Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2008

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2008

Donnerstag, 31.01.2008

Siegburg - Raubüberfall auf Schnellrestaurant

(Gr)  Am 30.01.2008 gegen 22.20 Uhr verschafften sich zwei bislang unbekannte Männer über den Hinterhof und eine unverschlossene Hintertür Zugang in ein mehrstöckiges Geschäftshaus an der Kaiserstraße. Vom Treppenhaus aus gelangten sie in die Geschäftsräume einer 'McDonalds'-Filiale. Da das Schnellrestaurant kurz zuvor geschlossen hatte, befanden sich keine Gäste im Gebäude und die Täter trafen vier Mitarbeiter.

Unter Vorhalt einer Schußwaffe forderte einer der Täter den 25-jährigen Schichtleiter zur Herausgabe der Tageseinnahmen auf. Hierbei bedrängte er den 25-jährigen mehrfach mit den Worten "Dawei, dawei". Der zweite Täter bedrohte, ebenfalls mit einer Schußwaffe, die drei weiteren Mitarbeiter. Er gab ihnen zu verstehen, dass ihnen nichts passieren würde, solange sie sich ruhig verhalten. Nach Erhalt von mehreren hundert Euro flüchtete das maskierte Duo durch die Hintertür in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bisher ergebnislos.

Die Täter werden wie folgt beschrieben :
1. Täter :  circa 175-180 cm groß, circa 25 Jahre alt, schlank, bekleidet mit einer weißen Kapuzenjacke, dunkler Hose und schwarzen Wollhandschuhen. Bei der Tatausführung trug er als Gesichtsschutz ein schwarz-weißes Tuch und führte eine dunkle Pistole mit sich.
2. Täter :  circa 170-175 cm groß, circa 25 Jahre alt, trug helle Kleidung und eine schwarze Skimaske. Er führte eine helle Pistole mit sich.
Beide Täter sprachen mit russischem Akzent. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Siegburg-Stallberg - Raub in Gartencenter

(Gr)  Am 30.01.2008 gegen 19.15 Uhr verließ der Inhaber eines Gartenbedarfsgeschäfts an der Zeithstraße kurz nach Geschäftsschluss durch einen Seitenausgang die Räumlichkeiten des Betriebes und ging ins angrenzende, umzäunte Außenlager. Dort kam ihm völlig überraschend eine Person entgegen, die ihn mit einer schwarzen Pistole bedrohte und zielstrebig in sein Büro drängte. Im Büro forderte der Täter den 63-jährigen Lohmarer auf, den Tresor zu öffnen. Als der 63-jährige den Schlüssel aus seiner Geldbörse nahm, entriss ihm der Unbekannte das Portemonnaie und steckte es ein. Anschließend öffnete er den Tresor und entnahm zwei weitere Geldbörsen.

Mit einem geringen Bargeldbetrag als Beute flüchtete er durch die Seitentür ins Außenlager und weiter in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ergebnislos. Der Täter wird wie folgt beschrieben :  circa 20 Jahre alt, circa 185 cm groß, bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke und schwarzer Pudelmütze. Er sprach akzentfreies deutsch. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Numer 02241 / 5413121.

Hennef - Hennefer Bevölkerung half bei Täterermittlung

(Ri)  Verdächtige Beobachtungen der Polizei unter Telefon 110 zu melden, um so bei der Verhinderung oder Aufklärung von Einbrüchen zu helfen, ist eine wichtige Botschaft der Polizei an die Bevölkerung. Dazu war in der Woche zwischen dem 21.01. und dem 25.01.2008 von der Polizei Rhein-Sieg mit Unterstützung der Reiterstaffel eine groß angelegte Aufklärungsaktion in Wohngebieten durchgeführt worden, die nun erste Früchte trug.

Seit dem 26.01.2008 gingen zahlreiche Anrufe von Bewohnern aus verschiedenen Ortslagen in Hennef ein. Anlass der Anrufe waren Bettler, die an Wohnungstüren klingelten und in aggressiver Weise um Zuwendungen baten. Wenn niemand öffnete, begaben sich die Verdächtigen in die Gärten und suchten offensichtlich nach günstigen Einbruchsmöglichkeiten an Fenstern, Türen und Lichtschächten. Der Polizei gelang es, aufgrund der vielen Hinweise, insgesamt vier Tatverdächtige in Lanzenbach und Bödingen zu stellen und vorläufig festzunehmen. Es handelt sich um drei Männer und eine Frau im Alter zwischen 17 und 31 Jahren. Die Gruppe war in einem weißen 'VW Golf' mit Kölner Kennzeichen unterwegs. Während zwei der Festgenommenen eine Wohnanschrift in Köln haben, sind die beiden anderen in Deutschland nicht gemeldet.

Weitere Recherchen der 'Ermittlungsgruppe Wohnung' ergaben mittlerweile, dass seitens der Justiz bereits zwei Strafverfahren wegen Einbruchs gegen die Gruppe laufen. Mehrere Strafverfahren wegen Hausfriedensbruchs im Raum Hennef kommen nun hinzu. Die Ermittlungsgruppe geht davon aus, dass durch die Aufmerksamkeit der Bürger und die sofortige Information der Polizei mit detaillierten Hinweisen nicht nur geplante Einbrüche verhindert wurden, sondern auch verfahrenserhebliche Beweise gesammelt werden konnten.


Mittwoch, 30.01.2008

Troisdorf-Sieglar - Polizeieinsatz an Geschwister-Scholl-Schule

(Gr)  Heute morgen gegen 09.45 Uhr erhielt die Einsatzleitstelle der Polizei Rhein-Sieg den Anruf einer bislang unbekannten männlichen Person. Diese kündigte im Gesprächsverlauf für 11.00 Uhr des heutigen Tages massive Gewalt gegen eine namentlich genannte Lehrerin der Geschwister-Scholl-Schule an. Anschließend beendete er das mit einem Handy geführte Gespräch.

Sofortige Ermittlungen der Polizei ergaben, dass zwar keine Lehrerin mit dem genannten, jedoch mit ähnlichem Namen an der Schule tätig ist. Um jegliche Gefährdung für Schüler und Lehrer auszuschließen suchten Polizeibeamte umgehend die Schule auf und ermittelten auch im Umfeld nach verdächtigen Personen und Waffen. Gegen 13.00 Uhr wurden die polizeilichen Maßnahmen ergebnislos eingestellt.

Seitens der Lehrerschaft konnten keine Hinweise auf den Anrufer gegeben werden. Anhaltspunkte auf Probleme in der Schule, die eine solche Gewaltandrohung begründen würden, liegen derzeit nicht vor. Die Ermittlungen gegen den unbekannten Anrufer dauern an. Die mutmaßlich betroffene Lehrerin wird weiter polizeilich betreut.

Sankt Augustin - Einbruch in Apotheke

Vergangene Nacht gegen 01.10 Uhr lösten bislang unbekannte Täter beim gewaltsamen Eindringen in die Geschäftsräume einer Apotheke an der Bonner Straße einen Einbruchalarm aus. Ohne Beute flüchteten sie noch vor Eintreffen der Polizei in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Sankt Augustin unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414221.

Siegburg-Kaldauen - PKW-Diebstahl

(Gr)  Am 29.01.2008 gegen 12.00 Uhr parkte ein 44-jähriger Mann aus Brühl seinen PKW auf einem Parkplatz an der Marienstraße. Dabei vergaß er den Zündschlüssel abzuziehen und ließ das Fahrzeug unverschlossen zurück. Als er wenige Minuten später zurück kehrte, war der PKW verschwunden. In dem roten 'Nissan Sunny'-Kombi mit Bergheimer Kennzeichen, den er als Paketzusteller eines großen Logistikunternehmens nutzt, befanden sich circa 70 Pakete und Päckchen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Siegburg unter der Telefon 02241 / 5413121.


Dienstag, 29.01.2008

Much-Bövingen - Mutmaßliche Kabeldiebe flüchteten im Kleintransporter

(Ri)  Der Inhaber einer Firma in Bövingen zeigte am 28.01.2008 einen Kabeldiebstahl an. Einer seiner Mitarbeiter hatte sich am 27.01.2008 gegen 01.30 Uhr auf dem Außengelände aufgehalten und einen weißen Kleintransporter beobachtet, der mit laufendem Motor und geöffneter Schiebetür auf der angrenzenden L 360 stand. Zwei Unbekannte waren offenbar dabei, Elektrokabel vom Firmengelände durch ein Loch im Zaun in das Fahrzeug zu laden. Als die mutmaßlichen Diebe den Firmenangehörigen erblickten, bestiegen sie den Transporter und fuhren davon.

Vor dem Zaun lagen circa 100 Meter Kupferkabel, die aus Lagerbeständen der Firma stammten. Wieviel Kabel tatsächlich entwendet wurde, ist noch unklar. Bei dem Tatfahrzeug handelt es sich vermutlich um einen Mietwagen. Nach dem weißen Daimler-Benz Sprinter mit der Aufschrift "für alle Fälle" und den Insassen wird derzeit gefahndet. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat Eitorf unter Telefon 02241 / 5413321 entgegen.

Siegburg - Elektrokabel aus den Wänden gerissen

(Ri)  In der Zeit zwischen 26.01.2008, 16.00 Uhr, und 28.01.2008, 07.00 Uhr, drangen Diebe in ein dreigeschossiges Bürogebäude an der Wilhelmstraße ein. Dazu nutzten sie wahrscheinlich die Ausschnitte für noch fehlende Fenster in der ersten Etage. In dem Bürohaus, das derzeit umfangreich saniert wird, rissen sie neu installierte Kabel bis zu den Steckdosen und der Deckenbeleuchtung aus den bereits fertig sanierten Wänden. Im Keller brachen sie einen Lagerraum auf und nahmen insgesamt 1.500 Meter Kabel mit. Der Beutewert beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Der Sachschaden ist indes noch nicht zu beziffern. Hinweise an das Kriminalkommissariat Siegburg unter Telefon 02241 / 5413121.


Montag, 28.01.2008

Lohmar-Inger - PKW geriet in Kurve ins Schleudern

--

Am 27.01.2008 gegen 23.50 Uhr fuhr ein 19-jähriger Siegburger mit seinem PKW auf der Kreisstraße 13 in Richtung B 507. In Höhe der Einmündung nach Bich kam er in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen Baum. Er und sein 20-jähriger Beifahrer aus Siegburg wurden schwer verletzt. Sie mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Troisdorf-Spich - Wohnungseinbruch in Mehrfamilienhaus misslang

Am 27.01.2008 gegen 18.30 Uhr stellten die Wohnungsinhaber einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in Spich, Josef-Frank-Straße, fest, dass Unbekannte versucht hatten, die beiden rückwärtigen Terrassentüren aufzuhebeln. Es waren mehrere Hebelspuren zu erkennen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 600 Euro geschätzt.

Troisdorf - Mobiles Navigationsgerät aus PKW entwendet

In der Nacht zum 27.01.2008 schlugen Unbekannte die Seitenscheibe an der Fahrertür eines in der Blücherstraße geparkten PKWs ein. Sie entwendeten ein mobiles Navigationssystem. Der Gesamtschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Troisdorf - Fahrraddieb gefasst

Gegen 01.30 Uhr am 27.01.2008 überprüfte eine Troisdorfer Streifenwagenbesatzung in Bergheim an der Oberstraße einen 35-jährigen aus Troisdorf, der mit einem Fahrrad unterwegs war. Auf Fragen der Polizisten räumte er ein, dass er das Fahrrad entwendet habe, um Geld für ein Taxi zu sparen. Das Fahrrad habe unverschlossen in einem Fahrradständer in Bergheim an der Ecke Bergstraße / Junkershof, vor der dortigen Apotheke gestanden.

Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Damen-City-Rad der Marke 'Ragazzi', Farbe blau, eine Plakette mit der Aufschrift "elektrisch gesichert / AXA Colonia" befindet sich hinter dem Lenker am Rahmen. Der Besitzer ist der Polizei nicht bekannt. Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat Troisdorf unter Telefon-Nummer 02241 / 5414121.

Troisdorf - Einbruch in Verbrauchermarkt

In der Nacht zum 26.01.2008 haben Unbekannte die Eingangstür zu einem Lebensmittelgeschäft in der Wilhelmstraße aufgehebelt. Sie entwendeten Zigarettenstangen und Einzelpackungen verschiedener Hersteller in unbekannter Menge, sowie Münzgeld in unterschiedlicher Stückelung. Der Gesamtschaden dürfte sich auf etwa 5.000 Euro belaufen.


Sonntag, 27.01.2008

Troisdorf - Betrunken Auto gefahren, Fahrer wurde mit Haftbefehl gesucht

(Klz)  Heute morgen gegen 06.35 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung in Troisdorf, Frankfurter Straße (Höhe Aggerbrücke) ein silberner Mercedes auf, dessen Hinterreifen ohne Luftfüllung war. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass des 35-jährige Fahrzeugführer alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,04 Promille. Weiterhin wurde festgestellt, dass gegen den 35-jährigen ein Haftbefehl vorliegt, er wurde festgenommen. Zum guten Schluss besteht zudem der Verdacht, dass der 35-jährige den PKW unter Drogeneinfluss geführt hat, ein Drogenschnelltest verlief positiv. Auf der Poilzeiwache wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen.

Lohmar-Donrath - Person angeblich nach versuchtem Raub in Agger gefallen

(Klz)  Vergangene Nacht, gegen 02.25 Uhr, wurde die hiesige Polizei informiert, dass in Lohmar-Donrath, im Bereich der Donrather Straße, eine Person in die Agger gefallen sein soll. Als Polizeibeamte vor Ort eintrafen, wurden diese von zwei jungen Männern (17 und 21 Jahre) aus Lohmar erwartet. Angeblich habe eine bislang unbekannte Person versucht, die zwei jungen Männer zu berauben. Dieser Raub solle jedoch gescheitert sein, als ein Auto vorbeigefahren sei. Der Täter sei dann, so zumindest die Angaben der zwei jungen Lohmarer, in Richtung Agger weggegangen, dann habe man ein Platschen gehört, so dass beide davon ausgegangen seien, dass der Täter in die Agger gefallen sein muss.

Aufgrund dieser Angaben wurde durch Polizei und Feuerwehr eine Suchaktion durchgeführt, bei der auch ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera zum Einsatz kam. Die Suche wurde in den Morgenstunden zunächst ohne Erfolg abgebrochen und soll bei Tageslicht erneut aufgenommen werden. Die Ermittlungen dauern an.

Troisdorf-Spich - Schlägerei mit einem Schwerverletzten nach Messerstich

(Klz)  Vergangene Nacht, gegen 02.20 Uhr, kam es nach einem Streit in Troisdorf-Spich, Junkersring, im Bereich des Parkplatzes des dortigen Bowling-Centers, zu einer Schlägerei zwischen mehreren jungen, meist russischstämmigen Männern (die Angaben schwanken zwischen vier und sieben beteiligten Personen). Im Verlauf dieser Schlägerei wurde ein 22-jähriger Troisdorfer mit Migrationshintergrund mit einem Messerstich im Bauchbereich schwer verletzt.

Durch einen hinzugerufenen Notarzt wurde der Troisdorfer vor Ort versorgt und in ein Krankenhaus verbracht, wo er noch in der Nacht operiert werden musste. Lebensgefahr besteht nach Auskunft des Krankenhauses nicht mehr. Zum Hintergrund der Auseinandersetzung kann derzeit nichts gesagt werden. Jedoch konnten aufgrund vorhandener Zeugenaussagen drei Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort, um die Situation zu bewältigen. Die Ermittlungen dauern an.


Samstag, 26.01.2008

Siegburg - In einer Lagerhalle brach aus ungeklärten Gründen Feuer aus

Während Feuerwehrleute im Vordergrund agieren, brennen noch Teile des nur noch in Fragmentem erhaltenen Dachstuhls der LagerhallePolizisten und Feuerwehrleute begutachten die ausgebrannte Lagerhalle

(MM)  Eine Anwohnerin bemerkte gegen 01.10 Uhr Feuer in einer angrenzenden Lagerhalle, in der Fenster lagerten. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte die Halle bereits in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr Siegburg konnte ein Übergreifen auf ein benachbartes Mehrfamilienhaus verhindern und hatte den Brand rasch unter Kontrolle.

Die Brandursache konnte bislang nicht geklärt werden. Es entstand ein Gebäudeschaden von etwa 30.000 Euro. Während der Löscharbeiten wurde die Industriestraße für circa zwei Stunden voll gesperrt. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.
(Fotos :  Presse-Medienservice, Oliver Post)


Freitag, 25.01.2008

Troisdorf-Spich - Brand in einem Verwaltungsgebäude

(MM) Kurz nachdem die letzten Mitarbeiter einer Firma in der Brüsseler Straße heute das Gebäude verlassen hatten, bemerkte der Hausmeister Brandgeruch. Er konnte den Brandherd schnell im Erdgeschoss lokalisieren. Aufgrund der bereits erheblichen Ausbreitung des Feuers war ein selbständiges Löschen nicht mehr möglich. Die Feuerwehr Troisdorf hingegen hatte den Brand schnell unter Kontrolle.

Insgesamt wurden drei Personen leicht verletzt. Drei Personen musste die Feuerwehr aus dem ersten Obergeschoss mit einer Drehleiter bergen. Eine weitere konnte über eine Steckleiter gerettet werden. Die Brandursache ist bisher ungeklärt. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Der Sachschaden wird auf circa 40.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Brüsseler Straße komplett gesperrt.

Windeck-Werfen - Suchaktion nach Vermisstem erfolgreich

(Ri)  Am 24.01.2008 gegen 23.45 Uhr wurde ein 32-jähriger Windecker von Familienangehörigen als vermisst gemeldet. Nachdem der Gesuchte Alkohol in Verbindung mit Tabletten eingenommen hatte, kündigte er seinen Selbstmord an und lief von Werfen in Richtung Siegauen. Die Polizei leitete sofort umfangreiche Suchmaßnahmen mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr ein, die mit Booten und zu Fuß die Sieg absuchte. Weiterhin wurde ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera und eine Rettungshundestaffel des DRK eingesetzt.

Gegen 01.20 Uhr hatte die Suche Erfolg. Beamte der Polizeiwache Eitorf fanden den 32-jährigen im knietiefen Wasser an der Eisenbahnbrücke, Igelshof / Herchen Bahnhof. Er wurde wegen starker Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht. An der Suche waren allein 20 Polizeibeamte beteiligt.

Siegburg-Zange - Materialdiebstahl aus Rohbau

In der Nacht zum 24.01.2008 wurde in ein Baustellenobjekt in der Wilhelmstraße, Gewerbegebiet Zange, von Unbekannten eingebrochen. Das Gebäude wird zur Zeit entkernt und befindet sich im Rohbauzustand. Die Täter verschafften sich Zugang, indem sie über eine Leiter durch ein in einem oberen Geschoss gelegenes Fenster einstiegen. Dann öffneten sie von Innen ein Rolltor, durch das sie das Diebesgut hinaus schafften. Der Abtransport muss aufgrund der Menge an Beute mit einem geeigneten Fahrzeug erfolgt sein.

Entwendet wurden 100 Meter Wasserleitungs-Kupferrohr (1 1/4 Zoll), 500 Meter Stromkabe auf einer Rolle (3 x 1,5), zwei Mal 250 Meter Telefonkabel. Wert des gestohlen Gutes circa 3.800 Euro. Sachschaden circa 2.000 Euro. Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.


Donnerstag, 24.01.2008

Sankt Augustin - Zwei PKW auf der A 560 durch unbekannte Gegenstände beschädigt

(Ri)  Am 22.01.2008 gegen 18.30 Uhr erstattete eine 37-jährige Bonnerin Anzeige bei der Polizeiwache Sankt Augustin. Sie war kurz nach 18.00 Uhr mit ihrem PKW auf der Autobahn 560 von Siegburg in Richtung Bonn unterwegs gewesen. Als sie unter der Fußgängerbrücke in Höhe Ankerstraße in Sankt Augustin hindurchfuhr, gab es einen lauten Knall und Splitter ihrer Frontscheibe flogen durch den Innenraum ihres Autos. Geschockt brachte sie den Wagen auf dem Seitenstreifen zum Stehen und stellte zwei etwa tennisballgroße Einschläge an der Scheibe fest. Offenbar waren Steine oder andere Gegenstände von der Fußgängerbrücke aus auf die Autobahn geworfen worden. Sie fuhr daraufhin zur Polizeiwache.

Wenig später erreichte die Einsatzleitstelle der Anruf eines weiteren Geschädigten, dessen Scheibe an der besagten Stelle ebenfalls mit einem lauten Knall beschädigt worden war. Der 38-jährige Siegburger hatte die Brücke ebenfalls in Richtung Bonn fahrend passiert. Den Schlag gegen seine Scheibe und die dadurch entstandene Beschädigung hatte er erst später einem möglichen Steinwurf von der Brücke zugeordnet. Die Polizei fahndete vergeblich im Umfeld der Brücke nach Tätern. Die Suche nach Wurfgeschossen auf der Autobahn verlief ebenfalls ohne Ergebnis. Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt wegen "Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr".


Mittwoch, 23.01.2008

Hennef - Aktionswoche gegen Einbruchskriminalität hat Erfolg

(Ri)  Die Polizei Rhein-Sieg hat in dieser Woche ihre Maßnahmen zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität weiter intensiviert. So sind neben uniformierten Beamten und Polizeireitern, die offen die Wohngebiete bestreifen, auch zivile Beamte unterwegs. Die Zivilstreifen haben die Aufgabe, potenzielle oder bereits polizeibekannte Verdächtige zu erkennen und zu kontrollieren, um sie von weiteren Straftaten abzuhalten.

So war am 22.01.2008 gegen 16.00 Uhr eine Zivilsteife der Einsatzhundertschaft, die die hiesige Polizei bei dem Einsatz unterstützt, am Hennefer Bahnhof unterwegs. Die Polizisten entdeckten einen 19-jährigen Troisdorfer, von dem bekannt war, dass er per Haftbefehl gesucht wird. In seiner Begleitung befand sich ein 23-jähriger Hennefer, der ebenfalls kontrolliert wurde. Als bei dem Hennefer eine verbotene Waffe (Teleskopschlagstock) und mehrere Tütchen mit Drogen gefunden wurden, wurde auch er festgenommen.

Gegen die beiden und einen weiteren 18-jährigen Mittäter aus Hennef wurde bereits wegen Drogenvergehen, Eigentumsdelikten und Körperverletzungsdelikten ermittelt. So stehen sie unter anderem in dringendem Verdacht, einen 20-jährigen Hennefer am 07.01.2008 in seiner Wohnung in der Hanftalstraße beraubt zu haben, nachdem sie mehrfach mit einer Gaspistole auf ihr im Bett liegendes Opfer geschossen hatten. Die Ermittler sind zuversichtlich, die Tätergruppe weiterer Straftaten überführen zu können. Nach dem 18-jährigen wird noch gefahndet.

Siegburg-Zange - Verdächtige nach versuchtem Straßenraub festgenommen

Am 22.01.2008 gegen 18.30 Uhr war ein 14-jähriger aus Siegburg mit seinem Fahrrad auf der Konrad-Adenauer-Allee entlang der Bahnschienen unterwegs. In Höhe der Einmündung zur Lindenstraße traf er auf drei Jugendliche, von denen sich einer ihm in den Weg stellte, so dass er anhalten musste. Die anderen Jungen bauten sich bedrohlich vor ihm auf und forderten die Herausgabe von Bargeld. Als der Bedrohte versuchte zu flüchten, wurde er festgehalten, getreten und von einem der Täter mit einer Pistole (täuschend echt aussehende Spielzeugwaffe) bedroht. Zu diesem Zeitpunkt näherte sich eine Passantin dem Ort des Geschehens und der Jugendliche schrie laut um Hilfe. Die Täter flüchteten daraufhin in Richtung des 'OBI'-Marktes.

Die Polizei leitete sofort Fahndungsmaßnahmen ein und konnte die drei Tatverdächtigen auf der Lindenstraße stellen und festnehmen. Es handelt sich um einen 15-jährigen aus Sankt Augustin, einen 15-jährigen aus Hennef und einen 13-jährigen aus Siegburg. Während der 13-jährige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in die Obhut seiner Erziehungsberechtigten übergeben wurde, wird gegen die beiden anderen weiter ermittelt. Gegen sie besteht nach derzeitigem Ermittlungsstand der dringende Tatverdacht, an weiteren Raubüberfällen beteiligt gewesen zu sein. Dazu gehört der versuchte Raub auf einen Kiosk am 21.01.2008 in der Siegburger Kaiserstraße, bei dem der Kassierer mit einem Messer bedroht wurde, sich jedoch massiv wehrte und die Täter in die Flucht schlug.

Die Ermittler des Kriminalkommissariates Siegburg prüfen derzeit, welche weiteren Taten seit Jahresbeginn den beiden Festgenommenen zugerechnet werden können, um sie anschließend dem Haftrichter vorzuführen. Auch an diesen Festnahmen waren Beamte der 13. Einsatzhundertschaft Bonn beteiligt, die die Polizei Rhein-Sieg in dieser Woche bei Einsatzmaßnahmen zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität unterstützt. Gegen den 15-jährigen Sankt Augustiner wurde im vergangenen Jahr in 69 Fällen ermittelt. Er war zumeist tatverdächtig bei Straßenraubdelikten und PKW-Aufbrüchen.


Dienstag, 22.01.2008

Lohmar-Burg Sülz - Polizei ermittelt nach Brand in Holzhandlung

Zwei Löschfahrzeuge und Wehrleute stehen in einem weißen Teppich aus Löschschaum, der aus dem Gelände auf die Straße drängtDie Flammen schlagen haushoch aus dem umzäunten Firmengelände, im Vordergrund die behelmten Köpfe von vier Feuerwehrleuten im blauen Schein von Löschfahrzeugen

(Ri)  Am 21.01.2008 gegen 21.25 Uhr erhielt die Polizei eine Brandmeldung aus dem Industriegebiet an der Burg Sülz, Im Rohnweiher, von einem vorbeifahrenden Autofahrer. Während Polizei und Feuerwehr zum Einsatzort unterwegs waren, gingen weitere Anrufe ein, nach denen auf dem Gelände ausgestellte Gartenhäuser brennen würden.

Während die Wehrleute von der angrenzenden Landstraße 288 aus mit den Löscharbeiten beschäftigt waren, entstand starker Funkenflug. Eine 100 Meter entfernt gelegene Tankstelle musste geschlossen werden, weil eine Hochspannungsleitung durch die Hitzeentwicklung zu reißen drohte und dann die Tankstelle gefährdet hätte. Wegen der Brandausdehnung in Bürogebäude, Lager- und Ausstellungsflächen wurden umfangreiche Absperrmaßnahmen und die Vollsperrung der L 288 erforderlich. Allein die Polizei setzte dazu 30 Beamte ein.

Gegen 01.30 Uhr war das Feuer unter Kontrolle und die meisten Sperrmaßnahmen, insbesondere auf der L 288 konnten aufgehoben werden. Noch in der Nacht machten sich Brandspezialisten der Kriminalkommissariates 11 ein erstes Bild vor Ort. Das Gelände wurde zu Ermittlungszwecken beschlagnahmt. Die Feuerwehr hält derzeit noch Brandwache. Zur Brandursache kann bisher keine Aussage getroffen werden. Ermittlungen im noch heißen Brandschutt sind derzeit nicht möglich. Nach erster Schätzung beträgt der Sachschaden 500.000 Euro bis 600.000 Euro.

Troisdorf / Sankt Augustin - Tätergruppe festgenommen

(Ri)  Am 21.01.2008 gegen 14.40 Uhr wurde einer 36-jährigen Bad Honneferin im Troisdorfer Bahnhof die Handtasche gestohlen. Eine vierköpfige Tätergruppe flüchtete mit der Tasche über die Bahnstraße. Die Polizei konnte sie dort mit mehreren Streifenteams stellen und festnehmen. Die Verdächtigen sind zwischen 15 und 18 Jahren alt. Zwei von ihnen wohnen in Sankt Augustin, einer in Siegburg und einer in Köln.

Die Ermittlungen gegen die Festgenommenen führten zu einer Vielzahl von Straftaten, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auf das Konto der Gruppe und mindestens zwei weiterer Mittäter gehen. Das Kriminalkommissariat Sankt Augustin band sich in die Ermittlungen ein, denn dort wurde bereits gegen einige Gruppenmitglieder ermittelt.

Bisher werden ihnen 23 Fahrzeugaufbrüche zugerechnet, bei denen meist mobile Navigationsgeräte gestohlen wurden. Sie stehen weiter im Verdacht, mehrere Raubdelikte begangen zu haben, darunter der missglückte Raub auf den 'Schlecker'-Markt in Hangelar und der Raub auf den 'Kaisers'-Markt in der Burgstraße. Ein weiterer Mittäter, ein 18-jähriger aus Sankt Augustin, wurde zwischenzeitlich ebenfalls festgenommen. In ihren Vernehmungen waren die Verdächtigen teilweise geständig. Die Ermittlungen dauern an.

Siegburg - Opfer wehrte sich gegen Räuber

(Ri)  Am 21.01.2008 betraten zwei Jugendliche einen Kiosk an der Kaiserstraße. Einer von ihnen wollte eine Flasche Bier kaufen. Der 67-jährige Kassierer wollte seinen Ausweis sehen, weil ihm der "Kunde" für eine Alkoholabgabe zu jung erschien. Daraufhin zog der Jugendliche ein Messer und verlangte die Öffnung der Kasse. Der Verkäufer reagierte sofort und entriss dem Täter das Messer und die Bierflasche. Die Jugendlichen flüchteten daraufhin in Richtung der Johannesstraße. Der 67-jährige, der sich eine Schnittwunde an der Hand zugezogen hatte, informierte die Polizei.

Die sofort eingeiteten Fahndungsmaßnahmen blieben bislang ohne Erfolg. Die Täter waren 14 bis 16 Jahre alt, 160 bis 165 cm groß und von unauffälliger Statur. Beide trugen schwarze Jacken, deren Kapuzen sie tief ins Gesicht gezogen hatten. Nach Angaben des Geschädigten hatten sie sich bereits eine Viertelstunde vor der Tat vor dem Kiosk aufgehalten. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat Siegburg unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Windeck-Mauel - Gewichtige Beute bei Firmeneinbruch

(Ri)  In der Zeit zwischen 19.01.2008, 12.30 Uhr, und 21.01.2008, 08.00 Uhr, brachen Unbekannte das Tor zum Gelände einer Dachdeckerfirma im Industriegebiet Mauel, Werner-von-Siemens-Straße, auf. Sie hebelten eine massive Metalltür zum Lagergebäude auf und entwendeten unter anderem Dachrinnen, Bleche und Rohre aus Kupfer, mehrere hundert Kilo Zink und zwei Rollen Blei.

Das Diebesgut im Wert von rund 5.000 Euro luden sie auf ein Transportfahrzeug, mit dem sie auf das Gelände gefahren waren. Mit diesem Fahrzeug, vermutlich einem Kleintransporter, stießen sie noch gegen eine Maschine zur Schrottverarbeitung hinter der Halle, an der weiße Lackspuren von dem Unfall zurückblieben. Das Kriminalkommissariat Eitorf bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 5413321.


Montag, 21.01.2008

Windeck-Schladern - Unfallflucht auf Bahnhofsparkplatz

Heute wurde bei der Polizei Eitorf Anzeige wegen Unfallflucht erstattet. Ein Ehepaar aus Windeck hatte seinen schwarzen Audi A2 am 20.01.2008 gegen 08.30 Uhr auf dem kleinen Pendlerparkplatz, rechts neben dem Schladerner Bahnhofsgebäude abgestellt. Gegen 18.00 Uhr fuhr das Paar mit dem Auto wieder nach Hause und stellte dort bei Licht erhebliche Beschädigungen vorne rechts fest. Der Unfallschaden muß während der Standzeit am Bahnhof von einem Unbekannten verursacht worden sein, der sich vom Unfallort unerlaubt entfernte, ohne eine Nachricht zu hinterlassen oder die Polizei zu informieren.

Nach Ermittlungen der Eitorfer Polizei sind die Beschädigungen von einem größeren Fahrzeug, vermutlich einem Kleintransporter verursacht worden. Der Sachschaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. Hinweise zur Aufklärung an das Verkehrskommissariat Eitorf werden unter Telefon 02241 / 5413321 erbeten.

Lohmar-Gebermühle - Alleinunfall unter Alkoholeinfluss

Am 20.01.2008 gegen 21.50 Uhr meldete ein Passant einen auf dem Dach liegenden PKW auf der B 507, etwa 200 Meter unterhalb der Zufahrt nach Geber. Wenige Minuten zuvor hatte die Einsatzleitstelle der Polizei bereits einen Hinweis auf dieses Fahrzeug erhalten, nachdem der Fahrer in Neunkirchen offenbar alkoholisiert unterwegs war. Vor Ort trafen die Polizisten einen 51-jährigen Mann aus Erkrath an, der mit dem PKW allein verunfallt war und dabei leicht verletzt wurde. Die Besatzung eines Rettungswagens behandelte den Fahrer, ehe sie ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus brachten.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr der Erkrather auf der B 507 von Neunkirchen kommend in Richtung Lohmar. In Höhe der Unfallstelle, in einer langgezogenen Linkskurve, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet auf die Grünfläche und überschlug sich. Da die Atemluft des Verletzten nach Alkohol roch, ordneten die Polizeibeamten eine Blutprobe an. Einen Atemalkoholtest verweigerte er. Seinen Führerschein musste er abgeben. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

Troisdorf-Bergheim - Verdächtige bei Einbruchsversuch gestört

Am 20.01.2008 gegen 18.50 Uhr meldete ein Jogger zwei verdächtige Personen auf einem Grundstück an der Bruderschaftsgasse in Bergheim. Der Mitteiler gab an, dass ein junger Mann versuchte, den Außenbalkon eines Hauses zu erklettern, während ein Begleiter offenbar im Garten "Schmiere stand". Als der Läufer die Unbekannten ansprach, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Nach polizeilicher Einschätzung hat der Anrufer einen Wohnungseinbruch vereitelt. Ein Strafvervahren wegen versuchten Einbruchs gegen Unbekannt wurde eingeleitet.

Gesucht werden zwei Männer im Alter von 18 bis 20 Jahren und 180 bis 185 cm Größe. Einer trug eine schwarze Jacke und eine schwarze Mütze. Bei dem anderen fiel eine graue Mütze mit orangefarbenen Streifen auf. Die Ermittlungsgruppe Wohnung schließt nicht aus, dass die Verdächtigen für zwei Einbrüche in der Mondorfer Wiedstraße und einen Einbruch in der Straße Rosenwinkel am gleichen Abend verantwortlich sind. Bei diesen Einbrüchen wurden ebenfalls Balkone erklettert und Fenster aufgehebelt. Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414121.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Drei Verletzte bei Unfall im Gegenverkehr

Am 19.01.2008 gegen 20.10 Uhr fuhr ein 23-jähriger Bad Honnefer mit seinem PKW auf der K 29 (Mendener Straße) aus Richtung Roncallistraße kommend in Richtung der Uferstraße. Mit ihm im Fahrzeug befand sich eine 23-jährige Sankt Augustinerin als Beifahrerin. In Höhe der Bahnüberführung kam nach Zeugenangaben ein PKW in einer Rechtskurve auf deren Fahrspur entgegen. Es kam zum nahezu ungebremsten frontalen Zusammenstoß der Fahrzeuge, bei dem alle drei Personen leicht verletzt wurden.

Der PKW, der auf die falsche Fahrspur geriet, wurde von einer 21-jährigen Troisdorferin geführt. Sie musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werde. In erster Befragung erklärte sie, dass sie keine Erinnerung an das Unfallgeschehen habe. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von circa 12.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten.

Troisdorf-Spich - Brand eines Holzpaletten-Lagers

Samstag, 19.01., 17.59 Uhr, Gewerbegebiet Brüsseler Straße - Bei Eintreffen der Feuerwehr brannten in einer 30 x 50 Meter großen Halle sowie im Außenbereich auf einer Fläche von 10 x 30 Metern Holzpaletten. Meterhohe Flammen schlugen in die Höhe, die riesige Feuersäule am dunklen Himmel war kilometerweit zu sehen. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Dietmar Klein löste sofort Stadtalarm für die Feuerwehr Troisdorf aus. Im weiteren Einsatzverlauf wurden außerdem fünf Löschgruppen der Feuerwehr Niederkassel, eine zusätzliche Drehleiter, der Einsatzleitwagen 2 des Rhein-Sieg-Kreises, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst sowie ein Rettungswagen und ein Notarzt-Einsatzfahrzeug zur Einsatzstelle alarmiert. Im Einsatz waren 150 Feuerwehrleute.

Zunächst einmal wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet, wo man einen massiven Löschangriff vorbereitete. Letztendlich wurden insgesamt ein Wenderohr über die Drehleiter, zwei Wasserringmonitore, ein Wasserwerfer, sowie drei B-Rohre und drei C-Rohre eingesetzt. Der erste Einsatzabschnitt befasste sich mit dem Innenangriff. Hier gingen mehrere Trupps unter Atemschutz mit C- und B-Rohren in die Halle vor. Durch diesen harten Innenangriff konnte eine Ausbreitung im Inneren der Halle verhindert werden. Im zweiten Einsatzabschnitt wurde das Feuer im Außenbereich bekämpft. Nachdem das Feuer dort weitestgehend abgelöscht war, wurden die Holzpaletten abschließend noch mit Schaum abgedeckt. Ein verletzter Feuerwehrmann wurde von Rettungsdienst behandelt.  (Quelle : Feuerwehr Troisdorf)

Zusatzinformation :  Als Ursache des Feuers wird mit hoher Wahrscheinlichkeit von Brandstiftung ausgegangen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Eitorf - Leiche aus Sieg geborgen

Am Samstagmorgen, 19.01.2008, meldete ein 36-jähriger Fußgänger aus Eitorf einen leblosen Körper, der in der Sieg in Höhe der Brücke 'Zum Hängesteg' trieb. Gegen 10.15 Uhr gelang es der Feuerwehr Eitorf, den Körper circa 1,5 Kilometer flussabwärts zu bergen. Ermittler des Kriminalkommissariates 11 ließen die männliche Leiche, die sich nach erstem Augenschein bereits längere Zeit im Wasser befunden hatte, zur Identifizierung in die Gerichtsmedizin Bonn bringen.

Nach einer ersten Leichenschau am heutigen Morgen handelt es sich bei dem Toten mit hoher Wahrscheinlichkeit um den 27-jährigen Windecker, der am 07.12.2007 von seiner Mutter als vermisst gemeldet worden war. Am Tag seines Verschwindens hatten bereits Polizei und Feuerwehr die Hochwasser führende Sieg nach einer Person abgesucht, die von Zeugen im Wasser treibend im Bereich Windeck-Herchen gesehen worden war. Damals konnte selbst der Einsatz von Booten und mehreren Hubschraubern nicht zum Auffinden der Person führen.

Mittlerweile ist klar, dass es sich bei dem damals Gesuchten um den Vermissten handelt. Die Polizei geht nach bisherigem Ermittlungsstand von einem Suizid des 27-jährigen aus. Letzte Sicherheit zur Identifizierung der geborgenen Leiche erwartet des Kriminalkommissariat 11 vom Abgleich des Zahnstatus.


Sonntag, 20.01.2008

Niederkassel-Rheidt - Alkoholisierter PKW-Fahrer verursacht beim Überholen Sachschaden

(Zirn)  Am Sonntag, dem 20.01.2008 befuhr eine 29-jährige PKW-Fahrerin aus Niederkassel-Rheidt, um 02.20 Uhr die Unterstraße in ihrem Wohnort. Sie musste verkehrsbedingt hinter einem geparkten Kleintransporter anhalten, um ein entgegenkommendes Fahrzeug durchfahren zu lassen. Beim Anfahren, um die Fahrt fortzusetzen, bemerkte sie im Rückspiegel, dass das hinter ihr fahrende Fahrzeug bereits zum Überholen angesetzt hatte. Trotz erneutem Abbremsen bis zum Stillstand berührten sich beide Fahrzeuge und es entstand Sachschaden.

Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem 21-jährigen Unfallverursacher aus Rheidt Alkoholgeruch in der Atemluft fesgestellt. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht mit einem Wert von 0,79 mg/l. Eine Blutentnahme wurde veranlasst.


Samstag, 19.01.2008

Siegburg-Zange - Frontalzusammenstoß mit Gegenverkehr

(flo)  Ein 42-jähriger Mann aus Windeck befuhr am 18.01.2008 um 19.50 Uhr mit seinem PKW die Bonner Straße (L16) in Siegburg in Richtung Sankt Augustin. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und Alkoholeinwirkung kam er auf regennasser Fahrbahn in der Linkskurve vor der Siegbrücke zunächst ins Schleudern, bevor der Wagen nach links ausbrach und dort mit dem entgegenkommenden PKW eines 26-jährigen aus Sankt Augustin kollidierte.

Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand verletzt, allerdings wurden beide PKW derart defomiert, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Ein Alkotest beim Unfallverursacher ergab einen Wert von 0,82 Promille. Es wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt.


Freitag, 18.01.2008

Siegburg - Angetrunkener Mofafahrer fiel auf

(Ri)  Am 17.01.2008 gegen 15.30 Uhr fiel einer Siegburger Streifenwagenbesatzung ein Mofafahrer in der Mahrstraße auf. Der Mann fuhr sehr unsicher in Richtung Berliner Platz und beim Anfahren nach einem verkehrsbedingten Halt hob das Vorderrad des Mofas ab, wodurch es fast zum Sturz kam. Nachdem der 52-jährige Sankt Augustiner zur Kontrolle angehalten worden war, wehte den Beamten seine Alkoholfahne entgegen. Der Atemalkoholtest zeigte rund 1,8 Promille an. Der Zweiradfahrer musste auf der Wache eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.


Donnerstag, 17.01.2008

Windeck-Wilberhofen - Bei Gaststättenbrand fünf Personen vom Dach gerettet

(HM)  Vergangene Nacht gegen 01.00 Uhr geriet die Gaststätte am Bahnhof in Windeck-Wilberhofen in Brand. Der 47-jährige Inhaber brach sich bei einem Sturz im Gebäude einen Arm, konnte sich aber mit seinem 73-jährigen Vater, seiner 42-jährigen Ehefrau und seinen 9- und 11-jährigen Kindern auf ein Flachdach retten. Von dort aus wurden sie von der Feuerwehr mittels Drehleiter geborgen. Alle fünf Personen wurden mit leichten Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus verbracht.

Die Bahnstrecke mußte für circa 50 Minuten gesperrt werden. Strom und Gas wurden durch die Versorgungsbetriebe für die Dauer der Löscharbeiten abgestellt. Der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Über die Schadenshöhe kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden.

Sankt Augustin-Hangelar - Einbruch in Kindergarten

(Ri)  In der Nacht zum 16.01.2008 wurde in den katholischen Kindergarten an der Graf-Zeppelin-Straße eingebrochen. Wie eine Kindergärtnerin bei Arbeitsbeginn gegen 07.00 Uhr feststellte, war ein Flurfenster aufgebrochen worden. Die Räume der Bärengruppe, der Mäusegruppe und der Igelgruppe hatten Einbrecher vergeblich nach Wertsachen durchsucht. Erst im Büro der Kindergartenleiterin wurden sie fündig und stahlen 50 Euro Bargeld aus einem Schrank. Das Kriminalkommissariat Sankt Augustin hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 5414221.


Mittwoch, 16.01.2008

Troisdorf-Spich - Seniorin bei Unfall schwer verletzt

(Ri)  Heute morgen gegen 08.00 Uhr fuhr eine 43-jährige Troisdorferin mit ihrem PKW auf der Hauptstraße in Spich aus Richtung Siegburg kommend in Richtung Köln. Nachdem sie wegen der Rotlicht zeigenden Ampel an der Einmündung zur Hans-Willy-Mertens-Straße angehalten hatte, fuhr sie bei Grünlicht los und bemerkte plötzlich eine Frau, die mit ihrem Rollator die Hauptstraße hinter der Einmündung überquerte. Trotz Vollbremsung kam es zum Zusammenstoß des Fahrzeugs mit der Fußgängerin, die dabei schwere Verletzungen davontrug.

Die 87-jährige Troisdorferin wurde mit Kopfverletzungen in einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Seniorin gab an, sie habe die Straße neben dem dortigen Fußgängerüberweg überquert. Die Fußgängerampel sei zur Unfallzeit nicht in Betrieb gewesen. Dies bestätigten auch Zeugen vor Ort. Zur Unfallaufnahme sperrte die Polizei den Bereich der Unfallstelle für circa eine Stunde.

Sankt Augustin-Menden - Täter mit Pistole beraubte Einkaufsmarkt

(Ri)  Am 15.01.2008 gegen 20.00 Uhr betrat ein maskierter Jugendlicher den 'Kaisers'-Markt in der Burgstraße. Er bedrohte eine Angestellte mit einer Pistole, zwang sie die Kasse zu öffnen und Bargeld in eine mitgebrachte grüne Plastiktasche zu füllen. Als eine weitere Verkäuferin sich der Kasse näherte und laut schrie, als sie den Unbekannten mit der Waffe sah, flüchtete der Täter aus dem Geschäft in Richtung Siegstraße. Auf dem Fluchtweg verlor er einen Teil der Beute.

Die Zeuginnen beschrieben den Täter als 15 bis 16 Jahre alt, 160 bis 165 cm groß, bekleidet mit schwarzer Jacke, grauem Kapuzenshirt und weiter heller Hose (eventuell Sporthose). Die dunkle Maske hatte lediglich Schlitze für Augen und Mund. Die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg. Die Beutesumme ist noch unbekannt. Das Kriminalkommissariat 31 bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 5414221.

Troisdorf-Spich - 'Norma'-Markt beraubt

(Ri)  Am 15.01.2008 gegen 19.00 Uhr stürmte ein Mann in den Kassenbereich des 'Norma'-Marktes an der Spicher Hauptstraße, als sich keine Kunden mehr im Geschäft befanden. Der Täter bedrohte eine Kassiererin mit einem silberfarbenen Klappmesser. Er zwang sie die Kasse zu öffnen und ergriff ein Bündel Geldscheine aus dem Geldfach. Mit der Beute flüchtete er aus dem Laden in Richtung des Parkplatzes an der Kochenholzstraße.

Der Gesuchte ist circa 25 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, hatte blondes Haar und sprach mit osteuropäischem Akzent. Er war bekleidet mit einem grünen Kapuzenpullover (Kapuze aufgezogen), darüber ein schwarzes T-Shirt mit orange-gelbem Aufdruck. Das Gesicht hatte er größtenteils mit einem Schal verdeckt. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Ergebnis. Das Kriminalkommissariat 31 bittet auch zu diesem Fall um Hinweise unter Telefon 02241 / 5414121.

Sankt Augustin-Hangelar - Kasse öffnete sich nicht für Räuber

(Ri)  Am 15.01.2008 gegen 18.00 Uhr bedrohte ein maskierter Täter eine Angestellte im 'Schlecker'-Markt an der Kölnstraße in Hangelar mit einer schwarzen Pistole in der Hand und verlangte die Öffnung der Kasse. Die Mitarbeiterin erklärte ihm, dass die Kassenlade sich nur in Verbindung mit eingescannter Ware öffnen ließe. Nun verlangte der Unbekannte von ihr Ware einzuscannen, die er ihr reichte, doch die Kasse öffnete sich nicht. Auch die mehrmalige Wiederholung des Vorgangs bewegte die Kasse nicht dazu, ihren begehrten Inhalt freizugeben. Unverrichteter Dinge flüchtete der Täter aus dem Geschäft.

Die Polizei fahndet nach ihm mit folgender Personenbeschreibung :  circa 20 Jahre alt, circa 170 cm groß, auffallend schlank, dunkles Kapuzenshirt, restliche Kleidung ebenfalls dunkel, dunkle Maske mit Schlitzen an Augen und Mund (ähnlich einer Motorradhaube). Ob es sich bei dem Gesuchten um den Täter handelt, der später gegen 20.00 Uhr den 'Kaisers'-Markt in der Burgstraße überfiel, ist noch unklar, aber derzeit nicht auszuschließen. Das Kriminalkommissariat 31 ermittelt und bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 5414221.

Troisdorf-Oberlar - Troisdorfer mit Zetteltrick bestohlen

(Ri)  Als es am 15.01.2008 gegen 16.30 Uhr an der Wohnungstür eines 64-jährigen in der Posener Straße klingelte und er die Tür öffnete, standen zwei Frauen dort und baten ihn um Einlass, um einen Zettel für einen Nachbarn zu schreiben. Während der Mann sich mit einer der Damen in die Wohnung begab, damit sie eine Nachricht schreiben konnte, wartete die andere vor der offenen Tür. Eine dritte Person, die jedoch nicht gesehen wurde, muss diese Gelegenheit genutzt haben, sich in Räume zu schleichen und nach Wertsachen zu suchen. Nachdem die Frauen wenig später das Haus verlassen hatten, bemerkte der Wohnungsinhaber, dass 150 Euro aus seiner Geldbörse im Schlafzimmer fehlten. Der Geschädigte schickte noch einen Nachbarn den Täterinnen hinterher, doch sie waren verschwunden.

Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben :
1. circa 25 Jahre alt, schlank, 165 cm groß, kurze dunkelbraune Haare, hellbrauner Mantel, Stiefel, Lederhandschuhe
2. 45 bis 50 Jahre alt, Brillenträgerin, korpulente Figur, 170 cm groß, schwarze lange Haare, Pudelmütze, dunkler Mantel und Lederhandschuhe
Das Kriminalkommissariat Troisdorf bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 5414121.


Dienstag, 15.01.2008

Lohmar - Kabeldiebe mit Elektrokenntnissen

(Ri)  In der Zeit zwischen 11.01.2008, 16.00 Uhr und 14.01.2008, 06.30 Uhr drangen Unbekannte in ein umzäuntes Baustellengelände an der Raiffeisenstraße ein. Fachgerecht demontierten sie circa 30 Meter des hochwertigen Starkstromkabels, das zwischen einer Übergabestelle am Hauptkabel, einem Verteilerkasten und Baucontainern verlegt war. Dazu brachen sie Verteilerkasten und einen Schaltschrank auf. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 3.000 Euro. Hinweise an das Kriminalkommissariat Siegburg unter Telefon 02241 / 5413121.

Troisdorf - Diebesgut mit Sackkarre abtransportiert

(Ri)  Ein Mitarbeiter einer Getränkehandlung an der Siebengebirgsallee öffnete am Samstag, 12.01.2007, gegen 19.00 Uhr die Tür des Lagers und bemerkte drei junge Männer, die sich hinter Kisten versteckten. Als er sie ansprach, flüchteten die drei an ihm vorbei ins Freie. Da offenbar nichts gestohlen wurde, informierte der Angestellte die Polizei nicht. Gegen 21.10 Uhr ging ein Anruf bei dem Händler ein, in dem ein Unbekannter ihm mitteilte, dass sich drei junge Männer unberechtigt auf dem Gelände des Getränkehandels aufhalten würden.

Derart alarmiert fuhr er sofort zum Lager und stellte fest, dass dort eingebrochen worden war und einige Kisten Bier, Wein, alkoholfreie Getränke und eine Sackkarre fehlten. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Nach bisheriger Rekonstruktion des Tathergangs haben die Täter ein Schiebetor aus der Führung gehoben und gelangten so ins Lager. Sie luden die Getränkekisten auf eine Sackkarre, die sich ebenfalls in dem Raum befand und transportierten damit die Beute ab. Bei den Verdächtigen, die der Angestellte gegen 19.00 Uhr antraf, und den Tätern, die gegen 21.00 Uhr einbrachen, handelt es sich wahrscheinlich um dieselben Personen.

Im Rahmen der Zeugensuche erhielt die Polizei Hinweise zu drei Verdächtigen, die sich gegen 21.00 Uhr vor dem Gelände aufhielten und deren Beschreibung sich mit der des Markt-Angestellten deckt. Demnach werden drei Jugendliche im Alter zwischen 16 und 18 Jahren gesucht. Einer von ihnen soll ein großer sehr schlanker Farbiger in dunkler Kleidung gewesen sein. Der zweite war von heller Hautfarbe, eher klein, mit heller Kleidung. Der dritte wird als mittelgroß und kräftig beschrieben. Er trug eine dunkle Motorradmütze. Die Ermittler des Kriminalkommissariates Troisdorf bitten um Hinweise zu den beschriebenen Personen. Wer sie mit Getränkekisten auf einer Sackkarre gesehen hat, wird gebeten sich unter Telefon 02241 / 5414121 zu melden.


Montag, 14.01.2008

Troisdorf-Kriegsdorf - Verdächtige sprangen aus dem Fenster

(Ri)  Am 13.01.2008 gegen 06.30 Uhr erreichte die Polizei die Meldung über einen Einbruchsalarm im Steinmannweg. Während Polizisten das Gelände der Großhandelsfirma durchsuchten, sprangen plötzlich zwei Männer aus einem offenen Fenster im Parterre und versuchten zu flüchten. Es gelang den Beamten sie zu stellen und festzunehmen.

Es handelt sich um einen 33-jährigen aus Asbach und einen 21-jährigen Troidorfer. Sie hatten einen kleinen Bargeldbetrag und ein Handy aus einem der Büros bei sich. In der Firma hatten sie Computerteile demontiert und zum Abtransport bereitgelegt. Als sie feststellten, daß die Polizei vor Ort war, unternahmen sie einen verzweifelten Fluchtversuch. Die beiden Festgenommenen sind teilweise geständig. Wie sie in das Gebäude gelangten, ist allerdings noch unklar. Es erwartet sie ein Strafverfahren wegen Einbruchs.

Hennef-Uckerath - Unter Alkohol von der Straße abgekommen

(Ri)  Am 13.01.2008 gegen 21.00 Uhr wurde die Polizei nach Uckerath, Westerwaldstraße /'Fernblick' gerufen, weil sich dort wenige Minuten zuvor ein Unfall ereignet hatte.Vor Ort kümmerten sich Passanten um einen schwerverletzten PKW-Fahrer, der in seinem beschädigten Auto saß und eine deutliche Alkoholfahne hatte. Rettungssanitäter und Notarzt übernahmen die weitere Behandlung des 23-jährigen Hennefers, ehe er in eine Klinik gebracht werden konnte.

Zum Unfallhergang konnte ermittelt werden, dass der 23-jährige zuvor in seinem in Polen zugelassenen PKW auf der Westerwaldstraße von Uckerath in Richtung Hennef-Ort gefahren war. In einer Rechtskurve in Höhe des Abzweiges 'Fernblick' war er nach links von der Straße abgekommen und über den Grünstreifen geradeaus auf das Gelände eines Gebrauchtwagenhandels geschleudert, wo der Wagen gegen einen Stahlträger prallte, der in das Erdreich eingelassen war.

Die Polizei ordnete im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe zur Alkoholwertbestimmung an. Weiterhin leitete sie ein Strafverfahren ein. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Siegburg - Festnahme nach PKW-Aufbruch und Sachbeschädigung

(Ri)  Am 13.01.2007 gegen 06.00 Uhr meldeten Zeugen, dass zwei junge Männer auf dem Parkplatz des Supermarktes an der Wilhelm-Ostwald-Straße auf einen PKW einschlagen würden. Die Polizisten fanden einen Kleinwagen vor, an dem eine Seitenscheibe eingeschlagen und das Radio ausgebaut worden war. Ein weiterer PKW hatte Blechschäden, die augenscheinlich durch Schläge mit einem harten Gegenstand verursacht worden waren.

Im Rahmen der Fahndung wurden zwei Tatverdächtige in der Hopfengartenstraße angetroffen. Die Beamten beobachteten, wie einer von ihnen eine kurze Stahlstange wegwarf, als er den Streifenwagen bemerkte. Da das Aussehen der Heranwachsenden mit den Personenbeschreibungen der Zeugen übereinstimmte und sich an dem Metallstab offenbar Lackspuren eines der beschädigten Autos befanden, wurden die beiden 20-jährigen aus Sankt Augustin und Bonn festgenommen. Der Atemalkoholtest ergab bei beiden circa 1,3 Promille. Gegen sie wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Das gestohlene Autoradio fanden die Polizisten in Tatortnähe auf einem Grünstreifen.

Sankt Augustin - VW-Multivan gestohlen

(Ri)  In der Nacht zum 13.01.2008 stahlen Unbekannte einen VW-Multivan, der in der Straße 'Auf den Urden' vor dem Haus der geschädigten Familie unter einem Carport abgestellt war. Der graue Kleinbus mit dem Kennzeichen 'SU-G ...' hat einen Wert von circa 20.000 Euro. In dem Auto befanden sich mehrere Kindersitze und ein Kinderwagen. Den Diebstahl bemerkte der Geschädigte gegen 08.00 Uhr morgens, als er aus dem Fenster blickte. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat Sankt Augustin unter Telefon 02241 / 5414221 entgegen.

Lohmar - Jugendliche bei Überfall leicht verletzt

(Ri)  Am 12.01.2008 gegen 19.40 Uhr wurden Polizisten vor dem Lohmarer Rathaus von einer Lohmarerin und ihrem 14-jährigen Sohn angesprochen. Der Jugendliche schilderte, er sei vor wenigen Minuten mit seinem 15-jährigen Freund aus Rösrath auf der Hauptstraße unterwegs gewesen, als zwei ältere Jugendliche sie ansprachen und mit Schlägen drohten, falls nicht sofort Bargeld herausgegeben würde. Sodann wurden die Opfer mit Kopfstößen angegriffen und erlitten leichte Verletzungen. Die Bedrohten übergaben etwas Bargeld und ein Feuerzeug an die Täter und liefen davon. Sie verständigten ihre Eltern und ließen sich abholen.

Der Rösrather wurde von seinem Vater wegen einer leichten Kopfverletzung zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen fand die Polizei einen 15-jährigen Neunkirchen-Seelscheider und einen 16-jährigen Lohmarer in der Parkstraße, auf die die abgegebene Personenbeschreibung exakt zutraf. Das gestohlene Feuerzeug hatten sie bei sich. Der 16-jährige verhielt sich gegenüber den Polizisten aggressiv und renitent. Ein Atemalkoholtest zeigte circa 1,7 Promille an. Er musste zwangsweise in Handschellen zur Wache gebracht werden. Bei dem 15-jährigen Tatverdächtigen zeigte das Alkoholtestgerät rund ein Promille an. Beide wurden wegen Verdachts der Räuberischen Erpressung und zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.


Sonntag, 13.01.2008

- keine Meldungen -


Samstag, 12.01.2008

- keine Meldungen -


Freitag, 11.01.2008

Troisdorf - Fußgänger bei Unfall schwer verletzt

(Ri)  Am heutigen Morgen gegen 07.30 Uhr fuhr ein 22-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW auf der Wilhelmstraße in Richtung Bahnhof (Poststraße). In Höhe des Hauses Nummer 5 (Bankgebäude) trat nach übereinstimmenden Zeugenangaben plötzlich ein Mann zwischen geparkten Autos von rechts auf die Fahrbahn, offenbar um die Straße zu überqueren. Der Fußgänger wurde von dem PKW erfasst, schlug mit dem Kopf gegen die Frontscheibe und schleuderte zu Boden.

Rettungssanitäter und Notarzt behandelten den 61-jährigen Sankt Augustiner, der schwere Kopfverletzungen erlitten hatte, ehe er ins Krankenhaus gebracht wurde. Er konnte sich bislang nicht zum Unfallgeschehen äußern. Zeugen berichteten, er habe augenscheinlich nicht auf den Autoverkehr geachtet. Die Polizei musste die Wilhelmstraße für die Unfallaufnahme kurzzeitig sperren.

Siegburg - Handtaschenraub am Mühlengraben

(Ri)  Am 10.01.2008 gegen 11.45 Uhr war eine 57-jährige Siegburgerin nach dem Einkaufen auf der Mahlgasse unterwegs. An der Brücke über den Mühlengraben (Einmündung Herrengartenstraße) blieb sie stehen, um einen Stein aus ihrem Schuh zu entfernen. Diese Situation nutzen zwei Unbekannte aus, um ihr die Handtasche von der Schulter zu reißen und in Richtung Kreishaus davonzulaufen. Als Beute hatten die Täter lediglich einen kleinen Bargeldbetrag und Ausweispapiere der 57-jährigen erlangt.

Die Fahndung der Polizei nach den Flüchtigen, die 17 bis 18 Jahre alt und circa 160 cm groß sein sollen, blieb bislang ohne Ergebnis. Die Geschädigte erinnerte sich, daß beide Täter dunkel gekleidet waren, einer eine dunkle Kappe trug und der andere kurze schwarze Haare hatte. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat Siegburg unter Telelefon 02241 / 5413121 entgegen.

Troisdorf - Täterin beraubte Seniorin

(Ri)  Am gestrigen Tage zeigte eine Seniorin einen Handtaschenraub an, der sich bereits am 08.01.2008 ereignet hatte. Die 75-jährige gehbehinderte Troisdorferin war am 08.01.2008 gegen 17.45 Uhr mit ihrem Rollator auf der Alfred-Delp-Straße vom 'Lidl'-Markt an der Frankfurter Straße in Richtung der Friesenstraße unterwegs. Plötzlich eilte eine unbekannte Frau herbei und riss an ihrer Handtasche, die an einem Griff des Rollators hing. Die Rentnerin hielt die Tasche verzweifelt fest, bis der Trageriemen riss und sie zu Boden stürzte. Sie konnte noch beobachten, wie die Täterin mit der Handtasche, die einen kleinen Bargeldbetrag und Ausweispapiere enthielt, in Richtung der angrenzenden Häuser flüchtete.

Die 75-jährige ging mit Prellungen und Schürfwunden, die sie bei dem Sturz erlitten hatte, nach Hause. Sie konnte bei der Anzeigenerstattung weder den genauen Tatort benennen, noch eine Beschreibung der Täterin abgeben. Das Kriminalkommissariat Troisdorf bittet mögliche Zeugen, sich unter Telefon 02241 / 5414121 zu melden.

Die Polizei Rhein-Sieg weist in diesem Zusammenhang auf Beratungsveranstaltungen für Senioren hin, in denen Polizisten des Kommissariates Vorbeugung auf Opferrisiken für ältere Menschen aufmerksam machen und wichtige Verhaltenshinweise geben. Darüber hinaus sind die Veranstaltungen für ihren hohen Unterhaltungswert bei Senioren bekannt. Weitere Informationen und Termine können unter Telefon 02241 / 5413815 erfragt werden.


Donnerstag, 10.01.2008

Eitorf-Alzenbach - LKW-Kollision bei Glatteis

(Ri)  Am 10.01.2008 gegen 08.40 Uhr wollte ein Mitarbeiter des 'Landesbetriebes Straßenbau' von der Straße 'Im Auel' auf die vorfahrtberechtigte Straße 'Am Fuhrweg' abbiegen. Als er seinen Klein-LKW vor der Einmündung abbremste, rutschte das Fahrzeug bei eisglatter Fahrbahn auf die Querstraße. Ein 46-jähriger Asbacher, der sich mit seinem LKW auf der Straße 'Am Fuhrweg' von links näherte, erkannte die Situation, konnte jedoch trotz eines Ausweichversuches eine Kollision mit dem Kleintransporter nicht verhindern.

Währenddessen kam ein weiterer LKW mit Anhänger, der von einem 39-jährigen Buchholzer gelenkt wurde, von rechts auf das Unfallgeschehen zu und landete bei seinem Ausweichmanöver in einer angrenzenden Wiese. Glücklicherweise gab es keine Verletzten. Lediglich an dem Kleintransporter war ein Sachschaden von rund 3.000 Euro entstanden. Zugmaschine und Anhänger des Buchholzers mussten per Abschlepper aus der Wiese gezogen werden.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Mit Navigationsgerät festgefahren

(Ri)  Heute morgen gegen 08.30 Uhr erhielt die Polizei eine Meldung über einen festgefahrenen LKW in der Windthorststraße im Stadtteil Freidrich-Wilhelms-Hütte. Polizei und Feuerwehr fanden einen Sattelzug vor der schmalen Brücke über den Mühlengraben vor. Der 34-jährige Fahrer war mit 19 Tonnen Weichmacher für Kunststoffe für eine Firma auf dem 'Degussa'-Gelände aus Gelsenkirchen gekommen und geriet auf der schmalen Straße auf den Seitenstreifen, wo der LKW steckenblieb.

Nach eigenen Angaben hatte der Fahrer auf die Führung seines Navigationssystems vertraut, das ihn in die Sackgasse führte. Die schwierige Bergung des Lastzuges dauert derzeit an. Aktuell wird die leicht wassergefährliche Flüssigkeit in ein Ersatzfahrzeug umgepumpt, nachdem die Feuerwehr den havarierten Laster vorsichtshalber gegen Wegrutschen gesichert hat.

Sankt Augustin-Mülldorf - Glaswassertrick war erfolglos

(Ri)  Am 07.01.2008 gegen 12.20 Uhr beobachtete eine 71-jährige Mülldorferin von ihrer Wohnung in der Niederpleiser Straße aus zwei Frauen, die sich zu Fuß ihrem Haus näherten. Nachdem die Unbekannten miteinander gesprochen hatten, krümmte sich eine von ihnen plötzlich und hielt sich den Bauch. Die Seniorin hatte sofort den Eindruck, dass dieses Verhalten gespielt war. Nun klingelte die Begleiterin bei der 71-jährigen und bat um ein Glas Wasser für ihre kranke Freundin. Die Bewohnerin sagte zu und handelte genau richtig, indem sie die Frauen nicht einließ und die Tür geschlossen hielt, während sie ein Glas Wasser holte.

Als sie mit dem Wasser wieder zur Tür kam, waren die Unbekannten verschwunden. Sie hatten offenbar den der Polizei altbekannten "Glaswassertrick" versucht. Bei dieser Trickdiebstahls-Variante spekulieren die Täter darauf, dass sie in die Wohnung gebeten werden oder die Tür offen gelassen wird, während ihre Opfer ein Glas Wasser holen. Diese Situation wird dann ausgenutzt, um Gegenstände aus den Wohnräumen zu stehlen.

Im aktuellen Fall verhielt sich die Betroffene beispielhaft und konnte darüber hinaus der Polizei eine detailierte Personenbeschreibung liefern :
Erste Verdächtige :  Südländischer Typ, dunkler Teint, 170 cm groß, 45 bis 50 Jahre alt, circa 80 kg schwer, große dunkle Augen mit stark geschminkten Liedern, kirschroter Lippenstift, schwarzes langes Haar mit Naturlocken, langer schwarzer Mantel mit Knöpfen und Bindegürtel, hohe Schuhe.
Zweite Verdächtige :  Nordischer Typ, helle Haut, blondes Haar, längliches Gesicht, hellrosa Lippenstift, 25 bis 30 Jahre alt, 165 cm groß, 65 bis 70 kg schwer, weißer knielanger quergesteppter Mantel, Bluejeans, weiße kniehohe Stiefel.
Das Kriminalkommissariat 31 bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 5414221.


Mittwoch, 09.01.2008

Hennef - Transportanhänger gestohlen

(TF)  In der vergangenen Nacht wurde aus einem Karosseriebetrieb im Hennefer Industriegebiet ein PKW-Transportanhänger entwendet. Die Diebe drangen auf das Firmengelände ein, indem sie einen Metallzaun durchtrennten und ein Vorhängeschloss entfernten. Danach zogen sie den silberfarbenen Anhänger der Marke 'Thule' mit dem Kennzeichen SU-PJ ... im Wert von circa 2.000 Euro mit einem unbekannten Fahrzeug vom Hof und entfernten sich. Hinweise an das Kriminalkommissariat Hennef unter der Telefonnummer 02241 / 5413221 werden erbeten.

Niederkassel-Lülsdorf - Hochwertiges Motorrad gestohlen

(TF)  In der Nacht zum Dienstag, den 08. Januar 2008, wurde ein hochwertiges Sportmotorrad auf der Limassoler Straße entwendet. Die graue 'Yamaha YZF-R1' mit dem Kennzeichen SU-J ... war über den Winter ohne Batterie mit einer Plane abgedeckt am Straßenrand abgestellt. Somit müssen die Tatverdächtigen das Zweirad mit einem LKW oder geeigneten Anhänger abtransportiert haben. Der Wert des zwei Jahre alten Motorrades wird mit circa 11.000 Euro angegeben. Hinweise an das Kriminalkommissariat Troisdorf unter der Telefonnummer 02241 / 5414121 werden erbeten.

Troisdorf-Spich - Geschädigter brachte Rollerdieb zur Polizeiwache

(Ri)  Am Dienstag, dem 08. Januar 2008, erschien der Geschädigte eines Rollerdiebstahls auf der Polizeiwache Troisdorf in Begleitung eines vermeintlichen Zeugen. Dem 24-jährigen Halter des Motorrollers war das Fahrzeug in der Nachtzum 05.01.2008 in der Adenauerstraße gestohlen worden. Er hatte im Bekanntenkreis ermitteln können, dass sein Begleiter Angaben zu dem Diebstahl machen könne. Daraufhin hatte der Geschädigte den 19-jährigen "Hinweisgeber" aufgesucht und ihn überredet, mit zur Polizeiwache zu kommen.

Im Laufe der folgenden Ermittlungen erhellte sich der Sachverhalt zunehmend und es stellte sich heraus, dass nicht nur der 19-jährige Troisdorfer, sondern auch ein 16-jähriger Sankt Augustiner als Täter in Frage kommen. Sie wurden beide vorläufig festgenommen, nachdem Zeugen bestätigten, dass sie mehrfach mit dem gestohlenen Zweirad unterwegs waren. Schließlich benannten die Festgenommenen auch den Abstellort des entwendeten Motorrollers am Edisonplatz, wo Polizisten ihn sicherstellten. Er wurde zwischenzeitlich wieder an den Besitzer übergeben. Der 19-jährige wurde daraufhin entlassen, der 16-jährige seinen Eltern übergeben. Ein Strafverfahren gegen das Duo wurde eingeleitet.


Dienstag, 08.01.2008

Hennef-Uckerath - Geldspielautomat im Imbiss aufgebrochen

(TF)  In der Nacht von Montag auf Dienstag drangen unbekannte Diebe in einen Imbiss auf der Westerwaldstraße in Hennef-Uckerath ein. Dazu rissen sie ein Metallgitter aus dem Putz und hebelten ein dahinterliegendes Fenster auf. Ziel der Diebe war ein Geldspielautomat, den sie aufhebelten und das Münzgeld entwendeten. Im Nahbereich des Imbiss konnte der Inhaber später den leeren Geldschacht finden. Hinweise an das Kriminalkommissariat Hennef unter der Telefonnummer 02241 / 5413221 werden erbeten.

Sankt Augustin-Niederpleis - Radfahrer flüchtete nach Unfall mit Fußgänger

(Ri)  Am 07. Januar 2008 gegen 18.50 Uhr fand eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Sankt Augustin auf dem Wacholderweg, vor dem Haus Nummer 8, eine auf dem Boden sitzende männliche Person. Trotz erheblicher Sprachprobleme konnte der 68-jährige Sankt Augustiner zu verstehen geben, dass er am Bein verletzt sei und nicht mehr aufstehen könne. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er wegen einer Beinfraktur operiert wurde und stationär verbleiben musste.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte durch einen Sohn des Verletzten übersetzt werden, dass der ältere Mann als Fußgänger auf dem Wacholderweg unterwegs war und von einem Fahrradfahrer angefahren wurde. Der Unbekannte entfernte sich nach Angaben des 68-jährigen mit dem Hinweis, er wolle Hilfe holen, kehrte jedoch nicht mehr zurück. Eine Beschreibung des Flüchtigen war dem Verletzten bislang nicht möglich. Das Verkehrskommissariat Troisdorf ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht und sucht dringend Zeugen. Wer zur Klärung des Sachverhaltes beitragen kann, wird gebeten sich unter Telefon 02241 / 5414221 bei der Polizei zu melden.

Siegburg - Weihnachtspause zum Rohrklau genutzt

(TF)  Am Montagmorgen stellten Bauarbeiter, die mit dem Ausbau eines Rohbaues in Siegburg auf dem Markt beauftragt sind, den Diebstahl von Baumaterial fest. Diebe hatten die Baupause zwischen Weichnachten und Neujahr genutzt, um montierte Kupferrohre und eine bereits vormontierte Grundträgerplatte für die Gasunterverteilung im Keller fachmännisch auszubauen und zu entwenden.

Die von den Bauarbeitern zur Sicherung des Gebäudes montierten Gitter und Spanplatten konnten die Diebe nicht stoppen. Zum Abtransport müssen sie mindestens einen Lieferwagen benutzt haben, da ein PKW zumAbtransport nicht ausgereicht hätte. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Hinweise an das Kriminalkommissariat Siegburg unter der Telefonnummer 02241 / 5413121 werden erbeten.


Montag, 07.01.2008

Hennef - Vermummte schossen bei Raubüberfall mit Gaspistole

(TF)  Heute morgen gegen 09.20 Uhr wurde ein 20-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Hanftalstraße durch das laute Bersten seiner Wohnungstür geweckt. Zwei junge Männer, die Tücher in Wildwestmanier vor dem Gesicht trugen, standen plötzlich in seinem Schlafzimmer und schossen mit Gaspistolen mehrmals in seine Richtung. Die beiden Tatverdächtigen stahlen eine Armbanduhr und zwei Parfümflakons aus der Wohnung des 20-jährigen und flüchteten anschließen in unbekannte Richtung.

Ein Nachbar, der die Schüsse gehört hatte, verständigte die Polizei, die sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen einleitete. Der 20-jährige Geschädigte war durch Schleimhautreizungen leicht verletzt worden. Er wurde vor Ort durch einen Arzt und Rettungssanitäter behandelt. Nach ersten Ermittlungen der Polizei wurden etwa 10 Schüsse abgegeben, durch die sich Reizgas in der Wohnung verteilt hatte. Die Wohnungstür war offenbar mit einem Meißel aufgebrochen worden, den die Vermummten vor Ort zurückgelassen hatten.

Die Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Erfolg. Das Kriminalkommissariat 31 hat die Ermittlungen wegen schweren Raubes aufgenommen. Zu den Tatverdächtigen konnte der unter Schock stehende Geschädigte bisher nur angeben, dass es sich um Männer im Alter von circa 20 Jahren handelte, von denen einer klein und schmächtig und der andere von großer, kräftiger Statur gewesen sein soll. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 werden unter der Telefonnummer 02241 / 541-3221 entgegengenommen.

Siegburg-Stallberg - Fahren unter Drogen

Am Sonntag, 06. Januar 2008, gegen 17.45 Uhr wurde auf der Kaldauer Straße in Siegburg ein 20-jähriger Siegburger kontrolliert. Auf die von den Beamten eingerichtet Kontrollstelle fuhr er mit seinem PKW nahezu ungebremst zu, obwohl die Polizisten ihm deutlich sichtbar Anhaltezeichen gaben. Erst hinter der Kontrollstelle brachte der junge Fahrer sein Auto mit einer Vollbremsung zum stehen.

Bei der Überprüfung ergaben sich Hinweise auf Drogenkonsum. Ein Speicheltest deutete auf Cannabis-Einnahme hin. Dem Siegburger wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Die Polizei ermittelt wegen Fahrens unter Drogen im Straßenverkehr.

Köln / Pulheim / Leverkusen - Tankstellen-Serienräuber festgenommen

(le)  Staatsanwaltschaft und Polizei geben bekannt :  Die Polizei Köln hat den seit Ende November letzten Jahres gesuchten Tankstellen-Serienräuber (34) am Abend des 05. Januar in Pulheim festgenommen. Trotz guter Fotos aus den Überwachungskameras, mit denen die Kölner Polizei seit Wochen in der Öffentlichkeit fahndete, fehlte bislang der entscheidende Hinweis. Doch das sollte sich mit der landesweiten Fernsehausstrahlung der Fahndungsfotos am 03. Januar 2008 ändern.

Dem gewünschten Erfolg kam die Ermittlungskommission 'Tanke' näher, als sie nach der Fernsehberichterstattung mehrere Hinweise auf einen 34-jährigen Tatverdächtigen mit Wohnsitz in Gotha erhielt. Die Ermittlungskommission identifizierte daraufhin nach aufwendigen Ermittlungen eine mutmaßliche Unterkunft des Räubers in Leverkusen-Bürrig. Schließlich konnte der 34-jährige Tatverdächtige am Abend des 05. Januar gegen 22.15 Uhr in Pulheim auf der Venloer Straße festgenommen werden.

Eine zeitgleiche Durchsuchung der Wohnung in Leverkusen führte zur Festnahme eines mutmaßlichen Komplizen (42). Der 42-jährige Leverkusener steht im Verdacht, an den Raubüberfällen beteiligt zu sein. Die Art und Weise seiner Tatbeteiligung wird zurzeit noch geprüft. In der Wohnung stellten die Ermittlerinnen und Ermittler Beweismittel sicher.

Der 34-jährige ist nach eigenen Angaben drogenabhängig. Er wurde letztmalig durch das Amtsgericht Bielefeld im Jahr 2005 zu einer neunmonatigen Freiheitsstrafe wegen eines Raubüberfalles auf eine Bank verurteilt. Zuvor war er Mitte der 90er-Jahre im Großraum Bielefeld wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten. In seiner Vernehmung gestand der Beschuldigte die Raubserie auf Tankstellen begangen zu haben. Als Motiv für seine Taten gibt er die Finanzierung seines Drogenkonsums und Schulden an. Beide Tatverdächtigen sollen heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungskommission prüft nun, ob die Tatverdächtigen für weitere Straftaten in Betracht kommen. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Die Polizei Köln bedankt sich insbesondere bei den Bürgerinnen und Bürgern, dass der entscheidende Hinweis auf den Täter eingegangen ist. Ein besonderer Dank gilt auch den Medienvertreterinnen und -vertretern, die engagiert über die Raubserie berichteten und so die Öffentlichkeitsfahndung ermöglichten.

Troisdorf-Spich - Trunkenheitsfahrt mit Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte

(TF)  Am Samstag, 05. Januar 2008, gegen 03.20 Uhr bemerkte eine Streifenwagenbesetzung einen PKW, der die Hauptstraße in Troisdorf-Spich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit befuhr. Die Beamten folgten dem PKW, der weiter mit circa 160 km/h bei erlaubten 50 km/h die Hauptstraße in Richtung Lind befuhr. Der Fahrzeugführer erhöhte seine Geschwindigkeit trotz Anhaltezeichen der Beamten, hielt aber, nachdem er erkannte, daß die Flucht zwecklos war, seinen PKW an.

Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass der 43-jährige Kölner deutlich alkoholisiert war. Er wurde der Polizeiwache Troisdorf zugeführt wo ihm eine Blutprobe entnommen werden sollte. Auf der Polizeiwache wehrte er sich gegen die Entnahme der Blutprobe und sie musste mit Zwangsmaßnahmen entnommen werden. Der Führerschein des Beschuldigten wurde sichergestellt, er wurde nach ärztlicher Behandlung für den Rest der Nacht in Gewahrsam genommen.

Siegburg - Diebstahl bei einem Juwelier

(TF)  Am Freitag, 04. Januar 2008, gegen 18.00 Uhr kam es zu einem Diebstahl bei einem Juwelier am Siegburger Markt. Zwei Unbekannte schlugen mit einer Sektflasche eine Vitrine im Verkaufsraum ein und entwendeten aus dieser zwei 'Rolex'-Armbanduhren, während sich die Angestellten im Obergeschoss befanden. Danach flüchteten sie zu Fuß über die Orestiadastraße.

Die beiden Personen werden als circa 20-jährig, 180-190 cm groß und schlank beschrieben. Beide sollen ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben. Zur Tatzeit trug einer eine weiße Daunenjacke mit Kapuze, eine Wollmütze, blaue Jeans und schwarze Sportschuhe. Der andere trug eine schwarze dünne Jacke, schwarze Jeans und schwarze Turnschuhe. Hinweise an das Kriminalkommissariat Siegburg unter der Telefonnummer 02241 / 541-3121 werden erbeten.

Troisdorf-Sieglar - Wohnungseinbruch durch defekte Außentür

(TF)  Am Freitag, 04. Januar 2008, zur Mittagszeit, kam es zu einem Wohnungseinbruch in einem Mehrfamilienhaus in der Teutonenstraße in Troisdorf. Die Täter gelangten durch eine defekte Außentür in das Haus und hebelten die Wohnungstür der Geschädigten auf. In der Wohnung entwendeten sie neben Schmuck und Bargeld auch Pelzmäntel. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Hinweise auf die Pelzbekleidung erbittet die Polizei an die Ermittlungsgruppe Wohnung unter Telefon 02241 / 541-4121.

Siegburg / Bonn - Mit gefälschtem Ausweis Konto eröffnet, Bonner Polizei veröffentlicht Foto des Tatverdächtigen

Wegen Kontoeröffnungsbetruges und Urkundenfälschung ermittelt die Bonner Kriminalpolizei derzeit gegen einen bisher unbekannten Mann. Die Beamten veröffentlichen ein Foto des Tatverdächtigen und bitten um Hinweise. Nach dem Ergebnis der bisherigen Ermittlungen eröffnete der Unbekannte zunächst am 08.10.2007 bei einer Bank in Siegburg ein Konto. Dabei legte er einen gefälschten französischen Ausweis mit unechten Personalien vor.

Portraitfoto des TatverdächtigenAls der Verdächtige am 21.10.2007 bei einer Bankfiliale in der Bonner Innenstadt Geld von dem Konto abheben wollte, wurde eine Angestellte auf den wiederum vorgelegten gefälschten Ausweis aufmerksam. Der Mann flüchtete daraufhin. Den Ausweis ließ er dabei zurück. Die bislang durchgeführten Ermittlungen der Bonner Polizei führten noch nicht zur Identifizierung des Mannes.

Das zuständige Kriminalkommissariat 12 veröffentlicht nun auf der Grundlage eines richterlichen Beschlusses ein Foto aus dem Ausweisdokument, auf dem der Verdächtige abgebildet ist. Die Ermittler fragen : Wer kann Angaben zur Identität und/oder zum aktuellen Aufenthaltsort der gezeigten Person machen ?  Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 12 unter der Rufnummer 0228 / 150 entgegen.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk