Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2008

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2008

Mittwoch, 30.04.2008

Troisdorf-Spich - Fahrradfahrerin stürzte

Heute morgen gegen 07.30 Uhr führte eine 28-jährige Troisdorferin ihren mittelgroßen Hund aus. Die Frau fuhr mit dem Fahrrad in Spich auf der Josef-Frank-Straße in Richtung Hauptstraße. Die Leine hielt sie in der linken Hand. Ein Zeuge hatte beobachtet, dass die Radfahrerin stürzte, als der Hund plötzlich in eine andere Richtung lief, als die Frau fahren wollte. Sie stürzte und zog sich eine Kopfverletzung zu. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieb. Der Hund und das Fahrrad wurden von Anwohnern zu ihrer Wohnanschrift gebracht und dort dem Lebensgefährten übergeben.

Lohmar-Weegen - Zeuge nimmt alkoholisiertem PKW-Fahrer Autoschlüssel ab

Am 29.04.2008 gegen 18.30 Uhr fuhr ein 54-jähriger Lohmarer auf der K 37 in Höhe der Ortslage Ellhausen hinter einem PKW, dessen Fahrer in Schlangenlinien fuhr und dabei die gesamte Fahrbahnbreite benötigte. Kurz vor der Bushaltestelle Weegen hielt der Vorausfahrende an. Der Zeuge hielt ebenfalls und sprach den Fahrer auf seine ungewöhnliche Fahrweise an. Dabei schlug ihm starker Alkoholgeruch aus dem Auto entgegen.

Um eine Weiterfahrt zu verhindern, nahm der Zeuge dem 52-jährigen Lohmarer den Fahrzeugschlüssel ab und rief die Polizei. Ein Atemalkoholtest ergab 2 Promille. Die Beamten nahmen ihn mit zur Wache, ordneten eine Blutprobe an und stellten seinen Führerschein sicher. Ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinwirkung wurde eingeleitet.


Dienstag, 29.04.2008

Niederkassel-Mondorf - PKW erfasst Fahrradfahrerin

Am 28.04.2008 gegen 20.20 Uhr fuhr ein 21-jähriger Niederkasseler mit seinem PKW die Provinzialstraße aus Richtung Langgasse kommend. Vor ihm fuhr ein langsam fahrender PKW. Der 21-jährige setzte zum Überholen an. Als er mit der Front auf gleicher Höhe war, bemerkte er eine Radfahrerin, die von rechts nach links die Straße überquerte. Er wich nach links aus, um die Radfahrerin nicht zu überfahren. Dabei prallte er gegen einen geparkten PKW, der von ihm aus links an der Straße ordnungsgemäß geparkt war.

Die Fahrradfahrerin befand sich zu dem Zeitpunkt schon hinter dem geparkten Fahrzeug. Dieses wurde durch den Zusammenstoß nach hinten geschoben und stieß gegen gegen die Frau, die vom Rad stürzte und schwer verletzt wurde. Die 48-jährige Niederkasselerin musste in ein Krankenhaus gebracht werden, wo sie stationär verbleibt. Ihr Fahrrad wurde bei dem Unfall stark verbogen, an den PKW entstand mittelschwerer Sachschaden.

Niederkassel-Ranzel - Kinder machten Feuer im Wald

Am 26.04.2008 (Samstag) gegen 21.20 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei, dass drei Kinder im geschätzten Alter von 10 bis 12 Jahren im Waldstück an der Ommerichstraße in Höhe des Schwanenwegs in Ranzel ein Feuer entfacht haben und sich dann entfernten. Ein Kind, das ein BMX-Rad mitführte, war mit einem weißen Oberteil bekleidet. Die beiden anderen trugen blaue T-Shirts.

Das Feuer, es brannten circa 1,5 qm Abraum, wurde durch die Löschgruppe Ranzel gelöscht. Das Kriminalkommissariat 11 in Siegburg ermittelt. Wer kennt die Kinder, wer kann sie namentlich benennen ?  Wer weiß, wo sie wohnen ?  Hinweise werden erbeten unter der Telefon 02241 / 5413221.


Montag, 28.04.2008

Siegburg-Kaldauen - Mutmaßlicher Tankbetrüger festgenommen

Am 27.04.2008 gegen 20.35 Uhr fiel einer Siegburger Streifenwagenbesatzung ein PKW an der Tankstelle der Kaldauer Hauptstraße auf. Dessen Aussehen stimmte mit der Beschreibung eines Fahrzeugs überein, das bereits mehrfach im Zusammenhang mit Tankbetrügereien aufgefallen war. Bei der Kontrolle wurden im Fahrzeug gestohlene Kennzeichen, ein gestohlenes mobiles Navigationssystem, eine Feinwaage für Wiegung von Betäubungsmitteln, ein Butterflymesser und zwei Plastikdöschen mit Anhaftungen aufgefunden.

Ein bei dem 22-jährigen Siegburger durchgeführter Drogenvortest deutete auf den Konsum von Amphetamin hin. Die Polizeibeamten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und nahmen den Siegburger vorläufig fest. Bei der anschließenden Vernehmung gab er zu, mehrere Tankbetrugsstraftaten begangen und das Navigationsgerät bei einem PKW-Aufbruch gestohlen zu haben. Die Ermittlungen wegen Betrugsdelikten, Einbruchsstraftaten, Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Fahren unter Drogeneinwirkung dauern an.

Siegburg - Warenhausdiebe leisteten Widerstand

Am 26.04.2008 gegen 10.15 Uhr beobachtete eine Ladendetektivin zwei junge Männer, die offenbar mit zwei Taschen voll Diebesgut die Umkleidekabinen eines Bekleidungsgeschäftes in der Holzgasse verließen, nachdem sie mit leeren Taschen hineingegangen waren. Als die Detektivin die beiden ansprach, ließen sie die Taschen fallen und versuchten zu flüchten. Gemeinsam mit dem Filialleiter versuchte sie erneut die Verdächtigen festzuhalten. Es entwickelte sich eine Rangelei. Schließlich gelang es, die Verdächtigen zu überwältigen.

Die hinzugerufenen Polizeibeamten nahmen die Tatverdächtigen fest. Bei der Durchsuchung der Taschen wurde Bekleidung aus dem Geschäft im Wert von mehr als 1.000 Euro gefunden und zurückgegeben. Zudem stellten die Beamten mehrere Handys, einen 'i-Pod', einen MP3-Player und weitere neuwertige Bekleidung sicher. Bei diesen Dingen handelt es sich vermutlich ebenfalls um Diebesgut, dessen Herkunft noch ungeklärt ist. Der 27-jährige aus Wiehl und der 34-jährige aus Bergheim konnten aufgrund von Sprachschwierigkeiten noch nicht vernommen werden.


Sonntag, 27.04.2008

Siegburg - Gemeinsame Verlautbarung der Staatsanwaltschaft Bonn und der Justizvollzugsanstalt Siegburg zum Tod eines Häftlings in dessen Zelle

(HM i.A.)  Am Sonntag, 27.04.2008, gegen 08.35 Uhr, wurde in der Justizvollzugsanstalt Siegburg ein 19-jähriger Häftling tot in seiner Zelle aufgefunden. Er saß dort zur Verbüßung einer 2 1/2-jährigen Jugendstrafe wegen Eigentumsdelikten ein. Nach bisherigen Feststellungen von Staatsanwaltschaft, Kriminalpolizei und des hinzugezogenen Rechtsmediziners hat sich der 19-jährige mittels eines selbstgefertigten Strangulationswerkzeugs am Fenstergitter erhängt.

Für ein Fremdverschulden am Tod des in einer Einzelzelle untergebrachten Häftlings liegen keine Anhaltspunkte vor. Ein vorgefundener Abschiedsbrief deutet darauf hin, dass für die Handlung private Gründe Anlass gewesen sein dürften. Weitere Aufschlüsse werden von der heute noch durchgeführten Obduktion und der Anhörung von Mitgefangenen erwartet.

Troisdorf-Kriegsdorf - Verkehrsunfall unter Alkohol

(Klz)  Am Samstag, den 26.04.2008, gegen 23.45 Uhr, stieß in Troisdorf-Kriegsdorf, Reichensteinstraße, ein 28-jähriger Bonner gegen einen geparkten PKW. Dabei stürzte das Fahrzeug des Unfallfahrers auf die linke Seite und blieb so auf der Fahrbahn liegen. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 28-jährige alkoholsiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der Unfallverurscher selber leicht und wurde in ein nahes Krankenhaus gebracht. Es wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Siegburg - Polizeiaktion gegen "Disco-Unfälle"

Das Verkehrsverhalten junger Fahrer bereitet der Polizei nach wie vor Sorge. Allein mit vorbeugenden Maßnahmen lassen sich Selbstüberschätzung, Riskantes Fahrverhalten, Imponiergehabe oder gar Aggressivität im Straßenverkehr nicht bekämpfen. Die Polizei geht daher verstärkt mit Geschwindigkeitskontrollen, sowie Alkohol- und Drogenkontrollen dagegen vor.

Im vergangen Jahr verunglückten allein im rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis 283 junge Erwachsene (18 bis 24 Jahre) bei Verkehrsunfällen. Damit stieg die Zahl im Vergleich zu 2006 um 16 %. Vier Menschen kamen zu Tode, weil junge Erwachsene zu schnell gefahren sind.

Besonders gefährlich stellt sich die Situation in Wochenendnächten dar. Junge Menschen treffen sich und fahren gemeinsam teils weite Strecken, um auszugehen. Die Stimmung ist ausgelassen, der Fahrer trinkt im Verlauf des Abends vielleicht selbst Alkohol, ist auf der Heimfahrt aufgeputscht oder übermüdet und geht unverantwortliche Risiken ein.

Die Polizei muss feststellen, dass sich zu viele junge Fahrer nicht an Geschwindigkeitsbegrenzungen halten, sich durch laute Musik oder Mitfahrer ablenken lassen, sich nicht angurten oder risikofreudig und aggressiv fahren. Auch Alkohol oder Drogen am Steuer kommt bei ihnen im Vergleich zu dem Rest der Verkehrsteilnehmer häufiger vor. Dabei verdoppelt sich das Unfallrisiko bereits bei 0,5 Promille. Bei einem Unfall führen bereits 0,3 Promille zu ernsthaften rechtlichen Konsequenzen. Der Einfluss von Drogen auf die Verkehrstüchtigkeit ist nahezu unkalkulierbar.

Die Polizei wendet sich daher auch an die Mitfahrer :  Halten Sie den Fahrer zu verkehrsgerechtem Verhalten an, verweigern Sie die Mitfahrt, wenn der Fahrer Alkohol getrunken oder Drogen genommen hat.

Nach den Kontrollen in der Nacht zum 27.04.2008 an An- und Abfahrtstrecken zu Discotheken im Rhein-Sieg-Kreis zieht die Polizei folgende Bilanz :

Zahl der Einsatzkräfte :  11

Zahl der Geschwindigkeitsmessungen (Fahrzeuge) :  1362

Zahl der festgestellten Geschwindigkeitsverstöße :  61
davon :
- Verwarngeld :  42
- Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen :  19
Spitzenwerte :
- 134 km/h (bei erlaubten 70 km/h) und
- 84 km/h (bei erlaubten 50 km/h)
Zu erwartende Fahrverbote :  3

Zahl der festgestellten Alkoholverstöße :  1
Atemalkoholtest-Werte :  0,48 mg/l
Maßnahmen :  Blutprobe

Zahl der sonstigen Verkehrsverstöße :  6 Verwarngelder


Samstag, 26.04.2008

- keine Meldungen -


Freitag, 25.04.2008

Siegburg - Versuchter Handtaschenraub

(Bl)  Freitag, 25.04.2008, 16.25 Uhr, Mahlgasse - Der Täter näherte sich von hinten einer 60-jährigen und riss an ihrer Handtasche. Die Geschädigte hielt sie aber vehement fest, worauf der Tatverdächtige ein Klappmesser hervor zog und in Richtung der Frau zustach. Die Frau hielt ihre Tasche weiterhin fest und der Täter ließ letztlich von ihr ab. Die Frau erlitt mehrere Schnittverletzungen an der linken Hand und musste dem Krankenhaus zugeführt werden.

Fahndungsmaßnahmen im Bereich der Siegburger Innenstadt verliefen ohne Erfolg. Beschreibung :  Mann, circa 50 Jahre alt, 180 cm, Brille, Schnäuzer, braune Oberbekleidung.

Sankt Augustin-Menden - Sturzbetrunken mit dem Fahrrad unterwegs

(Bl)  Freitag, 25.04.2008, 14.30 Uhr, Graf-Galen-Straße - Reichlich Alkohol zu sich genommen hatte ein 41-jähriger Radfahrer. Immer wieder versuchte er einige Meter mit seinem Fahrrad zu fahren, stürzte aber mehrfach zu Boden. Passanten beobachteten dieses Treiben und informierten die Polizei. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 3 Promille. Wegen Trunkenheit im Verkehr erfolgte eine Blutentnahme im Krankenhaus, verletzt hatte sich der Radler jedoch nicht.

Windeck-Rosbach - Motorradunfall forderte zwei Leichtverletzte

(Ri)  Heute vormittag gegen 11.20 Uhr war eine Gruppe Motorradfahrer aus Dortmund auf der L 333 aus Richtung Hurst kommend nach Rosbach unterwegs. Als die Gruppe in der Ortslage Rosbach eine scharfe Rechtskurve durchfuhr, unterschätzte ein 45-jähriger Dortmunder als Schlussfahrer offenbar die Kurve und geriet auf die Gegenfahrspur. Dort kollidierte er mit dem PKW einer 76-jährigen aus dem Kreis Altenkirchen, die die Straße in Gegenrichtung befuhr.

Beide Beteiligten erlitten leichte Verletzungen und wurden vorsorglich mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro. Die Landstraße musste zur Unfallaufnahme kurzzeitig gesperrt werden.

Sankt Augustin-Mülldorf - Jugendlicher Intensivtäter kam in Untersuchungshaft

Am 23.04.2008 gegen 21.00 Uhr bedrohte ein 17-jähriger Siegburger an der S-Bahn-Haltestelle in Mülldorf einen ihm bekannten Jugendlichen mit einem Messer und nahm ihm das Handy ab. Anschließend flüchtete der Täter mit zwei Begleitern in Richtung Siegburg.

Im Rahmen der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen wurde der 17-jährige, sowie ein 22-jähriger Troisdorfer und ein 20-jähriger Troisdorfer, festgenommen. Während die erwachsenen Mittäter nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen wurden, führten die Ermittler den 17-jährigen, der wegen ähnlich gelagerter Delikte als Intensivtäter bekannt ist, am gestrigen Tage dem Haftrichter vor.

Angesichts der häufigen Straffälligkeit des Jugendlichen in kurzen Abständen sah der Richter beim Amtsgericht Siegburg die Gefahr weiterer Straftaten, zumal der Beschuldigte kein Unrechtsbewußtsein zeigte. Im vorliegenden Fall wurde nach dem landesweiten Intensivtäterkonzept zwischen Polizei, Justiz und anderen Behörden verfahren. Bei diesem Konzept soll die kriminelle Karriere von jugendlichen Intensivtätern beobachtet und durchbrochen werden. Sie werden zunächst vor weiterer Straffälligkeit bewarnt. Bei Mißachtung werden die strafrechtlichen Möglichkeiten, bis hin zum Freiheitsentzug konsequent ausgeschöpft.

Troisdorf-Spich - Öffentlichkeitsfahndung nach betrügerischen Geldabhebungen

Portraitfoto des Tatverdächtigen aus einer ÜberwachungskameraAm 13.03.2008 bedrohte ein Unbekannter eine Frau in Spich in der Straße 'Am Senkelsgraben' und ließ sich ihren Rucksack aushändigen (wir berichteten am 14.03.2008). Am gleichen Tag wurden drei Geldabhebungen mit der durch die Straftat erlangte Debitkarte getätigt. Beim vierten Versuch wurde die Karte von einem Geldautomaten eingezogen.

Wer kennt den auf den Fotos abgebildeten Mann, der von Überwachungskameras aufgenommen wurde ?  Wer kann Hinweise zu diesem Mann oder seinen Aufenthaltsort geben ?  Hinweise werden an das Regionalkommissariat West unter der Telefon 02241 / 5413221 erbeten.


Donnerstag, 24.04.2008

Troisdorf - Versuchter Raub in Feinkostladen

Vergangene Nacht gegen 01.00 Uhr befand sich ein 39-jähriger Geschäftsmann alleine in seinem Lebensmittelgeschäft an der Wilhelmstraße, um noch Arbeiten durchzuführen. Plötzlich stürmten zwei vermummte junge Männer ins Geschäft. Einer hielt eine Schusswaffe in der Hand, mit der er auf den Händler zielte und verlangte Bargeld. Als der Bedrohte nicht wie gewünscht reagierte, schoss der Waffenführer einmal auf ihn. Anschließend flüchteten die Täter ohne Beute.

Der Geschäftsinhaber hatte durch den Schuss schmerzhafte Verletzungen im gesamten Gesichtsbereich erlitten. Die Verletzungen lassen darauf schließen, dass es sich bei der Waffe um eine Gas-/ Schreckschusswaffe handelte, aus der eine Reizgaspatrone verschossen wurde. Der Verletzte ließ sich von einem Bekannten zur Polizeiwache in Troisdorf bringen und schilderte den Vorfall. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Erfolg. Der Geschädigte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär behandelt wird.

Beschrieben werden die Täter als circa 20 Jahre alte Männer, circa 160 bis 170 cm groß, schmale Statur, dunkle Bekleidung, die Gesichter hatten sie mit Tüchern verdeckt. Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 31 in Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Sankt Augustin - Einbrecher stahlen Zahngold

(Ri)  In der Zeit zwischen 22.04.2008, 19.00 Uhr und 23.04.2008, 07.50 Uhr, hebelten Einbrecher das Fenster zum Wartezimmer einer Zahnarztpraxis im Holzweg auf. Sie durchsuchten Praxis- und Laborräume nach Wertsachen und erbeuteten neben einem kleinen Bargeldbetrag auch Edelmetall für Zahnersatz. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehr als 3.000 Euro. Das Regionalkommissariat-West bittet um Täterhinweise unter Telefon 02241 / 5413321.

Troisdorf-Oberlar - Auffälliger Motorradhelm bei Einbruch gestohlen

Am vergangenen Wochenende brachen unbekannte Täter in eine Lackiererei an der Industriestraße ein. Mit massiver Gewalt hebelten sie eine Metalltür zur Werkstatthalle auf. Sie durchsuchten die Halle und Büroräume, deren Türen sie ebenfalls aufbrachen. Neben diversen Papieren entwendeten die Täter einen besonders lackierten Motorradhelm. Die Ermittler des Kriminalkommissariates 31 erhoffen sich von der Veröffentlichung der Fotos des gestohlenen Helms Hinweise auf den Täter - Telefon 02241 / 5413221.

Rhein-Sieg-Kreis - Öffentlichkeitsfahndung nach Betrüger

Zu Beginn des Jahres 2008 erschien der abgebildete Tatverdächtige bei mehreren Bankfilialen im gesamten Rhein-Sieg-Kreis, um Konten zu eröffnen. Mit Hilfe dieser Konten wurden Betrugstraftaten begangen. Der Tatverdächtige erlangte so mehrere tausend Euro von verschiedenen Geschädigten. Die genaue Vorgehensweise des mutmaßlichen Täters wird die Polizei nicht bekanntgeben, um Nachahmungstaten zu verhindern. Wer kann Hinweise zur Identität der abgebildeten Peron und zu deren Aufenthaltsort geben ?  Um Hinweise bittet das Kriminalkommissariat 21 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413333.

Portraitfoto des Tatverdächtigen aus der Überwachungskamera eines GeldinstitutsPortraitfoto des Tatverdächtigen aus der Überwachungskamera eines Geldinstituts


Mittwoch, 23.04.2008

Troisdorf-Oberlar - Bewohner blieben bei Wohnhausbrand unverletzt

Am 23.04.2008 gegen 03.20 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Hausbrand nach Oberlar in die Sieglarer Straße gerufen. Im Dachgeschoss des ehemaligen Hotels, in dem sich nun Mietwohnungen und eine Gaststätte befinden, war Feuer ausgebrochen. Neun der elf Bewohner konnten selbständig das Haus verlassen, zwei Personen rettete die Feuerwehr mit einer Drehleiter aus dem ersten Stock. Die Betroffenen wurden zunächst in einem nahegelegenen Hotel untergebracht.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei ging der Brand von einem Zimmer unter dem Dach aus. Die dort wohnende Familie war gegen 03.00 Uhr durch Brandgeruch geweckt worden, hatte das Feuer in dem Dachzimmer entdeckt, die anderen Hausbewohner gewarnt und die Feuerwehr alarmiert. Nach vorsichtigen Schätzungen beträgt der entstandene Schaden circa 120.000 Euro. Die Polizei beschlagnahmte die Brandstelle. Spezialisten des Kriminalkommissariates 11 haben die Ermittlungen aufgenommen, können aber derzeit noch keine Angaben zu Brandursache machen. Hinweise auf Fremdeinwirkung gibt es nicht.

Troisdorf - Kind wurde angefahren und schwer verletzt

Am 22.04.2008 gegen 22.10 Uhr erscheint die Mutter eines 9-jährigen Mädchens aus Troisdorf auf der Polizeiwache in Troisdorf. Sie zeigt an, dass ihre Tochter gegen 15.45 Uhr beim Überqueren der Straße am Ursulaplatz von einem Auto erfasst und verletzt worden sei. Der 18-jährige Unfallfahrer aus Lohmar hatte das verletzte Mädchen mit seinem Auto ins Troisdorfer Krankenhaus gebracht.

Die Mutter war vom Krankenhauspersonal verständigt worden und ihr waren dort von dem Autofahrer persönlich der Unfallhergang und die Personaldaten mitgeteilt worden. Das Kind wurde ins Kinderkrankenhaus verlegt, wo es stationär verbleiben musste. Das Verkehrskommissariat bittet Zeugen des Unfalls, sich zu melden, damit das noch unklare Unfallgeschehen rekonstruiert werden kann - Telefon 02241 / 5413221.


Dienstag, 22.04.2008

Siegburg - Raubüberfall auf der Raststätte Ost

Am 21.08.2008 gegen 23.00 Uhr stürmten zwei maskierte Männer in den Verkaufsraum der Autobahnraststätte Ost. Sie liegt an der A 3 in Fahrtrichtung Köln. Zu dieser Zeit war kein anderer Kunde auf dem Tankstellengelände. Ein Täter bedrohte die 39-jährige Angestellte mit einer Pistole und forderte Geld. Als die Angestellte zögerte, Geld herauszugeben, fuchtelte er bedrohlich mit der Waffe. Daraufhin gab die Frau das gesamte Geld (einige hundert Euro) aus der Kasse heraus. Die Täter forderten mehr Geld. Als sie aber einsehen mussten, dass nicht mehr vorhanden war, flüchteten sie aus dem Verkaufsraum in unbekannte Richtung.

Sie werden wie folgt beschrieben :
1. Täter :  schlank, circa 170 cm, schwarze Mütze oder Sturmhaube, schwarze Jacke mit roten und beigen Streifen an den Ärmelbündchen und Schultern, beige oder graue Kapuze, hielt in seiner rechten Hand eine Pistole.
2. Täter :  schlank, größer als der erste Täter, circa 180 cm, weiße Hose, weißes Kapuzenshirt, schwarze Jacke, rote Mütze, dunkelroter Schal vor dem Gesicht.
Sie sprachen mit Akzent. Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 31 in Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Sankt Augustin-Hangelar - Jugendliche Einbrecher in der S-Bahn-Linie 66 festgenommen

Am 21.04.2008 gegen 18.00 Uhr beobachteten Zeugen, wie fünf oder sechs Jugendliche Scheiben am Gemeindezentrum der Evangelischen Kirchengemeinde in Hangelar einschlugen und sich so Zugang ins Innere verschaften. Wenig später verließen sie das Gebäude und bestiegen die S-Bahn in Fahrtrichtung Bonn. Die verständigten Polizeibeamten folgten der Bahn und hielten sie kurz vor dem Bertha-von-Suttner-Platz zur Durchsuchung an. Sie ließen von dem Fahrer die Türen blockieren und gingen durch die Wagen. Zwei der beschriebenen Tatverdächtigen konnten die Polizeibeamten in der Bahn festnehmen. Es handelt sich um einen 14-jährigen Bonner und einen 15-jährigen Hennefer.

In der Zwischenzeit nahmen andere Beamte den Tatort im Gemeindezentrum auf. Dort waren mehrere Glaseinsätze von Türen zerschlagen, die Holztür zur Bücherei aufgetreten und mehrere Schreibtische durchwühlt worden. Als Beute erlangten die Täter eine kleine Menge Bargeld. Ob darüber hinaus Dinge entwendet wurden ist noch nicht bekannt. Allein der verursachte Sachschaden wird auf mindestens 2.000 Euro geschätzt. Bei der Vernehmung gaben die Jugendlichen ihre Tatbeteiligung nicht nur bei dem vorgeworfenen Einbruch, sondern auch bei einer Vielzahl weiterer Einbrüche zu. Nach Abschluß der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Minderjährigen ihren Eltern übergeben. Die Ermittlungen zu den Einbrüchen, insbesondere zu den Mittätern, dauern an.

Troisdorf-Oberlar - Metallschrottdiebstahl aus Container

Am 21.04.2008 wurde gegen 09.30 Uhr festgestellt, dass in der Nacht zu Montag circa 4,5 Tonnen Metall aus einem Container in Oberlar in der Mottmannstraße entwendet worden waren. Der Container gehört einer Firma, die unter anderem Büromöbel weiterverarbeitet. Die Metallgestelle wurden in dem Container gelagert und sollten an einen Schrotthändler verkauft werden. Wert circa 500 Euro. Hinweise werden erbeten an das Regionalkommissariat West unter Telefon 02241 / 5413221.


Montag, 21.04.2008

Siegburg-Stallberg - Maskierter Täter schüchtert Kassiererin einer Tankstelle ein und greift in die Kasse

Am 20.04.2008 gegen 21.30 Uhr stürmte ein Maskierter in den Kassenraum der Tankstelle an der Zeithstraße und rief im Befehlston : "Geld, Geld !" Eingeschüchtert öffnete die 64-jährige Kassiererin die Kassenschublade. Der Mann griff hinein, entnahm einige hundert Euro und verließ den Geschäftsraum. Draußen wartete ein Komplize. Beide flüchteten in Richtung B 56.

Der Haupttatverdächtige wird auf circa 20 Jahre geschätzt, ist circa 170 cm groß, hat eine unauffällige Figur. Er trug einen weißen Kapuzenpullover, hatte die Kapuze ins Gesicht gezogen, war außerdem mit einer schwarzen Skimaske mit Augenschlitzen maskiert. Der Mittäter war mit einem grauen Kapuzenpullover bekleidet. Hinweise werden an das Kriminalkommissariat 31 in Siegburg unter Telefon 02241 / 5413121 erbeten.

Hennef - PKW überschlägt sich nach Ausweichmanöver

Am 20.04.2008 gegen 18.00 Uhr fuhr ein 18-jähriger Hennefer mit einem BMW auf der Sövener Straße (L 331) von Söven kommend in Richtung Hennef. In einer Rechtskurve hinter dem Zufahrtsbereich der Golfanlage kam ihm nach eigenen Angaben ein ein grauer 3er-BMW entgegen, der die Kurve schnitt und ihn zu einem Ausweichmanöver nach rechts zwang. Dabei verlor der Hennefer die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte in den linksseitigen Hang, überschlug sich und landete auf dem Dach.

Der Hennefer erlitt leichte Verletzungen, die durch Sanitäter am Ort behandelt wurden. Am Unfallwagen entstand Totalschaden. Der BMW musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert werden. Die bisher bekannten Unfallzeugen konnten keine Angaben zu einem entgegenkommenden PKW machen. Das Verkehrskommissariat in Siegburg bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 5413521.

Troisdorf-Eschmar - Einbrecher brachen in Mehrfamilienhaus ein

In der Zeit zwischen 19.04.2008, 23.45 Uhr und 20.04.2008, 10.30 Uhr sind Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus in Eschmar, Kapellenstraße, eingedrungen. Sie hebelten eine Haustüre auf und gelangten durch unverschlossene Zwischentüren in den Kellerbereich. Dort brachen sie fünf Kellerverschläge auf. Vom Kellerbereich aus betraten sie die Tiefgarage. Hier wurden insgesamt fünf PKW aufgebrochen. Was entwendet wurde, ist im Einzelnen noch nicht vollständig und muss noch aufgelistet werden. Die Täter verließen die Tiefgarage durch eine Tür neben dem Rolltor.

Ein Zeuge, der zufällig gegen 04.30 Uhr wach geworden war und aus dem Fenster schaute, hat einen circa 17 oder 18 Jahre alten Heranwachsenden gesehen, der sich mehrfach umsah und die Straßenseite wechselte. Dieser trug eine graue Kapuzenjacke und vermutlich eine schwarze Kappe. Hinweise werden erbeten an die 'Ermittlungsgruppe Wohnung' über Telefon 02241 / 5413221.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Drei Leichtverletzte bei Zusammenstoß

Am 19.04.2008 gegen 18.50 Uhr fuhr ein 31-jähriger Bonner mit seinem Firmen-LKW auf der K 29, Mendener Straße, aus Richtung Uferstraße in Richtung Roncallistraße (zulässige Höchstgeschwindigkeit 60 km/h). In einer langgezogenen Rechtskurve rutschte er auf nasser Fahrbahn mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrspur. Hier stieß er mit einem entgegenkommenden PKW zusammen.

Die 32-jährige Fahrerin, sowie eine 34-jährige Mitfahrerin und ein 47-jähriger Mitfahrer (alle aus Troisdorf) wurden leicht verletzt und wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Auch der Fahrer des Klein-LKW blieb verletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass beide Vorderreifen des Klein-LKW so weit abgefahrenen waren, dass eine Messung mit dem Profiltiefenmesser nicht mehr möglich war.


Sonntag, 20.04.2008

Lohmar - Einbruch in Verbrauchermarkt

(HM)  Vergangene Nacht gegen 03.00 Uhr verschafften sich bislang unbekannte Täter Zugang in den 'Hit'-Markt im Auelsweg, um Zigarettenstangen zu entwenden. Hierzu parkten sie zunächst ihren silberfarbenen 'Opel Zafira' mit Offenbacher Kennzeichen auf dem rückwärtigen Parkplatz. Anschließend drangen sie über das Dach in den Markt ein und hebelten die Zigarettenkästen auf. Die Zigarettenstangen verstauten sie in dem Fluchtfahrzeug.

Gerade als sie sich erneut in den Markt begeben wollten, stellte eine Polizeistreife den abgestellten PKW mit laufendem Motor fest und forderte Verstärkungskräfte an. Diesen Moment nutzten die Täter offensichtlich zur Flucht über die Gegenseite des Marktes. Der geparkte PKW wurde mitsamt der Beute sichergestellt. Die Ermittlungen an der Halteranschrift dauern an. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 in Siegburg, Telefon 02241 / 5413121.

Troisdorf - PKW-Fahrer fiel mit gefälschten Kennzeichen auf

Am Samstag, 19.04.2008, gegen 19.48 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung im Kreisverkehr der Mendener Straße / Bahnstraße ein 28-jähriger PKW-Fahrer aus Hennef auf, da dieser nicht angeschnallt war. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Ein Drogenschnelltest schlug auf diverse Betäubungsmittel an, so dass dem Fahrer eine Blutprobe entnommen werden mußte. Die Überprüfung des Fahrzeugs ergab, das dieses im Vorjahr stillgelegt worden war. An dem hinteren SU-Kennzeichen waren Bonner Stadtsiegel angebracht worden. Den Fahrer erwartet deshalb ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Betäubungsmittel-Einfluss.


Samstag, 19.04.2008

- keine Meldungen -


Freitag, 18.04.2008

Troisdorf-Kriegsdorf - Strohballen vorsätzlich in Brand gesetzt

(Gr)  Am 18.04.2008 gegen 01.35 Uhr meldete ein Zeuge der Einsatzleitstelle der Polizei den Brand von Strohballen auf einem Feld an der Kriegsdorfer Straße. Als die Rettungskräfte eintrafen, brannten die beiden Enden einer circa 50 Meter langen Reihe von Rundballen. Die Feuerwehr Troisdorf konnte eine Ausbreitung der Flammen auf weitere Strohballen verhindern und den Brand erfolgreich bekämpfen.

Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Eine Nahbereichsfahndung der Polizei verlief bislang ergebnislos. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandlegung aufgenommen. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Troisdorf - Festnahme nach Baustellendiebstahl

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 00.20 Uhr wurden Lehrer und Schüler im Rahmen eines Vorleseabends in einer Grundschule an der Alten Heerstraße auf verdächtige Schatten aufmerksam. Offensichtlich befanden sich im Erweiterungsrohbau der Schule Personen. Eine Lehrerin informierte die Polizei. Bei Eintreffen einer Streifenwagenbesatzung flüchteten die Unbekannten von der Baustelle und ließen neben einem Handy auch einen Klein-LKW zurück. Das Mietfahrzeug hatte die Heckklappe offen und auf der Ladefläche befanden sich 40 Stützbalken aus dem Rohbau.

Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief zunächst erfolglos. Nach Ermittlungen beim Fahrzeugvermieter konnten Polizeibeamte gegen 02.00 Uhr einen 28-jährigen Mann aus Troisdorf-Müllekoven an seiner Wohnanschrift antreffen und festnehmen. Die Ermittlungen, auch bezüglich weiterer Mittäter, dauern an.

Ruppichteroth - Rollerfahrer leicht verletzt

(Gr)  Am 17.04.2008 gegen 17.20 Uhr befuhr ein 46-jähriger Mann mit seinem Kleinkraftrad die B 478 aus Richtung Ruppichteroth kommend in Fahrtrichtung Schönenberg. Hierbei fuhr er so weit rechts, dass er die Bordsteinkante touchierte und die Kontrolle über sein Zweirad verlor. Der Ruppichterother kam zu Fall und zog sich Schürfwunden zu. Durch eine Rettungswagen-Besatzung konnten die Verletzungen vor Ort ambulant versorgt werden.


Donnerstag, 17.04.2008

Troisdorf - Einbruch in Parfümerie

(Gr)  Bislang unbekannte Täter warfen vergangene Nacht gegen 04.30 Uhr mit einem Stein die Schaufensterscheibe einer Parfümerie an der Kölner Straße ein. Ohne das Geschäft zu betreten entwendeten sie Waren im Wert von mehreren hundert Euro aus den Auslagen. Eine Zeugin, die durch die akustische Alarmanlage auf den Einbruch aufmerksam wurde, verständigte die Polizei. Die Täter konnten jedoch noch vor Eintreffen der Polizeibeamten unerkannt flüchten. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief bislang ohne Erfolg. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Troisdorf - Tageswohnungseinbruch

(Gr)  Am 16.04.2008, zwischen 14.30 Uhr und 16.30 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter an einem freistehenden Zweifamilienhaus in der Straße 'Am Hofweiher' ein rückwärtiges Fenster auf und gelangten in die Erdgeschosswohnung. Hier öffneten sie sämtliche Schränke und durchsuchten die Schubladen. Mit diversen Schmuckstücken flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Der genaue Umfang und Wert der Beute ist noch unklar. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Eitorf-Mühleip - Rettungswagen-Besatzung rief die Polizei zur Hilfe

(Gr)  Am 16.04.2008 gegen 22.30 Uhr forderten Rettungsassistenten an ihrem Einsatzort in Eitorf-Mühleip die Polizei zur Unterstützung an. Anlass waren Beziehungsstreitigkeiten, in deren Verlauf es zu körperlichen Auseinandersetzungen und auch zu Verletzungen gekommen sein sollte. Tatsächlich konnten aber bei keiner Person Verletzungen festgestellt werden. Die Eitorfer Polizeibeamten erkannten sofort die aufgeheizte und sehr aggressive Stimmung. Ein deeskalierendes Gespräch war nicht möglich.

Aufgrund der starken Alkoholisierung und des massiv aggressiven Verhaltens musste der 38-jährige Ehemann zur Verhinderung weiterer Eskalationen in Gewahrsam genommen werden. Hierbei leistete er erheblichen Widerstand, wobei er nach den Beamten schlug und trat. Ihm mussten auf dem Weg zur Polizeiwache Eitorf Hand- und Fußfesseln angelegt werden. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Ein zuvor durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von circa 2,7 Promille. Den Eitorfer erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl und betrügerischer Benutzung einer EC-Karte

(Gr)  Am 06.02.2008 gegen 15.00 Uhr wurde einer 61-jährigen Frau aus Neunkirchen-Seelscheid beim Einkaufen in der Siegburger Innenstadt aus ihrer Handtasche die Geldbörse entwendet. Nur wenige Minuten später führten die auf dem Bild einer Überwachungskamera abgebildeten Männer an einem Geldautomaten in Siegburg betrügerische Bargeldabhebungen durch. Sie hoben mehrere hundert Euro mit der erbeuteten EC-Karte ab. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Portraitfoto der Tatverdächtigen aus der Überwachungskamera eines GeldautomatsPortraitfoto der Tatverdächtigen aus der Überwachungskamera eines Geldautomats

(Fotos :  Bank-Überwachungskamera)


Mittwoch, 16.04.2008

Neunkirchen-Seelscheid - 12-jähriges Mädchen beim Überqueren der Fahrbahn von PKW erfasst und verletzt

(Gr)  Am 15.04.2008 gegen 18.00 Uhr befuhr eine 57-jährige Frau aus Lohmar mit ihrem Pkw die Zeithstraße (B 56) aus Richtung Oberheister kommend in Fahrtrichtung Pohlhausen. In der Ortslage Seelscheid, unmittelbar hinter der Einmündung zur Römerstraße, lief plötzlich ein Kind hinter einem Lieferwagen hervor und überquerte die Fahrbahn der Zeithstraße von links nach rechts. Obwohl die Lohmarerin sofort ein Ausweichmanöver einleitete, konnte sie einen Zusammenstoß ihres Fahrzeugs mit dem Mädchen nicht mehr verhindern. Durch den Aufprall wurde die 12-jährige aus Neunkirchen-Seelscheid verletzt und musste mittels Rettungswagen in ein Kinderkrankenhaus gebracht.

Troisdorf-Sieglar - Verkehrsunfall mit Flucht, Zeugen gesucht

(Gr)  Die Polizei sucht Zeugen, die am 15.04.2008 zwischen 15.30 Uhr und 18.00 Uhr Angaben zu einer Verkehrsunfallflucht an der Straße 'Am Wehrwasser' machen können. Offenbar hatte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer eine frei befahrbare Garagenzufahrt in Höhe der Hausnummer 10 zum Wenden genutzt und beschädigte beim Rückwärtsfahren einen am Fahrbahnrand geparkten, silbernen Ford. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Troisdorf - Fahrradfahrer entwendet Geldbörse

(Gr)  Am 15.04.2008 gegen 13.15 Uhr hatte eine 62-jährige Frau aus Troisdorf gerade an einem Bankautomaten Geld abgehoben, als sie zu Fuß auf dem Annonisweg in Richtung Krankenhaus Troisdorf ging. Ihre Geldbörse hielt die ältere Dame hierbei in der linken Hand. Plötzlich näherte sich von hinten ein Radfahrer, welcher der Troisdorferin mit einem gezielten Griff die Geldbörse aus der Hand riss. Anschließend flüchtetete der Täter mit mehreren hundert Euro Beute in unbekannte Richtung.

Der Tatverdächtigte wird wie folgt beschrieben :  circa 30 bis 40 Jahre alt, dunkle kurze Haare, insgesamt dunkel gekleidet. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Troisdorf-Eschmar - Diebstahl eines Motorrollers

(Gr)  Bislang unbekannte Täter entwendeten am 15.04.2008, zwischen 06.50 Uhr und 17.30 Uhr, an der Straße 'Im Jägersgarten' in Troisdorf-Eschmar einen blauen Motorroller der Marke 'Piaggio', Typ 'Gilera Runner'. An dem Krafrad ist ein amtliches SU-Kennzeichen (kein Versicherungskennzeichen) angebracht. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Diebstahl aus Zirkuswagen

(Gr)  In der Zeit zwischen Sonntag, 13.04.2008, 18.30 Uhr und Dienstag, 15.04.2008, 17.00 Uhr brachen bislang unbekannte Täter die Tür eines Zirkusanhängers an der Hermann-Ehlers-Straße auf. Der Anhänger war auf dem Festplatz in Friedrich-Wilhelms-Hütte abgestellt, da der Circus in der Folgewoche dort gastieren sollte. Aus dem als Schaltzentrale für Licht- und Tontechnik genutzten Anhänger entwendeten die Täter einen Verstärker / Booster der Marke 'Roland', ein Mischpult und ein Mikrofon im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.


Dienstag, 15.04.2008

Hennef - Versuchter Einbruch in Fastfood-Restaurant

(Gr)  Bislang unbekannte Täter beabsichtigten vergangene Nacht gegen 03.10 Uhr, das rückseitig gelegene Fenster eines Fastfood-Restaurants an der Frankfurter Straße aufzubrechen. Dabei löste sich ein am Fenster montiertes Metallschutzgitter und fiel laut scheppernd zu Boden. Der Lärm veranlasste die Täter, ihr Vorhaben abzubrechen und zu flüchten. Eine 40-jährige Anwohnerin, die durch das laute Geräusch aus dem Fenster ihrer Wohnung schaute, sah drei Personen vom Tatort weglaufen.

Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben :  Alle circa 17 bis 20 Jahre alt und etwa 180 cm groß. Eine Person war mit einer hellen Hose, eine weitere mit einem Parka sowie einer dunklen Skimütze bekleidet. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521.

Siegburg-Zange - Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

(Gr)  Am 14.04.2008 gegen 11.25 Uhr befuhr ein 70-jähriger Mann aus Niederkassel mit seinem PKW die Isaac-Bürger-Straße und beabsichtigte an der Einmündung zur L 332 auf diese in Richtung Troisdorf abzubiegen. Um den vorfahrtsberechtigten Verkehr auf der L 332 vorbeifahren zu lassen, hielt der Niederkasseler in Höhe der Sichtlinie an. Bei starkem Regenfall übersah er jedoch einen von links herannahenden PKW und es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der vorfahrtsberechtigte PKW eines 34-jährigen Sankt Augustiners auf der regennassen Fahrbahn mehrfach um die eigene Achse bevor er zum Stehen kam. Der 70-jährige wurde hierbei leicht verletzt und musste mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Dieses konnte er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 8.000 Euro.


Montag, 14.04.2008

Siegburg - Einbruch in 'OBI'-Baumarkt

(Gr)  In der Zeit zwischen Freitag, dem 11.04.2008, 20.30 Uhr, und Samstag, dem 12.04.2008, 05.00 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in den 'OBI'-Baumarkt an der Isaac-Bürger-Straße ein. Die Unbekannten hatten hierzu ein circa 2,50 Meter hohes Zaunelement zum äußeren Verkaufsbereich des Marktes abmontiert. Anschließend hebelten sie eine Schiebetür zum Gartencenter auf und verschafften sich so Zugang ins Gebäudeinnere.

Hier öffneten sie gewaltsam eine stabile Metalltür zu einem Nebenraum und schnitten den dortigen Tresor mit einem Winkelschleifer aus dem Baumarkt auf. Mit mehreren tausend Euro Beute flüchteten die Täter schließlich in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Neunkirchen-Seelscheid - Mehrere Einbrüche aufgeklärt

(Ri)  Am frühen Morgen des 08.04.2008 wurde in eine Wohnung an der Steiner Straße eingebrochen. Die Täter hatten eine Terrassentür aufgehebelt und einen selbstgebauten PC mit Zubehör im Wert von rund 1.500 Euro entwendet. Nachbarn gaben der Ermittlungsgruppe 'Wohnung', die sich des Falles angenommen hatte, Hinweise auf einen 21-jährigen Neunkirchen-Seelscheider, den sie mit einer schweren Tasche in Tatortnähe beobachtet hatten.

Die Beamten suchten den Tatverdächtigen am 11.04.2008 mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluß auf und fanden Teile der Beute in seiner Wohnung. Auch Diebesgut aus anderen Einbrüchen im Raum Neunkirchen-Seelscheid konnten die Ermittler sicherstellen. Zudem wurden Utensilien und Verpackungsmaterial für Drogen gefunden. In der ersten Vernehmung gab der 21-jährige seine Beteiligung an mehreren Straftaten zu, darunter Einbrüche und Betrugsdelikte. Die Ermittlungen, auch zu möglichen Mittätern, dauern an.


Sonntag, 13.04.2008

Sankt Augustin-Niederpleis - Fahrender PKW auf der Autobahn durch Stein beschädigt

(Flo)  A 560, Höhe Anschlußstelle Niederpleis - Heute gegen 14.22 Uhr befuhr eine 33-jährige Königswinterin mit ihrem PKW die Autobahn 560 aus Richtung Hennef in Richtung Autobahndreieck Sankt Augustin. Im Wagen befanden sich weiter ein Bekannter als Beifahrer sowie ihre acht Monate alte Tochter. Etwa 200 Meter hinter der Anschlußstelle Niederpleis bemerkte sie einen heranfliegenden Stein, welcher mit einem lauten Knall auf das Fahrzeug geprallt sei. Trotz des großen Schrecks habe sie die Fahrt zunächst fortgesetzt, um dann anschließend auf dem Standstreifen anzuhalten und nach Beschädigungen am Fahrzeug zu sehen.

Mit Bekanntwerden des Sachverhalts initierte die Leitstelle der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg eine intensive Fahndung an dem beschriebenen und den auch sonst in Frage kommenden Autobahnbereichen, wobei ebenfalls Einsatzmittel des Polizeipräsidiums Köln (zuständig für die Autobahn-Polizei) beteiligt wurden. Dabei konnten allerdings keine keine Personen festgestellt werden.

Die sofortige Einvernahme der Geschädigten und des Zeugen ergaben keine Hinweise auf mögliche Tatverdächtige, da man während der Fahrt nicht auf Personen am Rande oder auf Brücken der Autobahn geachtet habe. Am betroffenen PKW wurden leichte Beschädigungen (Lackkratzer) im Dachbereich festgestellt. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.

Niederkassel-Lülsdorf /-Rheidt - Polizei warnt vor Einbrechern

(HM)  Am Wochenende nutzten bislang unbekannte Täter die Abwesenheit der Eigentümer mehrerer Wohnhäuser aus, um in deren Häuser einzubrechen. Am Freitag und Samstag wurden der Polizei aus den Ortslagen Lülsdorf und Rheidt bislang sieben Wohnungseinbrüche in den Nachmittags- und Abendstunden gemeldet. Die Täter hatten es auf Bargeld, Schmuck und sonstige leicht zu transportierende Gegenstände abgesehen. Die Polizei in Siegburg bietet über das Kriminalkommissariat Vorbeugung Beratungen zu Einbruchssicherungen an (Telefon 02241 / 5413121).

Hennef-Adscheid - Brand eines Anbaus

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet heute nacht gegen 04.39 Uhr in Adscheid, Auf der Ley, ein massiver Anbau eines Fachwerkhauses in Brand. Ein 26-jähriger Nachbar hatte den Brand bemerkt und Rettungskräfte alarmiert. Anschließend begab er sich zu dem Fachwerkhaus, um etwaige Bewohner in dem Haus zu warnen. Diese waren jedoch nicht anwesend, so dass er nur den Hund aus dem Haus retten mußte. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern, so dass hier größere Schäden verhindert werden konnten. Der als Schuppen genutzte Anbau brannte komplett aus. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 50.000 Euro. Der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt.

Niederkassel - Jugendlicher versuchte Busfahrer zu berauben

(HM)  In der vergangenen Nacht, gegen 01.40 Uhr, randalierte eine Gruppe von mindestens sieben Jugendlichen in einem Bus der Linie 550 auf der Hauptstraße. Einer Aufforderung des 51-jährigen Busfahrers, sich zu benehmen, kamen die Jugendlichen nicht nach, so dass der Fahrer die Fahrt unterbrach, um die Jugendlichen des Busses zu verweisen. Als sie dieser Aufforderung ebenfalls nicht nachkamen, beendete der Fahrer die Fahrt und wollte den Bus verlassen. Hierbei wurde er von einem der Jugendlichen angegangen, der versuchte, ihm die Umhängetasche mit den Fahrgeld zu entreißen. Der Fahrer konnte dies verhindern und betätigte den Notruf. Die Jugendlichen flüchteten daraufhin in Richtung Feldmühlenstraße.

Der Haupttatverdächtige war circa 16-18 Jahre alt, circa 165 cm groß, er hatte auffallend dunkle Hautfarbe, dunkles, krauses Haar und war bekleidet mit einer schwarzen Jacke und einer blauen Jeans. Die übrigen Jugendlichen waren augenscheinlich südländischer Abstammung, einer hatte eine Glatze. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West (Telefon 02241 / 5413221).


Samstag, 12.04.2008

- keine Meldungen -


Freitag, 11.04.2008

Sankt Augustin-Menden - Hochwertiger PKW entwendet

(HM)  Am Freitag, 11.04.2008, gegen 16.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter von einem Parkplatz eines Pflanzengeschäftes in der Marie-Curie-Straße einen neuwertigen Mercedes R 280 CDI, Farbe grau, mit dem Kennzeichen SU-SZ 1. Der Halter befand sich zur Tatzeit in dem Pflanzengeschäft. Die Täter entwendeten zunächst die Originalschlüssel aus der Tasche des Halters und bemächtigten sich anschließend dessen Fahrzeugs. Das entwendete Fahrzeug hatte einen Wert von circa 50.000 Euro. Die Polizei bittet, sachdienliche Hinweise an das Regionalkommissariat Ost zu richten (Telefon 02242 / 943521).

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach Betrug mit gestohlener EC-Karte hatte Erfolg

(Ri)  Nach Veröffentlichung des Fahndungsfotos eines Mannes, der am 21.12.2007 mit der gestohlenen EC-Karte einer 72-jährigen Frau mehrere hundert Euro abgehoben hatte, gingen anonyme Hinweise bei der Polizei ein (wir berichteten am 09.04.2008). Das zuständige Kommissariat ermittelte daraufhin einen 37-jährigen Bonner, der nun im dringenden Verdacht steht, nicht nur diese Straftat, sondern auch weitere, ähnlich gelagerte Delikte im Bonner Raum begangen zu haben. Der 37-jährige befindet sich bereits seit März 2008 wegen anderer Straftaten in Haft.

Troisdorf - Fahrer eines gestohlenen LKW flüchtet vor Polizei

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 02.10 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung auf einen weißen LKW mit Absetzcontainer aufmerksam. Dieser war mit hoher Geschwindigkeit von der B 56n abgefahren und setzte seine Fahrt auf der B 8 in Richtung Troisdorf fort. Nach einigen hundert Metern wendete er und fuhr wieder auf die B 56n in Fahrtrichtung Sankt Augustin auf. Der Streifenwagen folgte dem LKW auf die A 560 und weiter über die A 59 in Richtung Köln.

Mehrfach gegebene Anhaltezeichen ignorierte der LKW-Fahrer und verließ die Autobahn an der Anschlußstelle Troisdorf. Plötzlich verlangsamte der LKW seine Fahrt und der Fahrer sprang, noch bevor das Fahrzeug zum Stillstand kam, aus dem Führerhaus und lief über die Auffahrt zur A 59 in Richtung Franziskastraße. Obwohl die Beamten den Flüchtigen sofort zu Fuß verfolgten, verloren sie ihn kurz darauf aus den Augen. Auch die folgenden Fahndungsmaßnahmen blieben bislang ohne Erfolg.

Bei der Überprüfung des zurückgelassenen Fahrzeugs, ein Mercedes 1722 (LKW für Kippmulden), wurde festgestellt, dass das Fahrzeug im Laufe der Nacht in Niederkrüchten im Gewerbegebiet Dam gestohlen worden war. Dort hatten unbekannte Täter das Rolltor eines Gartenbaubetriebs aufgehebelt und den darin abgestellten LKW sowie diverse Werkzeuge, wie Kettensäge und Brecheisen, gestohlen. Um das eingefriedete Firmengelände verlassen zu können, durchbrachen sie kurzerhand den Maschendrahtzaun mit dem LKW.

Den Beamten war während der Nachfahrt ein 'VW Golf' mit Aachener Kennzeichen aufgefallen. Er begleitete möglicherweise den LKW und war mit mehreren Personen besetzt. Das Fahrzeug entfernte sich zügig in Richtung Köln, als die Beamten den LKW anhalten wollten. Die diesbezüglichen Ermittlungen dauern an.

Troisdorf - Seniorin fiel nicht auf Trickdiebe herein

(HM)  Am Dienstag, 08.04.2008, zwischen 14.00 Uhr und 14.30 Uhr, verschafften sich zwei bislang unbekannte Tatverdächtige Zugang in die Räumlichkeiten eines Seniorenheimes in der Alfred-Delp-Straße und betraten das Zimmer einer 82-jährigen Bewohnerin. Hier gab einer der beiden an, ihr Enkel zu sein, täuschte eine Notlage vor und bat um Geld. Da die Seniorin genauer nach den Namen fragte, ließen die beiden Tatverdächtigen von ihrem Vorhaben ab und verließen den Wohnraum. Im gleichen Tatzeitraum wurden vermutlich durch die gleichen Täter die Schließfächer in mehreren verlassenen Zimmern in dem Altenheim aufgebrochen und das Bargeld und Schmuck entwendet.

Die beiden männlichen Tatverdächtigen waren circa 20-25 Jahre alt, circa 180 cm groß und von sportlicher Statur, sie hatten ein südländisches Erscheinungsbild. Der Haupttäter sprach akzentfrei Hochdeutsch und machte durch seine komplett weiße Kleidung den Anschein eines Pflegers. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 in Siegburg (Telefon 02241 / 5413121).

Sankt Augustin-Menden - Motorroller ausgebrannt

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 02.20 Uhr wurde die Polizei über den Brand eines Motorrollers an der Gutenberstraße in Kenntnis gesetzt. Bei Eintreffen der Rettungskräfte brannte das Fahrzeug bereits lichterloh, so dass die Feuerwehr ein vollständiges Ausbrennen nicht mehr verhindern konnte. Personen oder Gebäude wurden nicht verletzt bzw. in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf circa 2.000 Euro und geht nach ersten Ermittlungen von Brandstiftung aus. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon 02241 / 5413321.

Siegburg-Stallberg - Unfallflucht unter Alkohol

(Ri)  Am 10.04.2008 gegen 23.00 Uhr fiel einem PKW-Fahrer, der auf der B 56 von Stallberg in Richtung Lohmar-Heide unterwegs war, ein vor ihm fahrender Wagen auf, der in Schlangenlinien fuhr und mehrfach teilweise auf die Gegenfahrbahn geriet. Im Verlauf der Fahrt kam der PKW nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr auf eine aus dem Boden ansteigende Schutzplanke und rutschte etwa 20 Meter weit darüber, ehe der Opel wieder zurück auf die Fahrbahn kam. Als der Unfallfahrer seine Fahrt fortsetzte, ohne sich um den Schaden zu kümmern, informierte der Zeuge die Polizei.

Einer Streifenwagenbesatzung gelang es wenig später, den Flüchtigen, der trotz Dunkelheit ohne Licht fuhr, auf der Franzhäuschenstraße zu stoppen. Der Fahrer, ein 48-jähriger Siegburger, zeigte deutlich eingeschränkte Reaktionen und seine Atemluft roch nach Alkohol. Der Atemalkoholtest ergab circa 0,9 Promille. Der mit der Entnahme der Blutprobe beauftragte Arzt stellte fest, dass der Fahrer nicht nur wegen des Alkoholkonsums, sondern auch wegen einer Erkrankung nicht fahrtüchtig war. Der 48-jährige wurde anschließend ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

Niederkassel-Mondorf - Verkehrsunfall mit schwer verletzter Radfahrerin

(Gr)  Am 10.04.2008 gegen 21.00 Uhr befuhr ein 20-jähiger Mann aus Niederkassel mit seinem PKW die Rosenthalstraße in Fahrtrichtung Provinzialstraße. An der Einmündung zur Provinzialstraße beabsichtigte er nach rechts auf die Provinzialstraße in Richtung Rheidter Straße / L 269 abzubiegen. Hierbei übersah er eine von links, auf der Vorfahrtsstraße fahrende Radfahrerin und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die 55-jährige kam zu Fall und zog sich schwere Verletzungen zu. Sie wurde mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.


Donnerstag, 10.04.2008

Niederkassel-Lülsdorf - Zwei Mülltonnen und ein Kleidercontainer brannten

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 03.55 Uhr wurde die Polizei über den Brand zweier Papiermülltonnen an der Kirchstraße in Kenntnis gesetzt. Das Feuer konnte wenig später durch die Feuerwehr zügig gelöscht werden. Ebenso schnell bekam die Feuerwehr gegen 05.10 Uhr den Brand eines Kleidercontainers an der Schillerstraße in den Griff. In beiden Fällen bestand keine Gefahr für Personen, Gebäude oder Fahrzeuge.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 700 Euro. Ersten Ermittlungen zur Folge wurden die Brände vorsätzlich gelegt. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 zu melden.

Siegburg - Raubüberfall auf Juweliergeschäft

(Gr)  Zwei bislang unbekannte Täter überfielen am 09.04.2008 gegen 17.45 Uhr ein Juweliergeschäft am Siegburger Markt. Während eine Person vor dem Geschäft "Schmiere stand", betrat der Zweite die Geschäftsräume. Hier bedrohte er den Geschäftsinhaber mit einer Pistole und versuchte vergeblich mit der Waffe das Glas einer Ausstellungsvitrine zu zerschlagen. Als eine Angestellte aus dem Obergeschoss die Treppe zum Geschäftsraum herunter kam, flüchteten die Täter ohne Beute in unbekannte Richtung.

Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben :
1. Täter :  circa 17 bis 21 Jahre alt, circa 180-185 cm groß, dunkler Teint, Kinnzierbart, bekleidet mit einem weißen Kapuzenshirt mit Brustaufschrift und einer dunklen Jeans.
2. Täter :  circa 17-21 Jahre alt, etwas kleiner und zierlicher als der 1. Täter, dünner Zierbart, bekleidet mit einem dunklen Kapuzenshirt und dunkler Hose. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Troisdorf - Mobiles Navigationsgerät aus PKW entwendet

(Gr)  Bislang unbekannte Täter schlugen am 09.04.2008, zwischen 19.45 Uhr und 22.40 Uhr, auf einem Parkplatz am Römerplatz die Seitenscheibe eines PKW ein und entwendeten das darin befindliche mobile Navigationssystem. Das entwendete Gerät der Marke 'HP' wird mit einer Software der Firma 'Navigone' betrieben und hat einen Wert von circa 300 Euro. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 3221.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, dass Wertgegenstände und mobile Navigationssysteme nicht in Fahrzeugen zurückgelassen werden sollten. Dieben wird es oft leicht gemacht. Das sorglose sichtbare Zurücklassen der Geräte im Wagen eröffnet ihnen die Chance auf lukrative Beute. Gerade auf Parkplätzen, in Parkhäusern aber auch in Wohngebieten nutzen Diebe die Sorglosigkeit und die Bequemlichkeit der Fahrzeugführer, die ihr mobiles Navigationsgerät im Fahrzeug, wenn auch versteckt, belassen.

Routinierte Täter benötigen nur wenige Sekunden, um mittels eines Nothammers oder ähnlichen Werkzeugs die Fahrzeugscheibe einzuschlagen oder das Fahrzeugschloss zu öffnen und das Navigationsgerät zu entwenden. Sie kennen auch alle gängigen Verstecke und finden ihre Beute sehr schnell im Handschuhfach oder unter den Sitzen.

Doch wie können Sie sich schützen ?  Ein Fahrzeug ist nun mal kein Tresor !  Deshalb lassen Sie, selbst bei nur kurzfristigem Verlassen des Fahrzeugs, grundsätzlich keine Wertgegenstände, weder sichtbar noch versteckt, im Innenraum zurück !  Entfernen Sie auch die Halterung ihres mobilen Navigationsgeräts, um Tätern gar keinen Hinweis auf ein möglicherweise verstecktes Gerät zugeben. Nehmen Sie auch abnehmbare Bedienteile grundsätzlich beim Abstellen des Fahrzeugs mit.

Neunkirchen-Seelscheid / Lohmar-Donrath - Öffentlichkeitsfahndung nach illegaler Geldabhebung mit gestohlenen EC-Karten

(Ri)  Am Vormittag des 09.11.2007 wurde bei einem PKW-Aufbruch an der Frauenstraße in Seelscheid eine Handtasche entwendet. Darin befand sich unter anderem eine Geldbörse mit einem kleinen Bargeldbetrag und einer EC-Karte. Mit dieser Karte versuchte ein Unbekannter wenig später an der 'Kreissparkassen'-Filiale in Seelscheid mehrfach vergeblich Geld am Bankautomaten abzuheben.

Am Vormittag des 13.11.2007 wurden zwei PKW in Lohmar-Donrath am Dornheckenweg aufgebrochen. Auch dort gehörten Geldbörsen mit EC-Karten zur Beute. Mit einer dieser Karten hob ein unbekannter Täter am gleichen Tag 500 Euro am Geldautomaten der 'Kreissparkassen'-Filiale in Rösrath ab.

Profilfoto des Tatverdächtigen aus der Überwachungskamera eines GeldautomatsPortraitfoto des Tatverdächtigen aus der Überwachungskamera eines Geldautomats

Die Fotos der Bankkameras zeigen den mutmaßlichen Täter bei der illegalen Abhebung. Sie werden auf richterlichen Beschluss veröffentlicht, um Hinweise auf die Identität der abgebildeten Person zu erlangen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.
(Fotos :  Bank-Überwachungskamera)


Mittwoch, 09.04.2008

Der Ponton-Verband mit dem Raumtransporter, betrachtet von einer Rheinbrücke aus

Der Raumtransporter 'Buran' wird mitsamt eines Schwertransporters auf einem Ponton-Verband über den Rhein transportiert, hier in Höhe von Köln-Mülheim

Köln / Bonn - Raumtransporter 'Buran' auf dem Weg rheinaufwärts

Seitenansicht des Raumtransporters auf dem Rhein, im Hintergrund zwei Kirchen am Ufer und im HinterlandDie Rhein-Anlieger scheinen für einige Tage im Ausnahmezustand : die Ufer sind vielerorts trotz anhaltendem Regen von Menschen gesäumt, Autofahrer lassen ihre Fahrzeuge auf den Rheinbrücken stehen und eilen zu den Geländern. Grund ist die Überführung eines ausrangierten Prototyps des russischen Raumtransporters 'Buran' - benannt nach einem Schneesturm - über den Strom nach Speyer. Das dortige Technik-Museum hat das Modell, das in der Vergangenheit 25 Flüge innerhalb der Atmosphäre absolvierte, für eine neue Raumfahrt-Ausstellung erworben. Der Prototyp kam über Stationen in Sydney und Bahrein nach Europa. Nach dem Rhein-Transport von Rotterdam hat der Spezialverband in der vergangenen Nacht in Köln-Deutz pausiert, heute abend übernachtet die Raumfähre in Lahnstein. Der überbreite Ponton-Verband darf den Rhein nur bei Helligkeit befahren.

Troisdorf - Blitzeinbruch in Juweliergeschäft, Festnahmen nach Verfolgungsfahrt

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 03.20 Uhr, setzten Zeugen die Polizei über einen Blitzeinbruch in der Troisdorfer Fußgängerzone in Kenntnis. Drei Männer waren mit dem Heck eines Mercedes-Kombi in die Schaufensterscheibe eines Juweliergeschäfts an der Kölner Straße gefahren. Aus den Auslagen entwendeten sie hochwertigen Schmuck und Uhren im Gesamtwert von mehreren zehntausend Euro. Anschließend flüchteten die Täter zu Fuß durch den nahegelegenen Verbindungsweg zum Parkplatz am Römerplatz und stiegen in ein bereitgestelltes Fluchtfahrzeug.

Mit dem 'Mercedes 200 E' fuhren sie ohne Licht auf die Römerstraße. Hier konnten sich zwei Streifenwagenbesatzungen an ihre Fersen heften. Die Fahrt ging über die Altenrather Straße und anschließend über den Mauspfad (K 20) in Richtung Köln. Kurz hinter der Zufahrt zum "Forsthaus Telegraph" bog das Fluchtfahrzeug in einen Waldweg ab, wo es zwei geschlossene Schranken linksseitig passierte und kurze Zeit später anhielt. Eine Person, die im Fond saß, sprang aus dem PKW und versuchte zu Fuß zu flüchten. Nach kurzer Nacheile konnte der 16-jährige von einem Polizeibeamten eingeholt und widerstandslos festgenommen werden.

Die beiden anderen Täter setzten ihre Flucht mit dem PKW fort, bogen zunächst wieder auf die K 20 und schließlich in die Asselbachstraße ab. In Höhe des Waldstadions Spich hielten sie an und flüchteten zu Fuß in das angrenzende Waldstück. Hierbei ließen die beiden ihre Beute im PKW zurück. Eine Absuche des Geländes verlief zunächst erfolglos. Gegen 05.45 Uhr meldete sich ein aufmerksamer Bürger bei der Polizei. Ihm war eine verdächtige Person aufgefallen, die sich im Bereich der Hauptstraße / Asselbachstraße in gebrochener englischer Sprache nach einer Tankstelle erkundigte. Der Osteuropäer gab an, dass sein PKW eine Panne habe.

Eine Streifenwagenbesatzung konnte die Person wenig später im Bereich der Hauptstraße / Hans-Willy-Mertens-Straße antreffen. Da es sich offensichtlich um einen der flüchtigen Tatverdächtigen handelte, wurde der 22-jährige festgenommen. Ihm wurde aufgrund seines starken Atemalkoholgeruchs auf der Troisdorfer Wache eine Blutprobe entnommen.

Der Fluchtwagen war am 04.04.2008 in Düsseldorf gestohlen worden. Er wurde, genau wie das Tatfahrzeug, sichergestellt. Die Ermittlungen sowie die Fahndung nach dem flüchtigen dritten Täter dauern an. Zur Vernehmung der Festgenommenen, die keinen Wohnsitz in Deutschland haben, wird ein Dolmetscher für polnische Sprache hinzugezogen.

Troisdorf-Spich - Brüder fielen bei Polizeikontrolle auf

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 01.00 Uhr hielten Polizisten in der Adenauerstraße einen Motorroller an, auf dem zwei bereits hinreichend polizeibekannte Brüder saßen. Bei der Kontrolle stellte sich zunächst heraus, daß das angebrachte Versicherungskennzeichen nicht zu dem Fahrzeug gehörte und der Roller somit ohne Versicherungsschutz unterwegs war. Bei dem 26-jährigen Lenker stellten die Beamten glasige Augen und deutlich verlangsamte Reaktionen fest. Der Atemalkoholtest ergab rund 0,3 Promille. Da dieser Wert die offensichtlichen Ausfallerscheinungen des Siegburgers kaum rechtfertigte, wurde zudem ein Drogenvortest anhand einer Speichelprobe gemacht, der im Ergebnis auf den Konsum von Cannabis und Amphetaminen hindeutete.

Dem 26-jährigen wurde auf der Wache eine Blutprobe zur toxikologischen Untersuchung entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Bei seinem 21-jähriger Bruder, der als Sozius auf dem Motorroller saß, fanden die Beamten ein Handy, das aus einem Einbruch am 20.02.2008 in Troisdorf stammte. Wie er in den Besitz des Mobiltelefons gelangte, konnte er nicht schlüssig erklären. Er wurde wegen Verdacht des Einbruchs und der Hehlerei vorläufig festgenommen.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl und betrügerischer Benutzung einer EC-Karte

Portraitfoto des Tatverdächtigen aus einer Überwachungskamera(Gr)  Am 21.12.2007 gegen 11.00 Uhr wurde einer 72-jährige Frau beim Einkaufen in einem Supermarkt in der Troisdorfer Innenstadt aus ihrer Handtasche die Gelbörse mit EC-Karte gestohlen. Unmittelbar nach der Tat wurden an einem nahegelegenen Geldautomaten an der Lohmarer Straße mehrere hundert Euro mit der entwendeten EC-Karte abgehoben. Der videografierte Abheber ist bislang nicht identifiziert worden.

Die Polizei fragt :  Wer kennt den dort abgebildeten Mann bzw. kann Hinweise auf seinen Aufenthaltsort geben ?  Das Regionalkommissariat West bittet um Hinweise zur Identität des abgebildeten Tatverdächtigen unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.


Dienstag, 08.04.2008

Troisdorf-Eschmar - Hupe verscheuchte Autodiebe

(Ri)  Am 08.04.2008 gegen 02.30 Uhr meldete ein Anwohner der Röntgenstraße der Polizei zwei Unbekannte, die offenbar gerade versuchten, einen 'VW Golf' von seinem Garagenhof zu stehlen. Der Zeuge war durch die Hupe des Autos geweckt worden und zur Haustür gegangen, um "nach dem Rechten" zu sehen. Er sah zwei Männer, die den Golf einer Nachbarin vom Garagenhof auf den Gehweg geschoben hatten und nun offenbar versuchten die Zündung kurz zu schließen. Als die Verdächtigen den Zeugen an der Tür bemerkten, flüchteten sie in Richtung Schillerstraße, wo sie den Geräuschen nach in ein bereitstehendes Fluchtauto stiegen und davonfuhren.

Die Polizisten stellten vor Ort fest, dass die Türen des 'Golf' aufgebrochen waren und Kabel frei lagen, mit denen die Täter das Auto kurzschließen wollten. Dabei hatten sie wohl unbeabsichtigt die Hupe ausgelöst. Die unmittelbar eingeleitete Fahnung der Polizei brachte bislang keinen Erfolg. Eine verwertbare Täterbeschreibung konnte der Anwohner nicht abgeben. Hinweise an das Regionalkommissariat West unter Telefon 02241 / 5413221.

Sankt Augustin-Menden - Festnahme nach Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

(Gr)  Am 07.04.2008 gegen 16.20 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung an der Siegburger Straße in Sankt Augustin ein 'Opel Vectra' mit einem defekten Bremslicht auf. Die Polizisten hielten den PKW an und wiesen die 21-jährige Fahrerin auf den Mangel hin. Dabei nahmen die Beamten deutlichen Cannabisgeruch im Fahrzeuginnenraum wahr. Bei der anschließenden Durchsuchung einer im Fahrzeug befindlichen Handtasche fanden die Polizisten 17 einzeln verpackte Verkaufseinheiten Cannabis. Die junge Frau gab draufhin an, die Päckchen im kleinen Rahmen an Freunde weiterzuverkaufen.

Eine Wohnungsdurchsuchung bei der Frau aus Sankt Augustin führte zum Auffinden von 20 weiteren Verpackungseinheiten Cannabis. Die 21-jährige wurde vorläufig festgenommen. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verdacht des illegalen Handels mit Drogen.

Siegburg - Handtaschenraub aufgeklärt

(Gr)  Am 06.11.2007 gegen 19.00 Uhr wurde einer 67-jährigen Frau aus Sankt Augustin in der Mahlgasse von vier Jugendlichen die Handtasche entrissen. Die Täter flüchteten damals unerkannt, verloren dabei allerdings eine schwarze Soft-Air-Pistole. Wir berichteten über den Sachverhalt am 07.11.2007. An der aufgefundenen Pistole sichergestelltes DNA-Meterial führte jetzt zur Identifizierung eines mutmaßlichen Täters. Es handelt sich hierbei um einen wegen ähnlicher Delikte bereits mehrfach in Erscheinung getreten 16-jährigen Sankt Augustiner. Die Ermittlungen hinsichtlich der drei anderen Tatbeteiligten dauern an. Der 16-jährige muß sich nun in einem Strafverfahren wegen Raubes verantworten.


Montag, 07.04.2008

Ruppichteroth-Hove - Brand eines Einfamilienfachwerkhauses

(Gr)  Am 07.04.2008 gegen 14.40 Uhr wurde die Einsatzleitstelle der Polizei über einen Brand in einem Einfamilienfachwerkhaus am Hover Weg informiert. Bei Eintreffen der Rettungskräfte brannte das Haus in voller Ausdehnung. Die drei Bewohner blieben unverletzt. Sie hatten das Gebäude bereits selbstständig verlassen. Da die Brandursache ungeklärt ist, wird der Brandort beschlagnahmt. Die Ermittlungen werden vom zuständigen Kriminalkommissariat 11 nach Beendigung der Löscharbeiten übernommen. Zur Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Hennef-Stoßdorf - Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 03.25 Uhr wurde die Einsatzleitstelle der Polizei über einen Kellerbrand in der Heidestraße informiert. Betroffen waren zwei zusammenhängende Mehrfamilienhäuser mit 6 und 12 Wohneinheiten. Bei Eintreffen von Polizei und Feuerwehr war das Treppenhaus stark verraucht. Einige Bewohner hatten ihre Wohnungen bereits verlassen, alle anderen wurden durch die Rettungskräfte geweckt und über die Sachlage in Kenntnis gesetzt.

Der Feuerwehr gelang es den Brand in einem Kellerverschlag zügig zu löschen und das Treppenhaus zu entlüften. So konnten die Bewohner ihre Wohnungen gegen 05.30 Uhr wieder betreten. Zwei 20 und 21 Jahre alte Frauen sowie ein 45-jähriger Mann klagten über Reizungen der Atemwege und mussten vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden. Die Brandursache ist derzeit noch ungeklärt. Der Brandort wurde beschlagnahmt, die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache wurden vom zuständigen Kriminalkommissariat 11 übernommen.

Troisdorf-Spich /-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Klein-LKWs aufgebrochen

(Gr)  In der Zeit zwischen dem 05.04.2008, circa 20.00 Uhr und dem 06.04.2008, circa 11.00 Uhr schlugen an der Maarstraße bislang unbekannte Täter die Heckscheibe eines geparkten 'Renault Traffic' ein und gelangten so ins Fahrzeuginnere. Hieraus entwendeten sie zwei Bohrmaschinen der Marke 'Bosch' und eine Pressmaschine im Gesamtwert von mehreren tausend Euro.

Am 06.04.2008, zwischen 14.30 Uhr und 17.00 Uhr, schlugen Unbekannte auf einem Parkplatz am Edisonplatz die Seitenscheibe eines VW-Busses ein. Hier entwendeten die Täter ein mobiles Navigationssystem und eine Akku-Bohrmaschine der Marke 'Hilti'. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Siegburg - Diebstahl eines Zigarettenautomaten, Täter festgenommen

(Gr)  Zivilkräfte der Polizei beobachteten am 05.04.2008 gegen 17.00 Uhr an der Brückbergstraße zwei junge Männer, die in einem Einkaufswagen einen Zigarettenautomaten transportierten. Als die Beamten das Duo ansprachen, versuchten sie zu flüchten, konnte allerdings im Rahmen der Nacheile eingeholt und gestellt werden. Bei der Durchsuchung der beiden 24 Jahre alten Männer aus Siegburg und Hennef fanden die Polizisten neben verbotenen Messern auch eine geringe Menge Amphetamine. Den Zigarettenautomaten hatten sie kurz zuvor in der Nähe des Siegburger Krankenhauses entwendet. Beide wurden vorläufig festgenommen.


Sonntag, 06.04.2008

Sankt Augustin - Zwei Tote bei Unfall durch Geisterfahrer auf der A 560

Das Wrack des weitgehend zerstörten Audis, querstehend auf der Autobahn, im Hintergrund RettungsfahrzeugeAuf der Autobahn 560 zwischen den Anschlußstellen Mülldorf und Menden kollidierte am Sonntagmorgen ein 72-jähriger Geisterfahrer mit einem Audi. Beide Fahrer verstarben noch an der Unfallstelle. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Hennef komplett gesperrt und ein Sachverständiger nahm die Arbeit auf. Bislang ist unklar, wo der Geisterfahrer auf die Autobahn auffuhr.
(Quelle und Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Troisdorf-Spich - Verkehrsunfall mit zwei verletzen Personen

Die beiden stark beschädigten unfallbeteiligten Fahrzeuge mit Einsatzkräften(Zirn)  Heute morgen um 09.55 Uhr durchfuhr ein 20-jähriger PKW-Fahrer aus Niederkassel die Unterführung der Bundesbahn auf der Lülsdorfer Straße in Spich. Hier kam er auf regennasser Fahrbahn, vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit, ins Schleudern und rutschte in den Gegenverkehr, wo er mit einem 44-jährigen PKW-Fahrer aus Troisdorf kollidierte. Der Troisdorfer wurde nach ambulanter Behandlung wieder entlassen, der Niederkassler verblieb schwerer verletzt im Krankenhaus.
(Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Eitorf - Schwerer Verkehrsunfall auf regennasser Fahrbahn

Am 05.04.2008, gegen 20.50 Uhr, befuhr ein 22-jähriger PKW-Fahrer aus Eitorf die Landstraße 333 aus Richtung Eitorf kommend in Richtung Alzenbach. Kurz hinter der Hochstraße verlor er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ausgangs einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er rutsche über die Gegenfahrspur, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Anschließend wurde der PKW um die eigene Achse gedreht und touchierte zwei weitere Bäume. Ein entgegenkommender PKW eines 71-jährigen Eitorfers wurde durch umhergeschleuderte Fahrzeugteile leicht beschädigt.

Der Unfallverursacher zog sich bei dem Aufprall schwerste Verletzungen zu und mußte in ein Krankenhaus verbracht werden. Sein PKW wurde sichergestellt. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 4.400 Euro. Zur genauen Rekonstruktion des Verkehrsunfalls wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die L 333 mußte für circa 2 1/2 Stunden voll gesperrt werden.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk