Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2021

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2021

12.08.2021 - Veranstaltungen, Kulturelles, Stadtverwaltung:

Festakt zur 900-Jahr-Feier Wahlscheids wird verschoben

Noch hängen die Ankündigungs-Plakate an vielen Straßen im Stadtgebiet, doch die beworbene Veranstaltung kann wohl nicht stattfinden :  Wie aus gutunterrichteten Quellen verlautet, wird der für den 21. August im 'Forum Wahlscheid' geplante Festakt zur 900-Jahr-Feier Wahlscheids anläßlich der ersten bekannten Erwähnung des Ortes in einem Dokument aus dem Jahre 1121 abgesagt.

Wie in so vielen anderen Fällen der vergangenen Monate ist die Corona-Pandemie für die Entscheidung ursächlich. Hintergrund ist, daß bei der Indoor-Veranstaltung mit Gesangsbeiträgen zahlreicher Chöre nach den Hygiene-Richtlinien zu wenig Zuhörer zulässig wären. Eine offizielle Verlautbarung der Absage steht noch aus. Soweit bekannt, soll die Veranstaltung im nächsten Jahr nachgeholt werden. (cs)

Nachtrag vom 13.08.2021 :  Die Stadtverwaltung hat die Absage heute formal bestätigt. Aufgrund der Corona-Schutzverordnung und der Hallenfläche hätten lediglich 121 Gäste dem Festakt beiwohnen dürfen. Nun werde die Veranstaltung voraussichtlich im Frühjahr 2022 durchgeführt. Bereits verkaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch am 26. August zwischen 15 und 17 Uhr im Foyer des 'Forum Wahlscheid' zurückgegeben werden. Alternative Termine können unter der Mail-Adresse  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailNeumann-vvw(at)gmx.de  vereinbart werden.  


11.08.2021 - Stadtverwaltung, Gesellschaft, Freizeit:

Award um nachhaltiges Gemeinschaftsprojekt in Neuhonrath

Bürgermeisterin Claudia Wieja (2. von links) mit Mitwirkenden des generations-übergreifenden Nachhaltigkeits-Projekts der Neuhonratherin Caroline Schulte-Bisping (4. von links mit Sohn) - (Foto : Jürgen Morich)

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Circa 100 fleißige Nachbarinnen und Nachbarn haben unter aktiver Mitwirkung und mit Sachspenden eine 10.000 Quadratmeter große Wiese mitten in Neuhonrath in eine Erlebnislandschaft verwandelt, die mit Naschgarten und Streuobstwiese sowie Gemüsebeeten, Fußballplatz, Pumptrack, Slackline, Trampolin und Kletterwald für alle Generationen den perfekten Dorfgemeinschaftsplatz bietet.

Was als kleines grünes Familien-Projekt angefangen hatte, hat sich dank der hohen Beteiligung aus der Nachbarschaft zum Mehrgenerationen-Projekt entwickelt, in dem Upcycling, Recycling, Ressourcen-Schonung und Tierschutz großgeschrieben werden. Zudem ist die Wiese auch ein großes, grünes Klassenzimmer, in dem nicht nur Schul- und Kindergarten-Gruppen, sondern auch interessierte Hobby-Gärtner/innen herzlich willkommen sind.

Das nachhaltige Gemeinschaftsprojekt der Neuhonratherin Caroline Schulte-Bisping hat sich beim Award einer Frauenzeitschrift durchgesetzt und ist in die Endausscheidung gelangt. Gegen fünf weitere beeindruckende Nachhaltigkeits-Projekte von "Grünen Heldinnen" muss sie sich bis zum 23. August behaupten.

"Meine Stimme hat sie", so Bürgermeisterin Claudia Wieja begeistert über die nachhaltige Idee des Generationen-Projektes. "Besser kann man unser städtisches Leitbild 'Lohmar. Stadt der Generationen. Aktiv im Grünen leben' gar nicht umsetzen. Mit ihrem Erlebnisgarten zeigt die junge Familie, dass Nachhaltigkeit ein Gemeinschaftsanliegen ist, dass mit viel Spaß umgesetzt und erlebt werden kann." Bei einem persönlichen Besuch in Neuhonrath überzeugte sich Claudia Wieja von der großartigen Umsetzung der Erlebnislandschaft und der Bereicherung für Lohmar.

"Mein ganz eigener Antrieb ist zu erleben, wie die Natur die Menschen unseres Dorfes verbindet und sogar heilt", so Initiatorin Caroline Schulte-Bisping. "Die Wiese dient nicht nur als aktiver Spiel- und Abenteuerplatz, auch für Yoga, Picknick und als Erholungswiese wird sie genutzt. Und am Ende des Tages hat diese Arbeit für die Nachhaltigkeit uns alle ein bisschen glücklicher gemacht."

Für den "Female Conscious Award" sind Frauen nominiert, die sich für beein- druckende Nachhaltigkeits-Projekte stark machen. Abzustimmen ist noch bis zum 23. August unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.myself.de/leben/female-award . Die Wiese kann jederzeit besucht werden. Aktive Teilnahme ist auch erwünscht, Kontakt : Caroline Schulte-Bisping, e-mail :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailCaro9884(at)web.de , Telefon 0170 / 5866819


11.08.2021 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Die Bundesstraße 507 ist wieder durchgängig befahrbar

Nach 16 Tagen der Vollsperrung wurde die B 507 heute nachmittag wieder für den Verkehr freigegeben. Wie mehrfach berichtet war die Strecke im Bereich des Pohlhausener Bergs stellenweise inclusive des Unterbaus saniert worden, nachdem der Dauerregen am 14. Juli die talseitige Böschung aufgeweicht und zu Rissen in der Asphaltdecke geführt hatte. Ende vergangener Woche war bereits auf einem 1,2 Kilometer langen Abschnitt bis hinunter ins Tal die Asphaltdecke erneuert worden. Abschließend wurden nun die Fahrbahn-Markierungen aufgebracht. (cs)


11.08.2021 - Wirtschaft, Technik, Umwelt:

'Elektro-Kleinteile-Mobil' der 'RSAG' am Sportplatz in Birk

Die einmal monatlich gebotene Abgabemöglichkeit für Elektro-Kleinteile im Stadtgebiet ist heute nachmittag in Birk. Das Sammelfahrzeug der 'RSAG' wird dafür zwischen 13 und 19 Uhr auf der Straße 'Am Sportplatz' zu finden sein. (cs)


11.08.2021 - Gesundheit, Recht, Wirtschaft, Kulturelles, Freizeit, Verkehr:

Corona-Schnelltests werden ab 11. Oktober kostenpflichtig

Die oftmals mit den Worten "kostenlose Bürgertests" beworbenen Corona-Schnelltests werden schon bald kostenpflichtig - zumindest für die allermeisten. Dabei war die Bezeichnung "kostenlos" ohnehin irreführend. Die Kosten für die Tests trägt nämlich bislang der Bund und damit die Gemeinschaft der Steuerzahler. Laut Medienberichten haben die Testangebote bislang rund 3,7 Milliarden Euro verschlungen. Und dies bei einheitlichen - zwischenzeitlich einmal gesenkten - Vergütungen für die Betreiber der zumeist privatwirtschaftlich organisierten Einrichtungen. Die Kostenerstattung erfolgt unabhängig davon, ob die Tätigkeit in den einzelnen Testcentern als ehrenamtlich bezeichnet wird oder nicht.

Nach dem aktuellen Beschluß der Ministerpräsidenten-Konferenz endet die Kostenfreiheit dieser Tests für die Bürger/innen am 10. Oktober. Da inzwischen ausreichend Impfstoff gegen das Corona-Virus "SARS-CoV-2" zur Verfügung steht, hat bis zu diesem Zeitpunkt jede/r über 16-Jährige die Möglichkeit, sich vollständig impfen zu lassen. Die Zeitspanne ist also ausreichend, auch wenn sechs Wochen zwischen Erst- und Zweitimpfung liegen und der vollständige Impfschutz erst nach zwei weiteren Wochen erreicht wird.

Weiterhin kostenfrei sollen Schnelltests nur für diejenigen Personengruppen bleiben, die sich aus verschiedenen Gründen nicht impfen lassen können. Hierzu zählen medizinische Aspekte wie Vorerkrankungen, eventuell Allergien oder auch Schwangerschaften - ebenso bestimmte Altersklassen, da es für unter 12-Jährige bislang keine zugelassenen Impfstoffe gibt und für Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren keine generelle Impfempfehlung seitens der 'Ständigen Impfkommission' (STIKO) vorliegt.

Da immer noch eine "epidemische Lage von nationaler Tragweite" vorliege, werden bestimmte Regelungen vorerst erhalten bleiben. Dazu gehört die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (FFP2-, FFP3-, KN95- oder OP-Maske) im ÖPNV, im Handel und weiteren Bereichen.

Die "3G-Regel" (geimpft, genesen oder getestet) wird sogar noch ausgeweitet. Insbesondere bei 7-Tages-Inzidenzen über 35 (im Rhein-Sieg-Kreis voraussichtlich bald erreicht) bleibt oder wird diese Regel beim Besuch in Innenräumen von Krankenhäusern, Altenheimen, der Hotellerie und Gastronomie, Kultur- und Sport-Veranstaltungen, in Fitness-Studios und Kinos, bei Festen sowie der Inanspruchnahme von körpernahen Dienstleistungen zur Pflicht. Für Großveranstaltungen gelten noch strengere Beschränkungen, indem nur die Hälfte der Platzkapazität, als Höchstzahl 25.000, ausgeschöpft werden darf.

Wer keinen vollständigen Impfnachweis oder einen Genesenen-Nachweis vorweisen kann, muß dabei ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen. Wie bereits erwähnt, müssen diese Tests ab dem 11. Oktober von den Bürgerinnen und Bürgern selbst bezahlt werden. Der Staat könne diese Ausgaben nicht dauerhaft übernehmen, so das Fazit der Ministerpräsidenten-Konferenz. Für Schüler, die im Unterricht regelmäßig einen Coronatest durchführen, soll der Schülerausweis als Testnachweis dienen.

Ungeimpften, für die keine der weiter oben angeführten Ausnahmen gelten, droht sogar der vollständige Ausschluß von Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. So können private Veranstalter oder etwa Gastronomen die "3G-Regel" zur "2G-Regel" machen, also nur noch Geimpfte oder Genesene einlassen. Der Staat habe hier keine Handhabe. Diese Vorgehensweise könne sich auch auf weitere Bereiche ausweiten. Einen Lockdown werde es in der erlebten Form dagegen nicht mehr geben, "auf jeden Fall nicht mehr für doppelt Geimpfte", so die Aussage in der Pressekonferenz.

Ungemach droht Ungeimpften auch im Reiseverkehr. Die USA planen beispielsweise, die derzeit gänzlich ausgesetzte Einreise aus Europa künftig nur noch geimpften Personen zu gestatten. Ähnliche Einschränkungen sind auch von anderen Destinationen zu erwarten. (cs)


11.08.2021 - Wirtschaft, Wetter:

Talsperre ist gut gefüllt, Hochwasserschutz gewährleistet

Die Wahnbachtalsperre am Montagabend (09.08.)

Wie der Wahnbachtalsperrenverband mitteilt, ist der Stausee derzeit zu 88,3 Prozent gefüllt. Dies bedeutet nicht nur eine Versorgungs-Sicherheit mit Trinkwasser für die Region, sondern erfülle auch eine Schutzfunktion vor Hochwasser für die am Unterlauf des Wahnbachs liegenden Bereiche. Denn bei diesem Füllgrad stehe der im Betriebsplan der Talsperre ausgewiesene Hochwasser-Schutzraum zur Aufnahme möglicher Starkregen-Zuflüsse wieder vollständig zur Verfügung.

Vor dem angekündigten Dauerregen-Ereignis Mitte Juli hatte der Verband am 14. Juli vorsorglich begonnen, Wasser abzulassen, um einen Hochwasser-Schutzraum freizuhalten. So sei über den Grundablaß der Talsperre ein Kubikmeter Wasser pro Sekunde an den Unterlauf des Wahnbachs abgegeben worden. In der nachfolgenden Nacht habe es einen Zufluß von in der Spitze 24 Kubikmetern in der Sekunde gegeben. Danach sei der Zuflußpegel kontinuierlich gesunken. Mit Ausnahme der abgegebenen Wassermenge von einem bis zu drei Kubikmetern pro Sekunde habe der verstärkte Zufluß fast vollständig im Stauraum der Talsperre aufgefangen werden können.

Seit dem 29. Juli werde nun kein Wasser mehr an den Unterlauf des Wahnbachs abgegeben. Der Zufluß aus dem Oberlauf und den direkt in die Talsperre einmündenden Bächen betrage aktuell (Meßzeitpunkt 06.08., 7 Uhr) nur noch circa 0,6 Kubikmeter pro Sekunde. Der Pegelstand lag an diesem Tag bei 121,61 Meter über Normalnull. Daraus ergebe sich ein Stauvolumen von rund 36,1 Millionen Kubikmetern Wasser und ein frei verfügbarer Stauraum von circa 4,6 Millionen Kubikmetern. (cs)


10.08.2021 - Gesundheit, Kreisverwaltung:

Stetiger Anstieg der Infektions- und 7-Tages-Inzidenzzahlen

Es ist keine dramatische, also exponentielle Zunahme, doch die Infektionszahlen bezüglich des "SARS-CoV-2"-Virus steigen weiterhin linear an. Diese Entwicklung ist auf Bundesebene (7-Tages-Inzidenz 23,5), auf Landesebene (34,9) und auch auf Kreisebene (26,5) zu verzeichnen. Dabei weist der Rhein-Sieg-Kreis sogar noch den niedrigsten Wert in der Region auf, im Rheinisch-Bergischen Kreis (28,6), im Oberbergischen Kreis (54,0), in Bonn (52,5) und Köln (46,2) liegt die 7-Tages-Inzidenz bereits - teils deutlich - höher.

Während die größeren Städte im Kreisgebiet (Akut-Fallzahl gesamt 273) mittlerweile wieder vergleichsweise hohe Akutzahlen von Infektionen aufweisen (Troisdorf 51, Sankt Augustin 44, Siegburg 28), ist diese Entwicklung im Bergischen Rhein-Sieg-Kreis noch nicht angekommen. Der Wert für Lohmar ist - nach einen "Ausbruchsgeschehen" bei den Aufräumarbeiten im kürzlich überfluteten Stadtviertel - wieder auf eine Fallzahl von fünf gesunken, Neunkirchen-Seelscheid verzeichnet aktuell zwei Infektionsfälle, Much und Ruppichteroth jeweils einen einzigen.

Die Gesamt-Infektionszahl seit März 2020 liegt für Lohmar nun bei 1.134 bestätigten Fällen, dies entspricht gut 3,7 Prozent der Einwohnerschaft. Die lokale Anzahl der Todesopfer in Verbindung mit einer "COVID-19"-Erkrankung stagniert glücklicherweise seit langem bei 29. Kreisweit sind inzwischen 553 Personen an oder mit einer Corona-Infektion verstorben. Die Fallzahl aller bestätigten Infektionen im Rhein-Sieg-Kreis ist mittlerweile auf 23.904 angestiegen (knapp 4 Prozent der Bevölkerung).

Bezüglich des Impfgeschehens liegt der Kreis etwas hinter dem Landes- und Bundesanteil zurück. Seit Ende der vergangenen Woche besitzt die Hälfte der Kreisbewohner/innen einen vollständigen Impfschutz, Stand heute sind es gut 309.000 Personen (51,5 Prozent), ihre Erstimpfung erhielten weitere 32.000 Männer und Frauen. Bundesweit liegt der Bevölkerungsanteil mit kompletter Impfung aktuell bei 55,1 Prozent. Als vollständig geimpft zählen Personen mit doppelter Impfung der Vakzine von 'BioNTech', 'Moderna' und 'AstraZeneca' oder einmaliger Impfung mit dem 'Johnson & Johnson'-Vakzin, zusätzlich Genesene mit einer Impfung. (cs)


10.08.2021 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Kollision von PKW und Motorrad in der Ortslage Höffen

Ohne sich schwere Verletzungen zuzuziehen, so die ersten Einschätzungen, kam ein Motorradfahrer davon, der am gestrigen Abend gegen 20.20 Uhr die Bonner Straße (K 34) durch Höffen in südlicher Richtung befuhr. Bevor er den Ortsausgang erreichte, fuhr ein Kleinwagen kurz vor ihm von rechts aus dem Schlienweg nach Norden in die vorfahrtberechtigte Bonner Straße ein. Der Spurenlage nach legte der 38-jährige Kradfahrer seine Maschine auf die Seite, um nicht frontal mit dem Hindernis, das seine Spur querte, zu kollidieren.

In Folge dessen rutschte die 'Kawasaki ZX-9R' gegen die Frontpartie des 'VW Polo', dessen 32-jähriger Fahrer aus Rösrath den Motorradfahrer übersehen hatte. Der Kradfahrer, der laut Polizei "nur" Schürfwunden davongetragen hatte, wurde vom Rettungsdienst zur Weiterversorgung zu einem Krankenhaus gebracht.

Die alarmierten Feuerwehrfrauen und -männer des Löschzugs Wahlscheid kümmerten sich um die Absicherung und später auch die Ausleuchtung der Unfallstelle. Weiterhin fiel ihnen nach der polizeilichen Unfallaufnahme die Aufgabe zu, die durch ausgetretene Betriebsstoffe verunreinigte Fahrbahn in einen verkehrssicheren Zustand zurückzuversetzen. Beide beschädigten Fahrzeuge mußten abtransportiert werden, die Kreisstraße 34 blieb für rund 90 Minuten voll gesperrt. (cs)


09.08.2021 - Vereine, Freizeit, Kulturelles, Veranstaltungen:

'Tambourcorps Scheiderhöhe' lädt zum Kennenlernabend

(Foto : Tambourcorps Scheiderhöhe')

Eine Information des 'Tambourcorps Scheiderhöhe' :  Sicher kennst du uns von vielen Brauchtums-Veranstaltungen wie Kirmes, Erntedank oder besonders im Karneval in unserer heimischen Region. Vvielleicht hast du auch schon mal daran gedacht, musikalisch bei uns mitzuwirken. Jetzt ist der richtige Moment hierfür gekommen, wir starten ein intensives Nachwuchs-Programm für Jugendliche und für "jung gebliebene" Musikinteressierte. Lerne in netter Gesellschaft das von dir bevorzugte Instrument näher kennen und du wirst feststellen, dass du innerhalb kürzester Zeit bei unseren Auftritten aktiv teilnehmen kannst.

Unter der musikalischen Leitung von Michael Kreuzer zählen wir zurzeit 26 aktive Musiker - 17 männliche sowie neun weibliche Vereinsmitglieder, die einmal wöchentlich (Donnerstag-Abend) unter qualifizierter Anleitung in verschiedenen Gruppen proben. Rhythmische Marschmusik, schwungvolle Polkas, beliebte Schlager, bekannte Volkslieder und aktuelle karnevalistische Hits zählen zu unserem Repertoire.

Falls wir dein Interesse geweckt haben, komm zu unserem Kennenlernabend am Donnerstag, dem 9. September, um 19.30 Uhr. Hier wird sich der gesamte Musikverein vorstellen, der dich vielleicht inspirieren wird. Aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen haben wir diesen Abend in eine Außenbereichshalle in Lohmar-Hagerhof 1 verlegt. - Ihr könnt bei uns Querflöte, Marschtrommel, Schlagwerk oder Lyra erlernen; diese Instrumente werden vom Verein gestellt. Unkostenbeiträge für Vereinskleidung und Mitgliedschaft entstehen nicht.

Zur besseren Koordination wäre es schön, wenn ihr euch vorher anmelden würdet :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailtambourcorps.shh(at)t-online.de - Teile uns bitte deinen Namen, dein Alter, Telefon-Nummer oder Mailadresse mit. Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen, aber natürlich könnt ihr auch einfach spontan zu uns kommen. weitere Infos über den Verein unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.tambourcorps-scheiderhoehe.de


09.08.2021 - Vereine, Freizeit, Kulturelles, Kinder, Jugend:

Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor sucht neue Stimmen

Erwachsenenchor 'ECHO' 2018 - (Foto : 'Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar')

Eine Information des 'Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar' :  Hast Du Freude am Singen und bist gerne in netter Gesellschaft ?  Dann ist jetzt der optimale Zeitpunkt - schau doch einmal bei unseren Proben vorbei. 

Bei uns geht es nicht um Perfektion, sondern um das gemeinsame musikalische Erlebnis. Wir alle lieben es zu singen und genießen es, diese Freude miteinander zu teilen und unser Hobby in lockerer und freundschaftlicher Atmosphäre zu leben.

Wir singen was uns gefällt und wählen unsere Lieder oft selbst. Alte Klassiker, neue Hits, Rock, Pop - von allem ist etwas dabei. Der Kinderchor arbeitet derzeit zum Beispiel an "So Am I" von Ava Max sowie an "Hoch" von Tim Bendzko und bei den Jugendlichen und den Erwachsenen laufen gerade Umfragen dazu, welche neuen Lieder ins Repertoire aufgenommen werden sollen. 


Mit dem Start des neuen Schuljahres beginnen auch unsere Proben. Wir treffen uns immer mittwochs. Die Pandemie-Bestimmungen nehmen wir dabei sehr ernst, geht es doch um unser aller Gesundheit. So lange es uns möglich ist singen wir unter freiem Himmel am Rondell hinter der Jabachhalle (3G-Regel). Steigen die Infektionszahlen zu stark an, finden die Proben online über 'Zoom' statt. 

Die Kinder (ab dem ersten Schuljahr) treffen sich von 16.45 Uhr bis 17.45 Uhr, die Jugendlichen (ab 14 Jahren) von 18.45 Uhr bis 20 Uhr und die Erwachsenen (ab 28 Jahren) von 20.15 Uhr bis 21.30 Uhr. 

Wir freuen uns auf Dich !


09.08.2021 - Vereine, Veranstaltungen:

'LoBiKu meets Sixties' - Sommerfest in Eischeid

Das Orga-Team, Rainer Seegert, Karin Lautenschläger und Florian Westerhausen (von links nach rechts) - (Fotos : 'LoBiKu')

Eine Information des 'Lohmarer Vereins für Bildung und Verkehr' (LoBiKu) : "Feierfreudige Menschen, gute Unterhaltung und leckeres Essen", so das Fazit einer Teilnehmerin an dem Sommerfest des Lohmarer Vereins für Bildung und Kultur (kurz 'LoBiKu'), das am Wochenende in Eischeid im  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterLandgasthaus Herchenbach  stattfand. Etwa 50 Mitglieder des Vereins trafen sich das erste Mal wieder nach etwa eineinhalb Jahren Coronakrise zu einer gemeinsamen Veranstaltung.

"Wir haben lange mit uns gerungen, das Sommerfest trotz steigender Inzidenzen durchzuführen" so der 2. Vorsitzende Rainer Seegert. Alle Teilnehmer wurden im Vorfeld befragt, ob sie geimpft beziehungsweise genesen seien, zumal unsere Mitgliederklientel sich schon in einem "gesetzteren" Alter befindet.

Das Mitsingkonzert stand unter dem Motto "LoBiKu meets Sixties" und startete mit dem Hit von Cliff Richard "Rote Lippen soll man Küssen". In der Eingangsmoderation empfahl Rainer Seegert mit einem Schmunzeln den Teilnehmern darauf zu verzichten und ersatzweise die ausgelegten "Leckmuscheln" zu nutzen, um den Corona-Hygiene-Regeln gerecht zu werden.

Mit Liedern wie "Sie liebt Dich, yeah, yeah, yeah" oder "Hello Mary Lou" erinnerten sich die Teilnehmer an den Beginn der Epoche der Beatmusik. Musikalisch begleitet wurde das Sommerfest von der Kölner Band 'MGG - Müller Geller Grusa'. Sie heizte die "LoBiKuler" mit vielen weiteren bekannten Songs und Hits ein.

Das Team um Andreas Herchenbach, Inhaber des Landgasthauses, zauberte Speisen, die vornehmlich in den 60er-Jahren en vogue waren. Dazu gehörte natürlich das Toast Hawaii, der Käse-Igel oder das Russen-Ei. Als Dessert durfte natürlich auch nicht der erste nicht zu kochende "Saroma"-Pudding fehlen, den Herchenbach extra aus den Niederlanden kommen ließ, weil er in Deutschland nicht mehr hergestellt wird.

Nach der vielen positiven Resonanz von den Teilnehmern war vom Orga-Team - das aus Florian Westerhausen (1. Vorsitzender), Karin Lautenschläger (Geschäftsführerin) und Rainer Seegert bestand - zu hören : "Wir bereuen die Entscheidung zur Durchführung nicht."


09.08.2021 - Kreisverwaltung, Gesundheit:

Ohne Termin ins Impfzentrum diese Woche weiter möglich

Eine Information der Kreisverwaltung :  Auch in der kommenden Woche läuft im Impfzentrum des Rhein-Sieg-Kreises die Impfaktion "ohne Termin" weiter :  Impfwillige ab 16 Jahren können weiterhin zu "Spontan-Impfungen" nach Sankt Augustin in die 'Asklepios-Kinderklinik' kommen :

Montag, 9. August, bis Freitag, 13. August :  8.00 - 19.00 Uhr
Samstag, 14. August :  16.00 - 19.00 Uhr
Sonntag, 15. August :  8.00 - 19.00 Uhr

Verimpft werden ausschließlich mRNA-Impfstoffe, also von 'BioNTech' oder 'Moderna'. Seit Beginn der Impfaktionen "ohne Termin" nehmen an den angegebenen Tagen jeweils etwa 100 Personen dieses Angebot wahr.

Wer ohne Termin zur Erstimpfung ins Impfzentrum nach Sankt Augustin kommt, muss einen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass, Führerschein) mitbringen. Es kann zu kurzen Wartezeiten kommen. Vor Ort wird bei der Anmeldung der Termin für die Zweitimpfung vereinbart.

Neben diesem Angebot läuft die Terminvergabe über die Buchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KV) weiter. Unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.116117.de  oder telefonisch 0800 / 116117 01 sind Termine im Impfzentrum des Rhein-Sieg-Kreises zu bekommen. Auch die Praxen der Hausärztinnen und Hausärzte sowie die Fachärztinnen und Fachärzte vergeben weiterhin Impftermine.


07.08.2021 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Pohlhausener Berg der B 507 noch bis Wochenmitte gesperrt

Nach vorliegenden Informationen soll die Fahrbahnsanierung der Bundesstraße 507 zwischen Pohlhausen und dem Wahnbachtal in Neunkirchen-Seelscheid einige Tage mehr in Anspruch nehmen als ursprünglich geplant. Demnach soll die Vollsperrung noch bis Mitte der kommenden Woche andauern. Neben der stellenweisen Erneuerung des Fahrbahn-Unterbaus (siehe  Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBericht vom 27. Juli ) ist zwischenzeitlich die Asphalt-Deckschicht auf fast der ganzen Länge des Pohlhausener Bergs abgefräst worden.

Dies schließt auch den Kurvenbereich im Tal im Bereich Herkenrather Mühle ein. Die dortige Kurve wies seit mehreren Jahren eine erhöhte Unfallhäufigkeit auf, weswegen in diesem Teilbereich ein Tempolimit von 50 km/h eingeführt wurde. Die Rutschgefahr wurde auf mangelnde Griffigkeit der Fahrbahnoberfläche zurückgeführt. Der sanierte Abschnitt endet allerdings vor der Brücke über den Wahnbach. (cs)


05.08.2021 - Stadtverwaltung, Veranstaltungen, Freizeit, Natur, Kinder:

Ein 'Land-Art'-Projekt für jugendliche Kunst im Aggerbogen

Baumkunst "Der letzte Schrei" - (Pressefoto)

Eine Information der städtischen 'Naturschule Aggerbogen' :  Die Altersgruppe der 10- bis 14-Jährigen mehr für das Thema Kultur zu begeistern, ist Ziel des 'Kulturrucksack NRW'. Die vier Kommunen Lohmar, Overath, Rösrath und Troisdorf, die bereits beim Projekt "Kennen-Lernen-Umwelt", einem außerschulischen Lernangebot für Schulen, eng zusammenarbeiten, nehmen seit 2013 gemeinsam daran teil.

Bei diesem Kurs, der an drei verschiedenen Terminen stattfindet, werden Naturerfahrung und Kunst zu einer sinnlichen Reise durch die Natur verbunden. Das forschende Entdecken an Baum und Blume, Stein und Schneckenhaus geht Hand in Hand mit dem eigenen Schaffen von Blätterschlangen, Schneeraupen oder Waldharfen. Die Sinneswerkstatt "Land-Art" eröffnet den Jugendlichen eine sinnliche-kreative Form der Naturerfahrung.

"Land-Art" in den 70er-Jahren in Europa durch Andy Goldworthy verbreitet, stellt eine Natur-Kunst dar, die sich von den Formen, Farben- und Materialvielfalt in der Natur inspirieren lässt. Fantasievolle Spiele, Gestaltungsaktionen, Gedichte und Geschichten sowie spannende Sachinfos führen Kinder und Pädagoginnen mitten in die Natur hinein. Sie werden zu Sachensucherinnen und -suchern in der Sehschule, forschen nach Tierformen und Gesichtern in Baumrinden und Wurzeln und gestalten selbst aus Linien, Spiralen, Kreisen und Herzen spielerisch-kreative Spielkunst. Aus Naturmaterialien entstehen Blüten-Schreibereien, Steinmonumente, Sandspiralen und Riesenmandalas.

Wichtigste Hilfsmittel : wache Augen und offene Ohren, bewegungsfreudige Füße und erlebnishungrige Hände. Die Teilnahme ist kostenlos. Termine sind am 21. August, 28. August und 4. September, jeweils von 15 bis 18 Uhr, Anmeldung bitte unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailNaturschule(at)lohmar.de .


05.08.2021 - Stadtverwaltung, Gesellschaft, Kinder:

Frühe Hilfen für Familien im Lohmarer Eltern-Kind-Café

Eine Information des städtischen Familienbüros :  Nach langer Pause öffnet das Eltern-Kind-Café ab dem 1. September wieder seine Türen. Die Leiterin des Eltern-Kind-Cafés, Andrea Kircher, freut sich auf alle bereits bekannten Mütter und Väter mit ihren Kindern bis zum dritten Lebensjahr. Herzlich eingeladen sind ebenso alle Eltern und Erziehende mit ihren Kindern, die das Eltern-Kind-Café neu entdecken möchten. Bei diesem ersten Treffen haben Kinder und Eltern die Möglichkeit, sich untereinander kennenzulernen, in entspannter Atmosphäre, bei Tee und Kaffee, Kontakt aufzunehmen und zusammen zu spielen.

Das Eltern-Kind-Café bietet ein vielfältiges Programm :  Andrea Kircher referiert zum Beispiel zum Thema "Von der Kunst des Schlafens" oder gibt Anregungen zum Thema "Spielen", zusätzlich werden verschiedene Kreativ- und Bastelangebote durchgeführt. Neben den vielfältigen Angeboten ist auch Zeit für Austausch und Beratung bei akuten und wichtigen Fragen rund um die Entwicklung des Kindes. Das komplette Programm des Eltern-Kind Cafés und aktuelle Informationen sind auf der Homepage der Stadt Lohmar  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de  unter der Rubrik des Familienbüros zu finden.

Das Eltern-Kind-Café ist ein kostenloses Angebot der Frühen Hilfen für Familien in Lohmar und findet alle 14 Tage, mittwochs von 9 Uhr bis 11.30 Uhr im Jugendzentrum, Donrather Dreieck 15, in Lohmar statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, allerdings das Mitbringen eines geeigneten Mund-Nasen-Schutzes.


04.08.2021 - Verkehr, Kirchliches:

PKW landete auf Gräbern des Wahlscheider Friedhofs

Ohne Personenschaden ging ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall aus, zu dem es heute morgen gegen 11.30 Uhr in Alt-Wahlscheid kam. Vom Vorplatz der evangelischen 'Bartholomäus-Kirche auf dem Berge' aus stieß ein PKW gegen den Metallgitterzaun der Friedhofs-Einfassung und durchbrach einen steinernen Pfeiler. Danach stürzte der 'VW Tiguan' auf den einen Meter tiefer gelegenen Friedhof, überwand eine Doppelreihe Gräber, um auf der zweiten Doppelreihe zum Stillstand zu kommen.

Die Fahrerin und ihr Beifahrer blieben bei der ungeplanten Fahrt unverletzt. Auf dem Friedhof wäre es aber beinahe zu einem Personenschaden gekommen. Denn ein Steinmetz arbeitete gerade an einer der beiden Grabstätten, auf denen das Fahrzeug letztlich stehenblieb. Er sei reflexartig aufgesprungen, als das Fahrzeug lautstark den Pfeiler des Zauns durchbrach. Hätte er an einem der überrollten Gräber der ersten Doppelreihe gearbeitet, hätte die Zeit wohl nicht ausgereicht, um sich in Sicherheit zu bringen.

Während an dem Fahrzeug optisch überschaubarer Schaden entstand, traf es mehrere von rund einem halben Dutzend betroffener Grabstätten schlimmer. Drei Grabsteine und zahlreiche steinerne Grabeinfassungen zerbrachen oder trugen größere Abplatzungen davon. Um bei der Bergung keine weiteren Schäden anzurichten, mußte das Fahrzeug mittels eines Krans geborgen werden. Der konkrete Grund, warum das Fahrzeug auf dem Parkplatz in diese Richtung beschleunigt wurde, ist bislang nicht bekannt. (cs)


04.08.2021 - Verkehr, Feuerwehr, Polizeimeldungen:

Lohmarer Feuerwehr bei schwerem Unfall auf A 3 im Einsatz

Um 12.35 Uhr wurden heute mehrere Einheiten der Lohmarer Feuerwehr alarmiert, nachdem es zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Frankfurt gekommen war. Die Lagemeldung der Unfallstelle zwischen der Anschlußstelle Lohmar und dem Rasthof Siegburg erwies sich aber als unzutreffend. Tatsächlicher Schauplatz war die Siegbrücke bei Wolsdorf. Die Befürchtung, daß Personen in einem Fahrzeug eingeklemmt seien, erwies sich zum Glück auch als falsch.

Auf der rechten Fahrspur hatten ein Sattelzug und dahinter ein PKW am Ende eines Staus angehalten. Der 46-jährige Fahrer eines nachfolgenden Sattelzugs aus Tschechien schaffte es dagegen nicht mehr, rechtzeitig zum Stehen zu kommen. Das Gespann schob den PKW mit hoher Energie unter die Ladefläche des vorderen LKW. Obwohl der Audi-Kombi stark deformiert wurde, konnten die vier Insassen mit Hilfe der beiden LKW-Fahrer aus dem Fahrzeug klettern, noch bevor die Helfer der Feuerwehr eintrafen. (cs)


04.08.2021 - Stadtverwaltung, Gesellschaft:

Schwanger, was nun ? - Schwangerenberatung in Lohmar

Eine Information des städtischen Familienbüros :  Im Rahmen der Frühen Hilfen bietet das Familienbüro, in Kooperation mit dem 'Diakonischen Werk an Rhein und Sieg', auch in der zweiten Jahreshälfte wieder einmal im Monat eine Sprechstunde für schwangere Mädchen und Frauen an. Nach der Sommerpause wechselt die Schwangerenberatung vom 'Familienzentrum Jabachkindergarten' in die nahegelegenen Räumlichkeiten des Jugendzentrums in Lohmar. Das Angebot findet erstmalig ab dem 7. September in den neuen Räumen des Jugendzentrums statt.

Erfahrene Mitarbeiterinnen des 'Diakonischen Werkes an Rhein und Sieg' haben ein offenes Ohr für die vielfältigen Fragen, unterstützen bei Problemen und Belastungen, die eine Schwangerschaft und die erste Zeit mit dem Kind manchmal mit sich bringen, und helfen Entscheidungen zu treffen. Des Weiteren informieren die Beraterinnen zu allen Themen rund um die Geburt eines Kindes, dazu gehören zum Beispiel finanzielle Aspekte wie Elterngeld und -zeit, Kindergeld, Arbeitslosengeld und Unterhalt ebenso wie Informationen zum Mutterschutz, Sorgerecht und vorgeburtlicher Diagnostik. Sie haben den Überblick über die gesetzlichen Regelungen, Formalitäten und Hilfen.

Das Angebot der Schwangerenberatung ist kostenlos und vertraulich. Die Termine finden einmal monatlich dienstags von 10 Uhr bis 12 Uhr in den Räumen des Jugendzentrums, Donrather Dreieck 15, in Lohmar statt. Die aktuellen Termine in diesem Jahr sind der 7. September, 26. Oktober, 16. November und 14. Dezember. Eine Anmeldung beim Diakonischen Werk ist erforderlich, Telefon 02241 / 127290, E-Mail :  schwanger(at)diakonie-sieg-rhein.de . Beim Besuch der Schwangerenberatung ist das Mitbringen eines geeigneten Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.


03.08.2021 - Kreisverwaltung, Gesundheit, Jugend:

Impfmöglichkeiten für 12- bis 15-Jährige im Impfzentrum

Eine Information der Kreisverwaltung :  Im Impfzentrum des Rhein-Sieg-Kreises in Sankt Augustin gibt es an den kommenden Wochenenden auch die Möglichkeit einer Impfung für 12- bis 15-Jährige. Zusätzlich zu den Impfärztinnen und -ärzten wird dann auch eine Kinderärztin beziehungsweise ein Kinderarzt anwesend sein, um eine adäquate Aufklärung zu ermöglichen. Für Kinder und Jugendliche gelten diese Zeitfenster :

Samstag, 7. August :  14.00 - 19.00 Uhr
Sonntag, 8. August :  14.00 - 19.00 Uhr
Samstag, 14. August :  14.00 - 19.00 Uhr
Sonntag, 15. August :  8.00 - 14.00 Uhr und 14.00 - 19.00 Uhr
Samstag, 21. August :  8.00 - 14.00 Uhr und 14.00 - 19.00 Uhr
Sonntag, 22. August :  14.00 - 19.00 Uhr
Sonntag, 29. August :  14.00 - 19.00 Uhr

Verimpft wird Impftstoff von 'BioNTech'. Termine sind für die Impfung der Kinder und Jugendlichen nicht nötig. Allerdings müssen beide Elternteile eine Einverständniserklärung unterschreiben, zur Impfung selbst müssen die Mädchen und Jungen von einem Elternteil begleitet werden. Neben dem Impfpass benötigen alle Impflinge auch einen Personalausweis.

(Anmerkung der Redaktion :  Die Experten der unabhängigen 'Ständigen Impfkommission' (STIKO) empfehlen bislang keine generellen Corona-Schutzimpfungen für Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren. Eine entsprechende Empfehlung wird nur für Jugendliche mit Vorerkrankungen ausgesprochen, die bei einer "COVID-19"-Erkrankung einen schweren Krankheitsverlauf zu erwarten hätten. Unter Medizinern ist eine Impfung von Jugendlichen umstritten.)


03.08.2021 - Stadtverwaltung, Gesellschaft, Senioren, Freizeit:

Dritter 'Generationen-Treffpunkt' eröffnet in Scheiderhöhe

Dorfgemeinschaftshaus Scheiderhöhe - (Archivfoto : rhein-sieg.info)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Am Donnerstag, 19. August, startet der neue Generationen-Treffpunkt in Lohmar mit dem "Generationen-Café" in den Räumlichkeiten des Dorfgemeinschaftshauses Scheiderhöhe. Nachdem die Pilotprojekte in Breidt und Algert erfolgreich angelaufen sind, handelt es sich nun um den dritten Generationen-Treffpunkt, den die Stadt Lohmar gemeinsam mit der Seniorenvertretung auf den Weg gebracht hat.

Das ehrenamtliche Organisationsteam freut sich darauf, Jung und Alt am 19. August um 15 Uhr bei Kaffee und Kuchen sowie netten Gesprächen willkommen zu heißen. Die offizielle Eröffnung wird Bürgermeisterin Claudia Wieja übernehmen. Das ortsansässige Tambourcorps wird für einen unterhaltsamen Rahmen sorgen.

Den neuen Platz für Begegnungen in Scheiderhöhe konnten die Stadtverwaltung und die Seniorenvertretung dank der Unterstützung von engagierten, ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern realisieren. Eine dringend benötigte Kühl-Gefrierkombination stiftete die Bürgerstiftung Lohmar.

Das gemeinsame Beisammensein hat Fortsetzungscharakter :  Künftig sollen die Treffen monatlich, jeweils am zweiten Donnerstag, weitergeführt werden. Anmeldungen nehmen Ellen Baltea unter Telefon 02246 / 168979 ( nc-balteaan4@netcologne.de ) oder Doris Hochschild unter Telefon 0172 / 9050138, ( hochschild.doris@gmail.com ) gerne entgegen.

Auch andere Lohmarer Dorfgemeinschaften erhalten jetzt die Möglichkeit einer finanziellen Anschubhilfe, um einen Platz für Begegnungen im eigenen Ort möglich zu machen :  Die Stadt Lohmar stellt hierfür ein Förderbudget bereit. Für weitere Infos steht das Planungsteam beratend zur Seite : Susan Dietz ( Dietz@lohmar.de ) und Ulla Zocher ( Zocher.Ulla@t-online.de ) sowie Rainer Seegert ( Rainer.Seegert@gmx.de )


03.08.2021 - Stadtverwaltung, Kindergärten, Veranstaltungen:

Neues Kursangebot im Familienzentrum Jabachkindergarten

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend und Familie :  Mit dem neuen Kindergartenjahr beginnen die Kurse für Familien im 'Familienzentrum Jabachkindergarten' wieder. Gestartet wird am 16. und 17. August mit einem "Babysitter-Führerschein" für Jugendliche ab 14 Jahren, die Tipps und Tricks im Bereich Babysitten erlernen wollen. Der Kurs findet von 10 bis 15 Uhr in den Räumen der Gesamtschule Lohmar, Donrather Dreieck 8, statt - Anmeldung unter Telefon 02246 /  8200.

Seminare und Kurse bietet das Familienzentrum auch online an, zum Beispiel zu pädagogischen Themen wie "Achtsame Kommunikation mit Kindern" am 1. September oder Bewegungskurse, zum Beispiel "Yoga für Familien". Das Team des Jabachkindergartens und die vielen Kooperations-Partner/innen des Familienzentrums freuen sich auf alle Teilnehmenden. Eine Programmübersicht und die Anmeldungen für Kurse sind über den Jabachkindergarten erhältlich: Telefon :  02246 / 8200, E-Mail :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailFamilienzentrum-jabach(at)lohmar.de


03.08.2021 - Vereine, Sport, Veranstaltungen:

Badminton in Lohmar wird mit neuem Trainer fortgesetzt

Ehemalige aus dem Jahr 2016 - (Foto : 'Turnverein 08 Lohmar')

Eine Information des 'Turnverein 08 Lohmar' :  Der Turnverein kann Badminton nach den Sommerferien weiter anbieten. Mit Tom Ahlgrimm konnte ein erfahrener Trainer gefunden werden. Tom, 31 Jahre, hat von 2005 bis 2008 die Nachwuchsspieler eines Vereins in Norddeutschland erfolgreich betreut. Sein Ziel ist, die Jugend des Turnvereins wieder neu aufzubauen und zum Meisterschafts-Betrieb zu führen. Außerdem hat er sich bereit erklärt, die Hobbygruppe eine Stunde zu betreuen. Als Übungsleiterhelfer steht Richard Rempel weiter zur Verfügung.

Aufgrund des langen Lookdowns war die Beteiligung am Training nach dem Neustart im Mai noch sehr dürftig. Daher findet das Training zunächst nur am Montag statt, bis wieder genügend Teilnehmer da sind, um auch mittwochs wieder Training anzubieten. Start ist am Montag, dem 23. August, Jabachhalle 17 Uhr bis 18.30 Uhr Kinder 6-12 Jahre
 / 18.30 Uhr bis 20 Uhr Jugendliche 12-18 Jahre
 / 20 Uhr bis 22 Uhr Hobbygruppe (Trainerbetreuung 20 Uhr bis 21 Uhr).


03.08.2021 - Polizeimeldungen, Verkehr:

Gefährliche Überholmanöver - Führerschein sichergestellt

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Mehrere Zeugen meldeten der Polizei am Montagmorgen (02.08.) einen silberfarbenen Skoda-Kombi, der auf der Bundesstraße 484 zwischen Overath und Lohmar mehrere waghalsige Überholmanöver vorgenommen hatte. Nach Zeugenangaben kam es zum Beispiel beim Überholen eines Reisebusses in Höhe der Ortslage Lohmar-Wahlscheid zu einer Beinahekollision mit einem entgegenkommenden Motorradfahrer. Nur durch das reaktionsschnelle und handlungssichere Verhalten des Bikers wurde ein Zusammenstoß, der mutmaßlich gravierende Folgen gehabt hätte, vermieden.

Am Donrather Dreieck konnten die eingesetzten Polizeibeamten den Skoda anhalten und den Fahrer, einen 63-Jährigen aus dem Sauerland, kontrollieren. Der Mann wollte keine Angaben zu dem Vorwurf der Straßenverkehrsgefährdung durch rücksichtsloses Verhalten beim Überholen machen. Die Beamten stellten den Führerschein des 63-Jährigen sicher und untersagtem ihm bis auf Weiteres das Führen von Kraftfahrzeugen. Das Ermittlungsverfahren dauert an.

Der beteiligte Motorradfahrer konnte bislang nicht zum Sachverhalt befragt werden und wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.


03.08.2021 - Tiere:

Windhund in der Region vermisst - Sichtungen bitte melden

'Nebula', die vermisste Galga Espanol - (Fotos : privat)

Vor rund zwei Wochen ist in Seelscheid eine Hündin entlaufen. Dabei handelt es sich um ein Tier der Windhund-Rasse 'Galgo Espanol' von sehr dünner Statur. Erkennbar ist sie auch an einem orangefarbenen Halsband. Seither wurde die Hündin namens 'Nebula' an verschiedenen Stellen in den Kommunen des Bergischen Rhein-Sieg-Kreises gesehen. Aktuell könnte sie sich im Bereich Lohmar mit Laufrichtung Rösrath aufhalten.

Bei Sichtungen der Hündin wird gebeten, keine Einfangversuche zu unternehmen oder das Tier zu jagen. Stattdessen sollten der genaue Standort und gegebenfalls die Laufrichtung sowie die Uhrzeit der Sichtung möglichst zeitnah an eine der folgenden Mobilfunk-Nummern gemeldet werden :  0151 / 22176374  oder  0170 / 8181641  oder  0157 / 77537094


03.08.2021 - Stadtverwaltung, Freizeit, Kinder:

Halbzeit des 'Sommer-Leseclub' 2021 der Stadtbibliothek

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  Noch bis zum 31. August kann man Stempel in den Lese-Log-Büchern sammeln und diese in den Stadtbibliotheken Lohmar, Wahlscheid oder der Katholisch Öffentlichen Bücherei Birk abgeben. Für die erfolgreiche Teilnahme gibt es Urkunden und Medaillen. Und die begehrten Oskars gibt es zum Beispiel. für die originellste Geschichte oder das schönste Logbuch. Also, auf geht’s zur Stadtbibliothek !  Die Bibliotheken freuen sich auf alle neuen Clubmitglieder und wünschen viel Spaß beim Lesen.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk