Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2018

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2018

15.11.2018 - Feuerwehr, Kindergärten:

Kindergarten in Birk wurde nach Gas-Verpuffung evakuiert

Aufregung gab es heute in der sonst ruhigen Wohnstraße 'Auf der Löh' in Birk. Gegen 14.25 Uhr gab es einen lauten Knall, als die Tür der Heizungsraums des evangelischen Kindergartens aufgeschleudert wurde, so daß das Schloß ausbrach. An der Gasheizung, die in einem ebenerdigen Anbau untergebracht ist, hatte es eine Verpuffung gegeben, die diese explosionsartige Wirkung verursachte. Zum Zeitpunkt des Vorfalls befanden sich noch sieben Kinder im nachmittäglichen Musikunterricht in der Einrichtung, dazu Betreuer. Die Kinder wurden sofort, wie zu hören war teils auf Socken, ins Freie geführt.

Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr rückte von mehreren Standorten an. Die Wehrleute schieberten die Gasleitung ab, so daß weitere Gefahr gebannt war. Der Raum wurde gelüftet, um die vorhandene Gaskonzentration abzubauen. Weil niemand verletzt wurde, mußte der ebenfalls herbeigeeilte Rettungsdienst nicht eingreifen. Auch die Feuerwehr konnte nach einer halben Stunde wieder abrücken. Vor Ort war zu erfahren, daß die Einrichtung am morgigen Freitag geschlossen bleiben muß. (cs)


15.11.2018 - Polizeimeldungen:

Polizei registrierte sieben weitere Einbruchsdelikte in Lohmar

Die "dunkle Jahreszeit" zeigt im Lohmarer Stadtgebiet weiter ihre Auswirkungen. Nach fünf Einbruchsdelikten Ende Oktober (wir berichteten) kam es auch in den beiden vergangenen Wochen zu einer ganzen Reihe von Einbruchsversuchen oder Einbrüchen. Anfang November waren Wohnhäuser an der Landesstraße 84 im Ortsteil Oberscheid, am westlichen Ortsrand von Heide, am nördlichen Ortsrand von Birk sowie - ebenfalls in Birk - im Bereich 'Auf der Löh' / Breidenbacher Weg betroffen.

In den vergangenen Tagen waren zudem zwei Fälle im Bereich zwischen den Straßen 'Im Korresgarten' und 'Auf der Hardt' in Lohmar-Ort sowie ein weiteres Delikt an der Straße 'Am Bungartsberg' im Ortsteil Algert zu verzeichnen. An dieser Straße war es bereits Ende Oktober zu zwei Einbrüchen gekommen. (cs)


14.11.2018 - Veranstaltungen, Gesellschaft, Vereine:

Totengedenken zum Volkstrauertag am Mahnmal in Birk

Totengedenken im Jahre 2016 - (Foto : 'Heimatverein Birk')

Eine information des 'Heimatverein Birk' :  Wir wollen am Volkstrauertag die Kultur und Tradition des Trauerns, des Gedenkens an die Gefallenen der Weltkriege sowie an die Opfer von Terror und Gewalt weiterhin pflegen. Der Heimatverein Birk lädt auch in diesem Jahr zu einem kurzen Totengedenken ein, am Sonntag, 18. November, am Mahnmal für den Frieden, Auf der Löh (Zwei Eichen) in Birk, um 11.30 Uhr. Der Heimatverein will angesichts der Kriege und gewalttätigen Auseinandersetzungen und der Flüchtlinge in der Welt deutlich machen, wie wichtig der Appell auf unserem Gedenkstein ist : "Wahret Frieden".
Andreas Schmidt
, Vorsitzender


13.11.2018 - Veranstaltungen, Kunst, Stadtverwaltung:

Fahrt zur Gabriele Münter-Ausstellung im 'Museum Ludwig'

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Nachdem die erste Veranstaltung "Kulturpfade" ins 'Haus der Geschichte' in Bonn gut angenommen wurde, hat sich das Team des Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' zu einer weiteren Fahrt entschlossen. Am Dienstag, 20. November, geht es mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum 'Museum Ludwig' nach Köln. Per Audio-Guide wird sich die kunstinteressierte Gruppe dann die Ausstellung "Gabriele Münter" anschauen.

Münter war viele Jahre die Lebensgefährtin von Wassily Kandinsky und eine Malerin des Expressionismus. Sie ist weiterhin bekannt für ihre Zeichnungen und ihre Arbeiten auf dem Gebiet der Druckgrafik. Gemeinsam mit Kandinsky gehörte sie der 'Neue Künstlervereinigung München' an und war später eng mit dem 'Blauen Reiter' verbunden. Die Fahrtkosten und Eintrittsgelder für die Veranstaltung sind vom 'Lions Club' gesponsert.

Wer Lust hat, mitzufahren, meldet sich bitte über die 'Villa Friedlinde' an : Telefon-Nummer 02246 / 301630 oder per Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailSusan.Dietz(at)lohmar.de . Treffpunkt für den gemeinsamen Aufbruch ist am Dienstag, 20. November, um 9.30 Uhr an der Bushaltestelle "Schulzentrum" (Fahrtrichtung Donrath).


13.11.2018 - Stadtverwaltung, Vereine, Soziales, Veranstaltungen:

Dankeschönfest für die Mitarbeiter/innen der 'Lohmarer Tafel'

Mitarbeiter/innen der ersten Stunde erhielten eine Urkunde von Monika Bähr, Vorsitzende 'SMK Siegburg' (rechts), links Bürgermeister Horst Krybus und der Ideengeber der 'Lohmarer Tafel', Fred Schmitz (5. von links) - (Foto : Jürgen Morich)

Eine Information des städtischen Hauptamtes :  Seit zwölf Jahren ist es bei der Stadt Lohmar Tradition, Lohmarer Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler mit einem Dankeschönfest zu würdigen.
 In diesem Jahr hat sich die Stadtverwaltung bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der 'Lohmarer Tafel' bedankt. 57 Personen folgten der Einladung. Unter ihnen auch Anna Feldes, die mit ihren 99 Jahren die älteste Mitarbeiterin ist.

"Sie leisten jede Woche mit Ihrem Einsatz einen unbezahlbaren Beitrag für den Zusammenhalt und das Funktionieren unserer Stadtgesellschaft und schenken Menschen Ihre Zeit, Ihr Engagement und Ihre Zuwendung, die es in unserer Gesellschaft nicht immer einfach haben. Dieser Einsatz ist von unschätzbarer Bedeutung und aller Ehren wert", so der Bürgermeister Horst Krybus bei seiner Dankesrede zur Eröffnung des Festes am 8. November.

Mit einem unterhaltsamen Abend bedankte er sich für ihr großartiges Engagement. Den gelungenen Auftakt der Veranstaltung übernahm das 'Vokalensemble Colorata' und sorgte mit Renaissance-Musik für gute Stimmung.

Anschließend brachte Wilhelm Thommes, Vorsitzender der 'Lohmarer Tafel', die Gäste mit informativen Worten und einer Sammlung von Fotos der letzten elf Jahre 'Tafel'-Arbeit dazu, in Erinnerungen zu schwelgen. Die anschließende Urkundeübergabe an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ersten Stunde würdigte den Einsatz vieler langjähriger Helferinnen und Helfer nochmal ganz besonders.

Für einen gelungen Abschluss der Veranstaltung sorgte der zwölfköpfige A-Cappella-Chor 'It's Music', der die Gäste mit einem facettenreichen Repertoire an Cover- und eigenen Songs begeisterte. Bei guten Gesprächen und kulinarischen Genüssen klang der Abend in angenehmer Atmosphäre aus.


Der A-cappella-Chor 'It's Music' begeisterte mit seinem Auftritt die Gäste - (Foto : Jürgen Morich)


12.11.2018 - Stadtverwaltung, Umwelt, Recht:

Ordnungsamt zur illegalen Entsorgung von Gartenabfällen

Eine Information des städtischen Ordnungsamtes :  Nicht sachgemäß entsorgte Gartenabfälle sind nicht nur ein unschöner Anblick, sie können auch beachtliche Schäden an der Natur anrichten. Daher weist die Stadt Lohmar darauf hin, dass es sich bei Rasen- und Heckenschnitt, Laub und Zweigen etc. um Abfall handelt.

Dieser Abfall ist entweder, wie der übrige Hausmüll, dem öffentlichen Entsorgungsträger zu überlassen oder kann im eigenen Garten kompostiert werden. Eine Entsorgung im öffentlichen Straßenraum, auf Gehwegen, Seitenstreifen, städtischen Anlagen oder im Wald ist verboten und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem Verwarnungsgeld geahndet wird.


12.11.2018 - Vereine, Schulen, Wirtschaft, Soziales:

'Fair-Trade'-Aktivität der Grundschule Wahlscheid gefördert

von links nach rechts : Schulleiter Tobias Vogdt, Schüler Johannes Mühlens, Gabriele Willscheid und Sigrid Lemmer - (Foto : Bürgerstiftung Lohmar)

Eine Information der Bürgerstiftung Lohmar :  Warum die Banane krumm ist, war nicht das Thema. Vielmehr interessieren sich die Kinder der Grundschule Wahlscheid für die krummen Handelswege, an denen viele Menschen viel Geld verdienen, während die Bauern in den fernen Ländern in tiefer Armut leben. "Das ist nicht fair", wissen die Kinder mittlerweile und arbeiten fleißig daran, ihre Schule als "Fair-Trade-Schule" zu zertifizieren. "Eine tolle Sache, die wir unbedingt unterstützen müssen", ist Gabriele Willscheid überzeugt. So brachte die Geschäftsführerin der Bürgerstiftung Lohmar zusammen mit Stifterin Sigrid Lemmer denn auch einen dicken Spendenscheck mit zur Martinsfeier im Foyer der Schule.

An der Lohmarer "Fair-Trade-Woche" hatte sich die Stiftung mit einer Sonderförderung für nachhaltige "Fair-Trade-Projekte" beteiligt. Insgesamt lobte sie 1.000 Euro aus, um die sich Vereine, Institutionen, Schulen und Kindergärten bewerben konnten. 600 Euro davon gehen an die Grundschule Wahlscheid, denn : "Was kann nachhaltiger sein, als das Bewusstsein der Kinder zu schärfen", meinte Gabriele Willscheid und zeigte sich beeindruckt vor allem "von dem ganzheitlichen Ansatz", mit dem das Lehrerkollegium unter Schulleiter Tobias Vogdt und Projektleiterin Bettina Sievert die Kinder für die Probleme in den Entwicklungsländern sensibilisiert.

Inzwischen, so erzählte Bettina Sievert, machen die Kinder sogar ihre Eltern schon beim Wochenendeinkauf im Supermarkt auf fair gehandelte Produkte aufmerksam. Das kommt nicht von ungefähr :  In dem Projekt, das in sechs Themen gegliedert ist, erfahren die Schülerinnen und Schüler alles über den Anbau und den Handel mit Produkten aus fernen Ländern. Und das nicht nur in der Theorie. So steht beispielsweise ein Besuch des Schokoladenmuseums in Köln auf dem Stundenplan und es wird mit fair gehandelten Lebensmitteln gekocht. Indirekt passe zum Thema auch, dass an der Grundschule und in der Ogata ausschließlich Bio-Produkte auf den Tisch kämen, betont der Schulleiter.

Das sei schon immer so gewesen in Wahlscheid, erinnert sich Sigrid Lemmer, die einst den Förderverein der Schule mitgegründet hatte und auch deshalb gerne bei der Scheckübergabe dabei war. Bis zum Zertifikat ist es freilich noch ein weiter Weg. Im Jahresrhythmus muss die Schule regelmäßig verschiedene Aktionen anbieten, und jedes Kind muss sich am Ende der Grundschulzeit mindestens an einem "Fair-Trade-Projekt" beteiligt haben.


12.11.2018 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

Betin Günes zu Gast beim 'Blasorchester Neuhonrath'

Eine Information des 'Blasorchester Neuhonrath' :  Am Samstag (17.11.) präsentiert das Blasorchester Neuhonrath im 'Forum Wahlscheid' um 19.30 Uhr ein Gemeinschaftskonzert mit dem weltweit renommierten Komponisten und Dirigenten Betin Güneş und seinem 'Turkish Chamber Orchestra' (TCO).

Bereits vor fünf Jahren hat Güneş eigens ein Werk für die Neuhonrather komponiert, einstudiert und auch dirigiert. Jetzt wird diese freundschaftliche Partnerschaft fortgesetzt. Neben eigenen Vorträgen wird das 'TCO' auch gemeinsam mit dem Blasorchester Neuhonrath musizieren. Und auch der Gastgeber stellt unter der Leitung von Thomas Zerbes einige musikalische Höhepunkte vor. Der Abend verspricht einen besonderen musikalischen Hochgenuss - gewürzt mit internationalem Flair.

Wie gewohnt wird das Publikum informativ und unterhaltsam durch das attraktive Programm geführt. Neben dem Hörgenuss ist auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Und das persönliche Gespräch mit den Akteuren in gemütlicher Runde zählt zu den allseits beliebten Traditionen.

Wer sich für diesen abwechslungsreichen Abend frühzeitig Eintrittskarten besorgt, kommt preiswerter ins Konzert. Neben den Vereinsmitgliedern halten folgende Vorverkaufsstellen Eintrittskarten für den 17. November bereit : 'Laden 78' und Gaststätte 'Aueler Hof“ in Wahlscheid, Gaststätte 'Zur Baach' in Neuhonrath, Friseur Bernhard in Neuhonrath und Lohmar sowie 'Heimwerkermarkt Klein' in Neunkirchen.

Der Eintritt an der Abendkasse beträgt 14 Euro für Erwachsene und 7 Euro für Schüler, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienst-Leistende und Studenten. Im Vorverkauf kosten die Karten 12 Euro beziehungsweise 6 Euro. Für Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei !  
Einlass im 'Forum Wahlscheid' am 17. November ist ab 19 Uhr, das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.


12.11.2018 - Medien, Senioren, Gesundheit, Vereine:

'Kleine Fibel' zur Pflegereform in Lohmar erhältlich

Die Witwe des verstorbenen Heinrich Imbusch, Anita Imbusch, bei der Übergabe des Info-Heftes, links Frank Kremer, stellvertretender Vorsitzender des 'FöS', rechts Dr. Hans Günther van Allen, Vorsitzender des 'FöS' - (Foto : Frank Kremer)

Eine Information des 'Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar' (FöS) : "Für viele Menschen ist oder scheint die Frage der Pflege noch weit entfernt, aber für immer mehr rückt sie immer näher", so Dr. Hans Günther van Allen, Vorsitzender des 'Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar' in der neuen Broschüre zur Pflegereform, die sich insbesondere mit dem 3. Pflegestärkungs-Gesetz auseinandersetzt. Pflege scheint zu einem Jahrhundertproblem zu werden. Der demographische Wandel führt dazu, dass es immer mehr alte Menschen und damit auch immer mehr Pflegebedürftige gibt.

Der Staat versucht, den Pflegebedürfnissen noch besser gerecht zu werden und hat zu diesem Zweck Gesetze erlassen, insbesondere die so genannten Pflegestärkungs-Gesetze I, II, III. Welche Verbesserungen bringen diese Gesetze ?  Mit einem Wort : viele. Wer sich allerdings mit den Gesetzen im Detail befassen will, wird sich schwertun, es sei denn, er oder sie ist Experte.

Der im Frühjahr verstorbene Lohmarer Bürger Heinrich Imbusch hat sich die verdienstvolle Mühe gemacht, die Kernpunkte der drei Gesetze so zu erklären, dass sie auch für Nichtexperten verständlich sind. Der 'Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar' (FöS) hat sich entschlossen, die Arbeit von Heinrich Imbusch in einer kleinen Broschüre zu veröffentlichen. Der Vorstand des Vereins hofft, dass diese Schrift viele ermuntert, sich mit dem Thema zu befassen. Das Info-Heft ist kostenlos in allen Begegnungsstätten und am Infoschalter im Stadthaus erhältlich; Spenden nimmt der Verein entgegen.

Aufgabe des 'FöS' ist es, die Seniorenarbeit in Lohmar zu unterstützen. Der Jahresbeitrag beträgt 12 Euro. Mitgliedsanträge sind beim Vorstand und in der 'Villa Friedlinde', Bachstraße 12, erhältlich.


11.11.2018 - Vereine, Soziales:

'Lions'-Adventskalenders noch im Verkauf verfügbar

Das von Rosemarie Hüttemann gestaltete Kalendermotiv

Eine Information des 'Lions Club Lohmar' :  Auch in diesem Jahr ist der Lohmarer Lions Adventskalender 2018 wieder der absolute Renner. Mit 5 Euro etwas Gutes tun und soziale Projekte in Lohmar unterstützen. Die tollen gesponserten Preise der Lohmarer Geschäftsleute und der diesjährige erste Preis, ein Marken E-Bike, bringen eine weitere Motivation für den Erwerb der Kalender. Warten Sie nicht bis zum Verkaufsschluss, dem 30. November. Noch sind Kalender an den Verkaufsstellen verfügbar.


11.11.2018 - Kulturelles, Kinder, Vereine, Veranstaltungen:

Sankt Martin ritt wieder durch Donraths Straßen

Eine Information des 'Ernte-Verein Donrath' :  Am 9. November versammelten sich wie jedes Jahr die Schüler der 'Aggertal-Grundschule' auf dem Schulhof, um gemeinsam mit vielen Geschwisterkindern und kleineren Kindern aus Donrath den traditionellen Sankt-Martins-Zug durch die Straßen des kleinen Dorfes an der Agger zu laufen. Das Pferd mit dem Sankt Martin im Sattel führte den Zug aus vielen bunten Laternen an und die Kinder sangen natürlich die bekannten Martinslieder, begleitet durch das 'Tambourcorps Scheiderhöhe' und 'Swinging Brass'.

Bei trockenem Wetter kam der Zug nach seiner Runde durch Donrath wieder an der Grundschule an und dort gab es für alle, die mitgegangen sind, einen leckeren Weckmann. Dazu brannte selbstverständlich schon das große Martinsfeuer auf dem Schulhof und alle Teilnehmer versammelten sich drumherum. Von vier Kindern aus der 3. Klasse wurde die Martinsgeschichte vorgelesen und für die Eltern gab es Glühwein. Schulrektorin Frau Esten begrüßte alle Anwesenden und bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern.

Der Martinszug wird jedes Jahr von allen Donrather Ortsvereinen unterstützt, die Organisation übernimmt dabei der Ernte-Verein Donrath, dessen amtierendes Erntepaar auch die Weckmann-Ausgabe macht. Besonderer Dank gilt hier noch der Polizei und dem DRK für die Absicherung und auch den Vereinen, die sich mit Personal an der Durchführung der Veranstaltung beteiligt haben. Das waren außer dem 'EVD' der 'Turnverein Donrath' (Tischtennis-Abteilung), die 'Musica Chorgemeinschaft Donrath' und der Förderverein der 'Aggertalschule'. In diesem Jahr konnten sich alle auch über eine großzügige Spende der Donrather Unternehmerfamilie Müller freuen, hierfür an dieser Stelle auch noch ein großes "Dankeschön".


11.11.2018 - Feuerwehr, Freizeit, Kulturelles, Veranstaltungen:

Rückblick auf die fünfte 'Kölsche Nacht' in Birk

(Fotos : Förderverein der Löschgruppe Birk)

Eine Information des Fördervereins der Löschgruppe Birk :  Das diesjährige Konzert des Fördervereins der Löschgruppe Birk am 31. Oktober in Birk mit 'Kasalla' als Vollkonzert und anschließender Party mit der Gruppe 'Meilenstein' war wie die Konzerte in den Vorjahren wieder ein voller Erfolg und ließ die Herzen der Fans höherschlagen. Das Bürgerhaus in Birk war bis auf den letzten Platz ausverkauft und die 'Kasalla'-Fans standen schon lange vor Einlassbeginn geduldig vor den Türen des Bürgerhauses.

Die Besucher forderten mit ihrem Applaus immer weitere Zugaben, die auch von 'Kasalla' gegeben wurden. Bei der letzten Zugabe mischten sich die Fünf unter's Publikum und gaben fleißig Autogramme. Für 'Kasalla' war es in Birk nicht das erste Konzert, sie waren ja vor einigen Jahren schon mal bei uns zu Gast. Mit der Band 'Meilenstein' wurde dann ausgiebig und bester Stimmung bis spät in die Nacht gefeiert. Wir können im Nachhinein nur sagen :  Es war ein toller Abend.

Alle, die uns kennen, sollten sich schon mal den 31. Oktober 2019 vormerken, denn dann kommen 'Miljö' und 'De Räuber' zu uns, um mit Ihnen einen schönen Abend zu verbringen.
Wilhelm Klinkenberg


10.11.2018 - Veranstaltungen, Kulturelles, Kunst, Schulen:

Feierliche Preisverleihung der Musik- und Kunstschule

Eine Information der städtischen Musik- und Kunstschule :  Auch in diesem Jahr werden Schülerinnen und Schüler der Musik- und Kunstschule Lohmar geehrt, die sich durch herausragende musikalische bzw. künstlerische Begabung oder außerordentliches Engagement ausgezeichnet haben.

Die Stadt Lohmar verleiht Begabtenförderpreise in den Bereichen Musik und Kunst sowie den Preis für die beste Interpretation des Werkes einer Komponistin, der von Roswitha von Wülfing gestiftet wird. Der Förderverein der Musik- und Kunstschule vergibt Preise für die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb Jugend Musiziert sowie für herausragende Werke der diesjährigen Kunstausstellung der Kinder und Jugendlichen.

Verliehen werden die Preise im Rahmen eines feierlichen Konzertes am Freitag, 16. November, um 18 Uhr im Ratssaal der Stadt Lohmar. Die musikalische Gestaltung der Preisverleihung übernehmen die Preisträgerinnen und Preisträger und die geehrten Kunstschülerinnen und -schüler präsentieren ihre Werke, die im Anschluss an das Konzert ausgiebig bewundert werden können. Gäste sind herzlich willkommen, der Eintritt ist kostenlos.


10.11.2018 - Veranstaltungen, Kulturelles, Stadtverwaltung:

Senioren-Schreibclub lädt zu diesjähriger 'Herbstlesung'

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums ''Villa Friedlinde' :  Der Senioren-Schreibclub der 'Villa Friedlinde' richtet auch in diesem Jahr wieder seine "Herbstlesung" aus. Am 15. November um 14.30 Uhr können sich die Gäste auf neue, interessante, lustige und zum Nachdenken anregende Geschichten und Gedichte in der 'Villa Friedlinde' freuen. Zwischendurch werden gemeinsame Singeinlagen, begleitet von der Singgruppe 'FRICHOLO', auf dem Programm stehen.

Auch das neue Buch der Autorinnen und Autoren aus der Reihe "Gestern und heute" ist ganz frisch erschienen und wird an diesem Tag erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Veranstaltung ist kostenlos. Kaffee und Kuchen werden zu moderaten Preisen angeboten. Anmeldungen werden erbeten unter Telefon 02246 / 301630 oder per E-Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailSusan.Dietz(at)lohmar.de .


09.11.2018 :

Aufgrund eines Leitungsschadens - verursacht durch einen Bagger im Rahmen von Erdarbeiten im öffentlichen Verkehrsraum - konnten Nachrichten in dieser Woche erst verspätet veröffentlicht werden. Wir bitten um Verständnis.


09.11.2018 - Stadtverwaltung, Wetter, Verkehr:

Ordnungsamt zur Winterwartung auf Straßen und Wegen

Eine Information des städtischen Ordnungsamtes :  Vom Bauhof der Stadt Lohmar oder vom 'Landebetrieb Straßenbau NRW' werden Kreisstraßen, Landesstraßen und Bundesstraßen gestreut.
 Oberste Priorität haben die Strecken des Öffentlichen Personennahverkehrs. Einzelheiten regelt ein Winterdienstplan, der an der Infotheke im Stadthaus, Hauptstraße 27-29, und im Bauhof, Schlesierweg 15, eingesehen werden kann. Telefonische Auskünfte zum Winterdienstplan erteilt der Leiter des städtischen Bauhofes, Stefan Musfeldt, unter Telefon 02246 / 9255024.

Zur Winterwartung aller Straßen, Wege und Plätze innerhalb der geschlossenen Ortschaften sind laut Straßenreinigungs- und Gebührensatzung der Stadt Lohmar die Anlieger/innen verpflichtet. Hierzu gehören insbesondere das Schneeräumen und Bestreuen auf den Fahrbahnen und Gehwegen sowie auf den kombinierten Geh- und Radwegen. Auf Gehwegen ist mindestens ein 1,50 Meter breiter Streifen freihalten.
 Bei Straßen ohne Gehweg ist beidseitig der Fahrbahn ein Streifen in einer für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite von Schnee und Glätte freihalten.

In der Zeit von 7 Uhr bis 18 Uhr gefallender Schnee ist nach Beendigung des Schneefalls unverzüglich zu räumen. Entstandene Glätte ist ebenfalls unverzüglich zu beseitigen. Nach 18 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind werktags bis 7 Uhr, sonn- und feiertags bis 9 Uhr des folgenden Tages zu beseitigen.

Geräumter Schnee ist so zu lagern, dass der Fußgänger- und Fahrzeugverkehr nicht unnötig behindert wird. Gullys und Hydranten sind von Schnee und Eis freizuhalten. Es darf nur mit abstumpfenden Mitteln wie zum Beispiel Asche und Sand gestreut werden. Hierbei ist auf eine angemessene Dosierung zu achten. Weitere Produkte mit dem blauen Umweltengel sind in den Einkaufsmärkten erhältlich.

Informationen zur Straßenreinigungs- und Gebührensatzung der Stadt Lohmar können auf der Internetseite  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de  abgerufen werden.


09.11.2018 - Vereine, Karneval, Veranstaltungen:

Kartenverkauf für Scheiderhöher Weiberfastnachts–Sitzung

(Foto : 'Fastelovendsfründe Scheederhüh')

Eine Information der 'Fastelovendsfründe Scheederhüh' :  Am 15. November gehts wieder los auf dem Berg - der Karten-Vorverkauf für die legendäre Wieverfastelovends-Sitzung startet, wie gewohnt, um 18 Uhr im 'Gasthaus Scheiderhöhe'. Das diesjährige Motto lautet "De Paradies-Vüjjel vun Scheederhüh fiere Fastelovend". Also ist es schon jetzt eine Überlegung wert, mit wem und wo Du am Donnerstag, den 28. Februar 2019 feiern willst.

Der Eintritt für Sitzung und Abendprogramm kostet 19 Euro. Dieses Jahr mit dabei sind Manfred Schopps, 'Kazi-Funken' Lohmar, die 'Rheinlandsterne', eigene Auftritte und vieles mehr. Es sorgt die 'Christoph Heftrig Band' für die richtige Partystimmung. Wer später dazustoßen und abfeiern möchte, zahlt für die Abendkarte 5 Euro im Vorverkauf oder 7 Euro an der Abendkasse. Sollten nach dem ersten Vorverkaufstermin noch Sitzungskarten zu haben sein, können sie bei Gisela Oberdörster unter Telefon 02205 / 4419 bestellt werden.


09.11.2018 - Vereine, Technik, Verkehr, Veranstaltungen:

'LoBiKu'-Vereinstreffen bot Vortrag über das autonome Auto

(Fotos : 'LoBiKu')

Eine Information des 'Lohmarer Verein für Bildung und Kultur' (LoBiKu) :  Auf das vollständig autonome Auto werden wir noch 10 bis 15 Jahre warten müssen !  Das war der Tenor des Vortrages von Professor Dr. Alexander Braun von der Hochschule Düsseldorf auf dem gestrigen Vereinstreffen des 'Lohmarer Vereins für Bildung und Kultur' (LoBiKu).

Wir, dass heißt, die Entwickler bei den großen Automobilherstellern befinden sich jetzt erst in der Phase 2-3 der fünf international anerkannten Automationsstufen (SAE-Level). In der Stufe 2 - teilautomatisiert - muss der Fahrer das System voll überwachen. In der Stufe 3 muss der Fahrer das System nicht mehr dauerhaft überwachen. Die Stufe 5 bedeutet, von Start bis Ziel ist kein Fahrer erforderlich. Die hochkomplexe Entwicklungsarbeit erfordere noch erhebliche Zeit, geschätzt mindestens zehn Jahre. Bis alle 40-45 Millionen Fahrzeuge auf unseren Straßen in Deutschland durch autonome Fahrzeuge ersetzt sind, wird nochmals erhebliche Zeit vergehen.

Mit Spannung verfolgten mehr als sechzig Gäste in der Lohmarer 'Alten Fähre' die Ausführungen von Professor Braun aus Düsseldorf (Foto rechts), der auch deutlich machte, dass es für das autonome Fahren nicht erforderlich sei, die Infrastruktur der Straßen anzupassen oder gar zu kartografieren. Vielmehr müssten die Fahrzeuge so entwickelt werden, dass sie die gesamte Straßen- und Verkehrssituation wahrnehmen und sich darauf einstellen können. Oberstes Ziel der Entwicklung autonom fahrender Autos ist es, die Verkehrssicherheit drastisch zu erhöhen und die Verkehrsunfalltoten deutlich zu reduzieren.

Erste ganz praktische Feldversuche gibt es jetzt im gewerblichen Bereich in den USA und hier Phoenix. Hier werden in den nächsten Monaten bis 600 Taxis, sogenannte Robotaxis in Betrieb genommen. Die Autonomie im privaten Bereich wird in den nächsten zehn Jahren langsam über eine ständige Ausweitung beziehungsweise Optimierung der Assistenzsysteme hochgefahren. "Bis sie, liebe Zuhörer, sagen können, Alex, bringe mich in die Altstadt nach Köln", so Braun, "wird es noch ein Weilchen dauern."

Aber wie wirken sich diese technischen Entwicklungen auf unsere Gesellschaft und auf unser Zusammenleben aus ?  Selbstlenkende Autos, intelligente Verkehrsleitsysteme, fahrerlose LKW und Busse sowie lautlos dahinrauschende Fahrzeuge verändern unser Zusammenleben. Haben wir Angst der Technik zu vertrauen oder sehen wir darin Chancen für unsere Gesellschaft in der Zukunft ?  Keine Staus mehr, mehr Sicherheit auf den Straßen, weniger Unfälle uns so weiter. Wollen wir uns in ein Auto setzen, das kein Lenkrad mehr hat ?  Wer haftet bei einem Unfall ?  Es gibt viele gesellschaftliche und juristische Fragen, die parallel zu der technischen Entwicklung noch gelöst werden müssen.


09.11.2018 - Veranstaltungen, Karneval, Vereine:

Kartenvorverkauf zur 'Saach, hür ens'-Kostümsitzung 2019

Eine Information des Vereins 'Saach, hür ens Lohmar' :  Nachdem viele Vereinsmitglieder, aber auch Stammbesucher und andere Interessenten von der Möglichkeit der vorzeitigen Kartenbestellung für die Sitzung in 2019 Gebrauch gemacht haben, gibt es nun für alle, die bislang nicht zugegriffen haben, nur noch die Möglichkeit, im öffentlichen Vorverkauf ihre Eintrittskarten zu erwerben. Wir laden hiermit herzlich ein zu unserer "6. Großen Kostümsitzung" am Samstag, den 16. Februar 2019 ab 17.30 Uhr (Einlass 16.30 Uhr) in der 'Jabachhalle' in Lohmar, Eintritt: 23 Euro (an nummerierten Plätzen).

Unsere Gäste erwartet wieder ein Programm mit Spitzenkräften des rheinischen Karnevals. Es treten auf : 'Bürgergarde Blau Gold' aus Köln-Ehrenfeld, 'Rabaue', Volker Weininger, 'Die Filue', 'Harry und Achim', 'Die Westerwaldsterne', 'Funky Marys' und viele andere mehr. Natürlich sind auch wieder Lohmarer Vereine mit dabei sowie die tollen Nachwuchskräfte aus der Mundartgruppe der Musik-und Kunstschule der Stadt Lohmar, die von 'Saach, hür ens' sowie aus dem "Kulturrucksack" des Landes NRW unterstützt und gefördert werden. Der öffentliche Verkauf beginnt am Samstag, den 10. November bei 'IBS' am Frouardplatz in Lohmar.


09.11.2018 - Schulen:

Gymnasium in Excellence-Netzwerk 'MINT' aufgenommen

Eine Information des Lohmarer Gymnasiums :  Am 2. November wurde das Gymnasium Lohmar auf der "MINT-EC"-Schulleitertagung 2018 in Hamburg offiziell in das nationale "Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC" aufgenommen. Der Schulleiter Herr Heese und der MINT-Koordinator Herr Schwager nahmen dort die Aufnahmeurkunde von Ties Rabe, Hamburger Bildungssenator und Präsidiumsmitglied der Kultusminister-Konferenz (KMK), und Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender "MINT-EC", entgegen.

"Wir freuen uns sehr darüber, dass das Gymnasium Lohmar in das nationale "Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC" aufgenommen wurde. Es bestätigt die sehr gute Arbeit der Schule im "MINT"-Bereich und spornt uns an, diese Arbeit mit Unterstützung des Netzwerkes weiter zu intensivieren, um den Schüler/innen eine qualitativ und quantitativ hochwertige "MINT"-Bildung zukommen zu lassen und Schüler/innen das "MINT-EC"-Zertifikat verleihen zu können.“ (Nikolaus Schwager, "MINT"-Koordination)

Bereits im Juli kam aus Berlin die freudige Nachricht über die Aufnahme in das nationale "Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC". Eine Fachjury hatte die 36 Bewerbungen im MINT-EC-Auswahlverfahren 2018 begutachtet und 24 Schulen ein hervorragendes "MINT"-Profil attestiert. Nun wurde das Gymnasium Lohmar offiziell mit der Übergabe der Aufnahmeurkunde in das "MINT-EC"-Schulnetzwerk aufgenommen.

Interessierte Schulen können sich einmal jährlich bewerben und am "MINT-EC"-Auswahlverfahren teilnehmen. Die Schulen müssen qualitative und quantitative Kriterien erfüllen und ein anspruchsvolles und umfassendes "MINT"-Profil nachweisen. Abgefragt werden Kriterien wie Leistungskurse beziehungsweise Bundesland-äquivalente Angebote in allen "MINT"-Fächern, Angebote zum fächerübergreifenden-forschenden Lernen, Kooperationen mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft oder regelmäßige Wettbewerbsteilnahmen.

Das Gymnasium Lohmar überzeugte durch ein breites Unterrichtsangebot an "MINT"-Fächern und durch zahlreiche "MINT"-Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Unterrichts. Zudem besitzt es ein hervorragendes Medienkonzept, eine ausgeprägte Wettbewerbskultur sowie eine exzellente Studien- und Berufsberatung.

Als "MINT-EC"-Schule stehen den Schulen die umfangreichen Weiterbildungs- und Förderangebote für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Schulleitungen, die "MINT-EC" gemeinsam mit hochkarätigen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft organisiert, offen. Darüber hinaus unterstützt "MINT-EC" die Vernetzung der Schulen untereinander sowie mit Unternehmen oder wissenschaftlichen Einrichtungen. So ist die "MINT-EC"-Schulleitertagung ein Format, das einmal jährlich die Schulleitungen aller "MINT-EC"-Schulen an einer der Netzwerkschulen zusammenführt und zum Austausch auf Leitungsebene sowie zur Weiterbildung einlädt.

Während der zweitägigen Veranstaltung informieren sich die Teilnehmenden auf einem Bildungsmarkt über "MINT"-Angebote, besuchen Workshops zu Management-Themen und hören Fachvorträge zu aktuellen Bildungs-Diskursen wie Digitalisierung an Schulen.


09.11.2018 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

'Da Capo'-Konzert zum Abschied von Friedhelm Limbach

Chor 'Da Capo' - (Pressefoto)

Eine Information des Chors 'Da Capo' :  Mit einem großen Abschiedskonzert in der der Lohmarer 'Jabachhalle' verabschiedet sich Friedhelm Limbach von "seinem" Chor 'Da Capo' und vom Lohmarer Publikum. Unter dem Titel "Time of my Life" präsentieren die Sängerinnen und Sänger Bekanntes aus Gospel, Pop und Musical. 45 Jahre hat Friedhelm Limbach den Chor geleitet, den er zunächst als Jugendchor gegründet hatte. Eine Erfolgsgeschichte - und eine ungewöhnliche Dirigentenkarriere, die der Pädagoge all die Jahre ehrenamtlich ausgeübt hat. Beginn des Konzerts ist am Samstag (10.11.) um 18 Uhr statt. Der Einlass ist bereits um 17 Uhr.


09.11.2018 - Veranstaltungen, Verkehr:

Einschränkung des Linienverkehrs zum Martinszug in Birk

Während des Sankt-Martin-Zugs in Birk, für den die Birker Straße am Samstag (10.11.) zeitweise gesperrt wird, ist auch der Linienbusverkehr beeinträchtigt. Zwischen 16.30 Uhr und 19 Uhr, so informiert die Stadtverwaltung, können die Haltestellen in Birk, Inger, Albach und Heide von der Linie 577 nicht angefahren werden. (cs)


08.11.2018 - Veranstaltungen, Kulturelles, Jugend, Feuerwehr:

Sankt-Martins-Zug in Lohmar-Ort - Verkehrsbehinderungen

Eine Information des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr, Löschzug Lohmar-Ort :  Am Samstag (10.11.) erstrahlt Lohmar wieder im Lichte der Laternen, wenn Sankt Martin gemeinsam mit den rund 1.200 Kindern aus der Grundschule Lohmar-Ort sowie von den Kindergärten "Waldgeister", "Agger-Pänz" und vom "Jabachkindergarten" ab 18 Uhr durch Lohmar zieht.

Von der Hermann-Löns-Straße geht der Zug über die Bachstraße, den Steinhöfer Weg und die Hauptstraße bis zum Feuerwehrhaus, wo wieder jedes Kind am Martinsfeuer einen kostenlosen Wecken erhält. Begleitet wird der Martinszug wie jedes Jahr vom 'Lohmar Blasorchester', vom 'Rhein-Sieg Blasorchester' und vom 'Tambourcorps Scheiderhöhe'.

Im Anschluss findet im Feuerwehrhaus die beliebte Martins-Verlosung statt, die neben den zahlreichen Spenden der Lohmarer Unternehmen zur Finanzierung des Martinszuges beiträgt. Dort wird es auch wieder heißen Glühwein und leckere Reibekuchen geben, um sich zu stärken.

Die Aufstellung für den Martinszug erfolgt ab 17.45 Uhr in der Hermann-Löns-Straße, die hierfür bis circa 18.15 Uhr voll gesperrt werden muss. Bedingt durch den Martinszug wird es auch auf der Bachstraße, dem Steinhöfer Weg und auf der Hauptstraße von 18 bis 20 Uhr Verkehrsbehinderungen geben. Hierfür bitten wir um Verständnis. Um nicht im Stau zu stehen, empfehlen wir die Nutzung der Ortsumgehung über die Autobahn 3.


07.11.2018 - Polizeimeldungen:

Busfahrerin in Lohmar-Ort von 14-jährigem attackiert

In den vergangenen Tagen wurde ein Vorfall bekannt, der zunächst durch eine kurze Meldung zur Verkehrslage seitens der 'RSVG' öffentlich wurde. Der Bus der Linie 542, der am Montag (05.11.) um 16.21 Uhr von Birk nach Lohmar aufbrechen sollte, entfalle wegen "Vandalismus im Bus", so die Formulierung. Einen Fall von Vandalismus gab es jedoch nicht. Tatsächlich fiel die Fahrt des Busses wegen eines vorangegangenen Gewaltdeliktes aus.

Laut Polizei hatte die Busfahrerin auf der um 16.04 Uhr gestarteten Fahrt der Linie 542 vom Busbahnhof an der Lohmarer Haupt- und Gesamtschule am Birkenweg mit Ziel Birk eine Gruppe von Jugendlichen darauf hingewiesen, dass im Bus nicht gegessen und getrunken werden darf. Einer der Jugendlichen habe dies nicht einsehen wollen. Es sei zu einem Wortgefecht gekommen, woraufhin der 14-jährige auf die Busfahrerin eingeschlagen habe. Der Vorfall habe sich im Bereich des Lohmarer Ortszentrums ereignet.

Um 16.21 Uhr habe die Busfahrerin die Polizei verständigt und ein Zusammentreffen an der Endhaltestelle am Bürgerhaus in Birk vereinbart. Weil der Linienbus Birk vor dem gegen 16.40 Uhr eingetroffenen Streifenwagen erreichte, ließ die Busfahrerin die Türen verschlossen, um dem 14-jährigen die Flucht unmöglich zu machen. Damit hinderte sie aber auch die anderen Fahrgäste - um diese Zeit zumeist Schüler - am Ausstieg. So konnte die Polizei den tatverdächtigen 14-jährigen antreffen. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen Körperverletzung aufgenommen.

Es kam jedoch noch zu einem Nachspiel. Der Vater eines 9-Jährigen, der sich ebenfalls im Bus befand, beschwerte sich darüber, dass die Busfahrerin alle Insassen festgesetzt hatte. Er erstattete daher eine Anzeige wegen Freiheitsberaubung gegen die Busfahrerin. (cs)


07.11.2018 - Stadtverwaltung, Kinder, Medien:

'Bücher-Babys' der Stadtbibliothek Wahlscheid startet wieder

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  Nach dem großen Erfolg in den vergangenen Jahren gibt es in der Stadtbibliothek Wahlscheid auch in diesem Jahr wieder ein besonderes Angebot für Eltern mit Kindern im Alter von ein bis zwei Jahren.
 In der Familienbibliothek der Stadtbibliothek findet eine etwas andere Krabbelgruppe statt, in der die Kleinen Zugang zu Büchern gewinnen können. Das geschieht natürlich spielerisch mit Liedern, Fingerspielen und Kniereitern. Es geht bei den "Bücher-Babys" nicht ums Vorlesen, sondern um Sprache, Anschauen, Wiedererkennen und Benennen.

Die Krabbelgruppe findet jeweils dienstags am 13., 20. und 27. November von 11 Uhr bis 11.45 Uhr statt. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Kinder mit einer Begleitperson begrenzt. Die Anmeldung kann erfolgen in der Stadtbibliothek Wahlscheid, Wahlscheider Straße 56, 
oder per Telefon unter 02246 / 15500, 02206 / 85033.

Mehr als ein Drittel der Eltern weiß nicht, wann der richtige
 Zeitpunkt ist, um mit dem Vorlesen zu starten. So früh wie möglich, empfiehlt die 'Stiftung Lesen'. Bereits im ersten Lebensjahr des Kindes sollte das gemeinsame Betrachten und Vorlesen von Büchern zu einem festen Bestandteil des Tagesablaufs werden. Aber einem Viertel der Eltern, die ihrem Kind bereits im ersten Lebensjahr vorlesen, fällt es schwer die richtige Buchauswahl zu treffen :  Und gerade hier sind der fachkundige Rat aus der Bibliothek sowie die zahlreichen Angebote 
zur Leseförderung wertvolle Hilfen.


1

2

3

4

5

6

7

interner Link folgtweiter


Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk