Navigation überspringen


Freitag, 22. Februar 2019

Standortnavigation

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Aktuelle Nachrichten

17.02.2019 - Vereine, Soziales, Vermischtes

Gewinnerin holte 'Lions'-Adventskalender-Hauptgewinn ab

von links nach rechts : Olimpia und Markus Prengel, Eheleute Büscher, Oliver Mülln und Heinz-Gerd Pahl - (Foto : 'Lions Club Lohmar')

Eine Information des 'Lions Club Lohmar' :  Mit 3.500 verkauften Adventskalendern in 2018 war die Aktion des 'Lions Club Lohmar' wieder ein absoluter Erfolg. Durch eine großzügige Spende der 'VR-Bank Rhein-Sieg' und des qualifizierten Fahrradgeschäftes '2Rad-Service Aggertal' in Wahlscheid konnte ein Marken E-Bike als Hauptgewinn im Werte von 1.800 Euro im Kalender verlost werden.

Glück muss man haben. Mit nur einem gekauften Kalender gewann Annette Büscher den diesjährigen Hauptgewinn aus dem 'Lions'-Adventskalender. Groß war die Freude, da man schon über einen E-Bike-Kauf nachgedacht hatte. Eigentlich wollte die Gewinnerin nur, wie in jedem Jahr, den sozialen Ansatz der 'Lions'-Adventkalender-Aktion unterstützen. Doppelt groß war natürlich jetzt die Freude über den unerwarteten Gewinn. Nach einer qualifizierten Beratung durch die Inhaber von  Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster2Rad-Service Aggertal , Olimpia und Markus Prengel, wurde dann ein auf die Bedürfnisse angepasstes Marken-E-Bike ausgesucht und konfiguriert.

Bei strahlendem Sonnenschein konnte das neue E-Bike durch den Bank-Regionaldirektor Oliver Mülln und die Eheleute Prengel an die glückliche Gewinnerin im Beisein von Heinz-Gerd Pahl vom 'Lions Club' übergeben werden. Der 'Lions Club' beglückwünschte die Gewinnerin und jetzt stolze Besitzerin eines Marken-E-Bikes. Hiermit bedankt sich der 'Lions Club Lohmar' nochmals für das großartige Sponsoring. Auch in Zukunft möchte der Club mit dem Verkauf des Adventskalenders wieder viele soziale Projekte in der Jugend- und Seniorenarbeit in Lohmar unterstützen.
Heinz-Gerd PahlBeauftragter für Presse-/Öffentlichkeitsarbeit


17.02.2019 - Feuerwehr

Fehlalarm in einer Lagerhalle löste Feuerwehreinsatz aus

Feuerwehr und Polizei bei der Anfahrt zur Einsatzstelle

Nicht immer, wenn die Feuerwehr mit Blaulicht und Martinshorn durch das Stadtgebiet fährt, muß zwingend ein Notfall vorliegen - aber es könnte sich um einen handeln. Deshalb ist auch Eile geboten, wenn Brandmeldeanlagen - zumeist in Gewerbebetrieben - anschlagen. Am Freitagmittag (15.02.) zum Beispiel rückten Einsatzkräfte des Löschzugs Lohmar und der Löschgruppe Breidt zum Auelsweg in Lohmar-Ort aus. Auch in diesem Fall handelte es sich bei der Alarmauslösung in einer Lagerhalle glücklicherweise nur um einen Fehlalarm. (cs)


16.02.2019 - Politik, Stadtverwaltung, Baumaßnahmen

Ausweichbuchten für Schachenaueler Straße werden geprüft

Eine Verbesserung der Verkehrssituation auf dem mittleren Abschnitt der Schachenaueler Straße in Neuhonrath hatte der 'Tennis-Club Blau-Weiß Wahlscheid' bei der Stadt beantragt. Hintergrund ist, daß die nicht nur für Anlieger der Straße, sondern auch als Zufahrt zur Tennisanlage genutzte Straße im Abschnitt zwischen dem Rotdornweg und dem Fußweg entlang des Sportplatzes und des Kindergartens zur Krebsaueler Straße so schmal ist, daß nicht einmal ein Begegnungsverkehr von zwei PKW möglich ist. Zudem wird die Schachenaueler Straße auch von Spaziergängern und Fahrradfahrern auf dem Weg nach Wahlscheid genutzt.

Der Verein hatte angeregt, entweder mehrere Ausweichbuchten auf dem schmalen Streckenabschnitt einzurichten oder alternativ diesen Teil der Schachenaueler Straße zur Einbahnstraße zu erklären, dafür aber den Fußweg zwischen Schachenaueler Straße und Krebsaueler Straße (Foto unten) für den Verkehr in einer Fahrtrichtung zu öffnen. Die jeweilige Richtung der Einbahnstraßen sollte dabei seitens Stadt und Politik festgelegt werden.

Der städtische Ausschuß für Bauen und Verkehr folgte einem Beschlußvorschlag der Stadtverwaltung, den Weg zwischen den beiden parallel verlaufenden Straßen nicht für den Fahrzeugverkehr zu öffnen, weil er intensiv als Fußweg zu Grundschule und Kindergarten genutzt werde und daher aus Gründen der Verkehrssicherheit nicht in Frage komme.

Beschlossen wurde aber, daß die Stadtverwaltung prüfen solle, ob auf dem rund 400 Meter langen schmalen Abschnitt der Schachenaueler Straße zwei Ausweichflächen hergestellt werden können, um ein Passierenlassen von PKW zu ermöglichen und damit ein weites Zurücksetzen bei einem Begegnungsverkehr zu verhindern. Aufgrund des benachbarten Bachlaufs seien hierbei auch landschafts- und naturschutzrechtliche Belange zu prüfen, so die Stadtverwaltung. (cs)


16.02.2019 - Politik, Jugend, Veranstaltungen

Seminar 'Europa in einer Welt des Wandels' der 'Junge Union'

Eine Information der 'Junge Union Lohmar' :  Für das Wochenende vom 8. bis zum 10. Februar hatte die Junge Union Lohmar zum Wochenendseminar in den Niederlanden eingeladen. Thema des diesjährigen Wochenendseminars war die Europäische Union und ihre Organe. Die mehr als zwanzig Teilnehmer beschäftigten sich mit verschiedenen Themengebieten rund um die Europäische Union - von den Grundlagen bis hin zur im Mai anstehenden Europawahl mit der zu erwartenden Machtverschiebung im Europäischen Parlament von den Freunden Europas hin zu den Gegnern eines geeinigten Europas.

Der Vorsitzende der Jungen Union Lohmar sagte dazu nach dem Wochenendseminar : "Die Europäische Union mit all Ihren Vorteilen ist für unsere junge Generation zur Selbstverständlichkeit geworden. Was über Jahrzehnte aufgebaut wurde, darf sich unsere Generation nicht von Extremisten von Rechts und Links kaputt machen lassen. Darum ist es wichtig, dass jeder Wahlberechtigte zur Europawahl am 26. Mai geht, damit die Feinde Europas keine Chance haben." Die Junge Union Lohmar bedankte sich besonders bei dem Mitglied des Europäischen Parlaments Axel Voss für ein Grußwort auf dem Wochenendseminar.


15.02.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Kulturelles, Feuerwehr

Kölsches Open Air-Mitsingkonzert mit Björn Heuser in Birk

Björn Heuser - (Foto : Uli Grohs)

Seit fünf Jahren lädt der Förderverein der Löschgruppe Birk im Herbst zur "Kölschen Nacht" ins Birker Bürgerhaus ein - dieses Mal übrigens mit den Bands 'Miljö' und 'De Räuber'. Freunde der kölschen Töne müssen in diesem Jahr aber nicht so lange warten, denn im Juni findet zusätzlich ein "Kölsches Mitsingkonzert" als Open Air-Veranstaltung vor dem Feuerwehr-Gerätehaus an der Birker Straße statt. Bestritten wird es von dem Kölner Komponisten und Songschreiber Björn Heuser.

Das 90-minütige Konzert am Sonntag, dem 23. Juni, beginnt um 17 Uhr. Der Vorverkauf startet am Montag, dem 25. Februar. Karten zum Preis von 12 Euro werden unter anderem bei  Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterSommerhäuser Landtechnik  an der Neuenhauser Straße (B 56) erhältlich sein. (cs)


14.02.2019 - Veranstaltungen, Gesundheit, Stadtverwaltung

Infoveranstaltung 'Feuchtigkeit und Schimmel - was nun ?'

Eine Information des städtischen Amtes für Gebäudewirtschaft und Wirtschaftsförderung :  In den Wintermonaten kann es verstärkt zu Problemen mit Feuchtigkeit und Schimmelbildung in Häusern und Wohnungen kommen. Schimmelpilze führen nicht nur zu Schäden am Gebäude und an der Inneneinrichtung, sondern schaden vor allem auch der Gesundheit.

Der Vortrag liefert Antworten auf die Fragen, wie Abhilfe geschaffen und gleichzeitig das Raumklima verbessert werden kann und welche Rahmenbedingungen seitens des Mieters und des Vermieters erwartet werden dürfen. Mit dem Vortrag werden alle Menschen angesprochen, die sich vorbeugend über Feuchtigkeit und Schimmel in Wohnräumen informieren möchten oder die als Eigentümer/in, Vermieter/in oder Mieter/in mit Schimmel zu kämpfen haben.

Ort ist die 'Villa Friedlinde', Erdgeschoss, Bachstraße 12, in Lohmar, Datum der 19. Februar von 19 Uhr bis 21.30 Uhr. 
Referentin ist die Energieberaterin der Verbraucherzentrale NRW, Petra Grebing. Das Angebot ist unentgeltlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Dies ist ein Angebot der Stadt Lohmar in Kooperation mit der 'Energieagentur Rhein-Sieg' sowie der Verbraucherzentrale NRW. Informationen sind unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.energieagentur-rsk.de/beratung  oder bei Thorsten Schmidt, Energieagentur Rhein-Sieg, Telefon 02242 / 969300, erhältlich.


12.02.2019 - Politik, Stadtverwaltung, Verkehr, Schulen

Haltestellen-Situation am Schulzentrum soll entzerrt werden

Die Bushaltestelle "Schulzentrum" an der Hauptstraße

Zu zahlreichen Änderungen hatte die Umstellung des Nahverkehrsplans zum 9. Dezember 2018 im Lohmarer Stadtgebiet geführt. Gänzlich neue Linienführungen sorgten für zahlreiche Verbesserungen beim Öffentlichen Nahverkehr, darunter neue Linien zwischen Lohmar und dem Scheider Höhenrücken und dem Breidter Rücken sowie eine Taktverdichtung in Richtung Siegburg. Aber es entstanden auch Probleme, die teils in den beiden letzten Monaten schon korrigiert wurden.

Als besonderes Problem erwies sich die Änderung, daß die 'RSVG' mehrere Linien nicht mehr die Schleife zu den Haltestellen "Jabachhalle" vor dem Schulzentrum im 'Donrather Dreieck' anfahren, sondern an der Haltestelle "Schulzentrum" direkt an der Hauptstraße halten läßt. Damit soll die Zeit für die Befahrung der Schleife über den Parkplatz eingespart werden.

Allerdings teilen sich seither viele Linien die nur für einen Bus ausgelegte Haltebucht. Weil der Aufstellraum bei Schulende nicht für die Vielzahl der dort wartenden Schüler ausreichte, hatte die Verwaltung als Sofortmaßnahme mehrere Parkplätze im Rückraum der Haltestelle abgepollert und die Wartezone somit erheblich vergrößert. Die Aufstellung einer zusätzlichen Wartehalle soll hier kurzfristig erfolgen. Nun zeichnen sich weitere Verbesserungen der Situation ab. (cs)


12.02.2019 - Kindergärten, Sport, Freizeit, Veranstaltungen

Rückblick auf die Zumba-Party im Lohmarer Pfarrzentrum

(Foto : Katholisches Familienzentrum Lohmar)

Eine Information des Katholischen Familienzentrums Lohmar :  Jede Menge Spaß mit viel Schweiß und guter Laune gab es am Samstag, dem 26. Januar, bei der vierten Zumba-Party des Katholischen Familienzentrums Lohmar, die wieder ein voller Erfolg war. Nachdem das Pfarrzentrum mit Leuchtballons, Partylicht, Leuchtplakaten und Lichteffekten geschmückt wurde, konnte die Party starten.

Zur Einstimmung lief lateinamerikanische Musik, sodass die Besucher schnell in Tanzlaune kamen. Um 17 Uhr ging es dann im gut gefüllten Pfarrsaal los. Circa 50 Teilnehmer, darunter auch einige Kinder von unserem Zumba-Kids-Kurs, besuchten voller Freude und Begeisterung die Veranstaltung im Pfarrzentrum. Kommen durfte jeder von Jung bis Alt, der Lust auf Sport, Spaß und Bewegung hatte.

Die drei Zumba-Trainerinnen Kati Stahlhofen, Claudia Worm und Jasmin Haller begrüßten kurz die Teilnehmer und dann wurden zu heißen Rhythmen die Hüften geschwungen. Einen Teil des Erlöses spendete das Trainerteam an das Katholische Familienzentrum, was den Kindern der Einrichtungen zu Gute kommt. Zweieinhalb Stunden lang ertönten verschiedene lateinamerikanische Musikrichtungen, internationale Klänge, Salsa, und Lieder aus aktuellen Charts durch die Boxen und schnell kamen alle Teilnehmer ins Schwitzen und hatten viel Spaß dabei.

Das abwechslungsreiche Programm bot für jeden Teilnehmer etwas. Die Stimmung war von Anfang an toll und hielt sich bis zum Ende der Veranstaltung. Auch unsere Zumba-Kids durften auf der Bühne ihr Können zeigen und tanzten drei ihrer erlernten Choreographien, gemeinsam mit Ihrer Trainerin. Für das leibliche Wohl wurde ein kleines Snackbuffet aufgebaut, bestehend aus Obst, Käsehäppchen, Rohkost, Muffins, Gummibärchen und herzhaften Snacks.

Die nächste Party ist schon in Planung, wo wir uns wieder auf viele "tanzbegeisterte Teilnehmer" freuen. Und wer nicht so lange warten möchte, kann zu einer kostenlosen Schnupperstunde vorbeikommen. Wir treffen uns jeden Montag von 19 bis 20 Uhr im Pfarrzentrum Lohmar, Kirchstraße 24, oder dienstags von 19.15 Uhr 20.15 Uhr in der katholischen Kita 'Sankt. Mariä Geburt' in Heide, Platanenweg 6.
Sandra Gallitz


12.02.2019 - Polizeimeldungen, Kindergärten

Sachschaden nach Einbruch in Wahlscheider Kindergarten

Das evangelische Montessori-Kinderhaus an der Diemstraße in Wahlscheid war zum Ausklang des Wochenendes Ziel von noch unbekannten Einbrechern. Zwischen Sonntagnachmittag (10.02.) und Montagmorgen (11.02.), so die Polizei, wurde ein Fenster im Erdgeschoß aufgebrochen. Auf diesem Weg drangen der oder die Täter in das Objekt ein, um nach Beutegut zu suchen.

Nach der Durchsuchung des Erdgeschosses sei auch das Obergeschoß angegangen worden. Bei der Aktion seien drei verschlossene Türen mit brachialer Gewalt aufgebrochen worden, obwohl die Räume offensichtlich leerstanden. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde nichts entwendet, es entstand aber ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.(cs)


12.02.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen

Sportcoupé bei Überschlag auf K 49 nahe Wickuhl zerstört

Einen sehr aufmerksamen Schutzengel muß ein junger Autofahrer gehabt haben, der am späten Montagabend von der Kreisstraße 49 im Lohmarer Nordwesten abgekommen ist. Gegen 22.30 Uhr befuhr der 19-jährige Lohmarer die Strecke von Oberschönrath kommend in Richtung Wickuhl / Honrath. Im Bereich einer leichten Rechtskurve in Höhe des Weilers Kleinhecken kam sein 'Alfa Romeo GT' linksseitig von der Fahrbahn ab.

Über mehr als 100 Meter ließen sich später noch die Spuren im Straßengraben und an einer benachbarten ansteigenden Böschung ausmachen. Im Bereich eines Querwegs über den Graben überschlug sich das Sportcoupé, bevor es augenscheinlich hart auf der Fahrbahn aufschlug. Dort blieb das Fahrzeug quer zur Strecke auf dem Dach liegen. Der 19-jährige konnte sich - nur leicht verletzt - aus dem weitgehend zerstörten Auto befreien. Ein Beifahrer hätte aufgrund des dort stark eingedrückten Daches sicherlich weniger Glück gehabt.

Laut Polizei gab der Lohmarer an, sich den Unfall nicht erklären zu können. Er vermutete einem technischen Defekt am Fahrwerk. Aus diesem Grund ließ die Polizei das Fahrzeug zur Untersuchung sicherstellen. Es solle geklärt werden, ob ein Defekt oder nicht doch unangepaßte Geschwindigkeit zu dem Unfall geführt hat. Zudem war eine leichte Glätte durch stellenweise beginnende überfrierende Nässe in der Höhenlage feststellbar. Zur Reinigung der auf voller Länge der Unfallstelle stark verschmutzten Fahrbahn wurde eine Kehrmaschine angefordert. (cs)


12.02.2019 - Veranstaltungen, Sport, Vereine

Nordic Walking am Vormittag beim 'Turnverein 08 Lohmar'

Eine Information des 'Turnverein 08 Lohmar' :  Der 'Turnverein 08 Lohmar' bietet ab März 2019 Nordic Walking am Vormittag an. Unsere erfahrene Nordic Walking-Instructorin Brigitte Lemmen bringt ihnen die nötige Stock- und Lauftechnik bei. Aber auch ohne Stöcke sind Teilnehmer/innen jeden Alters herzlich willkommen. Wöchentlich geht es eine Stunde bei jedem Wetter an die frische Luft.

Start ist am Donnerstag, dem 7. März, Treffpunkt 9 Uhr in Donrath, Schulstraße 8, auf dem Parkplatz vor der Grundschule. Von dort geht es den Berg hinauf in Richtung Ellhausen und zurück. Bequeme und dem Wetter angepasste Kleidung sowie festes Schuhwerk sind wünschenswert. Das Angebot ist für Vereinsmitglieder kostenlos, Nichtmitglieder müssen sich nach einer Schnupperphase beim Verein anmelden. Nähere Infos gibt es bei Brigitte Lemmen, Telefon 02246 / 949248, oder auf  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.tv08lohmar.de .


12.02.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine

'Internationales Opernstudio Köln' als 'Honrather Konzert'

Die Mitglieder des 'Internationalen Opernstudios Köln' - (Foto : Paul Leclair)

Eine Information des 'Förderkreis für Musik in der Kirche Honrath' :  Am Sonntag, dem 17. Februar, um 17 Uhr findet das erste Konzert 2019 aus der Reihe "Honrather Konzerte" in der Evangelischen Kirche Honrath am Peter-Lemmer-Weg statt.

Das Internationale Opernstudio der Oper Köln wurde bereits 1961 gegründet und ist damit das älteste Opernstudio im deutschsprachigen Raum. Acht hochtalentierte, fertig ausgebildete Nachwuchssängerinnen und -sänger erhalten hier die Möglichkeit, unter professionellen Bedingungen neben erfahrenen Bühnenprofis der Oper Köln sowohl in der Kinderoper als auch auf der Hauptbühne solistisch aufzutreten.

In Honrath werden sie Opernarien von Mozart, Rossini, Verdi und anderen, aber auch Lieder aus den Herkunftsländern der Solisten präsentieren. Geleitet wird das Internationale Opernstudio von dem Dirigenten und Pianisten Rainer Mühlbach. Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 18 Euro, für Schüler und Studenten 10 Euro.Vorbestellung für die Konzertreihe der 'Honrather Konzerte" sind unter der Telefon-Nummer 02206 / 7201 möglich.


12.02.2019 - Politik, Stadtverwaltung, Baumaßnahmen

Befestigung des Parkplatzes am Lohmarer Feuerwehrhaus

Der Parkplatz für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr vor dem Gerätehaus in Lohmar-Ort ist derzeit größtenteils nur geschottert. Das soll sich noch in diesem Jahr ändern. So entschied der Ausschuß für Bauen und Verkehr einstimmig, nachdem bereits im Dezember 60.000 Euro für die Maßnahme im Doppelhaushalt 2019/20 eingestellt worden waren. Die Stadtverwaltung soll dem Ausschuß eine mit der Feuerwehr abgestimmte Planung vorlegen, so die Beschlußlage. Ob der gesamte oder nur ein Teil der betreffenden Fläche befestigt werden, ist noch offen. Zudem soll die Beleuchtung des Platzes verbessert werden. (cs)


11.02.2019 - Vereine, Gesundheit

'Johanniter' erinnern an den 'Europäischen Tag des Notrufs'

(Foto : 'Die Johanniter' / Tobias Grosser)

Eine Information des 'Johanniter'-Regionalverbands :  Das schnelle Wählen der 112 ist ein wichtiger Teil der Rettungskette - heute ist deshalb der "Tag des Notrufs" :  Sind Menschen schwer verletzt oder erkrankt, ist eine medizinische Versorgung notwendig. Besonders bei einer Bewusstlosigkeit oder einem Atemstillstand kommt es darauf an, frühzeitig den Rettungsdienst zu rufen, um eine schnelle notfallmedizinische Versorgung zu gewährleisten.

"Schnell die 112 zu wählen, ist der erste wichtige Schritt in der Rettungskette, mit dem man die Profis vom Rettungsdienst informiert", erklärt Frank Sandkühler, Fachbereichsleiter der Erste-Hilfe-Ausbildung der Johanniter vom Regionalverband Bonn / Rhein-Sieg / Euskirchen. Die Rettungskette beschreibt dabei kurz und knapp die Tätigkeiten des Ersthelfers :

  1. Schützen :  Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Situation und versuchen Sie, die Lage einzuschätzen. Dabei unbedingt beachten :  Eigenschutz ist immer das oberste Gebot.
  2. Melden :  Wählen Sie die 112 und informieren Sie die Rettungskräfte.
  3. Helfen :  Kontrollieren Sie Bewusstsein und Atmung. Prüfen Sie, ob weitere Verletzungen vorliegen. Anschließend beginnen Sie mit den Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Frank Sandkühler: "Wenn man als Laie zu einem Notfall hinzugezogen wird, entsteht erst mal Stress. Da ist es gut, die Rettungskette immer vor Augen zu haben. Wer sie kennt, weiß, was als nächstes zu tun ist. Ob bei einem Unfall oder einem medizinischen Notfall - wählen Sie die Telefon-Nummer 112."

Ralf Marquardt ist Leiter des Rettungsdienstes im Regionalverband und seit 15 Jahren für die Johanniter im Einsatz : "Wenn eine lebensbedrohliche Situation eintritt, muss in jedem Fall die 112 gewählt werden. Dazu zählen Bewusstlosigkeit, ein Herz-Kreislauf-Stillstand, Probleme in der Brust wie schwere Atemnot oder zum Beispiel ein Herzinfarkt. Auch eine Verletzung, die über eine Bagatelle hinausgeht, wie eine starke Blutung etwa, ist ernst zu nehmen." Kurz :  alles, was lebensbedrohlich ist oder werden kann, erfordert eine schnelle notfallmedizinische Behandlung.

Durch den Notruf wird der Rettungsdienst alarmiert. Die Rettungsleitstelle benötigt dazu folgende Angaben vom Anrufer :

  • Wo ist es passiert ?
  • Was ist passiert ?
  • Wie viele Verletzte / Erkrankte gibt es ?
  • Welche Verletzungen/ Erkrankungen konnten Sie entdecken ?
  • Warten auf Rückfragen

Frank Sandkühler rät : "Unfallopfer stehen oft unter Schock und lehnen Hilfe manchmal ab. Bleiben Sie trotzdem vor Ort und beobachten Sie die Situation, bis die Rettungsprofis eintreffen. Diese entscheiden dann, was medizinisch notwendig ist." Um im Ernstfall schnell handeln und richtig helfen zu können, rät der Johanniter, die eigenen Erste-Hilfe-Kenntnisse regelmäßig mit einem Kurs aufzufrischen.


10.02.2019 - Politik, Stadtverwaltung

Aus der inoffiziellen Straße 'Krewelshof' wird die 'Sülzaue'

Wie soll die von der Landesstraße 288 abzweigende Stichstraße gegenüber der Straße 'An der Burg Sülz' im Gewerbegebiet im Sülztal zukünftig offiziell heißen ?  Diese Frage beschäftigte den städtischen Ausschuß für Bauen und Verkehr. Im Jahre 2003 erhielt der bislang nur zum 'Krewelshof' führende Privatweg als Navigationshilfe den gleichlautenden Namen 'Krewelshof'. Er trägt auch ein amtlich wirkendes blaues Straßenschild. Weil über die Stichstraße bald auch ein zweiter Anlieger erreichbar sein wird, soll er nun öffentlich gewidmet und benannt werden.

Die Stadtverwaltung schlug dem Ausschuß ernsthaft vor, den konkurrienden Betrieben die Adressen 'Krewelshof 1' und 'Krewelshof 2' zuzuordnen. Das Gremium folgte dieser Empfehlung allerdings nicht. Auch die alternativ vorgeschlagene frühere Gewannen-Bezeichnung 'Im Auel' kommt nicht zum Tragen. Der Ausschuß entschied sich statt dessen einstimmig für den von Vizebürgermeister Guido Koch (CDU) vorgeschlagenen Namen 'Sülzaue'. Dieser ist besser geeignet für Navigationssysteme und erlaubt sogleich Rückschlüsse auf die genaue Lage im Stadtgebiet. (cs)


10.02.2019 - Veranstaltungen, Umwelt, Technik, Soziales, Kirchliches

'Repair Café' informiert über Einkaufen ohne Verpackung

Karnevalsartikel tauschen statt kaufen - (Foto : 'Repair Café Lohmar')

Eine Information des 'Repair Café Lohmar' :  Rechtzeitig zum Beginn der "Fünften Jahreszeit" bietet das Lohmarer 'Repair Café' am Samstag, dem 16. Februar, in Lohmar, Kirchstraße 26, im Pfarrsaal von 10 bis 14 Uhr eine Tauschbörse für Karnevalsartikel an. Dort können Karnevalsartiken abgegeben und getauscht werden.

Während dieser Zeit werden die Reparierer mit ihren Diensten wieder zur Verfügung stehen. Ob das Fahrrad oder der Rollator gecheckt werden muss oder ob Toaster, Föhn, Mixer, Radio oder Staubsauger (nur mit neuem Filter) ihre Arbeit eingestellt haben, die ehrenamtlichen Kräfte helfen ihnen gerne. Auch um geplatzte Nähte, stumpfe Messer und defekte Uhren (keine Armbanduhren) wird sich gekümmert.

An der Tauschbörse können sie funktionsfähige Geräte abgeben und sich andere Geräte aussuchen. Alle diese Dienste haben zum Ziel, Abfall und Müll zu vermeiden. Viel Abfall und Müll entstehen aber auch beim Einkaufen. Am Samstag bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich an einem Stand zu informieren, wie man ohne Verpackung einkaufen kann, was man dabei beachten sollte und was man dazu mitbringen muss.

Ebenfalls ihre alten Brillen und ausrangierte Handys können sie wie gewohnt am Ausgang abgeben. Annegret Wetter sorgt dafür, dass diese Dinge wieder nützlich weiterverwendet werden.Und wenn es mal Wartezeiten geben sollte, auch dafür ist vorgesorgt. Bei Kaffee, Tee und Kuchen kommt man leicht mit anderen Ratsuchenden ins Gespräch.Sämtliche Leistungen im 'Repair Café' sind kostenlos. Berechnet werden nur eventuell notwendige Ersatzteile.


10.02.2019 - Vereine, Sport, Soziales

Rollstuhlbasketballer des 'Turnverein Donrath' hinter Gittern

(Foto : 'Turnverein Donrath')

Eine Information des 'Turnverein Donrath' :  Nach fast einem Jahr Pause traten die 'TVD'-Rollis wieder einmal in der Justiz-Vollzugsanstalt Siegburg zu einer Trainingseinheit mit und gegen die dortigen Häftlinge an. Die Trainingsgruppe dort, die wöchentlich Läufer-Basketball trainiert, hatte Interesse geäußert, einmal etwas Neues auszuprobieren. Da die meisten der Teilnehmer beim letzten Auftritt der Rollis nicht dabei waren, ging es zunächst um die Technik des Rollstuhlfahrens und um eine kurze Regelkunde der Besonderheiten beim Rollstuhl-Basketball. Im Anschluss wurde eine Stunde lang mit viel Spaß für alle Beteiligten gespielt und gekämpft.


10.02.2019 - Feuerwehr

Brötchen in Flammen sorgte für starke Rauchentwicklung

Kleine Ursache - große Wirkung :  ein einzelnes Brötchen hat am frühen Samstagabend einen umfangreichen Feuerwehreinsatz in Lohmar ausgelöst. Gegen 17.40 Uhr war aufgrund starker Rauchentwicklung in einem Wohnhaus im Bereich Bachstraße / Mühlenweg ein Kellerbrand gemeldet worden. Aus diesem Grund wurden die Einheiten Lohmar, Breidt und Scheiderhöhe der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert.

Der gesamte Rauch ging allerdings von einem Brötchen aus, das zu lange in einer Mikrowelle im Keller des Hauses erhitzt worden und in Brand geraten war. Das Problem konnte schnell behoben werden, indem die Wehrleute das gesamte Gerät nebst des verkohlten Brötchens ins Freie schafften. Um den entstandenen Rauch aus dem Haus zu entfernen, setzte die Feuerwehr Überdrucklüfter ein.

Soweit bekannt, mußte eine Person wegen des Einatmens von Rauchgasen medizinisch behandelt werden. Für die Aufstellung der zahlreich angerückten Einsatzfahrzeuge wurde die Rathausstraße für rund eine halbe Stunde komplett gesperrt. (cs)


10.02.2019 - Gesundheit, Vereine

Blutspende-Termin des 'DRK' in Lohmar-Ort

Am morgigen Montag (11.02.) bittet der "Blutspendedienst West" des 'Deutschen Roten Kreuzes' in Lohmar um Blutspenden. Das mobile Spendenlokal wird von 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr im Katholischen Pfarrzentrum Lohmar in der Kirchstraße 24 eingerichtet. (cs)


10.02.2019 - Verkehr, Politik, Stadtverwaltung

Parken von Autos in der Gartenstraße ist generell unzulässig

Die Parksituation in der Gartenstraße in Lohmar war Thema in der Sitzung des Planungs- und Verkehrs-Ausschusses. Anlieger hatten die Verwaltung um Prüfung gebeten, ob bei einseitig parkenden Fahrzeugen die für den fließenden Verkehr gesetzlich erforderliche Restbreite von 3,05 Meter noch gegeben sei. Zudem wurden schraffierte Flächen im Bereich von Ausfahrten oder die Ausweisung markierter Parkflächen an geeigneten Stellen gefordert.

Die Prüfung der Stadtverwaltung ergab, daß die Mindestbreite bei parkenden Autos nicht eingehalten werden kann. An ihrer breitesten Stelle ist die Fahrbahn der Gartenstraße lediglich 4,30 Meter breit. Daher sei das Parken von Autos entlang der gesamten Straße nach Straßenverkehrs-Ordnung generell verboten. Eine explizite Beschilderung, die das Parken verbietet, wäre daher nicht geboten und ihrerseits unzulässig. Die Verwaltung schlug statt dessen vor, Parkverstöße durch das Ordnungsamt intensiver zu überwachen und ahnden.

Dem Ausschuß war dies nicht genug. Rudolf Schmelzer (SPD) bemerkte, daß kein Verkehrsteilnehmer beim Parken die Restbreite abmessen würde. Aus diesem Grund wäre die Aufstellung von Parkverbots-Schildern von beiden Seiten notwendig. Einstimmig wurde beschlossen, daß die Verwaltung zusätzlich zur Kontrolle vor den Sommerferien Aktivitäten einleiten solle. (cs)


09.02.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen

Tips zur Sicherheit von Fußgängern bei Dunkelheit

(Grafik : Polizei Oberbergischer Kreis)

Eine Information der Polizei des Oberbergischen Kreises :  Retroreflektierende Bekleidung und Hilfsmittel wie Leuchtwesten oder -bänder erhöhen die Sichtbarkeit und somit die Sicherheit eines Fußgängers beträchtlich !  Fußgänger sind in der dunklen Jahreszeit stärker gefährdet und müssen ganz besonders aufpassen. Dies gilt auch noch für die kommenden Monate Februar und März. Tragische und vermeidbare Unfälle der letzten Wochen zeigen, dass sich viele Fußgänger der Gefahren der Verkehrswirklichkeit offensichtlich nicht bewusst sind.

Fußgänger werden in der Dunkelheit oft nicht oder zu spät gesehen. Überwiegend dunkle Kleidung macht sie für andere, insbesondere motorisierte Verkehrsteilnehmer nahezu unsichtbar. Man wird erst im letzten Moment gesehen, und zwar erst dann, wenn ein Reagieren zum Beispiel des Autofahrers zu spät erfolgt, um den "Schaden" noch abzuwenden.

Das gilt sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene und hierbei ganz besonders für lebensältere Personen und gerade für die dunkle Jahreszeit. Hinzu kommen altersspezifische Handicaps von Groß und Klein. Kinder bis zum 10. Lebensjahr beispielsweise können eine einmal begonnene Bewegung nicht abrupt abbrechen wie ein Erwachsener und könnten vor das fahrende Fahrzeug laufen, das sie anschauen.

Machen sich Fußgänger und Fahrradfahrer durch retroreflektierende Materialien (Kleidung, Schirm, Tasche, reflektierende Bänder beziehungsweise Überziehwesten) sichtbar, vergrößert dies ihre Sicherheit um ein Vielfaches (siehe Grafik). Bei der durchschnittlichen Reaktionszeit von einer Sekunde legt der Kraftfahrer schon bei einer gefahrenen Geschwindigkeit von lediglich 30 km/h etwa neun Meter zurück, bevor er es schafft, den Fuß auf das Bremspedal zu setzen und damit den Anhaltevorgang einzuleiten. Bei 50 km/h vergrößert sich der Reaktionsweg bereits auf 15 Meter.

Auch die Örtlichkeit, die vom Fußgänger für die Fahrbahn-Überquerung gewählt wird, trägt entscheidend zu dessen Sicherheit bei. Meiden Sie Kurven, dunkle und unübersichtliche Stellen !  
Zwischen geparkten Autos wird der querende Fußgänger oft zu spät oder gar nicht vom motorisierten Verkehrsteilnehmer wahrgenommen. Nutzen Sie Überquerungshilfen, auch wenn dies einen Umweg bedeutet, da ein Fahrzeugführer hier auch mit Überquerenden rechnet. 
Aber auch an diesen Stellen sollte der Fußgänger sich darüber vergewissern, ob seine Absicht der Überquerung auch wahrgenommen wurde. Desto weiter die Straße für den Passanten selbst einsehbar ist, desto eher wird er auch von einem Fahrzeugführer gesehen.

Für den Kraftfahrer gilt :  Insbesondere für Kinder und auch für ältere Menschen nur an gesicherten Überquerungshilfen (Verkehrsinsel, Zebrastreifen, Fußgängerampel) anhalten !  Ansonsten mit angepasster Geschwindigkeit und erhöhter Aufmerksamkeit am "gefährdeten Fußgänger" vorbeifahren, denn die Bewertung der Verkehrssituation durch den Gegenverkehr entzieht sich der eigenen Kontrolle und für den nachfolgenden Verkehr könnte der Fußgänger vom eigenen Fahrzeug verdeckt werden.
 Sichtbarkeit schafft Sicherheit für beide Seiten !  Passen Sie auf sich und andere auf !


09.02.2019 - Natur, Tiere

Die Kraniche kehren schon früh aus dem Süden zurück

Wenn es nach dem Gespür der Zugvögel geht, dürfte es keinen ernsthaften Wintereinbruch mehr geben. Wie in den vergangenen Jahren hat der Zug der Kraniche von den Überwinterungs-Gebieten am westlichen Mittelmeer zu den Brutgebieten in Skandinavien schon früh im Winter begonnen. So waren bereits Anfang Februar die ersten Formationen am Himmel über der Region auszumachen und deren charakteristische Rufe zu hören. (cs)


07.02.2019 - Stadtverwaltung, Soziales, Vereine

'Friedlinde'-Handarbeitsgruppe spendete an Hospizdienste

vorne von links nach rechts : Christel Schiffbauer, Petra Przewloka ('Deutscher Kinder-Hospizverein'), Edgar Drückes ('Elisabeth-Hospiz'), Theresia Wiemer, hinten Heidi Weber, Ursula Ballensiefer, Helma Seifert, Lieselotte Humpfle, Sandra Bach, Karin Lautenschläger (Leiterin Handarbeitsgruppe), Margret Erker - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  2018 wurde wieder kräftig gestrickt und gehäkelt in der Lohmarer 'Villa Friedlinde' und die kreativen Frauen der Handarbeitsgruppe, unter Leitung von Karin Lautenschläger freuten sich über einen hohen Umsatz beim Verkauf ihrer gefertigten Strickwaren auf dem hauseigenen Weihnachtsbasar. Auch die Kaffee- und Kuchentheke hatten sie, wie üblich, mit viel Eifer betrieben. Gut 600 Euro waren an diesem Tag zusammengekommen, die jeweils zur Hälfte an zwei wohltätige Einrichtungen gespendet wurden.

300 Euro kamen dem Lohmarer 'Elisabeth-Hospiz' zu Gute. Edgar Drückes, Leiter der Einrichtung, freute sich über die Finanzspritze. Er erklärte, dass fünf Prozent des benötigten Kapitals zur Betreibung des Deesemer Hauses über Spenden zu finanzieren seien. Dies seien in Zahlen immerhin 250.000 Euro. Dazu gehörten unter anderem Einnahmen aus Bußgeldern, Mitgliederbeiträgen, Blumen- und Kranzspenden und freiwilligen Zuwendungen, wie die der Handarbeitsgruppe.

Auch Petra Przewloka vom 'Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Bonn / Rhein-Sieg' freute sich sehr über die finanzielle Zuwendung. Die Einrichtung, die hauptsächlich aus speziell ausgebildeten Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtlern besteht, begleitet Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern bis zu deren Tod. Den Familien sollen möglichst viele Wünsche und Bedürfnisse erfüllt werden.

Für den kommenden adventlichen Kreativ-Basar wird jetzt schon wieder jeden Dienstag in der 'Villa Friedlinde' fleißig für die neue Kollektion an Socken, Loops, Schals, Mützen, Pullovern und vielem mehr gearbeitet, damit im nächsten Jahr wieder gespendet werden kann.


06.02.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Jugend, Stadtverwaltung

Anmeldung zur Feriennaherholung 2019 ab sofort möglich

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend und Familie :  Ab sofort beginnt das Anmeldeverfahren für die diesjährige Feriennaherholung des Amtes für Jugend und Familie der Stadt Lohmar. In der Zeit vom 5. bis 23. August werden Kinder im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren die Möglichkeit haben, mit einem spannenden und abwechslungsreichen Spiel- und Freizeitangebot die letzten drei Wochen der Sommerferien zu verbringen. Auch dieses Jahr findet die Feriennaherholung an den drei Standorten Lohmar-Ort, Honrath und Birk statt.

Weitere Informationen und die Unterlagen zur Anmeldung finden Sie auf der Internetseite der Stadt Lohmar :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de/feriennaherholung


06.02.2019 - Verkehr, Baumaßnahmen, Politik, Stadtverwaltung

Wegfall einer Parkfläche an der Einmündung Steinhöfer Weg

Eingeschränkte Sicht bei der Ausfahrt aus dem Steinhöfer Weg

Im Rahmen der Diskussion über die - noch nicht umgesetzte - Schaffung zusätzlicher Parkmöglichkeiten entlang der Hauptstraße in Lohmar-Ort hat der städtische Ausschuß für Bauen und Verkehr im vergangenen Jahr auch den Wegfall eines einzelnen Stellplatzes beschlossen. Es handelt sich um den derzeit noch mit dunklem Bodenpflaster als Parkplatz gekennzeichneten Stellplatz unmittelbar an der Einmündung des Steinhöfer Wegs.

Grund für die vorgesehene Streichung ist die durch hier parkende Fahrzeuge verursachte Sichtbehinderung für Verkehrsteilnehmer, die vom Steinhöfer Weg in die Hauptstraße einbiegen wollen. Die Änderung soll aufgrund der dadurch bestehenden Unfallgefahr an dieser Stelle erfolgen.

In der aktuellen Sitzung des Ausschusses informierte die Stadtverwaltung, daß derzeit keine Firma gefunden werde, die den Umbau - das dunkle Pflaster des Parkraums muß gegen das helle Pflaster des Gehwegs getauscht werden - ausführt. Nun soll die Umwandlung dennoch kurzfristig erfolgen, indem die Parkfläche durch eine provisorisch aufzubringende Markierung gestrichen wird. (cs)


nach oben



Mit freundlicher Unterstützung von :


Stand : 17.02.2019

in Kooperation mit :

Anzeige

Aktuelles Angebot
N. Müller GmbH

Autovermietung

LKW 7,5-Tonner
Kleintransporter
PKW, Kleinbus

Terminvorschau :

23.02.

14. Herrensitzung der Karnevals-Gesellschaft 'KAZI Lohmar' mehr

24.02.

14. Seniorensitzung der Karnevals-Gesellschaft 'KAZI Lohmar' mehr

24.02.

Kindersitzung der 'KG Fidele Birker' in Birk mehr

27.02.

Damensitzung der 'KG Birker Wönk' mehr

27.02.

Stammtisch "Zero Waste" zum Thema Müll- und Plastik-Vermeidung in Wahlscheid mehr

28.02.

Karnevals-Sitzung der Grundschule Birk mehr

28.02.

Weiberfastnachts-Sitzung des 'Ernte-Verein Donrath' mehr

28.02.

"Wieverfastelovends-Sitzung" in Lohmar-Scheiderhöhe mehr

28.02.

Weibersitzung der "Zweite Plöck" in Lohmar mehr

01.03.

"Pänz Pänz Pänz" - Kinderkarneval in Lohmar mehr

01.03.

Vorlesestunde für Kinder in der Katholischen Bücherei Birk mehr

01.03.

Karnevalsparty des 'TuS Birk' mehr

02.03.

Kostümball der 'Karnevals-Gesellschaft "Ahl Jecke" Lohmar' mehr

03.03.

"Kölsche Mess" in Lohmar mehr

03.03.

Karnevalszug in Heide, Inger und Birk mehr

03.03.

Feier und Tanz nach dem Karnevalszug in Birk mehr

04.03.

Rathaus-Erstürmung in Lohmar mehr

04.03.

Rosenmontagszug in Lohmar mehr

04.03.

15. "After-Zoch-Party" der 'Donrather Aggerpiraten' in Donrath mehr

05.03.

"Der 'Ääzebär' tanzt" in Lohmar-Ort mehr

05.03.

Traditioneller "Möhneball" in Lohmar mehr

05.03.

"Kehraus-Fete" in Lohmar-Scheid mehr

07.03.

Diavortrag über die norwegische Inselgruppe Svalbard (Spitzbergen) in Lohmar mehr

08.03.

Traditionelles Reibekuchen-Essen der SPD Lohmar mit Gastvortrag mehr

09.03.

Kindersachen-Flohmarkt in Honrath mehr

(Alle Termin-Angaben ohne Gewähr. Eine vollständige Übersicht mit weiteren Infos finden Sie in der Menueleiste oben unter 'Termine'.)

Logo Stadt Lohmar
Offizielle Homepage der Stadt :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de
 


Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk