Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2022

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2022

29.04.2022 - Polizeimeldungen, Verkehr:

Fahrer sprang in Sülz, um sich einer Kontrolle zu entziehen

Eine Information der Polizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis :  Am Donnerstagmorgen (28.04.) gegen 5.05 Uhr sollte ein 33-jähriger Porsche-Fahrer durch Beamte der Polizeiwache Overath / Rösrath auf der Sülztalstraße im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten werden. Der Lohmarer und seine weibliche Beifahrerin reagierten nicht auf die deutlichen Anhaltesignale und fuhren mit ihrem PKW in eine Sackgasse. Dort verließen sie den PKW und begaben sich auf ein mutmaßlich nicht ihnen gehörendes Grundstück.

Die Polizeibeamten verfolgten die beiden Personen und versuchten den Fahrer festzuhalten. Dieser wehrte sich jedoch und konnte sich dem Griff des Polizisten widersetzen - dabei verletzte sich der Polizist am Knie. Der Fahrer setzte seine Flucht fort und sprang in die hinter dem Grundstück gelegene Sülz. Ein weiteres Streifenteam nahm die Verfolgung auf und konnte den flüchtigen Fahrzeugführer schließlich im Nahbereich aufspüren. Die Beifahrerin konnte sich unbemerkt entfernen.

Ein bei dem PKW-Fahrer durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf Kokain und Amphetamin. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Durch seine Flucht durch den Fluss Sülz zog er sich außerdem eine Unterkühlung zu, so dass er ambulant behandelt werden musste. Der Fahrzeugführer muss sich nicht nur wegen Führens eines PKW unter Drogeneinfluss verantworten, sondern unter anderem auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Hausfriedensbruch.


29.04.2022 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

Programmänderung bei Maifeier vor Lohmarer Rathaus

Bezüglich der am morgigen Samstag stattfindenden Maibaum-Aufstellung in Lohmar mit anschließendem Musik-Programm (wir berichteten) gibt es eine Änderung. Statt der heimischen Band 'Stachelrock', die kurzfristig verhindert ist, wird die fünfköpfige Kölner Formation 'Mama Phil and the Family' ab 19 Uhr auf der Bühne stehen und mit Pop, Soul sowie Blues für Stimmung sorgen. (cs)


28.04.2022 - Polizeimeldungen, Verkehr:

Polizei gibt Hinweise zum Transport von Maibäumen

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Die Mainacht steht in Kürze vor der Tür und auch wir feiern gerne das Brauchtum "Tanz in den Mai". Vor allem der Spaß und das Miteinander sollten dabei im Vordergrund stehen.

Wer seiner oder seinem Liebsten einen Maibaum stellen möchte, sollte sich im Hinblick auf Beschaffung und Transport frühzeitig Gedanken machen. Bei allem Verständnis für die traditionellen Maibrauchtümer hat die Polizei in der Mainacht die Verkehrssicherheit verstärkt im Blick. Daher warnt die Polizei vor den Gefahren, wenn Ladungsvorschriften missachtet werden, und wird festgestellte Verstöße konsequent ahnden.

Insbesondere der Transport von (alkoholisierten) Personen auf dafür nicht vorgesehene Ladeflächen von Fahrzeugen oder Anhängern birgt erhebliche Gefahren. Für Unfälle und Verletzte ist die jeweilige Fahrerin oder der jeweilige Fahrer verantwortlich. Auch Fahrzeugeigentümer können unter Umstände haftbar gemacht werden.

Wer von der Polizei mit einer illegal geschlagenen Birke oder mit einem nicht geeigneten oder verkehrssicheren Transportfahrzeug angetroffen wird, riskiert teure Straf- oder Ordnungswidrigkeiten-Verfahren. Die Weiterfahrt zum oder zur Angebeteten endet zumeist am Anhalteort.

Damit das nicht geschieht, gibt die Polizei im Vorfeld einige Hinweise :

  • Wer in den Wald geht und Bäume wild schlägt, macht sich des Diebstahls und der Sachbeschädigung schuldig. Damit es bei Kontrollen zu keinen Missverständnissen kommt, sollte die Quittung des Forstamtes mitgeführt werden.
  • Es müssen mindestens zwei geeignete Ladungssicherungsmittel (Zurrgurte, etc.) und geeignete Zurrpunkte benutzt werden. Kordeln, Stricke, Draht und Ähnliches sind nicht zur Ladungssicherung geeignet
  • Fahrzeuge mit Ladung dürfen nicht höher als 4 Meter und nicht breiter als 2,55 Meter (PKW 2,50 Meter) sein
  • Der Baum darf nach vorne nicht über das Fahrzeug hinausragen. Nur ab einer Fahrzeughöhe von 2,50 Meter sind 50 cm nach vorne erlaubt.
  • Nach hinten darf der Maibaum höchsten 3 Meter hinausragen (bei Fahrtstrecken bis 100 km). Ab einer Länge von über 1 Meter ist dieses mit einer 30 mal 30 Zentimeter großen roten Fahne oder einem entsprechenden Schild zu kennzeichnen.
  • Fahrzeug oder Zug samt Ladung darf nicht länger als 20,75 Meter sein.
  • Bei Dunkelheit ist für eine ausreichende Beleuchtung zu sorgen.
  • Das Kennzeichen darf nicht verdeckt werden.
  • Es ist verboten, Personen auf Zugmaschinen ohne Sitzgelegenheiten oder auf Ladeflächen von Anhängern mitzunehmen. Aus einem zulassungsfreien landwirtschaftlichen Anhänger kann dann ein zulassungspflichtiger Anhänger werden. Daraus können Straftaten nach dem Pflichtversicherungs-Gesetz und dem Kraftfahrzeugsteuer-Gesetz entstehen.
  • Der verbotene Personentransport auf Ladeflächen kann zudem dazu führen, dass die vorhandene Fahrerlaubnis nicht mehr ausreicht. Fahren ohne oder mit der "falschen" Fahrerlaubnis ist eine Verkehrsstraftat. Es drohen empfindliche Geldstrafen und Punkte in Flensburg.
  • Ein besonderes Augenmerk gilt auch alkoholisierten Fahrerinnen und Fahrern sowie Fahren unter Drogeneinfluss im Vorfeld oder im Anschluss an die Maifeier.
  • Für Schäden beim Transport ist in der Regel der Fahrer verantwortlich. Ob Schäden durch einen unsachgemäßen Transport durch die Versicherung gedeckt sind, ist fraglich. Unter Umständen stehen hohe Regressforderungen im Raum.


28.04.2022 - Vermischtes, Soziales, Wirtschaft:

Mit Sponsoren neuen Kleinbus am Hollenberg übergeben

(Foto : 'Kinder- und Jugendhilfe Hollenberg')

Eine Information der 'Kinder- und Jugendhilfe Hollenberg' :  Der neue Gruppenbus ist da !  Dank zahlreicher Unterstützer gibt es einen neuen Gruppenbus !  Über 40 Firmen aus Lohmar und der Umgebung haben mit ihren Anzeigen auf unserem neuen Fahrzeug an dessen Finanzierung mitgewirkt. Etliche von ihnen haben den neuen Wagen am 23. April offiziell an die Einrichtung übergeben.

Der 'Opel Vivaro' bietet Platz für bis zu neun Personen und wird zukünftig von den Wohn- und Tagesgruppen des Hollenbergs für Ausflüge, Einkäufe, Ferienfreizeiten und dergleichen genutzt werden. "So konnten wir trotz knapper finanzieller Mittel den dringend erforderlichen Austausch unseres Gruppenbusses vornehmen“, so Susanne Heyd, die Einrichtungsleiterin der Kinder- und Jugendhilfe Hollenberg.


28.04.2022 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

Heimatverein Birk lädt zum Maiansingen vor der Kirche

In diesem Jahr kann der Heimatverein Birk wieder zu seinem traditionellen Maiansingen einladen. Am Sonntag, 1. Mai, um 11 Uhr beginnt die Feier auf dem kleinen Parkplatz unterhalb des Portals der Kirche 'Sankt Maria Geburt' an der Birker Straße. Im Rahmen des Programms treten der 'Männerchor Liederkranz Birk', Kinder der Grundschule und der OGATA Birk, die 'Churchers' und die Cheerleader des 'TuS Birk' auf. Dazu werden Grillwürstchen und Pommes Frites sowie Kaffee und Kuchen angeboten. Für Kinder wird zusätzlich eine Hüpfburg aufgebaut. (cs)


26.04.2022 - Polizeimeldungen:

66-Jähriger 35 Jahre nach Mord in Naafshäuschen verhaftet

Eine gemeinsame Information der Staatsanwaltschaft Bonn, der Polizei Bonn und des Landeskriminalamtes NRW :  "Cold Case"-Ermittlung erfolgreich : 34 Jahre* nach einem Tötungsdelikt in Lohmar nahmen Fahnder der Bonner Mordkommission in den heutigen Morgenstunden einen 66-jährigen Tatverdächtigen an seiner Wohnanschrift in Detmold fest

Die Bonner Staatsanwaltschaft hatte nach intensiven Ermittlungen und auf der Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse beim zuständigen Siegburger Amtsgericht einen Haftbefehl beantragt. Der Beschuldigte steht in dem dringenden Verdacht, am 9. Mai 1987 in dem Anwesen eines Landhotels in Lohmar (Naafshäuschen), unmittelbar an der B 484, die damals 23-jährige Claudia Otto getötet zu haben.

Der Beschuldigte war bereits im Dezember 2017 im Zusammenhang mit dieser Tat festgenommen worden. Der Haftbefehl wurde nach erfolgter Prüfung jedoch wieder aufgehoben, da die Beweislage zunächst nicht ausreichte.

Die Ermittler der Mordkommission unter Leitung von Kriminal-Hauptkommissar Dietmar Kaiser und das Landeskriminalamt NRW blieben jedoch in enger Abstimmung mit Oberstaatsanwältin Claudia Heitmann an dem Fall dran. Im Rahmen von "Cold Case"-Ermittlungen konnten Fallanalytiker der Besonderen Aufbau-Organisation (BAO) "Cold Cases" des Landeskriminalamtes NRW entscheidende Hinweise zur Aufklärung des Falles geben.

Die Ermittler kooperierten im Rahmen ihrer akribischen Arbeit auch eng mit Wissenschaftlern, die insbesondere die Möglichkeiten der Auswertung von molekular-genetischen Spuren stetig weiterentwickeln. Neueste Methoden verbessern beispielsweise die Sicherung, Analyse und Zuordnung feinster DNA-Spuren aus dem Tatort- und Opferbereich. Eine solche Zuordnung zu einer am Tatort handelnden Person bestätigte aktuell das kriminal-wissenschaftliche und kriminal-technische Institut des Landeskriminalamtes NRW.

Auf dieser Grundlage beantragte die Staatsanwaltschaft Bonn den Erlass eines Haftbefehls wegen Mordes, dem der zuständige Richter am Siegburger Amtsgericht entsprach. Teams der Mordkommission stellten den Beschuldigten heute in den frühen Morgenstunden an seiner Wohnanschrift in Detmold und nahmen ihn fest. Der Haftrichter des zuständigen Amtsgerichtes verkündete den Haftbefehl - der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen dauern weiter an.

* (Anmerkung der Redaktion : nahezu 35 Jahre)


24.04.2022 - Feuerwehr:

Schwer zu erreichender Flächenbrand forderte Einsatzkräfte

Eine Information der Freiwilligen Feuerwehr Lohmar :  Zu einem in der Nähe von Rothenbach gemeldetem Flächenbrand im Wald rückten gegen 20.30 Uhr zuerst der Löschzug Lohmar und der B-Dienst aus. Nach umfangreicher Erkundung und Kontakt zu dem Meldenden konnte das Feuer am sogenannten "Ho-Chi-Minh-Pfad" lokalisiert werden. Es brannten rund 100 Quadratmeter Waldboden in sehr unwegsamem Gelände.

Durch den Einsatzleiter wurde die Löschgruppe Birk nachgefordert, die auf ihrem "Löschfahrzeug 20 Katastrophenschutz" Spezialausrüstung zur Wald- und Flächenbrand-Bekämpfung mitführt. Es wurden mehrere Schlauchleitungen von über 150 Metern aufgebaut und das Feuer gemeinschaftlich von den Einsatzkräften gelöscht.


24.04.2022 - Veranstaltungen, Kulturelles, Senioren, Stadtverwaltung:

Fetzige Live-Musik der 50er Jahre in der 'Villa Friedlinde'

Die Lohmarer Band hat sich eingeschossen auf Musik der 50er Jahre - (Foto : Dimanski)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' : 'Kitty and her Cave Cats', eine Lohmarer Band, die seit einigen Jahren groovige Musik der Nachkriegszeit einstudiert, wird am Donnerstag,
 5. Mai, um 15 Uhr in der 'Villa Friedlinde' Tanzmusik der 50er Jahre präsentieren. Die Musik soll an die Lebensfreude der Nachkriegszeit erinnern und diese wachhalten - auch in den momentanen, eher schwierigen Zeiten.

Die Auswahl der Stücke bewegen sich zwischen deutschen Schlagern, wie zum Beispiel "Zwei kleine Italiener" oder "Schöner, fremder Mann" und bekannten internationalen Größen wie Elvis, Jerry Lee Lewis, Pat Boone und anderen. "Tauchen Sie ein in eine bunte Musiklandschaft mit vielen fröhlichen Momenten", lädt die Veranstaltung ein. Die Veranstaltung ist kostenlos, Anmeldungen unter Telefon 02246 / 301630 oder per Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailSusan.Dietz(at)lohmar.de .


23.04.2022 - Feuerwehr, Polizeimeldungen:

Wohnwagen auf Campingplatz im Sülztal niedergebrannt

Aus noch ungeklärter Ursache ist am Freitagnachmittag (22.04.) ein Wohnwagen auf dem Campingplatz des Weilers Helmgesmühle an der Sülz in Brand geraten. Um 14.35 Uhr wurden die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr aus Scheiderhöhe und Lohmar-Ort zu der Platzanlage unterhalb der Landesstraße 288 alarmiert. Die Lohmarer konnten direkt von einem vorherigen Einsatz bei einem Verkehrsunfall in Donrath anrücken.

Trotz des schnellen Eintreffens der ehrenamtlichen Helfer war der bereits in Vollbrand stehende Wohnanhänger nicht mehr zu retten. Er brannte bis auf Bodenstruktur und Fahrgestell vollkommen herunter. Durch die Hitzeentwicklung wurden zudem zwei weitere Wohnwagen auf der gleichen und einer benachbarten Parzelle deutlich sichtbar in Mitleidenschaft gezogen. Personen kamen nicht zu Schaden, viele der mobilen Unterkünfte werden oftmals nur am Wochenende genutzt. (cs)


23.04.2022 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Unfall beim Abbiegen von der B 484 in die Donrather Straße

Gut zwei Monate nach einem schweren Unfall auf der Ampelkreuzung im Zentrum von Donrath ( Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwir berichteten ) kam es am gestrigen Freitag wieder zu einem Zusammenstoß an der Einmündung von Donrather Straße und Pappelallee in die Bundesstraße 484. Gegen 13.30 Uhr beabsichtigte eine 18-jährige Autofahrerin - aus Richtung Lohmar kommend - nach links in die Donrather Straße einzubiegen. Dabei mißachtete sie die Vorfahrt eines auf der B 484 entgegenkommenden Wohnmobils.

Das schwerere Fahrzeug rammte den seine Spur kreuzenden 'Renault Twingo' im rechten Frontbereich und stieß in zurück auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte dieser mit der rechten hinteren Ecke gegen die hintere Seitentür eines BMW, der zuvor hinter dem Renault fuhr und seine Fahrt in Richtung Wahlscheid fortsetzen wollte. Bei dem Unfall wurde die 18-Jährige leicht verletzt, sie wurde zur Versorgung zu einem Krankenhaus gebracht. Der 68-jährige Wohnmobil-Fahrer aus Troisdorf und der 38-jährige BMW-Fahrer aus Lohmar blieben unverletzt. (cs, Foto lö)


23.04.2022 - Technik, Wirtschaft:

Nachrichten werden nach Netzausfall verspätet erscheinen

Aufgrund eines neuerlichen, rund 22-stündigen Ausfalls von Telefon und Internet, verursacht durch Leitungsarbeiten im Netz der 'Telekom', können die Nachrichten des Vortags erneut nur mit Verspätung veröffentlicht werden. Wir bitten um Verständnis !


23.04.2022 - Veranstaltungen, Kulturelles, Freizeit, Vereine:

Aufstellung des Dorfmaibaums und Musik von 'Stachelrock'

'Stachelrock' - (Pressefoto)

Eine Information des 'Vereinskomitee Lohmar' :  Nach zwei Jahren des Wartens, Wartens und Wartens wollen wir am 30. April einen Neustart wagen. Um 17 Uhr stellen wir den Maibaum auf dem Rathausvorplatz auf. Anschließend wollen wir mit dem Lohmarer Blasorchester gemeinsam das liebgewonnene Maiansingen starten. Zudem soll die Ehrung "Ein Lohmarer" 2022 durchgeführt werden.

Ab 19 Uhr übernehmen dann 'Stachelrock' den Abend und wir lassen uns endlich mal wieder von Livemusik begeistern. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Jetzt brauchen wir nur noch das Publikum und natürlich schönes Wetter. Schöner kann der Start - an einem Samstagabend - in den Mai doch nicht sein, oder ?  Wir freuen uns auf Euch und Sie.


21.04.2022 - Stadtverwaltung, Politik:

Wahllokale und Briefwahl zur Landtagswahl am 15. Mai

Eine Information des städtischen Wahlamtes :  Am 15. Mai findet die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen statt. Die Wahllokale sind an diesem Tag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Mit der Briefwahl kann an der Wahl vorab teilgenommen werden.

Auf der gelben Wahlbenachrichtigungskarte sind der Wahlbezirk und der Wahlraum / das Wahllokal angegeben, wo die Stimme abgegeben werden kann.
 Die Stimmabgabe an einem anderen Ort ist nur möglich, wenn zuvor ein Wahlschein beim Wahlamt beantragt und ausgestellt wurde. Das 'Forum Wahlscheid' wird derzeit für Unterkünfte von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine eingerichtet und steht daher für die Stimmabgabe in den gewohnten Wahllokalen für Wahlscheid-Nord und Wahlscheid- Süd nicht zur Verfügung.

Folgende Wahllokal-Standorte gelten für die Wahlbezirke in Lohmar :

010 - Lohmar I  -  Bauhof der Stadt Lohmar, Schlesierweg 15
020 - Lohmar II  -  Villa Friedlinde, Bachstraße 12
030 - Lohmar III  -  katholisches Pfarrheim, Kirchstraße 26
040 - Lohmar IV  -  Rathaus, Rathausstraße 4
050 - Lohmar V  -  Rathaus, Rathausstraße 4
060 - Lohmar VI  -  Gesamtschule Lohmar, Donrather Dreieck 8
070 - Breidt  -  Karl-Schafhaus-Schule, Breidter Straße 11
080 - Heide  -  Katholische Kita 'Sankt Mariä Geburt', Platanenweg 6
090 - Inger  -  Bürgerzentrum Birk, Pastor-Biesing- Straße 1
100 - Birk  -  Bürgerzentrum Birk, Pastor-Biesing- Straße 1
110 - Donrath  -  OGATA der Grundschule Donrath, Schulstraße 8
121 - Halberg I  -  OGATA der Grundschule Donrath, Schulstraße 8
122 - Halberg II  -  AWO Familienzentrum Sternschnuppe, Weihenweg 35
130 - Scheiderhöhe  -  Dorfgemeinschaftshaus, Scheiderhöher Straße 48
140 - Höffen  -  Firma 'Lemmer Fullwood GmbH', Oberstesiefen 1
150 - Wahlscheid-Nord  -  Gaststätte 'Aueler Hof', Wahlscheider Straße 8
160 - Wahlscheid-Süd  -  'Matthias-Claudius-Haus', Bartholomäusstraße 6
170 - Neuhonrath  -  Grundschule (Nebeneingang), Krebsaueler Straße 65
180 - Agger  -  Gaststätte 'Naafshäuschen', Naafshäuschen 1
190 - Honrath  -  Kindergarten Honrath (Nebengebäude), Zum Kammerberg 3
200 - Durbusch  -  Dorfgemeinschaft Scheid, Scheider Straße 31

In den Wahllokalen 090 / Inger und 170 / Neuhonrath wird eine repräsentative Wahlstatistik durchgeführt, mit der die Wahlbeteiligung und die Stimmabgabe nach Geschlecht und Geburtsjahresgruppe erhoben wird. Der für diese Auswertung verwendete Stimmzettel enthält lediglich einen Unterscheidungs-Aufdruck nach Geschlecht und sechs Altersgruppen. Das Wahlergebnis wird in gleicher Weise und datenschutzkonform, wie in den übrigen Wahlbezirken, festgestellt. Die Auswertung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt gesondert durch 'IT NRW'. In den Wahllokalen gelten die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.

Weiterhin besteht die Möglichkeit per Briefwahl an der Wahl teilzunehmen. Das Briefwahlbüro befindet sich im Rathaus, Rathausstraße 4, Raum 002 und hat zu folgenden Zeiten geöffnet :

montags und donnerstags :  8 Uhr bis 12.30 Uhr, 13.30 Uhr bis 18 Uhr, dienstags und mittwochs :  8 Uhr bis 12.30 Uhr, 13.30 Uhr bis 16 Uhr, freitags :  8 Uhr bis 12.30 Uhr

Am Freitag, 13. Mai, ist der letzte Tag für die Beantragung der Briefwahl-Unterlagen, hier hat das Briefwahlbüro zusätzlich von 13.30 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.


21.04.2022 - Kirchliches, Kulturelles, Technik:

Musikaufnahmen in der Evangelischen Kirche Honrath

Musiker in der Evangelischen Kirche Honrath - (Archivfoto : rhein-sieg.info)

Eine Information der 'Evangelische Emmaus-Gemeinde Lohmar', Bereich Honrath :  Obwohl die Türme des Kölner Doms von Honrath aus nicht zu sehen sind, ist die Nähe zu Köln allenthalben zu spüren. So sind Honrath und die umliegenden Ortschaften zum Besipiel zu beliebten Wohnplätzen von Künstlern geworden, die in Köln und darüber hinaus tätig sind. Es konnte daher nicht ausbleiben, dass die Honrather Kirche als Klangraum in den Fokus von ortsansässigen Musikern rückte. Diese entdeckten in den 1980ern, was der Kirchengemeinde selbst nicht bewusst war, nämlich über welch hervorragende akustische Verhältnisse diese unscheinbare Dorfkirche verfügt.

Die denkmalgeschützte Kirche liegt im Bereich der Stadt Lohmar, über dem Aggertal zwischen Wahlscheid und Overath. Dieser Konzertort, den viele auch als "schöne Insel" bezeichnen, wirkt sehr inspirierend auf die Künstler. Die Kombination der Holzdecke mit den Steinwänden gibt ihr ihre spezielle wunderbare Akustik. Sie ermöglicht den Musikern ein leichtes Musizieren mit einem differenzierten Hören.

Mittlerweile ist die evangelische Kirche in Honrath wegen ihrer hervorragenden Akustik weit über die Grenzen Lohmars hinaus bekannt. Musiker, Tontechniker und Akustiker beteuern, selten etwas Vergleichbares angetroffen zu haben. Auch eine ganze Reihe von Ensembles nutzten die Kirche zur Erstellung eigener Musikproduktionen. Ein Beispiel entnehmen Sie bitte unserer Homepage :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.evangelisch-honrath.de/willkommen/service/wussten-sie-schon

Haben auch Sie Interesse, in dieser ländlichen, inspirierenden Umgebung und der einzigartigen Akustik Musikaufnahmen zu tätigen ?  Dann melden Sie sich gerne im Gemeindebüro :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailhonrath(at)ekir.de , Telefon 02206 / 902694. Frau Elke Friese hilft Ihnen gerne weiter !


21.04.2022 - Gesundheit:

Aktuelle Corona-Statistiken zeichnen ein falsches Lagebild

Wie sieht es eigentlich mit den Corona-Infektionszahlen aus, die nach wie vor täglich in vielen Medien - wie etwa in Fernseh-Nachrichten - veröffentlicht werden ?  Sie besitzen schlicht keine nennenswerte Aussagekraft mehr, weil sie mit den Zahlen der vergangenen zwei Jahre nicht mehr vergleichbar sind. Dies liegt daran, daß die Fälle nicht mehr systematisch erfasst werden.

Zwar wurde von Beginn der Pandemie an eine hohe Dunkelziffer bei den Infektionsfällen vermutet, mit der Reduzierung der - im Vergleich zu den unzuverlässigen Antigen-Tests - ergebnissicheren PCR-Testungen aber gingen die Fallzahlen unglaubwürdig schnell zurück. So ist die bundesweite 7-Tages-Inzidenz (amtlich registrierte Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner über 7 Tage) innerhalb von vier Wochen von mehr als 1.700 auf rund 700 zurückgegangen.

Im Rhein-Sieg-Kreis ist die angebliche Reduzierung der Fallzahlen noch deutlicher. Hier fiel der Inzidenzwert in nur vier Wochen von mehr als 1.400 auf unter 300 (Stand 20.04.). Dies ist nicht nur der niedrigste Wert in ganz Nordrhein-Westfalen, sondern sogar der drittniedrigste aller Landkreise oder kreisfreien Städte in den alten Bundesländern (ohne Berlin). In den Nachbarkreisen bewegen sich die Werte dagegen in etwa doppelter Höhe.

Die Kreisverwaltung erklärt den Grund für die unglaubwürdig niedrigen Zahlen offen - Zitat : "Die Corona-Fallzahlen werden im Rhein-Sieg-Kreis nicht mehr vollständig erfasst, wie dies bereits in vielen anderen Landkreisen oder kreisfreien Städten der Fall ist. Das Gesundheitsamt kümmert sich vorrangig um die vulnerablen Gruppen in Ausbruchsgeschehen. Vor diesem Hintergrund sind die dargestellten Zahlen zu bewerten." (Zitat Ende)  Angesichts der im Vergleich zum Umland extrem niedrigen Werte scheint man die Ermittlung der Fallzahlen im Rhein-Sieg-Kreis besonders heruntergefahren zu haben.

Der amtliche Zahlenstand listet derzeit 133.143 Infektionen im Kreisgebiet seit März 2020 auf. Die Anzahl der akuten Fälle ist nach den Ostertagen wieder auf 3.905 angestiegen, in Lohmar auf 228. Die einzig verlässlichen Zahlen dürften die der Todesfälle an oder in Verbindung mit einer "COVID19"-Erkrankung sein. Für den Rhein-Sieg-Kreis werden aktuell 772 angegeben, davon für Lohmar 37. (cs)


20.04.2022 - Polizeimeldungen:

Trickdiebstahl von Handtasche auf Supermarkt-Parkplatz

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Eine 86-jährige Frau aus Lohmar wurde am Dienstag, 19.04., Opfer eines Trickbetruges. Gegen 11.30 Uhr hielt sich die 86-Jährige auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts in Lohmar an der Hauptstraße auf. Während sie ihre Einkäufe in ihr Auto legte, befand sich ihre Handtasche auf dem Beifahrersitz.

Plötzlich sprach sie ein unbekannter Mann an. Er wies sie darauf hin, dass Kleingeld hinter ihrem Auto liege, was er dort vermutlich zuvor platziert hatte. Als die Frau sich umdrehte und das Kleingeld aufhob, nutzte der Täter die Chance und nahm die Handtasche vom Beifahrersitz. In der Handtasche waren Portemonnaie und Bargeld. Anschließend lief er in unbekannte Richtung davon.

Die Lohmarerin konnte den Täter wie folgt beschreiben :  Er war etwa 40 bis 50 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß. Er trug eine Mütze und war dunkel bekleidet. Wer kann Hinweise zu dem Täter geben ?  Kontakt unter Telefon 02241 / 5413121


20.04.2022 - Veranstaltungen, Kunst, Kulturelles, Vereine:

Kunstausstellung 'Übermalungen' von Heidi Landgraf

Heidi Landgraf - "Garage"

Eine Information des 'Kunstkreis LohmART' :  Die Ausstellung "Übermalungen - Farbe trifft auf Zeitung" findet am Sonntag, dem 24. April, in der 'Kunsthalle LohmART' in Lohmar-Scheiderhöhe, Scheiderhöher Straße 42b, statt. Die Eröffnung beginnt um 11 Uhr.

In den letzten Jahren hat Heidi Landgraf sich ausgiebig, unabhängig von seiner ursprünglichen Verwendung, mit dem Werkstoff Zeitung als Malgrund beschäftigt. Für andere ist es nur ein Stück Altpapier. Sie hat das Material Zeitung für sich als neuen Werkstoff entdeckt, der zerknittert, weggeworfen, aufgehoben, wieder geglättet, dann grundiert wird, und schließlich bereit ist für ein neues Bild. In der Kunst gibt es verschiedene Arten von Übermalungen. (Arnulf Rainer, Gerhard Richter, Strawalde).

Es war eher ein Zufall als ein bewusster Akt, dass sie ein Zeitungsblatt als Malgrund für sich entdeckte. Sie benutzt sie als Unterlage für ihre Farbtöpfe. Dabei wurden schon mal Pinsel darauf abgestreift, Teile der Zeitung blieben stehen und manche wurden ganz mit Farbe zugedeckt. Das Resultat war verblüffend. Danach hat sie ganz bewusst begonnen, bedruckte Papiere zu übermalen beziehungsweise damit zu experimentieren. Sie mochte das Ergebnis.

Das Zusammentreffen von Farbe auf Zeitungspapier war äußert spannend und aufregend zugleich. Die Motive wurden zweitrangig, mussten sich zurücknehmen, arrangieren, um etwas Neues entstehen zu lassen. Es galt eine Gemeinsamkeit, ein Nebeneinander zu finden.

Zeitungspapier hat sie als empfindlich und leicht zerstörbar wahrgenommen. Vielleicht gerade deswegen reizte es sie, damit zu arbeiten. Wobei sich ihre Motive bestens mit diesem Werkstoff ergänzten.

Heidi Landgraf sagt : "Meine Motive finde ich überall, in der Stadt, als auch in ländlicher Umgebung. Mit wachem Blick streife ich umher, sammele Eindrücke und mache Fotografien, nach denen ich arbeite. Oft braucht es ein längeres Hinschauen, um zu erkennen, was mich veranlasste mein Gegenüber in einem Foto festzuhalten. Vor Ort greifen die Emotionen tief. In meinem Atelier müssen sie dann wieder hervorgeholt werden.

Gleichwohl ziehen sie immer wieder die gleichen Motive an, vergessene, verlassene, von den Jahren durch Wind und Wetter verwitterte Häuser, leerstehende Ladenlokale. Mit ihren Arbeiten hält sie eher unbewusst ein Stück Zeitgeschichte fest. Es ist ein wenig wie eine Reise in die Vergangenheit.

Heidi Landgraf sagt : "Was mich inspiriert, kann unbedeutend sein, Dinge die übersehen werden - die mich dennoch ansprechen und zu Neuem inspirieren. In meinen Arbeiten geht es nicht um eine naturgetreue Abbildung. Zum Ausdruck kommt meine jeweilige Stimmung, das kann von Verfremdung bis zur Abstraktion führen. Meine Bilder sind subtil, unaufdringlich, sie schreien nicht nach Aufmerksamkeit.

Eine ganz andere Ausdrucksform ihrer Malerei ist das Aktzeichnen. Es ist für sie immer wieder eine neue Herausforderung. Schnell und ohne viel Überlegung muss der Akt erfasst und aufs Papier gebracht werden.

Hier hat sie auf vorab grundierter Zeitung skizziert. Aquarellfarbe, Tusche oder Farbstifte kamen zu Einsatz. Akt und Malgrund treffen aufeinander und suchen eine Verbindung. Es geht ihr dabei nicht um ein völliges Verschwinden des Malgrunds. Eher soll eine Gemeinsamkeit gefunden werden. Es ist so eine Serie klein- und großformatiger Bilder entstanden, die sie jetzt, nach zweimaligem coronabedingtem Verschieben, endlich gerne zeigen möchte.

Die Kunsthalle öffnet zusätzlich am Mittwoch, 27. April, und am Samstag, 30. April, von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag, 1. Mai, von 11 bis 17 Uhr.


19.04.2022 - Polizeimeldungen:

Diebstahl von hochwertigen PKW nach Einbruch in Donrath

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  In dem Zeitraum von Freitag, 15.04., gegen 8.30 Uhr bis Montag, 18.04., gegen 14.30 Uhr wurde in ein Einfamilienhaus in Lohmar an der Schulstraße eingebrochen. Der 57-jährige Geschädigte war mit seiner Familie über die Ostertage in den Urlaub gefahren. Als sie zurückkamen, bemerkten sie die aufgehebelte Terrassentür. In dem Haus haben sich zwei Fahrzeugschlüssel befunden, die die Täter entwendeten.

Anschließend wurden ein grüner 'Porsche 911' mit dem Kennzeichen "SU-TV 911" und ein schwarzer 'Mercedes CLK' mit dem Kennzeichen "SU-TV 65" gestohlen, die vor dem Einfamilienhaus geparkt waren. Der Gesamtwert der beiden Fahrzeuge wird auf mindestens 50.000 Euro geschätzt. Wer kann Angaben zu den Tätern und / oder den Fahrzeugen machen ?  Hinweise an Telefon 02241 / 5413121


17.04.2022 - Baumaßnahmen, Verkehr, Politik:

Brücken-Neubau Dornheckenweg an anderer Stelle geplant

Die Alternativ-Standorte 1A/B/C und 2A - (Planung und Zeichnung : Miebach Ingenieurbüro)

Außer der Neubauplanung für die Aggerbrücke bei Honsbach ( Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwir berichteten ) wurde in der April-Sitzung des Ausschusses für Bauen und Verkehr auch die Aggerquerung im Norden Donraths behandelt. Die Fußgängerbrücke am Dornheckenweg, die zum Wald- und später Wirtschaftsweg nach Reelsiefen ins nördliche Aggertal führt, wurde von der Stadtverwaltung im April 2021 gesperrt. Zuvor waren Ausspülungen unter dem Stützpfeiler am Donrather Ufer festgestellt worden.

Bei der derzeitigen Konstruktion handelt es sich um eine Stahlbrücke mit Holzbelag, die Anfang der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts errichtet und 1983 saniert worden sein soll. Die Fundamente der drei Pfeiler seien vermutlich älter und sollen von einer früheren Brücke stammen. Durch die aufgetretenen Schäden an den Fundamenten seien statische Berechnungen unmöglich. Auch durch zahlreiche große Roststellen und den mittlerweile fehlenden Verband verschiedener Bauteile sei die Standsicherheit der aktuellen Konstruktion nicht mehr gewährleistet. Außerdem habe sie - speziell für den Fahrradverkehr - ein zu niedriges Geländer. Auch die Breite entspricht nicht den Anforderungen für eine kombinierte Geh- und Radwegbrücke.

Der geplante Neubau ist jedoch nicht mehr auf den derzeitigen Standort der Brücke festgelegt. Dieser sei sogar der ungünstigste, da hier ein landschaftlich wertvoller Bereich vorliege. Eine Überlegung, die Brücke in gerader Verlängerung des Karpenbachwegs zu errichten, scheitert am dortigen Hochwasser-Schutzdamm. Die notwendige Rampe, um vom Brückenniveau über der Dammkante auf die tiefer gelegene Fahrbahn zu gelangen, müsste parallel zum Damm verlaufen. Die Wegeführung würde dann aber einen Knick aufweisen, wäre somit als Radweg ungeeignet. Daher wurden vom Lohmarer Ingenieurbüro Miebach drei Alternativ-Standorte untersucht, die weiter nordöstlich, also flußaufwärts liegen. (cs)


17.04.2022 :

Wanddekoration in Ellhausen

Wir wünschen unseren Leserinnen und Lesern
sowie unseren Inserentinnen und Inserenten
ein schönes Osterfest !
 
 


17.04.2022 - Stadtverwaltung, Freizeit:

Fünfwöchiger Medien-Flohmarkt in der Stadtbibliothek

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum "Welttag des Buches", dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen Sankt Georg Rosen und Bücher zu verschenken.

Über diesen Brauch hinaus hat der 23. April auch aus einem weiteren Grund besondere Bedeutung :  Er ist der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes. Traditionell findet in der Stadtbibliothek Lohmar deshalb auch dieses Jahr wieder ein Bücherflohmarkt für die ganze Familie statt. "Ihre Flohmärkte sind für mich eine wahre Fundgrube", so schreibt eine Leserin, die sich nach dem nächsten Termin erkundigt.

Verschenkt werden Bücher in der Stadtbibliothek Lohmar nicht, aber vom 26. April bis zum 31. Mai kann man während der Öffnungszeiten in der 'Villa Therese', Hauptstraße 83, in Büchern, DVDs und 'PlayStation 2'-Spielen stöbern und sie auch noch günstig kaufen. Die Bibliothek trennt sich von ausgedienten und doppelt vorhandenen Medien, die schon ab 50 Cent pro Stück zu haben sind. Natürlich gibt es auch einen Mengenrabatt ... slso, auf geht's zur Schnäppchenjagd !

zu den Öffnungszeiten der Bibliothek siehe unter  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBüchereien


15.04.2022 - Baumaßnahmen, Verkehr, Politik:

Holztrogbrücke soll Aggerquerung bei Honsbach ersetzen

Visualisierung der Neuplanung in Form einer Trogbrücke - (Entwurf und Grafik : Miebach Ingenieurbüro)

Wie geht es mit der Erneuerung der Fußgänger- und Radwege-Brücke über die Agger bei Honsbach weiter ?  Diese Frage wurde in der jüngsten Sitzung des städtischen Ausschusses für Bauen und Verkehr beantwortet.

Vor gut einem Jahr, im Winter 2021, war die bestehende Holzbrücke - eine Konstruktion aus Dübelbalken mit Holzbelag - zwecks einer routinemäßigen Bauwerksprüfung gesperrt worden. Im Zuge der nachfolgenden Schadensanalyse wurde festgestellt, daß ihre Tragfähigkeit und Standsicherheit nicht mehr gewährleistet werden kann. Die Haupt-Längsträger in Flußmitte sind nach unten durchgebogen, die Holzkonstruktion teils weggefault und nicht mehr sanierungsfähig. Folglich mußte die Brücke dauerhaft gesperrt bleiben.

Der Lohmarer Ingenieur Frank Miebach, der schon für die Straßenbrücken-Neubauten über die Agger bei Kreuznaaf und Schiffarth verantwortlich zeichnete, legte dem Ausschuß Entwürfe für eine Neuerrichtung der Fußgängerbrücke in drei Varianten vor, darunter auch eine Hängebrücke. Seine Empfehlung galt jedoch einer Trogbrücke, die die geringsten Eingriffe in die Landschaft verursacht und damit ökologisch am verträglichsten ist. Zudem sei diese Bauform mit rund 430.000 Euro die kostengünstigste (Hängebrücke 580.000 Euro).


14.04.2022 - Veranstaltungen, Kirchliches:

Kindersachen-Flohmarkt Honrath als Online-Shopping-Week

Eine Information der 'Evangelische Emmaus-Gemeinde Lohmar', Bereich Honrath :  Im letzten Jahr mit sehr guten Ergebnissen erprobt, freuen wir uns auch in diesem Jahr wieder unseren Kindersachen-Flohmarkt als Online-Basar durchführen zu können. Derzeit sind die Verkäufer fleißig dabei, ihre Artikel einzustellen.

Vom 23. April bis zum 1. Mai kann dann unter  www.kibaza.de/honrath  rund um die Uhr online geshoppt werden. Die gekauften Waren können am 7. Mai im Gemeindehaus (Peter-Lemmer-Weg 20, Lohmar-Honrath) abgeholt werden. Verkäufer sowie Käufer werden über die Einzelheiten natürlich per Mail informiert. Bei Fragen wendet Euch bitte an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailsecondhandmarkthonrath(at)gmx.de .


14.04.2022 - Baumaßnahmen, Verkehr, Natur:

Straße vom Aggertal nach Jüchen vor der Fertigstellung

Seit zwei Wochen wieder befahrbar ist die steil ansteigende Straße zwischen Stolzenbach an der B 484 und dem Weiler Jüchen am Rand des Aggertals. Wie vor dem Start der in der zweiten Märzwoche begonnenen Bauarbeiten berichtet, war es dort zu Bewegungen am Hang unterhalb der Fahrbahn gekommen. Diese sind deutlich zu erkennen an Abbruchkanten von abgesenktem Erdreich auf einer Weide. Die Straße nach Jüchen mußte sowohl für den Fahrzeugverkehr als auch für Fußgänger rund drei Wochen lang komplett gesperrt bleiben.

Im Zuge der Arbeiten wurde das Erdreich im Straßenbereich metertief ausgekoffert, um den Unterbau in verschiedenen Lagen neu aufzubauen und zu verdichten. Zum Monatswechsel März / April konnte der nur geringfügig von Anliegern genutzte Weg wieder für den Verkehr geöffnet werden. Derzeit fehlt nur noch die abschließende Asphalt-Deckschicht. Anwohner und Spaziergänger vermissen nun die mächtige zweistämmige Eiche, die in Höhe der Baustelle am Wegesrand stand. Geblieben ist nur die Ruhebank neben deren Stammfuß, von der aus man einen schönen Blick ins Aggertal genießen kann. (cs)


13.04.2022 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Halbseitige Sperrung der B 507 bei Breidtersteegsmühle

Derzeit kommt es zu Verkehrsbehinderungen auf der Jabachtalstraße (B 507) in Höhe der Breidtersteegsmühle. Seit Anfang der Woche finden Arbeiten an der Asphaltdecke zur Erneuerung der Kontaktsensoren der dortigen Geschwindigkeits-Messanlagen ("Starenkästen") statt. Während der Fräs- und Verlegearbeiten ist jeweils eine Fahrspur gesperrt. Der Verkehr kann den Baustellenbereich mit Hilfe einer mobilen Ampel wechselseitig passieren. (cs)



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk