Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2007

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2007

Dienstag, 28.08.2007

Niederkassel-Uckendorf - Verkehrsunfall mit einer getöteten und einer schwerverletzten Person

(Bl)  Dienstag, 28.08.2007, 15.29 Uhr, Stockemer Straße (L 269) - Zur Unfallzeit befuhr ein 20-jähriger mit einem PKW VW Golf Cabrio die L 269 außerhalb geschlossener Ortschaft von Troisdorf-Spich in Richtung Niederkassel-Uckendorf. Ausgangs einer Kurvenkombination verlor er vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in die Fahrspur des Gegenverkehrs, wo er mit einem PKW Audi A3 frontal kollidierte.

Beide Fahrzeugführer waren nach dem Unfall zunächst in den Fahrzeugen eingeklemmt. Der 39-jährige Audi-Fahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen, der Fahrer des VW Golf ist schwer verletzt mittels Rettungshubschrauber in die Uniklinik Köln-Merheim verbracht worden. An beiden PKW entstand Totalschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme, circa drei Stunden, wurde die Landstraße komplett für den Verkehr gesperrt. Ein Unfallsachverständiger wurde hinzu gezogen. Die beiden PKW sind als Beweismittel sichergestellt.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Räuber gingen leer aus

(Ri)  Zwei unbekannte Täter mischten sich am 27.08.2007 gegen 22.00 Uhr unter die Kunden eines Einkaufsmarktes an der Mendener Straße. Sie legten ihren Einkauf auf das Kassenband und bedrohten die Kassiererin mit einem Messer, als sie die Waren einscannte. Ein Täter forderte Bargeld aus der Kasse, während der Mittäter, in dessen Hosenbund laut Zeugenangaben eine schwarze Pistole steckte, das Umfeld beobachtete. Die Angestellte weigerte sich, die Kasse zu öffen, und löste Überfallalarm aus. Daraufhin flüchteten die beiden Täter ohne Beute aus dem Geschäft.

Die Polizei leitete sofort Fahndungsmaßnahmen ein, die bislang jedoch nicht zum Erfolg führten. Der Haupttäter wird als 170 cm groß mit kurzen blonden Haaren beschrieben. Bei der Tat war er dunkel gekleidet und hielt ein Klappmesser in der Hand. Sein Begleiter war circa 190 cm groß, hatte kurze schwarze Haare und trug Jeanskleidung. Hinweise an das Kriminalkommissariat Troisdorf unter Telefon 02241 / 541-4121.

Siegburg - Raubüberfall im Johannesgarten

(Ri)  Am 27.08.2007 gegen 20.50 Uhr wurde eine Gruppe von fünf jungen Leuten im Alter zwischen 17 und 21 Jahren im Johannesgarten an der Abtei Michaelsberg von zwei maskierten Tätern überfallen. Die Unbekannten waren plötzlich auf die Gruppe zugestürmt. Mit einer Pistole schlug einer der Täter einem 19-jährigen aus Sankt Augustin gegen den Kopf und forderte Bargeld. Die Bedrohten händigten 20 Euro aus, womit die Täter flüchteten. Der 19-jährige hatte durch den Schlag mit der Pistole eine leichte Verletzung davon getragen, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurde.

Die Verdächtigen sollen 18 bis 19 Jahre alt und dunkel gekleidet gewesen sein. Während einer der Täter eine Strumpfmaske mit einem roten Streifen trug, hatte der andere einen Schal bis unter die Augen gewickelt und hielt ein Messer in der Hand. Bei der Pistole handelte es sich nach Einschätzung der Geschädigten wahrscheinlich nicht um eine "scharfe" Waffe. Hinweise an das Kriminalkommissariat Siegburg unter Telefon 02241 / 541-3121.

Sankt Augustin - Unfallflucht mit Terrier

(Ri)  Am 27.08.2007 gegen 15.30 Uhr befuhr ein 40-jähriger Hennefer auf seinem Motorrad den Holzweg von der Wehrfeldstraße kommend in Richtung Hauptstraße. Derweil ging eine 18-jährige Sankt Augustinerin auf dem rechten Gehweg mit einem kleinen Terrier, ebenfalls in Richtung Hauptstraße. Als der Kradfahrer vorbeifuhr, lief das nicht angeleinte Tier auf die Straße. Um den Yorkshire-Terrier nicht zu überfahren, bremste der Hennefer und stürzte bei dem folgenden Ausweichmanöver. Daraufhin ergriff die 18-jährige ihren Hund und flüchtete in Richtung Wehrfeldstraße, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Der Motorradfahrer, der beim Sturz leichte Verletzungen erlitten hatte, lief der Frau hinterher und hielt sie nach etwa 400 Metern Verfolgung bis zum Eintreffen der Polizei fest. Nach Behandlung in einem hinzugerufenen Rettungswagen konnte der Geschädigte wieder auf sein Motorrad steigen. An der Yamaha war ein Schaden von mehreren hundert Euro entstanden. Gegen die Hundehalterin leitete die Polizei ein Strafverfahren wegen Unfallflucht ein. Nach ihren Angaben hatte sie unter Schock falsch reagiert.


Montag, 27.08.2007

Troisdorf-Altenrath - Kupferdiebe auf frischer Tat erwischt

(Ri)  Während der Streifenfahrt am 26.08.2007 gegen 18.30 Uhr hörten Troisdorfer Polizisten verdächtige Geräusche auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne an der Alten Kölner Straße in Altenrath. In einem der leerstehenden Gebäude überraschten sie zwei verschwitzte junge Männer in Arbeitshandschuhen, die Kupferkabel im Dachgeschoss abgerissen und zum Abransport in einen Jutesack gestopft hatten. Die beiden Bergisch Gladbacher im Alter von 17 und 18 Jahren waren in einem PKW angereist, den sie in der Nähe der Kaserne an der Alten Kölner Straße abgestellt hatten. Wie sie in das Gebäude gelangten, ist noch unklar. Die Beute im Wert von rund 50 Euro wurde sichergestellt und die Verdächtigen zur Identitätsfeststellung zur Wache gebracht. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen versuchten Einbruchdiebstahls.

Windeck-Herchen - Sexualdelikt gegen Kinder

(Ri)  Die Polizei ermittelt gegen einen Unbekannten, der am 25.08.2007 in der Zeit zwischen 16.30 Uhr und 18.30 Uhr vier Kinder im Alter zwischen 6 und 8 Jahren in Herchen, Am Berg, ansprach und zu sexuellen Handlungen aufforderte. Bei dem Tatort handelt es sich um die sogenannte "Hühnerleiter" (im Volksmund), ein Treppensteig am Ortsrand von Herchen, der von der Straße 'In der Au' in Richtung des Internates des Gymnasiums Herchen führt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sprach dort ein Mann gegen 16.30 Uhr ein 7-jähriges und ein 8-jähriges Mädchen an. Er zeigte den Kindern Bilder mit pornografischem Inhalt und forderte sie auf, sein entblößtes Geschlechtsteil anzufassen. Die beiden Mädchen liefen daraufhin weg und berichteten den Vorfall ihren Eltern. Gegen 18.30 Uhr wurden ein 8-jähriger Junge und seine 7-jährige Schwester von wahrscheinlich dem selben Täter in der Nähe der Treppe angesprochen. Wieder zeigte er pornografische Bilder und bat, sein Geschlechtsteil anzufassen. Auch hier flüchteten die Kinder.

In beiden Fällen kam es nicht zu Festhalteversuchen oder zur Gewaltanwendung seitens des Täters. Unklar ist derzeit, ob eines der Opfer der Aufforderung des Mannes nachkam, sein Glied zu berühren. Nachdem die Polizei von den Eltern alarmiert worden war, wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, die bisher noch ohne Erfolg verliefen. Das Fachkommissariat 11 ermittelt wegen Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Kindern und der illegalen Verbreitung pornografischer Schriften.

Die Polizei fahndet nach dem Unbekannten mit folgender Personenbeschreibung :  männlich, um die 40 Jahre alt, kurze dunkle Haare (eventuell nur Haarkranz am Hinterkopf), runde Brille, dunkler Vollbart, grüne Latzhose, blaues T-Shirt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 541-3321 entgegen.

Siegburg - Unbekannte lösten Schrauben an Karussell

(Ri)  Am 23.08.2007 hatten Mitarbeiter eines Fahrgeschäftes ein Kinderkarussell für das Siegburger Stadtfest im Bereich Am Markt / Griesgasse aufgebaut. Über Nacht war das Gerät mit einer Plane abgedeckt. Am folgenden Morgen wurde festgestellt, dass unbekannte Täter vier Schrauben, die zur Befestigung der Laufschienen dienten, gelöst hatten. Zudem war ein Sicherungsbolzen entfernt worden.

Der Umsicht der Techniker, die die Anlage vor Inbetriebnahme nochmals einer genauen Prüfung unterzogen, ist zu verdanken, dass es zu keinem Unfall kam. Das Kriminalkommissariat Siegburg ermittelt wegen Manipulation an Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln und bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 541-3121.

Siegburg - Polizist bei Einsatz gegen Randalierer verletzt

(Ri)  Am 26.08.2007 gegen 21.45 Uhr wurde die Polizei wegen eines Familienstreits in eine Wohnung an der Wilhelm-Ostwald-Straße gerufen. Dort hatte die 28-jährige Wohnungsinhaberin einen Streit mit ihrem 26-jährigen Lebensgefährten. Er hätte im angetrunkenen Zustand Teile der Wohnzimmereinrichtung zerschlagen. Trotz der Anwesenheit der Polizisten schrie der 26-jährige die Frau weiter an und machte Drohgebärden.

Der Anordnung die Wohnung zu verlassen kam er nicht nach und wehrte sich massiv, als die Beamten ihn in Gewahrsam nehmen wollten. Dabei wurde ein Polizist leicht verletzt. Schließlich wurde der 26-jährige in Handschellen gelegt und kam zur Verhinderung weiterer Gewalttätigkeiten zur Hauptwache Siegburg in eine Zelle. Gegen ihn leitete die Polizei ein Strafverfahren wegen häuslicher Gewalt und Widerstands gegen Polizeibeamte ein.

Lohmar-Honrath - Doppeltes Pech nach Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

(HM)  Am Sonntagmorgen, gegen 03.10 Uhr, befuhr ein 42-jähriger PKW-Fahrer aus Lohmar die Hoffnungsthaler Straße aus Richtung Hoffnungsthal kommend in Richtung L 84. Beim Linksabbiegen auf die L 84 verlor er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und Alkoholgenuss die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr geradeaus in den Wald. Hierbei zog er sich leichte Schürfwunden zu. Anschließend ließ er sich von einem Bekannten aus dem Wald ziehen und setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Infolge der starken Beschädigungen am Fahrzeug blieb er jedoch auf der Lindener Straße erneut liegen. Hier wollte ihn ein anderer Verkehrsteilnehmer abschleppen, befestigte das Abschleppseil jedoch an einem Ölschlauch. Dieser riss ab und verursachte einen erheblichen Ölfleck auf der Fahrbahn. Eine Zeugin hatte zwischenzeitlich die Polizei verständigt, die den Unfallverursacher an seinem PKW antraf. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,76 Promille. Daraufhin wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Das unfallbeschädigte Fahrzeug wurde nunmehr durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt.

Siegburg / Hennef - Schüsse mit Gotcha-Waffe aus fahrendem Auto

(Ri)  Am 24.08.2007 wurden bei der Polizei Siegburg und Hennef Anzeigen wegen Schüssen aus einer Gotcha-Pistole erstattet. Im ersten Fall gegen 14.45 Uhr war aus einem grünen Fiat mit AK-Kennzeichen heraus auf einen Motorradfahrer und einen vorbeifahrenden PKW in der Konrad-Adenauer-Allee in Siegburg geschossen worden. An einem Mercedes waren leichte Schäden durch die gelben Farbkugeln entstanden. Den Kradfahrer verfehlte der Schütze.

Im zweiten Fall gegen 14.50 Uhr wurde ein 14-jähriger, der am Hennefer Quadenhof auf den Bus gewartet hatte, aus dem Fiat beschossen und hatte eine Prellung am Rücken davongetragen. Der grüne Fiat, aus dessen hinterem Seitenfenster geschossen worden war, war nach Zeugenangaben mit drei bis vier jungen Männern besetzt. Eine weitere Meldung ging wenig später bei der Polizei ein, nach der in Hennef-Ort mit gelben Farbkugeln auf Fensterscheiben von zwei Geschäften geschossen worden war.

Im Rahmen der folgenden Ermittlungen traf die Polizei den Fiat gegen 20.00 Uhr in Eitorf, in der Straße 'Auf der Kante' an. Der 20-jährige Fahrer aus Ersfeld saß allein im Auto. Die Gotcha-Waffe fanden die Polizisten im PKW und stellten sie sicher. Der Ersfelder gab zu, am Nachmittag mit drei, ihm nur flüchtig Bekannten unterwegs gewesen zu sein. Einer seiner Mitfahrer hätte mit der Pistole aus dem Fenster geschossen, er selbst sei damit nicht einverstanden gewesen. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Verstößen gegen das Waffengesetz gegen den 20-jährigen und seine drei namentlich noch unbekannten Mittäter ein.

Siegburg - Einweihung der neuen Feuer- und Rettungsleitstelle des Rhein-Sieg-Kreises

(kl)  "Die Sicherheit und Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger ist das höchste Gut, das es zu schützen gilt. In Notfällen muss von Anfang an schnelle und kompetente Hilfe geleistet werden. Und dieses Hilfssystem muss auf dem aktuellen Stand der Technik sein." Mit diesen Worten von Landrat Frithjof Kühn wurde am Freitag die neue Feuer- und Rettungsleitstelle des Rhein-Sieg-Kreises eingeweiht. Rund 200 Gäste waren hierzu ins Kreishaus nach Siegburg gekommen. Im Anschluss an die Feierlichkeiten hatten sie die Gelegenheit, die neuen Räumlichkeiten selber in Augenschein zu nehmen.

Vor 28 Jahren wurde die jetzt "alte" Feuer- und Rettungsleitstelle im Kreishaus in Siegburg in Betrieb genommen. Seither hat sich vieles verändert. Die Bevölkerung des Rhein-Sieg-Kreises ist von 460.000 auf fast 600.000 Einwohner angewachsen und die Einsatzzahlen der Rettungskräfte sind damit stetig gestiegen. Gerade in den letzten Jahren hat sich die Zahl der Notrufe deutlich erhöht. Derzeit sind es über 300.000 Anrufe pro Jahr - durchschnittlich alle 100 Sekunden erreicht ein Notruf die Feuer- und Rettungsleitstelle. Rund 80.000 Einsätze mussten im letzten Jahr bewältigt werden.

Unterbringung und Ausstattung der Leitstelle sowie der gesamten Abteilung Bevölkerungsschutz mussten den gestiegenen Erfordernissen angepasst werden. Insbesondere die bisherigen Räumlichkeiten im 2. Obergeschoss reichten nicht mehr aus, den aktuellen Anforderungen auf Dauer gerecht zu werden.

Nach dem Grundsatzbeschluss des Kreistages im Dezember 2003 wurde mit der konkreten Planung begonnen. Beauftragt wurde hiermit das Planungsbüro 'Forplan' aus Königswinter. Durch den Umzug des Zweckverbandes Gemeinsame Kommunale Datenverarbeitung (GKD) in den Neubau an der Mühlenstraße waren die Räume im Erdgeschoss des Kreishauses frei geworden. 2005 konnte mit der Entkernung begonnen werden. Der Auftrag für die Leitstellentechnik wurde 2006 europaweit ausgeschrieben und als Gesamtauftrag an die Firma 'WTG' aus Coesfeld als Generalunternehmer vergeben. Subunternehmer für die spezielle Computersoftware für die Leitstelle war die Firma 'Swissphone Systems' aus Leinfelden-Echterdingen.

Das neue Domizil von Feuer- und Rettungsleitstelle und Abteilung Bevölkerungsschutz wurde am Freitag feierlich eingeweiht. Kernstück ist die neue Leitstelle, die mit rund 210 Quadratmetern Fläche dreimal so groß wie die alte Leitstelle ist. Die Anzahl der Einsatzleitplätze, von denen aus die über die Notrufnummer 112 eingehenden Anrufe und Einsätze koordiniert und gesteuert werden, wurde von vier auf sieben Plätze erhöht. Hinzu kommen zusätzliche sechs Ausnahme-Abfrageplätze, die bei Großschadenslagen benötigt werden, um die Notrufleitungen mit mehr Personal besetzen zu können. Das Lagezentrum des Krisenstabs und das Büro des Leiters der Leitstelle sind über ein Fenster direkt mit der eigentlichen Leitstelle verbunden. Dies vereinfacht den Arbeitsablauf vor allem bei Großeinsätzen erheblich. Für die 17 Disponenten im Schichtdienst stehen zudem zwei Ruheräume und eine Teeküche zur Verfügung.

Die Gesamtkosten für den Umbau belaufen sich auf rund 3,6 Millionen Euro. Davon wurden rund die Hälfte, also 1,8 Millionen Euro, für den Umbau der Räumlichkeiten und 1,8 Millionen Euro für die Technik aufgewandt. "Das ist eine Menge Geld", sagte Landrat Kühn weiter, "aber wir haben es an der richtigen Stelle investiert".

Am 16. Juli wurde die neue Feuer- und Rettungsleitstelle in Betrieb genommen. Ab 11.00 Uhr vormittags wurden alle technischen Anschlüsse sukzessive von der alten auf die neue Leitstelle umgeschaltet. Die wenigen im Echtbetrieb aufgetretenen geringfügigen Störungen konnten dabei schnell behoben werden. Nach den Grußworten von Landrat Frithjof Kühn, dem Bezirksbrandmeister Manfred Savoir und dem Leiter der Feuer- und Rettungsleitstelle Dietmar Klein, wurde die neue Feuer- und Rettungsleitstelle, wie es bei Feuerwehrleuten Brauch ist, eingesegnet von Kreisdechant Robert Kreuzberg für die katholische Kirche und von Pfarrer Albrecht Roebke für die evangelische Kirche. Musikalisch abgerundet wurden die Feierlichkeiten von der Band "knapp daneben" aus Siegburg.
(Quelle :  Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises)


Sonntag, 26.08.2007

Hennef - Seniorin die Handtasche geraubt

(HM)  Am heutigen Sonntag gegen 17.45 Uhr wollte eine 85-jährige Henneferin irrtümlich in einem Einkaufsmarkt in der Bismarckstraße einkaufen. Als sie von der verschlossenen Tür zurücktrat, wurde sie von einem Jugendlichen mit Baseballkappe angegangen und der Handtasche beraubt. Durch das heftige Ziehen an der Handtasche wurde die Rentnerin leicht an der Schulter verletzt. Der Täter konnte unerkannt entkommen. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat in Hennef entgegen, Telefon 02242 / 940.

Troisdorf - Einbruch in Zustellungsstützpunkt der Deutschen Post AG

(HM)  In der Nacht von Freitag, 24.08.2007, auf Samstag, 25.08.2007, drangen bislang unbekannte Täter in den Zustellungsstützpunkt der Post in der Kasinostraße ein. Offensichtlich nutzten sie ein auf Kipp stehendes Fenster, um sich Zutritt in das Gebäude zu verschaffen. Sie durchwühlten alle Behältnisse und Postsendungen. Ob etwas entwendet wurde, ist zur Zeit noch nicht bekannt. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat in Troisdorf entgegen, Telefon 02241 / 8080.


Samstag, 25.08.2007

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Straßenraub

(HM)  Vergangene Nacht gegen 02.30 Uhr befand sich eine 43-jährige Troisdorferin auf dem Heimweg, als sie in der Straße 'In den Hecken' von bislang unbekannten Tätern angegangen wurde. Ein Täter hielt sie fest, während der andere ihr die Umhängetasche entriss. Die Geschädigte wehrte sich mit Händen und Füßen, bis die Täter von ihr abließen und mit der Tasche flüchteten.

Bei den beiden Tätern soll es sich um Osteuopäer gehandelt haben. Beide waren circa 180 cm groß und schlank, hatten kurze, blonde Haare. Einer trug weiße Turnschuhe, der zweite Täter hatte einen Ring. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat in Troisdorf, Telefon 02241 / 8080.

Siegburg - Versuchter Handyraub während des Stadtfestes

(HM)  Am 24.08.2007, gegen 23.30 Uhr, besuchte der 18-jährige Geschädigte das Stadtfest in Siegburg. In Höhe der Brauhofpassage wurde er unvermittelt von einer Gruppe von vier bis sechs Heranwachsenden angegriffen. Er wurde zu Boden gestoßen und getreten. Als er am Boden lag, forderte ein Täter die Herausgabe des Handys. Der Geschädigte hielt dieses jedoch krampfhaft fest und konnte in die Menschenmenge flüchten. Bei der Auseinandersetzung hatte sich der Geschädigte das Schlüsselbein gebrochen. Bei den Tätern soll es sich um Südländer gehandelt haben. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat in Siegburg, Telefon 02241 / 541-0.

Sankt Augustin - Auto im betrunkenen Zustand in die eigene Garage gesetzt

Ein 44-jähriger Mann aus Sankt Augustin wurde vergangene Nacht um 01.10 Uhr durch zwei Zeugen beobachtet, wie er in betrunkenen Zustand seinen PKW über 30 Meter bewegte und in seiner Garage parkte. Dann verschloß er die Garage von innen und setzte sich in seinen PKW. Als die Beamten eintrafen und den 44-jährigen ansprachen, öffnete dieser die Garage. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Auf der Wache in Sankt Augustin wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Lohmar-Wickuhl /-Durbusch -Zwei Kleidercontainer durch Brandstiftung schwer beschädigt

(PSt)  Die Feuerwehr Lohmar mußte am Freitag, dem 24.08.07, gegen 22.50 Uhr zuerst zu einem brennenden Kleidercontainer in Lohmar-Wickuhl ausrücken. Anschließend wurde ein Feuer in einem Kleidercontainer in Lohmar-Durbusch auf der Schlehecker Straße gemeldet. In beiden Fällen wurde das Feuer vorsätzlich herbeigeführt. Die Container und der Inhalt wurden erheblich beschäigt. Hinweise bitte an die Polizei in Siegburg unter 02241 / 5410.

Siegburg - Brand in Internetcafe auf der Kaiserstraße

(PSt)  Zeugen bemerkten in einem Internetcafe auf der Kaiserstraße, Hausnummer 144, eine starke Rauchentwicklung. Weiter sahen sie kleine Flamme in einer Ecke des Raumes. Die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr und Polizei stellten bei Eintreffen am Einsatzort hellen Rauch im Ladenlokal fest. Durch die Feuerwehr konnte eine Tür geöffnet und das Feuer gelöscht werden. Es hatte eine Wasserpfeife gebrannt.


Freitag, 24.08.2007

Siegburg - Mutmaßlicher Einbrecher gab sich als Opfer aus

(Ri)  Am 23.08.2007 gegen 20.00 Uhr meldeten Zeugen einen Einbruch in ein Bürogebäude an der Wahnbachtalstraße. Sie hatten zwei junge Männer beobachtet, die offenbar zuvor eine Scheibe eingeschlagen und einen Computermonitor durch das Loch im Fenster entwendet hatten. Einer der Täter hatte sich dabei eine tiefe Schnittverletzung am Arm zugezogen und teilte einem Passanten mit, er sei soeben Opfer eines Raubüberfalls geworden, bei dem der Täter ihn mit einem Messer verletzt hätte.

Die hinzugerufenen Polizisten stellten bei näherer Prüfung des Sachverhaltes fest, dass sich der 20-jährige Siegburger mit der Raubgeschichte lediglich ein Alibi für den Einbruch verschaffen wollte. Der gestohlene Monitor wurde in einem Gebüsch am Deichhaus aufgefunden. Nach der ärztlichen Versorgung der Wunden nahm die Polizei den unter Alkoholeinfluss stehenden Verdächtigen fest und ließ ihm eine Blutprobe entnehmen.

Nach weiteren Ermittlungen des Kriminalkommissariates Siegburg kommt er für eine Reihe von Einbrüchen und Raubdelikten zumindest als Täter in Betracht. In seiner Vernehmung gestand er einige der Taten. Der junge Mann wird noch am heutigen Tage dem Haftrichter vorgeführt.

Troisdorf-Spich - Rollerfahrer riss Polizisten an Kontrollstelle um

(Ri)  Am 23.08.2007 gegen 19.00 Uhr hatten Beamte der Polizeihauptwache Troisdorf eine Verkehrskontrollstelle an der Hauptstraße in Spich aufgebaut. Als ein Beamter einem Rollerfahrer, der seinen Helm nicht richtig aufgesetzt hatte, Anhaltezeichen gab, fuhr der Jugendliche auf den Anhalteposten zu, beschleunigte und riss den Polizisten, der ihn aufhalten wollte, zu Boden. Anschließend flüchtete er mit dem Zweirad. Die Beamten konnten das Kennzeichen ablesen und suchten die Halteranschrift auf. Dort wurde mitgeteilt, der Roller stünde zum Verkauf im Hof eines Bekannten in Spich.

Dort trafen die Polizisten zunächst die Eltern des gesuchten Jugendlichen an, die ihren Sohn telefonisch nach Hause zitierten. Der 16-jährige erschien wenig später. Er hatte zwischenzeitlich bei einem Freund die Kleidung gewechselt, um bei der Fahndung nicht wiedererkannt zu werden, und das Kennzeichen von dem Roller abgeschraubt und versteckt. Das Kleinkraftrad der Marke 'Yamaha' hatte er an den ursprünglichen Abstellort zurückgeschoben. Als Erklärung für sein Verhalten gab er an, keine Fahrerlaubnis zu besitzen und Angst vor der Entdeckung der technischen Veränderungen an dem Roller gehabt zu haben. Die Polizei stellte den Roller zur weiteren Untersuchung sicher und leitete ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.

Troisdorf / Lohmar-Heide - Seniorinnen fielen auf den "Enkeltrick" nicht herein

(Ri)  In zwei Fällen versuchte am gestrigen Tage eine Unbekannte am Telefon Seniorinnen zu betrügen. Im ersten Fall erhielt eine 92-jährige Troisdorferin gegen 12.00 Uhr einen Anruf. Eine weibliche Stimme meldete sich mit den Worten : "Rate mal wer hier ist, Tante Gerda." Die Seniorin glaubte die Stimme einer Verwandten zu erkennen und nannte den Namen. Die Frau am Telefon bestätigte die Genannte zu sein und bat um ein kurzfristiges Darlehen, dass sie am Folgetag zurückzahlen wollte. Als die 92-jährige ablehnte, wurde aufgelegt.

Beim zweiten Fall wurde eine 67-jährige in Lohmar-Heide von vermutlich derselben Täterin angerufen. "Hallo, Tante Gerda" lautete die Anrede und die Lohmarerin glaubte, mit ihrer Enkelin zu sprechen. Sie wurde um 8.000 Euro gebeten, die die angebliche Verwandte wegen eines finanziellen Engpasses leihen wollte. Die 67-jährige bat sich Zeit aus, um das Geld zu besorgen. Als sie ihre echte Enkelin anrief, fiel der Schwindel auf. In beiden Fällen, bei denen es glücklicherweise zu keinem Schaden kam, ermittelt die Polizei wegen versuchten Trickbetruges. Die Ermittler bitten mögliche weitere Betroffene, diese Betrugsversuche der Polizei unter Telefon 02241 / 541-0 zu melden.

Troisdorf - Einbruch in Gaststätte, Münzbehälter von Automaten aufgebrochen

(Gie)  Am 23.08.2007 zwischen 01.10 Uhr und 09.00 Uhr brachen unbekannte Täter in eine Gaststätte in der Frankfurter Straße ein. Zunächst versuchten sie vergeblich die Eingangstür aufzuhebeln. Als diese zu großen Widerstand bot, hebelten sie ein Fenster auf, durch das sie einstiegen. Im Schankraum hebelten sie fünf Spielgeräte auf und leerten die Münzbehälter. Hinweise an das Kriminalkommissariat Troisdorf unter Telefon 02241 / 541-4121 werden erbeten.


Donnerstag, 23.08.2007

Troisdorf-Sieglar - Trike-Fahrer wich schwarzem Hund aus und fuhr gegen Grundstücksmauer

(Gie)  Vergangene Nacht um 01.40 Uhr, hörte ein 65-jähriger Troisdorfer, der zu der Zeit auf dem Balkon seiner Wohnung im Vorgebirgsblick in Sieglar stand, ein aufheulendes Motorengeräusch, dann starke Bremsgeräusche und schließlich einen Knall. Ein 25-jähriger aus Troisdorf hatte mit seinem Trike die Wilhelm-Busch-Straße in Richtung Vorgebirgsblick befahren. Im Einmündungsbereich verlor er die Kontrolle über sein Trike, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über den Bordstein und prallte gegen eine Grundstücksmauer, die dabei beschädigt wurde. Am Trike wurde die rechte Radaufhängung beschädigt.

Er äußerte gegenüber den unfallaufnehmenden Polizeibeamten, ein schwarzer Hund sei ihm plötzlich vor sein Fahrzeug gelaufen und er habe bei der Vollbremsung die Kontrolle verloren. Den Alkoholgeruch in seiner Atemluft erklärte er damit, dass zwei Jugendliche ihn aus seiner kurzzeitigen Besinnungslosigkeit wachgerüttelt und ihm Schnaps verabreicht hätten. Diese Angaben konnte der Zeuge nicht bestätigen. Zur Überprüfung ordneten die Beamten zwei Blutproben an, die eine Rückrechnung des Alkoholkonsums ermöglichen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,4 Promille. Da der Unfallfahrer über Schmerzen klagte, wurde er zur ambulenten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Sankt Augustin - Zwei Tatverdächtige nach Wohnungseinbruch festgenommen

(Gie)  Am 22.08.2007 gegen 17.00 Uhr kehrten polnische Arbeiter in die für sie angemietete Wohnung im Hochhaus Ankerstraße zurück und überraschten zwei jeweils 15 Jahre alte Sankt Augustiner, die in die Wohnung eingebrochen waren. Die Arbeiter setzten die beiden nach kurzem Gerangel fest und alarmierten die Polizei. Die Tatverdächtigen wurden durch die Polizei vorläufig festgenommen, ein Strafermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Einer der Jugendlichen war als vermisst gemeldet.


Mittwoch, 22.08.2007

Lohmar - Pegel an Agger, Sülz und Naaf erreichen die Hochwassermarke

Von gestern 23.30 Uhr bis heute 14 Uhr gefordert waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr Lohmar. Durch die andauernden Regenfälle stieg der Wasserstand an den Flüssen im Stadtgebiet auf die Hochwassermarke, die Agger erreichte gegen 14 Uhr die Marke von 3,80 Meter, Tendenz weiter steigend. Zum Vergleich : am gestrigen Abend um 22 Uhr betrug der Pegelstand noch 1 Meter.

Neben vollgelaufenen Kellern und drohenden Überflutungen von Wohnungen mussten die Einsatzkräfte auf einem Campingplatz einen besonderen Einsatz bewältigen. Gegen 4.30 Uhr wurde gemeldet, dass eine Frau in ihrem Wohnwagen von der Hochwasser führenden Sülz eingeschlossen sei. Durch den Einsatz eines Schlauchbotes, dass zwei Kameraden in Überlebensanzügen lenkten, konnten die Frau und Ihr Hund jedoch unversehrt aus dem Wohnwagen gerettet werden.

Die Feuerwehr Lohmar war mit den Löschzügen Wahlscheid und Lohmar-Ort sowie insgesamt circa 35 Einsatzkräften im Einsatz.
(Quelle :  Feuerwehr Lohmar)

Niederkassel-Lülsdorf - Schwarzer Porsche Boxter gestohlen

(Gie)  Am 21.08.2007 wurde zwischen 09.00 und 11.45 Uhr von unbekannten Tätern in ein Wohnhaus in der Goethestraße eingebrochen, indem sie die Aluminiumeingangstür aufhebelten. Sie durchsuchten in sämtlichen Zimmern Schränke und Behältnisse, hoben auch die Matratzen aus den Betten. Im Obergeschoss entwendeten sie aus einer Schublade den Fahrzeugschlüssel des in der Einfahrt stehenden schwarzen Porsche Boxter, SU-JR ... (Teilkennzeichen). Hinweise erbittet die Ermittlungsgruppe Wohnung der Kriminalpolizei in Siegburg über die Telefon-Nummer 02241 / 541-4121.

Siegburg - Tatort gesucht, bei welcher Straftat wurde die abgebildete Registrierkasse entwendet ?

Bild der Registrierkasse(Gie)  In dem Zeitraum zwischen 13.08.2007, 16.00 Uhr, und 14.08.2007, 09.30 Uhr wurde eine Registierkasse auf dem Gelände der Grundschule an der Chemie-Faser-Allee von Unbekannten abgelegt. An dem Gerät fehlte das Geldfach. Die graue Kasse der Marke 'Casio', Typ "130 CR" stammt vermutlich aus einem Einbruchsdiebstahl. Sie ist derzeit jedoch keinem der bekannten Tatorte zuzuordnen. Die Ermittler des Kriminalkommissariates Siegburg bitten unter Telefon-Nummer 02241 / 541-3121 um Hinweise zum möglichen Täter und Tatort.


Dienstag, 21.08.2007

Hennef-Allner - PKW aufgebrochen für fünf Zigaretten

Am 20.08.2007 um 20.15 Uhr beobachtete eine Anwohnerin in der Lettestraße am Küchenfenster, wie sich ein Täter an einem geparkten PKW zu schaffen machte und einstieg. Drei weitere Täter standen in der Nähe des Fahrzeuges "Schmiere". Da der Anwohnerin bekannt war, dass der PKW ihrer Nachbarin gehörte, klingelte sie umgehend an deren Wohnungstüre und berichtete dem Vater der Geschädigten, dass deren PKW gerade aufgebrochen wurde.

Der Vater nahm sofort die Verfolgung der Täter auf und konnte diese an der Kreuzung Im Helltgen / Lettestraße einholen und ansprechen. Die Täter weigerten sich jedoch, bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort zu bleiben und ergriffen die Flucht. Im Rahmen der Fahndung konnten zwei Täter von der Polizei gefasst werden. Einer der Täter, ein 21-jähriger Hennefer, händigte sodann das Diebesgut, fünf Zigaretten, aus. Strafanzeigen wurden gefertigt, die Ermittlungen dauern an.

Siegburg - Zwei PKW aufgebrochen

Am 20.08.2007 wurden im Laufe des Tages auf dem Parkplatz der Firma Siegwerk in der Alfred-Keller-Straße zwei geparkte PKW durch unbekannte Täter aufgebrochen. An einem PKW wurde die Seitenscheibe eingeschlagen und aus dem Fahrzeug ein mobiles Navigationsgerät der Marke "Vaova travel 200" entwendet. Aus einem weiteren PKW stahlen unbekannte Täter ein Autoradio "Pioneer DEH-30 MP". Strafanzeigen wurden aufgenommen, Spuren gesichert, die Ermittlungen dauern an.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei erneut, beim Verlassen des PKW keine tragbaren Wertgegenstände wie portable Navigationssysteme oder Handys im Fahrzeug zu hinterlassen.


Montag, 20.08.2007

Siegburg-Kaldauen - 19-jährige Kradfahrerin bei Unfall verletzt

Am 20.08.2007 befuhr gegen 07.50 Uhr eine 19-jährige mit ihrem Kleinkraftrad die Wahnbachtalstraße in Richtung Siegburg-Zentrum. In Höhe der Einmündung Am Abtshof wurde sie dann offenbar von einem PKW-Fahrer übersehen, welcher aus dem Wohngebiet kommend nach rechts auf die Wahnbachtalstraße ebenfalls in Richtung Siegburg einbiegen wollte. Die Sicht des PKW-Fahrers nach links war hierbei durch ein Auto beeinträchtigt, welches sich auf dem Linksabbiegestreifen befand.

Die Kradfahrerin wurde gezwungen, eine Vollbremsung durchzuführen, geriet dabei ins Schleudern und überschlug sich. Der PKW-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten oder sich um die Gestürzte zu kümmern. Die junge Frau erlitt Schnittverletzungen am linken Arm. Sie wurde von einem Rettungswagen zum Krankenhaus Siegburg verbracht. Nach Angaben von Zeugen handelt es sich bei dem unfallflüchtigen Fahrzeug um einen silberfarbenen Mercedes. Hinweise an das Verkehrskommissariat Siegburg werden erbeten über die Telefon 02241 / 5413121.

Ruppichteroth - Cannabispflanzen bei Holzfällarbeiten der Feuerwehr entdeckt

Am 18.08.2007 gegen 11.00 Uhr entdeckten Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Ruppichteroth bei Holzfällarbeiten im Waldgelände, Nähe der Dr.-Herzfeld-Straße, auf einer Lichtung 24 Cannabispflanzen. Nach Alarmierung der Polizei wurde die "Plantage" fotografiert und anschließend wurden die Pflanzen durch die Streifenwagenbesatzung geerntet.

Nachmittags gegen 14.30 Uhr kam es zu einem erneuten Polizeieinsatz, als 27 Hanfpflanzen im Waldgebiet bei Ennenbach entdeckt wurden. Auch diese wurden sichergestellt. Strafanzeigen gegen Unbekannt wurden gefertigt, die Ermittlungen dauern an.

Sankt Augustin-Niederpleis - Festnahme nach Sachbeschädigungen an mehreren geparkten Fahrzeugen und einem Streifenwagen

Am 18.08.2007 gegen 02.15 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung nach Niederpleis in den Bereich Schützeneiche, Bönnscher Weg entsandt. Die Beamten trafen dort zwei 23 und 24 Jahre alte Tatverdächtige an, die in Sankt Augustin wohnhaft sind. An sechs geparkten PKW waren die Außenspiegel abgetreten und ein dort abgestelltes Krad umgeworfen worden.

Die beiden Tatverdächtigen wurden zu dem in einer Seitenstraße verdeckt abgestellten Funkwagen geführt, um sie zur Blutprobenentnahme zur Wache zu verbringen. Hier wurde festgestellt, dass zwischenzeitlich an dem Streifenwagen die beiden Außenspiegel beschädigt und alle sechs Scheiben zerkratzt worden waren. Beide Tatverdächtige waren stark alkoholisiert. Der 23-jährige wies beim Atemalkoholvortest einen Wert von über 1,8 Promille auf, der Wert des 24-jährigen betrug über 1,3 Promille. In beiden Fällen wurde eine Strafanzeige erstattet.

Hennef - 28-jähriger steht im Verdacht seit Mitte Mai Wohnungseinbrüche begangen zu haben

Foto der schwarzen Geldtasche mit eingeprägtem Logo der SparkasseDie Ermittler der 'Ermittlungsgruppe Wohnung' beim Kriminalkommissariat 31 der Polizei Rhein-Sieg durchsuchten am 14.08.2007 die Wohnung eines 28-jährigen Tatverdächtigen, der seit Ende April in Hennef wohnhaft ist. Dabei wurde eine Bankkarte gefunden, die einem Wohnungseinbruch in Hennef zugeordnet werden konnte. Darüber hinaus wurde eine schwarze Geldtasche mit Sparkassensymbol aufgefunden, in der sich Hartgeld befand. Ein Foto dieser Tasche ist dem Bericht beigefügt. Die EG Wohnung bittet um Hinweise, aus welchem Einbruch oder Diebstahl diese Tasche stammt (Telefon 02241 / 5413221). Der 28-jährige Tatverdächtige, der aus dem Bereich Mönchengladbach zugezogen war, befindet sich nun in Haft.

Sankt Augustin - Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl und versuchter betrügerischer Benutzung einer EC-Karte

Am 31.05.2007 wurde einer 49-jährigen Sankt Augustinerin in einem Supermarkt in Sankt Augustin die Geldbörse mit Bargeld und EC-Karte aus der im Einkaufswagen liegenden verschlossenen Handtasche gestohlen.

Portraitfoto des ersten Tatverdächtigen aus einer ÜberwachungskameraBereits kurz danach versuchten drei verschiedene Tatverdächtige nacheinander mittels der gestohlenen EC-Karte höhere Geldbeträge an einem Geldautomaten abzuheben. Dabei wurden sie videografiert. Die folgenden Fotos zeigen die unbekannten Tatverdächtigen bei den Abhebungs-Versuchen. Sie werden nun nach richterlichem Beschluß veröffentlicht. Das Kriminalkommissariat Sankt Augustin bittet um Hinweise zur Identität der abgebildeten Tatverdächtigen unter der Telefonnummer 02241 / 8084264 oder per e-mail.

Portraitfoto des zweiten Tatverdächtigen aus einer ÜberwachungskameraPortraitfoto des dritten Tatverdächtigen aus einer Überwachungskamera


Sonntag, 19.08.2007

Lohmar-Breidtersteegsmühle - Verkehrsunfall mit tödlich verletztem Motorradfahrer

(Zirn) Am heutigen Nachmittag um 16.24 Uhr ereignete sich in Lohmar, auf der Bundesstraße 507 zwischen Donrath und Pohlhausen in Höhe der Breidtersteegsmühle ein Verkehrsunfall zwischen einem Motorradfahrer und einer PKW-Fahrerin. Aufgrund der Unfallspuren und von Zeugenaussagen fuhr der 41-jährige Motorradfahrer aus Siegen mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit aus Donrath kommend in Fahrtrichtung Pohlhausen.

In Höhe der Unfallstelle fuhr eine 32-jährige Kölnerin mit ihrem PKW in Fahrtrichtung des Motorradfahrers gesehen von rechts aus einem landwirtschaftlichen Weg auf die B 507 auf um links einbiegend in Fahrtrichtung Donrath weiterfahren zu wollen. Bei der eingeleiteten Vollbremsung kommt der Motorradfahrer zu Fall und rutscht auf seinem Fahrstreifen in die linke Seite des PKW. Der Motorradfahrer verstarb trotz Reanimation durch den Rettungsdienst an der Unfallstelle. Die PKW-Fahrerin erlitt nur leichte Prellungen. Während der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße für mehrere Stunden gesperrt werden.

Siegburg-Wolsdorf - Brennende Gartenlaube hält Feuerwehr in Atem

Zwei Feuerwehrleute in Atemschutzausrüstung löschen die rauchenden Überreste der Gartenlaube ab, die schieferverkleideten Seitenwände stehen noch, das Dach ist verbrannt, weißer Rauch steigt aus der Laube in den Nachthimmel(rsr-th)  Eine große Rauchsäule mit Feuerschein dirigierte in der Nacht zum heutigen Sonntag die Feuerwehr Siegburg zu einem Löscheinsatz in die Seidenbergstraße nach Wolsdorf. Dort brannte ein massives Holzgartenhaus mitsamt der Schieferverkleidung in voller Ausdehnung. In der Laube, welche als Lagerraum für einen Cateringservice genutzt wird, standen auch zwei volle Gasflaschen.

Durch die Hitze des Brandes stieg der Druck in einer der beiden Flaschen an, so dass sich das Überdruckventil der Flasche öffnete und das Gas in einer meterhohen Stichflamme verbrannte. Rund zwei Stunden kämpften 13 Feuerwehrmänner gegen die Flammen, welche sie zuletzt mit einem dicken Schaumteppich erstickten. Am Gebäude entstand ein Schaden in Höhe mehrerer tausend Euro. Die Brandursache ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
(Quelle und Foto :  Presse-Medienservice, Thomas Heinemann)

Troisdorf - Verkehrsunfallflucht endete im Polizeigewahrsam

(Hm)  Am Samstag, 18.08.2007, gegen 23.35 Uhr, befuhr eine 35-jährige PKW-Fahrerin aus Troisdorf die Mendener Straße aus Richtung Blücherstraße kommend in Richtung Riemenschneiderstraße. Circa 100 Meter vor der Riemenschneiderstraße überholte sie einen vor ihr fahrenden schwarzen Opel. Hierbei geriet sie aufgund von Alkoholgenuss nach links von der Fahrbahn ab und fuhr mit unverminderter Geschwindigkeit gegen einen in den Boden eingelassenen, massiven Kantholzpfosten. Anschließend kam sie wieder auf die Fahrbahn und setzte ihre Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Wenig später hielten sie und der Opelfahrer an einem Parkplatz an, um sich den Schaden am Fahrzeug anzuschauen.

Als Zeugen, die die beiden auf den Unfall ansprachen, die Polizei rufen wollten, wurden diese von der Fahrerin bedroht. Letzlich bestiegen sie wieder ihre Fahrzeuge und fuhren zurück auf die Mendener Straße, wo sie von einer alarmierten Polizeistreife angehalten und überprüft wurden. Ein Alkoholtest ergab bei der Unfallverursacherin einen Wert von 1,38 Promille, so dass ihr eine Blutprobe entnommen werden mußte. Auf der Polizeiwache zeigte sich die Fahrerin äußerst renitent, trat nach den Beamten und drohte weiter mit dem PKW zu fahren und die Polizeibeamten über den Haufen zu fahren. Daraufhin mußte sie die Nacht zur Ausnücherung im Polizeigewahrsam verbringen.


Samstag, 18.08.2007

Sankt Augustin - Kompletter Geldautomat entwendet

(Hm)  Vergangene Nacht gegen 03.37 Uhr verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt zum Kassenvorraum der Raiffeisenbank in Sankt Augustin, Am Lindenhof. Nachdem sie den Geldautomaten aus der Bodenverankerung gehebelt und die Kabel durchtrennt hatten, entwendeten sie den kompletten Geldautomaten. Der Abtransport erfolgte mit einem weißen 7,5 Tonnen-LKW-Kastenwagen mit der grünen Aufschrift "Europcar". Bei den Tätern soll es sich um drei deutschsprachige Männer gehandelt haben. Die Polizei erbittet Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 in Siegburg, Telefon 02241 / 541-0.

Troisdorf - Festnahme nach Verkehrsunfallflucht und Verdacht des Betäubungsmittel-Handels

(Hm)  Am 17.08.2007, gegen 23.45 Uhr, beobachteten aufmerksame Zeugen einen PKW-Fahrer, der auf dem Parkplatz der Burg Wissem in der Burgallee einen anderen PKW touchierte. Ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern, entfernte sich der Fahrer mit dem PKW von der Örtlichkeit.

Die alamierte Polizei konnte den Flüchtigen unweit des Unfallortes auf der Frankfurter Straße anhalten und kontrollieren. Hierbei wurden bei dem Fahrer drei Päckchen mit Marihuana aufgefunden. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 23-jährigen Troisdorfer, der bereits am Vortag mit 13 Päckchen Marihuana angetroffen wurde. Da nunmehr der Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln bestand, wurde der Mann vorläufig festgenommen.

Sankt Augustin - Verletzte Polizisten nach Entziehung eines Kleinkindes

Am Freitag, 17. August 2007, gegen 21.50 Uhr meldeten Zeugen eine stark blutende, männliche Person, die sich mit einem Säugling auf dem Arm auf der Straße aufhielt. Im Rahmen der Fahndung konnten der 18-jährige Sankt Augustiner und seine 21-jährige Schwester festgestellt werden. Die 21-jährige hielt ihren 18 Monate alten Sohn auf dem Arm. Der Bruder hatte sich nach den Angaben der Schwester ohne ihr Wissen mit dem Kind aus der Wohnung entfernt.

Der Bruder zeigte sich bei der Kontrolle sehr aggressiv und es kam nach Beleidigungen gegen die Beamten zu Widerstandshandlungen. Im Rahmen dieses Widerstandes wurden drei Polizisten leicht verletzt. Während der Widerstandshandlungen ergriff die Schwester Partei für ihren Bruder und trat einem Kollegen in das Gesicht. Dieser Kollege wurde ebenfalls leicht verletzt. Der Tatverdächtige hatte eine kleine Schnittverletzung im Bauchbereich, die nach seinen Angaben von einem zuvor verübten Suizidversuch stammen. Der Tatverdächtige wurde mit dem Rettungswagen dem Krankenhaus zugeführt, wo ihm zwei Blutproben (Drogen / Alkohol) entnommen wurden. Er verblieb stationär im Krankenhaus.


Freitag, 17.08.2007

Hennef-Uckerath - Raub in Poststelle

(Gie)  Heute morgen um 08.00 Uhr schloß ein 32-jähriger Postangestellter die Postagentur am Markt in Uckerath auf. Aus einem Hauseingang in etwa zehn Meter Entfernung kam ein Mann in schwarzer Motorradbekleidung mit schwarzem Helm und Handschuhen in die Poststelle. Er forderte den Angestellten in akzentfreiem Deutsch auf : "Ich will nur das Geld. Ab zum Tresor." Durch das Auftreten des Mannes und durch dessen Größe, circa 190 cm, beeindruckt, kam der Angestellte den Forderungen nach und packte das Geld aus dem Tresor in einen Beutel. Beiläufig sah das Opfer, dass der Räuber ein Messer in der Hand hielt.

Als der Täter mit dem Beutel die Poststelle verließ, sprühte der Angestellte mit einem Reizstoffsprühgerät hinter dem Täter her, geriet jedoch selbst in die Gaswolke, so dass er später keine Angaben über die Fluchtrichtung machen konnte. Es konnte ermittelt werden, dass der Täter mit einem Motorrad flüchtete. Die Fahndung, auch unter Beteiligung eines Polizeihubschraubers, verlief bisher ohne Erfolg. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 über die Telefon-Nummer 02241 / 541-3221.

Siegburg - Abschleppwagenfahrer verhinderte Unfallflucht

(Gie)  Vergangene Nacht gegen 03.00 Uhr fuhr ein 43-jähriger Troisdorfer mit seinem VW Golf auf der Wilhelmstraße aus Richtung Innenstadt kommend in Richtung Kreisel. Im Kreisverkehr verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen Bordstein und mehrere Begrenzungspfähle. Durch den Aufprall brach die Vorderachse und die gusseisernen Pflähle knickten um. Der Fahrer bestellte telefonisch einen Abschleppwagen, statt die Polizei zu verständigen.

Der 37-jährige ADAC-Fahrer aus Bonn stellte sofort Alkoholgeruch bei dem Troisdorfer fest und rief die Polizei hinzu. Der Atemalkoholtest ergab bei dem Unfallfahrer einen Wert von mehr als 1,4 Promille (0,74 mg/l). Ihm wurden bei der Polizeihauptwache Troisdorf zwei Blutproben entnommen, weil er behauptete, nach dem Unfall hochprozentige Getränke von Passanten spendiert bekommen zu haben. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Siegburg-Wolsdorf - Angetrunkener Rollerfahrer prallte gegen Absperrgitter

(Gie)  Am 16.08.2007 gegen 23.00 Uhr wurde ein 45-jähriger Siegburger verletzt, als er mit seinem Motorroller gegen Absperrgitter prallte, die auf der Seidenbergstraße wegen Baumfällarbeiten aufgestellt waren. Er hatte durch den Sturz Knieverletzungen und Schürfwunden erlitten, die vor Ort von Rettungssanitätern behandelt wurden. Anschließend wurde er zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizeibeamten stellten bei der Unfallaufnahme eine Atemalkohol-Konzentration von mehr als 2 Promille fest. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Unfallfahrer wegen vorangegangener Verkehrsdelikte nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Troisdorf - Aufgeschnittener Tresor veranlasst Feuerwehreinsatz

(Gie)  Am 15.08.2007 gegen 22.30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr in die Ambiorixstraße gerufen. Von dort war aus einer Garage in der Nähe der ehemaligen belgischen Schule starke Rauchentwicklung gemeldet worden. Vor Ort wurde festgestellt, dass der Schließmechanismus des Tores ausgebaut worden war und im Inneren ein weißer Stahltresor stand, der frisch aufgeflext worden war. Vermutlich hatten umherfliegende Funken Dokumente im Inneren des Tresors zum Glimmen gebracht.

Der Tresor in der Größe von 100 x 80 x 60 cm enthielt Stempel und Unterlagen der Stadtkasse Wiehl. Der Tresor stammt wahrscheinlich aus einem Einbruch. Das Kriminalkommissariat 31 ermittelt.


Donnerstag, 16.08.2007

Lohmar - Unwetter beschäftigte die Feuerwehr

70 Einsatzkräfte fast drei Stunden im Einsatz :  Das Unwetter in der Nacht vom 15. auf den 16. August blieb auch für die Feuerwehr Lohmar nicht ohne Folgen. Ab Mitternacht mussten bis circa 3 Uhr insgesamt 13 Einsatzstellen im gesamten Stadtgebiet abgearbeitet werden, zwei weitere Einsätze folgten in den frühen Morgenstunden.

Bei den Einsätzen handelte es sich hauptsächlich um überflutete Straßen sowie um vollgelaufene Keller. Außerdem wurden mit Unterstützung des Bauhofes Sandsäcke für den Transport vorbereitet, die jedoch größtenteils nicht benötigt wurden. Die Koordierung der Einsatzkräfte erfolgte zentral vom Feuerwehrhaus Lohmar.
(Quelle :  Feuerwehr Lohmar)

Hennef-Uckerath - Angetrunkener Fahrer fuhr sich im Graben fest

(Ri)  Am 15.07.2007 gegen 17.50 Uhr meldete eine Zeugin einen Mann, der an der Tankstelle "Tanktreff" an der Westerwaldstraße in seinem BMW saß und auf sie einen hilfebedürftigen Eindruck machte. Sie sprach den Unbekannten an und roch sofort eine Alkoholfahne. Er startete sein Fahrzeug und fuhr in Richtung Hennef davon. Eine Streifenwagenbesatzung traf das Fahrzeug in der Buchholzer Straße an. Der BMW war dort in einen Graben gerutscht und wurde von Passanten abgestützt, damit er nicht noch tiefer in den Graben geriet. Es bedurfte mehrerer Aufforderungen durch die Beamten, den 47-jährigen Bonner zum Aussteigen zu bewegen. Der Atemalkoholtest zeigte 1,53 mg/l an (mehr als 3,0 Promille).

Gegen den Bonner wurde eine Blutprobe angeordnet. Den Wagen ließ die Polizei abschleppen und sicherstellen. Der körperliche und psychische Zustand des 47-jährigen erschien bedenklich. Zudem gab der Mann an, erforderliche Medikamente nicht genommen zu haben, war jedoch im Bezug auf eine ärztliche Behandlung unkooperativ. Weitere Eigengefährdungen konnten nicht ausgeschlossen werden. Er wurde daher nach ärztlicher Begutachtung von der Ordnungsbehörde ins Landeskrankenhaus eingewiesen.

Siegburg-Stallberg - Fahrer hatte Drogen genommen

(Ri)  Am 15.08.2007 gegen 09.15 Uhr fiel einer Streifenbesatzung an der Kreuzung Zeithstraße / B 56 ein Toyota mit entsiegelten Kennzeichen auf. Der Wagen war nicht mehr zugelassen. Als die Beamten den Fahrer kontrollieren wollten, versteckte der Beifahrer Utensilien zum Drogenkonsum in seiner Tasche.

Der 35-jährige Fahrer und sein 34-jähriger Beifahrer mussten die Polizisten zur Wache begleiten. Ein Drogenvortest anhand einer Speichelprobe verlief bei dem 35-jährigen Siegburger positiv. Da er zudem angab, Heroin und Marihuana konsumiert zu haben, musste er eine Blutprobe und eine Heroinprobe abgeben. Den Führerschein und den PKW stellte die Polizei sicher. Strafverfahren wegen Fahren unter Drogeneinfluss, Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Pflichtversicherungsgesetz und Steuervergehen wurden eingeleitet.

Troisdorf - Ein Mann versuchte in Büroräume einzubrechen

(Gie)  Am 14.08.2007 gegen 20.15 Uhr bemerkte die Frau des Firmenbesitzers einer Fensterbaufirma in der Bahnstraße, die zu dieser Zeit mit Büroarbeiten befasst war, wie eine Hand hinter einem Lamellenvorhang durch das auf Kipp stehende Bürofenster hineingriff. Sie teilte diese Beobachtung ihrem Mann mit, der sich in einem anderen Zimmer aufhielt. Dieser ging um das Haus und überraschte den Eindringling im Innenhof der Firma. Zur Rede gestellt, gab dieser an, er suche einen Freund, sein Name sei Sergio und er wohne in Köln. Beschrieben wird die Person wie folgt :  22 bis 25 Jahre alt, kräftige Statur, dunkle Hautfarbe, kurze schwarze Haare, Seiten rasiert, weißes Muskelshirt, Bluejeans, Flip Flops.

Niederkassel-Ranzel - Wohnungseinbruch in Doppelhaushälfte

(Gie)  Am 14.08.2007, zwischen 19.10 Uhr und 20.00 Uhr, hebelten unbekannte Täter auf der rückwärtigen Seite einer Doppelhaushälfte in Ranzel, Fasanenstraße, eine auf Kipp stehende Terrassentür auf. Sie durchsuchten die Zimmer und entwendeten Bargeld und Goldschmuck. Die Geschädigten hatten zwei Männer gesehen, als sie nach 19.00 Uhr das Haus verlassen hatten, die als Tatverdächtige in Frage kommen könnten.

Beschreibung :  beide circa 175 cm groß, etwa 30 Jahre alt, dem Anschein nach Osteuropäer, einer hatte dunkelblonde, der andere rot-blonde Haare. Der Verdächtige mit den rot-blonden Haaren trug eine weiße Trainingshose, die er bis zu den Knien hochgekrempelt hatte. Hinweise bitte an die "Ermittlungsgruppe Wohnung" beim Kriminalkommissariat 31 in Siegburg über die Rufnummer 02241 / 5414121.

Troisdorf-Kriegsdorf - Rollerfahrer flüchtete vor Polizeikontrolle

(Ri)  Am 14.08.2007 gegen 19.00 Uhr sollte in Kriegsdorf in der Birklestraße ein Rollerfahrer von einer Troisdorfer Streife zur Verkehrskontrolle angehalten werden. Als er das bemerkte, flüchtete er zunächst über die Fahrspur des Gegenverkehrs, wodurch es zu Gefährdungen kam. Ein Mercedes-Fahrer musste eine Notbremsung durchführen, um eine Kollision zu vermeiden. Der junge Mann flüchtete mit dem Roller weiter über den Gehweg der Offenbachstraße und bog dabei sein Kennzeichen um. Die Polizisten im Streifenwagen nahmen die Verfolgung auf, nachdem es erneut fast zu einem Unfall auf dem Gehweg gekommen wäre. Mit Geschwindigkeiten von 60 bis 70 km/h überquerte das Mofa die Einmündung Brahmsstraße / Händelstraße und verschwand zwischen den nahe gelegenen Mehrfamilienhäusern, wo der Streifenwagen nicht mehr folgen konnte.

Anhand der abgelesenen Kennzeichenfragmente gelang es später, den Halter zu ermitteln. Die Polizisten statteten dem 16-jährigen Troisdorfer einen häuslichen Besuch ab. Im Beisein seines Vaters legte er ein umfassendes Geständnis ab. Das Mofa der Marke Piaggio war technisch derart verändert, dass es eine Höchstgeschwindigkeit von 85 km/h erreichen konnte. Der Jungendliche besaß weder eine Mofa-Prüfbescheinigung, noch einen nunmehr erforderlichen Führerschein. Die Betriebserlaubnis war erloschen und damit bestand kein Versicherungsschutz mehr. Zudem erstatteten die Beamten Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Fahren.


Mittwoch, 15.08.2007

Lohmar-Heide - Nach Bränden lobt Versicherung 3.000 Euro Belohnung aus

(Ri)  Das Kriminalkommissariat 11 der Polizei Rhein-Sieg ermittelt nach wie vor wegen Brandstiftung, nachdem mehrere Objekte in Heide in den Nächten zum 19.07.2007 und zum 25.07.2007 in Brand gesetzt worden waren. Durch die Brände sind erhebliche Sachschäden an einem Autohaus, einem Imbiss, einem leerstehenden Mehrfamilienhaus und einer Garage entstanden.

Um einen Anreiz zur Mitteilung von Täterhinweisen an die Polizei zu schaffen, lobt die 'Alte Leipziger Versicherung', bei der das ehemalige Gebäude der Bundeswehr an der Franzhäuschenstraße versichert ist, 3.000 Euro Belohnung aus. In dieses Haus waren ein oder mehrere Täter in der Nacht zum 25.07.2007 eingedrungen und hatten Mobiliar in Brand gesetzt. Der dort entstandene Schaden beläuft sich auf mehr als 75.000 Euro.

Bisher liegt lediglich der Hinweis zu einem schlanken jungen Mann im Alter von 18 bis 20 Jahren mit kurzem dunklen Haar vor, der in der Nacht zum 19.07.2007 kurz nach Mitternacht vom Tatort an dem Renault-Autohaus weglief und später möglicherweise mit einem Mountainbike in der Kapellenstraße unterwegs war.

Die Belohnung des Versicherers wird für Mitteilungen gezahlt, die zur Aufklärung der Straftaten führen. Hinweisgeber können sich rund um die Uhr an die Polizeihaupwache Siegburg unter Telefon 02241 / 541-3121 wenden, die den Kontakt zu den Brandermittlern des Kommissariates 11 herstellen wird.

Eitorf-Mühleip - Motorad fuhr PKW ins Heck, Kradfahrer wurde leicht verletzt

(Gie)  Am 14.08.2007, gegen 15.20 Uhr, fuhr ein 18-jähriger Eitorfer in Mühleip mit seinem PKW auf der Eitorfer Straße aus Richtung Eitorf in Richtung Vierwinden auf einen Engpass zu. Wegen Gegenverkehrs musste er sein Fahrzeug abbremsen. Ein hinter ihm fahrender 45-jähriger Kradfahrer aus Kraam bemerkte den Bremsvorgang zu spät und fuhr auf den PKW auf. Durch den Aufprall schlug er mit dem Kopf auf den Lenker auf und verletzte sich leicht im Gesicht. Er wurde mit dem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

Sankt Augustin - Einbruch in Lebensmittelgeschäft in der Nacht

(Gie)  In der Zeit zwischen 13.08.2007, 20.00 Uhr, und 14.08.2007, 06.45 Uhr, hebelten unbekannte Täter ein Fenster zu einem Lebensmittelgeschäft in der Ankerstraße auf. Im Inneren schlugen sie eine verschlossene Glastür mit einem Gullydeckel ein, den sie im Wendehammer der Ankerstraße ausgehoben hatten. Sie entwendeten Bargeld aus dem Büroraum und aus dem Ladenlokal die Registrierkasse, die später zerstört in der Ankerstraße aufgefunden wurde. Hinweise an das Kriminalkommissariat Sankt Augustin über die Rufnummer 02241 / 5414221.

Troisdorf-Spich - Automaten in Bistro aufgebrochen

(Gie)  Am 13.08.2007 zwischen 00.30 Uhr und 09.30 Uhr haben unbekannte Täter ein Toilettenfenster eines Bistros an der Hauptstraße aufgehebelt und sind in das Lokal eingestiegen. Sie brachen vier Automaten und die Münzkassette eines Internetrechners auf und entnahmen das Bargeld. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 1.000 Euro. Hinweise bitte an der Kriminalkommissariat Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 541-4121.


Dienstag, 14.08.2007

Siegburg - Polizeistreife störte Einbrecher in Eisdiele

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 01.00 Uhr fielen einem Streifenteam der Siegburger Polizei zwei Verdächtige auf, die offenbar gerade einen Einbruch in die Eisdiele am S-Carré, Neue Poststraße begingen. Die beiden jungen Männer flüchteten sofort über die Tierbungertstraße in Richtung Kreishaus. Obwohl die Polizisten sofort die Verfolgung aufnahmen und über Funk weitere Kollegen zur Unterstützung riefen, waren die mit Kapuzenshirts bekleideten Täter plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Auch die folgenden Suchmaßnahmen brachten keinen Erfolg.

An dem Eiskaffee war eine Seitentür aufgebrochen. Einige Flaschen Fruchtsaft hatten die Täter dort bereitgestellt. Im Inneren hatten sie versucht, einen Zigarettenautomaten aufzuhebeln. Aus einer Kellnerbörse war eine noch unbekannte Menge Münzgeld entwendet worden. Allein der verursachte Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Das Kriminalkommissariat Siegburg ermittelt.

Lohmar-Birk - LKW-Fahrer flüchtete nach Unfall

(Ri)  Am 12.08.2007 gegen 20.30 Uhr fuhr eine 19-jährige Lohmarerin mit ihrem PKW auf der Straße Pfaffendriesch in Birk und bog nach rechts auf die Birker Straße in Richtung Inger ab. Plötzlich bog ein Klein-LKW aus der Straße Hohle Gasse kommend vor ihr auf die Birker Straße ab. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Beteiligten blieben unverletzt, es war jedoch Sachschaden von rund 2.500 Euro entstanden.

Der LKW-Fahrer stieg aus und erkundigte sich nach dem Befinden der jungen Frau. Als sie angab unverletzt zu sein, flüchtete der Unfallgegner panikartig mit dem LKW von der Unfallstelle. Im Zuge der Unfallfluchtermittlungen stellte sich heraus, das es sich um einen 36-jährigen Lohmarer handelte, der mit einem LKW seines Arbeitgebers unterwegs war, ohne eine entsprechende Fahrerlaubnis zu besitzen. Das Verkehrskommissariat Siegburg ermittelt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Unfallflucht.

Siegburg - Verdächtigen nach Raubdelikt ermittelt

(Ri)  Am 11.08.2007 gegen 23.00 Uhr wurden zwei 14-jährige Sankt Augustiner auf dem Europaplatz von einem älteren Jugendlichen beraubt. Der Täter bedrohte die Teenager mit einem Messer und ließ sich zwei Handys und die Geldbörsen, die neben persönlichen Papieren jeweils nur eine geringe Menge Bargeld enthielten, aushändigen. Aus den Handys entnahm der Täter die SIM-Karten und gab sie den Opfern zurück, ehe er sich entfernte.

Die Ermittlungen des Kriminalkommissariates Siegburg ergaben einen Tatverdacht gegen einen Jugendlichen aus Siegburg, der nach Sachlage für weitere ähnlich gelagerte Delikte als Täter in Betracht kommen könnte. Die Ermittlungen dauern an.

Ruppichteroth-Winterscheid - Riskant überholender Fahrer verursachte Unfall, Polizei sucht dringend Zeugen

(Ri)  Am 10.08.2007 gegen 08.15 Uhr fuhr ein 65-jähriger Windecker in seinem blauen Daimler Benz auf der Kreisstraße 17 (Derenbachtal) aus Richtung Bröltal kommend in Richtung der L 86. Hinter ihm fuhr eine 23-jährige Henneferin in ihrem roten Renault Clio. Auf der Geraden in Höhe der Einmündung zur Hauptstraße (Geschwindigkeitsbegrenzung 70 km/h) kam ihnen ein PkW auf ihrer Fahrbahnseite entgegen, der gerade mehrere Fahrzeuge überholte.

Um den drohenden Zusammenstoß zu vermeiden, machte der Windecker eine Vollbremsung und konnte sein Fahrzeug soeben zum Stillstand bringen, so dass es dem Überholenden noch knapp gelang, vor dem Mercedes einzuscheren. Die 23-jährige schaffte es jedoch nicht mehr, ihren Kleinwagen rechtzeitig anzuhalten und prallte in das Heck des stehenden Wagens. Es entstand Sachschaden von etwa 3.500 Euro.

Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Die Beteiligten konnten keine Beschreibung des flüchtigen PKW abgeben. Das Verkehrskommissariat Siegburg ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht und bittet insbesondere die Verkehrsteilnehmer, die im Derenbachtal von dem Unbekannten überholt wurden, sich unter Telefon 02241 / 541-3321 zu melden und als Zeugen zur Verfügung zu stellen.


Montag, 13.08.2007

Neunkirchen-Seelscheid - Tankstelleneinbrecher flüchteten mit Ford Escort

(Ri)  Am 13.08.2007 gegen 02.15 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie ein Ford Escort mit Bonner Kennzeichen auf das Gelände der 'bft'-Tankstelle an der Hauptstraße fuhr. Mindestens zwei mit Sturmhauben maskierte Männer machten sich an dem Gebäude zu schaffen. Wenige Minuten später wurde die Alarmanlage ausgelöst. Die Täter hatten die Scheibe neben dem Ausgang eingeschlagen und waren in den Laden geklettert.

Sie durchwühlten mehrere Schränke und stahlen vermutlich Tabakwaren. Anschließend flüchteten sie in dem Ford. Einer der Täter soll eine auffällige schwarze Jacke mit weißen Ärmeln getragen haben. Nachdem der Zeuge die Polizei verständigt hatte, wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem Fluchtwagen eingeleitet. Sie verliefen bisher ohne Ergebnis. Hinweise an das Kriminalkommissariat Siegburg unter Telefon 02241 / 541-3121.

Hennef - Versuchter Raub, Täter mit Zopf gesucht

(Ri)  Am 13.08.2007 gegen 00.45 Uhr war eine 19-jährige Henneferin zu Fuß auf dem Verbindungsweg zwischen Theodor-Heuss-Allee und Lindenstraße unterwegs. Auf halbem Wege legte ein Unbekannter plötzlich von hinten seinen Arm um ihren Hals, nahm sie in den "Schwitzkasten" und versuchte ihre Handtasche zu entreißen. Die 19-jährige wehrte sich heftig und schrie den Unbekannten an. Es entstand ein Gerangel am Boden, bis der Täter schließlich ohne Beute davonlief.

Die Geschädigte erstattete bei der Polizeiwache Hennef Anzeige. Sie hatte leichte Prellungen und Schürfwunden erlitten. Zum Täter gab sie folgende Personenbeschreibung ab : 165 bis 170 cm groß, dunkle längere Haare zum Zopf gebunden, sprach ohne Akzent. Das Kriminalkommissariat Hennef bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 541-3221.

Windeck-Au - Hoher Schaden bei Einbruch in Einfamilienhaus

(Gie)  In der Zeit zwischen 12.08.2007, 15.00 Uhr und 19.00 Uhr hebelten Unbekannte das Schlafzimmerfenster an einem Haus auf dem Firmengelände einer Autoverwertung 'Zum Auer Wald' auf. Sie durchsuchten sämtliche Räume und Schränke und brachen einen Tresor aus der Wand. Dieser enthielt Bargeld, Sammlermünzen von bedeutendem Wert und Sparbücher. Aus einer Schmuckkassette entwendeten sie Armbänder und Uhren. Auch ein Elektroschocker und eine Gaspistole gehörten zu ihrer Beute. Die Täter verließen das Gebäude durch eine Seitentür unerkannt. Hinweise an das Kriminalkommissariat Eitorf, Telefon 02241 / 541-3321 werden erbeten.

Hennef - PKW prallte gegen Laternensockel, Beifahrerin verletzt

(Ri)  Am 12.08.2007 gegen 01.15 Uhr fuhr ein 77-jähriger Koblenzer mit seinem Opel Kadett auf der Frankfurter Straße in Hennef, aus Richtung Siegburg kommend. Im Ortsbereich kam der PKW nach links von der Richtungsfahrbahn ab und prallte gegen den Betonsockel einer Straßenlaterne in Straßenmitte. Die 30-jährige Beifahrerin erlitt durch den Aufprall eine leichte Kopfverletzung, die von Rettungssanitätern vor Ort behandelt wurde.

Der Senior gab zur Unfallursache an, er sei durch die Scheinwerfer eines entgegenkommenden Fahrzeuges so stark geblendet worden, dass er den Laternensockel zu spät erkannte. Die verletzte Henneferin bestätigte die Angaben. Sie hatte sich wegen der Blendung die Hände schützend vor die Augen gehalten. Weitere Angaben zu dem entgegenkommenden Fahrzeug konnten auch Zeugen nicht machen. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Das Verkehrskommissariat Siegburg bittet mögliche weitere Zeugen, sich unter Telefon 02241 / 541-3121 zu melden.

Siegburg - Verdächtigen nach versuchtem Einbruch und Raub festgenommen

(Ri)  Am 11.08.2007 gegen 22.30 Uhr wurde die Polizei zu einer Metallbaufirma an der Händelstraße gerufen, weil dort der Einbruchsalarm ausgelöst worden war. Zeugen berichteten vor Ort, ein Verdächtiger sei nach der Alarmauslösung in Richtung des 'Aldi'-Marktes geflohen. Im Zuge der folgenden Fahndung nahmen die Beamten einen Verdächtigen fest, der sich auf dem Gelände eines Amtsgebäudes der Bezirksregierung an der Frankfurter Straße versteckt hatte.

Der 20-jährige Siegburger war merklich alkoholisiert. Er hatte ein Handy bei sich, das als Beute eines Raubes am Siegburger Deichhaus identifiziert werden konnte. Diese Tat war wenige Stunden zuvor angezeigt worden. Wie sich herausstellte, war er nun zusammen mit einem noch flüchtigen Mittäter an der Firma in der Händelstraße gesehen worden. Während der zweite Täter das Rolltor der Metallfirma aufbrach, hatte der Siegburger "Schmiere" gestanden. Als der Alarm ausgelöst wurde und Zeugen in Tatortnähe kamen, flüchteten beide in verschiedene Richtungen. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.

Hennef - Vorfahrt missachtet, fünf Leichtverletzte

(Ri)  Am 11.08.2007 gegen 15.45 Uhr fuhr eine 39-jährige Bonnerin in ihrem PKW auf der Blankenberger Straße, aus Richtung B 478 (Bröltal) kommend. Als die Bonnerin die Einmündung zur Lise-Meitner-Straße passierte, übersah sie den Toyota eines 40-jährigen Hennefers, der auf der dortigen abknickenden Vorfahrtstraße aus Richtung Europaallee von rechts kam. Mit ihm im Auto saßen zwei Kinder (3 und 6 Jahre) und eine 47-jährige Beifahrerin aus Hennef. Die PKW kollidierten im Kreuzungsbereich. Alle Insassen wurden leicht verletzt und mussten mit Rettungswagen zur ambulanten Bahndlung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Die Fahrzeuge wurden mit Totalschaden abgeschleppt.

Siegburg - Einbruch in Schnellrestaurant

(Ri)  In der Zeit zwischen 11.08.2007, 02.45 Uhr und 05.55 Uhr hatten unbekannte Täter zunächst vergeblich versucht, eine Seitentür der McDonalds-Filiale an der Neuen Poststraße aufzuhebeln. Dies gelang ihnen jedoch an der gläsernen Haupteingangstür, ohne das Glas zu beschädigen. Aus einem Büroraum des Restaurants entwendeten sie einen mehr als 100 kg schweren Stahltresor, der neben Bargeld auch Wertschecks und Gutscheine enthielt. Sie schleiften den Tresor über den Boden bis zum Haupteingang, wo er vermutlich in ein Fahrzeug umgeladen wurde. Das Kriminalkommissariat Siegburg bittet um Täterhinweise unter Telefon 02241 / 541-3121.

Lohmar - Tankbetrug mit gestohlenem Golf

(Ri)  Am 10.08.2007 gegen 20.20 Uhr tankte der Fahrer eines dunkelblauen VW Golf mit dem Kennzeichen SU-SD ... für rund 50 Euro an einer Zapfsäule der 'Esso'-Tankstelle an der Lohmarer Hauptstraße. Er fuhr ohne zu bezahlen in Richtung Siegburg davon. Zeugen erinnerten sich, dass mindestens zwei junge Männer mit Basecaps in dem Auto gesessen hatten. Bei den folgenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 'Golf IV' aus einer Tiefgarage in Troisdorf am Theodor-Heuss-Ring gestohlen worden war. Die Halterin hatte das Auto dort am 09.08.2007 gegen 23.00 Uhr verschlossen abgestellt. Das Kriminalkommissariat Troisdorf bittet um Hinweise unter 02241 / 541-4121.


Sonntag, 12.08.2007

- keine Meldungen -


Samstag, 11.08.2007

Hennef - Verkehrsunfall mit schwerverletztem Mofa-Fahrer

Heute um 16.47 Uhr übersah ein 15-jähriger aus Königswinter n der Kreuzung Auf dem Blocksberg / Kurhausstraße / Weidenbroich eine von rechts einfahrende bevorrechtigte PKW-Fahrerin und stieß mit seinem Mofa frontal in die linke Seite des Cabrioletts. Der junge Mann wurde über den PKW hinweggeschleudert und kam im Kreuzungsbereich zu liegen. Er wurde schwerverletzt in die UNI-Klinik Bonn eingeliefert.

Die 50-jährige ortsansässige PKW-Fahrerin erlitt einen Schock und Verletzungen im Gesicht, sie wurde ins Krankenhaus Siegburg gebracht. Weil der Verdacht bestand, dass der Mofa-Roller tenisch verändert worden war, wurde er zwecks späterer technischer Untersuchung sichergestellt.

Sankt Augustin-Menden - Tankbetrug mit gestohlenen Kennzeichen

(hm)  Am Donnerstag, 09.08.2007, gegen 18.30 Uhr, fuhr in Menden an einer Tankstelle in der Siegstraße ein dunkelroter, älterer Mercedes 190 vor. Der Fahrer blieb im Fahrzeug, während der Beifahrer den Wagen volltankte. Anschließend fuhren die Personen ohne zu bezahlen davon. Bei einer Überprüfung der angebrachten Kennzeichen, SU-MA 830, wurde festgestellt, dass diese gestohlen waren.

Der Fahrer war männlich, hatte ein südländisches Erscheinungsbild und trug eine schwarze Trainingsjacke mit roten Ärmeln und weißen Querstreifen auf der Brust. Der Beifahrer war männlich, circa 20 bis 30 Jahre alt, schlank, hatte dunkle, kurze Haare und ebenfalls ein südländisches Aussehen. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat in Sankt Augustin, Telefon 02241 / 9860.


Freitag, 10.08.2007

Sankt Augustin - PKW-Fahrerin stand unter Alkoholeinfluss

(nl)  Vergangene Nacht gegen 02.18 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung eine 27-jährige Sankt Augustinerin durch ihre unsichere Fahrweise auf der Bonner Straße auf. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab ein Ergebnis von 0,88 mg/l (circa 1,7 Promille). Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein der Fahrerin beschlagnahmt.

Windeck-Helpenstell - Verkehrsunfall mit vier Verletzten

(hm)  Am Donnerstag, dem 09.08.2007, gegen 23.15 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Windecker mit seinem PKW die Kreisstraße 23 aus Richtung Windeck-Roth kommend in Richtung Windeck-Dreisel. In einer Rechtskurve geriet er auf den rechtsseitigen Grünstreifen und verlor hierbei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er drehte sich mit seinem Fahrzeug und rutschte mit dem Heck auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einer entgegenkommenden 22-jährigen PKW-Fahrerin aus Windeck kollidierte. Die junge Frau wurde mit ihrem PKW gegen die Leitplanken geschleudert.

Bei dem Zusammenprall wurden die Fahrerin sowie ihre 4 Monate bzw. 2 Jahre alten Söhne schwer verletzt und mußten ins Krankenhaus verbracht werden. Der Unfallverursacher wurde lediglich leicht verletzt. Zur genauen Rekonstruktion des Unfalls wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die K 23 wurde für circa drei Stunden gesperrt.

Ruppichteroth - 750 Kilogramm Kupferschrott von Firmengelände entwendet

(nl)  In der Nacht vom 07.08.2007 auf den 08.08.2007 wurden von einem Firmengelände in Ruppichteroth, in der Straße 'Stein', 750 Kilogramm Kupferschrott aus einem auf dem Firmengelände befindlichen Container gestohlen. Um eine solche Menge abtransportieren zu können, wird ein Fahrzeug benötigt. Täterhinweise liegen der Polizei nicht vor. Hinweise an das Kriminalkommissariat Eitorf werden erbeten unter Telefon 02241 / 5413321.


Donnerstag, 09.08.2007

Troisdorf - Zeugen meldeten angetrunkenen Busfahrer

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 02.00 Uhr teilte ein Zeuge mit, er führe augenblicklich auf der Rheinstraße (L 332) in Richtung Sieglar hinter einem Linienbus, dessen Fahrer vorwiegend die Gegenfahrbahn benutzen würde. Auch sonst sei die Fahrweise "merkwürdig". An der Pastor-Böhm-Straße hielt eine Streifenwagenbesatzung den Bus an. Fahrgäste transportierte er zu diesem Zeitpunkt nicht. Ein von dem 51-jährigen Fahrer aus Troisdorf durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,6 Promille.

Der Anrufer schilderte den Beamten, es sei während der Fahrt beinahe zu Unfällen gekommen, als dem auf der Gegenfahrbahn fahrenden Linienbus 'Im Kirchtal', Höhe Aral-Tankstelle, ein PKW entgegenkam, der stark abbremsen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Zudem habe der Busfahrer auf der Grabenstraße eine Verkehrsinsel überfahren, wobei es ebenfalls fast zu einem Schaden gekommen wäre.

Dem 51-jährigen wurde bei der Polizeiwache Troisdorf eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein musste er abgeben. Das Verkehrskommissariat ermittelt wegen Trunkenheit am Steuer und Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Ermittler bitten den Fahrer des PKW, der 'Im Kirchtal' gefährdet wurde, aber auch andere Zeugen, sich zur Klärung des Sachverhaltes bei der Polizei unter Telefon 02241 / 541-4121 zu melden.

Troisdorf-Oberlar - Senior aus verqualmtem Haus gerettet

(Ri)  Am 08.08.2007 gegen 21.00 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Kellerbrand in einem dreigeschossigen Wohn- und Geschäftshaus an der Sieglarer Straße in Oberlar gerufen. Vor Ort drang starker Rauch aus den Kellerfenstern und verteilte sich über das Treppenhaus im Gebäude. Sechs Personen hatten sich bei der Entdeckung des Brandes im Haus aufgehalten und konnten sich bis auf einen älteren Mann, der noch im ersten Stock schlief, selbständig ins Freie retten.

Ein Trupp der Feuerwehr weckte den 80-jährigen und holte ihn mit einer Fluchtmaske aus der Wohnung. Er blieb glücklicherweise unverletzt. Gegen 21.30 Uhr war der Brand gelöscht. Nach ersten Ermittlungen war das Feuer an einem Sofa in einem Kellerraum, der als Partyzimmer eingerichtet war, entstanden. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung und hat den Brandort beschlagnahmt.

Troisdorf - Computer und Zubehör aus Steuerbüro gestohlen

(Ri)  In der Nacht zum 08.08.2007 gelangten unbekannte Täter vermutlich durch die Tiefgarage in das Treppenhaus eines dreistöckigen Bürogebäudes an der Von-Loe-Straße. In der zweiten Etage öffneten sie gewaltsam ein Innenfenster zu einem Steuerberatungsbüro. Sie durchsuchten sämtliche Büroräume, Schränke und Behältnisse. Nach dem Ergebnis der ersten Schadensaufnahme fehlen zwei Laptops, ein Monitor, ein Palm-Organizer, diverses Computerzubehör und ein Teil der Telefonanlage. Der Beutewert beträgt rund 3.000 Euro. Das Kriminalkommissariat Troisdorf bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 541-4121.


Mittwoch, 08.08.2007

Troisdorf - Festnahme nach versuchtem Raub, PKW-Diebstahl, Handy-Diebstahl und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

(nl)  Am 07.08.2007 gegen 14.20 Uhr wurden ein Mann, 30 Jahre alt, ohne festen Wohnsitz, und eine Frau, 25-jährige Troisdorferin, die in der Paul-Keller-Straße einen BMW entwendet hatten, in Troisdorf festgenommen. Dem Besitzer des gestohlenen BMW war das Pärchen aufgefallen, als es in der Friedensstraße herumfuhr. Nach erfolgter Festnahme stellte sich heraus, dass der Mann vorher bei Bekannten in der Friedensstraße schon einen anderen PKW gestohlen hatte, mit dem er herumgefahren war und anschließend die Kennzeichen abmontiert und dann an dem ebenfalls gestohlenen BMW angebracht hatte.

Bei der Durchsuchung des 30-jährigen fanden die Beamten noch ein gestohlenes Handy und Marihuana. Anschließend stellte sich heraus, dass dieser Mann im dringenden Tatverdacht steht, am 06.08. in der Nähe des 'Aggua'-Bades eine 49-jährige Frau mit der Faust geschlagen und versucht hatte, ihr die Handtasche zu rauben. Nur durch heftige Gegenwehr konnte dies verhindert werden (wir berichteten am 06.08.). Die von der Frau abgegebene Personenbeschreibung passt auf den festgenommen Täter der PKW-Diebstähle. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariates Troisdorf dauern an.

Troisdorf - Einbruch in Frisörsalon

(Ri)  In der Zeit zwischen dem 06.08.07, 15.00 Uhr und 07.08.07, 10.00 Uhr wurde in einen Frisörsalon an der Alten Poststraße in Troisdorf eingebrochen. Die Geschäftsinhaber fanden eine Nebeneingangstür aufgebrochen vor. Die Täter hatten die Kasse, die Trinkgeldspardosen der Mitarbeiter sowie Scheren und Haarwuchsmittel entwendet. Aus einem angrenzenden Massageraum stahlen sie zwei Laptops und Designerkleidung. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Das Kriminalkommissariat Troisdorf bittet um Täterhinweise unter Telefon 02241 / 541-4121.

Niederkassel-Rheidt - Erneuter Diebstahl von Grabfiguren

Am vergangenen Wochenende (04.08./ 05.08.) wurden auf dem Südfriedhof in Rheidt zum wiederholten Male von Grabmälern Grabfiguren (Biedermannkreuz, goldener Engel) entwendet. Täterhinweise konnten bis jetzt nicht gegeben werden.


Dienstag, 07.08.2007

Windeck-Au - Zugbegleiterin im Bahnhof beraubt

(Ri)  Am 06.08.2007 gegen 14.45 Uhr betrat eine 42-jährige Zugbegleiterin den Aufenthaltsraum im Bahnhofsgebäude Windeck-Au. Sie traf auf einen Unbekannten, der eine Strumpfmaske über den Kopf trug und dem Anschein nach eine Zugbegleiteruniform ohne Jacke trug. Der Mann versetzte ihr einen Stromstoß mit einem Elektroschockgerät, wodurch sie zu Boden fiel und sich leichte Kopfverletzungen zuzog. Es kam zu einem Gerangel, bei dem die Frau dem Täter die Maske vom Kopf ziehen konnte. Der Unbekannte nahm schließlich die Fahrkartenkasse und ein tragbares Fahrkartenterminal an sich, ehe er in unbekannte Richtung flüchtete.

Die Geschädigte beschrieb den Täter wie folgt :  circa 170 cm groß, fast Glatze, die wenigen verbliebenen Haare kurz rasiert. Ob es sich bei dem Angreifer tatsächlich um einen Zugbegleiter handelte, oder ob er die Bekleidung nur als Tarnung nutzte, ist noch unklar. Die 42-jährige wurde zur Untersuchung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Das Kriminalkommissariat Eitorf ermittelt in dem Fall und bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 541-3321.

Niederkassel-Rheidt - Bronzefiguren von Familiengrab gestohlen

(Ri)  Am 06.08.2007 stellte eine 47-jährige Niederkasselerin fest, dass vom Grab ihrer Eltern auf dem Südfriedhof in Rheidt zwei Bronzefiguren gestohlen wurden. Die gegossenen, 50 cm hohen Skulpturen, die Maria und Josef darstellen, hatte sie zuletzt am 01.08. auf dem Grab gesehen. Die Figuren im Wert von mehreren hundert Euro waren auf der Grababdeckung fest montiert. Das Kriminalkommissariat Troisdorf ermittelt wegen Diebstahls und Störung der Totenruhe und bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 541-4121.


Montag, 06.08.2007

Troisdorf - Handtaschenräuber hinkte

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 04.50 Uhr wurden der Polizei Hilferufe einer Frau in der Nähe des 'Aggua'-Bades gemeldet. Die Beamten fanden auf dem Schwimmbadgelände eine leicht verletzte 49-jährige Troisdorferin, die angab, soeben überfallen worden zu sein. Die Troisdorferin war zuvor auf der Julius-Leber-Straße in Richtung Adolf-Friedrich-Straße gegangen, als sie von einem Unbekannten, der einen Nylonstrumpf über dem Kopf trug und ein Messer in der Hand hielt, angegriffen wurde.

Der Täter riss an ihrer Umhängetasche und versuchte mit dem Messer die Trageriemen zu durchtrennen. Als die 49-jährige laut schrie und die Tasche krampfhaft festhielt, schlug der Mann mit der Faust gegen ihren Hinterkopf. Die Frau wehrte sich weiter und riss dem Täter den Strumpf vom Kopf. Schließlich ließ der Unbekannte von ihr ab und flüchtete ohne Beute in Richtung Alfred-Delp-Straße, wo er am Altenheim im Gebüsch verschwand.

Die Geschädigte gab folgende Personenbeschreibung ab : 180 bis 185 cm groß, schlank, hellblaue Jeansjacke, blaue Jeanshose, nach Hautfarbe und Gesicht Schwarzafrikaner, hinkte mit dem linken Bein. Die polizeiliche Fahndung brachte bisher keinen Erfolg. Das Kriminalkommissariat Troisdorf bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 541-4121.

Hennef - Jugendlicher von Einbrecher geweckt

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 02.10 Uhr wurde der 16-jährige Sohn im Haus seiner Eltern, das an der Straße 'An den Ellmen' steht, durch das knarrende Öffnen seiner Zimmertür geweckt. Vor ihm stand jedoch nicht, wie er zuerst vermutete, sein Bruder, sondern ein Einbrecher, der ihn mit einer Taschenlampe anleuchtete. Als der Unbekannte von dem Teenager angesprochen wurde, flüchtete er Hals über Kopf aus dem Haus.

Die hinzugerufenen Polizisten inspizierten das Haus und stellten eine offen stehende Terrassentür und eine zum Abtransport bereit gestellte Handtasche vor der Haustür fest. Offenbar hatte der Täter, der etwa 190 cm groß sein soll und eine beige Hose trug, keine Beute mitgenommen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 541-3221.

Siegburg-Wolsdorf /-Kaldauen - PKW stand mit Unfallschäden im Wald

(Ri)  Am 05.08.2007 gegen 18.30 Uhr, wurde die Polizei in den 'Hufwald', nahe "Haus zur Mühlen" an der Alexianerallee, gerufen. In einem Bachlauf, der entlang eines Waldweges verläuft, stand ein verlassener silberfarbener Daimler Benz mit Cochemer Kennzeichen. Der Wagen war erheblich unfallbeschädigt. Die Räder steckten tief im Schlamm. Während Suchmaßnahmen nach dem Fahrer eingeleitet wurden, ermittelten die Beamten folgenden Sachverhalt :

Gegen 17.30 Uhr war eine Frau mit dem Wagen über den Mühlenhofweg und die Alexianerallee gefahren und auf das Gelände des "Hauses Zur Mühle" abgebogen. Das dortige Rondell umkreiste sie mehrmals gegen den Uhrzeigersinn, wobei sie einen Fahnenmasten zum Umsturz brachte, mit dessen Stahlhalterung das Auto kollidiert war. Sie fuhr weiter über Rasenflächen bis vor den Haupteingang und hupte einige Male, ehe sie das Gelände verließ. Gegen 17.50 Uhr wurde sie erneut gesehen, wie sie in den Hufwald abbog, nach etwa 200 Metern vom Weg abkam und das Auto am Bachlauf im Morast festfuhr. Anschließend flüchtete sie zu Fuß von der Unfallstelle.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass die Fahrerin auf der Fahndungsliste als Vermisste stand. Im Zuge der Fahndung fand eine Streifenwagenbesatzung die Frau im Wald. Als die 47-jährige, die nur polnisch sprach, festgenommen werden sollte, leistete sie heftigen Widerstand. Ihr mussten Handschellen angelegt werden, um sie zur Wache zu bringen. Alkohol hatte sie nicht getrunken. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 8.000 Euro geschätzt. Die Hintergründe ihres Verhaltens sind derweil völlig unklar. Die Frau hat in Deutschland keinen Wohnsitz und wird heute mit Hilfe eines Dolmetschers vernommen.


Sonntag, 05.08.2007

Siegburg - Treppenabgang mit Parkhauseinfahrt verwechselt

Mit Hilfe der absenkbaren Ladefläche eines Abschleppwagens wurde der dunkle PKW aus dem torförmig gestalteten Abgang zum S-Bahnhof geborgenEin offensichtlich ortsunkundiger 25-jähriger PKW-Fahrer aus Waldbröl verwechselte am Samstag gegen 10.50 Uhr in Siegburg, Bahnhof am Europaplatz, den Treppenabgang zur S-Bahnhaltestelle mit einer Einfahrt zu einer Parkgarage. Der PKW-Fahrer bemerkte seinen fatalen Irrtum gerade noch so rechtzeitig, dass sein Fahrzeug zum Glück zu Beginn der Treppe zum Stehen kam. Der PKW setzte auf und die Vorderräder standen in der Luft.

Sachschaden ist weder am PKW noch an der Treppe entstanden. Der PKW konnte problemlos durch ein Abschleppfahrzeug aus der unglücklichen Parksituation geborgen werden. (Foto : Kreispolizeibehörde)

Siegburg - Männer hatten Damenhandtasche bei sich, Polizei sucht Besitzerin

(Ri)  Zwei junge Männer auf Fahrrädern wurden am Dienstagnachmittag von der Polizei kontrolliert. Sie hatten eine neuwertige Damenhandtasche bei sich, die vermutlich gestohlen war. Die Polizei sucht die Besitzerin :

Am 31.07.2007 gegen 16.00 Uhr meldete ein aufmerksamer Bürger zwei Jugendliche, die auf Fahrrädern von der Ringstraße kommend über die Luisenstraße in Richtung Troisdorf fuhren. Der Zeuge gab an, die Männer seien in der Ringstraße auffällig dicht an einer älteren Frau vorbei gefahren und hätten anschließend eine goldfarbene Handtasche bei sich gehabt.

Abbildung der schmalen, länglichen Handtasche mit einem goldfarben gerasterten Muster und goldfarbenem RiemenPolizeibeamte hielten die beiden Siegburger im Alter von 35 und 24 Jahren in Höhe der Brückbergkaserne an. Einer von ihnen hatte die Handtasche unter seinem Pullover versteckt. Nach ihren Angaben hatten sie die neuwertige Tasche in einem Gebüsch gefunden. Die Tasche war mit Zeitungspapier (italienische Tageszeitung aus 2006) ausgestopft und ansonsten ohne Inhalt.

Das Kriminalkommissariat Troisdorf bittet um Hinweise zur Herkunft der Tasche unter Telefon 02241 / 541-3121. Sie wurde vermutlich aus einem Geschäft entwendet oder der besagten älteren Dame entrissen, die sie dann wohl kurz zuvor gekauft hatte.


Samstag, 04.08.2007

Sankt Augustin - Verkehrsunfall mit zwei schwer Verletzten

(Klz)  Am Freitag, dem 03.08.2007, kam es gegen 16.55 Uhr, auf der Geislarer Straße (K 16) in Sankt Augustin-Meindorf zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden. Ein 19-jähriger PKW-Fahrer aus Sankt Augustin befuhr die Geislarer Straße aus Meindorf kommend in Fahrtrichtung Bonn. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet er in einer S-Kurve in Höhe des Wasserwerkes nach rechts auf den Grünstreifen.

Beim Versuch das Fahrzeug durch Gegenlenken abzufangen geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hier seitlich mit einem entgegenkommenden Klein-LKW, besetzt mit einem 34-jährigen Sankt Augustiner. Durch diese Kollision wurde der PKW nach rechts weggeschleudert. Beim erneuten Gegenlenken geriet der PKW des 19-jährigen wiederum auf die Gegenfahrbahn, wobei er jetzt frontal mit einem weiteren Klein-LKW, besetzt mit einem 29-jährigen Sankt Augustiner, kollidierte.

Beide Fahrer der LKW blieben unverletzt. Bei dem Zusammenstoß wurden der 19-jährige PKW-Fahrer und sein 17-jähriger Beifahrer schwer verletzt und mussten zur stationären Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Die Geislarer Straße war zur Unfallaufnahme circa drei Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde vor Ort umgeleitet. (siehe dazu auch Vorabmeldung und Foto vom Vortag)



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk