Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2008

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2008

Freitag, 31.10.2008

Sankt Augustin-Menden - Versuchter Einbruch in Tankstelle

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 01.20 Uhr versuchten bislang unbekannte Täter die Eingangstür der 'Oil'-Tankstelle an der Siegstraße aufzuhebeln. Hierbei lösten sie den Einbruchalarm aus und ergriffen unvermittelt ohne Beute die Flucht. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach den Tätern verlief bislang ohne Erfolg. Zeugen werden gebeten, sich bei dem Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413321 zu melden.

Troisdorf - Polizei sucht Zeugen

Am 30.10.2008 gegen 17.30 Uhr trat eine männliche Person auf dem Pfarrer-Kenntemich-Platz an eine 80-jährige Frau heran und riss an ihrer Handtasche. Bei dem Angriff kam die Seniorin zu Fall und wurde an Arm und Schulter verletzt. Die Handtasche konnte sie jedoch festhalten. Die alte Dame musste ärztlich behandelt werden. Der Täter flüchtete ohne Beute in unbekannte Richtung.

Eine Beschreibung des Täters konnte die unter Schock stehende Geschädigte nicht abgeben. Das Kriminalkommissariat West in Troisdorf bittet darum, dass sich Zeugen dieses versuchten Raubes unter Telefon 02241 / 5413221 melden.

Hennef-Uckerath - PKW-Fahrer übersieht beim Einbiegen eine Motorradfahrerin

(mm)  Beim Einbiegen auf die Westerwaldstraße übersah am Donnerstag-Nachmittag gegen 17.26 Uhr ein 37-jähriger Autofahrer aus Hennef eine Motorradfahrerin. Diese befuhr die Westerwaldstraße in Richtung Hennef, als der PKW an der Einmündung nach Adscheid plötzlich vor ihr einbog. Ihr Krad bohrte sich regelrecht in die vordere linke Seite des PKW und verkeilte sich dort.

Die 47-jährige Kradfahrerin aus Hennef wurde über die Motorhaube geschleudert und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Sie wurde dabei schwer verletzt und nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht. Es entstand ein Sachschaden von 16.000 Euro.


Donnerstag, 30.10.2008

Troisdorf-Spich - Öffentlichkeitsfahndung mit Foto :  Wer kennt diesen Mann ?

(Gr)  Der auf dem untenstehenden Foto abgebildete Mann tankte von Juni bis September ohne zu bezahlen zweimal an einer Tankstelle in Troisdorf-Spich, einmal an einer Tankstelle an der BAB 59 und ein weiteres Mal in Köln-Porz-Westhoven. In allen Fällen benutzte der Gesuchte als Tatfahrzeug einen 'Ford Focus' neuerer Bauart von dunkler Farbe, vermutlich dunkelblau-metallic. In drei Fällen war das Fahrzeug vorne mit gestohlenen Kölner Kennzeichenschildern versehen. Der letzte bekannt gewordene Tankbetrug ereignete sich am 07.09.2008 an der Hauptstraße in Troisdorf-Spich.

Der Tatverdächtige ist im Begriff, an der Tankstelle in seinen dunklen Ford einzusteigenDer abgebildete Mann ist zwischen 18 und 26 Jahre alt, hat eine Größe zwischen 170 und 180 cm, ist sehr schlank, hat kurze blonde Haare mit deutlichen "Geheimratsecken". Er trägt ein quer gestreiftes Kapuzenshirt, sowie eine so genannte "Baggy"- oder "Cargohose" und beige oder weiße Sportschuhe.

Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro. Das nebenstehende Foto zeigen den unbekannten Tatverdächtigen beim Tanken. Sie werden nun nach richterlichem Beschluß veröffentlicht. Das Regionalkommissariat West bittet um Hinweise zur Identität des abgebildeten Tatverdächtigen unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.
(Foto :  Überwachungskamera einer der geschädigten Tankstellen)

Troisdorf - Aufmerksame Zeugen zeigten Zivilcourage

(Gr)  Zivilcourage zeigten zwei 46 und 19 Jahre alte Männer, als sie am 28.10.2008 gegen 15.45 Uhr in der Troisdorfer Innenstadt unterwegs waren. Ein 46-jähriger Troisdorfer ging zu Fuß die Kölner Straße in Richtung Kölner Platz entlang, als ein junger Mann mit einem Fahrrad in gleicher Richtung an ihm vorbei fuhr. Kurz darauf beobachtete der 46-jährige, wie der Radler während der Fahrt eine Herrenjacke vom Außenständer eines Textilgeschäfts entwendete und anschließend zügig seine Fahrt fortsetzte.

Der Zeuge rief sofort laut "Haltet den Dieb" und machte damit einen 19-jährigen Eitorfer auf den Radfahrer aufmerksam. Der Eitorfer stellte sich im Bereich des Kölner Platzes dem Dieb in den Weg und hielt ihn fest. Der 46-jährige eilte hinzu, half und informierte die Polizei. Die Beamten nahmen den 24-jährigen Troisdorer vorläufig fest und brachten ihn zur Polizeiwache Troisdorf. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls.


Mittwoch, 29.10.2008

Drei Feuerwehrleute in blauen, voluminösen Chemie-Schutzanzügen bereiten sich auf ihren Einsatz vor, rundum Feuerwehr-Fahrzeuge

Troisdorf - Gefahrgutzug schlägt leckt, Großeinsatz mit Strecken-Vollsperrung

(rsr-op)  Derzeit (Mittwochabend) läuft in Troisdorf ein Großeinsatz der Feuerwehr. Ein Zugführer hatte an einem Kesselwaggon eine Leckage festgestellt. Umgehend wurde Großalarm für die Feuerwehren ausgelöst. Zum Stand dieser Meldung ist unklar, um welche Chemikalie es sich handelt. Bekannt ist nur, dass es sich um eine leicht entzündliche Chemikalie handelt.

Die Bahnstrecke rund um den Bahnhof Troisdorf ist derzeit voll gesperrt. Ob und wie Bahnreisende umgeleitet werden ist ebenfalls noch nicht bekannt. Notfallmanager der Bahn und Chemiespezialisten sind vor Ort. Nach ersten Rückmeldungen wird der Einsatz noch länger andauern. Meßtrupps der Feuerwehr messen permanent, ob Chemie in die Luft gelangt ist.
(Quelle und Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Hennef-Bröl - 'Jaguar' fuhr in den Gegenverkehr

(Bl)  Mittwoch, 29.10.2008,19.30 Uhr, Bröltalstraß (B 478), Höhe Müschmühle - Ein 78-jähriger aus Ruppichteroth befuhr die B 478 mit einem PKW 'Jaguar X 300' von Hennef kommend in Richtung Waldbröl. Ein 50-jähriger Kleintransporter-Fahrer aus Möchengladbach und ein 45-jähriger aus Hennef mit einem PKW 'DaimlerChrysler' kamen in dieser Reihenfolge als Fahrzeuge des Gegenverkehrs entgegen.

Aus bisher unbekannten Gründen kam der 78-jährige nach Passieren der Einmündungung mit der L 352 in der folgenden Rechtskurve nach links auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Die dort Fahrenden versuchten noch nach rechts auszuweichen, es kam jedoch zur Kollision des 'Jaguar' mit der vorderen linken Fahrzeug-Ecke des 50-jährigen. An beiden Fahrzeugen entstand hierbei Totalschaden, der nachfolgende PKW wurde durch herumfliegende Fahrzeugteile beschädigt.

Der 78-jährige wurde schwer, der 50-jährige leicht verletzt. Beide wurden nach einer Erstversorgung am Unfallort in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert, ihre Fahrzeuge abgeschleppt. Die Unfallstelle wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durch die Freiwillige Feuerwehr Hennef gereinigt.
(Fotos :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Der entgegenkommende weiße PKW mit Kastenaufbau wurde seitlich aufgerissenDer dunkle 'Jaguar' kam an einer Böschung zum Stehen, im Hintergrund ein Rettungswagen und ein Löschfahrzeug der Feuerwehr

Siegburg-Zange - 70-jähriger Fußgänger läuft gegen PKW und wird dabei schwer verletzt

(mm)  Am Dienstagabend fuhr eine 59-jährige Troisdorferin auf der Bonner Straße von Siegburg nach Sankt Augustin. Als sie sich um 18.40 Uhr mit ihrem PKW auf der Siegbrücke befand, lief ihr plötzlich ein älterer Herr aus Siegburg in die Fahrertür. Dieser hatte versucht, die Bonner Straße von links nach rechts zu queren und hatte dabei den herannahenden PKW übersehen.

Er wurde durch den Aufprall zu Boden geschleudert und verletzte sich dabei schwer. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr bestand nicht. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Bonner Straße zeitweise komplett gesperrt. Später wurde der Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Rhein-Sieg-Kreis - Lokaltermin auf dem geplanten Natursteig, Bezirksregierung machte sich ein Bild

(kl)  Vom ICE-Bahnhof in Siegburg zum Kloster Seligental, Wanderung entlang der Staumauer der Wahnbachtalsperre, Besichtigung von Hennef-Stein, der Stadt Blankenberg und der Kirche in Eitorf-Merten, Mittagessen in Windeck-Dattenfeld, Rundfahrt zum Heimatmuseum in Altwindeck mit Besichtigung der Burg Windeck und dem Naturschutzgebiet Siegschleife in Dreisel, dann erneut Wanderung über den Heilbrunnenweg zum Informationszentrum in Windeck-Herchen und Rückfahrt nach Siegburg - die Vertreter der Bezirksregierung hatten sich ein strammes Programm vorgenommen. Das Referat Wirtschaftsförderung des Rhein-Sieg-Kreises hatte sie gestern zu einem Lokaltermin, gemeinsam mit Vertretern der Städte Siegburg und Hennef, der Gemeinden Eitorf und Windeck sowie der Biologischen Station im Rhein-Sieg-Kreis, in die "Naturerlebnisregion Sieg" geladen.

Ein Gruppe von Teilnehmern der Wanderung überquert eine Holzbrücke im Herbstwald"Wir möchten den Vertretern der Bezirksregierung gerne das Projekt 'Naturerlebnisregion Sieg' mit dem geplanten Natursteig und einigen weiteren Projektbausteinen hier vor Ort im Raum vorstellen, damit sie sich ein eigenes Bild machen können", sagte Brigitte Kohlhaas von der Wirtschaftsförderung des Kreises, "schließlich müssen sie als Bewilligungsbehörde hinter dem Projekt stehen und es gegenüber dem Land Nordrhein-Westfalen und der EU vertreten".

Das Projekt soll im Rahmen des NRW-EU-Förderprogramms 'Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013' (EFRE) rund 1,78 Millionen Euro erhalten. Geplant ist ein 140 Kilometer langer Qualitäts-Wanderweg, der so genannte 'Natursteig Sieg', mit einer Vielzahl von bis zu 3 Kilometer langen, themenbezogenen Erlebnispfaden sowie einer Reihe von etwa 10 Kilometer langen Rundwanderwegen für Halbtages- oder Tageswanderungen.

Träger des Projektes sind die Städte Siegburg und Hennef, die Gemeinden Eitorf und Windeck sowie der Rhein-Sieg-Kreis, in enger Zusammenarbeit mit der Biologischen Station im Rhein-Sieg-Kreis e.V. Die Gesamtkosten des Projektes betragen laut Projektskizze 2,228 Millionen Euro, der Förderanteil liegt bei 80 Prozent. Bis zum Jahr 2010 soll die begleitende Infrastruktur (Wege- und Informationskonzept) ausgebaut sowie eine Vermarktungs- und Vertriebsstrategie entwickelt und umgesetzt werden.

"Ziel des geplanten Natursteigs, der als Schlüsselprojekt des ILEK-Prozesses aus der Region heraus entstanden ist, ist es zur Stärkung der Wald-, Natur- und Erlebnisregion Sieg beizutragen", sagte Wirtschaftsförderer Dr. Hermann Tengler, "durch die Verbesserung des touristischen Angebotes, der Steigerung des Potentials bei den Tages- als auch bei den Mehrtagestouristen, werden Arbeitsplätze geschaffen und somit die Region insgesamt wirtschaftlich gestärkt. Von großer Bedeutung ist bei diesem Projekt die enge Kooperation von Kommunen, Tourismus, Land- und Forstwirtschaft sowie dem Naturschutz."
(Quelle und Foto :  Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises, Pressestelle)


Dienstag, 28.10.2008

Sankt Augustin - Tatklärung nach Öffentlichkeitsfahndung vom 27.10.2008

(Gr)  Mehrere Hinweise aus der Bevölkerung führten zur Klärung der gestern veröffentlichten Fahndung nach einer tatverdächtigen Frau. Die Gesuchte hob mit einer entwendeten EC-Karte an einem Geldautomaten mehrere hundert Euro ab. Am heutigen Morgen wurde die Frau bereits vernommen und legte nach anfänglichem Leugnen ein Geständnis ab.

Ruppichteroth - Alkoholisierter Rollerfahrer gerät zwei Mal in Polizeikontrollen

Am Montag, den 27.10.08 um 22.05 Uhr bemerkte ein Polizeibeamter, außerhalb seines Dienstes, einen Rollerfahrer, der auf der Bröltalstraße in Ruppichterroth stürzte. Als er diesem pflichtbewußt beim Aufstehen helfen wollte, bemerkte er bei dem 48-jährigen Ruppichterrother eine nicht unerhebliche Alkoholfahne. Eine herbeigerufene Streifenwagenbesatzung brachte den Rollerfahrer zwecks Blutentnahme zur Polizeiwache nach Eitorf, nachdem dieser bei einem Alkoholtest einen Wert von 1,22 Promille erzielt hatte.

Da der Mofafahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, die er zum Führen seines Fahrzeugs auch nicht braucht, konnte ihm auch kein Führerschein abgenommen werden. Nach Belehrung, nicht mehr fahren zu dürfen, wurde dem 48-jährigen ein Taxi bestellt, welches ihn nach Hause bringen sollte. Auf dieser Fahrt übermannte den Ruppichterother offensichtlich die Sorge um seinen Roller und er ließ sich kurzerhand zum Abstellort des Rollers fahren und entschloss sich, von dort mit dem Mofa nach Hause zu fahren.

Auf dem Nachhauseweg begegnete ihm jedoch eine andere Streifenwagenbesatzung, der sein unsicherer Fahrstil auffiel. Bei einer erneuten Kontrolle kam auch die andere Streifenwagenbesatzung zu keinem anderen Ergebnis und so wurde dem Rollerfahrer erneut eine Blutprobe entnommen. Anschließend wurde er jedoch in die Obhut seiner Lebensgefährtin übergeben, die zusicherte, weitere Dummheiten zu verhindern.

Niederkassel-Rheidt - Rollerfahrer mißachtete die Vorfahrt eines PKW, Sozius schwer verletzt

(Gr)  Am 27.10.2008 gegen 21.15 Uhr befuhr ein 16-jähriger Niederkasseler mit seinem Kleinkraftrad und einem Sozius die Josefstraße in Fahrtrichtung Finkenstraße. An der Kreuzung zur Straße 'Am Abtsberg' übersah er den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten PKW eines 28-jährigen Niederkasselers und es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Hierbei kamen der 16-jährige und sein Sozius, ein 18-jähriger Niederkasseler, zu Fall.

Während der 16-jährige nur leicht verletzt wurde und sich im Anschluss an die Unfallaufnahme selbstständig ins Krankenhaus begeben konnte, wurde sein Sozius schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 4.000 Euro. Da die Beamten Anhaltspunkte für eine technische Manipulation zur Leistungssteigerung am Kleinkraftrad des 16-jährigen fanden, stellten sie den Roller sicher. Er wird nun durch einen Sachverständigen begutachtet.

Hennef - Schulwegunfall

(Gr)  Am 27.10.2008 gegen 13.45 Uhr befuhr eine 63-jährige Frau aus Hennef mit ihrem PKW die Frankfurter Straße aus Richtung Wingenshof kommend in Fahrtrichtung Hennef-Stadtmitte. Erst im letzten Moment nahm die 63-jährige einen 11-jährigen Jungen wahr, der gerade auf seinem Fahrrad die Fahrbahn der Frankfurter Straße von links kommend überqueren wollte. Trotz Vollbremsung konnte die Henneferin einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und der PKW erfasste das Zweirad.

Der Gymnasiast kam hierbei zu Fall und zog sich schwere Verletzungen zu. Es besteht allerdings keine Lebensgefahr für den Hennefer, den wahrscheinlich sein Fahrradhelm vor schlimmeren Verletzungen schützte. Er wurde nach notärztlicher Erstbehandlung mit einem Rettungswagen ins Kinderkrankenhaus gebracht. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 1.500 Euro.

Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl und illegaler Geldabhebung

(Gr)  Am 13.05.2008 wurde einer 31-jährigen Frau aus Buchholz in der Siegburger Innenstadt das Portemonnaie entwendet. Am gleichen Tag wurde an der Hautstelle der 'Kreisparkasse Köln' in der 'Neue Poststraße' ein namhafter Betrag illegal mit der EC-Karte der Bestohlenen verfügt. Das Kriminalkommissariat 21 der Kriminalpolizei in Siegburg bittet um Hinweise und fragt : Wer kennt die abgebildete Person ?  Wer kann Hinweise auf ihren Aufenthaltsort geben ?  Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 zu melden.  (Fotos :  Überwachungskamera des Geldautomaten)

Portraitfoto der mit Brille und Kappe teilmaskierten Tatverdächtigen aus einer ÜberwachungskameraPortraitfoto der mit Brille und Kappe teilmaskierten Tatverdächtigen aus einer Überwachungskamera


Montag, 27.10.2008

Troisdorf-Spich - Rollerfahrer schwer verletzt

(Gr)  Am 26.10.2008 gegen 23.00 Uhr fuhr ein 32-jähriger Mann aus Sankt Augustin mit seinem Motorroller die Hauptstraße (B 8) aus Richtung Köln kommend in Fahrtrichtung Troisdorf. Als er sich einer Bushaltestelle näherte wurde er auf den PKW eines 20-jährigen Troisdorfers aufmerksam, der gerade mit durchdrehenden Reifen anfuhr. Ein Zeuge gab an, dass der PKW kurz zuvor die B 8 in Richtung Köln befuhr und in Höhe der Bushaltestelle mit blockierenden Reifen wendete. An dieser Haltestelle ließ er eine Person aussteigen und beabsichtigte anschließend seine Fahrt wieder auf der B 8 in Richtung Troisdorf fortzusetzen.

Um einen Unfall mit dem anfahrenden PKW zu vemeiden betätigte der Rollerfahrer schlagartig beide Bremsen, verlor dabei allerdings die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links zu Fall. Der Roller rutschte anschließend gegen den PKW. Durch den Sturz zog sich der Sankt Augustiner schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 1.000 Euro.

Ruppichteroth-Winterscheid - Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinwirkung

(Th)  Am Sonntag, 26.10.2008, informierte gegen 09.00 Uhr ein Bürger die Polizei darüber, dass im Bereich der Hauptstraße am Ortseingang Winterscheid die Beschilderung der dortigen Fahrbahnverengung beschädigt sei. Die überprüfenden Beamten der Polizeiwache Eitorf stellten fest, dass eine einbetonierte Warnbake herausgerissen worden war und auch ein Baum beschädigt wurde. Auf der Fahrbahn waren entsprechende Spuren feststellbar, die darauf hindeuteten, dass es hier zu einem Unfall gekommen sein musste.

Offensichtlich kam das Fahrzeug aus Richtung L 86 und kam in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte dann in die Fahrbahnverengung. Kratzspuren, die offensichtlich von einer Felge stammten, führten von der Unfallstelle zu einem Zufahrtsweg des Sportlerheimes. Dort wurde der stark unfallbeschädigte PKW eines 34-jährigen Ruppichterothers aufgefunden. Spuren im Fahrzeuginneren wiesen darauf hin, dass der Fahrer sich verletzt haben könnte.

Der Halter des Fahrzeuges, der zu Hause angetroffen wurde, war stark alkoholisiert. Ein Alcotest ergab einen Wert von 1,02 Promille. An seinem Kopf wurde eine frische Prellung festgestellt. Der Halter verneinte seine Beteiligung und behauptete, dass ihm sein Wagen gestohlen wurde. Aufgrund der Verdachtsmomente gegen den Halter und des zeitlichen Verzuges wurden zur Beweissicherung mehrere Blutproben entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Im Zuge weiterer Ermittlungen konnten Zeugen festgestellt werden, die bestätigen konnten, dass der Halter als Fahrer unterwegs war. Er hatte nämlich noch in der Nacht (gegen 04.00 Uhr) versucht, Hilfe zu bekommen, um den Wagen von der Unfallstelle zu beseitigen. Mit fremder Hilfe durch einen weiteren Zeugen konnte er seinen PKW dann zum Sportlerheim schleppen. Der PKW wurde zur Sicherung weiterer beweiserheblicher Spuren sichergestellt. Ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinwirkung wurde eingeleitet.

Ruppichteroth-Winterscheidermühle - Einbruch in Gasthof

(Gr)  Am 25.10.2008 gegen 10.00 Uhr gelangten unbekannte Täter gewaltsam in die Räumlichkeiten eines Gasthofs an der Winterscheidermühle. Hierzu hebelten sie an der Gebäuderückseite eine Tür auf und entwendeten vier Computer, einen Getränkekühlschrank, einen Gaskugelgrill, drei Flachbildschirme, einen CD-Player, einen Drucker, einen Aktenvernichter und circa 10 Flaschen Spirituosen. Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413421 in Verbindung zu setzen.

Sankt Augustin - Öffentlichkeitsfahndung :  Wer kennt diese Frau ?

Portraitfoto der gesuchten Frau(Gr)  Nach dem Bezahlen ließ am 19.07.2008 ein 62-jähriger Mann aus Siegburg in einem Sankt Augustiner Supermarkt unbeabsichtigt seine Geldbörse im Kassenbereich liegen. Kurze Zeit später hob die auf dem nebenstehenden Foto abgebildete Frau mit einer EC-Karte aus dem Portemonnaie mehrere hundert Euro an einem Geldautomaten ab. Hierbei wurde sie fotografiert. Mit richterlichem Beschluss werden die Fotos der Überwachungskamera zu Fahndungszwecken veröffentlicht.

Das Regionalkommissariat West fragt :  Wer kennt die abgebildete Person ?  Wer kann Hinweise auf ihren Aufenthaltsort geben ?  Hinweise unter Telefon 02241 / 5413321.  (Foto :  Überwachungskamera des Geldautomaten)


Sonntag, 26.10.2008

Troisdorf - Vermißter Jugendlicher nach Verdacht des Einbruchdiebstahls in eine Glaserei festgenommen

(Th)  Heute vormittag um 11.10 Uhr nahmen Beamte der Polizeiwache Troisdorf einen 15-jährigen Troisdorfer fest. Der Jugendliche war kurz zuvor als vermißt gemeldet worden. Ermittlungen in seinem Umfeld ergaben dann konkrete Hinweise, dass er als möglicher Täter eines Einbruchs in eine Glaserei in Spich in Frage kommen könnte, der am heutigen Morgen angezeigt wurde. In der Vergangenheit wurde hier bereits mehrfach eingebrochen.

Im Rahmen der Fahndung konnte der Jugendliche im Bereich des Bahnhofes in Troisdorf angetroffen werden. Aufgrund des konkreten Verdachtes wurde er vorläufig festgenommen. Im Zuge weiterer Ermittlungen und Vernehmung durch Kriminalbeamte gab der Jugendliche die Tat zu. Ebenso gestand er weitere Einbrüche in das gleiche Objekt. Er wurde wieder auf freien Fuß gesetzt.

Sankt Augustin-Menden - Radfahrer total betrunken unterwegs

(Th)  Am Samstag, 25.10.08, 14.50 Uhr verständigte eine besorgte Bürgerin die Polizei und gab den Hinweis auf einen Radfahrer, der im Bereich Sankt Augustin-Menden, von Galen-Straße, unterwegs war. Der Radfahrer fiel immer wieder mit seinem Fahrrad hin. Der 42-jährige Sankt Augustiner konnte durch eine Funkstreife angetroffen werden.

Die Ursache für das unsichere Fahrverhalten war schnell zu erkennen - übermäßiger Alkoholgenuß. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 3,12 Promille. Dem Radfahrer wurde eine Blutprobe entnommen und, bis er wieder nüchtern war, sein Fahrrad vorübergehend zur Gefahrenabwehr sichergestellt. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet.

Troisdorf - Betrunkener Autofahrer verursacht schweren Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

(Th)  Am Samstag, 25.10.2008, 05.50 Uhr befuhr ein 19-jähriger Troisdorfer mit seinem Kleinwagen den Theodor-Heuss-Ring in Troisdorf. In einer langgezogenen Rechtskurve verlor er auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte anschließend gegen einen in einer Parkbucht abgestellten PKW. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser PKW noch auf zwei weitere parkende PKW aufgeschoben.

Während der Unfallaufnahme stellten die aufnehmenden Beamten starken Alkoholgeruch in der Atemluft des Verursachers fest, ein Alcotest ergab einen Wert von 1,12 Promille. Dem Troisdorfer wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 23.000 Euro.


Samstag, 25.10.2008

Troisdorf-Kriegsdorf - Gartenhäuschen in Brand gesetzt

In der Nacht auf Samstag gegen 01.45 Uhr wurden die Gartenhäuschen auf drei Grundstücken an der Brucknerstraße von einem Unbekannten in Brand gesetzt. Zwei der Häuschen wurden dabei völlig zerstört.


Freitag, 24.10.2008

Much-Reichenstein - PKW-Fahrerin innerhalb der Ortsdurchfahrt mit 101 km/h gemessen

(Gr)  Am Vormittag des 24.10.2008 führten Beamte der Polizeiwache Eitorf unter anderem an der Wahnbachtalstraße (L 189), in der Ortsdurchfahrt Much-Reichenstein, Geschwindigkeitskontrollen durch. An dem kontrollierten Streckenabschnitt, der von Schulkindern als Schulweg zu den Mucher Schulen genutzt wird, beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit 50 km/h.

Neben 13 festgestellten Geschwindigkeitsverstößen fiel den Beamten besonders eine 42-jährige Frau auf. Die Mucherin war mit ihrem 'Ford Mondeo' mit einer Geschwindigkeit von 101 km/h gemessen worden. Die 42-jährige muss jetzt mit einer empfindlichen Geldstrafe, vier Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Hennef - Versuchter Einbruch ins 'Tralli-Walli Kinderland'

(Gr)  Bislang unbekannte Täter hebelten vergangene Nacht gegen 02.15 Uhr ein Bürofenster des 'Tralli-Walli Kinderlands' an der Wehrstraße auf. Hierbei lösten sie den optischen und akustischen Alarm aus und ergriffen ohne Beute die Flucht. Eine Fahndung der Polizei nach den flüchtigen Einbrechern verlief bislang ohne Erfolg. Zeugen werden gebeten sich beim Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521 zu melden.

Windeck - 57-jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

(Gr)  Am 23.10.2008 gegen 21.00 Uhr befuhr ein 57-jähriger Mann aus Windeck mit seinem PKW die Kreisstraße 7 aus Leuscheid kommend in Fahrtrichtung Kreisverkehr 'Präsidentenbrücke'. Ausgangs einer Rechtskurve kam der Windecker aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf den angrenzenden Grünstreifen. Im weiteren Verlauf rutschte der PKW etwa 50 Meter über eine aufsteigende Leitplanke, bevor das Fahrzeug nach rechts hinter die Leitplanke kippte und frontal gegen einen Baum prallte.

Der 57-jährige wurde hierbei schwer verletzt und musste nach notärztlicher Erstbehandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Während der Unfallaufnahme war die K 7 bis 22.50 Uhr voll gesperrt. Der PKW, ein 'VW Golf', musste mit einem Kran geborgen werden. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden.


Donnerstag, 23.10.2008

Siegburg - Angetrunkener Radfahrer stürzte und beschädigte geparkten PKW

(Ri)  Am 22.10.2008 gegen 18.40 Uhr beobachteten Zeugen, wie ein 44-jähriger Siegburger mit einem Fahrrad auf dem Gehweg der Bachstraße fuhr. Vor dem Haus Nummer 42 kam der Radler plötzlich ins Straucheln und stürzte gegen den rechten Kotflügel eines an der Straße geparkten Autos. Der 44-jährige rappelte sich hoch, hob sein Rad auf und setzte seinen Weg zu Fuß fort. Um den am PKW entstandenen Schaden kümmerte er sich nicht. Nach wenigen Metern kam er jedoch erneut zu Fall.

Die Zeugen verständigten daraufhin den Rettungsdienst und die Polizei. Während die leichten Verletzungen des Radfahrers, die er sich bei dem Unfall zugezogen hatte, im Rettungswagen behandelt wurden, stellten die Polizisten erheblichen Alkoholgenuss bei dem Siegburger fest. Der Atemalkoholtest ergab circa 2,7 Promille. Nach der Behandlung musste er die Beamten zur Wache begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und versuchter Verkehrsunfallflucht ein. Der verursachte Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.


Mittwoch, 22.10.2008

Lohmar - Randalierer im Treppenhaus

(Ri)  In der vergangenen Nacht wurde die Polizei von Anwohnern zu einem Mehrfamilienhaus an der Parkstraße gerufen. Dort sollte ein Betrunkener im Treppenhaus randalieren und bereits Sachschäden verursacht haben. Im betreffenden Treppenhaus fanden die eingesetzten Beamten einen offensichtlich erheblich angetrunkenen 46-jährigen Lohmarer vor, der nach Zeugenangaben laut grölend die Abdeckung eines Sicherungskastens abgerissen und auf insgesamt neun Stromzählergeräte eingeschlagen und eingetreten hatte, die dabei allesamt beschädigt bzw. zerstört wurden. Schnittverletzungen an den Händen des 46-jährigen zeugten von den Gewaltanwendungen.

Die Beamten entschlossen sich, den Mann in Gewahrsam zu nehmen, um weitere Straftaten zu verhindern. Dabei leistete der Lohmarer erheblichen Widerstand und wurde darart aggressiv, dass er in Handschellen zur Wache gebracht werden musste. Währenddessen beschimpfte und bedrohte der Mann die Polizisten fortwährend. Einen Atemalkoholtest verweigerte der Beschuldigte.

Der hinzugezogene Arzt entnahm ihm zwei Blutproben, denn neben dem offenkundigen Alkoholkonsum ergab sich der Verdacht auf gleichzeitigen Tabletten- oder Drogenmissbrauch. Der 46-jährige musste die Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Widerstand gegen Polizeibeamte.

Siegburg - Gaststätteneinbruch

(Ri)  Am 21.10.2008 gegen 10.00 Uhr wurde die Polizei von einem Anwohner zu einer Eckkneipe Luisenstraße / Roonstraße gerufen, weil die Signalleuchte der Alarmanlage in Betrieb war. Die Beamten stellten fest, dass die Eingangstür aufgehebelt worden war. Unbekannte Täter hatten einen Spielautomaten im Schankraum aufgebrochen und die Geldbehälter geleert. Nach Angaben des Betreibers der Gaststätte muss der Einbruch in der Nacht zum 21.10.2008 nach Mitternacht stattgefunden haben. Das Kriminalkommissariat 31 bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 5413121.


Dienstag, 21.10.2008

Sankt Augustin - Radfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

(Gr)  Heute vormittag gegen 11.25 Uhr befuhr ein 72-jähriger Mann aus Hennef mit seinem PKW die Hauptstraße (L 121) aus Richtung Sankt Augustin kommend in Fahrtrichtung Kreisverkehr Buisdorf. Vor einem Fußgängerüberweg musste er aufgrund eines Rückstaus verkehrsbedingt anhalten. Als der Verkehr sich wieder in Bewegung setzte und der 72-jährige mit seinem PKW anfuhr, übersah er eine von rechts kommende Radfahrerin.

Die 61-jährige Frau aus Siegburg beabsichtigte auf dem Rad den Fußgängerüberweg zu überqueren und es kam zum Zusammenstoß mit dem Auto des Hennefers. Hierbei fiel die 61-jährige zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, welches sie nach ambulanter Behandlung zwischenzeitlich wieder verlassen konnte. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro.

Sankt Augustin - Zur Nachtzeit wurde eine Frau auf einem Bürgersteig in hilfloser Lage aufgefunden

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 03.00 Uhr wurde in Sankt Augustin auf dem Bürgersteig des Pappelwegs eine Frau in hilfloser Lage aufgefunden. Die Zeugen riefen die Polizei. Die Polizei konnte aufgrund der Auffindesituation eine Straftat zunächst nicht ausschließen. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariates 11 unter Einbeziehung der Staatsanwaltschaft Bonn gehen in alle Richtungen. Der Sachverhalt ist zurzeit noch unklar.

Lohmar-Stumpf - Neuwertiger Bagger von Baustelle in Lohmar-Durbusch entwendet

Abbildung des weißen radgetriebenen Baggers(Gr)  Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Zeit zwischen dem 17.10.2008, 16.45 Uhr, und dem 20.10.2008, 07.00 Uhr, von einer Baustelle im Einmündungsbereich der Schlehecker Straße (L 84) und Birken (K 49) einen weißen Radbagger der Marke 'TEREX', Typ 'TW85'. Auf dem Fahrzeug befindet sich beidseitig der Schriftzug "Alpha Mietpark GmbH". Der mobile 8-Tonnen Bagger ist neuwertig und hat einen Wert von 95.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen und bittet diese, sich unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 zu melden.
(Foto : 'alpha mietpark GmbH')


Montag, 20.10.2008

Troisdorf-Spich - Vermisstes 15-jähriges Mädchen ist in Osnabrück

(Gr)  Die Vermisste Troisdorferin hatte sich am Sonntag, 19.10.2008, gegen 21.30 Uhr über ihre Oma aus Osnabrück bei der Polizei gemeldet. Beamte der Osnabrücker Polizei konnten das Mädchen noch in der Nacht bei ihrer Oma antreffen und befragen. Eine Straftat im Zusammenhang mit dem Verschwinden des Mädchens kann ausgeschlossen werden.

Hennef / Königswinter-Ittenbach - Festnahme nach Verfolgungsfahrt

(Gr)  Am 19.10.2008 gegen 19.20 Uhr entdeckte ein 31-jähriger Mann aus Hasselbach auf der B 8 zufällig seinen gestohlenen 'VW Golf' und informierte die Polizei. Das Fahrzeug, das gerade vor ihm von Uckerath in Fahrtrichtung Hennef fuhr, war in der Nacht vom 17.10.2008 auf den 18.10.2008 entwendet worden.

Als der 'VW Golf' in Hennef gerade auf die BAB 560 auffuhr, traf eine eingesetzte Streifenwagenbesatzung auf das gesuchte Fahrzeug. Der Fahrer des 'VW' missachtete die Anhaltezeichen der Streifenwagenbesatzung und setzte seine Fahrt mit hoher Geschwindigkeit über die A 3 bis zur Anschlussstelle Siebengebirge fort. Dort verließ er, mittlerweile von mehreren Streifenwagen verfolgt, die Autobahn und beabsichtigte weiter in Richtung Margaretenhöhe zu flüchten. Den eingesetzten Beamten gelang es schließlich, den 'VW Golf' gefahrlos zu stoppen und die fünf Insassen festzunehmen.

Bei den Personen handelt es sich um einen 18-jährigen Eitorfer, drei 16, 19 und 22 Jahre alte Sankt Augustiner und eine 18-jährigen Overatherin. Der 18-jährige Eitorfer sowie der 19-jährige Sankt Augustiner stehen im dringenden Tatverdacht, am 19.10.2008 gegen 09.30 Uhr an einem Wohnungseinbruch in Eitorf beteiligt gewesen zu sein. Desweiteren wird gegen die beiden wegen PKW-Diebstahl, Diebstahl eines Wohnwagens und zwei Tankbetrügereien ermittelt. Der Eitorfer, der als Fahrer mit dem gestohlenen 'VW Golf' vor der Polizei flüchtete, ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Das Duo ist der Polizei wegen ähnlicher Delikte einschlägig bekannt und wird derzeit dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Troisdorf-Spich - Festnahme nach Diebstahl von 20 Reifen und PKW-Aufbruch

(Gr)  Im Rahmen der Streife bemerkte am 18.10.2008 gegen 22.50 Uhr ein Diensthundeführer der Polizei auf dem 'ATU'-Geländean der Urbacher Straße einen verdächtigen roten Lieferwagen. Hinter dem Fahrzeug versuchte sich offensichtlich eine Person zu verbergen. Als der Beamte, der sich mit seinem Fahrzeug auf der Brüsseler Straße befand, zum Gelände des Autozubehörhandels fahren wollte, stieg der Verdächtige zügig über die Beifahrerseite in den Lieferwagen und fuhr über die Hauptstraße auf die BAB 59 in Richtung Köln. Der Hundeführer folgte dem Lieferwagen und zog zur Kontrolle eine Streifenwagenbesatzung hinzu.

Der Verdächtige konnte schließlich in Köln-Poll von der Polizei angehalten und kontrolliert werden. Hierbei fanden die Beamten auf der Ladefläche unter anderem 20 Reifen und diverse Aufbruchswerkzeuge. Spätere Ermittlungen ergaben, dass die aufgefunden Reifen vom 'ATU'-Gelände entwendet und ein dort geparkter PKW aufgebrochen wurde. Was aus dem PKW fehlt, ist bislang unklar. Der Tatverdächtige, ein 47-jähriger Mann aus Köln, wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache Troisdorf gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Troisdorf-Müllekoven - Zeugen nach Brand in Scheune gesucht

(Gr)  Am 16.10.2008 gegen 00.20 Uhr wurde die Feuerwehr zu einen Scheunenbrand an der Dorfstraße 69 in Troisdorf-Müllekoven gerufen. Den 38 Feuerwehrleuten der Troisdorfer Feuerwehr gelang es bis 01.12 Uhr, ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude zu verhindern und den Brand schließlich zügig zu löschen (siehe dazu auch Meldung vom 16. Oktober).

Ermittlungen des Kriminalkommissariates 11 ergaben, dass ein in der Scheune stehendes Motorrad offensichtlich mit Brandbeschleuniger angezündet worden war. Durch das Feuer brannte das Motorrad völlig aus, an dem Gebäude entstand geringer Sachschaden. Ein Anwohner, der sich später bei der Polizei meldete, hatte kurz zuvor zwei Jugendliche aus dem Bereich der Scheune in Richtung Müllekovener Sportplatz weglaufen sehen. Die Polizei sucht weitere Zeugen und bittet diese, sich unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.


Sonntag, 19.10.2008

Troisdorf-Spich - Betrunkener Autofahrer fiel durch seine Fahrweise auf

(Th)  Vergangene Nacht befuhr ein 26-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW gegen 01.00 Uhr die Lülsdorfer Straße in Spich. Aufgrund seiner überhöhten Geschwindigkeit zog er die Aufmerksamkeit einer Funkstreife auf sich. Bei der anschliessenden Kontrolle wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Der Fahrer musste seinen Wagen vor Ort stehen lassen und wurde mit zur Blutprobenentnahme genommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt, ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet.


Samstag, 18.10.2008

Siegburg - Flüchtender Straftäter wurde festgenommen

(Th)  Am 18.10.2008, 03.48 Uhr, wurde die Polizei zu einer Schlägerei an einer Großdiscothek gerufen. Bei Eintreffen der Polizei war zunächst nur der 26-jährige Geschädigte aus Lohmar vor Ort. Er gab an, dass er mehrfach von einem Unbekannten mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Der Geschädigte konnte den Täter jedoch identifizieren, da sich dieser in der Nähe aufhielt. Als dieser die Polizeibeamten sah, flüchtete er.

Im Zuge einer Fahndung konnte der Täter angetroffen werden. Er flüchtete erneut und erkletterte einen zwei Meter hohen Metallzaun. Auf der anderen Seite stürzte er ab, verletzte sich leicht und setzte die Flucht fort. Die Beamten konnten ihn nach kurzer Verfolgung im Bereich des Parkplatzes eines Einkaufszentrums festnehmen. Es handelte sich um einen 19-jährigen Sankt Augustiner, der alkoholisiert war.

Während der Sachverhaltsaufnahme wurde bekannt, dass der Täter noch weitere Straftaten begangen hatte. Eine junge Dame erstattete ebenfalls Anzeige wegen Körperverletzung. Der Täter wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt. Weitere Ermittlungen ergaben, dass er eine Scheckkarte in seinem Besitz hatte, die aus einem Raubdelikt stammte. Die weiteren Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei übernommen und dauern an.

Ruppichteroth - Betrunkener Autofahrer fiel durch seine Fahrweise auf

(Th)  Am 17.10.2008, 23.45 Uhr, fiel einer Funkstreife aus Eitorf ein PKW auf, der die Kreisstraße 55 in Ruppichteroth befuhr. Der 59-jährige Mucher hatte Schwierigkeiten innerhalb seiner Fahrspur zu fahren und geriet mehrfach auf die Gegenfahrbahn. Bei der nachfolgenden Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest. Ein durchgeführter Alco-Test ergab einen Wert von 1,64 Promille. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt, eine Blutprobe wurde entnommen.


Freitag, 17.10.2008

Hennef - Raubdelikt, Täter flüchtet mit einer Sporttasche

(Gr)  Am 16.10.2008 gegen 19.10 Uhr ging eine 25-jährige Frau aus Hennef zu Fuß die Humperdinckstraße in Richtung Beethovenstraße entlang. Hierbei führte die junge Frau eine Sporttasche mit sich. Als sie an der Einmündung zur Beethovenstraße ihr geparktes Fahrzeug erreichte, erhielt sie plötzlich von hinten einen heftigen Stoß in den Rücken und kam zu Fall. Ein bislang unbekannter Mann ergriff sofort die Sporttasche und rannte in Richtung Bahnunterführung / 'Meys-Fabrik' davon. In der Tasche befanden sich drei Pferdedecken und eine Reithose.

Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben :  Circa 175 cm groß, bekleidet mit einer hellen Jacke und dunklen Kappe. Auf der Rückseite der Jacke befindet sich ein rotes Emblem. Die 25-jährige blieb trotz des Sturzes unverletzt. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521.

Sankt Augustin - Wer kennt die abgebildeten Schmuckstücke ?

Die sechs aufgefundenen SchmuckstückeDer rund 30 Zentimeter große rote Kulturbeutel mit den Aufdrucken 'Basket-Golf-Tennis'

(Gr)  Am 09.10.2008 gegen 18.30 Uhr erschien ein 71-jähriger Mann auf der Polizeiwache Sankt Augustin und übergab den Beamten einen roten Kulturbeutel mit Modeschmuckstücken. Der Sankt Augustiner hatte den Fund in der Straße 'Am Bauhof' gemacht. Es besteht die Möglichkeit, dass der Schmuck aus einer Straftat stammt. Hinweise zur Herkunft der Fundstücke nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413321 entgegen.
(Foto :  Kreispolizeibehörde)


Donnerstag, 16.10.2008

Hennef - 46-jähriger Kradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Ein blauer Motorroller liegt auf der Straße vor einem beschädigten roten 'Ford Ka', im Hintergrund Sanitäter und ein Rettungswagen(MGö)  Am 16.10.2008 gegen 19.25 Uhr befuhr eine 60-jährige Henneferin mit ihrem PKW die Bonner Straße aus Richtung Geisbach in Richtung Geistingen. In Höhe der Einmündung Straße 'Weidenbroich' beabsichtigte sie nach links abzubiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden 46-jährigen Kradfahrer aus Hennef und es kam zum Zusammenstoß beider Verkehrsteilnehmer.

Dabei wurde der Kradfahrer zunächst auf die Motorhaube des PKW aufgeladen, stieß mit dem Helm gegen die Windschutzscheibe und blieb anschließend auf der Straße schwer verletzt liegen. Er musste nach notärztlicher Erstbehandlung mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf circa 3.300 Euro geschätzt. Die Unfallaufnahmegruppe übernahm die Ermittlungen vor Ort.
(Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Troisdorf-Spich - 15-jähriges Mädchen wird seit dem 13. Oktober vermisst

Portraitfoto der vermißten Jugendlichen (Foto: privat)(Gr)  Seit dem 13.10.2008 wird ein 15-jähriges Mädchen aus Troisdorf-Spich vermisst. Die 15-jährige Schülerin ist circa 162 cm groß, sehr schlank, hat dunkelbraune mittellange Haare mit Strähnchen und braune Augen. Zuletzt trug sie eine schwarze Jeans, ein orange-braunes T-Shirt mit Blumenaufdruck und V-Ausschnitt sowie eine schwarze Jacke, schwarze Stiefel und hatte eine rote Umhängetasche mit Blumenmotiv bei sich. Die Gründe für ihr Verschwinden sind unklar. Hinweise auf eine Straftat gibt es bisher nicht.

Die Polizei fragt :
- Wer hat das Mädchen seit dem 13.10.2008 gesehen ?
- Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort der Gesuchten machen ?
- Wer kann Hinweise auf Kontaktpersonen geben ?

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.

Troisdorf-Müllekoven - Motorrad brannte in Scheune

Zwei Feuerwehrleute in der Scheune mit dem total verkohlten Motorrad, das nur als Gerippe verblieben istUm kurz nach Mitternacht heulten in der vergangenen Nacht in Troisdorf die Sirenen. Anwohner der Dorfstraße in Müllekoven meldeten eine brennendes Fachwerkhaus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen Flammen aus einer Scheune, die an ein Wohnhaus angebaut war. Aus bislang ungeklärter Ursache brannte ein Motorrad in der Scheune lichterloh. Mit einem Schaumteppich wurden die Flammen erstickt und der Einsatzleiter konnte bereits nach wenigen Minuten "Feuer aus" melden. Über die Höhe des Sachschadens konnten bislang keine Angaben gemacht werden, jedoch ist das Motorrad als Totalschaden zu bezeichnen.
(Quelle und Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Hennef - Raubüberfall auf Tankstelle

(Gr)  Am 15.10.2008 gegen 21.20 Uhr betrat ein bislang unbekannter Mann den kundenleeren Verkaufsraum einer 'Shell'-Tankstelle an der Frankfurter Straße. Hierbei trug er die Kapuze eines Kapuzenshirts über den Kopf und vor dem Gesicht einen dunklen Schal. Unter Vorhalt eines schwarzen Pistole forderte er von der 49-jährigen Angestellten die Herausgabe des Kasseninhaltes. Die Ruppichterotherin händigte ihm daraufhin mehrere hundert Euro aus. Mit seiner Beute verließ der Täter anschließend das Tankstellengelände und flüchtete zu Fuß in Richtung Siegfeldstraße.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Erfolg. Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben :  Der Stimme und Bewegung nach etwa 20-25 Jahre alt, circa 170 cm groß, von schmaler Statur, bekleidet mit einem dunklen Kapuzenshirt, darüber eine schwarze Lederlangjacke, einer dunklen Hose und schwarzen Schuhen, die im Schnürbereich weiß abgesetzt sind. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521.


Mittwoch, 15.10.2008

Troisdorf - Einbruch in Modegeschäft

(Gr)  In der Nacht vom 13.10.2008 auf den 14.10.2008 schlugen bislang unbekannte Täter ein Loch in die Schaufesterscheibe eines Modegeschäftes an der von-Loe-Straße. Durch die entstandene, etwa 1x1 Meter große Öffnung, entwendeten sie Kleidungsstücke im Wert von mehreren hundert Euro. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Eitorf-Harmonie - Vollsperrung der L 333 zeitlich verlängert

(hei)  Voraussichtlich am 8. November soll die Vollsperrung der Harmoniestraße an der L 333 wieder aufgehoben werden. Durch den zusätzlichen Auftrag der Gemeinde Eitorf, den Gehweg entlang der jetzt bestehenden Baustelle zu einem Geh- und Radweg zu verbreitern, verzögern sich die Arbeiten. Derzeit wird unter Vollsperrung der Harmoniestraße an der L 333 der Entlastungssammler verlegt.

Ursprünglich sollte die Sperrung bis zum 15. Oktober aufgehoben werden; doch aufgrund der Verbreiterung zu einem Geh- und Radweg verzögert sich dieses jetzt bis voraussichtlich zum 8. November. Feuerwehr und Rettungsdienste sind über den Fortgang der Sperrung unterrichtet worden. Sie werden bei Bedarf jeweils aus der günstigsten Richtung anfahren.
(Quelle :  Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises)


Dienstag, 14.10.2008

Troisdorf - Radfahrerin wurde während der Fahrt die Handtasche entrissen

(Gr)  Am 14.10.2008 gegen 10.30 Uhr befuhr eine 55-jährige Frau aus Troisdorf mit ihrem Fahrrad die Blücherstraße in Fahrtrichtung Moselstraße. Als sie nach links in die Moselstraße abbiegen wollte, riss ihr plötzlich von hinten ein Radfahrer die Handtasche aus dem Gepäckkorb. Anschließend flüchtete der Unbekannte, welcher sich in Begleitung von zwei weiteren Radfahrern befand, über die Hans-Völlmecke-Straße in unbekannte Richtung.

Der Täter wird wie folgt beschrieben :  Circa 15-17 Jahre alt, bekleidet mit einem grau-braunen Kapuzen-Sweatshirt. Eine Beschreibung der beiden anderen Radfahrer liegt nicht vor. In der schwarzen Nylontasche befanden sich ein kleiner Bargeldbetrag und Ausweisdokumente der Geschädigten. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Niederkassel-Ranzel - Leiche am Rheinufer gefunden

(Ri)  Heute vormittag gegen 09.30 Uhr wurde am Rheinufer in Ranzel bei Mäharbeiten eine männliche Leiche gefunden. Der stark verweste Körper lag in einem Grünstreifen zwischen dem Gelände des ehemaligen Degussa-Werkes (Feldmühlestraße) und dem Rhein. Beamte des Kriminal-Kommissariates 11 und des Erkennungsdienstes übernahmen die Ermittlungen. Zur Begutachtung des Leichnams vor Ort wurde ein Gerichtsmediziner hinzugezogen.

Bisher ergaben sich keine Hinweise auf einen Tod durch Fremdeinwirkung. Die Leiche hat nach Meinung der Fachleute nicht im Wasser gelegen. Die Identität des Toten ist noch nicht zweifelsfrei geklärt, wahrscheinlich handelt es sich jedoch um einen 71-jährigen aus dem Oberbergischen Kreis, der bereits seit August 2008 vermisst wird und deswegen auf der Fahndungsliste stand. Der Körper wurde zu weiteren Untersuchungen in die Gerichtsmedizin Bonn gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Niederkassel-Rheidt - Kirmesunfall vom 12.10.2008 :
Unabhängige Sachverständige stellen technischen Defekt fest

(Gr)  Die Untersuchungen der Sachverständigen des 'TÜV Nord' zur Klärung der Unfallursache, wobei am 11.10.2008 ein 8-jähriger Junge aus Niederkassel schwer verletzt wurde, sind abgeschlossen. Die Gutachter konnten eine Fehlspannung im Zusammenhang mit dem Elektomagneten, der für den Schließmechanismus des Sicherheitsbügels verantwortlich ist, feststellen. Dies konnte dazu führen, dass sich Sicherheitsbügel öffneten. Anhaltspunkte für ein Fehlverhalten des Betreibers oder seiner Mitarbeiter fanden die Gutachter bei ihrer intensiven Prüfung nicht.

Siegburg - Festnahme nach versuchtem Raub auf Juweliergeschäft

(Gr)  Am 13.10.2008 gegen 17.40 Uhr betrat eine maskierte Person ein Juweliergeschäft am Nogenter Platz. Mit einem Fleischermesser in der Hand versuchte er unvermittelt eine mit Schmuck bestückte Vitrine einzutreten. In dieser Zeit wartete ein mutmaßlicher Mittäter vor der Tür und stand Schmiere. Nach mehreren erfolglosen Versuchen, die Vitrine zu öffnen, verließ der Täter ohne Beute die Geschäftsräume und das Duo flüchtete gemeinsam über die Ringstraße in Richtung Bachstraße.

Aufmerksame Zeugen, die den Überfall beobachtet hatten, informierten mit Handys die Polizei und gaben Hinweise zur Fluchtrichtung der Täter. Die Polizei konnte daraufhin im Rahmen der Fahndung an der Bahnhofstraße einen 23-jährigen Mann aus Sankt Augustin stellen und festnehmen. Die Ermittlungen sowie die Fahndung nach dem zweiten Täter dauern an. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Lohmar-Wahlscheid - 60 Reifen vom Gelände eines Autohauses entwendet

(Gr)  Während der Betriebsferien, vom 02.10.2008 bis zum 13.10.2008, gelangten bislang unbekannte Täter auf das Firmenglände eines Autohauses an der Wahlscheider Straße. Hier lösten sie die Schrauben der Seitenwand eines Lagerraumes und gelangten durch die entstandene Öffnung ins Gebäudeinnere. Mit insgesamt 60 Autoreifen unterschiedlicher Größen und Marken im Wert von mehreren tausend Euro flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.


Montag, 13.10.2008

Sankt Augustin-Mülldorf - Verkehrsunfall, Rollerfahrer schwer verletzt

(Gr)  Heute morgen gegen 08.15 Uhr befuhr ein 54-jähriger Mann aus Sankt Augustin mit seinem PKW die Bonner Straße (B 56), aus Richtung Sankt Augustin kommend, in Fahrtrichtung Siegburg. In Höhe der Anschlußstelle zur BAB 560 hatte sich für den Verkehr in Richtung Siegburg ein Rückstau gebildet. Um nach der Ursache des Staus zu schauen, lenkte der 54-jährige nach links auf den Linksabbiege-Fahrstreifen zur BAB 560 und übersah hierbei einen Rollerfahrer.

Er touchierte mit der linken Fahrzeugseite das Zweirad des Bonners, der daraufhin die Kontrolle über sein Krad verlor und stürzte. Der Bonner wurde schwer verletzt und musste nach notärztlicher Erstbehandlung mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Es enstand ein Sachschaden von circa 400 Euro. Die B 56 musste für die Dauer der Unfallaufnahme in Richtung Siegburg bis 09.15 Uhr gesperrt werden. Die Verkehrslenkung erfolgte vor Ort durch Polizeibeamte. Die Unfallaufnahmegruppe übernahm die Ermittlungen vor Ort.

Siegburg - Täter lösten bei Einbruch in eine Gaststätte die akustische Alarmanlage aus

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 03.00 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter die Eingangstür einer Gaststätte an der Mühlenstraße auf. Im weiteren Vorgehen lösten sie die akustische Alarmanlage aus. Versuche, die Alarmanlage an einem Schaltkasten zu deaktivieren, scheiterten und die Täter flüchteten schließlich ohne Beute in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Eitorf - Wohnung nach Küchenbrand unbewohnbar

Mehrere Feuerwehrleute stehen vor dem mehrstöckigen Haus, zwei sind durch ein Fenster im 1. Obergeschoß erkennbar, über dem Rußspuren die Außenwand geschwärzt habenAm Sonntagabend heulten die Sirenen in Eitorf. In einem Mehrparteienhaus in der Siegstraße drang dichter Qualm und Flammen aus dem Küchenfenster. Mehrere Anrufer meldeten den Brand und gaben an, dass sich noch Menschen in der Wohnung befinden, worauf die Feuer- und Rettungsleitstelle einen Großalarm auslöste.

Unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Jürgen Bensberg konnten die Wehrleute schnell den Brandherd ausmachen. Auf dem Herd war ein Topf mit Fett in Brand geraten und hatte eine Verkettung ausgelöst. Die Flammen griffen auf die Dunstabzugshaube über und das abgelagerte Fett setzte explosionsartig die Küche in Brand. "Ein klassischer Verlauf" wie Jürgen Bensberg berichtete.

Zwei Trupps mit schwerem Atemschutz löschten das Feuer. Ein Hochdrucklüfter verdrängte den beißenden Rauch aus der schwarzverkohlten Wohnung. Trotz des schnellen Eingreifen der rund 47 Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte die Wohnung nicht mehr gerettet werden und ist nun unbewohnbar. Die Familie konnte in Eigeninitiative bei Freunden unterkommen.
(Quelle und Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Rhein-Sieg-Kreis - Landrat kritisiert Bundesgesundheitsministerin wegen AOK-Umzug nach Berlin

(tw)  Rhein-Sieg-Landrat Frithjof Kühn erinnert nochmals daran, dass der in diesen Tagen erfolgte Umzug des AOK-Bundesverbandes aus der Zentrale in Bad Godesberg nach Berlin ein Verstoß gegen das Bonn / Berlin-Gesetz ist. In diesem sind nämlich der Erhalt und die Förderung des Politikschwerpunktes Gesundheit in der Region Bonn gesetzlich verankert.

Besonders kritisiert der Landrat die Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, die im Januar 2006 den Umzug der AOK nach Berlin ebenso genehmigt hatte, wie zuvor die Sitzverlagerung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) von Köln an die Spree. Der Verband der Angestellten Krankenkassen (VdAK) in Siegburg mit rund 250 Arbeitsplätzen wird im Sog dieser Zentralismus-Politik von Ulla Schmidt im kommenden Jahr die Region Richtung Berlin verlassen.

"Die Entscheidungen der Bundesgesundheitsministerin werden auf dem Rücken der Mitarbeiter und der Versicherten ausgetragen, und das alles weil Vorstände und profilierungssüchtige Geschäftsführer glauben, nur in Berlin die Interessen ihrer Kassen vertreten zu können", sagte der Landrat.
(Quelle :  Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises)


Sonntag, 12.10.2008

Niederkassel-Rheidt - Unglücksfall auf Kirmes in Rheidt

(Th)  Am 11.10.2008, 21.24 Uhr, ging über die Rettungsleitstelle Rhein-Sieg der Hinweis bei der Polizei ein, dass ein Kind aus einem Karussell auf der Rheidter Kirmes im Bereich der Marktstraße herausgefallen sei. Notarzt und Rettungswagen waren vor Ort und versorgten den verletzten 8-jährigen Jungen aus Troisdorf, der anschließend in eine Kinderklinik verbracht wurde.

Bei Eintreffen der Polizei vor Ort war der Betrieb des Fahrgeschäftes bereits eingestellt. Zeugen gaben gegenüber der Polizei an, dass sich während des Betriebes die Sicherungsbügel geöffnet hatten. Der Junge wurde aus der Gondel geschleudert und prallte gegen einen 16-jährigen Niederkasseler. Der 16-jährige blieb unverletzt. Die Ursache des Vorfalles ist noch unklar, die Ermittlungen dauern an. Der Unglücksort wurde zur Durchführung weiterer Untersuchungen durch Fachkräfte polizeilich beschlagnahmt. Lebensgefahr besteht für das Kind nicht.


Samstag, 11.10.2008

Troisdorf - Feuer in China-Restaurant

Am Samstagmittag rollten mehrere Einsatzfahrzeuge der Troisdorfer Feuerwehr in die Fußgängerzone. Aus einem China-Restaurant in der 'Alte Poststraße' drang dichter Qualm. Mit schwerem Atemschutz gingen die Wehrleute vor, um den Brandherd zu erkunden. Der Auslöser des Großeinsatzes lag in der Küche. Mit einem C-Rohr konnte das Feuer aber schnell gelöscht werden. Der Einsatz wurde von vielen Besuchern der Fußgängerzone beobachet, die das schöne Wetter für einen Bummel nutzten. Die Einsatzstelle wurde von der Polizei beschlagnahmt.
(Quelle und Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)


Freitag, 10.10.2008

Eitorf - Kind rannte auf die Fahrbahn und brachte Radfahrer zu Fall

(Gr)  Am 09.10.2008 gegen 13.50 Uhr ging eine 30-jährige Frau aus Eitorf gemeinsam mit ihren drei Kindern den Gehweg der Cäcilienstraße in Richtung Mittelstraße entlang. Plötzlich rannte ihr 7-jähriger Sohn los und ignorierte die Rufe seiner Mutter, stehenzubleiben. Der Junge lief unvermittelt auf die Fahrbahn der Mittelstraße und übersah hierbei einen von links kommenden Radfahrer.

Der Radfahrer, ein 58-jähriger Eitorfer, versuchte mit einer Vollbremsung einen Zusammenstoß zu vermeiden und kam dabei zu Fall. Durch den Sturz wurde der 58-jährige verletzt und musste nach notärztlicher Erstbehandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Das Kind blieb unverletzt.

Troisdorf - Festnahme von Tageswohnungseinbrechern nach Hinweis eines aufmerksamen Zeugen

(Gr)  In der Nacht vom 08.10.2008 auf den 09.10.2008 verschafften sich Einbrecher durch das Badezimmerfenster eines Reihenhauses an der Ohmstraße gewaltsam Zutritt zu den Wohnräumen. Hier durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen und entwendeten schließlich Bargeld, einen Laptop, eine Digitalkamera und ein Handy.

Nach einem Hinweis eines Zeugen konnte die Polizei in der Nacht zum 10.10.2008 vier Tatverdächtige an einem Hotel in Troisdorf-Spich festnehmen. Bei der Durchsuchung eines von einem der Tatverdächtigen angemieteten Hotelzimmers fanden die Beamten auch große Teile der Beute. Die vier Tatverdächtigen aus Troisdorf im Alter zwischen 20 und 22 Jahren sind bei der Polizei bereits wegen ähnlich gelagerter Delikte bekannt. Sie wurden festgenommen und werden zur Zeit einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

Dieser Sachverhalt zeigt, dass die Polizei bei der Bekämpfung der Einbruchskriminalität auf die Mithilfe von Zeugen angewiesen ist. Sie möchte die Bevölkerung nochmals sensibilisieren und bitten, alle verdächtigen Wahrnehmungen unverzüglich der Polizei zu melden. Die Polizei prüft dann ihre Hinweise.

So können Sie helfen :
- Informieren Sie die Polizei über verdächtige Beobachtungen.
- Notieren Sie sich Kennzeichen verdächtiger Autos und Beschreibungen verdächtiger Personen.
- Alarmieren Sie bei Gefahr und Verdachtsfällen sofort die Polizei über den Notruf 110.


Donnerstag, 09.10.2008

Ruppichteroth-Büchel - Vier Verletzte nach Unfall auf der B 478

(Gr)  Heute morgen gegen 05.20 Uhr befuhr eine 22-jährige Frau aus Windeck mit ihrem PKW die B 478 aus Hennef kommend in Fahrtrichtung Ruppichteroth. In einer Rechtskurve verlor die junge Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr. Dort stieß sie mit dem Opel einer 23-jährigen Frau aus Windeck zusammen. Durch den Aufprall wurde der Opel seinerseits in den Gegenverkehr geschleudert und stieß mit einem LKW, welcher unmittelbar hinter dem PKW der 22-jährigen fuhr, zusammen.

Die beiden Insassen des Opel, die 23-jährige Fahrerin und ihr 26-jähriger Beifahrer, wurden durch die Kollisionen eingeklemmt und mussten durch Rettungskräfte der Feuerwehr Ruppichteroth aus dem stark deformierten Fahrzeug befreit werden. Anschließend wurden sie mit schweren Verletzungen mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der LKW-Fahrer, ein 47-jähriger Mann aus Unkel, und die 22-jährige Unfallverursacherin wurden mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung ebenfalls mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Bei der 22-jährigen stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von rund 0,7 Promille, worauf ihr im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen wurde. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 13.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme, bis circa 10.15 Uhr, war die B 478 zwischen Bröleck und Ingersau voll gesperrt.

Sankt Augustin-Birlinghoven - Kradfahrer übersieht stehenden PKW

(Gr)  Am 08.10.2008 gegen 17.15 Uhr befuhr ein 17-jähriger Königswinterer mit seinem Kleinkraftrad die Pleistalstraße aus Richtung Sankt Augustin kommend in Fahrtrichtung Königswinter. Bei witterungsbedingt schlechter Sicht übersah er einen vor ihm verkehrsbedingt stehenden PKW, der gerade nach links in eine Grundstückseinfahrt abbiegen wollte.

Nahezu ungebremst fuhr der junge Mann mit dem Roller gegen das Heck des PKW und kam dabei zu Fall. Durch die Kollision wurde der 17-jährige schwer verletzt und musste nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 2.500 Euro.


Mittwoch, 08.10.2008

Lohmar-Kellershohn - Verkehrsunfall mit Verletzten

(Th)  Heute vormittag um 10.42 Uhr kam es in Lohmar-Kellershohnzu einem Verkehrsunfall. Ein 22-jähriger Lohmarer befuhr mit seinem PKW die Gemeindestraße zwischen Lohmar-Klasberg und Lohmar-Kellershohn. Eine 46-jährige Rösratherin befuhr diese Straße mit ihrem PKW in Gegenrichtung. In einer Kurve rutschte der 22-jährige auf der regennassen Fahrbahn mit seinem PKW in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit dem PKW der Rösratherin. Beide Fahrer waren angeschnallt, sie zogen sich nur leichte Kopfverletzungen zu, die im Krankenhaus behandelt wurden.

Auf die Rösratherin kamen noch weitere polizeiliche Maßnahmen zu. Bei ihr hatten die Beamten Hinweise auf Alkohol- und Drogenkonsum festgestellt, ein Alco-Test ergab einen Wert von 0,34 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen. Der Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da sie auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. An den beiden Kleinwagen entstand hoher Sachschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Straße gesperrt.

Niederkassel-Lülsdorf - Kind bei Verkehrsunfall leicht verletzt

(Ring)  Am Dienstag, dem 07.10.2008 fuhr gegen 19.00 Uhr ein vierjähriger Junge auf seinem Kinderfahrrad zunächst auf dem Zündorfer Weg in Lülsdorf und bog dann nach rechts auf den Fahrradweg der Rheinstraße ab. Hier näherte sich auf der Fahrbahn ein 18-jähriger PKW-Fahrer aus Köln. Der Autofahrer erkannte die unsichere Fahrweise des Kindes und bremste stark ab, um langsam und vorsichtig an dem radfahrenden Kind vorbeizufahren.

Kurz bevor sich das Auto in Höhe des Jungen befand, scherte dieser unvermittelt mit seinem Fahrrad vom Radweg auf die Fahrbahn der Rheinstraße aus. Das Kind prallte gegen die vordere rechte Ecke des PKW und stürzte vor dem Auto auf die Fahrbahn. Wegen seiner geringen Geschwindigkeit konnte der Autofahrer seinen PKW sofort stoppen. Der Junge wies keine von außen sichtbare Verletzungen auf, wurde aber vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.


Dienstag, 07.10.2008

Troisdorf-Sieglar - Tankstellen-Angestellter beraubt

(Ri)  Am 06.10.2008 gegen 21.10 Uhr verließ ein 47-jähriger Angestellter das Tankstellengebäude auf dem 'HIT'-Markt-Gelände an der Spicher Straße. Als er die Außentür verschloss, erhielt er plötzlich von hinten eine Schlag gegen den Kopf und sank zu Boden. Eine Tüte mit den Tageseinnahmen, die in zwei Geldbomben und einer Geldmappe untergebracht waren, wurde dem Verletzten weggenommen. Der 47-jährige hatte keinen Angreifer sehen können und konnte auch nicht erkennen, mit welchem Gegenstand er geschlagen wurde. Er vermutet anhand der Geräusche jedoch, daß es sich um mehr als einen Täter handelte.

Während die Polizei Fahndungsmaßnahmen einleitete und am Tatort nach Spuren suchte, wurde der Verletzte per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo er zur stationären Behandlung bleiben musste. Das Kriminal-Kommissariat 31 hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen der Tat sind bislang nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 02241 / 541-3221.

Siegburg - Jugendlicher aus Siegburg wurde bei Raubüberfall schwer verletzt

(Kü)  Am 06.10.2008 gegen 21.00 Uhr wurde ein 17-jähriger Siegburger auf der Humperdinckstraße von einem jungen Mann angesprochen und auf das Gelände der dortigen Schule gelockt. Hier warteten drei weitere Männer auf die beiden. Alle vier hielten den Jugendlíchen fest und durchsuchten ihn nach Wertgegenständen. Als sich der junge Mann wehrte, wurde er von den Tätern derart geschlagen, dass er erhebliche Verletzungen im Gesicht davontrug.

Ein Zeuge, der auf die Hilferufe des Jugendlichen aufmerksam wurde, rief mit seinem Handy die Polizei. Durch das gut hörbare Telefonat aufgeschreckt flüchteten die Täter zu Fuß. Im Verlauf der Fahndung meldete sich eine Zeugin, die Angaben zur Fluchtrichtung der Täter machen konnte. Diese Hinweise, zusammen mit der Täterbeschreibung, führten dazu, dass die vier Siegburger, alle im Alter von 19 bzw. 20 Jahren, im Rahmen der Fahndung erkannt und festgenommen werden konnten.

Der Geschädigte wurde zur Behandlung der Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Ermittlungen des Kriminal-Kommissariat 31 dauern an.

Siegburg - Festnahmen auf Gelände der Justizvollzugsanstalt (JVA)

(Ri)  Einem Passanten fielen am 06.10.2008 gegen 19.15 Uhr zwei Rollerfahrer an der Luisenstraße auf, die ohne Licht und Kennzeichen unterwegs waren. Während der Zeuge die Polizei informierte, konnte er beobachten, wie die Jugendlichen die Zweiräder an der Seydlitzstraße abstellten und zu Fuß über die Luisenstraße auf das JVA-Gelände gingen. Die eingesetzten Polizisten trafen die Verdächtigen im Eingangsbereich der JVA an und nahmen sie fest.

Die zwischenzeitliche Überprüfung der abgestellten Motorroller hatte nämlich ergeben, dass ein Roller zuvor am Spicher Bahnhof entwendet worden war und entsprechende Aufbruch-Beschädigungen aufwies. Der zweite Roller war zum Kleinkraftrad umgebaut und damit führerscheinpflichtig geworden. Eine entsprechende Fahrerlaubnis besaßen die beiden 17 und 18 Jahre alten Troisdorfer nicht. Die Polizei leitete Strafverfahren wegen Verdacht des KFZ-Diebstahls, Fahren ohne Fahrerlaubis und Verstößen gegen das Zulassungsrecht ein.

Der 18-jährige ist bereits wegen Eigentumsdelikten polizeibekannt. Er wurde heute dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der den 18-jährigen Troisdorfer in Untersuchungshaft nahm. Der Heranwachsende gilt als Intensivtäter und war erst vor wenigen Wochen aus einer Jugendhaft, zu der er wegen mehrerer Diebstahlsdelikte verurteilt worden war, entlassen worden. Nach eigenen Angaben hielt er sich am gestrigen Abend vor dem Eingang der JVA auf, weil er gemeinsam mit seinem 17-jährigen Begleiter einen Häftling besuchen wollte.

Der 22-jährige Besitzer des gestohlenen Rollers war noch ahnungslos. Er hatte das Zweirad am frühen Morgen am Bahnhof abgestellt und verschlossen, bevor er mit dem Zug zur Arbeit fuhr.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk