Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2010

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2010

Samstag, 28.08.2010

- keine Meldungen -


Freitag, 27.08.2010

Engelskirchen-Loope - Alkohol führte zum Fahrfehler

Eine 44-jährige PKW-Fahrerin eines Ford befuhr heute um 17.15 Uhr in Engelskirchen-Loope die Ausfahrt eines Parkplatzes und beabsichtigte, nach rechts auf die Overather Straße einzufahren. Beim Einfahren achtete sie nicht auf den Vorrang eines von links kommenden 26-jährigen Citroen-Fahrers. Es kam zum Verkehrsunfall, bei dem beide Fahrzeuge leicht beschädigt wurden. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die 44-jährige unter Alkoholeinfluss stand. Eine Blutprobe wurde angeordnet, der Führerschein beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt.

Niederkassel-Ranzel - Spielhalle beraubt

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 03.45 Uhr betrat ein maskierter Einzeltäter eine Spielhalle an der Feldmühlestraße. Er bedrohte die beiden Angestellten mit einer Pistole und forderte Bargeld aus der Kasse. Nachdem ihm einige Geldscheine ausgehändigt wurden, flüchtete der Täter aus der Spielhalle und gab vor der Tür noch einen Warnschuss ab. Der Flüchtige wird als circa 180 cm groß mit unauffälliger Statur beschrieben. Er trug eine orange-rote Sturmhaube und einen schwarzen Kapuzenpulli. Bei der Waffe handelte es sich um eine Gaspistole, wie sich an der zurückgelassenen Patronenhülse erkennen ließ. Hinweise an das Kriminal-Kommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413221.

Overath - Auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern gekommen

Gestern Nachmittag (26.08.) gegen 16.10 Uhr befuhr ein 41-jähriger aus Kürten mit seinem PKW die Sülztalstraße in Richtung Kürten. Ausgangs einer Linkskurve kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn ins Schleudern, geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß hier beinahe mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Durch eine heftige Lenkkorrektur konnte er diesen folgenschweren Zusammenstoß zwar vermeiden, kam aber jetzt zu weit nach rechts, querte den Gehweg und beschädigte einen Gartenzaun. Glücklicherweise blieb das Fahrzeug kurz danach liegen. Bei diesem Unfall wurde der Fahrer leicht verletzt, der Sachschaden wurde auf knapp 7.000 Euro geschätzt.

Bergisch Gladbach-Bensberg / Much - Vermisste Heimbewohnerin angetroffen

(cg)  Wie berichtet, ist seit Mittwoch (25. August) eine Frau (52) aus Much nach einem Kölnbesuch vermisst worden. Intensive Suchmaßnahmen der Polizei verliefen zunächst ergebnislos. Infolge der umfangreichen Medienberichterstattung wurde die Vermisste jedoch am gestrigen Donnerstagabend (26. August) gegen 21.40 Uhr in Bensberg an einer Bushaltestelle von Passanten erkannt. Umgehend alarmierten die aufmerksamen Zeugen die Polizei. Gegenüber den eintreffenden Beamten gab die 52-jährige an, sich verirrt zu haben. Sie wurde von den Uniformierten nach Hause gefahren.

Troisdorf - Kölner Trio nach versuchtem Taschendiebstahl festgenommen

(Ri)  Am 26.08. gegen 14.30 Uhr versuchten zwei Männer und eine Frau in einem Geschäft an der Kölner Straße einer 64-jährigen Lohmarerin die Geldbörse aus der Handtasche zu stehlen. Die Lohmarerin bemerkte jedoch den Versuch und verhinderte den Diebstahl, indem sie die Tasche schnell wegzog. Ein Ladendetektiv hatte den Vorgang beobachtet und hielt das verdächtige Trio bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten nahmen die 20-jährige Frau und die beiden Männer im Alter von 24 und 26 Jahren vorläufig fest. Die drei Kölner sind wegen Eigentumsdelikten bereits polizeibekannt. Die Ermittler prüfen derzeit, ob den Verdächtigen weitere Delikte zuzurechnen sind.

Eitorf - Diebe auf frischer Tat ertappt

(Ri)  Am 25.08. gegen 11.30 Uhr führte eine Fachfirma TV-Kanaluntersuchungen für die Gemeinde Eitorf in der Siegstraße durch. Plötzlich hielt ein 'Ford Transit' neben dem Arbeitsfahrzeug an. Ein Mann stieg aus und entwendete einen Stromerzeuger aus dem LKW der Kanalarbeiter. Ein Mitarbeiter der Firma hatte den Diebstahl beobachtet und reagierte schnell. Er öffnete die Schiebetür des 'Transit' und holte das Gerät zurück. Die Täter fuhren daraufhin in Richtung Ortsmitte davon.

Im Zuge der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen wurde der besagte Ford wenig später in der Schmidtgasse entdeckt. Die von dem Zeugen beschriebenen Insassen führten Teerarbeiten auf einem Privatgrundstück aus. Bei den beiden Verdächtigen im Alter von 50 und 24 Jahren handelt es sich um Briten, die nach eigenen Angaben durch EU-Recht legitimierte Arbeiten in Deutschland ausführen. Sie wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen des Regional-Kommissariates Ost dauern an.

Nümbrecht-Homburg Bröl - Kupferkabel gestohlen

Zwischen Donnerstag (29.07.) und Dienstag (03.08.) stahlen unbekannte Täter von dem Gelände der ehemaligen Papiermühle in Nümbrecht-Homburg Bröl vier Kupferkabelstränge. Die Kabel sind schwarz, 5 Zentimeter im Durchmesser, je 90 Meter lang und 800 Kilogramm schwer. Sie wurden vom Firmengelände auf den Verbindungsweg nach Erlinghagen gezogen und dort vermutlich auf einen LKW oder Anhänger verladen. Der Schrottwert beträgt etwa 15.000 Euro. Um die Beute als Metallschrott verkaufen zu können, muss die Isolierung entfernt werden. Dabei entstehen große Mengen Kunststoffabfall in den Farben schwarz, braun, blau und gelb-grün. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Donnerstag, 26.08.2010

Wiehl-Oberbantenberg - Beim Rückwärtsfahren Zusammenstoß mit Radfahrer

Eine 45-jährige Fahrerin eines VW befuhr heute um 15.20 Uhr rückwärts die ansteigende Grundstücksausfahrt. Da sie wegen der Grundstückseinfriedung die Straße 'Im Köppchen' nicht einsehen konnte, fuhr sie bis zur Fahrbahnmitte. Hierbei achtete sie nicht auf den herannahenden 13-jährigen Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer schwere Verletzungen davontrug und ins Krankenhaus Gummersbach eingeliefert werden musste. Am PKW entstand schwerer Schaden.

Siegburg - Seniorin verursachte mehrere Unfälle bei Autofahrt unter Alkohol

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 01.40 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall in die Mühlenstraße gerufen. Zeugen berichteten, eine PKW-Fahrerin sei aus Richtung Kaiser-Wilhelm-Platz kommend in Richtung der Bergstraße gefahren und habe in der Linkskurve am Hotel mehrere Begrenzungspfähle abgeknickt. Das Fahrzeug sei dann an einer Straßenlaterne zum Stehen gekommen. Die Polizisten fanden eine deutlich alkoholisierte 72-jährige Siegburgerin auf dem Fahrersitz vor.

Bei weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Fahrerin zuvor die Wilhelm-Ostwald-Straße in Richtung der Wolsdorfer Straße befahren hatte und in Höhe der Einmündung zur Dammstraße in eine Baustellenabsperrung gefahren war, wobei diverses Absperrmaterial zu Bruch ging. Von dort hatte sie ihre Fahrt mit dem beschädigten Fahrzeug über die Wolsdorfer Straße in die Alfred-Keller-Straße fortgesetzt und geriet in Höhe der Einmündung zum Siegwerk in den Gegenverkehr. Eine mit ihrem PKW entgegenkommende 26-jährige Siegburgerin konnte durch eine Vollbremsung einen frontalen Zusammenstoß mit dem Auto der Seniorin verhindern und die Fahrzeuge streiften sich seitlich. Auch von dieser Unfallstelle flüchtete die Verursacherin und fuhr weiter über die Siegfeldstraße in die Mühlenstraße, wo die Fahrt an der Straßenlaterne ihr Ende hatte.

Bei den Kollisionen wurde niemand verletzt, der Gesamtschaden wird auf mehr als 20.000 Euro geschätzt. Die Siegburgerin musste auf der Wache eine Blutprobe abgeben, ihren Führerschein stellte die Polizei sicher. Die 72-jährige erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss. Die Beamten gaben sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in die Obhut ihrer Tochter.

Köln / Much - Seniorin aus Much nach Ausflug in Köln vermisst

Portraitfoto der Vermißten mit der aktuellen Bekleidung(cg)  Seit dem gestrigen Mittwoch (25. August) wird die 52-jährige Frau Elke Schweinheim in Köln vermisst. Die 52-jährige ist zeitlich und örtlich desorientiert und benötigt Medikamente. Frau Schweinheim lebt seit Jahren in einem Alten- und Pflegeheim in Much. Am Mittwoch nahm sie als Teilnehmerin einer Besuchergruppe des Heimes an einem Ausflug in den Kölner Zoo teil. Gegen 15.30 Uhr wurde durch das begleitende Pflegepersonal festgestellt, dass die 52-jährige sich unbemerkt von ihrer Gruppe entfernt hatte. Sämtliche Suchmaßnahmen und Ermittlungen der Polizei blieben bislang ohne Erfolg.

Beschreibung der Frau Schweinheim :  circa 155 cm groß und korpulent (70 kg), Brillenträgerin, langes, weiß-graues Haar, Zopf, weiße Turnschuhe, blaue Jeans, quergestreiftes Oberteil weiß / beige, graugrüner Anorak, roter Schal, blaue 'Eastpak'-Handtasche. Angefügt ein Foto der Vermißten. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kölner Kriminal-Kommissariat 66 unter der Rufnummer 2290 entgegen. (Foto : privat)

Sankt Augustin-Mülldorf /-Buisdorf - Einbrecher gefasst

(Ri)  Nach dem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Marienburgstraße am 22.08. (wir berichteten am 23.08.), bei dem die Täter auch ein gelbes Renault-Cabrio stahlen, haben Beamte der Ermittlungsgruppe Wohnung inzwischen zwei Tatverdächtige festgenommen. Am 23.08. waren die beiden 19 und 18 Jahre alten Sankt Augustiner mit dem gestohlenen Cabrio auf der Frankfurter Straße in Buisdorf unterwegs. Als sie einen herannahenden Streifenwagen bemerkten, fühlten sie sich ertappt.

Der Fahrer, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, verriss das Lenkrad, kam mit dem Auto von der Fahrbahn ab und landete im Grünstreifen in Höhe der Einmündung zur Michaelsbergstraße. Die beiden Verdächtigen flüchteten zu Fuß aus dem leicht beschädigten Fahrzeug. Die Polizei konnte einen von ihnen in der Nähe festnehmen, wo er sich unter die Schaulustigen gemischt hatte. Er leugnete, etwas mit dem Auto zu tun zu haben, hatte aber den Autoschlüssel in der Tasche. Die Beamten nahmen ihn wegen Verdacht des schweren Diebstahls vorläufig fest.

Im Zuge der weiteren Arbeit der "Ermittlungsgruppe Wohnung" konnte sowohl der zweite Täter festgenommen werden, als auch Teile der Beute aus dem Einbruch in zwei Verstecken sichergestellt werden. In ihren Vernehmungen waren die beiden bereits wegen Eigentumsdelikten polizeibekannten Verdächtigen teilweise geständig. Der Haftrichter erließ gegen den Haupttäter einen Haftbefehl, der gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde. Die Ermittlungen der "Ermittlungsgruppe Wohnung" gegen das Duo dauern an.

Rösrath - Serie von mindestens 36 Geschäftseinbrüchen aufgeklärt

Wir berichteten in den vergangenen Monaten immer wieder über Geschäftseinbrüche im Stadtgebiet Rösrath, insbesondere über Praxis- und Büroeinbrüche an der Hauptstraße zwischen dem Sülztalplatz und Hoffnungsthal. Intensive Ermittlungen des Regional-Kommissariates Overath / Rösrath führten jetzt zur Identifizierung der Einbrecher. Zwei Männer aus Köln (37, 29) hatten zwischen Januar und Mai 2010 insgesamt 21 entsprechende Einbrüche in Rösrath verübt.

Daneben waren die Einbrecher im Oktober 2009 und Januar 2010 in Bergisch Gladbach und im Mai 2010 in Burscheid sowie in weiteren 11 Fällen im Stadtgebiet Köln tätig. Ihnen eigen war, dass sie bestimmte Objekte mehrfach aufsuchten, sie nicht auf bestimmte Beutestücke fixiert waren und der bei den Einbrüchen entstandene Sachschaden meist deutlich höher war als der Wert des erbeuteten Diebesgutes. Entwendet wurden im wesentlichen Beamer, Digitalkameras, Ladestationen, Handys, Diktiergeräte, USB-Sticks, Briefmarken, Speicherkarten, Modellautos und Bargeld.

Die Ermittlungsbeamten kamen den Tätern auf die Spur, weil im Zusammenhang mit einem Einbruch im Januar ein Fahrzeugschlüssel und in der Folge mit diesem Originalschlüssel in Köln der entsprechende PKW entwendet wurde. Etwa sechs Wochen später wurde der 37-jährige am Steuer dieses Fahrzeugs beobachtet. In der Folge erging im Juni ein Durchsuchungsbeschluss für dessen Wohnung in Köln, wo diverse Beutestücke aus einer Vielzahl der bekannten Einbrüche aufgefunden und sichergestellt werden konnten. Nach dieser erfolgreichen Wohnungsdurchsuchung endete die Serie von Geschäftseinbrüchen schlagartig. Bei der späteren Vorlage von Lichtbildern dieses Beschuldigten wurde dieser mehrfach von anderen Geschädigten als eine Person erkannt, die im unmittelbaren Nahbereich der Tatorte als "Fremder" auffiel.

Der 29-jährige Kölner Mittäter entlarvte sich selbst. Er begleitete den 37-jährigen zu dessen polizeilicher Vernehmung und führte dabei sichtbar Beutestücke mit. Dies bemerkten die Ermittlungsbeamten, was eine sofortige Vernehmung und Sicherstellung dieser Gegenstände zur Folge hatte. Beide Männer, die in der Vergangenheit bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung traten, befinden sich auf freiem Fuß. Sie werden sich aber für ihre Taten vor Gericht verantworten müssen.


Mittwoch, 25.08.2010

Siegburg - Rollerfahrer entwendeten Handtasche

(Kü)  Am 24.08. gegen 23.25 Uhr befuhr eine 23 Jahre alte Siegburgerin mit ihrem Fahrrad die Kaiserstraße in Siegburg. In der Nähe der Johannesstraße wurde sie von zwei Motorrollern überholt, die mit insgesamt drei vermutlich jugendlichen Personen besetzt waren. Die Rollerfahrer überholten dabei so, dass die Geschädigte mit dem Fahrrad zwischen den Rollern fuhr.

Während der Solofahrer die Siegburgerin ansprach, ergriff der Sozius des mit zwei Personen besetzten Rollers die Handtasche, die die Geschädigte in einem Fahrradkorb transportierte. In der Handtasche befanden sich Bargeld, Mobiltelefon und diverse Ausweispapiere. Beide Roller flohen anschließend mit hoher Geschwindigkeit. Hinweise an das Kriminal-Kommissariat 21, Telefon 02241 / 5413121. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass Wertsachen möglichst nicht in offenen Fahrradkörben transportiert werden sollten.

Hennef - Vier Jugendliche nach Sachbeschädigung durch Graffiti gestellt

(Ri)  Am 24.08. gegen 22.30 Uhr informierte ein Zeuge die Polizei über eine Gruppe Jugendlicher, die auf dem Gelände der Realschule an der Fritz-Jacobi-Straße diverse Gegenstände mit Sprühlack verunstaltet hatten. Zwei Hennefer Mädchen im Alter von 15 Jahren, einen Jungen aus Hennef im Alter von 16 Jahren und eine 15-jährige aus Rösrath stellten die Beamten in Tatortnähe. Bei den Jugendlichen wurden diverse Spraydosen mit Sprühlack und eine Vorlagenskizze gefunden. Frische Farbe haftete an ihren Händen.

Auf dem Schulgelände waren diverse Verkehrszeichen und Hinweisschilder frisch besprüht. Der Lack wurde auch auf Bestonsitzplatten und in einer Telefonzelle gefunden. Der Gesamtschaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. Trotz der Beweislage leugneten die Jugendlichen die Tat. Ein Strafverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung wurde eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde das Quartett den Eltern übergeben.

Troisdorf-Spich - Fahrradhelm schützte 10-jährigen vor schweren Verletzungen

(Kü)  Am 24.08. gegen 09.00 Uhr befuhr ein zehn Jahre alter Junge aus Troisdorf mit seinem Fahrrad den Radweg der Spicher Straße in Richtung Oberlar. Er befand sich in Begleitung seiner Mutter, die mit ihrem Fahrrad hinter dem Kind herfuhr. Beide fuhren langsam, da der Junge an jeder Kreuzung anhielt, um vor dem Queren der Straße auf seine Mutter zu warten. Unmittelbar nach der Unterführung unter der A 59 fuhr von rechts aus einem Waldweg ein 60 Jahre alter Troisdorfer mit seinem Fahrrad auf die Spicher Straße.

Dabei kollidierte er mit dem Fahrrad des Kindes, wodurch beide zu Fall kamen. Der 60-jährige konnte seinen Sturz abfangen, er blieb unverletzt. Der Junge stürzte auf die Fahrbahn, wo er mit dem Rücken und dem Kopf aufschlug. Er trug einen Fahrradhelm, der vermutlich schwere Kopfverletzungen verhindert hat. So erlitt das Kind bei dem Unfall lediglich Prellungen und Hautabschürfungen.


Dienstag, 24.08.2010

Engelskirchen-Osberghausen - Mit Stoff am Lenker

Ohne Licht und unter Ausnutzung der gesamten Fahrbahnbreite von etwa 6 Meter befuhr eine 29-jährige Radfahrerin in extremen Schlangenlinien die Kölner Straße in Engelskirchen-Osberghausen. Als die Beamten die Radfahrerin heute morgen um 01.10 Uhr kontrollierten, stellten sie fest, dass die 29-jährige Drogen zu sich genommen hatte. Der Test verlief positiv auf Amphetamine, Cannabis und Kokain. Die Beamten ließen ihr eine Blutprobe entnehmen und leiteten ein Verfahren ein, auch aufgrund der Tatsache, dass sie noch eine geringe Menge Betäubungsmittel mit sich führte.

Engelskirchen - Von der Straße abgekommen

Ohne einen Schaden zu verursachen kam eine 26-jährige PKW-Fahrerin gestern (23.08.) um 16.35 Uhr in der Zeithstraße in Engelskirchen von der Fahrbahn ab und fuhr in den angrenzenden Graben. Ein Drogentest bei der 26-jährigen verlief positiv. Folge war die Entnahme einer Blutprobe und die Einleitung eines Verfahrens.

Eitorf - Täterin nutzte die verlorene EC-Karte einer Seniorin zum Betrug

Portraitfoto der mit einem Kopftuch bekleideten Tatverdächtigen(Ri)  Am Vormittag des 10.06. verlor eine 83-jährige Eitorferin ihre Geldbörse im Eitorfer 'Rewe'-Markt. Mit der EC-Karte aus dem Portmonee (Anmerkung der Redaktion : Portemonnaie) wurden von einer unbekannten Täterin am gleichen Tage gegen 11.30 Uhr mehrere hundert Euro an einem Bankautomat der 'Kreissparkasse Köln' Eitorf abgehoben. Nachdem andere Ermittlungen nicht zum Erfolg führten, wird nun ein Foto der Tatverdächtigen von der Überwachungsanlage der Bank auf richterlichen Beschluss veröffentlicht.

Das Regional-Kommissariat Ost ermittelt in dem Fall wegen Fundunterschlagung und Betrug. Es gibt Hinweise darauf, dass die abgebildete Frau für weitere gleichgelagerte Betrugsfälle in der Region als Täterin in Frage kommt. Die Polizei fragt :  Wer kennt die abgebildete Person ?  Wer kann Hinweise auf ihren Aufenthaltsort oder ihre Identität geben ?  Sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413421.
(Foto :  Überwachungskamera des Geldinstituts)


Montag, 23.08.2010

Rhein-Sieg-Kreis / Much - Krad-Aktionstag der Polizei Rhein-Sieg

Heute waren zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr im Bereich der Kreispolizeibehörde des Rhein-Sieg-Kreises auf unfallauffälligen Motorradstrecken Schwerpunktkontrollen wegen der steigenden Zahl verunglückter Kradfahrer geplant. Wegen der schlechten Witterung waren jedoch kaum Biker unterwegs. Deshalb wurden die Tempokontrollen mit insgesamt 30 Beamtinnen und Beamten auf Strecken mit einer generellen Häufung von Geschwindigkeitsunfällen durchgeführt.

Bis 16.00 Uhr wurden von den Polizistinnen und Polizisten folgende Verstöße nach Geschwindigkeitsüberschreitungen geahndet : mit Verwarngeld 35, mit Ordnungswidrigkeiten-Anzeige 5, zu erwartende Fahrverbote 0. Ein 50-jähriger PKW-Fahrer aus Burscheid fuhr auf der Landstraße 312, nähe Birken, trotz nasser Fahrbahn und kurvenreicher Strecke 114 km/h anstatt der erlaubten 70 km/h und entkam damit nur knapp einem Fahrverbot.

Sankt Augustin-Hangelar - Großer Sturmschaden auf Flughafen Hangelar

(Th)  Beamte der Polizeiwache Sankt Augustin wurden am Sonntagnachmittag gegen 15.40 Uhr zum Flughafen Hangelar in der Richthofenstraße gerufen. Bei dem Unwetter am Nachmittag hatte sich ein auf dem Flugplatz abgestellter Doppeldecker aus seiner Befestigung gerissen. Aufgrund des Sturmes rollte er anschließend circa 200 Meter über die Wiese. Dabei touchierte er ein anderes abgestelltes Flugzeug und stoppte schließlich seine Fahrt vor dem Hangar des ADAC. Dort stand ein ausrangierter Polizeihubschrauber. An allen drei Fluggeräten entstand erheblicher Sachschaden, er wird auf circa 200.000 Euro geschätzt.

Lohmar-Wahlscheid - Kradfahrer wurde schwer verletzt

(Th)  Am Sonntagmorgen kam es gegen 11.10 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B 484 bei Wahlscheid. Ein 43-jähriger Kradfahrer aus Sankt Augustin war mit seiner Honda in Richtung Overath unterwegs. Als ein vor ihm fahrendes Fahrzeug wegen eines Hindernisses auf der Fahrbahn abbremste, kam er selbst ins Schlingern und stürzte auf die Fahrbahn. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu, Lebensgefahr besteht nicht. Nach der Erstbehandlung vor Ort wurde er per Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Sein Motorrad wurde sichergestellt. Fremdschaden ist nicht entstanden.

Hennef - Junger Fahrer stand unter Alkoholeinwirkung

(Th)  Eine Funkstreife der Polizeiwache Hennef überprüfte am frühen Sonntagmorgen gegen 06.10 Uhr einen Kleinwagen im Bereich der Beethovenstraße. Die Beamten stellten bei dem 21-jährigen Lohmarer Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Die Blutprobenentnahme erfolgte auf der Polizeiwache in Hennef, seinen Führerschein musste er abgeben. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Lohmar-Honrath - Verkehrsunfall auf der Rösrather Straße

(Th)  Am frühen Sonntagmorgen kam es gegen 05.55 Uhr auf der Rösrather Straße zu einem Verkehrsunfall. Nach ersten Feststellungen der Beamten der Polizeiwache Siegburg fuhr die 39-jährige Fahrzeugführerin aus Lohmar mit ihrem Kleinwagen durch einen Vorgarten und prallte dann gegen eine Mauer. Verletzt wurde niemand. Im Zuge der Befragung gab die Fahrerin an, dass sie wohl eingeschlafen sei. Dabei stellten die Beamten auch Alkoholgeruch fest, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,16 Promille. Zur Blutprobenentnahme musste die Frau die Beamten zur Polizeiwache begleiten, ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Der entstandene Schaden wird auf circa 6.800 Euro geschätzt.

Sankt Augustin - Einbrecher nahmen Schmuck und Cabrio mit

(Ri)  Die Urlaubsabwesenheit einer Sankt Augustiner Familie nutzten Einbrecher in der Zeit zwischen 21.08., 17.00 Uhr, und 22.08., 18.30 Uhr. Nach der Spurenlage verschafften sich unbekannte Täter Zugang zum Grundstück des Einfamilienhauses in der Marienburgstraße und hebelten zunächst die Tür des zum Haus gehörenden Schwimmbades auf. In den Wohnbereich kamen die Täter, indem sie eine rückwärtige Terrassentür aufbrachen. Die Einbrecher durchwühlten auf der Suche nach Wertsachen zahlreiche Schränke und verteilten den Inhalt in den Zimmern. Schmuck und Uhren gehören zur Beute, wie auch ein gelbes Renault-Cabrio, dessen Schlüssel die Täter im Haus fanden. Der Gesamtschaden kann noch nicht beziffert werden. Nachbarn entdeckten den Einbruch und verständigten die Polizei. Hinweise an das Kriminal-Kommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413321.

Ruppichteroth-Ahe - Zwei Kradfahrer bei Unfall verletzt

(Th)  Auf der B 478 in der Ortslage Ahe nahm am 21.08. gegen 15.15 Uhr ein 17-jähriger Rollerfahrer aus Ruppichteroth einem 48-jährigem PKW-Fahrer die Vorfahrt. Der PKW-Fahrer machte eine Vollbremsung und stieß zuerst mit dem Roller und anschließend mit einer abbiegenden, aber zum Unfallzeitpunkt stehenden, Kradfahrerin zusammen. Der Rollerfahrer und die Kradfahrerin wurden dabei leicht verletzt. Der PKW-Fahrer blieb unverletzt. Alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die beiden verletzten Personen wurden mit dem Rettungswagen in Krankenhäuser verbracht. Der entstandene Schaden wird auf circa 13.500 Euro geschätzt.

Troisdorf - Brandursache im Mehrfamilienhaus am Ursulaplatz geklärt

(Ri)  Nach dem Schwelbrand in einem Mehrfamilienhaus am Ursulaplatz am frühen Morgen des 15.08. (wir berichteten an diesem Tage), bei dem ein 82-jähriger Bewohner ums Leben kam, hat die Kripo nun die Ursache geklärt. Nach den Untersuchungen der Brandermittler des Kriminal-Kommissariates 11 in Zusammenarbeit mit einem Sachverständigen enststand der Schwelbrand im Bereich eines Sofas im Wohnzimmer.

Technische Ursachen sowie eine vorsätzliche Brandlegung konnten inzwischen ausgeschlossen werden. Der Brand entstand durch einen glimmenden Stoff, wie zum Beispiel Tabakglut oder Räucherstäbchen. Da der Verstorbene Raucher war, kann im vorliegenden Fall von Zigarettenglut als wahrscheinlichem Brandauslöser ausgegangen werden. Der 82-jährige, der an einer Lungenerkrankung litt, verstarb an den Brandeinwirkungen, wie die Untersuchungen der Gerichtsmediziner ergaben.

Wiehl-Bielstein - Einbruch in Bunker, explosive Beute

Im Tatzeitraum vom 12.08., 07.00 Uhr, bis 13.08., 07.00 Uhr, brachen unbekannte Täter in einen Sprengstoffbunker in Wiehl-Bielstein, Zum Hochwald, ein. Die Unbekannten schweißten die Metalltür des Bunkers auf und gelangten so in den Lagerraum. Hier wurden Feuerwerkskörper für Großfeuerwerke gelagert. Nach dem Einbruch wird der Bunker nicht mehr als Lager genutzt. Wie erst jetzt bekannt wurde, stahlen die Täter Feuerwerkskörper in unbekannter Größenordnung. Diese enthalten in nicht unerheblicher Menge hochexplosive Stoffe. Bei unsachgemäßem Umgang bestehen Gefahren für Leib oder Leben. Die Diebe werden gebeten, die Beute in sachkundige Hände abzugeben. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Sonntag, 22.08.2010

Wiehl-Niederhof - Tier war Grund für Sturz mit dem Krad

Ein 24-jähriger Kradfahrer befuhr heute um 13 Uhr in einer Gruppe von zehn Kradfahrern die L 321 aus Richtung Wiehl-Drabenderhöhe kommend in Fahrtrichtung Wiehl-Bielstein. Beim Durchfahren einer Linkskurve wechselte unmittelbar vor dem Kradfahrer ein Tier die Fahrbahn von links nach rechts. Der 24-jährige bremste reflexartig. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Krad und kam zu Fall. Der Kradfahrer wurde leicht verletzt. Am Krad entstand geringer Schaden.

Rösrath-Forsbach - Geschäftseinbruch

(do)  Am heutigen Morgen, 22.08., gegen 04.25 Uhr schlugen unbekannte Täter auf der Bensberger Straße die Schaufensterscheibe eines Lotto-/ Tabakgeschäftes ein und drangen durch die zerbrochene Scheibe ins Geschäft. Angaben zur Beute können noch keine gemacht werden.

Rösrath-Oberschönrath - Fahrt unter Einfluß von Drogen

(do)  Am Samstag, 21.08., gegen 22.46 Uhr befuhr ein 33-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW die Schönrather Straße in Rösrath unter Einfluß von Drogen. Im Rahmen der Kontrolle konnten bei ihm ferner geringe Mengen Drogen aufgefunden werden. Dem Troisdorfer wurde eine Blutprobe entnommen.

Overath - Trunkenheitsfahrt endete vor Straßenlaterne

(do)  Am Samstag, 21.08., gegen 15.34 Uhr, befuhr ein 70-jähriger aus Neunkirchen-Seelscheid mit seinem PKW die B 55 in Richtung Vilkerath. Zeugen hatten dabei beobachtet, wie er zuvor mit extremen Schlangenlinien fuhr und dann auf einen rechtsseitigen Geh-/ Radweg auswich. Die Fahrt entdete dann abrupt an einer Laterne in Höhe der Mucher Straße. Der Fahrer mußte sich einer Blutprobe unterziehen und der Führerschein wurde sichergestellt.

Overath - Krad fuhr gegen Mofa, zwei Verletzte

(cr)  Am Freitag, dem 20.08., um 18.41 Uhr kam es an der Ausfahrt des 'McDonalds' in Overath zwischen zwei Zweirädern zu einem Verkehrsunfall mit leichtem Personenschaden. Ein 18-jähriger Overather beabsichtigte mit seinem Mofa aus der Ausfahrt des Schnellrestaurants in Richtung der B 55 zu fahren. Da ein Klein-LKW am Fahrbahnrand der Straße geparkt war, wurde der junge Mann in der Sicht nach links behindert. Dadurch übersah er den von links kommenden 62-jährigen Overather Motorradfahrer. Die Fahrzeuge berührten sich im Einmündungsbereich, beide Personen kamen mit ihren Zweirädern zu Fall. Der Kradfahrer wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht, der zweite Unfallbeteiligte begibt sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

Overath - Verkehrsunfall mit Personenschaden

(cr)  Am Freitag, den 20.08. kam es um 15.03 Uhr in Overath, an der Zufahrt zum dortigen 'ATU', zu einem Verkehrsunfall mit einer Verletzten. Ein 14-jähriges Mädchen befuhr mit ihrem Fahrrad den Radweg in Richtung Vilkerath. Als sie die Zufahrt zum 'ATU' passierte, bog ein 71-jähriger Mann aus Lindlar, mit seinem PKW in die Zufahrt ein. Er berührte das Fahrrad des Mädchens, woraufhin dieses über die Motorhaube fiel. Das Mädchen wurde nur leicht verletzt und kam in ein nahe gelegenes Krankenhaus, der PKW-Fahrer blieb unverletzt.


Samstag, 21.08.2010

Sankt Augustin-Menden - Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

(Th)  Am frühen Samstagmorgen kam es gegen 02.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Meindorfer Straße in Sankt Augustin-Menden. Ein 22-jähriger Sankt Augustiner war mit seinem PKW Honda auf der Meindorfer Straße in Richtung Meindorf unterwegs. Er kam mit seinem Fahrzeug ins Schleudern, rutschte anschließend auf den Gehweg, beschädigte dort den Zaun eines Grundstücks, prallte mit der linken Fahrzeugseite gegen einen Baum und wurde wieder auf die Meindorfer Straße / Von-Galen-Straße geschleudert. Dort blieb das Fahrzeug dann liegen, der Fahrer wurde eingeklemmt.

Die eingesetzte Feuerwehr befreite den Mann mit der Rettungsschere, so dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden konnte. Die aufnehmenden Beamten veranlaßten dort die Entnahme einer Blutprobe, da der Verdacht der Alkoholisierung des jungen Mannes bestand. Sein Führerschein und der PKW wurden sichergestellt. Die Reinigung der Unfallstelle übernahm ein Mitarbeiter des Bauhofs der Stadt Sankt Augustin mit einer Kehrmaschine. Der Gesamtschaden wird auf circa 5.500 Euro geschätzt.

Windeck-Rosbach - Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

(Th)  Vergangene Nacht um 02.10 Uhr fiel einer Funkstreife der Polizeiwache Eitorf ein Klein-LKW im Bereich der Königsberger Straße auf. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der 27-jährige türkische Fahrer aus Windeck nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Der Fahrer ist bereits wiederholt in gleicher Sache aufgefallen. Ein Verfahren wurde eingeleitet, die Weiterfahrt untersagt.

Sankt Augustin - Fahrer zu schnell unterwegs

(Th)  Am 19.08. fiel gegen 11.52 Uhr bei einer gezielten Verkehrsüberwachung (Geschwindigkeitskontrollen) auf der Arnold-Janssen-Straße ein Rollerfahrer auf. Er wurde mit 66 Stundenkilometern (bei erlaubten 50) gemessen. Bei der anschließenden Kontrolle durch die Beamten konnte der 17-jährige Fahrer aus Troisdorf lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung vorlegen, eine notwendige Fahrerlaubnis konnte er nicht vorlegen. Aufgrund der festgestellten Geschwindigkeit konnte davon ausgegangen werden, dass an dem Fahrzeug technische Veränderungen vorgenommen wurden. Auf Vorhalt zeigte sich der Fahrer geständig. Ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet, die Weiterfahrt wurde untersagt.


Freitag, 20.08.2010

Lohmar - Lichtschacht an Wohnhaus in Brand gesetzt

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 02.20 Uhr bemerkte ein Anwohner der Straße 'Im Pesch', dass Flammen aus einem Keller-Lichtschacht eines Nachbarhauses schlugen und bereits eine darüber stehende Holzbank erfasst hatten. Geistesgegenwärtig informierte er die Feuerwehr und alarmierte die Bewohner des betroffenen Reihenhauses mit der Hupe seines Autos. Die Bewohner wurden wach und konnten unbeeinträchtigt das Haus verlassen. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle und verhinderte die weitere Ausbreitung des Feuers. Durch Hitzewirkung wurden zwei Fenster beschädigt und die Fassade in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wird auf circa 50.000 Euro geschätzt.

Das Kriminal-Kommissariat 11 begann vor Ort mit den Ermittlungen zur Brandursache. Es besteht nach erster Einschätzung der Verdacht der vorsätzlichen Brandstiftung. Mehrere Anwohner, die ebenfalls durch die Autohupe geweckt worden waren, beobachteten drei unbekannte Männer, die vom Brandort wegrannten und sich dabei Worte in ausländischer Sprache zuriefen. Die Brandermittler bitten um Mitteilung weiterer verdächtiger Beobachtungen unter Telefon 02241 / 5413121.
(Foto :  www.lohmar.info)

Neunkirchen-Seelscheid-Wahn - Polizei und Rettungskräfte suchten vermisste Kinder an der Wahnbachtalsperre

(Ri)  Zwei Jungen aus Hennef, 9 und 10 Jahre alt, waren am 19.08. zu Besuch bei Großeltern in der Ortschaft Wahn, Neunkichen-Seelscheid. Gegen Mittag machten sich die Kinder zu einen Spaziergang an die Wahnbachtalsperre auf. Als sie gegen 18.30 Uhr noch nicht zurückgekehrt waren, informierten ihre Eltern, die bereits selbst die Umgebung abgesucht hatten, die Polizei.

Zunächst wurden 15 Polizistinnen und Polizisten, sowie ein Polizeihubschrauber zur Suche eingesetzt. Mitarbeiter des Wahnbachtalssperren-Verbandes suchten von einem Boot aus. Darüber hinaus wurden Mantrailer-Suchhunde der Polizei und eine Rettungshundestaffel aus dem Rhein-Erft-Kreis angefordert. 25 Freiwillige der Feuerwehr Neunkirchen-Seelscheid brachen eine Übung im Ort ab und boten ihre Hilfe bei der Vermisstensuche an.

Gegen 20.00 Uhr erreichte die Einsatzkräfte die Meldung, dass ein aufmerksamer Autofahrer die Kinder in Much gesehen und angesprochen hatte. Wie sich herausstellte hatten die Jungs in dem Waldgebiet um die Talsperre die Orientierung verloren, waren aber immer weiter gegangen und so nach Much gelangt. Der hilfsbereite Autofahrer aus Much fuhr die Kinder zurück zu den Großeltern.

Engelskirchen - Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte Täter brachen am Donnerstag (19.08.) in der Zeit von 14.00 Uhr bis 18.40 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Reckensteinstraße in Engelskirchen ein. Zunächst versuchten die Täter erfolglos ein Wohnzimmerfenster aufzuhebeln. Als dies misslang, wendeten sie sich einem weiteren Fenster zu, wo sie erfolgreicher waren. Im Haus durchsuchten sie sowohl das Erd- als auch das Obergeschoss. Sie entwendeten mehrere Schmuckstücke sowie Dokumente und Unterlagen. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Overath - Zufälliger Cannabisfund in privatem Gewächshaus

Ermittlungen führten Polizeibeamte gestern mittag (19.08.) in eine Sackgassen-Straße. Als die Beamten am Ende der Straße wenden wollten, sahen sie von weitem aus dem Dachfenster eines Glashauses Cannabispflanzen Richtung Himmel wachsen. Die Befragung in einem angrenzenden Haus nach dem Eigentümer brachte die Beamten zur Ehefrau des Besitzers. Diese gab an, dass ihr Mann Anfang des Jahres das Gewächshaus aufgebaut hätte und seitdem auch benutze.

Auf die Cannabispflanzen angesprochen äußerte die Gattin nur, dass sie sich damit nicht auskennen würde und die Polizisten doch einfach alles mitnehmen sollten, da ihr 71-jähriger Ehemann nicht zu Hause sei. Daraufhin ernteten die Beamten im Gewächshaus sämtlich Pflanzen ab und brachten sie zur Asservatenstelle der Kreispolizei Rhein-Berg.

Bei den nun folgenden Ermittlungen muss geklärt werden, ob der 71-jährige die Pflanzen für den Eigenbedarf gezogen hat oder gar plante, damit einen kleinen Handel zu betreiben. In jedem Fall wurde gegen den Rentner eine Strafanzeige erstattet.
(Fotos :  Polizei Rhein-Berg)

 

Overath - Elektrowagen überhitzte offensichtlich beim Aufladen, ausgebrannt

Wie üblich wollte ein 43-jähriger aus Overath sein Elektroauto über Nacht aufladen. Dazu parkte er vorgestern abend (18.08.) den 'Renault Kangoo' in der Garage im Schlehenweg und schloss ihn an die Steckdose an. Am nächsten morgen (19.08.) gegen 06.00 Uhr wurde er plötzlich von zwei lauten Knallgeräuschen geweckt. Sein Auto stand kurz darauf komplett in Flammen.

Die Freiwillige Feuerwehr Overath war schnell zur Stelle und löschte das Feuer. Der Renault brannte vollständig aus. In der Garage entstand leichter Sachschaden und an der angrenzenden Hauswand blätterte die Farbe ab. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt etwa 25.000 Euro. Erste Ermittlungen ergaben, dass es vermutlich in der Elektrik des Autos zu einer Störung gekommen war. Durch Überhitzung fing daraufhin der Renault Feuer.
(Fotos :  Polizei Rhein-Berg)


Donnerstag, 19.08.2010

Sankt Augustin-Buisdorf - PKW-Einbrecher gestellt

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 02.15 Uhr wurde eine Bewohnerin eines Hauses in der Hubert-Wallich-Straße durch verdächtige Geräusche aufmerksam. Beim Blick aus dem Fenster entdeckte sie einen Unbekannten, der sich an ihrem PKW in der Hauseinfahrt zu schaffen machte. Die Zeugin informierte ihren Mann, einen Polizeibeamten der Wache Siegburg, der sich sofort zum Zugriff aufmachte. Der überraschte Täter flüchtete in Richtung der Frankfurter Straße, konnte aber bald von dem 34-jährigen Polizisten gestellt werden. Dem Verdächtigen gelang es jedoch sich loszureißen, ehe die zwischenzeitlich informierten Beamten der Wache Sankt Augustin vor Ort waren. Er sprang in die Dornensträucher eines Brachgeländes und verschwand.

Ein Streifenteam, dass zu Fahndungsmaßnahmen nach dem Flüchtigen eingesetzt war, entdeckte den von Dornen gezeichneten Mann in Niederpleis auf der 'Alte Marktstraße' und nahm den 27-jährigen vorläufig fest. Bei ihm wurde auch das Navigationsgerät, das aus dem aufgebrochenen Auto stammte, sichergestellt. Der festgenommene Rengsdorfer kommt nach Auffassung der Ermittler für weitere KFZ-Delikte als Täter in Frage. Die Ermittlungen gegen ihn wegen schweren Diebstahls dauern an.


Mittwoch, 18.08.2010

Overath-Unterheide - PKW überschlug sich und blieb neben der Fahrbahn liegen

Das verunfallte weinrote FahrzeugGestern abend (17.08.) gegen 19.40 Uhr befuhr ein 18-jähriger aus Lindlar mit seinem PKW die Kreisstraße 37 (Kreuzgarten) aus Hohkeppel kommend in Richtung Vilkerath. Ausgangs einer Linkskurve kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte einen im Grünstreifen befindlichen Baum, worauf sich das Fahrzeug überschlug und im dortigen Wald / Gebüsch zum Liegen kam. Der Fahranfänger wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Am benutzten PKW entstand Totalschaden, geschätzt 5.000 Euro. Das Fahrzeug wurde geborgen und abgeschleppt.
(Foto :  Polizei Rhein-Berg)

Hennef - Dreiköpfige Tätergruppe beging Ladendiebstähle

(Kü)  Am 16.08. gegen 19.31 Uhr betrat eine Gruppe von drei Männern den 'Rewe-XL'-Markt in Hennef, Emil-Langen-Straße. Während einer der Männer im Eingangsbereich wartete, begaben sich die beiden anderen zu den Kosmetikprodukten. Sie verpackten gezielt alle Produkte der Marke 'Loreal' in Tüten und gingen zum Eingang zurück, wo der wartende Täter die Eingangsschranke betätigte. Gemeinsam verließen sie den Markt.

Wenige Minuten später, um 19.55 Uhr, betraten die drei Männer den 'Rewe'-Markt in der Bonner Straße. Auch hier begaben sich zwei Männer zu den Kosmetikprodukten und entwenden in gleicher Weise wie zuvor die gesamte Auslage der Mark 'Loreal'. Auch hier verließen sie den Markt durch den Eingangsbereich. Sie erbeuteten in beiden Fällen zusammengerechnet Waren im Wert von mehr als 2.000 Euro.

Aufgrund der Täterbeschreibung ist davon auszugehen, dass in beiden Fällen der Diebstahl von der gleichen Gruppe begangen wurde. Die Polizei fragt : Wer kann Angaben zu den Personen machen ?  Wer hat möglicherweise beobachtet, ob von den Tätern ein Fluchtfahrzeug verwendet wurde ?

Täterbeschreibung :  Alle drei männlich, 20-30 Jahre alt, schlanke Figur, dem Aussehen nach Südländer. Alle hatten kurze schwarze Haare, die bei einem der Täter bereits Lücken aufwiesen. Der erste Täter war mit einem rosa Hemd oder Polo-Shirt und einer blauen Jeans bekleidet, der zweite mit einer dunklen oder scharzen Hose und einem schwarzen Hemd, der dritte mit einer blauen Jeans und dunkler Oberbekleidung. Hinweise an das Regional-Kommissariat Ost, Telefon 02241 / 5413521.

Siegburg - Alzheimer-Patient aus Siegburg in Bern vermisst

(Ri)  Seit dem 16.08., 15.30 Uhr, wird ein 74-jähriger Siegburger in der Schweiz vermisst. Der an Alzheimer erkrankte Mann hielt sich mit seiner Frau zu einem Verwandtenbesuch in Bern auf und kehrte von einem Spaziergang nicht zurück. Die Suchmaßnahmen der Schweizer Polizei verliefen bisher ohne Erfolg. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Vermisste versucht, nach Siegburg zurückzukehren, was ihm vermutlich aufgrund seiner geistigen Verwirrung nicht gelingen wird.

Portraitfoto des vermißten SeniorenDer 74-jährige ist 174 cm groß, schlank und sonnengebräunt. Er hat schwarz-graues zurückgekämmtes Haar und trägt Hörgeräte. Er trug einen olivgrünen Parka, eine beigefarbene Hose und ein schwarzes Basecap. Das Kriminal-Kommissariat 11 bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat den Mann auf dem Foto seit dem 16.08. gesehen ?  Wer kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben ?  Hinweise unter Telefon 02241 / 5413121.  (Foto :  privat)

Nümbrecht - Kennzeichendieb und Serientankbetrüger ermittelt

Am 14.05. stahl ein unbekannter Täter in Wiehl das hintere Kennzeichen "K-HA 4025" von einem Wohnmobil. Noch am gleichen Tag betankte der Kennzeichendieb seinen schwarzen PKW BMW an einer Tankstelle in Wiehl-Alperbrück, ohne zu bezahlen. In der Folgezeit trat der Täter mit seinem BMW mit dem gestohlenen Kennzeichen in regelmäßigen Abständen im Raum Gummersbach an verschiedenen Tankstellen auf und betankte sein Fahrzeug in allen Fällen mit einer größeren Menge Diesel. Danach machte er sich ohne zu bezahlen aus dem Staub.

Da jeweils vorne am PKW kein Kennzeichen angebracht und hinten das gestohlenen Kennzeichen montiert war, fiel die Identifizierung von PKW und Täter schwer. Der Tankbetrüger legte bei seinen Taten Wert darauf, nicht erkannt zu werden. Er trug in der Regel eine tief in die Stirn gezogene Kappe oder zog die Kapuze seines Pullovers über den Kopf. Insgesamt wurden von Mai bis August 2010 elf Taten bekannt.

Intensive Ermittlungen des Regional-Kommissariats Süd führten im August auf die Spur des Täters. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Köln erließ das Amtsgericht Köln einen Durchsuchungsbefehl bei dem 27-jährigen Tatverdächtigen aus Nümbrecht. Bei der Durchsuchung am vergangenen Freitag (13.08.) konnte dieser zu Hause angetroffen werden. Im Kofferraum seines PKW lag das gestohlene Kennzeichen. In einer ersten Anhörung zeigte sich der Nümbrechter geständig.


Dienstag, 17.08.2010

Siegburg-Kaldauen - Einbrecher fand günstige Gelegenheit

(Ri)  Am 16.08., zwischen 15.00 Uhr und 23.30 Uhr ging ein unbekannter Täter in den frei zugänglichen Hof eines Mehrfamilienhauses an der Kaldauer Hauptstraße. Er entdeckete die "auf Kipp" stehende Balkontür einer Erdgeschosswohnung, überkletterte die Brüstung, griff durch den Türspalt und brauchte lediglich den inneren Griff umzulegen, um in die Wohnung zu gelangen. Er entwendete einen schwarzen Aktenkoffer mit mehreren hundert Euro Bargeld und persönlichen Papieren des Bewohners. Mit dem Koffer flüchtete der Täter auf dem Weg, den er gekommen war.

Overath-Vilkerath - 500 Liter Diesel-Kraftstoff abgezapft

Mitarbeiter einer Transportfirma verließen am Freitag (13.08.) gegen 15.30 Uhr eine Baustelle in der Straße 'Zur Kaule'. Auf dem umzäunten Außengelände parkten zwei LKW, die ordnungsgemäß verschlossen waren. Als die Angestellten am Montag (16.08.) gegen 06.30 Uhr ihre Arbeit wieder aufnehmen wollten, stellten sie zunächst Beschädigungen an den Tankdeckeln der zwei LKW fest. Sofort überprüften sie die Kraftstoff-Füllmenge. Ungefähr 500 Liter hatten Diebe am Wochenende aus den Tankbehältern der LKW abgezapft. Die Kreispolizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die am letzten Wochenende entsprechende Beobachtungen gemacht haben und sogar ein Fahrzeug dort beobachtet haben, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.


Montag, 16.08.2010

(Foto : www.lohmar.info)

Lohmar-Burg Sülz - Vier Verletzte bei Vorfahrtsunfall

(Bl.)  Montag, 16.08., 18.50 Uhr, L 288, Kreuzung 'An der Burg Sülz' / 'Krewelshof' - Gegen 19.50 Uhr befuhr ein 20-jähriger aus Neunkirchen-Seelscheid mit PKW 'Ford Fiesta' mit seinem Ford Fiesta die Straße vom 'Krewelshof' in Lohmar. Er beabsichtigte die L 288 geradeaus in Richtung der Straße 'An der Burg Sülz' zu überqueren. Dabei übersah er den von rechts aus Richtung Lohmar kommenden, auf der Vorfahrtstraße befindlichen 44-jährigen mit 'Chrysler PT-Cruiser' aus Köln. Der PKW fuhr frontal in die rechte Seite des 'Fiesta'. Der 'Fiesta' wurde auf der Fahrbahn um 360 Grad gedreht und prallte mit der linken Fahrzeugseite gegen einen weiteren PKW 'Audi A6 Avant' eines 53-jährigen aus Hennef. Dieser befand sich zum Unfallzeitpunkt in der Straße 'An der Burg Sülz' und wollte nach links in Richtung Lohmar abbiegen. Weiterhin überfuhr der PKW ein Straßenschild.

Nach Zeugenaussage wurde der PKW-Fahrer des 'Fiesta' während der Drehung des PKW auf der Straße aus dem Fahrzeug herausgeschleudert. Er erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. Der Verletzte wurde aber mittels Rettungswagen zum Klinikum Merheim gefahren. In dem Fahrzeug aus Köln wurde die 10-jähriger Beifahrerin verletzt. Sie wurde mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Im Audi klagten Fahrer und Beifahrerin über leichte Schmerzen. Sie wollen sich gegebenenfalls selber in ärztliche Behandlung begeben. Der Unfallort wurde teilgesperrt. Fahrzeuge um die Unfallstelle herumgeleitet. Es entstand circa 11.000 Euro Sachschaden.

Hennef - Mutmaßlicher Kabeldieb festgenommen

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 0.15 Uhr wurde der Polizei ein Spannungsabfall an einem Baustromverteiler in der Bramsstraße gemeldet. Wegen des daraus resultierenden Verdachts auf Manipulationen an dem Gerät oder eines Diebstahlversuchs folgten Polizisten dem Hauptkabel zur Baustelle Bonner Straße / Kurhausstraße. Bei der Durchsuchung des Geländes wurde festgestellt, dass diverse Kabel zur Stromversorgung der Baustelle bereits abgetrennt und zum Abtransport bereitgelegt waren.

Als ein Beamter einen Tatverdächtigen auf dem Gelände entdeckte, sprang dieser auf und flüchtete in Richtung der Bonner Straße. Dort schloss sich ihm ein zweiter Verdächtiger an. Verfolgt von dem Polizisten rannte das Duo in Richtung Beethovenstraße. Einem zur Unterstützung eilenden Streifenteam gelang es schließlich an der Beethovenstraße, einem der Flüchtenden den Weg abzuschneiden und ihn festzunehmen. Seinem Mittäter gelang die Flucht. Der festgenommene, bereits polizeibekannte 25-jährige Siegburger, kommt nach ersten Ermittlungen auch für weitere Kabeldiebstähle als Täter in Frage. Zur Identität seines Begleiters schwieg er.

Wiehl-Bielstein - Vier Wochen Fahrverbot

0,54 Promille bedeuten für einen 74-jährigen PKW-Fahrer vier Wochen Fahrverbot und 500 Euro Geldbuße. Der 74-jährige war gestern (15.08.) um 18.30 Uhr mit seinem PKW in Wiehl-Bielstein unterwegs.

Troisdorf-Spich - Verdächtiger nach Automatenaufbruch festgenommen

(Ri)  Am 15.08. gegen 04.00 Uhr hörten Passanten verdächtige Geräusche vom Gelände der Autowaschanlage an der Bonner Straße in Spich. Sie beobachteten einen jungen Mann, der offenbar mit einem Bolzenschneider einige Münzautomaten der Selbstbedienungswaschanlage aufgebrochen hatte und gerade zu Fuß flüchtete.

Die hinzugerufenen Polizisten konnten den Tatverdächtigen in der Godesberger Straße stellen und festnehmen. Der 18-jährige Troisdorfer hatte den Bolzenschneider und ein offenbar gestohlenes neuwertiges Fahrrad am Tatort zurückgelassen. Münzgeld, dass wahrscheinlich aus den aufgebrochenen Automaten stammt, befand sich in den Taschen des Verdächtigen. Da er unter Alkoholeinfluss stand, Testwert circa 0,9 Promille, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Den 18-jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen schweren Diebstahls.

Rösrath-Scharrenbroich - Münzgeld aus Automaten und Staubsaugern gestohlen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (14.08., 18.30 Uhr, bis 15.08., 12.00 Uhr) brachen Unbekannte mehrere Automaten einer Waschanlage und einer Tankstelle auf. Die nebeneinander liegenden Betriebe in der Oswald-von-Nell-Breuning-Straße liegen in der Nähe der Autoahnauffahrt zur A3.

Die Diebe brachen an der Waschstraße gleich mehrere Automaten auf. Einen Geldwechselautomaten, einen Waschautomaten und ein Gerät zum Staubsaugen. Es befanden sich nur kleine Mengen Hartgeld und ein paar Scheine in den Geldbehältern. Die genaue Summe wird noch ermittelt. Auch an der Tankstelle fiel die Beute gering aus. In dem Staubsaugergerät waren gerade einmal ungefähr 10 Euro in 50 Cent-Stücken. Sachdienliche Hinweise von Zeugen nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Nümbrecht-Geringhausen - Geld und historische Uniform aus PKW gestohlen

Das Startgeld für die Teilnahme am Reitturnier in der Geringhauser Mühle entwendeten unbekannte Täter aus einem silbernen 'Kia Sorento', der in der Geringhauser Mühle in Nümbrecht stand. Die Täter schlugen die hintere Seitenscheibe ein und stahlen eine rote Lederhandtasche mit dem Startgeld. Die Tat ereignete sich am Samstag (14.08.) in der Zeit von 15.20 Uhr bis 15.35 Uhr. Aus einem weiteren PKW, einem roten 'Chevrolet Kalos', stahlen sie eine historische Postuniform. Auch hier wurde die hintere rechte Seitenscheibe eingeschlagen. Hinweise bitte an die Polizei Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Overath-Oberauel - Kabeltrommeln gestohlen

Die Besitzerin des Nachbargrundstücks machte am letzten Freitag (13.08.) einen Mitarbeiter einer Elektrofirma in der Straße 'Alte Ziegelei' auf einen beschädigten Hänger aufmerksam. Tatsächlich war nicht nur ein Hänger beschädigt. Diebe hatten sich auf dem Gelände der Elektrofirma zu schaffen gemacht. Um dorthin zu kommen, schoben sie den Hänger beiseite, hebelten ein Zaunelement aus der Verankerung und stahlen vom Lagergelände mehrere Kabeltrommeln in verschiedenen Größen. Vermutlich brauchten die Täter soviel Platz, damit sie mit ihrem eigenen Fahrzeug bis an das herausgebrochene Zaunelement fahren konnten. Die Kreispolizei Rhein-Berg sucht Zeugen, die in der Nacht vom 12.08. (22.30 Uhr) und dem 13.08. (07.00 Uhr) ungewöhnliche Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Telefon-Nummer 02202 / 2050.


Sonntag, 15.08.2010

Troisdorf - Wohnungsbrand in einem Vier-Parteien-Haus in Troisdorf

(PSt)  Vergangene Nacht um 05.06 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zum Ursulaplatz in Troisdorf, Hausnummer 10, gerufen. Im ersten Obergeschoss raucht es aus einer Wohnung. Bei Eintreffen der Rettungskräfte brennt die Wohnung in voller Ausdehnung. Vier Bewohner des Hauses können dieses verlassen, der 82-jährige Bewohner der Brandwohnung konnte diese nicht mehr verlassen und wurde tödlich verletzt. Drei Personen wurden mittels Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Zur Brandursache können derzeit keine Angaben gemacht werden. Ermittlungen wurden durch die zuständige Dienststelle der Kriminalpolizei aufgenommen.

Hennef-Katharinental - Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Kradfahrern

(Th)  Am 14.08., 19.15 Uhr, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall im Bröltal auf der B 478 in Höhe Katharinental. Ein 27-jähriger Motorradfahrer aus Wesseling war auf der B 478 aus Waldbröl kommend in Richtung Hennef unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve (circa 250 Meter vor dem Abzweig Katharinental) mündet von rechts ein Waldweg auf die B 478. Aus diesem Waldweg bog ein 79-jähriger Kleinkraftradfahrer aus Neunkirchen-Seelscheid auf die B 478 ein. Er wollte hier verbotenerweise nach links in Richtung Waldbröl fahren.

Bei diesem Versuch kam es zur Kollision mit dem vorfahrtberechtigten Motorradfahrer aus Wesseling. Beide Kradfahrer wurden schwer verletzt, sie zogen sich Frakturen an Schulter und Beinen zu, Lebensgefahr besteht nicht. Rettungswagen und Rettungshubschrauber waren vor Ort eingesetzt. Zum Abstreuen der Unfallstelle wurde die Feuerwehr hinzugezogen. Die Kräder waren nicht mehr fahrbereit, sie wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf circa 8.500 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Unfallstelle gesperrt, der Verkehr wurde abgeleitet.
(Fotos :  rhein-sieg.info)

Overath-Heiligenhaus - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Samstag, 14.08., um 09.20 Uhr übersah ein 21-jähriger Autofahrer auf der Bensberger Straße aufgrund der tiefstehenden Sonne ein verkehrsbedingt wartendes Fahrzeug und fuhr ihm ungebremst von hinten auf. Beide Fahrzeugführer verletzten sich leicht. An beiden PKW entstanden erhebliche Sachschäden.


Samstag, 14.08.2010

Troisdorf-Oberlar - Festnahme bei Verkehrskontrolle

(Th)  Heute abend wurde gegen 20.30 Uhr ein 26-jähriger türkischer Staatsbüger aus Hennef festgenommen. Beamte der Polizeiwache Troisdorf hatten den Mann auf der Sieglarer Straße kontrolliert, da er hier ordnungswidrig geparkt hatte. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Bonn per Haftbefehl gesucht wurde. Er wurde festgenommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt. Dort verbleibt er bis zur Vorführung vor einen Richter.

Troisdorf-Sieglar - Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

(Th)  Heute abend gegen 19.30 Uhr auf der Larstraße in Sieglar zu einem Verkehrsunfall. Bei Eintreffen der unfallaufnehmenden Beamten der Polizeiwache Troisdorf vor Ort stellten diese fest, dass eine 22-jährige PKW-Fahrerin aus Troisdorf auf einen am Fahrbahnrand geparkten Firmen-PKW aufgefahren war. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu. Bei ihrer Überprüfung wurde festgestellt, dass diese augenscheinlich unter Alkoholeinwirkung stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Weiterhin ergaben sich Hinweise auf die Einnahme verschiedener Medikamente. Die Frau musste die Beamten zur Polizeiwache begleiten, wo eine Blutprobenentnahme durchgeführt wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt. Der entstandene Schaden wird auf circa 3.500 Euro geschätzt.

Troisdorf - Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

(Th)  Am 13.08. gegen 23.05 Uhr befuhr ein 29-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW die Frankfurter Straße in Troisdorf. In Höhe eines Mehrfamilienhauses wurde er nach eigenen Angaben durch einen grünstrahligen Laserpointer geblendet. Die hinzugerufene Funkstreife der Siegburger Polizei konnte den mutmaßlichen Täter feststellen. Gegen den 23-jährigen Troisdorfer wurde ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

Troisdorf - Fahrer ohne Fahrerlaubnis unterwegs

(Th)  Am 13.08. fiel einer Funkstreife der Polizeiwache Troisdorf gegen 17.00 Uhr im Bereich der Langemarckstraße ein PKW auf, in dem mehrere Kinder saßen, die augenscheinlich nicht ordnungsgemäß gesichert waren. Das Fahrzeug wurde angehalten und überprüft. Die Beamten stellten fest, dass der 42-jährige Bonner nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, da ihm diese entzogen wurde. Ebenso hatte er an seinem BMW die Kennzeichen eines anderen PKW angebracht, um den Anschein einer ordnungsgemäßen Zulassung zu erwecken. Gegen den Bonner wurde ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und weiterer Vertöße eingeleitet.

Rösrath - Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

(opi)  Am Freitag, dem 13.08., gegen 14.25 Uhr bog ein 38-jähriger Rösrather mit seinem PKW nach links auf die Hauptstraße, kurz vor dem Sülztalplatz, ein und übersah dabei die 55-jährige PKW-Fahrerin, die sich bereits auf der Linksabbiegerspur befand. Durch den Zusammenstoß wurden sowohl der 38-jährige als auch die 55-jährige leicht verletzt, benötigten jedoch vor Ort keine ärztliche Hilfe. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Sankt Augustin - Fahrer verursachte Unfall

(Th)  Am 13.08. kam es gegen 04.10 Uhr in der Ina-Seidel-Straße 14 in Sankt Augustin zu einem Verkehrsunfall. Nach Mitteilung von Zeugen hatte ein PKW-Fahrer beim Rangieren eine Hauswand beschädigt. Die aufnehmenden Beamten stellten fest, dass der Fahrer, ein 71-jähriger Sankt Augustiner, offensichtlich dem Alkohol zugesprochen hatte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,9 Promille. Der Fahrer musste die Beamten zur Polizeiwache begleiten, dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Bei dem Versuch sein Fahrzeug einzuparken beschädigte er auch eine Sitzbank und einen Blumenkübel. Der Gesamtschaden wird auf circa 4.000 Euro geschätzt.


Freitag, 13.08.2010

Eitorf - Pizzabote beraubt

(Ri)  Am 12.08. gegen 22.45 Uhr fuhr ein 38-jähriger Pizzabote zum 'Hermann-Weber-Bad', Am Eichelkamp, in Eitorf. Ein Unbekannter hatte telefonisch zwei Pizzen dorthin bestellt. Der Bote traf auf zwei Männer, die die Lieferung entgegennahmen. Als sie bezahlen sollten, griff einer der beiden in seine Jackentasche und besprühte den Boten mit einem Reizstoff aus einer Spraydose. Die Täter entrissen ihrem Opfer die Geldbörse und flüchteten in einem dunklen PKW-Kombi, der auf dem Parkplatz des Bades stand. Der Kombi fuhr über die Brückenstraße und dann nach rechts in Richtung Ortsmitte.

Der Geschädigte suchte später die Eitorfer Polizeiwache auf und erstattete Anzeige. Wegen Haut- und Augenreizungen musste der 38-jährige im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Polizei fahndet nach den Tätern mit folgender Beschreibung : Täter 1 ist circa 30 Jahre alt und etwa 170 cm groß. Er hat eine Glatze und trug eine Jeansjacke. Täter 2 wird als über 190 cm groß und schlank beschrieben. Er ist etwa 22 Jahre alt und hat dunkelblonde kurze Haare. Auffällig war ein Verband an einem seiner Arme. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413421 entgegen.

Rösrath-Kleineichen - Unfallfahrer unter Drogeneinfluss

Am Donnerstagnachmittag (12.08.) gegen 16.30 Uhr befuhr ein 25-jähriger aus Marl mit einem LKW die Straße 'Auf dem Langenbroich'. In einem dortigen Engpass übersah er den überstehenden Dachbalken eines Hauses. Die Polizeibeamten, die den Unfall aufnahmen, bemerkten, dass der junge Mann unter Drogeneinfluss stehen könnte. Ein positiver Drogenvortest bestätigte diesen Verdacht schnell. Eine Blutprobe war unvermeidlich. Der entstandene Sachschaden wurde auf knapp 1.000 Euro geschätzt.

Nümbrecht-Stranzenbach - Gestohlene Kennzeichen in Frankreich aufgetaucht

Die von einem Wohnmobil in Nümbrecht-Stranzenbach gestohlenen amtlichen Kennzeichen "GM-V 588" (siehe Meldung vom 11.08.) sind bei einer Fahrzeugkontrolle am 12.08. in Noisiel (in der Nähe von Paris) in Frankreich an einem PKW festgestellt worden. Die französischen Polizeibeamten nahmen den Fahrer vorläufig fest und stellten den PKW sicher. Weitere Ermittlungs-Ergebnisse sind noch nicht bekannt.

Siegburg-Deichhaus - Baumaschinen und Werkzeug aus Lagerhalle gestohlen

(Ri)  Am Morgen des 12.08. fand der Besitzer das Tor seiner Lagerhalle, Deichhaus 12, aufgebrochen vor. Nach seiner mehrwöchigen Urlaubsabwesenheit fehlten diverse Baumaschinen mit Zubehör und Werkzeuge zur Putz- und Estrich-Verarbeitung. Dem 46-jährigen Sankt Augustiner entstand nach erster Einschätzung ein Schaden von rund 6.000 Euro. Die Tatzeit kann bisher lediglich auf die vergangenen drei Wochen engegrenzt werden. Hinweise an das Kriminal-Kommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413121.

Eitorf-Ost - Einbrecher hatten leichtes Spiel

(Ri)  In der Nacht zum 12.08. brachen Unbekannte einen Imbisswagen auf dem Parkplatz des 'Hagebaumarktes', Im Auel, auf. Offenbar mit bloßen Händen wurde die Heckklappe aus der maroden Verankerung gerissen. Entwendet wurde Bargeld aus der Kasse, eine Goldkette und mehrere Messer. Der Gesamtschaden wird mit rund 1.000 Euro angegeben. Hinweise an das Regional-Kommissariat Ost unter Telefon 02241 / 5413421.


Donnerstag, 12.08.2010

Sankt Augustin-Menden - Autofahrer verursachte Auffahrunfall unter Alkohol

(Ri)  Am 11.08. gegen 17.40 Uhr fuhr eine 39-jährige Fahrerin aus Neunkirchen-Seelscheid mit ihrem PKW auf der Mittelstraße, aus Richtung Meindorfer Straße kommend in Richtung der Einmündung Gutenbergstraße. An der besagten Einmündung musste sie verkehrsbedingt anhalten. Ein 42-jähriger Motorradfahrer aus Sankt Augustin brachte sein Zweirad hinter dem PKW zum Stehen. Ein 23-jähriger Sankt Augustiner, der hinter dem Motorrad fuhr, erkannte die Situation offenbar zu spät, fuhr auf das Motorrad auf und schob es gegen den stehenden PKW. Der Kradfahrer stürzte in Folge des Aufpralls und erlitt unter anderem eine Kopfverletzung. Er wurde im Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Bei dem 23-jährigen stellten die unfallaufnehmenden Polizisten Alkoholkonsum fest. Circa 1,2 Promille zeigte das Testgerät an. Der uneinsichtige Fahrer musste auf der Wache eine Blutprobe abgeben. Da er seinen Führerschein nicht freiwillig herausgeben wollte, beschlagnahmten die Beamten das Dokument. Ein Strafverfahren wegen Verkehrsgefährdung durch Fahren unter Alkohol erwartet nun den Unfallfahrer. Der verursachte Schaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt.

Troisdorf - Einbrecher flüchteten vor der Polizei

(Ri)  Am 11.08. gegen 16.45 Uhr informierte ein Anwohner der Straße 'Am Hofweiher' die Polizei über zwei verdächtige Personen, die sich an der Terrassentür eines Nachbarhauses zu schaffen machten. Als die Polizei vor Ort eintraf, flüchteten zwei Jugendliche aus dem Haus durch den Garten in Richtung Pacellistraße. Die Polizisten verfolgten die mutmaßlichen Täter durch diverse Gärten, über Zäune und Mauern in Richtung Stresemannstraße und Hofgartenstraße, bis sie leider die Flüchtenden aus den Augen verloren. Weitere Fahndungsmaßnahmen blieben bislang ohne Erfolg.

Am Tatort wurde festgestellt, dass die Täter zunächst ein Garagentor aufgebrochen hatten und dann mit in der Garage vorgefundenem Werkzeug zunächst vergeblich versuchten, eine speziell gesicherte Terrassentür aufzubrechen. An einer zweiten Tür gelang ihnen der Einbruch. Die Täter durchsuchten mehrere Räume in dem Haus, dessen Bewohner nicht zu Hause waren. Art und Umfang der Beute ist noch unklar. Die Verdächtigen werden als 16 bis 20 Jahre alt mit südländischer Erscheinung beschrieben. Sie trugen Bluejeans und Rollkragenpullover. Einer hatte eine beige Umhängetasche mit schwarzem Tragegurt bei sich. Hinweise an das Kriminal-Kommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413221 werden erbeten.

Wiehl - Alkohol und Drogen, mit Widerstand in die Zelle

Es begann mit einer hilflosen Person auf der Bank in der Bushaltestelle an der Homburger Straße in Wiehl und endete in der Zelle der Polizeiwache Gummersbach. Am Mittwoch (11.08.) um 13.50 Uhr beabsichtigten zwei Polizeibeamte den 30-jährigen zu überprüfen. Dabei stellte sich heraus, dass dieser erheblich alkoholisiert war.

Als er zur Ausnüchterung nach Gummersbach gebracht werden sollte, leistete er erheblichen Widerstand. Er biss in den Oberarm eines Beamten und versuchte dies mehrfach zu wiederholen. Mit aller Gewalt sperrte er sich gegen die Festhaltegriffe der Polizeibeamten und überzog sie gleichzeitig mit wüsten Beleidigungen. Der Alkotest ergab einen Atemalkoholwert von 2,82 Promille. Nach der Entnahme zweier Blutproben wegen Alkohol- und Betäubungsmittel-Konsums musste er die Zeit bis zur Ausnüchterung in der Zelle verbringen. Dass er für sein Verhalten mit einer Strafanzeige rechnen, muss versteht sich von selbst.


Mittwoch, 11.08.2010

Troisdorf - Motorroller in Brand gesetzt

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 0.20 Uhr wurden Zeugen durch einen lauten Knall vom Parkplatz an der Kuttgasse aufmerksam. Sie fanden einen brennenden Motorroller vor und konnten zwei verdächtige Personen in unmittelbarer Nähe beobachten und der Polizei beschreiben. Während die Feuerwehr den Brand löschte, trafen Polizisten einen der beschriebenen Verdächtigen in Tatortnähe an.

Der 26-jährige Troisdorfer hatte das Feuer mit seinem Handy gefilmt, leugnete jedoch seine Tatbeteiligung. Die Beamten stellten das Handy als Beweismittel sicher und nahmen den unter Alkoholeinfluss stehenden Troisdorfer für weitere Maßnahmen mit zur Wache. Ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung durch Feuer wurde eingeleitet.

Troisdorf - Drei Täter bei Kellereinbruch erwischt

(Ri)  Am 10.08. gegen 23.50 Uhr hörte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses verdächtige Geräusche aus dem Bereich des Kellers. Auf der Suche nach der Ursache entdeckte er eine aufgebrochene Tür und einen ebenfalls im Haus wohnenden Nachbarn, der sich zusammen mit zwei weiteren männlichen Personen in einem frisch aufgebrochenen Kellerraum zu schaffen machte. Der Zeuge verständigte die Polizei. Zwischenzeitlich hatten die Verdächtigen den Keller verlassen und sich in die Wohnung des besagten Nachbarn zurückgezogen.

Die Polizisten stellten fest, dass aus dem aufgebrochenen Kellerraum ein Paar Rollerblades und diverse alkoholische Getränke entwendet worden waren. In der Wohnung des erkannten Verdächtigen trafen die Beamten ihn und seine mutmaßlichen Mittäter in erheblich alkoholisiertem Zustand an. Teile des Diebesgutes befanden sich ebenfalls in der Wohnung.

Bei der folgenden Festnahme leisteten die drei Troisdorfer im Alter von 32, 29 und 27 Jahren erheblichen Widerstand. Sie konnten jedoch überwältigt und in Handfesseln zur Wache gebracht werden. Dort wurden ihnen Blutproben zur Feststellung des Alkohol- und Drogenkonsums entnommen. Es stellte sich auch heraus, dass der 29-jährige per Haftbefehl gesucht wurde, er hat noch eine Ersatzfreiheitsstrafe wegen Eigentumsdelikten zu verbüßen. Die Polizei brachte ihn nach der Vernehmung zur aktuellen Tat umgehend in die Justizvollzugsanstalt.

Nümbrecht-Stranzenbach - Kennzeichendiebstahl

Beide amtlichen Kennzeichen "GM-V 588" stahlen unbekannte Täter in der Zeit von Montag (09.08.), 15.00 Uhr bis Dienstag (10.08.), 10.30 Uhr von einem Wohnmobil. Das Fahrzeug stand in einer Hauseinfahrt in Nümbrecht-Stranzenbach. Die Befestigungen der Halterungen der Kennzeichen lagen unter dem Wohnmobil. Hinweise bitte an die Polizei Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Windeck-Herchen - Zeuge hielt Graffiti-Sprayer fest

(Ri)  Am 09.08. gegen 19.30 Uhr bemerkte ein 60-jähriger Eitorfer, der mit seiner Frau zwischen Herchen und Werfen an der Sieg entlang spazierte, einen Jugendlichen, der ihm verdächtig vorkam. Der Junge befand sich an einer Parkbank im Bereich der dortigen Sportanlagen. Die weiße Bank war frisch mit verschiedenen Farben besprüht. Der Zeuge stellte den Verdächtigen zur Rede, der jedoch abstritt, für die Schmierereien verantwortlich zu sein, obwohl sich in seinem Rucksack mehrere Sprühdosen befanden. Der Eitorfer rief die Polizei hinzu.

Die Beamten fanden neun Farb-Spraydosen und Einweghandschuhe bei dem 16-jährigen Windecker. Darüber hinaus fanden sie weitere Tatorte in der Umgebung an einer Natursteinmauer und einem Altkleider-Container. Der 16-jährige leugnete weiter die Taten, konnte jedoch die frischen Farbspritzer auf seinem Shirt nicht erklären. Gegen den Jugendlichen wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung durch Graffiti eingeleitet. Die Farbdosen sind als Beweismittel sichergestellt. Der bisher festgestellte Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.


Dienstag, 10.08.2010

Overath-Immekeppel - PKW kollidierte mit Stützmauer

Gestern abend gegen 22.01 Uhr geriet ein mit vier Personen besetzter 'Ford Mustang' nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Mauer. Dabei wurde der Fahrer leicht verletzt. Der 18-jährige Fahrer aus Köln war mit dem PKW seines Vaters auf der L 284 zwischen Obersteeg und Immekeppel unterwegs als er in einer Rechtskurve die Kontrolle über das PS-starke Cabrio verlor.

Nach Touchieren der Bordsteinkannte verlor der Fahrer vollends die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte seitlich mit einer Stützmauer. Nachdem der PKW wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert wurde, konnte der Fahrer das Fahrzeug noch auf seiner Fahrbahn stark unfallbeschädigt zum Stillstand bringen. Der junge Fahrer erlitt einen Schock. Die Fahrbahn wurde für die Unfallaufnahme für circa eine Stunde gesperrt.

Troisdorf - Unfall zwischen Radfahrer und Inline-Skater

(Ri)  Am 09.08. gegen 18.00 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst zu einem Unfall in die Uferstraße gerufen. Zum Unfallhergang wurde bekannt, dass ein 15-jähriger Junge und ein 14-jähriges Mädchen (beide aus Sankt Augustin) mit Inline-Skates auf dem Radweg entlang der Uferstraße in Richtung Menden fuhren. Auf dem fast vier Meter breiten Weg kam ihnen ein Radfahrer entgegen, der deutlich Schlangenlinien fuhr. Im Begegnungsverkehr kam es zu einer leichen Kollision zwischen dem 15-jährigen und dem Radfahrer, wodurch der Zweiradfahrer zu Fall kam und Kopfverletzungen erlitt.

Der 58-jährige Bonner wurde im Rettungswagen behandelt, ehe er zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus kam. Der Skater kam mit einer leichten Hautabschürfung davon. Ein Atemalkoholtest bei dem Bonner ergab circa 1,7 Promille. Er musste eine Blutprobe abgeben und sieht nun einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss entgegen.

Hennef-Geistingen - Radfahrer nach Unfallflucht gesucht

(Ri)  Am 09.08. wurde bei der Polizeiwache Hennef ein Verkehrsunfall angezeigt. Nach der Unfallschilderung war eine 60-jährige Henneferin gegen 17.30 Uhr gemeinsam mit einer 48-jährigen Begleiterin als Walking-Sportlerin auf der Straße 'Zur Geistinger Mark' von Rott in Richtung Geistingen unterwegs. Kurz vor der Kreuzung 'Zur Lorenzhöhe' hörten sie einen sich von hinten nähernden Radfahrer. Um ihm die Durchfahrt zu ermöglichen, bildeten sie eine Gasse. Der Radfahrer indes wollte rechts an der 60-jährigen vorbeifahren und so kam es zum Zusammenstoß. Die Fußgängerin kam zu Fall und schlug mit dem Kopf auf die Fahrbahn. Der Radfahrer fuhr noch einige Meter weiter und stürzte dann ebenfalls.

Während der unbekannte Radler schnell und scheinbar nur gering beeinträchtigt wieder aufstand, war die Henneferin kurzzeitig ohne Bewusstsein. Der Radfahrer ignorierte alle Aufforderungen der Verletzten zu helfen oder den Rettungsdienst zu verständigen und setzte seine Fahrt in Richtung Bergstraße fort, ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern. Der von der 48-jährigen Begleiterin zwischenzeitlich informierte Lebensgefährte fuhr die 60-jährige zunächst zu ihrer nahe gelegenen Wohnung. Von dort brachte ein Rettungswagen sie ins Krankenhaus.

Der Flüchtige wird als circa 40 Jahre alt, 175 cm groß und schlank beschrieben. Er hatte dunkle kurze Haare und trug dunkelblaue Kleidung. Bei seinem Fahrrad soll es sich um ein Hollandrad oder Tourenrad gehandelt haben. Gegen ihn wird wegen Unfallflucht ermittelt. Hinweise an das Verkehrs-Kommissariat unter Telefon 02241 / 541-3521.

Wiehl-Bielstein - Einbruch blieb im Versuchsstadium stecken

Ohne Erfolg blieben unbekannte Täter, die in ein Einfamilienhaus in der Bielsteiner Straße in Wiehl-Bielstein einbrechen wollten. Sie versuchten am Montag (09.08.) in der Zeit von 07.45 Uhr bis 17.00 Uhr das Badezimmerfenster aufzuhebeln, dieses hielt den Aufbruchsversuchen aber stand. Die Täter mussten unverrichteter Dinge wieder von dannen ziehen. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Nord unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Engelskirchen - Terrassentür aufgehebelt

Sämtliche Räume, Schränke und Behältnisse durchsuchten unbekannte Täter, die von Sonntag (08.08.), 19.00 Uhr bis Montag (09.08.), 18.45 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Olpener Straße in Engelskirchen einbrachen. Die Einbrecher hebelten eine Terrassentür auf und gelangten so in das Haus. Was im Einzelnen entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Troisdorf-Bergheim - Kupfer-Isolatoren bei Firmeneinbruch gestohlen

(Ri)  In der Zeit zwischen 08.08., 22.30 Uhr und 09.08., 07.30 Uhr brachen Unbekannte durch ein Seitenfenster in die Werkhalle eines Metallbetriebes in der Glockenstraße ein. Mit einem in der Halle vorgefundenen Hubwagen transportierten sie eine Palette voll Kupfer-Isolatoren im Gesamtgewicht von circa 900 Kilogramm zu dem Einstiegsfenster und reichten die Werkstücke offenbar einzeln hinaus. Der Beutewert wird mit 3.000 Euro angegeben. Hinweise an das Kriminal-Kommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413221.

Wiehl-Bielstein - Versuchter Einbruch in Lebensmittelmarkt

In der Zeit von Samstag (07.08.), 19.05 Uhr bis Montag (09.08.), 06.00 Uhr versuchten unbekannte Täter in einen Lebensmittelmarkt in der Bielsteiner Straße in Wiehl-Bielstein einzubrechen. Die Täter versuchten eine große Fensterscheibe einzuschlagen, was ihnen jedoch misslang. In der Vergangenheit war man bereits erfolgreich auf diese Art und Weise in das Geschäft eingedrungen. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Wiehl-Oberbantenberg - Einbrüche in Schuppen und PKW

Vermutlich die gleichen Täter drangen in der Nacht von Sonntag auf Montag (09.08.) in zwei Schuppen und einen PKW in Wiehl-Oberbantenberg ein. In der Heinrich-Stender-Straße öffneten sie einen PKW 'Nissan Patrol' und entwendeten zwei Brillen und eine Taschenlampe. Auch ein Schuppen, ebenfalls in der Heinrich-Stender-Straße, war vor ihnen nicht sicher. Die Täter brachen das Vorhängeschloss der Schuppentür auf und stahlen zwei Kettensägen, einen Winkelschleifer, eine Heißluftpistole und einen Knarrenkasten. Aus einem weiteren Schuppen in der Oberbantenberger Straße nahmen die Einbrecher eine Bohrmaschine, einen Bohrhammer, einen Akkuschrauber, eine Kettensäge, ein Schweißgerät und einen Winkelschleifer mit. Auch hier brachen sie das Vorhängeschloss der Eingangstür auf. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Overath - Flasche auf vorbeifahrendes Auto geschleudert

Ein 28-jähriger aus Wiehl fuhr mit seinem Opel Sonntagnacht (08.08.) gegen 02.00 Uhr am Bahnhof in Overath an der Hauptstraße vorbei. Er und seine Frau sahen schon von weitem im Bereich des Bahnhofvorplatzes am rechten Fahrbahnrand drei männliche Personen. Als sie die Personen passierten, warf einer der Männer eine Bierflasche gegen das fahrende Auto. Die Flasche traf den Opel im Bereich des hinteren Dreieckfensters. Die Scheibe zersplitterte sofort und es entstand ein großes Loch. Der 28-jährige stoppte sein Fahrzeug sofort. Doch der Täter flüchtete bereits über die Hauptstraße in Richtung der dortigen Häuser und verschwand im Dunkeln.

Die Zeugen kannten den Täter nicht und konnten auch keine weiteren Angaben machen. Der Beschuldigte wird wie folgt beschrieben :  Er ist circa 1,70 Meter groß, trug zur Tatzeit ein weißes T-Shirt mit schwarzem Streifen linksseitig an der Brust und eine dunkle Jeanshose. Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können, wenden sich bitte an die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.


Montag, 09.08.2010

Overath-Immekeppel - PKW kollidierte mit Stützmauer

Heute abend gegen 22.01 Uhr geriet ein mit vier Personen besetzter 'Ford Mustang' nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Mauer. Dabei wurde der Fahrer leicht verletzt. Der 18-jährige Fahrer aus Köln war mit dem PKW seines Vaters auf der L 284 zwischen Obersteeg und Immekeppel unterwegs als er in einer Rechtskurve die Kontrolle über das PS-starke Cabrio verlor.

Nach Touchieren der Bordsteinkannte verlor der Fahrer vollends die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte seitlich mit einer Stützmauer. Nachdem der PKW wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert wurde, konnte der Fahrer das Fahrzeug noch auf seiner Fahrbahn stark unfallbeschädigt zum Stillstand bringen. Der junge Fahrer erlitt einen Schock. Die Fahrbahn wurde für die Unfallaufnahme für circa eine Stunde gesperrt.

Siegburg - Mutmaßlicher Ladendieb festgenommen

(Ri)  Am 07.08. gegen 16.15 Uhr beobachteten Zeugen, wie ein Mann in einem Lederwarengeschäft am Markt eine Handtasche aus den Auslagen an sich nahm und aus dem Laden rannte. Mit der Beute im Wert von circa 300 Euro verschwand der Verdächtige durch die 'Marktpassage' in Richtung der Burggasse. Die Polizei leitete mit einer ausführlichen Personenbeschreibung ausgestattet sofort eine Fahndung ein. Gegen 20.00 Uhr entdeckte eine Streifenwagenbesatzung einen Mann an einem Bussteig am Bahnhof, auf den die Beschreibung exakt passte.

Der 26-jährige Wohnungslose, der wegen diverser Eigentumsdelikten bereits polizeibekannt ist, hatte die gestohlene Tasche nicht bei sich. Allerdings wurde ein Tütchen Heroin bei ihm gefunden. Das Streifenteam nahm ihn vorläufig fest. Auf Aufnahmen einer Überwachungsanlage wurde er zweifelsfrei als der gesuchte Ladendieb wiedererkannt. Der Kriminalwachdienst führte den 26-jährigen, der erst kürzlich eine Haftstrafe wegen Eigentumsdelikten verbüßt hatte, dem Haftrichter vor. Der Richter ordnete Untersuchungshaft an.

Overath - Radfahrer angefahren

Die Kölner Straße aus Richtung Overath kommend befuhr am letzten Samstag (07.08.) ein 54-jähriger mit seinem Rad. Er benutzte hierbei den links der Fahrbahn befindlichen Radweg, der für beide Fahrtrichtungen freigegeben ist. Zeitgleich wollte ein 42-jähriger VW-Fahrer von einem Parkplatz aus auf die Kölner Straße fahren. Er beabsichtigte sich nach rechts in den fließenden Verkehr in Richtung Overath einzuordnen. Dabei übersah er den von rechts auf dem Radweg kommenden Radfahrer.

Es kam zum Zusammenstoß. Der 54-jährige stürzte auf die Motorhaube und gegen die Windschutzscheibe des Autos. Durch die Wucht es Aufpralls zersprang die Scheibe. Der Radfahrer kam trotzdem mit leichten Verletzungen davon. Der Schaden an seinem Rad wird auf circa 500 Euro geschätzt, der Schaden am PKW auf ungefähr 1.200 Euro.


Sonntag, 08.08.2010

Overath - Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

(sg)  Heute morgen wurde aus einer Gruppe von Jugendlichen gegen 02.05 Uhr eine Glasflasche gegen einen fahrenden PKW geworfen. Der PKW fuhr auf der Hauptstraße in Overath in Richtung der Ortschaft Vilkerath und wurde an der hinteren, rechten Dreiecksscheibe getroffen. Die Scheibe splitterte durch den Aufprall. Die Karosserie wurde entlang der Scheibe beschädigt. Der unbekannte Täter flüchtete. Hinweise an die Polizei Bergisch Gladbach unter Telefon 02202 / 2050.

Siegburg - Bewaffneter Straßenraub

(HM)  Vergangene Nacht gegen 05.00 Uhr wurden zwei 16-jährige Siegburger auf dem Heimweg beraubt. In der Straße 'Zum hohen Ufer' wurden sie zunächst von einer Gruppe von vier bis sechs Personen umringt und angepöbelt. Plötzlich drückte einer der Täter dem Geschädigten ein Butterfly-Messer in die Bauchseite und verlangte die Herausgabe von Handy und Geldbörse. Ein zweiter Täter schlug gleichzeitig auf die beiden ein, so dass diese umgehend die Handys und die Geldbörsen übergaben. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Wilhelmstraße. Die Geschädigten trugen leichte Verletzungen davon.

Bei den Tätern soll es sich um Türken im Alter von 15 bis 17 Jahren gehandelt haben. Der Täter mit dem Messer war circa 170 cm groß, hatte schwarze, lange Haare. Er trug eine schwarze Lederjacke und eine Baseball-Kappe. Hinweise nimmt die Polizei in Siegburg entgegen (Telefon 02241 / 5410).

Siegburg - Straßenraub

(HM)  Vergangene Nacht gegen 03.40 Uhr wurde ein 20-jähriger Mann aus Siegburg vor dem 'Kaufhof' in der Kaiserstraße von vier bislang unbekannten Tätern beraubt. Nachdem die Männer ihn zunächst nach der Geldbörse befragt hatten, gab er an keine zu haben. Daraufhin schlugen die Täter auf den Siegburger ein und zogen ihm die Geldbörse aus der Tasche. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Augenscheinlich wurde der Geschädigte nicht verletzt. Die Täter waren circa 18 bis 20 Jahre alt und 180 cm groß, hatten schwarze Haare und ein südländisches Erscheinungsbild. Hinweise nimmt die Polizei in Siegburg entgegen (Telefon 02241 / 5410).

Siegburg - Versuchter Raub mit einer verletzten Person

(HM)  Vergangene Nacht gegen 03.18 Uhr wurde ein 44-jähriger Siegburger in der 'Neue Poststraße' (S-Carré) von fünf bis sechs Personen nach Zigaretten befragt. Als er angab, keine zu haben, verlangten sie Bargeld. Da er sich weigerte seine Geldbörse herauszugeben, wurde er zu Boden geschlagen. Aufgrund seiner heftigen Gegenwehr ließen die Täter von ihm ab und flüchteten in Richtung Mühlenstraße. Der Geschädigte musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Täter waren 16 bis 25 Jahre alt und schwarz gekleidet. Hinweise nimmt die Polizei in Siegburg entgegen (Telefon 02241 / 5410).

Troisdorf - Rollerfahrer fuhr gegen einen Streifenwagen

(HM)  Vergangene Nacht gegen 03.27 Uhr fuhr eine Streifenwagenbesatzung aus Troisdorf in der Schloßstraße hinter einem Rollerfahrer mit Sozius her. An einer Engstelle fuhr der Rollerfahrer aufgrund eines entgegenkommenden PKW linksseitig auf dem Gehweg. Diesen Vorgang beobachtete eine weitere Streifenwagenbesatzung, die auf dem Weg zu einem Einsatz entgegenkam. Um den Rollerfahrer zum Anhalten zu bewegen, setzten sie ihren Streifenwagen auf den rechtsseitigen Gehweg. Daraufhin versuchte der Rollerfahrer zwischen dem Streifenwagen und einer Begrenzungsmauer hindurch zu fahren. Hierbei touchierte er den Streifenwagen, prallte gegen die Mauer und kam zu Fall.

Bei dem Sturz wurden der 27-jährige Rollerfahrer und sein 19-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 2.600 Euro. Bei der Inaugenscheinnahme des Rollers wurde festgestellt, dass das Kennzeichen gestohlen war. Das Fahrzeug wurde ohne Versicherungsschutz geführt. Daraufhin wurde der Roller von der Polizei sichergestellt.

Overath-Steinenbrück - Wohnungseinbruch

(sg)  Am Samstag, dem 07.08., zwischen 19.30 Uhr und 23.50 Uhr, wurde in ein Mehrfamilienhaus in der Talstraße eingebrochen. Nachdem die unbekannten Täter sich Zugang in das Objekt über eine angelehnte Leiter verschafft hatten, hebelten sie ein Fenster im ersten Obergeschoss auf. Sie entwendeten Goldschmuck, Bargeld und einen PC. Hinweise an die Polizei Bergisch Gladbach unter Telefon 02202 / 2050.

Rösrath-Brand - Kennzeichen-Diebstahl an PKW

(sg)  Am Samstag, dem 07.08., zwischen 16.00 und 18.00 Uhr, wurden an zwei PKW jeweils ein Kennzeichen entwendet. Die PKW standen auf dem Wanderparkplatz der Brander Straße / Pestalozziweg. An einem grauen Toyota mit Bergisch Gladbacher Zulassung wurden das hintere und an einem grauen BMW mit auswertiger Zulassung das vordere Kennzeichen entwendet. Hinweise an die Polizei Bergisch Gladbach unter Telefon 02202 / 2050.

Hennef-Stoßdorf - LKW samt Ladung entwendet

(HM)  In der Nacht vom 06.08. auf den 07.08. drangen bislang unbekannte Täter in ein Firmengelände in der Löhestraße ein und entwendeten einen beladenen LKW. Nachdem die Täter zunächst das zuvor verschlossene Eingangstor auf unbekannte Weise geöffnet hatten, brachen sie auf dem Firmengelände zwei LKW auf, vermutlich um diese zu entwenden. Erst bei einem dritten LKW gelang das Vorhaben, so dass die Täter mit einem kurzgeschlossenen LKW flüchten konnten.

Bei dem LKW handelt es sich um einen blauen Kipper mit offenem Kasten der Marke Daimler Benz mit dem Kennzeichen "SU-HS 230". Auf dem LKW befanden sich ein Wasserfass, ein Hubwagen, ein Notstromaggregat sowie kleineres Arbeitsmaterial (Wert mit Ladung circa 60.000 Euro). Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefon-Nummer 02242 / 940.


Samstag, 07.08.2010

Troisdorf - Angetrunkener Fahradfahrer wurde bei einem Sturz verletzt

(HM)  Am 07.08., gegen 03.26 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Fahrradfahrer aus Brühl die Burgstraße in Richtung Brückenstraße. Beim Abbiegen in die Brückenstraße kam er vermutlich aufgrund von Alkoholgenuss mit seinem Fahrrad an den Bordstein und stürzte unglücklich auf die Hand. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen an der Hand zu und musste letztlich in ein Krankenhaus verbracht werden. Da er unter Alkoholeinfluss stand (Alkoholtest-Ergebnis : 1,4 Promille) wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.


Freitag, 06.08.2010

(Foto : Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis)

Wiehl-Alpe - Frontalzusammenstoß

Heute morgen um 07.10 Uhr befuhr ein 25-jähriger PKW-Fahrer die L 341 in Wiehl-Alpe aus Richtung Koppelweide kommend in Richtung Marienhagen. In einer Kurve geriet der 25-jährige auf den unbefestigten rechten Fahrbahnrand. Durch ein Übersteuern nach links schlug der PKW hinten aus und driftete in Richtung Gegenfahrbahn. Hier prallte der Fahrer mit dem Fahrzeug einer entgegenkommenden 20-jährigen frontal zusammen. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. Es entstand hoher Sachschaden.

Sankt Augustin - Beim Zigarettendiebstahl erwischt

(Ri)  Am 05.08. gegen 19.00 Uhr beobachtete ein Kaufhausdetektiv des 'Real'-Marktes an der Rathausallee, wie ein Verdächtiger versuchte 30 Packungen Zigaretten durch die Kassenzone zu schmuggeln. Dazu hatte er die Packungen in einen Einkaufskorb gelegt und mit einer Plastiktüte abgedeckt. Die hinzugerufenen Polizeibeamten nahmen den 34-jährigen, der keinen festen Wohnsitz hat, vorläufig fest. Der bereits wegen mehreren Eigentumsdelikten vorbestrafte Mann gab den Diebstahlversuch zu.

Ruppichteroth-Schönenberg - Baustellenabsperrung gestohlen

(Ri)  In der Zeit zwischen Samstag, 31.07., und Montag, 02.08., wurde Sicherungsmaterial von einer Brückenbaustelle in Schönenberg, an der Straße 'Im Saurental' entwendet. Die rot-weißen Warnbaken und Absturzsicherungen waren an der Brücke über den Hover Bach angebracht, weil dort derzeit Sanierungsarbeiten durchgeführt werden. Die Diebe benötigten einen Kastenwagen oder ein Pritschenfahrzeug, um das Material im Wert von circa 2.200 Euro zu transportieren. Hinweise an das Regional-Kommissariat Ost unter Telefon 02241 / 5413421 werden erbeten.


Donnerstag, 05.08.2010

Troisdorf-Rotter See - Jugendliche verursachten mit gestohlenem PKW einen Verkehrsunfall und flüchteten

(Kü)  Heute morgen gegen 06.50 Uhr kam es in Troisdorf auf dem Schwabenweg zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Zwei Jugendliche waren mit einem 'Ford Focus' nach links von der Fahrbahn abgekommen und dort zunächst gegen einen geparkten 'Audi TT', anschließend gegen einen dahinter parkenden 'Subaru Legacy' geprallt. Nach der Kollision stiegen Fahrer und Beifahrer aus dem 'Focus' aus und flüchteten zu Fuß über den Bayernweg in Richtung Schulzentrum. An allen Fahrzeugen entstand Sachschaden in Gesamthöhe von insgesamt 32.000 Euro.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde ermittelt, dass der 'Ford Focus' gestohlen war. Er wurde mit Kennzeichen geführt, die von einem anderen Fahrzeug entwendet worden waren. Die Polizei sucht Zeugen, die die Jugendlichen identifizieren können. Beschreibung :  Beide ungefähr 16 Jahre alt, etwa 160 cm groß, schlanke Figur. Der Fahrer war mit einem grauen Kapuzenshirt und Jeans bekleidet. Der Beifahrer trug ein lilafarbenes Kapuzenshirt und Jeans. Er hatte kurze schwarze Haare. Beide trugen Sneakers. Hinweise an das Verkehrs-Kommissariat, Telefon 02241 / 5413221.

Overath - Osteuropäer hatte weder Führerschein noch einen Ausweis bei sich

Während einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der letzten Nacht gegen 0.15 Uhr fiel Beamten auf der Olper Straße ein BMW mit einem Ausfuhrkennzeichen, besetzt mit drei Personen, auf. Die Polizisten stoppten den Wagen an der Zöllnerstraße. Der 22-jährige Fahrer hatte weder einen Führerschein noch seinen Pass bei sich. Für das Auto zeigte er lediglich einen Fahrzeugbrief vor. Bei dem Gespräch stellte sich heraus, dass der BMW-Fahrer unter Einfluss von Drogen stand. Angeblich hatte er in Amsterdam Tage zuvor nur einen Joint geraucht.

Da ein Drogenvortest positiv ausfiel, ordneten die Beamten eine Blutprobe an und verbrachten den Fahrer zur Wache in Untereschbach. Währenddessen schickte der 22-jährige seine Freunde zu seiner momentanen Wohnadresse nach Krefeld, um dort seine Ausweispapiere zu holen. Doch die konnten außer seinem Reisepass nichts finden. Den legten die Freunde zum Nachweis der Polizei in Krefeld vor. Da der junge Mann aus Osteuropa weiterhin keine Fahrerlaubnis vorzeigen konnte, wurde ihm die Weiterfahrt mit dem PKW untersagt.


Mittwoch, 04.08.2010

Sankt Augustin-Menden - Festnahme nach Tageswohnungseinbruch

(Gr)  Heute wurde in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Kopernikusstraße eingebrochen. Der Täter öffnete in den Morgenstunden gewaltsam die Balkontür und entwendete einen Flachbildfernseher, einen Computer, einen TV-Schrank und ein Telefon im Gesamtwert von rund 2.000 Euro. Beim Abtransport der Beute mit einer Sackkarre wurde er von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet. Der Zeuge informierte die Polizei und machte detaillierte Angaben zur Fluchtrichtung.

Ermittlungen der eingesetzten Streifenbeamten ergaben, dass der Täter die Beute offensichtlich nach Hause in ein nahegelegenes Mehrfamilienhaus gebracht hatte. Polizisten konnten den Tatverdächtigen schließlich am Nachmittag in seiner Wohnung antreffen und vorläufig festnehmen. Das gesamte Diebesgut wurde sichergestellt. Derzeit wird vom Kriminal-Kommissariat 31 geprüft, ob der 27-jährige Sankt Augustiner für weitere Einbrüche in Frage kommt.

Wiehl-Oberbantenberg - Kennzeichen-Diebstahl an Kraftfahrzeug

Einen PKW ohne Kennzeichen bemerkte eine Streifenwagenbesatzung am Mittwoch um 05.35 Uhr in der Straße 'Auf der Bitze' in Wiehl-Oberbantenberg. Nach Auskunft des Halters müssen die Kennzeichen "GM-AZ 914" in der vergangenen Nacht von Dienstag auf Mittwoch entwendet worden sein. Angebracht waren die Kennzeichen an einem 'Opel Corsa'. Hinweise bitte an die Polizei Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Siegburg - Jugendlicher von Taxi angefahren

(Ri)  Am 03.08. gegen 16.00 Uhr zeigte ein 17-jähriger Siegburger in Begleitung seiner Mutter eine Unfallflucht an. Nach Schilderung des leicht verletzten Jugendlichen hatte er gegen 11.00 Uhr das Bahnhofsgebäude verlassen und überquerte den Europaplatz in Richtung der 'Neue Poststraße', als sich von links ein Taxi näherte, das in Richtung der Frankfurter Straße fuhr. Der Mercedes erfasste den Fußgänger am Bein, wodurch er zu Fall kam und unter anderem eine Kopfverletzung erlitt. Der Junge schilderte weiter, dass das Taxi kurz stoppte, dann aber seine Fahrt fortsetzte. Die Verletzungen des Siegburgers wurden im Krankenhaus ambulant behandelt. Das Verkehrs-Kommissariat ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen unter Telefon 02241 / 5413121.

Overath - Gullydeckel von LKW-Fahrer gestohlen ?

Auf einer Strecke von circa 200 Metern der Marialindener Straße stahlen Diebe insgesamt sechs Gullydeckel von der Fahrbahn. Ein Zeuge bemerkte am Montag (02.08.) gegen 14.00 Uhr, dass auf der von ihm befahrenen Straße mehrere Gullydeckel frisch ausgehoben worden waren. Andere Verkehrsteilnehmer beobachteten einen mit Schrott beladenen LKW mit Bonner Kennzeichen (BN), der von der Marialindener Straße über die Siegburger Straße in Richtung Lohmar fuhr. Dahinter befand sich ein grüner PKW mit einer weiblichen Fahrerin.

Noch ist unklar, ob dieser LKW in Zusammenhang mit dem Diebstahl steht. Daher sucht die Kreispolizei Rhein-Berg dringend Zeugen, die den LKW beobachtet haben oder hinter ihm herfuhren, wie zum Beispiel die Fahrerin des grünen PKW. Diese melden sich bitte unter der Telefon-Nummer 02205 / 2050.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk