Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2010

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2010

Mittwoch, 30.06.2010

Rösrath - 12-jährige raste ungebremst auf die Bensberger Straße

Zeugen hatten beobachtet, wie eine 12-jährige mit ihrem Fahrrad die Freiherr-vom-Stein-Straße hinunterraste und ungebremst auf die Bensberger Straße geriet. Dort kam sie zu Fall und prallte gegen ein Drängelgitter. Bei dem Sturz verletzte sich die 12-jährige leicht. Der Polizei gegenüber äußerte die Schülerin, dass die Bremsen plötzlich versagt hätten und sie keine Möglichkeit zum Stoppen hatte.

Eine Kontrolle des Rades ergab, dass offensichtlich die Bremsen manipuliert wurden. Die Bügel waren ausgehangen worden, wodurch die Bremsen nicht mehr funktionstüchtig waren. Die Kreispolizei bittet Zeugen, die beobachtet haben, dass jemand die Bremsen des abgebildeten Fahrrades manipulierte, oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.
(Foto :  Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis)

Wiehl-Oberwiehl - Diebstahl aus LKW

Zwei Mobiltelefone und ein Navigationsgerät stahlen unbekannte Täter aus einem LKW, der gestern (29.06.) von 16.20 Uhr bis 16.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Derschlager Straße in Wiehl-Oberwiehl parkte. Die Täter gelangten vermutlich durch die unverschlossene Beifahrertür in das Fahrzeug. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Eitorf - Verkehrsunfall auf Wirtschaftsweg, Rollerfahrer verletzt

(Ri)  Am 29.06. gegen 15.30 Uhr fuhr eine 47-jährige Eitorferin mit ihrem PKW unter Missachtung des Verbots für ein- und mehrspurige Fahrzeuge auf einem Wirtschaftsweg von Baleroth in Richtung Halft. In einer Rechtskurve kam ihr unerwartet ein Rollerfahrer auf der einspurigen Straße entgegen, der ebenfalls verbotswidrig den Wirtschaftsweg befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 16-jährige Eitorfer schwer verletzt wurde. Er musste per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf rund 3.500 Euro geschätzt.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass an dem Roller Kennzeichen angebracht waren, die zu einem anderen Zweirad gehörten. Zudem war der gefahrene Roller aufgrund der Leistung führerscheinpflichtig. Eine solche Fahrerlaubnis besitzt der 16-jährige jedoch nicht. Das Zweirad wurde zur Untersuchung auf technische Veränderungen sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Lohmar-Heide - Einbrecher stahlen Sportgeräte

(Ri)  In der Zeit zwischen 26.06., 16.00 Uhr, und dem 29.06., 09.00 Uhr, hebelten Unbekannte eine Kelleraußentür an einem Dreiparteienhaus in der Franzhäuschenstraße auf. Aus dem Keller eines 41-jährigen Bewohners entwendten sie Sportgeräte im Gesamtwert von mehr als 10.000 Euro, darunter ein Flugdrachen und eine Tauchausrüstung. Mit der Beute entkamen die Täter auf dem Weg, den sie gekommen waren. Hinweise an das Regional-Kommissariat Ost unter Telefon 02241 / 5413121.


Dienstag, 29.06.2010

Lohmar-Donrath - Polizei sucht weitere Zeugen nach tödlichem Rollerunfall

(Ri) Nach dem Rollerunfall vom 28.06., 16.53 Uhr, auf der B 507 / Jabachtalstraße in Lohmar, bei dem ein 60-jähriger Kölner ums Leben kam (wir berichteten), hat das Verkehrs-Kommissariat der Polizei Rhein-Sieg die Ermittlungen aufgenommen. Die Unfallursache konnte auch nach Bewertung der vorhandenen Zeugenangaben noch nicht abschließend geklärt werden. Wie bekannt wurde, befanden sich noch weitere Fahrzeuge in unmittelbarer Nähe des Unfallgeschehens, deren Insassen möglicherweise zur Aufklärung des Sachverhaltes beitragen können. Insbesondere von diesen Zeugen erhoffen sich die Ermittler Informationen über das Fahrverhalten des Zweiradfahrers vor dem Unfall. Die Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrs-Kommissariat unter Telefon 02241 / 5413121 zu melden.

Nümbrecht-Löhe - Rollerfahrer betrunken

Einen betrunkenen Rollerfahrer zogen Beamte der Polizeiwache Waldbröl gestern abend (28.06.) um 18.05 Uhr aus dem Verkehr. Der 47-jährige Nümbrechter befuhr die Straße Kreuzheide in Nümbrecht-Löhe. Dabei trug er keinen Helm. Nachdem der Alkotest 1,44 Promille angezeigt hatte, ließen ihm die Beamten eine Blutprobe entnehmen und leiteten ein Verfahren ein.

Lohmar-Deesem - Einbruch in Kiosk

(Ri)  Am 27.06. zwischen 01.30 Uhr und 12.00 Uhr drangen unbekannte Täter in einen Kiosk an der Mittelstraße ein. Den im Kellergeschoss eines Einfamilienhauses eingerichteten Verkaufsraum erreichten die Täter, indem sie ein Kellergitterfenster mit erheblicher Gewaltanwendung aufbogen. Entwendet wurden die Wechselgeldkasse, Spirituosen und Zigaretten im Gesamtwert von mehreren hundert Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Ost unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.


Montag, 28.06.2010

Lohmar-Donrath - Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person

(KR)  Ein 60-jähriger Rollerfahrer aus Köln befuhr heute gegen 16.53 Uhr die B 507 aus Richtung Neunkirchen kommend in Richtung Donrath. Kurz hinter der Einmündung der Kreisstraße 37 verlor er ohne Fremdeinwirkung in einer langgezogenen Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von seinem Fahrstreifen ab und prallte gegen den Mast einer Lichtzeichenanlage an der dortigen Querungshilfe in der Fahrbahnmitte. Hierbei zog er sich tödliche Verletzungen zu. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 3.000 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die B 507 für den Verkehr gesperrt werden.
(Foto : www.lohmar.info)

Much-Bech - Biker verlor die Kontrolle

(Ri)  Heute mittag gegen 13.30 Uhr fuhr ein 40-jähriger Biker aus Köln auf der Landstraße 312 (Werschtalstraße) von Ruppichteroth in Richtung Much. In einer Linkskurve zwischen den Ortslagen Much-Bech und Much-Weeg geriet er aus noch ungeklärten Gründen auf den rechten Seitenstreifen und verlor die Kontrolle über seine Honda. Der Kölner stürzte schließlich und blieb verletzt im Grünstreifen liegen. Ein vorausfahrender Motorradfahrer aus Siegburg bemerkte den Unfall und alarmierte Rettungsdienst und Polizei.

Ein Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber mit Notarzt wurden zum Unfallort entsandt. Der eingeflogene Arzt untersuchte den zunächst schwer verletzt scheinenden Biker. Wie sich herausstellte, war der 40-jährige mit eher leichten Verletzungen davon gekommen. Per Rettungswagen kam er zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf rund 3.500 Euro geschätzt.
(Foto :  much-heute.de)

Wiehl - Schulwegunfall, Zusammenstoß zwischen Fahrrad und PKW

Auf einem Parkplatz an der Hauptstraße in Wiehl kam es heute morgen um 07.45 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Fahrradfahrerin und einer PKW-Fahrerin. Die 18-jährige PKW-Fahrerin beabsichtigte auf dem Parkplatz nach links in eine Parklücke einzubiegen. Im gleichen Moment beabsichtigte die 13-jährige Radfahrerin links an dem PKW vorbeizufahren. Es kam zum Zusammenstoß, die Radfahrerin prallte mit dem Lenker gegen die linke Seitenscheibe des PKW. Hierbei verletzte sie sich leicht. Es entstand geringer Sachschaden.

Hennef - Hilflose Person in der Sieg

(Th)  Am 27.06. ging gegen 20.20 Uhr bei der Leitstelle der Polizei in Siegburg die Meldung über eine hilflose Person in der Sieg in Höhe der Siegpromenade in Hennef ein. Ein Zeuge konnte den eintreffenden Beamten der Polizeiwache Hennef die Stelle zeigen, wo er die weibliche Person letztmalig gesehen hatte. 200 Meter von der Einstiegsstelle an der Siegpromenade entfernt konnten die Beamten die Frau sichten. Sie lag im Wasser und klammerte sich an einen Stein, um nicht weiter abzutreiben. Die Beamten konnten die Frau mit Hilfe von zwei weiteren Helfern aus dem Wasser bergen und trugen sie eine Böschung hinauf. Dort konnte sie an die bereitstehenden Rettungskräfte übergeben werden.

Bei der ersten Befragung gab die stark alkoholisierte 44-jährige Henneferin an, dass sie baden gehen wollte. Im tiefen Wasser sei sie jedoch sofort durch die Strömung erfasst und abgetrieben worden. Dabei sei sie auch mehrfach mit dem Kopf unter Wasser geraten und konnte sich dann aber noch an einem Stein festklammern. Der Rettungswagen brachte die Frau in ein Krankenhaus.

Rhein-Sieg-Kreis - Feiernde Fußballfans blockierten den Innenstadtverkehr

(Ri)  Anlässlich des WM-Spiels der Deutschen Nationalmannschaft am 27.06. war die Polizei Rhein-Sieg wieder mit zusätzlichen Beamten im Dienst, um für Sicherheit bei den Public Viewing-Veranstaltungen und den anschließenden Jubelfeiern auf den Straßen zu sorgen. Die größten Veranstaltungen fanden in Siegburg am 'S-Carré' und in Much am 'Fit-Hotel' mit jeweils rund 1.000 Zuschauern statt. Während die öffentlichen Vorführungen völlig störungsfrei verliefen, kam es im Anschluss zu teils massiven Verkehrsstörungen durch jubelnde Fans und Autocorsi. Die Schwerpunkte lagen in den Innenstädten von Siegburg, Hennef und Troisdorf.

Teilweise sperrte die Polizei die Zufahrten zu einigen überfüllten Innenstadtstraßen, um die Situation zu entschärfen. Zum Erliegen kam der Verkehr in Siegburg am Kreisel Zeithstraße / Neuenhof, weil überschwengliche Fans Tische und Bänke aus umliegenden Gaststätten auf die Fahrbahn stellten und sich im Kreisel niederließen. Dort musste die Polizei konsequent einschreiten, weil der Kreisel insbesondere für Feuerwehr, Notärzte und Rettungsfahrzeuge einen wichtigen Knotenpunkt darstellt und freigehalten werden muss. Nach eindringlicher Ansprache durch die Polizeikräfte vor Ort zeigten sich die Blockierer einsichtig und räumten den Kreisel. Gegen 20 Uhr beruhigte sich die Lage.

In einigen Fällen musste die Polizei auch gegen Teilnehmer der Autokorsi einschreiten, die ungesichert auf Autodächern oder Motorhauben mitfuhren. Auf der Frankfurter Straße in Hennef erhoben Beamte ein Verwarngeld gegen einen 43-jährigen Quad-Fahrer aus Hennef, der die Passanten mit gefährlichen Stunt-Einlagen unterhielt. Begeisterte Zuschauer sammelten anschließend Geld und erstatteten dem Fahrer das Knöllchen.

Die Polizei will die positive WM-Stimmung nicht verderben und verhält sich grundsätzlich tolerant gegenüber feiernden Fußballfans. Doch die WM setzt Gesetze und Verkehrsvorschriften nicht außer Kraft. Bei Gefahrensituationen, Blockaden und insbesondere gegen gewalttätige Personen wird die Polizei konsequent vorgehen.

Engelskirchen - Kradfahrer leicht verletzt

Leicht verletzt wurde am Sonntag (27.06.) um 13.20 Uhr ein Kradfahrer, der die L 302 in Engelskirchen aus Richtung Frielingsdorf kommend in Richtung Neuremscheid befuhr. Dem 29-jährigen Zweiradfahrer rutschte in einer Linkskurve das Vorderrad weg. Als er daraufhin bremste, kam er zu Fall. Das Krad geriet unter die Leitplanke. Es entstand leichter Sachschaden.

Lohmar - Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

(Th)  Am 27.06. ereignete sich gegen 02.10 Uhr auf der 'Alte Lohmarer Straße' in Lohmar ein Verkehrsunfall. Ein Mofa-Fahrer war nach Zeugenangaben gestürzt und mehrere Meter über die Fahrbahn gerutscht. Bei Eintreffen der Funkstreife aus Siegburg vor Ort stellten diese fest, dass der Fahrer offensichtlich ohne Fremdeinwirkung gestürzt war. Die Beamten überprüften den 16-jährigen Mofa-Fahrer aus Königswinter und stellten fest, dass er augenscheinlich stark alkoholisiert war. Einen angebotenen Atemalkoholtest lehnte er ab.

Da er sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zugezogen hatte, wurde er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Dort wurde dann auch die angeordnete Blutprobenentnahme durchgeführt. Der Mofa-Roller wurde zur Beweissicherung sichergestellt, da sich der Verdacht technischer Manipulationen an dem Fahrzeug ergab. Der Jugendliche war lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung.

Hennef - Mofa-Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluß unterwegs

(Th)  Am 26.06. fiel gegen 20.25 Uhr ein 27-jähriger Hennefer mit seinem Mofa im Bereich der Burgstraße auf. Die Funkstreife der Polizeiwache Hennef hatte festgestellt, dass das am Fahrzeug angebrachte Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2001 stammte. Die weitere Überprüfung des Fahrers ergab, dass dieser alkoholisiert war, ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,04 Promille. Bei der Durchsuchung wurden noch geringe Mengen an Drogen aufgefunden. Der Fahrer musste die Beamten zur Blutproben-Entnahme begleiten, das Kennzeichen wurde sichergestellt. Eine erforderliche Prüfbescheinigung oder sonstige Fahrerlaubnis konnte der Mann nicht vorweisen. Ein Verfahren wurde eingeleitet.

Engelskirchen-Ehreshoven - Unfallflucht, dunkler PKW gesucht

Am Samstag (26.06.) um 18.40 Uhr befuhr ein 26-jähriger Kradfahrer die B 55 aus Richtung Vilkerath kommend in Richtung Engelskirchen. Ausgangs einer leichten Linkskurve in Höhe Ehreshoven kam dem Kradfahrer ein dunkler PKW, der einen roten Kleinwagen überholte, auf seinem Fahrstreifen entgegen. Der 26-jährige bremste sein Krad stark ab und wich nach rechts aus. Hierbei kam er von der Fahrbahn ab und rutschte etwa 20 Meter entlang der dortigen Böschung. Der Kradfahrer blieb unverletzt. Es entstand mittlerer Sachschaden. Der entgegenkommende, überholende PKW fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Polizei bittet den Fahrer des roten PKW sowie weitere Zeugen, sich beim Verkehrs-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 zu melden.

Siegburg - Raub auf Supermarkt

(Gr)  Am 26.06. gegen 11.30 Uhr fiel der Angestellten eines Supermarktes ein Mann auf, der vor dem Geschäft an der Kaiserstraße auf und ab ging. Nachdem sich der Unbekannte offenbar vergewissert hatte, dass sich keine Kunden im Laden aufhielten, betrat er den Supermarkt. Sofort ging er zur Angestellten, zog eine schwarze Pistole aus der Hosentasche und forderte von ihr die Herausgabe von Bargeld. Die Frau übergab dem Täter den Kasseninhalt, worauf der Räuber sofort das Geschäft verließ und zu Fuß in unbekannte Richtung flüchtete. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg.

Der Räuber wird wie folgt beschrieben :  circa 25 bis 30 Jahre alt, circa 180 cm groß, schwarze Haare, südländisches Erscheinungsbild, sprach mit ausländischem Akzent, trug ein schwarzes T-Shirt, helle Jeans, eine schwarze Baseballkappe und Sonnenbrille. Das Kriminal-Kommissariat 31 sucht Zeugen und bittet unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 um Hinweise.

Troisdorf-Spich - Waren aus Sattelauflieger gestohlen

(Gr)  Am vergangenen Wochenende, zwischen 25.06. und 27.06., entwendeten bislang unbekannte Täter am Langeler Ring in Spich Waren aus einem geparkten Sattelauflieger. Die Diebe öffneten die Ladeklappe und entluden einen Teil der Ladung. Bei dem Diebesgut handelt es sich um kosmetische Produkte der Marke 'L'Oreal' im Gesamtwert von rund 20.000 Euro. Die Ware war auf Paletten gepackt und mit einer schwarzen Folie umwickelt. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.


Sonntag, 27.06.2010

Troisdorf-Spich - Brand auf Balkon

(Th)  Heute nachmittag um 16.18 Uhr meldete eine 44-jährige Anwohnerin der Kochenholzstraße in Troisdorf-Spich, dass aus einer Wohnung über ihr eine starke Rauchentwicklung wahrzunehmen sei. Bei Eintreffen der Feuerwehr und der Funkstreife der Polizeiwache Troisdorf vor Ort wurde festgestellt, dass ein Holzverschlag auf dem Balkon der Wohnung brannte. Personen befanden sich nicht mehr in der Wohnung, der Brand wurde durch die Feuerwehr Troisdorf gelöscht. Der Holzverschlag, der Verschlag auf einem benachbarten Balkon und die Hauswand wurden stark beschädigt, der Schaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt. Da die Ursache des Brandes nicht festgestellt werden konnte, wurde die Kriminalpolizei hinzugezogen.

Overath - PKW und Kennzeichendiebstahl aus Autowerkstatt

(sn)  In der Zeit von Freitagabend 18.30 Uhr bis Samstagmorgen 06.45 Uhr drangen bislang unbekannte Täter in eine Autowerkstatt in der Straße 'Im Wiesenauel' ein. Dazu brachen sie eine rückwärtig gelegene Türe auf. Zielgerichtet wurden dann die Schlüssel für einen PKW Daimler Chrysler entwendet. Da dieses Fahrzeug nicht zugelassen war, wurden von einem weiteren PKW die amtlichen Kennzeichen entwendet und vermutlich auf dem Daimler montiert.


Samstag, 26.06.2010

Rösrath-Lüghausen - Alkoholisierter Zweiradfahrer verursachte einen Unfall

(tb)  Am frühen Morgen befuhr ein 54-jähriger Rösrather heute mit seinem Leichtkraftrad die Lüghauser Straße aus Richtung Hoffnungsthal kommend. Im Verlauf der Straße wollte der Fahrzeugführer einem geparkten PKW ausweichen und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er stürzte auf die Straße und verletzte sich dabei leicht. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Rösrather unter Alkoholeinwirkung stand. Der Führerschein wurde sichergestellt, eine Blutprobe entnommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Windeck-Rieferath - Motorradfahrer verunglückte auf der L 312

(Th)  Am 25.06., 20.08 Uhr, kam es auf der Mucher Straße (L 312) zu einem Verkehrsunfall. Ein 26-jähriger Mainzer war mit seiner Maschine von Herchen aus kommend in Richtung Ruppichteroth unterwegs. Ortsausgang Rieferath kam er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stürzte und schlug mit seinem Krad gegen eine Wasserpumpenanlage und einen Stromverteilerkasten.

Der Fahrer zog sich schwere Verletzungen zu und musste nach Erstversorgung durch Rettungskräfte vor Ort mit dem Rettungswagen in die Uni-Klinik verbracht werden. Lebensgefahr besteht nicht. Das stark beschädigte Motorrad wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Der entstandene Schaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.


Freitag, 25.06.2010

Overath - Zigarettenautomat aufgebrochen, Täter festgenommen

Vorbildlich verhielt sich ein Zeuge in der letzten Nacht in Overath. Der an der Overather Straße wohnende Mann wurde gegen 02.20 Uhr durch ungewöhnliche Geräusche geweckt. Nach kurzer Zeit bemerkte er, dass der Krach von der Straße kam. Als er am Fenster nachschaute, bemerkte er zwei Männer, die sich an einem vor dem Haus am Gehweg stehenden Zigaretten-Automaten zu schaffen machten. Sie hatten den Automaten bereits samt Standfuß aus dem Boden gerissen, auf eine Wiese gelegt und versuchten ihn nun aufzuhebeln. Er verständigte daraufhin sofort die Polizei und blieb am Telefon, um neue Beobachtungen unmittelbar an die Einsatzleitstelle weitergeben zu können.

Die Polizei näherte sich dem Tatort mit mehreren Einsatzfahrzeugen, darunter einem Hundeführer-Team. Der Zeuge verhielt sich währenddessen ruhig und beobachtete weiter die Täter bei ihren Hebelversuchen. Als sich die Beamten zu Fuß näherten, versuchte ein 19-jähriger Täter zu flüchten, ihm konnten jedoch nach kurzer Verfolgung und Gegenwehr schnell die Handfesseln angelegt werden. Der zweite 18-jährige Täter hatte wohl gehörigen Respekt vor den Diensthunden und brach seine Flucht schnell wieder ab, so dass die Polizeihunde nicht zum Einsatz kamen.

Den Rest der Nacht mussten die beiden Täter im Polizeigewahrsam verbringen. Heute laufen jetzt die weiteren Ermittlungen an. Nach ihrer Vernehmung ist allerdings mit der Entlassung zu rechnen. Ob die zwei auch für einen Automatenaufbruch aus der letzten Woche an der Dr.-Ringens-Straße in Betracht kommen, bleibt den weiteren Ermittlungen vorbehalten.

Niederkassel - Strohballen brannten

(Ri)  Am 24.06. gegen 22.00 Uhr meldeten Jogger mehrere brennende Rundstrohballen im Bereich des Rheindamms zwischen der Kläranlage Niederkassel und der "Nato-Rampe". Wie Feuerwehr und Polizei feststellten, standen fünf Ballen im Abstand von 50 bis 100 Metern in Flammen. Der Brand wurde schnell gelöscht, der Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Sowohl eine Brandlegung, als auch eine Selbstentzündung kommt nach Angaben der Brandermittler als Ursache in Betracht. Sachdienliche Hinweise nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat 11 unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Sankt Augustin-Mülldorf - Kupferkabel aus Rohbau gestohlen

(Ri)  In der Nacht zum 24.06. machten sich unbekannte Täter im Rohbau der 'Netto'-Filiale in der Straße 'Am Engelsgraben' zu schaffen. Wie sich anhand von Reifenspuren auf dem gefliesten Hallenboden erkennen ließ, waren die Täter mit einem Fahrzeug in die offene Halle gefahren und hatten circa 500 Meter mehradriges Kupferkabel im Wert von rund 2.500 Euro gestohlen. Hinweise an das Regional-Kommissariat West werden unter Telefon 02241 / 5413221 erbeten.

Wiehl-Oberwiehl - Hühnerdiebe

Sechs Hühner und einen Hahn entwendeten unbekannte Diebe aus einem Hühnerschuppen in der Heckelsiefener Straße in Wiehl-Oberwiehl. Die Täter kamen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (24.06.). Sie öffneten die geschlossenen, aber nicht verschlossenen Türen des Verschlags und bemächtigten sich des Federviehs. Hinweise bitte an die Polizei Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Donnerstag, 24.06.2010

Lohmar-Durbusch - Motorradfahrer fuhr auf PKW auf und verletzte sich schwer

(MM)  Heute gegen 17.22 Uhr befuhr eine 43-jährige PKW-Fahrerin aus Rösrath die Schlehecker Straße aus Richtung Lohmar kommend in Richtung Rösrath. In der Ortschaft Durbusch musste sie verkehrsbedingt an einer Engstelle anhalten. Der 31-jährige Motorradfahrer aus Bergisch Gladbach, der hinter ihr fuhr, erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug der Rösratherin auf. Er stürzte, wurde gegen das Fahrzeug geschleudert und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Die schwere Maschine fiel dabei auf ihn. Er wurde schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Rösratherin wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschden von circa 2.500 Euro.

Lohmar - Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Überblick über die Unfallstelle

(MM)  Heute vormittag gegen 10.40 Uhr befuhr ein 55-jähriger PKW-Fahrer aus Troisdorf die Hauptstraße in Lohmar aus Richtung Siegburg kommend. Da er vermutlich die für ihn geltende rotlichtzeigende Ampel an der Anschlussstelle der A 3 übersah, kollidierte er im Einmündungsbereich mit einem 32-jährigen PKW-Fahrer aus Lohmar. Dieser kam aus Lohmar und wollte seinerseits nach links auf die A 3 in Richtung Köln auffahren.

Der Troisdorfer fuhr in die Seite des querenden Fahrzeugs, wodurch dieses auf die linke Seite kippte und gegen einen Ampelmast rutschte. Dieser wurde dabei beschädigt und geriet in Schieflage. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug des Troisdorfer um 90 Grad gedreht. An beiden Fahrzeugen lösten die Airbags aus und es entstand Totalschaden. Der Sachschaden wird auf 60.500 Euro geschätzt. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, wo sie stationär verblieben. Vor Ort wurde die Fahrbahn gesperrt und der Verkehr durch die Straßenmeisterei Lohmar abgeleitet.
(Foto : rhein-sieg.info)

Much - Fußgänger von PKW erfasst und schwer verletzt

(Gr)  Am 23.06. gegen 22.40 Uhr kam es auf der Hauptstraße in Much zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 68-jähriger Mann aus Neunkirchen-Seelscheid war mit seinem PKW in Richtung Bövingen unterwegs, als im Ortszentrum für ihn unerwartet eine Person von links auf die Fahrbahn trat. Der Fußgänger lief seitlich gegen den PKW, fiel zu Boden und blieb dort schwerverletzt liegen. Mit einem Rettungswagen wurde er nach notärztlicher Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht. Da er offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, ordneten die eingesetzten Beamten die Entnahme einer Blutprobe an. Der Sachschaden am Pkw wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Troisdorf-Eschmar / -Kriegsdorf - Reihenweise Navis gestohlen

(Ri)  Eine Serie von bislang acht gemeldeten PKW-Aufbrüchen und Aufbruchversuchen registrierte die Polizei am gestrigen Tage. Betroffen waren zumeist Fahrzeuge der Marken Audi und Mercedes-Benz, die in den Ortsteilen Eschmar und Kriegsdorf standen. Die Täter gingen immer nach gleichem Muster vor. Sie schlugen eine Seitenscheibe ein, um sich Zugang zu verschaffen und demontierten die festeingebauten Navigationsgeräte. Der Beuteschaden wird insgesamt auf circa 20.000 Euro geschätzt. Die Ermittler des Regional-Kommissariates Ost bitten die Bevölkerung um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen unter Telefon 02241 / 5413221.

Rösrath - Radfahrer verletzte sich bei Sturz

Gestern nachmittag (23.06.) um 15.40 Uhr kam ein Rennradfahrer auf der Hauptstraße in Rösrath zu Fall. Er war in Richtung Rösrath unterwegs, als sein Vorderrad plötzlich in einem schmalen Spalt neben einem Gullydeckel steckenblieb. Der 25-jährige stürzte dadurch über seinen Lenker mit dem Gesicht auf die Fahrbahn und wurde verletzt.

Much-Derscheid - Einbruch ins Lager der Straßenmeisterei Eitorf

(Gr)  In der Zeit zwischen dem 22.06., 12.30 Uhr, und dem 23.06., 07.30 Uhr, wurde an der L 350, nahe der Ortschaft Ruppichteroth-Bröleck, in eine Lagerhalle der Straßenmeisterei Eitorf eingebrochen. Die unbekannten Täter hebelten das Metalleingangstor auf und gelangten so in die Werkzeughalle. Dort entwendeten sie 30 Verkehrszeichen, Abstellstützen für Mähwerke, einen 30 Meter langen Wasserschlauch und Eisenteile im Gesamtwert von rund 5.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, welche im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Ein Zeuge berichtete bereits, dass ihm am Tag zuvor ein silberner 'VW Golf' auf dem Gelände des Lagers aufgefallen war. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413421.


Mittwoch, 23.06.2010

Hennef-Happerschoß - Einbruch in Gaststätte

(Gr)  Bislang unbekannte Täter hebelten in der vergangenen Nacht ein rückwärtig gelegenes Fenster einer Gaststätte am Siebengebirgsweg auf und verschafften sich so Zugang zum Schankraum. Dort öffneten sie gewaltsam zwei Geldspielautomaten und ein Sparkästchen. Mit Bargeld in bislang unbekannter Höhe flüchteten sie anschließend durch das geöffnete Fenster. Das Regional-Kommissariat Ost sucht Zeugen und bittet unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521 um Hinweise.

Ruppichteroth-Kuchem - PKW kam von der Fahrbahn ab, zwei Leichtverletzte

(Gr)  Am 22.06. gegen 23.30 Uhr kam es auf der Schmelztalstraße (L 86), zwischen den Ortslagen Hähnscheid und Kuchem, zu einem Alleinunfall. Ein 23-jähriger Bonner war mit seinem PKW auf dem Weg in Richtung Hähnscheid, als er eigenen Angaben zur Folge mit überhöhter Geschwindigkeit in eine Rechtskurve einfuhr. Hierbei driftete der PKW auf die linke Fahrbahnseite und der junge Mann verlor schließlich die Kontrolle über das Fahrzeug. Im weiteren Verlauf geriet der PKW auf den linksseitigen Grünstreifen und fuhr in den Graben.

Dort rutschte das Auto über zwei Leitpfosten hinweg und kollidierte mit einem 'Telekom'-Mast. Durch den Zusammenstoß stürzte der Mast auf die Fahrbahn. Der PKW überschlug sich und blieb 18 Meter weiter auf dem Dach an einem Baum liegen. Der Fahrer und seine Beifahrerin, eine 25-jährige Frau aus Windeck, konnten selbstständig aus dem PKW steigen. Sie wurden leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung mittels Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Wiehl-Wülfringhausen - Betrunken auf Mofa, Fahrer kippte um

Mit 1,86 Promille fährt es sich nicht so sicher auf einem Mofa. Dieses Phänomen beobachtete ein Zeuge gestern (22.06.) um 20.20 Uhr auf der Eichhardtstraße in Wiehl. Vor ihm fuhr ein Mofafahrer in Schlangenlinien bis er plötzlich umkippte. Der Alkotest zeigte dann die 1,86 Promille an. Die Beamten ließen dem Fahrer eine Blutprobe entnehmen und leiteten ein Verfahren ein.

Sankt Augustin-Mülldorf - Radfahrer von PKW erfasst

(Ri)  Am 22.06. gegen 20.00 Uhr fuhr eine 21-jährige PKW-Fahrerin aus Sankt Augustin auf der Mendener Straße aus Richtung der Siegburger Straße kommend in Richtung der quer verlaufenden Bundesstraße 56. Nach Zeugenangaben fuhr sie bei Grünlicht zeigender Ampel in den Kreuzungsbereich der Bundesstraße ein, um weiter in die Meerstraße zu fahren. Ein 13-jähriger Junge überquerte in dem Moment die Mendener Straße mit seinem Mountainbike von rechts nach links auf der dortigen Fußgängerfurt. Der junge Sankt Augustiner wurde von dem Fahrzeug erfasst, zu Boden geschleudert und verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der 13-jährige die Furt trotz Rotlicht befahren.

Rösrath-Forsbach - Fahrerin eines PKW übersah Motorradfahrer

Am Dienstag (22.06.) gegen 19.00 Uhr befuhr eine 65-jährige Rösratherin die Bensberger Straße aus Richtung Bensberg kommend in Richtung Rösrath. In Forsbach beabsichtigte sie von der Straße nach links auf den Kundenparkplatz eines Supermarktes abzubiegen. Hierbei übersah sie einen ihr auf der Bensberger Straße entgegenkommenden 44-jährigen Motorradfahrer aus Bergisch Gladbach. Als der Zweiradfahrer das "Unheil" auf sich zukommen sah, bremste er sehr stark ab, verlor die Kontrolle und stürzte zu Boden. Das Gespann rutschte über den Asphalt und prallte leicht gegen den beteiligten PKW.

Hierbei verletzte sich der Bergisch Gladbacher und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Von dort konnte er aber glücklicherweise nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Das Krad wurde abgeschleppt, geschätzter Sachschaden etwa 2.000 Euro.

Engelskirchen-Remerscheid - Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

Gestern (22.06.) erhielt die Polizei Kenntnis von einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Donnerstag (17.06.) zwischen 13.25 Uhr und 13.35 Uhr im Dörner Weg in Engelskirchen-Remerscheid ereignet hatte. Zu diesem Zeitpunkt befuhr eine 16-jährige Rollerfahrerin den Dörner Weg aus Richtung Schnellenbach kommend in Fahrtrichtung Ründeroth-Walbach. Vor der letzten Linkskurve des Dörner Wegs, bevor dieser auf die Wallefelder Straße stößt, kam ihr ein roter LKW entgegen.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste die Rollerfahrerin nach rechts ausweichen. Hierbei geriet sie auf den unbefestigten Seitenstreifen, wobei sich der Roller überschlug. Die Fahrerin rutschte unter einen am Fahrbahnrand abgestellten Langholzanhänger und zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu. Der rote LKW mit Siegener Kennzeichen setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Hinter der 16-jährigen befand sich eine Frau mit einem blauen PKW. Die Fahrerin kümmerte sich um das verletzte Mädchen. Sie und möglicherweise weitere Zeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrs-Kommissaritat der Polizei Gummersbach in Verbindung zu setzen, Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Dienstag, 22.06.2010

Nümbrecht-Oberstaffelbach - Mazda-Fahrerin von der Fahrbahn abgekommen

Schwerverletzt wurde heute morgen um 08.50 Uhr eine 39-jährige Mazda-Fahrerin aus Wiehl bei einem Verkehrsunfall auf der L 338 in Nümbrecht. Aufgrund der vorhandenen Spuren ist davon auszugehen, dass die 39-jährige die L 338 aus Richtung Drabenderhöhe kommend in Richtung Marienberghausen befuhr.

Frontansicht des Fahrzeugwracks des verunglückten CabriosSeitenansicht des Fahrzeugwracks des verunglückten Cabrios

In Höhe der Ortschaft Nümbrecht-Oberstaffelbach geriet sie aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen neben der Straße stehenden Baum. Von dort aus schleuderte sie zurück auf die Fahrbahn und dann in den gegenüberliegenden Straßengraben, wo das Fahrzeug total beschädigt liegen blieb. Der PKW musste abgeschleppt werden. Es entstand hoher Sachschaden. Die Fahrerin wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.
(Fotos :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Rösrath - Fahrer unter Drogeneinwirkung gestoppt

Gleich fünf Fahrzeugführer, im Alter von 18 bis 32 Jahren, mussten Polizeibeamtinnen und -beamten der Kreispolizeibehörde Rhein-Berg gestern in der Zeit von 14.30 Uhr bis 22.30 Uhr zur Blutprobenentnahme bitten. Grund war in allen Fällen Drogenkonsum vor Fahrtantritt. Einen der Fahrzeugführer stoppten die Polizisten in Rösrath auf der Sülztalstraße. Die Fahrer waren den geschulten Beamten durch unsichere Fahrweise oder Ausfallerscheinungen während der Verkehrskontrolle verdächtig vorgekommen. Die entsprechend durchgeführten Drogenvortests bestätigten dann den Verdacht der Ordnungshüter. Allen Fahrzeugführern wurde die Weiterfahrt untersagt.

Lohmar - Radfahrer prallte gegen Fußgänger

(Ri)  Am 21.06. gegen 09.00 Uhr war ein 53-jähriger Lohmarer mit seinen beiden Hunden auf dem Fuß-/ Radweg entlang der Hauptstraße in Richtung Donrath unterwegs. Gegenüber der Bushaltestelle der Schule am Donrather Dreieck kam ihm ein 41-jähriger Lohmarer auf seinem Fahrrad entgegen. Obwohl der kombinierte Fuß-/ Radweg dort 2,6 Meter breit ist, kam es zum Zusammenstoß der beiden Lohmarer. Beide Beteiligte erlitten leichte Verletztungen, benötigten aber keine unmittelbare ärztliche Versorgung. Warum es auf der geraden und übersichtlichen Strecke zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Das Verkehrs-Kommissariat bittet mögliche Zeugen sich unter Telefon 02241 / 5413121 zu melden.

Siegburg-Brückberg - Radfahrerin fuhr gegen geöffnete Autotür

(Ri)  Am 21.06. gegen 18.00 Uhr parkte ein 66-jähriger Troisdorfer seinen PKW auf dem Parkstreifen an der Luisenstraße, kurz vor der Einmündung zur Scharnhorststraße in Richtung Troisdorf. Beim Öffnen der Fahrertür übersah er offenbar eine 24-jährige Radfahrerin, die auf dem parallel verlaufenden Radweg in Richtung Troisdorf fuhr. Die Siegburgerin konnte nicht mehr reagieren und prallte gegen die aufschwingende Autotür. Die Frau erlitt leichte Verletzungen und musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Troisdorf - Sachbeschädigung in Geldinstitut

(Ri)  Im Laufe des vergangenen Wochenendes machten sich Unbekannte im Vorraum der 'Targo Bank' an der Kölner Straße zu schaffen. Laut Strafanzeige vom 21.06. wurde ein Automat zum Ausdrucken von Kontoauszügen aus der Verankerung gerissen und umgestoßen. Die beiden Geldautomaten in dem Raum blieben unversehrt. Der verursachte Schaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. Täterhinweise nimmt das Regional-Kommissariat unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Wiehl-Forst - Einbrecher in Einfamilienhaus, Täter blieben ohne Beute

In ein Einfamilienhaus in der Ortsstraße in Wiehl-Forst brachen unbekannte Täter in der Zeit von Samstag (19.06.), 18.30 Uhr, bis Montag (21.06.), 18.50 Uhr, ein. Die Täter hebelten ein Fenster des Hauses auf und durchsuchten das gesamte Objekt. Nach ersten Ermittlungen blieben die Täter ohne Beute. Der Sachschaden betrug etwa 500 Euro. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Engelskirchen-Loope - Fahrraddiebstahl und Sachbeschädigungen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (20.06.), vermutlich gegen 04.00 Uhr, beschädigten unbekannte Täter in der Straße 'Im Auel' in Engelskirchen-Loope die Außenspiegel eines 'Audi Q7' und eines 'Opel Corsa'. Die Besitzerin des Audi beobachtete vier Personen, die im Verdacht stehen, die Beschädigungen begangen zu haben. Die Personen werden wie folgt beschrieben :  Etwa 150 bis 160 cm groß, 18 bis 24 Jahre alt, kurzgeschorene Haare.

Im gleichen Tatzeitraum stahlen unbekannte Täter ein weißes und ein gelbes Jugendrad sowie ein Mountainbike von einem Grundstück in der Straße 'Am Weidenbach'. Zusätzlich beschädigten sie noch einen PKW 'Skoda Fabia'. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Nord unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Beispiele der GraffitiEngelskirchen - Schmierereien, Polizei sucht Zeugen

Schmierfinken waren von Freitagabend bis Sonntagmorgen (20.06.) in Engelskirchen, Papiermühle, unterwegs. Sie verunstalteten eine Remise, die Rückseite einer Lagerhalle und mehrere Container mit schwarzen und silbernen Schriftzügen. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Nord unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)


Montag, 21.06.2010

Ruppichteroth-Ahe - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

(Gr)  Am 20.06. gegen 04.20 Uhr war ein 21-jähriger Ruppichterother mit seinem PKW auf der Brölstraße (B 478) von Hennef nach Ruppichteroth unterwegs. Auf regennasser Fahrbahn verlor der junge Mann kurz hinter der Ortschaft Ahe in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der PKW kam nach rechts von der Straße ab und prallte gegen die Leitplanke. Anschließend wurde das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo es schließlich 80 Meter hinter der Kurve auf einem angrenzenden Grünstreifen zum Stehen kam.

Ein Zeuge informierte die Polizei, welche im Rahmen der Unfallaufnahme beim unverletzten 21-jährigen deutlichen Alkoholgeruch feststellte. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von rund 1,2 Promille. Für die Entnahme einer Blutprobe wurde er zur Polizeiwache Eitorf gebracht. Dort stellten die Beamten auch seinen Führerschein sicher. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 8.000 Euro.

Nümbrecht - Durstige Diebe, 270 Liter Kölsch gestohlen

16 Fässer Kölsch stahlen unbekannte Täter aus einem Kühlanhänger in der Mateh-Yehuda-Straße in Nümbrecht. Die Täter hebelten in der Nacht von Freitag auf Samstag die hinteren Flügeltüren des Anhängers auf und entwendeten insgesamt 270 Liter Bier. Zum Abtransport müssen die Kölschdiebe ein größeres Fahrzeug benutzt haben. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Sonntag, 20.06.2010

Troisdorf-Oberlar - Verkehrsunfall mit Personenschaden nach Verfolgungsfahrt

(HM)  Heute nachmittag gegen 15.24 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung in der Adam-Riese-Straße ein Zweirad besetzt mit zwei Personen auf, dessen Fahrer keinen Helm trug. Außerdem hatte das Fahrzeug kein Kennzeichen. Es kam zu einer Verfolgungsfahrt unter Verwendung von Martinshorn und Blaulicht bis zur Einmündung Posener Straße / Landgrafenstraße. Hier bog der 14-jährige Zweiradfahrer aus Troisdorf nach links ab, so dass sich die Streifenwagenbesatzung links neben das Zweirad setzen konnte.

Nach einem Linksschlenker des Zweiradfahrers kam es zu einer Berührung zwischen dem Streifenwagen und dem Zweirad. Der Fahrer kam daraufhin mit seinem Fahrzeug leicht ins Straucheln, woraufhin der 14-jährige Sozius aus Troisdorf vom Fahrzeug stürzte und sich leicht verletzte. Der Fahrer konnte das Fahrzeug abfangen und flüchtete weiter. Nach circa 200 Metern wollte er nach links in einen Schotterweg abbiegen. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam zu Fall.

Anschließend flüchtete er leicht verletzt zu Fuß weiter, konnte jedoch im Nachgang ermittelt werden. Bei einer Überprüfung des Fahrzeuges wurde festgestellt, dass dieses zuvor entwendet wurde. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 1.200 Euro.

Windeck-Wiedenhof - Festnahme einer verwirrten Person mit Schusswaffe

(HM)  Heute nachmittag gegen 14.15 Uhr drohte ein offensichtlich geistig verwirrter, 69-jähriger Mann aus Windeck gegenüber Bewohnern seines Miethauses in der Brückenstraße, irgendjemand mit seiner Schusswaffe zu erschießen. Nachdem die Polizei die vier Mieter des Zweiparteienhaus in Windeck-Wiedenhof unbemerkt evakuieren konnte, wurde der Mann durch Polizeikräfte des Rhein-Sieg-Kreises überwältigt und festgenommen. Aufgrund seines Geisteszustandes wurde er zwangsweise in die Rheinischen Landeskliniken eingewiesen. Bei der Durchsuchung der Person wurde eine scharfe, nicht registrierte Schusswaffe aufgefunden und beschlagnahmt.

Overath-Obersteeg - 40-jähriger nach Unfallflucht mit Trunkenheit gestellt

(sg)  Vergangene Nacht gegen 03.00 Uhr befuhr ein 40-jähriger Mann aus Mülheim an der Ruhr die L 299, aus Richtung Lindlar kommend in Richtung Immekeppel. An der Einmündung der L 284 überfuhr er die dortige Verkehrsinsel und beschädigte ein Verkehrszeichen. Danach flüchtete er in Richtung Köln. Nach polizeilichen Ermittlungen konnte er in Köln auf der Zoobrücke angehalten werden. Da er stark angetrunken war, wurde ihm auf der Kölner Polizeiwache eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Overath - Trunkenheit im Verkehr

(op)  Vergangene Nacht gegen 01.00 Uhr befuhr ein 26-jähriger Bergisch Gladbacher die Kölner Straße in Overath. Bei einer durchgeführten Verkehrskontrolle konnnten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft sowie Anzeichen für Drogenkonsum feststellen. Entsprechend durchgeführte Tests verliefen positiv. Zwecks Entnahme einer Blutprobe wurde der Fahrzeugführer der Polizeiwache Overath / Rösrath zugeführt.

Hennef - Festnahme nach Einbruchdiebstahl

(KR)  Am 19.06., gegen 23.00 Uhr, entwendeten zwei Tatverdächtige Bierflaschen aus einem Getränkegroßhandel. Hierzu überstieg einer der beiden den hohen Zaun und reichte die Beute an seinen Mittäter durch. Die durch die Alarmauslösung herbeigerufene Polizei konnte noch in unmittelbarer Nähe einen 20-jährigen aus Asbach festnehmen. Hierbei wurde auch festgestellt, dass an dem von ihm benutzten PKW die Original-Kennzeichen abgeändert wurden. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief ebenfalls positiv. Es wurden entsprechende Strafanzeigen wegen Einbruchdiebstahl, Trunkenheit im Straßenverkehr und Kennzeichenmissbrauch gefertigt, die Ermittlungen nach dem zweiten, flüchtigen Mittäter dauern an.

Hennef-Geisbach - Brand in einem Wohnhaus, eine Person schwerverletzt

(KR)  Am 19.06., 22.11 Uhr, kam es bei der Nutzung einer eigenen Sauna im Keller eines Einfamilienhauses zur plötzlichen Brandentwicklung. Hierbei erlitt ein 19-jähriger Hennefer Verbrennungen und wurde zur weiteren ärztlichen Versorgung in die Uni-Klinik Bonn verbracht. Im weiteren Verlauf brannte das Kellergeschoss vollständig aus und durch die starke Rauchentwicklung kam es zu weiteren Schäden im gesamten Wohnhaus. Die Bewohner konnten sich selbständig aus dem Haus retten und vorerst bei Bekannten unterkommen. Der Brandort wurde zur weiteren Ermittlung der Brandursache durch die Kriminalpolizei beschlagnahmt. Der Sachschaden beträgt nach ersten Angaben 100.000 Euro.

Nümbrecht - Alkohol und Rauschgift nach wie vor beliebt

19.06., 00.15 Uhr - Ein 42-jähriger PKW-Fahrer führte auf der Otto-Kaufmann-Straße einen Alcotest mit knapp 1,7 Promille durch. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

19.06., 04.00 Uhr - Ein 28-jähriger störte auf der Hauptstraße eine Fahrzeugkontrolle der Polizei. Auf wiederholte Aufforderungen, nicht zu stören, reagierte er nicht. Ein Alcotest ergab einen Wert von 0,5 Promille. Bei seiner Durchsuchung wurde eine geringe Menge Marihuana gefunden und sichergestellt. Gegen ihn wurde eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige erstattet (weil er die Angabe seiner Personalien verweigert hatte). Zur Ausnüchterung wurde er in Gewahrsam genommen.


Samstag, 19.06.2010

Overath - Zwei Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmittel

(op)  In der vergangenen Nacht wurden im Bereich Overath ein 22-jähriger Fahrer eines Wohnmobils und ein 23-jähriger Fahrer eines 'VW Golf' einer Verkehrskontrolle unterzogen und im weiteren Verlauf der Polizeiwache Overath / Rösrath zugeführt. Beide wurden des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln überführt, so dass jeweils eine Blutprobe entnommen werden musste. Nun erwartet die zwei Fahrzeugführer eine empfindliche Geldstrafe und ein Fahrverbot.

Engelskirchen-Loope - PKW kollidierten im Kreuzungsbereich

Gestern um 20.00 Uhr befuhr ein 54-jähriger 'VW Golf'-Fahrer die Straße 'Im Auel'. Gleichzeig befuhr eine 26-jährige PKW-Fahrerin den Amselweg in Richtung 'Im Auel'. Im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Bei dem Verkehrsunfall verletzte sich die PKW-Fahrerin leicht. An den PKW entstand erheblicher Sachschaden.


Freitag, 18.06.2010

Overath-Kreutzhäuschen - Unfall nach Überholmanöver

Eine 15-jährige Mofa-Fahrerin überholte gestern (17.06.) gegen 13.45 Uhr auf der Hohkeppeler Straße einen sehr langsam fahrenden Traktor. Hinter ihr hatte ein LKW-Fahrer den gleichen Gedanken. Er wartete, bis das Mofa sich wieder ordnungsgemäß rechts vor dem Traktor eingeordnet hatte und setzte dann selber zum Überholen an. Noch bevor er am Traktor vorbeikam, scherte die Mofa-Fahrerin plötzlich nach links aus, um in die Straße 'Wüsterhöhe' abzubiegen. Das bemerkte der 62-jährige LKW-Fahrer zu spät. In Höhe der Einmündung kam es zum Zusammenstoß. Dabei wurde die 15-jährige schwer verletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf circa 2.700 Euro.

Engelskirchen-Rosenau - 1.500 Euro Schaden bei Verkehrsunfallflucht

Einen Zaun, eine Mauer und ein Verkehrszeichen beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer gestern (17.06.) in der Zeit von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Aufgrund der vorhandenen Spuren ist davon auszugehen, dass ein unbekannter Fahrzeugführer mit einem LKW mit Auflieger von der Straße 'Madonna' in Engelskirchen nach links in die L 306 abbog. Hierbei berührte er mit seinem LKW die Mauer und richtete die beschriebenen Beschädigungen an. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Hinweise bitte an das Verkehrs-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Siegburg - Unbekannter setzte gestohlene Bankkarte ein

Mit einer gestohlenen Bankkarte plünderte ein bisher unbekannter Mann das Konto einer Seniorin und erbeutete mehr als 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei fahndet mit Fotos nach ihm und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Bislang unbekannte Taschendiebe entwendeten am 27.11.2009 in der Straßenbahn von der Bonner Innenstadt nach Siegburg unbemerkt das Portemonnaie einer 79-jährigen Frau. Dabei erbeuteten sie unter anderem auch die Bankkarte der Seniorin.

Ein bisher unbekannter Mann setzte die gestohlene Bankkarte noch am gleichen Tag an zwei Geldautomaten in Siegburg ein und hob damit mehr als 1.500 Euro vom Konto der Seniorin ab. Dabei wurde er von Überwachungskameras gefilmt.

Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des unbekannten Mannes geführt haben, veröffentlichen die Beamten des zuständigen Kriminal-Kommissariats 41 nun auf richterlichen Beschluss ein Foto einer Überwachungskamera und fragen : Wer kennt diesen Mann ?  Hinweise zur Identität des Tatverdächtigen nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 0228 / 150 entgegen.
(Foto :  Überwachungskamera des Geldinstitutes)


Donnerstag, 17.06.2010

- keine Meldungen -


Mittwoch, 16.06.2010

Wiehl - Alkoholisierter flüchtete nach Unfall

Am 15.06., gegen 19.00 Uhr, beboachtete ein Zeuge, wie ein PKW-Fahrer in Wiehl die Ennenfeldstraße aus Richtung Hauptstraße kommend befuhr. Beim Wendemanöver stieß er gegen ein geparktes Fahrzeug. Der Fahrer stieg aus, hob seinen Spiegel auf und setzte seine Fahrt fort. Die herbeigerufene Polizei entdeckte den flüchtigen PKW an der Brunohler Straße in Gummersbach-Brunohl. Der Fahrer wurde zum Anhalten aufgefordert. Bei der Überprüfung stellten sie fest, dass der amerikanische Staatsbürger, der sich als Tourist in Deutschland aufhielt, alkoholisiert war. Nachdem er 1,0 Promille gepustet hatte, musste er eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben sowie eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Troisdorf - Handtaschenraub

Am 15.06. gegen 16.40 Uhr befand sich eine 39-jährige Troisdorferin zu Fuß auf dem Heimweg. In der Straße 'Im Laach' kamen zwei Männer auf die im sechsten Monat schwangere Frau zu. Einer der Männer trat ihr plötzlich gegen die Beine, riss sie zu Boden und entwendete ihre Handtasche. Anschließend verlor die Frau das Bewusstsein. Als sie wieder zu sich kam, waren die Männer weg. Die 39-jährige informierte ihren Ehemann und zeigte den Raub auf der Polizeiwache Troisdorf an. Eine Fahndung nach den Tätern verlief bislang ohne Erfolg.

Die Gesuchten werden wie folgt beschrieben :
Haupttäter :  circa 175 bis 180 cm groß, athletische Figur, rasierte Glatze, dünner Bart, Kotletten über das Kinn, südländisches Erscheinungsbild, trug eine blaue Jeanshose
Mittäter :  schlank, schwarze Haare (vorne bis zu den Ohren, hinten bis zu den Schultern), südländisches Erscheinungsbild, trug eine blaue Jeanshose

Bei der Beute handelt es sich um eine schwarze Handtasche der Marke "Moda". Kinder fanden das Portemonnaie, welches sich in der gestohlenen Tasche befand, gegen 17.00 Uhr auf einem Spielplatz in Nähe des "Aggua"-Bades und gaben es bei der Polizei ab. Die Troisdorferin begab sich nach der Anzeigenaufnahme selbstständig zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Troisdorf-Müllekoven - Kradfahrer kollidierte mit entgegenkommenden Roller

(Gr)  Am 15.06. gegen 07.35 Uhr kam es auf der Bergheimer Straße zum Verkehrsunfall zwischen zwei Krädern. Ein 19-jähriger Troisdorfer war mit seinem Motorrad auf der Bergheimer Straße in Richtung Eschmar unterwegs. Mehrere Zeugen berichteten, dass der junge Mann in Müllekoven zügig einen PKW überholt hatte und in der anschließenden Kurve die Kontrolle über sein Krad verlor. Der 19-jährige geriet in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem entgegenkommenden Rollerfahrer. Beide Zweiradfahrer kamen zu Fall.

Während der Rollerfahrer, ein 34-jähriger Troisdorfer, lediglich leichte Verletzungen erlitt, musste der 19-jährige schwerverletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Kräder wurden schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 9.000 Euro.

Troisdorf / Sankt Augustin - Enkeltrick, drei Betrugsversuche in einer Woche

(Gr)  Innerhalb einer Woche wurden bei der Kreispolizeibehörde drei Fälle des so genannten Enkeltricks angezeigt. Am 08.06. erhielt eine 89-jährige Frau aus Troisdorf einen Anruf. Die Anruferin meldete sich mit "Linda" und gab vor, ihre Enkelin aus Mecklenburg-Vorpommern zu sein. Zunächst erkundigte sie sich nach dem Wohlbefinden der älteren Dame und gab an, in Köln zu sein. Im weiteren Verlauf des Gesprächs beklagte die vermeintliche Enkelin finanzielle Schwierigkeiten und bat die 89-jährige um Bargeld. Die Rentnerin reagierte nach Ende des Telefonats genau richtig und rief bei ihrer Enkelin in Neubrandenburg zurück. Diese zeigte sich verwundert und wusste von nichts.

Am 09.06. erhielt eine 70-jährige Troisdorferin ebenfalls einen Anruf. Hier meldete sich eine männliche Stimme. Er gab in russischer Sprache vor, der in Stuttgart lebende Sohn der Rentnerin zu sein. In diesem Gespräch täuschte der Mann eine Notlage vor, die sich nach einem Verkehrsunfall ergeben hätte. Er bräuchte dringend finanzielle Hilfe und bat die Troisdorferin um 10.000 Euro. Das Geld sollte ein Vertrauter des Anrufers an der Wohnanschrift der 70-jährigen abholen. Auch hier reagierte die ältere Dame richtig und versuchte nach Ende des Telefonats ihren Sohn in Stuttgart anzurufen. Da dieser allerdings nicht erreichbar war, geriet die Frau in Sorge und machte sich wenig später mit ihrem Lebensgefährten auf den Weg nach Süddeutschland. Dort traf die 70-jährige ihren verwunderten Sohn schließlich an. Der wusste vom ganzen Sachverhalt nichts und befand sich auch in keiner Notlage.

Erst vorgestern, am 14.06., wurde die Enkeltrickmasche bei einer 86-jährigen Frau aus Sankt Augustin angewandt. Hier wurde die Seniorin vom Anrufer, der sich als ihr Neffe ausgab, mit Namen angesprochen. In einem längeren Gespräch entlockte er der Rentnerin einige familiäre und private Details, die er immer wieder geschickt in die Unterhaltung einbaute. Schließlich enthüllte der vermeintliche Neffe Zug um Zug, dass er kurzfristig und schnell Bargeld für einen Hauskauf in ihrer Nähe bräuchte.

Nachdem die 86-jährige erklärt hatte, dass sie kein Bargeld im Haus habe, forderte er sie auf zur Bank zu fahren und 6.000 Euro abzuheben. Irgendwann willigte sie ein und der "Neffe" versprach, ein Taxi zu schicken. Im anschließenden Telefongespräch mit ihrer Bank wurde die Bankangestellte skeptisch, riet zur Vorsicht und überzeugte die 86-jährige schließlich, kein Geld abzuheben. Alarmiert durch die Bankberaterin bezahlte sie wenig später das bestellte Taxi und fuhr nicht mit.

Die Polizei möchte nach diesen Fällen nochmals auf die Masche des Enkeltricks hinweisen. Der Enkeltrick ist meist eine Serientat. Die Täter müssen viele Menschen anrufen, um ein Opfer zu finden, das auf ihre Geschichte eingeht. Dabei gehen sie räumlich orientiert vor, damit bereitstehende Mittäter zeitnah an den Tatort gelotst werden können. Die bekannte Betrugsmasche wird meist gezielt bei älteren Damen angewendet. Teilweise zahlen die Opfer erhebliche Summen an die Täter, weil sie sich verpflichtet fühlen, dem vermeintlich in einer Notlage befindlichen Enkel kurzfristig zu helfen. Dabei nutzen die Täter schamlos die Hilfsbereitschaft oder Naivität älterer Menschen aus.

Wenn der Klang der Stimme nicht zum Enkel passt, wird die Nutzung von Autotelefonen oder eine Erkältung vorgeschoben. Zur Freude der Senioren stellen die Betrüger häufig eine Intensivierung der verwandtschaftlichen Beziehung und Besuche in Aussicht. Im weiteren Verlauf allerdings werden die Opfer massiv unter Druck gesetzt, erleben manchmal regelrechten Telefonterror. Durch ein Abholerteam werden die Barmittel dann beim Opfer abgeholt.

Die Polizei rät :  Opfer, die einen solchen Anruf erhalten haben, sollten sofort die Polizei über Notruf 110 verständigen und informieren. Bei Zweifel immer selbst eine gutbekannte Telefonnummer zurückrufen und persönlichen Kontakt mit dem Verwandten aufnehmen. Niemals hohe Geldbeträge an fremde Dritte aushändigen.


Dienstag, 15.06.2010

Hennef - Drogenfund bei Verkehrskontrolle

(Gr)  Im Rahmen ihrer Streifenfahrt wurden zwei Beamte der Hennefer Wache am 14.06. gegen 18.15 Uhr auf einen roten Opel aufmerksam. Da sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer keinen Sicherheitsgurt angelegt hatten, wurde das Fahrzeug in der Straße 'Lipgenshof' angehalten. Im Verlauf der Kontrolle stellten die Polizisten im Innenraum des PKW intensiven Betäubungsmittel-Geruch fest. Die beiden Personen wurden durchsucht, wobei die Beamten in der Hosentasche des Fahrers, einem 34-jährigen Hennefer, ein Tütchen Marihuana fanden. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs zogen die Beamten einen Rauschgiftspürhund hinzu. Dieser wurde nach kurzer Suche fündig und die Polizisten stellten circa 400 Gramm Marihuana sicher.

Eine spätere Nachschau an der Wohnanschrift des Fahrers führte ebenfalls zum Erfolg. Hier waren zwei Spürhunde im Einsatz, die nochmals rund 200 Gramm Marihuana aufspürten. Der Straßenverkaufswert des aufgefundenen Betäubungsmittels wird auf rund 6.000 Euro geschätzt. Erste Ermittlungen ergaben, dass der 34-jährige die Drogen in den Niederlanden erworben hatte und es sich bei dem Beifahrer, einem 26-jähriger Hennefer, um einen Kunden handelte. Der 34-jährige wurde vorläufig festgenommen, die Ermittlungen dauern an.

Hennef - Fahrraddieb nach Zeugenhinweis vorläufig festgenommen

Ein Zeuge beobachtete am 14.06. gegen 11.55 Uhr vier Jugendliche, welche am Fahrradabstellplatz an der Mittelstraße systematisch sämtliche Fahrräder überprüften. Als sie schließlich ein unverschlossenes Rad fanden, flüchteten die Jugendlichen damit in Richtung Bahnhofsvorplatz. Der Zeuge verständigte die Polizei, die das Quartett im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung an der Bahnhofstraße antreffen konnte. Während die Beamten einen Tatverdächtigen sowie das gestohlene Fahrrad festhalten konnten, flüchteten die drei Mittäter. Eine Fahndung nach den Dieben verlief bislang ohne Erfolg.

Gegen 16.45 Uhr meldete sich die Geschädigte, eine 40-jährige Frau aus Hennef, auf der Polizeiwache. Die Beamten händigten ihr das sichergestellte Fahrrad sofort wieder aus. Einzig ein silberner Fahrradhelm, der am Lenker des Rads befestigt war, konnte nicht mehr aufgefunden werden. Den 15-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls.

Lohmar / Rösrath - Unfallflucht, Polizei sucht Unfallverursacher

Am letzten Sonntag (13.06.) zwischen 15.00 Uhr und 15.30 Uhr befuhr eine 69-jährige die Sülztalstraße (L 288) in Richtung Rösrath. Circa 20 Meter vor der Einmündung 'An der Burg Sülz' kam ihr ein anderes Fahrzeug auf ihrer Fahrspur entgegen. Erst im letzten Moment versuchte der Fahrer auszuweichen. Um eine Kollision zu verhindern lenkte auch die 69-jährige ihren 'Opel Insignia' nach rechts. Dabei kam sie von der Fahrbahn ab und streifte die Randbepflanzung. Auf einer angrenzenden Freifläche kam sie zum Stehen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Die Fahrerin des Opel blieb unverletzt. Jedoch wird der Schaden an ihrem Auto von einer Fachfirma auf 10.000 bis 15.000 Euro geschätzt. Der Fahrer des entgegenkommenden PKW (silbergrauer Kleinwagen) soll circa 20 Jahre alt gewesen sein. Er hatte hoch stehende, kurze, mittelblonde Haare und ein schmales Gesicht. Die Polizei sucht dringend den Unfallversursacher und Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Hinweise nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.


Montag, 14.06.2010

Troisdorf-Altenrath - Versuchter Einbruch in Getränkemarkt, Täter gestellt

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 02.10 Uhr wurde ein Zeuge an der Straße 'Heidegraben' in Troisdorf-Altenrath auf zwei männliche Personen aufmerksam. Das Duo machte sich offensichtlich gerade an dem Metallgittertor der Eingangstür eines Getränkemarktes zu schaffen. Sofort informierte der Zeuge die Polizei und teilte seine Beobachtungen mit. Mehrere Streifenwagen-Besatzungen konnten die beiden Personen wenig später am Getränkemarkt auf frischer Tat antreffen und vorläufig festnehmen.

Einer der Täter, ein 15-jähriger aus Rösrath, hielt noch einen 40 cm langen Meißel in der Hand. Bei dem zweiten Mann, einem 26-jährigen aus Rösrath, fanden die Beamten in der Hosentasche einen Schraubendreher. Am Gittertor des Getränkemarktes stellten die Beamten massive Hebel- und Stemmspuren fest.

Gleichzeitig kontrollierten die Polizisten auf einem nahe gelegenen Parkplatz einen PKW mit zwei Insassen. Die beiden Personen, eine 42-jährige Kölnerin und ein 46-jähriger Rösrather, leugneten eine Tatbeteiligung. Im Innenraum des PKW fanden die Beamten allerdings zwei Bolzenschneider, einen Nothammer, Einweghandschuhe, sowie weitere mögliche Einbruchswerkzeuge. Eine plausible Erklärung für das Mitführen der Werkzeuge hatten sie allerdings nicht. Alle vier Personen wurden vorläufig festgenommen und zu den Polizeiwachen Troisdorf und Siegburg gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Wiehl-Oberwiehl - Einbruch in Firmengebäude, Maschinen und LKW gestohlen

In der Zeit von Samstag (12.06.), 08.00 Uhr, bis Sonntag (13.06.), 13.00 Uhr, brachen unbekannte Täter in eine Firma in der Carl-Hans-Straße in Wiehl-Oberwiehl ein. Sie hebelten eine Eingangstür und eine Zwischentür auf und gelangten so in die Lagerhalle und in die Büroräume. Die Einbrecher öffneten im Büro Schränke und Schubladen und verteilten den Inhalt teilweise auf dem Boden. In den Büros entwendeten sie einen Fahrzeugschlüssel und eine Geldkassette.

Aus der Lagerhalle luden sie mehrere Maschinen zur Verrichtung von Glasarbeiten vermutlich auf den in der Halle stehenden LKW und transportierten die Beute damit ab. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen 'Mercedes Sprinter' mit einem Aufsatz für Glastransporte. Das Kennzeichen lautet "GM-PG 21". Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Rösrath - Einbrecher flüchteten ohne Beute

Mehrere Hebelversuche an der Eingangstür und einem Fenster zu einer Werkshalle in der Karl-Schiller-Straße brachten den Einbrechern in der Nacht von Samstag auf Sonntag (12.06., 18.00 Uhr, auf den 13.06., 14.00 Uhr) offensichtlich nicht den erwünschten Erfolg. Daher schlugen sie letztlich die Scheibe des Fensters mit einem spitzen Gegenstand ein. In der Halle durchwühlten die Täter Schränke und Regale. Gestohlen haben sie jedoch nichts.

Es wird vermutet, dass die Diebe nach Schlüsseln von mehreren LKW der Spedition suchten. Die LKW parkten vor der Halle. Offensichtlich hatten die Täter es auf den Kraftstoff in den Fahrzeugen abgesehen und benötigten die Schlüssel der Tankdeckel. Zeugen, die in der Nacht entsprechende Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Engelskirchen-Loope / -Remerscheid - Diebstahl von Krädern

In der Nacht auf den 11.06. entwendeten unbekannte Täter ein Motorrad in Engelskirchen-Loope. Der Halter stellte es nach einer Panne in der Overather Straße ab. Beim Abholen stellte er fest, dass das Krad Yamaha mit den amtlichen Kennzeichen "BM-MS 43" entwendet wurde. In der darauffolgenden Nacht entwendeten unbekannte Täter ein Mofa in Engelskirchen-Remerscheid im Walnußweg. Das Mofa 'Shenke Zhejang' mit den grünen Versicherungskennzeichen "392 KIS" schoben unbekannte Täter aus dem Carport und entwendeten es. Hinweise bitte an die Polizei in Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.


Sonntag, 13.06.2010

Niederkassel - Raub auf Erdbeer- und Blumen-Verkaufsstand

(KR)  Heute nachmittag gegen 15.44 Uhr gelangten zwei Jugendliche in einen Verkaufsstand für Erdbeeren und Blumen. Sie drängten die 19-jährige Verkäuferin aus Bonn zur Seite und raubten eine Geldkassette. Anschließend flüchteten beide zu Fuß. Einem 28-jährigem Zeugen aus Niederkassel gelang es, einen Tatverdächtigen, einen 15-jährigen Troisdorfer, bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Dieser steht auch in Verdacht, zuvor einen Fahrraddiebstahl versucht zu haben. Er wurde vorläufig festgenommen, die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei dauern an.

Troisdorf-Sieglar - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Heute mittag um 12.15 Uhr übersah eine 39-jährige Fahrzeugführerin aus Lohmar beim Einbiegen vom Hitzbroicher Weg auf die Larstraße ein von links kommendes Motorrad, welches von einem 56-jährigen aus Pulheim gesteuert wurde. Durch den Aufprall des Krades gegen die Fahrertüre des PKW wurde die Fahrzeugführerin in ihrem PKW eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Beide Personen wurden leicht verletzt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro.

Overath-Vilkerath - Vor Fahrtantritt Drogen konsumiert

(kn)  Am Samstag, den 12.06. wurde auf der K 37 in Höhe Unterheide eine 19-jährige Frau aus Marienheide im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten und kontrolliert. Da bei der anschließenden Kontrolle bei ihr deutliche Anzeichen für einen Drogenkonsum vorlagen, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, der positiv verlief. Weiterhin händigte sie den Beamten freiwillig zwei Tütchen mit Betäubungsmitteln aus. Auf der Wache Overath / Rösrath wurde ihr zur Einleitung eines Ordnungswidrigkeiten-Verfahrens eine Blutprobe entnommen. Weiterhin wurde ihr die Weiterfahrt untersagt.

Rösrath-Forsbach - Unfallfahrer flüchtete und ließ verletzte Person zurück

(kn)  Am Samstag, den 12.06. gegen 13.02 Uhr überquerte eine 61-jährige Rösratherin die Bensberger Straße in Höhe der Hausnummer 289. Als sie fast den gegenüberliegenden Gehweg erreicht hatte, fuhr ein unbekannter Fahrer mit seinem Fahrzeug derart nah an der Fußgängerin vorbei, dass er sie mit seinem linken Außenspiegel am Oberarm streifte und verletzte. Ohne sich um die verletzte Person zu kümmern, flüchtete der Fahrzeugführer weiter in Richtung Rösrath.

Nümbrecht - PKW-Fahrer stand unter Alkoholeinwirkung

Am Samstag (12.06.), gegen 00.40 Uhr, wurde auf der Hauptstraße in Nümbrecht ein 23-jähriger PKW-Fahrer kontrolliert. Da dieser unter Alkoholeinwirkung stand, musste er auf der Wache Waldbröl ein Alkoholmessgerät beatmen. Es wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet.


Samstag, 12.06.2010

Lohmar-Donrath - Schwerer Verkehrsunfall zwischen PKW und Reisebus

(KR)  Heute vormittag, 09.54 Uhr, befuhr ein Reisebus mit 30 Mitgliedern eines Gummersbacher Turnvereins die B 484 aus Richtung Overath. An der Anschlussstelle in Lohmar-Donrath an die BAB 3 wollte der 37-jährige Busfahrer in Richtung Frankfurt auf die Autobahn auffahren. Zur gleichen Zeit befuhr eine 69-jährige Fahrzeugführerin aus Leichlingen die B 507 in Richtung Rösrath. Hierbei soll sie nach ersten Ermittlungen trotz "Rotlicht" der Lichtzeichenanlage in die Kreuzung eingefahren sein. Dort prallte sie ungebremst seitlich gegen den Reisebus. Dieser wurde durch den starken Aufprall aus seiner Fahrtrichtung gedrückt, stieß gegen einen Ampelmast und kippte auf die linke Seite. Der Bus rutsche so noch circa 30 Meter weiter.

Ein 75-jähriger Fahrgast erlitt tödliche und neun andere Fahrgäste schwere Verletzungen. Weitere 21 Personen wurden leicht verletzt. Die PKW-Fahrerin und zwei mitfahrende Kinder (6 und 9 Jahre) wurden leicht verletzt. Die Verletzten wurden zum Teil per Hubschrauber in umliegende Krankenhäuser verbracht. Zur Bergung und Unfallaufnahme musste die Unfallstelle bis gegen 15.30 Uhr gesperrt werden. Hiervon war auch die Zufahrt auf die A 3 und die dortige Abfahrt betroffen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 50.000 Euro. (Foto : www.lohmar.info)

(Bildbericht und Fotogalerie :  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBusunfall bei Donrath )


Freitag, 11.06.2010

Siegburg - Verkehrsunfall mit Personenschaden

(KR)  Heute nachmittag um 16.15 Uhr fuhr ein 49-jähriger Hennefer vom rechten Fahrbahnrand der Frankfurter Straße in den fließenden Verkehr ein und übersah, bei einem sofortigen Wendemanöver, den von hinten kommenden Kleintransporter eines 59-jährigen Siegburgers. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurden seine Beifahrerin und der Fahrer des Kleintransporters leichtverletzt. Beide konnten nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Der Sachschaden wird mit 10.000 Euro angegeben, beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Sankt Augustin-Menden - Mutmaßliche Kraftstoffdiebe festgenommen

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 03.30 Uhr kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung auf der Meindorfer Straße einen verdächtigen Lieferwagen. Bei der Kontrolle fanden die Beamten auf der Ladefläche zehn Kanister mit je 30 Liter und zwei Kanister mit je 60 Liter Dieselkraftstoff. Eine plausible Erklärung zur Herkunft des Kraftstoffs konnten die drei Fahrzeuginsassen im Alter von 24, 29 und 41 Jahren den Polizisten nicht geben. Ermittlungen ergaben schließlich, dass der Dieselkraftstoff offenbar kurz zuvor in Alfter entwendet worden war. Die drei Männer mit Wohnsitz im Ausland wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Siegburg-Zange - Festnahmen nach PKW-Aufbruch

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 01.30 Uhr kehrten zwei 22 und 28 Jahre alte Brüder von einem Kinobesuch nach Hause zurück. Vor ihrer Wohnanschrift, an der Hochstraße, nahmen sie verdächtige Geräusche und ein Klirren wahr. Bei ihrer Nachschau sahen sie zwei Personen, die offensichtlich gerade die Seitenscheibe am PKW des 22-jährigen eingeschlagen und die Beifahrertür geöffnet hatten. Als die Täter die Brüder bemerkten, ergriffen sie die Flucht und rannten über die Hohenzollernstraße in Richtung Ludwigstraße davon. Die aufmerksamen Zeugen verständigten die Polizei und gaben eine Beschreibung der Flüchtigen ab.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte eine Streifenwagenbesatzung die beiden Gesuchten an der Ludwigstraße antreffen. Das Duo ergriff beim Anblick des Streifenwagens erneut die Flucht und versteckte sich schließlich in einem nahe gelegenen Gebüsch. Dort konnten die Beamten die Flüchtigen, einen 18-jährigen Königswinterer und einen 19-jährigen Siegburger, stellen und vorläufig festnehmen. Das Täterduo wurde zur Polizeiwache Siegburg gebracht. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen versuchten schweren Diebstahls.

Rösrath - Abgelenkt und Geldbörse entwendet

Zum Diebstahl einer Geldbörse kam es gestern (10.06.) gegen 16.30 Uhr in einem Supermarkt an der Hans-Böckler-Straße. Die 65-jährige Geschädigte wurde während des Einkaufs von einem Mann angesprochen. Dieser wollte von der Frau wissen, ob in der von ihm ausgesuchten Konservendose Schweinefleisch verarbeitet sei. Die hilfsbereite Dame, auf die der Täter einen gepflegten Eindruck machte, nahm ihre Brille aus der im Einkaufswagen liegenden Tasche und schaute nach. Sie bemerkte zu diesem Zeitpunkt einen zweiten Mann hinter ihrem Rücken. Als sie die Frage des Mannes beantwortet hatte legte sie die Brille wieder in die Einkaufstasche und bemerkte sofort, dass ihre Geldbörse fehlte.

Die unmittelbar nach der Benachrichtigung vor Ort erscheinenden Polizeibeamten suchten sowohl im Geschäft als auch im umliegenden Bereich nach den Tätern. Diese hatten aber leider schon das Weite gesucht. Die Frau hatte vor ihrem Einkauf Geld an einem Geldautomaten abgehoben. Möglicherweise sind die Täter ihr anschließend gefolgt. Die Frau kann einen der Männer wie folgt beschreiben :  circa 30 Jahre alt, hoher Haaransatz, Südosteuropäer. Hinweise bitte an die Polizei Rhein-Berg Telefon 02202 / 2050.

Troisdorf-Sieglar - Autofahrer übersah einen 14-jährigen Radfahrer

(Gr)  Am 10.06. gegen 16.15 Uhr befuhr ein 39-jähriger Troisdorfer mit seinem Kleintransporter den Willy-Brand-Ring von Troisdorf in Richtung Spicher Straße. Kurz hinter der Kreuzung zur Larstraße beabsichtigte der 39-jährige nach links auf ein Tankstellengelände abzubiegen. Hierbei übersah er einen in gleicher Richtung fahrenden Radler, der auf dem linksseitig gelegenen Geh-/ Radweg unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der 14-jährige Troisdorfer mit seinem Fahrrad stürzte. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen zu. Er wurde zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen ins Kinderkrankenhaus gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 850 Euro.

Siegburg - Ladendieb hatte offenen Haftbefehl

(Gr)  Am 10.06. gegen 14.30 Uhr wurde ein 18-jähriger Troisdorfer an der 'Breite Straße' beim Fahrraddiebstahl aus einem Geschäft auf frischer Tat vom Ladeninhaber gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Bei der Überprüfung des 18-jährigen stellten die Polizisten fest, dass gegen ihn ein offener Haftbefehl vorlag. Demnach hat der Troisdorfer nach Wohnungseinbruchs-Diebstählen noch ein Jahr und drei Monate Haft zu verbüßen. Die Beamten brachten den 18-jährigen in eine Justizvollzugsanstalt. Dort wartet er nun auf ein Strafverfahren wegen versuchten Ladendiebstahls.

Rösrath - Enkeltrick zum Glück gescheitert

Am 10.06. erhielt eine 60-jährige Rösratherin vormittags den Anruf ihres angeblichen Enkels, der gerade zufällig in Düsseldorf bei einem grandiosen Geschäftsabschluss sei. Allerdings fehlten ihm dazu noch circa 8.000 Euro. Die Frau glaubte die Stimme ihres echten Verwandten zu erkennen und legte ihm im Laufe des Gesprächs "den Namen in den Mund", so dass sich ein vertrautes Gespräch entwickelte. Im Rahmen des Gesprächs erzählte die Frau auch, dass ihr Lebensgefährte zurzeit im Haus sei. Man vereinbarte schließlich die Übergabe von 5.000 Euro und machte einen Treffpunkt aus. Ihren Lebenspartner informierte sie zunächst nur beiläufig über die Angelegenheit.

Nachdem die hilfsbereite Frau das Geld von der Bank abgehoben hatte, folgten weitere Telefonate. Hier kam es jetzt allerdings zu Absprache-Problemen und Verwirrungen, welche das Opfer so stutzig machten, dass sie die Aktion abbrach. Als sie gegen 13.00 Uhr dann den in ihrem Haus weilenden Lebensgefährten konkret über den Vorfall informierte, saß bei diesem "zufällig" ein unbekannter Mann, der vorgab auf Arbeitssuche zu sein. Da dem Lebensgefährten der Mann ohnehin nicht wie ein Arbeitssuchender vorkam, verwies er ihn sofort des Hauses. Anschließend verfolgte er ihn noch eine Weile bis zum Freibad Hoffnungsthal, konnte aber kein zum vermutlichen Mittäter gehörendes PKW-Kennzeichen oder Fahrzeug entdecken.

Die Polizei fahndete unmittelbar nach der Benachrichtigung im Nahbereich und durchsuchte das Freibadgelände mit einem Diensthund. Es ergaben sich aber keine weiteren Erkenntnisse. Der Lebenspartner der Frau kann den vermutlichen Mittäter wie folgt beschreiben :  circa 170 cm groß, kräftig, dunkle Haut, dunkle nach hinten gekämmte Haare, Südländer. Bekleidet mit Jeanshose und rotem T-Shirt. Er führte eine Umhängetasche mit. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050.

Hennef-Weldergoven - Diebstahl aus Rohbau

(Gr)  Bislang unbekannte Täter hebelten in der Nacht zum 09.06. die Haustür eines Rohbaus im Neubaugebiet Siegbogen an der Johann-Spyri-Straße auf. Aus dem Einfamilienhaus entwendeten die Diebe eine circa 300 Kilogramm schwere Putzmaschine vom Typ 'PFT G3'. Der Abtransport erfolgte der Spurenlage nach mit einem Fahrzeug. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zum 09.06. im Neubaugebiet Siegbogen verdächtige Fahrzeuge oder Personen gesehen haben. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521.


Donnerstag, 10.06.2010

Hennef-Bröl - Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 00.30 Uhr war ein 19-jähriger aus Neunkirchen-Seelscheid mit seinem PKW auf der B 478 von Hennef nach Bröl unterwegs. In einer Linkskurve geriet der junge Mann auf den linken Fahrstreifen und es kam zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden PKW. Sowohl der 19-jährige, als auch der Fahrer des anderen Fahrzeugs, ein 47-jährige Hennefer, blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf rund 8.000 Euro geschätzt.

Troisdorf - Trickdiebstahl, Schmuck von Seniorin gestohlen

(Gr)  Vor ihrer Haustür an der Hofgartenstaße wurde am 09.06. gegen 14.45 Uhr eine 81-jährige Rentnerin von einer Frau angesprochen und um einen Briefumschlag gebeten. Die hilfsbereite Rentnerin entsprach dem Anliegen und ging ins Haus. Hierbei wurde sie von der Unbekannten bis ins Wohnzimmer begleitet. Nach kurzer Suche fand die Seniorin ein Kuvert und händigte es der Frau aus.

Wenig später entdeckte die 81-jährige im Wohnzimmer eine offenstehende Tür am Schreibtisch und stellte den Verlust ihres Goldschmucks fest. Die Beute der Trickdiebin umfasst drei Ringe, drei Halsketten, ein Armband, zwei Ohrstecker sowie eine silberne Armbanduhr. Alle Schmuckstücke waren, bis auf die Uhr, aus Gold und teilweise mit Edelsteinen und Perlen besetzt.

Die Trickdiebin wird wie folgt beschrieben :  circa 35 bis 45 Jahre alt, etwa 175 cm groß, Südeuropäerin, gepflegtes äußeres Erscheinungsbild, helle hochgesteckte Haare, "normale" Statur. Die Polizei bittet unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 um Hinweise.

Nümbrecht-Oberstaffelbach - 19-jährige fuhr gegen Baum

09.06., 12.47 Uhr :  Eine 19-jährige fuhr mit einem PKW von Oberstaffelbach nach Mühlenthal. Ausgangs einer Linkskurve kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen größeren Laubbaum. Dabei wurde sie leicht, ihr 19-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden (circa 15.000 Euro).

Overath-Untereschbach - Auto rollte in einen Carport

Ein 25-jähriger parkte seinen Wagen gestern (09.06.) gegen 12.15 Uhr auf einem Parkplatz an der leicht abschüssigen Neichener Straße. Dort blieb das Auto verschlossen stehen. Als der Kürtener gegen 13.30 Uhr zu seinem Wagen zurückkam, war der PKW nicht mehr dort. Nach kurzer Suche fand er den 'Audi 80' unterhalb des Abstellortes in einem Carport. Der Wagen hatte sich aus noch unbekannten Gründen selbständig gemacht und war in den Carport gerollt. Dabei beschädigte er diesen. Kurz zuvor war die Besitzerin des Carports eingetroffen und hatte die Polizei informiert. Die Beamten trafen den Audi-Besitzer an seinem Wagen an.

Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der junge Mann keine gültige Fahrerlaubnis hatte und der Wagen auch nicht mehr versichert war. Auch ergab ein Drogenvortest, dass der Fahrer unter Einwirkung von Betäubungsmitteln stand. Eine Blutprobe wurde angeordnet.

Troisdorf - Unbekannter versuchte Falschgeld zu wechseln

Portraitfoto des gesuchten Bankkunden(Gr)  Mit dem Bild aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Rhein-Sieg-Kreis nach einem unbekannten Mann, der am Nachmittag des 12.04. in einer Troisdorfer 'Kreissparkassen'-Filiale einen falschen 500 Euro-Schein wechseln wollte. Als ihm mitgeteilt wurde, dass es sich bei der Banknote um ein Falsifikat handele, verließ er die Zweigstelle.

Durch die Veröffentlichung des Bildes abrufbar ist, erhoffen die Ermittler des Kriminal-Kommissariates 21 auf die Spur des Gesuchten zu kommen. Die Polizei fragt : "Wer kennt den abgebildeten Mann und kann Hinweise zu dessen Identität, Aufenthaltsort oder andere sachdienliche Hinweise geben ?" Hinweise bitte unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.
(Foto :  Überwachungskamera des Geldinstitutes)


Mittwoch, 09.06.2010

Overath-Klefhaus - Radfahrer wurde von LKW angefahren

Am heutigen Mittwoch gegen 11.15 Uhr befuhr ein 50-jähriger aus Kürten mit einem LKW und Anhänger die Landstraße 298 von Oberselbach kommend in Richtung Klefhaus. An der Einmündung zur Landstraße 284 beabsichtigte er nach links in Richtung Offermannsheide abzubiegen. Hierbei übersah er einen Radfahrer, der für ihn von links kommend die L 284 in Richtung Brombach befuhr.

Der Radfahrer wurde vom LKW erfasst und zu Boden geschleudert. Hierbei verletzte er sich schwer und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklink geflogen werden. Der LKW-Fahrer wurde mit leichten Verletzungen (Schock) in ein Krankenhaus gebracht. Die Identität des Radfahrers steht zurzeit noch nicht fest. Der Einmündungsbereich blieb zum Zwecke der Unfallaufnahme für etwa zwei Stunden voll gesperrt.

Hennef - Betrunkener Radfahrer von PKW erfasst und leicht verletzt

(Gr)  Am 08.06. gegen 19.50 Uhr war eine 28-jährige Frau aus Hennef mit ihrem PKW auf der Frankfurter Straße von Stoßdorf nach Allner unterwegs. In Höhe der Frankfurter Straße 118 fuhr plötzlich von rechts ein Radfahrer zwischen zwei geparkten Fahrzeugen auf die Fahrbahn. Trotz einer sofortigen Vollbremsung konnte die 28-jährige einen Zusammenstoß mit dem Radler nicht mehr vermeiden.

Der 39-jährige Hennefer stürzte mit seinem Fahrrad zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten bei dem 39-jährigen erheblichen Alkoholgeruch fest und führten einen Alkoholvortest durch. Dieser ergab einen Wert von rund 2,3 Promille. Im Krankenhaus wurde dem Hennefer daher eine Blutprobe entnommen. Der Sachschaden wird auf circa 2.500 Euro geschätzt.

Rösrath-Brünsbach - Zweiradfahrer verletzte sich bei Sturz

Am gestrigen Dienstag (08.06.) gegen 19.35 Uhr befuhr ein 16-jähriger aus Rösrath mit seinem Leichtkraftrad die abschüssige Bleifelder Straße in Richtung Hoffnungsthal. In einer Rechtskurve geriet er mit dem Vorderrad auf einen nassen Gullydeckel, verlor dabei die Kontrolle über das Zweirad und stürzte auf den Asphalt. Hierbei verletzte sich der Jugendliche leicht, der Sachschaden wurde auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

Engelskirchen-Grünscheid - PKW-Kennzeichen entwendet

Unbekannte Täter entwendeten am Dienstag (08.06.) zwischen 14.00 Uhr und 18.45 Uhr das hintere amtliche Kennzeichen "GM-0 6001" von einem blauen 'VW Golf'. Das Fahrzeug war in diesem Zeitraum auf dem Parkplatz des Engelskirchener Krankenhauses abgestellt. Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 02261 / 81990.


Dienstag, 08.06.2010

Overath-Untereschbach - Raub auf Lotto-Annahmestelle und Fahrerflucht

Am gestrigen Montag (07.06.), gegen 17.40 Uhr betrat ein unbekannter Mann von der Olper Straße aus den 'Hit'-Markt in Untereschbach. Er trug zu diesem Zeitpunkt einen Motorradhelm und begab sich zielstrebig zu der im Markt integrierten Lotto-Annahmestelle. Hier werden auch Zeitungen und Tabakwaren verkauft. Der Täter bestellte zwei Packungen Zigaretten der Marke 'West'. Nachdem die 54-jährige Kassiererin den Geldbetrag in die Kasse eingetippt hatte und sich danach die Schublade öffnete, zog der Mann plötzlich eine schwarze Pistole und richtete den Lauf auf ihren Körper. Er forderte sie in deutscher Sprache mit einem ihr unbekannten Akzent auf, die Tageseinnahmen in eine Plastiktüte zu packen. Sekunden später ergriff er die Tüte und verließ das Geschäft durch denselben Eingang, durch den er gekommen war (Olper Straße).

Der Täter wird wie folgt beschrieben :  20 bis 30 Jahre alt, 180 bis 190 cm groß, schlank, dunkel gekleidet, schwarzer Motorradhelm, bewaffnet mit einer relativ großen Pistole. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ist der Täter mit einem Motorrad geflüchtet.

Und jetzt wird es interessant. Wenige Minuten später wurde eben ein Motorradfahrer dabei beobachtet, wie er die Auffahrt zur A 4 in Untereschbach, Richtung Olpe, befuhr, dort nach links gegen die Leitplanke geriet, diese beschädigte und zu Boden stürzte. Ein Zeuge, der helfen wollte, wurde ignoriert. Vielmehr richtete der Mann das Zweirad wortlos auf und entfernte sich über die Autobahn und beging dadurch zusätzlich eine Unfallflucht. Das Kennzeichen des Motorrades war nach Einschätzung des Zeugen nachgemacht oder selbst gefertigt. Die Kreispolizei sucht nun nach einem beschädigten bordeaux-farbenen Motorrad der Marke Suzuki, Typ 'SV 650'. Sachdienliche Hinweise zum Täter oder zum benutzten Motorrad werden an die Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050 erbeten.

Windeck-Gutmannseichen - Überholen bei unklarer Verkehrslage, zwei Verletzte

Am 07.06., gegen 17.40 Uhr, befuhr ein 25-jähriger Windecker mit seinem PKW die L 312 in Fahrtrichtung Windeck-Herchen. Auf einem unübersichtlichen Streckenabschnitt setzte er zum Überholen eines vorausfahrenden PKW an, der von einem 46-jährigen Mann aus Breitscheidt gesteuert wurde. Während des Überholvorganges geriet der PKW des Windeckers aufgrund erheblich überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab.

Dort touchierte er einen Baum und geriet zurück auf die Fahrbahn. Hier kollidierte er mit dem überholten Pkw. Nach dem Anstoß kam der PKW des 46-jährigen nach rechts von der Fahrbahn ab. Beide Fahrer wurden hierbei schwer verletzt und nach notärztlicher Erstversorgung mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Den Sachschaden an den nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen wird von der Polizei auf circa 15.500 Euro geschätzt.

Wiehl-Oberwiehl - Autoknacker unterwegs

Auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Siefener Straße in Wiehl-Oberwiehl schlugen unbekannte Täter am 07.06. zwischen 14.55 Uhr und 15.50 Uhr eine Seitenscheibe eines PKW ein. Es wurde eine Handtasche entwendet. Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 02261 / 81990.

Troisdorf - Metalldiebstahl, Heizkörper aus leerstehender Schule entwendet

Am 07.06. gegen 11.15 Uhr wollte der 43-jährige Hausverwalter einer leerstehenden Schule an der Egerländer Straße nach dem Rechten sehen. Als er mit seinem PKW auf den Parkplatz vor dem Haupteingang der Schule fuhr, bemerkte er einen weißen Kastenwagen in 'Sprinter'-Größe der Marke Fiat oder Peugeot. Das Fahrzeug, besetzt mit drei Männern, verließ in diesem Moment den Parkplatz der Schule. Zunächst kam der Transporter dem 43-jährigen nicht verdächtig vor.

Dies änderte sich allerdings, als er wenig später die aufgebrochene Haupteingangstür bemerkte. Unmittelbar dahinter lagen eine Vielzahl gestapelter Heizkörper und anderer Metallteile, wie zum Beispiel Kleiderhaken, Türscharniere und auch ein alter Feuerlöscher. Die unbekannten Täter hatten diese Teile abmontiert und zum Abtransport bereitgelegt. Ein großer Teil des Metalls war bereits weggebracht worden, die Diebe waren offenbar nun zurückgekehrt, um den Rest der Beute zu holen. Hierbei begegneten sie dem 43-jährigen. Der Wert des gestohlenen Metalls wird auf rund 3.000 Euro geschätzt.

Engelskirchen-Loope - Drei Fahrzeuge aufgebrochen

Auf einem Ausstellungsgelände eines Autohauses an der Overather Straße in Engelskirchen-Loope brachen unbekannte Täter zwischen dem 06.06., 12.00 Uhr, und dem 07.06., 07.45 Uhr, drei dort ausgestellte Fahrzeuge auf. Bei einem der Wagen lösten sie dabei die Alarmanlage aus. Aus einem der Fahrzeuge wurde ein Navigationssystem entwendet. Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 02261 / 81990.

Eitorf - Krad kam in einer Kurve von der Fahrbahn ab, zwei Verletzte

(Gr)  Mit einem Motorrad waren am 06.06. gegen 13.10 Uhr ein 42-jähriger Kölner und seine 12-jährige Tochter als Sozia auf der L 86 von Ruppichteroth nach Eitorf unterwegs. Aus bislang ungeklärten Gründen kam der Kölner in einer scharfen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte auf die angrenzende Wiese. Beide Personen wurden hierbei verletzt und mussten mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Engelskirchen-Loope - Hochwertige Angeln gestohlen

Auf hochwertige Angelgeräte hatten es unbekannte Täter bei einem Einbruch in eine Gartenlaube in Engelskirchen-Loope, Auf der Insel, abgesehen. Sie brachen am 06.06. zwischen 03.00 Uhr und 12.30 Uhr die Tür des Holzgebäudes auf und entwendeten mehrere dort gelagerte Angeln. Angeln, die offenbar weniger wertvoll waren, ließen sie zurück. Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 02261 / 81990.


Montag, 07.06.2010

Overath-Lorkenhöhe - 23-jähriger flüchtete nach Unfall mit Mofa und Roller

Mit einem Mofa befuhr gestern (06.06.) gegen 20.30 Uhr ein 15-jähriger die Straße Lorkenhöhe. Plötzlich kam aus einer Hauseinfahrt ein Rollerfahrer und fuhr direkt gegen das Mofa. Daraufhin fiel das Mofa um. Glücklicherweise blieben beide Zweiradfahrer unverletzt. Der 23-jährige Verursacher wollte auf keinen Fall die Unfallaufnahme durch die Polizei. Er sagte dem Geschädigten seinen Namen, ließ sich eine Telefonnummer geben und verschwand wieder in der Hofeinfahrt. Dort wechselte er auf ein Motorrad und fuhr damit davon.

Die hinzugerufenen Polizisten ermittelten die Halter der beiden Zweiräder und konnten auch den Beschuldigten in Overath antreffen. Es stellte sich heraus, dass der 23-jährige sich das Unfallfahrzeug geliehen hatte und dafür auch keine Fahrerlaubnis besaß. Darüber hinaus war das Motorrad, mit dem er anschließend flüchtete, abgemeldet. TÜV-Plakette und Siegel des Kreises waren gefälscht. Neben der Anzeige wegen Unfallflucht und dem Fahren ohne Fahrerlaubnis fertigten die Beamten auch eine Anzeige wegen Urkundenfälschung.

Hennef - Rollerfahrerin beim Abbiegen übersehen

(Gr)  Bei einem Verkehrsunfall wurde am 06.06. gegen 16.05 Uhr eine 30-jährige Henneferin verletzt. Die Frau war mit ihrem Roller bei starkem Regenfall auf der Frankfurter Straße in Richtung Allner / Bröl unterwegs. An der Einmündung zur Lindenstraße übersah sie ein 20-jähriger PKW-Fahrer, welcher gerade von der Lindenstraße nach links auf die Frankfurter Straße einbiegen wollte. Die 30-jährige konnte nicht mehr ausweichen und prallte gegen den PKW des Burscheiders. Hierbei fiel die Frau zu Boden und zog sich Verletzungen zu. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 1.300 Euro.

Overath-Immekeppel - 9-jähriger bei Unfall verletzt

Ein 38-jähriger Toyota-Fahrer aus Lindlar war gestern (06.06.) gegen 15.00 Uhr auf der Lindlarer Straße in Richtung Lindlar unterwegs. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr ein 9-jähriger Fahrradfahrer von dem an einer Überquerungshilfe befindlichen Fußweg unvermittelt auf die Fahrbahn. Dort kam es zum Zusammenstoß des Jungen mit dem Toyota. Der 9-jährige aus Overath verletzte sich bei dem Unfall schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde.

Engelskirchen-Grünscheid - Mann grub Zigarettenautomaten aus

Am 06.06. gegen 04.00 Uhr fiel in Engelskirchen-Grünscheid an der Wohlandstraße ein 24-jahriger Mann auf, der versuchte, einen kompletten Zigarettenautomaten auszugraben. Zielstrebig legte er mit einem abgebrochenen Spaten das Betonfundament frei und wollte sich auch nicht von einer eingetroffenen Streifenwagenbesatzung von seinem Vorhaben abbringen lassen. Als die Beamten schließlich die Einstellung seiner Arbeit veranlassten, wurde der unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehende Mann renitent und beleidigte die Beamten. Ihm wurde auf der Polizeiwache schließlich eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Bis zur Ausnüchterung verblieb er im Polizeigewahrsam.

Nümbrecht-Bierenbachtal - PKW nahm Kind die Vorfahrt und flüchtete

Am Samstag (05.06.) gegen 11.50 Uhr fuhr ein 5-jähriges Mädchen mit seinem Fahrrad in Nümbrecht-Bierenbachtal aus der Straße Bocksiefen in den Mühlenweg ein. Zur gleichen Zeit befuhr eine PKW-Fahrerin den Mühlenweg in Richtung Huppichteroth. Im Kreuzungsbereich kollidierte die Fahrzeugführerin mit dem vorfahrtberechtigten Kind. Das Mädchen kam dabei zu Fall und verletzte sich leicht. An dem Fahrrad entstand Sachschaden.

Die PKW-Fahrerin entfernte sich ohne anzuhalten und ohne sich um das Kind zu kümmern von der Unfallstelle. Ein Zeuge konnte das Fahrzeug jedoch als einen schwarzen 'Opel Corsa' identifizieren, der von einer augenscheinlich älteren Fahrzeugführerin gefahren wurde. Hinweise bitte an das Verkehrs-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.

Wiehl - Versuchter Benzindiebstahl

Am 03.06. versuchten unbekannte Täter im Laufe des Tages an drei PKW in Wiehl in der Wülfringhausener Straße Benzin abzuzapfen. Sie brachen an allen Fahrzeugen die Tankdeckel auf. Da sie vermutlich gestört wurden, kam es nicht zum Benzindiebstahl. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd, Telefon 02261 / 81990.


Sonntag, 06.06.2010

Nümbrecht - Drei Verletzte bei Auffahrunfall

Heute gegen 18.20 Uhr befuhr ein 36-jähriger mit seinem PKW die L 320 aus Richtung Altennümbrecht kommend in Richtung Nümbrecht. An der Einmündung L 95 beabsichte er nach links in die Ölsbachtalstraße abzubiegen. Aufgrund von Gegenverkehr musste er warten. Ein nachfolgender 39-jähriger PKW-Fahrer hatte angenommen, der 36-jährige wolle rechts auf die L 198 abbiegen und leitete einen Überholvorgang ein. Daher konnte er nicht mehr reagieren und fuhr mit erheblicher Geschwindigkeit auf den Wartenden auf. Durch den starken Aufprall wurde der Auffahrende schwer, der 36-jährige und seine 28-jährige Frau (Beifahrerin) leicht verletzt. Es entstand hoher Sachschaden (circa 30.000 Euro). Die nicht mehr fahrbereiten PKW wurden von der Unfallstelle abgeschleppt.

Ruppichteroth-Kammerich - Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

(HM)  Heute mittag gegen 12.34 Uhr befuhr ein 49-jähriger Kradfahrer aus Köln die Landstraße 317 aus Richtung Eitorf kommend in Richtung Schönenberg. In Höhe der Ortslage Kammerich verlor er aufgrund eines Fahrfehlers in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei kam er zu Fall und stürzte auf ein Feld zwei Meter unter Straßenniveau. Bei dem Sturz wurde der Kradfahrer schwer verletzt und musste mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. An dem Krad entstand ein Schaden in Höhe von circa 3.000 Euro.
(Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Engelskirchen-Neuremscheid - Durch Unachtsamkeit aufgefahren

Am 05.06., gegen 14.00 Uhr, befuhr ein 35-jähriger mit seinem Motorrad die L 302 in Fahrtrichtung Neuremscheid hinter dem PKW einer 20-jährigen. An der Einmündung zur L 306 ordneten sich beide Fahrzeugführer zum Rechtsabbiegen in Fahrtrichtung Bickenbach ein. Die Fahrzeugführerin hielt mit ihrem PKW an der Sichtlinie an, da sich auf der L 306 von links (aus Richtung Flaberg) zwei Fahrzeuge näherten.

Der 35-jährige bremste sein Krad zunächst auch ab und schaute nach den beiden Fahrzeugen. Da diese augenscheinlich nach rechts auf die L 302 in Fahrtrichtung Lindlar abbiegen wollten, beschleunigte er sein Fahrzeug, da er annahm, der PKW vor ihm wäre bereits losgefahren. Die 20-jährige wartete jedoch noch an der Sichtlinie. Dadurch fuhr der 35-jährige auf den stehenden PKW. Beide Beteiligte wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand hoher Sachschaden.

Rösrath-Forsbach - Wohnungseinbrüche über das lange Wochenende

Am langen Wochenende wurde in zwei Wohnungen in Rösrath-Forsbach eingebrochen. Über Fronleichnam drangen bislang unbekannte Täter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Die Täter gelangten über eine rückwärtig gelegene Kellertür in das Objekt. In der Nacht von Samstag auf Sonntag drangen bislang unbekannte Täter über ein rückwärtig gelegenes Fenster im Erdgeschoss in eine Wohnung eines Dreiparteienhauses ein. Beute war bei beiden Einbrüchen Bargeld und Schmuck. In einem Fall wurden zusätzlich auch noch Elektrogeräte entwendet.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk