Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2022

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2022

17.11.2022 - Stadtverwaltung, Freizeit, Senioren:

Bingo in der 'Villa Friedlinde' ab 2023 unter neuer Leitung

von links nach rechts : Dorothea Blau, Gisela Houck, Renate Beerbaum und Helga Peters - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Jeden dritten Freitagnachmittag im Monat freuen sich viele spielfreudige Seniorinnen und Senioren auf einen liebevoll gedeckten Tisch im Lohmarer Begegnungszentrum am Park und das vertraute Ritual des Nachmittags :  Gestartet wird stets mit Kaffeetrinken bei Blatz, Butter und selbst eingekochter Marmelade. Anschließend steht der gemeinsame Gesang alter Volkslieder und Schlager auf dem Programm.

Dann wird es spannend :  Die Kaffeetafel mutiert zum Spieltisch. Der Bingo- Apparat findet seinen Platz ganz vorn und die Spielkärtchen zum Ankreuzen werden verteilt. Mit dynamischer Stimme verkünden Gisela oder Thea die Nummern der Kugeln, die den Weg ins Körbchen gefunden haben. Und jetzt kann angekreuzt werden, was das Zeug hält. Wer zuerst alle Kästchen ausgefüllt hat, wird mit kleinen Gewinnen belohnt.

Nach 15-jähriger Gruppenleitung wird sich ab kommendem Jahr die 87-jährige Gisela Houck zurückziehen und Renate Beerbaum Platz machen für die Fortsetzung der gut eingespielten Gruppe. Das helfende Team, bestehend aus Thea Blau und Helga Peters, wird auch in Zukunft unterstützend dabei sein. Die nächste Bingo-Veranstaltung findet erst wieder 2023 statt und zwar am 20. Januar um 14.30 Uhr in der 'Villa Friedlinde'. Jede/r, die oder der Lust hat mitzumachen, ist herzlich willkommen.


17.11.2022 - Veranstaltungen, Kulturelles, Freizeit, Vereine:

Endspurt beim 'HGV' : die restlichen Events in diesem Jahr

Eine Information des 'Heimatverein Lohmar' (HGV) :  Bevor das Jahr 2022 zu Ende geht, hat der Heimatverein Lohmar noch einiges auf dem Programm stehen. Los geht es zum 1. Advent mit dem Aufstellen eines Weihnachtsbaumes am 'HGV-Haus' in der Bachstraße, den wir gerade auch in diesem Jahr beleuchten werden, um etwas Licht und Wärme in die vorweihnachtliche Zeit zu bringen.

Kurz danach wird die neueste Ausgabe der Lohmarer Heimatblätter (Nummer 36) erscheinen und zum Verkauf in Buchhandlungen bereitstehen. Die Mitglieder des Heimatvereins erhalten das Heft kostenlos zugestellt.

Am 2. Advent nimmt der 'HGV' traditionell am Lohmarer Familien- und Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt teil. Sie finden uns dort an der vertrauten Stelle wie immer direkt an der Katholischen Kirche. Nach der coronabedingten, zweijährigen Pause bieten wir wieder unseren Hirtenkäse und den Pfundstopf zum Essen an. Natürlich gibt es auch wieder einen Hot Aperol, einen Wein oder ein Kölsch im Ausschank. Neu im Angebot ist ein Apfelpunsch aus eigener Mosterei ohne Alkohol.

Am 3. Adventssonntag öffnen wir von 14 Uhr bis 17 Uhr das 'HGV-Haus' für Besucher. Dort bieten wir Ihnen außer einer weihnachtlichen Stimmung Waffeln, Stollen und Jagertee an. Nutzen Sie die Gelegenheit zum zwanglosen Austausch untereinander sowie zum Stöbern in der aktuellen Ausgabe des Lohmarer Heimatblattes.

Der Heimatverein Lohmar freut sich auf zahlreiche Besucher bei allen Veranstaltungen und wünscht Ihnen eine ruhige und besinnliche Vorweihnachtszeit. - Hinweis :  Die Veranstaltung "Lühmerer Advent" in der Evangelischen Kirche wird in diesem Jahr nicht stattfinden.


17.11.2022 - Stadtverwaltung, Freizeit, Kindergärten, Veranstaltungen:

Rückblick auf den Kreativ-Basar in der 'Villa Friedlinde'

Kinder der Scheiderhöher Kita hatten Lieder mit Percussion- und Tanzeinlage einstudiert - (Foto :Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Nach zweijähriger Pause konnte endlich wieder der beliebte Kreativ-Basar der 'Villa Friedlinde' stattfinden. 16 Künstler/innen aus der Region boten selbst gefertigten Schmuck, Handarbeiten, Dekorationsartikel sowie Bücher und viele andere "Kostbarkeiten" an.

Gemäß der langjährigen Tradition eröffneten auch in diesem Jahr die Kindergartenkinder aus Scheiderhöhe den Basar. Leiterin Kristina Wingenfeld und ihre Kollegin Doris Ließmann hatten im Vorfeld mit den Kindern einige herbstliche Lieder mit Percussion- und Tanzbegleitung eingeübt.

Bürgermeisterin Claudia Wieja bedankte sich in ihrer Rede für das großartige, ehrenamtliche Engagement, das der 'Villa Friedlinde' die vielfältige Angebotspalette sowie auch diesen Basar überhaupt ermöglicht. Die 'AWO'-Kleiderstube, die zeitgleich im Untergeschoss geöffnet hatte, bot köstlichen Glühwein mit Keksen an - natürlich selbst gebacken von der Leiterin, Annemarie van Allen.


16.11.2022 - Feuerwehr, Polizeimeldungen:

Zwei PKW und Dachgeschoss bei Brand in Agger zerstört

Um 5.40 Uhr wurde die Feuerwehr heute am frühen Morgen alarmiert. Anwohner im Ortsteil Agger waren durch einen lauten Knall aufgeschreckt und hatten einen Brand zwischen den Wohngebäuden einer Häuserzeile in der Meißener Straße bemerkt. Als die ersten Einheiten der Feuerwehr eintrafen, stand mindestens einer von zwei PKW in einem Doppelcarport im Vollbrand. Zu diesem Zeitpunkt griffen die Flammen bereits von der Holzkonstruktion des zur Straße hin mit zwei Garagentoren verschlossenen Carports auf den Dachstuhl des zugehörigen Reihenendhauses über.

Sofort wurden weitere Einheiten der fünf Lohmarer Feuerwehr-Standorte nachalarmiert. Letztlich waren rund 80 Wehrleute im Einsatz, die sowohl von der Straßenseite als auch vom rückwärtig gelegenen Parkplatz des Hotels 'Naafshäuschen' aus gegen den Brand vorgingen. Zusätzlich wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, von wo aus das Dach abgedeckt wurde, um an Brandnester zu gelangen. (cs)


16.11.2022 - Vereine, Freizeit, Natur:

Kinderchor unterwegs mit der Rangerin im Lohmarer Wald

(Fotos : 'Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar')

Eine Information des 'Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar' :  Sehnsüchtig wurde der Ausflug in den Lohmarer Wald von den Kindern erwartet und sie wurden nicht enttäuscht. Es war ein rundum gelungener Nachmittag. Die Rangerin, Antje Bertram vom 'ZUB Bonn / Zukunft - Umwelt - Bildung', hatte von Anfang an einen richtig guten Draht zu den Kleinen und führte sie charmant und spielerisch durch die heimische Wildnis.

Nach einer kurzen Aufwärmrunde ging es unmittelbar in den Wald und zur ersten Herausforderung - ohne zu sprechen sollten sich die Kinder dem Alter nach sortiert aufstellen, kommuniziert werden durfte allein mit Blickkontakt und Gesten. Ganz schön verzwickt, hat aber super funktioniert.

Dann wurden Zweier-Teams gebildet und Frau Bertram zauberte aus ihrer großen Tasche Eierkartons hervor, in deren Deckeln Abbildungen unterschiedlichster Dinge wie Beeren und Blätter aber auch Bilder verschiedener Farben befestigt waren. Auf dem weiteren Weg sollten die Fächer des Kartons mit Dingen aus dem Wald gefüllt werden, die ebendiesen Vorgaben entsprachen. Die meisten Sachen waren von den emsigen Sammlern schnell zusammengetragen, doch eine der Abbildungen zeigte eine Blüte. Blumen im Herbst zu finden ist alles andere als einfach, dafür muss man die Umgebung schon ganz genau in Augenschein nehmen. Aber auch diese Aufgabe wurde gemeistert. Unsere Lia hat sogar gleich drei frische Blüten entdeckt.

Als nächstes wurde für jeden ein schulterhoher Stock gesucht. Die eignen sich nicht nur hervorragend als Wanderstab, sondern waren auch wesentliches Utensil für die nächste Aufgabe. Für diese haben sich die Kinder und die Rangerin im Kreis aufgestellt, die Stecken vor sich stehend und nur von einer Hand gehalten. Ziel war es, den Platz zu wechseln, also den eigenen Stock loszulassen und den links davon "schwebenden" zu fangen, einmal rundherum, bis man wieder beim eigenen Stock angekommen war. Schnelligkeit, Konzentration, Geschicklichkeit und Teamwork waren hier gefragt und auch wenn zwischendurch ein paar Hölzer gefallen sind, hat es allen sichtlich Spaß gemacht und super geklappt.

Noch mehr Begeisterung aber weckte das folgende Spiel, bei dem zunächst alle durcheinanderlaufen durften, mal schneller, mal langsamer, je nach dem, welchen Takt Frau Bertram gerade vorgab, um dann auf ihr Kommando hin zu stoppen, sich hinzuhocken und die Augen zu schließen. Eines der Kinder wurde sodann von Frau Bertram mit einem großen Laken verhüllt und alle anderen mussten raten, wer sich unter dem Tuch versteckt. Ein großes Vergnügen, vor allem das Durcheinanderlaufen, bei dem nach der zweiten Runde das Klatschen des Rhythmus durch ein fröhliches "We wish you a merry Christmas" ersetzt wurde.

Auch auf dem weiteren Weg wurde immer wieder gesungen, gelacht und viel Neues entdeckt. Als der Ausflug sich dem Ende näherte und die Sonne den Himmel in fantastische Farben tauchte, wartete noch ein kleines Abenteuer auf die Kids. Mut war nun gefragt. Im immer dunkler werdenden Wald stellte Frau Bertram als Orientierung kleine Lichter entlang eines Weges auf, dann durften die Kinder, eines nach dem anderen, den dunklen Weg entlanglaufen, lauschen und den abendlichen Wald auf sich wirken lassen. Unerschrocken und furchtlos haben sie sich in die Schatten gewagt und kamen mit strahlenden Gesichtern wieder heraus.

"Es war wirklich ein wunderschöner Ausflug heute mit den Kindern und Frau Bertram hat das echt super gemacht", so das Resümee der Chorleiterin Barbara Wingenfeld. Und auch von den Kindern war auf die Frage, hat es Euch gefallen ein klares und begeistertes "ja" zu hören.



Sie möchten den Kinderchor gerne einmal live erleben ?  Kein Problem, am 27. November singen die Kleinen auf dem Nikolausmarkt in Wahlscheid (12.30 Uhr - 13 Uhr). Verpassen Sie auch nicht das Adventskonzert aller drei Chöre am 11. Dezember (dritter Advent) ab 17 Uhr in der evangelischen Kirche in Lohmar. Alle aktuellen Informationen und Termine finden Sie auf der neu gestalteten Internetseite des Chores unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.chor-lohmar.net .


15.11.2022 - Veranstaltungen, Kunst, Kulturelles, Vereine:

Jahresausstellung 'Kunstkreis LohmART' in Scheiderhöhe

Eine Information des 'Kunstkreis LohmART' :  Trotz oder gerade wegen der nicht enden wollenden Pandemie, den täglich eintreffenden Hiobsbotschaften zu Krieg und Klimakatastrophe widmen sich die Mitglieder von 'LohmART' in diesem Jahr einem optimistischen Thema : "Aufbruch" - Wir laden Sie und Ihre Freunde ganz herzlich zu unserer diesjährigen Mitglieder-Jahresausstellung ein.

Am Sonntag, 20. November. öffnet die Ausstellung von 11 bis 17 Uhr in der Kunsthalle 'LohmART', Scheiderhöher Straße 42b, in Scheiderhöhe. Die Ausstellung ist weiterhin geöffnet am Samstag, 26. November, von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag, 27. November, von 11 bis 17 Uhr. Wir freuen uns sehr, mit unseren Arbeiten zu diesem Thema in die Öffentlichkeit treten zu dürfen und sind gespannt auf Ihr Feedback und gute Gespräche. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


14.11.2022 - Kindergärten, Freizeit, Veranstaltungen:

Stimmungsvolle Martinsfeier des 'Kinderhaus Arche Noah'

(Foto : 'Elternbeirat Arche Noah')

Eine Information des 'Elternbeirat Arche Noah' :  Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne ... Und wieder war es soweit :  Auch in diesem Jahr startete der Sankt-Martins-Zug des Evangelischen Kinderhauses 'Arche Noah' in Donrath mit tollen, bunten und kreativen Laternen.

Pfarrer Thomas Weckbecker eröffnete die Andacht am 'Kolpinghaus' in Donrath zum Gedenken an den Heiligen Sankt Martin. Zur Einstimmung wurden viele bekannte Lieder wie "Durch die Straßen auf und nieder" von den Kindern kräftig mitgesungen. Das Singen der Martinslieder, in Begleitung des 'Tambourcorps Pohlhausen-Birk', machte es umso stimmungsvoller, als der Zug durch die Straßen lief. Alles war mit wunderschönen Lichtern und Laternen geschmückt.

Im Anschluss setzten sich die Kinder mit Weckmännern und Kinderpunsch um das große, knisternde Feuer. Die Eltern konnten sich mit Glühwein aufwärmen und der Abend fand einen gemütlichen Ausklang.


13.11.2022 - Baumaßnahmen, Wirtschaft, Stadtverwaltung, Politik, Stadtentwicklung:

Stadt will Ultimatum für 'Modepark Röther'-Projekt setzen

Seit Jahren im 'Dornröschenschlaf' : Das Grundstück zwischen Raiffeisenstraße und Brückenstraße

In guter Lage des Lohmarer Zentrums liegt seit Jahren ein Gewerbegrundstück brach. Dabei gab es große Pläne für das ehemalige Areal der Firma 'Kümpel Kunststoffverarbeitung', die dafür eigens an einen neuen Standort gezogen ist. Ein Modefachmarkt mit rund 4.000 Quadratmeter Verkaufsfläche sollte die Lohmarer Innenstadt sogar für Kunden aus dem Umland interessanter machen. Doch der 'Modepark Röther' lässt weiter auf sich warten.

Warten will die Stadtverwaltung aber nicht mehr. Schon drei Mal hatte man die sogenannte Durchführungsfrist für den Baubeginn verschoben, von ursprünglich Februar 2019 auf jüngst bis August 2023. Die erste Verschiebung war von dem im baden-württembergischen Michelfeld (Schwäbisch-Hall) beheimateten familiengeführten Unternehmen damit begründet worden, den Neubau eines Marktes im saarländischen Völklingen vorziehen zu wollen. Dieser ist inzwischen längst eröffnet, derzeit wird eine weitere Filiale in Esslingen eingerichtet. Zusätzlich kam die Corona-Pandemie der Planung in die Quere. (cs)


13.11.2022 - Vereine, Soziales, Personen, Finanzen:

Gina Berndt mit dem 17. Studien-Stipendium ausgezeichnet

von links nach rechts : Jahrgangsleiter Alexander Neufeld, Renate Krämer, Stipendiatin Gina Berndt, Schulleiter Thiemo Heidelbach, Gabriele Willscheid, Prof. Dr. Franz Wingen, Anja Berndt, Bürgermeisterin Claudia Wieja, Frank Bernd und Yannik Averdung - (Foto : Bürgerstiftung Lohmar)

Eine Information der Bürgerstiftung Lohmar :  Sie singt herzerweichend, sie spielt Klavier, Gitarre und Ukulele, sie spricht nahezu perfekt Englisch und Italienisch, sie interessiert sich für Religion und Erziehungswissenschaften, und doch hat sie ein ganz anderes Berufsziel im Blick: Seit ein paar Wochen studiert sie Psychologie. Mit Gina Berndt zeichnet die Bürgerstiftung Lohmar ein wahres Mulitalent mit dem nunmehr 17. Studien-Stipendium aus.

Natürlich knallten jetzt die Sektkorken, als die Vergabe des Stipendiums, das mit 2.500 Euro dotiert ist, vor der herrschaftlichen Kulisse von Schloss Auel, groß gefeiert wurde. Neben den stolzen Eltern Anja und Frank Berndt konnte Renate Krämer, Vorsitzende der Bürgerstiftung, auch die Schwester Kim Lena Berndt und Yannik Averdung, den Freund der neuen Stipendiatin, sowie eine Abordnung des Lohmarer Gymnasiums mit Schulleiter Thiemo Heidelbach, und sogar die Bürgermeisterin Claudia Wieja begrüßen.


11.11.2022 - Vereine, Feuerwehr, Freizeit, Kinder, Veranstaltungen:

Sankt Martin zog durch Lohmars Straßen

(Foto : Feuerwehr / Galle)

Eine Information des 'Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr, Löschzug Lohmar-Ort' :  Traditionell zieht der große Sankt-Martins-Zug seit über 70 Jahren am 10. November durch Lohmar-Ort. Und so war es am vergangenen Donnerstag endlich wieder soweit. Angeführt von der Kinderfeuerwehr, ließen weit über 1.000 Kinder mit ihren bunten Laternen die Straßen hell erstrahlen. Begleitet wurden sie hierbei vom heiligen Sankt Martin (Daniel Schwamborn aus dem Löschzug Lohmar) und vier Musikgruppen.

Am Ende des Zugwegs verteilten Feuerwehr, Förderverein und weitere Helfer dann am Martinsfeuer die heiß ersehnten Wecken, die dank der Spenden der Lohmarer Unternehmen wieder für alle kostenlos waren. Viele Kinder mitsamt ihren Eltern genossen danach noch die Stimmung am Martinsfeuer und stärkten sich mit den angebotenen Würstchen und Getränken.

Eine Überraschung gab es auch noch für die Kinder am Hollenberg :  Da noch Weckbrote übrig waren, fuhren Feuerwehr und Förderverein diese kurzentschlossen zur dortigen Kinder- und Jugendhilfe.

Trotz aller schönen Momente an diesem Abend gab es leider auch Situationen zum Kopfschütteln. Denn einige wenige Autofahrer ignorierten die aufstellten Absperrungen und versuchten, in den Zugweg zu fahren. Hier hofft der Förderverein im nächsten Jahr auf mehr Verständnis und Rücksicht.


10.11.2022 - Veranstaltungen, Freizeit, Historie, Verkehr:

Bildvortrag von Walter Linnartz über die antike Via Appia

Die Via Appia in Minturno zwischen Rom und Neapel - (Foto : Walter Linnartz)

Wer schon einmal in Rom war und dann die Gelegenheit wahrnahm die Via Appia zu besuchen, hat ein bestimmtes Bild in sich gespeichert. Dieses Bild wird vielleicht noch plastischer, wenn Szenen aus Monumentalfilmen wie "Spartacus" oder "Quo Vadis" aus der Erinnerung auftauchen. Dazu gibt es allerdings auch eine andere Realität.

Über 2.300 Jahre existiert die via regina - die Königin der Straßen - nun schon. 312 vor Christus wurde mit dem Bau auf Initiative des römischen Politikers Appius Claudius begonnen. 800 Jahre war sie eine der wichtigsten Straßen des römischen Imperiums. Später zogen Pilger und Kreuzfahrer über diese Route. Aber mit dem Ende des römischen Reiches begann auch der Verfall. Über viele Jahrhunderte wurde die Via Appia als Steinbruch benutzt und in vielen Regionen geriet die Existenz völlig in Vergessenheit.

2015 machte sich der italienische Reiseschriftsteller Paolo Rumiz mit einigen Freunden auf, um zu versuchen, den Verlauf der Straße anhand alter Unterlagen und Pläne zu rekonstruieren. Dies ist der Gruppe tatsächlich weitgehend gelungen. Zu seinen Erlebnissen auf und an der Straße schrieb er das Buch "Via Appia - Die Suche nach einer verlorenen Straße". Dieses faszinierende Buch hat den Referenten motiviert, diese Wanderung auch zu machen.

Vom 21. März bis zum 8. April wanderte er von Rom nach Brindisi. Anhand von Bildern und kleinen Geschichten möchte er seine Erlebnisse mit Zuhörern teilen. - Der Vortrag "Erfahrungen auf und neben der Via Appia" findet am Mittwoch, dem 16. November, um 19.30 Uhr im Saal der 'Villa Friedlinde' an der Bachstraße in Lohmar statt. Der Eintritt ist frei, Spenden für das 'Elisabeth-Hospiz' sind willkommen.
Walter Linnartz


10.11.2022 - Wirtschaft, Energie, Finanzen:

Stadtwerke passen Strompreise zum 1. Januar 2023 an

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Da die hohen Beschaffungskosten für Strom weiter anhalten und sich immer stärker in der langfristigen Einkaufsstrategie niederschlagen, müssen die Stadtwerke Lohmar, wie viele andere Energieversorger auch, die Strompreise zum 1. Januar 2023 an die Marktsituation anpassen. Neben steigenden Netzentgelten sind die Preise an den Strombörsen im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 300 Prozent gestiegen und hatten sich in der Spitze sogar mehr als verzehnfacht.

Diese Preissteigerung beim Stromeinkauf können von den Stadtwerken Lohmar ohne eine Weitergabe an die Privat- als auch Gewerbekundinnen und -kunden der Stadtwerke Lohmar wirtschaftlich leider nicht mehr aufgefangen werden. Alle betroffenen Kundinnen und Kunden werden in den nächsten Tagen auch per individuellem Schreiben mit weiteren Details zur Preisanpassung informiert. Verträge mit einer Festpreisgarantie sind von den Änderungen nicht betroffen.

Im Vergleich zum Wettbewerb bleiben die Strompreise der Stadtwerke Lohmar auch nach der Erhöhung im unteren Bereich. Zuletzt hatte das Unternehmen die Strompreise zum 1. August 2022 moderat erhöht.

Im Netzgebiet Lohmar steigt der Arbeitspreis (brutto) zum Beispiel im Tarif 'FairRegio Strom basis' (Grundversorgung) um 26,60 Cent auf 58,19 Cent pro Kilowattstunde. Der Grundpreis erhöht sich um 22,54 Euro auf 190,09 Euro pro Jahr, der Zählerpreis steigt um 5,47 Euro auf 18,50 Euro pro Jahr. Für eine Musterkundin / einen Musterkunden in diesem Tarif (3.000 Kilowattstunden Jahresverbrauch) erhöhen sich die monatlichen Kosten um knapp 69,00 Euro. Mit Ausnahme der Tarife mit Festpreisgarantie müssen alle Tarife angepasst werden. Dabei sind etwaige Entlastungen durch eine staatliche Strompreisbremse noch nicht berücksichtigt. Fragen und Antworten sowie weitere Informationen zur Preisanpassung sind auf der Homepage der Stadtwerke Lohmar abrufbar.

Um Bürgerinnen und Bürger sowie kleinere und mittlere Unternehmen zu entlasten, hat die von der Bundesregierung beauftragte Expertenkommission vorgeschlagen, den Strompreis für diese Bezugsgruppe bei 40 Cent pro Kilowattstunde zu deckeln. Die Regelung soll ab Januar 2023 für einen Basisbedarf von 80 Prozent des Vorjahresverbrauchs gelten. Sobald die Vorschläge rechtsgültig sind, setzen die Stadtwerke Lohmar sie umgehend für ihre Kundinnen und Kunden um.

Die Erdgaspreise der Stadtwerke Lohmar für Privat- und Gewerbekunden bleiben zum Jahreswechsel unverändert.


10.11.2022 - Feuerwehr, Tiere:

Schafe auf 'Ausflugstour' machten Wasserrettung notwendig

Einen langen Weg hatten zwei Schafe hinter sich, als sie gestern nach einem Ausbruch aus einer Koppel zwischen Weegen und Donrath im Bereich der Agger zwischen Lohmar und Altenrath wiedergefunden wurden. Wie sie die B 484 und die L 288 oder B 507 über- oder unterquert hatten, ist nicht bekannt. Unter der Autobahn waren sie offenbar nahe der Kläranlage durchgelaufen.

Doch mit ihrer Entdeckung waren die Probleme noch nicht beendet : "Resi" stand auf einer Wiese, "Schnucki" jedoch in der Agger, die rund einen halben Meter Wasser führte. So wurde der "Ausflug" der Schafe gegen 18.30 Uhr noch zu einem Fall für die Freiwillige Feuerwehr. Zur Bewältigung des Tiernot-Einsatzes rückten Mitglieder des Löschzugs Lohmar an. Das Schaf hatte sich - im Bereich zwischen "Aggerstrand" und der Burg Lohmar - in die Uferzone der anderen Flußseite begeben, wo es neben einer steilen Böschung abwartete. (cs)


10.11.2022 - Veranstaltungen, Historie, Vereine:

Historischer Vortrag über Wahlscheid im Zweiten Weltkrieg

Horst Schöpe - (Foto : rhein-sieg.info)

Eine Information des 'Verkehrs- und Verschönerungsverein Wahlscheid / Aggertal' (VVW) :  Horst Schöpe, Alt-Bürgermeister von Lohmar, berichtet am Volkstrauertag (Sonntag, 13.11.) ab 17 Uhr im Gemeindehaus der Evangelischen Bartholomäuskirche über den Zweiten Weltkrieg und seine Auswirkungen auf Wahlscheid. Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Wahlscheid / Aggertal (VVW) organisiert zusammen mit der evangelischen Kirchengemeinde Wahlscheid diesen wichtigen und spannenden Beitrag zur Geschichte Wahlscheids.

Horst Schöpe, erster hauptamtlicher Bürgermeister von Lohmar in den Jahren 1994 bis 2004, hat sich intensiv mit der Geschichte von Wahlscheid beschäftigt. Umfangreiche Recherchen führen ihn immer wieder ins Stadtarchiv Lohmar. Zusätzlich hat er zahlreiche Gespräche mit Augen- und Ohrenzeugen geführt, um die Entwicklung seines Geburts- und Wohnorts sowie der Altgemeinde gleichen Namens aufzuarbeiten. Besonders hilfreich waren auch Briefe aus dem Nachlass seines Vaters.

Rentmeister Erich Schöpe pflegte in den Kriegsjahren einen regen Briefwechsel mit seiner in Schlesien lebenden Mutter und berichtete ihr sehr detailliert über den Alltag seiner Familie in Wahlscheid. An die ein oder andere Begebenheit der letzten Kriegstage und der Nachkriegszeit erinnert sich der 1940 geborene Horst Schöpe noch heute sehr lebhaft aus eigener Anschauung oder aus Berichten von Beteiligten. Es erwartet die Teilnehmenden ein spannender und aufschlussreicher Vortrag zu unserer Heimatgeschichte.

Der historische Vortrag "Als der 2. Weltkrieg nach Wahlscheid kam" wurde schon einmal von Horst Schöpe am 6. April im Gemeindehaus Wahlscheid gehalten. Aufgrund der Corona-Pandemie waren damals nur 50 Personen zum Vortrag zugelassen. Zahlreiche weitere Interessierte mussten leider abgewiesen werden. Das Thema ist zu Zeiten des unbarmherzig fortscheitenden Ukraine-Krieges jedoch aktueller denn je.

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Wahlscheid / Aggertal und die Evangelische Kirchengemeinde Wahlscheid verstehen den Vortrag als einen Beitrag zum Volkstrauertag. Mit dem Angebot ist die Hoffnung verbunden, dass kein unmittelbares Kriegsgeschehen jemals wieder Wahlscheid und seine Bewohner erreichen möge. Um Anmeldung beim 'VVW' wird gebeten unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinfo(at)wahlscheid.de  beziehungsweise Telefon 0176 / 74545206, Location :  Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Wahlscheid Bartholomäusstraße 6.


10.11.2022 - Schulen, Kunst, Vereine:

Schüler/innen beteiligen sich an Friedensplakat-Wettbewerb

Eine Information der städtischen Musik- und Kunstschule : "Mit Mitgefühl führen" lautet das Motto des diesjährigen Friedensplakat-Wettbewerbs des internationalen 'Lions Club'. Seit über 30 Jahren beteiligen sich weltweit elf- bis 13-jährige Kinder und malen Plakate, auf denen sie ihre Vorstellungen vom Frieden kreativ darstellen. Unter den 600.000 Kindern aus 70 Ländern, die jedes Jahr an dem Wettbewerb teilnehmen, sind nun erstmalig auch Schüler/innen der Musik- und Kunstschule Lohmar.

Voller Eifer machten sich die jungen Künstler/innen, unter der Leitung ihrer Kunstlehrerin Philine Fahl, an die Arbeit und beeindruckten die Jury des Lohmarer 'Lions Club' mit ihren fantasievollen, kreativen und berührenden Plakaten. "Bei so vielen tollen Kunstwerken fällt die Auswahl des ersten Platzes wirklich unheimlich schwer", stellte der Vorsitzende des Fördervereins des 'Lions Club Lohmar', Karl-Georg Bienias, bei der Besichtigung der Plakatausstellung im Rathaus fest.

Auf verschiedene Art und Weise zeigen die jungen Menschen, was es heißt, mit Mitgefühl in eine friedlichere Zukunft voranzugehen. Die Plakate sind noch bis zum 6. Dezember im Foyer des Rathauses ausgestellt und können zu den normalen Öffnungszeiten bewundert werden. Die Siegerehrung der ersten drei Plätze findet am 23. November um 18 Uhr im Ratssaal des Rathauses statt.


10.11.2022 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Kurzzeitige Bauarbeiten auf der BAB 3 in Höhe Lohmar-Ort

Nach den Einschränkungen auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Frankfurt ausgangs des Sülztals am Dienstag (wir berichteten) sind für den heutigen Donnerstag Bauarbeiten im nachfolgenden Abschnitt der Strecke vorgesehen. Von 9 Uhr bis voraussichtlich 15 Uhr sollen in einem 1,7 Kilometer langen Bereich auf der Aggerbrücke sowie zwischen den Anschlußstellen Lohmar-Nord und Lohmar nur zwei von drei Fahrspuren zur Verfügung stehen. Für die Dauer der Fahrbahn-Instandsetzung der rechten Fahrspur gilt im Baustellenbereich wiederum eine Tempobegrenzung von 80 km/h. (cs)


09.11.2022 - Veranstaltungen, Freizeit, Kunst:

19. Ausstellung von Kunst und Kunsthandwerk in Lohmar

(Archivfoto : Orgateam 'Kunst und Genuss')

Eine Information der Interessensgemeinschaft 'Kunst und Genuss' :  Zum 19. Mal seit 2002, nach zwei Jahren Corona-Pause, gestaltet das Team von "Kunst und Genuss" in diesem Jahr die Ausstellung für Kunst und Kunsthandwerk :  Sonntag, 13. November, von 11 bis 17 Uhr im Katholischen Pfarrheim Lohmar, Kirchstraße 24. Und wie seit 19 Jahren bewährt, wurden wieder sehr kreative Künstler und Kunsthandwerker aus Lohmar und der näheren und weiteren Umgebung dafür gewonnen:

Kunst und Genuss ist eine Interessengemeinschaft mit verschiedenen kreativen Bereichen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kunst und andere schöne Dinge in Lohmar zu präsentieren und einheimischen Künstlern und Kunsthandwerkern aus der Umgebung die Gelegenheit zu geben, sich vorzustellen. "Kunst und Genuss" ist nun schon fester Bestandteil des kulturellen Lebens in Lohmar und präsentiert auch in diesem Jahr anspruchsvolle und vielseitige Angebote.

Als festes Team stellen aus :  Hans-Gerd Bermel (Malerei), Ursula Muß (Marionetten und Töpferei), Martina Furk (Schmuckdesign in Silber, Gold, Edelsteinen), Beate und Wolfgang Schreer (Snackbar). Im weiteren Angebot finden die Besucher :  Simone Henning (Nagelbilder, Marmelade, adventliche Dekorationen), Astrid Knapowski (Schmuckdesign), Sigmund Rusch (Malerei), Gabriele Steffen-Zündorf (Grußkarten, Verpackungen), Wilfried Vonderbank (große und kleine Skulpturen aus Holz), Heribert Weishaupt (Kriminalromane), Kerstin und Margret Weseler (Glasperlen und Beadwork), Janine Zibell (Porzellan- und Glasmalerei).

Die Cafeteria / Snackbar lädt mit Kaffee und Kuchen sowie anderen herzhaften Köstlichkeiten zum Verweilen ein. Seit 19 Jahren unterstützen wir mit unserer Ausstellung soziale Projekte, in diesem Jahr geht der Erlös an die 'Entwicklungshilfe Don Bosco' für die Förderung des Don Bosco-Waisenheims in Bamshela / Südafrika. Die Begründer Dorothee und Michael Boecker sind an diesem Tag anwesend und informieren Interessierte über ihr Projekt.


09.11.2022 - Schulen, Kulturelles, Veranstaltungen:

Begeisternde 'Kult(tour)' der Orchester des 'Antoniuskolleg'

(Foto : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Wenn sich am Ende eines knapp dreistündigen Konzerts die Zuschauerinnen und Zuschauer von ihren Plätzen erheben und frenetischen Applaus spenden, dann muss man als Musikerin und Musiker wohl einiges richtig gemacht haben. Alles richtig gemacht hatten folglich die Ensembles des Antoniuskollegs und des Musikvereins Neunkirchen am vergangenen Samstag.

Die 'Jabachhalle' in Lohmar war mit rund 1.000 Menschen gut gefüllt und bot trotz ihrer Größe wieder einen heimeligen Rahmen für das traditionelle Herbstkonzert des Musikvereins. Unter der Gesamtleitung von Christoph Barth erlebten die Konzertbesucher/innen eine facettenreiche musikalische Tour durch ganz unterschiedliche Genres und Musikrichtungen :  Im ersten Teil des Konzerts wurden große sinfonische Original-Kompositionen präsentiert, während der zweite Teil ganz im Zeichen bunter und schriller Kult-Hits der 1980er-Jahre stand. Es war vielfältig, opulent, knallig und immer wieder rockig.


09.11.2022 - Kirchliches, Soziales, Umwelt:

Evangelische Kirche in Honrath sorgt für Nachhaltigkeit

(Archivfoto : rhein-sieg.info)

Eine Information der 'Evangelische Emmaus-Gemeinde Lohmar', Bereich Honrath :  Seit 2021 sammeln wir nun mit großer Resonanz in der Hütte vor dem Gemeindehaus am Peter-Lemmer-Weg 20 in Honrath Rohstoffe. Folgende Dinge werden gesammelt :

  • Kronkorken die eingeschmolzen werden, der Erlös geht 1:1 an die Kinderkrebshilfe Bonn
  • Handys, Tabletts, Netzteile, Ladekabel, Headsets für den 'NABU'
  • Wachsreste für die Firma 'Sinnlicht', die daraus neue Kerzen herstellt
  • Weinkorken für die Firma 'Doghammer' aus Rosenheim, die daraus Schuhsohlen herstellt
  • Briefmarken für Bethel, diese werden von den Bewohner:innen in Bethel sortiert und weiterverkauft
  • Alte Brillenfassungen, die wir an eine Optikkette weitergeben : so schafft ihre Spende Arbeit (Langzeitarbeitslose arbeiten in Projektgruppen von Brillen weltweit die Fassungen neu auf) und Ihre Brille schenkt neues Sehen (die Brillen werden durch fachkundige Helfer kostenlos an Hilfsbedürftige in Afrika, Asien und Indien verteilt)
  • Leere Honiggläser, diese gehen an die Imkerin, die auf unserem Adventsmarkt ihren Honig verkauft
  • Lebensmittel für die 'Lohmarer Tafel'

Darüber hinaus sammeln wir noch gut erhaltene Kleidung in dem Bethel-Container auf dem Parkstreifen gegenüber der Kirche (Peter-Lemmer-Weg 1).

Die Hütte ist zu folgenden Zeiten auf jeden Fall geöffnet :  dienstags bis freitags von 9 bis 12 Uhr sowie dienstags-nachmittags von 15.30 Uhr bis 18 Uhr. Auch darüber hinaus schließen wir oft auf, doch das erfolgt ehrenamtlich und nicht zu festen Zeiten. Sollten Sie vorbeikommen und die Hütte ist verschlossen, legen sie die Spenden einfach vor den Eingang des Gemeindehauses, wir räumen sie dann später weg. Vorab ein herzliches Dankeschön für Ihr Engagement !


09.11.2022 - Vereine, Soziales, Senioren, Kinder:

Weihnachts-Aktion für Seniorinnen, Senioren und Kinder

Eine Information der Bürgerstiftung Lohmar : "Es ist immer wieder schön, wie hilfsbereit die Menschen bei uns in Lohmar und der Region sind", freut sich die Geschäftsführerin der Bürgerstiftung, Gabriele Willscheid. "Seit einigen Tagen rufen mich Leute an und fragen, ob unsere Weihnachtsaktion 'Engel für Ältere und für kleine Engelchen' wieder stattfindet."

Natürlich organisiert die Stiftung die beliebte Weihnachtsaktion für Jung und Alt auch in diesem Jahr, denn es gibt viele ältere Menschen, die mit einer kleinen Rente über die Runden kommen müssen und vielleicht auch keine Angehörigen haben, die ihnen einen Weihnachtswunsch erfüllen. Auch viele Familien mit Kindern müssen sich aufgrund der Corona-Folgen und der rasant steigenden Energiekosten durch eine besonders schwere Zeit kämpfen und haben kaum noch die Mittel für schöne Weihnachtsgeschenke.

"Gerade in dieser Zeit sind die kleinen Freuden, die Zeichen des Mitgefühls, der gelebten Nähe und Wertschätzung füreinander von noch größerer Bedeutung", ist sich Gabriele Willscheid sicher.
 Rund 200 Seniorinnen und Senioren und 100 Kindern will die Stiftung mithilfe der Bürgerinnen und Bürger eine kleine Weihnachts-Überraschung bereiten.

Es ist ganz einfach, ein "Engel für Ältere und für kleine Engelchen" zu werden :  Ab Samstag, dem 26. November haben sich überall im Stadtgebiet, in 'Rammes Grünland' und in den Filialen der  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterKreissparkasse  und der 'VR-Bank' in Lohmar, Wahlscheid und Birk sozusagen die Engel der Stiftung angesagt, zu denen sich jeweils ein kleiner Weihnachtsbaum mit den Wünschen der Kinder und der älteren Menschen gesellt.

Wer eine Weihnachtsfreude bereiten will, pflückt sich einen Wunschzettel vom Weihnachtsbaum, besorgt das gewünschte Geschenk im Wert von bis zu 25 Euro und gibt das Geschenk, liebevoll verpackt und vielleicht mit einem persönlichen Gruß, an den einzelnen Standorten ab. Die Bürgerstiftung sorgt dann dafür, dass die Kinder und die Seniorinnen und Senioren pünktlich vor Weihnachten ihr Geschenk erhalten.

"Das machen wir selbstverständlich ganz diskret und anonym", betont die Geschäftsführerin, denn sie weiß, dass sich insbesondere viele ältere Menschen ihrer Armut schämen. Das mache es freilich auch schwierig, Namen von bedürftigen Seniorinnen und Senioren zu erfahren, fügt Gabriele Willscheid hinzu. Sie appelliert deshalb auch an ältere Menschen, sich mit einem Weihnachtswunsch bei der Stiftung zu melden. Das geht per E-Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinfo(at)buergerstiftunglohmar.de , per Post an Bürgerstiftung Lohmar, Auf der Hardt 55, 53797 Lohmar oder telefonisch unter 02246 / 9481158.


08.11.2022 - Kindergärten, Freizeit, Veranstaltungen:

Wanderung von Kindern und Eltern der Kita 'Arche Noah'

(Foto : Elternbeirat 'Kinderhaus Arche Noah')

Eine Information des Elternbeirats des 'Kinderhaus Arche Noah' :  Auch in diesem Jahr war es wieder soweit :  Am 22. Oktober trafen sich 32 Familien des Kinderhauses 'Arche Noah' aus Donrath an unterschiedlichen Treffpunkten. Bepackt mit Rucksäcken machten sich alle auf den Weg. Dieses Jahr standen insgesamt zwei Wanderrouten zur Auswahl. Jede Wanderroute war circa vier Kilometer lang.

Die Eltern hatten die Gelegenheit sich untereinander auszutauschen, draußen zu sein und die Natur genießen zu können während die Kleinen beim Wandern verschiedene Naturmaterialien wie Kastanien, Steine oder bunte Blätter sammeln konnten. Insgesamt war es für alle ein sehr schöner und bunter Herbsttag. Die letzten warmen Sonnenstrahlen sowie das Miteinander konnten genossen werden.


06.11.2022 - Vereine, Freizeit, Kinder, Veranstaltungen:

Gut besuchter Martinszug von Wahlscheid zum Backes

(Fotos : Ulrike Clever / 'VVW')

Eine Information des 'Verkehrs- und Verschönerungsverein Wahlscheid / Aggertal (VVW) :  Über 200 Teilnehmer waren der Einladung des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Wahlscheid / Aggertal gefolgt, der auch in diesem Jahr wieder den Laternenumzug organisierte. Während des zwei Kilometer langen Fußmarsches vom 'Forum Wahlscheid' quer durch den Ort hoch zum 'VVW-Backes' in Schönenberg ritt als Sankt Martin Annika Mörser, stilecht mit rotem Samtumhang und römischem Helm, auf ihrer dunkelbraunen Stute voran.

Nach gutem alten Brauch zogen die kleinen und großen Fackelträger von Wahlscheid hinter Sankt Martin über die Münchhofer Straße und die Katharinenbach nach Schönenberg. Während der bergauf führenden Wegstrecke wurden die klassischen Martinslieder angestimmt. Dabei hielten die Kinder ihre oftmals selbst gebastelten Laternen stolz vor sich und sahen deren Nutzen, denn der Weg nach Schönenberg führt teilweise über unbeleuchtete Wege bis zum Backes.

Dort, unmittelbar vor dem Heimatmuseum der Familie Oberdörster, hatte Kurt Oberdörster ein Lagerfeuer entfacht, mit dem er die Martinszügler erwartete. Vor dem Backes angekommen, begrüßte der Vorsitzende des 'VVW', Carsten Rast, die Teilnehmenden im Schein der Martinsfeuer-Flammen. Und dann kam das nächste Highlight, auf das sich schon alle Kinder freuten : die Ausgabe der Weckmänner.

In diesem Jahr hatten Marion Jacob und Andreas Golze vom Backes-Team des 'VVW' von morgens 9 Uhr bis nachmittags 17 Uhr gut 250 Weckmänner frisch aus Hefeteig gefertigt und im Holzbackofen des 'VVW'-Backes abgebacken. Liebevoll verzierten sie die Hefekerle mit Hagelzucker und Rosinen, ganz so wie es seit dem 18. Jahrhundert im Rheinland üblich ist. Das Traditionsgebäck fand bei Jung und Alt großen Anklang.

Noch einmal spielte das Blasorchester-Ensemble am Lagerfeuer auf und es konnte gemeinsam gesungen werden. Der Blick in die züngelnden Flammen regte zu Gesprächen an.

Übrigens backt der 'VVW' jeden ersten Samstag im Monat weitere Köstlichkeiten. Termine werde auf der Homepage des 'VVW' bekannt gegeben und Bestellungen gerne entgegengenommen.


06.11.2022 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Behinderungen durch Bauarbeiten auf der BAB 3 im Sülztal

Auf der Autobahn 3 stehen am Dienstag (08.11.) zwischen den Anschlußstellen Rösrath und Lohmar-Nord in Fahrtrichtung Frankfurt teils nur zwei von drei Fahrspuren zur Verfügung. Auf einer Länge von 1,5 Kilometern wird die Asphaltdecke der rechten Fahrspur instandgesetzt. Nach unbestätigten Angaben handelt es sich um den unfallträchtigen Abschnitt in Höhe der gegenüberliegenden Rastanlage Sülztal.

Im Bereich der Baumaßnahme, die am Dienstag um 9 Uhr morgens beginnt, wird eine Tempobegrenzung von 80 km/h angeordnet. Nach abweichenden Angaben sollen die Arbeiten bis zum gleichen Nachmittag um 15 Uhr oder aber bis zum Donnerstag (10.11.) andauern. (cs)

Nachtrag vom Abend :  Nach aktuellem Kenntnisstand werden die Arbeiten am gleichen Tag abgeschlossen, es schließt sich aber weitere Baumaßnahme auf einem benachbarten Abschnitt an (separate Meldung folgt).


06.11.2022 - Vereine, Freizeit, Kulturelles, Veranstaltungen:

Riesengaudi beim 7. Oktoberfest mit dem 'Tauern-Echo'

(Foto : 'Turnverein Donrath')

Eine Information des 'Turnverein Donrath' :  Am 29. und 30. Oktober war es wieder soweit. Mittlerweile zum siebten Mal fand das Oktoberfest des Turnverein Donrath statt. Bei der gut besuchten Veranstaltung brachte das 'Tauern-Echo' aus Österreich den 'Saal Weißes Haus' in Donrath zum Beben, so dass es für alle Besucher ein unvergessliches Erlebnis war.

Die drei Brüder Franz, Toni und Bernd Krahbichler, erstmals verstärkt durch Tonis 18-jährigen Sohn Lukas, brachten sowohl Jung als auch Alt stimmungstechnisch von 0 auf 100. Auch für das leibliche Wohl wurde wieder in überragender Weise gesorgt, so dass für jeden die Gelegenheit bestand, sich mit bayerischen Schmankerln für die weitere Tänze zu stärken.

Beim Frühschoppen am Sonntag war der Saal ebenfalls gut gefüllt. Bei Gänsebraten und sonstigen Spezialitäten konnten alle das Fest bei zünftiger Musik ausklingen lassen.

Auch im nächsten Jahr wird es wieder ein Oktoberfest des Turnverein Donrath geben. Als Termin wurde schon verbindlich das Wochenende 28. und 29. Oktober bekanntgegeben. Unter dem Jubel der anwesenden Besucher teilte das 'Tauern-Echo' mit, wieder für eine gebührende Stimmung zu sorgen und den langen Weg von Österreich nach Donrath auf sich zu nehmen, um hier das Fest musikalisch zu begleiten.

Allen jungen und älteren Gästen, die mit stilechten Trachten und Lederhosen ausgerüstet waren, fiel es leicht, ein bayerisches Oktoberfest zu feiern, das in Donrath seines Gleichen sucht. Vielen Dank an alle, die dies möglich gemacht haben.


06.11.2022 - Veranstaltungen, Freizeit, Kinder, Vereine, Feuerwehr:

Am Donnerstag geht der Sankt-Martins-Zug in Lohmar-Ort

Eine Information des 'Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr, Löschzug Lohmar-Ort' :  Am Donnerstag (10.11.) erstrahlt Lohmar wieder im Lichte der Laternen, wenn Sankt Martin gemeinsam mit den weit über 1.000 Kindern aus der Grundschule Lohmar-Ort sowie von den Kindergärten "Waldgeister", "Agger-Pänz" und vom "Jabachkindergarten" ab 18 Uhr durch Lohmar-Ort zieht.

Von der Hermann-Löns-Straße geht der Zug über die Bachstraße, den Steinhöfer Weg und die Hauptstraße bis zum Feuerwehrhaus, wo wieder jedes Kind am Martinsfeuer einen kostenlosen Wecken erhält. Begleitet wird der Martinszug vom Lohmarer Blasorchester, vom Rhein-Sieg Blasorchester und vom Tambourcorps Scheiderhöhe. Nach dem Zug kann man sich am Feuerwehrhaus bei leckeren Würstchen vom Grill und Getränken stärken. Die Einnahmen dienen, zusammen mit den Spenden, der Finanzierung des Martinszuges.

Die Aufstellung für den Martinszug erfolgt ab 17.45 Uhr in der Hermann-Löns-Straße, die hierfür bis circa 18.15 Uhr voll gesperrt werden muss. Bedingt durch den Martinszug wird es auch auf der Bachstraße, dem Steinhöfer Weg und auf der Hauptstraße von 18 bis 20 Uhr Verkehrsbehinderungen geben. Hierfür bittet der Förderverein um Verständnis. Um nicht im Stau zu stehen, wird die Nutzung der Ortsumgehung über die BAB 3 empfohlen.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk