Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2019

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2019

05.02.2019 - Veranstaltungen, Karneval, Senioren, Vereine:

'KAZI'-Seniorensitzung - guter Brauch für die Karnevalisten

Eine Information des 'Karnevalistenzirkel Lohmar' :  Bereits seit 2006 hat der 'KAZI' in Lohmar die Tradition der Senioren-Sitzung in Lohmar wieder aufleben lassen. Am Großkampf-Wochenende erfüllt der 'KAZI' mit einer karnevalistischen 36-Stunden-Übung sowohl den Wunsch nach einer Herrensitzung als auch die kostenlose Benefiz-Veranstaltung für alle Seniorinnen und Senioren in Lohmar an nur einem Wochenende.

Seit Jahren schon wird diese Tradition durch die Lohmarer Vereine und Künstler unterstützt, die für den guten Zweck in die Bütt oder auf die Bretter steigen, die für Karnevalisten die Welt bedeuten. "Die Idee war immer, aus unseren eigenen Kräften hier in Lohmar eine satte, gute Sitzung zu basteln, die bei den Herren und Damen der älteren Stadtgesellschaft gut ankommen. Mit allem Drum und Dran, wird nicht gespart in Deko, Beschallung oder Beleuchtung, sondern alles so gehandhabt wie immer !", erläutert Sitzungspräsident Johannes Wingenfeld das Konzept der Sitzung.

Und dieses Konzept geht auf, denn Jahr für Jahr kann der 'KAZI' durch Getränke- und Speisenverkauf die Kosten der Veranstaltung decken und darüber hinaus die Seniorenarbeit über den 'Förderverein für Seniorenarbeit' noch mit einer gesonderten Spende bedenken. "Das schaffen wir natürlich hauptsächlich deswegen, weil die Stadt Lohmar von Anfang an in der Person des Bürgermeisters nicht nur die Schirmherrschaft übernahm, sondern auch die Veranstaltung durch die kostenfreie Verfügung der Räumlichkeiten unterstützt hat, damit auch im Karneval Jung und Alt zusammen feiern können."

Die Seniorensitzung findet am Sonntag, 24. Februar, ab 11.11 Uhr in der 'Jabachhalle' statt (Einlass 10.30 Uhr). Wie jedes Jahr ist der Eintritt kostenfrei, lediglich Zugangskarten müssen besorgt werden, damit die Planung der Veranstaltung gelingt. Diese Zugangskarten werden wieder zentral an die Altenheime verteilt und sind im Übrigen in der Apotheke, Hauptstraße 55, in Lohmar erhältlich.


05.02.2019 - Vereine, Stadtverwaltung, Gesundheit:

'SOS Notfall-Infobox' - ein Projekt des 'Lions Club Lohmar'

von links nach rechts : Jürgen Karad und Dr. Günther van Allen von der Seniorenvertretung, Bürgermeister Horst Krybus und Helmut Kemmerling, Präsident des 'Lions Club Lohmar' - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Hauptamtes :  Die Stadt Lohmar unterstützt die "SOS Notfall-Box", ein Projekt, das vom 'Lions Club Lohmar' aufgegriffen wurde und nun auch in Lohmar umgesetzt wird. "Diese kleine Box kann Leben retten", so Bürgermeister Horst Krybus, "ein großes Dankeschön an den 'Lions Club Lohmar' und die Sponsoren, dass es diese Box nun auch in Lohmar gibt.

"Die Notfall-Infobox ist eine kleine Rundbox mit Schraubverschluss und einem inliegenden Infoblatt mit allen relevanten Daten zum Patienten. Die Notfall-Box wird zuhause im Kühlschrank aufbewahrt, da dieser allgemein zugängig und auffindbar ist, so dass im Notfall den Erst-Rettungskräften die wichtigsten Patienten-Informationen zur Verfügung stehen. Die Notfallbox ist auch beim Bürgeramt der Stadt Lohmar im Stadthaus, Hauptstraße 27-29 - gegen eine Spende - erhältlich.


05.02.2019 - Medien:

Februar-Ausgabe des 'Lohmarer Stadtanzeiger' erschienen

Titel-Abbildung der Februar-Ausgabe des 'Lohmarer Stadtanzeiger'

Rückblicke auf das Neujahrskonzert in der 'Jabachhalle', ein Rekordergebnis der Sternsinger-Aktion, herausragende Leistungen Lohmarer Sportler, die karnevalistischen Herrensitzungen in Birk und Donrath sowie viele weitere Veranstaltungen des vergangenen Monats werden in der aktuellen Ausgabe des 'Lohmarer Stadtanzeiger' präsentiert. Berichtet wird auch über verschiedene abgeschlossene, laufende sowie bevorstehende Baumaßnahmen im Stadtgebiet. Dazu gibt es detaillierte Informationen zu den vom 'Lions Club' initiierten "Notfall-Infoboxen" und ein Diamanthochzeits-Paar.

Im Einhefter im Innenteil steuert die Stadtverwaltung weitere Nachrichten aus dem Bereich der Verwaltung und städtischer Einrichtungen bei. Wie immer gibt es auch den aktuellen Veranstaltungs-Kalender, der bis über die heiße Phase der Karnevalstage im März hinausreicht. Das Februar-Heft wird seit dem Wochenende kostenfrei an die Haushalte im Stadtgebiet verteilt. (cs)


02.02.2019 - Stadtverwaltung, Verkehr, Wetter:

Verbindungsweg von Wahlscheid nach Neuhonrath gesperrt

Eine Information des Lohmarer Tiefbauamtes :  Aus Sicherheitsgründen wurde der Verbindungsweg zwischen der Schachenaueler Straße und der Straße 'Auf der Bitze' gesperrt. Durch den starken Schneefall drohen Bäume auf den Verbindungsweg zu stürzen. Die Stadtverwaltung leitet alle Maßnahmen zur Überprüfung der Standsicherheit der betroffenen Bäume ein. Sobald der Verbindungsweg wieder freigegeben werden kann, erfolgt eine Mitteilung. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.


01.02.2019 - Stadtverwaltung, Vereine, Tiere, Soziales:

'Ehrenamt des Monats Februar' geht an die 'TARA-Tierhilfe'

Ulla Fiebig, Vorsitzende der 'TARA-Tierhilfe', hält stolz die Dankeschön-Urkunde in den Händen, die ihr und ihren Mitarbeiterinnen durch Bürgermeister Horst Krybus überreicht wurde - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Im Februar ehrt die Stadt Lohmar die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der 'TARA Tierhilfe' und zeichnet sie für ihr großes Engagement und ihren Einsatz für den Tierschutz aus. Seit der Gründung im Jahr 2000 ist es Ziel der 'TARA-Tierhilfe', Tieren in Not zu helfen und ihnen dauerhaft ein artgerechtes und sicheres Zuhause zu bieten.
 58 Pferde und Ponys, vier Esel, sieben Schweine, sieben Ziegen, zwei Enten und viele Hühner leben aktuell auf dem Hof in Lohmar-Krahwinkel.


Shetty-Opa Otto kam vor ca. drei Jahren zur 'TARA' und ist vor allem bei den kleinen Helfern/innen sehr beliebt

Rund 50 Helfer/innen kümmern sich mit Liebe und Geduld intensiv darum, dass sich die Tiere wohlfühlen und es ihnen gut geht. Kranke Tiere werden durch spezielles Futter, besondere Hilfsmittel und tierärztliche Besuche bestmöglich betreut. Eine der vielen bewegenden Geschichten ist die von Stute Rosi :  Rosi ist seit Oktober 2017 bei der 'TARA' und sollte, wie viele der Tiere dort, zum Schlachter. Doch glücklicherweise konnte Rosi freigekauft werden. Dank intensiver Pflege wurde sie schmerzfrei und entwickelte sich prächtig.

Die Mitarbeiter/innen der 'TARA-Tierhilfe' entwickeln immer wieder neue soziale Projekte mit völlig verschiedenen Personengruppen. Zum Beispiel werden bunte Nachmittage für Menschen mit und ohne Handicap organisiert. Außerdem werden Projektwochen für Schulen und Besuchstage für Kindergärten aus der Umgebung durchgeführt. Die 'TARA-Tierhilfe' gibt Menschen aus Behinderten-Werkstätten die Möglichkeit, Praktika zu absolvieren und betreut Menschen, die Sozialstunden ableisten müssen. In Planung ist außerdem ein Senioren-Café.

Alle Helfer/innen sind mit Herz und Seele bei den Tieren und haben das Ziel, ihnen ihr Leben so schön wie möglich zu gestalten. Dabei investieren alle viel Freizeit ohne eine Aufwandsentschädigung zu erhalten.

Die TARA-Tierhilfe finanziert sich in erster Linie aus Spenden. Durch die Teilnahme an Märkten und durch verschiedene Veranstaltungen kommt zusätzlich Geld rein, welches dringend benötigt wird.
 Die TARA-Tierhilfe freut sich über einmalige oder regelmäßige Spenden : IBAN DE96 3706 9520 2303 8040 16.


01.02.2019 - Polizeimeldungen:

Abendlicher Wohnhauseinbruch an Hauptstraße in Lohmar

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  In den Abendstunden des 31. Januar (Donnerstag) wurde in ein Wohnhäuser in Lohmar-Ort eingebrochen. An der Hauptstraße, nahe der Einmündung der Danziger Straße, drangen Täter zwischen 17 Uhr und 21.30 Uhr in einen Bungalow ein. Sie kletterten vom Nachbargrundstück aus auf das Flachdach einer angebauten Garage und hebelten ein Badezimmer-Fenster des Hauptgebäudes auf. Im Haus öffneten sie sämtliche Schränke und Schubladen und durchwühlten sie nach Wertsachen. Welche Beute die Unbekannten mitnahmen, ist noch unklar. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.


01.02.2019 - Stadtverwaltung, Kindergärten:

Kinder des 'Jabachkindergartens' besuchten Großbäckerei

Kinder des 'Jabachkindergartens' zusammen mit der Erzieherin Carolin Wiemer (links) und der Einrichtungsleitung Christina Becke - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend und Familie :  Die Vorschulkinder des 'Jabachkindergartens' besuchten an zwei Vormittagen die Großbäckerei 'Gilgens' in Hennef und lernten dort viele Bereiche kennen. Die Kinder erlebten in der Brötchen-Produktion hautnah, wie aus einer Ladung Teig 1.500 Brötchen gleichzeitig hergestellt und geformt wurden. Bemerkenswert fanden es die Kinder, wie Berliner mit Marmelade "geimpft" wurden und dabei nicht mal weinten.

Außerdem wurden den Kindern alle Getreidesorten erklärt, die im Betrieb verwendet werden. Auch die Abteilung Konditorei war für die Kinder sehr eindrucksvoll, da fast alles noch in Handarbeit hergestellt wird. Sogar Figuren aus Marzipan waren zu bestaunen. Zum Abschluss bekamen die Kinder ein Frühstück mit belegten Brötchen, Plätzchen und Croissants mit Kakao, Milch und Wasser.


31.01.2019 - Wetter, Verkehr, Feuerwehr:

Ski und Rodel gut, Verkehr behindert, Feuerwehr im Einsatz

SchneemannAuto unter Schneelast

Schon zwei Tage prägen Schnee und Glätte die Verkehrsverhältnisse in der Region. In den Höhenlagen und insbesondere an Steigungsstrecken kam es teilweise zu Behinderungen. Soweit bekannt kam es jedoch nicht zu schwereren Unfällen im Stadtgebiet. Die Freiwillige Feuerwehr mußte am heutigen Donnerstag dennoch mehrfach winterbedingt ausrücken.

Am Morgen waren unter der Schneelast umgestürzte Bäume auf die Röllberger Straße bei Grimberg und die Schachenaueler Straße am Waldrand in Neuhonrath gestürzt. Am Vormittag galt es zudem, einen bei Kreuzhäuschen im Schnee festgefahrenen Krankenwagen wieder flottzumachen. Am gleichen Mittag eilten die Helfer zum Begräbniswald im Staatsforst Siegburg, um den Rettungsdienst bei einem Einsatz auf unebenem Gelände im Wald zu unterstützen. (cs, Fotos lö/cs)


31.01.2019 - Veranstaltungen, Gesundheit, Stadtverwaltung:

Energieberatung im Stadthaus zum Thema Schimmel im Haus

Eine Information des städtischen Amtes für Gebäudewirtschaft :  Die 'Verbraucherzentrale NRW' berät am ersten Montag im Monat im Stadthaus die Lohmarer Bürgerinnen und Bürger.
 Für Fragen zum Energieausweis, zur energetischen Modernisierung von Wohngebäuden, zum Einsatz erneuerbarer Energien, zur Energieeinsparung, Heizungssanierung und -optimierung sowie zu vielen weiteren Themen steht Diplom-Ingenieurin Petra Grebing als Energieexpertin der 'Verbraucherzentrale NRW' Ratsuchenden zur Verfügung.

Schwerpunktthema im Februar ist "Schimmel und Feuchtigkeit in Häusern und Wohnungen". Ort ist das Stadthaus Lohmar, Hauptstraße 27-29, Zimmer 128, Datum der 4. Februar, von 14 Uhr bis 17.30 Uhr. 
Das Angebot ist unentgeltlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Dies ist ein Angebot der Stadt Lohmar in Kooperation mit der 'Energieagentur Rhein-Sieg'sowie der 'Verbraucherzentrale NRW'. Informationen sind unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.energieagentur-rsk.de/beratung  oder bei Thorsten Schmidt, 'Energieagentur Rhein-Sieg', Telefon 02242 / 969300.


29.01.2019 - Stadtverwaltung, Vereine, Personen, Soziales:

Wechsel der Projektleitung der Lohmarer Taschengeldbörse

Jürgen Karad und Ellen Graf mit Bürgermeister Horst Krybus - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Seniorenvertretung der Stadt Lohmar :  Die 2012 von der Seniorenvertretung gegründete Lohmarer Taschengeldbörse bekommt eine neue Projektleitung. Ellen Graf übernimmt die Aufgabe von Jürgen Karad, der sich aus der Vermittlungstätigkeit zurückzieht. Bürgermeister Horst Krybus dankte Jürgen Karad für sein großartiges Engagement in den vergangenen Jahren und wünscht seiner Nachfolgerin Ellen Graf viel Erfolg für ihre neue Aufgabe.

Die Idee, dass Jugendliche ältere Mitbürger bei einfachen Tätigkeiten unterstützen und dabei neben einem kleinen Taschengeld auch eine Menge sozialer Kompetenz erwerben, hat sich als außerordentlich erfolgreich erwiesen. Mehr als 530 Anfragen von Seniorinnen und Senioren wurden bearbeitet und circa 320 Jugendliche betreut. Dabei kam es teilweise zu dauerhaften, freundschaftlichen Verbindungen zwischen Jung und Alt.

Ältere helfen mit ihrer Lebenserfahrung Jugendlichen bei der Suche nach dem richtigen Lebensweg und Jugendliche unterstützen bei alltäglichen Dingen in Haus und Garten - Tätigkeiten, die mit zunehmendem Alter schwerer fallen. Fragen, ob das eigene Heim aufgegeben werden muss, weil die notwendigen Arbeiten nicht mehr erledigt werden können, können mit Hilfe engagierter Jugendliche auf später verschoben werden.

Nach mehr als sechs Jahren beendet der bisherige Projektleiter und Initiator Jürgen Karad seine erfolgreiche Tätigkeit für die Taschengeldbörse. Ellen Graf ist bereits seit Jahren in Lohmar ehrenamtlich aktiv. "Auf der Suche nach einer neuen sinnvollen Tätigkeit freue ich mich, die von Herrn Karad ins Leben gerufene Taschengeldbörse übernehmen zu dürfen", so die Lohmarerin. Gemeinsam mit Ihrem Mann hat Frau Graf bereits selbst jungen Menschen Gelegenheit gegeben, sich bei ihnen ein Taschengeld zu verdienen, so weiß Sie, dass dieses Projekt ein Geben und Nehmen ist.

Ansprechpartnerin für Jung und Alt ist jetzt Ellen Graf, Telefon 02246 / 948168, E-Mail : Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailTaschengeldboerse(at)lohmar.de .


29.01.2019 - Baumaßnahmen, Kirchliches, Stadtentwicklung:

'Friedenskreuz' aus dem Ortsbild von Birk verschwunden

Das 'Friedenskreuz' in Birk - (Archivfoto)

Seit einigen Wochen war das große Holzkreuz an der Kreuzung der Pastor-Biesing-Straße mit der Straße 'Auf der Löh' und der nach ihm benannten Straße 'Zum Friedenskreuz' in Birk mit Bauzäunen abgesperrt. Dies geschah nicht ohne Grund : Wie die Stadtverwaltung mitteilt, mußte das fünf Meter hohe, im Oktober 1959 auf Initiative des damaligen Pfarrers Otto Biesing errichtete "Friedenskreuz" vor kurzem vom städtischen Bauhof abgebaut werden.

Zunehmende Alterungs-Erscheinungen des Holzes waren schon seit Jahren deutlich erkennbar. Der Abbau sei erfolgt, um weiteren Schäden vorzubeugen und einen denkbaren Umsturz des Kreuzes mit der Gefahr für Passanten auf dem nahen Gehweg zu verhindern. Derzeit werde mit den Kirchengemeinden überlegt, in welcher Form das Kreuz erhalten oder eventuell durch eine Neuanfertigung ersetzt werden kann. (cs)


28.01.2019 - Wirtschaft, Energie, Verkehr:

Elektromobil-Ladesäule am Stadthaus in Betrieb genommen

Bürgermeister Horst Krybus und Stadtwerke-Geschäftsführer Michael Hildebrand an der neuen Ladesäule am Stadthaus - (Fotos : Frank Kremer)

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  In Lohmar wird auf die Zukunft der Elektromobilität gesetzt. So haben die Stadtwerke Lohmar, ebenso wie die Stadt, ihre Fahrzeugflotte aktuell um ein zweites E-Auto erweitert.

Lohmarer Elektromobil-Besitzer können jetzt, neben den Säulen am Frouardplatz und am 'Krewelshof', auch einen weiteren von den Stadtwerken installierten Ladepunkt auf dem Stadthaus-Parkplatz nutzen. An diesen Ladestationen der Marke "Mennekes Smart T 22" kann das private Elektrofahrzeug mit Ökostrom aus regenerativen Quellen - derzeit sogar kostenlos - ohne Anmeldung geladen werden. Dabei lassen sich zwei E-Fahrzeuge gleichzeitig für jeweils maximal 22 Kilowatt anschließen.

Zudem bieten die Stadtwerke Lohmar eine Wallbox - für Stadtwerke-Kunden zu vergünstigten Konditionen - als private Stromtankstelle für zuhause an. Nähere Informationen zum Thema gibt es unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.stadtwerke-lohmar.de  oder im Stadtwerke-Kundenzentrum.


27.01.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles, Schulen:

'As time goes by' - Schulkonzert des Lohmarer Gymnasiums

Eine Information des Gymnasium Lohmar :  Am 29. Januar veranstaltet das Gymnasium Lohmar um 19 Uhr in der 'Jabachhalle' ein großes Schulkonzert, das ganz unter dem Vorzeichen der Filmmusik steht. Von der 5. Klasse bis hin zur Big Band präsentieren die Schülerinnen und Schüler ein buntes Programm, in dessen Rahmen auch Frau Heep, langjährige Musiklehrerin der Schule, verabschiedet wird. Hierzu lädt das Gymnasium herzlich ein. Der Eintritt ist frei.


27.01.2019 - Vereine, Karneval, Veranstaltungen:

Rückschau auf die Herrensitzung der 'Fidelen Birker'

(Fotos : 'Fidele Birker')

Eine Information der Karnevals-Gesellschaft 'Fidele Birker' :  Grandiose Stimmung herrschte am Sonntag, den 13. Januar während der traditionellen Herrensitzung der Karnevalsgesellschaft 'Fidele Birker' im Bürgerzentrum Birk. Mit rund 350 feierlustigen Jecken war der Saal bis auf den letzten Platz ausverkauft. Pünktlich um 11.11 Uhr marschierte der Elferrat zusammen mit dem 'Garde-Korps Köln KG Blau-Weiß-Zündorf' ein und startete in ein gut ausgewähltes Programm. Nach diesem prachtvollen Einmarsch ging es mit Rednern, Tanz- und Musikgruppen im Wechsel durch die Sitzung.

Als erstes Highlight konnte Sitzungspräsident Torsten Büllesbach 'Lieselotte Lotterlappen' alias Joachim Jung begrüßen. Durch hervorragende Situationskomik wurden die Herren super unterhalten. Bei super Stimmung ging es dann direkt weiter mit der ersten Frauenband des Kölner Karnevals. Die Gruppe 'Colör' heizte den anwensenden Männern mit ihren Hits ein. Weitere Programmpunkte waren die Redner 'Knubbelisch vum Klingelpötz' sowie 'Ne Usjeflippte' und die Musikgruppe 'Die Mennekrather'. Die 'Showtanzgruppe High Energy' und das 'Tanzcorps Colonia Rut-Wiess' der Karnevals-Gesellschaft 'Schlenderhaner Lumpe' sorgten für tänzerische Unterhaltung. Sie begeisterten in ihren Kostümen mit anspruchsvollen Choreographien sowie vielen akrobatischen Elementen.

Zwischen den einzelnen Programmpunkten vergaßen die Männer aber natürlich nicht, immer wieder nach dem Nummerngirl "Blondie" zu rufen, die dann den nächsten Act ansprechend ankündigte. Zum Abschluss sorgte die Musikgruppe 'Domstürmer' mit ihren Karnevalshits für ausgelassene Stimmung und brachte den Saal noch einmal richtig zum Kochen. Ein absolut gelungener Ausklang für einen stimmungsvollen Nachmittag. Begleitet wurde die gesamte Sitzung wieder professionell von der Sitzungskapelle Martin Collas.

Alle Männer waren begeistert, so dass sich viele der Anwesenden direkt schon wieder Karten für die nächste Herrensitzung im Jahr 2020 reservierten. Die nächsten Veranstaltungen finden am 9. Februar (Karnevalsfete) sowie am 24. Februar (Kindersitzung) statt. Nähere Informationen zu den Aktivitäten und den Veranstaltungen sowie der Karnevals-Gesellschaft 'Fidele Birker' sind auf der Internetseite  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.fidele-birker.de  zu finden.


23.01.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Vereine:

'Winterabend' mit Bildvortrag über den Südwesten der USA

"Horseshoe Bend" des Colorado River im Glen Canyon, Arizona - (Fotos : Martin Weigelt)

Eine Information des 'Heimat- und Geschichtsverein Lohmar' :  Wir laden Sie herzlich ein zu unserem ersten "Winterabend" im neuen Jahr, am 28. Januar um 19.30 Uhr im katholischen Pfarrheim, Kirchstraße in Lohmar. Der Eintritt ist wie immer frei. Lassen Sie sich einladen zu einer faszinierenden Reise durch den vielfältigen Südwesten der USA, die Sie garantiert nicht so schnell vergessen werden.

Beeindruckende Bilder, die nach kürzester Zeit des Zuschauens das Gefühl vermitteln, selbst mitten in den Nationalparks Amerikas zu stehen und den Anblick des wolkenlos blauen Himmels über den leuchtendroten filigranen Felsnadeln des Bryce Canyon (Foto unten) oder den pastellfarbenen und außergewöhnlich geformten Slickrocks zu genießen. Der sanfte Wind an den rötlichen Ufern des tiefblauen Lake Powell ist ebenso fast spürbar wie die erhabene Stille des atemberaubenden Grand Canyon oder die abwechslungsreichen Landschaften des Yosemite Nationalparks.

Die Einblicke in die grandiosen Weiten des berühmten Death Valley mit seinen strahlendweißen, ausgetrockneten Salzseen zieht das Auge des Betrachters genauso in seinen Bann wie die majestätischen Felsbögen im Arches Nationalpark in Utah. Doch nicht nur traumhafte Naturlandschaften kann man bei dieser Dia-Show erleben, sondern auch das krasse Gegenteil wie zum Beispiel die nie schlafende Glitzerstadt Las Vegas inmitten der Wüste Nevadas. Oder lassen Sie sich verzaubern vom Flair der europäischsten aller amerikanischen Städte, San Francisco. Mehr Infos unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.martin-weigelt.com .


23.01.2019 - Vereine, Sport, Veranstaltungen:

Mit dem 'Pia-Nova-Cup 2019' ins neue Tennisjahr gestartet

Mit viel Vorfreude startete das erste Jahresturnier 2019 - (Foto : 'Tennis-Club Lohmar')

Eine Information des 'Tennis-Club Lohmar' :  Am 12. Januar standen beim traditionellen ersten Turnier des neuen Jahres 48 tennisbegeisterte Spielerinnen und Spielern des Tennis-Club Lohmar in den Rhein-Sieg-Tennishallen in Hennef auf dem Platz, um dort den 22. Pia-Nova-Cup auszutragen. In einem von Carina und Mario Follmann von Anfang bis Ende perfekt organisierten Turnier traten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in gemischten Doppelpaarungen mit jugendlichen und erwachsenen Spielern gegeneinander an und kämpften sportlich fair um jeden Punkt.

In insgesamt vier Runden à 25 Minuten, in immer neuen Paarungen, waren also so viel Spiele (Punkte) wie möglich zu gewinnen, denn am Ende des Turniers sollte der Sieger mit den meisten gewonnenen Spielen feststehen und den seit 1995 im Umlauf befindlichen Wanderpokal entgegennehmen. Bis dahin verblieb immer ausreichend Zeit, um sich zwischen den eigenen Spielen mit einem Stück Kuchen zu stärken und dabei den anderen spannenden Spielpaarungen zuzuschauen.

Durch die freundliche Unterstützung mit Sachspenden regionaler Unternehmen konnten attraktive Preise an unsere Siegerinnen und Sieger verteilt werden. Die Tennisjugend des Tennis-Club Lohmar freute sich zusätzlich über eine großzügige SpendeH. Ein besonderer Dank gilt auch Frau Gensicke für die durchweg gute Versorgung während des Turniers. Als Turniersiegerin wurde Carina Dumitrescu mit einer Sporttasche geehrt und durfte den Wanderpokal an sich nehmen. Auf dem zweiten Platz reihte sich Dirk Barschkett ein, den dritten Platz teilten sich Jan Dreilich und Karl-Heinz Lukas.


23.01.2019 - Vereine, Schulen, Soziales, Wirtschaft:

Unterstützung für 'Fairtrade'-Workshop der OGATA Birk

(Foto : 'Bürgerstiftung Lohmar)

Eine Information der 'Bürgerstiftung Lohmar' : "Mein größter Wunsch wäre, später einmal in einem Büro zu arbeiten. Da muss man nicht so schwer tragen. Aber ich kann ja nicht mal lesen und schreiben." - Die kleine Joelma kann nicht zur Schule gehen, weil sie, seit sie 11 Jahre wurde, Tag für Tag von 7 bis 18 Uhr auf einer Kakao-Plantage in Brasilien arbeiten muss. Sie sammelt die Kakaofrüchte und trägt die schweren Körbe zu der Stelle, wo die Kakaobohnen aus der Schale geholt werden.

"Wenn wir Kinder nicht mitarbeiten würden, würden meine Eltern nicht genug verdienen. Wenn einer krank wird, gibt es kein Geld und wir können weniger zu essen kaufen“, so erzählte die kleine Joelma der 'Oro Verde'-Tropenwaldstiftung. Armes Mädchen !  Aber Brasilien ist weit weg, und da können wir hier in Lohmar doch nichts daran ändern ...

Stimmt nicht !  Das wissen inzwischen die Kinder der OGATA Birk, denn sie ha- ben in einem 'Fairtrade'-Workshop gelernt, dass wir alle ein wenig dazu beitra- gen können, unsere Welt ein Stückchen gerechter zu machen. "Wir, die Bürgerstiftung Lohmar, unterstützen gerne Projekte in Lohmar, die sich mit dem 'Fairtrade'-Gedanken beschäftigen, denn nur in einer gerechten Welt ist ein nachhaltiges, friedliches Miteinander möglich", erklärt Gabriele Willscheid, Geschäftsführerin der Bürgerstiftung. Gemeinsam mit Stifter Oliver Mülln überreichte sie einen Spendenscheck an die OGATA.

Insgesamt lobte die Stiftung 1.000 Euro aus, um die sich Vereine, Institutionen, Schulen, OGATAs und Kindergärten bewerben konnten.
 400 Euro davon gehen an die OGATA Birk für einen Workshop mit Diplom-Ingenieurin Sigrun Jungwirth, die den Kindern den fairen Handel - Fairtrade und seine Chancen anschaulich und einprägsam nahebrachte. Nick, Nela, Laura, Mathea, Iwan, Salya, Pia und die anderen Kinder erkennen jetzt ganz leicht Kakao, Kaffee, Schokolade oder die vielen anderen Produkte, die das 'Fairtrade'-Siegel tragen und können ihre Eltern beim fairen Einkaufen bestens beraten.

Tobias Voßemer, Leiter der Grundschule Birk und die Leiterin der OGATA Birk, Agnes Fugger, sind sich einig : "Wir machen auch in 2019 weiter, denn immer wieder kleine Schritte führen am besten zum Ziel !" Schließlich bekundeten alle : "Wir helfen hier in Lohmar nach besten Kräften, dass möglichst alle Kinder auf der Welt fair behandelt werden und zur Schule gehen können, damit sie eine bessere Zukunft haben." "Und die BürgerStiftung Lohmar ist natürlich dabei", versprach Gabriele Willscheid.


23.01.2019 - Stadtverwaltung, Kulturelles, Vereine, Veranstaltungen:

Rückblick auf das Neujahrskonzert in der 'Jabachhalle'

Eine Information des städtischen Kulturamtes :  Bereits seit 2015 ist es guter Brauch, alle zwei Jahre mit einem breiten Kulturprogramm das neue Jahr willkommen zu heißen. Auch diesmal hatte das Lohmarer Blasorchester die Organisation inne und der Vorsitzende, Markus Schwedes, hatte einen wunderbaren Spätnachmittag inszeniert. Dabei bekam er großartige Unterstützung durch die beiden Tanzschulen in Lohmar und ein Gitarrenduo der Musik- und Kunstschule. Bürgermeister Horst Krybus sandte zu Beginn kurzweilige Neujahrsgrüße ins Publikum.

Dann startete das rund dreistündige Programm und ließ keine Wünsche offen. Gefühlvoll mit Händel gestartet, boten die Ensembles über Klassik, Swing bis hin zu Musical und Filmmusik alles, was das Musikherz erfreut - tatsächlich auch den legendären "Radetzky-Marsch" von Johann Strauß. Lilly Mann und Noah Adelmann, ein preisgekröntes Gitarrenduo der Musik- und Kunstschule der Stadt Lohmar, bestachen durch ihre perfekte Harmonie und das sanfte, einnehmende Saitenspiel. Ebenso glänzte der neue Klavierdozent Cosmin Boeru mit zwei Stücken von Frédéric Chopin. Die Tanzschulen zeigten - jede für sich - einen wunderbaren Querschnitt durch das eigene Repertoire und bereicherten auch dadurch die verblüffende Breite des Angebots, das komplett von Lohmarer Kräften gestemmt wurde.


21.01.2019 - Natur, Vermischtes:

'Blutmond' blieb für 62 Minuten im Kernschatten der Erde

Der Mond kurz vor dem Wiederaustritt aus dem Kernschatten der Erde um 6.37 Uhr

In der Nacht auf Montag gegen 6 Uhr war es wieder einmal soweit, es kam zu einer der fast jährlich auftretenden totalen Mondfinsternisse, von denen allerdings nicht alle von Europa aus zu sehen sind. Wie bei den letzten Kernschatten-Finsternissen in den Jahren 2015 und 2018 erschien der verdunkelte Mond in einem Braun-Orange-Ton, verursacht durch die Brechung des Sonnenlichts in der Erdatmosphäre. Aufgrund des wolkenlosen Himmels war er gut im Osten auszumachen. Die nächste von Europa aus auszumachende totale Kernschatten-Mondfinsternis gibt es in gut drei Jahren, am 16. Mai 2022. (cs)


21.01.2019 - Wirtschaft, Schulen, Energie:

Energieprojekt für Lohmarer Grundschulen fortgesetzt

Klassenlehrerin Frau Kampf und die Schüler der Klasse 4b der Waldschule Lohmar staunen über die von Dr. Markus Phlippen aufgebaute Dampfmaschine - (Foto : Frank Kremer)

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Auch in diesem Jahr kann für die Schüler der 4. Jahrgangsstufe aller Lohmarer Grundschulen wieder das Projekt "Energie erleben und verstehen" der 'Deutschen Umwelt-Aktion' durchgeführt werden. Die finanzielle Unterstützung der Stadtwerke Lohmar ermöglichte das kostenlose Angebot rund um Umwelt- und Energiethemen erstmals im Schuljahr 2017/2018.

"Die kindgerechte Vermittlung dieser zukunftsweisenden Energiethemen liegt uns sehr am Herzen", so Uta Synder, Geschäftsführerin der Stadtwerke Lohmar, "und die überaus positive Resonanz der Schüler/innen und Lehrer/innen aus dem letzten Jahr hat uns bestätigt, das Energieprojekt auch weiterhin für die Grundschulen in Lohmar anzubieten".

Uta Synder konnte sich bei ihrem Besuch der Waldschule Lohmar am 11. Januar selbst davon überzeugen, wieviel Neugierde und Begeisterung durch Autor, Filmemacher und Moderator Dr. Markus Phlippen für diese umweltpädagogischen Themen bei den Kindern geweckt wurde.


21.01.2019 - Vereine, Politik, Veranstaltungen:

Gemeinsamer Neujahrsempfang der CDU und 'MIT Lohmar'

von links nach rechts : Alexander Schneider, Alfred Vosen, Axel Voss, Jürgen Mathies, Helmut Kemmerling und Horst Krybus - (Foto : Jürgen Morich)

Eine Information des CDU-Ortsverbands Lohmar : "Manche europäischen Staaten sind klein, die anderen wissen noch nicht, dass sie klein sind", so der CDU-Europa-Abgeordnete Axel Voss in seinem Grußwort. Und Voss weiter: "Bleiben Sie oder werden Sie ein Fan von Europa, nur gemeinsam mit den anderen Staaten in Europa sind wir stark, um anstehende Herausforderungen und Bedrohungen für unser demokratisches Gemeinwesen zu meistern."

Zuvor hatte Staatssekretär Jürgen Mathies in seiner Rede die Lage und Entwicklung der Inneren Sicherheit aufgegriffen. "Unsere Polizei ist von Umfang und Ausrüstung wieder in die Lage zu versetzen, Recht und Gesetz nachhaltig durchzusetzen", so Mathies. Als Beispiel nannte er dabei die Erhöhung der jährlichen Einstellungsquote in den Polizeidienst von 2.000 auf 2.500 Anwärter. Diese Stärkung der Polizeikräfte werde mittelfristig die Handlungsfähigkeit der Polizei wirksam erhöhen und die zeitlichen Belastungen im Polizeidienst spürbar verringern helfen, so Mathies weiter.

Traditionell führen die 'CDU Lohmar' und die 'MIT Lohmar' (Anmerkung der Redaktion : 'Mittelstandsvereinigung') gemeinsam am dritten Sonntag im Januar ihren Neujahrsempfang durch. Bei sonnigem Winterwetter konnten Alfred Vosen, Vorsitzender der 'CDU Lohmar' und Rüdiger Ramme, Vorsitzender der 'MIT Lohmar', eine Vielzahl von Gästen im Ratssaal der Stadt Lohmar begrüßen. In seiner Begrüßungsrede dankte Vosen insbesondere den Parteimitgliedern für ihre Treue und Unterstützung im zurückliegenden Jahr.

Weiter warb er, dass die demokratischen Parteien vor Ort in 2019 noch enger zusammenrücken und eine noch intensivere Gesprächskultur des miteinander Ringens für das Wohlergehen der Bürger und der Stadt etablieren. So erlebten die Gäste des Neujahrsempfangs einen kurzweiligen Spannungsbogen von kommunalen über landespolitischen bis hin zu europäischen Handlungsfeldern, die in 2019 das politische Wirken der Volkspartei CDU herausfordern und mitbestimmen werden.


21.01.2019 - Veranstaltungen, Sport, Freizeit, Kirchliches:

Katholisches Familienzentrum Lohmar lädt zur 'Zumba-Party'

Eine Information des katholischen Familienzentrums :  'Zumba' ist pure Tanzfreude und macht gute Laune. Ein energiegeladener Abend ist garantiert. Egal ob in Südamerika oder hierzulande, wenn lateinamerikanische und internationale Klänge und Rhythmen aus den Boxen ertönen, möchte man nur noch Tanzen und Spaß haben. Ab 17 Uhr bringen mitreißende, lateinamerikanische Rhythmen den Körper wie von selbst zum Schwingen. Jeder kann mitmachen, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene. Es erwartet euch ein abwechslungsreiches Programm, Partylaune, Spaß für Jung und Alt, Lichteffekte und kleine Snacks.

Die Party startet am Samstag, den 26. Januar von 17 Uhr bis 19.30 Uhr im katholischen Pfarrzentrum Lohmar, Kirchstraße 24. Der Kostenbeitrag beträgt 10 Euro. Mit dabei das Instructor-Team Kati Stahlhofen, Claudia Worm und Jasmin Haller, sie spenden einen Teil Ihres Honorars, was dem Familienzentrum zugute kommt. Anmeldung und Infos unter Telefon 02206 / 7784, per E-mail  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailfamilienzentrum.neuhonrath(at)katholische-kirche-lohmar.de  oder einfach vorbeikommen.

Wir freuen uns auf viele tanzbegeisterte Teilnehmer !  Keine Vorkenntnisse erforderlich, einfach Spaß haben und mitmachen, jeder ist herzlich eingeladen. Kommt vorbei, es wird wieder ein toller, abwechslungsreicher und lustiger Abend werden. It's Party Time !  Bitte ausreichend Getränke und Sportsachen mitbringen.


19.01.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Zwei Unfälle auf der Hauptstraße im Bereich von Lohmar

Fast zeitgleich ereigneten sich am Freitagabend (18.01.) zwei Unfälle auf der Hauptstraße. Zunächst war es eine Autofahrerin, die gegen 20 Uhr im Ortszentrum eine Verkehrsinsel in Höhe der 'Kreissparkasse' überfuhr. Laut Polizei gab die Fahranfängerin an, einem die Fahrbahn querenden Tier ausgewichen zu sein. Durch das Umreißen eines Verkehrsschildes wurde ihr 'Ford Ka' beschädigt und mußte abgeschleppt werden. Der Löschzug Lohmar leistete technische Hilfe, indem er die Verkehrssicherheit wiederherstellte.

Nur kurz später kam es zu einem Auffahrunfall in Höhe der Einmündung der Aggerstraße im Süden von Lohmar. Eine aus Richtung Siegburg kommende 30-jährige Autofahrerin war mit einem 'Dacia Sandero' auf einen 'Smart' aufgefahren. Durch den Aufprall wurden der 42-jährige Fahrer des Kleinstwagens und dessen Sohn leicht verletzt. Neben der Polizei waren drei Rettungswagen zur Unfallstelle beordert worden. Die Autofahrerin war nach Angaben der Polizei erheblich alkoholisiert, so daß die Entnahme einer Blutprobe angeordnet wurde. Auch diese beiden Fahrzeuge mußten abtransportiert werden. (cs)


18.01.2019 - Polizeimeldungen:

Polizei warnt erneut vor betrügerischen Telefonanrufen

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Seit Anfang des Jahres sind Telefonbetrüger wieder verstärkt aktiv im Rhein-Sieg-Kreis. Seit dem 1. Januar sind der Polizei knapp 80 Fälle bekannt geworden - überwiegend Taten, bei denen sich die Anrufer als Polizisten ausgaben, um Geld und Schmuck von ihren Opfern zu erbeuten. Immerhin :  In fast allen Fällen wurden die Angerufenen rechtzeitig misstrauisch und ließen sich nicht auf die Forderungen der Täter ein.

Mit der Masche "Falsche Amtsträger" wurden in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2017 über 7 Millionen Euro erbeutet. Die Vorgehensweise ist häufig die gleiche :  Angebliche Polizisten rufen vornehmlich bei Seniorinnen und Senioren an und geben vor, Teile einer Einbrecherbande festgenommen zu haben. Dabei sei eine Liste sichergestellt worden, auf der auch die Adresse des Angerufenen zu finden sei. Um Geld und Schmuck vor Einbrechern zu schützen, werde die Polizei die Wertgegenstände der Angerufenen abholen und sicher verwahren.

Bei diesen Telefonaten bauen die Täter enormen Druck auf ihre Opfer auf und rufen teilweise über einen Zeitraum von mehreren Wochen immer wieder an. Oft erscheint bei diesen Anrufen die 110 im Display der Angerufenen, teilweise mit einer örtlichen Vorwahl. In den meisten Fällen riefen die Täter bei Adressen aus Troisdorf und Sankt Augustin an. Die Polizei rät dringend :

  • Falls Sie in Ihrem Telefondisplay die Rufnummer 110 gegebenenfalls mit einer Vorwahl sehen sollten, dann handelt es sich nicht um einen Anruf der Polizei. Bei einem Anruf der Polizei erscheint nie die Rufnummer 110 in Ihrem Telefondisplay.
  • Gibt sich der Anrufer als Polizeibeamtin oder Polizeibeamter aus, lassen Sie sich den Namen nennen und wählen Sie selbst den Polizeiruf 110. Schildern Sie der Polizei den Sachverhalt.
  • Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten.
  • Öffnen Sie unbekannten Personen niemals die Tür und ziehen Sie einen Angehörigen oder eine andere Vertrauensperson hinzu.
  • Übergeben Sie unbekannten Personen niemals Geld oder Wertsachen, auch nicht Boten oder angeblichen Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern der Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten.
  • Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige.

Bei Fragen helfen Ihnen die im Opferschutz besonders geschulten Beamtinnen und Beamten Ihrer örtlichen Polizei gerne (Telefon 02241 / 5410). Informieren Sie sich auch auf unserer Internetseite :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhttps://rhein-sieg-kreis.polizei.nrw/artikel/falsche-polizei-am-telefon-0


18.01.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Schwerverletzte Fahrerin nach Kollision bei Muchensiefen

Am gestrigen Nachmittag gegen 15.45 Uhr ereignete sich erneut ein schwerer Unfall auf der Kreuzung der Landesstraße 84 mit der Kreisstraße 39 bei Muchensiefen. Von Wahlscheid kommend, beabsichtigte ein 18-jähriger Autofahrer aus Bedburg nach rechts in Richtung Scheid auf die L 84 einzubiegen. Dabei übersah er offenbar einen von Scheiderhöhe nahenden Kleinwagen, der von einer 49-jährigen aus dem Kreis Mayen-Koblenz gesteuert wurde.

Die Fahrzeuge stießen zunächst mit den Frontpartien zusammen, schlugen dann nochmals am Heck gegeneinander. Während der 'VW Polo' des 18-jährigen herumgeschleudert wurde und quer auf der Kreuzung stehenblieb, kam der 'Peugeot 206' der 49-jährigen erst 25 Meter abseits auf einer Wiese zum Stillstand.

Die Autofahrerin zog sich bei dem Zusammenstoß als schwer eingestufte Verletzungen zu. Sie wurde daher nach der notärztlichen Versorgung vor Ort zum Klinikum nach Köln-Merheim gebracht. Während der Rettungs- und der Bergungsarbeiten blieb die L 84 an der Unfallstelle für eine halbe Stunde voll gesperrt. (cs)



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk