Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2021

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2021

30.09.2021 - Polizeimeldungen:

Erhöhte Polizeipräsenz beim 'Sicherheitstag' in Lohmar

im Park der 'Villa Friedlinde' - (Foto : Kreispolizeibehörde)

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Am Mittwoch (29.09.) waren die Polizei und die Ordnungsämter der Städte Siegburg und Lohmar zusammen mit der Bundespolizei und der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft mit rund 70 Einsatzkräften in den Stadtgebieten Siegburg und Lohmar unterwegs.

Der Sicherheitstag unter Federführung der Polizei im Rhein-Sieg-Kreis stand unter dem Motto "Sichtbare Polizeipräsenz im öffentlichen Raum". Daher war der personell größte Einsatzabschnitt der Bereich Präsenz. Zu Fuß, auf Fahrrädern oder an Infoständen waren Polizistinnen und Polizisten für die Bürgerinnen und Bürger in den Städten sicht- und ansprechbar. Gemeinsame Streifen von Ordnungsbehörde und Polizei an bekannten Beschwerdestellen sorgten dafür, dass zum Beispiel illegale Müllabladungen oder andere Verunreinigungen im öffentlichen Raum beseitigt wurden. Auch dies ist ein wichtiger Beitrag für das subjektive Sicherheitsempfinden der Siegburger und Lohmarer Bürger.

Ein weiterer Aspekt des Sicherheitstages war natürlich auch die Bekämpfung der Haupt-Unfallursachen. An verschiedenen Kontrollstellen in Siegburg und Lohmar maßen die Beamten die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer. Bedauerlicherweise mussten rund 50 Geschwindigkeits-Verstöße geahndet werden. Dazu gesellte sich noch eine größere Anzahl mündlicher Verwarnungen wegen kleinerer Verstöße.

Der neue Leiter der Polizeiwache Siegburg, Thomas Mackenbach, zieht als Einsatzleiter des Sicherheitstages eine positive Bilanz am Ende des Einsatzes. "Ich bin froh, bei Amtsantritt gut funktionierende Netzwerke innerhalb der Ordnungspartnerschaften mit den Städten Siegburg und Lohmar und der Verkehrsgesellschaft vorgefunden zu haben. Auch die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen der Bundespolizei rund um den Bahnhof Siegburg war wie gewohnt tadellos." Besonders wichtig war ihm, durch sichtbare polizeiliche Präsenz und im persönlichen Gespräch, das Sicherheitsgefühl der Siegburger und Lohmarer Bürgerinnen und Bürger zu stärken.


29.09.2021 - Polizeimeldungen:

Telefonbetrüger nutzen die Angst älterer Menschen aus

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  In den letzten zwei Tagen (27./ 28.09.) sind im Zuständigkeitsbereich der Polizei Rhein-Sieg-Kreis mehrere Fälle von versuchtem Telefonbetrug bekanntgeworden, bei denen die Täter mit der Angst um das Leben enger Angehöriger spielen. Eine vollendete Tat ist bislang nicht bekannt.

Ältere Mitmenschen aus Hennef, Lohmar, Sankt Augustin und Siegburg wurden von den Tätern telefonisch kontaktiert. Die Anrufer schilderten, als Notfall in die Bonner Uniklinik mit einer lebensbedrohlichen "COVID-19"-Erkrankung eingeliefert worden zu sein. Dabei gaukelten sie den Angerufenen vor, ein naher Angehöriger (Sohn / Enkel) zu sein, der nur noch mit einer dringenden Injektion vor der Delta-Variante des Virus gerettet werden kann.

Die lebensnotwendige Spritze kostet jedoch viel Geld, um das der Angerufene dann gebeten wurde. In einem Fall wurden mehr als 40.000 Euro von den Tätern gefordert. In einem anderen Fall wurde ein skeptisches Opfer von einem angeblichen Chefarzt aus der Klinik weiter zur Zahlung gedrängt. Der Senior aus Sankt Augustin blieb standhaft und zahlte nicht.

Diese Telefonate sind typisch für Telefonbetrüger. Die Täter rufen ältere Menschen unter dem Vorwand an, Verwandte oder gute Bekannte zu sein, täuschen einen finanziellen Engpass vor und bitten um hohe Bargeldbeträge, weil sie das Geld sofort, aufgrund einer Notlage benötigen. Die Notlage variiert dann zwischen Wohnungskauf, Kaution nach Verkehrsunfall oder wie hier eine medizinische Behandlung. - Zum Schutz vor Telefonbetrügern rät die Polizei :

  • Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand telefonisch um Geld bittet.
  • Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu.
  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, so bald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert !
  • Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Rufen Sie ihn über die Ihnen bekannte oder selbst herausgesuchte Rufnummer zurück !
  • Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen.
  • Informieren Sie sofort die Polizei über 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.
  • Wenden Sie sich auf jeden Fall an die Polizei, wenn Sie Opfer geworden sind und erstatten Sie eine Anzeige.


28.09.2021 - Kreisverwaltung, Soziales, Finanzen:

Flutopfer-Spendenkonten des Kreises schließen zum 30.09.

Eine Information der Kreisverwaltung :  Rund 2,2 Millionen Euro sind nach der Unwetter-Katastrophe vom 14./15. Juli auf den Spendenkonten für die Opfer im Rhein-Sieg-Kreis zusammengekommen. Der Kreis hatte die Konten unmittelbar nach den schrecklichen Ereignissen eingerichtet. „"as ist eine unglaubliche Summe für die Menschen in den betroffenen Gebieten", freut sich Landrat Sebastian Schuster. "Ich kann gar nicht genug Danke sagen für die beispiellose Hilfe aus dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis und darüber hinaus. Der Wiederaufbau hat bereits begonnen, und jeder Cent zählt !"

Die Spendenkonten werden zum Donnerstag, 30. September, geschlossen. Ab diesem Zeitpunkt können keine weiteren Geldeinzahlungen mehr angenommen werden. Eine Spendenkommission entscheidet in Kürze über die Verteilung der Gelder, die ersten Auszahlungen erfolgen voraussichtlich am Mittwoch, 6. Oktober. Unter Vorsitz der Leiterin der Stabsstelle Wiederaufbau in der Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises, Ulla Thiel, besteht die Kommission aus weiteren Vertreterinnen und Vertretern der Kreisverwaltung sowie der Kommunen Lohmar, Meckenheim, Rheinbach und Swisttal.


28.09.2021 - Veranstaltungen, Kirchliches:

Kindersachen-Flohmarkt als Online-Shopping-Week

Eine Information der Evangelischen 'Emmaus-Gemeinde Lohmar', Bereich Honrath :  "2. Hand mal wieder 1. Sahne" :  Die Erhaltung der Schöpfung sollte ein besonderes Anliegen unserer und der kommenden Generationen sein - es ist in jedem Fall eines der Evangelischen Emmaus-Gemeinde Lohmar, Bereich Honrath.

So freuen wir uns sehr, dass wir eine Möglichkeit gefunden haben, endlich wieder einen Flohmarkt durchzuführen. Dieser kann selbstverständlich nicht auf die traditionsreiche und immer weiter ausgebaute, bekannte Form erfolgen, sondern wird wie folgt aussehen :  Ab sofort können sich potentielle Verkäufer unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhonrath.kibaza.de  anmelden und Ihre Artikel online einstellen (mit Foto und Beschreibung). Vom 30. Oktober bis zum 7. November können die Käufer dann online shoppen.

Die Verkäufer erhalten danach per Mail die Etiketten der verkauften Artikel, die sie dann bei uns im Gemeindehaus (Peter-Lemmer-Weg 20, Honrath) zu festgelegten Zeiten anliefern können. Das Team packt für die Käufer die gekaufte Ware zusammen und diese kann dann auch wieder zu festgelegten Zeiten im 'Peter-Lemmer-Haus' abgeholt werden.

Wir hoffen sehr, dass wieder gut erhaltene Kinderkleidung, Fahrzeuge, Spielwaren etc. anderen Kindern eine große Freude machen anstatt im Keller oder auf dem Speicher zu verstauben oder gar weggeworfen zu werden - Fragen bitte per Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailsecondhandmarkthonrath(at)gmx.de .
Secondhandmarkt-Team der Emmaus-Gemeinde Lohmar, Bereich Honrath


28.09.2021 - Kreisverwaltung, Natur, Tiere:

Nachtaktive Insektenvertilger stehen unter Artenschutz

Großer Abendsegler (Nyctalus noctula), eine heimische Fledermausart - (Foto : Rhein-Sieg-Kreis)

Eine Information der Kreisverwaltung :  Wer hat sie nicht schon einmal gesehen, die lautlosen Segler durch die Nacht ?  Fledermäuse sind nicht nur nachtaktiv, die unter Artenschutz stehenden Tiere nehmen auch eine wichtige Aufgabe als Insektenfresser wahr. Nach einer erfolgreichen Jagdnacht haben die zierlichen Säugetiere bis zur Hälfte ihres eigenen Körpergewichts an Insekten vertilgt.

15 Fledermausarten sind zurzeit im Rhein-Sieg-Kreis heimisch. Die einzelnen Arten unterscheidet man danach, welche Quartiere sie im Sommer bevorzugen. Baumfledermäuse leben dann in verlassenen Spechthöhlen, hinter losen Rinden oder in anderen Hohlräumen der Bäume. Hausfledermäuse hingegen halten sich im Sommer auf Speichern, hinter Fassaden-Verkleidungen, in Mauerspalten oder Mauer-Hohlräumen auf.

Wer zum Schutz der heimischen Fledermäuse beitragen möchte, sollte der Kreisverwaltung bekannte Populationen melden. Aber jede und jeder Einzelne kann noch mehr tun. "Wichtig ist zum Beispiel, dass sich alle an die Regelungen des Bundes-Naturschutzgesetzes halten.

Dazu gehört, dass es vom 1. Oktober bis zum 31. März verboten ist, Höhlen, Erdkeller, Stollen und ähnliche Räume, die den kleinen Säugetieren als Winterdomizil dienen, aufzusuchen", erklärt Rainer Kötterheinrich, Leiter des Amtes für Umwelt- und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises. Werden die Tiere im Winterquartier gestört, kann das fatale Folgen haben : einmal geweckt, braucht der Stoffwechsel bis zu einer halben Stunde, bis die Fledermaus wach ist !  Und bis sie wieder eingeschlafen ist, hat sie viel Energie verbraucht. Energie, die zum Ende des Winterschlafes vielleicht fehlt.

Der Herbst bietet sich an, um die Frühjahrs- und Sommerquartiere einiger Fledermäuse, die Dachstühle, zu sanieren. Und wenn man schon mal dabei ist, könnte das Dach auch mit speziellen siebfreien Lüftungsziegeln geöffnet und Fledermaushilfen angebracht werden. Eine weitere Möglichkeit sind sogenannte Fledermaus-Steine, die in die Dämmung eingebaut werden können.


28.09.2021 - Stadtverwaltung, Freizeit, Jugend:

Ab Oktober wieder Programmangebote im Juze Lohmar

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend und Familie :  Ab Oktober öffnet das Jugendzentrum montags bis freitags von 14 bis 20 Uhr. Ebenfalls wird es wieder Programmangebote geben. So sind beispielsweise Turniere, das Ferienfrühstück in den Herbstferien oder der Besuch der Soccer-Arena geplant. Das Programm findet man unter anderem auf der Homepage der Stadt Lohmar unter  www.lohmar.de/juze . Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird weiterhin empfohlen. Kontakt und Infos : Jugendzentrum Lohmar, E-Mail : juze-lohmar@gmx.de, Telefon 02246 / 9259484


28.09.2021 - Polizeimeldungen:

Fenster bei Wohnungseinbruch in Scheiderhöhe aufgehebelt

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Ein einfacher Schraubendreher reichte einem Einbrecher am Montagvormittag (27.09.) aus, um ein Badezimmerfenster im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses in Lohmar-Scheiderhöhe aufzubrechen. Die Bewohner des Hauses an der Johann-Mungen-Straße waren zwischen 10.30 Uhr und 13 Uhr außer Haus. Als sie zurückkehrten, stellten sie den Einbruch fest.

Aus einem Wohnzimmerschrank wurden wenige hundert Euro Bargeld gestohlen. Ob noch mehr entwendet wurde, ist noch unklar. Die Polizei bittet um Hinweise zu verdächtige Personen oder Fahrzeugen im Zusammenhang mit dem Einbruch unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Wie Sie sich wirkungsvoll vor Wohnungseinbrechern schützen können, erfahren Sie bei den kostenlosen Beratungsterminen der Polizei, Informationen und Termine unter der Rufnummer 02241 / 5414777.


27.09.2021 :

Zu folgenden Artikeln wurden nachträglich Fotos ergänzt :

26.09. :  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterKinder und Erwachsene bei Kollision auf der B 56 verletzt
24.09. :  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterPKW mit drei Personen überschlug sich auf der Autobahn 3
22.09. :  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterGemeinsame Ausfahrt zweier Oldtimertraktor-Gruppen


27.09.2021 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Landesstraße 84 nach Altenrath war nach Unfall gesperrt

Bei einem Auffahrunfall auf der Landesstraße 84 zwischen Troisdorf-Altenrath und dem Sülztal ist am gestrigen Sonntag gegen 13.45 Uhr ein Motorradfahrer verletzt worden. Zu dem Unfall kam es, als ein 21-jähriger Autofahrer aus Velbert nach dem Überqueren der Autobahn das Tempo reduziert hatte, um nach links in Richtung des Campingplatzes Euelen abzubiegen. Laut Polizei hatte der Zweiradfahrer die Verkehrssituation zu spät erkannt, so daß er mit seiner Suzuki auf das Heck des 'Peugeot 206' aufprallte und stürzte.

Nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst nebst Notarzt wurde der 33-Jährige zur Behandlung zu einem Krankenhaus gebracht. Beide Insassen des Kleinwagens blieben unverletzt. Die L 84 mußte - mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr - zwecks Unfallaufnahme der Polizei rund eine Stunde für den Verkehr gesperrt werden. Zusätzlich übernahmen die Ehrenamtler die Reinigung der durch ausgetretene Betriebsstoffe verunreinigten Fahrbahn. (cs)


27.09.2021 - Stadtverwaltung, Baumaßnahmen, Freizeit:

Welche Spielgeräte sollen den Bouleplatz Inger ergänzen ?

Bouleplatz in Inger - (Archivfoto : rhein-sieg.info)

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend und Familie :  Der Bouleplatz in Inger soll mit Spielgeräten für Klein- und Vorschulkinder ausgestattet und der Platz so zu einem noch attraktiveren Ort für die ganze Familie werden. Nun sind alle Kinder und ihre Eltern aufgerufen, hierzu Vorschläge und Anregungen mitzuteilen, so dass diese in den weiteren Planungen berücksichtigt werden können und den Wünschen der zukünftigen Nutzerinnen und Nutzern bestmöglich entsprochen werden kann. Bis Freitag, 8. Oktober, können Vorschläge schriftlich an den Leiter der Abteilung Jugendförderung, Dr. Fabian Feldmann,  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailFabian.Feldmann(at)lohmar.de , gerichtet werden.


26.09.2021 - Politik:

Zwischenergebnis der Bundestagswahl aus lokaler Sicht

Nach der Bundestagswahl am heutigen Sonntag liegt nun der überweigende Teil der Einzelergebnisse auf regionaler oder lokaler Basis vor. Nachdem rund 90 Prozent der Wahlbezirke im Wahlkreis 97 "Rhein-Sieg-Kreis 1" ausgezählt sind, zeichnet sich ab, daß Elisabeth Winkelmeier-Becker (CDU) ihr Direktmandat verteidigen kann. Nach einem knappen Verlauf liegt sie einige Prozentpunkte vor ihrem SPD-Herausforderer Sebastian Hartmann. Betrachtet man die Berggemeinden des Kreises separat, hat die CDU-Kandidatin die Nase klar vorn. Allein entscheidend ist aber das Ergebnis des kompletten Wahlkreises.

Bezüglich der Zweitstimmen, die das Sitzverhältnis im Parlament bestimmen, ist es im Wahlkreis 97 knapp, wer die meisten Stimmen auf sich vereinigt hat. Hier führt die CDU mit wenger als einem Prozentpunkt vor der SPD, gefolgt von Grünen und FDP. Bei lokaler Auswertung liegt die CDU wiederum klar vorn.  (Stand 21.00 Uhr)

Eine ausführliche Information, wie im Kreis und in der Kommune gewählt wurde, folgt nach Vorliegen des vorläufigen Endergebnisses. (cs)


26.09.2021 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Kinder und Erwachsene bei Kollision auf der B 56 verletzt

Zu einem schweren Unfall im Begegnungsverkehr kam es am Samstagmittag (25.09.) an der Stadtgrenze auf dem Schnellstraßen-Abschnitt der Bundesstraße 56 in Höhe von Siegburg-Stallberg. Nach der Spurenlage und Ermittlungen der Polizei war ein 'Audi A3' rund 200 Meter vor der Ampelkreuzung am Abzweig nach Stallberg von der in Richtung Much führenden Geradeausspur in den Gegenverkehr geraten.

Dort streifte der 'Audi A3' einen entgegenkommenden Kleintransporter, der nach dem Zusammenprall zunächst außer Kontrolle geriet, vom 58-jährigen Fahrer aber abgefangen werden konnte. Dieser kam knapp 50 Meter hinter der im Asphalt zurückgebliebenen Prallmarke quer zur Straße zum Stehen. Der von einer 36-jährigen Niederkasselerin gesteuerte Audi konnte exakt 97 Meter nach dem Zusammenstoß zum Stillstand gebracht werden. (cs)


25.09.2021 - Vereine, Sport:

Trampolin-Lehrgang erfolgreich bestanden

(Foto : 'Turnverein 08 Lohmar')

Eine Information des 'Turnverein 08 Lohmar' informiert :  Die Trampolin-Abteilung des 'Turnverein 08 Lohmar' startet wieder voll durch. Kaum dürfen wir wieder, nach der langen Corona- und Sommer-Pause, in die Hallen, schon haben wir Natasha Taylor als eine neue Basisschein 2-Helferin im Trampolinturnen ausbilden können.

Am letzten Wochenende konnten wir mit unserem Trampolin-Trainer und ausgebildeten Referenten Thomas Nonn einen Basisschein 2-Lehrgang anbieten. Hilfestellung, Fangmethoden und Hinführung zum Salto vorwärts und rückwärts standen auf dem Programm. Bedingt durch die lange Corona-Phase nur mit geringer Teilnehmerzahl, haben dennoch alle die notwendige Kenntnisprüfung am Ende des Lehrgangs erfolgreich bestanden. Auf eine neue Trampolin-Session im 'Turnverein 08 Lohmar'.


24.09.2021 - Verkehr, Feuerwehr, Polizeimeldungen:

PKW mit drei Personen überschlug sich auf der Autobahn

Kurz vor der Anschlußstelle Lohmar der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Frankfurt teilen sich die Fahrspuren, die dritte Spur wird zu Beginn der Baustelle auf die Gegenfahrbahn geführt. Eine mobile Schrammwand, deren Anfang vom Straßenniveau aus ansteigt, dient der Verkehrsleitung. Am heutigen Vormittag kurz vor 11 Uhr geriet PKW auf diesen Fahrspurtrenner. Der Toyota stieg linksseitig an, wurde ausgehoben und überschlug sich auf den beiden rechten Fahrspuren. Auf dem Dach liegend kam das in den Niederlanden beheimatete Fahrzeug quer zur Fahrtrichtung zum Stillstand.

Nachfolgende Verkehrsteilnehmer/innen unterstützten die drei Insassen des Toyota beim Verlassen ihres Fahrzeugs. Weil zunächst befürchtet worden war, daß Personen eingeklemmt sein könnten, wurde neben dem Rettungsdienst auch die Freiwillige Feuerwehr unter anderem per Sirene alarmiert. Einheiten aus Lohmar eilten auf die Autobahn, weitere Kräfte aus Scheiderhöhe und Breidt hielten sich an der Donrather Kreuzung in Bereitschaft. Weiterhin waren drei Rettungswagen und zwei Notärzte - davon einer mittels Hubschrauber - zur Unfallstelle vorgedrungen. (cs)


24.09.2021 - Veranstaltungen, Freizeit, Stadtverwaltung:

Deutschland-Quiz zum Mitraten in der 'Villa Friedlinde'

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  "Kennen Sie Deutschland ?" - In Kooperation und mit Unterstützung des Bundesministeriums des Inneren bietet der Verein 'Bürger Europas' in der 'Villa Friedlinde' im Rahmen eines Themennachmittags am Donnerstag, 30. September, um 15 Uhr ein "Heimatquiz" an.

Abgefragt werden unter anderem Bereiche aus Geschichte, Religion, Kultur, Sport, Medien, Natur, Umwelt, Wirtschaft, Alltag - und natürlich Fragen zum Bundesland NRW. Durch das Programm führt Martina Michalski von 'Bürger Europas'.

Der Ratenachmittag verläuft ohne Druck und im heiteren Miteinander. Die Beteiligung am Quiz ist selbstverständlich freiwillig. Es winken kleine Preisgewinne. Die Teilnahme ist kostenlos, Kaffee und Kuchen werden zu moderaten Preisen angeboten. Anmeldung unter Telefon 02246 / 301630 oder per Mail :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailSusan.Dietz(at)lohmar.de


24.09.2021 - Stadtverwaltung, Wirtschaft, Soziales:

'Fairtrade'-Werbung in Aktionswoche fördert fairen Handel

Reiner Albrecht, Steuerungsgruppe 'Fairtrade' Lohmar, Bürgermeisterin Claudia Wieja sowie Tomai Panagiotidou, Hausleitung 'Kaufland', und Nastasia Both, stellvertretende Hausleitung 'Kaufland', machen sich stark für den fairen Handel - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Seit Februar 2018 trägt Lohmar den Titel "Fairtrade-Stadt" und verspricht damit, den fairen Handel zu fördern. Die lokale Steuerungsgruppe unter der Federführung von Reiner Albrecht ist auch bei der diesjährigen "Fairen Woche" wieder besonders engagiert, den Fairtrade-Gedanken verstärkt in die Öffentlichkeit zu bringen sowie über das wichtige Thema zu informieren und aufzuklären.

Schwerpunkt in diesem Jahr ist die plakative Werbung im Stadtgebiet, da Corona-bedingt keine größeren Veranstaltungen stattfinden können :  Insgesamt 20 Schilder und sechs Banner wurden im Stadtgebiet aufgestellt, um "Fairtrade" ins Gespräch zu bringen und für das Thema zu sensibilisieren.

Neben weiteren Einrichtungen hat sich besonders der Lebensmittel-Einzelhandel 'Kaufland' für "Fairtrade" in der Aktionswoche in Lohmar stark gemacht und präsentiert neben Aktions-Bannern am Eingang "Fairtrade"-gehandelte Ware auf einer Aktionsfläche. "Wir wollen, dass die Menschen erfahren, wie der faire Handel funktioniert, wer davon profitiert und wo sie die fair gehandelten Produkte erhalten", so Reiner Albrecht. "Jeder kann einen Beitrag leisten, die Arbeits- und Lebensbedingungen der Kleinbauern zu verbessern und damit unsere Welt etwas gerechter machen."

Mit kreativen Ideen und starkem Einsatz bringt die Steuerungsgruppe das Thema "Fairtrade" in Lohmar voran und leistet einen wichtigen Beitrag zur erfolgreichen Rezertifizierung, die Ende des Jahres erneut angestrebt wird. Für ihr Engagement wird die Steuerungsgruppe im Oktober mit der Auszeichnung "Ehrenamt des Monats" durch die Bürgermeisterin Claudia Wieja geehrt. "Mit ihrer wertvollen Arbeit regt die Steuerungsgruppe zum Umdenken und Handeln an", so die Bürgermeisterin anerkennend. Über neue Ideen, Anregungen und Unterstützung freut sich die Steuerungsgruppe - Interessierte können sich melden unter :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailkontakt(at)fair-handeln-lohmar.de


24.09.2021 - Stadtverwaltung, Technik, Umwelt, Personen:

Stadt richtet Amt für Innovation und Nachhaltigkeit ein

Stephan Weber ist der Leiter des neuen Amtes für Innovation und Nachhaltigkeit - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Die Aufgaben der Stadtverwaltung sind mit den aktuellen Herausforderungen einer zukunftsfähigen Entwicklung der Stadt komplexer und umfangreicher geworden. Die gesetzlichen Vorgaben zur Digitalisierung sowie zum Klimaschutz müssen zukunftsorientiert umgesetzt werden. Ebenso sind Mobilität und Nachhaltigkeit wichtige Aspekte für die Gestaltung der Zukunft. Diese Aufgaben waren bisher in verschiedenen Ämtern angesiedelt, nun wurden sie in einem Amt zusammengefasst, um die Synergien besser nutzen zu können und Fachkompetenzen zu bündeln :

Das neue Amt für Innovation und Nachhaltigkeit ist zum 1. September gegründet worden und dem Dezernat 1, der Bürgermeisterin, zugeordnet. "Für die Herausforderungen unserer Zeit ist es wichtig, dass wir uns mit unserem Wissen, den Erfahrungen und Kompetenzen gut aufstellen, um unseren Bürgerinnen und Bürgern auch in Zukunft eine lebens- und liebenswerte Stadt bieten zu können", so Bürgermeisterin Claudia Wieja vorausschauend.

Folgende Inhalte umfasst das Amt :  Breitbandversorgung, Digitalisierung und Smart City, Energie, Fördermittel-Management, IT für Schulen und Verwaltung, Klimaschutz, Mobilität, Projektmanagement, strategisches Controlling und Wirtschaftsförderung. Stephan Weber, der zuvor als Abteilungsleiter im Hauptamt tätig war, leitet das neue Amt.


23.09.2021 - Stadtverwaltung, Wetter, Soziales, Finanzen:

Stadtverwaltung schüttet Spenden an Unwetteropfer aus

Eine Information der Stadtverwaltung : "Dass die Lohmarerinnen und Lohmarer sich für ihre Gemeinschaft einsetzen, haben sie wieder einmal bewiesen", so Bürgermeisterin Claudia Wieja erfreut. "Die Hilfe in der Stadt nach der Unwetterkatastrophe war überwältigend, ebenso die Spendenbereitschaft :  Knapp 100.000 Euro sind zugunsten der Opfer des Unwetters in Lohmar gesammelt worden."

Mit Stand vom 20. September sind insgesamt 99.762,21 Euro auf das Spendenkonto der Stadtverwaltung eingezahlt worden. Über 74 Einzelspenden sind eingegangen. Die höchste Summe, in Höhe von 25.000 Euro, hat die Bürgerstiftung Lohmar gespendet. Privat beziehungsweise von Unternehmen wurden zwischen 5 Euro und 8.000 Euro, die die 'WPG German Holdco' aus Lohmar gespendet hatte, eingezahlt. Jeder Betrag war willkommen und zeigte die große Anteilnahme und Hilfsbereitschaft.

"Ich bedanke mich persönlich und im Namen der Verwaltung sowie des Rates bei Ihnen allen, für Ihre Solidarität", so Wieja. "Damit können die Betroffenen ihre finanziellen Folgen des Unwetters besser bewältigen." 39 Begünstigte erhalten nun einen Anteil der Spendensumme. Die Verteilungskriterien richten sich nach den vom Rat beschlossenen Richtlinien.


23.09.2021 - Kreisverwaltung, Natur, Wirtschaft:

Wohin mit dem Laub ? - Grünabfälle richtig entsorgen

Eine Information des Amtes für Umwelt- und Naturschutz der Kreisverwaltung :  Die ersten Bäume verlieren ihre Blätter. Jetzt stehen für den Herbst typische Arbeiten im Garten an. Schon bald wissen viele Gartenbesitzer/innen nicht mehr, wohin mit dem ganzen Laub und den abgeschnittenen Ästen. Für die Natur ideal wäre es, die Blätter auf den Beeten liegen zu lassen. So wird der Boden geschützt und Regenwürmer finden hier Nahrung. Zu einem Haufen zusammengekehrt bietet das Laub Igeln und anderen Tieren ein Winterquartier. Ansonsten gehört es auf den Komposthaufen oder in die Biotonne.

Wer größere Mengen entsorgen muss, kann hierfür Biosäcke der 'RSAG' verwenden, die an vielen Verkaufsstellen im Kreisgebiet erhältlich sind. Die Adressen finden sich im Abfallkalender der 'RSAG'. Dort können auch die Regelungen für eine anerkannte Eigenkompostierung nachgelesen werden. Gewerblich transportierte größere Mengen an Laub und Ästen benötigen für die Entsorgung einen Herkunftsnachweis.

"Laub im Herbst ist wie Grasschnitt im Sommer zu behandeln", informiert Rainer Kötterheinrich, Leiter des Amtes für Umwelt- und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises. "Es gehört auf den Kompost oder in die Entsorgung. Ablagern in der Natur, auch im Wald, ist schädlich und daher verboten. Denn Gartenpflanzen haben meist viele Nährstoffe und durch Früchte und Samen könnten nicht heimische Pflanzen in die freie Natur geraten.“

In der Zeit von Anfang Oktober bis Ende Februar dürfen Hecken wieder großzügig gestutzt und Bäume geschnitten werden. "Eine dichte Hecke erhält man durch richtiges Schneiden im Winter. Sie bietet wichtigen Schutz und Lebensraum für viele Tiere", erklärt Rainer Kötterheinrich. Das Baumfällen außerhalb von Schutzgebieten ist in diesen Monaten grundsätzlich auch erlaubt. Vor dem Fällen von Bäumen im Siedlungsbereich ist allerdings zuerst bei der Stadt oder Gemeinde nachzufragen, ob dies überhaupt erlaubt ist. Denn der Artenschutz und gegebenenfalls eine Baumschutzsatzung sind zu beachten.

Grünabfall darf nicht mehr gebündelt oder in Kartons neben die Biotonne gelegt werden. Dafür gibt es die neue Bündel-Sammlung. Das Angebot der Abholung kann kostenlos alle vier Wochen nach vorheriger Anmeldung genutzt werden. Weitere Informationen hierzu gibt es beim 'RSAG'-Kundencenter unter der Telefon-Nummer 02241 / 306306 oder unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rsag.de .


23.09.2021 - Stadtverwaltung, Tiere, Recht:

Ordnungsamt über den Ärger mit den 'Hundehäufchen'

Eine Information des städtischen Ordnungsamtes :  Was umgangssprachlich als "Hundehäufchen" bezeichnet wird, ist mehr als nur eine kleine Unannehmlichkeit. Es ist ein hygienisches Problem und ein großes Ärgernis. Hundehaufen sind Abfall und dürfen nirgendwo liegenbleiben. Hundehalter/innen sind rechtlich verpflichtet, diese Spuren ihres Lieblings sofort zu entfernen.

Als Hundehalter/in sollte beziehungsweise muss man gemäß Lohmarer Stadtordnung deshalb immer einen Hundekotbeutel bei sich haben, mit dem die Hinterlassenschaft des Vierbeiners eingesammelt werden kann. "Am besten streifen Sie den Beutel über die Hand, nehmen den Kot auf und entsorgen ihn samt Beutel im nächsten öffentlichen Mülleimer oder über die Restmülltonne", so die Empfehlung des städtischen Ordnungsamtes.

Wer den Kothaufen seines Hundes liegen lässt - auch im Kotbeutel - oder auch keinen Kotbeutel bei sich hat, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die nach der Lohmarer Stadtordnung mit einer Geldbuße in Höhe von 35 Euro geahndet werden kann. In besonderen Fällen kann ein höheres Bußgeld erhoben werden. Mitarbeiter/innen des Ordnungsamtes kontrollieren verstärkt die besonders betroffenen Plätze im Stadtgebiet.


23.09.2021 - Veranstaltungen, Historie, Kirchliches:

Ausstellung in Honrath über alltäglichen Antisemitismus

Eine Information der 'Evangelischen Emmaus-Gmeinde Lohmar' :  1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland - das Jubiläum, begleitet von einem Festprogramm, weckt Interesse am Leben von Jüdinnen und Juden hierzulande. Ohne kritischen Blick in den Spiegel ist das aber undenkbar. Denn Antisemitismus ist bis heute weit verbreitet, zeigt sich in gewalttätigen Übergriffen auf Jüdinnen und Juden, Schändung jüdischer Gräber, Anschlägen auf Synagogen und Hasspropaganda. Auf Schulhöfen hört man "Du Jude !" als Schimpfwort.

Antisemitismus ist kein Thema, das nur in die Vergangenheit gehört oder gar mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs verschwunden wäre - im Gegenteil :  Antisemitismus in den verschiedensten Formen ist ein alltägliches Problem für Jüdinnen und Juden in Deutschland. Die Wanderausstellung der Kölnischen Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit möchte nicht nur grundsätzlich über Antisemitismus informieren, sondern vor allem den Bezug zu Alltagswelten von Jugendlichen herstellen sowie über aktuelle Formen der Judenfeindschaft Auskunft geben.

Vom 25. September bis 2. Oktober ist die Ausstellung in der Kirche der Evangelischen Emmaus-Gemeinde Lohmar, Bereich Honrath, zu sehen. Dienstag bis Samstag von 9 bis 12 Uhr sowie Dienstag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr. Wir bitten um Anmeldung bei unserem Küster Alexander Wanner unter Telefon 0173 / 7347660 oder unserem Gemeindebüro unter Telefon 02206 / 900930.


23.09.2021 - Veranstaltungen, Kunst, Kulturelles:

Jahresausstellung des 'Kunstkreis LohmART' in Scheiderhöhe

Eine Information des Kunstkreis 'LohmART' :  Seit nun eineinhalb Jahren hat uns die Pandemie fest im Griff und hat in der Vergangenheit fast alles lahmgelegt, besonders in der Kunst- und Kulturszene. Die von uns geplante Mitglieder-Jahresausstellung 2020 musste abgesagt werden und alle schon für diese Ausstellung gefertigten Arbeiten wurden eingelagert.

Nun jedoch wollen wir es wagen und laden Sie und Ihre Freunde ganz herzlich ein zu unserer Ausstellung "Im Dialog - schwarz und weiß". Am Sonntag, 26. September, öffnet die Ausstellung von 11 bis 17 Uhr in der 'Kunsthalle LohmART', Scheiderhöher Straße 42b, in Scheiderhöhe. Die Ausstellung ist weiterhin geöffnet am Samstag, 2. Oktober, von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag, 3. Oktober, von 11 bis 17 Uhr.

Die Ausstellung findet unter den zur Zeit gültigen Corona-Schutzverordnungen statt. Wir freuen uns sehr, mit unseren Arbeiten zu diesem Thema nun endlich in die Öffentlichkeit treten zu dürfen und sind gespannt auf Ihr Feedback und gute Gespräche. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


23.09.2021 - Stadtverwaltung, Freizeit:

Generationen-Treffpunkt Breidt wurde wiedereröffnet

Das ehrenamtliche Team eröffnete gemeinsam mit Bürgermeisterin Claudia Wieja das erste Generationen-Frühstück nach der langen Corona-Pause, von links nach rechts : Ulla Zocher (Seniorenvertretung), Ingelore Krohn, Barbara Berger, Wilfried Röper, Hans Peter Berger, Monika Gelfert, Claudia Wieja - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Amtes für Bildung, Soziales, Kultur und Sport : "Alles so lecker wie früher !" :  Das war die Meinung der vielen Frühstücksgäste, die sich erstmals wieder nach der langen Corona-Pause im Dorfgemeinschaftshaus Breidt zum Generationen-Treffen eingefunden hatten.

Das Team unter Leitung von Ingelore Krohn und Monika Gelfert freute sich mit Bürgermeisterin Claudia Wieja, wieder ein gemeinsames Frühstück ausrichten zu können. Künftig wird es wieder in regelmäßigen Abständen kulinarisch zugehen im Haus des Heimat- und Kulturvereins auf dem Breidter Rücken. Das nächste Treffen ist bereits am 21. Oktober.


22.09.2021 - Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Festnahme nach Brandstiftung an Wohnhaus in Neuhonrath

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Der Brand eines Carports und von Teilen eines Einfamilienhauses am Montagabend (20.09.) in Lohmar-Neuhonrath ( Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwir berichteten ) ist nach bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei auf eine vorsätzliche Inbrandsetzung zurückzuführen. Noch während der Löscharbeiten der Feuerwehr machten Zeugen Angaben zu einer verdächtigen Person, die sich im Laufe des Tages, aber auch zum Tatzeitpunkt, im Umfeld des Brandortes aufgehalten haben soll.

Im Zuge der weiteren polizeilichen Maßnahmen konnte ein 21-jähriger Tatverdächtiger, der einen Wohnsitz in Berlin hat, am Dienstag (21.09.) in der Nähe des Tatortes vorläufig festgenommen werden. Der polizeilich bislang noch nicht in Erscheinung getretene Mann räumte in seiner Vernehmung ein, am Carport Feuer gelegt zu haben. Dass die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus übergriffen, habe er nach eigenen Angaben nicht mehr verhindern können.

Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Ermittlungen musste der geständige 21-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt werden, da keine Haftgründe für eine weitere Inhaftierung mehr vorlagen. Der Berliner wird sich vor Gericht wegen des Vorwurfs der Brandstiftung verantworten müssen. Das beschädigte Wohnhaus im Maarweg ist weiterhin nicht bewohnbar. Die Brandermittler der Polizei schätzen den Sachschaden auf rund 200.000 Euro.


22.09.2021 - Vereine, Freizeit, Technik, Historie:

Gemeinsame Ausfahrt zweier Oldtimertraktor-Gruppen

(Foto : 'HGV Lohmar')

Eine Information des Heimat- und Geschichtsvereins Lohmar :  Heimat ist da, wo der Trecker steht !  Was so alles aus einer Idee bei einer Geburtstagsfeier werden kann !  Männer unterhalten sich über Traktoren und stellen fest :  Beide haben das gleiche Hobby und gehören verschiedenen Traktorgruppen an : 'Draach op de Aaß', die wegen Corona auch in diesem Jahr das Treffen in Breidt ausfallen lassen müssen, und die 'HGV'-Traktorfreunde aus Lohmar. Schnell stand fest :  Wir planen ein gemeinsame Tour.

Mit neunzehn historischen Traktoren starteten am 'HGV'-Haus eine Woche vor der Bundestagswahl die beiden Gruppen erstmals gemeinsam zur Ausfahrt. Die Tour führte zunächst mitten durch die Innenstadt vorbei an den Ständen aller dort vertretenen Parteien. Wir werden nicht nur von unserer Bürgermeisterin freundlich begrüßt - es herrscht Stimmung wie sonst nur im Karneval, sogar Strüßer jitt ett !  Nur diesmal werden sie in unseren Konvoi gereicht !  Weiter geht es zur Burg Lohmar, entlang an Agger und Sülz, an der Meigermühle lassen wir den kleinen Stau von Autos zurück und fahren über Feienberg nach Klasberg.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk