik Sankt Augustin gebracht. Er erlitt schwere Verletzungen an den Beinen und im Gesicht.

Köln-Porz / Troisdorf - Gebrauchtwagenkäufer um 17.000 Euro betrogen

(RJ)  Am Samstag, 14.01., besuchte ein 50 Jahre alter Troisdorfer den Gebrauchtwagenmarkt am Porzer Autokino. Er interessierte sich für einen dort angebotenen 'Mercedes ML 280 CDI' und einigte sich mit dem vermeintlichen Verkäufer auf einen Preis von 17.000 Euro. Der Vertrag sollte an der Wohnanschrift des Käufers abgeschlossen werden. Nach Überprüfung des Autos in einer Werkstatt übergab der Geschädigte dem "Verkäufer" 17.000 Euro in bar. Er erhielt dafür die Papiere und einen Schlüssel für das Auto. Ein Ausweisdokument hatte der "Verkäufer" angeblich nicht dabei. Als der Käufer dennoch den Ausweis des Verkäufers sehen wollte, verschwand dieser mit dem Geld.

Der Käufer wendete sich an den angegebenen Vorbesitzer des Mercedes. Dieser teilte ihm mit, dass ihm der Wagen gestohlen wurde. Am Sonntag suchte der Geschädigte die Polizeiwache Troisdorf auf. Dort wurde eine Strafanzeige aufgenommen und der Mercedes mit den gefälschten Papieren und dem Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Der 50-jährige Troisdorfer hofft nun auf eine schnelle Ermittlung des Betrügers. Nach der Rechtslage konnte er kein Eigentum an dem Auto erwerben. Es muss ohne Entschädigung an den Eigentümer zurückgegeben werden. Sein gültiger Rechtsanspruch von 17.000 Euro richten sich gegen den unbekannten Betrüger. Hinweise nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 entgegen.

Sankt Augustin - Vandalismus im 'Rhein-Sieg-Gymnasium'

(RJ)  In der Nacht von Freitag, 13.01., auf Samstag, 14.01., warfen bislang unbekannte Täter mehrere Fensterscheiben im Erdgeschoss des 'Rhein-Sieg-Gymnasium' in Sankt Augustin ein. Vermutlich im Anschluss brachen die Täter in die Schule ein. Sie richteten in der Lehrerbibliothek wahllos Beschädigungen an und entkamen unerkannt. Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 entgegen.


Sonntag, 15.01.2012

Engelskirchen - Alkoholisierter Fahrer landete im Gegenverkehr

Am 14.01., 21.50 Uhr, befuhr ein 52-jähriger Autofahrer die B 55 aus Richtung Overath kommend. In einer Linkskurve kam der Fahrer von der Fahrbahn ab und landete zunächst auf dem unbefestigten Grünstreifen. Durch das sofortige Gegenlenken geriet der PKW des 52-jährigen dann aber auf dem Fahrstreifen des Gegenverkehrs. Dort kam es dann zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden 18-jährigen Rollerfahrer und einem Verkehrszeichen auf der Mittelinsel. Der Rollerfahrer musste im Krankenhaus behandelt werden. Beim Autofahrer stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Daraufhin wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Rösrath - Autoaufbruch mitten im Zentrum

Am Samstag, den 14.01., in der Zeit von 17.00 bis 18.00 Uhr, gelang es Tätern, einen PKW auf dem Parkplatz 'Bitze' auf unbekannte Art und Weise zu öffnen. Anschließend wurde ein Navigationssystem, welches sich festeingebaut in der Mittelkonsole des Fahrzeuges einer 32-jährigen Rösratherin befand, fachmännisch demontiert und entwendet. Für Zeugenhinweise wählen Sie bitte Telefon 02202 / 2050.


Samstag, 14.01.2012

Rösrath-Eigen - Einbruch in Einfamilienhaus

(tb)  Die Urlaubsabwesenheit einer Familie in Rösrath-Eigen machten sich Einbrecher in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu Nutze. Über die rückwärtige Terrassentür gelangten die Täter ins Haus. Sachwerte in noch unbekannter Höhe wurden entwendet. Falls Sie ab Donnerstagabend bis Freitagmittag verdächtige Personen beobachtet haben sollten, wenden Sie sich bitte an die Polizei unter Telefon 02202 / 2050.

Overath-Hammermühle - Dreister Geschäftsaufbruch direkt an der Kölner Straße

(tb)  Einbrecher haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag mit mehreren Steinen ein Schaufenster eines Werkzeugmaschinen-Händlers eingeworfen. Anschließend drangen sie in das Geschäft ein und entwendeten hochwertige Werkzeuge. Falls Sie ungewöhnlich Aktivitäten im Gewerbegebiet Hammermühle in dieser Nacht wahrgenommen haben sollten, wenden Sie sich bitte an die Polizei unter Telefon 02202 / 2050.


Freitag, 13.01.2012

Sankt Augustin-Menden - Versuchter Raub auf Tankstelle

(RJ)  Am Donnerstag, 12.01., 21.46 Uhr betraten drei maskierte Männer aus Richtung Feuerwache kommend die 'bft'-Tankstelle an der Siegstraße in Sankt Augustin. Die Angestellte der Tankstelle befand sich zu diesem Zeitpunkt außerhalb des Gebäudes. Ein Täter rief in den leeren Verkaufsraum : "Überfall, Hände hoch !". Dann drehten die Täter um und verließen fluchtartig und ohne Beute die Tankstelle.

Beschreibung der Täter :
1. Person :  männlich, schlank, schwarze Maske, schwarze Kapuzenjacke, im Schulterbereich des Rückens orange und weiß abgesetzt, schwarze Trainingshose, schwarze Sportschuhe (vermutlich 'Puma')
2. Person :  männlich, schlank, Schal vor dem Mund, blaue Kapuzenjacke, schwarze Trainingshose mit weißen Streifen an der Seite, schwarze Sportschuhe
3. Person :  männlich, sehr schlank, schwarze Mütze, schwarzer Pullover, weiße Sporthose, schwarze Schuhe

Wer hat Beobachtungen in der Umgebung des Tatortes gemacht, die zur Aufklärung der Tat beitragen können ?  Wer kann weitere Hinweise zu den beschriebenen Räubern oder einem eventuellen Fluchtfahrzeug geben ?  Meldungen bitte an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413231.

Engelskirchen-Loope - Einbrüche

Am Donnerstag (12.01.) ereigneten sich in Engelskirchen zwei Tageswohnungseinbrüche. In Engelskirchen-Loope drangen unbekannte Täter zwischen 16.15 Uhr und 18.00 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Straße 'Am Bergsiefen' ein. Sie verschafften sich durch die Terrassentür gewaltsam Zutritt ins Gebäude, durchsuchten die Wohnräume nach Wertgegenständen und entwendeten Bargeld und Schmuck.

Zwischen 07.30 Uhr und 17.30 Uhr hatten unbekannte Täter ebenfalls in Engelskirchen-Loope in der Straße 'Staadt' ihr Glück versucht. Auch hier wies die Terrassentür frische Beschädigungen auf. Augenscheinlich war es den Tätern jedoch nicht gelungen, ins Gebäudeinnere zu gelangen. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

Sankt Augustin - Vespa-Fahrer schleuderte nach Sturz gegen PKW

(Br)  Am 12.01. gegen 15.10 Uhr kam es in Sankt Augustin zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Rollerfahrer. Ein 36-jähriger Bonner fuhr mit einem Vespa-Roller auf dem Radweg der Arnold-Janssen-Straße in Richtung Menden. Kurz vor dem Kreisverkehr Arnold-Janssen-Straße / 'Auf dem Butterberg' stürzte der Rollerfahrer und rutschte auf die Fahrbahn. Hier prallte er mit dem Helm gegen die Schiebetür eines 'Mercedes Vito', der aus dem Kreisverkehr in die Straße 'Auf dem Butterberg' abbiegen wollte. Als die 50-jährige Fahrerin des 'Vito' ausstieg, um nach dem noch auf der Straße liegendem Rollerfahrer zu sehen, versuchte dieser trotz seiner Verletzung zu flüchten.

Die hinzugezogenen Polizeibeamten stellten bei dem Vespa-Fahrer Alkoholgeruch fest und veranlassten daraufhin eine Blutentnahme. Einem Alkotest hatte der Bonner nicht zugestimmt. Außerdem ermittelten die Beamten, dass der Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Der leicht verletzte Rollerfahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Den Vespa-Roller stellten die Beamten sicher, da sich vor Ort die Eigentumsverhältnisse als zweifelhaft herausstellten. Es entstand nur geringer Sachschaden. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis.

Wiehl-Weiershagen - Täter entwendeten Baucontainer

Gleich einen ganzen Baucontainer entwendeten unbekannte Täter vom Gelände einer Stahlfirma in der Weiershagener Straße in Wiehl-Weiershagen. Es ist davon auszugehen, dass die Diebe den etwa 6 x 3 Meter großen Container mit einem Kran auf einen Lastwagen geladen haben müssen. Zudem konnten am Firmengebäude an zwei Metalltüren Aufbruchspuren festgestellt werden. Augenscheinlich war es den Tätern jedoch nicht gelungen, ins Innere der Lagerhalle vorzudringen. Die Tat ereignete sich zwischen Mittwoch (11.01.) 11 Uhr bis Donnerstag 10.30 Uhr. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

Niederkassel-Rheidt - Nach Verkehrsunfall wird ein verletzter Biker gesucht

(Ri)  Wie Zeugen der Polizei schilderten, ereignete sich am 11.01. gegen 07.40 Uhr auf der Oberstraße in Rheidt ein Verkehrsunfall zwischen einem Bus der Linie 550 und einem jungen Motorradfahrer. Vermutlich um an einem stehenden Fahrzeug oder an einem Hindernis vorbeizufahren, scherte der Bus in Höhe der Gaststätte "Zur Post" nach links aus, während ein Motorradfahrer ihn überholte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der Biker stürzte und zumindest leicht verletzt wurde.

Zeugen und der noch unbekannte Busfahrer sprachen kurz mit dem Verletzten. Schließlich setzte der Busfahrer seine Fahrt in Richtung Bonn fort. Auch der Kradfahrer bestieg wieder sein beschädigtes Zweirad und fuhr davon. Zeugen zeigten wenig später den Verkehrsunfall an. Das Verkehrs-Kommissariat leitete darauf hin Ermittlungen ein und bittet insbesondere den Motorradfahrer, sich zur Klärung des Sachverhaltes unter Telefon 02241 / 5413221 zu melden.


Donnerstag, 12.01.2012

Windeck-Hurst - Alkoholisierter Autofahrer fuhr in geparkten PKW

(RJ)  Am Mittwoch, 11.01., gegen 21.00 Uhr befuhr ein 24-jähriger Autofahrer in Windeck-Hurst die Straße 'Zum Großen Feld'. Als er sich eine Zigarette anzuzünden wollte, fiel ihm sein Feuerzeug in den Fußraum. Er bückte sich, um nach dem Feuerzeug zu suchen. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Auto. Er kam nach links von der Straße ab und kollidierte mit einem geparkten PKW. Es entstand ein Sachschaden von circa 8.000 Euro.

Die eingesetzten Polizeibeamten bemerkten Alkoholgeruch bei dem jungen Autofahrer. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 0,9 Promille an. Der Autofahrer wurde zur Entnahme einer Blutprobe zur Wache Eitorf gebracht. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Windecker sieht nun einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkohol entgegen.

Sankt Augustin-Hangelar / Lohmar-Neuhonrath - Navigationsgeräte gestohlen

(Br)  Zwei Fahrzeugbesitzer aus Hangelar mussten am 11.01. gegen 07.00 Uhr feststellen, daß bislang unbekannte Täter aus ihren PKW die mobilen Navigationsgeräte gestohlen hatten. Im Buschweg und in der Friedrichstraße in Sankt Augustin schlugen die Täter zu und stahlen aus einem Toyota und einen Ford Geräte im Gesamtwert von circa 400 Euro. Aber auch zwei Fahrzeughalter in Lohmar wurden durch Diebstähle aus ihren PKW geschädigt. In der Krebsaueler Straße wurde aus einem Madza nach Einschlagen der Seitenscheibe ein circa 250 Euro teures Navi gestohlen.

Im Großenbergweg wurde ein 51-jähriger gegen 03.45 Uhr durch die ausgelöste Alarmanlage seines Volvo geweckt. Beim Blick aus dem Haus erkannte er zwei Jugendliche an seinem PKW, die sofort in Richtung Honsbacher Straße flüchteten. Auch hier hatten die Täter eine Seitenscheibe eingeschlagen und dann das Navigationsgerät und ein Handy (Wert beider Geräte circa 500 Euro) aus dem Auto gestohlen. Die beiden Flüchtigen trugen dunkle Kleidung und graue Mützen. Auf den Jacken der Täter befand sich auf der Rückseite ein helles rechteckiges Abzeichen. Die Polizei fragt :  Wer hat Beobachtungen in der näheren Umgebung der Tatorte gemacht, die zur Aufklärung beitragen können ?  Hinweise bitte an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Niederkassel - Dieseldiebstahl in Kiesgrube

(RJ)  In der Nacht von Dienstag, 10.01., auf Mittwoch, 11.01., entwendeten bislang unbekannte Täter circa 400 Liter Diesel. Tatort war die Kiesgrube an der Spicher Straße in Niederkassel. Die Täter fuhren vermutlich mit einem Fahrzeug an die eingezäunte Kiesgrube heran. Sie überwanden den dortigen Zaun und brachen auf dem Gelände der Kiesgrube die Tankdeckel von mehreren Lastwagen auf. Dann zapften sie circa 400 Liter Diesel ab, füllten ihn in Behälter und flüchteten mit ihrem Fahrzeug. Wer hat Beobachtungen in der näheren Umgebung des Tatortes gemacht, die zur Aufklärung beitragen können ?  Hinweise bitte an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.


Mittwoch, 11.01.2012

Lohmar - Erdgeschoßwohnung brannte komplett aus

(Br)  Vergangene Nacht, 03.10 Uhr, gingen bei Polizei und Feuerwehr Meldungen über einen Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Danziger Straße in Lohmar ein. Bei Eintreffen der Polizei schlugen bereits Flammen aus einem Fenster der rechtsseitig gelegenen Erdgeschoßwohnung. Die Polizei ermittelte schnell, dass sich der einzige Mieter der Wohnung, ein 63-jähriger Lohmarer, nicht in seiner Wohnung befand. Die übrigen Bewohner des 9-Parteien-Hauses wurden mit Hilfe der Feuerwehr durch das bereits verrauchte Treppenhaus unverletzt ins Freie gebracht.

Lediglich eine 27-jährige Mieterin und ihre beiden 7 und 4 Jahre alten Kinder erlitten leichte Verletzungen, als sie durch das verrauchte Treppenhaus ins Freie flüchteten. Alle drei mussten mit leichten Rauchvergiftungen in Krankenhäuser gebracht werden. Die völlig ausgebrannte Wohnung wurde von der Polizei versiegelt. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 50.000 Euro geschätzt. Wie der Brand entstanden ist, wird nun durch die zuständigen Brandexperten des Kriminal-Kommissariates 1 ermittelt.
(ausführlicher Bildbericht unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.info )

Engelskirchen-Osberghausen - Flucht endete abseits der Fahrbahn

Am späten Dienstagabend (10.01.) ist ein 30-jähriger Autofahrer aus Engelskirchen auf der Flucht vor der Polizei mit seinem Auto auf der Kölner Straße in Osberghausen von der Fahrbahn abgekommen. Während sich der Mann lediglich leichte Verletzungen zuzog, entstand an seinem Fahrzeug erheblicher Sachschaden. Um 23.40 Uhr war eine Polizeistreife auf der Hauptstraße in Ründeroth auf das Fahrzeug des 30-jährigen aufmerksam geworden, als dieser den Gegenfahrstreifen benutzte und dabei fast mit dem entgegenkommenden Streifenwagen zusammenstoßen wäre.

Als die Beamten ihr Fahrzeug wendeten, beschleunigte der Mann seinen PKW und flüchtete in Richtung Osberghausen. Nach dem Unfall versuchte er sich vor den Polizisten zu verstecken, welche ihn jedoch auf einem nahgelegenen Grundstück entdeckten. Der 30-jährige stand augenscheinlich unter Alkoholeinwirkung, was ein Alkotest mit 1,1 Promille bestätigte. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und leiteten ein Strafverfahren ein. Eine etwa 12 Meter hohe Tanne, die durch die Kollision auf die Fahrbahn gestürzt war, musste durch die Feuerwehr beseitigt werden. Auch der Zaun eines angrenzenden Wohnhauses wurde durch den Unfall in Mitleidenschaft gezogen.

Troisdorf - Einbrecher durchwühlen Schlafzimmer

(RJ)  Ein junges Ehepaar verließ am 10.01. gegen 18.30 Uhr seine in Hochparterre gelegene Troisdorfer Wohnung. Als die beiden um 19.35 Uhr zurückkehren, erwartete sie eine böse Überraschung. Das Glas ihrer Balkontür war zerstört, die Tür stand offen. Einbrecher hatten die Scheibe nach einem erfolglosen Hebelversuch eingeschlagen und sich so Zugang zur Wohnung verschafft. In dem Schlafzimmer des Ehepaares durchwühlten die Täter mehrere Schränke und fanden Schmuck im Wert von circa 2.100 Euro. Mit diesem flüchteten die bislang unbekannten Einbrecher.

Wer hat Beobachtungen in der Ringstraße oder der näheren Umgebung gemacht, die zur Aufklärung der Einbruches beitragen können ?  Hinweise bitte an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.


Dienstag, 10.01.2012

Hennef - Hennefer wegen Verdacht auf Drogenhandel festgenommen

(RJ)  Am Montag, 09.01., gegen 13.45 Uhr zeigte eine junge Frau aus Hennef ihren 22-jährigen Ex-Freund wegen Bedrohung an. Die Polizeibeamten suchten die Wohnanschrift des Tatverdächtigen, der auch im Besitz von Schusswaffen sein sollte, auf. Bei der Befragung in der Wohnung bemerkten die Beamten eine nicht geringe Menge Cannabis in einem Karton. Die Staatsanwaltschaft erwirkte daraufhin sofort einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss.

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung mit Hilfe eines Drogenspürhundes der Kölner Zollbehörde wurden weitere Drogen (Amphetamine, Ecstasy, und Cannabisprodukte) gefunden. Zudem stellten die Beamten Bargeld und diverse Utensilien zur Portionierung und Verpackung von Drogen sicher, die den Verdacht auf Drogenhandel erhärteten. In der Wohnung fand die Polizei auch Schreckschusswaffen, Schlagwaffen und Munition. Der wegen Eigentums- und Körperverletzungs-Delikten bereits polizeibekannte Tatverdächtige wurde festgenommen und ein Strafverfahren wegen Bedrohung, Verstößen gegen das Waffengesetz und Verdacht des Drogenhandels eingeleitet.

Lohmar - Fahrerin unter Alkohol prallt beim Abbiegen gegen PKW

(RJ)  Am 08.01. gegen 11.30 Uhr wollte eine 61-jährige Lohmarerin mit ihrem PKW, aus Richtung Donrath kommend, nach links in die Königsberger Straße abbiegen. Die dortige Ampel zeigte grünes Licht. Sie übersah jedoch die ihr entgegenkommende 60-jährige Siegburgerin die mit ihrem 'Fiat Punto', ebenfalls bei grünem Licht, die Hauptstraße in Richtung Donrath befuhr. Die Fahrzeugführerin des 'Fiat Punto' versuchte noch den Zusammenstoß durch direktes Bremsen zu vermeiden, dies gelang ihr jedoch nicht mehr.

Es kam zur Kollision, bei der ein Sachschaden in Höhe von circa 9.500 Euro entstand. Es wurde niemand verletzt. Die eingesetzten Polizeibeamten nahmen Alkoholgeruch bei der Lohmarerin war. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von circa 1,1 Promille an. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein der Dame sichergestellt. Ein Strafverfahren gegen die 61-jährige wurde eröffnet.

Neunkirchen-Seelscheid - Einbruch in Bowlinghalle

(RJ)  Am Montag, 08.01., zwischen 02.30 Uhr und 07.50 Uhr, brachen unbekannte Täter eine Terrassentür der Bowlinghalle in Seelscheid auf. In dem zugehörigen Gastraum öffnen sie mit Werkzeugen einen Zigarettenautomaten und entwenden das vorhandene Münzgeld sowie die Zigaretten. Hinweise bitte an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121.


Montag, 09.01.2012

Troisdorf-Oberlar - Angetrunkener PKW-Fahrer prallte gegen parkende Autos

(Ri)  Am 08.01. gegen 05.15 Uhr war ein 21-jähriger Troisdorfer mit seinem Audi auf der Magdalenenstraße in Richtung Oberlarer Platz unterwegs. In Höhe des Hauses Nummer 20 prallte der junge Fahrer aus zunächst ungeklärten Gründen gegen das Heck eines am rechten Fahrbahnrand abgestellten Opel. Die Wucht des Aufpralls schob den Opel auf das Heck eines davor abgestellten Audi. Der 21-jährige erlitt bei der Kollision eine leichte Verletzung. Der bei dem Unfall entstandene Schaden wird auf etwa 7.500 Euro geschätzt.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholkonsum bei dem jungen Fahrer fest. Mehr als 1,2 Promille zeigte das Testgerät an. Er musste die Polizisten zur Wache begleiten eine und Blutprobe abgeben. Seinen Führerschein stellte die Polizei sicher. Der Troisdorfer sieht nun einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkohol entgegen.

Lohmar - Brand auf Campingplatz

(Ri)  Am 08.01. gegen 03.30 Uhr wurde die Bewohnerin eines Wohnwagens auf dem Campingplatz Lohmar-Ort, an der Aggerstraße, durch ein lautes Geräusch geweckt. Als sie nach der Ursache forschte, entdeckte sie einen Brand auf der Nachbarparzelle und informierte die Feuerwehr und die Polizei. Die Einsatzkräfte fanden drei Wohnwagen mit Anbauten brennend vor. Ein weiterer Wohnwagen war durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen worden. Personen waren nicht in Gefahr. Der Gesamtschaden wird auf circa 40.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist noch völlig unklar. Die Brandorte sind für die polizeilichen Ermittlungen beschlagnahmt.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Rösrath-Kleineichen - Kassiererin mit Trick von der Kasse abgelenkt

In englischer Sprache lenkte am letzten Samstag (07.01.) gegen 12.45 Uhr eine Kundin, die mit einem 100 Euro-Schein Ware im Wert von 10 Euro bezahlte, die junge Kassiererin eines Geschäftes an der Straße 'Auf der Grefenfurth' ab. Sie wollte Geldscheine mit bestimmten Nummernfolgen, da sie diese angeblich sammeln würde. Während des Gespräches griff der Partner dieser Frau in die offenstehende Kasse. Die 19-jährige Angestellte wehrte den Mann sofort ab. Der behauptete, in der Kasse einen Schein gesehen zu haben, den er schon sehr lange suchen würde. Doch die Kassiererin bat die Kunden, den Kassenbereich unverzüglich zu verlassen.

Später überprüfte die 19-jährige ihren Kassenbestand und musste feststellen, dass tatsächlich einige hundert Euro fehlten. Offensichtlich hatte der angebliche Kunde bereits unbemerkt Geldscheine eingesteckt.

Die Diebe werden wie folgt beschrieben :  Der Mann war circa 1,80 Meter bis 1,90 Meter groß und schlank. Er hatte längere schwarze Haare, die nach hinten gekämmt waren. Seine Nase war auffallend geformt. Bekleidet war der Dieb mit einem langen schwarzen Mantel und einem schwarz-weißen Schal. Die Frau war circa 1,60 Meter groß. Sie hatte braune Haare, die zu einem Zopf gebunden waren. Sie hatte ein Piercing im Bereich der Lippe und Nase. Sie wirkte südländisch. Beide Personen waren insgesamt gepflegt und sprachen englisch. Die Kreispolizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Personen geben können, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.


Sonntag, 08.01.2012

Much - 'Caddy' von Parkdeck abgestürzt

(Bl)  Samstag, 07.01., 10.55 Uhr, Much, Doktor-Wirtz-Straße, Parkgarage - Ein 79-jähriger PKW-Führer befuhr mit seinem PKW 'BMW X1' das Parkdeck oberhalb der Tiefgarage neben der 'Kreissparkasse' in Much. Beim Rangieren verwechselte er wohl das Bremspedal mit dem Gaspedal und stieß mit seiner Fahrzeugfront gegen das Heck eines parkenden PKW 'VW Caddy', der unmittelbar vor dem dortigen Geländer in Richtung Dr.-Wirtz-Straße stand.

 

Der PKW durchbrach hierdurch das Geländer und fiel circa drei Meter nach unten in die Zufahrt zur Tiefgarage, so dass der PKW mit der Fahrzeugfront auf der Zufahrt aufkam und das Heck nach oben ragte. Desweiteren beschädigte der PKW BMW einen rechtsseitig neben dem PKW stehenden PKW 'VW Golf' an der Fahrerseite. Durch die Feuerwehr Much wurde das Geländer abgesichert. Der Parkplatz wurde gesperrt. Die Gesamtschadenshöhe wird auf circa 37.000 Euro geschätzt. Der 'VW Caddy' wurde mit einem Kran geborgen. Auch für den BMW war ein Abschleppwagen erforderlich.
(Foto :  rhein-sieg.info)
(ausführlicher Bildbericht unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.much-heute.de)

 

Troisdorf - Automatenaufbrecher festgenommen

(HM)  Am 07.01., gegen 02.58 Uhr, versuchten zwei junge Männer einen Zeitungsautomaten in der Hospitalstraße aufzubrechen. Ein aufmerksamer Zeuge alarmierte sofort die Polizei, die die beiden Täter in Tatortnähe antreffen und festnehmen konnte. Bei den polizeichlich bekannten Tätern handelte es sich um einen 21-jährigen Siegburger und einen 18-jährigen Troisdorfer.

Siegburg-Stallberg - Verkehrsunfall mit schwer verletztem Kind

(HM)  Am 06.01., gegen 02.20 Uhr, befuhr eine 42-jährige PKW-Fahrerin aus Siegburg die Straße 'Viehtrift' in Richtung Kaldauer Straße. Als sie nach links in die Kaldauer Straße abbiegen wollte, mißachtete sie die Vorfahrt des von links kommenden 22-jährigen PKW-Fahrers aus Siegburg, so dass es zu einer Kollision beider Fahrzeuge kam. Bei dem Aufprall wurde die Fahrerin und ihre 15-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Ihr 5-jähriges Kind im Kindersitz auf der Rückbank wurde schwer verletzt und musste mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Der andere Unfallbeteiligte blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von circa 6.000 Euro.


Samstag, 07.01.2012

- keine Meldungen -



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk