Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2020

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2020

09.02.2020 - Wirtschaft, Baumaßnahmen:

Neue Anlage in Durbusch sorgt für erhöhten Wasserdruck

Innenansicht der neuen Druckerhöhungsanlage in Durbusch - (Foto : Stadtwerke Lohmar)

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Die Anwohner der Höhenlagen von Durbusch und Dahlhaus freuen sich über einen verbesserten Ausgangsdruck auf ihren Wasserleitungen. In der Vergangenheit war der aus dem Versorgungsnetz zur Verfügung stehende Druck nicht immer zufriedenstellend. Um Abhilfe zu schaffen, begannen die Stadtwerke Lohmar, in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Bieske und Partner, im Jahr 2017 mit der Planung einer Druckerhöhungsanlage im Ortsteil Durbusch.

Heute sorgen drei frequenzgesteuerte Pumpen innerhalb der im Dezember 2019 fertiggestellten Anlage für eine Erhöhung des Eingangsdruckes von 5 bar auf einen Ausgangsdruck von 7,5 bar und am höchstgelegenen Versorgungspunkt auf 4,5 bar. Die Gestaltung des Außengeländes erfolgt in Kürze. "Der Bau der Anlage mit einer Investition von rund 300.000 Euro lag uns sehr am Herzen, um allen Wasserkunden eine komfortable Versorgung mit Trinkwasser garantieren zu können", so Michael Hildebrand, Geschäftsführer der Stadtwerke Lohmar.


09.02.2020 - Politik, Gesundheit:

Ärztliche Versorgung in Lohmar wird schwieriger

Eine Information der Seniorenvertretung Lohmar :  Nachdem die Inbetriebnahme eines neuen Altenpflegeheims in Birk 2020 nicht realisiert werden konnte, wird nun auch die medizinische Versorgung von Kassenpatienten zunehmend problematisch. So beschränkt sich die einzige Augenärztin im Ort auf Privatpatienten und die Allgemeinmedizin wird durch Krankheit oder Nähe zum Rentenalter geschwächt. Mindesten fünf Lizenzen für Allgemeinpraxen werden in Lohmar nicht aktiv genutzt. Die Überlassung selbst einer florierenden Praxis zum Nulltarif stößt auf kein Interesse.

Verschärft wird die Situation durch ein erhebliches und noch zunehmendes Angebot an freiwerdenden Arztstellen und Arztpraxen, das den zukünftigen Bewerbern eine breite Palette an Auswahlmöglichkeiten eröffnet. Von Seiten der 'Kassenärztlichen Vereinigung' sind keine Hilfen zu erwarten. Nach deren Auffassung ist der Weg in die Gemeinschaftspraxen in Siegburg oder Troisdorf vertretbar. Dies ist insbesondere bewegungs-eingeschränkten älteren Mitbürgern nicht zumutbar. Es muss also dringend etwas geschehen.

Lohmar gilt als ländlich mit dem entsprechenden wenig attraktiven Image bei Ärzten, die eine Praxis gründen wollen. Die Seniorenvertretung spricht sich erneut für die Gründung eines Medizinischen Versorgungszentrums mit Schwerpunkt Allgemeinmedizin oder einer vergleichbaren organisatorischen Verbundlösung aus. Damit könnte dem Trend entsprochen werden, dass Mediziner lieber angestellt sein wollen als das Risiko der Selbständigkeit einzugehen.

Die Seniorenvertretung ist der Auffassung, dass hier auch die Stadt gefragt ist. Sie sollte die Gründung des Medizinischen Versorgungszentrums sowohl finanziell wie auch organisatorisch begleiten. Dazu gehört zum Beispiel :

  • akquisitorische Initiativen in den Fachmedien, die die Vorzüge der stadtnahen Wohn- und Lebenslage von Lohmar aufzeigt,
  • die Bereitstellung von geeigneten Praxisräumen in der Größenordnung von 160 bis 180 Quadratmetern, ebenerdig oder mit Personenaufzug,
  • die Abfederung von finanziellen Risiken in der Startphase von Praxisgründungen,
  • die Unterstützung bei der Wohnungssuche von Praxisgründern und ihren Mitarbeitern,
  • eine Planung der Entwicklung der langfristigen Versorgungssituation zum Beispiel durch eine Bestandsaufnahme der bestehenden Praxen (Alter des Praxisinhabers und voraussichtliche Beendigung der Tätigkeit).

Der ärztlichen Versorgung in Lohmar muss in den kommenden Jahren eine hohe Priorität eingeräumt werden. Die Seniorenvertretung wird ihren Beitrag dazu leisten.


09.02.2020 - Stadtverwaltung, Freizeit, Kunst:

Kreatives Gestalten vom Aquarell bis zu plastischen Arbeiten

Die Kursleiterin Christina Freg holt jedes Gruppenmitglied dort ab, wo der persönliche Bedarf besteht - (Foto : Stadt Lohmar)


Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Steigerung des Wohlergehens durch ganzheitlichen Kunstansatz :  Die Waldorfpädagogin Christina Freg bietet jeden ersten und dritten Montag im Monat von 10 bis 12 Uhr im Lohmarer Begegnungszentrum 'Villa Friedlinde' den neuen Kurs "Kreatives Gestalten" an. Die Kunstpädagogin sieht ganzheitliche Kunst als Therapiemöglichkeit und beabsichtigt mit ihrem Angebot eine Steigerung des Wohlergehens durch kreatives Arbeiten. Es fallen keine Kursgebühren an. Lediglich Materialkosten müssen selbst getragen werden. Anmeldungen erbeten unter Telefon 02246 / 301630 oder per Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailSusan.Dietz(at)lohmar.de .


09.02.2020 - Stadtverwaltung, Verkehr, Recht:

Neues System in der Überwachung des ruhenden Verkehrs

Diese neuen Hinweiszettel ersetzen die bisher ver- wendeten, blauen Infokarten - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Ordnungsamtes :  In Lohmar können die Bürgerinnen und Bürger jetzt ihre Verwarnung online einsehen und direkt bezahlen. Die Überwachungskräfte des Ordnungsamtes erfassen die Verwarnungen online und ermöglichen den Bürgerinnen und Bürgern die sofortige Einsicht des Falles und das direkte Bezahlen über eine Online-Bezahlplattform.

Die beziehungsweise der Betroffene scannt hierzu mit dem Smartphone den auf der Benachrichtigungs-Karte aufgedruckten, individuellen QR-Code und loggt sich anhand des aufgedruckten Zugangscodes und des KFZ-Kennzeichens im Online-Portal ein. So kann bereits Sekunden nach der Fallerfassung per Smartphone oder am PC auf den Fall zugegriffen werden, das Vergehen und die Fotos angesehen und direkt online bezahlt werden.

Wollen oder können Betroffene nicht online bezahlen, so erhalten sie die Verwarnung / Anhörung wie gewohnt per Post. Am Fahrzeug selber werden ab sofort die neuen Hinweiszettel hinterlassen. Die bisher verwendeten, blauen Infokarten werden nicht mehr ausgegeben.


09.02.2020 - Stadtverwaltung, Soziales, Vereine:

Handarbeitsfrauen strickten wieder für den guten Zweck

von links nach rechts (vorn) : Annemarie van Allen, Gertrude Schäning und Sabine Udowic-Maier, am Kopfende die Leiterinnen der Handarbeits-Frauen Karin Lautenschläger und Sandra Bach - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Woche für Woche treffen sich kreative Damen in der 'Villa Friedlinde', um handgemachte Produkte für den weihnachtlichen Basar zu fertigen. Auch im vergangenen Jahr haben sie sich wieder dazu entschieden, den erwirtschafteten Überschuss für gemeinnützige Zwecke zu spenden :  680 Euro sind diesmal zusammengekommen, die zu etwa gleichen Teilen an die 'Lohmarer Tafel', die 'Arbeiterwohlfahrt' (AWO) und die 'Evangelische Frauenhilfe' weitergegeben wurden.

Sabine Udowic-Maier, stellvertretende Vorsitzende der 'Lohmarer Tafel', erklärte, dass 130 Familien mit rund 200 Kindern wöchentlich durch die 'Tafel' unterstützt werden. Bei den Paketen, die den Familien zur Verfügung gestellt werden, handelt es sich im Regelfall um schnell verderbliche Lebensmittel oder Hilfen für den mittelfristigen Gebrauch. Das Geld der Handarbeitsgruppe wird nun dafür genutzt, bedürftigen Familien auch darüber hinaus Hilfestellungen leisten zu können.

Die Leiterin der Lohmarer 'AWO', Annemarie van Allen, achtet darauf, dass die Preise für die regelmäßig angebotenen Tagesausflüge nicht zu hoch ausfallen. Sie freut sie sich, dass durch das "Sockengeld" auch bedürftige Menschen an der einen oder anderen Fahrt teilnehmen können, die nun gesponsert werden kann.

Gertrude Schäning von der 'Evangelischen Frauenhilfe' in Lohmar träumt schon seit langem davon, für ihre Gruppe passende Liederhefte anzuschaffen. "Singen ist für unsere Seniorinnen und Senioren eins der liebsten Hobbies", erklärt sie. Den ersten Schwung an Notenheften kann sie nun kaufen. Es fehlten zwar noch viele, aber sie ist voller Hoffnung, dass sich vielleicht aus anderer Quelle noch ein kleiner Geldsegen ansagen wird.


04.02.2020 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Umbau von fünf Bushaltestellen auf dem Breidter Rücken

Arbeiten an der Haltestelle "Ellhausen Abzweig", im Hintergrund die Ersatzhaltestelle

Eine Woche später als ursprünglich vorgesehen begannen am Montag (03.02.) die Bauarbeiten zum barrierefreien Umbau der Bushaltestelle "Ellhausen Abzweig" auf der Nordseite der Kreisstraße 37. Die Haltestelle wird mit einem Hochbord und taktilen Leitelementen für Sehbehinderte ausgestattet. Eine Ersatzhaltestelle wurde 50 Meter weiter östlich eingerichtet. Die Arbeiten hier sollen rund zwei Wochen dauern. Im Anschluß sollen vier weitere Haltestellen entlang der K 37 auf dem Breidter Rücken bis zum Ortsteil Krahwinkel in gleicher Weise umgebaut werden. (cs)


04.02.2020 - Feuerwehr, Wetter:

Abgebrochener Baum stürzte in Heide auf geparktes Auto

Die stürmischen Böen in der Nacht von Montag auf Dienstag sorgten dafür, daß im Froschkönigweg in Heide ein schmaler Stamm eines 15 Meter hohen Baums in Kopfhöhe abbrach. Er stürzte mit der Spitze auf ein Auto, das in einer Einfahrt abgestellt war. Kurz vor Mitternacht wurde die Löschgruppe Birk alarmiert, um Abhilfe zu schaffen und das Hindernis zu beseitigen. Ob und in welchem Maße der PKW beschädigt wurde, ließ sich aufgrund der Dunkelheit schlecht abschätzen.

Bevor die rund 15 Ehrenamtler wieder einrücken konnten, mußte aber noch der zweite Stamm des Baumes umgelegt werden, weil er nicht mehr standsicher erschien. Um dabei Folgeschäden ausschließen zu können, mußten die Fahrer zweier weiterer PKW und eines Transporters ermittelt werden, die in Reichweite des Baumes in einem Wendehammer geparkt waren. (cs)


03.02.2020 - Stadtverwaltung, Personen, Soziales:

'Ehrenamt des Monats Februar' für Shekr Allah Akrayem

Shekr Akrayem freut sich über die Auszeichnung durch Bürgermeister Horst Krybus - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Hauptamtes :  Im Februar ehrt die Stadt Lohmar Shekr Allah Akrayem und zeichnet ihn für sein soziales Engagement und seine Vorbildfunktion für eine gelungene Integration in die Gemeinschaft mit dem Ehrenamt des Monats aus. 2015, im Jahr der Flüchtlingskrise, kam auch Shekr Allah Akrayem nach Lohmar. Er flüchtete mit 21 Jahren, ohne seine Familie, vor dem Bürgerkrieg in Syrien.

Angekommen in der Flüchtlingsunterkunft in Lohmar-Ellhausen, suchte der heute 26-Jährige nach einer Aufgabe. Zunächst auf Englisch kam der aufgeschlossene, junge Mann schnell mit Nachbarn ins Gespräch. Einer von ihnen war Wilhelm Thommes. Der damalige Vorsitzende der Lohmarer 'Tafel' nahm ihn 2016 mit und zeigte ihm die vielseitigen Tätigkeiten der Hilfsorganisation. Nach ersten Arbeiten in der Warenvorbereitung wurden seine Deutschkenntnisse immer besser.

Heute spricht der Syrer fließend Deutsch und unterstützt in der Lebensmittel-Ausgabe und im Sozialbereich. Bei der 'Tafel' hat Shekr Akrayem eine besondere Rolle :  Er hilft bei Verständigungs-Problemen und erklärt religiöse und kulturelle Hintergründe. Dank der Vermittlungen gibt es heute kaum Probleme im Umgang mit den 'Tafel'-Nutzern.


02.02.2020 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

'Powerplay' mit 'Harmonic Brass' aus München in Honrath

'Harmonic Brass München' - (Pressefoto)

Eine Information des 'Förderkreis für Musik in der Kirche Honrath' :  Am Sonntag, 9. Februar, um 17 Uhr findet das erste Konzert aus der Reihe "Honrather Konzerte 2020" in der Evangelischen Kirche Honrath am Peter-Lemmer-Weg statt. Zu Gast sind 'Harmonic Brass München' mit Elisabeth Fessler (Trompete), Hans Zellner (Trompete), Andreas Binder (Horn), Alexander Steixner (Posaune) und Manfred Häberlein (Tuba) sowie der Organist Andreas Meisner.

Tasten, Ventile, Pfeifen, Blech - die ideale Zusammensetzung für ein grandioses Hörerlebnis !  
Wenn Blechbläser auf eine Orgel treffen, werden alle Sinne der Zuhörer beansprucht und genüsslich geschärft. Diese musikalische Kombination hat bei 'Harmonic Brass' eine lange Tradition. Schon immer waren die Musiker neugierig auf diesen gemeinsamen Klang.
 Zum Repertoire von 'Harmonic Brass' gehören neben klassischen Meisterwerken selbst geschriebene Arrangements und Kompositionen sowie moderne Stücke aus aller Welt.

Gemeinsam mit dem Domorganisten des Altenberger Doms, Andreas Meisner, präsentieren sie eine neue Art des Klangs mit den vom Trompeter Hans Zellner auf den Punkt geschriebenen Arrangements. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 18 Euro, für Schüler und Studenten 10 Euro, Vorbestellungen unter Telefon 02206 / 7201.


02.02.2020 - Vereine, Sport, Gesundheit:

Turnverein sucht Mitglieder für gemischte Fitness-Gruppe

(Foto : 'Turnverein 08 Lohmar')

Eine Information des 'Turnverein 08 Lohmar' :  Wir suchen dich - jung, dynamisch zwischen 40 und 65 !  Du möchtest Dich bewegen und hast Spaß daran, in der Gruppe etwas für Deine Fitness zu tun ?  Dann bist Du genau richtig bei uns !  Wir sind eine gemischte Gruppe zwischen 40 und 65 Jahren und treffen uns, um Ausdauer, Beweglichkeit und Kraft zu trainieren. Dabei sind Vorkenntnisse kein Muss.

Haben wir Dein Interesse geweckt ?  Dann komm doch am Donnerstag um 18.30 Uhr in die Turnhalle der Grundschule Lohmar (Waldschule), Hermann-Löns-Straße, und mach bei uns mit. Wir sind die Abteilung Fitness im 'Turnverein 08 Lohmar' und treffen uns jeden Donnerstag von 18.30 Uhr bis 20 Uhr. Weitere Auskünfte erteilt unsere Trainerin Gabi Döring unter Telefon 02246 / 915189.


02.02.2020 - Veranstaltungen, Karneval, Vereine:

'Saach, hür ens' präsentiert neue Gesichter auf der Bühne

'Kempes Finest' - (Foto : 'Saach, hür ens Lohmar')

Eine Information des Vereins 'Saach, hür ens Lohmar' : "Ett is widder vill loss" bei der siebten 'Saach, hür ens'-Kostümsitzung in der Lohmarer Jabachalle, die am 8. Februar pünktlich um 17.30 Uhr mit dem Einmarsch des Kölner Traditionscorps der 'Treuen Husaren Blau-Gelb" beginnen wird, in deren Reihen auch einige Lohmarer gemeinsam mit dem Elferrat um Sitzungspräsident Erwin Rußkowski in die Jabachhalle einmarschieren, um gleich zu Beginn ordentlich "op die Trumm zo kloppe" und die Gäste in Stimmung zu bringen.

Das dann folgende mehr als fünfstündige Programm spart auch bei dieser Sitzung nicht mit Stars aus dem Kölner beziehungsweise rheinischen Karneval. So werden zum ersten Mal in Lohmar mit J.P. Weber und Stefan Knittler gleich zu Beginn zwei der zurzeit beliebtesten Kölner Solisten beziehungsweise Krätzchens-Sänger auf der Bühne stehen, die mit "Flitsch unn Jitta" die Halle zum Mitsingen bringen.


31.01.2020 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Engpässe und Sperrungen auf der A 3 im Bereich Lohmar

Eine Information des 'Landesbetrieb Straßen NRW' :  Am Samstag (01.02.) stehen auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Frankfurt zwischen der Anschlusstelle Lohmar (31) und Kreuz Bonn / Siegburg (32) von 5 bis 15 Uhr nur zwei der drei Fahrspuren zur Verfügung.

In der Nacht von Samstag (01.02.) auf Sonntag (02.02.) führt die 'Straßen NRW'-Regionalniederlassung Rhein-Berg Markierungsarbeiten an der Anschlussstelle Lohmar (31) der A 3 aus. Deshalb ist Samstagnacht (01./02.02.) von 22 bis 2 Uhr die Auffahrt auf die A 3 in Fahrtrichtung Köln an der Anschlussstelle nicht möglich. Sonntagmorgen (02.02.) von 1 bis 5 Uhr ist die Auffahrt auf die A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt gesperrt.

Ebenfalls am Sonntagmorgen (02.02.) von 1 bis 5 Uhr werden auf der A 3 Markierungsarbeiten zwischen der Anschlussstelle Lohmar (31) und dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg (32) durchgeführt. Für Lastkraftwagen ist dieser Abschnitt deshalb in Fahrtrichtung Frankfurt gesperrt. Die Umleitung ab der Anschlussstelle Lohmar ist ausgeschildert. Diese Umleitung nehmen müssen auch PKW-Fahrer, die am Autobahnkreuz Bonn / Siegburg (32) auf die A 560 überfahren möchten.

Am Montag (03.02.) und Dienstag (04.02.) steht in Fahrtrichtung Köln / Oberhausen zwischen 10 und 14 Uhr nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Am Dienstag (04.02.) von 9 bis 15 Uhr finden auf der A 3 zwischen der Anschlussstelle Lohmar-Nord (30b) und dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg (32) Bohrungsarbeiten statt. In Fahrtrichtung Frankfurt stehen in dieser Zeit nur zwei Fahrspuren zur Verfügung.


31.01.2020 - Politik, Personen:

Seniorenvertretung trauert um Manfred Schröder

Manfred Schröder - (Foto : Jürgen Morich)

Eine Information der Seniorenvertretung der Stadt Lohmar :  Am 25. Januar verstarb nach langer schwerer Krankheit Manfred Schröder. Er war seit mehr als zehn Jahren Mitglied im Vorstand der Seniorenvertretung. Bis 2018 war er zudem Mitglied des Vorstand der Landes-Seniorenvertretung und hat sich aktiv landesweit für die Gründung von Seniorenvertretungen eingesetzt.

In der Seniorenvertretung Lohmar war er Ansprechpartner der Seniorinnen und Senioren des Breidter Rückens (Breidt, Krahwinklel, Deesem, Geber) und begleitete die Ratsarbeit im Ausschuss für Kultur, Sport, Partnerschaften und Generationen. Er wirkte an der Gründung des Behindertenbeirats in Lohmar mit. Am Herzen lagen ihm besonders die Themen Altersarmut, bezahlbarer Wohnraum, altersgerechtes Wohnen und Verbraucherschutz.

Mit Manfred Schröder verliert die Seniorenvertretung ein sehr engagiertes und kompetentes Mitglied. Er hatte stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Lohmarer Seniorinnen und Senioren, für die er sich unermüdlich und mit Erfolg einsetzte. In Trauer und tiefer Betroffenheit nimmt die Seniorenvertretung Abschied von Manfred Schröder. Seinen Angehörigen gehört unser tiefes Mitgefühl.


29.01.2020 - Vereine, Karneval, Veranstaltungen:

Straßenkarnevals-Eröffnung und Prinzengratulation in Birk

(Foto : 'Ortsring Birk')

Eine Information des 'Ortsring Birk' :  Trotz eisiger Temperaturen ließen wir es uns nicht nehmen, den zahlreichen Jecken, die sich auf dem Prinzenplatz rund um den Gasthof Fielenbach eingefunden hatten, mit karnevalistischen Darbietungen einzuheizen. Zunächst eröffnete das diesjährige Birker Prinzenpaar Hans II. und Sarah I. den Straßenkarneval. In Begleitung des Tambourcorps Pohlhausen-Birk und der Ehrengarde Birker Wönk lieferten sie uns bereits einen Vorgeschmack auf den Birker Karnevalszug, der am 23. Februar stattfinden wird. Dank der tollen Organisation durch den Prinzenclub Birk konnten wir mit kühlen Getränken und saftigen Berlinern den Beginn des Sessions-Höhepunkts einläuten

Im Anschluss an die Straßenkarnevals-Eröffnung lud der Ortsring Birk zur Prinzengratulation in den Saal ein. Dort konnten die Gäste sich nicht nur aufwärmen - es erwartete sie auch ein buntes Programm aus musikalischen und tänzerischen Beiträgen vieler ortsansässiger Vereine. Der Vorsitzende Hubert Müller führte durch den kurzweiligen Nachmittag und nutzte die Gelegenheit, sich bei der Kreissparkasse Köln für die großzügige Spende in Höhe von 1.500 Euro zu bedanken. Durch diese Unterstützung, die der Ortsring auch in jedem Jahr von den Dorfbewohnern selbst durch die Haussammlung erfährt, kann erneut ein toller Karnevalsumzug mit traditionellem Zugausklang geboten werden. Karten für den Zugausklang gibt es ab sofort per Mail unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinfo(at)ortsring-birk.de  oder telefonisch unter 02246 / 6216.


29.01.2020 - Veranstaltungen, Natur, Freizeit, Vereine:

'Bündnis Heideterrasse' lädt zum 'Heidespaziergang' ein

Eine Information des 'Bündnis Heideterrasse' :  Auf in die Heide !  Das 'Bündnis Heideterrasse' lädt ein zum Heidespaziergang im Februar am Sonntag, dem 2. Februar, 14 Uhr. Start ist am neuen Infozentrum Altenrath, Flughafenstraße 16 in Troisdorf-Altenrath. Auf dem circa dreistündigen Spaziergang wird Werner Funken einen Eindruck der Flora und Fauna der Heide im Winter vermitteln. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, es werden Spenden gesammelt.
weitere Informationen und Termine unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.heideterrasse.net


28.01.2020 - Veranstaltungen, Kunst, Historie, Stadtverwaltung:

Kunsthistorischer Vortrag 'Die Gotik' in der 'Villa Friedlinde'

Gotische Stilelemente am Beispiel der 'Église Saint-Nicolas' in Saint-Leu-d'Esserent (Picardie) - (Grafik : Charles Herbert Moore)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Schlanke Türme, hohe Fenster und viel Licht - mit der Gotik begann etwa in der Mitte des 12. Jahrhunderts die Ablösung der romanischen Epoche. Der schwere, blockhafte Mauerbau war aus der Mode gekommen.

Ein in Frankreich entwickelter Baustil machte sich breit und bestach durch eine neue Gestaltung des Kirchenraums, die aufgrund der Vereinigung von Spitzbögen und Rippengewölben eine nie gekannte Leichtigkeit vorgab. Erstmalig war es den Architekten möglich, hohe Fenster zu planen, um die Bauwerke mit üppigem Licht zu durchfluten. Kirchenfenster bekamen eine ganz neue Bedeutung und die neue Höhe der Innenräume erlebten die Menschen als überwältigend.

Der Lohmarer Rolf Chur hat sich im Rahmen seines kunstgeschichtlichen Studiums intensiv mit den Kunstepochen beschäftigt. Am Donnerstag, 30. Januar, 15 Uhr, wird er in der 'Villa Friedlinde' zum Thema Gotik referieren. Sein Augenmerk richtet Chur dabei nicht nur auf die Architektur, sondern auch auf Skulpturen und Malerei.

Wer Lust hat, mit auf Zeitreise zu gehen, meldet sich bitte unter Telefon 02246 / 301630 oder per Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailSusan.Dietz(at)lohmar.de  an.
 Die Veranstaltung ist kostenlos. Kuchen und Kaffee werden zu moderaten Preisen angeboten.


28.01.2020 - Wetter:

Warnung vor Sturmböen im Verlauf des Dienstags

Der 'Deutsche Wetterdienst' hat für den heutigen Dienstag eine amtliche Warnung vor Sturmböen aus Richtung Südwest herausgegeben, Unwetter-Status wird nach der aktuellen Prognose jedoch nicht erwartet. Die Warnlage gilt seit der Nacht bis zunächst 16 Uhr. (cs)


27.01.2020 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Gehölzarbeiten abseits der Landesstraße 84 bei Weilerhohn

Eine Information des 'Landesbetrieb Straßen NRW' :  Abseits der L 84 in Lohmar-Weilerhohn führt die 'Straßen NRW'-Regionalniederlassung Rhein-Berg am Mittwoch (29.01.) vorbereitende Rodungsarbeiten durch. Der Landesbetrieb plant, dort ein Retentionsbecken zu errichten, um das Niederschlagswasser der L 84 im Bereich Weilerhohn zu beseitigen. Der Verkehr wird während der Gehölzarbeiten nicht beeinträchtigt.

Noch bis Ende Februar führt 'Straßen NRW' Gehölzpflege-Arbeiten unter Einhaltung verschiedener Vorschriften aus. Danach beginnt die Brut- und Nistzeit. Der Landesbetrieb möchte mit dieser Maßnahme die Entwässerung an der betreffenden Stelle verbessern, Überflutungen vermeiden und so die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer verbessern.


27.01.2020 - Veranstaltungen, Freizeit, Kunst, Stadtverwaltung:

Kunstkurse für Erwachsene an der Musik- und Kunstschule

Eine Information der städtischen Musik- und Kunstschule :  Künstlerische Tätigkeit wird in Fachkreisen als eine sogenannte anthropologische Konstante betrachtet :  Es wird davon ausgegangen, dass alle Menschen ein Grundbedürfnis nach künstlerischem Ausdruck besitzen. Bei manchen Menschen gelingt es allerdings aus verschiedenen Gründen erst im Erwachsenenalter, diesem Grundbedürfnis nachzugehen. Und genau hier bietet sich die Musik- und Kunstschule an :

Es gibt einen Kunstkurs für Erwachsene, bei dem unter der fachlich und pädagogisch qualifizierten Leitung von Philine Fahl künstlerisch gearbeitet wird. Die Teilnehmenden beschäftigen sich mit Aquarell-, Öl- und Pastellfarben und probieren verschiedene künstlerische Techniken aus. Ganz nebenbei ergeben sich feinsinnige Gespräche mit den anderen Kurs- teilnehmerinnen und -teilnehmern. Einmal im Jahr gibt es eine Ausstellung der Kunstkurse, bei der die Werke dann der Lohmarer Öffentlichkeit gezeigt werden können - aber nicht müssen.

Der Kurs findet donnerstags von 18.30 Uhr bis 20 Uhr im Kunstraum der 'Villa Therese', Hauptstraße 83, statt. Eine Kurseinheit beläuft sich auf 12,60 Euro für in Lohmar gemeldete Teilnehmer/innen und auf 14 Euro für außerhalb Lohmars gemeldete Teilnehmer/innen. Die Materialien sind in der Kursgebühr inbegriffen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.


27.01.2020 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Nächtliche Engpässe zwischen Lohmar und Kreuz Siegburg

Eine Information des 'Landesbetrieb Straßen NRW' :  Auf der Autobahn 3 zwischen der Anschlussstelle Lohmar (32) und dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg (32) finden von Dienstag (28.01.) bis Samstag (01.02.) Bauarbeiten statt. Die 'Straßen NRW'-Regionalniederlassung Rhein-Berg baut dort Schutzwände auf, die für die weiteren Arbeiten im Rahmen der Gesamt-Instandsetzung notwendig sind. In diesen Nächten steht dem Verkehr in Fahrtrichtung Frankfurt deshalb nur eine Fahrspur zur Verfügung.


22.01.2020 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Dreiwöchige Vollsperrung der Bahnlinie Overath - Rösrath

Das Westportal des 1910 eröffneten "Hoffnungsthaler Eisenbahntunnels" - (Archivfoto : rhein-sieg.info)

Pendler und andere Bahnreisende zwischen dem Bahnhof in Jexmühle und Rösrath beziehungsweise Köln müssen sich wieder einmal auf Einschränkungen im Bahnverkehr der Regionalbahn 25 einstellen. Dieses Mal wird es sogar eine dreiwöchige Sperrung der Strecke geben - und das nicht nur in den Nachtstunden, sondern dauerhaft. Grund sind Gleisbauarbeiten im Tunnel zwischen Jexmühle und Rösrath-Hoffnungsthal. In dem 1.142 Meter langen Tunnel werden das Gleis saniert und das Gleisbett gereinigt.

Die Baumaßnahme - und damit die Sperrung - beginnt an diesem Samstag (25.01.) in den frühen Morgenstunden (4.45 Uhr) und wird voraussichtlich bis zur Nacht vom 16. auf den 17. Februar (3 Uhr nachts) andauern. Der Zugausfall betrifft aber nicht nur die Fahrtrichtung Köln, sondern auch die Gegenrichtung Overath / Gummersbach, da der Bahnverkehr zwischen den Bahnhöfen Rösrath und Overath vollständig ausgesetzt wird.

Statt dessen wird - wie bei Arbeiten am Gleisnetz gewohnt - ein Schienen-Ersatzverkehr mittels Bussen eingerichtet. Diese Buslinie zwischen Overath und Rösrath hält an den Bushaltestellen an der Grünaggerstraße unmittelbar vor dem Bahnhof in Jexmühle.

Information der 'Deutsche Bahn' zu den Einschränkungen und dem Ersatzverkehr :  Von Samstag, 25. Januar, 4.45 Uhr, bis Montag, 17. Februar, 3.00 Uhr Zugausfall und Schienen-Ersatzverkehr Köln Hansaring - Gummersbach (verschiedene Abschnitte) sowie veränderte Fahrzeiten :

Die Züge dieser Linie werden zwischen Rösrath und Overath / Engelskirchen durch Busse ersetzt. Beachten Sie die vom Zugverkehr abweichenden Fahrzeiten der Busse. Beachten Sie zudem, dass mehrere Züge vor beziehungsweise im Anschluss an den Schienen-Ersatzverkehr mit veränderten Fahrzeiten verkehren.

  • RB 11501 (samstags) und 11505 (sonntags), planmäßige Ankunft 5.39 Uhr und 6.39 Uhr in Köln Hansaring, fallen von Overath bis Köln Hansaring aus. Als Ersatz fahren Busse von Overath bis Rösrath. In Rösrath haben Sie von den Bussen Anschluss an die 30 Minuten früher fahrenden Züge des nächsten Taktes nach Köln Hansaring.
  • RB 11511 (planmäßig 6.05 Uhr ab Gummersbach) fällt von Gummersbach bis Köln Hansaring komplett aus.
  • RB 11517 (planmäßig 7.11 Uhr ab Overath) fällt von Overath bis Köln Hansaring komplett aus.
  • Es fahren einzelne zusätzliche Züge zwischen Köln Hansaring und Rösrath sowie zwischen Overath und Gummersbach. Die genauen Fahrzeiten der einzelnen Züge und Busse sowie die unterschiedlichen Anschlussregelungen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Fahrplan :

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.bauinfos.deutschebahn.com/docs/nrw/infos/RB25_2501-17022020_fahrplan.pdf

Hinweise :  Bitte beachten Sie, dass die Haltestellen des Schienenersatzverkehrs nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen liegen. Die Fahrradmitnahme ist in den Bussen nur nach Maßgabe des vorhandenen Platzes möglich.


22.01.2020 - Veranstaltungen, Karneval, Freizeit, Vereine:

1.000 Jecke zur 'KAZI'-Herren- und Seniorensitzung erwartet

Eine Information des 'Karnevalisten-Zirkel Lohmar' :  Am 15. und 16. Februar lädt der 'Karnevalisten-Zirkel Lohmar' zum 15. Mal zur Herren- und Seniorensitzung in der Jabachhalle ein. Traditionell, das kann man nach fast 15 Jahren sicherlich sagen, richtet der 'KAZI' am letzten Wochenende vor Weiberfastnacht seine Karnevalssitzungen für Herren und Senioren aus. Zunächst wird Sitzungspräsident Johannes Wingenfeld am Samstagmittag die Herrensitzung eröffnen. Und das vor wiederholt ausverkaufter Jabachhalle, was die Organisatoren des Karnevalsvereins bestätigt und Vorfreude auf eine stimmungsvolle Veranstaltung weckt.

Und ein Blick auf das, was den jecken Männern geboten werden soll, verspricht auch einen sehr unterhaltsamen Nachmittag. Neben den geschliffenen Wortbeiträgen vom "Sitzungspräsidenten" und Martin Schopps wird auch musikalisch und tänzerisch hochkarätiges geboten :  So werden neben den 'Domstürmern' und 'Jot Drop' auch erstmals die 'Rockemariechen' beim 'KAZI' erwartet, und auch die Showtanzgruppe 'High Energie' ist wieder zu Gast auf der Bühne und wird den Herren einheizen.

Damit die Gäste das rund fünfstündige Programm gut überstehen, packen an diesem Wochenende beim 'Karnevalisten-Zirkel' sehr viele mit an. Die Bedienung im Saal und an der Theke sowie den kompletten Küchendienst während der Veranstaltungen stemmen die Vereins-Aktiven selbst, und so werden alle Gäste mit leckeren Speisen und kühlen Getränken versorgt.

Dies gilt ebenfalls für den Sonntagmorgen, wenn um 11.11 Uhr an gleicher Stelle zum 15. Mal die Seniorensitzung beginnt. Hier gehört dann natürlich auch Kaffee zum Sortiment und wieder kümmern sich fleißige Vereinsmitglieder um das Wohl der Gäste. Nach dem Zuschauerrekord im letzten Jahr hofft der 'KAZI' auch in diesem Jahr wieder auf eine ausverkaufte - pardon - ausreservierte Halle. Denn der Eintritt zu der gut dreistündigen Seniorensitzung, die von Karnevalisten aus Lohmar und Umgebung gestaltet wird, ist weiterhin kostenlos. Und die Erlöse dieses karnevalistischen Sonntags werden wieder für wohltätige Zwecke gespendet.

Karten für den 16. Februar sind noch verfügbar und können in der Apotheke an der Lohmarer Hauptstraße 55 kostenlos abgeholt werden. Und wenn sich wieder so viele jecke Senioren in der Jabachhalle einfinden, wie im vergangenen Jahr, kann sich der 'KAZI' auf über 1.000 Gäste an zwei Tagen freuen.


22.01.2020 - Stadtverwaltung, Personen, Soziales:

Johannes Berens übergibt die Sprachgruppe an Ute Bartel

Abschied kann schön sein, wenn er so gut vorbereitet ist wie hier - von links nach rechts : Peter Madel, Johannes Berens, Ute Bartel und Bürgermeister Horst Krybus - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Amtes für Bildung, Soziales, Kultur und Sport :  Sie war schon immer ein Aushängeschild der gemeinsamen Integrations-Anstrengung :  Die Sprachgruppe der Lohmarer Willkommenskultur unter der Leitung von Johannes Berens. Unumwunden bescheiden gibt sich Johannes Berens, als er zum persönlichen Termin mit Bürgermeister Horst Krybus begrüßt wurde : "Wir waren immer ein stimmiges Team und wurden auch von allen Seiten sehr offen empfangen - das lag also nicht an mir allein !"

Bürgermeister Horst Krybus war es dennoch ein besonderes Anliegen, ihn gemeinsam mit seiner "besten Helferin der letzten Jahre" zu begrüßen, Ute Bartel. Da Berens sein Ehrenamt zum 31. Dezember 2019 an Ute Bartel übergeben hatte, lud Bürgermeister Krybus gemeinsam mit dem Ersten Beigeordneten der Stadt Lohmar, Peter Madel, beide Ehrenamtlichen zur Dankesrunde ein.

So gab es Platz für das ein oder andere Anekdötchen, aber auch die Möglichkeit, Verbesserungen anzuregen. Bei der Rückschau betonten Bartel und Berens, sich in ihrer Aufgabe sehr wohl zu fühlen und von Seiten aller Beteiligter, zum Beispiel Stadtverwaltung, VHS, Rhein-Sieg-Kreis und vielen anderen immer gut aufgenommen, verstanden und unterstützt zu werden.

"Ich würde mir noch ein paar Freiwillige in der Integrationsarbeit der Willkommenskultur wünschen", formuliert Johannes Berens dann doch eine Optimierung. "Es würde schon reichen, eine Patenschaft für eine lern- und integrationsfreudige Familie zu übernehmen, denn da, wo die Sprache funktioniert, hören nicht sofort alle Herausforderungen auf."

Unterstützung erfuhr Johannes Berens nicht nur in diesem Wunsch von seiner Nachfolgerin, Ute Bartel. Jahrelang hat die Sprachlehrerin nicht nur unterrichtet, sondern auch Räume und Lehrmaterial organisiert und dabei eine enge Abstimmung und Zusammenarbeit mit der 'VHS Rhein-Sieg' erfahren, aber auch ihrerseits erfolgreich aufrechterhalten.

Zum Dank erhielt Berens eine Flasche Bürgermeister-Sekt, ebenso Ute Bartel - auch hier zum Dank für die letzten Jahre, aber, so Bürgermeister Krybus : "Auch als Dank im Voraus, da ich mich freue, dass wir als Verwaltung mit dieser wichtigen Aufgabe nicht allein gelassen werden."


22.01.2020 - Stadtverwaltung, Stadtentwicklung:

Fortführung der 'Zukunfts-Werkstatt Birk' im Jahr 2020

Eine Information des städtischen Bauaufsichts- und Planungsamtes :  Die letzte Zukunfts-Werkstatt ist nun schon einige Zeit her. Nachdem im Frühling und Sommer 2019 die zwei Zukunfts-Werkstätten stattgefunden haben, haben sich im Anschluss die Ratsfraktionen ausführlich mit dem Schulstandort der Grundschule Birk befasst. Die Entscheidung des Rates vom 1.10.2019 für einen Standort der Grundschule Birk westlich des Sportplatzes hat Auswirkungen auf die Planung der übrigen Bausteine, wie das Wohnen in den verschiedenen Formen, Altenpflegeheim, betreutes Wohnen, eine eventuell notwendige Kita, Erschließungsfragen und so weiter.

Der Standort für die Feuerwehr wurde ebenfalls bereits festgelegt und der Bebauungsplan für die Feuerwehr befindet sich im Aufstellungsverfahren. Nun gilt es noch, die übrigen, noch offenen Bausteine zu erarbeiten. Auch wenn es nach außen hin so erscheinen mag, dass der Prozess aktuell nicht fortgeführt wird, wird weiter an der Zukunfts-Werkstatt gearbeitet und ein Folgetermin der Zukunfts-Werkstatt stattfinden.

Um für die vielfältigen anstehenden Maßnahmen in Birk auch Städtebau-Fördermittel nutzen zu können, soll der Prozess der Zukunfts-Werkstatt genutzt werden, ein Integriertes Handlungskonzept aufzustellen, welches die Ideen und Ergebnisse zu den verschiedensten Handlungsfeldern in Birk zu einem Gesamtkonzept zusammenfasst.

Hierzu hat die Verwaltung bereits Gespräche mit der 'Regionale 2025'-Agentur geführt. Ergebnis dieser Gespräche war, dass ein Integriertes Handlungskonzept für Birk durchaus sinnvoll erscheint und in Angriff genommen werden soll. In diesem Konzept sollen dann unter anderem grundsätzliche Fragestellungen, wie etwa die Stärkung des Dorfzentrums oder die Dichte einer Neubebauung in den Blick genommen werden.

Noch im Januar 2020 findet diesbezüglich ein Ortstermin der Verwaltung mit der 'Regionale'-Agentur statt. Im Anschluss daran wird die weitere Vorgehensweise und die nächste Zukunfts-Werkstatt geplant. Die Stadtverwaltung wird zu gegebener Zeit über die folgenden Termine informieren.


21.01.2020 - Veranstaltungen, Freizeit, Vereine:

'HGV-Winterabend' führt ins Land der Mitternachtssonne

Fischerort Henningsvaer auf den Lofoten - (Foto : Martin Weigelt)

Eine Information des 'Heimat- und Geschichtsverein Lohmar' :  Für Montag, den 27. Januar, lädt der 'HGV Lohmar' um 19.30 Uhr zum "Winterabend" zum Thema "Norwegen - im Land der Mitternachtssonne" ins Katholische Pfarrheim an der Kirchstraße in Lohmar ein.

Besuchen Sie, in einer Multimediashow von Martin Weigelt, das Land zwischen Kirkenes und Trondheim. Hier ist der Sommer kurz und im Winter fegen eisige Stürme, die das Land und die zerfurchte Küste prägten. Die Ureinwohner, die Sami, halten mit ihren Traditionen im Norden das Land höchst lebendig.

Vom Pasvik-Nationalpark geht es zum Nordkap und dann weiter über Hammerfest, Kautokeino, Tromsø, Narvik zu den Vesterålen und Lofoten. Danach die Fahrt zum gewaltigsten Gezeitenstrom der Welt. Natürlich darf der Svartis-Gletscher auch nicht fehlen. Und dazwischen immer wieder die gewaltige Natur Nordnorwegens. Sie erleben eine Show, nach der sie glauben, diese Reise mitgemacht zu haben.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk