Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2019

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2019

09.05.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles, Freizeit, Stadtverwaltung:

Eröffnung der Open-Air-Konzertreihe aus dem Frouardplatz

'Drei Ahle un 'ne Zivi' - (Archivfoto : rhein-sieg.info)

Eine Information des städtischen Kulturamtes :  Nach dem erfolgreichen Premierenjahr der neuen Kulturreihe auf dem Frouardplatz, geht es nun endlich weiter: "Uns Sproch is Musik !" - unter diesem Slogan wird "Lohmar meddendren" am Samstag, 11. Mai, ab 18 Uhr eröffnet. Das diesjährige Motto des Kölner Karnevals lautete "Uns Sproch is Heimat !". In Lohmar wird es mit zwei bodenständigen Formationen zu "Uns Sproch is Musik !" erweitert. Dies bietet sich an, weil kein Dialekt so sehr "gesungen" wird wie der rheinische. Für diesen Anlass konnten die beiden Preisträger des "Kölsche Musik Bänd Kontest" von "Loss mer singe" aus den Jahren 2017 und 2018 gewonnen werden.

Die Formation 'Band of Plenty' wird den Anfang machen. Die Jungs vereint die Zuneigung zum "Irish Folk", den sie sehr stimmig in die Welt der kölschen Sprache übertragen. So mischen sie bekannte irische Stücke, die sie original zelebrieren, mit eigenen Stücken, die dem Stil der Vorbilder in nichts nachstehen. Mit Gitarren, Geige und Mandoline, Perkussion und Tastenspiel werden die Füße zum Wippen und die Stimmen zum Klingen gebracht. Mit Vorliebe auch die des einstimmenden Publikums. Und dass sie neben einem Haufen Spaß eben auch Erfolg haben, zeigte sich letztes Jahr, als sie aus dem Stand heraus den "Bänd Kontest" gewonnen haben.

'Drei Ahle un 'ne Zivi' sind eine Kölner Band mit Lohmarer Beteiligung. Die Band ist im siebten Jahr unterwegs und begeistert als "Senkrechtstarter mit Langzeitwirkung". Entgegen dem Trend des immer lauter werdenden Kölsch-Rock konzentrieren sie sich auf ruhige, schnörkellose Musik. Sie sind kölsche Geschichtenerzähler zu handgemachter Musik, mit feinen Texten, witzig und tiefsinnig, nachdenklich und heiter.


09.05.2019 - Verkehr, Baumaßnahmen:

K 23 zwischen Honrath und Rösrath-Hoffnungsthal gesperrt

Eine Dauer von rund zweieinhalb Monaten bis Mitte / Ende August wird für Bauarbeiten auf der zum Rheinisch-Bergischen Kreis gehörigen Kreisstraße 23 auf Rösrather Gebiet eingeplant. Nach einem Hangrutsch vor einigen Monaten, der auch den Fahrbahnrand in Mitleidenschaft zog, wird die Strekce, die zwischen Honrath und Durbusch von der Landesstraße 84 abzweigt und nach Hoffnungsthal führt, nun saniert.

Nach bereits - unter Einrichtung einer halbseitigen Sperrung - durchgeführten Vorarbeiten muß die K 23 nun vollständig gesperrt werden, um eine Bohrpfahlwand aus Stahlbeton in den Boden einzubringen. Fahrradfahrer und Fußgänger können die Baustelle passieren, für den motorisierten Verkehr wird eine Umleitung über die Kreisstraße 49 (Honrath - Wickuhl - Oberschönrath) zwischen der Landesstraße 84 und der Sülztalstraße (L 288) ausgewiesen. (cs)


06.05.2019 - Stadtverwaltung, Politik, Veranstaltungen:

Wählen gehen - gemeinsam für ein starkes Europa

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Wahlamtes : "Europa betrifft mich nicht", kann nur sagen, wer kein Wasser trinkt, nicht einkaufen geht, nicht arbeitet oder verreist. Unser Europa steht für viele Werte, wie Meinungsfreiheit, Respekt vor der Umwelt, soziale Gleichheit sowie Toleranz und Offenheit gegenüber anderen.

Wer diese und andere Werte vertreten und weiterhin erhalten möchte, geht am Sonntag, 26. Mai, zur Europawahl. Mit jeder Stimme wird das Parlament aktiv mitgestaltet. Die Teilnahme an der Wahl kann im Wahllokal oder mittels Briefwahl bequem von Zuhause aus erfolgen - denn wir alle entscheiden gemeinsam, in was für einem Europa wir leben möchten. Und nicht vergessen :  Wer nicht zur Wahl geht, überlässt seine Stimme denen, die wählen.


06.05.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Kinder, Jugend, Kirchliches:

Ferien mit den Pfadfindern beim Zelten im Tiroler Igls

Zuerst müssen die Zelte gemeinsam aufgebaut werden - (Foto : 'DPSG')

Eine Information der 'DPSG - Stamm Sankt Johannes Lohmar' :  Einmal Ferien machen im Sommerlager der Lohmarer Pfadfinder. Wer dazu Lust hat, sollte sich schnell anmelden. Vom 10. bis zum 24. August fahren die Lohmarer Pfadfinder in diesem Jahr nach Tirol. Per Bahn geht die Fahrt in der Nähe des idyllischen Ortes Igls (Österreich). Mitfahren dürfen Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 17 Jahren.

Ein Sommerlager ist eine ganz andere Art von Ferien und darum für viele Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein echtes Abenteuer. Den ganzen Tag ist man draußen an der frischen Luft. Gekocht und gegessen wird bei schönem Wetter unter freiem Himmel. Geschlafen wird in wind- und wasserfesten Zelten. Viele Outdoor-Aktivitäten wie Lagerspiele und Workshops als auch Ausflüge nach Innsbruck und Bergwanderungen beziehungsweise eine Hüttentour für ältere Teilnehmer sorgen für eine unvergessliche Zeit.

Im Lager selber muss jeder ein wenig mit anpacken, damit das Lagerleben funktioniert. Aber auch Spiel und Spaß kommen nicht zu kurz. Höhepunkt der vierzehn Tage ist der "Lagertag", der am letzten Tag vor Abreise stattfindet. Das Besondere an diesem Abend ist, dass jeder zum Gelingen beitragen kann und bereits Tage vorher das Lagerleben von den zahlreichen Vorbereitungen bestimmt wird.

Die Teilnahme kostet insgesamt 310 Euro. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Pfadfinder unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.dpsg-lohmar.de . Die Anmeldung erfolgt unter der E-Mail  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailvorstand(at)dpsg-lohmar.de , Anmeldeschluss ist der 20. Mai. Außerdem wird am 27. Mai ein Informationsabend für Eltern und Teilnehmer stattfinden.


06.05.2019 - Vereine, Freizeit, Veranstaltungen:

Maibaum des örtlichen Erntevereins wacht über Donrath

Der Baum wurde von vielen fleißigen Händen geschmückt - (Foto : 'Ernte-Verein Donrath')

Eine Information des 'Ernte-Verein Donrath' :  Am 30. April war es wieder soweit :  Der Ernte-Verein Donrath zog aus, um einen prächtigen Maibaum für den Kirchplatz zu suchen und aufzustellen. Eine kleine schlagkräftige Truppe aus vier Männern und zwei Kindern machte sich mit Traktor, LKW und Begleitfahrzeug auf den Weg in die Wahner Heide und wurde dank dem versierten Kennerblick von Baumdirektor Kurt Rottländer auch schnell fündig.

Eine sehr schöne 17 Meter-Birke wurde gefällt und zügig verladen, denn am Kirchplatz in Donrath hatten sich schon einige Gäste eingefunden, die bei kühlen Getränken und heißen Würstchen vom Grill auf die Ankunft warteten. Um kurz nach 18 Uhr kam der Baum schließlich wohlbehalten an, um gleich von den Mädchen der Jugendgruppe der 'EVD-Tanzflöhe' und einigen anwesenden Kindern geschmückt zu werden. Danach wurde er routiniert und sicher an seinen Platz gestellt, wo er bis Ende Mai über den kleinen Ort an der Agger wachen wird.

Danach ging es rund um das Kolpingheim zum gemütlichen Teil über und es fanden sich auch zahlreiche Gäste ein, die bei dem guten Wetter auch bis tief in die Nacht aushielten, um gemeinsam mit den Mitgliedern des Ernte-Vereins den Maibaum zu bewachen, damit ihn nicht das gleiche Schicksal ereilte wie an anderer Stelle im Stadtgebiet. Das ist auch sehr gut gelungen, denn der letzte Gast verlies erst gegen 6.30 Uhr in der Früh den Platz !

Etwas Neues gab es auch um Mitternacht. Diesmal hatte sich der Vorstand für die musikalische Begrüßung des Wonnemonats Mai professionelle Unterstützung geholt und so haben alle Gäste gemeinsam mit Mattes Rörig an der Gitarre den Mai angesungen. Es war wieder einmal ein schönes und friedliches Fest. Der 'EVD' dankt allen Gästen und natürlich den vielen Helfern und Helferinnen, ohne die so eine Veranstaltung nicht durchzuführen wäre.


04.05.2019 - Vereine, Natur, Technik, Veranstaltungen:

'LoBiKu' beschäftigte sich intensiv mit dem Leben der Sterne

Dr. Norbert Junkes mit einem 360-Grad-Foto des Universums auf einen Blick - (Foto : 'LuBiKu')

Eine Information des 'Lohmarer Verein für Bildung und Kultur' (LoBiKu) :  Das gestrige Vereinstreffen des 'Lohmarer Vereins für Bildung und Kultur', kurz auch 'LoBiKu' genannt, stand ganz im Zeichen unseres Universums und des Lebens der Sterne. In seinem kurzweiligen und hochinteressanten Vortrag erläuterte der Astronom Dr. Norbert Junkes vom 'Max-Plank-Institut für Radioastronomie Bonn' den Zuhörern die Entwicklung von Sternen von der Geburt bis zum Sterben.

Heute, so Junkes, gibt es 88 gültige Sternenbilder. Eines der größten und zugleich mit den hellsten Sternen ist das Sternenbild Centauri mit dem hellsten Stern Alpha und zweithellsten Beta. Beeindruckend war für die 'LoBiku'-Zuhörer auch die Tatsache, dass unsere Milchstraße ungefähr 100 Milliarden Sternen aufweist. "Das ist kaum vorstellbar", so der neue 'LoBiku'-Vorsitzende Florian Westerhausen.

In seinem Vortrag erläuterte Dr. Norbert Junkes, der auch am Radioteleskop Effelsberg beschäftigt ist, dass wir im Augenblick mit unseren aktuellen Teleskopen rund 2,5 Millionen Lichtjahre entfernte Galaxien beobachten können. Das heißt, dass wir, wenn wir heute das Licht der Galaxie sehen, dieses sich vor 2,5 Millionen Jahren dort auf den Weg gemacht hat. Genau so spannend und beeindruckend ist auch die Tatsache, dass wir derzeit - Stand 2. Mai 2019 - 4.057 Planeten kennen. Sie werden täglich mehr, so Dr. Junkes.

'LoBiku' macht den rund 200 Mitgliedern die unterschiedlichsten Kultur-und Bildungsangebote. Alle sechs bis acht Wochen gibt es Vereinstreffen, bei denen den Mitgliedern und auch Gästen Vorträge / Präsentationen unter anderem zu Themen wie Gesundheit, Technik, Musik oder auch Sicherheit angeboten werden. Aber nicht nur das - gemeinsame Unternehmungen, Spaß und Freude am Leben kommen dabei auch nicht zu kurz - und alles für einen Jahresbeitrag von 12 Euro je Mitglied. Interessenten können sich an den Vorsitzenden Florian Westerhausen, Telefon 02246 / 3036878, oder seinen Stellvertreter Rainer Seegert, Telefon 02206 / 83473, wenden.


04.05.2019 - Wirtschaft, Recht:

Betrügerische Anrufe unter Vortäuschung der Stadtwerke

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Erneut erreichen die Stadtwerke Lohmar zahlreiche Beschwerden von Kunden, die vermehrt durch Anrufer belästigt werden, die sich als Mitarbeiter der Stadtwerke Lohmar ausgeben. Scheinbar verfügen die Betrüger über Kundendaten und nötigen Ihre Gesprächspartner durch einfaches Antworten mit "Ja" zum Vertragsabschluss.

Die Stadtwerke Lohmar weisen ausdrücklich auf die Unzulässigkeit derartiger Anrufe hin und empfehlen ihren Kunden, keine Vertragsdaten, Zählernummern etc. am Telefon preiszugeben. Sollte es dennoch zu einem telefonischen Vertragsabschluss gekommen sein, kann und sollte ein solcher Vertrag auf jeden Fall innerhalb von 14 Tagen schriftlich gekündigt werden.

Lohmarer/innen, die Ziel solcher Telefonattacken geworden oder bezüglich Ihrer Energieversorgung verunsichert sind, bietet das Kundenzentrum der Stadtwerke (Breiter Weg 1a, Lohmar) ausführliche Informationen und Unterstützung bei allen Fragen zur Strom-, Gas- und Wasserversorgung in Lohmar.


02.05.2019 - Stadtverwaltung, Freizeit, Kinder, Kunst:

Kreative Gestaltung der neuen 'mobilen Spielekiste'

Schulsozialarbeiterin Ursula Focht (links), die Graffiti- Künstler Marina Rempel und Johannes Kremer (rechts) sowie die kreativen Kids präsentieren stolz die bunt gestaltete Spielekiste - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend und Familie :  In einem mehrtägigen Projekt ist die "mobile Spielekiste" des Amtes für Jugend und Familie der Stadt Lohmar von interessierten Kindern künstlerisch gestaltet worden. Unter professioneller Anleitung hatte die Gruppe Gelegenheit, verschiedene Gestaltungstechniken kennenzulernen und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Die "mobile Spielekiste" wird nun, sobald das neue Angebot der mobilen Jugendarbeit in Lohmar beginnt, gut sichtbar den Kindern in den Ortsteilen die Möglichkeit bieten, verschiedenste Spielgeräte auszuprobieren und so durch freies Spiel und Bewegung die Sommermonate ohne Langeweile zu verbringen.

Für die Durchführung des Angebots sucht das Amt für Jugend und Familie eine an pädagogischer Arbeit interessierte Hilfe, die das mobile Angebot auf Honorarbasis begleitet. Bei Interesse gibt der Leiter der Abteilung Jugendförderung, Dr. Wilsrecht, Telefon 02246 / 15313, gerne Auskunft.


02.05.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Kirchliches:

Rentner-Disco Honrath an jedem ersten Mittwoch im Monat

Eine Information der Evangelischen Kirchengemeinde Honrath :  An jedem ersten Mittwoch im Monat findet im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Honrath am Peter-Lemmer-Weg 20 eine Rentner-Disco bei freiem Eintritt und Getränke-Selbstverpflegung statt. Der erste Termin ist Mittwoch, der 8. Mai, von 19 bis 22 Uhr.

Haben Sie Interesse daran, endlich noch mal unter Gleichgesinnten zu guter Musik das Disco-Tanzbein zu schwingen ?  Dann trauen Sie sich, und kommen vorbei. Sie sind noch unsicher, haben Fragen ?  Rufen Sie gerne im Gemeindebüro der Kirchengemeinde unter 02206 / 900930 an oder schreiben eine Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailhonrath(at)ekir.de . Wir freuen uns auf Ihren Besuch !


02.05.2019 - Feuerwehr, Verkehr:

Feuerwehr-Absperrungen bei Einsatz in Lohmar ignoriert

(Fotos : Feuerwehr Lohmar)

Eine ausgiebige Dieselspur an der Zufahrt zum Lohmarer Schulzentrum und der 'Jabachhalle' am 'Donrather Dreieck' beschäftigte die Freiwillige Feuerwehr am heutigen Morgen. Gegen 7.50 Uhr erfolgte die Alarmierung, der Einsatz dauerte bis 9.15 Uhr an. Während dieser Zeit mußten die Abbiegespur der Hauptstraße aus Richtung Lohmar-Ort sowie die Zufahrt zum Großparkplatz selbst komplett gesperrt werden. Hierfür wurden die üblichen Pylone ("Lübecker Hütchen") eingesetzt.

Die Feuerwehr beklagt, daß zahlreiche Autofahrer/innen die Absperrungen nicht beachteten und trotz querstehendem Feuerwehr-Fahrzeug, teils über die Gegenspur, in die Straße 'Donrather Dreieck' einfuhren. Dadurch kam es zur Gefährdung des Straßenverkehrs und auch der mit der Reinigung der Fahrbahn beschäftigten Einsatzkräfte. Laut Feuerwehr wurden die Kennzeichen der Fahrzeuge erfasst und an die Polizei weitergegeben. (cs)


02.05.2019 - Veranstaltungen, Kinder, Stadtverwaltung:

'Bücher-Babys' in der Stadtbibliothek - es geht wieder los

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  Nach dem großen Erfolg in den vergangenen Jahren gibt es in der Stadtbibliothek Lohmar auch in diesem Jahr wieder ein besonderes Angebot für Eltern mit Kindern im Alter von ein bis zwei Jahren. 
In der Familienbibliothek der Stadtbibliothek findet eine etwas andere Krabbelgruppe statt, in der die Kleinen Zugang zu Büchern gewinnen können. Das geschieht natürlich spielerisch mit Liedern, Fingerspielen und Kniereitern. Es geht bei den "Bücher-Babys" nicht ums Vorlesen, sondern um Sprache,
 um Anschauen, Wiedererkennen und Benennen.

Die Krabbelgruppe findet jeweils dienstags am 7., 14., 21. und 28. Mai von 11 Uhr bis 11.45 Uhr statt. Die Teilnehmerzahl ist auf
zehn Kinder mit einer Begleitperson begrenzt. Die Anmeldung kann erfolgen in der Stadtbibliothek Lohmar, 'Villa Therese', Hauptstraße 83 oder per Telefon unter 02246 / 15500.

Mehr als ein Drittel der Eltern weiß nicht, wann der richtige 
Zeitpunkt ist, um mit dem Vorlesen zu starten. "So früh wie möglich", empfiehlt die 'Stiftung Lesen'. Bereits im ersten Lebensjahr des Kindes sollte das gemeinsame Betrachten und Vorlesen von Büchern zu einem festen Bestandteil des Tagesablaufs werden. Einem Viertel der 
Eltern, die ihrem Kind bereits im ersten Lebensjahr vorlesen, fällt es schwer, die richtige Buchauswahl zu treffen :  Und gerade hier sind der fachkundige Rat aus der Bibliothek sowie die zahlreichen Angebote
 zur Leseförderung wertvolle Hilfen.


02.05.2019 - Stadtverwaltung, Personen, Soziales:

'Ehrenamt des Monats'-Auszeichnung an Otmar Rochulus

Mit einem persönlichen Dankeschön überreichte Bürgermeister Horst Krybus die Urkunde "Ehrenamt des Monats" an Otmar Rochulus (rechts) - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Im Mai ehrt die Stadt Lohmar Otmar Rochulus und zeichnet ihn für sein Engagement in Entwicklungs- und Schwellenländern mit dem "Ehrenamt des Monats" Mai aus. Otmar Rochulus ist als Senior-Experte ehrenamtlich für Firmen in Entwicklungsländern tätig. Der Metzgermeister möchte sein Wissen und seine Erfahrungen weitergeben und berät Firmen bei allen Fragen rund um die Nahrungsmittelproduktion. Ein Kollege hatte ihn auf den 'Senior Experten Service' (SES) aufmerksam gemacht. Der 'SES' ist als Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit weltweit tätig. Otmar Rochulus war begeistert von dem Gedanken, seine Kenntnisse und Fähigkeiten weitergeben zu können und hat sich direkt angemeldet.

Mehr als 40 Jahre war der Lohmarer als Vertriebler bei einer Einzelhandelskette tätig. Seit 1. September 2018 ist er im Ruhestand. Bereits zwei Wochen später saß er im Flieger nach Colombo auf Sri Lanka. Im Ort Kotadeniyawa bildet die 'Don Bosco-Stiftung' Priester aus. Zum Kloster gehört auch eine kleine Schweinezucht. Die Geistlichen haben sich zum Ziel gesetzt, die Schweinezucht auszubauen und benötigen dabei professionelle Hilfe - ein Fall für Otmar Rochulus. "Sri Lanka entwickelt sich rasant", weiß der Fleischfachmann, "mit einer Produktionsstätte nach unseren Standards hätte die Firma einen riesigen Vorsprung". Ergebnis der Zusammenarbeit war ein langfristiger Abnahmevertrag mit einem Unternehmen, das 320 Supermärkte betreibt. Nur ein Beispiel für die wertvolle Arbeit des 63-jährigen.

Der zweite Auftrag führte Otmar Rochulus auf die Philippinen. Hier half er neue Produkte herzustellen. Im Februar war Otmar Rochulus in Aserbaidschan tätig. Hier unterstütze er bei der Optimierung von Arbeitsabläufen. Am 6. Mai steht schon der nächste Einsatz an, der ihn nach Argentinien führen wird. Dort habe eine kleine Firma Maschinen zur Nahrungsmittel-Produktion angeschafft. Aber keiner dort wisse, wie man sie bedient. "Ich freue mich schon auf diesen Einsatz und hörte, dass sieben der acht Angestellten deutsch sprechen, eine Seltenheit", so der rüstige Metzgermeister. Die Kommunikation läuft sonst immer auf Englisch. "Das klappt meist sehr gut", erzählt er.

Die Einsätze dauern mindestens vier Wochen und maximal ein halbes Jahr. Pro Jahr werden bis zu vier Einsätze durchgeführt.
 Die Beratung in der Nahrungsmittel-Branche ist ein Fulltime-Job für Otmar Rochulus, für den er kein Geld bekommt. Flüge, Impfungen, Visa und Unterkunft zahlt der 'SES'. Besonders berührt Otmar Rochulus die Herzlichkeit und Dankbarkeit, die ihm entgegengebracht wird. Als Dank hat er nach seinem letzten Einsatz einen besonderen Tee geschenkt bekommen. "Das sind so tolle Gesten der Dankbarkeit, denn die Leute haben ja selbst nichts." Den Menschen wirklich helfen zu können und für sie eine Art Neuanfang zu schaffen ist das, was Otmar Rochulus zu dieser Tätigkeit antreibt.


02.05.2019 - Veranstaltungen, Sport, Vereine:

'Deutsches Sportabzeichen' beim Donrather Turnverein

Eine Information des 'Turnverein Donrath' :  Wie in jedem Jahr nimmt der Turnverein Donrath in Kooperation mit dem Turnverein Lohmar das "Deutsche Sportabzeichen" ab. Hierfür treffen sich alle Interessierten im Sommerhalbjahr auf dem Sportplatz am Donrather Dreieck. Training und Abnahme finden grundsätzlich jeden ersten, dritten und fünften Mittwoch im Monat von 17 Uhr bis 18.30 Uhr statt. Im Mai liegen die Termine anders (siehe nachfolgende Aufstellung). Der erste Sportler hat bereits sein Sportabzeichen abgelegt.

Die Termine für 2019 :  8. Mai, 15. Mai, 22. Mai, 5. Juni, 19. Juni, 3. Juli, 4. September, 18. September, 2. Oktober (jeweils mittwochs). Sollte es stark regnen, entfällt der Termin !  Wer jetzt auch Lust bekommen hat, sollte einfach mal vorbeikommen und es auch probieren. - Also :  Macht mit, werdet fit !  Noch Fragen ?  Dann meldet euch bei Kati Schürg unter Telefon 0173 / 8251946 oder  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailpuk.schuerg(at)gmx.de .


02.05.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Kirchliches:

Gesellschaftsspiele-Tage im Honrather 'Peter-Lemmer-Haus'

Eine Information der Evangelischen Kirchengemeinde Honrath :  Spielen Sie gerne Gesellschaftsspiele ?  Dann sind Sie bei uns genau richtig !  In unserem Gemeindehaus findet zwei Mal im Monat eine Gesellschaftsspiele-Guppe statt, die sich freuen würde, wenn Sie sich ihr anschließen. Die Gruppe ist offen für neue Mitspieler und für neue Spiele, gerne können Sie ein eigenes Spiel mitbringen oder Sie lassen sich durch die Vorschläge der anderen Gruppenmitglieder inspirieren.

Die nächsten Termine sind am 7. Mai um 17.30 Uhr; am 23. Mai um 10 Uhr, am 4. Juni um 17.30 Uhr sowie 27. Juni um 10 Uhr. Haben Sie Lust ?  Dann kommen Sie doch spontan vorbei, Sie finden uns im Peter-Lemmer-Weg 20 in Honrath. Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne im Gemeindebüro unter Telefon 02206 / 900930 oder per e-mail unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailhonrath(at)ekir.de .


01.05.2019 - Feuerwehr:

Lohmarer Feuerwehr bei Bränden in Seelscheid im Einsatz

Am Dienstagabend (30.04.) waren Einheiten der Lohmarer Feuerwehr in Neunkirchen-Seelscheid im Einsatz. Zunächst wurde die Löschgruppe Birk kurz nach 18 Uhr alarmiert, um die örtlichen Kräfte bei der Bekämpfung eines Großbrandes zu unterstützen, der kurz vorher in einer Gewerbehalle ausgebrochen war. Weil die Neunkirchen-Seelscheider und die Mucher Feuerwehren bei diesem Einsatz gebunden waren, wurde der Löschzug Lohmar eine Viertelstunde später ausgesandt, nachdem ein kleinerer Waldbrand im Nordwesten von Seelscheid gemeldet worden war. (cs)
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterausführlicher Bildbericht


01.05.2019 - Polizeimeldungen, Verkehr:

LKW-Fahrer auf der BAB 3 von falschen Polizisten bestohlen

Eine Information des Polizeipräsidiums Köln :  Falsche Polizeibeamte haben erneut auf der A 3 bei Lohmar zugeschlagen. Bei der vorgetäuschten Kontrolle eines in Rumänien zugelassenen Autos erbeuteten sie in der Nacht zu Montag (29.04.) 8.000 Britische Pfund. Die Trickdiebe schlugen gegen 22.15 Uhr an der Anschlussstelle Lohmar zu. Die Täter täuschten nach ersten Ermittlungen vor, "Polizisten" zu sein und inszenierten eine Fahrzeugkontrolle. Die beiden Unbekannten stoppten nach Zeugenaussage den 22-jährigen Fahrer, indem sie einen "Polizeiausweis" durch das Beifahrerfenster ihres Wagens zeigten und ihn aufforderten, ihnen zur nächsten Ausfahrt zu folgen.

Ein Betrüger stieg nach derzeitigem Sachstand aus und ließ sich die Ausweise der vier Insassen (22 bis 64) des gestoppten Kleintransporters zeigen. Mit der Begründung, nach Drogen zu suchen, wühlte er im Handschuhfach und nahm eine hohe Bargeldsumme heraus. Zur angeblichen Kontrolle auf Drogenspuren brachte er die Geldscheine in das Täterfahrzeug. Mit der Beute flüchteten die Trickdiebe in Richtung Frankfurt.

Nach Aussage des Rumänen soll einer der beiden Betrüger ein Basecap getragen haben. Das Fluchtfahrzeug beschreibt er als silbernen Fiat oder Peugeot. Ein gleicher Fahrzeugtyp wurde nach einer gleichgelagerten Tat am 19. April von Zeugen beschrieben (Anmerkung der Redaktion : Tatort seinerzeit war das Autobahnkreuz Köln-Nord).

Möglicherweise sind die beschriebenen Betrüger auch für eine weitere Tat zum Nachteil des Fahrers eines LKW mit niederländischer Zulassung knapp drei Stunden später an nahezu gleicher Stelle verantwortlich. Lediglich das Vorgehen der Unbekannten weicht von der zuerst genannten Tat ab. Ein Betrüger gab vor, am LKW einen Schaden entdeckt zu haben und lockte den Fahrer aus dem Führerhaus. Sein Komplize nutzte die Ablenkung und stahl 5.200 Euro aus der Kabine.

Zunächst klopften zwei Unbekannte an der Raststätte Königsforst ans Fenster des Fahrerhauses eines 32-Jährigen, um ihn auf einen vermeintlichen Schaden an seinem LKW aufmerksam zu machen. Der zur Tatzeit um 0.30 Uhr schlafende Brummifahrer reagierte darauf nicht, startete den Motor und fuhr los. Die Männer folgten dem Laster und deuteten mit Handzeichen erneut auf den angeblichen Defekt am LKW hin. Der 32-Jährige fuhr schließlich bei Lohmar auf den Seitenstreifen.

Unter dem Vorwand, den Schaden zu zeigen, lockte ein Täter den Fahrer von seinem Führerhaus weg. Währenddessen nahm der andere die Tasche des Geschädigten. Darin befanden sich mehreren tausend Euro Bargeld, ein Führerschein, ein Personalausweis und eine Bankkarte. Auf ein Zeichen rannten beide Diebe zu ihrem Fahrzeug. Der Bestohlene spurtete hinterher und griff nach der Beifahrertür. Ohne darauf zu achten, gab der Fahrer Gas und fuhr in Richtung Frankfurt davon. Der 32-Jährige stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu.

Bei dem zweiten Trickdiebstahl sprachen die Täter nach Aussage des LKW-Fahrers Englisch. Einer soll eine Basecap getragen haben, über 40 Jahre alt und 1,70 Meter groß sein. Seinen Komplizen beschreibt der Zeuge als gleichaltrigen, übergewichtigen und etwas größeren Mann mit weißen Haaren.

Hinweise zu den Taten nimmt das Kriminal-Kommissariat 74 unter der Telefon-Nummer 0221 / 2290 entgegen. Die Polizei bittet Autobahnnutzer, Zivilkontrollen von Fahrzeugen mit ausländischen Kennzeichen unter "110" der Polizei zu melden.


01.05.2019 - Veranstaltungen, Energie, Stadtverwaltung:

Energieberatung erstmalig 'outdoor' in Lohmar am Rathaus

Eine Information des städtischen Amtes für Immobilienwirtschaft :  In der regelmäßig am ersten Montag im Monat stattfindenden Bürger- Energiesprechstunde beantwortet die Energieberaterin der Verbraucherzentrale NRW, Diplom-Ingenieurin Petra Grebing, Fragen rund um die Themen Gebäudesanierung, Energieeinsparung und erneuerbarer Energien. Schwerpunkt der Beratung im Mai ist anlässlich einer Aktion der 'Verbraucherzentrale' NRW die Solarenergie - im Rahmen dieser Aktion kann die große Solarstromberatung für und in den eigenen vier Wänden bis Ende Juli 2019 für 30 Euro statt für 60 Euro gebucht werden.

Ort der Veranstaltung ist der Vorplatz des Rathauses in Lohmar, Termin der 6. Mai von 14 Uhr bis 17.30 Uhr. Das Angebot ist unentgeltlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei schlechtem Wetter findet die Beratung wie gewohnt im Stadthaus Lohmar, Hauptstraße 27-29, Zimmer 128, statt. Dies ist ein Angebot der Stadt Lohmar in Kooperation mit der 'Energieagentur Rhein-Sieg' sowie der 'Verbraucherzentrale NRW'. Informationen sind unter  www.energieagentur-rsk.de/beratung  oder bei Thorsten Schmidt, 'Energieagentur Rhein-Sieg', Telefon 02242 / 969300, erhältlich.


01.05.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

Konzert 'Cinema' mit dem Chor 'La Voce Honrath' und Gästen

Das Duo 'TeBe und Leiste' - (Pressefoto)

Eine Information des Chors 'La Voce Honrath' :  Beschwingter Start in den Frühling mit 'La Voce Honrath' :  Der Chor lädt zum Konzert am Sonntag, dem 5. Mai, in der Lohmarer 'Jabachhalle' ein. Unter dem Titel "Cinema" wird ein breites Spektrum an Musik geboten. Hits und Evergreens aus den Bereichen Film, Musical, Schlager stehen auf dem Programm. Neben dem gemischten Chor 'La Voce' kommt auch der sängerische Nachwuchs zum Zuge. Der 'Kinder- und Jugendchor Lohmar' singt unter der Leitung von Barbara Wingenfeld beliebte Melodien.

Eine Attacke auf die Lachmuskeln des Publikums startet das Comedy-Duo 'TeBe und Leiste'. Nach längerer Bühnenabstinenz in dieser Formation treten die beiden Künstler aus Honrath mal wieder zusammen auf, eigens für das Konzert von 'La Voce'.

Den Klassik-Fans, aber nicht nur ihnen, steht mit dem Auftritt der erst elfjährigen Juliana Laenger ein Hörgenuss bevor. Die junge Geigerin erobert überall das Publikum mit ihrem virtuosen Spiel. Weitere hochkarätige Musiker sind mit von der Partie :  der Pianist Stefan Burger, Stefan Rheinbay am Bass, Willy Ketzer am Schlagzeug und Jens Neufang mit dem Saxofon. Sie begleiten den Chor bei einigen Stücken. Die Regie führt Thomas Bruchhäuser (als 'TeBe' auf der Bühne). Die WDR-Moderatorin Daniela Tepper führt durch den Abend. Die musikalische Gesamtleitung liegt in den Händen von Mark Rosenthal (Multitalent als Chorleiter, Komponist, Arrangeur, Sänger).

Alles in allem verspricht das Konzert "Cinema" genau das, was man heutzutage als "ganz großes Kino" bezeichnet. Also nicht vergessen :  5. Mai, Einlass 16.30 Uhr, Beginn 17 Uhr. Karten zum Preis von 15 Euro (Abendkasse 17 Euro), ermäßigt 8 Euro sind erhältlich bei den Vorverkaufsstellen 'Laden 78' in Wahlscheid, 'Buchhandlung Till Eulenspiegel' in Hoffnungsthal, 'IBS' und Postfiliale in Lohmar, 'Geschenke und mehr' in Heiligenhaus, telefonisch unter 02206 / 858846 sowie bei allen Sängerinnen und Sängern. Der Chor freut sich auf zahlreiche Besucher.


01.05.2019 - Veranstaltungen, Natur, Vereine:

Geführter dreistündiger Spaziergang durch die Wahner Heide

(Foto : 'Bündnis Heideterrasse')

Eine Information des 'Bündnis Heideterasse' :  Auf in den Mai !  Das 'Bündnis Heideterrasse' lädt ein zum Heidespaziergang am Sonntag, dem 5. Mai, 14 Uhr, Start ist am Infozentrum Altenrath, Flughafenstraße 33 in Troisdorf-Altenrath. Auf dem circa dreistündigen Spaziergang wird Werner Funken einen Eindruck der Flora und Fauna der Heide vermitteln. Ob der Ginster schon blüht ?

Besonders interessant sind die einzigartigen Biotope der ehemaligen Panzer-Waschanlage und die Erneuerungen rund um den Tongrubenteich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, es werden Spenden gesammelt. Weitere Informationen und Termine unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.heideterrasse.net .


30.04.2019 - Kindergärten, Kirchliches, Technik, Kinder:

Neuhonrather Kinder erprobten Tablets und Apps in der Kita

Eine Information der Kindertagesstätte 'Sankt Mariä Himmelfahrt' Neuhonrath :  "Let's do it"- medienstarke Kids :  Die katholische Kita 'Sankt Mariä Himmelfahrt' in Neuhonrath hat am Praxisprojekt "Let's do it" des 'Diözesan-Caritasverband' für das Erzbistum Köln teilgenommen um den Einsatz von Tablets und Apps in der Kita zu erproben.

Die Kinder der Einrichtung durften nach dem Erwerb eines "Tablet-Führerscheins" von den Erziehern ausgewählte und geprüfte Apps nutzen. Um den Führerschein zu bekommen, mussten die Kinder die Tasten und Grundfunktionen des Tablets und wichtige Umgangsregeln kennen. Von diesem Zeitpunkt an konnte das kreative Arbeiten mit dem neuen Medium beginnen.

Schon im letzten Jahr haben sich die Kinder mit digitalen Medien beschäftigt. Im Zuge eines "Foto-Projekts" haben die Kinder ein Memory mit Fotos der Neuhonrather Kirche erstellt und verkauft, dieses kann in der Einrichtung erworben werden. Außerdem gab es eine Fotoausstellung, bei der die Kinder ihre eigenen Werke präsentieren konnten.

Beim "Tablet-Projekt" konnten nun erneut viele kreative Ideen der Kinder umgesetzt und gemeinsam weiterentwickelt werden. In Kleingruppen haben die Kinder zum Beispiel ein eigenes kleines Krippenspiel aufgenommen und vertont oder das Wachstum von Kresse dokumentiert. Einige Kinder haben mit der Kamerafunktion Zaubertricks aufgenommen oder ihre eigenen Nachrichten gedreht, andere haben sogar ein eigenes Bilderbuch erstellt.

Sehr gerne machen die Kinder Fotos oder kleine Videos mit dem Tablet denn "damit kann man viel besser sehen !" weiß Mats (5). Zum Beispiel ob der angepflanzte Samen schon keimt, die eigene Zahnbürste wirklich sauber ist oder wie die flinke kleine Spinne genau aussieht, lässt sich auf einem herangezoomten Bild viel besser erkennen. Die Erzieherinnen, welche das Projekt betreut haben, trafen sich bei mehreren Fachtagungen zum Austausch und zur fachlichen Reflexion des Projekts. Die Anschaffung eines neuen Tablets für die Einrichtung wurde vom 'Caritasverband' bezuschusst.

Auch innerhalb der Einrichtung wurde über die Bedeutung und den Stellenwert von digitalen Medien in der Konzeption und in der aktuellen Lebenswelt der Kinder diskutiert. Fakt ist, dass digitale Medien aus den Leben unserer Kinder nicht mehr wegzudenken sind, daher sollen die Kinder der Neuhonrather Kita früh lernen, das Tablet sinnvoll zu verwenden. Anstatt nur passiv vor dem Gerät zu sitzen, lernen sie sich selbstständig Informationen zu beschaffen und das Tablet zum Lernen und aktiven Gestalten zu nutzen.
(Janine Borbe, Erzieherin)


29.04.2019 - Vereine, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Zusammenstoß auf B 484 beim Abbiegen zum Aggerbogen

Eine 82-jährige Beifahrerin wurde verletzt, als zwei PKW heute morgen gegen 8.30 Uhr auf der Bundesstraße 484 bei Wahlscheid kollidierten. Eine 36-jährige Autofahrerin aus Lohmar, die die Wahlscheider Umgehungsstraße in Richtung Norden befuhr, beabsichtigte nach links in Richtung des Parkplatzes des 'Landschaftsgarten Aggerbogen' abzubiegen. Dabei übersah sie laut Polizei offenbar ein entgegenkommendes Fahrzeug.

Nach dem Frontalzusammenstoß wurde der 'Mini' der Lohmarerin um 180 Grad herumgeschleudert. Die 36-jährige sowie ihre mitfahrenden Kleinkinder (1 und 2 Jahre alt) blieben unverletzt. Auch der 72-jährige Fahrer des aus Overath stammenden PKW kam ohne Verletzungen davon, seine leichtverletzte Ehefrau mußte vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung zu einem Krankenhaus gebracht werden.

Der Löschzug Wahlscheid war alarmiert worden, da die Elektronik eines der Fahrzeuge eine automatische Unfallmeldung übermittelt hatte. Die Wehrleute kümmerten sich zudem um die Reinigung der verschmutzten Fahrbahn. Für die Dauer der Unfallaufnahme und des Abtransports der Fahrzeuge blieb die B 484 zwischen der Schiffarther Straße und der Ampelkreuzung im Norden Wahlscheids für eine Stunde voll gesperrt. (cs)


28.04.2019 - Veranstaltungen, Politik, Personen, Vereine:

Europa-Abgeordneter Sven Giegold im Gespräch mit Bürgern

Sven Giegold - (Foto : Simon Ritter)

Eine Information des Lohmarer Ortsverbands 'Bündnis 90 / Die Grünen' :  Der Spitzenkandidat der Grünen für die Europawahl, Sven Giegold, kommt am Freitag, dem 3. Mai, nach Lohmar und stellt sich um 16.30 Uhr im Pauzenzentrum der Gesamtschule Lohmar (Donrather Dreieck 8) den Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit. Unter dem Motto "Kommt, wir bauen das neue Europa !" möchte Sven Giegold im direkten Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern über die Zukunft Europas sprechen und mit ihnen diskutieren. Die Veranstaltung ist offen für alle Bürgerinnen und Bürger, der Eintritt ist kostenfrei.

Das Besondere ist :  Es gibt keinen Frontal-Vortrag. Im Gegenteil :  Nach kurzen einführenden Worten wird Sven Giegold auf Fragen aus dem Publikum rund um Grüne Ziele für Europa antworten. Moderiert wird das Gespräch von Horst Becker (MdL). Gerne können vorab Fragen an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailsven-im-gespräch(at)grüne-lohmar.de  geschickt werden.

Die europäische Union hat uns mehr Klima- und Umweltschutz, mehr Rechtssicherheit und wirtschaftliche Erfolge gebracht. Die Wahl zum europäischen Parlament 2019 am 26. Mai wird eine Richtungswahl : für Europa, Rechtstaatlichkeit, Demokratie und Solidarität - oder für die Rolle rückwärts in Fremdenfeindlichkeit und nationalen Egoismus. Wie wollen wir dieser Herausforderung begegnen ?  Zu dieser und anderen Fragen steht Sven Giegold Rede und Antwort.

Natürlich sind auch GRÜNE aus dem Rhein-Sieg-Kreis und aus Lohmar vor Ort, die im Anschluss weitere Fragen beantworten. Gastgeber sind die Grünen Lohmar und der Grünen-Kreisverband Rhein-Sieg

Zur Person :  Sven Giegold, Europaabgeordneter aus Nordrhein-Westfalen, ist Sprecher der deutschen Grünen im Europäischen Parlament und finanz- und wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion Die Grünen / EFA. Gemeinsam mit Ska Keller ist er Spitzenkandidat der deutschen Grünen für die Europawahl 2019. Der Mitgründer von Attac ist ein profilierter Kämpfer für eine gerechte EU-weite Besteuerung von Großkonzernen, für eine Agrar-Subventionierung, die stärker an soziale und ökologische Ziele geknüpft ist, und setzt sich besonders für eine transparente Lobbyisten-Kontrolle ein.


28.04.2019 - Vereine, Personen:

Vorstand des 'Ernte-Verein Donrath' wurde im Amt bestätigt

Eine Information des 'Ernte-Verein Donrath' :  Am Samstag, dem 27. April, hatte der 'Ernte-Verein Donrath' zur Generalversammlung in den "Saal Weißes Haus" in Donrath eingeladen. Um 20 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende die Versammlung, zu der leider nur rund 50 stimmberechtigte Mitglieder erschienen waren.

Nachdem der Geschäftsbericht des abgelaufenen Geschäftsjahres 2018 verlesen war, folgten die Jahresberichte der Beisitzer Jugendwart und Heimatpflege, gefolgt vom Kassenbericht des 1. Kassierers. Anschließend trugen die Kassenprüfer ihren Bericht vor und beantragten die Entlastung des Vorstands. Nachdem dies durch Handzeichen einstimmig beschlossen worden war, standen die Neuwahlen des geschäftsführenden Vorstands sowie eines Beisitzerpostens auf dem Programm.

Der geschäftsführende Vorstand stand auch für eine weitere Amtszeit zur Verfügung und wurde daher einstimmig im Amt bestätigt. So bleibt es für weitere drei Jahre bei dem bewährten Team aus dem 1. Vorsitzenden Peter Klotz, dem 1. Kassierer Markus Kroon und der 1. Schriftführerin Karin Nöckel.

Neu zu besetzen war der Posten des Beisitzers Jugendwart, da die bisherige Inhaberin dieses Postens, Anika Lueg, in Zukunft andere Aufgaben im Vorstand wahrnehmen wird. Hinzu kam als neuer Jugendwart Lena Wölke, die bereits seit vielen Jahren aktiver "Tanzfloh" ist. Auch sie wurde einstimmig ins Amt gewählt und der restliche Vorstand freut sich sehr über die neue Unterstützung.

Die anderen Mitglieder des Vorstands, bestehend aus den jeweiligen Stellvertretern und den Beisitzern, haben noch ein weiteres Jahr im Amt vor sich und werden erst im Jahr 2020 neu gewählt. Nach dem offiziellen Teil wurde es dann gemütlich und einige der Mitglieder blieben noch auf das ein oder andere Getränk, um das Gespräch mit dem Vorstand zu suchen oder einfach nur untereinander zu klönen.


28.04.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen, Gesundheit:

Verkehrsunfall-Statistik 2018 für das Kreisgebiet und Lohmar

Günter Brodeßer (Leitender Polizeidirektor der Kreispolizei), Rainer Müller (Leiter der Direktion Verkehr) und Guido Hoffmann (Leiter Verkehrsunfall-Prävention) stellten die Zahlen vor (von links nach rechts)

Vor kurzem hat die Kreispolizei die Auswertung der Unfallstatistik für das Jahr 2018 vorgelegt. Im Gebiet der Behörde - der rechtsrheinische Rhein-Sieg-Kreis ohne Bad Honnef und Königswinter - wurde eine Zunahme der Unfall-Gesamtzahl im Vergleich zum Vorjahr um 0,5 Prozent auf 9.473 Fälle registriert, davon 1.080 mit Personenschäden (Unfälle auf den Autobahnen wurden hierbei nicht berücksichtigt). Allerdings habe auch die Anzahl der hier zugelassenen KFZ binnen Jahresfrist um 1,56 Prozent zugenommen, es sind nun mehr als 260.000.

Die sogenannte Unfallhäufigkeitszahl, die die Gesamtzahl der Unfälle in Bezug zur Bevölkerungszahl setzt, war 2018 erneut die geringste aller 48 Polizeibehörden in ganz Nordrhein-Westfalen. Pro 100.000 Einwohnern ereigneten sich 2.560 Verkehrsunfälle, der Landesdurchschnitt lag mit 3.688 44 Prozent höher.

Die Anzahl der im Straßenverkehr getöteten Personen war mit sechs Fällen niedriger als in den fünf vorangegangenen Jahren. Zwei PKW-Fahrer (43 und 26 Jahre alt), zwei Motorrad-Fahrer (26 und 21), eine Fahrradfahrerin (89) und ein achtjähriger Fahrradfahrer verloren ihr Leben. Das Stadtgebiet war von diesen tragischen Fällen nicht betroffen.

Die Anzahl der schwerverletzten Verkehrsopfer stieg von 185 um 17 Prozent auf 216 an, die der leichtverletzten blieb mit 1.134 nahezu konstant. Die Aufgliederung nach Altersgruppen zeigt mit 120 eine gleichbleibende Zahl betroffener Kinder (Lohmar 10). Auch die Zahl der Jugendlichen blieb mit 73 gleich (Lohmar 9), die der jungen Erwachsenen (18-24 Jahre) sank leicht auf 201 (Lohmar 27). Bei den Senioren ist ein Anstieg um 10 Prozent auf 191 Fälle zu verzeichnen (Lohmar 21).

Bei der Unterscheidung nach Verkehrsmitteln wurden 137 verletzte Fußgänger registriert (Lohmar 7), eine leichte Zunahme zum Vorjahr. Gestiegen ist auch die Zahl der verunglückten Fahrradfahrer, im Gebiet der Siegburger Behörde waren es 265 (Lohmar 20). Für Pedelecs wurde eine separate Kategorie geschaffen. Deren Zunahme spiegelt sich auch in den Verletztenzahlen wider, im Kreis waren es 40 (Lohmar 4).

Die Anzahl der verunglückten Mofa- und Mopedfahrer liegt seit Jahren ähnlich, 2018 waren es 64 (Lohmar 6). Bei den Motorradfahrern ist eine erneute Steigerung festzustellen, mit 106 (Lohmar 10) waren es 14 Prozent mehr als im Vorjahr. Dagegen sank die Zahl der verletzten PKW-Insassen deutlich um 12 Prozent auf 637 (Lohmar 77). Im gewerblichen Güterkraftverkehr wurden 14 Verletzte gezählt, im gewerblichen Personenverkehr wurden 28 Businsassen verletzt. Bei LKW und Bussen werden keine Zahlen für einzelne Kommunen ausgewiesen.

Im Falle der 1.080 Unfälle mit Personenschäden werden auch die Unfallursachen aufgegliedert. Dabei stieg die absolute Zahl wie auch der Anteil der durch unangepaßte Geschwindigkeit verursachten Unfälle auf 174 (16,1 %). Diese Anzahl wird nur von den Vorfahrts- und Vorrangverletzungen (17,4 %) überstiegen, gefolgt von Fehlern beim Abbiegen oder Wenden (14,5 %). Bei 4,4 Prozent der Unfälle (absolut 48) spielte Alkohol- oder Drogenkonsum eine Rolle.

Auch im vergangenen Jahr kam es mit 2.087 Fällen wieder zu zahlreichen Delikten der Unfallflucht, das heißt bei 22 Prozent aller polizeilich registrierten Unfälle entfernte sich ein Beteiligter. In knapp der Hälfte der Fälle (905) konnten die Flüchtigen ermittelt werden, bei den 83 Unfällen mit Personenschaden lag die Aufklärungsquote sogar bei 66 Prozent.

Die Zahl der sogenannten Unfallhäufungsstellen stieg von 28 im Jahre 2017 auf 49. Neben dem Unfallort und einer Mindestanzahl ist hierbei auch die jeweils gleiche Unfallursache maßgeblich. Fünf dieser Straßenabschnitte liegen im Lohmarer Stadtgebiet. Hierzu zählen die Donrather Kreuzung (B 484 / B 507 / L 288) durch Fehler beim Abbiegen, die Kreisstraße 49 (bei Wickuhl) durch unangepaßte Geschwindigkeit und Fahrbahnnässe, die Hauptstraße in Lohmar-Ort am Kreisverkehr Auelsweg / Bachstraße duch Fahrunfälle, die Bundesstraße 484 in Höhe der Autobahn-Anschlußstelle Lohmar mit Schwerpunkt bei Unfällen in Längsverkehr sowie die Kreuzung der Zeithstraße (B 56) mit der Franzhäuschenstraße (K 13) bei Heide, wo Konflikte beim Einbiegen und Kreuzen mit Fahrradfahrern auf dem Radweg entlang der Bundesstraße gibt.

Gestrichen werden von der Liste der Unfallschwerpunkte konnte die Hauptstraße an der Einmündung des Dammweg im Süden von Lohmar-Ort. Durch das Verbot des Linksabbiegens konnten die zuvor hier vorkommenden Auffahrunfälle rduziert oder abgestellt werden. Auch die Einmündung der Kreisstraße 13 in die Bundesstraße 507 nahe der Fischburg konnte trotz neuerlicher Unfälle als Häufungsstelle gestrichen werden. (cs)


28.04.2019 - Vereine, Historie, Veranstaltungen:

Heimat- und Geschichtsverein auf Bustour zur Erpeler Ley

(Fotos : Heimat- und Geschichtsverein)

Eine Information des 'Heimat- und Geschichtsverein Lohmar' :  30 Personen von der Naturschutzgruppe des HGV-Lohmar starteten am 13. April mit dem Bus zur Erpeler Ley. Ziel war die Brücke von Remagen. Der Heimatforscher und ehemaliger Bürgermeister von Erpel, Edgar Neustein, erklärte den Teilnehmern die letzten Kriegstage um Erpel und die Ereignisse um den 7. März 1945 an der Brücke von Remagen und im angrenzenden Tunnel. An diesem Tag nahm die 9. US-Panzerdivision die unzerstörte Brücke ein und bildete ein Brückenkopf zur Erpeler Ley. Somit wurde die Dauer des 2. Weltkrieges erheblich verkürzt und das Ziel der Alliierten, die Dörfer und Städte entlang der rechten Rheinseite auszuradieren, Gott sei Dank, nicht erreicht.

Der Tunnel in Erpel, an der Brücke von Remagen auch "Ludendorfbrücke" genannt, mit einer Länge von circa 300 Metern diente den deutschen Soldaten und der Erpeler Zivilbevölkerung als Schutz vor Bombern der Alliierten. Sehr emotional waren die vorgelesenen Berichte von Zeitzeugen, die dem Zuhörer die Grauen dieser Zeit vor Augen führten. Bei den Angriffen der Allierten wurden im Tunnel mehrere Züge der Wehrmacht zum Schutz untergebracht, so dass der Bevölkerung nur die seitlich im Tunnel angebrachten 30 Nischen von nur 3 Metern Breite, 2,30 Meter Höhe und nur 0,9 Meter Tiefe dienten.

Nach der eindrucksvollen Besichtigung des Tunnels ging es unter der Leitung von Wolfgang Weber ins nahegelegenen Kasbachtal und mit einer anstrengenden Wanderung hinauf auf die Erpeler Ley. Hier wartete schon der Bus und die Gruppe, die nicht an der Wanderung teilgenommen hatte. Bei einem guten Essen und gemütlichem Beisammensein im "Gasthof Bergesruh" auf der Erpeler Ley klang der Tag aus. Gegen 21 Uhr wurde die Heimreise angetreten. Einige Teilnehmer fanden noch den Abschluss im 'HGV-Haus' in Lohmar.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk