Logo Lohmar.info

Sie sind hier: lohmar.info > Berichte > Berichte 2012 > Illegale Müllentsorgung


Hunderte Autoreifen im Naturschutzgebiet abgekippt

Bereits vor zwei Wochen entdeckten Spaziergänger die Auswirkungen einer Umweltstraftat im Tal des Ürnichbachs zwischen Breidt, Grimberg, dem Röllberg und dem Naafbachtal. Unbekannte hatten mehrere hundert Autoreifen im Bereich des Naturschutzgebietes entsorgt. Dabei hat man sich besondere Mühe gemacht und die Altreifen an mindestens acht verschiedenen Stellen abgekippt. In den meisten Fällen wurden sie direkt in den Bachlauf geworfen, der die Wirtschaftswege in dem Tal mehrfach kreuzt oder an ihnen entlangführt. Teils wurden die Reifen auch Steilhänge heruntergekippt. Über einen Kilometer verteilen sich die Stellen, überall mehr als 500 Meter von der nächsten befestigten Straße entfernt.

Angesichts der Menge und Dimension der Reifen muß ein größeres Fahrzeug benutzt worden sein. Neben PKW-Reifen befinden sich viele LKW- und besonders Traktorreifen unter dem Sondermüll. Sie weisen starke Verwitterungen auf, wie sie bei Reifen vorkommen, die zur Abdeckung landwirtschaftlicher Fahrsilos üblich sind. Die Abgeschiedenheit der Lagerorte und der teils schmale und holprige Wirtschaftsweg sprechen dafür, daß der oder die Täter Ortskenntnisse besessen haben. Es gilt als unwahrscheinlich, daß sich ein Fremder mit einem größeren Fahrzeug so weit in den Wald hineinbegibt. Es wäre auch viel einfacher gewesen und hätte das Entdeckungsrisiko reduziert, alle Altreifen an nur einem Ort mit schneller Fluchtmöglichkeit abzukippen.

Teilweise blockieren die Altreifen verrohrte Bachdurchlässe unter dem Wirtschaftsweg

Die Lagerorte liegen allesamt im sensiblen Naturschutzgebiet Naafbachtal. Der Ürnichbach entwässert direkt in den Naafbach. Die Polizei ermittelt wegen eines Umweltdelikts, nähere Informationen liegen noch nicht vor. Es soll aber bereits erste konkrete Anhaltspunkte zur Herkunft der Reifen geben. Wann der sogenannte "Wilde Müll", der nun schon über zwei Wochen in der Natur liegt, geborgen und abtransportiert wird, ist noch unklar. Wer im Zeitraum vor Pfingsten verdächtige Beobachtungen in dem Taleinschnitt gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, die Polizei unter Telefon 02241 / 5413121 zu verständigen. (cs)

Die Fotos dieser Seite zeigen sechs verschiedene Stellen im Bereich des Ürnichbachs, an denen die Altreifen illegal entsorgt worden sind.

An dieser Stelle wurden die Reifen einen Steilhang heruntergeworfen
Die Ablagerungen befinden sich entlang dieses teils verwinkelt verlaufenden Wirtschaftsweges, der ins Naafbachtal führt

 

nach oben



08. Juni 2012,
ergänzt am
09. Juni 2012