Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2019

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2019

20.08.2019 - Verkehr, Baumaßnahmen, Stadtverwaltung, Politik, Finanzen:

Korrosion am Unterbau führte zu Sperrung der Aggerbrücke

Am Morgen des vergangenen Freitags (16.08.) wurde die in Heppenberg wie auch im Westen Donraths gleichermaßen geschätzte Fußgänger-Hängebrücke über die Agger gesperrt ( Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwir berichteten ). Seitens der Stadtverwaltung gab es, so ergaben Nachfragen, keinerlei Information der betroffenen Anwohner, der politischen Vertreter oder der Presse. Auch auf der städtischen Website oder auf von der Verwaltung sporadisch bespielten Profilen in den "Sozialen Medien" war das Thema bis zum heutigen Dienstagmorgen nicht präsent.

Der Unmut über die unangekündigte Sperrung war offenbar so groß, daß die Absperrbänder und aufgestellten Bauzäune am Wochenende von Nutzern der Brücke geöffnet wurden. Aus diesem Grund wurden die Absperrungen am gestrigen Montag seitens des städtischen Bauhofs erneuert und zur Erschwerung eines wiederholten Entfernens mit Metallbändern fixiert. Die bisherigen Schilder "Betreten verboten, Einsturzgefahr" wurden gegen solche mit dem abgemilderten Inhalt "Aufgrund von Prüfungsarbeiten gesperrt" ersetzt.

Letzteres gibt auch einen Hinweis auf den Grund der Sperrung. Wie von Ratsvertretern der CDU und der Bündnis 90 / Grünen zu erfahren war, liegt kein akut aufgetretener Baumangel vor. Vielmehr hätte ein Verwaltungsvorgang zu der Maßnahme geführt. Im vergangenen Jahr hätte ein Gutachter Mängel an der Unterkonstruktion der Brücke dokumentiert. So sind Metallkreuze unter den Holzbohlen der Brücke, welche Scherkäfte auffangen, ebenso wie Metallverbindungen zwischen einzelnen Brückenabschnitten stark korrodiert.

Eine Sperrung sei im vergangenen Jahr nicht notwendig gewesen, doch sei die Gültigkeit der im Gutachten ausgewiesenen Unbedenklichkeit zwischenzeitlich abgelaufen. Da keine neuerliche Untersuchung stattgefunden habe, sei die Brücke seitens der Stadtverwaltung kurzfristig gesperrt worden. Nun solle eine Sichtprüfung durchgeführt werden, um die Brücke bis zu einer aufwendigeren technischen Prüfung wieder freigeben zu können. Dies solle noch vor Ende der Schulferien (Mitte nächster Woche) erfolgen.

In der Finanzplanung des städtischen Haushalts (Doppelhaushalt 2019 / 2020) waren bereits 250.000 Euro als Investitionsmaßnahme für die "Aggerbrücke Donrath - Heppenberg" eingestellt. Der 'CDU-Ortsverband Donrath & Scheiderhöhe' spricht in einem aktuellen Aushang davon, daß die Finanzmittel für eine "komplette Erneuerung der Brücke" bereitstehen. (cs)  (Fotos folgen)


20.08.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

B 484 nach Sanierung wieder uneingeschränkt freigegeben

Die Asphaltdecken-Sanierung der Bundesstraße 484 zwischen Wahlscheid und der Stadtgrenze mit Overath ist abgeschlossen. Nach der vorzeitigen Fertigstellung der Arbeiten am Freitag vergangener Woche (16.08., wir berichteten) wurden gestern noch zurückgelassene Arbeitsgeräte und Materialien abtransportiert.

Allerdings sind auch beim zweiten Räumeinsatz noch Schilder verblieben, die den Verkehr weiterhin falsch leiten. So wird der auf Kreisstraße 16 von Neuhonrath kommende Verkehr immer noch mit Baustellenschild, Tempobegrenzungen und dem Hinweis auf die angebliche Sperrung der Durchfahrt nach Overath empfangen. Die unnötige Umleitungs-Empfehlung in Richtung Donrath (Foto rechts) sollte man schlicht ignorieren.

Noch nicht fertiggestellt ist allerdings der parallel verlaufende Radweg im vierten bis sechsten Bauabschnitt (Bachermühle bis Stadtgrenze Overath). Dieser ist noch abgesperrt, die Umleitung über die Ortsteile Honsbach, Agger und Bombach weiterhin ausgeschildert. Auto- und Motorradfahrer auf der Bundesstraße 484 sollten daher den Bereich in Höhe 'Naafshäuschen' mit erhöhter Vorsicht befahren. Hier müssen Radfahrer und Fußgänger auf der Umleitungsroute die Bundesstraße kreuzen.

Bezüglich der von Verkehrsteilnehmern bemängelten Bauausführung im Hinblick auf eine (in Teilabschnitten) wellige Fahrbahn verweist der 'Landesbetrieb Straßenbau NRW' auf Anfrage auf eine übliche Überprüfung "der einzuhaltenden vertraglichen Gegebenheiten", darunter der Längsebenheit der Straße, mit geeichtem Gerät. Im Falle nicht hinnehmbarer Abweichungen seien Ausführungsmängel im Rahmen eines Sanierungskonzeptes von der ausführenden Firma zu beseitigen. (cs)


19.08.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Irreführender Linksabbieger der B 484 wurde nun gesperrt

Bezüglich der mangelhaften Verkehrsregelung an der Kreuzung der Bundesstraße 484 mit der Schiffarther Straße (K 39) bei Wahlscheid gibt es eine Neuentwicklung (siehe dazu  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBericht vom Vortag ). Die Linksabbiegerspur, die gefährlich auf die neue Verkehrsinsel aufläuft, wurde heute durch die Aufstellung von zehn Baken gesperrt. Dies sieht nicht schön aus, dient aber der Verkehrssicherheit, bis der frühere Linksabbieger durch neue Fahrbahn-Markierungen einer Sperrfläche gewichen ist. 

Die noch von der früheren Verkehrsführung verbliebenen Pfeilmarkierungen auf der verbliebenen Fahrspur weisen keine Möglichkeit des Linksabbiegens aus. Das Abbiegen hinter der neuen Verkehrsinsel ist andererseits aber nicht als verboten ausgeschildert. (cs)


18.08.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Linksabbieger führt Autofahrer bei Wahlscheid in die Irre

gefährlicher Pfusch : der Linksabbieger läuft auf die neue Verkehrsinsel auf

Der Verbesserung der Verkehrssicherheit sollte der Umbau der Kreuzung der Bundesstraße 484 mit der Schiffarther Straße bei Wahlscheid dienen (diese Baumaßnahme erfolgte völlig unabhängig zur aktuellen Fahrbahn-Sanierung der B 484). Das Ergebnis erscheint - zumindest vorübergehend - eher als schlechter Witz.

Möchte man von Süden kommend nach links in Richtung Schiffahrth auf die K 39 abbiegen, wird man wie gewohnt auf die dazu einladende, lange Linksabbiegerspur geführt. Pech nur, daß man dort kurz vor der Kreuzung auf die neue Verkehrsinsel mit der Querungshilfe für Fußgänger aufläuft. Ein Linksabbiegen ist hier gar nicht möglich. Beim Rückbau der Baustelle hat man schlicht unterlassen, die Pfeile auf der Abbiegerspur durch aufgeklebte gelbe Markierungen als ungültig zu kennzeichnen. Dieser unhaltbare Zustand ist nun schon seit zwei Wochen zu beobachten.

Aber auch wenn die noch fehlenden Fahrbahn-Markierungen im Kreuzungsbereich später ergänzt worden sind und der irreführende Linksabbieger-Streifen einer schraffierten Sperrfläche gewichen ist, bestehen Zweifel, ob das Ziel einer verbesserten Verkehrssicherheit erreicht ist. (cs)


18.08.2019 - Vereine, Sport, Veranstaltungen:

48 sportliche Tennis-Ladies trafen sich zum 5. 'Ladies-Cup'

Frauenpower beim Tennisclub Lohmar - (Foto : Tennisclub Lohmar)

Eine Information des 'Tennisclub Lohmar' :  Wenn sportlicher Ehrgeiz, weiblicher Charme und modernes Sportstyling geballt zusammenkommen, dann spricht alles für den "Ladies-Cup" des Tennisclub Lohmar !  Und genauso geschah es am vergangenen Wochenende, als sich 48 sportlich-elegante Tennisdamen zum beliebten "Ladies-Cup" auf der Anlage des Tennisclub Lohmar einfanden.

Alle Ladies treten in festen Doppelpaarungen in immer neuen Spielpaarungen insgesamt viermal gegeneinander an. Eine echte Turnier-Lady muss allerdings mindestens 45 Jahre alt sein und über eine Meden-Spielberechtigung verfügen. Und das konnten dann natürlich auch alle Teilnehmerinnen vorweisen, die sich letztlich aus 16 Vereinen zusammenfügten und ihre Erfahrungen aus Kreis- bis Oberligaspielen in die Spiele einbrachten.

Perfektes Wetter herrschte den gesamten Tag, so dass von morgens 10 Uhr bis zur Tombola gegen 17 Uhr auf sechs Plätzen spannende und engagierte Doppel-Matches von jeweils 30 Minuten ausgetragen wurden. In den Pausen wurde am üppigen Kuchenbüffet geschlemmt und zwischendurch auch ganz viel Geselligkeit gelebt.

Durch die überaus engagierte Unterstützung unserer Sponsoren konnten alle Ladies an einer nietenfreien Tombola teilnehmen und sich über ein Geschenk freuen. Von Parfüm und Kosmetikartikeln sowie kulinarischen Köstlichkeiten bis hin zu einer neuen Tennistasche - alles war dabei und ließ die Tombola zu einem echten Erlebnis werden.

Gegen Abend wurde gemeinsam gegrillt und unser Orgateam mit Maria Wolf, Karen Schmidt und Angelika Voglrieder war glücklich, dass alle sehr viel Spaß hatten und die ersten Ladies bereits ihre Anmeldungen für das kommende Jahr abgaben ! - Haben Sie auch Interesse am Tennis ?  Besuchen Sie uns im Internet unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.tc-lohmar.de  oder direkt auf unserer Tennisanlage !


18.08.2019 - Polizeimeldungen:

Polizei nahm Randaliererin in Algert in Gewahrsam

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Bereits zweimal mussten Beamte zu einer Wohnanschrift in Lohmar, 'Am Bungartsberg', kommen, da eine 36-jährige Frau in der Wohnung randalierte. Ihr 57-jähriger Lebensgefährte konnte die Situation nicht selbst klären und forderte die Polizei an. Zweimal wurde sie aufgefordert, sich in ihre Wohnung zurückzuziehen.

Beim dritten Einsatz wurde sie in Gewahrsam genommen, da sie sich auch hier wenig einsichtig zeigte. Sie leistete Widerstand, bespuckte und beleidigte die einschreitenden Beamten. Letztlich wurde sie unter Anwendung einfacher körperlicher Gewalt ins Polizeigewahrsam verbracht. Gegen die alkoholisierte Frau wird ein Strafverfahren wegen Widerstand und Beleidigung eingeleitet.


17.08.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Drei Verletzte nach PKW-Überschlag auf der A 3 bei Euelen

Mit Sirenenalarm sind die Einheiten Lohmar und Scheiderhöhe am Samstagmorgen um 7.25 Uhr für einen Rettungseinsatz auf der Autobahn alarmiert worden. Zwischen der Behelfsauffahrt an der Brücke der L 84 nach Altenrath und der Anschlußstelle Lohmar-Nord wurde ein Unfall mit einer oder mehreren im Fahrzeug eingeklemmten Person(en) gemeldet. Zunächst war ein Unfall auf Siegburger Gebiet alarmiert worden, so daß sich auch die dortige Feuerwehr auf den Weg machte.

Auch die zweite Alarmierung erwies sich als unpräzise. Auf der Anfahrt zur Behelfsauffahrt konnte der Unfall auf dem Streckenabschnitt zwischen Rösrath und der L 84 - gegenüber des in Bau befindlichen Rastplatzes Sülztal bei Euelen - ausgemacht werden. Die Feuerwehr machte sich daher zur entfernten Anschlußstelle Königsforst auf, um die Unfallstelle von dort aus erreichen zu können. Zum Glück hatte sich die Lage schon als weniger dramatisch herauskristallisiert, da keine Personen eingeklemmt waren. (cs)


17.08.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Beschilderungs-Chaos an der Straßenbaustelle im Aggertal

Pünktlich vor dem Wochenende wurde die Asphaltierung des sechsten und letzten Bauabschnitts der Fahrbahn-Sanierung der Bundesstraße 484 fertiggestellt. Nicht nur die Asphaltarbeiten sind abgeschlossen, auch alle wesentlichen Fahrbahn-Markierungen sind bereits aufgebracht, nur die Sperrflächen sind noch nicht schraffiert. Die Absperrungen, die zuvor die Durchfahrt unterbanden, wurden abgeräumt, Baustellenampeln zur Seite gedreht. Dementsprechend herrscht wieder ein reger Verkehr zwischen Lohmar und Overath.

Die Beschilderung gibt dagegen völlig andere Hinweise und kann ohne Übertreibung als chaotisch bezeichnet werden. Zwischen Agger und Bachermühle wird die seit drei Wochen fertiggestellte Strecke in Richtung Lohmar immer noch als gesperrt ausgewiesen (wir berichteten). Fährt man von Querstraßen auf die B 484, wird die Strecke nach Overath weiterhin als gesperrt dargestellt, so etwa an der Kreisstraße 16 in Neuhonrath. Die gelben Umleitungsschilder leiten den Verkehr immer noch auf weitläufige Umfahrungsrouten. (cs)
Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterweitere Infos zur Beschilderung mit zusätzlichen Fotos


17.08.2019 - Feuerwehr:

Mann nach Sturz aus dem Lichtschacht eines Kellers gerettet

Ein Großaufgebot der Freiwilligen Feuerwehr aus Lohmar, Birk, Breidt und Scheiderhöhe war im Einsatz, nachdem am Freitagnachmittag (16.08.) um 16.30 Uhr aus dem Wohngebiet am Jabach ("RSB-Gebiet") eine Person in einer Notlage gemeldet worden war. Im Privatgarten einer Doppelhaushälfte war ein älterer Mann in den Lichtschacht eines Kellerfensters gestürzt, laut Feuerwehr 2,50 Meter tief.

Der Patient wurde vom Rettungsdienst durch das Kellerfenster versorgt, während die Feuerwehr die Öffnung der Schachtabdeckung mit hydraulichem Gerät vergrößerte. Nach der Rettung des schwerverletzten Mannes durch die Schachtöffnung wurde er per Rettungswagen zum Parkplatz der 'Jabachhalle' gebracht, wo er in einen Rettungshubschrauber umgebettet wurde, um ihn zu einem Klinikum auszufliegen. (cs)


16.08.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles, Freizeit, Stadtverwaltung:

'Reif für live' - drei Bands in Lohmar wollen es beweisen

'Tears of a Phoenix' - (Pressefoto)

Eine Information des städtischen Kulturamtes : "Lohmar Meddendren" ist ein junges Format, das es erst im zweiten Jahr gibt. In dieser Zeit hat sich wieder bestätigt, was der Volksmund seit jeher sagte : "Jeder Anfang ist schwer." Weil die Beschwerlichkeit von Etablierung so bewusst erlebt wurde, hat das Kulturteam der Stadtverwaltung Lohmar sich mit dem Themenfeld "Talentförderung" befasst. So wurde im Frühjahr ausgerufen, welche Nachwuchsband sich selbst "reif für live" hält. Zwölf Formationen hatten sich beworben, von nah bis fern.

Letztlich wurden für dieses Jahr drei Formationen ausgewählt, die sich am Samstag (17.08.) ab 18 Uhr auf dem Frouardplatz dem Lohmarer Publikum präsentieren können. Man darf gespannt sein, was die jungen, aber doch erfahrenen Bands leisten können : die 'Akustonauten', 'Tears of a Phoenix' und 'Angry Nils & The Replacements' wollten es einfach wissen.


16.08.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr, Stadtverwaltung:

Hängebrücke zwischen Donrath und Heppenberg gesperrt

(Foto : privat)

Nach einer Information von Anwohnern wurde die zwischen Donrath und Heppenberg über die Agger führende Fußgängerbrücke heute morgen gegen 8 Uhr für die Benutzung gesperrt. Mitarbeiter des städtischen Bauhofs haben an den beidseitigen Zugängen Bauzäune vor der überwiegend aus Holz gefertigten Hängebrücke aufgestellt. Hinweisschilder weisen auf eine Einsturzgefahr des Bauwerks hin. Anwohner seien vorab nicht informiert worden.

Das Tiefbauamt der Stadtverwaltung bestätigte die Sperrung auf Anfrage. Demnach bestehen Mängel am Bauwerk, so daß eine weitere Benutzung aus Gründen der Verkehrssicherheit untersagt werden mußte. Es soll in der Vergangenheit ein Gutachten zum Zustand der Brücke angefertigt worden sein, das die Maßnahme ausgelöst haben soll. Die genauen Gründe für die Absperrung konnten vor dem Wochenende nicht mehr in Erfahrung gebracht werden. Daher liegen auch keine Informationen über die Dauer der Sperrung oder weitere Maßnahmen vor.

Mit der Sperrung ist die fußläufige Verbindung zwischen den beiden Ortsteilen unterbrochen. Die Brücke bindet die Wohngebiete westlich der Agger an Donrath an und dient auch als Schulweg. Ohne die Brücke muß ein Umweg über den Geh- und Radweg entlang der Landesstraße 288 genommen werden, wobei aber eine zweimalige (ampelgesicherte) Überquerung der Landstraße notwendig ist. Die zweite Fußgängerbrücke im Norden Donraths stellt keine Alternative dar, da von dort keine direkte Wegeverbindung nach Heppenberg besteht. (cs)


15.08.2019 - Stadtverwaltung, Veranstaltungen:

Rückgabe der Wahlscheider Bibliothek zur Kirmes gesperrt

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  Zur Wahlscheider Kirmes ist die Rückgabeklappe der Stadtbibliothek Wahlscheid vom 21. bis zum 28. August geschlossen. Die Stadtbibliothek bleibt wie gewohnt geöffnet. Medien, die bis zum 16. August ausgeliehen werden, sind automatisch bis zum 30. August verlägert. Viel Spaß auf der Kirmes wünscht die Stadtbibliothek.


15.08.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Vereine:

Heimatverein lädt zum Fest auf dem Dorfplatz von Heide

Eine Information des 'Heimatverein Birk' :  Auch in diesem Sommer lädt der Heimatverein Birk wieder zum Heidefest ein am Samstag, den 17. August auf dem Dorfplatz in Lohmar-Heide (Ecke Franzhäuschenstraße / Froschkönigweg). Das Fest beginnt um 17 Uhr und ist ein Treffpunkt für Groß und Klein. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Für die Kinder gibt es wieder eine Hüpfburg. Auch eine Tombola sorgt dieses Jahr wieder für Spannung !  Das 'cändymän-Trio', zwei Gitarristen und ein Sänger, sorgen mit Blues-, Rock- und Soul-Stücken für eine ganz besondere Atmosphäre. Jeder ist herzlich eingeladen.


15.08.2019 - Veranstaltungen, Technik, Umwelt, Soziales, Kirchliches:

Nähmaschinen-Check und mehr im 'Repair Café Lohmar'

(Foto : 'Repair Café Lohmar')

Eine Information des 'Repair Café Lohmar' :  Gesäubert und geölt näht es sich besser :  Am Samstag, dem 17. August, von 10 bis 14 Uhr prüfen Mitarbeiter Ihre Nähmaschine und zeigen Ihnen, wie und wo man mit ein paar Handgriffen oder etwas Öl nachhilft, wenn es einmal klemmt. Das Ganze findet im Pfarrsaal der katholischen Kirche in Lohmar, Kirchstraße 26, statt.

Natürlich bieten wir dort aber auch die üblichen Leistungen und Dienste an. Ob das Fahrrad oder der Rollator gecheckt werden muss oder ob Toaster, Föhn, Mixer, Radio oder Staubsauger (nur mit neuem Fliter) ihre Arbeit eingestellt haben, die ehrenamtlichen Kräfte bieten gern ihre Unterstützung an. Selbst um geplatzte Nähte, stumpfe Messer und defekte Uhren (keine Armbanduhren) wird sich gekümmert und an der Tauschbörse können sie funktionsfähige Geräte und Gebrauchsgegenstände abgeben oder mitnehmen.

Auch ihre alten Brillen und ausrangierte Handys können sie am Ausgang abgeben. Mit dem Erlös aus recycelten Handys wurde unter anderem Familien im Kongo geholfen, die Kriegsfolgen zumindest etwas zu beheben. Und wenn es mal Wartezeiten geben sollte, auch dafür ist vorgesorgt. Bei Kaffee, Tee und Kuchen kommt man leicht mit anderen Ratsuchenden ins Gespräch. Sämtliche Leistungen im Repair Café sind kostenlos. Berechnet werden nur notwendige Ersatzteile.


15.08.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Arbeiten im Aggertal sind zum 6. Bauabschnitt gewechselt

Fünf Tage früher als ursprünglich und zwei Tage später als zuletzt geplant, sind die Bauarbeiten zur Sanierung der Bundesstraße 484 Mitte der Woche vom fünften zum sechsten Bauabschnitt vorgedrungen. Im vierten Sektor (Bachermühle bis 'Naafshäuschen') wurden zuvor die Fahrbahn-Markierungen aufgebracht, im fünften Sektor ('Naafshäuschen' bis Einmündung Grünaggerstraße) die Deckschicht asphaltiert. Die Oberflächen-Beschaffenheit im Umfeld der Bushaltestellen von Agger dürfte dabei erneut Kritik hervorrufen.

Der aktuelle sechste Bauabschnitt reicht von der Einmündung der Grünaggerstraße bis zur Stadtgrenze 200 Meter nördlich von Aggerhütte. Hier wurde bis Mittwochabend bereits die alte Asphalt-Deckschicht abgefräst. Dementsprechend ist der Abschnitt für den Verkehr gesperrt. Wann die Arbeiten hier abgeschlossen werden, ist noch nicht genau bekannt.

Auffällig ist, wieviele Verkehrsteilnehmer die Verbotsschilder ignorieren, Absperrungen umfahren oder gar beiseiteräumen. Um sich ein Durchkommen zu ermöglichen, werden Grünstreifen plattgefahren oder einfach der Radweg benutzt. Manche Fahrer schrecken auch nicht davor zurück, frisch asphaltierte Abschnitte zu befahren, sogar zwischen den Arbeitern und den in Betrieb befindlichen Straßenwalzen hindurch in die Baustelle einzufahren. Aber auch das verbotene Befahren von abgefrästen, gesperrten Abschnitten sorgt für einen unnötigen Schmutzeintrag. (cs)
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterInformationen zur Baustelle mit zusätzlichen Fotos


14.08.2019 - Vereine, Natur, Tiere, Soziales, Kindergärten:

Bürgerstiftung fördert Insektenhotels des 'HGV Lohmar'

von links nach rechts : Dr. Johannes Bolten, Gabriele Willscheid, Wolfgang Weber, Wolfgang Schreer, Thomas Günther, Wolfgang Kumm - (Foto : Bürgerstiftung Lohmar)

Eine Information der 'Bürgerstiftung Lohmar' :  Bienenfleiß muss einfach belohnt werden. Da war sich der Vorstand der Bürgerstiftung Lohmar einig.
Und so hatten Geschäftsführerin Gabriele Willscheid und der Stellvertretende Vorsitzende Dr. Johannes Bolten denn auch einen großen Spendenscheck dabei, als sie die Umweltgruppe des Heimat- und Geschichtsvereins Lohmar in der Werkstatt von Wolfgang Weber besuchten, um den Heimwerkern bei der Arbeit einmal über die Schulter zu schauen.

Mit Bienenfleiß basteln Wolfgang Kumm, Wolfgang Schreer und Thomas Günther mit dem Leiter der Umweltgruppe, Wolfgang Weber, derzeit Insektenhotels gleichsam am Fließband. Da werden Löcher in Baumscheiben gebohrt, Felder mit Holzwolle ausgelegt, andere mit Tannenzapfen und Schilfrohr bestückt.
Jede Insektenart bekommt ihr passendes "Hotelzimmer". Und ganz oben im Giebel des Holzhäuschens ist die Mansarde für Bienen reserviert, die ihre Suite durch einen schmalen Schlitz erreichen. "Ich dachte, das ist eine Spardose", witzelte Dr. Bolten und wollte den Spendenscheck schon hineinschieben.


Mit 800 Euro beteiligt sich die Bürgerstiftung an den Materialkosten für die Insektenhotels. "Das machen wir gerne", betonte Gabriele Willscheid. Denn die Insektenhotels seien nicht nur ein Beitrag zum Umweltschutz, sondern auch zur Erziehung der Kinder. In der Tat :  Die Umweltgruppe stellt ihre Insektenhotels zusammen mit Infotafeln an Lohmarer Kindertagesstätten auf.
 "Wir wollen bei den Kindern das Bewusstsein für die Natur und deren Gefährdung wecken", erklärt Wolfgang Weber.

Damit nicht genug :  Die Umweltgruppe betreut auch einen Altbuchenwald auf dem Ingerberg, unterhält einen Baumlehrpfad auf dem Niederberg, auf dem sich mittlerweile 30 verschiedene Arten angesiedelt haben, und sie pflegt seit 30 Jahren eine Feuchtwiese im Auelsbachtal. Wo einst Kühe grasten, sei auf dem 20.000 Quadratmeter großen Areal eine unglaubliche Pflanzenvielfalt entstanden, erzählt Weber stolz.

Darüber hinaus haben die Umweltschützer 50 Ruhebänke in Lohmars Wald und Flur aufgestellt und 165 Nistkästen in den Wäldern verteilt. Wenn die einmal im Jahr gewartet werden, dann seien immer rund 20 Kinder mit Begeisterung dabei, berichtet Weber. "Großartig", lobt Gabriele Willscheid : "So lernen die Kinder die Natur zu lieben und verantwortungsbewusst mit ihr umzugehen", ist sie überzeugt. Genug geplaudert, denn länger ließen sich die "Hoteliers" von ihrer Arbeit nicht abhalten. Schließlich gibt es noch viel zu tun.


14.08.2019 - Polizeimeldungen, Verkehr:

Autofahrer schlug und trat nach Verkehrskontrolle um sich

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Polizisten der Polizeiwache Siegburg hatten gestern Abend (13.08.) gegen 19.30 Uhr am Frouardplatz in Lohmar eine große Verkehrskontrollstelle eingerichtet. Es dauerte nicht lange, bis ein 22-jähriger Ford-Fahrer aus Troisdorf aus Richtung Hauptstraße mit quietschenden Reifen angefahren kam. Der junge Mann wurde angehalten und kontrolliert. Da er Anzeichen für einen Drogenkonsum zeigte, führten die Beamten einen Drogenschnelltest durch. Das Testgerät reagierte positiv auf Cannabis.

Als der 22-Jährige zur Blutprobe mitgenommen werden sollte, kippte die Stimmung. Der junge Mann wollte sich auf keinen Fall einer Blutentnahme stellen und versuchte wegzugehen. Die Beamten hielten ihn am Arm fest und da schlug der 22-Jährige zu. Einer der Polizisten bekam einen Schlag in das Gesicht, wurde dadurch aber nicht verletzt. Der um sich schlagende Troisdorfer wurde nun überwältigt und zu Boden gebracht. Mit Handschellen gefesselt, kam er auf die Polizeiwache.

Auch die Blutproben-Entnahme durch einen Arzt erfolgte unter Zwang. Mehrere Beamte mussten den Widerspenstigen festhalten. Trotzdem schlug und trat er bei jeder sich bietenden Gelegenheit nach den Polizisten. Schlussendlich landete er in der Gewahrsamszelle, in der er sich beruhigen konnte. Gegen 23.30 Uhr konnte er wieder gehen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und Anzeigen wegen Widerstand gegen Polizeibeamte und wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss wurden erstattet.


12.08.2019 - Vereine, Freizeit, Kulturelles, Veranstaltungen:

'LoBiKu' mit alten Country-Weisen an lauem Sommerabend

Vereinsvorsitzender Florian Westerhausen (links) und sein Stellvertreter Rainer Seegert - (Foto : 'LoBiKu')

Eine Information des 'Lohmarer Verein für Bildung und Kultur' (LoBiKu) : "Einfach klasse !  Ein lauer Sommerabend und alte Country-Weisen", so eine Teilnehmerin des Sommerfestes des 'Lohmarer Verein für Bildung und Kultur' (kurz 'LoBiKu'). Wir sind stolz darauf, dass mit knapp einhundert Teilnehmern fast 50 Prozent unserer Mitglieder bei dem traditionellen Sommerfest dabei waren, so Vorsitzender Florian Westerhausen.

Das Sommerfest, das am letzten Wochenende in der Wahlscheider Traditions-Gaststätte 'Aueler Hof' stattfand, war dieses Jahr thematisch auf Countrymusik festgelegt. Dazu spielte die Country-Band 'The Old Bones' (also "Die alten Knochen") aus Waldbröl (Foto unten). Als sie "Some broken hearts never mend" von Don Williams spielten, hielt es die Sommerfestbesucher nicht mehr auf den Stühlen. 'The Old Bones' begeisterten die Besucher mit einer Vielzahl weiterer bekannter Country-Weisen aus ihrem reichhaltigen Repertoire.

Neben der Musik kam natürlich auch das leibliche Wohl der Gäste nicht zu kurz. Ralf Günther, Wirt des 'Aueler Hof' und "Millennium-Prinz von Kölle" grillte persönlich für seine Gäste von 'LoBiKu'. Ein Teil der Sommerfest-Gäste erschien im Country-Outfit. Ein kleine Jury wählte den schönsten Cowboy und das schönste Cowgirl. Ausgelobt waren sechs Dosen mexikanischer Bohneneintopf für den Cowboy und für das Cowgirl ein Lasso zum Einfangen von schönen Cowboys. Auch Spaß wird bei uns großgeschrieben, kommentierte Rainer Seegert (stellvertretender Vorsitzender) die Preise.

'LoBiku' macht den rund 200 Mitgliedern die unterschiedlichsten Kultur- und Bildungsangebote. Alle sechs bis acht Wochen gibt es Vereinstreffen, bei denen den Mitgliedern und auch Gästen Vorträge / Präsentationen unter anderem zu Themen wie Gesundheit, Technik, Musik oder auch Sicherheit angeboten werden. Aber nicht nur das. Gemeinsame Unternehmungen, Spaß und Freude am Leben kommen dabei auch nicht zu kurz. Und alles für einen Jahresbeitrag von 12 Euro je Mitglied. Interessenten können sich an den Vorsitzenden Florian Westerhausen, Telefon 0179 / 539833, oder seinen Stellvertreter Rainer Seegert, Telefon 02206 / 83473, wenden.


12.08.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Staugefahr auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Köln

Verkehrsteilnehmer, die die Autobahn 3 in Richtung Köln benutzen wollen, sollten derzeit (Stand 19 Uhr) die Anschlußstelle Rösrath (30a) benutzen. Wer schon in Lohmar (31) auffährt droht in einen Stau zu fahren. Auf Rösrather Stadtgebiet hat es im Sülztal einen Verkehrsunfall auf der linken Fahrspur der Autobahn gegeben, die Lohmarer Feuerwehr ist im Einsatz. Mit zunehmenden Behinderungen ist zu rechnen. (cs)

Nachtrag von 21 Uhr :  Der Streckenabschnitt ist seit kurzem wieder frei befahrbar, der zeitweise über mehrere Kilometer bis unter die Brücke der L 84 reichende Rückstau hat sich aufgelöst.


12.08.2019 - Stadtverwaltung, Energie:

Re-Zertifizierung als Energie- und Klimaschutz-Kommune

Schild einer älteren Auszeichnung - (Archivfoto)

Eine Information des städtischen Amtes für Immobilienwirtschaft :  Seit 2003 nimmt die Stadt Lohmar am 'European Energie Award' (eea) teil und wurde am 13. Juni das vierte Mal in Folge als "Europäische Energie- und Klimaschutzkommune" (re)zertifiziert. Der 'eea' ist ein europaweites Qualitätsmanagement-System und Zertifizierungs-Verfahren zur Optimierung der kommunalen Klimaschutz-Aktivitäten.

Als "Motor" des Prozesses koordiniert ein Energieteam die Energie- und Klimaschutzarbeit mit allen Fachbereichen der Verwaltung und allen Akteuren. Mit Hilfe eines europaweit einheitlichen Prüf- und Maßnahmen-Katalogs wird die Energie- und Klimaschutzarbeit in sechs Handlungsfeldern "Entwicklung und Raumplanung", "Kommunale Gebäude und Anlagen", "Versorgung und Entsorgung", "Mobilität", "Interne Organisation" sowie "Kommunikation, Kooperation" kontinuierlich und systematisch untersucht, verbessert und bewertet.

Die Politik begrüßt und unterstützt den 'European Energy Award' seit Beginn an. "Ich freue mich, dass die Stadt Lohmar erneut in ihrer energie- und klimapoli- tischen Arbeit bestätigt und rezertifiziert wurde. Den Energie- und Klimaschutz bei allen Entscheidungen zu berücksichtigen und die Akteure im Klimaschutz zu unterstützen, hat seit Jahren eine hohe Priorität. Dies wird auch zukünftig kontinuierlich fortgeführt und ausgebaut", so Peter Madel, Erster Beigeordneter der Stadt Lohmar.


12.08.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Kollision zweier PKW beim Abbiegen auf die Landesstraße 84

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Beim Linksabbiegen auf die Schlehecker Straße (L 84) hat eine 82-jährige Peugeot-Fahrerin aus Rösrath heute Morgen gegen 8.10 Uhr einen 28-jährigen BMW-Fahrer aus Wiehl übersehen, der auf der bevorrechtigten Schlehecker Straße fuhr. Die Fahrzeuge kollidierten im Einmündungsbereich zwischen Durbusch und Honrath und konnten nicht mehr weiterfahren. Die Seniorin verletzte sich leicht und kam ins Krankenhaus. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 9.000 Euro.


12.08.2019 - Veranstaltungen, Recht, Vereine:

Vortrag zum Thema 'richtig Erben und Vererben' in Honrath

Eine Information des 'Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar' (FöS) :  Der Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar lädt ein zum Vortrag "Richtig Erben und Vererben". Notar Dirk Höfinghoff aus Siegburg erläutert in seinem lebendigen und unterhaltsamen Vortrag das schwierige Thema.

Wie wirkt sich das Erbrecht aus ?  Wann brauchen Sie ein Testament ?  Wissen Sie, welches Erbrecht gilt, wenn Sie Ihren Lebensmittelpunkt ins Ausland verlegen ?  Wie können Sie Erbschaftssteuer vermeiden ?  Auf all diese Fragen geht Herr Höfinghoff in seinem Vortrag ein und beantwortet im Anschluss offene Fragen.

Diesmal ist Herr Höfinghoff am 16. August um 17 Uhr im 'Peter-Lemmer-Haus', Peter-Lemmer-Weg 20 in Honrath zu hören. Die Besucher erwartet ein interessanter Vortrag. Der Eintritt ist frei. Interessierte können eine Broschüre des 'FöS' mit dem Vortragsinhalt erhalten.


12.08.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Arbeiten am 5. Bauabschnitt der B 484, Kritik an Oberfläche

In der vergangenen Woche nicht fertiggestellt werden konnte der fünfte Bauabschnitt der Sanierung der Bundesstraße 484. Auf dem seit Donnerstag (08.08.) in Arbeit befindlichen Abschnitt zwischen 'Naafshäuschen' und der Einmündung der Grünaggerstraße wurde zwar die alte Deckschicht abgefräst, aber noch keine neue Asphaltdecke aufgebracht.

Die Vollsperrung der B 484, die somit erstmals auch über das Wochenende andauerte, besteht somit weiterhin im Bereich des fünften Bauabschnitts. Wann die neue Deckschicht aufgebracht wird und wann die Arbeiten zum sechsten und letzten Sektor weiterziehen, ist noch nicht bekannt. Der Anfang vergangene Woche asphaltierte vierte Bauabschnitt (Bachermühle bis 'Naafshäuschen') wurde zwischenzeitlich mit Fahrbahn-Markierungen ausgestattet.

Inzwischen ist Kritik an der Bauausführung aufgekommen. Insbesondere im Bereich des zweiten Bauabschnitts zwischen der Einmündung der Kreisstraße 49 (Abzweig nach Birken) und der Zufahrt zum Schloß Auel ist die Oberfläche recht wellig geworden. Rund zehn Querrippen sind beim Überfahren zu spüren. Dies, so war zu erfahren, könne auftreten, wenn das per LKW vom Asphaltwerk angelieferte Material während des Straßenbaus nicht zeitgerecht eintrifft und so Unterbrechungen beim Asphaltieren entstehen. Die anderen drei fertiggestellten Abschnitte sind deutlich glatter. Allerdings ist in Südrichtung kurz vor Bachermühle eine deutlich merkliche Senke auf der rechten Fahrbahnseite festzustellen. (cs)


09.08.2019 - Polizeimeldungen, Verkehr:

Lohmarer flüchtete vor Polizeikontrolle bis Hennef-Dondorf

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Gestern Abend gegen 22.10 Uhr sahen die Beamten der Polizeiwache Siegburg auf der Lohmarer Hauptstraße einen verdächtigen PKW mit polnischen Kennzeichen. Bevor die Beamten ihren Streifenwagen wenden konnten, war der schwarze Audi bereits auf die Autobahn 3 in Richtung Frankfurt aufgefahren. Die Polizisten fuhren ebenfalls auf die Autobahn und konnten den Audi-Kombi kurz vor dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg überholen. Sie schalteten das "bitte folgen" Signal ein und beabsichtigten den Fahrer an einer sicheren Stelle anzuhalten.

Statt dem Streifenwagen zu folgen, bog der Fahrer auf die Autobahn 560 in Richtung Hennef ab. Dabei erhöhte er seine Geschwindigkeit deutlich. Die Polizeibeamten folgten dem Audi weiter. Der Audi-Fahrer missachtete jegliche Anhaltesignale. Am Ausbauende der Autobahn bog er dann bei Rot zeigender Ampelanlage nach links in das Industriegebiet ab. Dabei umfuhr er einen zweiten Streifenwagen, der dort mit eingeschaltetem Blaulicht auf ihn wartete. Nur durch glückliche Umstände kam es nicht zu einem Unfall. Am Ortseingang Hennef-Dondorf war dann schließlich Schluss mit der Flucht. Der Audi konnte mit Hilfe eines dritten Streifenwagens auf der Dondorfer Straße gestoppt werden.

Der Fahrer, wie sich später herausstellte ein 40-jähriger Mann aus Lohmar, hatte die Autotüren verschlossen und blieb in seinem Wagen sitzen. Da er nicht öffnen wollte, schlugen die Polizisten die Seitenscheibe des Audi ein und öffneten so die Fahrertür. Da er auch nicht aussteigen wollte, waren ihm die Beamten dabei behilflich und beförderten ihn in Handschellen auf die Motorhaube seines Kombis. Grund der Flucht war vermutlich, dass der 40-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Alkohol oder Drogen hatte er nicht zu sich genommen.

Der Lohmarer war in der Vergangenheit schon mehrfach beim Fahren ohne Fahrerlaubnis erwischt worden und hatte sich regelmäßig uneinsichtig gezeigt. Die gleiche Verhaltensweise legte er wieder an den Tag, so dass die Beamten seinen Audi zur Gefahrenabwehr sicherstellten. Das Ermittlungsverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs durch rücksichtloses Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.


09.08.2019 - Stadtverwaltung, Historie, Veranstaltungen:

Kulturpfad führte mit vielen Episödchen durch Alt-Lohmar

Am 'Eisenmarkt' wurde ein altes Fachwerkhaus besichtigt, das seinerzeit als Bürgermeistersitz diente - (Foto : Jürgen Morich)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Kulturpfade", die von den Ehrenamtlerinnen der Lohmarer 'Villa Friedlinde', Smilja Piehl sowie Marianne Zienecke, organisiert wird, fanden sich Anfang August über 20 interessierte Seniorinnen und Senioren ein, um mehr über ihre Heimat zu erfahren. Der ortskundige Stadtgeschichtler Hans Heinz Eimermacher, den viele über seine Aktivitäten im ansässigen Heimat- und Geschichtsverein kennen, führte die interessierte Gruppe zwei Stunden lang durch Alt-Lohmar.

Eimermacher erklärte Details zur alten Burg Lohmar, die Mitte des 14. Jahrhunderts erbaut und nur aufgrund des rheinischen Klüngels nicht sofort wieder abgerissen wurde. Auch über die katholische Kirche mit ihren vielen Besonderheiten, dem ausgesuchten Inventar sowie den An- und Umbauten über die vielen Jahre wusste Eimermacher einiges zu erzählen.

Der Weg führte schließlich über den Fronhof und die Alte Saugasse zur Bachstraße. Am 'Eisenmarkt' erfuhren die Wanderer, dass dieser Markt nichts mit dem Metall Eisen zu tun hat, sondern dass ursprünglich das Wort "Erlen" gemeint war. Denn ehemals wuchsen in dieser Uferzone der Bachstraße eine Vielzahl feuchtigkeitsliebender Bäume. Heute ist von dem Gewässer nichts mehr zu sehen. Der Bach ist seinerzeit überbaut worden, um die schmale Straße mit einem Radweg auszustatten und zu verbreitern.

Eimermacher richtete seine Aufmerksamkeit auf ein altes Fachwerkhaus am 'Eisenmarkt'. Das halb verfallene, unter Denkmalschutz stehende Haus diente einst als Bürgermeistersitz. Als letzte Station stellte Eimermacher den Bereich rund um die 'Villa Friedlinde' vor. Er wusste zu erzählen, dass im Erdreich unter dem evangelischen Altersheim viele Tonscherben gefunden wurden und schlug den Bogen zu Siegburg, eine der reichsten Städte in früheren Zeiten aufgrund der florierenden Keramikfertigungen. Vermutet werden Niederlassungen in der näheren Nachbarschaft, wie Lohmar, die diese Funde erklärten.

Bei Kaffee und Kuchen kehrte die Gruppe schließlich ins Begegnungszentrum ein, um die vielen interessanten Eindrücke noch einmal Revue passieren zu lassen.


1

2

3

4

5

6

7

interner Link folgtweiter


Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk