Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2021

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2021

16.09.2021 - Vereine, Gesundheit:

Neue Selbsthilfegruppe zum Thema Bulimie in Lohmar

Eine Information des 'Paritätischer Wohlfahrtsverband' :  In lockerer Runde kommen Betroffene zusammen, um über die Seiten ihrer Essstörung zu reden, die man oft nicht mit Freunden, Partnern oder Familie teilen kann oder möchte. Gesprochen wird über gemeinsame Probleme, Schwierigkeiten und Anliegen. Großer Wert wird darauf gelegt, Lösungen und Bewältigungsstrategien auszutauschen.

Neue Teilnehmer/innen sind herzlich willkommen. Die Selbsthilfe-Kontaktstelle im 'Paritätischen Rhein-Sieg' unterstützt die Gruppengründung. Weitere Informationen und Anmeldung per Mail unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailselbsthilfe-rhein-sieg(at)paritaet-nrw.org  oder telefonisch unter 02241 / 9499 99 (montags, mittwochs und freitags von 9 bis 14 Uhr).


14.09.2021 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Motorradfahrer verunglückte auf der Flucht vor der Polizei

Im Berufsverkehr kam es heute morgen zu erheblichen Behinderungen im Umfeld der Zeithstraße. Grund war ein Verkehrsunfall an der Stadtgrenze zu Siegburg, der sich gegen 7.20 Uhr auf dem Schnellstraßen-Abschnitt der Bundesstraße 56 zwischen Siegburg-Stallberg und der Abfahrt Lohmar ereignete und eine rund vierstündige Vollsperrung verursachte.

Die Vorgeschichte begann gegen 7 Uhr in Siegburg-Stallberg, als eine Frau die Polizei zur Hilfe rief. Sie gab an, ihr Ex-Lebenspartner drohe die Reifen des Autos, in dem sie gerade mit ihrem Kind sitze, mit einem Schraubendreher zu zerstechen. Als die Polizei dort eintraf, hatte sich der Mann bereits mit einem Motorrad mit Euskirchener Kennzeichen entfernt.

Bei der nachfolgenden Fahndung entdeckte eine Streifenwagen-Besatzung ein entsprechendes Motorrad in einer Fahrzeugschlange, die auf der Zeithstraße bei Stallberg vor der roten Ampel an der Kreuzung mit der Bundesstraße 56 wartete. Bei Erblicken des Streifenwagens sei der Kradfahrer zwischen den wartenden PKW bis zur Haltelinie vorgezogen. Als der Streifenwagen daraufhin an der Fahrzeugschlange vorbeifuhr, habe der Kradfahrer die rote Ampel überfahren und sei mit hoher Geschwindigkeit auf den Schnellstraßen-Abschnitt der B 56 in Richtung Sankt Augustin geflüchtet. (cs)


14.09.2021 - Verkehr, Feuerwehr, Polizeimeldungen:

Kollision auf der Brücke der Kreisstraße 20 über die BAB 3

Nach einem Zusammenstoß im Begegnungsverkehr blieb die Brückenstraße (Kreisstraße 20) zwischen dem Lohmarer Kirchdorf und Troisdorf-Altenrath am gestrigen Abend für zwei Stunden gesperrt. Gegen 21.30 Uhr waren ein 'Seat Ibiza' und ein Audi-Coupé auf der Brücke über die Autobahn 3 kollidiert.

Die Ursache des Unfalls ist noch unklar. Nach der Spurenlage befand sich der - nach dem Einbiegen aus der Walterscheid-Müller-Straße - in Richtung Troisdorf fahrende Audi mit der linken Seite auf der Gegenspur. Ob dies die Unfallursache war oder der Fahrer etwa dem entgegenkommenden Seat ausweichen wollte, ist nicht bekannt. Die beiden Fahrer machten laut Polizei abweichende Aussagen zur Benutzung der Fahrstreifen. (cs)


14.09.2021 - Verkehr, Soziales, Vereine, Veranstaltungen:

15 Jahre Bürgerbusverein - Freiluft-Jubiläumsfeier in Lohmar

Mit einer kleinen Feierstunde auf dem Frouardplatz beging der Lohmarer Bürgerbus-Verein am Samstag (11.09.) sein 15. Jubiläum. Dessen Initiatorin und Vorsitzende Helene Krotky sowie Bürgermeisterin Claudia Wieja erinnerten an die Vorbereitungsphase und ließen die weitere Geschichte des damals auch in der Region neuen Verkehrsmittels Revue passieren.

Ein gutes Jahr nach der Vereinsgründung startete im September 2007 der Fahrbetrieb in Lohmar und Donrath, durch Inbetriebnahme eines zweiten Busses im August 2015 zusätzlich im Raum Wahlscheid und auf dem Breidter Rücken. Mehr als 750.000 Kilometer haben die Busse mittlerweile zurückgelegt, um die Mobilität insbesondere nicht motorisierter Bürger/innen zu verbessern. Dies entspricht fast 19 Runden um den Erdäquator. (cs)


13.09.2021 - Vereine, Sport, Personen:

Jahreshauptversammlung 2021 des 'Turnverein 08 Lohmar'

von links nach rechts : Simon Schilling (Vorsitzender), Helga Türk (50 Jahre Mitgliedschaft), Kay Weinrich (55 Jahre), Achim Schneider (45 Jahre) sowie das Ehepaar Adolf (40 Jahre) und Renate Müller (45 Jahre) - (Foto : 'Turnverein 08 Lohmar')

Eine Information des 'Turnverein 08 Lohmar' :  Der 'Turnverein 08 Lohmar' führte am Donnerstag, 9. Sepember, seine Jahreshauptversammlung 2021 durch. Inhalt war nach der langen Zeit zum einen die Bestätigung der Jahreshauptversammlung 2020, die online durchgeführt werden musste, zum anderen eine Satzungsänderung, die es ermöglichen soll, künftig solche Situationen, die mit einer Pandemie zusammenhängen, zu umgehen.

Neben Haushalt und Vorstandswahlen war ein wichtiger Punkt die Ehrung einiger unserer langjährigen Mitglieder (Foto oben). Auch wurden im Kreis der "alten" Ehrenmitglieder (Helene Ames, Renate Müller und Wolfgang Richter) drei neue bestätigt :  Karl Ames, Heribert Frielingsdorf und Karl Weingarten.

Die Wahlen des Vorstandes gestalteten sich einfacher als eine Bundestagswahl. Die "Alten" waren wieder die Neuen (1. Vorsitzender : Simon Schilling, 2. Vorsitzender : Detlef Drechsler, Kassenwart : Christian Aust, Sportwart : Helmut List, Geschäftsführer : Karl-Heinz Bayer), obwohl noch einmal eindringlich auf eine Erneuerung des Vorstandes aus Altersgründen verwiesen wurde. Ebenfalls hieß es bei der Wahl der Fachwarte, die bisherigen haben das gut gemacht, sollen sie es nochmal machen, wozu auch alle bereit waren.

Mit einem Ausblick auf das kommende Jahr und einem Schlusswort wurde die Jahreshauptversammlung beendet. Die Niederschrift der Jahreshauptversammlung wird, traditionsgemäß, auf unserer Homepage  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.tv08lohmar.de  circa zwei Monate lang veröffentlicht.


13.09.2021 - Vereine, Gesundheit, Personen:

Wechsel im Ortsvereinsvorstand des 'DRK' in Lohmar

von links nach rechts : Rosemarie Rothe, Hartmut Kreuz, Bernd Buhrandt, Thomas Becker-Conrad und Iris Maiwald - (Foto : DRK-Ortsverein Lohmar)

Eine Information des Deutschen Roten Kreuz-Ortsvereins Lohmar :  Bei der diesjährigen Ortsversammlung des DRK Ortsvereins Lohmar standen Nachwahlen zum Vorstand an. Eigentlich wollten die Vorsitzende Rosemarie Rothe und der Geschäftsführer Bernd Buhrandt ihre Ämter bereits im Vorjahr an jüngere Vereinsmitglieder übergeben. Aber durch die Corona-Situation haben sie noch um ein Jahr verlängert. Beide bedankten sich für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Vorstand und den Aktiven in der Rotkreuzgemeinschaft.

Zum neuen Vorsitzenden wurde Hartmut Kreutz gewählt und zum Geschäftsführer Thomas Becker-Conrad. Sie sind langjährige Mitglieder in der Rotkreuz-Gemeinschaft und gehörten bereits dem Vorstand als Gemeinschaftsleiter und Beisitzer an. Zum geschäftsführenden Vorstand gehört auch die Schatzmeisterin Iris Maiwald. Frau Rothe und Herr Buhrandt wurden als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Frau Rothe wird auch weiterhin die Blutspende-Arbeit im Ortsverein leiten. Wir wünschen dem neuen Team für ihre verantwortungsvollen Ämter viel Erfolg und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.


13.09.2021 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Landesstraße 84 in Weilerhohn nur einspurig befahrbar

Eine Information des Landesbetrieb Straßen NRW :  Der Landesbetrieb saniert zurzeit die Straßenentwässerung an der L 84 in Lohmar-Weilerhohn. Während der Arbeiten ist die Fahrbahn auf einer Länge von rund 50 Metern auf eine Spur verengt. Die Vorfahrtsregelung erfolgt gemäß Staßenverkehrsordnung. Bei der Maßnahme handelt es sich um Restarbeiten im Rahmen des Baus eines Regenrückhaltebeckens unweit der Landesstraße. Die Arbeiten werden voraussichtlich zwei Wochen dauern.


13.09.2021 - Vereine, Personen:

Brauchtumsverein 'Saach, hür ens' wählte neuen Vorstand

von links nach rechts : Doris Hochschild, Christian Kumm, Harald Domscheit, Michaela Nelles, Erwin Rußkowski, Mathias Rörig, Henning Jahnke - (Foto : 'Saach, hür ens Lohmar')

Eine Information des Vereins 'Saach, hür ens Lohmar' :  Nachdem der reguläre Termin für die Mitgliederversammlung von Lohmars Brauchtumsverein 'Saach hür ens Lohmar' im Mai 2020 und - neu angesetzt - im November 2020 "Corona-bedingt" zweimal abgesagt beziehungsweise verschoben werden musste, konnte dieser nun am Mittwoch, den 8. September endlich nachgeholt werden. Unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen (3G-Regel) trafen sich 25 Mitglieder des Vereins, um unter anderem eine Satzungsänderung zu beschließen und einen neuen Vorstand zu wählen.

Der bisherige 2. Vorsitzende Gerd Moos hatte die notwendig gewordene Satzungsänderung beziehungsweise deren Ergänzung zum Thema "Online-Versammlung" sowohl des Vorstandes als auch der Mitglieder gut vorbereitet und allen Mitgliedern zusammen mit der Einladung zugeschickt. Diese wurde ebenso wie die zukünftige Dauer der Kassenprüfer/innen von der Versammlung einstimmig angenommen und beschlossen.

Nach den Geschäftsberichten des 1. Vorsitzenden, dem Bericht der Kassiererin und dem der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Es folgte nun die Wahl des Vorstandes. Aus dem Vorstand ausgeschieden sind der 2. Vorsitzende Gerd Moos, Schriftführer Rainer Otto sowie die Beisitzerinnen Angelika Otto und Hella Becker. Alle hatten bereits vor geraumer Zeit erklärt, dass sie aus persönlichen Gründen für eine Wiederwahl nicht weiter zur Verfügung stehen.

Die Wahlen, geleitet von Gerd Moos, brachten folgendes Ergebnis :  1. Vorsitzender : Erwin Rußkowski, 2. Vorsitzender : Henning Jahnke, Schriftführer : Christian Kumm, Kassiererin : Doris Hochschild. Zu Beisitzer/innen wurden gewählt :  Michaela Nelles, Mathias Rörig und Harald Domscheit. Die zukünftigen Kassenprüferinnen sind Ulla Zocher, Monika Lorenscheit und Dagmar Büser.


13.09.2021 - Polizeimeldungen:

Autogläser an Hermann-Löns- und Bachstraße eingeworfen

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Zwei PKW auf der Hermann-Löns-Straße und der Bachstraße in Lohmar sind in der Nacht von Freitag (10.09.) auf Samstag (11.09.) Ziel vermutlich jugendlicher Randalierer geworden. Anwohner wussten zu berichten, dass gegen 1.00 Uhr eine Gruppe jugendlicher "Heimkehrer" auf der Hermann-Löns-Straße unterwegs war.

An diversen Fahrzeugen waren die Außenspiegel abgeklappt worden, ohne dass dadurch ein Schaden entstanden war. In Höhe der Hausnummer 15 kam es zu einer Sachbeschädigung, weil die Heckscheibe eines geparkten 'Mini Cooper' mit einem Stein eingeworfen worden war. Auf dem Parkplatz vor der 'Villa Friedlinde' an der Bachstraße stand ein zweiter Wagen mit eingeworfener Heckscheibe. Die Sachbeschädigungen stehen augenscheinlich im Zusammenhang.

Zeugen, die die Taten beobachtet haben, haben sich bislang nicht gemeldet. Daher fragt die Polizei :  Wer kann Angaben zu den Sachbeschädigungen machen oder wer hat die verdächtigen Jugendlichen beobachtet ?  Hinweise an die Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413121.


13.09.2021 - Kreisverwaltung, Wetter, Finanzen, Soziales:

2,1 Millionen Euro Fluthilfe-Spenden beim Kreis eingegangen

Eine Information der Kreisverwaltung :  Nach dem Unwetter Bernd sind über 1.100 Anträge auf Spendengelder beim Rhein-Sieg-Kreis eingegangen. Menschen, die nach der Unwetter-Katastrophe am 14. und 15. Juli materiellen Schaden an ihrem Eigentum erlitten haben, konnten beim Rhein-Sieg-Kreis einen Antrag auf finanzielle Unterstützung stellen. Die Antragsfrist ist am Freitag, 10. September, abgelaufen, weitere Anträge können nicht mehr angenommen werden.

Über 1.100 Anträge sind in der Bearbeitung, damit die Opfer des Unwetters schnell die Hilfe erhalten, die sie brauchen. "Seit Eröffnung des Spendenkontos sind etwa 2,1 Millionen Euro zusammengekommen. Gespendet haben Privatleute, Unternehmen, Institutionen, Vereine oder Interessengruppen", freut sich Landrat Sebastian Schuster. "Dafür bin ich allen Spenderinnen und Spendern unendlich dankbar. Sie helfen damit vielen Menschen, die immer noch in Not sind !"

Über die Verteilung und die Höhe der Hilfe entscheidet nach Abschluss der Prüfungen eine Spendenkommission, deren Vorsitz die Leiterin der Stabstelle Wiederaufbau innehat und in der neben der Verwaltung des Rhein-Sieg-Kreises Vertreterinnen und Vertreter der Kommunen Lohmar, Meckenheim, Rheinbach und Swisttal teilnehmen.

Einzahlungen auf das Spendenkonto sind noch bis Donnerstag, 30. September, möglich, danach wird es geschlossen. Ab diesem Zeitpunkt können keine weiteren Spenden auf das Konto eingezahlt werden. Anschließend entscheidet die Kommission über die Verteilung der eingegangenen Spendengelder.


13.09.2021 - Kreisverwaltung, Gesundheit, Landesregierung:

Neue Corona-Schutzverordnung des Landes NRW gültig

Eine Information der Kreisverwaltung :  Seit Freitag, 11. September, gilt die neue Corona-Schutzverordnung des Landes NRW. Damit berücksichtigt das Land ab sofort bei der Bewertung des Infektionsgeschehens drei Leitindikatoren : die 7-Tage-Inzidenz, die 7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz (Fälle der Corona-Patienten im Krankenhaus pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen) und die Auslastung der Intensivbetten.

Geprägt ist die neue Verordnung weiterhin von dem Grundsatz, dass Geimpften und Genesenen grundsätzlich alle Einrichtungen und Angebote weiterhin offenstehen. Die neue Corona-Schutzverordnung gilt zunächst bis einschließlich 8. Oktober.

Quarantäne-Management in Schulen und Kindertagesbetreuung

Ab dem 13. September gilt für das Quarantäne-Management in Schulen und Kindertagesbetreuung, dass in der Regel nur noch die infizierten Kinder und Jugendlichen in eine 14-tägige Quarantäne geschickt werden. Weitere Kontaktpersonen müssen nur dann eine bis zu zehntägige Quarantäne einhalten, wenn die allgemeinen Hygienemaßnahmen (AHA + Lüften) in Schule brziehungsweise Kinderbetreuung nicht eingehalten wurden.

Symptomfreie Kontaktpersonen können sich frühestens am fünften Tag durch einen negativen PCR-Test oder einen Corona-Schnelltest (zum Beispiel bei Ärzten oder in Bürgertestzentren) freitesten. Für einen PCR-Test in einem Bürgertestzentrum können gegebenenfalls Kosten anfallen; es wird empfohlen, dies vorab mit dem jeweiligen Testzentrum zu klären.

Wichtig :  Infizierte Kinder und Jugendliche können ihre 14-tägige Quarantäne nicht vorab durch einen negativen Test verkürzen. - Das Land NRW hat eine Telefon-Nummer für Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern eingerichtet :  0211 / 8555.


12.09.2021 - Vermischtes, Veranstaltungen:

Zehnte offene NRW-Kürbis-Wiegemeisterschaft in Lohmar

Sieger Bruno Willemijns (24 Jahre, rechts) aus Gent (Belgien), Zweitplatzierter Mark Feyarts (links) und Wouter de Wever, der Dritte (Mitte) - (Foto: Kirsten Röder / ProfiPress)

Eine Presseinformation von 'ProfiPress' :  Der "Kürbiskönig" 2021 kommt aus Belgien. Bruno Willemijns gewann die 10. offene NRW-Kürbis-Wiegemeisterschaft auf dem 'Krewelshof' in Lohmar. Sein Schwergewicht der beliebten Sorte "Atlantic Giant" brachte am heutigen Sonntag 764,5 Kilogramm auf die Waage. Der Belgier verteidigte damit seinen Titel aus dem Vorjahr, den er gemeinsam mit seinem Bruder gewann, verpasste aber den deutschen Kürbisrekord, denn der liegt bei 916,5 Kilogramm.

Den bislang schwersten Kürbis züchtete der Belgier Mathias Willemijns mit 1.191,5 Kilogramm, aufgestellt 2016 in Ludwigsburg (Baden-Württemberg). - Auf Platz zwei landete in Lohmar Mark Feyarts aus Belgien, Sein Kürbis wog 577 Kilogramm. Platz drei belegte der dritte Belgier Wouter de Wever mit seinem 570 Kilo-Exemplar.

Bei der deutschen Gemüse-Wiegemeisterschaft, die zeitgleich auf dem Lohmarer 'Krewelshof' stattfand, siegten Hannes Offermann (Tomate, 1,7 Kilogramm schwer), Freimuth Spiggelkötter (Zucchini, 49,4 cm lang), Johannes Offermann (Kohlrabi, 7,6 Kilogramm), Sonja Williams (Halloween-Kürbis). Die längste "echte" Gurke ist 70,8 Zentimeter lang und kam von Tristan Möller. Markus Goedel brachte die "Long gourd"-Gurke mit 3,03 Meter mit.

Seit 2012 richten Danielle und Theo Bieger auf ihrem 'Krewelshof' in Lohmar diese beiden weit über die Region bekannten Wettbewerbe aus. Mittlerweile werden sie dabei tatkräftig von ihren drei erwachsenen Kinder Kim, Bibi und Max unterstützt.


11.09.2021 - Kreisverwaltung, Gesundheit:

Medizinischer Notfall, Rettungsleitstelle hilft bei Reanimation

Eine Information der Kreisverwaltung :  Wenn es zum Herz-Kreislauf-Stillstand kommt, muss schnell geholfen werden. Denn dann zählt jede Sekunde. Anlässlich des Internationalen Tages der ersten Hilfe am 11. September macht das Amt für Bevölkerungsschutz des Rhein-Sieg-Kreises darauf aufmerksam, dass die Rettungsleitstelle bei einer Reanimation telefonisch helfen kann.

"Bereits seit einigen Jahren leiten unsere Fachleute aus der Leitstelle Laien am Telefon bei Wiederbelebungs-Maßnahmen an", sagt Dr. Michael Rudersdorf, Dezernent für Bevölkerungsschutz. Dabei gehen sie mit den Anrufenden eine Liste mit Fragen durch. So wird zuerst festgestellt, ob es sich um eine lebensbedrohliche Situation handelt. "Ist dies der Fall, geben die Disponentinnen und Disponenten klare Anweisungen, was als Nächstes zu tun ist. Dadurch erhöhen sich die Wiederbelebungschancen deutlich."

"Unerfahrene Ersthelferinnen und Ersthelfer haben oft Angst davor, einen Fehler zu machen", weiß Christian Diepenseifen, Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes beim Rhein-Sieg-Kreis. "Unsere Rettungsleitstelle versucht dann, ihnen diese Angst zu nehmen. Falsch wäre, nichts zu unternehmen. Denn mit der richtigen Anleitung können wir alle helfen und zum Lebensretter werden. Die Profis bleiben so lange am Telefon bis der Rettungswagen eintrifft."

Im Jahr 2020 hat die Leitstelle in insgesamt 130 Fällen eine Reanimation telefonisch begleitet. Hierfür werden die Mitarbeitenden regelmäßig geschult. Bei den Übungen "spielen" immer Laien die Anrufenden, um für die professionellen Helferinnen und Helfer eine möglichst realistische Situation zu schaffen. Pro Jahr gehen bei der Rettungsleitstelle des Rhein-Sieg-Kreises rund 365.000 Anrufe ein, etwa 103.000 Einsätze resultierten im vergangenen Jahr daraus. Insgesamt arbeiten dort derzeit 34 Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten sowie Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter.


10.09.2021 - Stadtverwaltung, Politik, Natur, Baumaßnahmen:

Verkehrsbehindernder Baum in Birk soll gefällt werden

Der betreffende Baum 'Im Dellchen', im Hintergrund der Auenweg

Schräg gewachsen ist ein Laubbaum im Bereich einer Straßeneinschnürung auf der Straße 'Im Dellchen' nahe des Bürgerhauses im Ortsteil Birk. Da er sich stark in den Verkehrsraum neigt, ist das sogenannte Lichtraumprofil beim Passieren von LKW nicht gewährleistet. Müllfahrzeuge, die die Straße befahren müssen, "kratzen" mit dem Aufbau an der Rinde entlang. Zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit soll der rund zehn bis zwölf Meter hohe Baum nun gefällt werden.

Der städtische Ausschuß für Umwelt- und Klimaschutz folgte diesem Vorschlag der Verwaltung einstimmig. Ein neuer Baum soll vor Ort nicht gepflanzt werden, auch weil das Beet zu klein für ein solches Gewächs sei. Stattdessen soll ein Fünffingerstrauch, ein Rosengewächs, gesetzt werden, der als Bodendecker eine Maximalhöhe von einem Meter erreichen kann. Dies, so die Begründung, mache das mit Randsteinen eingefasste Beet für den Verkehr ersichtlich, verhindere aber eine Sichtbehinderung.

Aus dem Ausschuß heraus wurde eine weitere Ersatzpflanzung gefordert und durchgesetzt. So soll zur Kompensation ein neuer Baum an sinnvoller Stelle plaziert werden. Hierfür käme etwa der Bereich um den Birker Sportplatz in Frage. (cs)


10.09.2021 - Verkehr, Baumaßnahmen:

L 84 von Durbusch nach Overath am Wochenende gesperrt

Eine Information des 'Landesbetrieb Straßenbau NRW' :  Der Landesbetrieb arbeitet zurzeit an der Durbuscher Straße (L 84) zwischen Lohmar-Durbusch und Overath-Heiligenhaus. Dort werden die Bankette reguliert, welche beim Juli-Hochwasser ausgespült worden waren. Die Maßnahme macht eine Sperrung der Landesstraße vom heutigen Freitag bis Montagmorgen (13.09.) notwendig.


10.09.2021 - Veranstaltungen, Kirchliches, Gesellschaft:

Ausstellung klärt über alltäglichen Antisemitismus auf

Eine Information der 'Evangelischen Emmaus-Gemeinde Lohmar' :  1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland - das Jubiläum, begleitet von einem wunderbaren Festprogramm, weckt Interesse am Leben von Jüdinnen und Juden hierzulande. Ohne kritischen Blick in den Spiegel ist das aber undenkbar. Denn Antisemitismus ist bis heute weit verbreitet, zeigt sich in gewalttätigen Übergriffen auf Jüdinnen und Juden, Schändung jüdischer Gräber, Anschlägen auf Synagogen und Hasspropaganda. Auf Schulhöfen hört man "Du Jude !" als Schimpfwort.

Alltäglicher Antisemitismus in Deutschland ist Thema einer Wanderausstellung mit dem Titel "Du Jude !". Die Ausstellung der 'Kölnische Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit', die sich in erster Linie an Jugendliche und junge Erwachsene richtet, kommt jetzt in den 'Evangelischen Kirchenkreis An Sieg und Rhein' :

Vom 13. bis 24. September in der 'Evangelischen Emmaus-Gemeinde Lohmar', Bereich Lohmar, Hauptstraße 74, in Lohmar (Uhrzeiten liegen nicht vor) und vom 25. September bis 2. Oktober in der Kirche der 'Evangelischen Emmaus-Gemeinde Lohmar', Bereich Honrath, Peter-Lemmer-Weg 1, in Honrath, Dienstag bis Samstag von 9 bis 12 Uhr sowie Dienstag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr zu sehen. Wir bitten um Voranmeldung bei unserem Küster Alexander Wanner unter der Telefon-Nummer 0173 / 7347660, gerne können Sie sich auch über das Gemeindebüro anmelden unter der 02206 / 900930.

Die Ausstellung, bestehend aus 21 Stelltafeln, macht deutlich, dass Antisemitismus ein alltägliches Problem für Jüdinnen und Juden in Deutschland darstellt, so die 'Kölnische Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit'. Häufig werde Judenfeindschaft immer noch als historisches Phänomen gesehen, verknüpft mit der NS-Zeit. Die Ausstellung macht aktuelle Formen von Antisemitismus deutlich, vor allem in Alltagswelten von Jugendlichen. Beispiele kommen aus Musik, Sport, Internet und Schule.


09.09.2021 - Stadtverwaltung, Kindergärten, Vereine, Soziales:

Kinder Lohmarer Kitas freuen sich über neues Spielzeug

Vertreter und Vertreterinnen der Kitas und ihrer Fördervereine sowie der Sponsor Dr. Jens Kahlenberg (Mitte) und die Kitaleitungen, Anke Skirke (rechts) und Meike Brühl (links) - (Foto : Kita Waldgeister)

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend und Familie :  Wie wichtig Fördervereine für Kindertagesstätten und Schulen sind, hat sich nun wieder in den städtischen Kindertageseinrichtungen gezeigt :  Die Fördervereine der Kita Waldgeister und des Jabachkindergartens überraschten die Kinder mit tollen Geschenken. Die Freude war groß und die neuen Spielsachen wurden natürlich gleich ausprobiert und für gut befunden.

Ein herzliches Dankeschön an den privaten Spender Dr. Jens Kahlenberg, der den Kindern beziehungsweise dem Förderverein Spielwaren für den Sand und zum Forschen und Experimentieren gestiftet hatte. Neben Spendensammlungen und finanzieller Unterstützung bei größeren Anschaffung unterstützen die Mitglieder des Fördervereins die pädagogischen Kräfte auch organisatorisch bei Anlässen wie Sommerfesten oder Karnevalsumzügen oder machen den Besuch von Puppentheatern in der Kindertagesstätte möglich.


09.09.2021 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Unfall nach Vorfahrtverstoß an der Zufahrt zur 'Jabachhalle'

Für erhebliche Behinderungen sorgte ein Verkehrsunfall, der sich gestern kurz vor 14 Uhr auf der Hauptstraße zwischen Lohmar und Donrath ereignete. An der beampelten Kreuzung vor dem Schulzentrum im 'Donrather Dreieck' wollte eine aus Richtung B 507 kommende 20-jährige Autofahrerin nach links auf die Zufahrt zum Parkplatz abbiegen. Hierbei mißachtete sie die Vorfahrt einer entgegenkommenden Autofahrerin, die vom Stadtzentrum kam und ebenfalls Grünlicht hatte.

Laut Polizei wurde die 18-Jährige bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und nach der Erstversorgung zu einem Krankenhaus gebracht. Die Unfallverursacherin verletzte sich leicht. Da die beschädigten Kleinwagen - ein 'Opel Corsa' und ein 'Citroen C1' - die Fahrspur in Richtung Donrath und die Linksabbieger blockierten, mußte die Kreuzung für rund 90 Minuten halbseitig gesperrt werden.

Zahlreiche Verkehrsteilnehmer wichen auf den Parkplatz der 'Jabachhalle' aus, um dort zu drehen und an der Ampel wieder nach Donrath abzubiegen. Diese Umfahrung der Unfallstelle sorgte zeitweise für chaotisch wirkende Zustände auf der Parkplatzzufahrt. Nach der polizeilichen Unfallaufnahme, für die auch ein 3D-Scanner zum Einsatz kam, sorgte die Freiwillige Feuerwehr abschließend für die Säuberung der verunreinigten Fahrbahn. (cs)


09.09.2021 - Veranstaltungen, Kulturelles, Senioren, Stadtverwaltung:

Lesung von Erwin Rußkowski in der 'Villa Friedlinde'

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Erwin Rußkowski hat sich stets mit lustigen Anekdötchen rund um die närrische Zeit beschäftigt. Kurz vor dem Ausbruch der Corona- Pandemie wurde sein zweites Buch - natürlich in Rheinischer Mundart - herausgegeben. Am Donnerstag, 16. September, um 15 Uhr liest der pensionierte Hauptschullehrer im Begegnungszentrum 'Villa Friedlinde' amüsante Passagen aus diesem Werk "Laache is jesund".

"Klaaf un Tratsch an d’r Thek, in der Schule und beim Kaffeeklatsch" sind die Themen, die er genauer unter die Lupe nimmt. Er packt die Alltagsmallörchen in zwölf Sketche und vier Rätsel. Wer hier Verständnisprobleme haben sollte, sei beruhigt :  Der Autor hat eine Übersetzung ins Hochdeutsche beigefügt. - Die Veranstaltung ist kostenlos. Kaffee und Kuchen werden zu moderaten Preisen angeboten, Anmeldung unter Telefon 02246 / 301630 oder per Mail :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailSusan.Dietz(at)lohmar.de


09.09.2021 - Vereine, Kulturelles, Kunst, Soziales:

Verleihung des ersten Kulturpreises der Bürgerstiftung

Zum Balanceakt geriet die Urkundenverleihung an das Comedy-Duo Michl Thorbecke (rechts) und Georg Leiste - (Foto : Bürgerstiftung Lohmar)

Eine Information der Bürgerstiftung Lohmar :  Sektkorken knallten im Garten der Bürgerstiftung Lohmar, Applaus drang immer wieder in die Nachbarschaft. Die Stiftung hatte zur Verleihung ihres ersten Lohmarer Kulturpreises eingeladen - Corona-bedingt nur im kleinen Kreis, dafür aber mit einer schönen Gartenparty, bei der vor allem das Comedy-Duo Michl Thorbecke und Georg Leiste zur Unterhaltung beitrug. Als alte Tattergreise verkleidet, provozierten die beiden mit ihrer urkomischen Akrobatik auf dem Rollator herzhafte Lacher und zeigten, wie sie nach jahrelangem Lockdown aus der Corona-Lethargie zu neuem Leben erwachten.

Das traf das anspruchsvolle Thema des Kulturpreises - "2021, eine Zeitenwende ? Neustart aus dem Corona-Blues" - auf den Punkt, womit das Duo denn auch auf dem ersten Platz des Wettbewerbs landete. "Dass man den Ernst der Lage für die Kulturschaffenden so deutlich machen kann und sich das Publikum trotzdem vor Lachen kringelt, ist schon eine absolute Spitzenleistung", lobte Gabriele Willscheid, Geschäftsführerin der Bürgerstiftung, bei der Preisverleihung.


08.09.2021 - Veranstaltungen, Verkehr, Soziales, Vereine:

Bürgerbus-Verein feiert das 15. Jubiläum seiner Gründung

Schon 14 Jahre ist es her, daß der erste Lohmarer Bürgerbus im Spätsommer 2007 den Fahrbetrieb aufnahm. Der Verein, in dem dieses Verkehrsangebot organisiert ist, wurde allerdings schon ein Jahr vorher gegründet, um die notwendigen Vorbereitungen zu treffen.

Und so wurde der Bürgerbus-Verein im August 15 Jahre alt. Aus diesem Anlaß findet am Samstag (11.09.) eine Festveranstaltung auf dem Frouardplatz in Lohmar statt. Beginnend um 12 Uhr ist für musikalische Unterhaltung ebenso gesorgt wie für das leibliche Wohl der Besucher. Der Verein freut sich auf zahlreiche Gäste. (cs)


06.09.2021 - Verkehr, Feuerwehr, Polizeimeldungen:

Autofahrerin bei Alleinunfall auf der B 507 schwer verletzt

Noch ungeklärt ist die Ursache für einen Unfall, der sich heute nachmittag gegen 13.40 Uhr auf der Jabachtalstraße (B 507) ereignete. Der Spurenlage nach war eine 40-jährige Autofahrerin von Donrath in Richtung Pohlhausen unterwegs. Am Ende der langen Geraden oberhalb von Breidtersteegsmühle war ihr Ford nicht der leichten Rechtskurve gefolgt, sondern in gerader Linie über die Gegenspur und den dortigen Radweg von der Fahrbahn abgekommen. Jenseits eines flachen Grabens kam der PKW nach dem seitlichen Anprall an einen Baum zum Stehen.

Ersthelfer, darunter ein Feuerwehrmann, kümmerten sich um die 40-jährige Ruppichterotherin bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Diese entschieden, die nicht eingeklemmte, aber eingeschlossene Autofahrerin schonend aus dem Fahrzeug zu befreien. Zu diesem Zweck wurde das Dach des Ford von der Lohmarer Feuerwehr mit einer hydraulischen Schere abgetrennt. Im Anschluß konnte die Patientin in Begleitung eines Notarztes zu einem Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei stellte vorsorglich das Smartphone und den Führerschein der schwerverletzten Ruppichterotherin sicher, die keine Angaben zum Unfallhergang machen konnte. Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme durch die Polizei blieb die Jabachtalstraße im betroffenen Abschnitt für rund zwei Stunden voll gesperrt. Die Unfallaufnahme-Spezialisten der Kreispolizei setzten einen 3D-Scanner ein, um die Örtlichkeit für ihre späteren Ermittlungen detailliert zu dokumentieren. (cs)


06.09.2021 - Vereine, Feuerwehr, Soziales:

Förderverein Löschgruppe Birk im Helfereinsatz an der Ahr

(Foto : Förderverein der Löschgruppe Birk)

Eine Information des Fördervereins der Löschgruppe Birk :  Der 'Förderverein Löschgruppe Birk 1994' war an drei Tagen Anfang August mit insgesamt über 30 Helfern im Hochwassereinsatz an der Ahr. Nachdem eine Helferorganisation im Industriepark Grafschaft-Ringen ausfindig gemacht wurde, fuhren die Mitglieder des Fördervereins und zum Teil auch Nichtmitglieder, sowie auch eine kleine Einheit der Feuerwehr-Löschgruppe Breidt am Montag, 2. August, Donnerstag, 5. August, sowie Samstag, 7. August, in unterschiedlicher Stärke zum Helfereinsatz ins Katastrophengebiet.

Jeden Morgen fuhr die Truppe um 8 Uhr am Feuerwehrgerätehaus Birk los und kehrte am Abend gegen 20 Uhr zurück, um dann jeweils noch die Geräte zu reinigen und die Fahrzeuge zu säubern. Da seitens der Stadt Lohmar leider keine Manschaftstransporter beziehungsweise Feuerwehrfahrzeuge zur Verfügung gestellt wurden, musste das zum Helfen benötigte Material an den Tagen jeweils in ein privates Materialfahrzeug geladen werden. Für den benötigten Personaltransport wurden zwei Kleinbusse (9-Sitzer) organisiert. Hier gilt ein Dank an die Firmen für die kostenlos zur Verfügung gestellten Fahrzeuge.


06.09.2021 - Veranstaltungen, Sport, Freizeit, Kinder, Jugend, Stadtverwaltung:

Bogenschießen im Aggerbogen für Kinder und Jugendliche

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der städtischen 'Naturschule Aggerbogen' :  Anvisieren, anspannen, loslassen :  An zwei Nachmittagen werden endlichwieder die Bögen gespannt und einige Pfeile ins Ziel gebracht. Um einen Ausgleich zum derzeitigen Corona-Alltag zu schaffen, wird unter Leitung der Sportpädagogin Petra Roßberg Bogenschießen in einer kleinen Gruppe angeboten.

Bogenschießen entspannt und belohnt gleichzeitig :  Durch die Konzentration während des Bogenschießens ist es möglich zur Ruhe zu kommen, gleichzeitig belohnt man sich durch die überzeugenden Resultate auf der Zielscheibe. In der landschaftlich schönen Umgebung des Aggerbogens, warten professionelle "Recurvebögen" und Zielschieben auf Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren.

Termine sind Freitag, der 10. September, von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr, und Freitag, der 1. Oktober, von 16 Uhr bis 18 Uhr. Treffpunkt ist die 'Naturschule Aggerbogen' bei Wahlscheid. Der Kostenbeitrag beträgt 4 Euro pro Kind, die Leitung hat Petra Roßberg inne. Weitere Informationen zur den Veranstaltungen und Anmeldung bitte per E-Mail :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailNaturschule(at)lohmar.de


06.09.2021 - Polizeimeldungen:

Einbruch in Erdgeschosswohnung in der Kirchstraße

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Am Samstagabend (04.09.) gegen 20.00 Uhr kam die Bewohnerin einer Erdgeschosswohnung an der Kirchstraße in Lohmar nach Hause. Beim Aufschließen fiel der Frau zunächst nichts Verdächtiges auf. Erst als sie das Wohnzimmer betrat, bemerkte sie den Einbruch. Schränke und Schublade standen offen und waren durchwühlt worden. Nach erster Durchsicht fehlten eine Spardose mit mehreren hundert Euro Bargeld und ein älteres 'Samsung'-Smartphone.

Bei der Spurensuche der alarmierten Polizei fanden die Beamten an der Eingangstür mehrere Hebelspuren. Die Geschädigte gab an, die Haustür beim Verlassen der Wohnung nur zugezogen zu haben. Ein Nachbar schilderte der Polizei, in den Nachmittagsstunden einen verdächtigen roten Skoda mit ausländischem Kennzeichen vor dem Haus gesehen zu haben. Ob dieses Fahrzeug im Zusammenhang mit dem Einbruch steht, ist unklar. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk