Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2021

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2021

25.09.2021 - Vereine, Sport:

Trampolin-Lehrgang erfolgreich bestanden

(Foto : 'Turnverein 08 Lohmar')

Eine Information des 'Turnverein 08 Lohmar' informiert :  Die Trampolin-Abteilung des 'Turnverein 08 Lohmar' startet wieder voll durch. Kaum dürfen wir wieder, nach der langen Corona- und Sommer-Pause, in die Hallen, schon haben wir Natasha Taylor als eine neue Basisschein 2-Helferin im Trampolinturnen ausbilden können.

Am letzten Wochenende konnten wir mit unserem Trampolin-Trainer und ausgebildeten Referenten Thomas Nonn einen Basisschein 2-Lehrgang anbieten. Hilfestellung, Fangmethoden und Hinführung zum Salto vorwärts und rückwärts standen auf dem Programm. Bedingt durch die lange Corona-Phase nur mit geringer Teilnehmerzahl, haben dennoch alle die notwendige Kenntnisprüfung am Ende des Lehrgangs erfolgreich bestanden. Auf eine neue Trampolin-Session im 'Turnverein 08 Lohmar'.


24.09.2021 - Verkehr, Feuerwehr, Polizeimeldungen:

PKW mit drei Personen überschlug sich auf der Autobahn

Kurz vor der Anschlußstelle Lohmar der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Frankfurt teilen sich die Fahrspuren, die dritte Spur wird zu Beginn der Baustelle auf die Gegenfahrbahn geführt. Eine mobile Schrammwand, deren Anfang vom Straßenniveau aus ansteigt, dient der Verkehrsleitung. Am heutigen Vormittag kurz vor 11 Uhr geriet PKW auf diesen Fahrspurtrenner. Der Toyota stieg linksseitig an, wurde ausgehoben und überschlug sich auf den beiden rechten Fahrspuren. Auf dem Dach liegend kam das in den Niederlanden beheimatete Fahrzeug quer zur Fahrtrichtung zum Stillstand.

Nachfolgende Verkehrsteilnehmer/innen unterstützten die drei Insassen des Toyota beim Verlassen ihres Fahrzeugs. Weil zunächst befürchtet worden war, daß Personen eingeklemmt sein könnten, wurde neben dem Rettungsdienst auch die Freiwillige Feuerwehr unter anderem per Sirene alarmiert. Einheiten aus Lohmar eilten auf die Autobahn, weitere Kräfte aus Scheiderhöhe und Breidt hielten sich an der Donrather Kreuzung in Bereitschaft. Weiterhin waren drei Rettungswagen und zwei Notärzte - davon einer mittels Hubschrauber - zur Unfallstelle vorgedrungen. (cs)


24.09.2021 - Veranstaltungen, Freizeit, Stadtverwaltung:

Deutschland-Quiz zum Mitraten in der 'Villa Friedlinde'

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  "Kennen Sie Deutschland ?" - In Kooperation und mit Unterstützung des Bundesministeriums des Inneren bietet der Verein 'Bürger Europas' in der 'Villa Friedlinde' im Rahmen eines Themennachmittags am Donnerstag, 30. September, um 15 Uhr ein "Heimatquiz" an.

Abgefragt werden unter anderem Bereiche aus Geschichte, Religion, Kultur, Sport, Medien, Natur, Umwelt, Wirtschaft, Alltag - und natürlich Fragen zum Bundesland NRW. Durch das Programm führt Martina Michalski von 'Bürger Europas'.

Der Ratenachmittag verläuft ohne Druck und im heiteren Miteinander. Die Beteiligung am Quiz ist selbstverständlich freiwillig. Es winken kleine Preisgewinne. Die Teilnahme ist kostenlos, Kaffee und Kuchen werden zu moderaten Preisen angeboten. Anmeldung unter Telefon 02246 / 301630 oder per Mail :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailSusan.Dietz(at)lohmar.de


24.09.2021 - Stadtverwaltung, Wirtschaft, Soziales:

'Fairtrade'-Werbung in Aktionswoche fördert fairen Handel

Reiner Albrecht, Steuerungsgruppe 'Fairtrade' Lohmar, Bürgermeisterin Claudia Wieja sowie Tomai Panagiotidou, Hausleitung 'Kaufland', und Nastasia Both, stellvertretende Hausleitung 'Kaufland', machen sich stark für den fairen Handel - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Seit Februar 2018 trägt Lohmar den Titel "Fairtrade-Stadt" und verspricht damit, den fairen Handel zu fördern. Die lokale Steuerungsgruppe unter der Federführung von Reiner Albrecht ist auch bei der diesjährigen "Fairen Woche" wieder besonders engagiert, den Fairtrade-Gedanken verstärkt in die Öffentlichkeit zu bringen sowie über das wichtige Thema zu informieren und aufzuklären.

Schwerpunkt in diesem Jahr ist die plakative Werbung im Stadtgebiet, da Corona-bedingt keine größeren Veranstaltungen stattfinden können :  Insgesamt 20 Schilder und sechs Banner wurden im Stadtgebiet aufgestellt, um "Fairtrade" ins Gespräch zu bringen und für das Thema zu sensibilisieren.

Neben weiteren Einrichtungen hat sich besonders der Lebensmittel-Einzelhandel 'Kaufland' für "Fairtrade" in der Aktionswoche in Lohmar stark gemacht und präsentiert neben Aktions-Bannern am Eingang "Fairtrade"-gehandelte Ware auf einer Aktionsfläche. "Wir wollen, dass die Menschen erfahren, wie der faire Handel funktioniert, wer davon profitiert und wo sie die fair gehandelten Produkte erhalten", so Reiner Albrecht. "Jeder kann einen Beitrag leisten, die Arbeits- und Lebensbedingungen der Kleinbauern zu verbessern und damit unsere Welt etwas gerechter machen."

Mit kreativen Ideen und starkem Einsatz bringt die Steuerungsgruppe das Thema "Fairtrade" in Lohmar voran und leistet einen wichtigen Beitrag zur erfolgreichen Rezertifizierung, die Ende des Jahres erneut angestrebt wird. Für ihr Engagement wird die Steuerungsgruppe im Oktober mit der Auszeichnung "Ehrenamt des Monats" durch die Bürgermeisterin Claudia Wieja geehrt. "Mit ihrer wertvollen Arbeit regt die Steuerungsgruppe zum Umdenken und Handeln an", so die Bürgermeisterin anerkennend. Über neue Ideen, Anregungen und Unterstützung freut sich die Steuerungsgruppe - Interessierte können sich melden unter :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailkontakt(at)fair-handeln-lohmar.de


24.09.2021 - Stadtverwaltung, Technik, Umwelt, Personen:

Stadt richtet Amt für Innovation und Nachhaltigkeit ein

Stephan Weber ist der Leiter des neuen Amtes für Innovation und Nachhaltigkeit - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Die Aufgaben der Stadtverwaltung sind mit den aktuellen Herausforderungen einer zukunftsfähigen Entwicklung der Stadt komplexer und umfangreicher geworden. Die gesetzlichen Vorgaben zur Digitalisierung sowie zum Klimaschutz müssen zukunftsorientiert umgesetzt werden. Ebenso sind Mobilität und Nachhaltigkeit wichtige Aspekte für die Gestaltung der Zukunft. Diese Aufgaben waren bisher in verschiedenen Ämtern angesiedelt, nun wurden sie in einem Amt zusammengefasst, um die Synergien besser nutzen zu können und Fachkompetenzen zu bündeln :

Das neue Amt für Innovation und Nachhaltigkeit ist zum 1. September gegründet worden und dem Dezernat 1, der Bürgermeisterin, zugeordnet. "Für die Herausforderungen unserer Zeit ist es wichtig, dass wir uns mit unserem Wissen, den Erfahrungen und Kompetenzen gut aufstellen, um unseren Bürgerinnen und Bürgern auch in Zukunft eine lebens- und liebenswerte Stadt bieten zu können", so Bürgermeisterin Claudia Wieja vorausschauend.

Folgende Inhalte umfasst das Amt :  Breitbandversorgung, Digitalisierung und Smart City, Energie, Fördermittel-Management, IT für Schulen und Verwaltung, Klimaschutz, Mobilität, Projektmanagement, strategisches Controlling und Wirtschaftsförderung. Stephan Weber, der zuvor als Abteilungsleiter im Hauptamt tätig war, leitet das neue Amt.


23.09.2021 - Stadtverwaltung, Wetter, Soziales, Finanzen:

Stadtverwaltung schüttet Spenden an Unwetteropfer aus

Eine Information der Stadtverwaltung : "Dass die Lohmarerinnen und Lohmarer sich für ihre Gemeinschaft einsetzen, haben sie wieder einmal bewiesen", so Bürgermeisterin Claudia Wieja erfreut. "Die Hilfe in der Stadt nach der Unwetterkatastrophe war überwältigend, ebenso die Spendenbereitschaft :  Knapp 100.000 Euro sind zugunsten der Opfer des Unwetters in Lohmar gesammelt worden."

Mit Stand vom 20. September sind insgesamt 99.762,21 Euro auf das Spendenkonto der Stadtverwaltung eingezahlt worden. Über 74 Einzelspenden sind eingegangen. Die höchste Summe, in Höhe von 25.000 Euro, hat die Bürgerstiftung Lohmar gespendet. Privat beziehungsweise von Unternehmen wurden zwischen 5 Euro und 8.000 Euro, die die 'WPG German Holdco' aus Lohmar gespendet hatte, eingezahlt. Jeder Betrag war willkommen und zeigte die große Anteilnahme und Hilfsbereitschaft.

"Ich bedanke mich persönlich und im Namen der Verwaltung sowie des Rates bei Ihnen allen, für Ihre Solidarität", so Wieja. "Damit können die Betroffenen ihre finanziellen Folgen des Unwetters besser bewältigen." 39 Begünstigte erhalten nun einen Anteil der Spendensumme. Die Verteilungskriterien richten sich nach den vom Rat beschlossenen Richtlinien.


23.09.2021 - Kreisverwaltung, Natur, Wirtschaft:

Wohin mit dem Laub ? - Grünabfälle richtig entsorgen

Eine Information des Amtes für Umwelt- und Naturschutz der Kreisverwaltung :  Die ersten Bäume verlieren ihre Blätter. Jetzt stehen für den Herbst typische Arbeiten im Garten an. Schon bald wissen viele Gartenbesitzer/innen nicht mehr, wohin mit dem ganzen Laub und den abgeschnittenen Ästen. Für die Natur ideal wäre es, die Blätter auf den Beeten liegen zu lassen. So wird der Boden geschützt und Regenwürmer finden hier Nahrung. Zu einem Haufen zusammengekehrt bietet das Laub Igeln und anderen Tieren ein Winterquartier. Ansonsten gehört es auf den Komposthaufen oder in die Biotonne.

Wer größere Mengen entsorgen muss, kann hierfür Biosäcke der 'RSAG' verwenden, die an vielen Verkaufsstellen im Kreisgebiet erhältlich sind. Die Adressen finden sich im Abfallkalender der 'RSAG'. Dort können auch die Regelungen für eine anerkannte Eigenkompostierung nachgelesen werden. Gewerblich transportierte größere Mengen an Laub und Ästen benötigen für die Entsorgung einen Herkunftsnachweis.

"Laub im Herbst ist wie Grasschnitt im Sommer zu behandeln", informiert Rainer Kötterheinrich, Leiter des Amtes für Umwelt- und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises. "Es gehört auf den Kompost oder in die Entsorgung. Ablagern in der Natur, auch im Wald, ist schädlich und daher verboten. Denn Gartenpflanzen haben meist viele Nährstoffe und durch Früchte und Samen könnten nicht heimische Pflanzen in die freie Natur geraten.“

In der Zeit von Anfang Oktober bis Ende Februar dürfen Hecken wieder großzügig gestutzt und Bäume geschnitten werden. "Eine dichte Hecke erhält man durch richtiges Schneiden im Winter. Sie bietet wichtigen Schutz und Lebensraum für viele Tiere", erklärt Rainer Kötterheinrich. Das Baumfällen außerhalb von Schutzgebieten ist in diesen Monaten grundsätzlich auch erlaubt. Vor dem Fällen von Bäumen im Siedlungsbereich ist allerdings zuerst bei der Stadt oder Gemeinde nachzufragen, ob dies überhaupt erlaubt ist. Denn der Artenschutz und gegebenenfalls eine Baumschutzsatzung sind zu beachten.

Grünabfall darf nicht mehr gebündelt oder in Kartons neben die Biotonne gelegt werden. Dafür gibt es die neue Bündel-Sammlung. Das Angebot der Abholung kann kostenlos alle vier Wochen nach vorheriger Anmeldung genutzt werden. Weitere Informationen hierzu gibt es beim 'RSAG'-Kundencenter unter der Telefon-Nummer 02241 / 306306 oder unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rsag.de .


23.09.2021 - Stadtverwaltung, Tiere, Recht:

Ordnungsamt über den Ärger mit den 'Hundehäufchen'

Eine Information des städtischen Ordnungsamtes :  Was umgangssprachlich als "Hundehäufchen" bezeichnet wird, ist mehr als nur eine kleine Unannehmlichkeit. Es ist ein hygienisches Problem und ein großes Ärgernis. Hundehaufen sind Abfall und dürfen nirgendwo liegenbleiben. Hundehalter/innen sind rechtlich verpflichtet, diese Spuren ihres Lieblings sofort zu entfernen.

Als Hundehalter/in sollte beziehungsweise muss man gemäß Lohmarer Stadtordnung deshalb immer einen Hundekotbeutel bei sich haben, mit dem die Hinterlassenschaft des Vierbeiners eingesammelt werden kann. "Am besten streifen Sie den Beutel über die Hand, nehmen den Kot auf und entsorgen ihn samt Beutel im nächsten öffentlichen Mülleimer oder über die Restmülltonne", so die Empfehlung des städtischen Ordnungsamtes.

Wer den Kothaufen seines Hundes liegen lässt - auch im Kotbeutel - oder auch keinen Kotbeutel bei sich hat, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die nach der Lohmarer Stadtordnung mit einer Geldbuße in Höhe von 35 Euro geahndet werden kann. In besonderen Fällen kann ein höheres Bußgeld erhoben werden. Mitarbeiter/innen des Ordnungsamtes kontrollieren verstärkt die besonders betroffenen Plätze im Stadtgebiet.


23.09.2021 - Veranstaltungen, Historie, Kirchliches:

Ausstellung in Honrath über alltäglichen Antisemitismus

Eine Information der 'Evangelischen Emmaus-Gmeinde Lohmar' :  1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland - das Jubiläum, begleitet von einem Festprogramm, weckt Interesse am Leben von Jüdinnen und Juden hierzulande. Ohne kritischen Blick in den Spiegel ist das aber undenkbar. Denn Antisemitismus ist bis heute weit verbreitet, zeigt sich in gewalttätigen Übergriffen auf Jüdinnen und Juden, Schändung jüdischer Gräber, Anschlägen auf Synagogen und Hasspropaganda. Auf Schulhöfen hört man "Du Jude !" als Schimpfwort.

Antisemitismus ist kein Thema, das nur in die Vergangenheit gehört oder gar mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs verschwunden wäre - im Gegenteil :  Antisemitismus in den verschiedensten Formen ist ein alltägliches Problem für Jüdinnen und Juden in Deutschland. Die Wanderausstellung der Kölnischen Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit möchte nicht nur grundsätzlich über Antisemitismus informieren, sondern vor allem den Bezug zu Alltagswelten von Jugendlichen herstellen sowie über aktuelle Formen der Judenfeindschaft Auskunft geben.

Vom 25. September bis 2. Oktober ist die Ausstellung in der Kirche der Evangelischen Emmaus-Gemeinde Lohmar, Bereich Honrath, zu sehen. Dienstag bis Samstag von 9 bis 12 Uhr sowie Dienstag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr. Wir bitten um Anmeldung bei unserem Küster Alexander Wanner unter Telefon 0173 / 7347660 oder unserem Gemeindebüro unter Telefon 02206 / 900930.


23.09.2021 - Veranstaltungen, Kunst, Kulturelles:

Jahresausstellung des 'Kunstkreis LohmART' in Scheiderhöhe

Eine Information des Kunstkreis 'LohmART' :  Seit nun eineinhalb Jahren hat uns die Pandemie fest im Griff und hat in der Vergangenheit fast alles lahmgelegt, besonders in der Kunst- und Kulturszene. Die von uns geplante Mitglieder-Jahresausstellung 2020 musste abgesagt werden und alle schon für diese Ausstellung gefertigten Arbeiten wurden eingelagert.

Nun jedoch wollen wir es wagen und laden Sie und Ihre Freunde ganz herzlich ein zu unserer Ausstellung "Im Dialog - schwarz und weiß". Am Sonntag, 26. September, öffnet die Ausstellung von 11 bis 17 Uhr in der 'Kunsthalle LohmART', Scheiderhöher Straße 42b, in Scheiderhöhe. Die Ausstellung ist weiterhin geöffnet am Samstag, 2. Oktober, von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag, 3. Oktober, von 11 bis 17 Uhr.

Die Ausstellung findet unter den zur Zeit gültigen Corona-Schutzverordnungen statt. Wir freuen uns sehr, mit unseren Arbeiten zu diesem Thema nun endlich in die Öffentlichkeit treten zu dürfen und sind gespannt auf Ihr Feedback und gute Gespräche. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


23.09.2021 - Stadtverwaltung, Freizeit:

Generationen-Treffpunkt Breidt wurde wiedereröffnet

Das ehrenamtliche Team eröffnete gemeinsam mit Bürgermeisterin Claudia Wieja das erste Generationen-Frühstück nach der langen Corona-Pause, von links nach rechts : Ulla Zocher (Seniorenvertretung), Ingelore Krohn, Barbara Berger, Wilfried Röper, Hans Peter Berger, Monika Gelfert, Claudia Wieja - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Amtes für Bildung, Soziales, Kultur und Sport : "Alles so lecker wie früher !" :  Das war die Meinung der vielen Frühstücksgäste, die sich erstmals wieder nach der langen Corona-Pause im Dorfgemeinschaftshaus Breidt zum Generationen-Treffen eingefunden hatten.

Das Team unter Leitung von Ingelore Krohn und Monika Gelfert freute sich mit Bürgermeisterin Claudia Wieja, wieder ein gemeinsames Frühstück ausrichten zu können. Künftig wird es wieder in regelmäßigen Abständen kulinarisch zugehen im Haus des Heimat- und Kulturvereins auf dem Breidter Rücken. Das nächste Treffen ist bereits am 21. Oktober.


22.09.2021 - Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Festnahme nach Brandstiftung an Wohnhaus in Neuhonrath

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Der Brand eines Carports und von Teilen eines Einfamilienhauses am Montagabend (20.09.) in Lohmar-Neuhonrath ( Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwir berichteten ) ist nach bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei auf eine vorsätzliche Inbrandsetzung zurückzuführen. Noch während der Löscharbeiten der Feuerwehr machten Zeugen Angaben zu einer verdächtigen Person, die sich im Laufe des Tages, aber auch zum Tatzeitpunkt, im Umfeld des Brandortes aufgehalten haben soll.

Im Zuge der weiteren polizeilichen Maßnahmen konnte ein 21-jähriger Tatverdächtiger, der einen Wohnsitz in Berlin hat, am Dienstag (21.09.) in der Nähe des Tatortes vorläufig festgenommen werden. Der polizeilich bislang noch nicht in Erscheinung getretene Mann räumte in seiner Vernehmung ein, am Carport Feuer gelegt zu haben. Dass die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus übergriffen, habe er nach eigenen Angaben nicht mehr verhindern können.

Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Ermittlungen musste der geständige 21-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt werden, da keine Haftgründe für eine weitere Inhaftierung mehr vorlagen. Der Berliner wird sich vor Gericht wegen des Vorwurfs der Brandstiftung verantworten müssen. Das beschädigte Wohnhaus im Maarweg ist weiterhin nicht bewohnbar. Die Brandermittler der Polizei schätzen den Sachschaden auf rund 200.000 Euro.


22.09.2021 - Vereine, Freizeit, Technik, Historie:

Gemeinsame Ausfahrt zweier Oldtimertraktor-Gruppen

(Foto : 'HGV Lohmar')

Eine Information des Heimat- und Geschichtsvereins Lohmar :  Heimat ist da, wo der Trecker steht !  Was so alles aus einer Idee bei einer Geburtstagsfeier werden kann !  Männer unterhalten sich über Traktoren und stellen fest :  Beide haben das gleiche Hobby und gehören verschiedenen Traktorgruppen an : 'Draach op de Aaß', die wegen Corona auch in diesem Jahr das Treffen in Breidt ausfallen lassen müssen, und die 'HGV'-Traktorfreunde aus Lohmar. Schnell stand fest :  Wir planen ein gemeinsame Tour.

Mit neunzehn historischen Traktoren starteten am 'HGV'-Haus eine Woche vor der Bundestagswahl die beiden Gruppen erstmals gemeinsam zur Ausfahrt. Die Tour führte zunächst mitten durch die Innenstadt vorbei an den Ständen aller dort vertretenen Parteien. Wir werden nicht nur von unserer Bürgermeisterin freundlich begrüßt - es herrscht Stimmung wie sonst nur im Karneval, sogar Strüßer jitt ett !  Nur diesmal werden sie in unseren Konvoi gereicht !  Weiter geht es zur Burg Lohmar, entlang an Agger und Sülz, an der Meigermühle lassen wir den kleinen Stau von Autos zurück und fahren über Feienberg nach Klasberg.


22.09.2021 - Stadtverwaltung, Personen, Soziales:

Engagement für die Integrationsarbeit wurde gewürdigt

Ella Wegemann, Leiterin der Abteilung Soziales im Amt für Bildung, Soziales, Kultur und Sport (links) und Bürgermeisterin Claudia Wieja danken Dr. Jörg Baumgarten für seine engagierte Arbeit - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Amtes für Bildung, Soziales, Kultur und Sport :  Ganz herzlich dankte Bürgermeisterin Claudia Wieja Dr. Jörg Baumgarten, im Rahmen seiner Verabschiedung am 16. September, für sein großartiges Engagement. Baumgarten hatte sich federführend seit 2015 für die Integration der Flüchtlinge in Lohmar eingesetzt und die Willkommenskultur der Stadt stark mitgeprägt. Nun verabschiedete er sich aus der aktiven Ehrenamtsarbeit.

Der Rentner gehörte zu den Helfern der ersten Stunde der Flüchtlingskrise und hatte sich selbst bereitwillig als Leiter der Arbeitsgruppe "Integration" der Willkommenskultur angeboten und dann später auch die Arbeitsgruppe "Begleitung" mit übernommen. Zu Beginn seiner Tätigkeit umfasste seine engagierte Gruppe circa 100 Helfende, die er koordinierte und unterstützte und so der Stadtverwaltung die Arbeit eines zentralen Ehrenamts-Koordinators abnahm.

"Vielen Dank für Deine großartige Arbeit", dankte Bürgermeisterin Wieja Dr. Baumgarten, "Du hast durch Dein soziales Engagement und Deine Wertschätzung einen wichtigen Beitrag zur Integration geleistet, da Du Dich entscheidend dafür eingesetzt hast, unsere Flüchtlinge zu integrieren und nicht nur zu assimilieren."


21.09.2021 - Feuerwehr, Polizeimeldungen:

Carport-Brand in Neuhonrath griff auf den Dachstuhl über

Noch ungeklärt ist die Ursache für den Ausbruch eines Feuers, das am gestrigen Abend ein Einfamilienhaus in Neuhonrath schwer beschädigte. Als der Löschzug Wahlscheid gegen 22.15 Uhr alarmiert wurde, war noch vom Brand eines Carports die Rede. Bei Eintreffen der ersten Einheit wurde die Alarmstufe erhöht, die Löschgruppe Scheiderhöhe sowie Drehleiter und Einsatzleitwagen aus Lohmar nachgeordert. Grund war, daß die Flammen vom Carport bereits auf den Dachstuhl des Wohnhauses übergegriffen hatten.

Mit mehreren Angriffstrupps wurde der Brand von der Straßen- und der Gartenseite des Hauses bekämpft. Zusätzlich drangen Wehrleute durch das Treppenhaus in das Obergeschoß vor, um von dort in den Spitzboden zu gelangen und den brennenden Dachstuhl auch von innen abzulöschen. Die Drehleiter war in Stellung gebracht worden, um Dachziegel zu entfernen und einen besseren Zugang unter die Dachhaut zu erlangen. Das Vorhaben scheiterte jedoch zunächst, weil ein technischer Defekt den Leiterpark des Spezialfahrzeugs beeinträchtigte.

Während der Löscheinsatz schnelle Fortschritte zeigte, wurde als Ersatz die Drehleiter aus der Gemeinde Much angefordert, um die Aufgabe zu übernehmen. Mit ihrer Hilfe wurden der Dachfirst geöffnet und weitere Ziegel entfernt, um versteckte Glutnester aufzuspüren. Nach rund zweieinhalb Stunden war der Brand unter Kontrolle, die Arbeiten, in die rund 70 Feuerwehrfrauen und -männer eingebunden waren, zogen sich aber noch länger hin. (cs)


20.09.2021 - Polizeimeldungen, Verkehr, Tiere:

Pferde nach 19 Stunden Fahrt aus Transporter gerettet

(Fotos : Polizeipräsidium Köln)

Eine Information des Polizeipräsidiums Köln :  Maut-Kontrolleure des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) haben am Freitagmorgen (17.09.) auf dem Rastplatz Sülztal an der Autobahn 3 einen bis dahin 19 Stunden andauernden Pferdetransport aus dem spanischen Valencia in die Niederlande beendet und die Polizei gerufen. In dem spanischen Laster sowie im Anhänger standen - dicht gedrängt, gegen Umfallen nicht gesichert und ohne Tränke - 14 erschöpfte Pferde. Hinzugerufene Mitarbeiter des Kreisveterinäramts des Rhein-Sieg-Kreises beschlagnahmten die Tiere und brachten sie auf einem Pferdehof unter, wo sie tierärztlich versorgt wurden.

Bei der polizeilichen Überprüfung des Gespanns stellte sich zudem heraus, dass an dem belgischen Anhänger ein niederländisches Wohnwagen-Kennzeichen angebracht war. Der 58 Jahre alte Fahrer konnte außerdem keinen Sachkundenachweis zum Transport von Tieren vorlegen. Neben den Anzeigen wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz, die durch das Kreisveterinäramt gefertigt werden, behielten die Polizisten eine Sicherheitsleistung in Höhe von knapp 10.000 Euro ein.


20.09.2021 - Stadtverwaltung, Politik, Veranstaltungen:

Wahllokale für Bundestags- und Seniorenvertretungs-Wahl

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Wahlamts :  In welchem Wahlbezirk die Stimme zur Bundestagswahl und Wahl der Seniorenvertretung abzugeben ist, steht auf der Vorderseite der persönlichen Wahlbenachrichtigungs-Karte, die postalisch zugestellt wurde. Folgende Wahllokal-Standorte gelten für die Wahlbezirke in Lohmar :

010 - Lohmar I  -  Bauhof der Stadt Lohmar, Schlesierweg 15
020 - Lohmar II  -  'Villa Friedlinde', Bachstraße 12
030 - Lohmar III  -  Katholisches Pfarrheim, Kirchstraße 26
040 - Lohmar IV  -  Rathaus, Rathausstraße 4
050 - Lohmar V  -  Rathaus, Rathausstraße 4
060 - Lohmar VI  -  Gesamtschule Lohmar, Donrather Dreieck 8
070 - Breidt  -  'Karl-Schafhaus-Schule', Breidter Straße 11
080 - Heide  -  Katholische Kindertagesstätte 'Sankt Mariä Geburt', Platanenweg 6
090 - Inger  -  Bürgerzentrum Birk, Pastor-Biesing-Straße 1
100 - Birk  -  Bürgerzentrum Birk, Pastor-Biesing-Straße 1
110 - Donrath  -  OGATA der Grundschule Donrath, Schulstraße 8
121 - Halberg I  -  OGATA der Grundschule Donrath, Schulstraße 8
122 - Halberg II  -  AWO Familienzentrum Sternschnuppe, Weihenweg 35
130 - Scheiderhöhe  -  Dorfgemeinschaftshaus, Scheiderhöher Straße 48
140 - Höffen  -  Firma 'Lemmer Fullwood', Oberstesiefen 1
150 - Wahlscheid-Nord  -  'Forum Wahlscheid' (Nebeneingang), Wahlscheider Straße 56
160 - Wahlscheid-Süd  -  'Forum Wahlscheid' (Foyer), Wahlscheider Straße 56
170 - Neuhonrath  -  Grundschule (Nebeneingang), Krebsaueler Straße 65
180 - Agger  -  Gaststätte 'Naafshäuschen', Naafshäuschen 1
190 - Honrath  -  Kindergarten Honrath (Nebengebäude), Zum Kammerberg 3
200 - Durbusch  -  Dorfgemeinschaft Scheid, Scheider Straße 31

Die Wahllokale haben am Sonntag, 26. September, von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Wer in einem anderen als dem eigenen Wahlbezirk wählen möchte, muss bis spätestens 24. September einen Wahlschein beim Wahlamt ( Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailWahlamt(at)lohmar.de ) beantragen. Für die Stimmabgabe im Wahllokal reicht es, die Wahlbenachrichtigungs-Karte(n) oder ein amtliches Ausweisdokument (zum Beispiel Personalausweis oder Reisepass) mitzubringen.

Folgende Verhaltensregeln zu beachten, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten :

  • Zum Ausfüllen der Wahlunterlagen ist möglichst ein eigener Kugelschreiber zu verwenden.
  • Ein Mindestabstand von 1,50 Metern ist einzuhalten sowie die gekennzeichneten Laufwege sind zu berücksichtigen.
  • Es besteht die Pflicht eine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen.


20.09.2021 - Kindergärten, Veranstaltungen:

Sommerfest in der Kindertagesstätte 'Sankt Mariä Geburt'

(Foto : Katholischen Kindertagesstätte 'Sankt Mariä Geburt')

Eine Information der katholischen Kindertagesstätte 'Sankt Mariä Geburt' :  Die Corona-Pandemie hat uns im letzten Jahr vor viele Herausforderungen gestellt. Umso größer war die Freude als wir erfuhren, dass unser Sommerfest am 11. September stattfinden durfte. Unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstands-Maßnahmen war es möglich, dass die Eltern, Geschwisterkinder, die ehemaligen Vorschulkinder vom Vorjahr und deren Familien mit an dem Fest teilnahmen. Die Kita-Leitung hatte zuvor mit dem Förderverein 'Heidekraut e.V.', dem Elternbeirat und den Erziehern/innen das Sommerfest geplant.

Um 15.45 Uhr wurde das Fest von unserer Kita-Leitung eröffnet. Gemeinsam sangen wir das Lied "Wir wollen euch begrüßen". In diesem Zuge wurden alle Familien und Kinder vorgestellt und begrüßt. Im Anschluss konnten die Familien die vielfältigen Angebote nutzen. Der Förderverein 'Heidekraut e.V.' stellte Hot Dogs und Getränke kostenlos zur Verfügung. Es bestand jedoch zusätzlich die Möglichkeit eine Spende abzugeben. Des Weiteren hat uns Catering Müller leckere Rohkost spendiert.

Gemeinsam wurden Familien-Ketten gestaltet. Die Kinder hatten im Anschluss die Möglichkeit, diese im Kindergarten aufzuhängen. Durch dieses Angebot kamen die Familien miteinander ins Gespräch. Anschließend sangen die Erzieher/innen gemeinsam im Kreis mit den Kindern verschiedene Lieder. Dies wurde von Musik begleitet, welche eine gute Stimmung verbreitete. Zudem hatten die Familien die Möglichkeit, Familienfotos machen zu lassen. Zum Ende der Veranstaltung hin, führten die Erzieher/innen das Socken-Theaterstück "Kleine Socke was fehlt dir ?" auf. Dies sorgte bei Kindern und Eltern für viel Freude.

Im Namen des gesamten Kindergartenteams bedanken wir uns beim Förderverein 'Heidekraut e.V.', dem Elternbeirat, Catering Müller, wie auch den Eltern für das schöne Sommerfest.
Sophie Dunkel, PIA-Auszubildende


18.09.2021 - Stadtverwaltung, Gesundheit:

Mobiles Impfen ohne Voranmeldung am 23.09. in Lohmar

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :   Um eine hohe Durchimpfungsrate der Bevölkerung zu erreichen, bietet die Stadt Lohmar gemeinsam mit dem Rhein-Sieg-Kreis ein mobiles Impfangebot an : am Donnerstag, 23. September, zwischen 10 und 17 Uhr in der 'Jabachhalle', Donrather Dreieck 1. Die zweite, notwendige Impfung erfolgt drei Wochen später am 14. Oktober zwischen 10 und 17 Uhr ebenfalls in der 'Jabachhalle' (Anmerkung der Redaktion : Zweitimpfung nur beim 'BioNTech'-Impfstoff).

"Ich freue mich, dass wir ein unkompliziertes und sicheres Impfangebot nun auch hier in Lohmar bieten können. Nutzen Sie es jetzt, lassen Sie sich impfen, um eine neue Infektionswelle im Herbst zu vermeiden", empfiehlt Bürgermeisterin Claudia Wieja.

Verimpft werden die Impfstoffe von 'BioNTech' (mRNA-Impfstoff) und 'Johnson & Johnson' (Vektor-Impfstoff) durch ein erfahrenes Impf-Team. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Es wird empfohlen, den Anamnesebogen ausgefüllt zur Impfung mitzubringen, um Wartezeiten zu vermeiden :

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de/Anamnesebogen-mRNA-Impfstoff
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de/Aufklaerungsmerkblatt-mRNA-Impfstoff

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de/Anamnesebogen-Vektor-Impfstoff
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de/Aufklaerungsmerkblatt-Vektor-Impfstoff


17.09.2021 - Polizeimeldungen, Personen:

Neuer Polizei-Bezirksbeamter im Norden des Stadtgebietes

Frank Tuttlies - (Foto : Polizei Rhein-Sieg)

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Auch in Lohmar drehte sich im September das Personalkarussell. Da Polizei-Hauptkommissar Erich Jungblut Ende August in den Ruhestand gegangen war, wurde die Stelle kurzerhand mit dem Polizei-Hauptkommissar Frank Tuttlies neu besetzt. Der verheiratete Tuttlies ist seit seinem 16. Geburtstag Polizist. Die Ausbildung startete er 1984 in Hessen, da er in NRW für die Ausbildung zum Polizisten noch zu jung war. Bereits 1989 glückte ihm der Wechsel zur NRW Polizei und seitdem ist er auf den Straßen von Köln, Troisdorf und Eitorf unterwegs gewesen.

Im Außendienst tätig zu sein und dort mit vielen unterschiedlichen Menschen in Berührung zu kommen, war immer die Vorstellung von Polizeiarbeit des inzwischen 53-jährigen Hauptkommissars. Ein Bürojob käme nie für ihn in Frage und wäre nach eigenen Angaben wohl auch nichts für seinen Rücken. Besonders stolz ist er auf seine beiden Söhne, die ebenfalls Polizisten im Rhein-Sieg-Kreis sind.


17.09.2021 - Stadtverwaltung, Freizeit, Kulturelles, Senioren:

Musikalischer Nachmittag über 'Deutsche Liedermacher'

Wilfried Thuir begleitet auf der Gitarre gemeinsam mit Norbert Dolle, Manuela Tissen führt durch das Programm - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Wer in den 40er und 50er Jahren geboren wurde, kam zwangsläufig mit den damals aufstrebenden "deutschen Liedermachern" in Kontakt. Diese seinerzeit neue Richtung bereicherte die eher Schlager-betonte Musiklandschaft, indem sie Texte mit besonderen Ausdrucksformen versah. Ein Liedtyp entstand, der sich politischen, sozialen und gesellschaftlichen Zeitthemen widmete.

Wilfried Thuir und Norbert Dolle präsentieren am Dienstag, 5. Oktober, ab 15 Uhr einen interessanten Themennachmittag rund um "Deutsche Liedermacher" in der Lohmarer 'Villa Friedlinde'. Sie werden einige ausgewählte Stücke singen und mit ihren Gitarren begleiten.

Dabei ist das besondere Augenmmerk auf die 60er und 70er Jahre gerichtet, repräsentiert unter anderem durch Stücke von Hannes Wader, Reinhard Mey, Konstantin Wecker, Ulrich Roski, Ulrik Remy, Fredl Fesl, Bettina Wegner, Wolf Biermann, Klaus Hoffmann und 'Zupfgeigenhansl'. Erklärende Hintergrundinformationen zu den Liedern werden begleitend von Manuela Tissen vorgetragen.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Kaffee und Kuchen werden zu moderaten Preisen angeboten. Anmeldung unter Telefon 02246 / 301630 oder per Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailSusan.Dietz(at)lohmar.de .


17.09.2021 - Veranstaltungen, Freizeit:

Sonntägliche Dorf-Flohmärkte in Grimberg und Jexmühle

Gleich zwei Dorf-Flohmärkte werden am Sonntag (19.09.) im Stadtgebiet veranstaltet. Schon zum siebten Mal wird zum Jexmühler Garagen-Flohmarkt geladen. Der Verkauf ist von 10 bis 16 Uhr vorgesehen, Parkmöglichkeiten gibt es am Bahn-Haltepunkt Honrath unmittelbar am Ortseingang von Jexmühle.

Im Ortsteil Grimberg auf dem Breidter Rücken beginnt das Marktgeschehen eine Stunde später um 11 Uhr und dauert ebenfalls bis 16 Uhr. Der zunächst geplante Getränke- und Kuchenverkauf auf dem Dorfplatz wird aufgrund der Corona-Problematik nicht angeboten. (cs)


16.09.2021 - Veranstaltungen, Technik, Umwelt, Soziales, Kirchliches:

Das 'Repair Café Lohmar' ist wieder für Sie da

Eine Information des 'Repair-Café Lohmar' :  Am Samstag (18.09.) hat das Team vom 'Repair Café Lohmar' von 10 bis 14 Uhr im Pfarrzentrum Lohmar in der Kirchstraße 26 einen Repairtermin geplant. Unter Corona-Bedingungen werden die ehrenamtlichen Reparierer bei der Instandsetzung von defekten technischen Kleingeräten wie Toaster, Föhn, Mixer, Radio, Staubsauger, Uhren (keine Batteriewechsel), von geplatzten Nähten bei Textilien und beim Messerschärfen helfen.

Die Tauschbörse wird wegfallen und das Café kann auch nur sehr eingeschränkt geführt werden. Wartezeiten können auftreten, da nur eine begrenzte Zahl von Besuchern im Pfarrsaal zugelassen ist. Darüber hinaus können nur Geimpfte oder Genesene eingelassen werden und beim Umhergehen ist eine medizinische oder "FFP 2"-Maske zu tagen. Zum Desinfizieren stehen Spender im Eingangsbereich bereit.

Trotz dieser Einschränkungen hofft das Repair-Team auf einen guten Re-Start und sollten keine weiteren Beschränkungen erlassen werden, werden weitere Repair-Termine am 16. Oktober, am 20. November und am 18. Dezember angeboten.


16.09.2021 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Auf der K 13 an der Fischburg in die Leitplanke gerutscht

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Am Mittwochnachmittag (15.09.) gegen 17.10 Uhr ist eine 40-jährige Autofahrerin mit ihrem Citroen-Kleinwagen auf der Kreisstraße 13 im Jabachtal mit der Schutzplanke kollidiert. Die Fahrerin aus Neunkirchen-Seelscheid und ihre sechsjährige Tochter als Mitfahrerin verletzten sich und wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Ersten Angaben zufolge soll die Frau mutmaßlich von der Bundesstraße 507 auf die regennasse K 13 abgebogen und aus bislang ungeklärten Gründen ins Schleudern geraten sein. Sie prallte gegen die Schutzplanke und blieb auf der Richtungsfahrbahn entgegen der Fahrtrichtung stehen. Der Wagen war nach dem Aufprall nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme war die Einmündung B 507 / K 13 gesperrt.


16.09.2021 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Vollsperrungen der BAB 3 zwischen Siegburg und Lohmar

Der Lohmarer Bereich des betreffenden Bauabschnitts - (Foto : rhein-sieg.info)

Eine Information der 'Autobahn GmbH' :  Auf der Autobahn 3 ist die Fahrbahn zwischen dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg und der Anschlussstelle Lohmar (Fahrtrichtung Oberhausen) in weiten Streckenabschnitten massiv beschädigt. Der zusätzliche Umfahrungsverkehr aufgrund der gesperrten A 1 und A 61 beschleunigt die Schadensausbildung seit Wochen.

Für die umfangreichen Reparaturarbeiten ist die A 3 an drei Wochenenden im besagten Abschnitt vollgesperrt : von Freitag (17.09.) bis Montag (20.09.), von Freitag (24.09.) bis Montag (27.09.) und von Freitag (01.10.) bis Montag (04.10.), jeweils von freitagsabends 22 Uhr bis montagsmorgens 5 Uhr. Im Autobahnkreuz Bonn / Siegburg werden die Zufahrten von der A 560 aus beiden Fahrtrichtungen auf die A 3 in Richtung Oberhausen jeweils bereits ab 20 Uhr geschlossen.

Eine Umleitung für den örtlichen Verkehr über die A 560 und A 59 ist mit einem roten Punkt ausgewiesen. Weiträumige Umfahrungsempfehlung für den Fernverkehr erfolgen bereits ab Hessen. Aufgrund des zu erwartenden starken Verkehrsaufkommens und wahrscheinlichen Staulagen auf der A 3 sowie auf der Umleitungsstrecke (A 560 / A 59) werden Verkehrsteilnehmer an allen Wochenenden gebeten, den Bereich nach Möglichkeit weiträumig zu umfahren und alternative Routen zu wählen.

Daher sollte der Fernverkehr auf der A 3 aus Würzburg kommend bereits ab dem Autobahndreieck Seligenstadt (A 3 / A 45) über die A 45 bis zum Autobahnkreuz Olpe-Süd und dann über die A 4 in Richtung Köln ausweichen. Bitte beachten Sie die Hinweise auf den entsprechenden Wegweisungstafeln. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass die linksrheinische Nord-Süd-Tangente A 1 / A 61 weiterhin zwischen den Autobahnkreuzen Meckenheim und Kerpen aufgrund der Unwetterschäden gesperrt ist. Von einer Umfahrung der A 3-Vollsperrungen auf diesen Strecken raten wir dringend ab.

Hintergrund :  Die A 3 wird in diesem Streckenabschnitt seit 2019 von Grund auf saniert. Aufgrund der hohen Belastung ist die Baustelle so angelegt, dass jeweils drei Fahrspuren je Fahrtrichtung aufrechterhalten werden. Diese wurden verengt und so geführt, dass auch die Standspur mitbenutzt wird. Diese wurde bereits in Vorbereitung auf die Sanierung verstärkt und in weiten Teilen bereits in diesem Jahr repariert. Aufgetretene Schäden wurden in den vergangenen Monaten schnellstmöglich beseitigt. Doch die Belastungen durch den starken Schwerverkehr gepaart mit der erheblichen Mehrbelastung der letzten Wochen vergrößerten die Schäden vor allem in den tiefen Schichten des Straßenaufbaus weiter.

Die A 3 wird in diesem Abschnitt derzeit zusätzlich durch den Umleitungsverkehr der gesperrten A 1 und A 61 befahren. Die Schäden erstrecken sich mittlerweile auch in weiteren Bereichen über den Standspurbereich hinaus, so dass zwei Baustellenfahrspuren betroffen sind. Um alle Fahrspuren offenhalten und die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer gewährleisten zu können, müssen die Schäden kurzfristig beseitigt werden. Die Vollsperrungen sind daher alternativlos.

Grundhafte Sanierung der A 3 zwischen Kreuz Bonn / Siegburg und Lohmar :

Der stetig wachsende Verkehr hat auf der A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg und der Anschlussstelle Lohmar hat deutliche Spuren hinterlassen :  Spurrillen, Risse und Flickstellen machen die derzeitige grundhafte Sanierung der Fahrbahn zwingend erforderlich. Seit 2019 werden hier die Fahrbahnen, Brücken, komplette Straßenausstattung (Entwässerung, Schutzeinrichtungen, Beschilderung etc.) und Lärmschutzwände erneuert. Um den heutigen Belastungen standhalten zu können, müssen auf der gut sechs Kilometer langen Strecke zudem 13 Brückenunterführungen erneuert oder sogar komplett ersetzt werden.

Die A 3 zwischen Köln und Frankfurt ist eine bedeutende Transitroute im transeuropäischen Netz sowie Hauptroute für den Schwerlastverkehr. Die Strecke ist als Verbindung des Rheinlandes mit dem Rhein-Main-Gebiet seit jeher von enormer, überregionaler Bedeutung. Bereits in den 1930er Jahren wurde die Autobahn geplant und gebaut. Zwischen 1937 und 1940 wurde die damals zweispurige Schnellstraße abschnittsweise für den Verkehr freigegeben. Wegen der enormen Verkehrsbedeutung der A 3 wurde diese bereits Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahren zwischen Köln und der Grenze zu Rheinland-Pfalz dreispurig ausgebaut.

Der Verkehr auf der Strecke nimmt stetig zu. Auf dem stark frequentierten Abschnitt bewegen sich zwischen 80.000 und 100.000 Fahrzeuge pro Tag. Die A 3 ist zwischen Köln und Frankfurt Teil des transeuropäischen Netzes (TEN) und somit eine Transitstrecke und Hauptroute für den Schwerlastverkehr. Zurzeit macht der Schwerlastverkehr einen Anteil von zwölf Prozent aus (circa 10.000 LKW / Tag). In den Nachtstunden sind annähernd ein Drittel aller Fahrzeuge LKW - Tendenz steigend. Bis 2030 rechnen Experten mit einer Zunahme des Gesamtverkehrs auf dieser Strecke um ein Viertel auf 100.000 bis 125.000 Fahrzeuge pro Tag.

Mehr zum Thema A 3 :  Grundhafte Erneuerung zwischen Köln-Heumar und Bad Honnef :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.autobahn.de/rheinland/projekte/detail/grundhafte-erneuerung-zwischen-koeln-heumar-und-bad-honnef#uebersicht



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk