Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Berichte > Berichte 2018 > LKW-Gespann auf der A 3 umgekippt

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

LKW-Gespann auf Autobahn 3 umgekippt - Vollsperrung im Sülztal

Heute morgen um 5.25 Uhr ist ein LKW-Fahrer auf der Richtungsfahrbahn Frankfurt der Autobahn 3 am Beginn der Baustelle zur Aggerbrücken-Sanierung ausgangs des Sülztals verunglückt. Der 60-Jährige fuhr mit seinem Gespann auf eine ansteigende Betonmauer, die die Baustelle von den verengten Fahrstreifen abtrennt. Der LKW wurde angehoben, geriet außer Kontrolle und prallte in die linksseitige Leitplanke. Entgegen der Fahrtrichtung kam er zum Liegen und blockierte alle drei Fahrstreifen. Die Betonmauer stürzte auf ihrer vollen Länge von rund 300 Metern um. Der Löschzug Lohmar, der zufällig gerade von einem kleineren Einsatz einrückte, erreichte die Unfallstelle in kürzester Zeit.

Nach ersten Erkenntnissen wurde der LKW-Fahrer nur leicht verletzt. Die Wehrleute befreiten ihn aus seiner Kabine, sicherten die Unfallstelle ab und streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Aus den Tanks des LKW wurde der Diesel abgelassen und aufgefangen. Gleichzeitig stellte die Feuerwehr den Brandschutz sicher, holte persönliche Gegenstände des Fahrers aus der LKW-Kabine und setzte eine aufblasbare Sichtschutzwand ein, damit passierende Fahrzeugführer nicht abgelenkt werden.

Da alle drei Fahrspuren der Autobahn komplett blockiert waren, wurden aufgestaute Fahrzeuge über eine schmale Spur durch die abgetrennte Baustelle geleitet. Dabei streiften mehrere LKW zwei dort am Fahrbahnrand plazierte Betonsilos. Zwei LKW-Fahrer gerieten mit dem linken Vorderreifen ihrer Zugmaschinen an die scharfkantigen Metallfüße der liegenden Betonwand, woraufhin die Reifen aufrissen. Mittels der Seilwinde eines Feuerwehrfahrzeugs wurde die Betonmauer daraufhin zur Seite gezogen, um mehr Durchfahrtbreite zu schaffen.

Auf diese Weise konnte der aufgestaute Verkehr einspurig abfließen. Die Autobahn 3 blieb jedoch voll gesperrt, der Verkehr wird in Rösrath auf die Sülztalstraße (L 288) abgeleitet. Dem Fernverkehr in Richtung Frankfurt wird empfohlen, den Bereich weiträumig über die A 4 und A 560 zu umfahren. Die Vollsperrung wird mindestens bis Mittag andauern. Vor der Aufrichtung und dem Abtransport des LKW und seines Anhängers mittels eines Autokrans muß die aus Kunststoffgranulat in sogenannten "Bis Bags" bestehende Ladung geborgen werden. Zudem muß die umgestürzte Betonmauer demontiert und die Baustellenabsicherung erneuert werden. (cs)

05. Juli 2018,
erweitert am
06. Juli 2018


Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk