Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2019

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2019

07.08.2019 - Vereine, Soziales, Kulturelles, Veranstaltungen:

Belohnung für Gemeinschaftsgeist der Wahlscheider Chöre

von links nach rechts : Jürgen Latus, Max Dietrich Kirschbaum, Paul Fichtler, Uschi Kämpf, Werner Schwab, Rita Peters, Gabriele Willscheid, Dr. Franz Wingen, Annett Still, Lothar Peters - (Foto : Bürgerstiftung Lohmar)

Eine Information der 'Bürgerstiftung Lohmar' : 'Mit 1500 Euro beteiligt sich die Bürgerstiftung Lohmar an den Kosten des Frühlingskonzerts der Wahlscheider Chöre :  Der Applaus ist verklungen, die Erinnerung geblieben an das großartige Gemeinschaftskonzert der vier Wahlscheider Chöre. Erstmals seit vielen Jahren hatten der 'Miteinander-Chor Wahlscheid', der 'Frauenchor Harmonie Honrath', der 'MGV Eintracht Honrath' und der 'MGV Frohsinn Höffen' sich zu einem gemeinsamen Frühlingskonzert auf großer Bühne formiert.

Das sei eine große logistische Herausforderung gewesen, betont Lothar Peters vom 'MGV Eintracht Honrath'. Aber die Veranstaltung, die ein Jahr Vorbereitung und fleißige Proben erfordert hatte, habe auch viel Geld gekostet. Zum Glück beteiligte sich die Bürgerstiftung Lohmar an der Finanzierung. Mit einem Spendenscheck in Höhe von 1.500 Euro besuchte Geschäftsführerin Gabriele Willscheid zusammen mit Stifterin Annett Still und Stifter Dr. Franz Wingen die Chorvorstände im Vereinshaus des 'Miteinander-Chors'. "Wir sind für die großzügige Zuwendung sehr dankbar", sagte Max Dietrich Kirschbaum vom 'Miteinander-Chor', und alle anderen pflichteten ihm bei.

Für die Bürgerstiftung, so Gabriele Willscheid, sei die Spende eine Selbstverständlichkeit gewesen : "Wir haben uns schließlich vor allem deshalb gegründet, um unsere Lohmarer Vereine zu unterstützen. Und nicht nur Dr. Wingen weiß als Vorsitzender des Fördervereins der "Honrather Konzerte", was es bedeutet, solche hochkarätigen Veranstaltungen auf die Beine zu stellen. Und die Förderung der Kultur stehe ganz oben auf der Agenda der Bürgerstiftung, führt die Geschäftsführerin aus : "Aber hier können wir gleichzeitig den großen Gemeinschaftsgeist der Wahlscheider Chöre unterstützen."

In der Tat : "Wir kennen keinen Neid, kein Konkurrenzdenken. Wir fragen nicht, wer am besten singen kann", versichert Lothar Peters. Und dieser Gemeinschaftsgeist ist mit dem Frühlingskonzert noch gestärkt worden. "Die Sängerinnen und Sänger haben sich besser kennengelernt und besuchen jetzt mehr denn je auch die Veranstaltungen der jeweils anderen Chöre", erzählt Rita Peters, die Vorsitzende des Frauenchors. "So etwas muss einfach belohnt werden", ist Gabriele Willscheid überzeugt.

Das vom Frühlingskonzert begeisterte Publikum wünscht sich indes mehr von diesen gemeinsamen Auftritten der Chöre. "Wir können das allerdings nicht jedes Jahr stemmen", bedauern die Vorstände. "Aber vielleicht", so weckt Lothar Peters Hoffnung, "machen wir irgendwann ein gemeinsames Weihnachtskonzert".


04.08.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Vierter und fünfter Bauabschnitt der B 484 in gleicher Woche

Neue Woche, neuer Bauabschnitt - so ließen sich die Bauarbeiten auf der Bundesstraße 484 zwischen Wahlscheid und der Stadtgrenze nach Overath bislang beschreiben. Am morgigen Montag werden die Arbeiten am vierten Bauabschnitt zwischen Bachermühle und 'Naafshäuschen' aufgegriffen. Hierfür wird die Strecke zwischen der Einmündung der Kreisstraße 16 und dem Hotel im Süden von Agger voll gesperrt. Von Donnerstag (08.08.) bis Samstag (10.08.) folgt direkt der fünfte Abschnitt zwischen 'Naafshäuschen' und der Einmündung der Grünaggerstraße im Norden von Agger.

Damit ist Neuhonrath aus Richtung Lohmar wieder durch das Aggertal erreichbar, dafür kann man von Neuhonrath nicht mehr auf direktem Weg nach Overath gelangen. Die Umleitung für den Durchgangsverkehr zwischen Donrath und Overath-Heiligenhaus erfolgt nach wie vor über die Landesstraße 84 auf dem westlichen Höhenrücken. Anlieger aus dem Aggertal gelangen leicht über Querverbindungen (K 39, K 49) zur Umleitungsstrecke.

Wie lange der schon seit Mittwoch (31.07.) gesperrte Radweg zwischen Bachermühle und Agger noch bearbeitet wird, ist derzeit nicht bekannt. Die Umleitung für den Fußgänger- und Fahrradverkehr führt über Honsbach, die Holzbrücke über die Agger, den Park des gegenüberliegenden Hotels, den Ortsteil Agger und Bombach zurück zur B 484 bei Aggerhütte.

Für den Linienbusverkehr ergeben sich ab dem vierten Bauabschnitt wieder Veränderungen. Die Linie 553 verkehrt auf dem normalen Weg, endet aber bereits am Bahnhof in Jexmühle. Wie schon in den beiden vergangenen Wochen fahren die Linien 557 und 558 von Wahlscheid über Birken und Stumpf nach Honrath. Die Haltestellen 'Bachermühle', 'Naafshäuschen' und 'Agger' werden nicht bedient, die Linie 558 fährt zudem Agger nicht an (Haltestellen 'Grünaggerstraße' und 'Bergaggerstraße' entfallen). Der Pendelbus, der die Linien 557 und 558 mit Neuhonrath verbindet, startet nun an der Haltestelle "Schloßstraße" im Norden Wahlscheids. Die Sonderfahrpläne sind über die Website der 'RSVG' abrufbar :
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterInformationen der 'RSVG' zur Führung des Linienbusverkehrs 
(siehe Absatz "Bauabschnitt 4 und 5")


04.08.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Sport, Vereine:

Viertes großes Tischkickerturnier beim 'Turnverein Donrath'

Eine Information des 'Turnverein Donrath' :  Es ist wieder so weit, am Freitag, den 6. September, und Samstag, den 7. September startet wieder unser beliebtes Tischkickerturnier im "Saal Weißes Haus" in Donrath. Die Profikickertische werden, wie auch in den Vorjahren, extra für diesen Anlass von dem größten Tischkicker-Hersteller angeliefert.

Es wird in 2er-Teams, die ausgelost werden, gespielt. Die Auslosung wird am Samstag 14 Uhr erfolgen. Spielmodus ist das Schweizer System, wo in der neuen Spielrunde stets die Sieger den Siegern und die Verlierer den Verlierern zugelost werden. So hat jeder die Chance sich wieder nach oben zu arbeiten und die Spannung bleibt bis zum Spielende erhalten.

Gestartet wird am Freitag. Von 16 bis 20 Uhr können sich sowohl Kinder, als auch Erwachsene "warmkickern", zuschauen und Tipps austauschen. Freunde, Familie, Fans, alle sind herzlich willkommen. Mehrere Tische stehen hierfür zur Verfügung. Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich auch gesorgt. Jeder ist herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei, Spenden werden gerne gesehen.

Am Samstag werden die Türen bereits um 13 Uhr geöffnet. Auch in diesem Jahr wird von 13 bis 15 Uhr ein Kinderturnier angeboten. Vorher haben die Teilnehmer ab 14 Jahren hier nochmals die Möglichkeit, sich einzuspielen. Um 15 Uhr startet das Turnier. Während des Turniers steht auch an diesem Tag über den gesamten Zeitraum ein Tisch für Kinder zur Verfügung, an dem fleißig gekickert werden darf.

Turnierteilnehmer ab 14 Jahre zahlen 10 Euro Startgeld. In dem Startgeld ist eine Getränkemarke enthalten. Ebenso wird auch an diesem Tag für das leibliche Wohl gesorgt. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen begrenzt, also schnell bis 1. September verbindlich anmelden bei :
Marion Verlage - marion.verlage@t-online.de
Petra Hennemann - hennepelo@googlemail.com


02.08.2019 - Baumaßnahmen, Natur:

Renaturierung der Agger und der Naaf wird fortgesetzt

Eine Information des 'Aggerverband' :  Der Aggerverband setzt seine Arbeiten im Bereich nördlich von Lohmar-Donrath zur weiteren Renaturierung von Gewässer und Aue fort. In enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden zielen die Arbeiten darauf ab, dass sich die Agger und der Naafbach durch ihre eigene Dynamik zurück in ihren natürlichen Zustand entwickeln können.

Bereits seit 2011 sind einzelne Maßnahmen in insgesamt drei Bauabschnitten realisiert worden. 2011 im Bereich des linken Naafbachufers, 2013 im Bereich des linken Aggerufers und 2018 am Ellhauser Bach. Die jetzigen Bauarbeiten umfassen im Wesentlichen den Ausbau der Ufersicherung und die Anlage von Strömungslenkern.

Die Arbeiten werden jetzt im August/September durchgeführt. Die Gesamtkosten betragen rund 35.000 Euro und werden im Rahmen des Interkommunalen Ökokontos Agger-Sülz-Aue umgesetzt und durch den Einsatz sogenannter generierter Ökopunkte refinanziert. Zu Beeinträchtigungen für die Bevölkerung wird es nicht kommen. Insbesondere sind keine verkehrlichen Beeinträchtigungen zu erwarten.

(Anmerkung der Redaktion :  Wenn von linker oder rechter Flußseite gesprochen wird, handelt es sich in der Regel um eine orographische Angabe. Dies bedeutet, daß die in Fließrichtung des Gewässers linke oder rechte Seite gemeint ist.)


01.08.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Asphaltdeckensanierung der B 484 zur Hälfte abgeschlossen

Die Asphaltierung der Deckschicht in Höhe Bachermühle

Schon am Dienstagabend (30.07.) konnten die Asphaltierungs-Arbeiten im dritten von sechs Bauabschnitten der Bundesstraße 484 nach nur zwei Tagen Bauzeit abgeschlossen werden, obwohl der Streckenabschnitt mit 820 Metern länger ist als die ersten beiden Abschnitte zusammen (735 Meter). Zur Ausführung von Restarbeiten und der Aufbringung der Fahrbahnmarkierungen ist der Abschnitt zwischen der Zufahrt zu Schloß Auel und Bachermühle (Abzweig Kreisstraße 16) noch bis zum Wochenende gesperrt. Voraussichtlich wird die B 484 - wie schon nach Abschluß der vorherigen Bauabschnitte - über das Wochenende kurzzeitig wieder frei befahrbar sein, möglicherweise aber erst ab Samstag. Am Montag (05.08.) beginnen die Arbeiten am nördlch anschließenden Abschnitt.

Bereits am Freitag der Vorwoche (26.07.) war der Geh- und Radweg entlang des dritten Bauabschnittes neu asphaltiert worden. - Zwei Tage später als angekündigt wurde am Mittwoch (31.07.) der Radweg ab Bachermühle in Richtung Overath gesperrt (Foto). Dessen Asphaltdecke soll aber nur auf einem Teil der Strecke bis Franzhäuschen komplett erneuert werden. Der größte Teil des Weges bis zur Stadtgrenze bei Aggerhütte sei noch so gut erhalten, daß er nur punktuell ausgebessert wird.

Die seitens der Stadtverwaltung angekündigte halbseitige Sperrung auf der Umleitungsstrecke (Landesstraße 84) im Bereich der Ortslage Dahlhaus wurde noch nicht wie terminiert Anfang der Woche eingerichtet. Bis Mittwoch waren noch keine Bautätigkeiten zur Verlegung von Stromkabeln erkennbar. Wann die Arbeiten dort konkret beginnen, darüber liegen keine Informationen vor. (cs)


01.08.2019 - Stadtverwaltung, Personen, Sport:

'Ehrenamt des Monats' für Thomas von Naguschewski

Bürgermeister Horst Krybus mit Thomas von Naguschewski - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Hauptamtes :  Im August ehrt die Stadt Lohmar Thomas von Naguschewski und zeichnet ihn für seine Verdienste im Faustballsport mit dem Ehrenamt des Monats aus. Seit 2016 ist Thomas von Naguschewski Trainer der Männermannschaft des 'Turnverein Wahlscheid'. Mit 15 Jahren begann er Faustball beim 'Braschosser Turnverein' zu spielen. Nach sieben Jahren als Spieler war es ihm ein Anliegen, den Nachwuchs zu fördern. So begann die Trainerkarriere des heute 55-Jährigen. Es folgten erfolgreiche 90er-Jahre mit vielen Meistertiteln und Aufstiegen der Männer in die 2. Bundesliga sowie der Frauen in die 1. Bundesliga mit dem 'Braschosser Turnverein'.

Der Erfolg ging weiter, als er von 2004 bis 2014 das Traineramt bei der 'Turngemeinde 1881 Düsseldorf' übernahm. Auch hier gelang den Frauen der Aufstieg bis in die 1. Bundesliga und den Männern der Aufstieg in die 2. Bundesliga. In dieser Zeit war von Naguschewski jedes Wochenende bundesweit unterwegs. Eine tolle, aber auch anstrengende Zeit für den Ehrenamtler.


01.08.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Vier Verletzte bei Zusammenstoß auf der Sülztalstraße

Offenbar nur eine kurze Unaufmerksamkeit führte gestern nachmittag zu einem Unfall an der Einmündung der von Altenrath ins Tal führenden Landesstraße 84 in die Sülztalstraße (L 288). Gegen 15 Uhr bog ein 71-jähriger Autofahrer mit einem Mercedes dort nach links in Richtung Rösrath ab. Eine von dort kommende, vorfahrtberechtigte Autofahrerin konnte dem ihre Spur querenden Hindernis nicht mehr ausweichen. Ihr 'Opel Astra' traf den Mercedes in die linke Flanke. Danach schleuderten beide Fahrzeuge in den Grünstreifen.


01.08.2019 - Veranstaltungen, Historie, Stadtverwaltung:

Ein Blick auf unsere Heimat mit Hans Heinz Eimermacher

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Kulturpfade" der 'Villa Friedlinde' bietet Hans Heinz Eimermacher, am Dienstag, 6. August, eine Zeiten-Wanderung von circa zwei Stunden durch Lohmar-Ort an. Aufgelockert durch Anekdoten und Geschichten wird der Rundgang zu einem kurzweiligen Erlebnis mit interessanten Inhalten.

Treffpunkt ist vor dem Eingang der katholischen Kirche in Lohmar-Zentrum, Kirchstraße, um 14.30 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldung unter Telefon 02246 / 301630 oder per Mail : Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailSusan.Dietz(at)lohmar.de


01.08.2019 - Schulen, Kulturelles, Gesellschaft:

Kreative Köpfe an der Gesamtschule Lohmar

Schüler/innen der Theater-Werkstatt der Klasse 10 bei der Aufführung des Stückes "Selektion" am 15. Juni - (Foto : Gesamtschule Lohmar)

Eine Information der Gesamtschule Lohmar :  Wer den Standort I der Gesamtschule in der Herrmann-Löns-Straße betritt, dem fällt sofort ein Beispiel für angewandte Kunst ins Auge : ein geparktes Fahrrad, gestaltet und verschönert mit Naturmaterialien durch Schüler/innen der floralen Werkstatt aus Jahrgang 8. Dass die Förderung der Kreativität an dieser Schule ganz groß geschrieben wird, spürt man in vielen Bereichen.

Im Wahlpflichtfach "Darstellen und Gestalten" werden die vielfältigen Umsetzungs-Möglichkeiten besonders deutlich. Einmal im Jahr zeigen die Schüler/innen unter dem Motto "Bühne frei !", welche besonderen Fähigkeiten sie haben.In diesem Jahr wurden die Beiträge erstmals in einem Casting von einer Jury unter der Regie des Schulleiters Uwe Spindler ausgesucht. Neben einer Schülerband, Tänzen und Kunststücken konnten auch Theatergruppen auf hohem Niveau bewundert werden.

Das Werkstatt-Theater der Klasse 10 zeigte am 15. Juni das Theaterstück "Selektion", in dem es um Mobbing geht. Geschrieben wurde das Stück von Jugendlichen aus Berlin-Marzahn-Hellersdorf, einem Problembezirk, unter der Leitung der Autorin Maja das Gupta, und inszeniert von der Regisseurin und Schauspielerin Birgit Letze-Funke als Straßentheater.

"Das können wir in Lohmar auch !", dachte sich Monika Dey, die bereits beim "Welttheater Lohmar" vor einigen Jahren als Regieassistentin mitwirkte und das Stück in Berlin mit großer Begeisterung sah. Kurzentschlossen ließ sie sich die Genehmigung erteilen, es an einer Schule aufführen zu dürfen und setzte es dann unter großer Resonanz der Schüler/innen an der Gesamtschule Lohmar um. Die hieraus entstandene DVD könnte sogar als Diskussionsgrundlage für Schulklassen dienen.


30.07.2019 - Verkehr, Feuerwehr, Polizeimeldungen:

Blinder Fußgänger auf Gehweg von Elektroauto erfasst

Nach einer EU-Verordnung müssen neuentwickelte Elektro- und Elektro-Hybrid-Fahrzeuge seit einem Monat bei niedrigen Geschwindigkeiten und beim Rückwärtsfahren ein dauerhaftes Fahrgeräusch erzeugen, damit sie von anderen Verkehrsteilnehmern, insbesondere Fußgängern und Fahrradfahrern wahrgenommen werden können. Ab Mitte 2021 wird die Regelung nochmals verschärft. Die 'AVAS' (Acoustic Vehicle Alerting System) genannte Einrichtung soll das Unfallrisiko absenken, das entsteht, wenn sich entsprechende Fahrzeuge nahezu lautlos nähern.

Wie wichtig diese Regelung ist, zeigte sich heute im Lohmarer Ortszentrum. Hier kam jedoch noch ein zusätzlicher Faktor hinzu, der zu einem schweren Unfall führte. Denn wenn geräuschlos oder geräuscharm verkehrende Fahrzeuge schon für sehende Fußgänger gefährlich sind, sind sie für Blinde praktisch gar nicht mehr wahrnehmbar.

Gegen 12.20 Uhr wurde ein 53-jähriger Fußgänger, der den östlichen Gehweg der Hauptstraße zwischen der Sackgasse 'Im Backesgarten' und der Poststraße benutzte und sich dabei mit einem Blindenstock vorantastete, von einem PKW erfasst. Dieser wurde von einer 49-jährigen Autofahrerin gesteuert, die mit dem elektrisch angetriebenen 'Mini Countryman' aus einer Hauseinfahrt über den Gehweg auf die Hauptstraße zurücksetzte. Dabei übersah sie offenbar den Fußgänger. (cs)


30.07.2019 - Vereine, Sport, Gesundheit, Veranstaltungen:

Übungsleiter des Turnverein Donrath für Ernstfall gerüstet

(Foto : 'Turnverein Donrath')

Eine Information des 'Turnverein Donrath' :  Am Samstagmorgen, den 27. Juli um 8.30 Uhr trafen sich 19 Teilnehmer des Turnverein Donrath in der Donrather Sporthalle, um an einem Fortbildungskurs Erste Hilfe, durchgeführt vom Deutschen Roten Kreuz, teilzunehmen.

Die junge Ausbilderin traf genau die richtige Mischung aus Theorie und Praxis und so waren alle mit großem Eifer und Aufmerksamkeit bei der Sache. Auch alle Zwischenfragen wurden sehr anschaulich und mit plausiblen Begründungen erklärt.

Ob Wundversorgung, stabile Seitenlage, Helmabnahme bei einem Bewusstlosen, Rettungsgriff, Wiederbelebung und Umgang mit dem Defibrillator - alles wurde geübt. Weiteres Theoriewissen wurde kurzweilig über ein Quiz vermittelt. In zwei Gruppen kämpften die Teilnehmer in vier Kategorien um die richtige Beantwortung der Fragen, oder wurden eines Besseren belehrt.

Am Ende der neun Unterrichtseinheiten wurde deutlich, dass alle sehr viel gelernt oder aufgefrischt hatten und für den Ernstfall eine enorme Handlungssicherheit erlangt haben.


30.07.2019 - Gesellschaft, Senioren, Soziales:

Wahl der Schiedspersonen für den Bezirk Lohmar

Regina Escher und Hans-Jürgen Sinnig - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Hauptamtes :  Nach dem Leitspruch "schlichten statt richten" agieren in Lohmar die Schiedspersonen. Zu ihren Aufgaben gehört es, streitige Rechtsangelegenheiten zu schlichten. Dabei handelt es sich meistens um Nachbarschafts-Streitigkeiten, Beleidigungen oder um Streit aufgrund von Miet- oder Pachtverhältnissen.

Der Rat der Stadt Lohmar hat in seiner Sitzung am 15. Mai beschlossen, die Schiedsamtsbezirke I und II in Lohmar zu einem einheitlichen Schiedsamtsbezirk Lohmar zusammenzulegen. In gleicher Sitzung wählte der Rat Regina Escher zur Schiedsfrau und Hans-Jürgen Sinnig zum stellvertretenden Schiedsmann für den Bezirk Lohmar. Das Amtsgericht Siegburg hat die Wahl bestätigt. Die Wahl zur Schiedsperson erfolgt für fünf Jahre.

Die gewählten Schiedspersonen sind zu erreichen unter :
Schiedsfrau :  Regina Escher, Köttinger Weg 22, 53797 Lohmar,  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailRegina.Escher(at)schiedsfrau.de , Telefon 0173 / 7353135
stellvertretender Schiedsmann :  Hans-Jürgen Sinnig, Jahnstraße 39, 53797 Lohmar,  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailHans-Juergen.Sinnig(at)schiedsmann.de , Telefon 02246 / 915591 oder 0160 / 93857734


30.07.2019 - Vereine, Historie:

Freundschaftstreffen der Heimatvereine Lohmar und Overath

(Foto : 'Heimat- und Geschäftsverein Lohmar')

Eine Information des 'Heimat- und Geschichtsverein Lohmar' :  Unter dem Titel "Kennenlernen der Nachbarn" trafen sich der 'Bergische Geschichtsverein Overath' und der 'Heimat- und Geschichtsverein Lohmar'. 20 Mitglieder hatten sich auf den Weg nach Lohmar gemacht und wurden dort herzlich empfangen.

Nach einer kurzen Begrüßung und Kennenlernen wurden die Gäste auf die Strecke und Gestaltung des Kulturpfades von Hans Heinz Eimermacher eingewiesen. Bisher nicht bekannt gewesene, aber noch vorhandene Baudenkmale wurden ihnen mit den entsprechenden Gegebenheiten aufgezeigt. Natürlich durfte dabei auch eine Kirchenführung nicht fehlen.

Nach so vielen neuen Erkenntnissen und Eindrücken von Lohmar war eine Kaffeetafel im Vereinshaus des 'HGV Lohmar' sehr willkommen, zu der aus Overath Seite der Kuchen mitgebracht worden war. Mit einigen dort eingefundenen Mitgliedern des 'HGV Lohmar' verbanden sich bald eingehende und angenehme Gespräche über das Wirken beider Vereine, Ideen und Zukunftsperspektiven, manch nützliche Anregungen sonstiger Aktivitäten zur einer weiteren möglichen Zusammenarbeit beider Vereine.

Noch eine weitere Info :  Alle Plätze für die Pilzwanderung 2019 am 21. September sind leider schon ausgebucht !


30.07.2019 - Gesellschaft, Senioren, Soziales:

Lohmarer Seniorenvertretung beschließt Arbeitsprogramm

Eine Information der 'Seniorenvertretung Lohmar' :  Am 27. September hat die neu gewählte Seniorenvertretung der Stadt Lohmar in einer ganztägigen Klausurtagung ihre Arbeitsschwerpunkte für die kommende Wahlperiode beschlossen. Die Seniorenvertretung möchte an ihre bisherige erfolgreiche Arbeit anknüpfen und diese fortsetzen. Hauptziel der kommenden Wahlperiode soll sein, den Stellenwert der Seniorenvertretung bei der Bevölkerung, dem Rat und der Stadtverwaltung zu verdeutlichen und zu erhöhen.


30.07.2019 - Stadtverwaltung, Kindergärten, Personen:

Neue Leiterin in der Kindertageseinrichtung Scheiderhöhe

Kristina Wingenfeld - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend und Familie :  Zum 1. August übernimmt Kristina Wingenfeld die Leitung der städtischen Kindertageseinrichtung Scheiderhöhe.

Sie ist die Nachfolgerin von Sabine Tschuschke, die nach 13 Jahren als Leiterin der Einrichtung in den Ruhestand gegangen ist (Anmerkung der Redaktion : siehe Meldung vom 23.07.).

Kristina Wingenfeld ist bereits seit letztem Jahr als Erzieherin in der Kita in Scheiderhöhe tätig und hat zuvor bereits eine Kita geleitet. Die Stadt Lohmar wünscht Kristina Wingenfeld alles Gute für die neue, verantwortungsvolle Aufgabe.


29.07.2019 - Stadtverwaltung, Polizeimeldungen:

Belohnung nach Vandalismus an Buswartehallen ausgesetzt

Teile des in kleine Stücke zersplitterten Sicherheitsglases

Im Falle der durch Vandalismus stark beschädigten Bushaltestellen-Häuschen an der Hauptstraße am 'Donrather Dreick' hat die Stadtverwaltung eine Belohnung ausgesetzt. In der Nacht auf Samstag (27.07.) waren sieben großflächige Scheiben an den Unterständen beidseits der Straße eingeschlagen worden (wir berichteten bereits vorgestern).

Sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, werden mit 1.000 Euro honoriert. Zudem sei eine Strafanzeige erstattet worden. Die zuständige Polizei in Siegburg ist unter der Rufnummer 02241 / 5413121 erreichbar.

Die zur Verhinderung von Verletzungen mittels Flatterband abgesperrten Wartehäuschen sollen kurzfristig mit neuen Scheiben ausgestattet werden. Die Bushaltestellen werden weiterhin vom Linienverkehr bedient. (cs)


29.07.2019 - Stadtverwaltung, Baumaßnahmen, Kunst, Sport, Jugend:

Künstlerische Gestaltung des Skateparks Lohmar mit Graffiti

(Foto : rhein-sieg.info)

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend und Familie :  Im Rahmen des "Kulturrucksack NRW", einem Landesprogramm zur kulturellen Jugendbildung, hatten interessierte Kinder und Jugendliche in der ersten Woche der Sommerferien die Gelegenheit, Teile des Skateparks am 'Donrather Dreieck' mit Graffiti zu gestalten und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Der Workshop fand unter professioneller Anleitung der Siegburger Graffiti-Künstler Marina Rempel und Johannes Kremer statt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten so dazu beitragen, dass der Skatepark Lohmar auch optisch ein Anziehungspunkt für alle interessierten Skaterinnen und Skater wird und sie in einer jugendgerechten Atmosphäre ihre Freizeit verbringen können. Als kleine Zugabe gestalteten die Künstler zusätzlich Teile des Jugendzentrums und sorgten auch hier für einen ansprechenden und "lockeren" Eindruck.


29.07.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles, Kinder, Vereine:

Vorverkauf für das Kinder-Mitmach-Musical 'Wakatanka'

(Grafik : Plakatmotiv)

Eine Information des 'Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar' sowie des 'Lohmarer Blasorchester' :  Am 6. Oktober wird in der 'Jabachhalle' in Lohmar: ein Kinder-Mitmach-Musical für Kinder ab vier Jahren aufgeführt. 

Der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar sowie das Lohmarer Blasorchester präsentieren gemeinsam das interaktive Kindermusical
 "Wakatanka - Kleiner Bär ganz groß".

Seit jeher lebt der Stamm der Wakatanka im Einklang mit der Natur und durchstreift auf der Suche nach Nahrung die nordamerikanische Prärie. Doch seit der weiße Mann ins Land gekommen ist, ist die Harmonie aus dem Gleichgewicht geraten. Die "Bleichgesichter" haben mit ihrem feuerspeienden Eisenross die Büffelherde vertrieben. Die Wakatanka leiden großen Hunger und die erwachsenen Stammesmitglieder sind ratlos. Eines Nachts beschließen daher "Kleiner Bär", Sohn des Häuptlings "Wachsames Auge" und seine Freunde das Schicksal Ihres Stammes selbst in die Hand zu nehmen. Sie wollen das Dorf des weißen Mannes suchen.

"Wenn die Weißen die Büffel verjagt haben, dann müssen sie doch auch wissen, wo sie wiederzufinden sind !" Im Schutz der Dunkelheit schleichen sich die Freunde aus dem Dorf und machen sich auf den Weg in ein gefährliches Abenteuer. Werden Sie die Siedlung der Bleichgesichter erreichen ?  Und werden ihnen die Fremden dabei helfen die Büffelherde zu finden ?  Das Überleben der Wakatanka liegt in ihren Händen.



Die Vorstellung beginnt um 16.30 Uhr - Einlass ist ab 15.45 Uhr. 
Eintrittskarten gibt es ab sofort bei 'IBS' am Frouardplatz in Lohmar (Erwachsene 12 Euro und Kinder / Jugendliche 8 Euro).


28.07.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Sanierung der B 484 geht mit dem 3. Bauabschnitt weiter

Am morgigen Montag beginnen die Arbeiten am dritten von sechs Bauabschnitten der Bundesstraße 484, zwischen der Zufahrt zu Schloß Auel und der Einmündung der Kreisstraße 16 in Bachermühle. Für diesen Abschnitt - wiederum unter Vollsperrung - sind die Arbeiten bis Freitag, den 2. August, angesetzt. Für den Linienbusverkehr gelten die gleichen Regelungen wie in der Vorwoche.

Ab sofort müssen sich Verkehrsteilnehmer auch auf der Umleitungsstrecke über den Scheider Höhenrücken ("U 10" beziehungsweise "U 20") auf Behinderungen einstellen. Im Bereich der Ortslage Dahlhaus wird auf der Schlehecker Straße (L 84) eine Baustelle eingerichtet, die voraussichtlich bis zum 31. August eine Teilsperrung bedingt. Der Durchgangsverkehr wird mittels einer Baustellenampel wechselseitig an der Engstelle vorbeigeführt.

Zwischenzeitlich wurde der Geh- und Radweg der B 484 nachträglich auch im 1. Bauabschnitt komplett asphaltiert, wie dies zuvor bereits im 2. Bauabschnitt erfolgte. Zu erinnern ist nochmals an die aktuelle Sperrung des Radwegs zwischen Bachermühle und Aggerhütte an der Grenze zu Overath. Die Umleitungsstrecke ist auf unserer  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterSonderseite  (Meldung vom 24.07.) beschrieben. (cs)


28.07.2019 - Veranstaltungen, Technik, Stadtverwaltung:

Vorführung eines 3D-Druckers in der Stadtbibliothek Lohmar

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  Anlässlich des "Sommerleseclubs" wird am Freitag, dem 2. August von 14 bis 18 Uhr die Firma 'A&F Engineering' in der Stadtbibliothek Lohmar, Hauptstraße 83, einen 3D-Drucker präsentieren und Fragen beantworten : Wie funktioniert er ?  Welche Materialien kann man damit drucken ?

Die Anwendungen im 3D-Druck sind heute schon sehr vielfältig und decken die unterschiedlichsten Gebiete ab. Er erobert zusehends die Bereiche Forschung, Wissenschaft, Medizin und Bildung. Von Bauteilen für experimentelle Versuchsanordnungen über medizinische 3D-Anatomiemodelle bis hin zu Anschauungsmodellen für Ausbildungszwecke - die 3D-Technologie eröffnet neue und innovative Wege. Ob im Klassenzimmer oder Hörsaal - 3D-Drucker sind bereits allgegenwärtige Innovationsträger in den Bereichen Bildung und Wissenschaft.

Da aus organisatorischen Gründen nur eine begrenzte Anzahl teilnehmen kann, ist eine Anmeldung unter 02246 / 15500 oder  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailstadtbibliothek(at)lohmar.de  erforderlich. Das Team der Stadtbibliothek wünscht viel Spaß bei der Vorführung !


28.07.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Drei Verletzte bei Auffahrunfall auf der A3 in Höhe Lohmar

Ein Auffahrunfall mit drei beteiligten PKW sorgte gestern mittag ab 12.20 Uhr für einen längeren Stau auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Köln. Der Unfall kurz vor der Abfahrt Lohmar-Nord ereignete sich in einem Rückstau, der durch einen weiteren Autofahrer aus dem Westerwald ausgelöst worden war. Von dessen Fahrzeug war eine Dachbox auf die Fahrbahn gestürzt, nachdem deren Verschraubungen im Kunststoff bei einem Bremsvorgang ausgebrochen waren. Das Hindernis führte nicht unmittelbar zu dem Folgeunfall. Dieser spielte sich rund 200 Meter dahinter auf der mittleren Fahrspur ab, nachdem Verkehrsteilnehmer abbremsten.

Drei Insassen der am Unfall beteilgten Fahrzeuge aus Wiesbaden und in zwei Fällen Marburg wurden verletzt. Zwei Kinder wurden im Rettungswagen behandelt, eine Frau nach notärztlicher Versorgung liegend zu einem Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden war überschaubar, die Fahrzeuge blieben überwiegend fahrbereit. Während der Rettungsarbeiten sicherte die Feuerwehr Siegburg die Unfallstelle ab. Die Polizei leitete den Verkehr zunächst zweispurig, dann einspurig an der Unfallstelle vorbei. Im Verlauf der rund einstündigen Unfallaufnahme wuchs der Rückstau mehrere Kilometer bis Siegburg an. (cs)


27.07.2019 - Polizeimeldungen:

Drei Bushäuschen in Höhe 'Donrather Dreieck' beschädigt

Im Vordergrund zwei der drei betroffenen Wartehallen, die dritte befindet sich im Bild links außen im Hintergrund auf der gegenüberliegenden Straßenseite

Ein neuerlicher Fall von Vandalismus ist in Lohmar-Ort zu verzeichnen. In diesem Fall traf das Vorgehen noch unbekannter Täter nicht Fahrzeuge oder Hauswände, sondern Bushaltestellen. Drei gläserne Wartehallen beidseits der Hauptstraße in Höhe der Zufahrt zum Schulzentrum im 'Donrather Dreieck' waren Ziel der Aggression. Dabei wurden sieben der insgesamt neun großflächigen rückwärtigen Scheiben eingeschlagen.

Soweit bekannt, liegt der Tatzeitraum in der vergangenen Nacht auf Samstag. Der entstandene Sachschaden am Sicherheitsglas beträgt geschätzt rund 5.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 entgegen. Die Stadtverwaltung sperrte die Wartehallen mit Flatterband gegen ein Betreten ab. (cs)


27.07.2019 - Kreisverwaltung, Verkehr, Recht:

E-Scooter sind kein Problem, wenn sich alle an Regeln halten

Eine Information des Straßenverkehrsamtes der Kreisverwaltung :  Seit dem 15. Juni gehören sie fast schon zum Stadtbild vieler deutscher Großstädte und auch im Rhein-Sieg-Kreis sind sie immer häufiger unterwegs : E-Scooter. Alle ab 14 Jahren dürfen die trendigen Fahrzeuge nutzen. Für E-Scooter braucht man keinen Führerschein und sie müssen nicht zugelassen werden. Pflicht ist allerdings eine gültige Versicherung.

"Neben der wie beim Autofahren geltenden Promillegrenze von 0,5 Promille gibt es auch Einschränkungen, wo man mit E-Scootern fahren darf", sagt der Leiter des Straßenverkehrsamtes des Rhein-Sieg-Kreises, Harald Pütz. Innerhalb geschlossener Ortschaften darf man mit E-Scootern nur auf Radwegen, gemeinsamen Geh- und Radwegen, bei getrennten Geh- und Radwegen im Bereich für Radfahrer, auf Radstreifen oder in Fahrradstraßen fahren. Außerorts darf zusätzlich auf dem Seitenstreifen gefahren werden. Nur wenn diese Möglichkeiten nicht vorhanden sind, darf man mit den E-Rollern auch auf der Fahrbahn und innerhalb von Ortschaften auch in verkehrsberuhigten Bereichen fahren.

Ganz neu ist auch das oben abgebildete Zeichen : "Sind spezielle Bereiche, wie beispielsweise reine Gehwege oder Fußgängerzonen nicht durch dieses Zusatzzeichen "Elektrokleinstfahrzeuge frei" gekennzeichnet, sind E-Scooter dort auch tabu", so Harald Pütz. "Dabei ist es völlig egal, ob der Motor des E-Rollers eingeschaltet ist, oder nicht."

Obwohl E-Scooter grundsätzlich auf Radverkehrsflächen gefahren werden müssen, unterscheiden sie sich durch den verbauten Motor doch erheblich von Fahrrädern. Sind Fahrräder beispielsweise von einem Verbot für Kraftfahrzeuge ausgenommen, gilt dieses Verbot für E-Scooter natürlich weiterhin. Auch für Fahrräder freigegebene Gehwege und Fußgängerzonen dürfen mit E-Scootern nicht genutzt werden. Wer also mit seinem Roller in die Fußgängerzone will, muss schieben. Auch Feld- und Waldwege sind tabu.

Übrigens haben Fußgängerinnen und Fußgänger auf gemeinsamen Geh- und Radwegen immer Vorrang - das heißt : sollte es eng werden, müssen E-Scooter eben warten.

Ein großes Thema sind auch scheinbar "wild" geparkte Roller. Sie dürfen überall dort abgestellt werden, wo auch Fahrräder geparkt werden können. E-Scooter dürfen also auf Gehwegen stehen, solange sie Fußgängerinnen oder Fußgängern beziehungsweise Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern nicht den Weg versperren. Logisch dürfte sein, dass auch Rettungswegen frei bleiben müssen.

Für E-Roller gilt also, was für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer gilt:Wenn sich alle an die geltenden Regeln halten, steht einem verkehrssicheren Miteinander nichts im Wege.


26.07.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Aktuelles zu den Arbeiten und Umleitungen an der B 484

Trotz der hochsommerlichen Temperaturen gehen die Arbeiten an der Bundesstraße 484 im Aggertal zügig voran. So wurden gestern die zuvor noch fehlenden Fahrbahn-Markierungen im ersten und zweiten Bauabschnitt größtenteils aufgebracht. Weiterhin wurde der parallel zur Bundesstraße verlaufende Radweg zwischen der Einmündung der Kreisstraße 49 und dem Schloß Auel neu asphaltiert. Diese Strecke entspricht dem 2. Bauabschnitt.

Aktualisierte bebilderte Informationen dazu und zu den bevorstehenden Arbeiten am Radweg zwischen Bachermühle und Aggerhütte sowie zum Pendler-Parkplatz in Jexmühle sind auf unserer Sonderseite zu finden. (cs)
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterSanierungsprojekt Bundesstraße 484


26.07.2019 - Feuerwehr, Wetter:

Waldbrand an der Kesselstraße bei Neuhonrath bekämpft

Die anhaltend heißen Temperaturen steigern das Gefahrenpotential von Feld- oder Waldbränden praktisch täglich. So ist es wenig verwunderlich, daß die Freiwillige Feuerwehr am frühen Donnerstagabend (25.07.) einen weiteren derartigen Einsatz hatte. Kurz nach 18 Uhr hatten Anwohner eine Rauchentwicklung im Bereich der Kesselstraße zwischen Neuhonrath und Kern bemerkt. Rauch war von einem Hang bis auf die Kesselstraße gezogen. Neben dem Löschzug Wahlscheid, der durch die Baustelle auf der B 484 anfuhr, war zur Sicherheit auch der Löschzug Lohmar ausgesandt worden, der über die Kreisstraße 34 anrückte.

Der Waldbrand konnte im Bereich einer Douglasien-Schonung an einem steilen Hang 50 Meter oberhalb der Kesselstraße ausgemacht werden. Teils über Steckleitern aufsteigend, verlegten die Feuerwehrfrauen und -männer die Schläuche bergauf bis zum Brandort. Wassernachschub wurde mittels eines Löschfahrzeugs von einem Hydranten an der Kreisstraße 34 herbeigeschafft. Nach einer halben Stunde konnte die Bekämpfung des Feuers erfolgreich abgeschlossen werden, bevor es sich weiter ausdehnen konnte. (cs)



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk