Navigation überspringen


Standortnavigation

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

06.09.2019 - Vereine, Soziales, Kulturelles:

Motivationsschub für Proben zum Kindermusical

Der Vorsitzende des Lohmarer Blasorchesters, Markus Schwedes, und Orchestermitglieder freuen sich über den Scheck der Bürgerstiftung - (Foto : Bürgerstiftung Lohmar
)

Eine Information der Bürgerstiftung Lohmar :  
Dank Finanzspritze der Bürgerstiftung konnte Blasorchester Lohmar neue Instrumente und Noten finanzieren. - Die Zeit drängt. Schon am Sonntag, 6. Oktober, soll die Premiere sein für das Kinder-Mitmach-Musical "Wakatanka", das der 'Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar' gemeinsam mit dem Lohmarer Blasorchester inszeniert. "Eine Herausforderung vor allem für das Miteinander beider Ensembles", räumt Markus Schwedes, der Vorsitzende des Blasorchesters, ein. Da gilt es : proben, proben und nochmals proben.

Doch zum Glück brachte Gabriele Willscheid, Geschäftsführerin der Bürgerstiftung Lohmar, einen Motivationsschub zur ersten Probe des Orchesters nach der Sommerpause mit. Zusammen mit den Stiftern Dr. Franz-Josef Wingen und Klaus Kluckert, die immer gerne dabei sind, wenn es gilt, die Musik zu fördern, überreichte sie einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro. Das Geld ist ein Zuschuss zur Finanzierung von zwei neuen Congas und einem Flügelhorn sowie des teuren Notenmaterials für das Musical.

Was die Zuschauer da erwarten wird, ließ sich bei der Probe auf dem Gelände des Heimat- und Kulturvereins Breidt schon erahnen und durfte auch die Nachbarschaft ein wenig genießen :  Bis weit ins Dorf schallten die Klänge der Bläser unter Leitung von David Witsch. "Ich bin begeistert und schon ganz gespannt auf das Musical", gestand Gabriele Willscheid : "Ein solches Engagement fördern wir immer wieder gerne", sagte sie und betonte : "Die Bürgerstiftung ist schließlich nur für Euch da, nur um die Lohmarer Vereine und Organisationen bei ihren Projekten zu unterstützen.“

Diesmal geht die Förderung allerdings über das Materielle noch weit hinaus. Weil die Flötengruppe des Blasorchesters auf die Schnelle keinen Probenraum fand, stellte die Stiftung für einen Tag den Konferenzraum ihrer Geschäftsstelle zur Verfügung. Auch für diese unkonventionelle Hilfe bedankte sich Schwedes herzlich und die Bläser mit donnerndem Beifall. "Der Applaus", meinte die Geschäftsführerin, "gebührt eigentlich Ihnen, den Musikern und Musikerinnen." Die Vorschusslorbeeren galten nicht nur dem musikalischen Können, sondern auch dem großen Gemeinschaftsgeist im Orchester.

Das friedliche Miteinander ist übrigens auch Thema des Musicals, in dem ein Indianerstamm und "Bleichgesichter" aufeinandertreffen. Die Kinder im Publikum, die dazu aufgefordert werden, mitzutanzen und mitzusingen, sollen erfahren, dass die Begegnung unterschiedlicher Kulturen ohne Misstrauen und Vorurteile zu einem Zusammenleben in Frieden führt. "Toi, toi, toi" wünschten Gabriele Willscheid und die beiden Stifter dem Orchester und dem Chor für die Premiere.


 

 


Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk