Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2012

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2012

Sonntag, 11.11.2012

- keine Meldungen -


Samstag, 10.11.2012

- keine Meldungen -


Freitag, 09.11.2012

Sankt Augustin-Niederpleis - Einbrecher auf frischer Tat ertappt

(Br)  Als am 08.11. gegen 18.35 Uhr eine 74-jährige Bewohnerin nach knapp zweistündiger Abwesenheit zu ihrem Einfamilienhaus in der Spitzwegstraße in Sankt Augustin zurückkehrte, bemerkte sie zunächst nichts Außergewöhnliches. Die Seniorin parkte ihren PKW in der Garage neben dem Haus und schloss die Haustür auf, als sie auf Geräusche aus dem Obergeschoß aufmerksam wurde. Sie eilte sofort ins Obergeschoß, wo sie im Schlafzimmer eine unbekannte Person erkannte. Diese flüchtete auf den Balkon, sprang von dort in den Garten hinunter und lief in Richtung Lochnerstraße davon. Die Fahndung der Polizei, die die Seniorin sofort alarmierte, verlief bislang ergebnislos.

Der bislang unbekannte Einbrecher, der nach Aufhebeln der Balkontüre in das Haus gelangt war, wird als circa 175 cm groß mit schlanker Figur beschrieben. Zudem war der Täter dunkel gekleidet und hatte dunkle Haare. Nähere Angaben konnte die Hauseigentümerin nicht machen. Erbeutete hatte der Täter nichts, richtete aber einen Sachschaden von circa 500 Euro an. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat im Tatzeitraum verdächtigte Beobachtungen gemacht oder verdächtige Personen gesehen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413321.

Wichtige Tipps zur Verhinderung von Wohnungseinbruch finden Sie auf der Homepage der Polizei unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.riegelvor.nrw.de .

Wiehl-Bomig - Einbruch in Backstube, Täter lösten Alarm aus

Augenscheinlich ohne Beute endete für unbekannte Täter ein Einbruch in eine Backstube in der Straße 'Am Verkehrskreuz' in Bomig. Sie hatten zwischen Donnerstagabend (08.11.), 18 Uhr, und Freitagmorgen, 1.40 Uhr, ein Fenster aufgehebelt, dann jedoch im Gebäude einen Alarm ausgelöst. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Wiehl-Drabenderhöhe - Kupferdiebstahl auf Friedhof

Unbekannte Täter haben vermutlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (07.11.) auf dem Friedhof in Drabenderhöhe insgesamt drei auffällige Kupfer-Wasserzapfsäulen entwendet. Die Säulen sind am oberen Ende wie der Kopf einer Kobra geformt. Der Diebstahl wurde am Mittwochmittag festgestellt. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.


Donnerstag, 08.11.2012

Sankt Augustin-Niederpleis - Fahrer bei Kollision mit Linienbus leicht verletzt

Am 07.11. gegen 22.00 Uhr war ein 38-jähriger Fahrer eines Linienbusses ohne Fahrgäste von der Autobahn 560 an der Anschlussstelle Niederpleis abgefahren. Er wollte von der Abfahrt nach links auf die Hauptstraße in Richtung Sankt Augustin-Buisdorf abbiegen. Als er bei Grünlicht zeigender Ampel anfuhr, übersah er offenbar den BMW eines 25-jährigen Kölners, der vorfahrtberechtigt aus Richtung der Straße 'Im Mittelfeld' kommend die Hauptstraße überquerte.

Es kam zum frontalen Zusammenstoß der Fahrzeuge, bei dem sich beide Fahrer leicht verletzten. Sie wurden vorsorglich mit Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Für die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten musste die Unfallstelle durch die Feuerwehr ausgeleuchtet werden. Sowohl der Bus, als auch der PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Troisdorf-Spich - Einbrecher kam ins Schlafzimmer

(Ri)  Am 07.11. gegen 18.00 Uhr bemerkte ein 23-jähriger Bewohner eines Einfamilienhauses, der sich in seinem Zimmer etwas hingelegt hatte, wie die Zimmertür geöffnet wurde. Er ging von einem Familienangehörigen aus und sprach die Person an, die daraufhin aus dem Haus in der Straße 'Auf der Bitz' flüchtete. Wie sich herausstellte, hatte ein Einbrecher die Terrassentür aufgehebelt und ein Notebook, eine Digitalkamera und Schmuck im Gesamtwert von rund 3.000 Euro gestohlen. Offenbar hatte der Täter nicht damit gerechnet, auf Bewohner zu treffen. Das Kriminal-Kommissariat 3 bittet in dem Fall um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413221.

Die Polizei bietet Beratungsabende zum Schutz vor Einbrüchen an. Anmeldung unter Telefon 02241 / 5414777. Weitere polizeiliche Informationen zum Einbruchschutz auch im Internet unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.riegelvor.nrw.de .

Overath - Zwei Autofahrer unter Drogen, ein PKW mit gestohlenen Kennzeichen

Zwei Autofahrer fielen gestern in Overath auf, weil sie vor Antritt der Fahrten Drogen konsumiert hatten. Mittwochnachmittag (07.11.), gegen 16.55 Uhr hielten Beamte der Polizeiwache Overath / Rösrath einen 44-jährigen Kölner mit seinem PKW in der Kölner Straße an. Zunächst fiel auf, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichenschilder im polizeilichen Fahndungssystem als gestohlen verzeichnet waren. Die Schilder waren zwischen Mitte September und Anfang Oktober 2012 in Köln-Nippes von einem PKW abgeschraubt und entwendet worden.

Der 44-jährige gab hierzu fadenscheinige Begründungen ab. Nicht besser waren seine Einlassungen zu einem Handy, welches bei der Durchsuchung des benutzten PKW gefunden wurde und ebenso als gestohlen einlag. Zu den Diebstahlsdelikten dauern die Ermittlungen an. Zum Nachweis des Drogenkonsums ordneten die Beamten eine Blutprobe an, Kennzeichen und Handy wurden sichergestellt.

Abends gegen 23.35 Uhr überprüften Polizeibeamte einen 20-jährigen aus Rösrath, der mit seinem PKW im Bereich Zöllnerstraße unterwegs war. Nach einem positiven Drogenvortest wurde auch hier eine Blutprobe angeordnet, die später von einem Arzt entnommen wurde.


Mittwoch, 07.11.2012

Eitorf-Bach - Sandra Doland seit acht Wochen vermisst

Seit dem 09.09. wird Sandra Doland aus Eitorf vermisst. Die Polizei kann nicht ausschließen, dass die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist. Die Staatsanwaltschaft Bonn und die Mordkommission der Bonner Polizei haben die Ermittlungen übernommen.

Die Supermarkt-Kassiererin wurde letztmalig am Samstag, 08.09., gesehen, als sie kurz nach 22.00 Uhr ihre Arbeitsstelle in Eitorf verließ. Anschließend verliert sich ihre Spur. Befragungen im Umfeld der verheirateten Frau und Mutter von zwei Kindern im Alter von sechs und achtzehn Jahren erbrachten keine Hinweise auf ihren aktuellen Aufenthaltsort. Auch die Veröffentlichung eines Fotos der Vermissten in den Medien verlief ergebnislos.

Im Zuge der Ermittlungen durch die Polizei Siegburg hatten sich Hinweise auf eine mögliche Eigengefährdung der 42-jährigen ergeben (siehe Meldung vom 18.10.). Da sich diese Anhaltspunkte nicht weiter erhärtet haben, kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist.

Deshalb übernahm am 31.10. die Mordkommission der Bonner Polizei unter Leitung von Kriminalhaupt-Kommissar Michael Brück in enger Abstimmung mit Staatsanwalt Jörg Schindler die Ermittlungen. Die Ermittler veröffentlichen erneut ein Foto der Vermissten und bitten die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche und fragen :

Wer hat Sandra Doland seit dem 09.09. gesehen ?  Wer kann Angaben zu ihrem aktuellen Aufenthaltsort machen ?  Die Vermisste ist etwa 1,78 Meter groß und schlank. Sie hat blonde, schulterlange Haare. Hinweise bitte an die Polizei Bonn, Mordkommission, Rufnummer 0228 / 150, oder jede andere Polizeidienststelle.

Heute suchten Polizeikräfte einer Einsatzhundertschaft ein Waldgelände im Krabachtal in Eitorf nach möglichen Spuren ab.
(Foto :  privat)

Nümbrecht - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Beim Anfahren aus einer Busbucht hat eine 36-jährige Autofahrerin aus Ruppichteroth am Dienstagabend (06.11.) um 18.30 Uhr auf der Waldbröler Straße (B 478) einen von hinten herannahenden PKW übersehen. Bei der Kollision, die sich in Höhe des Abzweiges Bech ereignete, zog sich die 36-jährige schwangere Frau leichte Verletzungen zu und wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die 48-jährige, ebenfalls aus Ruppichteroth stammende, Fahrerin des nachfolgenden Autos blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Nümbrecht - Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Leicht verletzt wurde bei einem Verkehrsunfall auf der Distelkamper Straße ein 65-jähriger Fahrer eines PKW. Der Mann verlor am Nachmittag des 06.11. gegen 16.10 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Sichtschutzzaun. Der Fahrer erlitt hierbei leichte Verletzungen, so dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurde. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 7.000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten eine erhebliche Alkoholisierung des Unfallverursachers fest, ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt.

Engelskirchen-Osberghausen - Einbruch in Feuerwehrhaus

Zwischen 12 Uhr und 17.30 Uhr verschafften sich am Dienstag (06.11.) unbekannte Täter Zutritt in das Feuerwehrhaus der Löschgruppe Osberghausen in der Oesinghausener Straße. Sie hatten sich an der Eingangstür zu schaffen gemacht und im Anschluss Spinde und Einsatzfahrzeuge nach Wertgegenständen durchsucht. Letztlich entwendeten die Einbrecher einen geringen Bargeldbetrag aus einer Geldkassette. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Lohmar-Heide - PKW-Fahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

(Br)  Am 06.11., 14.28 Uhr, ereignete sich auf der Franzhäuschenstraße in Lohmar ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 32-jährige fuhr mit ihrem PKW 'Opel Vectra' auf der Franzhäuschenstraße aus Richtung der Bundesstraße 507 kommend in Richtung der Bundesstraße 56. Hinter dem PKW der Lohmarerin fuhr ein 60-jähriger Hennefer in seinem 'Toyota Corolla'. Kurz vor der Einmündung zur Heidestraße beabsichtigte der Hennefer, das Fahrzeug der Lohmarerin zu überholen. Noch bevor der Toyota-Fahrer seinen Überholvorgang abschließen konnte, bog die Lohmarerin mit ihrem Fahrzeug nach links ab und prallte so gegen das Heck des überholenden Fahrzeuges. Durch die Wucht des Aufpralles schleuderte der Toyota gegen einen Zaun. Der Opel kam in einem Vorgarten zum Stehen.

Die 32-jährige wurde schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ihre beiden 4 und 6 Jahre alten Töchter, die mit der Mutter unterwegs gewesen waren, blieben unverletzt. Der Hennefer wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden, der durch den Unfall entstand, wird auf insgesamt 14.300 Euro geschätzt.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Eitorf - Anhänger mit Baumaschine gestohlen, Polizei bittet um Mithilfe

(Br)  Am 02.11. gegen 12.00 Uhr musste ein Unternehmer aus Bergisch Gladbach feststellen, dass sein Anhänger samt Baumaschine im Gesamtwert von circa 10.000 Euro gestohlen worden war. Den Anhänger des Herstellers 'Eduards' hatte er am 30.10. in der Bahnhofstraße in Eitorf abgestellt. Auf dem doppelachsigen Anhänger befand sich eine blaue Pflasterverlegemaschine der Marke 'Hydromac'. Ein Zeuge gab an, dass er am 31.10. gegen 22.00 Uhr einen weißen PKW beobachtet hatte, der mitsamt Anhänger und Baumaschine in Eitorf-Halft unterwegs gewesen sein soll.

Die Polizei veröffentlicht nun Lichtbilder des Anhängers und der Pflasterlegemaschine und fragt :  Wer kann Angaben zum Verbleib des Anhängers und der Maschine machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413421.
(Fotos :  privat)


Dienstag, 06.11.2012

Troisdorf-Sieglar - Einbruch in eine Arztpraxis

(Br)  In der Zeit vom 05.11., 17.50 Uhr, bis zum 06.11., 07.30 Uhr, wurde in die Räume einer Gemeinschaftspraxis in der Kerpstraße in Troisdorf eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter hatten zunächst die Haupteingangstür des Gebäudes, in dem sich mehrere Arztpraxen befinden, aufgehebelt. Anschließend brachen sie die Eingangstür zu der Augenarztpraxis im ersten Obergeschoß auf und gelangten so ins Innere. Aus dem Bereich der Patientenannahme stahlen die Täter zwei Geldkassetten mit Bargeld. Der Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. - Die Polizei fragt :  Wer hat im Tatzeitraum an oder in dem Haus verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Troisdorf - Gleich drei Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss unterwegs

(Br)  Innerhalb von nur viereinhalb Stunden fielen der Polizei in Troisdorf gleich drei Autofahrer auf, die unter Einfluss von Drogen mit ihrem PKW unterwegs waren. Gegen 23.00 Uhr am 05.11. wurde zunächst ein 28-jähriger Troisdorfer in seinem Mazda kontrolliert. Die Beamten bemerkten schnell eindeutige Anzeichen dafür, dass der Fahrer Drogen konsumiert hatte. Ein Drogentest vor Ort bestätigte den Verdacht. Nur wenige Minuten später fiel ein 23-jähriger Lohmarer auf, der offenbar trotz Konsum von Betäubungsmitteln mit seinem Seat auf den Straßen unterwegs war. Auch sein Drogenschnelltest verlief positiv.

Gegen 03.30 Uhr am 06.11. kontrollierten dann Polizeibeamte einen 21-jährigen, der wegen seiner unsicheren Fahrweise mit seinem 'Opel Corsa' aufgefallen war. An dem Fahrzeug fiel den Beamten bereits der typische Cannabisgeruch auf. Der Troisdorfer musste, wie die beiden übrigen Fahrer auch, nicht nur eine Blutprobe, sondern auch seinen Führerschein abgeben. Zudem werden alle mit Strafverfahren rechnen müssen.

Die Polizei warnt :  Drogen haben im Straßenverkehr nichts verloren. Im Jahr 2010 starben bei Verkehrsunfällen unter dem Einfluss illegaler Drogen in der Bundesrepublik 43 Personen, 404 wurden schwer und 1.220 leicht verletzt. Bei einer Großkontrolle der Polizei Rhein-Sieg im September 2012 wurden allein 11 KFZ-Führer unter Drogeneinfluss festgestellt. Weitere Kontrollen werden folgen, aber auch außerhalb von Großkontrollen bleibt die Polizei im Kampf gegen Drogen im Straßenverkehr am Ball.


Montag, 05.11.2012

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Kompletträder und Autobatterien gestohlen

(Br)  In der Zeit vom 03.11., 14.00 Uhr, bis zum 05.11., 07.00 Uhr, wurde in die Firmenräume eines Autohauses an der Mendener Straße in Troisdorf eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter brachen zunächst ein Metalltor eines rechtsseitig gelegenen Geländes auf. Sie gelangten so hinter die hier befindliche leerstehende Lagerhalle und konnten zur Mendener Straße hin abgeschirmt den Zaun zum Autohaus aufschneiden. Dort brachen sie drei Lagerräume auf und stahlen circa 35 Komplettsätze Autoräder. Dabei nahmen die Täter sowohl gebrauchte als auch neuwertige Räder verschiedener Marken mit. Neben einem Motortestgerät entwendeten die Unbekannten aber auch circa 50 Alt-Batterien, um offenbar bei einer späteren Abgabe das Pfand für die Batterien zu kassieren.

Mit einem auf dem Gelände des Autohauses gefundenen Handwagen transportieren die Täter ihre Beute durch den aufgebrochenen Zaun auf das Nachbargelände und verluden sie dort. Der Wert des Diebesgutes wird auf circa 50.000 Euro geschätzt. Der Sachschaden liegt bei circa 2.000 Euro. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat im Tatzeitraum an dem Autohaus, welches neben einer Großbäckerei liegt, oder dem daneben gelegenen Gelände verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Die Täter müssen mit einem LKW oder größeren Kastenwagen unterwegs gewesen sein. Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Hennef - Bei Einbruch am frühen Abend Schmuck und Bargeld erbeutet

(Br)  Die nur kurze Abwesenheit der Bewohner nutzten bislang unbekannte Täter aus, um in eine Wohnung in der Königstraße in Hennef einzubrechen. Am 03.11. gegen 18.45 Uhr hatte die 33-jährige Bewohnerin mit ihrer Familie die Wohnung im ersten Obergeschoß des Dreifamilienhauses verlassen. Bei der Rückkehr gegen 20.15 Uhr musste sie feststellen, dass die Täter auf den rückwärtigen Balkon geklettert waren und dort eine Terassentür mit massiver Gewalt aufgehebelt hatten. In der Wohnung durchsuchten die Unbekannten beinahe sämtliche Räume und stahlen Schmuck, Bargeld und Zahngold im Gesamtwert von circa 1.000 Euro. Der Sachschaden, den die Täter verursachten, wird auf circa 800 Euro geschätzt.

Die Polizei fragt nun :  Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen können ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413521. Tipps zum Einbruchsschutz finden Sie auf der Homepage der Polizei unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.riegelvor.nrw.de .

Rösrath-Forsbach - Ruhestörung, zwei Polizeibeamte Treppe hinuntergestoßen

Samstagnacht (03.11.) gegen 0.10 Uhr rückten Beamte der Polizeiwache Overath / Rösrath erstmals zu einer Ruhestörung in die Straße 'Am Sommerberg' aus. Schon vor einem Mehrfamilienhaus hörten die Beamten laute Musik und Stimmen aus einer Wohnung. Erst nach mehrmaligem Klingeln und Klopfen öffnete ein 24-jähriger die Türe, zeigte sich bereits zu diesem Zeitpunkt genervt und uneinsichtig, reagierte jedoch auf die Forderung, die Nachtruhe zu beachten. Die Beamten verließen den Einsatzort, nicht ohne auf die Konsequenzen im Falle weiterer Einsätze hinzuweisen.

Gegen 05.40 Uhr war es dann tatsächlich soweit. Für die Anwohner unerträglicher Lärm, primär durch Musik, führte zu mehreren Anrufen, so dass erneut ein Streifenwagen entsandt wurde. Der 24-jährige Bewohner öffnete zwar die Tür, zeigte sich aber sofort hochaggressiv. Als die Beamten die Wohnung zwecks Sicherstellung der Musikanlage betreten wollten, sperrte sich der alkoholisierte Mann nicht nur, sondern er ging die Beamtin und ihren Kollegen massiv an, so dass beide kopfüber die Treppe im Hausflur hinuntergestoßen wurden. Der 24-jährige wurde hierbei von einem 19-jährigen Bekannten unterstützt. Als die Beamten sich aufgerappelt hatten, wiederholte sich das Geschehen, wobei diesmal die Beamtin den erneuten Sturz verhindern konnte.

Erst nach Eintreffen von Unterstützungskräften und dem Einsatz des Schlagstocks gelang es, die Aggressoren zu überwältigen und zur Polizeiwache zu bringen. Hier wurde ihnen eine Blutprobe entnommen, sie verblieben die nächsten Stunden zur Ausnüchterung in Zellen des Polizeigewahrsams. Beamtin und Beamter wurden verletzt, ambulant im Krankenhaus behandelt, seitdem Vorfall sind sie dienstunfähig krank. Die jungen Erwachsenen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Overath - Beim Reifenklau erwischt

(gb)  Aufgrund verschiedener Diebstähle in der Vergangenheit wollte am letzten Freitag (02.11.) ein Mitarbeiter einer Autofirma in der Straße 'Großbernsau' zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen anbringen. Währenddessen hörte er gegen 19.30 Uhr auf dem Außengelände plötzlich ungewohnte Geräusche. Als er nachschaute, bemerkte er einen Mann, der gerade zum Verkauf bereitgelegte Gebraucht-Reifen auf seinen Wagen lud. Daraufhin verständigte der Mitarbeiter sofort die Polizei. Der Täter, ein 34-jähriger aus Overath, redete sich heraus. Er gab an, dass er geglaubt habe, bei den Reifen auf dem Außengelände habe es sich um "Müll" gehandelt.


Sonntag, 04.11.2012

Eitorf-Harmonie - Betrunkener Fahrer verursachte Unfall beim Überholen

(Th)  Ein 28-jähriger PKW-Fahrer aus Eitorf war vergangene Nacht gegen 0.40 Uhr auf der Harmoniestraße in Richtung Hennef unterwegs. Vor ihm fuhr ein 19-jähriger Hennefer. Der Eitorfer setzte in einer langgezogenen Linkskurve zum Überholen an und touchierte dabei den rechts neben ihm fahrenden PKW des Hennefers. Anschließend verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und beschädigte mehrere Verkehrszeichen. Es wurde niemand verletzt.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Eitorfer nach Alkohol roch. Ein Vortest ergab einen Wert von 1,64 Promille. Zur Blutprobenentnahme musste er die Beamten zur Polizeiwache begleiten. Sein Führerschein wurde sichergestellt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, der Gesamtschaden wird auf 13.000 Euro geschätzt. Zur Unterstützung und Säuberung der Unfallstelle, welche durch ausgelaufenes Motoröl und Erde stark verschmutzt war, wurde die Feuerwehr aus Eitorf hinzugezogen. Die L 333 wurde kurzzeitig gesperrt.

Overath - Verkehrsunfall mit einem leichtverletzten Fahrradfahrer

(ch)  Am 03.11. gegen 16.48 Uhr befuhr eine 65-jährige Overatherin mit ihrem Mazda die Straße 'Wiesenauel' in Richtung Siegburger Straße. Beim Abbiegen an der dortigen Einmündung übersah sie einen 50-jährigen Fahrradfahrer aus Lohmar. Durch den Zusammenstoß wurde dieser über die Motorhaube auf den Geh- und Radweg geschleudert. Dabei verletzte er sich glücklicherweise nur leicht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass die Unfallverursacherin unter Alkoholeinfluss stand. Ihr wurde auf der Polizeiwache Overath / Rösrath eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Niederkassel-Rheidt - Betrunkener Fahrer verursachte hohen Sachschaden

(Th)  Am 03.11., 13.35 Uhr, kam es in Rheidt, Hoher Rain, zu einem Verkehrsunfall. Ein 63-jähriger PKW-Fahrer aus Niederkassel war laut Zeugenaussagen aus der Agathestraße in die Straße Hoher Rain abgebogen. Er stoppte dann sein Fahrzeug und setzte zurück in die Agathestraße. Dort touchierte er dann zunächst die Eingrenzung eines Beetes und einen abgeparkten PKW. Im Anschluß fuhr er mit hoher Geschwindigkeit über die Straße Hoher Rain und prallte gegen einen Straßenbeleuchtungsmast. Dahinter stand noch eine Mauer, die umstürzte. Dabei wurde auch noch ein Hinweisschild beschädigt. Der Mast seinerseits stürzte durch den Aufprall ebenfalls um und schlug im Heckbereich eines geparkten PKW ein.

Der Unfallfahrer selbst wurde bei dem Unfall leicht verletzt, er wurde durch Rettungskräfte vor Ort behandelt. Die eingesetzten Beamten stellten fest, dass der Fahrer offensichtlich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Im Krankenhaus wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Gesamtschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Troisdorf-Sieglar - Familienfeier zu laut, Polizei löste die Feier auf

(Th)  Am 03.11., 02.40 Uhr, führten Anwohner in der Kerpstraße Beschwerde über eine Familienfeier, bei der die Musik zu laut war. Ein Troisdorfer feierte seinen 25. Geburtstag. Den einschreitenden Beamten gegenüber zeigte er sich wenig kooperativ. Seine Gäste unterstützten ihn lautstark und so wurden Drohungen und Beschimpfungen gegen die Beamten ausgesprochen. Da weder Wohnungsinhaber noch Gäste sich einsichtig zeigten, die Feier etwas ruhiger fortzusetzen, wurde sie aufgelöst. Zur Unterstützung wurden weitere Polizeibeamte hinzugezogen, unter anderem auch Beamte mit Diensthunden.

Die meisten Gäste verließen die Örtlichkeit nach Aufforderung durch die Polizei. Ein 17-jähriger Troisdorfer war besonders renitent und leistete Widerstand. Er wurde vorübergehend in polizeiliches Gewahrsam genommen. Es wurden Verfahren wegen Widerstand und Bedrohung eingeleitet. Den Rest der Nacht konnten die Anwohner in Ruhe verbringen.

Hennef-Uckerath - Einbruch in Firma

(Th)  In der Nacht von Freitag auf Samstag (03.11.) brachen unbekannte Täter in ein Firmengebäude in Uckerath, Irmenbitze, ein. Die Täter entwendeten einen weißen 'Opel Vivaro' mit hochwertigen Werkzeugen und entfernten sich in unbekannte Richtung. Bisher gibt es keine Hinweise auf die Täter. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen zu Personen oder Fahrzeugen gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, sich bei der Polizei unter Telefon 02241 / 5410 zu melden.

Niederkassel-Lülsdorf - Einbruchserie

(Th)  In der Nacht von Freitag auf Samstag (03.11.) kam es im Bereich der Lenaustraße zu fünf versuchten Einbrüchen in Häuser. Unbekannte Täter versuchten die Haustüren aufzubrechen, was jedoch in keinem Fall gelang. Die Täter zogen ohne Beute ab. Bisher konnten keine Hinweise auf die Täter erlangt werden. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen zu Personen oder Fahrzeugen gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, sich bei der Polizei unter Telefon 02241 / 5410 zu melden.

Troisdorf - Verkehrsunfall entlarvte Fahrer ohne Führerschein

(Th)  Am 02.11., 20.25 Uhr, kam es an der Kreuzung Theodor-Heuss-Ring / Blücherstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 25-jähriger PKW-Fahrer aus Hellenthal wollte mit seinem Wagen vom Theodor-Heuss-Ring nach links in die Blücherstraße abbiegen. Dabei übersah er jedoch den entgegenkommenden PKW des 44-jährigen Vierseners, der in Gegenrichtung geradeaus fahren wollte. Bei der Kollision der Fahrzeuge zog sich der Fahrer aus Viersen leichte Verletzungen zu. Bei der Überprüfung der Fahrer stellte sich heraus, dass der Mann aus Viersen keine gültige Fahrerlaubnis hat. Der Gesamtschaden wird auf 14.000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug des Vierseners musste abgeschleppt werden.


Samstag, 03.11.2012

Sankt Augustin-Hangelar - Brand der Lagerhalle eines Wasserbetten-Herstellers


(Fotos :  Presse-Medienservice / Oliver Post)

Im Industriegebiet Westerwaldstraße im Ortsteil Hangelar wurde in der Nacht ein Feuerschein gemeldet. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen, gab es einen lauten Knall und eine Industriehalle stand nach einer Durchzündung auf einer Fläche von 1.600  in Vollbrand. Umgehend wurde Vollalarm für die Feuerwehr ausgelöst. Mehr als 150 Einsatzkräfte aus Sankt Augustin, Siegburg, Hennef und Troisdorf eilen zum Brandort. Die kilometerhohe Rauchsäule des brennenden Lagers eines Wasserbetten-Herstellers war bis nach Bonn und Siegburg zu sehen.

Weitere Spezialkräfte aus dem gesamten Rhein-Sieg Kreis wurden angefordert, um zu messen, ob die massive Rauchsäule eine Gefahr für Mensch und Umwelt darstellt. Über mehrere Kilometer wurden Wasserleitungen zum Brandherd gelegt. Über zwei Drehleitern und mit einem massiven Löschangriff versuchte man das Flammeninferno in die Gewalt zu bekommen. Noch während der Löscharbeiten zischte es plötzlich bedrohlich aus der Halle, elektrische Funken schlugen aus einem Stromkasten und auf der Straße fing die Beleuchtung der umliegenden Häuser an zu flackern. Die Flammen hatten einen Stromverteiler erwischt. Spezialisten des RWE wurden angefordert, um die Hochspannungsleitung, die über die Halle gespannt ist, zu sichern.

Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Tagesstunden hin. Für die Morgenstunden wurden vorsorglich belegte Brötchen und Kaffee für die Einsatzkräfte bestellt. Über die Brandursache konnte bislang keine Aussage gemacht werden. Der Sachschaden geht in die Millionen. Menschen kamen nicht zu Schaden.
(Quelle und Fotos :  Presse-Medienservice / Oliver Post)


(Fotos :  Presse-Medienservice / Oliver Post)

Overath - Verkehrsunfall mit Personenschaden

(SN)  Am Freitag, den 02.11. gegen 16.45 Uhr befuhr eine 23-jährige Overatherin mit ihrem 'Ford Fiesta' die Straße Kreuzhäuschen in Richtung Steinenbrück. Dabei erkannte sie einen 11-jähriger Jungen aus Overath zu spät, der gerade zwischen wartenden Fahrzeugen hindurch die Straße überqueren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der Junge schwer verletzt wurde. Er wurde mittels Rettungswagen in eine Kölner Klinik verbracht.


Freitag, 02.11.2012

Sankt Augustin-Birlinghoven - Elektrofahrzeuge von Golfplatz gestohlen

(Ri)  Am 01.11. gegen 01.15 Uhr meldete ein besorgter Passant einen Mann, der mit einem Golf-Caddy auf der Pleistalstraße in Birlinghoven unterwegs sei. Das zum Einsatzort entsandte Streifenteam entdeckte das Elektrofahrzeug wenig später auf der Pleistalstraße in Richtung Dambroich und hielt den jungen Fahrer an. Der 19-jährige Hennefer gestand, das Fahrzeug vom Gelände des Golfplatzes "Gut Grossenbusch" an der Konrad-Adenauer-Straße gestohlen zu haben. Er sei zuvor mit Freunden unterwegs gewesen und sie seinen auf diese Idee gekommen, als sie die Caddys auf dem Golfplatzgelände entdeckten.

Sie hätten auch noch ein zweites Fahrzeug kurzgeschlossen, mit dem die anderen Freunde gefahren seien. Die polizeiliche Fahndung nach dem zweiten entwendeten Golf-Caddy verlief in der Nacht ohne Erfolg. Der hinzugerufene Golfplatz-Betreiber gab an, dass die Fahrzeuge in einem verschlossenen Schuppen gestanden hätten. Somit wurde ein Strafverfahren wegen Einbruchdiebstahls eingeleitet.

Rhein-Sieg-Kreis - Einsatzbilanz zu Halloween

(Ri)  Wie in den vergangenen Jahren hatte die Kreispolizei an Halloween wieder mehrere zusätzliche Streifenteams im Einsatz. In der Zeit von 31.10., 18.00 Uhr, bis 01.11., 04.00 Uhr, fielen für die Beamtinnen und Beamten insgesamt 143 Einsätze an. Davon waren 43 Sachverhalte im Zusammenhang mit Halloween zu sehen. Es handelte sich meist um Beschwerden von Betroffenen wegen "groben Unfugs" durch Kinder und Jugendliche, die Häuser und andere Gegenstände mit rohen Eiern bewarfen.

In 15 Fällen musste die Polizei gegen Ruhestörer und Randalierer einschreiten, die meist deutlich unter Alkoholeinfluss standen. In vier Fällen waren Streitigkeiten und Körperverletzung der Einsatzanlass. Unter dem Strich stellt die Polizei fest, dass der weit überwiegende Teil der Halloweenfans friedlich und fröhlich feierte. Die Einsatzhäufigkeit lag in etwa auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahr.

Nümbrecht - Fenster aufgehebelt, Notebooks und Kameras gestohlen

Drei Notebooks und zwei Digitalkameras entwendeten unbekannte Täter, die im Tatzeitraum von Mittwoch, 16.00 Uhr, bis Donnerstag (01.11.), 13.00 Uhr in einen Kindergarten im Kapellenweg in Nümbrecht einbrachen. Um in das Gebäude zu gelangen hebelten die Täter ein rückwärtig gelegenes Fenster auf. Im Objekt durchsuchten sie sämtliche Räume. Um in das Büro zu gelangen, mussten die Einbrecher die Bürotür aufhebeln. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge bitte an die Polizei unter Telefon 02261 / 81990.

Wiehl - Einbruch in Mehrfamilienhaus

Durch Aufhebeln der Wohnungstür gelangten unbekannte Täter in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Wiehl, Weiherplatz. Die Täter durchsuchten die Wohnung und durchwühlten sämtliche Schränke, Kommoden und Schubladen. Im Schlafzimmer legten die Einbrecher den Inhalt der Schränke auf's Bett und öffneten dort vorgefundene Geldbörsen und Schmuckschatullen. Was im Einzelnen gestohlen wurde, muss noch ermittelt werden. Die Tat ereignete sich im Zeitraum von Mittwoch, 16.00 Uhr, bis Donnerstag (01.11.), 09.30 Uhr. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge bitte an die Polizei unter Telefon 02261 / 81990.

Lohmar-Neuhonrath - Brand in leerstehendem Wohnhaus

(Ri)  Am 31.10. gegen 17.00 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in einem leerstehenden Haus in Neuhonrath, Bornschlade, gerufen. Zum Sachverhalt ist bisher bekannt, dass der 54-jährige Eigentümer aus Strassenhaus gemeinsam mit einem 32-jährigen Handwerker Renovierungsarbeiten in dem Haus vorgenommen hatte. Um zu heizen hatten die Männer einen Kaminofen im Obergeschoss in Betrieb genommen. Aus noch ungeklärten Gründen kam es zu einem Brand im Bereich des Kamins und des Dachstuhls, den die alarmierte Feuerwehr allerdings schnell unter Kontrolle hatte. Menschen kamen nicht zu Schaden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. Die Kripo hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache übernommen.


Donnerstag, 01.11.2012

Sankt Augustin-Mülldorf - Einbruch in beide Doppelhaushälften

(Bl)  In den frühen Abendstunden des 31.10. hebelten bisher unbekannte Täter in Sankt Augustin-Mülldorf, An der Ziegelei, die rückwärtigen Fenster von beiden Einfamilienhaus-Doppelhaushälften auf. Die Häuser wurden ausgiebig durchsucht. Entwendet wurde ausschließchlich Bargeld und Schmuck.

Rösrath - Wohnungseinbruch

(sp)  Am Mittwoch, dem 31.10., drangen Einbrecher zwischen 15.30 Uhr und 23.30 Uhr in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Rösrath ein. Dafür begaben sie sich auf den Balkon der Wohnung und hebelten ein dort befindliches Fenster auf. Aus der Wohnung wurden Schmuck und ein Laptop in einem hohen Gesamtwert entwendet.

Sankt Augustin - Tatort nach Einbruch in Reihenhaus ohne Beute verlassen

(Bl)  Einbrecher hebelten die Terrassentür eines Einfamilienreihenhauses im Laufe des 31.10. auf und drangen ins Objekt ein. Warum sie dann ohne jede Beute den Tatort wieder verlassen haben, ist derzeit noch nicht bekannt.

Lohmar - Durch die Terrassentür eingebrochen

(Bl)  Zwischen dem 26.10. und 31.10. brachen unbekannte Einbrecher die Terrassentür eines freistehenden Einfamilienhauses auf. Im Haus durchwühlten sie alle Schränke. Zur Beute liegen noch keine verlässlichen Angaben vor.


Mittwoch, 31.10.2012

Rösrath - Verkehrskontrolle deckte eine Vielzahl von Straftaten auf

Dienstagabend (30.10.) gegen 23.35 Uhr wurde ein 23-jähriger aus Siegburg mit einem PKW im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Kölner Straße angehalten. Bei der sich anschließenden Kontrolle räumte der junge Fahrer zunächst selbständig Drogenkonsum ein. Daneben wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und der benutzte PKW nicht zugelassen und versichert war. Die Kennzeichen, die am Fahrzeug angebracht waren, stammten von einem gänzlich anderen PKW.

Bei der Durchsuchung des PKW wurden Gegenstände gefunden, die im polizeilichen Fahndungssystem als gestohlen gemeldet waren. Außerdem entdeckten die Beamten unter dem Fahrersitz Rauschmittel verschiedener Art und eine Feinwaage. Alle Gegenstände wurden sichergestellt. Bezüglich der Nutzung des Fahrzeugs unter Drogeneinfluss wurde eine Blutprobe angeordnet und von einem Arzt entnommen. Den 23-jährigen erwartet nun ein umfangreiches Ermittlungsverfahren wegen der verschiedenen Verkehrsdelikte, Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Urkundenfälschung.

Hennef-Bröl - Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 478

(Br)  Am 30.10., 17.40 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 478 in Hennef ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Eine 32-jährige Kölnerin fuhr mit ihrem PKW 'Mercedes 170' auf der Straße 'Im Bröltal' aus Hennef-Allner kommend in Richtung Hennef-Bröl. In einer langgezogenen Linkskurve verlor sie aus bislang ungeklärten Gründen die Kontrolle über ihren PKW und geriet auf die Gegenfahrbahn. Hier stieß sie mit dem entgegenkommenden PKW eines 52-jährigen Hennefers zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralles drehte sich der PKW der Kölnerin und stieß dann gegen einen LKW. Der 48-jährige Fahrer des LKW aus Sulzbach war hinter dem Kleintransporter des Hennefers in seinem 'VW Caravelle' unterwegs gewesen. Alle Beteiligte blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, der auf insgesamt circa 13.500 Euro geschätzt wird. Für die Zeit der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten musste die Unfallstelle bis circa 19.30 Uhr gesperrt werden.

Wiehl-Oberwiehl - Unfall mit einer Leichtverletzten, drei PKW beteiligt

Drei PKW waren an einem Verkehrsunfall beteiligt, der sich am Dienstag (30.10.) um 17.25 Uhr auf der L 336 in Wiehl ereignete. Ein 37-jähriger PKW-Fahrer befuhr die Hauptstraße in Wiehl in Richtung Oberwiehl. Etwa 100 Meter vor dem dortigen Kreisverkehr kam es aufgrund hohen Verkehrsaufkommens zu einem Rückstau. Der 37-jährige bemerkte dies zu spät und kam trotz Bremsmanövers nicht mehr rechtzeitig zum Stehen. Er fuhr auf das vor ihm befindliche Fahrzeug auf und schob die 24-jährige Fahrerin auf den davor stehenden PKW eines 34-jährigen. Die 24-jährige wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, es entstand hoher Sachschaden.

Rösrath-Scharrenbroich - Auffahrunfall

(gb)  Ein 39-jähriger Ford-Fahrer war gestern (30.10.) gegen 16.30 Uhr hinter einem Daimler Chrysler auf der Hans-Böckler-Straße unterwegs. Beide Fahrer beabsichtigten nach links in die Sülztalstraße abzubiegen. Um einen querenden Fußgänger passieren zu lassen, musste die Fahrerin des vorausfahrenden Daimler Chrysler ihr Fahrzeug vor der Einmündung anhalten. Das hatte der 39-jährige jedoch zu spät bemerkt. Er fuhr mit seinem PKW auf das Heck des Chryslers auf. Dabei verletzte sich die 52-jährige Fahrerin leicht. Es entstand Sachschaden von insgesamt 3.500 Euro.

Troisdorf - Bei Einbruch in eine Firma wurde ein kompletter Tresor gestohlen

(Br) In der Zeit vom 29.10., 18.15 Uhr, bis zum 30.10., 07.20 Uhr, wurde in die Firmenräume einer Troisdorfer Firma für Haustechnik an der Siebengebirgsallee / Ölbergstraße eingebrochen. Bislang unbekannte Täter brachen die Tür des Haupteinganges auf und gelangten so in das Gebäudeinnere. Hier durchsuchten sie mehrere im Obergeschoß gelegene Büroräume. Aus einem der Büros entwendeten die Täter einen kompletten Standtresor. Dies war erst möglich, nachdem die Unbekannten die Bürotür aus den Angeln gehoben hatten, um so den Durchgang zu verbreitern.

In dem circa 1,70 Meter hohen grünen Stahltresor befanden sich Geldkassetten mit vierstelligen Bargeldbeträgen. Aus einen anderen Raum entwendeten die Täter einen Teppich. Auch das Geld aus der Kaffeekasse, welches in einer Geldkassette verwahrt wurde, nahmen die Täter mit. Es entstand nur geringer Sachschaden. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat in der Tatzeit an dem Firmengebäude verdächtigte Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Troisdorf - Mobile Navigationsgeräte aus zwei PKW gestohlen

(Br)  Auf mobile Navigationsgeräte hatten es bislang unbekannte Täter in Troisdorf abgesehen. In der Siebengebirgsallee hatte der 51-jährige Besitzer eines 'Opel Zafira' seinen PKW am 29.10., 20.00 Uhr, abgestellt. Am nächsten Morgen gegen 07.30 Uhr musste der Troisdorfer dann feststellen, dass eine Seitenscheibe an seinem PKW eingeschlagen worden war und das mobile Navi von der Windschutzscheibe gelöst und gestohlen worden war.

Im beinahe gleichen Zeitraum wurde auch das Fahrzeug einer 27-jährigen Troisdorferin in der nahegelegenen Straße 'Am Sanderhof' angegangen. Auch hier schlugen die Unbekannten eine Seitenscheibe ein und stahlen das Navi von der Scheibe. Der Wert der erbeuteten Geräte liegt bei circa 250 Euro. Der Sachschaden an den beiden PKW wird auf circa 500 Euro geschätzt. Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221. Die Polizei weist erneut darauf hin, dass keine Wertsachen, insbesondere keine mobilen Navigationsgeräte in Fahrzeugen zurückgelassen werden sollten. Dies wirkt auf Täter wie eine Einladung.

Rösrath - Diebe rissen Plane von Fenster ab

(gb)  In einem Rohbau an der Straße 'An der alten Beienburg' machten sich in der Nacht von Montag auf Dienstag (29.10., 17.00 Uhr, auf den 30.10., 07.00 Uhr) Diebe zu schaffen. Sie rissen eine Plane von einer Fensteröffnung ab und kletterten in das Gebäude. Aus dem unverschlossenen Dachgeschoss stahlen sie Baumaterial, wie zum Beispiel Dämmwolle im Wert von einigen hundert Euro. Da in der Nacht ein Fahrzeug vor dem Haus gesehen worden war, geht die Polizei davon aus, dass dieses zum Abtransport des Diebesgutes genutzt wurde. Weitere Hinweise, gerade auch in Bezug auf das verdächtige Fahrzeug, nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.


Dienstag, 30.10.2012

Lohmar-Heide - Auffahrunfall auf der Bundesstraße 56

(Br)  Heute morgen, 06.50 Uhr, ereignete sich auf der B 56 ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Ein 51-jähriger Bonner war mit seinem Kleintransporter 'Mercedes Sprinter' auf der B 56 aus Richtung Braschoß kommend in Richtung Stallberg unterwegs. Verkehrsbedingt musste er auf gerade Strecke seinen Transporter anhalten. Hinter ihm fuhr eine 27-jährige Mucherin mit ihrem 'Fiat Punto'. Die Mucherin und eine folgende 23-jährige BMW-Fahrerin erkannten die Situation rechtzeitig und bremsten ihre Fahrzeuge ab. Der Fahrer eines Transporters hinter dem BMW erkannte die Situation zu spät und fuhr mit seinem 'Viano' auf den BMW auf.

Durch die Wucht des Aufpralles wurde der BMW auf den 'Punto' und dieser auf den 'Sprinter' geschoben. Die schwangere Mucherin wurde bei dem Verkehrsunfall verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden, wo sie stationär für weitere Untersuchungen verblieb. Die aus Neunkirchen-Seelscheid stammende BMW-Fahrerin wurde leicht verletzt und ebenfalls mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an allen Fahrzeugen wird auf circa 18.000 Euro geschätzt.

Troisdorf-Rotter See - Zeugen eines Verkehrsunfalls gesucht

(Br)  Am 29.10. gegen 16.40 Uhr fuhr ein 15-jähriger mit seinem Rad auf dem Radweg neben der Spicher Straße in Troisdorf aus Richtung Schwabenweg kommend in Richtung der Uckendorfer Straße. Als er sich in Höhe der Einfahrt zum dortigen Einkaufsmarkt befand, bog ein silberfarbener PKW, der aus Richtung Uckendorfer Straße kam, von der Spicher Straße nach rechts auf das Gelände des Einkaufsmarktes ab, ohne auf den Vorrang des Jungen zu achten. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte daher mit seinem Rad gegen den PKW. Die bislang unbekannte Fahrerin des PKW erkundigte sich lediglich nach dem Befinden des Jungen und setzte dann, ohne sich weiter um den Verkehrsunfall zu kümmern, ihre Fahrt fort.

Der aus Troisdorf stammende Jugendliche fuhr zunächst nach Hause. Dort stellte er eine leichte Verletzung durch den Aufprall auf den PKW fest, worauf die Mutter die Polizei informierte. Die Fahrerin des silberfarbenen PKW wird als circa 25 Jahre alt und circa 175 cm groß mit schlanker Figur beschrieben. Sie trägt glatte hellblonde Haare in Schulterlänge und eine Brille. Zur Unfallzeit war sie mit einer schwarzen Lederjacke und einer blauen Jeans bekleidet. - Die Polizei bittet um Mithilfe und fragt :  Wer hat den Unfall beobachtet oder kann Angaben zu der Fahrerin machen ?  Hinweise werden erbeten an das Verkehrs-Kommissariat unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Siegburg-Deichhaus - Kradfahrer bei Unfall leicht verletzt

(Br)  Am 29.10. gegen 17.25 Uhr ereignete sich an der Einmündung der Wahnbachtalstraße zur Straße 'Am Turm' in Siegburg ein Verkehrsunfall. Ein 38-jähriger Motorradfahrer aus Sankt Augustin fuhr mit seiner Piaggio auf der Wahnbachtalstraße aus Richtung Kaldauen kommend in Richtung Siegburg. An der Einmündung zur Straße 'Am Turm' kam ihm ein 'VW Fox' entgegen. Der Fahrer der PKW beabsichtigte, nach links abzubiegen, übersah dabei aber den vorfahrtberechtigten Kradfahrer. Dieser versuchte noch, einen Zusammenstoß zu verhindern, was ihm aber nicht gelang.

Der Sankt Augustiner wurde bei dem Zusammenprall leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der PKW-Fahrer, ein 27-jähriger mit Wohnsitz im Ausland und derzeit zu Besuch in Siegburg, wurde nicht verletzt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung. Es entstand ein Sachschaden von 7.000 Euro.

Rösrath - Leichtverletzt nach Auffahrunfall

(gb)  1.700 Euro Sachschaden und eine leicht verletzte Frau, das ist das Ergebnis eines Auffahrunfalls von gestern (29.10.), 12.00 Uhr, auf der Sülztalstraße. Eine 36-jährige Renault-Fahrerin war auf eine Ampel zugefahren und bemerkte dabei den bei Rotlicht entstandenen Rückstau zu spät. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das letzte Fahrzeug, einen 'Citroen Picasso', auf. Dessen 49-jährige Fahrerin aus Rösrath wurde dabei leicht verletzt; geschätzter Sachschaden knapp 2.000 Euro.

Engelskirchen-Papiermühle - Einbruch

In der Straße Papiermühle in Engelskirchen hebelten unbekannte Täter am Sonntag (28.10.) zwischen 18 Uhr und 22 Uhr ein Fenster in einem Mehrfamilienhaus auf. Sie durchwühlten Schränke und Schublanden der Wohnräume und entwendeten nach einer ersten Bestandsaufnahme Schmuck und Bargeld. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Lohmar-Bachermühle - Einbruch in einen Getränkehandel

(Br)  In der Zeit vom 27.10., 13.30 Uhr, bis zum 29.10., 09.00 Uhr, wurde in den Lohmarer Getränkehandel an der Bachermühle eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter hebelten eine Seiteneingangstür an dem an der B 484 gelegenen Getränkemarkt auf und gelangten so ins Gebäudeinnere. Dort durchwühlten sie beinahe sämtliche Schubläden und Schränke. Aus dem Kühlraum stahlen die Täter eine bislang unbekannte Anzahl von Bierfässern. Außerdem bedienten sie sich bei den Süßwaren und Spirituosen und nahmen sämtliche im Kassenbereich vorhandenen Zigarettenpackungen mit. Zudem fanden sie das Wechselgeld von mehreren hundert Euro.

Nähere Angaben zur Beute und ihrem Wert liegen derzeit nicht vor. Der durch die Täter entstandene Sachschaden wird auf circa 500 Euro geschätzt. - Die Polizei fragt nun : Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen an dem Getränkemarkt gemacht ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Wiehl-Bomig - Schafdiebstahl, vier Tiere von einer Weide entwendet

Unbekannte Täter haben im Zeitraum zwischen Donnerstagabend (25.10.) und Samstagnachmittag insgesamt vier Schafe von einem Weidegrundstück in der Breidenbrucher Straße entwendet. Es handelt sich dabei um zwei Alttiere und zwei Lämmer. Alle Tiere waren mit Ohrmarken gekennzeichnet und wurden augenscheinlich mit einem Fahrzeug abtransportiert. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Troisdorf - Mit gestohlener EC Karte an mehreren Orten in NRW Geld abgehoben

Am 23.08. bemerkten Angehörige eines 85-jährigen Ennepetalers den Verlust dessen EC-Karte und ließen diese bei dem betreffenden Geldinstitut sperren. Dabei wurde festgestellt, dass mit der EC-Karte seit dem 09.08. an verschiedenen Geldautomaten und EC-Terminals 35 Bargeld-Abhebungen vorgenommen wurden. Der Schaden beläuft sich bis zum Tag der Kartensperrung auf mehr als 12.500 Euro. Die Orte, an denen die EC-Karte eingesetzt wird, liegen alle in NRW. Betroffen sind Geldautomaten in Ennepetal, Hagen, Köln, Düren und auf der BAB 3 Solingen / Ohligs West, aber auch EC-Karten-Terminals in Spielstätten in Köln, Troisdorf, Solingen, Herne und Gelsenkirchen. Auch Tage nach der ersten Tat wurde die Karte noch im hiesigen Bereich eingesetzt.

Die Täter, von denen Bildaufnahmen vorliegen, treten dabei in wechselnden Konstellationen auf. Die verschiedenen Aufnahmen zeigen oftmals die gleiche Person, welche nur unterschiedlich gekleidet ist. Bislang konnte nicht geklärt werden, wie die EC-Karte aus der Wohnung des Geschädigten entwendet wurde. Auch die Identität der Personen sind bislang noch nicht geklärt. Wer kennt diese Personen und kann Hinweise zu deren Identität oder Aufenthaltsort geben ?  Sind diese Personen bereits woanders auffällig geworden ?  Die Polizei im Ennepe-Ruhr-Kreis bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02333 / 91664000.
(Fotos :  Überwachungskameras der Geldinstitute)


Montag, 29.10.2012

Neunkirchen-Seelscheid - PKW überschlug sich auf der B 56

Am Sonntag, 28.10., gegen 21.45 Uhr, überschlug sich nach ersten Meldungen ein PKW auf der Bundesstraße 56 in Seelscheid und sollte auf dem Dach liegen. Nach bisherigem Ermittlungsstand war eine 45-jährige Frau aus Lohmar mit ihrem 'Renault Clio' auf dem Weg von Seelscheid in Richtung Siegburg in Höhe einer Tankstelle auf eine Verkehrsinsel geraten. Dort touchierte sie einen Findling, wodurch das Fahrzeug abhob, sich überschlug und über die Fahrbahn weiterrutschte.

Die Schwerverletzte wurde durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst aus dem auf dem Dach liegenden Fahrzeug befreit. Sie wurde in ein Krankenhaus verbracht. Auf Grund des Verdachts von Alkoholkonsum erfolgte eine Blutprobenentnahme. Der Führerschein wurde einbehalten. Der Hund der Lohmarerin überstand den Unfall unbeschadet und wurde durch ein Tierheim vorerst in Obhut genommen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro.

Wiehl-Alperbrück - Autofahrerin beatmete den Alkotest mit 2,3 Promille

Wegen ihrer unsicheren Fahrweise ist eine 55-jährige Autofahrerin aus Wiehl am Sonntagabend (28.10.) in Alperbrück von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert worden. Die merklich alkoholisierte Fahrerin beatmete den Alkotest mit 2,3 Promille. Um den beweiserheblichen Alkoholwert im Blut zu ermitteln, ordneten die Beamten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein der Frau sicher.

Troisdorf-West - Seniorin wurde am Sonntagnachmittag beraubt

(Br)  Eine 89-jährige Troisdorferin wurde am 28.10. Opfer eines Handtaschenraubes. Die Seniorin war gegen 14.30 Uhr auf dem Weg von der Blücherstraße in Richtung Mozartstraße. Als sie über den Schulhof der dortigen Grundschule ging, bemerkte sie zwei männliche Personen an einer Tischtennisplatte, die sie zunächst nicht weiter beachtete. Nachdem die Seniorin die Mozartstraße erreicht hatte, wurde ihr völlig unerwartet die Handtasche gewaltsam von hinten aus der Hand gerissen, so dass die Tragekette abriss. Beim Blick nach hinten erkannte die Beraubte die beiden zuvor gesehenen Männer, die mit ihrer Handtasche in Richtung Blücherstraße flüchteten. Die Seniorin, die nicht verletzt wurde, setzte zunächst ihren Weg zu einer Bekannten in der Mendener Straße fort und verständigte von dort die Polizei.

Die polizeiliche Fahndung nach den beiden Tätern, die als circa 15-25 Jahre alt und schlank beschrieben werden, blieb zunächst erfolglos. Das Opfer konnte zu den beiden Tätern lediglich ergänzen, dass sie dunkel gekleidet waren und Kapuzen aufgesetzt hatten. Erbeutet hatten die Täter eine schwarze Handtasche, in der sich Schlüssel und Bargeld in Höhe von circa 70 Euro befunden hatten. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen beobachtet oder kann Angaben machen, die mit der Tat in Zusammenhang stehen können ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Lohmar-Donrath - Einbrecher wüteten in einer Lohmarer Pizzeria

(Br)  In der Zeit von 27.10., 22.30 Uhr, bis 28.10., 11.00 Uhr, wurde in die Pizzeria an der Donrather Straße in Lohmar eingebrochen. Bislang unbekannte Täter hatten zunächst eine Scheibe an der Gebäuderückseite eingeschlagen. Anschließend hebelten sie ein weiteres, größeres Fenster auf und gelangten so ins Gebäudeinnere. Hier verwüsteten sie die Räume der Pizzeria, indem sie Getränkedosen ausleerten und Joghurtbecher auf den Boden warfen. Zuletzt leerten sie einen Feuerlöscher in der Pizzeria, so daß der gesamte Raum mit dem Löschpulver bedeckt war.

Aus einem Kühlschrank nahmen die Täter verschiedene Getränke mit, die sie teilweise noch in der Nähe des Tatortes zurückließen. Außerdem stahlen sie den Rechner der Registrierkasse und Lautsprecherboxen. Der Sachschaden wird auf circa 3.000 Euro geschätzt. Angaben zum Beutewert liegen bislang nicht vor. Die Polizei bittet um Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Troisdorf-West / Siegburg - Zweimal Reifenklau am Wochenende

(Br)  Sowohl Sommer- als auch Winterräder wurden am Wochenende in Troisdorf und Siegburg gestohlen. In der Zeit von 27.10., 19.00 Uhr, bis zum 28.10., 13.00 Uhr, wurden drei Sommerreifen auf Felgen aus einer Sammelgarage am Talweg in Troisdorf entwendet. Der 43-jährige Fahrzeugbesitzer hatte in seiner abschließbaren Garagenbox bereits drei Sommerräder von seinen BMW demontiert. Das vierte Rad sollte am nächsten Tag gewechselt werden. Sonntagmorgen musste er dann aber feststellen, daß unbekannte Täter die Garagenbox aufgebrochen hatten und die drei Sommerreifen samt Felgen gestohlen hatten. Offenbar hatten die Täter auch versucht, das vierte Rad zu demontieren, was ihnen aber nicht gelang.

Dagegen hatten es die Täter in Siegburg an der Zeithstraße auf Winterreifen abgesehen. Eine 27-jährige BMW-Fahrerin hatte ihren PKW an dem Autohaus gegenüber des Schwimmbades zum Reifenwechsel abgegeben, der nun nach der Montage auf einem Parkplatz am Autohaus zur Abholung bereitstand. Die Zeit vom 27.10., 13.30 Uhr, bis zum 28.10., 09.50 Uhr, nutzten die bislang unbekannten Täter, um das Auto aufzubocken und die Winterreifen samt Felgen zu stehlen. Der Gesamtsachschaden wird auf circa 3.850 Euro geschätzt. Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Wiehl-Jennecken - Überschlag nach Ausweichmanöver ging glimpflich aus

Ein 20-jähriger Mann aus Wiehl hat sich am frühen Samstagmorgen (27.10.) bei einem Ausweichmanöver mit seinem Auto auf der Jennecker Straße (K 34) überschlagen und ist dabei leicht verletzt worden. Der junge Fahrer war um 1.45 Uhr von Jennecken kommend in Richtung Hillerscheid unterwegs, als nach seinen Angaben ein Reh die Straße querte. Bei dem Versuch, eine Kollision mit dem Tier zu verhindern, kam er mit seinem Auto von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam schließlich auf dem Dach liegend zum Stillstand. Während der 20-jährige glücklicherweise nur leicht verletzt wurde, entstand an seinem Fahrzeug Totalschaden. Das Reh hatte sich unverletzt von der Unfallstelle entfernt.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Engelskirchen-Loope /-Ründeroth / Wiehl - Einbrüche

Ohne Erfolg endete der Einbruchsversuch für unbekannte Täter am späten Samstagabend an einem Einfamilienhaus in der Straße Mauspfad in Engelskirchen-Loope. Als sie sich an einem Rollo zu schaffen machten, lösten sie einen Alarm aus, der sie unvermittelt in die Flucht trieb. Eine Fahndung im Bereich des Tatortes verlief erfolglos. Erfolgreicher waren Täter, die sich zwischen Freitag 16 Uhr und Samstag 11 Uhr an einem Kindergarten in der Straße Dorffeld in Engelskirchen-Ründeroth versuchten. Sie hebelten an mehreren Fenstern und Türen und verschafften sich so schließlich Einlass in das Gebäude. Dort entwendeten sie einen geringen Bargeldbetrag und ein Laptop.

In der Hüttenstraße in Wiehl verschafften sich unbekannte Täter zwischen Donnerstagmorgen (25.10.) und Sonntagnachmittag durch eine Terrassentür Zutritt in ein Einfamilienhaus. Sie hatten augenscheinlich an mehreren Stellen gehebelt und sämtliche Räume nach Wertsachen durchwühlt. Ob sie dabei fündig wurden, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht abschließend fest. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.


Sonntag, 28.10.2012

Rösrath - Einbruch in Reihenmittelhaus

(tb)  In den Abendstunden des Samstag, 27.10., brachen unbekannte Täter die Terrassentür eines Reihenmittelhauses auf dem Gerottener Weg auf. Goldschmuck wurde aus dem Schlafzimmer entwendet.

Hennef-Lichtenberg - Wohnungseinbruch

(Th)  Am späten Samstagnachmittag (27.10., ab 16.30 Uhr) kam es in der Straße 'Schieferhof' zu einem Einbruch in ein Haus. Als die Bewohner am späten Abend nach Hause kamen, stellten sie fest, dass unbekannte Täter sich Zutritt zum Haus verschafft hatten. Die Täter konnten unerkannt mit Schmuck und Bargeld entkommen. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die Polizei in Siegburg unter Telefon 02241 / 5410 zu informieren.

Troisdorf-West - Festnahme nach versuchtem Diebstahl aus Wohnhaus

(Th)  Am 27.10., 16.30 Uhr, teilte eine 39-jährige Hausbewohnerin einen Einbruch in der Louis-Mannstaedt-Straße mit. Die Täter wurden von ihrem Sohn überrascht und dann durch die Familie bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die beiden Täter, ein 21-jähriger Mann aus Rumänien und sein 20-jähriger Begleiter aus Rumänien, wurden durch die eingesetzten Beamten vorläufig festgenommen.

Nach ersten Erkenntnissen hatten die beiden Täter eine günstige Situation genutzt, da die Haustüre so eingestellt war, dass sie durch Gegendrücken geöffnet werden konnte. Die Hausbewohner befanden sich im Garten. Die Täter hatten bereits persönliche Gegenstände durchsucht. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass beide Personen keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben und bereits weitere Ermittlungsverfahren wegen Eigentumsdelikten bestehen. Der zuständige Staatsanwalt stellte Antrag auf die Anordnung der Untersuchungshaft. Sie wurden beim Amtsgericht vorgeführt.

Troisdorf /-Sieglar - Einbrüche in Geschäftsräume

(Th)  In der Nacht zu Samstag kam es im Bereich Mülheimer Straße in Troisdorf und der Sieglarer Straße in Oberlar zu insgesamt seiben Einbrüchen in Geschäftsräume verschiedener Firmen und einer Zahnarztpraxis. Die unbekannten Täter richteten Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro an. Es wurde unter anderem Bargeld entwendet. Über den genauen Umfang der Beute gibt es zurzeit keine konkreteren Angaben. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die Polizei in Siegburg unter Telefon 02241 / 5410 zu informieren.

Sankt Augustin / Siegburg - Mehrere Fahrzeuge komplett entwendet

(Th)  In Sankt Augustin-Mülldorf, Im Spichelsfeld, wurde in der Nacht zu Samstag ein PKW 'Audi A4 S-line' entwendet. Im Bereich der Rathausallee und der Ankerstraße erfolgten zwei weitere Versuche, PKW zu entwenden. Dies gelang den Tätern nicht. Hier entstand nur Sachschaden.

In Sankt Augustin-Birlinghoven wurde im Zeitraum von Donnerstag bis Samstag auf der Bergstraße ein Motorrad vom Typ 'BMW S1000RR' entwendet. In Siegburg wurde in der Industriestraße in der Nacht zu Sonntag ein Motorrad vom Typ 'Honda CBR 1000' entwendet.

Der Gesamtschaden wird auf 29.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die Polizei in Siegburg unter Telefon 02241 / 5410 zu informieren.

Overath - Verkehrsunfallflucht auf der Hauptstraße

(tb)  Um kurz vor 19.00 Uhr kam es am Freitag, 26.10., zu einer leichten Kollision zwischen zwei PKW. Jedoch flüchtete die vermeintliche Unfallverursacherin. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu einem Unfallgeschehen in Höhe des Reisebüros, unweit der Bauampel im Stadtzentrum von Overath machen können, melden sich bitte unter Telefon 02202 / 2050. Ersten Ermittlungen zufolge fuhr die Flüchtige mit einem weißen BMW-Geländewagen. Es entstand Sachschaden. Die geschädigte 57-jährige Fahrerin eines grünen BMW aus Overath wurde glücklicherweise nicht verletzt.

Sankt Augustin-Mülldorf - Einbrüche

(Th)  Am Freitagmorgen (26.10.) brachen unbekannte Täter in Wohnungen in der Straße 'In den Tannen' ein. Sie erbeuteten Elektroartikel und Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro. Die Täter konnten unerkannt entkommen. Die weiteren Ermittlungen wurden durch die zur Zeit eingerichtete Sonder-Ermittlungsgruppe übernommen. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die Polizei in Siegburg unter Telefon 02241 / 5410 zu informieren.


Samstag, 27.10.2012

Hennef-Bülgenauel - Polizei und Feuerwehr suchten Unfallwagen an der L 333

(Th)  Am 26.10., 19.44 Uhr, meldete sich ein verletzter Mann bei der Rettungsleitstelle und teilte mit, dass er einen schweren Unfall auf der Siegtalstraße hatte. Die genaue Örtlichkeit konnte er nicht angeben, nur den Hinweis, dass er eine Böschung hinuntergestürzt sei.

Nach einer circa 10-minütigen Suche mit Kräften von Polizei und Feuerwehr konntne die Unfallstelle und zwei verletzte Personen gefunden werden. Das Fahrzeug mit dem 19-jährigen Fahrer aus Finnentrop und seiner 17-jährige Beifahrerin, ebenfalls aus Finnentrop, war vor der Ortslage Bülgenauel aus bisher noch ungeklärten Gründen ins Schleudern geraten und nach links von der Fahrbahn abgekommen. Der PKW stürzte circa 10 Meter eine fast senkrechte Böschung hinunter und blieb auf dem Dach liegen.

Die schwerverletzten Insassen wurden durch Feuerwehrkräfte aus der misslichen Lage gerettet und auf die Straße zum Rettungswagen verbracht. Nach Erstversorgung wurden sie dem Krankenhaus zugeführt, Lebensgefahr besteht nicht. Bei der Unfallaufnahme wurden die Beamten der Polizeiwache Hennef durch den Unfalltrupp unterstützt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die L 333 für eineinhalb Stunden voll gesperrt, gegen 22.25 Uhr war dann auch das Fahrzeug durch ein hinzugerufenes Abschleppunternehmen geborgen worden. Danach konnte der Verkehr ohne weitere Behinderungen laufen.
(Foto :  Oliver Post)

Nümbrecht-Gaderoth - Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Am Freitagnachmittag (26.10.) gegen 15.05 Uhr, befuhr ein 35-jähriger mit seinem PKW die Winterborner Straße in Nümbrecht-Gaderoth in Richtung Winterborn. In einer Linkskurve geriet er auf den Fahrstreifen für den Gegenverkehr und kollidierte dort zunächst seitlich mit einem entgegenkommenden LKW; hierdurch wurde die Fahrertür aus dem PKW gerissen. Im Anschluss verlor der 35-jährige vollkommen die Kontrolle über den PKW; dieser geriet komplett auf den Fahrstreifen für den Verkehr in Richtung Gaderoth und stieß frontal mit dem PKW einer 36-jährigen zusammen.

Die 36-jährige sowie deren 4-jährige Tochter wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 35-jährige wurde ebenfalls verletzt, konnte das Krankenhaus jedoch nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Den Schaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 20.000 Euro.


Freitag, 26.10.2012

Rösrath - Hausbewohner von anderen Mietern attackiert

Donnerstagabend (25.10.) gegen 22.00 Uhr wurden Beamte der Polizeiwache Overath / Rösrath zu einem Mehrfamilienhaus in der Scharrenbroicher Straße gerufen. Hier hielten sich vorher im Hausflur vermutlich zwei Jugendliche auf, die dort randalierten. Sie rissen Blumenkränze von Wohnungstüren und beschädigten Klingelblenden. Ein 63-jähriger Hausbewohner mischte sich ein, worauf die Personen in einer Wohnung des Hauses verschwanden. Der Zeuge klingelte dort, die Türe wurde geöffnet, die 34-jährige Mieterin trat an ihn heran, packte ihn an der Schulter und schüttelte ihn kräftig. Fast zeitgleich trat aus dem Dunkel der Wohnung ein Mann hervor und schlug den Hausbewohner mit der Faust zweimal ins Gesicht. Daraufhin zog sich der leichtverletzte 63-jährige zurück und rief die Polizei.

Vor Ort stellte sich heraus, dass in dem Haus Streitigkeiten und Auseianndersetzungen seit mehreren Wochen an der Tagesordnung sind. Leider konnten die Verantwortlichen für die körperlichen Übergriffe noch nicht befragt werden. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung eröffnet.

Rösrath - Autofahrer fuhr Schlangenlinien und wehrte sich gegen Polizeibeamte

Donnerstagmorgen (25.10.) gegen 06.30 Uhr befuhr ein 44-jähriger aus Quakenbrück die Feldstraße in Richtung Forsbach und weiter die Bensberger Straße in Richtung Rösrath. Hinter ihm befand sich ein Zeuge, der beobachten konnte, wie unsicher der Quakenbrücker fuhr. Mehrmals geriet er auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs und touchierte vorhandene Bordsteinkanten.

Mit Eintreffen einer Streifenwagen-Besatzung stellte der Fahrer den PKW auf dem Parkplatz der Freiherr-vom-Stein-Schule ab. Hier konnte er angesprochen und kontrolliert werden. Er stand merkbar unter Alkoholeinfluss. Seinen Ausweis händigte er noch aus, danach wurde er gegenüber den Beamten zunächst unkooperativ und letztlich aggressiv. Er deutete an, unter seiner Jacke einen gefährlichen Gegenstand oder gar eine Waffe mitzuführen, was sich später als unrichtig herausstellte. Die Beamten griffen ein, der 44-jährige wehrte sich heftig, er beleidigte sie auf das Übelste und drohte ihnen mit dem Tod.

Der Mann wurde mit dem Streifenwagen zum Krankenhaus gebracht, um ihm hier eine Blutprobe entnehmen zu lassen. Auch hierbei wehrte er sich heftig. Letztlich verbrachte er die nächsten Stunden zur Ausnüchterung in einer Zelle des Polizeigewahrsams. Im Übrigen stellte sich noch heraus, dass der 44-jährige auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit am Steuer, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Wohnmobil von der Straße gestohlen

(Br)  In der Zeit vom 24.10., 23.00 Uhr, bis zum 25.10., 08.00 Uhr, wurde aus der Daimlerstraße in Troisdorf ein Wohnmobil gestohlen. Der 60-jährige Besitzer hatte am Abend den 'VW T5' gegenüber seines Wohnhauses in einer Parkbucht abgestellt. Am nächsten Morgen musste er feststellen, dass der schwarze Bus mit Campingausbau von bislang unbekannten Tätern gestohlen worden war. Das fünf Jahre alte Fahrzeug hat ein Ausstelldach und ist mit einer Markise und einem silbernen Heckfahrradträger ausgestattet. Der Wert des Wohnmobil beträgt mehrere zehntausend Euro. Hinweise zum Verbleib des Fahrzeuges werden für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221 erbeten.

Troisdorf - An Baustelle werden circa 600 Liter Diesel gestohlen

(Br)  In der Zeit vom 24.10., 17.00 Uhr, bis zum 25.10., 08.00 Uhr, machten sich bislang unbekannte Diebe auf der Baustelle an der Mülheimer Straße zu schaffen. An zwei Raupenbaggern und einem Stromaggregat, die in der ausgehobenen Sandgrube abgestellt waren, brachen die Unbekannten die Tankdeckel auf. Anschließend wurden insgesamt circa 600 Liter Dieselkraftstoff abgezapft und gestohlen. Der Sachschaden wird auf circa 240 Euro geschätzt. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat in der Tatzeit an der Baustelle verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Niederkassel-Ranzel /-Rheidt - Fünf PKW aufgebrochen

(Br)  Ein Autoradio, ein Laptop und ein Navigationsgerät erbeuteten bislang unbekannte PKW-Aufbrecher in der Nacht zu Donnerstag (25.10.) in Niederkassel. Das Radio stahlen die Täter aus einem BMW, der im Akazienweg in Ranzel gestanden hatte. Hier schlugen die Täter eine Seitenscheibe ein, um an ihre Beute zu gelangen. Auf der gleichen Art und Weise machten sich die Täter auch an einem 'VW Sharan' in der Löwenburgstraße zu schaffen und erbeuteten einen Laptop der Marke Lenovo.

An das mobile Navi gelangten die Aufbrecher, nachdem sie an einem Skoda in der Bonner Straße die Seitenscheibe eingeschlagen hatten. Dagegen machten die Unbekannten bei einem Peugeot in der Martinstraße und einem Seat in der Straße 'Hoher Rain' keine Beute. Hier wurden lediglich die Scheiben eingeschlagen. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 1.600 Euro, der Wert der erbeuteten Geräte auf circa 1.250 Euro geschätzt. Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Engelskirchen-Loope / Wiehl-Forst - Einbrüche, Täter gingen leer aus

Nicht viel zu holen gab es für unbekannte Täter, die zwischen Mittwoch und Donnerstag (25.10.) in zwei Wohnhäuser in Wiehl und Engelskirchen eingedrungen waren. In Engelskirchen-Loope hatten sie zwischen Mittwochnachmittag 17 Uhr und Mitternacht das Badezimmerfenster eines Einfamilienhauses in der Bruchstraße aufgehebelt. Sie durchsuchten sämtliche Wohnräume nach Wertgegenständen, fanden dabei jedoch augenscheinlich nichts von Interesse vor und flüchteten im Anschluss in unbekannte Richtung.

In der Ortsstraße in Wiehl-Forst drangen Einbrecher am Donnerstag zwischen 17.45 Uhr und 19 Uhr in ein Einfamilienhaus ein. Auch hier hebelten sie ein Fenster auf und durchwühlten Schränke und Schubladen nach Wertsachen. Entwendet wurde auch hier augenscheinlich nichts. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.


Donnerstag, 25.10.2012

Rhein-Sieg-Kreis - Dritter Blitz-Marathon erfolgreich beendet

Der dritte 24-Stunden-Blitz-Marathon ist erfolgreich und planmäßig verlaufen. An 46 Messstellen kontrollierten 82 Polizeibeamte und 2 Mitarbeiter des Straßenverkehrsamtes in der Zeit vom 24.12., 06.00 Uhr, bis zum 25.10., 06.00 Uhr, die Geschwindigkeit auf den Straßen. Es wurden 245 Geschwindigkeits-Verstöße festgestellt. Darunter befanden sich 16 gravierende Verstöße, bei denen die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um mindestens 21 km/h überschritten wurde. Diese Fahrzeugführer müssen in diesen Fällen mit einem Bußgeldverfahren und einem Bußgeld von mindestens 80 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen.

In zwei Fällen droht den gemessenen Fahrzeugführern ein Fahrverbot, da ihre gefahrene Geschwindigkeit mindestens 26 km/h (innerhalb geschlossener Ortschaft) bzw. 31 km/h (außerhalb geschlossener Ortschaft) gelegen hatte. Dazu kommen noch hohe Bußgelder und Punkte in Flensburg.

Insgesamt sank die Anzahl der Fahrzeuge, die an den Radarmesstellen mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren. Waren es im Durchschnitt im Jahr 2012 etwa 3,4 Prozent der Kraftfahrzeugführer, die mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen werden, so sind es beim dritten Blitz-Marathon lediglich 1,32 Prozent. Neben der geringen Zahl der gravierenden Verkehrsverstöße stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, daß deutlich langsamer gefahren wurde und auch nur knapp die Hälfte der sonst üblichen Zahl an Verkehrsunfällen an den 24 Stunden geschehen sind.

Aber auch die langfristigen Ziele wurden erreicht, nämlich den Fahrzeugführern bewusst zu machen, dass überhöhte Geschwindigkeit ein flächendeckendes Problem darstellt,

  • dass auch "geringfügige" Überschreitungen die Verkehrssicherheit von Fußgängern und Radfahrern deutlich beeinträchtigen
  • dass Polizei und Straßenverkehrsamt dieses Problem konsequent bekämpfen,
  • dass man mit der vorgeschriebenen Geschwindigkeit nur wenig später ans Ziel kommt, aber dafür wesentlich stressfreier und sicherer.

Bereits seit dem Jahr 2009 arbeitet die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg nach einem wirkungsorientierten Konzept zur Bekämpfung von Geschwindigkeits-Unfällen. Sie wird dabei vom Straßenverkehrsamt des Rhein-Sieg-Kreises unterstützt. Von 2009 bis 2011 ist die Zahl der Geschwindigkeits-Unfälle bei uns um 15 Prozent zurückgegangen. In diesem Jahr wird ein weiterer Rückgang um 18 Prozent erwartet. Im gleichen Zeitraum ist der Anteil der Raser ebenfalls deutlich zurückgegangen. Fuhren 2009 bei polizeilichen Radarmessungen noch 5,1 Prozent der Fahrzeuge zu schnell, waren es 2012 nur noch 3,4 Prozent. Die Zahl der Getöteten im Straßenverkehr sank ebenfalls deutlich. Waren es im Jahr 2009 noch 12 Verkehrstote, sank die Zahl bis 2011 auf 9. In diesem Jahr sind erst 3 Menschen auf unseren Straßen zu Tode gekommen.

Die Botschaft ist klar :  weniger Geschwindigkeit = weniger Unfälle = weniger Tote. Polizeichef Frithjof Kühn und Kreisdirektorin Annerose Heinze zeigten sich zufrieden mit dem dritten Blitz-Marathon : "Ein verstärktes Bewusstsein für die Gefahren zu hoher Geschwindigkeit war bei den Fahrerinnen und Fahrern deutlich zu spüren."

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - PKW-Aufbrecher festgenommen

(Ri)  Am 24.10. gegen 22.30 Uhr wurden Anwohner der Lahnstraße durch das Geräusch berstenden Glases aufgeschreckt. Sie entdeckten beim Blick aus dem Fenster drei junge Männer, die offenbar die Seitenscheibe eines geparkten VW-Transporters eingeschlagen und ein mobiles Navigationsgerät aus dem Fahrzeug gestohlen hatten. Aufgrund guter Beschreibungen der Zeugen, die schnell die Polizei informierten, konnte einer inzwischen flüchtigen Verdächtigen kurz darauf nahe des Tatortes in der Hans-Völlmecke-Straße festgenommen werden. Den beiden Mittätern gelang die Flucht. Der festgenommene 23-jährige Troisdorfer ist bereits wegen derartiger Delikte polizeibekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Hennef-Stoßdorf - Automatendiebstahl mit brachialer Gewalt

(Ri)  In der Nacht zum 24.10. versuchten Diebe in Hennef zwei Zigarettenautomaten zu stehlen. In der Reisertstraße, im Teilstück zwischen der Löhestraße und der Pappelalle, benutzten die Täter vermutlich einen Spanngurt und ein Kraftfahrzeug, um zwei Zigarettenautomaten aus den Betonfundamenten zu reißen. Bei einem Automaten gelang dies und die Täter entwendeten das komplette Gerät. Der wenige Meter entfernt stehende zweite Automat hielt stand, wurde jedoch stark beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Das Kriminal-Kommissariat Ost ermittelt und bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen unter Telefon 02241 / 5413521.

Niederkassel-Rheidt - Wohnungseinbrecher fanden Beute im Schlafzimmer

(Ri)  Am Morgen des 24.10. entdeckte eine 60-jährige Anwohnerin der Vogelsangstraße in Niederkassel die aufgebrochene Terrassentür eines Nachbarhauses, dessen Bewohner nicht anwesend waren. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten fest, dass an der Tür der Rolladen hochgeschoben und der Türflügel aufgebrochen worden war. Die Einbrecher hatten anschließend mehrere Räume nach leicht transportablen Wertsachen durchsucht und sich dabei auf die Schlafräume konzentriert. Dort stahlen sie insbesondere Schmuck und hinterließen ein Bild der Verwüstung, ehe sie mit der Beute flüchteten. Der Wert des Diebesgutes kann bislang noch nicht beziffert werden.

Die Polizei warnt vor Wohnungseinbrechern, mit denen gerade jetzt zur "dunklen Jahreszeit" wieder vermehrt zu rechnen ist. Die Kreispolizeibehörde hat nochmals die Recourcen zur Bekämpfung dieser landesweit zunehmenden Kriminalitätsform erhöht. Die Beamtinnen und Beamten sind dabei unbedingt auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen und bitten verdächtige Beobachtungen sofort über Notruf 110 zu melden. Zudem werden weitere kostenlose Beratungsabende zur technischen Einbruchssicherung für Hausbesitzer und Wohnungsinhaber angeboten. - Termine :  Dienstag, 06.11., Mittwoch, 21.11., Montag, 26.11., jeweils ab 19.00 Uhr im Polizeigebäude Frankfurter Straße 12-18, Siegburg. Die Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen unter Telefon 02241 / 5414777 erforderlich.


Mittwoch, 24.10.2012

Rhein-Sieg-Kreis - Zwischenergebnis des dritten 24-Stunden-Blitz-Marathons

(Br)  Die ersten Ergebnisse des 24-Stunden-Blitz-Marathons für den Bereich der Polizei im Rhein-Sieg-Kreis liegen nun vor. Im Frühdienst zwischen 06.00 Uhr und 14.00 Uhr wurden an insgesamt 20 Strecken, in denen Höchstgeschwindigkeiten von maximal 30 bzw. 50 km/h erlaubt waren, Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Dabei stellten die Beamten 69 Verstöße gegen die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit fest. Die beiden gravierensten Überschreitungen wurden in Siegburg festgestellt. Dort wurde ein PKW in einer 30er-Zone mit 47 km/h gemessen. Diese Überschreitung wird mit einem Verwarngeld geahndet. Dagegen wird der Fahrer eines PKW, der in einer 50er-Zone mit einer Geschwindigkeit von 78 km/h gemessen wurde, mit einer Verkehrsvergehens-Anzeige rechnen müssen.

Nümbrecht-Berkenroth - Vandalen gestoppt, Hecke untaugliches Versteck

Die Flucht vor einer Polizeistreife endete für zwei junge Männer aus Waldbröl (20, 21 Jahre) am späten Dienstagabend (23.10.) in Nümbrecht-Berkenroth in einer Hecke. Die Hoffnung, sich im gewählten Grünbewuchs vor den Augen der Ordnungshütern unsichtbar machen zu können, entpuppte sich jedoch als Irrglaube. Den Beamten waren um 22.30 Uhr mehrere Personen auf der Bundesstraße gemeldet worden, die augenscheinlich damit beschäftigt waren, die friedlich am Fahrbahnrand stehenden Leitpfosten herauszureißen. Als der Streifenwagen herannahte, versuchten sich die beiden Männer in der Flucht.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass die beiden Waldbröler zwischen den Ortschaften Benroth und Berkenroth zudem mehrere Gullydeckel ausgehoben und auf den Radweg geworfen hatten. Die Beamten entschärften die Gefahrenstellen auf der Bundesstraße und brachten die beiden jungen Männer auf die Polizeiwache, wo dem 20-jährigen eine Blutprobe entnommen wurde. Da sich der vermeintliche "Unfug" strafrechtlich als Sachbeschädigung und versuchter "Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr" darstellt, leiteten die Polizisten ein Strafverfahren ein.

Siegburg - Bettler unter Einbruchsverdacht

(Ri)  Am 23.10. gegen 19.20 Uhr kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung zwei Männer, die an zwei Einkaufsmärkten an der Händelstraße in Siegburg bei den Kunden Geld erbettelnden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Bettler zu zwei weiteren Männern gehörten, die in einem PKW mit slowakischem Kennzeichen auf dem angrenzenden Parkplatz warteten. Offenbar lebten die vier Personen, die in Deutschland keinen Wohnsitz haben, in dem Kombi.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Polizisten einen fast neuwertigen Flachbildfernseher und diversen Goldschmuck. Die Gegenstände wurden als mutmaßliches Diebesgut sichergestellt. Die vier Verdächtigen, zwei 21-jährige, ein 56-jähriger und ein 25-jähriger, wurden wegen Verdacht des Einbruchdiebstahls vorläufig festgenommen. Da sie der deutschen Sprache nicht mächtig sind, müssen sie mit Hilfe von vereidigten Übersetzern vernommen werden. Die Ermittlungen dauern an.


Dienstag, 23.10.2012

Niederkassel-Mondorf - Motorradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

(Br)  Heute morgen, 07.25 Uhr, kam es auf der Provinzialstraße in Niederkassel-Mondorf zu einem Verkehrsunfall. Ein 16-jähriger fuhr mit seinem Leichtkraftrad auf der Provinzialstraße aus Richtung Mondorf kommend in die Richtung Niederkassel. Nachdem er eine Baustelle, die seinen Fahrstreifen einengt, passiert hatte, bemerkte er einen 'Ford Ka', der aus einer Grundstücksausfahrt auf die Provinzialstraße in Richtung Rheidt einbiegen wollte. Die 48-jährige Fahrerin des Ford fuhr auf die Straße ein, musste jedoch dann erneut ihr Fahrzeug anhalten und blockierte so den Fahrstreifen des jungen Kradfahrers aus Niederkassel.

Dieser versuchte durch eine Vollbremsung einen Zusammenprall zu vermeiden. Dabei kam er zu Fall und rutschte gegen den PKW. Er wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er nach ambulanter Behandlung entlassen werden konnte. Es entstand ein Sachschaden von circa 500 Euro. Für die Unfallaufnahme musste die Provinzialstraße zeitweise komplett gesperrt werden. Die PKW-Fahrerin erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Rösrath-Stümpen - Erst Scheibe eingetreten, dann betrunken gefahren

Montagabend (22.10.) gegen 19.40 Uhr erhielt die Kreispolizei Kenntnis über einen Randalierer im Bereich Dammelsfurth. Auf der Anfahrt der Einsatzkräfte kam ihnen der im Anruf als Täter konkret benannte Mann in einem PKW entgegen. Die Polizeibeamten wendeten ihren Streifenwagen und konnten das Fahrzeug anhalten. Bei der sich nun anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 44-jährige Fahrer erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Eine Blutprobe wurde angeordnet, der Führerschein sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen zum ursprünglichen Grund des Einsatzes ergaben, dass der Mann vorher mehrfach gegen die Glasscheibe der Türe eines Hauses trat, die dabei zerbrach. Hintergrund waren und sind offensichtlich Beziehungsprobleme.

Nümbrecht - Parkunfall, Alkohol im Spiel

Beim Versuch, in eine Parklücke in der Otto-Kaufmann-Straße in Nümbrecht einzuparken, schrammte ein 43-jähriger Autofahrer aus Nümbrecht am Montagnachmittag (22.10.) um kurz nach 16.30 Uhr an einem geparkten PKW entlang. War der Sachschaden auch überschaubar, dürften die Konsequenzen für den Unfallfahrer nicht ohne sein :  Ein Alkotest fiel mit über 2,8 Promille deutlich positiv aus. Neben der Blutprobe musste auch der Nümbrechter seinen Führerschein den Beamten zur Aufbewahrung übergeben.

Siegburg - Einbrecherinnen nutzten kurze Abwesenheit der Bewohnerin aus

(Br)  Am 22.10., 13.00 Uhr, verließ die 47-jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in Siegburg an der Wilhelmstraße ihre Wohnung, um den Sohn von der Schule abzuholen. Als sie nur etwa 30 Minuten später nach Hause zurückkehrte und an ihre Wohnungstür kam, musste sie erkennen, daß diese aufgehebelt worden war. In der Wohnung hatten die bislang unbekannten Einbrecher sämtliche Schränke und Schubladen geöffnet und durchwühlt. In einer Handtasche der Siegburgerin, die diese im Schlafzimmer abgelegt hatte, wurden die Täter fündig und stahlen hieraus einen mehrstelligen Bargeldbetrag sowie verschiedene Ausweisdokumente. Der Sachschaden wird auf circa 500 Euro geschätzt.

Gegenüber den alarmierten Polizeibeamten konnte die Bestohlene angeben, dass ihr bei der Rückkehr im Treppenhaus, noch bevor sie den Einbruch entdeckt hatte, zwei verdächtige Frauen entgegengekommen waren. Die beiden Verdächtigen im Alter von circa 18 bis 20 Jahren konnten das Haus unerkannt in unbekannte Richtung verlassen. Sie waren etwa 165 cm groß und dunkel gekleidet. Eine der Frauen hatte kurze, dunkle Haare. Die Haare der zweiten Frau waren kurz und rötlich. Beide trugen Handtaschen dabei. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat die beiden Verdächtigen im Haus oder in der Nähe gesehen oder hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen können ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Engelskirchen-Papiermühle - Fahrer erlitt bei Überschlag leichte Verletzungen

Mit leichten Verletzungen hat am Montagmorgen (22.10.) ein 22-jähriger Autofahrer aus Nümbrecht einen spektakulären Unfall in Bickenbach überstanden. Der junge Mann war um kurz nach 6 Uhr auf der Gelpestraße in Richtung Bickenbach unterwegs, als er kurz hinter der Ortslage Papiermühle ausgangs einer Linkskurve aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam.

In der Folge überschlug sich das Fahrzeug und touchierte dabei zwei Leitposten, ein Verkehrszeichen und drei Bäume. Glück im Unglück hatte dabei eine entgegenkommende 37-jährige Autofahrerin aus Engelskirchen, vor der das Fahrzeug des Nümbrechters die Straße querte, ihr Auto jedoch nicht touchierte. Der 22-jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, konnte dieses aber kurz darauf wieder verlassen. Sein Auto hat nur noch Schrottwert.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Engelskirchen / Wiehl - Einbrüche

In gleich zwei Gaststätten drangen unbekannte Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag (22.10.) in Engelskirchen ein. In der Olper Straße hebelten sie ein Fenster eines Gasthofes auf und gelangten auf diese Weise in den Schankraum. Ähnlich gingen die Einbrecher in einer Gaststätte am Engels-Platz vor. In beiden Fällen hatten sie es auf den Inhalt der Geldspielautomaten abgesehen. Zudem machten sich die Täter an einem Zigarettenautomat und einem Sparkästchen zu schaffen. Aus der Gaststätte in Olper Straße ließen sie darüber hinaus noch ein Laptop mitgehen.

Am Kunststofffenster eines Kindergartens in der Mühlenstraße in Wiehl hatten sich unbekannte Täter zwischen Freitag (19.10.), 16.30 Uhr, und Samstag, 7.00 Uhr, zu schaffen gemacht. Sie gelangten ins Objekt, wo sie eine Digitalkamera und Kleingeld entwendeten. - Bei einem Einbruchsversuch blieb das Treiben unbekannter Täter, die zwischen Donnerstagnachmittag (18.10.) und Montagmorgen ein Fenster eines Kindergartens in der Straße 'Am Hofacker' in Wiehl-Bielstein aufhebeln wollten. Dabei wurde die Fensterscheibe zwar beschädigt, ein Eindringen in das Gebäude blieb den Einbrechern jedoch versagt.


Montag, 22.10.2012

Windeck-Wilberhofen - Frau total betrunken mit dem Auto unterwegs

(Th)  Vergangene Nacht fiel einer Eitorfer Funkstreife gegen 0.20 Uhr auf der Wilberhofener Straße ein PKW auf, der besonders vorsichtig unterwegs war. Die Fahrerin war mit 25 km/h unterwegs und fuhr dabei in starken Schlangenlinien. Bei der folgenden Überprüfung stellten die Beamten erheblichen Alkoholgeruch fest, ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,38 Promille. Zur Blutprobenentnahme musste die 50-jährige aus Windeck die Beamten zur Polizeiwache begleiten. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Fahrer ohne Fahrerlaubnis unterwegs

(Th)  Am 21.10. kam es um 19.10 Uhr auf der Kreuzung Willy-Brandt-Ring / Mendener Straße zu einem Verkehrsunfall. Nach Zeugenaussagen hatte ein 27-jähriger Troisdorfer das Rotlicht der Ampel an der Mendener Straße nicht beachtet. Im Kreuzungsbereich stieß er mit seinem PKW mit dem PKW einer 27-jährigen aus Niederkassel zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Troisdorfer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Diese wurde ihm bereits vor geraumer Zeit entzogen. Ein Verfahren wurde eingeleitet.

Ruppichteroth-Kammerich - Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

(Th)  Ein 28-jähriger Kölner war am 21.10. gegen 16.20 Uhr mit seinem Motorrad auf der L 317 von Eitorf aus kommend in Richtung Schönenberg unterwegs. In Höhe Kammerich folgte er einer Rechtskurve. Dabei kam er zu weit nach links über die Fahrbahnmitte und kollidierte mit dem PKW eines entgegenkommenden 52-jährigen aus Neunkirchen-Seelscheid. Der Kradfahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte schwer. Er zog sich schwere Verletzungen zu und wurde nach Erstversorgung durch den eingesetzten Notarzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Köln verbracht. Lebensgefahr besteht nach ersten Erkenntnissen nicht. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 9.000 Euro geschätzt.

Niederkassel-Rheidt - Festnahme nach versuchtem Raubüberfall

(Th)  Ein Ehepaar aus Niederkassel (79 und 84 Jahre alt) war am 21.10., 16.58 Uhr, auf der Werthstraße / Auf dem Werthchen unterwegs, als es von zwei jungen Männern angesprochen wurde. Unter Vorhalt eines Bajonetts gab einer der Täter an, dass es sich um einen Überfall handele. Der 84-jährige setzte seinen Holzstock ein und schlug auf den Täter mit der Waffe ein. Beide Täter flüchteten.

Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten zwei Tatverdächtige angetroffen und festgenommen werden. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um einen 18- und einen 20-jährigen aus Niederkassel. Bei den ersten Befragungen verwickelten sie sich in Widersprüche. Sie wurden dem Polizeigewahrsam zugeführt. Die ersten Ermittlungen wurden durch den Kriminalwachdienst übernommen, weitere Ermittlungen werden am Montag durch das Fachkommissariat übernommen.

Sankt Augustin-Menden - Mehrere Fahrzeuge in Menden beschädigt

(Th)  In der Nacht zu Sonntag (21.10.) wurden im Bereich der Burgstraße und der Marktstraße zehn Fahrzeuge beschädigt. Unbekannte Täter beschädigten die Fahrzeuge mit einem scharfen Gegenstand und zerkratzten den Lack. Der Gesamtschaden wird auf 11.000 Euro geschätzt. Bisher gibt es keine Hinweise auf den oder die Täter. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 02241 / 5410 zu melden.

Hennef-Süchterscheid - Täter brachen in Wohnhaus ein

(Th)  Im Zeitraum von Samstagnachmittag (20.10.) bis Sonntagmittag brachen unbekannte Täter in ein Haus in Süchterscheid, Zum Katharinentor, ein. Nachdem offensichtlich vergeblich versucht wurde ein Fenster aufzuhebeln, wurde eine Scheibe eingeschlagen. Die Täter erbeuteten Schmuck und hochwertige Uhren. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter Telefon 02241 / 5410 in Verbindung zu setzen.

Wiehl-Bielstein - Einbruch

Eine böse Überraschung erlebten die Bewohner eines Einfamilienhauses im Kehlinghausener Weg in Bielstein. Als sie Samstagabend (20.10) um etwa 21 Uhr das Haus betraten, hörten sie aus dem Wohnraum verdächtige Geräusche. Kurz darauf flüchteten mindestens zwei Einbrecher durch die Terrassentür aus dem Haus. Die Täter hatten die Wohnräume nach Wertgegenständen durchsucht und dabei unter anderem ein Notebook, ein 'iPhone' und Schmuck entwendet. Eine sofort eingeleitete Fahndung im Tatortbereich verlief negativ. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer entgegen.

Rösrath - Vier Gullideckel ausgehoben

Bereits in der Nacht zu letztem Freitag (19.10.) hoben unbekannte Täter insgesamt vier Gullideckel aus und warfen sie in angrenzende Büsche. Konkret ein Kanaldeckel auf dem Parkplatz eines Supermarktes (De-Gasperi-Straße) und drei im Kreisverkehr der Straßen Pannsiefen, De-Gasperi-Straße und Karl-Schiller-Straße. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eröffnet und sucht nun Zeugen, die die Täter beobachtet haben. Hinweise bitte an die Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050.


Sonntag, 21.10.2012

Sankt Augustin - Nach Feier betrunken hinters Steuer gesetzt

(Th)  Am 21.10. überprüften Beamte der Polizeiwache Sankt Augustin um 01.20 Uhr einen PKW-Fahrer, der auf der Südstraße unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Beamten starken Alkoholgeruch in dem voll besetzten Fahrzeug fest. Der 29-jährige Fahrer aus Sankt Augustin hatte ebenfalls eine starkeAlkoholfahne, die Mitwirkung bei einem Alkoholtest lehnte er ab. Zur Beweissicherung wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet, diese wurde im Krankenhaus durchgeführt. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Hennef - Bedrohung mit Messer

(Th)  Am 20.10., 21.05 Uhr, wurde die Polizei in die Frankfurter Straße gerufen. Ein Mann hatte eine 52-jährige Henneferin mit einem Messer bedroht, als diese mit dem PKW nach Hause kam. Sie entfernte sich mit dem PKW von der Wohnanschrift und informierte die Polizei, da der ihr bekannte Mann sie in der Vergangenheit schon einmal verletzt hatte.

Bei Eintreffen der Beamten der Polizeiwache Hennef und weiterer Unterstützungskräfte stellte sich heraus, dass es sich um einen polizeilich bekannten 38-jährigen Hennefer handelte, der in der Vergangenheit schon häufiger die Polizei beschäftigte. Er wurde in Gewahrsam genommen und der Polizeiwache Siegburg zugeführt. Aufgrund seiner geistigen Verfassung wurde das Ordnungsamt der Stadt Hennef hinzugezogen. Es erfolgte eine Zwangseinweisung in eine Klinik in Bonn.

Nümbrecht-Winterborn - Mit Alkohol am Steuer

Am Samstag, 20.10., 20.05 Uhr, meldete ein Zeuge der Polizei, dass ein Fahrzeugführer immer wieder von der Fahrbahn der Winterborner Straße abkomme und offenbar unter Alkoholeinfluss stehe. Die Beamten konnten den Fahrzeugführer antreffen und stellten fest, dass der 49-jähriger Fahrer tatsächlich unter Alkholeinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest verlief daraufhin positiv. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein des Fahrers sichergestellt. Darüber hinaus wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Troisdorf-Oberlar - Straßenraub

(Th)  Am Samstagabend (20.10.) kam es um 18.45 Uhr im Bereich der Sieglarer Straße zu einem Überfall auf einen Fußgänger. Ein 23-jähriger Troisdorfer wurde von einem unbekannten Mann geschlagen und getreten. Als das Opfer am Boden lag, durchsuchte der Täter sein Opfer und entwendete ihm eine geringe Menge Bargeld. Er flüchtete unerkannt in Richtung Landgrafenstraße. Eine Beschreibung des Täters liegt nicht vor. Der Troisdorfer wurde leicht verletzt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise dazu haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 02241 / 5410 zu melden.

Sankt Augustin-Niederpleis - Brand im Dachgeschoss

(Th)  Am 20.10., 07.15 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert. Ein aufmerksamer Nachbar hatte in der Straße 'Am Pleiser Wald' im Nachbarhaus Flammen im Dachgeschoss gesehen. Er informierte den im Haus anwesenden Eigentümer, so dass alle Personen unverletzt das Haus verlassen konnten. Die eingesetzte Feuerwehr hatte das Feuer schnell unter Kontrolle.

Nach ersten Feststellungen könnte ein technischer Defekt eines Röhrenfernsehgerätes die Ursache für den Brand sein. Die ersten Ermittlungen übernahm der Kriminalwachdienst der Polizei Siegburg, weitere Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat geführt. Der Bereich des Dachgeschosses wurde beschlagnahmt, das Haus blieb bewohnbar. Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Troisdorf-Spich - Fahrer war betrunken

(Th)  Am 20.10., 05.40 Uhr, erhielt die Polizei den Hinweis auf einen betrunkenen Autofahrer. Der Mann hatte mit seinem PKW auf dem Tankstellengelände in der Echternacher Straße einen Blumenkübel beschädigt. Nachdem man sich geeinigt und die Schadensregulierung vorgenommen hatte, fuhr der Mann mit dem PKW los. Der 22-jährige Fahrer aus Troisdorf konnte zu Hause angetroffen und anhand der Beschreibung identifiziert werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,94 Promille. Der Fahrer wurde der Polizeiwache zugeührt, es erfolgte die Blutprobenentnahme. Der Führerschein wurde sichergestellt. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Wiehl-Oberwiehl - Mit Drogen am Steuer unterwegs

Am Freitag, 19.10., 16.50 Uhr, wurde in Wiehl auf der Derschlager Straße ein 25-jähriger Fahrzeugführer angehalten und überprüft. Bei der Fahrzeugkontrolle stellten die Beamten fest, dass der junge Mann offenbar unter Drogeneinfluss stand. Der Fahrer räumte schließlich den Konsum von Cannabis ein. Die Beamten ordneten daraufhin eine Blutprobe an und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.


Samstag, 20.10.2012

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Brand einer Lagerhalle

(Th)  Heute nacht, 02.20 Uhr, erhielt die Leitstelle der Polizei Siegburg einen Hinweis auf einen Brand in der Lahnstraße in Friedrich-Wilhelms-Hütte. Polizei und Feuerwehr rückten mit großem Kräfteaufgebot aus. Nach ersten Feststellungen geriet aus bisher noch ungeklärten Gründen die Lagerhalle eines Gerüstbaubetriebes in Brand. In der Halle befanden sich unter anderem drei LKW, ein Gabelstabler und Gerüstbaumaterial. Die Mendener Str. wurde zwischen Lahnstraße und Mendener Straße durch Polizei- und Feuerwehrkräfte abgesperrt. In der Halle befindliche Gasflaschen wurden durch die Feuerwehr gekühlt, so dass hier keine Gefahr mehr bestand.

Aufgrund der noch andauernden Löscharbeiten der Feuerwehr können derzeit keine Angaben zum Umfang und der Höhe des entstandenen Sachschadens gemacht werden. Ein angrenzender Wohnkomplex musste nicht geräumt werden, ebenso war auch der Bereich der angrenzenden Bahnlinie nicht betroffen. Eine Gefahr für Menschenleben bestand nicht. Der Brandort wurde beschlagnahmt, die weiteren Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat übernommen.

Niederkassel-Uckendorf - Unfall mit schwer verletzter Fußgängerin

Am Freitagabend (19.10.), gegen 20.25 Uhr, befuhr ein 49-jähriger Mann aus Niederkassel mit seinem PKW die Schäferstraße in Niederkassel-Uckendorf. In Höhe des Hauses Schäferstraße Nummer 12 überquerte zu diesem Zeitpunkt ein Ehepaar aus den Niederlanden, welches sich zu Besuch in Deutschland aufhält, zu Fuß die Straße. Plötzlich blieb die Frau stehen und ging unvermittelt mehrere Schritte zurück. Der herannahende PKW-Fahrer erfasste die 62-jährige, die dadurch zu Boden geschleudert und schwer verletzt wurde. Sie kam mittels Rettungstransportwagen in eine nahegelegene Klinik. Ihr 66-jähriger Ehemann blieb unverletzt.

Siegburg-Deichhaus - Jagdpächter entdeckten Cannabis-Plantage in Waldstück

(Th)  Am 19.10., 18.45 Uhr, entdeckten zwei Jagdausübungs-Berechtigte in einem Waldstück in den Siegniederungen eine kleine Plantage, in der mehrere Marihuanapflanzen standen. Teilweise wurden diese schon abgeerntet. Die hinzugerufene Polizei veranlaßte die Beseitigung und Sicherstellung der Pflanzen. Mit Unterstützung der Feuerwehr Siegburg wurden die Pflanzen beseitigt und gelagert. Insgesamt wurden mehr als 40 Pflanzen sichergestellt.

Die ersten Ermittlungen wurden durch den Kriminalwachdienst übernommen, weitere Ermittlungen werden durch das zuständige Fachkommissariat geführt. Ein Verfahren wegen illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln wurde eingeleitet. Hinweise auf Tatverdächtige, die für die Anpflanzung verantwortlich sind, nimmt die Polizei in Siegburg unter Telefon 02241 / 5413131 entgegen.

Troisdorf-Spich - Kind bei Verkehsunfall schwer verletzt

(Th)  Am 19.10. kam es in Spich, Hauptstraße, um 17.07 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 7-jähriges Mädchen aus Troisdorf lief zwischen zwei geparkten PKW auf die Hauptstraße. Ein 35-jähriger Troisdorfer, der mit seinem PKW unterwegs war, erkannte das Kind zu spät. Trotz einer Bremsung erfasste er das Kind, welches zunächst auf die Motorhaube aufgeladen wurde. Dann fiel das Kind nach vorne auf die Straße. Das Mädchen wurde schwer verletzt, war aber ansprechbar. Nach der Erstversorgung durch den hinzugezogenen Notarzt wurde es mit dem Rettungswagen in eine Kinderklinik verbracht. Lebensgefahr besteht nicht. Der PKW-Fahrer blieb unverletzt.

Siegburg - Festnahme nach Ladendiebstahl

(Th)  Am 19.10. konnte gegen 16.05 Uhr in Siegburg, Markt, ein 37-jähriger Siegburger festgenommen werden. Nach einem Ladendiebstahl war der Täter geflüchtet. Anhand der Beschreibung des Flüchtigen erkannten Beamte der Polizeiwache Siegburg den Täter im Bereich Markt. Bei der folgenden Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen den Mann noch einen Strafvollstreckungs-Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Bonn besteht. Der junge Mann wurde in die Justizvollzugsanstalt überstellt.

Lohmar / Siegburg-Stallberg - Verkehrsunfälle mit Radfahrern

(Th)  Am 19.10. kam es in Lohmar, Hauptstraße, gegen 15.05 Uhr zu einem Verkehrsunfall, an dem eine Radfahrerin beteiligt war. Eine 16-jährige Fahrradfahrerin aus Lohmar war mit ihrem Rad auf dem Gehweg an der Hauptstraße in Richtung Lohmar unterwegs. Ein 54-jähriger PKW-Fahrer aus Bonn fuhr aus einer Grundstücksausfahrt auf die Hauptstraße ein. Dabei übersah er die Radfahrerin und erfasste diese. Sie stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu, die durch den hinzugerufenen Rettungswagen behandelt wurden.

In Siegburg war gegen 16.39 Uhr ein 13-jähriger Lohmarer auf der Zeithstraße in Richtung B 56 unterwegs. Eine 28-jährige Siegburgerin fuhr mit ihrem PKW zunächst hinter dem Jungen. Als sie diesen überholen wollte, fuhr der Junge plötzlich nach links, um vermutlich in die Jägerstraße abzubiegen. Trotz Vollbremsung der PKW-Fahrerin kam es zum Zusammenstoß zwischen PKW und Fahrrad. Der 13-jährige stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Niederkassel-Rheidt - Fahrer war angetrunken

(Th)  Am 19.10., 06.20 Uhr, fiel einer Funkstreife der Polizeiwache Troisdorf auf der Wittelsbacher Straße in Rheidt ein PKW-Fahrer auf. Bei der Überprüfung stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Vortest ergab einen Wert von 0,76 Promille. Zur Durchführung der gerichtsfesten Beweiserhebung musste der Mann die Beamten zur Polizeiwache begleiten. Im Zuge weiterer Ermittlungen wurde festgestellt, dass der 29-jährige Niederkasseler nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Ein Verfahren wurde eingeleitet.

Neunkirchen-Seelscheid - Dieseldiebstahl aus abgestellten LKW

(Th)  In der Nacht vom 18.10. auf den 19.10. hebelten unbekannte Täter im Bereich Neunkirchen, Eisenerzstraße, die Tankdeckel von zwei LKW auf und entwendeten Diesel im Wert von mehreren 100 Euro. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor. Aufgrund der entwendeten Menge muss davon ausgegangen werden, dass die Beute in mehreren Kanistern mit PKW oder Transporter abtransportiert wurde. Zeugen, die sachdienliche Hinweise oder verdächtige Beobachtungen im fraglichen Zeitraum gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Siegburg unter Telefon 02241 / 5410 zu melden.

Overath-Marialinden - Einbruch in Grundschule

(ts)  In der Nacht zum Freitag, 19.10., hebelten unbekannte Täter die zweiflügelige Außentür der Grundschule Marialinden auf. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen nichts. Hinweise bitte unter Telefon 02202 / 2050.


Freitag, 19.10.2012

Windeck-Mauel - Zigaretten aus Tankstelle gestohlen

(Kü)  Vergangene Nacht wurde gegen 02.00 Uhr in eine Tankstelle in Windeck-Mauel eingebrochen. Drei maskierte Personen waren mit einem PKW auf das Gelände der Tankstelle gefahren und hatten sowohl die Gittertür als auch die dahinter liegende Glasschiebetür des Verkaufsraumes aufgehebelt. Aus dem Verkaufsraum entwendeten Sie Tabakwaren im Wert von mehreren tausend Euro. Die Täter konnten flüchten, bevor die alarmierten Eigentümer vor Ort erschienen.

Im September wurde in gleicher Weise schon einmal in die Tankstelle eingebrochen. Es besteht der Verdacht, dass es sich um die gleichen Täter handeln könnte. Die Ermittlungen hierzu sind noch nicht abgeschlossen. Hinweise werden erbeten an das Kriminal-Kommissariat 3, Telefon 02241 / 5413421.

Hennef - Tankbetrüger benutzte falsche Kennzeichen

(Kü)  Am 18.10., gegen 23.00 Uhr, fuhr ein 19 Jahre alter Mann aus Siegburg zu einer Tankstelle in Hennef, wo er einen PKW 'Renault Clio' betankte. Er konnte den Kraftstoff nicht bezahlen, da seine EC-Karte nicht funktionierte. Den Betreibern der Tankstelle war aufgefallen, dass die Kennzeichen an dem Renault entsiegelt waren, worauf sie die Polizei hinzuriefen. Im Rahmen der Überprüfung wurde festgestellt, dass die Kennzeichen nicht zu dem Fahrzeug gehörten. Der Siegburger hatte sie erst unmittelbar bevor er die Tankstelle aufsuchte an dem PKW montiert.

Es besteht der Verdacht, dass der 19-jährige für weitere Fälle des Tankbetruges in Betracht kommt. Die Ermittlungen hierzu sind noch nicht abgeschlossen. Weiterhin ist der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung bzw. Kennzeichenmissbrauch und Betrug.

Wiehl-Bielstein - Kennzeichen-Diebstahl auf Pendlerparkplatz

Unbekannte Täter entwendeten am Donnerstagabend (18.10.) in der Zeit von 18.45 Uhr bis 22 Uhr auf dem Pendlerparkplatz Bielstein an der Autobahnauffahrt zur A4 beide Kennzeichen (GM-FH 9009) eines schwarzen 'VW Polo'. Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung nach Raub in Wohnung

Am 27.03. wurde eine alleinstehende 81 Jahre alte Siegburgerin in ihrem Wohnhaus Opfer eines Raubes. Sie hatte eine weibliche Person in das Haus gelassen, die sich als Mitarbeiterin einer Telekommunikations-Firma ausgegeben hatte. Diese verschaffte, von der Seniorin unbemerkt, einem Mann Zutritt zum Haus. Beide zusammen überwältigten die Siegburgerin, trugen sie in den Keller, fesselten und knebelten sie. Anschließend versuchten die Täter den Kellertresor der Geschädigten zu öffnen, was jedoch nicht gelang. Die Täter verließen ohne Beute das Haus. Die Geschädigte konnte sich nach einiger Zeit aus der Fesselung befreien und Hilfe herbeirufen.

Von der weiblichen Täterin konnte ein Phantombild erstellt werden, das durch Gerichtsbeschluss jetzt zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben ist. - Die Polizei fragt :  Wer kennt die Frau oder kann Hinweise zu ihrer Identität geben ?  Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 3, Telefon 02241 / 5413121, entgegen.
(Phantombild :  Landeskriminalamt NRW)


Donnerstag, 18.10.2012

Neunkirchen-Seelscheid-Hohn - 20-jährige kollidierte mit Gegenverkehr

(MM)  Am Mittwochabend befuhr eine 20-jährige PKW-Fahrerin die B 507 aus Richtung Neunkirchen kommend in Richtung Ingersau. Auf der Gefällstrecke verlor sie in einer scharfen Rechtskurve auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr. Hier kollidierte sie mit einem 49-jährigen PKW-Fahrer. Dieser versuchte noch eine Kollision durch Ausweichen zu verhindern, wurde aber durch die Wucht des seitlichen Aufpralls gegen ein Verkehrszeichen gedrückt.

Die 20-jährige wurde leicht verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Ihr Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die Beifahrerin im Fahrzeug des 49-jährigen klagte ebenfalls über Schmerzen, wird sich aber selbständig zu einen Arzt begeben. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die B 507 in beide Richtungen über eine Stunde voll gesperrt. Polizeibeamte stellten einen ölartigen Film auf der Fahrbahn fest, der ursächlich für den Unfall sein könnte. Der entstandene Schaden wird auf circa 5.000 Euro geschätzt.

Siegburg - 60 Paar Damenschuhe an der BAB-Raststätte gestohlen

(Br)  Am 17.10. gegen 21.00 Uhr hatte ein 63-jähriger Speditionsfahrer seinen LKW mit Anhänger an der Raststätte Siegburg, Fahrtrichtung Frankfurt, abgestellt, um seine Ruhepause einzuhalten. Am 18.10. gegen 01.00 Uhr wurde der Fahrer, der sich in dem Führerhaus seiner Zugmaschine hingelegt hatte, aus dem Schlaf gerissen, da er Bewegungen an seinem Gefährt wahrnahm. Beim Blick aus dem LKW erkannte der aus Bergheim stammende LKW-Fahrer einen unbekannten Mann, der mit einem Karton unter dem Arm in einen 'Mercedes Sprinter' in unmittelbarer Nähe einstieg. Anschließend fuhr der Unbekannte zügig auf die Autobahn Richtung Frankfurt auf.

Bei einer Kontrolle des Sattelanhängers musste der Fahrer feststellen, dass die Plane aufgeschnitten worden war und 15 Kartons fehlten. In den gestohlenen Kartons hatten sich jeweils vier Paar Damenschuhe befunden, die offenbar durch den Unbekannten in dem weißen 'Sprinter' gestohlen worden waren. Der Wert der Damenschuhe wird auf circa 2.000 Euro geschätzt. Nähere Angaben zu dem Unbekannten konnte der Fahrer nicht machen. Zu dem 'Sprinter' konnte er angeben, dass es sich um einen weißen LKW mit geschlossenem Kasten mit ausländischen Kennzeichen gehandelt hatte. Der Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.

Engelskirchen - Festnahmen nach gewerbsmäßigem Ladendiebstahl

Der Beutezug von vier Ladendieben, die sich in mehreren Geschäftsfilialen eines Discounters großzügig mit Süßigkeiten eingedeckt hatten, endete am Dienstagnachmittag (16.10.) auf der B 55 in Overath. Hier war das Quartett im Rahmen einer Fahndung durch mehrer Streifenwagenbesatzungen der Polizei Gummersbach gestellt und vorläufig festgenommen worden.

Das eingespielte Team, eine Frau (18 Jahre) und drei Männer (30, 31 und 32 Jahre), hatte an diesem Tag bereits in Drolshagen, Bergneustadt, Gummersbach und zuletzt in Engelskirchen zugeschlagen. Dabei gingen sie arbeitsteilig nach einer augenscheinlich eingeübten Masche vor. Sie luden die Einkaufwagen mit Süßigkeiten voll und warteten auf eine günstige Gelegenheit, um sich mit der Beute aus dem Staub zu machen. Mit dieser Methode hatten sie offensichtlich in zwei Filialen Erfolg. Nach Verlassen des Geschäfts packten sie in aller Eile ihre Beute in ein Fahrzeug und flüchteten vom Tatort.

In Gummersbach und Engelskirchen jedoch erkannten aufmerksame Mitarbeiterinnen die Absicht des verdächtig wirkenden Quartetts. Es gelang den Dieben zwar noch ihre Einkaufswagen zu befüllen, jedoch mussten sie diese entgegen ihrer Pläne im Geschäft zurücklassen. Nach ihrem letzten gescheiterten Versuch in Engelskirchen flüchteten die Täter zunächst mit ihrem Fahrzeug in Richtung Overath, wo sie auf der B 55 im Rahmen der Fahndung angehalten und vorläufig festgenommen werden konnten.

Das Quartett wurde am Mittwoch (17.10.) dem Haftrichter beim Amtsgericht Gummersbach vorgeführt, der die Untersuchungshaft wegen gemeinschaftlichem gewerbsmäßigem Diebstahl für alle vier Täter anordnete.

Eitorf - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Eitorferin

(Br)  Seit Samstag, den 08.09., wird eine 42-jährige Eitorferin vermisst. Die Frau, die zeitweise wegen Angstzuständen in ärztlicher Behandlung war, hatte in der Nacht die Wohnung mit unbekanntem Ziel verlassen. Nach Bewertung der Umstände kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Vermisste selbstmordgefährdet ist. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen konnte die Frau bislang nicht angetroffen werden.

Die Polizei bittet daher die Bevölkerung um Mithilfe. Die Vermisste ist circa 178 cm groß und schlank. Sie hat blond-gesträhnte, schulterlange Haare. Zur Bekleidung und mitgeführten Gegenständen liegen keine Angaben vor. Hinweise zu der Vermissten werden an das zuständige Kriminal-Kommissariat 1 unter der Rufnummer 02241 / 5413421 erbeten.
(Foto :  privat)

Sankt Augustin - Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl

(Br)  Am 20.07. gegen 13.00 Uhr musste eine 47-jährige feststellen, dass ihre Geldbörse aus der Handtasche gestohlen worden war. Die aus Ruppichteroth stammende Frau hatte sich in einem Bekleidungs-Geschäft im Sankt Augustiner Einkaufszentrum umgesehen, als es einer bislang unbekannten Person gelang, unbemerkt die Geldbörse aus ihre Handtasche zu stehlen. Bereits eine halbe Stunde später wurde mit einer Debitkarte der Bestohlenen ein größerer Bargeldbetrag an einem Geldautomaten abgehoben.

Die Täterin konnte bei einer Abhebung am Geldautomaten von einer Überwachungskamera aufgenommen werden. Durch das Gericht wurde die Veröffentlichung des Lichtbilder aus der Überwachung verfügt. - Die Polizei fragt nun :  Wer kennt die Täterin oder kann Angaben zu ihrer Identität machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413321.
(Foto :  Überwachungskamera des Geldinstituts)



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk