Logo Lohmar.info

bevorstehende Straßen-Sperrungen / voraussichtliche Dauer :

ab 6. Mai :  Kreisstraße 37 halbseitig zwischen Geber und Kreuzhäuschen
ab 6. Mai :  Tiefbauarbeiten auf der Hauptstraße in Lohmar
13. Juni 2024 - Sommer 2026 :  Bundesstraße 484 im Bereich Donrath
Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterausführliche Übersicht

 

Aktuelle Nachrichten

14.07.2024 - Verkehr, Feuerwehr, Polizeimeldungen

Ersthelfer zogen Insassen aus brennendem Unfallfahrzeug

Dem beherzten Einsatz von mehreren Ersthelfern ist es zu verdanken, daß ein Verkehrsunfall auf der Sülztalstraße (L 288) nicht noch schlimmer ausging. Gegen 0.50 Uhr waren ein 27-jähriger Ruppichterother und eine 20-jährige Ruppichterotherin von Rösrath kommend in Richtung Lohmar unterwegs. In Höhe der Burg Sülz geriet der rote 'Seat Ibiza' laut Polizei auf das rechtsseitige Bankett, querte danach die Straße und prallte links der Fahrbahn mit der vorderen rechten Ecke gegen einen Alleebaum.

Nach dem Aufprall sei das Fahrzeug sofort in Brand geraten. Ein Motorradfahrer, der Zeuge des Unfalls wurde, zog die 20-Jährige aus dem brennenden Fahrzeug. Zwei Autoinsassen, die ebenfalls angehalten hatten, retteten auch den Fahrer, bevor das Feuer den Innenraum erfasste. Die hochschlagenden Flammen erreichten auch das untere Astwerk des Alleebaums. (cs)


12.07.2024 - Verkehr, Baumaßnahmen

Umleitungsverkehr führt durch Donrath und an Birk vorbei

Umleitungsroute durch das Aggertal

An den beiden nächsten Wochenenden ist auf verschiedenen Straßen in Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Overath, Rösrath und Wiehl mit einem stark erhöhten Verkehrsaufkommen infolge einer weiträumigen Umleitung des Fernverkehrs der Autobahn 4 zu rechnen.

Grund ist die Sperrung der Autobahnbrücke der BAB 4 über die Landesstraße 136 zwischen den Anschlußstellen Overath-Untereschbach und Bergisch Gladbach-Bensberg. Die seit langem baufällige Brückenkonstruktion muss während der geplanten Arbeiten erschütterungsfrei sein, weswegen eine Vollsperrung in beide Fahrtrichtungen notwendig wird. Für den Verkehr auf der Autobahn 4 werden daher Umleitungen eingerichtet, die durch den Rhein-Sieg-Kreis führen.

In Fahrtrichtung Osten wird der Verkehr von den Autobahnen 3 aus Richtung Oberhausen sowie 4 aus Richtung Aachen über die BAB 3 bis zur Anschlußstelle Rösrath (30a) geleitet. Von dort geht es über die Sülztalstraße (L 288) bis zur Donrather Kreuzung sowie die Bundesstraße 484 durch Donrath und Overath, wo der Verkehr an der gleichnamigen Anschlußstelle (22) wieder auf die BAB 4 auffahren kann. (cs)


11.07.2024 - Veranstaltungen, Freizeit, Kulturelles, Vereine

Birker Kirmes mit Live-Musik an allen drei Tagen

Spielen am Samstagabend : 'Los Rockos' - (Pressefoto : 'Los Rockos')

Eine Information des 'Heimatverein Birk' :  Der Heimatverein Birk hat für die diesjährige Birker Kirmes wieder ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm zusammengestellt. Neben dem traditionellen Kirmesbetrieb sorgen an den drei Kirmestagen verschiedene Live-Bands für beste Unterhaltung. Autoscooter, Entenangeln, Imbissbuden, Karussell und leckeres Essen dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Der Kirmesbetrieb startet am Freitag (12.07.) um 16 Uhr. Um 18 Uhr findet die offizielle Eröffnung mit Fassanstich durch unsere Bürgermeisterin Claudia Wieja statt, begleitet von der beliebten Bigband 'Knapp daneben' um Gernot Strässer.

Am Samstag (13.07.) um 20 Uhr werden 'Los Rockos' eine grandiose Show auf die Kirmesbühne zaubern. Nonstop wechseln die sechs Jungs aus Brühl von Schlager zu Heavy Metal und Kölsch-Rock. Am Samstag ab 19 Uhr öffnet auch die legendäre Karibikbar mit guter Musik und einem großen Angebot an Cocktails.

Ein Highlight am Sonntag (13.07.) ist um 18 Uhr das Kirmesgericht, aufgeführt vom Karibikclub. Wie jetzt schon aus sicherer Quelle zu erfahren ist, liegt eine Reihe amüsanter Fälle vor. Zum Finale am Sonntag um 19 Uhr wird es mit den 'Mad Memories' etwas rockiger. Sie spielen das Beste von 'Queen', 'AC/DC', 'Toto', 'Die Ärzte', 'Bon Jovi', Robbie Williams ...


11.07.2024 - Verkehr, Technik

Schwertransporte passieren nachts die Straßen der Region

Nachts, wenn man glaubt, der Verkehr auf den Landstraßen im Bergischen würde weitgehend zum Erliegen kommen, geschieht oftmals Gegenteiliges. Mitten in der Nacht brechen manche erst zur Fahrt auf - eben weil die Straßen nun kaum noch genutzt werden. Es handelt sich um Schwertransporte, die regelmäßig - manchmal mehrfach wöchentlich - auf den Straßen der Region unterwegs sind. Beliebte Routen sind die Bundesstraße 478 im Bröltal, die Bundesstraße 507 auf voller Länge von Ingersau bis Lohmar sowie die Bundesstraße 56 zwischen Pohlhausen und Siegburg.

Aber was wird in der Nacht alles transportiert ?  Es sind Güter, zumeist Betonfertigteile, Rohrelemente oder Maschinen, die wegen ihrer Dimensionen mit regulären Fahrzeugen nicht befördert werden können. Sie haben Überlänge oder Überbreite, die über das üblicherweise zulässige Maß von 2,55 Meter weit hinausragen. Auch Güter mit Höhen, die das Transportmaß von 4 Meter übersteigen, sind unterwegs. Sie müssen wegen der beschränkten Durchfahrtshöhe von Unterführungen genau geplant werden, diejenigen mit Überlänge wegen der Kurvenradien auf den Strecken. (cs)


10.07.2024 - Stadtverwaltung, Kindergärten

Stadtverwaltung vermeldet freie Plätze in Kindertagespflege

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Zum 1. August gibt es noch freie Plätze in Lohmarer Kindertagespflege-Stellen. In der Regel werden die Kinder im Haushalt der Kindertagespflege-Person betreut. Möglich ist aber auch die Betreuung in anderen geeigneten Räumen.

Die Kindertagespflege ist eine familiennahe Betreuungsform, da die Anzahl der fremden Kinder, die maximal von einer Person betreut werden dürfen, auf fünf Kinder gleichzeitig beschränkt ist. In der Kindertagespflege können Kinder bis zum Alter von 14 Jahren betreut werden. Anmeldung unter :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailKindertagespflege(at)lohmar.de


10.07.2024 - Verkehr, Feuerwehr, Polizeimeldungen

Schwerer Auffahrunfall auf der BAB 3 in Höhe Lohmar-Ort

Die Freiwillige Feuerwehr musste gestern erneut zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 3 ausrücken. Dieses Mal war die Richtungsfahrbahn Frankfurt betroffen. Zwischen den Anschlußstellen Lohmar-Nord und Lohmar war gegen 17.40 Uhr ein Sattelzug, gesteuert von einem 51-Jährigen, mit offenbar größerem Geschwindigkeits-Überschuss auf einen PKW der Marke Hyundai aufgefahren.

Dem Kleinwagen des Modells 'ix20' aus dem Westerwaldkreis wurde die komplette Heckpartie zerstört, seine 65-jährige Fahrerin wurde verletzt zu einem Krankenhaus gebracht. Aber auch die in den Niederlanden zugelassene Sattelzugmaschine der 'Scania S-Serie' einer großen Spedition musste später abgeschleppt werden. Bei dem Aufprall waren Betriebsmittel ausgetreten, deren Überreste sich auf mehr als 50 Meter Länge auf dem Asphalt erstreckten.

Der Löschzug Lohmar der Freiwilligen Feuerwehr sorgte nicht nur dafür, die Flüssigkeiten mit Bindemittel abzustumpfen, sondern sicherte auch die Unfallstelle ab. Dafür mussten zwei der drei Fahrspuren abgesperrt werden. Bis zum Abschluss der Arbeiten und dem Abtransport der Fahrzeuge entwickelte sich ein kilometerlanger Rückstau. (cs)


10.07.2024 - Vereine, Kirchliches, Soziales

Erlöse aus Honrath in Spende für die 'Tafel' umgewandelt

von links nach rechts : Bernd Roth, Vera Heberholt, Nicole Swerbinka-Riehs und Manfred Kauschke - (Foto : 'Lohmarer Tafel')

Eine Information der 'Tafel Lohmar' :  Es ist nicht alltäglich, daß ein allgemein freudiger Anlaß in eine Spendenaktion umgewandelt wird, daher ist es umso erfreulicher, daß nach einer eher lockeren Veranstaltung an Menschen gedacht wird, denen es nicht so gut geht.

Die Maifreunde Honrath, die seit Jahren in einer Privatinitiative den örtlichen Maibaum aufrichten und im aufgestellten Zelt den traditionellen Tanz in den Mai veranstalten und bewirtschaften, versteigerten den Maibaum nach Abbau. Den Erlös daraus wollten sie spenden. Zusammen mit den Veranstaltern des Second Hand-Flohmarkts und Einzelspendern kam der stolze Betrag von 1.200 Euro zustande, der der 'Tafel Lohmar' zweckgebunden für die Beschaffung von Windeln übergeben wurde.

Die Vorstände Manfred Kausche und Bernd Roth dankten den Überbringerinnen Vera Heberholt und Nicole Swerbinka-Riehs, die den Dank an die Beteiligten weiterleiten werden und ihnen gleichzeitig berichten können, daß der gespendete Betrag die Kosten für Windeln für einen ganzen Monat deckt.


09.07.2024 - Stadtverwaltung, Freizeit, Finanzen

Medienflohmarkt verlängert, Spenden weiterhin willkommen

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  Der Medienflohmarkt in der Stadtbibliothek Lohmar, 'Villa Therese', Hauptstraße 83, wird verlängert :  Noch bis zum 31. Juli kann man während der Öffnungszeiten in den angebotenen Medien stöbern und sie auch noch günstig kaufen.

Die Bibliothek trennt sich von ausgesonderten Büchern, CDs, DVDs und 'Nintendo'-Spielen sowie solchen, die gespendet wurden. Sie sind schon ab 50 Cent pro Stück zu haben. Schnäppchen-Jäger/innen aufgepasst, wer viel kauft, spart auch viel :  Drei Stück - unabhängig welches Medium - kosten zusammen nur 1 Euro !

Es werden auch weiterhin Medienspenden angenommen. Bücher sollten nicht älter als fünf Jahre und in einem guten Zustand sein. Sollte Unsicherheit bestehen, ob eine Medienspende abgegeben werden kann, ist das einfach unter Telefon 02246 / 15500 vorab zu klären.


08.07.2024 - Feuerwehr

Verdacht auf Kaminbrand in Donrath bestätigte sich nicht

Am Sonntagabend (07.07.) wurde die Freiwillige Feuerwehr gegen 20.40 Uhr bezüglich eines Kaminbrandes alarmiert. An der Einsatzstelle in Donrath konnte bei einer Nachschau schnell Entwarnung gegeben werden. Aufgrund der warmen Außentemperatur war die Abluft beim Anfachen eines Kamins nicht nach oben abgezogen. Die betreffende Wohnung und ein Nachbarhaus wurden kontrolliert, der Einsatz konnte nach einer knappen Stunde beendet werden. (cs)


08.07.2024 - Vereine, Soziales, Sport

Lagercontainer und Materialboxen für den 'SV Lohmar'

So macht Ordnung halten Spaß : Fabian Schultes, Gabriele Willscheid und Reiner Krämer (von links nach rechts) in dem blitzsauberen Materialcontainer - (Foto : Bürgerstiftung Lohmar)

Eine Information der Bürgerstiftung Lohmar :  Ordnung ist das halbe Leben, und das gilt auch für das Vereinsleben. Davon kann Fabian Schultes, Jugendleiter des 'SV Lohmar' und zugleich DFB-Vereinsmanager, ein Lied singen. Er kümmert sich unter anderem um die sorgfältige Aufbewahrung des Sportmaterials und stand jetzt vor einer Herausforderung :  Die alten Schränke aus Spanplatten waren von Feuchtigkeit gequollen, Mäuse hatten an den Trikots geknabbert, und im Winter waren bisweilen die Bälle hart gefroren.

Ein neuer Materialcontainer musste her und Gitterboxen, in denen das Material übersichtlich und gut gelüftet aufgehoben ist. Das kostete freilich :  Mit 3.500 Euro schlug allein der Container, der früher der Corona-Teststation an der Jabachhalle gedient hatte, zu Buche. Weitere 2.100 Euro verschlangen die Gitterboxen. Das hätte natürlich den Etat des Sportvereins gesprengt, doch zum Glück sprang einmal mehr die Bürgerstiftung Lohmar in die Bresche. Mit insgesamt 2.500 Euro beteiligte sie sich an den Kosten.


"Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass das Trainingsmaterial sorgfältig behandelt und aufbewahrt werden muss. Dabei haben wir natürlich gerne geholfen", sagte Geschäftsführerin Gabriele Willscheid und ließ den Worten Taten folgen. Zusammen mit Vorstandsmitglied Reiner Krämer half sie Fabian Schultes ein wenig beim Bestücken der Boxen, motiviert und beeindruckt vom ehrenamtlichen Engagement der insgesamt 550 Vereinsmitglieder. Rund 30 davon, Kinder, Jugendliche und Erwachsene, waren gerade dabei, das Stadiongelände auf Vordermann zu bringen. Mit Schüppen, Hacken, Harken und Heckenscheren rückten sie Büschen und Unkraut zu Leibe, reinigten die Pflasterflächen und mähten die Wiese.


"Unglaublich, wie engagiert die Vereinsmitglieder dabei sind", staunte Reiner Krämer.
 "So etwas muss einfach belohnt werden", fügte Gabriele Willscheid hinzu. Sie ist überzeugt, dass der neue Container, der im Winter auch auf 13 Grad beheizt werden kann, mit seinen Gitterboxen vor allem die Arbeit der älteren Vereinsmitglieder erleichtert.

Und für die sei der 'SV Lohmar' besonders wichtig, denn Sport trage dazu bei, fit und eigenständig zu bleiben. Außerdem helfe die Geselligkeit ein wenig gegen die Einsamkeit, von der viele ältere Menschen betroffen seien. "Und unserer Jugend vermittelt der Verein nicht zuletzt Gemeinschaftsgeist", meinte Fabian Schultes, der sich auch im Namen des Vereinsvorsitzenden Alwin Banz herzlich für die Spende bedankte. "Immer wieder gerne", betonten Gabriele Willscheid und Reiner Krämer beim Abschied.


08.07.2024 - Stadtverwaltung, Kindergärten, Veranstaltungen

Abschluss-Ausflug für die 'Waldgeister'-Vorschulkinder

Der letzte Ausflug ihrer Kindergartenzeit: Die Vorschulkinder hatten viel Spaß im Freilichtmuseum - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der städtischen Kindertagesstätte 'Waldgeister' :  Mitte Juni fand für die Vorschulkinder der Kita 'Waldgeister' der letzte Ausflug ihrer Kindergartenzeit statt. Jedes Jahr wird von den Erzieherinnen und Erziehern ein Abschlussausflug für die baldigen Schulkinder geplant. Dieses Jahr ging es ins 'LVR'-Freilichtmuseum nach Lindlar.

An der Bushaltestelle am Birkenweg wurden die 38 Vorschulkinder und sieben Begleitpersonen von einem Reisebus abgeholt. Beim Anblick des Busses gerieten die Kinder bereits ins Staunen, denn zu ihrer großen Überraschung und Freude war es ein Doppeldeckerbus, welcher passend zur Fußball-Europameisterschaft beklebt war.

Im Freilichtmuseum angekommen, wurden die Kinder in drei Gruppen aufgeteilt und es begann eine spannende Fotoschnitzeljagd durch das Museum. Jede Gruppe erhielt einen Umschlag mit einem Lageplan mit einer markierten Route und Fotos mit Aufgaben. Eine spannende Such nach den Objekten auf den Fotos begann und mit viel Freude und Hingabe gelang es den Kindern, alle Objekte zu finden und die Aufgaben zu lösen.

Gegen Mittag trafen sich alle Gruppen wieder und es wurde ein Picknick veranstaltet. Als Überraschung gab es für die Kinder zum Nachtisch noch ein Eis. Anschließend war noch Zeit, den großen Spielplatz zu erkunden oder noch ein paar Häuser des Museums zu entdecken. Pünktlich um 15 Uhr hieß es dann wieder ab in den Bus. Am Birkenweg wurden die Kinder dann müde aber glücklich wieder von ihren Eltern in Empfang genommen.

Die Waldgeister bedanken sich herzlich beim 'LVR'-Mobilitätsfond "Freie Fahrt ins Museum", durch den dieser tolle Ausflug finanziert wurde.


08.07.2024 - Baumaßnahmen, Verkehr

Routinemäßige Überprüfung der Hängebrücke in Donrath

Der genaue Zeitpunkt der Realisierung der geplanten neuen Fußgänger-Hängebrücke zwischen Donrath und Sottenbach / Heppenberg ist noch nicht bekannt. Bis zu diesem Termin wird die bestehende Brücke, deren Belastung mittels Schildern auf fünf Personen gleichzeitig beschränkt wurde, regelmäßig in kurzen Abständen gewartet und bei Bedarf verstärkt - wie zuletzt im Bereich des Bodenbelags. In der vergangenen Woche erfolgten die jüngsten Arbeiten, die mit einem Hebebühnen-Fahrzeug mit 75 Meter Reichweite ausgeführt wurden. (cs)


08.07.2024 - Stadtverwaltung, Verkehr, Veranstaltungen

Halteverbote zur Birker Kirmes am Bürgerzentrum

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Von Freitag, 12. Juli, bis Sonntag, 14. Juli, findet die diesjährige Birker Kirmes auf dem Vor- und dem Parkplatz am Bürgerzentrum in Lohmar-Birk statt. Hierzu wird der Parkplatz am Bürgerzentrum von Montag, 8. Juli, 6 Uhr, bis Dienstag, 16. Juli, 12 Uhr, für den Auf- und Abbau sowie die Dauer der Veranstaltung gesperrt.

Die Überwachungskräfte werden das angeordnete Haltverbot vor Ort kontrollieren und falsch parkende Fahrzeuge kostenpflichtig umsetzen lassen. Beim Abstellen des Fahrzeuges ist auf die Beschilderung vor Ort zu achten. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis und wünscht allen Teilnehmenden viel Spaß auf der Kirmes in Birk.


04.07.2024 - Verkehr, Feuerwehr, Polizeimeldungen

1.000 PS-Ferrari brannte nach Abflug von der BAB 3 aus

Ausgesprochenes Glück hatten zwei junge Männer, nachdem sie heute Vormittag von der Autobahn 3 abgekommen waren. Gegen 11.20 Uhr befuhren der 20-Jährige und sein 19-jähriger Beifahrer die Strecke in Fahrtrichtung Köln. Kurz hinter der Anschlußstelle Lohmar-Nord wurde das Tempolimit, das über viele Kilometer in der Langzeit-Baustelle gilt, aufgehoben. Möglicherweise wurde der 1.000 PS starke Ferrari an dieser Stelle stark beschleunigt.

Nur wenige Meter später geriet der Sportwagen - laut Polizei auf noch regennasser Fahrbahn - außer Kontrolle, rutschte der Spurenlage nach schrägstehend über die mittlere und rechte Fahrspur und schlug in die Leitplanke ein. Das flache Fahrzeug drückte die Schutzeinrichtung hoch und schlüpfte darunter hindurch. In der stark abfallenden Böschung ging es noch rund 30 Meter durch das dichte Unterholz, bevor der Ferrari zehn Meter unterhalb der Fahrbahn zwischen Bäumen zum Stillstand kam.

Die beiden Insassen konnten sich selbst aus dem Wrack befreien, bevor das Heck des Fahrzeugs in Flammen aufging und weitgehend ausbrannte. Die Freiwillige Feuerwehr war zeitgleich wegen eines kleineren Gefahrstoff-Einsatzes auf dem nahegelegenen Autobahn-Parkplatz im Sülztal beschäftigt. Ein LKW-Fahrer informierte sie dort über den Brand in der Autobahn-Böschung. (cs)


03.07.2024 - Polizeimeldungen

Bedrohung, Körperverletzung und Eingriff in den Verkehr

Laut Auskunft der Polizei soll ein Autofahrer am Dienstagnachmittag (02.07.) nach derzeitigem Ermittlungsstand versucht haben, ein Pärchen auf der Hauptstraße in Lohmar anzufahren. Vorausgegangen war ein häuslicher Streit, der sich im Bereich der Parkstraße zugetragen hatte. Dabei habe eine Frau ihre Tochter (17) und deren Freund (ebenfalls 17) bedroht und körperlich angegangen.

Die beiden seien daraufhin verletzt aus dem Haus in Richtung Ortszentrum geflüchtet. Im Bereich des Stadthauses sei das junge Pärchen dann von dem 42-jährigen Autofahrer entdeckt worden, dessen Handlung in Zusammenhang mit der vorangegangenen Streitigkeit gestanden habe. Er habe mit einem BMW absichtlich auf die beiden 17-Jährigen zugehalten, diese aber nicht verletzt.

Die gegen 15 Uhr hinzugerufene Polizei, die mit einem größeren Aufgebot vor Ort war, nahm den Autofahrer vorläufig fest. Er muss sich nun wegen des Vorwurfs des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten. Den BMW ließ die Polizei als Beweismittel sicherstellen und abtransportieren.

Gegen die Mutter der 17-Jährigen werde zudem wegen des Vorwurfs der Bedrohung und gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Die Verletzungen der Jugendlichen wurden vom Rettungsdienst, der inclusive Notarzt vor Ort war, versorgt. Die Ermittlungen der Polizei zu den Geschehnissen dauern an. (cs)


03.07.2024 - Stadtverwaltung, Freizeit, Sport, Kulturelles, Veranstaltungen

Rückblick auf das Sommerfest des Jugendzentrums Lohmar

Das Lohmarer Blasorchester mit seinem Jugendleiter Johannes Friede - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Jugendzentrums :  Am Samstag (29.06.) war es wieder soweit und es fand das Sommerfest des städtischen Jugendzentrums (JUZE) in Kooperation mit dem Lohmarer Blasorchester statt. Die Mitarbeitenden des JUZE boten den anwesenden Kindern, Jugendlichen und deren Eltern eine Vielzahl an Aktionen und Workshops an. Unterstützt wurden sie dabei von dem Team der 'Chilli Scooter Academy', dem Kinder- und Jugendchor unter Leitung von Barbara Wingenfeld und dem Lohmarer Blasorchester mit seinem Jugendleiter Johannes Friede

Auf der Skateanlage stieß ein dreistündiger Stunt-Scooter-Workshop unter professioneller Anleitung auf großes Interesse. In den Räumlichkeiten des JUZE wurden fleißig Holzflöten gebaut. Es wurde getrommelt und Blasinstrumente ausprobiert, während anschließend der Chor sein Können präsentierte. Im Anschluss wurde mit Interessierten in kurzer Zeit eine gelungene gemeinsame Darbietung erarbeitet. Bestens verpflegt wurden die Anwesenden mit Grillwürstchen sowie Obst und Getränken. So ging die Zeit von 11 bis 16 Uhr auch in diesem Jahr wieder wie im Flug vorüber.


03.07.2024 - Feuerwehr

Einsatzkräfte mussten Kanufahrer vom Aggerufer retten

Bereits am Sonntag (30.06.) kam es in Höhe des Ortsteils Honsbach zu einer Rettungsaktion an der Agger, in die der Rettungsdienst inclusive Notarzt sowie der Löschzug Wahlscheid der Freiwilligen Feuerwehr involviert war. Gegen 15.15 Uhr befuhr eine Gruppe von Kanufahrerinnen und Kanufahrern die Agger von Overath kommend flussabwärts. Im Uferbereich zwischen den Ortsteilen Agger und Bachermühle hatte einer der Kanuten versucht, sich am Ast eines Baumes festzuhalten. Dabei habe er sich im Bereich der Schulter schmerzhaft verletzt.

Um die alarmierten Einsatzkräfte einweisen zu können, war ein anderer Kanufahrer bis zur Aggerbrücke bei Neuhonrath weitergefahren. Die Einsatzstelle selbst befand sich rund 200 Meter weiter nördlich und war nur über eine Kuhweide zugänglich. Zudem mussten die Wehrleute einen Zugang durch dichtes Buschwerk zur Agger schaffen. Nach der Erstversorgung des Verletzten am Ufer wurde dieser mittels einer Schleifkorbtrage die steile Böschung hinaufgezogen und über die Weide zum Rettungswagen getragen. Die anderen Kanufahrer/innen setzten ihre Fahrt anschließend fort. (cs)


03.07.2024 - Verkehr, Polizeimeldungen

Zweiradfahrer bei Alleinunfall mit Sturz im Jabachtal verletzt

Am Montagabend (01.07.) gegen 21 Uhr kam ein Zweiradfahrer zu Fall, als er nach der Talfahrt von der Kreisstraße 37 in Höhe des 'Hollenberg' auf den Geh- und Radweg der Bundesstraße 507 in Fahrtrichtung Donrath wechseln wollte. Der 81-jährige war mit einem Pedelec mit Anhänger unterwegs. Bei dem Sturz zog er sich laut Polizei leichte Verletzungen zu, per Rettungswagen wurde er zu einem Krankenhaus gebracht. Für die Dauer einer knappen Stunde kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen auf der B 507. (cs)


03.07.2024 - Veranstaltungen, Verkehr, Stadtverwaltung

Einladung zur Bürgerversammlung zum Wegenetzkonzept

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Wie am 12. März bereits berichtet, erarbeitet die Stadtverwaltung derzeit in Zusammenarbeit mit der 'Ge-Komm - Gesellschaft für kommunale Infrastruktur' ein ländliches Wegenetzkonzept zur Stärkung des kommunalen Außenbereichs.

Ziel ist es, unter Einbeziehung der örtlichen Akteure ein zukunftsfähiges, bedarfsgerechtes und auch bezahlbares Wirtschaftswegenetz zu planen. Weiter sollen Handlungsoptionen für Investitions-Entscheidungen und für die dauerhafte Unterhaltung der Wege aufgezeigt werden. Das Vorhaben wird seitens der Bezirksregierung zu 75 Prozent gefördert.

In einem ersten Schritt wurde in den vergangenen Monaten ein Konzept-Entwurf als Diskussionsgrundlage erarbeitet. Dazu sind durch die 'Ge-Komm' sämtliche öffentliche und private Wege befahren und entsprechend ihrer Bedeutung und Funktion klassifiziert worden.

Die erarbeiteten Zwischenergebnisse sollen gemeinsam mit der interessierten Öffentlichkeit weiterentwickelt werden. Hierzu findet nun eine Bürgerversammlung am 4. Juli um 18 Uhr im Ratssaal der Stadt Lohmar, Rathausstraße 4, statt. In der Veranstaltung werden grundlegende und allgemeine Informationen zur Erstellung des Wirtschaftswege-Konzeptes gegeben sowie die Beteiligungs-Möglichkeiten über ein Bürgerdialog-Portal im Internet ausführlich erläutert.

Im Anschluss an diesen Termin besteht für die Öffentlichkeit weiterhin Gelegenheit, sich in einem transparenten Beteiligungsverfahren in die Planung einzubringen und Kommentare abzugeben. Das dafür vorgesehene Bürgerdialog-Portal wird unmittelbar nach der Bürgerversammlung freigeschaltet und bleibt bis zum Projektabschluss im Oktober 2024 geöffnet. Die Kommentierungs-Phase läuft bis zum 31. August.

Die Stadtverwaltung lädt herzlich ein, aktiv an der Gestaltung des Wirtschaftswege-Konzeptes mitzuwirken.


03.07.2024 - Stadtverwaltung, Personen, Sport, Vereine

Ehrenamt des Monats Juli für Frank Schulz vom 'SV Lohmar'

Bürgermeisterin Claudia Wieja überreicht Frank Schulz die Ehrenurkunde und dankt ihm für sein großartiges Engagement - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Im Juli würdigt die Stadt Lohmar das große ehrenamtliche Engagement von Frank Schulz für den 'Sportverein 1919 Lohmar' und zeichnet ihn mit dem Ehrenamt des Monats aus.

"Ich hänge sehr an dem Verein und es macht mir immer noch viel Spaß." - Seit über acht Jahren bekleidet Frank Schulz das Amt des 2. Vorsitzenden im 'SV Lohmar' und arbeitet mit vollem Herzblut fast täglich mehrere Stunden für ihn. Er kümmert sich aufopferungsvoll um die Platzanlage am Donrather Dreieck und hat in Krisenzeiten den Verein stets zusammengehalten.

Seine ehrenamtliche Laufbahn begann aber schon viel früher, ganz genau im Jahr 2006. Da wurde er als Beisitzer in den Jugendvorstand gewählt. Es dauerte nicht lang und der heute 62-Jährige wurde zum Jugendleiter ernannt. Mit großem Eifer und seinem immer größer werdenden Netzwerk organisierte Frank Schulz von da an verschiedenste Hallenturniere und die Stadtmeisterschaft im Fußball des Jugendbereichs.

2007 ging zum ersten Mal das Beachsoccer-Turnier an den Start. Schon Monate vorher steckten er und das ganze Team ihre gesamte Energie in die Organisation von diesem Projekt : Adressen suchen, Ansprechpartner/innen finden und E-Mails schreiben an circa 300 bis 400 Vereine war eine der größten Herausforderungen. Es folgte durchweg positive Resonanz. Das war schon damals das Schönste für den Lohmarer.

Nachdem 2012 eine wohlverdiente Pause eingelegt wurde, startete 2013 der "Aggercup". Eine Riesenherausforderung :  Über 100 Mannschaften spielten an einem Wochenende Fußball. Und auch das wurde ein Knaller und deshalb noch vier Mal in den Folgejahren neu aufgelegt. Während dieser Zeit wurde Frank Schulz Beisitzer im Hauptvorstand, bevor man ihn 2015 zum 2. Vorsitzenden wählte. "Ich wollte immer nur den zweiten Vorsitz, niemals den ersten."

Und Frank Schulz hat noch eine versteckte Leidenschaft :  Er schreibt gern Protokolle. Somit ist diese Aufgabe auch noch ihm zugeteilt. Wenn der zweifache Familienvater noch Zeit findet, geht er sehr gern mit seiner Frau und dem Hund, einem schwarzen Labrador namens Milow, spazieren. Da kann er sich dann auch mal entspannen, genau wie im Urlaub in den Bergen. In seiner Jugend spielte Frank Schulz lange Zeit intensiv Faustball.

"Mittlerweile hat der Verein stolze 500 Mitglieder. Wir freuen uns auf steten Zuwachs. Die Aufgaben des Vorstandes werden immer umfangreicher, sodass wir selbst da helfende Hände benötigen." Interesse geweckt ?  Informationen unter :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.sv-lohmar.de


03.07.2024 - Veranstaltungen, Kulturelles, Stadtverwaltung

Lesung mit Simone Dimmerling in der 'Villa Friedlinde'

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Ganz oben auf der Bucket List der "Autorin" Simone Dimmerling stand der Wunsch, in einem Kinderheim in Afrika zu arbeiten. Rückblickend ist die Schriftstellerin dankbar für die vielen berührenden Erlebnisse, die sie dort erleben durfte : "Afrika, das Land, das mich Demut lehrte"

Über die für sie wertvollste Zeit ihres Lebens berichtet Simone Dimmerling am Donnerstag (04.07.) um 15 Uhr in der 'Villa Friedlinde'. Die Veranstaltung ist kostenlos, Kaffee und Kuchen werden zu moderaten Preisen angeboten. Anmeldung unter Telefon 02246 / 301630 oder per E-Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailSusan.Dietz(at)lohmar.de


30.06.2024 - Feuerwehr, Polizeimeldungen

LKW ging nahe der Donrather Kreuzung in Flammen auf

Ein Teil der Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr war vergangene Nacht noch im Einsatz mit den Gefahrstoffen (wir berichteten), da folgte gegen 5.10 Uhr eine weitere Alarmierung. Von der Donrather Kreuzung wurde ein LKW mit brennendem Führerhaus gemeldet. Suchen mussten die Feuerwehrleute nicht nach dem Fahrzeug, eine schwarze Rauchsäule wies ihnen in der fortgeschrittenen Morgendämmerung den Weg.

Der 7,5-Tonner-Lastwagen befand sich auf dem privaten Parkplatz des Gartencenters südlich der Kreuzung. Bei Eintreffen der Wehrleute stand die Fahrerkabine bereits im Vollbrand, bis zum schnellen Wirken der Löscharbeiten hatte er bereits auf den Kofferaufbau übergegriffen. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden.

Parallel zu den Löscharbeiten galt es eine Ölverunreinigung zu bekämpfen. Aus dem brennenden Fahrzeug waren Betriebsstoffe ausgetreten, die mit dem abfließenden Löschwasser in die Kanalisation zu gelangen drohten. Die Wehrleute legten eine Barriere aus einem wasserbefüllten Sack und Bindemitteln an, um ein Ablaufen zu verhindern.

Glück im Unglück bestand insofern, da das Feuer nicht auf das Gebäude übergegriffen hatte. Unmittelbar hinter dem Standplatz befindet sich der zweigeschossige Büroteil des Fachmarktes. Weil das Heck des Fahrzeugs noch nicht betroffen war und die Feuerwehr eine Riegelstellung aufbaute, blieb die Metallfassade des Gebäudes unversehrt.

Die hinzugekommene Polizei nahm sensible Stellen des Fahrzeug direkt detailliert in Augenschein. Die abschließende Klärung der Brandursache werden Sachverständige der Kreispolizei übernehmen. Vorläufig kommen sowohl ein technischer Defekt als auch eine fahrlässige oder mutwillige Brandlegung in Betracht. Welche Wahrscheinlichkeiten die eine oder die andere Ursache haben, wäre derzeit Spekulation. Zwecks genauerer Untersuchung wurde der LKW sichergestellt. (cs)


30.06.2024 - Feuerwehr, Polizeimeldungen

Kontrollierte Sprengung von aufgefundenen Explosivstoffen

Der aufwendige Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Samstag sollte am Abend und in der Nacht auf Sonntag noch eine langandauernde Fortsetzung finden. Wie berichtet war ein Mann - offenbar durch eine beim Hantieren mit Chemikalien herbeigeführte Verpuffung - im Keller eines Mehrfamilienhauses im Weidchensweg schwer verletzt worden (siehe Meldung vom Vortag).

In der Nacht wurde der Fall durch einen zusätzlichen Aspekt "bereichert". Zur Einschätzung der Gefahrenlage durch die Vielzahl von unbestimmten Chemikalien waren am Abend Spezialisten des Landeskriminalamtes nach Lohmar gekommen. Sie drängten darauf, die Substanzen nicht länger im Wohnhaus zu belassen, sondern den betreffenden Keller noch in der Nacht auszuräumen.

Zur Vorbereitung mussten zunächst geeignete Behältnisse zum Abtransport der Stoffe gefunden werden. Diese wurden kurz vor Mitternacht von Lohmarer Feuerwehrleuten in Dormagen abgeholt. Zwischenzeitlich wurden die Löschgruppen aus Breidt und Birk hinzualarmiert, um schon im Einsatz befindliche Lohmarer Kräfte zu unterstützen.

Vor dem Mehrfamilienhaus wurden Pavillons aufgebaut, um die Arbeiten vor den Niederschlägen durch das aufziehende Gewitter zu schützen. Nach und nach wurden die im Keller aufgefundenen Kanister und andere Behältnisse ins Freie geschafft, dort von Beamtinnen der Kriminalpolizei dokumentiert und von den Wehrleuten in den beschafften Fässern verstaut. Diese wurden zudem mit speziellen Bindemitteln für Chemikalien aufgefüllt.

Gegen 1 Uhr mussten die Arbeiten plötzlich unterbrochen, der Bereich vor dem Wohnhaus geräumt werden. Die Aufschrift einer im Keller gefundenen "Brotdose" ließ die Experten aufhorchen. Deren Einschätzung nach enthielt die Dose einen nicht näher definierten Sprengstoff. Ein Abtransport des Stoffes wurde aufgrund der damit verbundenen Erschütterungen als zu gefährlich und unzulässig eingeschätzt.

So wurde entschieden, ihn noch vor Ort im Wohngebiet kontrolliert zu sprengen. Als geeignete Stelle wurde eine Rasenfläche im Vorgarten des Nachbarhauses ausgewählt. Dort wurde eine kleine Grube ausgehoben. Die Feuerwehr holte eine Palette mit Sandsäcken, die die Sprengwirkung eindämmen sollten. Um eine Gefahr für die Einsatzkräfte zu minimieren, kam ein ferngesteuerter Roboter des LKA zum Zug. Das Kettenfahrzeug transportierte den Explosivstoff über rund 50 Meter von der Haustür zum ausgewählten Ort.

Abgeschirmt durch eine spezielle Abdeckplane und die Sandsäcke wurden zunächst zwei Sprengungen durchgeführt, die die Nachtruhe unterbrachen. Später in der Nacht - gegen 5 Uhr - kam es zu weiteren Sprengungen. Neben dem Flurschaden im Vorgarten des Nachbarhauses wurden der Giebel des Hauses und eine Garage leicht beschädigt. Sie trugen schwarze Spuren von der Druckwelle beziehungsweise der hochgeschleuderten Plane davon.

Die restlichen, nicht explosiven Substanzen waren zwischenzeitlich weiter in die Spezialfässer verpackt worden. Die Freiwillige Feuerwehr verbrachte sie zu einem Zwischenlager, von wo aus sie später einer fachgerechten Entsorgung zugeführt werden sollen. Erst gegen 6 Uhr am Morgen konnten die Arbeiten beendet werden. (cs)
(ausführlicher Fotobericht folgt)


29.06.2024 - Feuerwehr, Polizeimeldungen

Nach Verpuffung ABC-Alarm im Lohmarer Weidchensweg

Feuerwehrleute bereiten sich am Dekontaminationsplatz in der Jahnstraße auf den Gefahrgut-Einsatz in Schutzanzügen vor

Ausnahmezustand herrschte heute im Weidchensweg sowie der benachbarten Jahnstraße in Lohmar-Nord. Am Vormittag um 11.05 Uhr waren die Freiwillige Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei in den Weidchensweg gerufen worden. "Detonation im Keller" eines Wohnhauses lautete das Einsatzstichwort. Wie sich später herausstellte, war es wohl nur zufällig das gleiche Wohnhaus, in dem es erst vergangene Woche zu einem Brand gekommen war ( Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwir berichteten ).

Die Geräuschentwicklung dieser Detonation - nach späterer Einschätzung eine Verpuffung - sei noch in mehreren hundert Metern Entfernung deutlich zu hören gewesen. Ein oberirdisches Kellerfenster war geborsten, die Glasscherben waren über den schmalen Gartenstreifen bis auf die gegenüberliegende Straßenseite geflogen. Vor der rückwärtigen Eingangstür des betroffenen Mehrfamilienhauses fanden die Einsatzkräfte einen schwerverletzten Mann. Der 36-Jährige hatte sich mit Verbrennungen an den Händen, am Kopf am Körper aus dem Keller gerettet.

In dem Kellerraum, der zur Wohnung des 36-Jährigen gehört, befand sich eine noch rauchende gelbliche Substanz, deren Zusammensetzung zunächst nicht eingeschätzt werden konnte. Aus diesem Grund wurden die beiden Feuerwehrleute, die indirekten Kontakt hatten, trotz ihrer Atemschutz-Ausrüstung vorsorglich zur Abklärung zu einem Krankenhaus gebracht.

Weil weder die ausgetretene Substanz, noch die Inhalte zahlreicher Behälter und Kanister in dem Kellerraum bestimmt werden konnten, wurde vorbeugend ABC-Alarm ausgelöst. Neben dem bereits evakuierten Mehrfamilienhaus wurde die Wohnstraße weiträumig abgesperrt, Anwohner mussten in ihren Wohnungen bleiben oder das Gebiet verlassen.

Außer der bereits im Einsatz befindlichen Feuerwehr-Einheiten aus Lohmar und Scheiderhöhe wurden die auf Gefahrgut spezialisierte Löschgruppe aus Breidt sowie diejenige aus Birk nachalarmiert. Auch ABC-Einheiten und Messgruppen der Feuerwehren aus Siegburg, Sankt Augustin, Troisdorf und Königswinter trafen in Lohmar ein. Zur Wahrung des Grundschutzes im gesamten Stadtgebiet besetzte der Löschzug Wahlscheid das dortige Gerätehaus, um bei Bedarf schnell ausrücken zu können.

In der an den Weidchensweg angrenzenden Jahnstraße wurde ein Dekontaminationsplatz aufgebaut, um die Bekleidung aus dem Einsatz kommender Wehrleute einer Reinigung unterziehen zu können. Die Hygiene-Einheit der Feuerwehr stellte zudem Wechselkleidung bereit. Der 'Malteser Hilfsdienst' wurde zur Versorgung der Einsatzkräfte mit kalten Getränken an dem heißen Sommertag eingesetzt.

Über mehrere Stunden blieb unklar, ob von den Substanzen im Keller noch eine Gefahr ausgeht. Weil Experten aus dem Kreisgebiet nicht verfügbar waren, wurde die Analytische Task Force (ATF) des Bundeamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe aus Köln angefordert. Diese konnte nach Schnellanalysen Entwarnung geben, eine akute Gefährdungslage war nicht mehr gegeben.

Daraufhin gingen Feuerwehrleute in Vollschutzanzügen in den Keller, um die ausgetretene Substanz mit Chemie-Binder zu neutralisieren. Im Nachgang sollte die Einsatzstelle für nachfolgende Ermittlungen an die bereits vor Ort befindliche Kriminalpolizei übergeben werden. Die Entsorgung der aufgefundenen Chemikalien soll abschließend von einer Fachfirma durchgeführt werden, hieß es von der Einsatzleitung. Gegen 16 Uhr konnte ein Teil der Einsatzkräfte abrücken.

Der schwerverletzte 36-Jährige, der die Verpuffung beim Hantieren mit den Chemikalien ausgelöst haben soll, sei bereits "polizeibekannt". Nach Informationen am Einsatzort soll er im Klinikum Köln-Merheim, zu dem er aufgrund der erlittenen Verbrennungen gebracht worden war, keine Angaben zu den von ihm gelagerten und verwendeten Substanzen gemacht haben. Es kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, daß er mit der Herstellung von Betäubungsmitteln beschäftigt war. (cs)
(ausführlicher Fotobericht folgt)


29.06.2024 - Vereine, Freizeit, Veranstaltungen

Drittes Doppelkopfturnier des Donrather Turnvereins

(Foto : 'Turnverein Donrath')

Eine Information des 'Turnverein Donrath' :  Am Samstag, 15. Juni, veranstaltete der Turnverein Donrath sein drittes Doppelkopf-Turnier im 'Donrather Kirchtreff' unter reger Beteiligung und bei bester Stimmung. Mit vielfachen Anrufen der Doppelkopf-Götter wurde in zwei Runden unter 24 Partien nach betreffenden Partnern gesucht. Re und Contra und auch diverse Solos wurden fleißig angesagt.

Nach circa drei Stunden standen die verdienten Sieger fest :  Hans Arden sicherte sich mit stolzen 81 Punkten den ersten Platz vor Elin Neulen mit 66 Punkten sowie Winfried Ramsel und Jürgen Mathies mit jeweils 56 Punkten. Das kommende, vierte Doppelkopf-Turnier wird im kommenden Winter angesetzt.


nach oben



Mit freundlicher Unterstützung von :


Stand : 14.07.2024

in Kooperation mit :

 

Terminvorschau :

20.07.

'Repair Café' in Lohmar mehr

26.07.

"Abtanzen auf rockige Musik" in der 'Villa Friedlinde' in Lohmar mehr

01.08.

"Reinhard Mey" - musikalischer Nachmittag in der 'Villa Friedlinde', Lohmar mehr

03.08.

40. Rad-Touristik-Fahrt "Täler und Höhen" ab Lohmar mehr

08.08.

"Offenes HGV-Haus" des 'HGV Lohmar' in Lohmar mehr

17.08.

'Repair Café' in Lohmar mehr

17.08.

Musikfestival "Hagen's Hill" in Lohmar-Steinhauerhäuschen mehr

24.08. - 26.08.

Kirmes in Wahlscheid mehr

28.08.

Sitzung des Haupt-, Finanz- und Beschwerde- Ausschusses mehr

01.09.

'Honrather Konzerte' mit dem belgischen Barock-Ensemble 'Musica Gloria' mehr

03.09.

Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport und Partnerschaften mehr

04.09.

Sitzung des Sozial-Ausschusses mehr

05.09.

Sitzung des Schul-Ausschusses mehr

06.09.

Theateraufführung der 'WieverSpell' - "Murks im Museum" (Premiere) in Lohmar-Breidt mehr

07.09.

Theateraufführung der 'WieverSpell' - "Murks im Museum" in Lohmar-Breidt mehr

08.09.

Wanderung der Reihe "Wir lernen unsere Heimat kennen" ab Lohmar mehr

08.09.

Theateraufführung der 'WieverSpell' - "Murks im Museum" in Lohmar-Breidt mehr

11.09.

Sitzung des Ausschusses für Bauen und Verkehr mehr

12.09.

"Offenes HGV-Haus" des 'HGV Lohmar' in Lohmar mehr

13.09.

Theateraufführung der 'WieverSpell' - "Murks im Museum" in Lohmar-Breidt mehr

14.09. - 22.09.

'Offene Gartenpforte 2024' mehr

14.09.

Theateraufführung der 'WieverSpell' - "Murks im Museum" in Lohmar-Breidt mehr

15.09.

Wanderung der Reihe "Wir lernen unsere Heimat kennen" ab Lohmar (vorverlegt) mehr

15.09.

Theateraufführung der 'WieverSpell' - "Murks im Museum" in Lohmar-Breidt mehr

17.09.

Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Klimaschutz mehr

(Alle Termin-Angaben ohne Gewähr. Eine vollständige Übersicht mit weiteren Infos finden Sie in der Menueleiste oben unter 'Termine'.)

Logo Stadt Lohmar
Offizielle Homepage der Stadt :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de