Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2020

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2020

20.03.2020 - Baumaßnahmen, Kindergärten:

Kindergarten in Honrath erhielt neue Notausgangs-Treppe

Wie am Dienstag (17.03.) seitens der Stadtverwaltung angekündigt (wir berichteten), war die Straße 'Zum Kammerberg' im Ortsteil Honrath in dieser Woche nur eingeschränkt befahrbar. Grund war der Aufbau einer neuen, leistungsfähigeren Notausgangs-Treppe für das Obergeschoß des städtischen Kindergartens. Diese ersetzt eine zuvor vorhandene steile Wendeltreppe.

Der Mobilkran, der die Monteure der Metallbaufirma unterstützte, konnte dabei so geschickt aufgebaut werden, daß die Anlieger des unterhalb gelegenen Wohngebiets die Häuser mit ihren Fahrzeugen weiterhin erreichen konnten. Auch Lieferdienste und sogar der Müllwagen konnte die Baustelle noch passieren.

Nach dem heute erfolgten Abschluß der Treppenmontage sind noch Arbeiten an der Wand des Gebäudes notwendig. So muß im Obergeschoß ein Fenster zu einer Tür erweitert werden. Die bisher als Notausgang fungierende, nun funktionslose Tür kann dagegen wieder in ein Fenster umgewandelt werden.

Die Arbeiten wurden während der durch die Maßnahmen zur Verringerung der Gefahren durch das Corona-Virus bedingten weitgehenden Schließung des Kindergartens ausgeführt. (cs)


20.03.2020 - Stadtverwaltung, Gesundheit:

Appell des Bürgermeisters : 'Seien Sie solidarisch !'

Horst Krybus - (Foto : Jürgen Morich)

Eine Information des städtischen Hauptamtes :  Die Welt ist derzeit im Ausnahmezustand. Ziel der aktuellen Maßnahmen und Einschränkungen für uns alle, ist es, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. "Zeigen Sie sich solidarisch mit Ihren Mitmenschen und schränken Sie persönliche Kontakte ein", so Bürgermeister Horst Krybus.

Er appelliert an die Bevölkerung, sich an die notwendigen Vorgaben zu halten. "Auch in dieser Krise sollten wir beweisen, dass der gesellschaftliche Zusammenhalt in unserer Stadt groß ist und wir Verantwortung für die Menschen übernehmen, die unsere Hilfe benötigen."

 


20.03.2020 - Stadtverwaltung, Gesundheit, Kindergärten, Schulen, Soziales:

Ältestenrat beschloss schnelle und unbürokratische Hilfe

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Die Corona-Pandemie führt zur Schließung von Schulen, Kitas, Betreuungsangeboten und fast aller öffentlichen Einrichtungen und damit zu massiven finanziellen Auswirkungen für Eltern und die in den Einrichtungen tätigen Personen.

Da auf absehbare Zeit keine Rats- und Ausschuss-Sitzungen stattfinden, hat heute der Ältestenrat der Stadt Lohmar, bestehend aus Verwaltungsspitze und Fraktionsvorsitzenden von CDU, Die Grünen, SPD und UWG, eine Dringlichkeitsentscheidung getroffen. Die Sitzung fand - um ein gutes Vorbild für die Öffentlichkeit zu sein und den Forderungen nachzukommen, persönliche Kontakte weitestgehend zu vermeiden - als Videokonferenz statt.

Erhebung von Elternbeiträgen in Kindertagespflege, in Kindertageseinrichtungen und für die Inanspruchnahme der Offenen Ganztagsschule im Primarbereich

Durch das Betretungsverbot für Angebote der Kindertagesbetreuung müssen Sorgeberechtigte kurzfristig Lösungen finden, um ihre Kinder selbst betreuen zu können. Es ist gerechtfertigt, die Sorgeberechtigten in dieser schwierigen Situation von Elternbeiträgen zu entlasten. Bis zur Klärung der möglichen Fördermöglichkeiten und finanziellen Hilfen des Landes oder des Bundes, wird der Elternbeitrag für alle Zahlungspflichtigen, die keine Notbetreuung in Anspruch nehmen, pauschal zunächst für den Monat April ausgesetzt.

Finanzierung von Kindertagesbetreuungs-Angeboten

Oberste Priorität hat die Sicherstellung von Betreuungsangeboten für Kinder von Alleinerziehenden in kritischer Infrastruktur ohne andere Betreuungsmöglichkeit und Eltern, bei denen beide in kritischer Infrastruktur tätig sind. Die Betreuung dieser Kinder findet im Rahmen regulärer Angebote statt.

Bis zur Klärung der möglichen Fördermöglichkeiten und finanziellen Hilfen des Landes oder des Bundes wird die Finanzierung von Kindertagesbetreuungs-Angeboten für Lohmarer Kinder im bisherigen Umfang zunächst fortgeführt. Schließt eine Kindertagespflegestelle, obwohl sie verpflichtet ist, den Betreuungsanspruch der Kinder von Beschäftigten in kritischer Infrastruktur zu erfüllen, wird die Finanzierung eingestellt.

Erhebung von Unterrichtsgebühren der Musik- und Kunstschule

Alle außerschulischen Bildungseinrichtungen in Lohmar wurden geschlossen, darunter auch die Musik- und Kunstschule.
 Den Musikschüler/innen soll das Angebot gemacht werden, über neue Formen der Kommunikation (zum Beispiel Lernvideos, Videokonferenzen etc.) den Musikschulunterricht fortzuführen.

Bis zur Klärung der möglichen Fördermöglichkeiten und finanziellen Hilfen des Landes oder des Bundes werden Unterrichtsgebühren der Musik- und Kunstschule in der Zeit des Unterrichtsausfalls nicht erhoben, es sei denn, ein neu entwickeltes Angebot von Ersatzunterricht wird in Anspruch genommen. Für die Inanspruchnahme wird eine reduzierte Unterrichtsgebühr erhoben.

Honorarfortzahlung für Dozenten der Musik- und Kunstschule

Die Dozenten der Musik- und Kunstschule auf Honorarbasis sind unverzichtbar für das Unterrichtsangebot. Bis zur Klärung der möglichen Fördermöglichkeiten und finanziellen Hilfen des Landes oder des Bundes erhalten die Dozenten der Musik- und Kunstschule, während der Zeit der Schließung, Honorare auf Basis der zuletzt ausgeübten durchschnittlichen Tätigkeit.

Honorarfortzahlung für die Betreuungskräfte von Spielgruppen

Die Spielgruppe "Ökozwerge" an der Naturschule Aggerbogen und die Waldspielgruppe des Vereins 'Wanderraupen e.V.' können derzeit nicht durchgeführt werden. Bis zur Klärung der möglichen Fördermöglichkeiten und finanziellen Hilfen des Landes oder des Bundes wird die Finanzierung der Erzieherinnen und Erzieher dieser Spielgruppen gesichert.

Bürgermeister Horst Krybus und die Fraktionsspitzen von CDU, Die Grünen, SPD und UWG sind sich einig, schnell und unbürokratisch zu helfen. "Derzeit ist die Welt in einem Ausnahmezustand. Es ist wichtig, dass wir ein Zeichen der Zuversicht geben. Bleiben Sie optimistisch und gesund !", so Krybus.


19.03.2020 - Feuerwehr:

Brand auf dem Balkon eines Hauses der Vila-Verde-Straße

Aufregung herschte heute nachmittag kurzzeitig im Zentrum von Lohmar, nachdem gegen 16 Uhr ein Brand in der Vila-Verde-Straße gemeldet worden war. Auf einem rücksetigen Balkon eines der noch jungen Mehrfamilienhäuser gegenüber der "Lohmarer Höfe" waren Blumenkübel oder deren Inhalt in Brand geraten. Das Feuer konnte von den Bewohnern aber schon vor Eintreffen der Wehrleute gelöscht werden. Diese führten noch Nachlöscharbeiten durch. Eine Evakuierung der Hausbewohner war daher nicht notwendig.

Die neben dem Löschzug Lohmar alarmierten Einheiten aus Breidt und Scheiderhöhe konnten noch auf der Anfahrt abbrechen. Unklar blieb die Brandursache. Es wurde gemutmaßt, daß etwas Glühendes auf den Balkon gefallen war oder geweht wurde. Für die Dauer des Einsatzes mußte die Vila-Verde-Straße für rund eine halbe Stunde vollständig gesperrt bleiben. Der Verkehr wurde über den Breiter Weg und die Altenrather Straße umgeleitet. (cs)


19.03.2020 - Gesundheit, Kreisverwaltung:

'SARS-CoV-2'-Infektionsfälle steigen weiterhin stark an

Die Zahlen der im Rhein-Sieg-Kreis mit dem Corona-Virus "SARS-CoV-2" infizierten Personen steigt weiterhin stark an. Nach Test bestätigt haben sich inzwischen 228 Menschen im Kreisgebiet angesteckt und sind damit Träger der "COVID-19" benannten Krankheit. In Lohmar ist die Zahl der bestätigten Fälle dabei sprunghaft auf 13 angestiegen. In Quarantäne ("häuslicher Absonderung") befinden sich kreisweit nun 1.120 Personen.

Doch die Angaben, die die Kreisverwaltung täglich veröffentlicht, können nie den aktuellen Stand abbilden. Denn bis das Ergebnis der individuellen Tests vorliegt, vergehen inzwischen mehrere Tage, weil die Labore stark ausgelastet sind. Die Zahlen stellen also immer den Status einige Tage vorher dar.

Zudem werde längst nicht jeder Erkrankte mit Erkältungs- oder Grippe-Symptomen getestet, um die Material- und Laborkapazitäten nicht zu erschöpfen. Der vorherige Aufenthalt in einem Risikogebiet oder der Kontakt zu einem erwiesen Infizierten sollen zumeist Voraussetzung für den Test sein. Somit dürften sich auch Infizierte zu Hause auskurieren, ohne getestet worden zu sein. Mancher Infizierte ohne oder mit nur milden Symptomen verzichtet auch gänzlich auf eine Überprüfung. Beide Fälle werden also statistisch nicht erfasst. Wie hoch die Dunkelziffer ist, ist unklar, Experten gehen teils vom Faktor 10 aus.

Fazit :  Die Vermeidung von unnötigen Sozialkontakten ist weiterhin das Gebot der Stunde. Der Anstieg von Infektionen muß verringert werden, um Zustände wie im Elsaß oder besonders in Italien zu verhindern, wo die Klinik-Kapazitäten nicht mehr für die Anzahl der - in allen Altersgruppen, verstärkt bei älteren Patienten auftretenden - schweren Krankheitsfälle ausreicht. (cs)


19.03.2020 - Gesundheit, Gesellschaft:

Ignoranz gefährdet Maßnahmen zur Pandemie-Eindämmung

Die Anordnungen von Vorsorge-Maßnahmen gegen die schnelle Ausbreitung von Infizierungen mit dem Corona-Virus "SARS-CoV-2" werden derzeit fast täglich verschärft. Der Grund für den Erlass von Maßnahmen dürfte auch in der Uneinsichtigkeit, Gleichgültigkeit oder gar Ignoranz mancher Mitbürger liegen, wenn man die Ansammlung von Personengruppen in der Öffentlichkeit zugrundelegt.

Spiel- und Sportanlagen sind gesperrt, um Sozialkontakte so weit wie möglich zu reduzieren. Diese auch vor Ort abzusperren hatte die Stadtverwaltung bereits am Dienstag (17.03.) begonnen. Teils werden Anlagen aber noch von Gruppen zum Ballspiel genutzt. Zudem sorgt das gute Wetter für weitere Treffen teils auch größerer Personengruppen in Freien.

Die zumeist von übergeordneten Behörden verordneten Maßnahmen wie die Schließung von Schulen und Kindergärten, aber auch die Absage aller kulturellen Veranstaltungen und die angeordnete Schließung von Geschäften, die nicht der Grundversorgung mit dem täglichen Bedarf dienen, werden dadurch konterkariert. Der aktuelle Ausnahmezustand für die Wirtschaft und jeden einzelnen wird somit nur verlängert.

Dieses Verhalten könnte auch dazu führen, daß bald - sonst unnötige - Ausgangssperren verhängt werden. Das 'Robert-Koch-Institut' werte bereits anonymisierte Handy-Standortdaten aus, um die Situation bundesweit zu bewerten. Wie restriktiv weitere Maßnahmen ausfallen, liegt also am Verhalten der Bürger/innen. Ziel aller Bemühungen ist es, eine zu befürchtende Überlastung des Gesundheitssystems schon im Vorfeld zu verhindern. (cs)


19.03.2020 - Stadtverwaltung, Gesundheit, Wirtschaft, Recht:

Stadt verbietet Restaurant- und Biergarten-Betrieb gänzlich

In Verschärfung der Allgemeinverfügung der Stadtverwaltung vom gestrigen Tag (siehe separate Meldung) gelten ab heute in Lohmar weitere Anordnungen für die Gastronomie - der Wortlaut :

"Innerhalb von Restaurants, Speisegaststätten, Biergärten, Bäckereien und ähnlichen Anbietern wird der Verzehr von Speisen und Getränken ab Donnerstag, 19.03.2020, vollständig untersagt. Von diesem Verbot ausgenommen sind Lieferservice-Angebote, sogenannte Drive-In-Restaurantschalter oder sonstiger Außer-Haus-Verkauf von Speisen und Getränken."


18.03.2020 - Stadtverwaltung, Gesundheit, Wirtschaft, Freizeit, Recht:

Verhütung der Weiterverbreitung des Corona-Virus

Die Stadt Lohmar hat heute abend eine erweiterte Allgemeinverfügung zur Reduzierung der Gefahren durch das Corona-Virus "SARS-CoV-2" herausgegeben. Sie beinhaltet eine Vielzahl von Beschränkungen in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen, in Wirtschaft, Freizeit und Sport. Nachfolgend die ausführliche Verfügung im Wortlaut :


18.03.2020 - Gesundheit, Kinder:

Hinweise für Eltern ohne Anspruch auf Kinderbetreuung

Eine Information des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen zur Betreuung von Kindern in Großgruppen / Betriebsgruppen / am Arbeitsplatz :  Das Ministerium möchte auch die Eltern in den nächsten Tagen und Wochen bestmöglich informieren. Mit diesem Elternbrief wenden wir uns insbesondere an die Eltern, die keinen Anspruch auf ein Kindertagesbetreuungs-Angebot haben.

Wir danken Ihnen zunächst für das nach unserer Wahrnehmung große Verständnis, das Sie für die Umsetzung des Erlasses zum Betretungsverbot aufbringen. Wir wissen, dass Sie vor immensen Herausforderungen hinsichtlich der Betreuung Ihrer Kinder stehen. Zudem bringt die Betreuung der Kinder für viele Eltern sehr schwierige, für manche auch existentielle Fragestellungen mit sich.

Und auch wenn wir dafür Verständnis haben, momentan hat die Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus die oberste Priorität. Deswegen warnen wir dringend davor, die Betreuung Ihrer Kinder so zu organisieren, dass neue Kontaktnetze entstehen. Dies befeuert die Ausbreitung des Corona-Virus weiter.

Bitte bilden Sie keine Kinderbetreuungs-Gruppen am Arbeitsplatz.

Bitte bilden Sie keine größeren Kinderbetreuungs-Gruppen im 
privaten Rahmen.


Diese Betreuungsformen konterkarieren die Infektionsschutz-Maßnahme 
"Betretungsverbot in Kindertagesbetreuungs-Angeboten". 
Bitte betreuen Sie Ihr Kind / Ihre Kinder am Arbeitsplatz nur dann, wenn 
dadurch keine neuen Kontaktnetze entstehen. 
Bitte organisieren Sie die Betreuung verantwortungsvoll und unter Beachtung der Empfehlungen des 'Robert-Koch-Institut'. Bitte lassen Sie Ihre Kinder nicht von den Großeltern betreuen.

Der Kinder- und Jugendminister hat hierzu mit dem Wirtschaftsminister vereinbart, dass dieser diese dringende Bitte auch an die Arbeitgeber heranträgt. Er wird dafür werben, dass diese alles tun, um eine Kinderbetreuung zu Hause zu ermöglichen.


18.03.2020 - Vereine:

Lohmarer Turnverein führt Online-Hauptversammlung durch

Eine Information des Turnverein 08 Lohmar' :  Da eine Versammlung - dem Corona-Virus geschuldet - zur Zeit nicht möglich ist, der Verein aber anderseits gewisse Vorgaben benötigt, möchten wir zu diesen Zeiten neue Wege gehen.
 Wir möchten mit Ihnen zusammen die Jahreshauptversammlung online durchführen und das Ergebnis in einer ordentlichen Mitgliederversammlung zu einem späteren Zeitpunkt im Laufe des Jahres bestätigen lassen.

Die zur Abstimmung nötige Identifizierung erfolgt unter Angabe der Mitgliedsnummer (in der Regel vierstellig, zu finden unter der Lastschrift "Vereinsbeitrag Ende Jan 2020" als Mandatsnummer), Vor- und Zuname sowie der E-mail-Adresse. Die Online-Jahreshauptversammlung findet unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.tv08lohmar.de  in der Zeit vom 23. März bis zum 12. April statt. Abstimmen mögen bitte nur die Mitglieder des 'Turnverein 08 Lohmar'.


18.03.2020 - Polizeimeldungen, Verkehr:

Autofahrer war mit 2,5 Promille in Heide unterwegs

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Am Dienstag (17.03.) befuhr ein 57-jähriger Lohmarer mit seinem PKW die Straße 'Am Schiefelhof' in Richtung Kapellenstraße. Durch seine unsichere Fahrweise wurden gegen 9.30 Uhr zwei Zeugen auf ihn aufmerksam, die dem Mann folgten und die Polizei alarmierten. Im Einmündungsbereich 'Am Schiefelhof' /Heidestraße brachte der 57-jährige seinen PKW mittig auf der Fahrbahn zum Stehen und fiel beim Aussteigen aus seinem Wagen, dabei verletzte er sich leicht.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,5 Promille. Der Fahrer wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Dort entnahm ein Arzt eine Blutprobe und der 57-Jährige verblieb zur ambulanten Behandlung seiner Verletzung im Krankenhaus. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.


18.03.2020 - Verkehr:

'RSVG' fährt ab heute nach erweitertem Samstagsfahrplan

Eine Information der 'RSVG' :  Auf der Grundlage des Erlasses der NRW-Landesregierung, Schulen und Kindertagesstätten im Rhein-Sieg-Kreis zu schließen, verkehren die Busse der RSVG ab Mittwoch, den 18. März, nach einem angepassten Samstagsfahrplan, der Montag bis Freitag gültig ist. Vor allem in den Morgenstunden ist das Angebot über den Samstagsfahrplan hinaus erweitert.

Darüber hinaus werden auf einigen Linien, auf denen üblicherweise ganztägig oder zweitweise samstags Taxibusse verkehren, ab sofort Busse eingesetzt, um die Arbeitsplatz-Erreichbarkeit für Berufstätige zu gewährleisten. Da nahezu alle Freizeiteinrichtungen geschlossen bleiben, entfallen die Fahrten in den späten Abendstunden.

Am Samstag gilt der normale Samstagsfahrplan (keine Streichungen abends). Am Sonntag gilt der normale Sonntagssfahrplan (keine Streichungen abends).

Alle Informationen und Updates zu den geänderten Fahrplänen erhalten Sie unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rsvg.de/aktuelles/informationen-zum-coronavirus.  Bitte beachten Sie, dass dieser ständig an aktuelle Gegebenheiten angepasst wird.

Aktueller Fahrplan zum Download (PDF-Datei) :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rsvg.de/fileadmin/user_upload/Fahrplaene/Fahrplan_ab_18032020_16_Uhr.pdf


17.03.2020 - Verkehr, Vereine:

Bürgerbus Lohmar hat heute seinen Betrieb ausgesetzt

Wie bereits die Bürgerbus-Vereine in den Nachbarkommunen des Bergischen Rhein-Sieg-Kreises hat heute auch der Lohmarer Bürgerbus seinen Fahrbetrieb für noch unbestimmte Zeit eingestellt. Sobald die Problematik rund um das Corona-Virus es wieder zulässt, soll die Fahrgastbeförderung wiederaufgenommen werden. (cs)


17.03.2020 - Stadtverwaltung, Verkehr, Baumaßnahmen:

Vollsperrung 'Zum Kammerberg' in Höhe der Honrather Kita

Eine Information des städtischen Tiefbauamtes :  Aufgrund von Arbeiten vor und auf dem Grundsück des Kindergartens in Honrath ist die Straße 'Zum Kammerberg' auf Höhe der Hausnummern 1 bis 3 vom 18. bis 20. März voll gesperrt. Eine Umleitung kann aufgrund der Örtlichkeit nicht stattfinden. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.


17.03.2020 - Veranstaltungen, Umwelt, Soziales, Gesundheit:

Müllsammlung 'Lohmar fegt los' - Hauptaktionstag fällt aus

Eine Information der Stadtverwaltung :  Aus gegebenem Anlass - Corona und seine Folgen - fällt leider in diesem Jahr der Hauptaktionstag zu "Lohmar fegt los"am 28. März mit dem traditionellen Abschluss in Wahlscheid aus. Aus diesem Grund gibt es auf dem Parkplatz 'Aueler Hof' in diesem Jahr auch keinen Container.

Ich möchte mich natürlich bei vielen Klein- und Familengruppen bedanken, die bereits schon gesammelt haben und zum großen Teil die vorab aufgestellten Container genutzt haben, um hier Ihre Sachen zu entsorgen. Um weiteren kleinen Gruppen die Möglichkeit zu geben, noch in ihren Bereichen zu sammeln oder bereits Gesammeltes abzugeben, bleiben die Container an den Standorten 'Karl-Schafhaus-Schule' in Breidt, 'Kirchscheider Hof' bei Scheiderhöhe und 'Weilerhof' in Algert noch einige Zeit stehen stehen.

Sollten noch Fragen sein oder größere Müllansammlungen oder Müllteile irgendwo transportiert werden müssen, da der eigene Transportraum nicht ausreicht, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung :
Theo Heck, Telefon 0171 / 4802070


17.03.2020 - Stadtverwaltung, Freizeit, Schulen:

Schließung aller außerschulischen Bildungseinrichtungen

Eine Information des städtischen Amtes für Bildung, Soziales, Kultur und Sport :  Der Stab für außerordentliche Ereignisse (SAE) der Stadt Lohmar folgt dem Erlass des Landes Nordrhein-Westfalen vom 15. März und schließt mit sofortiger Wirkung die Stadtbibliothek Lohmar und die Außenstelle Wahlscheid, die Musik- und Kunstschule und die 'Naturschule Aggerbogen' 
bis auf Weiteres, auf jeden Fall aber bis zum 19. April. 
Folgende Hinweise zu den einzelnen Angeboten :


Stadtbibliothek

Fällige Medien werden bis Ende April nicht angemahnt.
 Die automatische Rückgabeklappe wird bedient.
 Das Angebot der Online-Ausleihe ist zu nutzen :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.onleihe.de/rhein-sieg

Musik- und Kunstschule

Schülerinnen und Schüler können ihre jeweiligen Dozentinnen und Dozenten kontaktieren, um Alternativen zum herkömmlichen Unterricht zu vereinbaren.
 Der Schnupperkurs der Mundartgruppe wird verschoben.

Naturschule Aggerbogen

Kindergeburtstage können leider aktuell nicht angeboten oder durchgeführt werden. Verschiebungen können telefonisch oder per Mail vereinbart werden.
Die angebotenen Ferienfreizeiten in der ersten Woche der Osterferien können leider ebenfalls nicht stattfinden.


16.03.2020 - Schulen, Gesundheit:

'VHS' sagt Kursbetrieb und alle Einzelveranstaltungen ab

Eine Information der 'Volkshochschule Rhein-Sieg' :  Aufgrund der aktuellen Entwicklung in der Verbreitung des Corona-Virus werden alle Kurse und Einzelveranstaltungen bei der 'VHS Rhein-Sieg' ab sofort zunächst bis zum 19. April ausgesetzt. Hierdurch soll einer Verbreitung des Corona-Virus entgegengewirkt werden.

Die Geschäftsstelle in Siegburg ist ab Montag, den 16. März, geschlossen; selbstverständlich sind wir telefonisch oder per E-Mail weiterhin für Sie da. Über Veränderungen im Kursgeschehen informieren wir Sie auf unserer Website :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.vhs-rhein-sieg.de


16.03.2020 - Stadtverwaltung, Gesundheit, Senioren, Recht:

Besuchs-Einschränkungen für Pflegeeinrichtungen

Allgemeinverfügung der Stadt Lohmar zu Besuchs-Einschränkungen für Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe, in denen besonders schutzbedürftige Personen leben, sowie für anbieterverantwortete Wohngemeinschaften in der Stadt Lohmar vom 16. März (PDF-Datei) :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de/...Allgemeinverfügung_Pflegeeinrichtungen.pdf


16.03.2020 - Stadtverwaltung, Gesundheit, Recht, Wirtschaft, Kulturelles, Freizeit:

Allgemeinverfügung der Stadt Lohmar zur Corona-Pandemie

Die Stadt Lohmar hat soeben (16 Uhr) eine Allgemeinverfügung zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen zur Bekämpfung von übertragbaren Krankheiten nach dem Infektionsschutzgesetz herausgegeben. Der Wortlaut ist über folgenden Link abrufbar (PDF-Datei) :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de/...Allgemeinverfuegung...Infektionsschutzgesetz.pdf


16.03.2020 - Soziales, Gesundheit:

'Lohmarer Tafel' muss bis auf Weiteres schließen

Eine Information der 'Lohmarer Tafel' :  Aufgrund der aktuellen Lage hinsichtlich der Corona-Pandemie haben sich die Verantwortlichen des 'SKM-Rhein Sieg' als Träger diverser 'Tafeln' entschieden, den 'Tafel'-Betrieb an sämtlichen Ausgabeorten ihrer 'Tafeln' einzustellen.

Mit dieser präventiven Maßnahme sollen sowohl die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, als auch die 'Tafel'-Nutzerinnen und 'Tafel'-Nutzer vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus geschützt werden.

Deshalb kann dienstags im katholischen Pfarrzentrum in Lohmar bis auf Weiteres keine Lebensmittelausgabe mehr an Bedürftige stattfinden, da auch die 'Lohmarer Tafel' von dieser Entscheidung betroffen ist. Ab wann die Ehrenamtlichen der 'Lohmarer Tafel' ihre Arbeit wieder aufnehmen können, ist derzeit noch ungewiss. Ein möglicher Wiedereröffnungstermin wird aber zeitnah bekanntgegeben.


16.03.2020 - Stadtverwaltung, Gesundheit:

Vorsorgliche Einschränkungen bei der Stadtverwaltung

Eine Information des städtischen Hauptamtes :  Um das Ansteckungsrisiko mit dem Corona-Virus für die Bevölkerung, aber auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung so gering wie möglich zu halten, wird die Stadtverwaltung für den Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen. Alle Anliegen sind daher telefonisch, postalisch oder per E-Mail zu klären. In den Fällen, in denen eine persönliche Vorsprache unabdingbar ist, ist vorab ein Termin telefonisch beziehungsweise per E-Mail abzustimmen.

Terminierte Eheschließungen werden aufgrund der hohen Infektionsgefahr und der räumlichen Enge ab sofort nur noch in Gegenwart von maximal zehn Personen durchgeführt. Auch innerhalb der Verwaltung werden verstärkt persönliche Kontakte vermieden und zum Beispiel Videokonferenzen genutzt, um ein schnelles Ausbreiten des Virus zu verhindern.


16.03.2020 - Wirtschaft, Gesundheit:

Kundenzentrum und Betriebshof der Stadtwerke geschlossen

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus bleiben Kundenzentrum und Betriebshof der Stadtwerke Lohmar bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Alle Anliegen werden weiterhin telefonisch oder per E-mail / Post entgegengenommen und bearbeitet :

Kundenzentrum :  Telefon : 02246 / 15777 - e-mail :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinfo(at)stadtwerke-lohmar.de
Betriebshof :  Telefon 02246 / 5342 - e-mail :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Maila.witt(at)stadtwerke-lohmar.de
Störungshotline für technische Notfälle :
Strom und Erdgas :  Telefon 02246 / 15710
Wasser :  Telefon 0174 / 3066046

Die Stadtwerke Lohmar garantieren auch weiterhin die Sicherheit der Versorgungsnetze und werden Störungen, wie gewohnt, umgehend beheben.


16.03.2020 - Verkehr, Gesundheit:

In Bussen der 'RSVG' werden keine Tickets mehr verkauft

Das Verkehrsunternehmen 'RSVG' hat weitreichende Maßnahmen zum Schutz seines Fahrpersonals getroffen, um dieses vor Ansteckungen zu schützen und den Fahrbetrieb aufrechterhalten zu können.

Daß die vordere Tür der Busse nicht mehr geöffnet wird und nur noch über die hintere Tür zugestiegen werden kann, ist dabei konsequent. Schwerer wirkt, daß bis auf weiteres an Bord keine Fahrscheine mehr verkauft werden, die Ticket-Pflicht aber beibehalten wird. Diese sollen statt dessen vor Fahrtantritt erworben werden.

Dies stellt sich jedoch gerade im ländlichen Raum als schwierig dar. Anders als in Siegburg, Troisdorf oder Hennef gibt es in Lohmar weder Kundencenter, noch Ticket-Automaten oder eine Verkaufsstelle. Zwar ist es möglich, Fahrscheine online oder über die 'VRS'-App zu erwerben, doch darin dürfte nicht jeder firm sein :

Handyticket :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rsvg.de/tickets/tickets-kaufen/handyticket
VRS-Onlineticket :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.vrs-ticketshop.de


15.03.2020 - Gesundheit, Wirtschaft, Freizeit, Sport:

NRW beschließt weitreichende Regeln zur Corona-Pandemie

Eine Information der Landesregierung NRW :  In einer Kabinettsitzung hat die Landesregierung Nordrhein-Westfalen am Sonntag, 15. März, weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie beschlossen.

Noch am Sonntag sollen durch Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales nahezu alle Freizeit-, Sport-, Unterhaltungs- und Bildungsangebote im Land eingestellt werden. So müssen bereits ab Montag alle so genannten "Amüsierbetriebe" wie zum Beispiel Bars, Clubs, Diskotheken, Spielhallen, Theater, Kinos, Museen schließen. Eine gleiche Regelung ergeht für Prostitutions-Betriebe.

Ab Dienstag ist dann auch der Betrieb von Fitness-Studios, Schwimm- und Spaßbädern sowie Saunen untersagt. Ebenso ab Dienstag sind Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeit-Einrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich nicht mehr gestattet.

Der Zutritt zu Einrichtungshäusern und Einkaufszentren, "Shopping Malls" oder "Factory Outlets" soll nur zur Deckung des dringenden Bedarfs unter strengen Auflagen erlaubt sein - nicht zuletzt auch um zu vermeiden, dass sich Schülerinnen und Schüler nach den Schulschließungen ab Montag hier in größeren Gruppen versammeln. Die Schließungen und Auflagen sollen unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft oder von den Eigentumsverhältnissen gelten.

Damit die Versorgung mit Lebensmitteln, Bargeld, Bekleidung, Medikamenten und Dingen des täglichen Bedarfs sichergestellt ist, bleiben, Banken, Einzelhandelsbetriebe, insbesondere für Lebens- und Futtermittel, Apotheken und Drogerien geöffnet. Bibliotheken, Restaurants, Gaststätten und Hotels sollen in ihrem Betrieb an strenge Auflagen gebunden werden, die eine Verbreitung des Corona-Virus verhindern.

Ministerpräsident Armin Laschet erklärt dazu : "Wir müssen in dieser ernsten Lage die notwendige Versorgung in vollem Umfang sicherstellen. Aber alle Freizeitaktivitäten und nicht unbedingt notwendige soziale Kontakte müssen unverzüglich vermieden werden. So sehr das für viele Menschen ein Opfer und eine Einschränkung bedeutet, so wichtig ist es jetzt, besonnen, aber auch entschlossen unser Leben zu entschleunigen."

Die Regelungen sollen zunächst bis zum 19. April gelten, analog zu den bereits am Freitag verfügten Schließungen von Schulen und Kindertageseinrichtungen. Danach soll auf der Grundlage einer aktuellen Lage-Einschätzung des 'Robert-Koch-Institut' über das weitere Vorgehen entschieden werden.


15.03.2020 - Veranstaltungen, Gesundheit:

Kalender gibt aktuellen Überblick über Termine und Absagen

Aufgrund der umfangreichen Vorsichtsmaßnahmen, das Risiko einer Ausbreitung von Infektionen durch das Corona-Virus "SARS-CoV-2" zu verringern, ist es "dünn geworden" im kulturellen Programm der kommenden Wochen und Monate. Wir bemühen uns, alle Absagen in unserem umfangreichen Veranstaltungs-Kalender (siehe unter  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterTermine ) zu vermerken.

Da nicht alle Institutionen und Vereine aktuelle Informationen an die Presse herausgeben, kann nicht ausgeschlossen werden, daß Veranstaltungen noch als aktuell gelistet werden, die nicht mehr stattfinden werden. Insbesondere bei Outdoor-Veranstaltungen ist in manchen Fällen unsicher, ob diese durchgeführt werden oder nicht.

Veranstalter werden hiermit ermuntert, uns aktuelle Absagen, aber auch geplante Termine für den Rest des Jahres mitzuteilen, soweit dies nicht bereits erfolgt ist. Meldungen können an die Mail-Adresse  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailtermine(at)lohmar.info  gerichtet werden. Auf diese Weise kann eine möglichst umfassende und stets aktuelle Termin-Übersicht unterstützt werden. (cs)



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk