Logo Lohmar.info

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2022


Nachrichten - Archiv 2022

28.11.2022 - Vereine, Historie, Medien:

Aktuelle Ausgabe der 'Lohmarer Heimatblätter' erschienen

Eine Information des 'Heimatverein Lohmar' :  Traditionell gibt der Heimatverein Lohmar (HGV) kurz vor Weihnachten das aktuelle Jahrgangsbuch der "Lohmarer Heimatblätter" heraus. Seit einigen Tagen liegt nun die aktuelle Ausgabe druckfrisch vor. 20 Autorinnen und Autoren haben auf 174 Seiten viel Interessantes aus der Vergangenheit und Gegenwart unserer Heimat zusammengetragen.

Unsere langjährigen und treuen Leser werden auf den ersten Blick feststellen, dass sich nicht nur das Format, sondern auch das Innenleben der "Lohmarer Heimatblätter" verändert hat. Ab sofort sind die Beiträge in die Rubriken Geschichte, Natur sowie Menschen, Orte und Begebenheiten aufgeteilt. Dies sorgt für eine bessere Übersicht innerhalb des Heftes und bietet dem Leser so die Möglichkeit, die Artikel je nach Interesse sofort ausfindig zu machen.

Der Heimatverein Lohmar wünscht allen Lesern viel Freude bei der Lektüre der 36. Ausgabe der "Lohmarer Heimatblätter". Erhältlich ist das Heft ab 1. Dezember für 14,50 Euro beim Verein selbst sowie über die Buchhandlungen. Mehr zum Verein finden Sie im Internet unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.hgv-lohmar.de .


28.11.2022 - Polizeimeldungen, Verkehr:

Mit in Honrath gestohlenem Audi-SUV Unfall verursacht ?

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Am Sonntagmorgen (27.11.) stellte eine Lohmarer Familie fest, dass ihr grauer 'Audi Q5' gestohlen wurde. Der Wagen war in der Nacht in einer Parkbucht vor dem Haus an der Lindener Straße im Ortsteil Honrath geparkt. Am Morgen gegen 11.00 Uhr stellten die Besitzer das Fehlen des Autos fest.

Nur wenige Meter vom Abstellort des gestohlenen SUV war in derselben Nacht ein auf der Straße geparkter schwarzer 'Ford Focus' durch einen Verkehrsunfall beschädigt worden. Der Verursacher des Unfalls hatte sich von der Unfallstelle unerkannt entfernt. Anhand der vorgefundenen Unfallspuren hatte der flüchtige Autofahrer den geparkten Kombi beim Vorbeifahren touchiert. Der Sachschaden an dem Ford beläuft sich auf circa 3.000 Euro.

Aufgrund der örtlichen und zeitlichen Nähe besteht der Verdacht, dass der Unfall mit dem rund 12 Jahre alten gestohlenen Audi verursacht wurde. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Diebstahl und dem Verbleib des grauen 'Audi Q5', amtliches Kennzeichen "SU-NL 24", machen können.


27.11.2022 - Veranstaltungen, Schulen:

Gesamtschule Lohmar öffnet ihre Türen für Groß und Klein

Eine Information der Gesamtschule Lohmar :  Endlich wieder höchstpersönlich :  Am Samstag, den 3. Dezember öffnet die Gesamtschule von 9 Uhr bis 12.30 Uhr an ihrem Schulstandort 1 in der Hermann-Löns-Straße 35 ihre Türen und lädt Schüler/innen, Eltern, Interessierte und Freundinnen / Freunde der Schule herzlich zum Tag der offenen Tür ein. "Nachdem wir zwei Jahre unseren Tag der offenen Tür nur digital feiern durften, freuen wir uns außerordentlich, dass wir unsere Türen genauso wie in unserer täglichen pädagogischen Praxis endlich wieder für alle Besucher/innen öffnen können", berichtet Schulleiterin Sabine Henseler.

Das Programm richtet sich in erster Linie an Viertklässler/innen, die im kommenden Schuljahr die weiterführende Schule besuchen möchten. Die Besucher/innen erwartet ein vielfältiges Angebot, das Einblicke in das Leben und Lernen an der Schule und die pädagogischen Konzepte ermöglicht :  Kleine Forscher/innen haben die Möglichkeit in den naturwissenschaftlichen Räumen ganz große Augen zu machen, wenn Sie bei den Mitmach-Experimenten ganz nebenbei spannende Alltagsphänomene entdecken.

Damit die kleinen Forscher/innen das Gelernte auch bestmöglich gestärkt verarbeiten können, müssen sie dann nur dem adventlichen Duft nach frischem Gebäck folgen :  Genau zwei Räume weiter zeigt der Fachbereich Hauswirtschaft, was er kann und bietet dabei die frischesten Weckmänner der Adventszeit zum Probieren an.

Auch eine Teilnahme am Unterricht der jetzigen fünften Klassen wird wieder angeboten. Bei der Erkundung des gesamten Schulgebäudes finden sich, neben weiteren spannenden Mitmachaktionen im Rahmen der "Gesamtschul-Olympiade", Präsentationen unserer Schüler/innen, Informationen rund um die Schule und vieles mehr. Die Angebote und Programmbausteine sind den auf der Schulhomepage veröffentlichten Flyern zu entnehmen :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.gesamtschule-lohmar.de .

Ebenso herzlich sind alle großen und kleinen Interessentinnen und Interessenten eingeladen, die Gesamtschule auch digital zu erkunden unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.padlet.com/weigelt/GSL . Die gesamte Schulgemeinde freut sich am 2. Adventssamstag auf viele spannende und vor allem persönliche Begegnungen.


27.11.2022 - Veranstaltungen, Freizeit, Senioren, Vereine:

Einladung zur Senioren-Weihnachtsfeier des 'VVW'

Eine Information des 'Verkehrs- und Verschönerungsverein Wahlscheid / Aggertal' (VVW) :  Am Samstag, 3. Dezember, lädt der Verkehrs- und Verschönerungsverein Wahlscheid / Aggertal alle über 70-Jährigen aus Wahlscheid und Umgebung zur Senioren-Weihnachtsfeier ins Gasthaus 'Auf dem Berge' nach Höffen 
in den Saal bei Familie Kirschbaum ein. Einlass ist ab 14.30 Uhr, die Veranstaltung findet von 15 Uhr bis 17.30 Uhr statt.

Nach zweijähriger Corona-Zwangspause können sich die Senioren aus der Altgemeinde Wahlscheid wieder bei Kaffee und Kuchen auf die Weihnachtszeit einstimmen. Ein abwechslungsreiches und gewohnt fröhliches Programm aus Musik und Wortbeiträgen erwartet die Gäste - und auch der Nikolaus schaut vorbei.

Auf Wunsch kann ein Fahrdienst vom 'Forum Wahlscheid' nach Höffen genutzt werden. Wichtig :  Anmeldung erforderlich unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinfo(at)wahlscheid.de  oder Telefon 0176 / 74546206. Bitte dann auch angeben, ob der Fahrdienst der Feuerwehr genutzt wird.


26.11.2022 - Vereine, Verkehr, Personen:

Personelles und Ziele der 'ADFC'-Ortsgruppe Lohmar

Bürgermeisterin Wieja begrüßt das neue Sprecherteam des 'ADFC Lohmar' - (Foto : 'ADFC')

Eine Information der 'ADFC'-Ortsgruppe Lohmar :  Bei dem monatlichen Treffen der 'ADFC'-Ortsgruppe Lohmar wurde das Sprecherteam neu gewählt. Martin Heringer wurde als Sprecher der Ortsgruppe bestätigt ihm zur Seite stehen im erweiterten Sprecherteam Petra Rüsing-Peter, Jürgen Rosenthal, Marita Leimgruber, Siegmund Zöllner, Julia Oberdörster und Wolf-Dietrich Peter . Inhaltlich will sich der 'ADFC Lohmar' weiter um eine Verbesserung der Situation der Radfahrenden in Lohmar kümmern, dazu wird es weiter wie schon in der Vergangenheit einen intensiven Austausch mit der Stadt Lohmar geben.

Ein Schwerpunkt soll auch die Verbesserung der Radwege-Verbindungen in die Nachbarkommunen sowie die Anbindung der Höhenorte sein.In diesem Zusammenhang sind öffentlichkeitswirksame Maßnahmen wie Demonstrationen in Zusammenarbeit mit gleichgesinnten Radfahrenden in den Nachbarkommunen für das Frühjahr 2023 geplant.

Die im breiten Konsens geforderte Mobilitätswende braucht zu ihrem Erfolg Infrastruktur-Maßnahmen vor Ort auch für den Radverkehr. Ein Umstieg auf das Fahrrad als alltägliches Verkehrsmittel kann nur erreicht werden, wenn gute und sichere Wege zur Verfügung stehen.
Wolf-Dietrich Peter, Pressesprecher


26.11.2022 - Veranstaltungen, Freizeit, Kulturelles, Stadtverwaltung:

'Villa Friedlinde' mit Franz Lehár-Komponisten-Nachmittag

Franz Lehár (1870-1948) - (Foto : unbekannt)

Eine Information des Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Der Komponist Franz Lehár katapultierte sich mit Werken wie "Die lustige Witwe" und "Das Land des Lächelns" Anfang des 20. Jahrhunderts an die Spitze der internationalen Operettenszene. Da er mit einer jüdischen Frau verheiratet war, seine Musik gleichzeitig aber auch von Adolf Hitler favorisiert wurde, geriet er selbst zwischen alle Fronten.

Am Donnerstag, 1. Dezember, führt der Schreibclub der 'Villa Friedlinde' um 15 Uhr durch das Programm des "Komponisten-Nachmittags". Die Veranstaltung ist kostenlos. Kaffee und Kuchen werden zu moderaten Preisen angeboten.
 


25.11.2022 - Kreisverwaltung, Tiere, Gesundheit, Recht:

Geflügelpest ist 'getilgt', Aufstallungs-Pflicht aufgehoben

Eine Information des Kreis-Veterinäramtes :  Nachdem in einem Geflügelbestand in Lohmar am 27. Oktober die Geflügelpest ausgebrochen war und am 5. November ein weiterer Ausbruch in Windeck folgte, hat sich die Seuchenlage im Rhein-Sieg-Kreis nun deutlich entspannt. Die umfangreichen Untersuchungen der Tierärztinnen in den Geflügelhaltungen sind abgeschlossen und haben keine weiteren Hinweise auf die Geflügelpest ergeben.

Somit werden die Schutzmaßnahmen in Lohmar und Teilen der Stadt Troisdorf mit Wirkung von Sonntag, 27. November, vollständig aufgehoben. Bei dem Ausbruchsgeschehen in Windeck werden die Schutzmaßnahmen deutlich gelockert. Ab Montag, 28. November, geht die Schutzzone in die Überwachungszone über, sodass die Aufstallungspflicht in der ehemaligen Schutzzone (3 km-Radius) aufgehoben wird. Das Geflügel darf auch hier wieder in die Ausläufe gelassen werden.

"Da das Ansteckungsrisiko durch Wildvögel weiter hoch ist, ist es wichtig die allgemeinen Biosicherheits-Maßnahmen in den Geflügelbetrieben einzuhalten", empfiehlt der Leiter des Veterinäramtes, Dr. Johannes Westarp : "Dies gilt natürlich für sämtliche Geflügelhalter im Rhein-Sieg-Kreis." Die empfohlenen Biosicherheits-Maßnahmen können ebenso wie weitere Informationen zum Thema Geflügelhaltung und Geflügelpest unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rhein-sieg-kreis.de/gefluegelpest-ausbruch  eingesehen werden.


25.11.2022 - Vereine, Soziales, Verkehr, Finanzen:

Bürgerstiftung fördert neuen Bürgerbus mit fröhlichem Outfit

Der neue Bus macht Laune (von links nach rechts) : Ralf Pressler, Heinrich Scheffers, Petra Hennemann, Dr. Gerhard Boesche, Gabriele Willscheid, Renate Krämer, Helene Krotky, Erika Kühlem, Rolf Kühlem - (Foto : Bürgerstiftung Lohmar)

Eine Information der Bürgerstiftung Lohmar :  Ob er im Rückspiegel auftaucht oder vor dem Auto im Verkehrsstau steht :  Der neue Lohmarer Bürgerbus sorgt bei genervten Autofahrerinnen und Autofahrern für ein wenig Gelassenheit und ansteckenden Optimismus. Denn auf dem Heck und auf der Motorhaube wünscht eine fröhlich winkende Gesellschaft im Namen der Bürgerstiftung Lohmar "allzeit gute Fahrt".

Der Gruß gilt freilich in erster Linie den Passagieren im Bürgerbus, dessen Ankauf die Stiftung mit rund 15.000 Euro unterstützte. Zwar hat sich das Land NRW mit einem Zuschuss von 35.000 Euro an der Anschaffung des neuen Fahrzeugs beteiligt, doch den Eigenanteil hätte der Bürgerbusverein selbst bezahlen müssen, wäre die Stiftung nicht in die Bresche gesprungen.

"Uns fiel ein Stein vom Herzen, als wir den Bewilligungs-Bescheid der Stiftung erhielten", sagt Vereins-Vorsitzende Helene Krotky :  Auch weil die Spritkosten so enorm gestiegen seien, die Zahl der Fahrgäste seit Corona um 3.000 pro Jahr zurückgegangen sei und Spenden immer weniger würden, hätte der Verein die dringend notwendige Investition nicht stemmen können, erläutert sie : "Ohne die Bürgerstiftung wären wir jetzt pleite", gesteht Helene Krotky.

Auch für die Bürgerstiftung sei die Summe kein Pappenstiel gewesen, räumt deren Geschäftsführerin Gabriele Willscheid ein, aber : "Der Bürgerbus-Verein leistet einen wesentlichen Beitrag dazu, dass die älteren Menschen vor allem in den vielen abgelegenen Dörfern von Lohmar mobil bleiben und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können", ist die Geschäftsführerin überzeugt und lobt nicht zuletzt das ehrenamtliche Engagement von Helene Krotky und ihrem Team mit derzeit 25 Fahrerinnen und Fahrern.

"So etwas müssen wir einfach unterstützen", meint auch Stiftungs-Vorsitzende Renate Krämer, die sich begeistert zeigte vom fröhlichen Outfit, mit dem der Bürgerbus auf den Straßen in Lohmar unterwegs ist. "Das Lob geht auch an unseren ehrenamtlichen Designer Daniel Linssen, der es immer wieder versteht, unsere Stiftung in Szene zu setzen", betont die Geschäftsführerin.

Freilich kommt es bei dem Bürgerbus vor allem auf die "inneren Werte" an :  Das neue Fahrzeug ist das erste vollautomatische in der Flotte des Lohmarer Vereins und eine zusätzliche elektrisch ausfahrbare Stufe erleichtert den Passagieren den Einstieg. "Wir durften schon mal eine Runde drehen und der Bus fährt sich super", meint Heiner Steffens. Zusammen mit einem halben Dutzend seiner Kolleginnen und Kollegen vom Bürgerbus war er zur inoffiziellen Jungfernfahrt gekommen, die sich natürlich auch Vorstands-Mitglieder des Bürgerbus-Vereins nicht nehmen ließen.

Dem Vorgängermodell trauerte dabei niemand eine Träne nach. Nur alle sieben Jahre gibt es einen Zuschuss vom Land. Da wundert es nicht, dass der alte Bus schon 260.000 Kilometer auf dem Buckel und 15.000 Euro Reparaturkosten verschlungen hat, wie Helene Krotky erzählte und schon mit Sorge auf den Tag blickt, an dem der nächste Bus aufs Abstellgleis muss. "Keine Bange, wir bleiben Ihnen treu", versprach Gabriele Willscheid und wünschte mit der fröhlichen Gesellschaft auf dem Heck : "Allzeit gute Fahrt !"


25.11.2022 - Stadtverwaltung, Vermischtes, Energie, Kulturelles:

Weihnachtsbeleuchtung, -bäume und Mitsing-Konzert

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung : "Gerade in der aktuell herausfordernden Zeit sind Zuversicht und Zusammenhalt so wichtig", so Bürgermeisterin Claudia Wieja. "Vor Weihnachten laden wir Sie daher alle gerne ein, zusammen Zeit zu verbringen, um wieder aufzutanken."

Es wurde vielfach bedauert, dass die Beleuchtung der Straßenbäume entlang der Hauptstraße aus Energiespargründen ausgesetzt werden sollte. Ab dem kommenden Wochenende wird es nun ein alternatives und energiesparendes Beleuchtungs-Konzept geben, das der Heimatverein Lohmar (HGV) erarbeitet und vorgeschlagen hat. Der städtische Bauhof wird das Konzept umsetzen und so für ein stimmungsvolles Ambiente sorgen :

Wie die Kerzen bei einem Adventskranz an jedem Adventssonntag mehr Licht spenden, sollen - entlang der Hauptstraße zwischen Rathaus und Kirchstraße, ausgehend vom Rathaus - jede Adventswoche mehr Bäume erstrahlen, bis in der letzten Woche alle 22 Bäume leuchten. Die Beleuchtung der ersten Bäume wird zum ersten Adventswochenende angeschaltet.

Darüber hinaus stellt der Bauhof insgesamt sieben Bäume auf und schmückt sie : am Rathaus, auf dem Frouardplatz, am Kreisverkehr Kirchstraße / Hauptstraße, im Kirchdorf, vor dem Wahlscheider 'Forum' sowie in Birk und Heide. Zwei dieser Bäume sind großzügige Spenden von Lohmarer Bürgern. Die Stadtverwaltung sagt - auch im Namen aller Lohmarerinnen und Lohmarer - vielen Dank dafür.

Am letzten Adventwochenende organisiert die Stadtverwaltung außerdem ein weihnachtliches Mitsing-Konzert mit Friedhelm Limbach und dem 'FRICHOLO'-Chor des Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde'. Am 16. Dezember um 16 Uhr sind alle herzlich zum Kriegerdenkmal am Friedhof an der Kirchstraße eingeladen, mit einzustimmen oder sich bei Kinderpunsch und Glühwein dazuzugesellen, um gemeinsam eine schöne Zeit zu haben.


25.11.2022 - Stadtverwaltung, Gesellschaft, Schulen:

Zeichen gegen Gewalt an Frauen jetzt auch vor Stadthaus

Einweihung der beiden neuen orange Bänke mit Bürgermeisterin Claudia Wieja (Mitte) den Schülerinnen und Schülern des Kunstkurses der Gesamtschule Lohmar, Kunstlehrerin Laura Maibaum, Schulleiterin Sabine Henseler (rechts) und Gleichstellungs-Beauftragter Brigitte Feist (links) - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der städtischen Gleichstellungs-Beauftragten :  Der Runde Tisch gegen häusliche Gewalt im Rhein-Sieg-Kreis und der Arbeitskreis der kommunalen Gleichstellungs-Beauftragten machen alljährlich auf den 25. November, den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen aufmerksam, in dem sie über ihre Arbeit zum Thema häusliche Gewalt berichten und über die Hilfesysteme im Rhein-Sieg-Kreis informieren.

Der Runde Tisch gegen häusliche Gewalt setzt sich aus Mitgliedern unterschiedlicher Arbeitsfelder zusammen, die mittelbar oder unmittelbar in ihrem Arbeitsbereich mit den Opfern von häuslicher Gewalt arbeiten, zum Beispiel Frauenberatungsstellen, Frauenhäuser, Jugendhilfe, Justiz, Opferschutz-Beauftragte der Polizei, Wohlfahrts-Verbände aus dem Rhein-Sieg-Kreis. In diesem Jahr gibt es anlässlich des Tages gegen Gewalt an Frauen wieder verschiedene Aktionen im Rhein-Sieg-Kreis.

Kreisweit werden in den nächsten Wochen in Bussen der 'RSVG' und der 'RVK' sowie in der S-Bahn zwischen Siegburg und Bonn zahlreiche Plakate über Warnsignale häuslicher Gewalt informieren und auf die örtlichen Fachberatungsstellen hinweisen. Es handelt sich um Plakate, die sehr anschaulich machen, welche Facetten Gewalt haben kann. Die Farbe Orange wurde von den Vereinten Nationen für den internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen ausgewählt, daher ist er auch bekannt als "Orange Day". Und die Aktion "orange Bank gegen Gewalt" lehnt sich daran an.

Dieses Jahr werden weitere orange Sitzbänke an zentralen Stellen aufgestellt, so wird sich das Thema immer stärker und nachhaltig im Bewusstsein der Menschen verankern. Die diesjährigen orangen neuen Bänke stehen vor Schulen, vor Polizeiwachen, vor weiteren Institutionen wie Frauenhäusern, Vereinen, einem Amtsgericht und auf öffentlichen Plätzen im Rhein-Sieg-Kreis. Eine Plakette auf den Bänken weist auf eine Telefon-Nummer hin, die Betroffenen Informationen zu Hilfsangeboten bietet.

In Lohmar werden wie bereits im letzten Jahr zwei orange Bänke gegen Gewalt aufgestellt um ein deutlich sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Im Vorfeld zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen fanden auf Initiative der Gleichstellungs-Beauftragten Brigitte Feist und der Schulleiterin Sabine Henseler mehrere Workshops zum Beispiel "Nein heißt Nein" oder "Liebe ist ..." der Gesamtschule statt, um Schülerinnen und Schüler über verschiedene Gewaltformen zu informieren und für toxische Verhaltensmuster in Partnerschaften zu sensibilisieren.

Anschließend hat sich ein Oberstufenkurs intensiv mit dem Thema beschäftigt und zwei orange Bänke kreativ gestaltet, die nun an der Schule und vor dem Stadthaus als unübersehbare Zeichen gegen jede Form von Gewalt an Frauen aufgestellt wurden. Bei der gemeinsamen Einweihung der Bänke lobte Bürgermeisterin Claudia Wieja das Engagement der Schülerinnen und Schüler und betonte, dass es nicht hinnehmbar ist, dass in Deutschland jeden dritten Tag eine Frau von ihrem (Ex-)Partner getötet wird.

Den Schülerinnen und Schülern war es bei der Gestaltung der Bänke besonders wichtig, eine klare Haltung gegen jede Form von Gewalt zu zeigen, aber auch deutlich zu machen, dass es immer Hoffnung und Wege aus der Gewalt gibt. Dies ist ihnen unter Anleitung der Kunstlehrerin Laura Maibaum hervorragend gelungen.

Bis jetzt machen in Lohmar vier Bänke auf das Thema Gewalt gegen Frauen aufmerksam. Gleichstellungs-Beauftragte Brigitte Feist und Schulleiterin Sabine Henseler sind sich einig, das Projekt "orange Bank gegen Gewalt" weiterzuführen, damit möglichst im ganzen Stadtgebiet kreativ gestaltete Bänke auf das zumeist tabuisierte Thema hinweisen und über entsprechende Hilfsangebote für Betroffene informieren.

Gruppen, die sich vorstellen können, ebenfalls eine orange Bank gegen Gewalt an Frauen zu gestalten, können sich gerne an Brigitte Feist, die Gleichstellungs-Beauftragte der Stadt Lohmar wenden.


24.11.2022 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Kollision beim Abbiegen von der B 507 bei Pohlhausen

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Am Mittwochabend (23.11.) sind gegen 20 Uhr zwei Fahrzeuge auf der Bundesstraße 507 in Höhe der Ortslage Neunkirchen-Seelscheid-Pohlhausen frontal kollidiert. Dabei wurde eine 72-jährige Autofahrerin aus Neunkirchen-Seelscheid leicht verletzt. Sie kam mit dem Rettungswagen nach Siegburg ins Krankenhaus.

Die Seniorin hatte gegenüber der Polizei angegeben, dass sie mit ihrem 'Opel Corsa' auf der B 507 in Richtung Lohmar gefahren war. An der Einmündung zur Bundesstraße 56 fuhr sie auf die gesonderte Linksabbiegerspur und wartete vor der Rotlicht zeigenden Linksabbiegerampel. Als die Lichtzeichenanlage auf Grünlicht umschaltete, fuhr die 72-Jährige an und bog nach links ab.

Dabei prallte sie frontal gegen den entgegenkommenden VW-Kleinwagen eines 50-jährigen Muchers, der auf der B 507 aus Lohmar kommend in Richtung Neunkirchen fuhr. Er gab an, dass er auf die Rotlicht zeigende Lichtzeichenanlage zugefahren sei und dass diese kurz vor Erreichen der Haltelinie auf Grünlicht umsprang, sodass er geradeaus weiterfuhr. Beide Fahrzeuge wurden bei der Kollision beschädigt. Der Sachschaden wird auf 4.000 Euro geschätzt.

Die eingesetzten Polizeibeamten überprüften die Funktion der Ampelanlage, konnten jedoch keine Störung feststellen. Daher besteht der Verdacht, dass für einen der beiden Unfallbeteiligten zum Unfallzeitpunkt Rotlicht galt. Die Ermittlungen des Verkehrs-Kommissariats dauern an.


24.11.2022 - Kirchliches, Freizeit, Jugend, Kinder:

Es sind noch Plätze für die Schweden-Freizeit 2023 frei

Eine Information der Evangelischen 'Emmaus-Gemeinde' Lohmar, Bereich Honrath :  Auch wenn jetzt die Adventszeit beginnt, der nächste Sommer kommt bestimmt. Deshalb melden Sie Ihr Kind für unsere Schweden-Freizeit 2023 an.

Es können Kinder- und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren mitfahren. Die Kosten für die Freizeit inklusive An- und Abreise, Vollpension und umfangreichem Programm betragen 530 Euro. Auch in der Reisebranche machen sich höhere Preise bemerkbar, deshalb konnten wir den Preis nicht unter 500 Euro halten, wie wir es in den Vorjahren immer geschafft haben, obwohl die Kirchengemeinde bereits etwas dazu sponsert. Sollten Sie zu unserer Kirchengemeinde gehören und ein Problem mit der Finanzierung haben, scheuen Sie sich bitte nicht uns zu kontaktieren !

Es geht mit einem modernen Reisebus und zwei Fähren in die Freizeitanlage Karlsnasgarden in Kallinge. Abreise ist der 21. Juni 2023 am späten Abend, die Rückkehr erfolgt am frühen Morgen am 4. Juli 2023 (je nach Abfahrt eventuell auch am späten Abend des 3. Juli 2023).

Die Freizeitanlage liegt direkt am See Rödlangen, 13 Kilometer von Ronneby und nur 15 Kilometer von der Ostsee entfernt. Es gibt gute Bademöglichkeiten direkt am Haus mit der Möglichkeit zum Kanufahren, einen Lagerfeuerplatz sowie große Wiesen rund ums Haus für unterschiedliche Spiele sowie die Möglichkeit zum Wandern.

Traditionsgemäß fährt die Kirchengemeinde Honrath bereits seit Jahrzehnten nach Schweden im Sommer, jetzt bieten wir diese Freizeit für alle Kinder und Jugendlichen aus Lohmar an, gerne können auch Freundinnen und Freunde mitkommen, die nicht im Lohmarer Stadtgebiet wohnen. Bei Interesse melden Sie sich bitte im Gemeindebüro ( Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailhonrath(at)ekir.de ), wir lassen Ihnen dann gerne die Anmeldeformulare zukommen.


23.11.2022 - Stadtverwaltung, Vermischtes, Kindergärten:

'Waldgeister' bastelten für Lohmarer Begegnungszentrum

Die "Waldgeister" mit ihren Erzieherinnen Sabine Behrendt und Heike Gehlen sowie Praktikantin Mia Tisson nach getaner Arbeit vor dem liebevoll geschmückten Weihnachtsbaum - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Bei ungewöhnlich milden Temperaturen für einen Novembertag kurz vor dem ersten Advent machten sich 15 "Waldgeister" aus der "Marienkäfer-Gruppe" gemeinsam mit ihren Erzieherinnen Sabine Behrendt und Heike Gehlen sowie Praktikantin Mia Tisson zu Fuß von ihrem Kindergarten in der Hermann-Löns-Straße auf den Weg zur 'Villa Friedlinde'.

Im Gepäck befanden sich kreative Schätze, denn die drei- bis sechsjährigen Kinder hatten im Vorfeld aus Tannenzapfen urige Zwerge mit langen Wattebärten gebastelt, die sie kombiniert mit roten, glänzenden Sternen sorgsam in die Zweige des Weihnachtsbaumes der 'Villa Friedlinde' hängten.

Während der Dekorations-Zeremonie fand zeitgleich im Saal das "Villa-Café" statt und die Gäste erfreuten sich an dem munteren Treiben der kleinen "Wichte" mit den rote-weißen Zipfelmützen.


23.11.2022 - Verkehr, Feuerwehr, Polizeimeldungen:

20-Jähriger bei Alleinunfall im Jabachtal schwer verletzt

Noch unklar ist der Grund für einen schweren Verkehrsunfall am gestrigen Dienstagabend auf der Jabachtalstraße (B 507) zwischen den Abzweigen nach Geber und Inger / Birk. Gegen 21 Uhr bemerkte ein Autofahrer einen stark beschädigten schwarzen Kleinwagen zwischen Bäumen rund zehn Meter abseits der Fahrbahn. Der Ersthelfer verständigte die Rettungskräfte, auch weitere Autofahrer/innen hielten an.

Die alarmierten Feuerwehrleute der Standorte Breidt, Birk und Lohmar-Ort mussten zunächst von einer in dem verformten Fahrzeugwrack eingeklemmten Person ausgehen. Dies erwies sich als unzutreffend, sehr schnell konnte der Fahrer aus dem Kleinwagen, einem 'Ford Ka', befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden, der inklusive eines Notarztes zur Unfallstelle geeilt war. (cs)


23.11.2022 - Personen, Politik, Vereine:

Alt-Bürgermeister Rolf Lindenberg 82-jährig verstorben

Eine Information des SPD-Ortsvereins Lohmar :  Die SPD Lohmar trauert um ihr langjähriges Ratsmitglied, den ehemaligen ehrenamtlichen Bürgermeister und ehemaligen Kreistags-Abgeordneten Rolf Lindenberg, der in der Nacht vom 21. auf den 22. November nach langer schwerer Krankheit verstorben ist. Rolf Lindenberg wurde 82 Jahre alt.

Im Alter von 24 Jahren trat er der SPD bei und blieb ihr fast 58 Jahre treu. Immer engagiert, merkte man ihm den Spaß an der politischen Arbeit an. Er konnte andere mit seiner Begeisterung mitreißen. Das galt nicht nur für die Politik, sondern auch für seine Leidenschaft für den Fußball. Die Wahlscheider Vereine, aber auch sein Herzensverein 'Borussia Dortmund' haben mit ihm einen begeisterten Anhänger und treuen Freund verloren.

Neben dem Sport galt sein besonderes Engagement der Sozialpolitik, sei es als Heimleiter des Wahlscheider Altenheims oder auch als Unterstützer beim Kampf um die Arbeitsplätze bei 'ABS' / 'Sulzer'. Die SPD Lohmar hat einen engagierten Politiker und besonders einen treuen Freund verloren, der eine große Lücke hinterlässt. Wir werden ihn in ehrender Erinnerung behalten.


22.11.2022 - Wirtschaft, Energie, Finanzen, Soziales:

Gas-Soforthilfe für Kunden der Stadtwerke im Dezember

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Um Bürgerinnen und Bürger sowie kleinere und mittlere Betriebe von den anhaltend hohen Energiepreisen zu entlasten, hat die Bundesregierung für den Monat Dezember per Gesetz eine Einmalzahlung für alle Erdgaskunden beschlossen. Die Stadtwerke Lohmar werden daher bei ihren Kundinnen und Kunden, die am SEPA-Lastschriftverfahren der Stadtwerke Lohmar teilnehmen, im Dezember keine Konto-Abbuchung für Gas vornehmen.

Diejenigen, die ihren monatlichen Abschlag für Gas selbst überweisen, sind angehalten, die Überweisung im Dezember auszusetzen. Sollte die Überweisung dennoch erfolgen, wird die Gutschrift aus der Soforthilfe automatisch in der nächsten Jahresabrechnung verrechnet. Alle, die ihre Abschläge per Dauerauftrag begleichen, können diesen für Gas im Dezember pausieren lassen. Sollte der Dauerauftrag weiterlaufen, wird die Soforthilfe ebenfalls automatisch in der nächsten Jahresabrechnung verrechnet.

Die Soforthilfe für Gas berechnet sich auf Basis der am 1. Dezember geltenden Arbeits- und Grundpreise und berücksichtigt ein Zwölftel des prognostizierten Jahresverbrauchs an Erdgas. Dies kann daher von der Höhe der monatlichen Abschlagszahlungen abweichen. Die "Dezemberhilfe" wird in der nächsten Jahresabrechnung ausgewiesen und verrechnet.

Personen, die neben Gas auch für Strom oder Wasser einen Abschlag an die Stadtwerke Lohmar zahlen, finden den Anteil für Gas am einfachsten im Online-Kundenportal oder alternativ in der letzten Rechnung, in der Vertragsbestätigung oder im Preisinformations-Schreiben, das im August zugestellt worden ist. - Fragen und Antworten zur Soforthilfe Gas finden Sie auf unserer Homepage  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.stadtwerke-lohmar.de  im Bereich für Privatkunden.


22.11.2022 - Vereine, Sport:

Strahlende Gesichter bei den 'Wahlscheider Wölfen'

(Foto : 'Wahlscheider Wölfe')

Eine Information der 'Wahlscheider Wölfe' des 'Turnverein Wahlscheid' :  Der Förderverein der 'Wahlscheider Wölfe' punktet bei den Trainern :  Bestens ausgestattet mit Original-Wölfe-Trainingstaschen, prall gefüllt mit Trainings-Materialien von der Taktikmappe, über Koordinationsleiter, Kühlbox bis zur Trillerpfeife können die Mannschaften nun richtig durchstarten.

Ein Handballverein mit elf Mannschaften und sechs Kindergruppen ist eine Herausforderung, wenn es um die Ausstattung geht. Der Förderverein der Abteilung Handball des Turnvereins Wahlscheid wurde im Jahr 2018 gegründet und unterstützt die Handballer bei der Ausrüstung mit Trikots, Bällen, Spielgeräten etc. sowie mit organisatorischen und sachlichen Beihilfen zu Sportveranstaltungen und auf Antrag subsidäre Unterstützung hilfsbedürftiger Vereinsmitglieder.

"Wir wollten ganz bewusst ein Zeichen setzen und zeigen, wie sehr wir das Engagement unser Trainer würdigen. Dabei ist es ganz wichtig, optimale Rahmenbedingungen zu schaffen", verrät Michael Schmidt, Abteilungsleiter der Handballabteilung des Turnvereins Wahlscheid, der sich seit 2012 insbesondere für eine starke Kinder- und Jugendarbeit einsetzt. Am Sonntag war es dann soweit :  Heimspieltag - beste Gelegenheit, viele Mannschaften anzutreffen und die Trainer mit der tollen Erstausstattung zu überraschen.

Stolz übergaben Vertreter des Fördervereins den erfreuten Trainern ihre Materialien, versüßt mit Schokolade als Nervennahrung, Trinkflaschen und nicht zu vergessen den Original-Wölfe-Socken. Die Trainer verfügen jetzt über Ballpumpen, Seilchen, Stoppuhren, Markierungs-Scheiben, aber auch Kühlboxen, Tape, Erste-Hilfe-Sets und Eisspray. In der Halle können Sie auf die neuen Rebounder-Tore, sowie Markierungsband, Trainings-Hürden und Time-Out-Karten zurückgreifen.

Doch nicht nur die Trainer konnten sich freuen. Die neu designten Trikots der 'Wölfe' konnten direkt an die Spieler übergegeben werden. Über den gelungenen neuen Style dürften sich auch die Sponsoren freuen. Wurden Sie doch als Dank für Ihre Unterstützung mit attraktiven Platzierungen auf dem neuen Trikot belohnt.

"Eine wirklich gelungene Aktion !" kommentiert Marc Zander, 1. Vorsitzender des Fördervereins der 'Wahlscheider Wölfe'. "Ohne die Unterstützung unserer Sponsoren und das tatkräftige Mitwirken der Mitglieder des Fördervereins wären solche Aktivitäten jedoch nicht möglich." So stemmte der Förderverein diverse Schichten am Getränkestand auf der Wahlscheider Kirmes und wird auch auf dem Lohmarer Weihnachtsmarkt wieder sehr aktiv sein.

Aber es gibt noch richtig viel zu tun. Der Förderverein besteht aus Eltern, Mitgliedern des Turnvereins Wahlscheid, aktiven und ehemaligen Spielern. Er freut sich über jede Art der Unterstützung. "Förderwolf" kann jeder bereits ab einen Beitrag von 12 Euro im Jahr werden ( Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.foerderwolf.de ). "Wer die attraktiven 'Wölfe'-Produkte erwerben möchte, kann diese über unseren Online-Shop bestellen", erklärt Mac Zander. Auch im Hinblick auf Weihnachten sicherlich ein guter Hinweis.


22.11.2022 - Veranstaltungen, Kulturelles, Freizeit, Kirchliches:

'Honrather Adventsmarkt' am ersten Advents-Wochenende

Eine Information der 'Evangelische Emmaus-Gemeinde Lohmar', Bereich Honrath :  Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr wieder unseren Adventsmarkt in der gewohnten Art und Weise feiern zu können. Traditionsgemäß findet er am ersten Advents-Wochenende (26. und 27. November) vor und im 'Peter-Lemmer-Haus' statt. Zur Einstimmung findet am 25. November um 19 Uhr ein Benefizkonzert mit Hubert Käppel (Gitarre), Juliana Catriona Laenger (Geige), Oskar van Heek (Cello) und Margarita Wanner (Klavier) statt.

Samstags starten wir um 14.30 Uhr mit einem gemeinsamen Singen in der Kirche, anschließend wird der Markt im Gemeindehaus eröffnet. Es erwarten Sie kulinarische Köstlichkeiten, unter anderem "Honrather" Glühwein, ein vielfältiges Angebot von liebevoll selbsterstellten Bastel- und Handarbeiten, Bücherflohmarkt, Tombola und ein Kinder-/ Familien-Programm mit Backen und Basteln bis 17 Uhr.

Dieses Jahr wollen wir erstmals Waren des "Eine-Welt-Laden" anbieten. Die Nachhaltigkeits-AG wird mit einem Infostand vor Ort sein. Um 19 Uhr Bläsermusik mit dem Neuhonrather Blasorchester vor dem Gemeindehaus, gegen 20 Uhr Marktende.

Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst für Groß und Klein mit der musikalischen Begleitung des von Wolfgang Reisert geleiteten Projektchors. Anschließend öffnet der Adventsmarkt unter anderem wieder mit Kinder-/ Familienprogramm bis 17 Uhr.

Bitte erkundigen Sie sich kurzfristig in den Schaukästen oder auf unserer HomepageÖffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.emmausgemeindelohmar.ekir.de ) bezüglich eventueller Corona-Regeln. Für den Glühweinstand können Sie sich gerne selbst einen Becher mitbringen.


22.11.2022 - Vereine, Soziales, Kulturelles, Veranstaltungen:

'Singgemeinschaft Birk' spendete für Kinder aus der Ukraine

(Foto : 'Singgemeinschaft Birk')

Eine Information der 'Singgemeinschaft Birk' :  Eine freudige Nachricht konnten die Geschäftsführerin Josi Pohle und der Kassierer Dr. Egbert Zienicke auf der Mitgliederversammlung der Singgemeinschaft Birk machen :  300 Euro konnte der Chor für Flüchtlingskinder aus der Ukraine spenden. Und das Geld wurde auch schon hilfreich eingesetzt.

Gespendet wurde an die evangelische Kirche in Lohmar und das Geld wurde bereits für Ferienfreizeiten von Flüchtlingskindern aus der Ukraine verwendet. Die Kinder wurden betreut, während ihre Eltern an Deutschkursen teilgenommen haben. Es gab Ausflüge oder es ging ins Schwimmbad oder zum Bowling. Ein wichtiges Angebot, damit die Eltern die Möglichkeit hatten, in Ruhe Grundkenntnisse in Deutsch zu erwerben.

Maßgeblich für die Aktionen ist Silke Klug, Sie war bereits im November 2016 "Ehrenamtlerin des Monats" in der Stadt Lohmar. Frau Klug wohnt mit ihrer Familie in Birk und setzt sich als Patin für die hier lebenden Flüchtlinge ein und kooperiert mit der evangelischen und der katholischen Kirchengemeinde hier in Birk.

Nach der langen Corona-Pause konnte die Singgemeinschaft Birk im Frühling endlich wieder mit einem Konzert starten. Drei Euro gingen von jeder Eintrittskarte als Spende an ukrainische Flüchtlinge. Der Chor freut sich sehr, mit dieser Spende einen kleinen Beitrag leisten zu können, um Menschen, die so Schlimmes wie diesen Krieg erleben, helfen zu können. Dank auch an die Menschen wie Silke Klug, die sich ehrenamtlich engagieren.

Haben Sie schon unser Weihnachtskonzert vorgemerkt ?  Am 18. Dezember., 15 Uhr, in der katholischen Pfarrkirche in Braschoß bieten wir Musik zur Weihnachtszeit zum Zuhören und Mitsingen. Mehr über unseren Chor erfahren Sie unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.singgemeinschaftbirk.de .


21.11.2022 - Vereine, Soziales, Sport:

Bürgerstiftung finanzierte Mini-Tore für den 'SV Lohmar'

von links nach rechts : Steffen Püschmann, Andreas Winter, Jupp Mester, Mike Schöffel, Gabriele Willscheid, Norbert Nieswandt, Ludwig Braun, Wilfried Röper und Jugendleiter Fabian Schultes - (Foto : Bürgerstiftung Lohmar)

Eine Information der Bürgerstiftung Lohmar :  Das Runde muss ins Eckige. Aber das ist gar nicht so einfach, wenn das Tor kaum größer als ein Kaninchenstall ist. Gleichwohl sind solche Mini-Tore, 1,20 Meter breit, 80 Zentimeter hoch, für die älteren Semester im 'SV Lohmar' eine gute Möglichkeit, die Treffsicherheit zu trainieren. Für die Jugendlichen sind sie ein vom 'DFB' vorgeschriebenes Muss.

Deshalb haben sich die Alten Herren auch mächtig ins Zeug gelegt, um Sponsoren zu finden, die sich an der Finanzierung der kleinen Tore beteiligen. Dass die Bürgerstiftung Lohmar sofort zur Stelle war, ist keine Frage : "Wir helfen immer gerne unseren Vereinen, denn sie tragen zum gesellschaftlichen Miteinander in unserer Stadt bei", sagte Geschäftsführerin Gabriele Willscheid, als sie beim Training vorbeischaute.

Mit 2.500 Euro hat die Bürgerstiftung acht der mobilen Mini-Tore finanziert, die sich nach Belieben ganz leicht irgendwo auf den Platz stellen lassen. "Wir sind megadankbar für die Unterstützung der Bürgerstiftung", freute sich Jugendleiter Fabian Schultes, zumal angesichts der Belastungen durch die Corona-Lockdowns und die explodierenden Energiekosten auch die Vereine mit dem Rücken zur Wand stehen. Für Bundesliga-Vereine, meint Schultes, seien die neuen Richtlinien des 'DFB' kein Problem, aber "für die Dorfvereine sind die Kosten kaum zu stemmen".

Da sei die Finanzspritze der Stiftung Ehrensache, betont die Geschäftsführerin : "Es ist auch eine Frage der Solidarität, den Vereinen in Krisenzeiten unter die Arme zu greifen." Das freut nicht nur die Senioren im 'SV Lohmar'. Sie können die Mini-Tore fürs Training nutzen und stellen sie selbstverständlich auch den Jugendlichen zur Verfügung. "Toll, so haben wir mit unserer Förderung gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen", freut sich die Geschäftsführerin.

Mittlerweile hat der 'SV Lohmar' schon ein gutes Dutzend der "Minis", doch die Jugendabteilung braucht nach den Richtlinien des 'DFB' noch weitere, denn der Sportplatz muss fürs Training in einzelne Felder mit jeweils vier Toren aufgeteilt werden, auch um dem Nachwuchs eine höhere Trefferquote zu ermöglichen und so die Motivation zu steigern. "Weitere Spenden sind da jederzeit willkommen", hofft Fabian Schultes, und Gabriele Willscheid wünschte dem Verein "viele, viele Tore".


18.11.2022 - Polizeimeldungen:

Einbruch in Einfamilienhaus an der Kapellenstraße in Heide

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Eine Frau aus der Kapellenstraße in Lohmar-Heide war am Donnerstag (17.11.) in der Zeit von 14.30 Uhr bis 19.00 Uhr nicht zu Hause. Die Abwesenheit nutzten Einbrecher, um die Terrassentür auf der Gebäuderückseite des Einfamilienhauses aufzuhebeln. Das gesamte Erdgeschoss wurde einbruchstypisch nach Beute durchsucht. Alle Schranktüren und Schubladen standen offen. Die Bewohnerin des Hauses konnte noch nicht sagen, was alles gestohlen wurde.

Ein wenig mehr Glück hatte ein Paar aus Neunkirchen-Seelscheid. Hier waren Einbrecher ähnlich wie in Lohmar auf der Rückseite an das Wohnzimmerfenster eines Reihenhauses in der Nordstraße herangetreten. Offensichtlich fühlte sich der Täter von den gegen 19.30 Uhr heimkehrenden Bewohnern überrascht und flüchtete, bevor er das Fenster hat vollständig aufbrechen können.

Als das Paar nach Hause kam, hatte es einen verdächtigen Mann auf der Straße gesehen, der es offensichtlich beobachtet hat und dabei telefonierte. Ob der Unbekannte dort "Schmiere stand", ist unklar. Er wird als kräftiger, circa 180 bis 185 cm großer Mann mit dunkler Sportbekleidung beschrieben. Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.

Besuchen Sie unseren neuen Ausstellungsraum für Einbruchsschutz in Siegburg - Termine für kostenlose Beratung und Vorführung unter Telefon 02241 / 5414777.


18.11.2022 - Polizeimeldungen:

Wohnungen von Missbrauchs-Beschuldigten durchsucht

(Foto : Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis)

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Vor dem Hintergrund des 8. Europäischen Tages zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexueller Gewalt am 18. November sind die Ermittlerinnen und Ermittler der Kriminalpolizei im Rhein-Sieg-Kreis bereits am Mittwoch (16.11.) in einer von Kriminalober-Kommissarin Christine Hedemann geplanten Aktion gegen mehrere Beschuldigte im Rhein-Sieg-Kreis vorgegangen.

Insgesamt wurden 13 Wohnungen in Niederkassel, Sankt Augustin, Troisdorf, Neunkirchen-Seelscheid, Windeck, Hennef und Lohmar von den Ermittlern durchsucht. Erleichtert waren die Einsatzkräfte, dass im ersten Durchsuchungsangriff kein aktueller Kindesmissbrauch oder eine aktuelle Kindeswohl-Gefährdung festzustellen war. Bei einem der Beschuldigten handelte es sich um einen 40-jährigen Familienvater zweier männlicher Kinder, auf dessen gefundenen kinderpornografischen Dateien ausschließlich Mädchen abgebildet waren. Das zuständige Jugendamt und die Mutter der beiden Kinder wurden über das Ermittlungsverfahren in Kenntnis gesetzt.

Bei einem 54-jährigen Tatverdächtigen, der im Verdacht steht, sogenanntes Cybergrooming zu betreiben, fanden die Ermittler eine überwältigende Menge an potenziellen Beweismitteln. Allein bei diesem Beschuldigten wurden 10 Smartphones, 16 Laptops, fünf Digitalkameras, fünf PCs, eine Drohne, 27 Festplatten, 27 USB-Sticks und hunderte CDs, Videokassetten und Disketten gefunden, die nun aufwändig ausgewertet werden müssen.

Beim Cybergrooming suchen Personen über das Internet gezielt Kontakt zu Kindern und Jugendlichen, um diese sexuell zu belästigen, sie zum Bildertausch oder zu Treffen zu überreden.

Zudem wurden bei dem Mann ein Luftgewehr und drei Granaten gefunden. Die hinzugerufene Tatortgruppe des Landeskriminalamtes NRW röntgte die Granaten vor Ort und stellte fest, dass sie leer waren, keinen Sprengstoff beinhalten und damit Dekorations-Objekte sind. Das Luftgewehr wurde wegen fehlender waffenrechtlicher Erlaubnis sichergestellt. Ein gesondertes Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde eingeleitet.

Der überwiegende Teil der Beschuldigten hat sich wegen der Verbreitung kinderpornografischer Abbildungen strafbar gemacht. Der jüngste Verdächtige ist 14 Jahre alt. Die Teams aus Ermittlern und IT-Experten stellten insgesamt 160 Smartphones, Laptops und PCs sowie über 700 Datenträger in Form von Festplatten, USB-Sticks und DVDs sicher. Die Auswertung der Beweismittel wird einige Zeit in Anspruch nehmen, unter anderem, weil drei der Beschuldigten über fundierte IT-Kenntnisse, auch beruflicher Art, verfügen.

Kinder und Jugendliche kommen mittlerweile schon in jungen Jahren in Kontakt mit Kinder- und Jugendpornografie. Gerade in Chats der sozialen Netzwerke verbreiten sich regelmäßig Bild- und Videoaufnahmen, welche unter den Begriff der Kinder- und Jugendpornografie fallen. Die Expertinnen und Experten der Kriminalprävention besuchen daher regelmäßig Schulen im Rhein Sieg Kreis, um mit Schülern, Eltern und Lehrern über das Thema Cybergrooming oder über das richtige Verhalten im Fall von Kinder- und Jugend-Pornografie zu reden. Eine Rolle spielt dabei auch die mögliche Strafbarkeit des Besitzes und die Verbreitung von Kinder- und Jugend-Pornografie.

Im Gespräch mit Schüler/innen ab Klasse 5 wird immer wieder deutlich, dass das Versenden von Nacktaufnahmen Teil des jugendlichen Alltags ist. Entweder aus Neugier an dem Thema Sexualität, aber auch zu Unterhaltungszwecken oder gar als Mobbing-Mittel verbreiten sich die Bilder in jugendlichen Gruppenchats. Dass nicht nur das Versenden, sondern sogar der Besitz solcher Aufnahmen in der eigenen Fotogalerie des Handys eine Straftat darstellen kann, ist den Kindern nicht bewusst.

Informationen über die kostenlosen Beratungsangebote der Polizei bekommen Sie unter Telefon 02241 / 5414777 oder  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailvorbeugung-su(at)polizei.nrw.de . Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/sexualdelikte/missbrauch-verhindern .


18.11.2022 - Kirchliches, Technik:

'Evangelische Emmaus-Gemeinde' mit neuer Website

Eine Information der 'Evangelische Emmaus-Gemeinde Lohmar', Bereich Honrath :  Zum 1. November ist die erste gemeinsame Homepage der drei Gemeindebereiche Birk, Lohmar, und Honrath an den Start gegangen. Unter  www.emmausgemeindelohmar.ekir.de  können Sie Informationen von und über uns erfahren.

Ein großer Dank geht an das Team des Öffentlichkeits-Ausschusses, dass sich gemeinsam mit einem Profi auf den Weg gemacht hat, eine gut durchdachte Struktur zu entwickeln, die es dem User ermöglicht, die gesuchten Infos zu finden. Die Entwicklung der gemeinsamen Homepage ist ein weiterer Schritt auf dem Weg aus drei Gemeindebereichen als Gesamtkirchengemeinde zusammenzuwachsen und somit eine wichtige Weiterentwicklung.

Auf der Startseite gibt es Informationen über aktuelle Themen. Über die Reiter "Hin + Gehen" (Kalender), "Leitbild + Team" (Leitbild der Emmausgemeinde sowie Vorstellung der Bereichs-Presbyter/innen), "Glaube + Leben" (Kasualien), "Gott + Feiern" (Abendmahl sowie besondere Gottesdienstformen), "Gruppen + Kreise" (was ist so los in den Gemeindehäusern, woran habe ich Interesse, wo könnten ich eventuell mitmachen) und "evangelisch + katholisch" (Tafel, Lotsenpunkt) können die Themen leicht gefunden werden.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie die Homepage besuchen !  Die bisherigen Homepages werden nicht mehr weiter gepflegt und sind somit nicht mehr aktuell. Sollten Sie Fragen oder Anregungen zur neuen Homepage haben, wenden Sie sich bitte an Pfarrer Oliver Bretschneider (oliver.bretschneider@ekir.de) oder melden Sie sich in den Gemeindebüros.


17.11.2022 - Baumaßnahmen, Verkehr, Stadtverwaltung:

Arbeiten an Geländer und Boden der Brücke in Heppenberg

(Archivfoto von 2021 : rhein-sieg.info)

Eine Information des städtischen Tiefbauamtes :  Die Stadt Lohmar ist verpflichtet, regelmäßig Bauwerksprüfungen an ihren Brücken durchführen zu lassen. Bei der aktuellen Prüfung wurden einige Schäden an der Brücke in Heppenberg festgestellt. Diese gilt es zu beheben, damit die Brücke bis zum geplanten Ersatzneubau weiter genutzt werden kann. Hierfür ist das Brückengeländer umzubauen und die Konstruktion unter dem Brückenbelag stellenweise zu verstärken.

Der Umbau des Geländers kann bei laufender Nutzung durch Fußgänger/innen und auch abgestiegener Radfahrer/innen, stattfinden. Diese Arbeiten werden den Verkehr nicht beeinträchtigen und beginnen am 22. November. Die Arbeiten zur Verstärkung der Konstruktion erfordern zeitweise eine Sperrung. Diese wird in verschiedene Zeitabschnitte aufgeteilt, wozu die Stadtverwaltung jeweils eine frühzeitige Mitteilung an die Bürgerinnen und Bürger herausgeben wird. Die Stadtverwaltung dankt für das Verständnis und versucht die Beeinträchtigungen auf ein Mindestmaß zu reduzieren.


17.11.2022 - Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Technischer Defekt oder Fahrlässigkeit als Brandursache

Bei dem Wohnhausbrand in Agger am Vortag (wir berichteten) wurden laut Polizei zwei Anwohner leicht verletzt, so daß sie vom Rettungsdienst ambulant behandelt werden mussten. Bei den zwei im Carport völlig ausgebrannten Fahrzeugen handele es sich um einen Mercedes und einen VW. Zur weiteren Untersuchung wurde der Brandort zunächst beschlagnahmt.

Noch am Nachmittag nahmen Brandermittler der Kriminalpolizei ihre Ermittlungen vor Ort auf. Deren Einschätzungen deckten sich mit den ersten Beobachtungen, daß das Feuer im Bereich des Carports seinen Ausgang nahm. Hinweise auf eine vorsätzliche Tat hätten sich bislang nicht ergeben. Es sei aber noch unklar, ob das Feuer aufgrund eines technischen Defekts oder einer fahrlässigen Handlung entstanden war. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern an. (cs)
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterFotobericht zum Brand


1

2

3

4

5

6

7

interner Link folgtweiter