Logo Lohmar.info

Sie sind hier: lohmar.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2010


Regionale Nachrichten - Archiv 2010

Freitag, 31.12.2010

- keine Meldungen -


Donnerstag, 30.12.2010

Eitorf - Kioskräuber flüchteten ohne Beute

(Ri)  Heute morgen gegen 06.10 Uhr befand sich die 66-jährige Betreiberin des Kioskes am Blumenweg / Siegstraße allein in ihrem Laden, als zwei unbekannte männliche Personen hereinkamen. Die beiden jungen Männer machten sich sofort im Kassenbereich zu schaffen und suchten offenbar nach Bargeld. Die Eitorferin nutze eine günstige Gelegenheit, lief hinaus und schrie um Hilfe. Einer der Männer folgte ihr und versuchte sie gewaltsam in den Kiosk zurückzuziehen. Schließlich flüchteten beide Täter jedoch ohne Beute in Richtung Blumenweg.

Die Geschädigte wurde bei dem Gerangel leicht verletzt. Vorsorglich wurde ein Rettungswagen zur Betreuung der aufgelösten Frau hinzugezogen. Die Polizei fahndet bislang ohne Erfolg nach den Flüchtigen. Sie werden als circa 20 Jahre alte, circa 180 cm große und auffallend schlanke Südländer beschrieben. Beide trugen Mützen oder Kappen, einer von ihnen einen braunen Schal. Eine Waffe war nach derzeitigem Sachstand nicht im Spiel. Hinweise an das Kriminal-Kommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413421 werden erbeten.


Mittwoch, 29.12.2010

Nümbrecht-Breunfeld - Auf den Gegenfahrstreifen geraten

Einer der unfallbeteiligten beschädigten PKW vor einem Rettungswagen

Zwei Leichtverletzte und zweimal Totalschaden, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich heute morgen um 10.40 Uhr auf der Wuppertaler Straße in Nümbrecht-Breunfeld ereignete. Ein 26-jähriger PKW-Fahrer befuhr die Wuppertaler Straße in Richtung Nümbrecht-Bierenbachtal. In einer Rechtskurve geriet der 26-jährige aus bisher ungeklärter Ursache auf den Gegenfahrstreifen und stieß dort mit einem entgegenkommenden 69-jährigen PKW-Fahrer zusammen. Dabei wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. Es entstand hoher Sachschaden.
(Foto :  Polizei Oberberg)

Siegburg / Troisdorf - Festnahmen

(Th)  Am 28.12. wurde gegen 15.20 Uhr von einem Kaufhaus in Siegburg die Polizei angefordert, da man einen Ladendieb festgenommen hatte. Bei der Überprüfung durch die Beamten der Polizeiwache Siegburg stellte sich heraus, dass der 32-jährige Mann zur Zeit ohne festen Wohnsitz in Deutschland ist. Weitere Ermittlungen führten zur Festnahme des Ladendiebes, da er durch die Staatsanwaltschaft Koblenz per Haftbefehl gesucht wurde. Er wartet nun im polizeilichen Gewahrsam auf die Vorführung vor einen Richter.

Am frühen Morgen des heutigen 29.12. überprüfte eine Funkstreife der Polizeiwache Troisdorf einen 34-jährigen Somalier aus Bonn im Bereich der Troisdorfer Fußgängerzone. Es stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Bonn vorlag. Er wurde festgenommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Siegburg-Stallberg - Zeugen meldeten liegengebliebenen PKW

(Th)  Am 28.12. teilte eine Taxi-Fahrerin gegen 21.10 Uhr der hiesigen Leitstelle mit, dass an der Kreuzung B 56 / Zeithstraße in Siegburg-Stallberg ein liegengebliebener PKW steht. Bei dem PKW hielt sich eine Frau auf, die augenscheinlich Hilfe benötige.

Die Beamten einer Siegburger Funkstreife halfen der 49-jährigen Frau, die sich auch als Fahrerin zu erkennen gab. In der Atemluft wurde Alkoholgeruch festgestellt, ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,3 Promille. Die Fahrerin musste die Beamten zur Polizeiwache begleiten. Dort wurde ihr eine Blutprobe entnommen, ihr Führerschein wurde beschlagnahmt, die Weiterfahrt wurde untersagt. Der PKW wurde wegen eines Defektes durch einen beauftragten Abschleppunternehmer auf einem Parkplatz in der Nähe abgestellt. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Hennef-Rott - Öffentlichkeitsfahndung nach unfallflüchtigem Radfahrer

Portraitfoto des der Fahrerflucht Tatverdächtigen(Ri)  Am 09.08. gegen 17.30 Uhr wurde eine 60-jährige Hennferin beim Nordic Walking in Hennef-Rott, in der Straße 'Zur Geistinger Mark', von einem Radfahrer angefahren und beim Sturz verletzt. Der Radfahrer flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Sie musste später mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden (wir berichteten am 10.08.).

Da die bisherigen Ermittlungen des Verkehrs-Kommissariates gegen den Unbekannten wegen unterlassener Hilfeleistung, fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht nicht zum Erfolg führten, werden nun Fotos von dem Verdächtigen veröffentlicht. Die Bilder entstanden, als die Geschädigte den Mann auf seinem Fahrrad zwei Tage später am 'Haus Dürresbach' wiedererkannte und fotografierte. Die Polizei fragt :  Wer kennt diesen Mann ?  Wer kann Hinweise zu seiner Identität oder zu seinem Aufenthaltsort machen ?  Telefon 02241 / 5413521.  (Foto : privat)


Dienstag, 28.12.2010

Troisdorf-Spich - 16-jährige fuhr unter Alkohol mit dem Auto des Vaters

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 01.30 Uhr meldeten Zeugen ein verdächtiges Fahrzeug auf der Frankfurter Straße in Spich. Nach Angaben der Beobachter fuhr ein BMW ohne Licht in Richtung der Rodderstraße und es sei schon beinahe zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Streifenteam der Polizeiwache Troisdorf konnte das Fahrzeug kurz darauf im Spicher Birkenweg ausmachen und anhalten.

Die Polizistin und ihr Kollege fanden ein 16-jähriges Mädchen als Fahrerin des BMW vor. Die jugendliche Kölnerin gab zu, das Auto ihres Vaters heimlich genommen zu haben. Zudem stand sie unter Alkoholeinfluss. Knapp ein Promille zeigte das Testgerät an. Dem Teenager wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Nach Einleitung eines Strafverfahrens wegen unbefugter Ingebrauchnahme eines Kraftfahrzeugs, Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde die Minderjährige in die Obhut ihrer Mutter gegeben.

Lohmar-Honrath - Einbruch in Einfamilienhaus

(Ri)  Am 27.12., zwischen 14.30 Uhr und 18.20 Uhr, wurde in ein Einfamilienhaus in Honrath, Lindener Straße, eingebrochen. Die Bewohner bemerkten bei ihrer Heimkehr zunächst eine beschädigte Gartentür und stellten dann fest, dass im Haus alle Räume und Schränke durchsucht worden waren. Unbekannte Täter hatten sich den Zugang durch Aufhebeln eines rückwärtigen Fensters verschafft. Bei dem Einbruch erbeuteten sie teuren Schmuck. Die "Ermittlungsgruppe Wohnung" bittet in dem Zusammenhang um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen unter Telefon 02241 / 5413121.


Montag, 27.12.2010

Nümbrecht-Bierenbachtal - Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Gegen 19.32 Uhr befuhr ein 38-jähriger PKW-Fahrer aus Kreuztal die schneeglatte Fahrbahn der Kalkofener Straße in Bierenbachtal und beabsichtigte an der Einmündung zur Wiehler Straße nach rechts in Richtung Nümbrecht abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem von links kommenden 48-jährigen PKW-Fahrer aus Hennef, der die Wiehler Straße in Richtung Nümbrecht befuhr. Es entstand mittlerer Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem 38-jährigen Fahrer Alkoholeinwirkung fest. Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Neunkirchen-Seelscheid - Überfrierende Nässe führte zu Verkehrsunfall

Die beiden nach der Kollision stark beschädigten PKW

(Bl)  Unfallort : B 507 zwischen Herkenrather Mühle und Kreisverkehr Neunkirchen, Unfallzeit : 27.12., 16.08 Uhr - Ein 18-jähriger aus Siegburg  befuhr mit seinem Pkw (Renault Mégane) die B 507 von Neunkirchen (Kreisverkehr) kommend in Richtung Herkenrather Mühle. Die Straße ist dort abschüssig. Aufgrund plötzlich auftretender, überfrierender Nässe geriet der Renault in einer Linkskurve ins Schleudern und geriet in den Gegenverkehr. Dort rammte das Fahrzeug eines 65-jährigen aus Neunkirchen-Seelscheid (Hyundai Tucson) den querstehenden PKW des 18-jährigen frontal genau in Höhe der Türen der Beifahrerseite.

Durch die Kollision war der Siegburger im Fahrzeug eingeklemmt. Nach seiner Bergung ist er, lebensgefährlich verletzt, mit dem Rettungshubschrauber dem Krankenhaus Köln-Merheim zugeführt worden. Sein Fahrzeug ist sichergestellt. Der 65-jährige überstand den Zusammenstoss leichtverletzt, ist zur weiteren Untersuchungen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Auch sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Bei der Überprüfung der Fahrzeuge stellte sich heraus, dass der PKW des 18-jährigen nicht ordnungsgemäß bereift war. Nur am Rad hinten links war ein Winterreifen mit wenig Profil montiert. Alle andere waren Sommerreifen, die von der Profiltiefe her schon stark abgefahren waren. Nach Reinigung und Abstreuen der spiegelglatten Fahrbahn konnte der Verkehr nach mehr als zwei Stunden wieder freigegeben werden.
(Foto :  neunkirchen-seelscheid.info)

Hennef - Junger Fahrer flüchtete nach Auffahrunfall

(Ri)  Am 26.12. gegen 18.00 Uhr beobachteten Zeugen, wie ein PKW im Hennefer Zentrum auf der Frankfurter Straße in Richtung Siegburg fuhr. Mit augenscheinlich unangepasster Geschwindigkeit überholte der junge Fahrer einen vorausfahrenden PKW, geriet ins Schleudern und prallte in das Heck eines weiteren PKW, der vor dem Überholten in gleicher Richtung unterwegs war. Dem 44-jährigen Königswinterer, der das angestoßene Auto fuhr, gelang es mit Mühe seinen PKW auf der schneeglatten Straße zu halten und ein Abkommen von der Fahrbahn zu verhindern.

Durch den Aufprall wurde seine schwangere Frau leicht verletzt. Unter anderem wegen vorzeitig einsetzender Wehen musste die 31-jährige per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Zeugen sprachen den Unfallverursacher und seinen Mitfahrer nach dem Unfall an, worauf der Fahrer auf der Frankfurter Straße wendete und zurück in Richtung Bröltal flüchtete.

Die polizeiliche Fahndung hatte wenig später in Siegburg Erfolg. Der 20-jährige Siegburger und sein 23-jähriger Beifahrer konnten an der Frankfurter Straße gestellt werden. Der Fahrer stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Er musste eine Blutprobe abgeben, eine Fahrerlaubnis besitzt er nicht. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkohol und anderen berauschenden Mitteln. Der verursache Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Die Schwangere konnte inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen werden. Ihr und dem Ungeborenen geht es gut.

Nümbrecht - Täter kamen durch die Terrassentür

Nach misslungenen Hebelversuchen an der Terrassentür schlugen unbekannte Täter die Scheibe der Tür ein und gelangten so an die Öffnungsvorrichtung und letztendlich in das Einfamilienhaus in der Straße 'Auf der Geishardt' in Nümbrecht. Die Tat ereignete sich im Zeitraum vom 25.12., 12.00 Uhr, bis zum 26.12., 15.00 Uhr. Die Einbrecher durchsuchten Schränke und Tische. Angaben zu der Beute konnten bei der Anzeigenaufnahme noch nicht gemacht werden. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Sankt Augustin-Niederpleis - Wohnungsbrand

(Ri)  Am 24.12. gegen 14.00 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einer Wohnung in der siebten Etage eines Hochhauses im Ulmenweg gerufen. Die Bewohner hatten starken Brandgeruch gemeldet. Die Wehrleute stellten fest, dass Rauch aus der darunter liegenden Wohnung durch eine Öffnung der Badewannenverkleidung drang. Darufhin wurde die untere Wohnung, deren Inhaber nicht zuhause war, geöffnet.

Das Apartment war voller Rauch. Ein kleiner Brandherd befand sich im Wohnzimmer und konnte schnell gelöscht werden. Die Katze des Bewohners war in den Rauchgasen verendet. Das Apartment ist derzeit unbewohnbar. Der Schaden wird auf mehr als 20.000 Euro geschätzt. Menschen waren nicht in Gefahr. Das Kriminal-Kommissariat 11 hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach erster Einschätzung kommt ein elektrischer Defekt im Bereich des Fernsehers als Brandursache in Frage.

Sankt Augustin-Menden - Fahndung nach Betrug mit gestohlener EC-Karte

Portraitfoto der Tatverdächtigen(Ri)  Am 29.09. wurde einem 75-jährigen Sankt Augustiner die Geldbörse vermutlich in einem Pflanzenmarkt an der Straße 'Am Apfelbäumchen' gestohlen. Noch ehe der Senior den Diebstahl bemerkte, wurden mit der EC-Karte aus seinem Portmonee (Anmerkung der Redaktion : Portemonnaie) mehrere Bargeld-Abhebungen an Bankautomaten in Köln-Porz getätigt.

Nach richterlichem Beschluss wird das Foto einer Tatverdächtigen aus der Überwachungsanlage der 'Kreissparkasse Köln' veröffentlicht. Das Regional-Kommissariat West ermittelt wegen Taschendiebstahls und Computerbetrug. Die Fahnder bitten die Bevölkerung um Mithilfe. Wer kennt die abgebildete Frau ?  Wer kann Hinweise zu ihrer Identität, ihrem Aufenthaltsort oder ihrer Arbeitsstelle geben ?  Telefon 02241 / 5413321.


Sonntag, 26.12.2010

Rösrath-Forsbach - Einbruch in Mehrfamilienhaus

(cb)  Im Zeitraum vom Freitag, 24.12., 01.30 Uhr bis Samstag, 25.12., 10.50 Uhr hebelten Unbekannte die rückwärtig gelegene Terrassentür einer Wohnung im Erdgeschoss in einem Mehrfamilienhauses in der Straße 'Im Hasenfeld' in Forsbach auf. Danach gelangten die Unbekannten über den Flur in eine zweite Wohnung im Obergeschoß, deren Wohnungstüre sie aufhebelten. Zur Beute können zur Zeit noch keine Angaben gemacht werden. Sachdienliche Hinweise zur Tat werden unter der Rufnummer 02202 / 2050 erbeten.


Samstag, 25.12.2010

Siegburg - Geschenkeräuber konnten festgenommen werden

(HM)  Am 24.12., gegen 23.00 Uhr, wurde ein 18-jähriger Siegburger an einer Bushaltestelle in der Kaiserstraße von zwei Räubern angegangen und in den Eingangsbereich eines Geschäftes gedrängt. Hier raubten die beiden Täter das Weihnachtsgeschenk, das der Geschädigte für seine Freundin mitführte. Anschließend flüchteten sie in Richtung Cecilienstraße.

Die alarmierte Polizei konnten die beiden Täter in der Cecilienstraße festnehmen. Hier gingen die Täter gerade einen Taxifahrer an und schlugen ihm ins Gesicht. Da die beiden 22- bzw. 27-jährigen Täter aus Siegburg unter Alkoholeinfluss standen, wurde ihnen jeweils eine Blutprobe entnommen. Hierbei eisteten sie zudem noch Widerstand gegen die Polizeibeamten.

Wiehl-Alpe - Angetrunkener Fahrer wurde leicht verletzt

24.12., 12.50 Uhr :  Ein 27-jähriger PKW-Fahrer befuhr die L 341 aus Richtung Alperbrück kommend in Fahrtrichtung Hunsheim. In einer Rechtskurve geriet er auf der winterglatten Fahrbahn auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs. Dort prallte er frontal gegen einen PKW, der von einem 52-jährigen gesteuert wurde. Der 27-jährige, der unter Alkoholeinwirkung stand, wurde leicht verletzt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Sachschaden betrug circa 15.000 Euro.


Freitag, 24.12.2010

- keine Meldungen -


Donnerstag, 23.12.2010

Wiehl-Weiershagen - 40-jährige fuhr auf stehenden Linienbus auf

Heute morgen um 06.45 Uhr befuhr eine 40-jährige Frau aus Bielstein mit ihrem PKW die Weiershagener Straße in Wiehl-Weiershagen aus Fahrtrichtung Bielstein kommend in Richtung Hückhausener Straße. Dabei erkannte sie nicht rechtzeitig, dass der vor ihr befindliche Linienbus an der Haltestelle auf der Weihershagener Straße angehalten hatte, um einen Fahrgast einsteigen zu lassen.

Die 40-jährige fuhr mit ihrem PKW auf den stehenden Bus auf und zog sich durch die Wucht des Aufpralls leichte Verletzungen zu. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. In dem Linienbus befanden sich zum Zeitpunkt des Verkehrsunfalls keine weiteren Fahrgäste. Sowohl der zusteigende Fahrgast wie auch der 47-jährige Busfahrer aus Bergneustadt blieben bei der Kollision unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden.

Hennef - Festnahme nach Einbruch in Linienbus

(Gr)  Einem aufmerksamen Busfahrer ist es zu verdanken, dass zwei Einbrüche in Linienbusse zügig geklärt werden konnten. Der couragierte Fahrer der Linie 530 fuhr am 23.12., gegen 12.00 Uhr, in die ehemalige Ladestraße des Bahnhofs Hennef (Verlängerung der Bahnhofstraße), als er in einem geparkten Bus eine verdächtige Person sah. Schnell erkannte der 49-jährige, dass es sich hier offensichtlich um einen Einbrecher handelte. Der Täter entnahm gerade die Wechselgeldkasse aus der Halterung.

Sofort stoppte der 49-jährige seinen Bus, stieg aus und betätigte am Tatfahrzeug den außen liegenden Verriegelungsmechanismus der Türen. Als der Einbrecher dies bemerkte und sich in den hinteren Teil des Busses bewegte, stellte sich der Zeuge vor die Doppeltür. Dabei signalisierte er dem Täter, dass er nunmehr nicht mehr herauskommen würde. Anschließend informierte er über Notruf die Polizei. Zwischenzeitlich trafen noch weitere Busfahrer ein, die den 49-jährigen unterstützten.

Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den Täter, einen 22-jährigen Siegburger, widerstandslos im Bus festnehmen. Auf einem Sitz fanden die Beamten die Beute, eine Wechselgeldkasse mit Münzgeld und ein Mäppchen mit Fahrscheinen. Ermittlungen ergaben, dass der 22-jährige wenige Minuten zuvor in einen weiteren, ebenfalls geparkten Linienbus an der Bahnhofstraße eingebrochen war. Hier hatte er allerdings nichts Lohnendes gefunden und war ohne Diebesgut geflüchtet. Ob der Siegburger für zwei ähnlich gelagerte Taten am 17.12. und 20.12. in Frage kommt, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. In den beiden Fällen flüchtete der Täter mit Wechselgeld, einer privaten Tasche, einem Handy und einem kleinen Fernseher.

Troisdorf - PKW geriet auf schneeglatter Fahrbahn in den Gegenverkehr

(Gr)  Am 22.12. gegen 07.20 Uhr war ein 19-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW auf der Altenrather Straße, aus Richtung 'Zum Sonnenberg' kommend, in Fahrtrichtung Jahnplatz unterwegs. Infolge unangepasster Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn verlor der junge Mann in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen 'VW Golf' und geriet ins Schleudern.

Das Fahrzeug rutschte seitlich in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden PKW einer 24-jährigen Sankt Augustinerin. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden bei dem Ford der 24-jährigen die Airbags ausgelöst. Verletzt wurde niemand, beide Fahrzeuge waren allerdings nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 8.000 Euro.

Eitorf - Straßenraub

(Gr)  Krankheitsbedingt erst gestern (22.12.) zeigte ein 18-jähriger Niederkasseler den Raub seines Mobiltelefons bei der Polizei an. Der junge Mann hielt sich am 20.12. gegen 23.00 Uhr am Bahnhof in Eitorf auf und schrieb mit seinem Handy eine SMS, als sich ihm eine männliche Person näherte. Völlig unerwartet riss der Unbekannte dem Niederkasseler das Mobiltelefon ('Samsung S 8500 Wave', Farbe schwarz) aus der Hand und rannte in Richtung Bahnunterführung davon. Eine nähere Beschreibung des Täters konnte der 18-jährige nicht abgeben. Die Polizei sucht Zeugen und bittet unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413421 um Hinweise.


Mittwoch, 22.12.2010

Rhein-Sieg-Kreis - Ausnahmen vom Sonn- und Feiertags-Fahrverbot für LKW

(kl)  Das derzeit herrschende Winterwetter hat zum Teil auch erhebliche Auswirkungen auf den Straßenverkehr. Um den Nachschub wichtiger Güter und die Funktionsfähigkeit wesentlicher Bereiche des öffentlichen Lebens aufrechterhalten zu können, hat das Verkehrsministerium Nordrhein-Westfalen für bestimmte Lieferungen eine generelle Ausnahme vom Fahrverbot für LKW an Sonn- und Feiertagen bis zum 2. Januar 2011 verfügt.

Die Ausnahme gilt für Streusalz- und Heizöllieferungen, Transporte von Enteisungsmitteln und Treibstoffen sowie vergleichbarer Güter, die an den Weihnachtsfeiertagen und am Jahreswechsel witterungsbedingt dringend benötigt werden. Darauf weist das Straßenverkehrsamt des Rhein-Sieg-Kreises hin.

Für Transporte in Nordrhein-Westfalen wird keine schriftliche Ausnahmegenehmigung benötigt. Soweit bei Beförderungen in andere Bundesländer eine Ausnahmegenehmigung erforderlich ist, kann diese ohne die sonst übliche Dringlichkeitsprüfung erteilt werden. Mit dieser Ausnahmeregelung sollte die Versorgung mit notwendigen Gütern in der Region sichergestellt sein.

Troisdorf-Oberlar - Einbruch in Jugend- und Sportlerheim der 'Europaschule'

(Gr)  Zwischen Montag (20.12., 22.00 Uhr) und Dienstag (21.12., 16.00 Uhr) wurde in das Jugend- und Sportlerheim der Europaschule an der Straße 'Am Bergeracker' eingebrochen. In das Gebäude gelangten die bislang unbekannten Täter, indem sie ein Fenster zum Kellergeschoss gewaltsam öffneten. In den Räumlichkeiten hebelten sie mehrere verschlossene Schränke auf. Ob etwas entwendet wurde, ist derzeit noch unklar. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Das Regional-Kommissariat West sucht Zeugen und bittet unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 um Hinweise.

Troisdorf-Sieglar - Couragierte Zeugen hielten Ladendieb fest

(Gr)  Am 20.12. gegen 13.15 Uhr wurde ein 37-jähriger Troisdorfer in einem Supermarkt an der Straße 'Im Kirchtal' von einer Kundin beim Ladendiebstahl beobachtet. Der Troisdorfer hatte sich eine Flasche Vodka unter die Jacke gesteckt und war gerade dabei den Kassentrakt zu passieren. Die aufmerksame Niederkasselerin schritt selbst ein und hielt den Dieb am rechten Oberarm fest. Dieser riss sich allerdings los, drückte die Zeugin zur Seite und versuchte in Richtung Ausgang zu flüchten. Ein Kölner, der die Situation erkannte, stellte sich dem Flüchtenden in den Weg und hielt ihn schließlich bis zum Eintreffen der Polizei fest. Den renitenten Ladendieb erwartet nun ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls.

Much - Werkzeuge aus Friedhofsgebäude gestohlen

(Ri)  In der Zeit zwischen 15.12., 12.00 Uhr, und 20.12., 08.00 Uhr, wurde in eine Werkstatt der Gemeinde, welche an die Friedhofshalle (Zanderstraße) angebaut ist, eingebrochen. Die Täter hatten mit Gewalt die besonders gesicherte Holztür des Anbaus aufgebrochen, wie auch eine weitere Tür im Inneren. Sie entwendeten drei hochwertige Werkzeugmaschinen der Marke 'Stihl', eine Wasserpumpe und zwei Werkzeugkästen. Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Friedhofshalle selbst blieb unberührt. Das Kriminal-Kommissariat 31 ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413421.


Dienstag, 21.12.2010

Overath - Zwei Festnahmen nach versuchtem Einbruch in Juweliergeschäft

Heute nacht (21.12.) gegen 02.40 Uhr beobachteten Zeugen in der Hauptstraße zwei Männer, die sich an der Tür zu einem dortigen Juwelier zu schaffen machten. Obwohl der erste Streifenwagen nach nur etwa einer Minute am Tatort eintraf, waren die Männer bereits in unbekannte Richtung geflüchtet. Möglicherweise fühlten sie sich durch Lieferanten gestört, die zwischenzeitlich vor ein in der Nähe befindliches Ladengeschäft vorgefahren waren.

Bei der Inaugenscheinnahme der Eingangstüre zum Juweliergeschäft stellten die Beamten frische Hebelmarken fest. Doch das Eindringen ins Geschäft misslang, die Türe hielt den Hebelversuchen stand. Die Zeugen konnten die Täter beschreiben, mehrere Streifenwagen fahndeten im Nahbereich. Sie entdeckten dabei aber zunächst nur einen unverschlossenen polnischen PKW, dessen Motor noch warm war und dessen Schlüssel sich im Zündschloss befand. Im Innenraum des Fahrzeugs wurden typische Einbruchsutensilien entdeckt (Handschuhe, entsprechende Werkzeuge etc.).

Daraufhin observierten Polizeibeamte das Fahrzeug über Stunden und ihr Beharrungsvermögen führte dann tatsächlich gegen 05.55 Uhr zum Erfolg. Zwei Personen, auf die die Personenbeschreibung zutraf, näherten sich dem PKW, einem in Polen zugelassenen Mietwagen. Sie wurden festgenommen. Es handelt sich um zwei polnische Staatsbürger (25 und 28 Jahre alt), die bereits vor etwa einem Monat in der Hauptstraße auffielen, als sie von aufmerksamen Polizeibeamten an einem Einbruch in einen Drogeriemarkt gehindert wurden (wir berichteten am 22.11.). Auch damals waren die beiden Täter mit einem polnischen Mietwagen angereist. Die Männer werden zurzeit vernommen. Ob sie später dem Haftrichter vorgeführt werden, ist offen.

Rösrath - Audi landete im Grünstreifen

Viel zu viel Alkohol hatte gestern (20.12.) ein 63-jähriger getrunken, als er mit seinem Audi unterwegs war. Ein Zeuge hatte die Polizei verständigt, nachdem er das Auto gegen 23.30 Uhr im Grünstreifen mit laufendem Motor und durchdrehen Reifen entdeckt hatte. Der 63-jährige aus Unterföhring war auf der Kölner Straße von der Fahrbahn abgekommen, fuhr über einen unbefestigten Grünstreifen und anschließend über den Gehweg. Dabei touchierte er ein Verkehrszeichen, das daraufhin umknickte. Ein Laternenmast stoppte die Fahrt. Der Audi kippte den Mast um und blieb mit durchdrehenden Reifen darauf aufgebockt stecken.

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten, dass der Fahrer unter Alkoholeinwirkung stand. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 7.300 Euro.

Engelskirchen-Schnellenbach - Tötungsdelikt (Nachtrag)

(lf)  Polizei und Staatsanwaltschaft Köln geben bekannt : Wie berichtet ist es am gestrigen Mittag (20.12.) in Engelskirchen-Schnellenbach zu einem Tötungsdelikt gekommen. Gegen 13.30 Uhr kam das spätere Opfer, ein 49-jähriger Mann, vom Einkaufen nach Hause. Dort traf er auf seinen Nachbarn (45), der gerade Schnee schippte. Zwischen den beiden Männern kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung. Durch den lautstarken Streit wurde ein Familienangehöriger des 49-jährigen Mannes auf das Geschehen aufmerksam und sah, wie der 45-jährige im weiteren Verlauf mit einer Arbeitsschaufel auf sein Opfer einschlug. Dabei erlitt der 49-jährige erhebliche Kopfverletzungen, denen er vor Ort erlag.

Der Täter wurde festgenommen und verweigert die Aussage. Die Motivlage ist derzeit noch unklar. Vieles spricht jedoch dafür, dass der Hintergrund ein langjähriger Nachbarschaftsstreit zwischen Täter und Opfer um das Wegerecht war. Der Beschuldigte soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

Troisdorf-Spich - Einbruch in Waschanlage

(Ri)  Am 20.12., zwischen circa 02.00 Uhr und circa 05.00 Uhr, brachen Unbekannte in den Komplex einer Autowaschanlage mit KFZ-Werkstatt in Spich, am Biberweg, ein. Nach bisherigem Ermittlungsstand drangen die Täter durch ein Fenster der KFZ-Aufbereitungshalle ein. Gewaltsam öffneten sie anschließend eine schwere Metallschiebetür zur Waschhalle. Nach dem Aufbruch mehrerer Türen gelangten sie ins Obergeschoss, wo sie einen Kassenbehälter aufhebelten und Bargeld stahlen. Vergeblich versuchten die Täter, einen zwei Meter hohen Tresor mit einem Winkelschleifer zu öffnen. Mit einem geringen Bargeldbetrag als Beute verließen die Täter das Gebäude. Der verursachte Sachschaden wird auf mehr als 2.000 Euro geschätzt. Hinweise an das Kriminal-Kommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413221 werden erbeten.

Hennef-Geistingen - Einbrecher fanden bei Frisören keine Beute

(Ri)  In der Zeit zwischen 18.12., 15.00 Uhr, und 20.12., 05.40 Uhr, wurden an zwei Frisörgeschäften in der Bonner Straße / Schützenstraße und an der Stoßdorfer Straße, nahe Geistinger Platz, Scheiben eingeschlagen. Durch die entstandenen Öffnungen stiegen die unbekannten Täter in die Geschäftsräume ein und suchten offenbar nach Bargeld. In beiden Fällen fanden sie keine Beute. Der Schaden an den Scheiben beträgt jeweils mehrere hundert Euro. Das Kriminal-Kommissariat 31 bittet um Hinweise zu den vermutlich geräuschvollen Einbrüchen unter Telefon 02241 / 5413521.


Montag, 20.12.2010

Engelskirchen-Schnellenbach - Tötungsdelikt

(af)  Polizei und Staatsanwaltschaft Köln geben bekannt : Heute hat sich in Engelskirchen ein Tötungsdelikt ereignet. Der Tatverdächtige (45) wurde vorläufig festgenommen. Gegen 13.30 Uhr kam es im Ortsteil Schnellenbach zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Opfer (49) und dem Beschuldigten. Hintergrund ist nach derzeitigem Stand ein Nachbarschaftsstreit. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug der 45-jährige mehrfach mit einem Spaten auf den Kopf des Engelskircheners. Diesert erlag noch vor Ort seinen Verletzungen. Der Beschuldigte wurde festgenommen und wird voraussichtlich morgen dem Haftrichter vorgeführt. Die Polizei Köln hat eine Mordkommission gebildet.

Sankt Augustin-Menden - Diebstahl aus PKW, zwei Festnahmen

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 01.30 Uhr wurde die Polizei von einer aufmerksamen Zeugin über zwei verdächtige Männer informiert. Das Duo sei nach Angaben der Anruferin mit Fahrrädern in der Johannesstraße unterwegs und schaue sich dort zahlreiche geparkte Autos an. Auf der Anfahrt zum Einsatzort fielen einer Streifenwagenbesatzung im Schnee frische Fahrrad-Reifenspuren auf, welche von der Johannesstraße, Siegburger Straße, Steinergasse bis zum Parkplatz eines Pflanzengroßhandels führten.

Auf dem Parkplatz trafen die Beamten schließlich auf zwei 25 und 34 Jahre alte Sankt Augustiner. Bei der Durchsuchung der Personen fanden die Polizisten ein mobiles Navigationssystem mit Ladekabel und Halterung. Bei der Rückverfolgung der Fahrradspuren konnten die Beamten in der Siegburger Straße einen unverschlossenen PKW auffinden. Ermittlungen beim Halter ergaben, dass das aufgefundene Navigationssystem aus seinem Fahrzeug entwendet wurde. Die beiden Sankt Augustiner wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache Sankt Augustin gebracht.

Hennef - Einbruch in Turnhalle an der Königstraße

(Gr)  Am 19.12., in der Zeit zwischen 04.00 Uhr und 09.00 Uhr, wurde in die Sporthalle des 'Hennefer TV' an der Königstraße eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter kletterten an der Gartenstraße über einen Zaun und gelangten so in den Innenhof des Turnhallen-Geländes. Dort schlugen sie die Scheibe einer Fluchttür ein und entriegelten diese durch die entstandene Öffnung. Im Gebäude suchten die Täter zunächst einen Umkleideraum im Erdgeschoss auf und warfen Dessert-Reste einer vergangenen Weihnachtsfeier gegen die Wände.

Im weiteren Verlauf gingen sie in die Turnhalle und den Geräteraum, wo sie mehrere Schränke aufbrachen und den Inhalt auf den Boden verteilten. Mit einer Geldkassette, in der sich ein zweistelliger Bargeldbetrag befand, flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 2.000 Euro. Zeugenhinweise bitte unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521.

Troisdorf - Fahrer unter Drogen versuchte der Polizeikontrolle zu entgehen

(Ri)  Am 19.12. gegen 0.10 Uhr wollte eine Troisdorfer Streifenwagenbesatzung einen Kleintransporter kontrollieren, der auf der Fankfurter Straße aus Richtung Siegburg kommend in Richtung Troisdorf-Innenstadt fuhr. Der Fahrer des Transporters missachtete die Anhaltesignale der Beamten und beschleunigte trotz schneeglatter Fahrbahn. In Höhe Elsenplatz überquerte er die Kreuzung trotz Rotlicht zeigender Ampel. Das Streifenteam folgte dem Fahrzeug durch mehrere Innenstadtstraßen und beobachtete, wie es durch grob verkehrswidrige und rücksichtlose Fahrweise des Kastenwagens mehrfach fast zu Unfällen kam. Schließlich fuhr sich der Fahrer des Transporters an der Steigung der Straße 'Am Sanderhof' im Schnee fest.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 19-jährige Fahrer aus Siegburg, der noch zwei junge Männer als Mitfahrer hatte, keine Fahrerlaubnis besaß. Zudem gab er auf seine ungewöhnlich geweiteten Pupillen angesprochen an, Marihuana konsumiert zu haben. Der junge Mann musste auf der Wache eine Blutprobe zur Prüfung des Drogenkonsums abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.


Sonntag, 19.12.2010

Wiehl-Drabenderhöhe - Führerschein verblieb bei der Polizei

Am Freitagabend (17.12.) gegen 23.00 Uhr wurde auf der Zeitstraße in Drabenderhöhe ein 32-jähriger mit seinem PKW angehalten. Aufgrund der erheblichen Alkoholisierung des Fahrers wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Rösrath-Brünsbach - Frontalzusammenstoß aufgrund schneeglatter Fahrbahn

(CK)  Am Freitag, dem 17.12., um 14.30 Uhr, ereignete sich auf der Bleifelder Straße in Rösrath ein Verkehrsunfall auf schneeglatter Fahrbahn, bei dem die beiden beteiligten PKW-Fahrer verletzt wurden. Ein 22-jähriger 'VW Polo'-Fahrer aus Rösrath fuhr die Bleifelder Straße bergab und versuchte sein Fahrzeug ausgangs einer Rechtskurve zu bremsen und zu lenken. Aufgrund der Schneeglätte fuhr er jedoch weiter geradeaus und kollidierte frontal mit einem PKW der Berufsfeuerwehr Köln. Der 47-jährige Fahrer befand sich auf dem Heimweg nach Rösrath und konnte die Kollision nicht verhindern. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt und die Fahrer leicht verletzt.


Samstag, 18.12.2010

Siegburg-Kaldauen - Verkehrsunfall mit Personenschaden

(KR)  Kaldauer Straße - Heute morgen gegen 09.00 Uhr überholte ein 57-jähriger Fahrzeugführer aus Siegburg mit seinem Klein-LKW einen in Richtung Kaldauen vor ihm fahrenden PKW. Beim Wiedereinscheren verlor er aufgrund der winterlichen Straßenglätte, trotz Winterreifen, die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schlingern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei rutschte er über den dortigen Geh- und Radweg, sein Fahrzeug kippte auf die rechte Seite und prallte schließlich gegen einen Baum. Der Fahrzeugführer erlitt nur leichte Verletzungen, der Sachschaden wurde mit 3.200 Euro angegeben.

Hennef-Käsberg - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluß

(KR)  Königskauler Straße (B 8) - Heute morgen gegen 05.50 Uhr befuhr ein 36-jähriger PKW-Fahrer aus Eitorf die B 8 vom Ausbauende A 560 kommend in Richtung Uckerath. In einem Steigungsstück geriet er ohne Fremdeinwirkung von der winterglatten Fahrbahn nach rechts ab und prallte mit der Front seines PKW gegen einen Baum. Der leicht verletzte Fahrzeugführer wurde ins Krankenhaus Siegburg verbracht. Da bei ihm zudem deutlicher Alkoholgeruch festgestellt wurde, erfolgte die Entnahme einer Blutprobe sowie die Beschlagnahme seines Führerscheines. An dem PKW entstand Totalschaden.


Freitag, 17.12.2010

Sankt Augustin-Mülldorf - Zeuge verhalf Polizei zur Festnahme eines Einbrechers

(Ri)  Als ein 40-jähriger Sankt Augustiner am 16.12. gegen 15.50 Uhr am Haus seiner Eltern in der Jüchstraße eintraf, um dort nach dem Rechten zu sehen, entdeckte er einen Unbekannten, der aus dem Wohnzimmerfenster sprang und flüchtete. Der überraschte Sohn fasste sich schnell und reagierte richtig. Während er dem Verdächtigen folgte und den Fluchtweg beobachtete, rief er per Handy die Polizei und und hielt den Kontakt bis zum Eintreffen der Beamten, die sich aus verschiedenen Richtungen näherten. Unter den Einsatzkräften waren auch Fahnder der Ermittlungsgruppe "Wohnung", denen es gelang, den Flüchtigen in der Mendener Straße zu stellen.

Gegen seine Festnahme leistete der 21-jährige Sankt Augustiner heftigen Widerstand. Schließlich wurde er jedoch überwältigt und in Handschellen zur Wache gebracht. Ein Kriminalbeamter wurde bei dem Gerangel verletzt. Seine Hand musste nach dem Einsatz im Krankenhaus behandelt werden. Er ist für mindestens eine Woche nicht dienstfähig. Der festgenommene 21-jährige hatte Schmuck, den er beim Einbruch entwendet hatte, bei sich. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kommt er für mehrere Delikte auch außerhalb des Rhein-Sieg-Kreises als Täter in Frage und steht nach einer Verurteilung wegen Raubes noch unter Bewährung. Die Ermittlungen dauern an.

Troisdorf-Oberlar - Kind auf Überweg angefahren, Verursacher flüchtete

(Ri)  Am 16.12. gegen 07.40 Uhr überquerte ein 10-jähriges Mädchen auf dem Weg zur Gesamtschule Oberlar die Straße am beampelten Fußgängerüberweg Bahnstraße / Sieglarer Straße bei Grünlicht. Ein PKW näherte sich nach Zeugenangaben zügig auf der Sieglarer Straße und erfasste das Kind am Fuß, wodurch das Mädchen verletzt wurde und stürzte. Ohne sich um den Unfall zu kümmern setzte der Fahrer / die Fahrerin des blauen Kleinwagens die Fahrt in Richtung Willy-Brand-Ring fort. Die 10-jährige wurde von Klassenkameraden zur nahe gelegenen elterlichen Wohnung getragen, von wo die Polizei informiert wurde.

Nach der Unfallaufnahme brachten die Eltern das Mädchen ins Krankenhaus. Nach erster Einschätzung ist der Fuß überrollt worden. Die Schwere der Verletzung ist noch unklar. Das Verkehrs-Kommissariat ermittelt wegen Unfallflucht. Gesucht wird ein blauer Kleinwagen mit SU-Kennzeichen. Es könnte sich nach Zeugenangaben um einen 'Opel Corsa' oder 'Fiat Panda' handeln. Hinweise unter Telefon 02241 / 5413221.

Overath - Raub nach gemeinsamer Tour

Ein 55-jähriger Overather lernte am Mittwochabend (15.12.) zwei Männer kennen, mit denen er den Rest der Nacht in verschiedenen Lokalitäten in Overath und Köln verbrachte. Die Zeche bezahlte dabei immer der Overather. Erst am Donnerstagmorgen (16.12.) machten sich alle wieder auf den Heimweg. Die Fremden boten dem 55-jährigen an, ihn mit ihrem Wagen zu seiner Wohnanschrift zu bringen. Kaum war der Overather aus dem Mercedes ausgestiegen, rannte einer der Unbekannten auf ihn zu und raubte ihm aus der Hosentasche mehrere hundert Euro. Die Täter flüchteten in einem dunklen Mercedes mit einem Kennzeichen vermutlich aus Essen.

Die Unbekannten werden wie folgt beschrieben : Der erste Täter war circa 20 bis 25 Jahre alt, hatte kurze, dunkle Haare und eine normale bis schlanke Figur. Er trug zur Tatzeit eine braune Stoffjacke. Der zweite Täter fuhr den PKW. Er war ebenfalls circa 20 bis 25 Jahre alt und hatte kurze, dunkle Haare. Die Kreispolizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die alle drei Personen oder die Täter in der Nacht beobachtet haben oder Angaben zum Aufenthaltsort der Männer machen können, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.


Donnerstag, 16.12.2010

Wiehl-Oberwiehl - Alkohol am Steuer

Ordentlich dem Alkohol zugesprochen hatte ein 51-jähriger PKW-Fahrer, den Polizeibeamte heute um 0.15 Uhr in der Kampstraße in Wiehl kontrollierten. 2,16 Promille zeigte das Alkotestgerät. Fällig war daraufhin eine Blutprobe, weiterhin stellten die Beamten den Führerschein sicher, untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Verfahren ein.

Engelskirchen-Miebach - Einbrecher kamen tagsüber

Unbekannte Täter drangen gestern (15.12.) in der Zeit von 11.00 Uhr bis 18.40 Uhr in ein Einfamilienhaus im Miebacher Weg in Engelskirchen ein, indem sie die Terrassentür aufhebelten. Sowohl im Erdgeschoss als auch im Obergeschoss durchsuchten sie sämtliche Räume, öffneten Schränke und Behältnisse und entnahmen teilweise die darin befindlichen Sachen. Nach erster Durchsicht stahlen die Täter vermutlich nur Bargeld. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Wiehl-Marienhagen - Eingangstür versucht aufzuschweißen

Große Mühe machten sich unbekannte Täter, um in den verschlossenen Eingangsbereich eines Geldinstitutes in der Marienhagener Straße in Wiehl-Marienhagen einzudringen. Mit einem Schweißgerät brannten sie zwei Löcher in die Glasscheibe, kamen dann aber nicht weiter und zogen unverrichteter Dinge von dannen. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Wiehl-Oberbantenberg - Fenster eingeschlagen

Mit einem Stein schlugen unbekannte Täter ein Fenster eines Einfamilienhauses in der Straße 'Am Faulenberg' in Wiehl-Oberbantenberg ein. Dadurch konnten die Einbrecher nach innen greifen und den Fenstergriff betätigen. Im Haus durchsuchten sie sämtliche Räumlichkeiten und leerten Schränke, deren Inhalt sie teilweise auf dem Boden verstreuten. Die Täter entwendeten Bargeld aus einem Sparschwein, welches sie zerschlugen. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Mittwoch, 15.12.2010

Wiehl-Drabenderhöhe - Fahrer unter Alkohol aus dem Verkehr gezogen

Gestern (14.12.) um 21.00 Uhr musste ein Audi-Fahrer in Wiehl-Drabenderhöhe einen Alkotest durchführen. Der ergab einen Wert von 0,54 Promille. Der 49-jährige wird nun vier Wochen auf seinen Führerschein verzichten müssen, zudem erwartet ihn eine Geldbuße von 500 Euro.

Hennef - Handtaschenraub, Tatverdächtiger gestellt

(Gr)  Am 14.12. gegen 18.40 Uhr wurde der 'Lidl'-Markt an der Mozartstraße überfallen. Eine 22-jährige Angestellte saß an der Kasse, als ein bislang unbekannter Mann einen Joghurt auf das Band legte. Sie zog den Artikel über den Laserscanner und verlangte 60 Cent. Beim Öffnen der Kasse griff der Mann sofort in die Geldfächer. Die Angestellte versuchte geistesgegenwärtig die Kasse wieder zu schließen, wurde allerdings vom Täter weggedrückt. Mit einem geringen Bargeldbetrag als Beute (in zweistelliger Höhe) ergriff er anschließend die Flucht. Zwei Kunden, welche die Situation erkannt hatten, stellten sich dem Täter in den Weg und hielten ihn an der Kleidung fest. Dieser konnte sich allerdings zügig wieder losreißen und rannte aus dem Geschäft in Richtung Beethovenstraße davon. Verletzt wurde niemand. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung der Polizei verlief ohne Erfolg.

Heute, gegen 11.50 Uhr, entriss der gleiche Täter einer älteren Dame an der Lindenstraße / Ecke Heiligenstätter Platz die Handtasche und flüchtete in Richtung Bahnhof. Die Seniorin rief um Hilfe und Zeugen verständigten umgehend die Polizei. Dieses Mal hatte die Nahbereichsfahndung der Polizei Erfolg und der Tatverdächtige, ein 26-jähriger Siegburger, konnte gegen 12.05 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung in Tatortnähe angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Die Ermittlungen, ob dem 26-jährigen weitere Taten zugeordnet werden können, dauern an.

Lohmar-Honrath - Verkehrsunfall mit drei Verletzten

(Gr)  Zu einem Verkehrsunfall mit drei Verletzten und circa 16.000 Euro Sachschaden kam es am 14.12. gegen 17.40 Uhr. Ein 61-jähriger Overather war mit seinem Opel auf der K 49, aus Richtung Wickuhl kommend, in Fahrtrichtung Rösrather Straße unterwegs. An der Kreuzung zur L 84 beabsichtigte er weiter geradeaus in Richtung Honrath zu fahren, übersah hierbei jedoch das Verkehrszeichen "STOP - Vorfahrt achten". Eine 51-jährige Frau aus Overath, die mit ihrem Ford auf der L 84 von Scheiderhöhe in Richtung Durbusch fuhr, konnte dem querenden PKW nicht mehr ausweichen und es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Durch die Wucht der Kollision wurde der Opel im weiteren Verlauf gegen einen Lichtmast an der Rösrather Straße geschleudert. Der 61-jährige und seine 61-jährige Beifahrerin wurden im Opel eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr Lohmar befreit werden. Anschließend wurde das Ehepaar, wie auch die Fahrerin des Ford, zur ambulanten Behandlung mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.


Dienstag, 14.12.2010

Siegburg - Festnahme eines Rollerdiebes

Am 13.12. gegen 19.45 Uhr fuhr ein Motorroller in Siegburg auf der Frankfurter Straße aus Richtung Hennef kommend, überquerte die Kreuzung Kaiser-Wilhelm-Platz und fuhr weiter in Richtung Busbahnhof. Dort fuhr der Fahrer des Rollers mit unverminderter Geschwindigkeit auf den Gehweg, obwohl dort Passanten auf einen Bus warteten. Dann hielt er mit einer Vollbremsung vor zwei Mädchen, die anscheinend den Rollerfahrer kannten.

Eine Streifenwagenbesatzung, die das beobachtet hatte, kontrollierte den Rollerfahrer. Es handelte sich um einen 15-jährigen Siegburger, der nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Desweiteren stellte sich heraus, dass der Roller gestohlen war. Der 15-jährige gab jedoch an, er habe das Fahrzeug gefunden. Durch Ermittlungen beim rechtmäßigen Halter konnte er jedoch als Dieb überführt werden. Er wurde zunächst festgenommen. Gegen den bereits polizeibekannten Jugendlichen ist ein Strafverfahren wegen Diebstahls und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet worden.

Niederkassel-Ranzel - Portemonnaie-Diebstahl in Supermarkt

Am 13.12. gegen 10.30 Uhr war eine 69-jährige Niederkasselerin in einem Markt an der Porzer Straße einkaufen. Ihre Tasche, in der sich ihr Portemonnaie mit 100 Euro Bargeld, persönlichen Papieren und EC-Karte befand, hängte sie an den Einkaufswagen. Als sie bezahlen wollte, bemerkte sie den Verlust ihrer Geldbörse. Während des Einkaufs muss ein unbekannter Täter das Portemonnaie aus der Tasche unbemerkt entnommen haben.

Lohmar-Birk - PKW rutschte nach Unfall auf dem Dach über die Fahrbahn

(Ri)  Am 13.12. gegen 01.20 Uhr war ein 30-jähriger PKW-Fahrer aus Neunkirchen-Seelscheid auf der Neuenhauser Straße (B 56) von Pohlhausen kommend in Richtung der Ortschaft Schreck unterwegs. Plötzlich geriet der PKW mit dem Vorderrad gegen einen Bordstein und kam ins Schleudern. Der Fahrer verlor die Kontrolle über den Wagen, der schließlich gegen einen Baum prallte und sich auf das Dach drehte. Der PKW hatte noch genügend Bewegungsenergie, um auf dem Dach einige Meter über die Fahrbahn in Richtung Schreck zurückzulegen, ehe er zum Stillstand kam. Ein entgegenkommender PKW-Fahrer musste dem rutschenden Wrack ausweichen.

Der 30-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und konnte den Wagen selbst verlassen. Während er im Rettungswagen behandelt wurde, stellten die hinzugerufenen Polizisten Alkoholkonsum bei ihm fest. Rund 0,9 Promille zeigte das Testgerät an. Darüber hinaus ergaben sich Hinweise darauf, dass der Verletzte Drogen konsumiert hatte, worauf eine weitere Blutprobenentnahme angeordnet wurde. Der PKW musste mit Totalschaden abgeschleppt werden. Obwohl die B 56 für Bergung und Unfallaufnahme für circa 1,5 Stunden voll gesperrt werden musste, kam es nicht zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Wiehl - Argumentationsnachteil mit 1,22 Promille

Am Montag (13.12.) kamen sich um 17.15 Uhr auf der Schulstraße in Wiehl zwei PKW-Fahrer mit ihren Fahrzeugen in die Quere. Auch bei der späteren Unfalldarstellung setzte sich die Zwietracht fort. Augenscheinlich war es im Bereich der Zufahrt zur Weiherpassage zu einer Berührung der Fahrzeuge gekommen. Ein 44-jähriger Mann aus Wiehl-Remperg gab den Beamten an, dass er mit seinem Fahrzeug vor dem Einmündungsbereich gestanden und der Unfallgegner dieses dann beim Abbiegen in die Weiherpassage touchiert habe.

Der Benannte, ein ebenfalls 44-jähriger Mann aus Wiehl, schilderte den Unfallhergang wiederum gänzlich anders - dies jedoch mit einer deutlichen "Alkoholfahne". Ein Alkotest vor Ort zeigte 1,22 Promille an. Auch wenn der wahre Unfallhergang abschließend noch zu klären sein wird, musste der alkoholisierte Fahrer die Beamten auf die Polizeiwache begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Auch sein Führerschein befindet sich nun in amtlicher Verwahrung. An beiden PKW entstand geringer Sachschaden.

Rösrath - Diebe im Kindergarten

Am letzten Wochenende (10.12., 18.00 Uhr bis 13.12., 07.00 Uhr) bekam ein Kindergarten in der Brander Straße ungebetenen Besuch. Einbrecher hebelten die Eingangstür auf und brachen im Gebäude noch drei weitere Türen auf. Die Täter durchwühlten verschiedene Räume und knackten sämtliche abgeschlossenen Fächer eines Schrankes. Darin hatten sich persönliche Wertgegenstände der Mitarbeiter und die verschiedene Gruppenkassen befunden. Mit mehreren hundert Euro Beute konnten die Täter unerkannt flüchten. Die Kreispolizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die in der genannten Zeit etwas beobachtet haben, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.

Hennef - Zwei Gebrauchtwagen aus Werkstatt eines Autohauses gestohlen

In der Zeit vom 10.12., 17.00 Uhr und 13.12., 07.00 Uhr sind unbekannte Täter in eine Werkstatt eines Hennefer Autohauses in der Gertrudenstraße eingebrochen. Sie drückten ein Fenster an der Werkstatt auf und gelangten so in die Halle. Von innen konnten sie das Rolltor öffnen. Sie entwendeten einen schwarzen 'VW Golf R32' und einen weißen 'VW Caddy'-Kastenwagen sowie Reifen, Felgen und Spezialwerkzeuge. Die beiden Gebrauchtwagen sollten für den Verkauf aufgearbeitet werden. Der Schaden beläuft sich auf circa 36.000 Euro. Hinweise werden erbeten unter Telefon 02241 / 5413521.

Wiehl-Drabenderhöhe - Einbruch in Firmengebäude

Unbekannte Täter drangen zwischen Freitag (10.12.), 12.20 Uhr und Montag (13.12.) 07.00 Uhr in ein Firmengebäude in der Straße Industriegelände in Wiehl-Drabenderhöhe ein. Im Rahmen ihres Beutezuges hebelten die Täter diverse Fenster und Türen auf und entwendeten unter anderem einen Stemmhammer der Marke 'Hilti'. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Overath - Verlorene Geldbörse kehrte zu ihrer Eigentümerin zurück

Eine verloren oder gar gestohlen geglaubte Geldbörse hat den Weg zu ihrer Eigentümerin zurückgefunden - und das mit vollständigem Inhalt. Eine 15-jährige Schülerin aus Engelskirchen stellte am Samstag (11.12.) bei ihrer Rückkehr aus Köln am Bahnhof in Overath fest, dass sich ihr Portmonee (Anmerkung der Redaktion : Portemonnaie) nicht mehr in ihrer Umhängetasche befand. Neben sämtlichen Papieren hatte sich eine EC-Karte sowie 65 Euro Bargeld darin befunden.

Nach dem Schock über den Verlust erstattete die Geschädigte am Folgetag eine Anzeige bei der Polizei. Noch am gleichen Tag meldete sich eine Reinigungskraft der 'Deutschen Bahn' und überbrachte fernmündlich die frohe Botschaft : Die Geldbörse war wohlbehalten in der Regionalbahn aufgefunden und abgegeben worden. Ein herzliches Dankeschön gilt dem ehrlichen Finder.


Montag, 13.12.2010

Engelskirchen-Rommersberg - Zwei hochwertige Uhren bei Einbruch erbeutet

Am Samstag (11.12.) wurde im Zeitraum zwischen 17.30 Uhr und 20.10 Uhr ein Einfamilienwohnhaus in der Straße 'Auf der Brache' in Engelskirchen-Rommersberg das Ziel von Einbrechern. Die unbekannten Täter hebelten die Hauseingangstür, welche lediglich geschlossen worden war, auf und verschafften sich auf diese Art Zugang ins Wohnungsinnere. Bei ihrem Diebeszug durch die Räumlichkeiten fielen ihnen zwei hochwertige Uhren in die Hände. Ob noch weitere Wertsachen entwendet wurden, muss in den anstehenden Ermittlungen noch geklärt werden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02261 / 81990.

Sankt Augustin /-Buisdorf - Mehrere Wohnungseinbrüche zur Tageszeit

(Ri)  Am Samstag, 11.12., wurden in Sankt Augustin insgesamt fünf Einbrüche und Einbruchsversuche in den Nachmittags-/ Abendstunden begangen. Betroffen war ein Mehrfamilienhaus im Zedernweg, wo ein Einbruchsversuch an einer Wohnungstür und ein vollendeter Einbruch gemeldet wurde. In der Heinrich-Busch-Straße konnten Einbrecher durch ein auf "Kipp" stehendes Fenster ins Innere eines Einfamilienhauses gelangen. An einem Mehrfamilienhaus in der Rebenstraße und an einem Einfamilienhaus in der Straße 'Pleisufer' wurden Fenster aufgehebelt.

Soweit bisher bekannt, hatten es die Täter jeweils auf Schmuck abgesehen. Ob die Einbrüche im Zusammenhang stehen, ist noch unklar. Die "Ermittlungsgruppe Wohnung" bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen unter Telefon 02241 / 5413321. Hinweise der Polizei zum Schutz gegen Einbrecher unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.polizei-beratung.de.

Wiehl-Oberbantenberg - Täter brachen die Haustür auf

Um in ein Wohnhaus in der Straße 'Auf der Bitze' in Oberbantenberg zu gelangen, hebelten unbekannte Täter am Samstag (11.12.) zwischen 16.30 Uhr und 21.30 Uhr die Hauseingangstür auf. Sie durchsuchten die Wohnräume nach Wertgegenständen und wurden in Form von zwei Mobiltelefonen, Bargeld, zwei Uhren und diversen Schmuckstücken fündig. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Wiehl - Polizeibeamter durch Randalierer verletzt

(ss)  Bei einem völlig sinnentleerten Angriff auf eine Funkstreifenwagen-Besatzung wurde am Samstag (11.12.) um 02.00 Uhr ein Polizeibeamter verletzt. Die Beamten befanden sich in ihrem Streifenwagen auf der Homburger Straße in Wiehl und waren in einem Einsatz eingebunden, als sich ein unbeteiligter 32-jähriger Mann aus Engelskirchen vor dem Einsatzfahrzeug aufbaute und lauthals losschrie. In der Folge schlug er gegen die Scheiben des Streifenwagens, öffnete die Fahrertür und versuchte, den Polizeibeamten aus dem Fahrzeug zu ziehen.

Mit Unterstützung einer weiteren Streifenwagenbesatzung gelang es schließlich unter erheblichen Anstrengungen, den Randalierer mit Handfesseln zu fixieren und ihn ins Polizeigewahrsam zu bringen. Bei der massiven Gegenwehr verletzte der 32-jährige einen Polizeibeamten, der daraufhin ambulant im Krankenhaus behandelt werden musste. Dem alkoholisierten Gewalttäter wurde eine Blutprobe entnommen. Den Rest der Nacht verbrachte er im Polizeigewahrsam. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein.

Overath-Klef - Mehrere Einbruchsversuche in Gartenlauben

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (11.12., 12.00 Uhr auf den 12.12., 10.45 Uhr) trieben sich Diebe auf einem Gartenlaubengelände an der Straße 'Bernsau' herum. Sie versuchten drei Lauben aufzubrechen, was jedoch misslang. Daher machten sich die Täter vermutlich an Vorhängeschlössern der Geräteschuppen zu schaffen. Letztlich stahlen sie aus zwei Schuppen ein Fahrrad und mehrere Elektrogartengeräte. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Troisdorf-Oberlar - Vier PKW in Tiefgarage aufgebrochen

(Ri)  In der Nacht zum 11.12. wurden vier Autos in einer Sammeltiefgarage, Am Bergeracker 30, aufgebrochen. Kurz nach Mitternacht fanden die Besitzer ihre Autos jeweils mit einer eingeschlagenen hinteren Seitenscheibe und geöffnetem Tankverschluss vor. Betroffen waren ein 'Ford Mondeo', zwei 'Ford Focus' und ein 'Nissan Primera'. Art und Umfang der Beute sind noch unklar.

Hennef - Anhänger von der Baustelle gestohlen

(Ri)  In der Zeit zwischen 08.12., 16.00 Uhr und 11.12., 10.00 Uhr wurde von einer Baustelle in der Straße 'Im Marienfried' ein etwa zwei Meter langer und zwei Meter hoher Anhänger mit weißer Plane gestohlen. Auf dem Fahrzeug befanden sich Werkzeuge, Maschinen und Materalien zum Verputzen eines Neubaus. Der Wert von Anhänger und Inhalt wird auf mehrere tausend Euro beziffert. Hinweise zu den Tätern und den Verbleib des Anhängers der Marke Humbaur mit SU-Kennzeichen nimmt das Regional-Kommissariat Ost unter Telefon 02241 / 5413521 entgegen.


Sonntag, 12.12.2010

Hennef - Versuchter Straßenraub am Bahnhof

Am 12.12., gegen 06.00 Uhr, wurde eine Gruppe von fünf jungen Männern aus Hennef bzw. Ruppichteroth von vier bislang unbekannten Tätern am Taxistand der Bahnhofstraße gegenüber des Bahnhofs angegangen. Unter Tritten und Schlägen forderten sie die Herausgabe von Bargeld. Da die Geschädigten über kein Bargeld verfügten, ließen die Täter von ihnen ab und flüchteten unerkannt. Die Täter sprachen mit osteuropäischen Akzent. Ein Täter hatte kurzes, blondes Haar und trug eine helle Jacke. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Ost in Hennef entgegen (Telefon 02242 / 940).

Ruppichteroth-Herrnstein - Drei Verletzte nach Verkehrsunfall

(HM)  Heute morgen gegen 05.55 Uhr befuhren drei junge Männer mit ihrem PKW die Bröltalstraße aus Richtung Schönenberg kommend in Richtung Ruppichteroth. In Höhe der Ortslage Herrnstein gerieten sie aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und touchierten einen Baum. Hierbei wurde das Fahrzeug erheblich beschädigt. Von den 22-jährigen Insassen wurden ein Morsbacher schwer, die beiden anderen aus Waldbröl und Nümbrecht leicht verletzt. Bei Eintreffen der Polizei gaben die drei übereinstimmend an, dass eine vierte Person das Fahrzeug geführt haben soll. Diese soll sich jedoch vom Unfallort entfernt haben.

Da Zweifel an der Sachverhaltsdarstellung entstanden, wurde den beiden leichtverletzten Personen jeweils eine Blutprobe entnommen. Ein zuvor durchgeführter Alkoholtest ergab jeweils einen Wert von 0,92 Promille. Der Schwerverletzte stand lediglich minimal unter Alkoholeinfluss. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 12.500 Euro. Die Ermittlungen der Polizei bezüglich des Fahrers dauern an. Hinweise nimmt das Verkehrs-Kommissariat in Sankt Augustin entgegen (Telefon 02241 / 9860).

Rösrath-Kleineichen - Geparkten Daimler-Benz beschädigt und geflüchtet

(ss)  Am Freitag, den 10.12. wurde in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 18.55 Uhr ein, auf dem Parkplatz des 'Rösrather Möbelzentrum' geparkter, Daimler-Benz durch einen unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Dieser entfernte sich von der Unfallstelle, ohne eine Schadensregulierung vorgenommen zu haben. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 205200 zu melden.

Overath-Brombach - Glatteisunfall, PKW rutschte in den Gegenverkehr

(ss)  Aufgrund der Witterungsverhältnisse verlor eine 49jährige PKW-Fahrerin aus Kürten am Freitag, den 10.12. gegen 07.04 Uhr auf der Sülztalstraße zwischen Hommerich und Obersteeg die Kontrolle über ihren PKW und stieß mit einem entgegenkommenden LKW zusammen. Die Kürtenerin verletzte sich bei dem Unfall leicht und wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Overath - Tageswohnungseinbruch

(ss)  Am Freitag, 10.12., zwischen 05.00 Uhr und 16.00 Uhr drangen bislang unbekannte Täter, mittels Aufhebeln der Wohnungseingangstür, in eine Wohnung an der stark befahrenen Siegburger Straße ein und entwendeten Goldschmuck.


Samstag, 11.12.2010

- keine Meldungen -


Freitag, 10.12.2010

Overath-Brombach - Unfall auf eisglatter Fahrbahn

Der im Frontbereich schwerbeschädigte PKWHeute morgen (10.12.) gegen 07.00 Uhr befuhr eine 48-jährige aus Kürten mit ihrem PKW die Sülztalstraße aus Richtung Hommerich kommend in Richtung Obersteeg. Die Fahrbahn war zu diesem Zeitpunkt eisglatt. Als vor ihr von links aus der Einmündung 'Am Röttchen' ein Fahrzeug auf die Sülztalstraße in Richtung Obersteeg einbog, verlangsamten mehrere PKW die Geschwindigkeit deutlich.

Sie selbst bremste ab, geriet ins Rutschen und schleuderte in den Gegenverkehr. Hier kollidierte sie letztlich mit dem PKW eines 47-jährigen aus Bergheim. Die Verursacherin wurde leicht verletzt, der Sachschaden auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Beide beteiligten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Sülztalstraße wurde zum Zwecke der Verkehrsunfallaufnahme zeitweise voll gesperrt.
(Foto :  Polizei Rhein-Berg)

Lohmar-Wahlscheid - Vier PKW auf eisglatter Straße in Unfall verwickelt

(Ri)  Heute morgen gegen 06.45 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der B 484 in Höhe der Ortschaft Wahlscheid gerufen. Vor Ort war die Bundesstraße durch mehrere unfallbeschädigte Fahrzeuge blockiert. In beide Fahrtrichtungen bildete sich ein Stau von mehreren hundert Metern Länge. Zum Unfallhergang wurde ermittelt, dass ein 27-jähriger Sankt Augustiner mit seinem BMW aus Lohmar kommend in Richtung Overath unterwegs war. Er sah einen stehenden PKW mit eingeschalteter Warnblinkanlage, der auf der Aggerbrücke die Fahrspur blockierte. Als der 27-jährige bremste, rutschte der BMW auf der vereisten Brücke quer über die Gegenfahrbahn.

Ein hinter ihm in gleicher Richtung fahrender Mercedes, den ein 54-jähriger Troisdorfer fuhr, kam beim Bremsversuch ebenfalls ins Schleudern und kollidierte mit dem BMW. Genau so erging es einer 26-jährigen Lohmarerin mit ihrem Opel, die ebenfalls aus Richtung Lohmar kommend nun in den Mercedes krachte. Dem nicht genug, näherte sich nun aus Richtung Overath ein 57-jähriger Lohmarer in einem Ford der Unfallstelle. Versuche zu bremsen oder auszuweichen blieben ohne Erfolg und der Ford kollidierte mit zwei der bereits unfallbeteiligten Autos.

Die beiden Beteiligten aus Lohmar klagten an der Unfallstelle über leichte Schmerzen, hielten aber eine sofortige ärztliche Behandlung nicht für erforderlich. Die Polizei leitete den Verkehr durch Wahlscheid um, konnte dadurch jedoch die Staubildung im Berufsverkehr nicht vollständig verhindern. Drei der beschädigten Fahzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Bundesstraße konnte gegen 10.00 Uhr wieder freigegeben werden. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 10.000 Euro geschätzt.

Troisdorf - Nach Verkehrsunfallflucht wichtige Zeugin gesucht

(Gr)  Am 08.12. gegen 22.40 Uhr kam es an der Kreuzung Aggerstraße / Alte Straße zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen. Wir berichteten dazu am 09.12. Ermittlungen des Verkehrs-Kommissariates ergaben, dass es sich beim 29-jährigen, welcher sich eineinhalb Stunden nach dem Unfall bei der Polizei als unfallflüchtiger Fahrer vorstellte, nicht um den tatsächlichen Unfallverursacher handelt. Weiterhin konnten die Ermittler feststellen, dass der gesuchte Fahrer selbst um 22.44 Uhr per Handy bei der Rettungsleitstelle anrief und den Unfall meldete.

Im Hintergrund war die Stimme einer Frau zu hören, die wahrscheinlich Zeugin des Unfalls und auch des Anrufs bei der Rettungsleitstelle war. Die Polizei sucht diese Zeugin, die während des Telefonats in der Nähe des später flüchtigen Fahrers stand, da sie wichtige Angaben zur Identität des Unfallfahrers machen kann. Sie wird gebeten, sich beim Verkehrs-Kommissariat der Polizei Rhein-Sieg-Kreis in Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.

Wiehl-Bielstein - Nachtrag zum Raubüberfall auf Lebensmittelgeschäft

In Bezug auf den Raubüberfall am Mittwoch (08.12.) um 19.50 Uhr auf einen Lebensmittelmarkt in Bielstein konnte durch Zeugenvernehmungen die Beschreibung der drei Täter konkretisiert werden. Demnach waren alle drei Täter zwischen 170 und 180 cm groß und circa 20 bis 30 Jahre alt. Einer der Männer trug auffällige schwarze Strickhandschuhe mit weißen Punkten. Zudem ergaben die Ermittlungen, dass sich die drei Personen dem Lebensmittelgeschäft über die Dreibholzer Straße angenähert hatten. Diese Richtung wählten sie auch bei ihrer Flucht. Weitere Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 02261 / 81990.

Niederkassel-Mondorf - Bronzefigur von Fahrgastschiff entwendet

Foto des bronzenen Adlers am Bug des Schiffes(Gr)  Im Tatzeitraum, zwischen Freitag (19.11., 17.00 Uhr) und Sonntag (21.11., 12.00 Uhr) wurde vom Fahrgastschiff "Theresia" eine 80 Zentimeter hohe Bronzefigur (Adler mit ausgebreiteten Schwingen) im Wert von circa 500 Euro entwendet. Das Schiff befand sich zum Tatzeitraum auf Helling in der "Lux-Werft" in Niederkassel.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt :  Wer kann Angaben zum entwendeten Gut machen oder hat verdächtige Beobachtungen im Tatzeitraum gemacht ?  Hinweise bitte an die Sachbearbeitung bei der Kriminalpolizei der Wasserschutzpolizei in Duisburg unter der Telefon-Nummer 0203 / 2803041.  (Foto :  privat)

Sankt Augustin - Öffentlichkeitsfahndung nach Körperverletzung in der S-Bahn

Profilfoto des Tatverdächtigen(Ri)  Am 12.09. gegen 01.45 Uhr war ein 18-jähriger Troisdorfer mit einer Gruppe junger Leute im ersten Wagen der S-Bahn-Linie 66 von Bonn-Pützchen in Richtung Siegburg unterwegs. Einem in der Nähe sitzenden jungen Mann war die Gruppe zu laut und er drohte mit Repressalien, falls es nicht ruhiger würde. Obwohl die jungen Leute dann leiser waren, stand der "Beschwerdeführer" an der Haltestelle Sankt Augustin-Markt auf und schlug dem 18-jährigen zweimal gegen den Kopf. Der Täter verließ mit einem Begleiter anschließend die Bahn, während der Geschädigte die Polizei informierte.

Die bisherigen Ermittlungen führten nicht zum Erfolg. Nun werden auf richterlichen Beschluss Fotos aus der Kameraüberwachung der Bahn veröffentlicht, um Hinweise zur Identität des Täters zu erlangen. Das Regional-Kommissariat West fragt :  Wer kennt die abgebildete Person ?  Wer kann Informationen zum Wohnort, Aufenthaltsort oder Arbeitsstelle des Täters geben ?  Telefon :  02241 / 5413321
(Foto :  Überwachungskamera)


Donnerstag, 09.12.2010

Wiehl-Bielstein - Versuchter Raubüberfall auf Lebensmittelgeschäft

Am Mittwoch (08.12.) betraten um 19.50 Uhr drei männliche Personen ein Lebensmittelgeschäft in der Bielsteiner Straße in Wiehl-Bielstein. Unter dem augenscheinlichen Vorwand, eine Tüte Chips kaufen zu wollen, griff einer der Männer an der Kasse in das geöffnete Geldfach, während ein weiterer Täter der Kassiererin Reizgas ins Gesicht sprühte. Der Angestellten gelang es noch, das Geldfach der Kasse zu schließen. Die drei unbekannten Täter flüchteten ohne Beute aus dem Geschäft in Richtung Dreibholzer Straße.

Die durch die Reizgaseinwirkung leicht verletzte Kassiererin wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert, wo sie nach augenärztlicher Behandlung wieder entlassen werden konnte. Der Vorfall wurde durch einen Zeugen beobachtet. Die Täter können wie folgt beschrieben werden :  circa 20 bis 25 Jahre alt, normale Figur, trugen dunkle Kleidung sowie Mützen bzw. Kapuzen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02261 / 81990.

Troisdorf - Zwei eingeklemmte Personen nach Vorfahrtverletzung

(HM)  Am 08.12., gegen 23.10 Uhr, kam es an der Kreuzung Aggerstraße / Alte Straße zu einem Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen. Ein 'VW Bulli'-Fahrer befuhr die Alte Straße in Richtung Siebengebirgsallee. An der Kreuzung Alte Straße / Aggerstraße mißachtete er die Vorfahrt der von rechts kommenden 62-jährigen PKW-Fahrerin aus Troisdorf, kollidierte mit ihrim Kreuzungsbereich und drückte ihren PKW gegen eine gegenüberliegende Begrenzungsmauer. Durch den starken Aufprall wurden die Fahrerin und ihre 23-jährige Beifahrerin in dem Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die alarmierte Feuerwehr aus dem stark beschädigten Fahrzeug befreit werden. Beide Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht.

Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Nach circa eineinhalb Stunden erschien eine 29-jährige Person an der Unfallstelle und gab an, das Unfallfahrzeug geführt zu haben. Sein äußeres Erscheinungsbild stimmte jedoch nicht mit der Personenbeschreibung der Zeugen überein. Nach weiteren Spurenauswertungen kann davon ausgegangen werden, dass er nicht der Fahrer des 'VW Bulli' war. Der eigentliche Fahrer kann wie folgt beschrieben werden :  circa 35 bis 40 Jahre alt, 180 cm groß, dunkle, längere Haare, er sprach deutsch mit ausländischem Akzent. Es enstand ein Sachschaden von circa 10.500 Euro. Die beiden unfallbeteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unfallflüchtigen machen können (Telefon 02241 / 9860).

Hennef-Wasserheß - Zwei Verletzte nach Unfall auf schneeglatter Fahrbahn

(Ri)  Am 08.12. gegen 10.15 Uhr fuhr ein 69-jähriger Rentner aus Buchholz auf der Westerwaldstraße in Richtung Uckerath. Auf einer Geraden vor der Einmündung zur Krautscheider Straße kam ihm eine 26-jährige Henneferin, die offenbar die Kontrolle über ihren PKW verloren hatte, im Schleuderkurs entgegen. Als das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn driftete, kam es zum seitlichen Zusammenprall der beiden PKW. Die Henneferin und ihre 48-jährige Mitfahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Rettungswagen brachten beide zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus.

Der 69-jährige litt nach dem Unfall unter gesundheitlichen Problemen wegen einer bereits bestehenden Erkrankung. Vorsorglich wurde für ihn ein Notarzt zur Unfallstelle gerufen, der ihm noch vor Ort helfen konnte. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro. Die beteiligten Autos mussten abgeschleppt werden. Durch den Unfall und anschließende Maßnahmen kam es auf der B 8 zu Verkehrsbehinderungen.

Sankt Augustin - Einbruch in Bürotrakt einer Autowaschanlage

(Gr)  In der Nacht zum 08.12. wurde in die Büroräume einer Autowaschanlage an der 'Alte Heerstraße' eingebrochen. Die unbekannten Täter hebelten ein ebenerdiges Fenster auf und gelangten so ins Gebäudeinnere. Im Umkleideraum öffneten sie gewaltsam einen kleinen Tresor und entnahmen, wie auch aus einem Schrank der Filialleitung, mehrere hundert Euro. Mit ihrer Beute flüchteten die Einbrecher in unbekannte Richtung. Die Polizei sucht Zeugen und bittet unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413321 um Hinweise.


Mittwoch, 08.12.2010

Rhein-Sieg-Kreis - Viele Verkehrsunfälle im Bereich der Polizei Siegburg

Am 08.12. kam es mit Einsetzen des Feierabendverkehrs ab 17.00 Uhr zu einer ganzen Serie von Verkehrsunfällen, die auf den einsetzenden Schneefall mit sich bildender Schneeglätte zurückzuführen waren. Insgesamt kam es in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 21.00 Uhr zu 32 Verkehrsunfällen. 15 Unfälle wurden der Witterung zugeordnet. Bei diesen , entstand ein Schaden von circa 32.000 Euro. Es blieb bei Sachschäden, verletzt wurde niemand.

Aufgrund der Schneeglätte kam es insbesondere in den Höhenlagen in Richtung Neunkirchen-Seelscheid, Much und Lohmar zu erheblichen Verkehrsbehinderungen mit teilweisem Stillstand des Verkehrs. Ab 20.00 Uhr lief der Verkehr wieder.

Niederkassel-Ranzel - Bei Geschäftseinbruch Alarm ausgelöst

(Ri)  Am 07.12. gegen 21.50 Uhr wurden Passanten in Ranzel, Gierslinger Straße, durch die Sirene einer Alarmanlage am 'Deichmann'-Schuhgeschäft aufmerksam. Sie beobachteten zwei Unbekannte, die sich offenbar an der gläsernen Eingangstür des Geschäftes zu schaffen gemacht hatten und nun aufgeschreckt in Richtung Feldmühlestraße / Karl-Hass-Straße davonliefen. Die hinzugerufenen Polizisten stellten Hebelspuren an der Tür des Schuhgeschäftes fest. Die Fahndung nach den mutmaßlichen Tätern verlief erfolglos.

Täterbeschreibung :
1. dunkle gelockte Haare, schwarzer Kapuzenpullover, rote Schuhe
2. dunkles Haar, weiße Jacke, Armeehose Hinweise an das Kriminal-Kommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413221.

Hennef - Dreister Metalldiebstahl

(Ri)  Am 07.12. gegen 10.00 Uhr erschien ein südländisch aussehender Mann vor einem Haus in der Siegfeldstraße, in dem zur Zeit Sanierungsarbeiten stattfinden. Gegenüber den dort tätigen Handwerkern gab der Unbekannte an, er sei von der Eigentümerin beauftragt, Kupferrohre und alte Heizkörper zur Entsorgung abzuholen. Der Mann trug darauf hin zehn bereits demontierte Heizkörper unterschiedlicher Größe und etwa 30 Kilogramm Kupferrohr aus dem Haus. Das Altmetall im Wert von mehreren hundert Euro lud er auf die Ladefläche eines orangefarbenen LKW mit Kranaufbau und fuhr davon.

Wie sich später herausstellte, hatte die Eigentümerin keinen derartigen Auftrag erteilt. Das Regional-Kommissariat West ermittelt wegen Diebstahls und bittet um Hinweise, insbesondere zu dem beschriebenen LKW, unter Telefon 02241 / 5413521.


Dienstag, 07.12.2010

Engelskirchen-Ehreshoven - Zwei Verletzte bei Unfall auf glatter Fahrbahn

06.12., 21.26 Uhr :  Ein 32-jähriger PKW-Fahrer befuhr die B 55 aus Richtung Engelskirchen kommend in Fahrtrichtung Overath. Ausgangs einer leichten Rechtskurve verlor er auf der winterglatten Fahrbahn die Gewalt über sein Fahrzeug und geriet über die Gegenfahrbahn auf den Grünsteifen. Hier prallte die rechte Fahrzeugseite gegen ein Brückengeländer. Der Fahrer wurde leicht, seine 25-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Die Sachschadenshöhe betrug circa 6.000 Euro. Die B 55 musste in Höhe der Unfallstelle bis etwa 23.00 Uhr gesperrt werden.

Hennef-Greuelsiefen /-Oberauel - Drei Einbrüche zur Tageszeit

(Ri)  In drei Wohnungen, die im Umkreis von nur wenigen hundert Metern liegen, wurde am 06.12., vermutlich in den frühen Abendstunden, eingebrochen. Betroffen sind zwei Häuser an der Siegtalstraße in der Ortschaft Greuelsiefen und ein Haus in Oberauel, Im Beckersbungert. In Greuelsiefen nutzten die Täter jeweils eine Leiter, die sie im Gartenhaus oder in der Garage vorfanden, um höher gelegene Fenster zu erreichen und aufzuhebeln. In den Wohnungen durchsuchten die Täter Räume und Schränke nach Schmuck, der Umfang der Beute ist noch unklar.

In Oberauel hebelten die Täter eine rückwärtige Terrassentür auf und entwendeten ebenfalls Schmuck. Im Kellergeschoss traten sie zwei Zimmertüren auf und durchwühlten die Schränke. Aufgrund der räumlichen Nähe ist ein Zusammenhang zwischen den Einbrüchen wahrscheinlich. Die "Ermittlungsgruppe Wohnung" bittet Passanten und Einwohner der Ortschaften um Mitteilung auch zurückliegender verdächtiger Beobachtungen, die mit den Taten im Zusammenhang stehen könnten : Telefon 02241 / 5413521. Hinweise zum Einbruchsschutz unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.polizei-beratung.de .


1

2

3

4

5

6

7

interner Link folgtweiter