Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2019

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2019

17.10.2019 - Stadtverwaltung, Gesellschaft, Soziales:

Sammelaktion 'Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge'

Eine Information des städtischen Tiefbauamtes :  Auch in diesem Jahr unterstützt die Stadt Lohmar die Sammlung des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen im 'Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge', die in der Zeit vom 31. Oktober bis 17. November als Haus-, Straßen- und Friedhofs-Sammlung durchgeführt wird. Insbesondere an Allerheiligen sollen vor den Friedhöfen im Lohmarer Stadtgebiet Spenden zu Gunsten der Arbeit des Volksbundes gesammelt werden. Mit dem Erlös werden Kriegsgräber gepflegt, aber auch Projekte zur Friedenserziehung für Jugend- und Schularbeit finanziert.

Wer Interesse hat, sich ehrenamtlich zu engagieren und die wichtige Arbeit des 'Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge' zu unterstützen, ist aufgerufen, sich bis 21. Oktober als Sammlerin oder Sammler zu melden. Die Sammlerinnen und Sammler werden mit Ausweisen und Sammeldosen ausgestattet, nähere Auskünfte erteilt die Friedhofsverwaltung der Stadt Lohmar.


15.10.2019 - Veranstaltungen, Technik, Umwelt, Soziales, Kirchliches:

'Kürbistag' und 'Internationaler Repair Day' im 'Repair Café'

(Foto : 'Repair Café Lohmar')

Eine Information des 'Repair Café Lohmar' :  Am Samstag, dem 19. Oktober, kommen im Lohmarer 'Repair Café' alle Kürbis-Liebhaber auf ihre Kosten. Es gibt neben Kürbisschnitzen, Rezept-Informationen auch eine leckere Suppe - und zwar von 10 Uhr bis 14 Uhr im Pfarrzentrum Lohmar, Kirchstraße 26.

Daneben wird selbstverständlich auch wieder repariert, zum Beispiel, wenn Toaster, Föhn, Mixer, Nähmaschine, Staubsauger (nur mit frischem Staubbeutel) oder Radio defekt sind oder wenn an Textilien mal eine Naht geplatzt ist. Auch stumpfe Messer können geschärft und Uhren überprüft werden - allerdings ohne Batteriewechsel.

Außerdem steht eine Tauschbörse zur Verfügung, wo funktionierende Geräte abgegeben beziehungsweise getauscht werden können. Auch alte Handys und Brillen werden gesammelt. So landen diese nicht im Abfall, sondern werden einer sinnvollen Verwertung zugeführt. Eventuelle Wartezeiten können sie in der Café-Ecke gut überbrücken. Und interessante Gespräche ergeben sich dabei fast von selbst.

Und wer noch nie im 'Repair Café' war :  Sämtliche Leistungen dort sind gratis - abgesehen von eventuell notwendigen Ersatzteilen. An diesem Tag ist auch der "Internationale Repair Day", das heißt, an diesem Tag wird länderübergreifend von Umwelt- und Verbraucherschutz-Organisationen Werbung für reparaturfreundlichere Produkte gemacht.


15.10.2019 - Technik, Polizeimeldungen:

Neue Streifenwagen auf den Straßen des Rhein-Sieg-Kreises

'Ford S-Max'-Streifenwagen im Einsatz auf der B 507

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen tauscht - wieder einmal - ihre Streifenwagen gegen ein neues Modell aus. Nachdem jahrzehntelang 'VW Passat' eingesetzt wurden, waren vor drei Jahren BMW der '3er-Reihe' beschafft worden. Diese erwiesen sich als zu klein, weil die Ausstattung der Polizisten - persönliche Schutzausrüstung, Bewaffnung und Material - immer umfangreicher wurde. Daher werden zukünftig deutlich größere Fahrzeuge eingesetzt.

Neben Kleinbussen des Modells 'Mercedes Vito', die vereinzelt schon seit zwei Jahren auch im Streifendienst verwendet werden, wurden nun Sportvans des Typs 'Ford S-Max' geleast - gut 15 cm länger, 10 cm breiter, 20 cm höher und mit größerer Zuladung als der 'BMW 318d touring'. Mit einem 2 Liter-Dieselmotor mit 140 kW / 190 PS sind sie dafür stärker motorisiert als der Vorgänger (110 kW / 150 PS). Neben der von den BMW schon gewohnten Farbgestaltung in silber, blau und signalgelb weisen die neuen Modelle mehr LED-Blitzer im Front- und Heckbereich auf.

Auch bei der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg sind nun die ersten Streifenwagen dieses Typs im Einsatz. In den nächsten Jahren werden die älteren Fahrzeuge sukzessive gegen die neuen Modelle ausgetauscht. Landesweit (NRW) werden insgesamt 2.150 Streifenwagen neubeschafft. (cs)


13.10.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Sperrung des Rad- und Gehwegs an der B 484 nach Siegburg

Eine Information des 'Landesbetrieb Straßen NRW' :  Mit Beginn der Herbstferien (14.10.) wird der parallel zur B 484 verlaufende Rad-/ Gehweg im Bereich der Unterführung der Bundesstraße unter der A 3 gesperrt. Bis voraussichtlich Montag (04.11.) werden am Brückenbauwerk vorbereitende Arbeiten für die anstehende Instandsetzung im Zuge der Sanierung der A 3 ausgeführt. Bis ins Jahr 2022 hinein müssen 13 Brücken-Unterführungen zwischen der Anschlußstelle Lohmar (31) und dem Kreuz Bonn / Siegburg (32) verstärkt oder sogar komplett durch neue Brücken ersetzt werden, um den heutigen Belastungen standhalten zu können.

Anmerkung der Redaktion :  Für Fußgänger und Fahrradfahrer zwischen Lohmar und Siegburg steht alternativ der unweit entfernte Weg auf der alten Bahntrasse zur Verfügung. Dieser zweigt - von Lohmar kommend - am Ortsausgang hinter der Einmündung des Dammweg rechts ab. Er führt durch den Wald und erreicht Siegburg im Bereich der 'Steinbahn'. Weiterhin auf der zum Radweg umgebauten Bahntrasse führt er ins Stadtzentrum.

Nachtrag vom 14.10.2019 :  Die Baustelle wurde - anders als vom Baulastträger angekündigt - am heutigen Montag noch nicht eingerichtet. Neue Informationen zum Baubeginn liegen derzeit nicht vor.


13.10.2019 - Vereine, Kulturelles, Veranstaltungen:

Chor und Blasorchester präsentierten Musical 'Wakatanka'

(Foto : Lohmarer Blasorchester)

Eine Information des 'Lohmarer Blasorchester : "Wakatanka" - zwei Vereine, ein gelungenes Duett :  Das Lohmarer Blasorchester und den Kinder-, Jugend und Erwachsenenchor verbindet eine langjährige Freundschaft, in deren Verlauf schon viele gemeinsame Projekte verwirklicht und wundervolle Erinnerungen geschaffen wurden. Am Nachmittag des 6. Oktober ist nun eine weitere großartige Erinnerung hinzugekommen - die lang ersehnte Aufführung des Kinder-Musicals "Wakatanka". In Windeseile füllte sich die 'Jabachhalle' und während sich die Erwachsenen auf den Stühlen niederließen, eroberten die Kinder die Turnmatten, die vor der Bühne als Mitmach-Bereich eigens für das junge Publikum aufgebaut worden waren.

Mit dem Einsatz der Ouvertüre "Shackleford Banks" wurde es dann ganz still. Gebannt verfolgten Jung und Alt die Geschichte der "Wakatanka", die erzählt, wie der Sohn des Häuptlings durch seinen Mut und seine Weisheit, gemeinsam mit seinen Freunden, mit dem großen "Westwind" und dem jungen Cowboy "Tobi", den Stamm der "Wakatanka" rettet. Um das Kämpfen für eine Sache ging es, aber auch um die Verständigung zwischen Völkern, um Toleranz und die Überwindung von Vorurteilen.

Die Idee zum gemeinsamen Musical entstand bereits im Frühjahr 2016. Seitdem wurde das ursprüngliche Werk (geschrieben von Christian Kunkel und arrangiert von Reinhard Summerer) fortwährend "verfeinert" - es wurden eigene Texte, zum Teil in kölscher Mundart, verfasst, die Arrangements wurden auf die Chöre und das Blasorchester zugeschnitten sowie Lieder und Tänze hinzugefügt. Danach begann eine intensive Probenarbeit. Die musikalische Zusammenarbeit zwischen den Vereinen, vor allem zwischen der Chorleiterin Barbara Wingenfeld und dem Dirigenten des Blasorchesters David M. Witsch hat sich definitiv gelohnt.

Das Ergebnis war fantastisch. Ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Blasorchester und Chören, phantasievolle Kostüme und das grandiose Schauspiel des Kinderchores, voller Begeisterung und Hingabe, sorgten für wohlige Gänsehaut-Momente und wurde zu Recht mit stehenden Ovationen und dem Wunsch nach einer Zugabe belohnt. Nach einer kurzen Ansprache und Danksagung durch die beiden Vorsitzenden Michael Höhne und Markus Schwedes erklang noch einmal aus voller Brust das "Indianer"-Lied, im Original von der deutschen Pop-Band 'PUR'. Zwei Vereine, ein Musical - ein tolles Gemeinschaftsprojekt, dass sicherlich zu gegebener Zeit eine Neuauflage wert ist.


11.10.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Schutz für Fußgänger durch reflektierende Kleidungsstücke

(Grafik : Polizei Oberbergischer Kreis)

Eine Information der Polizei Oberbergischer Kreis :  Die dunkle Jahreszeit hat begonnen und damit steigt die Unfallgefahr für Fußgänger, die aufgrund der Dunkelheit und oftmals widrigen Wetterverhältnissen von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen werden. Jedem Autofahrer ist es vermutlich schon passiert - plötzlich taucht ein Fußgänger im Scheinwerferlicht auf, von dem kurz zuvor noch nichts zu sehen war. Wenn dann noch Regen, blendende Scheinwerfer oder auch nur eine kurze Ablenkung hinzukommen, sind Unfälle fast vorprogrammiert.

Die wichtigste Schutzmaßnahme lautet daher : Tragen Sie reflektierende Kleidung, Warnwesten oder Armbänder. Das Schaubild verdeutlicht die Wirkung eindrucksvoll. Während ein dunkel gekleideter Fußgänger erst in einer Entfernung von 25 Metern wahrgenommen wird, erhöht sich die Sichtbarkeit beim Tragen von reflektierendem Material auf 160 Meter !

Was man auch noch wissen sollte :  Der Anhalteweg eines Autos (gefahrene Strecke während der Reaktionszeit plus Bremsweg) beträgt bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h selbst bei einer starken Vollbremsung über 25 Meter !  Ohne reflektierende Kleidung ist es daher meist schon zu spät, wenn ein Fußgänger im Scheinwerferlicht eines Autos erkennbar wird.


10.10.2019 - Vereine, Soziales, Schulen, Umwelt:

Bürgerstiftung fördert 'nachhaltige Schule' am Gymnasium

Thomas Erdmann, Johanna Zielaska (beide links) und die Mitglieder der Umweltgruppe freuten sich über den stattlichen Scheck der Bürgerstiftung, den Gabriele Willscheid und Dr. Johannes Bolten (Mitte) mitbrachten - (Foto : 'Bürgerstiftung Lohmar')

Eine Information der 'Bürgerstiftung Lohmar' :  Global denken ist gut, lokal handeln ist besser : "Umweltschutz fängt vor der eigenen Haustür an", ist Gabriele Willscheid überzeugt und zeigt sich beeindruckt von dem Projekt "nachhaltige Schule" des Lohmarer Gymnasiums. Deshalb brachte die Geschäftsführerin der Bürgerstiftung Lohmar zusammen mit dem stellvertretenden Vorsitzenden, Dr. Johannes Bolten, auch eine große Spende mit bei ihrem Besuch der gymnasialen Umweltgruppe. Mit 900 Euro unterstützt die Stiftung das Projekt unter Leitung von Lehrer Thomas Erdmann.

"Das Geld können wir gut gebrauchen", zeigte sich auch die stellvertretende Schulleiterin Johanna Zielasko dankbar. Denn nichts ist umsonst, auch nicht der Umweltschutz. Der wird am Lohmarer Gymnasium ganz groß geschrieben und beginnt damit, dass sich rund ein Dutzend Schülerinnen und Schüler, ausstaffiert mit Arbeitshandschuhen, Müllsäcken und Greifzangen, aufmacht, um die Schulwege vom Unrat zu befreien.

Insgesamt 15 Tüten und Eimer Müll sammelten sie bei ihrer ersten Aktion aus Rinnsteinen, den Gebüschen und sogar aus Vorgärten. Die Schülerinnen und Schüler waren besonders irritiert über die Anzahl an Zigaretten-Packungen und -Stummeln, die gesammelt wurden. Ansonsten war alles dabei von einer herrenlosen und verschimmelten Matratze bis hin zu Alltagsmüll wie Plastikbecher oder Verpackungen von Schokoriegeln.

Freilich sind es nicht nur Jugendliche, die achtlos ihre Abfälle entsorgen, aber natürlich sind es auch Jugendliche. Und wenn sie von den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft "Nachhaltige Schule" auf frischer Tat erwischt werden, stellen sie die Umweltsünder und -sünderinnen zur Rede, wie eine Schülerin erläutert. "Ihr habt Mut und übernehmt da eine wichtige Vorbildfunktion", meinte Dr. Bolten. Mehr noch :  Sie zeigen auch, dass die "Fridays for Future"-Bewegung, mit der viele am Lohmarer Gymnasium sympathisieren, nichts mit Schuleschwänzen zu tun hat, denn die Müllsammelaktion und viele andere Aktivitäten finden ausschließlich in der Freizeit statt.

Dabei ist Nachhaltigkeit das Stichwort. So wollen die Jugendlichen den gesammelten Müll wiederverwerten : Taschen oder Geldbörsen könnten daraus gebastelt oder ein großes Kunstobjekt als Mahnmal der Umweltverschmutzung gestaltet werden. Und nur konsequent ist, dass sich die Arbeitsgemeinschaft für Mülltrennung an ihrer Schule einsetzt.

Damit nicht genug :  Das Projekt ist fächerübergreifend und Thema im Geschichtsunterricht genauso wie in den Natur- und Sozialwissenschaften, in Geografie und Geschichte. Logisch, dass sich die Schülerinnen und Schüler auch mit dem Thema 'Fair Trade' beschäftigen, für das sie mit einem 'Fair-Trade'-Automaten das Bewusstsein bei den Jugendlichen an ihrer Schule schärfen wollen. Wo und wie man sich sonst noch in der Schule und in der Stadt für Umweltschutz einsetzen kann, erläutert Erdmann, wollen einige Schülerinnen und Schüler bei einem mehrtätigen Seminar erkunden, bei dem sie sich zu Klima-Botschafterinnen und -Botschaftern ausbilden lassen.

"Wir wollen zeigen, dass man auch mit kleinen Dingen viel erreichen kann", betont ein Schüler. Und das wollen sie nicht zuletzt auch den Kritikern von 'Fridays for Future' beweisen, die sagen, Klimaschutz solle man den Profis überlassen. "Nein, wir alle können etwas für den Umwelt- und Klimaschutz tun", entgegnet auch Gabriele Willscheid und macht den jungen Leuten ein Kompliment : "Ich bin froh, dass ihr euch hier in Lohmar und mit euch die Jugend auf der ganzen Welt so engagiert für unseren blauen Planeten einsetzt."


10.10.2019 - Stadtverwaltung, Stadtentwicklung, Schulen, Kindergärten:

Schulstandort : Weichenstellung für die Entwicklung Birks

Eine Information des städtischen Bauaufsichts- und Planungsamtes :  Der Prozess der Zukunftswerkstatt begleitet uns nun schon seit geraumer Zeit und hat viele Erkenntnisse und wichtige Beiträge geliefert. Nachdem im Frühling und Sommer 2019 die zwei Zukunftswerkstätten stattgefunden haben, hat sich im Anschluss die Politik ausführlich mit dem Schulstandort der Grundschule Birk befasst.

In mehreren Einzelsitzungen wurde die Zukunft von Birk in Ausschüssen thematisiert und schließlich in einer gemeinsamen Sondersitzung der drei Ausschüsse für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr sowie Schule behandelt. So eine Sondersitzung hat es in dieser Form erstmals in Lohmar gegeben und zeigt, wie wichtig dieser Prozess der Verwaltung und der Politik ist.

Der Rat entschied nun am 1. Oktober, dass die Grundschule Birk einen neuen Standort, westlich des Sportplatzes, erhalten soll. Diese Entscheidung hat nun wiederum Auswirkungen auf die Planung der übrigen Bausteine, wie das Wohnen in den verschiedenen Formen, die geplante Kita, Erschließungsfragen usw. Bevor nun der Prozess der Zukunftswerkstatt gemeinsam mit der Bürgerschaft fortgesetzt werden kann, gilt es Vorschläge für diese Bausteine zu erarbeiten.

Daher findet die im Sommer bereits angekündigte Werkstatt im Oktober zunächst nicht statt. Die Verwaltung wird nun intern einen weiteren Fahrplan erarbeiten und mit den Fraktionen abstimmen. Im Anschluss werden wir die Öffentlichkeit frühzeitig über das weitere Vorgehen informieren und sie weiter an der Gestaltung Birks beteiligen. Wir bitten Sie dahingehend um Verständnis.


10.10.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Stadtverwaltung:

Flohmarkt von audiovisuellen Medien in der Stadtbibliothek

alles ausgepackt ! - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  Vom 15. Oktober bis zum 8. November veranstaltet die Stadtbibliothek Lohmar, 'Villa Therese', Hauptstraße 83, einen Flohmarkt mit audiovisuellen Medien und Brettspielen. Die Bibliothek trennt sich von ausgedienten und doppelt vorhandenen CDs, CD-ROMs, Cassetten und DVDs, die schon ab 50 Cent pro Stück zu haben sind. Natürlich gibt es auch einen Mengenrabatt. Also, auf geht's zur Schnäppchenjagd !

zu den Öffnungszeiten der Bibliotheken siehe unter  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBüchereien


10.10.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Kunst, Kirchliches:

Evangelische Kirchengemeinde Honrath lädt zum Malkurs ein

Eine Information der Evangelischen Kirchengemeinde Honrath :  Am 14. Oktober um 9.30 Uhr startet in unserem Gemeindehaus (Peter-Lemmer-Haus) am Peter-Lemmer-Weg 20 in Honrath ein Malkurs. Wenn Sie Lust haben kreativ zu sein und mit Farben zu spielen, dann kommen Sie doch vorbei. Ob mit Kreide, Wachs oder Wasserfarben - alles ist möglich. Interessenten können sich gerne an Frau Reichelt wenden, die unter der Telefon-Nummer 02206 / 7577 oder per e-mail unter  reimalen(at)gmx.de  erreichbar ist.


09.10.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Stauungen nach Unfällen auf der B 56 und bei Donrath

Für viele Berufspendler stellte der heutige Mittwoch eine gehörige Geduldsprobe dar. Nach der unfallbedingten Blockade der Autobahnen 3 und 4 am Morgen sowie der Überlastung aller Alternativrouten (wir berichteten) kam es am Nachmittag und Abend zu weiteren Behinderungen. Gegen 18 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Landesstraße 288 im Bereich der Donrather Kreuzung. Die Folge war ein Rückstau Richtung Sülztal.

Schon zwei Stunden vorher, gegen 16 Uhr, war eine andere Pendlerroute durch einen Unfall blockiert worden. Ein 21-jähriger Autofahrer, dessen Mercedes einen Tandem-Anhänger zog, war im 'Schlangensiefen' der Bundesstraße 56, also zwischen Siegburg-Stallberg und Lohmar-Heide, verunglückt. Laut Polizei ohne Fremdeinfluß kam das PKW-Gespann bei der Bergauffahrt in Richtung Seelscheid rechtsseitig von der Fahrbahn ab und rund zwei Meter unterhalb der Straße am Waldrand zum Liegen. Der 21-Jährige und seine Beifahrerin blieben unverletzt. (cs)


09.10.2019 - Vereine, Kulturelles, Freizeit, Veranstaltungen:

Erntefest in Donrath - schlechtes Wetter, gute Stimmung

Ute und Bernd Goeke, das neue Erntepaar - (Foto : 'Ernte-Verein Donrath')

Eine Information des 'Ernte-Verein Donrath' :  Am vergangenen Wochenende feierte der Ernte-Verein Donrath sein traditionelles Erntefest in Donrath. Zu Beginn der Feierlichkeiten gab es einen ökumenischen Gottesdienst, der wegen der gesperrten Kirche ausnahmsweise im "Saal Weißes Haus" stattfand. Eine schöne Alternative, die man gerne öfter nehmen kann, fanden alle Beteiligten.

Abends ab 19 Uhr fanden sich die Gäste zum Krönungsball im Saal ein, wo ab 20 Uhr erst das alte Erntepaar Monika und Lothar Lorenscheit verabschiedet wurde, um dann nach ihrem großen Einmarsch mit dem Tambourcorps Scheiderhöhe das neue Erntepaar Ute und Bernd Goeke auf der Bühne zu sehen, wie es vom stellvertretenden Bürgermeister Guido Koch gekrönt wurde. Anschließend spielte das Tambourcorps, in dem der Erntevater Mitglied ist, ein paar flotte Lieder, bevor es im Programm weiterging.


09.10.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Jugend, Stadtverwaltung:

Ausflug des städtischen Jugendzentrums in den 'Movie Park'

(Foto : © 'Movie Park Germany')

Eine Information des städtischen Jugendzentrums :  Im Rahmen des Herbstferien-Programms besucht das städtische Jugendzentrum am Donnerstag, 17. Oktober, den 'Movie Park' in Bottrop. Teilnehmen können interessierte Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro. Anmeldeformulare und weitere Informationen gibt es im Jugendzentrum Lohmar am Donrather Dreieck, unter Telefon 02246 / 9259484 oder per E- Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailJuze-Lohmar(at)gmx.de .


09.10.2019 - Wirtschaft, Energie, Finanzen:

Ablesung der Strom-, Gas- und Wasserzähler im Stadtgebiet

(Archivfoto : rhein-sieg.info)

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Bis zum 20. November sind die Ableser der Stadtwerke Lohmar wieder unterwegs, um die Zählerstände für Strom, Gas und Wasser abzulesen. Wer eine Karte zur Selbstablesung im Briefkasten vorfindet, sendet diese bitte ausgefüllt an die Stadtwerke Lohmar zurück. Auch die Online-Übermittlung der Zählerstände über die Stadtwerke-Homepage oder per mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailablesung(at)stadtwerke-lohmar.de , zum Beispiel mithilfe eines Fotos von Zählernummer und Zählerstand, ist möglich.

Die Stadtwerke bitten Ihre Kunden um Mithilfe, die Zählerstände exakt und zeitgerecht zu übermitteln, da bei nicht abgelesenen Zählern lediglich eine Verbrauchsschätzung vorgenommen werden kann. Alle bis zum 20. November übermittelten Zählermeldungen nehmen an der Verlosung eines E-Tretrollers der Firma 'Kumpan electric' im Retro-Style teil !

Die Ablesung der Strom- und Gaszähler erfolgt im Auftrag der 'Rheinische Netz-Gesellschaft', die Ablesung der Wasserzähler im eigenen Namen. Die Wasserzählerstände werden zur Erstellung der Abwasserbescheide auch an die Stadt Lohmar übermittelt. Für Fragen oder Anregungen zur Zählerablesung sind die Mitarbeiter der Stadtwerke Lohmar gerne per Telefon unter 02246 / 15777 oder persönlich, im Kundenzentrum Breiter Weg / Ecke Hauptstraße, für Sie da (Öffnungszeiten
 Montag bis Freitag 9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung).


09.10.2019 - Vereine, Kirchliches, Veranstaltungen:

Ökumenische Andacht an den 'Zwölf-Apostel-Buchen'

(Foto : Foto Kremer)

Eine Information des Vereins zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar (FöS) :  Auf Anregung des 'Vereins zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar' führten Pfarrer Markus Feggeler und Prädikant Axel Röhrbein am 3. Oktober eine ökumenische Andacht an den "Zwölf-Apostel-Buchen" im Lohmarer Wald durch. 125 Personen waren der Einladung gefolgt und an das Gedenkkreuz an den "Zwölf-Apostel-Buchen" gekommen, um der Andacht beizuwohnen.

Die Singgruppe 'FRICHOLO' unter der Leitung von Susan Dietz sang zu Gitarrenklängen. Die Bänke wurden von der Naturschutzgruppe des Heimat- und Geschichtsvereins aufgestellt. Nach der Andacht waren die Teilnehmenden von den Kirchen sowie vom 'FöS' zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Die "Zwölf-Apostel-Buchen" finden ihren Ursprung circa 1850. Hier machten Pilger Rast auf dem Weg zur 'Rochuskapelle' in Seligenthal. Die Neuanpflanzung der Buchen war im Jahr 1979 erforderlich, weil die alten Bäume einem Sturm zum Opfer fielen. Das steinerne Kreuz vor den Buchen wurde 1998 aufgestellt.


09.10.2019 - Verkehr:

Stauungen auf allen Hauptverkehrsrouten in Richtung Köln

Die Autobahn 3 ist in Fahrtrichtung Köln derzeit (8 Uhr) nicht zu empfehlen. Nach einem Verkehrsunfall nördlich der Anschlußstelle Rösrath (30b) hat sich ein rund zehn Kilometer langer Rückstau bis auf das Siegburger Stadtgebiet gebildet. Die Sülztalstraße (L 288) und die anschließende Kölner Straße (L 284) in Rösrath sind ebenfalls überlastet. Die "Panzerstraße" rund um den Flughafen sowie die Ausweichroute über die B 56 N (Schnellstraße), die Autobahn 560 und die Autobahn 59 in Richtung Köln weisen aktuell auch Stauungen beziehungsweise stockenden Verkehr auf. Von der Autobahn 4 in Richtung Köln wird ebenfalls ein Unfall in Höhe Overath-Untereschbach gemeldet. (cs)

Nachtrag vom Vormittag (11 Uhr) :  Während sich die Verkehrssituation auf allen anderen Routen entspannt hat, soll die Behinderung auf der BAB 3 noch bis in den Nachmittag bestehen bleiben. Die Bergungs- beziehungsweise Aufräumarbeiten nach dem Unfall im Bereich der Anschlußstelle Rösrath dauern noch an. Der Rückstau reicht weiterhin bis zum Rasthof Siegburg.


07.10.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Markierungsarbeiten : Halteverbot auf der Altenrather Straße

Daß auf der Altenrather Straße nicht geparkt werden darf, kommt öfters vor, wenn auf dem Frouardplatz Festivitäten stattfinden und sie als Ausweichroute dient. Mitte dieser Woche ist der Grund jedoch ein anderer. Am Mittwoch und Donnerstag (09./10.10.) werden Markierungsarbeiten ausgeführt. Dabei werden die im vergangenen Jahr zwecks Erprobung nur provisorisch gelb umrandeten Parkflächen auf der Fahrbahn endgültig markiert.

An manchen Stellen waren die alternierend auf beiden Fahrbahnseiten ausgewiesenen Parkflächen zwischenzeitlich wieder entfernt worden, weil sie Hauszufahrten erschwerten oder die Sicht bei der Ausfahrt von der Westseite des Breiter Wegs behinderten. Verblieben sind 21 Parkflächen zwischen der Kirchstraße und dem 'Wiesenpfad'. Jenseits dessen Kreuzung ist das Parken nicht auf markierte Flächen beschränkt.

Das Halteverbot am Mittwoch und Donnerstag gilt entsprechend für den zunächst genannten Abschitt, allerdings nur tagsüber jeweils zwischen 8 und 17 Uhr. Anwohner und Verkehrsteilnehmer, die die Altenrather Straße regelmäßig passieren, werden schon seit einer Woche mittels Schildern über das bevorstehende Halteverbot informiert. (cs)


06.10.2019 - Vereine, Kindergärten, Kinder:

Keine Stimme für Lohmarer Kita-Kinder /-Eltern ohne 'JAEB'

Eine Information des Jugendamts-Enternbeirats :  Der Jugendamts-Elternbeirat (JAEB) vertritt die Interessen der Kinder und Eltern aller Kindergartenkinder hoffentlich auch im Kita- und Wahljahr 2019/2020 in Lohmar gegenüber dem Jugendamt und der Politik. Dieses Jahr steht der 'JAEB' vor einer großen Herausforderung, da das bisherige Team mehrheitlich nicht zur Wiederwahl steht. Der 'JAEB' ist aber die Stimme für Lohmarer Kindergartenkinder und deren Eltern !

Der 'JAEB' existiert bereits seit acht Jahren in der Stadt Lohmar. In dieser Zeit wurden wichtige Fundamente gesetzt und die Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Lohmar und den Teilnehmern im Jugendhilfeausschuss ausgebaut. Der 'JAEB' hat und nutzt die Möglichkeit, sowohl dem Jugendamt als auch den politischen Entscheidungsträgern seine Meinung und Vorschläge zu Themen, die Kindertagesstätten, Kindergartenkinder und deren Eltern betreffen, zu präsentieren und auch selbst Themen anzusprechen und zu benennen. Darüber hinaus berät der 'JAEB' Eltern, die Fragen rund um die Vergabe von Kitaplätzen und Beitrags-Berechnungen haben.


06.10.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Motorrad kollidierte auf der L 288 mit einbiegendem PKW

Noch der Aufklärung bedarf ein Verkehrsunfall, der sich am Samstag (05.10.) um 15.50 Uhr im Sülztal ereignete. An der Einmündung der von Altenrath kommenden Landesstraße 84 in die Sülztalstraße (L 288) war es zum Zusammenstoß eines Motorrades und eines PKW gekommen, bei dem der Kradfahrer schwer verletzt wurde.

Ein 52-jähriger Troisdorfer beabsichtigte, mit einem SUV des Typs 'Volvo XC60', von der L 84 nach links in Richtung Rösrath auf die L 288 abzubiegen. Weil mehrere von dort kommende PKW noch weit genug entfernt waren, fuhr er in den Einmündungsbereich ein. Erst dann bemerkte er einen Motorradfahrer, der ebenfalls aus Rösrath kam und die anderen Fahrzeuge unmittelbar vor der Einmündung überholt haben soll. Um eine drohende Kollision zu verhindern, beschleunigte der Volvo-Fahrer nochmals, um die Fahrspur des Querverkehrs schneller zu räumen.

Das von einem 61-jährigen Rösrather gesteuerte Motorrad traf dennoch seitlich in das Heck des SUV und stürzte im Anschluß auf den Asphalt. Nach 15 Meter schlug die schwere Ducati gegen den Bordstein jenseits der Einmündung. Der 61-Jährige hatte sich beim Zusammenstoß und dem Sturz schwere Verletzungen zugezogen. Nach der Versorgung durch Ersthelfer sowie den alarmierten Rettungsdienst wurde er zu einem Krankenhaus gebracht. Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei mit rund 15.000 Euro.


06.10.2019 - Veranstaltungen, Stadtentwicklung, Senioren, Politik:

Einladung zur Ortsbegehung in Scheiderhöhe und Scheid

Eine Information der Seniorenvertretung Lohmar :  Die Seniorenvertretung der Stadt Lohmar lädt alle interessierten Anwohner zu einer Ortsbegehung in den Ortsteilen Scheiderhöhe und Scheid
 ein. Termin ist der 12. Oktober, Beginn um 10 Uhr, 
Treffpunkt ist die Milchtankstelle, Im Hammersch 13a, in Scheiderhöhe.

Zusammen mit dem Behindertenbeirat wollen wir vor Ort erstens prüfen, ob dieser Stadtteil den speziellen Erfordernissen einer älterwerdenden Gesellschaft entspricht, und zweitens, welche Möglichkeiten bestehen, erkennbare Defizite aus dem Themenfeld solidarisches Leben im ländlichen Raum zu mindern.

Im Anschluss an die Ortsbegehung steht die Seniorenvertretung zum Dialog mit den Bürgern des Ortsteils zu seniorenspezifischen Fragen zur Verfügung. Treffpunkt ist etwa ab 11.30 Uhr vor oder im Gemeindehaus der Kirche 'Kreuzerhöhung Scheiderhöhe', Scheiderhöher Straße 48.
 Wir freuen uns auf einen regen Dialog mit Ihnen.
Dr. H.-Günther van Allen, Vorsitzender der Seniorenvertretung
Jürgen Karad, stellvertretender Vorsitzender


05.10.2019 - Verkehr, Feuerwehr:

PKW prallte auf Altenrather Straße gegen Grundstücksmauer

Am Morgen des Feiertags (Donnerstag, 03.10.) gegen 8.30 Uhr ist ein PKW in Lohmar-Ort beim Befahren der Altenrather Straße gegen eine Grundstücks-Einfriedung gestoßen. Weil Motoröl ausgetreten war und sich auf der Fahrbahn verteilt hatte, wurde die Freiwillige Feuerwehr angefordert. Noch vor deren Eintreffen hatten Anwohner verhindert, daß der umweltgefährdende Stoff in die Kanalisation gelangte.

Vor gut drei Jahren, im März 2016, war schon einmal ein PKW an exakt der gleichen Stelle von der Fahrbahn der Altenrather Straße abgekommen und gegen die Mauer des erneut betroffenen Grundstücks geprallt :  Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterArtikel vom 13.03.2016


05.10.2019 - Kulturelles, Vereine, Veranstaltungen:

Impressionen vom Erntezug 2019 von Wielpütz nach Scheid

Das Erntepaar Carmen und Günther Vitz beim Eintreffen in Scheid

Auch wenn es beim ersten Erntezug des Jahres in Lohmar schlechte Wetterprognosen und einen bedrohlichen Wolkenhintergrund gab, kam der bunte Lindwurm nach dem Weg von Wielpütz trocken in Scheid an. Neben historischen Traktoren nahm dieses Mal auch ein Oldtimer-PKW am Korso teil. Neu ist auch, daß Wagen, die eher an eine Techno-Parade erinnern, nach den Karnevalszügen nun auch die sonst traditionellen Erntezüge "bereichern". Nach der Ankunft des Zuges wurde vor und in der 'Scheider Tenne' bei Blasmusik weitergefeiert. (cs)


05.10.2019 - Vereine, Soziales, Veranstaltungen:

Ortsverein des DRK stellte seine neue Unterkunft vor

Am vergangenen Wochenende hatte der Lohmarer Ortsverein des 'DRK' zu einem Tag der offenen Tür in seine neue Unterkunft in Kreuznaaf eingeladen, die schon im Laufe des Jahres bezogen worden war. Zuvor war ein Bürogebäude im Lohmarer Gewerbegebiet am Auelsweg Heimat der ehrenamtlichen Helfer. Dort gab es für Einsatzfahrzeuge und Material nur ein Provisorium. Mehrere Seecontainer, die mit einer Dachkonstruktion versehen waren, dienten als Lagerräume und Fahrzeug-Unterstand.

In Kreuznaaf stehen dem DRK nun knapp 400 Quadratmeter zur Verfügung, wobei Fahrzeughalle mit Lagermöglichkeiten und Büroräume in einem Gebäude untergebracht sind. Der Neubau, in dem weiterhin ein Dienstleistungs-Unternehmen beheimatet ist, war im vergangenen Jahr auf einem schmalen Grundstück am Fußgänger-Durchgang zwischen der Bundesstraße 484 und Kreuznaaf errichtet worden. (cs)


04.10.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Fahranfänger überschlug sich auf der K 49 bei Wickuhl

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Rettungsdienst und Polizei wurden am Dienstag (01.10.) gegen 7.15 Uhr nach Lohmar zur Rösrather Straße gerufen. Ein 22-jähriger Rösrather war mit seinem 'Renault Twingo' verunglückt. Der junge Fahrer war auf der Rösrather Straße von Lohmar-Honrath in Richtung Wickuhl unterwegs gewesen. In einer Rechtskurve geriet er auf den rechten Grünstreifen und verlor die Kontrolle über seinen PKW.

Der Wagen überschlug sich und rutschte auf dem Dach auf die gegenüberliegende Fahrbahnseite. Nur leicht verletzt konnte der 22-Jährige selbständig sein Auto verlassen. Er wurde vorsorglich im Rettungswagen zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der PKW musste mit Totalschaden abtransportiert werden.


04.10.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Zwei Auffahrunfälle auf Donrather Ortspassage der B 484

Am Dienstagnachmittag (01.10.) kam es zu einer längeren Behinderung auf der Bundesstraße 484 in Höhe der Pappelallee in Donrath. Vor der dortigen Ampelkreuzung ereignete sich gegen 14.30 Uhr zunächst ein Auffahrunfall mit drei beteiligten PKW in Fahrtrichtung Wahlscheid. Der Fahrer eines 'Citroen DS4' hatte offenbar den Rückstau vor der Ampel zu spät erkannt und war auf einen Kleinbus der 'Mercedes V-Klasse' aufgefahren, der wiederum auf einen Elektro-'Smart' aufgeschoben wurde.

Verletzt wurde soweit bekannt niemand, die Freiwillige Feuerwehr wurde aber alarmiert, weil aus dem Motorraum des Citroen eine Rauchentwicklung hervorging. Ein Eingreifen war jedoch nicht notwendig, weil sich kein Brand entwickelt hatte. Die beiden hinteren Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mußten später abtransportiert werden.

Noch während der polizeilichen Unfallaufnahme kam es zu einem weiteren Unfall im Bereich der Kreuzung B 484 / Donrather Straße / Pappelallee. Als zwei PKW aus der Pappelallee nach rechts in Richtung Wahlscheid abbogen, mußte der vordere kurz nach der Einmündung wieder abbremsen, weil sich ein Rückstau vor der Baustellenampel am Ellhauser Weg gebildet hatte. Daraufhin fuhr der zweite Abbieger auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. (cs / Foto lö)


1

2

3

4

5

6

7

interner Link folgtweiter


Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk