Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2019

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2019

20.04.2019 - Feuerwehr:

Wohnwagen auf Campingplatz in Wahlscheid abgebrannt

(Foto : privat)

Nur knapp drei Wochen nach einem nächtlichen Brand im Sülztal ist erneut ein Wohnwagen im Stadtgebiet in Flammen aufgegangen. Am Donnerstagmittag (18.04.) stieg eine schwarze Rauchsäule über dem Norden Wahlscheids auf. Kurz vor 13 Uhr wurden die Feuerwehr-Einheiten aus Wahlscheid und Scheiderhöhe zum Campingplatz nahe des Aggerufers gerufen. Aufgrund der Brandausbreitung - außer dem Wohnwagen standen auch hölzerne Anbauten im Vollbrand - wurde der Löschzug Lohmar nachalarmiert. (cs)


20.04.2019 - Vereine, Soziales, Gesellschaft:

'Willkommenskultur' freut sich über Bürgerstiftungs-Spende

links Gabriele Willscheid und Ute Bartel, rechts Maria Hostmann, Johannes Berens und Annett Still mit Schülerinnen und Schülern des Sprachkurses - (Foto : Bürgerstiftung Lohmar)

Eine Information der Bürgerstiftung Lohmar :  Mit langem Atem zur Integration :  Flüchtlinge machen derzeit nur noch Schlagzeilen, wenn sie auf Rettungsschiffen, wie aktuell der "Alan Kurdi", oft Wochen im Mittelmeer umherirren, bevor europäische Staaten, unter ihnen auch immer wieder Deutschland, ein Erbarmen haben und sie endlich ans sichere Ufer können. Von jenen aber, die in Deutschland, die in Lohmar, Zuflucht fanden, redet kaum noch jemand.

"Das macht unsere Arbeit nicht leichter, wir haben kaum noch Unterstützer", seufzt Johannes Berens. In der Lohmarer "Willkommenskultur" ist er der Koordinator für die Sprachkurse von Flüchtlingen, die zu finanzieren angesichts der zurückgegangenen Spendenbereitschaft immer schwieriger werde. 
Umso mehr freut er sich darüber, mit der Bürgerstiftung Lohmar eine verlässliche Unterstützerin zu haben :  Einmal mehr besuchte deren Geschäftsführerin Gabriele Willscheid mit Stifterin Annett Still eine Deutschstunde für Flüchtlinge und hatte natürlich auch einen Spendenscheck dabei.

Mit 700 Euro beteiligt sich die Bürgerstiftung an den Kosten für den aktuellen Sprachkurs, der insgesamt 13 Männer und Frauen verschiedener Nationen von der Alphabetisierung bis zum sogenannten Sprachniveau A2 führen soll. "Gute Sprachkenntnisse sind Grundvoraussetzung für eine Integration. Das gilt für Kinder und Erwachsene gleichermaßen", begründet die Geschäftsführerin, warum die Stiftung "im Rahmen unserer Möglichkeiten" die "Willkommenskultur" immer wieder gerne unterstütze. Zumal der Vorstand und sie persönlich "das große Engagement" der Flüchtlingshilfe "mit großem Interesse und Bewunderung" verfolge.

In der Tat :  Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer brauchen einen langen Atem, um den Geflohenen bei ihren ersten Schritten im für sie unbekannten Land unter die Arme zu greifen. Doch der unermüdliche Einsatz trägt Früchte. Nicht selten entstehen zwischen Berens und seiner Stellvertreterin Maria Horstmann freundschaftliche, fast schon familiäre Beziehungen zu ihren Schützlingen. Und oft steht am Ende eine gelungene Integration, die einer Erfolgsstory gleicht.

Zum Beispiel die Geschichte der mittlerweile 18-jährigen Albanerin. Im März vor vier Jahren strandete sie mit ihren Eltern und ihren zwei Geschwistern in Lohmar. Sie konnte kein einziges Wort Deutsch, inzwischen besucht sie ein Gymnasium, auf dem sie sogar schon einmal eine Klasse übersprungen hat. Nächstes Jahr will sie ihr Abitur machen und dann Naturwissenschaften studieren, erzählte sie Gabriele Willscheid. "Großartig", lobte die Geschäftsführerin und empfahl der jungen Gymnasiastin, sich dann um das Studien-Stipendium der Bürgerstiftung zu bewerben.

Respekt zollte Stifterin Annett Still auch der aus der Türkei geflohenen Familie. Vor 18 Monaten kamen die Eltern mit ihren zwei Söhnen nach Lohmar, büffelten bei Ute Bartel, die im Auftrag der Volkshochschule Rhein-Sieg die Sprachkurse durchführt, fast schon verbissen ihre neue Sprache Deutsch. Vor wenigen Wochen wurde der Familie das Bleiberecht zuerkannt. Während der ältere Sohn die siebte Klasse des Gymnasiums besucht, der jüngere die dritte Klasse der Grundschule, hoffen die Eltern, nun bald eine Arbeitsstelle zu finden.

In der Türkei war die Mutter Biologielehrerin, der Vater unterrichtete Chemie an derselben Privatschule. Und :  Das Jobcenter habe ihnen Hoffnung gemacht, dass sie vielleicht sogar wieder in ihrem alten Beruf arbeiten könnten, erzählt der Vater. Das, meint die Stiftungs-Geschäftsführerin, sei nicht zuletzt auch ein Verdienst von Ute Bartel, die sich über ihre Aufgabe als Deutschlehrerin hinaus mit viel Einfühlungsvermögen um ihre Schülerinnen und Schüler kümmere.

Eine Wunde aber wird noch lange nicht heilen. Ob die junge Frau aus Albanien oder die Familie aus der Türkei :  Ihre Angst haben sie mitgenommen in ihre neue Heimat, weshalb sie ihre Namen lieber nicht nennen wollten. Gabriele Willscheid zeigte Verständnis und versicherte : "Sie sind unsere neuen Nachbarn. Wir wünschen Ihnen alles Gute und hoffen, dass Sie in Lohmar Ihren Weg machen."


20.04.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles:

Bücherflohmarkt in Stadtbibliothek zum Welttag des Buches

In aller Ruhe, wie hier, wird man zumindest an den ersten Tagen des Flohmarktes nicht schmökern können - (Foto : Jürgen Morich)

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  Am 23. April ist es endlich wieder soweit : Traditionell findet in der Stadtbibliothek Lohmar anlässlich des "Welttag des Buches", der am 23. April gefeiert wird, auch dieses Jahr wieder ein Bücherflohmarkt für die ganze Familie statt.

Verschenkt werden die Bücher in der Stadtbibliothek Lohmar nicht, aber vom 23. April bis zum 31. Mai kann man während der Öffnungszeiten in der 'Villa Therese', Hauptstraße 83, in Büchern stöbern und sie auch noch günstig kaufen. Die Bibliothek trennt sich von ausgedienten und doppelt vorhandenen Büchern, die schon ab 50 Cent pro Stück zu haben sind. Natürlich gibt es auch einen Mengenrabatt. Also, auf geht 's zur Schnäppchenjagd !

zu den Öffnungszeiten der Bibliothek siehe unter  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBüchereien


20.04.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Vereine:

'Heimatverein Birk' wandert am Ostermontag zur Talsperre

Eine Information des ''Heimatverein Birk' :  Der Heimatverein Birk lädt zur Osterwanderung "Zu den Ufern der Talsperre" ein, am Ostermontag, den 22. April. Treffpunkt ist um 14 Uhr in Birk vor der 'Gaststätte Fielenbach'. Die leichte, circa 9Kilometer lange Wanderung führt von Birk über Hochhausen an das Ufer der Wahnbachtalsperre. In Braschoß wird eine Pause eingelegt und vielleicht hat der Osterhause noch etwas versteckt. Von dort geht es zurück nach Birk, wo die Wanderung gegen 16 Uhr im Gasthof mit einem gemütlichen Ausklang endet. Nichtwanderer können dort gerne dazukommen. Jeder ist herzlich eingeladen !


16.04.2019 - Verkehr, Vereine, Stadtverwaltung, Politik:

'Fahrradklima' in Lohmar weiter auf befriedigendem Niveau

von links nach rechts : Martin Heringer (Sprecher der 'ADFC'-Ortsgruppe Lohmar), Horst Becker (MdL), Julia Oberdörster (Umweltberaterin bei der 'Verbraucherzentrale NRW') mit Tochter, Bürgermeister Horst Krybus; Beigeordneter Michael Hildebrand und Klimaschutz-Manager Christian Simons werben für mehr Platz fürs Rad - (Foto : Jürgen Morich)

Eine Information des 'Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club
', Kreisverband Bonn / Rhein-Sieg :  Mit einer Gesamtnote von 3,7 liegt Lohmar beim "Fahrradklimatest 2018" im kreisweiten Vergleich hinter Meckenheim (Anmerkung der Redaktion : Note 2,96) auf dem zweiten Platz. Im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Verwaltung der Stadt Lohmar hat der 'ADFC Bonn / Rhein-Sieg' heute die Ergebnisse des Fahrradklimatests für Lohmar vorgestellt.

Der Fahrradklimatest ist eine bundesweit durchgeführte Befragung der Radfahrenden; die Befragung wird vom Bundesverkehrsministerium gefördert und ist weltweit die größte ihrer Art. In Lohmar haben sich 128 Fahrradfahrer beteiligt, deutlich mehr als bei der vorangegangenen Befragung 2016. Die Befragten bewerteten ihre Stadt hinsichtlich 27 fahrradbezogener Kriterien auf einer Schulnotenskala von1bis6; die Ergebnisse der im Herbst 2018 durchgeführten Befragung liegen nun vor.

Das Ergebnis von Lohmar hat gegenüber 2016 um gut 0,2 Skalenpunkte nachgegeben. Lohmar folgt damit, wenn auch auf vergleichsweise gutem Niveau, dem bundesweiten Abwärtstrend. Von einer Stadt, die sich als fahrradfreundlich bezeichnet, müsse man mehr erwarten, sagt Martin Heringer, Sprecher der 'ADFC'-Ortsgruppe Lohmar.

Als besonders positiv nehmen die befragten Radfahrer in Lohmar die Wegweisung, die Erreichbarkeit des Stadtzentrums und die Möglichkeit zügigen Radfahrens wahr. Schwache Bewertungen erhielten neben dem fehlenden Leihradsystem unter anderem die Falschparker-Kontrolle, die Baustellenführung, die Fahrradmitnahme in Bus und Bahn sowie die Radweg-Oberflächen. "Gerade Baustellenführung und Falschparker-Kontrolle liegen im Verantwortungsbereich der Stadt, so dass die Verwaltung hier mehr Aktivitäten entfalten sollte", fordert 'ADFC'-Sprecher Heringer.

Bei den außerörtlichen Radwegen müsse der 'Landesbetrieb Straßen NRW' in die Pflicht genommen werden, die Verkehrssicherung durch intakte Oberflächen, Reinigung und Winterdienst ernst zu nehmen. Die Teilnehmenden kritisieren in großer Zahl insbesondere den schlechten Zustand der Radwegverbindungen in die Nachbarstädte. So seien die Radwege entlang der Straßen nach Rösrath und Overath in äußerst schlechtem Zustand, vor allem durch Wurzelaufbrüche.

Mehr Rücksicht gegenüber Radlern fordert der 'ADFC'-Sprecher zudem von Autofahrern : "Allzu oft wird bemängelt, dass Radwege wie an der Wahlscheider Straße zugeparkt werden oder Schutzstreifen durch im Stau stehende Autos versperrt werden."

"Für die Stadt Lohmar ist das Thema Radverkehr für Politik und Verwaltung ein wichtiges Dauerthema", so Bürgermeister Horst Krybus. Erfreulich sei, so der Bürgermeister weiter, dass trotz berechtigter Anforderungen der Radfahrenden, die gute Bewertung für die fahrradfreundliche Stadt Lohmar weitestgehend gehalten werden konnte.


16.04.2019 - Stadtverwaltung, Politik:

Briefwahl zur Europawahl und Wahl der Seniorenvertretung

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Hauptamtes :  Wer seine Stimme nicht persönlich am 26. Mai zur Europawahl und zur Wahl der Seniorenvertretung abgeben kann, hat die Möglichkeit, ab dem 23. April seine Unterlagen online anzufordern ( Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de/oliwa ) und per Briefwahl zu wählen.

Die Abholung der Briefwahlunterlagen und die persönliche Stimmabgabe sind im Briefwahlbüro im Rathaus, Rathausstraße 4, Zimmer 002, zu folgenden Öffnungszeiten möglich :  montags 8 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 18 Uhr, dienstags bis donnerstags 8 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 16 Uhr sowie freitags 8 Uhr bis 12.30 Uhr, zusätzlich Freitag, 24. Mai, 13.30 Uhr bis 18 Uhr. Unter der Telefon-Nummer 02246 / 15155 können Termine außerhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden.


14.04.2019 - Vereine, Soziales, Kindergärten:

Waffelbacken und Spende für die Kita 'Villa Regenbogen'

Das Waffelback-Team bei der Spendenübergabe - (Foto : Heinz-Gerd Pahl)

Eine Information des 'Lions Club Lohmar' :  Die Damen des 'Lions Club Lohmar' waren wieder auf Spendentour. Mit traditionellem Waffelbacken für die Kids wurde der Kita "Villa Regenbogen" in Lohmar-Neuhonrath auch eine Spende über 360 Euro zur Finanzierung des Projektes "Mut tut gut" übergeben. Solche wichtigen Projekte unterstützt der 'Lions Club Lohmar' immer wieder sehr gern.

'Lions'-Präsident Helmut Kemmerling übergab die Spende an Frau Höck und Herrn Schiffbauer von der Kita. Als Dank bekam der Club ein tolles selbstgemaltes Bild der Kinder. Die angebotenen Waffeln waren natürlich für die Kinder viel wichtiger und der absolute Renner. Es hat mal wieder viel Spaß gemacht.
Heinz-Gerd Pahl, Beauftragter für Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit


14.04.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Stadtverwaltung:

Amüsante Geschichten aus Rathaus und Amtsstuben

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Am Donnerstag, 18. April, um 15 Uhr berichtet der Ehrenbürger und ehemalige Lohmarer Bürgermeister Dr. Hans Günther van Allen in der 'Villa Friedlinde' über seine berufsaktive Zeit als "erster Mann der Stadt".

Dass er in seiner 35-jährigen Zeit als Kommunalpolitiker viel erlebt hat, steht außer Frage. Über einige kuriose, amüsante und absurde Situationen aus seiner Vergangenheit wird er bei Kaffee und Kuchen erzählen : "Büro, Büro- Amüsante Geschichten aus dem Rathaus und anderen Amtsstuben".

Die Veranstaltung ist kostenlos. Kaffee und Kuchen werden zu moderaten Preisen angeboten. Anmeldungen bitte über Telefon 02246 / 301630 oder per Mail unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailSusan.Dietz(at)lohmar.de .


12.04.2019 - Personen, Stadtverwaltung, Politik:

Bürgermeister Horst Krybus tritt nicht für zweite Amtszeit an

Horst Krybus - (Foto : Frank Kremer)

Bürgermeister Horst Krybus wird bei den Kommunalwahlen im Herbst 2020 nicht erneut für das Amt kandidieren. Dies gab er heute mittag im Rahmen einer Personalversammlung den Beschäftigten der Stadtverwaltung bekannt. "Ich kann Ihnen aber versichern, dass ich bis zum letzten Tag, immerhin noch eineinhalb Jahre, weiterhin mein Bestes geben werde", wird er wörtlich zitiert. In der kommenden Woche will Horst Krybus für nähere Erläuterugen zu seiner Entscheidung zur Verfügung stehen.

Der 58-jährige Diplom-Verwaltungswirt, der im Ortsteil Heide wohnt, war bei den Kommunalwahlen im Mai 2014 bereits im ersten Wahlgang mit knapper absoluter Mehrheit zum Bürgermeister gewählt worden. Zuvor war er fast 30 Jahre in verschiedenen Bereichen der Stadtverwaltung Siegburg beschäftigt. Seit 1999 saß er für die CDU im Rat der Stadt Lohmar, von 2002 bis zu seiner Wahl zum Bürgermeister als deren Fraktionsvorsitzender. (cs)


12.04.2019 - Stadtverwaltung, Freizeit, Schulen:

Schüler strickten mit Seniorinnen bunte Mäntel für Bäume

Jung und Alt hatten viel Spaß beim gemeinsamen Erkunden der neuen Stricktechniken über den Strickring : Andrijan, Kemal, Leon, Adil, Janis und Leandro bekamen wertvolle Tipps von Lehrerin Simone Schumacher sowie Sandra Bach von der Handarbeitsgruppe 'Villa Friedlinde' - (Fotos : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Bereits im zweiten Jahr in Folge lernten Drittklässler/innen der Lohmarer "Waldschule" von erfahrenen Seniorinnen in der 'Villa Friedlinde' das Stricken. Da die Handhabung mit zwei Nadeln sehr kompliziert ist, hat man sich für die Ausarbeitung mittels eines Strickrings entschieden. Das System funktioniert ganz ähnlich wie bei der althergebrachten "Strickliesel". Nur ist das Endprodukt nicht die typische, langweilige Rolle, mit der man nicht so recht etwas anzufangen weiß, sondern es entstehen farbenfrohe Läppchen.

Diese bunten Strickprodukte, die in zweimonatiger Arbeit entstanden sind, wurden nun zusammengenäht und endeten als schmucke Baumbekleidungen im Lohmarer Park. Das generationenübergreifende Projekt fand bei allen Beteiligten große Anerkennung. Die Leiterinnen der hauseigenen Handarbeitsgruppe, Karin Lautenschläger und Sandra Bach, sowie die Lehrerin Beate Carbow sind sich einig darüber, dass dieses Projekt auch im kommenden Jahr wieder aufgegriffen werden sollte, um der nachfolgenden Klasse die Kunst des Handarbeitens näherzubringen.


12.04.2019 - Vereine, Soziales:

'Lions Club' : sauberes Wasser für Krankenhaus in Tansania

(Foto : Krankenhaus)

Eine Information des 'Lions Club Lohmar' :  Im Dezember 2018 haben unsere 'Lions'-Freunde Astrid und Peter Snoek persönlich eine "Lions-Paul-Wasseraufbereitungs-Anlage" mit nach Tansania in die Stadt Iringa genommen und in dem Krankenhaus aufgebaut. Das Krankenhaus steht in einem sozialschwachen Viertel. Nur wenige Haushalte verfügen über fließendes Wasser. Eine Kanalisation ist nicht vorhanden.

Das Krankenhaus-Personal freute sich sehr über die Spende, dass stundenlanges Abkochen sowie der teure Einkauf von Trinkwasser nicht mehr notwendig ist. Mit diesem "Paul", ist es möglich, bis zu 200 Liter Trinkwasser am Tag zu erzielen. Somit steht jeder Zeit frisches Trinkwasser bereit. Das Gerät wird fleißig genutzt, wie die dankbar an uns geschickten Bilder bezeugen.
Heinz-Gerd Pahl, Beauftragter für Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit


11.04.2019 - Stadtverwaltung, Natur:

Gemeinsam gegen die Herkulesstaude im Aggerbogen

Herkulesstaude in der Blüte am Aggerufer - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der städtischen 'Naturschule Aggerbogen' :  Das Team der Naturschule versucht seit Jahren, durch regelmäßige Arbeitseinsätze im Aggerbogen, den Neophyten, das heißt Pflanzen, die hier eigentlich fremd sind, dem Müll und den Hinterlassenschaften der Hunde Herr zu werden.

Daher wird für Samstag (13.04.) ab 10 Uhr zu einem freiwilligen Arbeitseinsatz aufgerufen. Die Bekämpfung des im Aggerbogen weit verbreiteten Riesen-Bärenklaus (Herkulesstaude) steht aktuell ganz oben auf der Liste der wichtigsten Arbeiten. Die Ausrottung dieser aus dem Kaukasus eingewanderten Pflanze, die in unseren Breiten keine natürlichen Feinde hat, wird viele Jahre in Anspruch nehmen und wahrscheinlich nie ganz gelingen.

Erste Erfolge sind zwar immer recht schnell erkennbar, aber dieser Pflanze muss man dauerhaft und hartnäckig in ihrem üppigen Wuchs begegnen, da sie andernfalls bis zu drei Meter hoch wächst und andere, heimische Pflanzen verdrängt.

Aktuell benötigt die Naturschule zwei bis drei Personen, die systematisch die Pflanzen im Gelände aufspüren, kartieren und über den Sommer beobachten. Da die Pflanze sich überall angesiedelt hat, ist diese Vorarbeit von besonderer Wichtigkeit, damit keine Pflanze mehr zur Samenreife gelangen kann. Eine Pflanze kann bis zu 55.000 Samen erzeugen, die, wenn sie in den Boden gelangen, bis zu zehn Jahre wieder neue Pflanzen hervorbringen können.

Wer den ehrgeizigen Kampf gegen die Herkulesstaude aufnehmen möchte, kann sich gerne in der Naturschule unter Telefon 02206 / 2143 melden.


11.04.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr, Stadtverwaltung:

Aufwendige Sanierung der Straße am Höngesberg absehbar

Die Sperrfläche bei Höngesberg, die Stangen links dienen der Aufnahme von Messgeräten

Im September vergangenen Jahres wurde bekannt, daß die über Höngesberg verlaufende Straße zwischen Kreuznaaf und Scheiderhöhe von einem "Abdriften" des Hangs betroffen sei. Das abhangseitige Bankett und der Straßenrand hatten sich abgesenkt (wir berichteten). Die betroffene Straßenseite wurde auf rund 100 Metern Länge gesperrt, mittlerweile belegt die Sperrfläche die Hälfte der Straßenbreite. Zudem wurde eine Gewichtsbegrenzung von 3,5 Tonnen für die Nebenstrecke ausgeschildert. Ein Vermessungsbüro erhielt den Auftrag, durch wöchentlich durchgeführte Messungen weitere Bodenbewegungen zu lokalisieren und dokumentieren.

Nach einem Ortstermin mit einem zusätzlich beauftragten Planungsbüro und einem Bodengutachter will die Verwaltung Möglichkeiten der Instandsetzung ausarbeiten lassen. Die Arbeiten an dem steilen Hang, um den die Straße oberhalb des Campingplatzes aufsteigt, seien aufwendig. Wie Beigeordneter Michael Hildebrand im Ausschuß für Bauen und Verkehr vor kurzem bekanntgab, wird mit Kosten im hohen sechsstelligen Bereich gerechnet. (cs)


10.04.2019 - Veranstaltungen, Technik, Umwelt, Soziales, Kirchliches:

Repair Café Lohmar prüft die Messer von Rasenmähern

Eine Information des 'Repair Café Lohmar' :  Als zusätzliche Leistung bietet das Repair Café in Lohmar am Samstag, dem 13. April, von 10 bis 14 Uhr im Pfarrzentrum Lohmar, Kirchstraße 26, an, das Messer ihres Rasenmähers zu prüfen. Ein gepflegtes, scharfes Messer sorgt für einen gleichmäßigen Schnitt und macht den Rasen schöner. Bringen Sie bitte nur ausgebaute Messer mit und keine kompletten Rasenmäher.

Auch bei der Instandsetzung von Fahrrädern, defekten technischen Kleingeräten wie Toaster, Föhn, Mixer, Radio, Staubsauger, Nähmaschinen, Uhren (keine Batteriewechsel), von geplatzten Nähten bei Textilien und bei stumpfen Küchenmessern stehen ihnen die ehrenamtlichen Reparierer gerne zur Seite. Die Tauschbörse für funktionierende Kleingeräte wird ebenfalls eingerichtet sein. Da sich Wartezeiten nicht vermeiden lassen, nutzen Sie diese Zeit für angenehme Gespräche bei Kaffee, Tee und Kuchen.

Die angebotenen Leistungen sind bis auf notwendige Ersatzteile kostenfrei. Alte Handys und nicht mehr benötigte Brillen können sie abgeben. Die Handys werden recycelt, der Erlös geht an das Missionswerk 'Missio' und die Brillen werden an Bedürftige weitergegeben.


10.04.2019 - Veranstaltungen, Natur:

Wanderung zu den Frühjahrsblühern in der Aggeraue

Buschwindröschen - (Foto : Werner Funken)

Eine Information des 'Bündnis Heideterrasse' :  Bei dieser traditionsreichen Wanderung in die Aggeraue gibt es auch in diesem Jahr wieder allerlei zu entdecken. Neben Lerchensporn und Moschuskraut sind vor allem die Flatterulmen eine Besonderheit, die es in der Wahner Heide nur an dieser Stelle zu sehen gibt. Die circa vierstündige Exkursion mit Werner Funken durch diese seltene Auenlandschaft entlang der Agger beinhaltet nach der Hälfte der Strecke auch eine Pause. Treffpunkt ist am Samstag (13.04.) um 11 Uhr an der Brückenstraße 18 in Lohmar. Die Teilnahme ist kostenfrei, es werden Spenden gesammelt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


10.04.2019 - Veranstaltungen, Natur, Vereine:

Naturkundliche Exkursion zu den Teichen im Staatsforst

Eine Information des 'Bündnis Heideterrasse' : "Eine Runde durch die alte Teichlandschaft" - Die Lohmarer und Stallberger Teiche zählen zu den ökologisch herausragenden Lebensraumkomplexen des Naturraums "Bergische Heideterrasse". Der Dachverband 'Bündnis Heideterrasse' wird am Samstag (13.04.) im Rahmen einer kostenfreien Exkursion diesen besonderen Wert vor Augen führen und die im Rahmen des Integrierten 'LIFE'-Projekts "Atlantische Sandlandschaften" geplanten Maßnahmen zur Verbesserung der Teich- und Moorlebensräume vorstellen. Start ist am 13. April um 10 Uhr, Lohmar, Bushaltestelle "Königsberger Straße" (Linien 556, 557) Weitere Informationen erhalten Sie unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmarer-wald.net .


10.04.2019 - Veranstaltungen, Kunst, Vereine:

Scheiderhöhe : Ausstellung 'Paarbilder Bildpaare²' verlängert

Die teils großformatigen Bilder weisen teils interessante Details auf, als Farben kamen auch Rotwein, Kaffee und Tee zum Einsatz

Am Sonntag fand in der 'Kunsthalle Scheiderhöhe' die Ausstellung "Paarbilder - Bildpaare²" des Siegburger Künstlerpaars Hilde Wolff-Klötzing und Armin Klötzing statt. Aufgrund der großen Resonanz wird die eigentlich auf einen Tag geplante Ausstellung verlängert. So kann Sie auch am kommenden Wochenende sowohl am Samstag (13.04.) als auch am Sonntag (14.04.) jeweils von 14 bis 18 Uhr besucht werden.

"Armin Klötzing hat eine künstlerische Ausbildung (Hochschule) sowie diverse Stipendien und Auszeichnungen erhalten, unter anderem den Kunstpreis des Rein-Sieg Kreises, und hat seine Ehefrau mit der Malerei angesteckt. Die Vorgehensweise der beiden ist dabei sehr unetrschiedlich. Der Künstler malt meist ohne jede Vorstellung und komplettiert das so Entstandene im Sinne einer ausgewogenen Komposition. Die Künstlerin beschäftigt sich in ihren Arbeiten mit Lebensglück und Lebensfragen und drückt dies sehr expressiv und oft auch figurativ aus. Erstaunlicherweise gehen diese beiden unterschiedlichen Ansätze sehr gut zusammen und haben zu einer Reihe dialoghafter, tiefgründiger und teilweise lustiger Bilder geführt. So können Sie in dieser Ausstellung Bildpaare, Ensembles und Einzelwerke aus den letzten drei Jahren sehen."


10.04.2019 - Polizeimeldungen:

Nach häuslicher Gewalt Widerstand gegen Polizeibeamte

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Am Dienstag (09.04.) gegen Mittag wurde die Polizei zu einem Fall häuslicher Gewalt nach Lohmar in die Straße Weidchensweg gerufen. Ein 41-Jähriger hatte seine Frau im Verlauf eines Streits massiv bedroht und geschlagen. Die Frau war daraufhin aus dem Haus geflüchtet. Gegen die Beamten, die ihn der Wohnung verweisen wollten, wurde der Mann sofort aggressiv und weigerte sich, der Anordnung Folge zu leisten. Als er aus der Wohnung gebracht werden sollte, wehrte er sich heftig.

Es kam zum Gerangel, bis die Polizisten gegen den 41-Jährigen schließlich Pfefferspray einsetzten, um die Angriffe zu beenden. Der Beschuldigte wurde mit leichten Verletzungen zur Wache gebracht. Eine medizinische Behandlung verweigerte der Lohmarer. Er darf die gemeinsame Wohnung nun für zehn Tage nicht betreten und erhielt eine Anzeige nach dem Gewaltschutzgesetz wegen der Angriffe auf seine Ehefrau. Darüber hinaus muss er sich in einem Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte verantworten.


09.04.2019 - Stadtverwaltung, Kindergärten, Sport, Veranstaltungen:

Sportliche Wettkämpfe im Lohmarer 'Jabachkindergarten'

Kinder und Besucher/innen beim Frühlings- und Abschlussfest in Aktion - (Foto : Stadt Lohmar - Anmerkung der Redaktion : Hintergrund wurde aus rechtlichen Gründen retuschiert)

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend und Familie :  Bei sonnigem Wetter ging es am Samstag, dem 6. April, im 'Jabachkindergarten' sportlich zu.
Mit dem Entzünden des "olympischen" Feuers wurde das diesjährige Frühlings- und Abschlussfest einer Projektwoche gestartet. Bereits in der Projektwoche hatten die Kinder, unter fachlicher Anleitung, viele Disziplinen wie Springen, Werfen sowie Hürden- und Staffellauf geübt. Die Kinder konnten während des Festes ihren Familien zeigen, was sie in der vorigen Projektwoche alles erlebt und geschafft haben.

Mit ihren Laufkarten wurden die olympischen Disziplinen durchgeführt. Einige Elternteile fuhren mit ihren Kindern ein "Bobby-Car"-Rennen, bei dem die Kinder natürlich haushoch gewannen. Mit Einlösen der Laufkarte gab es für die Kinder eine Mitmach-Medaille, Obst und Wasser, was für richtige Sportler natürlich sehr wichtig ist.
 Der Förderverein hatte zudem einen Flohmarkt organisiert, auf dem so manches Schnäppchen zu erstehen war.


08.04.2019 - Umwelt, Soziales, Veranstaltungen:

Pfadfinder unterstützten die Aktion 'Lohmar fegt los'

(Foto : Karl-Josef Lowitz)

Eine Information des 'Repair Café Lohmar' :  Auch in diesem Jahr hat die Stadt Lohmar unter dem Motto "Lohmar fegt los" freiwillige Helfer aufgerufen, achtlos weggeworfenen Müll aus Straßengräben, angrenzendem Gebüsch und öffentlichen Blumenbeeten zu sammeln. Die über 1.000 Freiwilligen aus allen Ortsteilen von Lohmar beförderten jede Menge Abfall zu Tage. Erstmalig halfen in diesem Jahr auch die Lohmarer Pfadfinder.

"Lohmar fegt los" ist eine gemeinsame Initiative der "Stadtmacher", der Stadtverwaltung, dem Bauhof und der Stadtwerke. Die traurige Bilanz der Müllsammelaktion 2019 waren unglaubliche 60 Tonnen Hausmüll, circa 400 alte Autoreifen sowie Altöle, Fette und Autobatterien. Außerdem wurden Kühlschränke, Waschmaschinen und Fernsehgeräte in der freien Natur gefunden.

All das musste anschließend mit einem LKW vom Bauhof abtransportiert und zur Entsorgung zu einem Container gebracht werden. Das ist eine schwere körperliche Arbeit. Darum hat Theo Heck, der diese Aktion alljährlich organisiert und leitet, die Pfadfinder um tatkräftige Unterstützung gebeten. Die Pfadfinder sagten sofort zu und hievten am Samstag, den 9 April stundenlang Berge von Müll auf den LKW und später in den Container. So konnte auch 2019 die Aktion "Lohmar fegt los" mit der selbstlosen Hilfe der Pfadfinder erfolgreich zum Abschluss gebracht werden.


08.04.2019 - Vereine, Soziales, Umwelt:

Große Beteiligung an 'Lohmar fegt los' in Birk, Heide, Inger ...

Viele kleine und große ehrenamtliche Sammlerinnen und Sammler rückten auch in Birk und Umgebung wieder dem Müll zu Leibe - (Fotos : 'Heimatverein Birk' / privat)

Eine Information des Heimatvereins Birk :  Wieder erfreulich war die Resonanz auf die Aktion "Lohmar fegt los", die für die Ortsbereiche Birk, Heide, Inger und Algert vom 'Heimatverein Birk' koordiniert wird. Beim zentralen Sammeltermin waren zahlreiche Helferinnen und Helfer des Heimatvereins, des CDU-Ortsverbands, des 'Liederkranzes Birk' und des Katholischen Kindergartens Heide dabei. Ebenfalls sammelten die 'Singgemeinschaft Birk', die Grünen und die 'Churchers' an weiteren Terminen erfolgreich den Müll von den Wegesrändern.

Im Anschluss konnten sich die hungrigen Sammlerinnen und Sammler auf Einladung des Heimatvereins wieder bei einer leckeren Erbsensuppe auf dem Weilerhof in Algert stärken. Wir danken den zahlreichen kleinen und großen Helferinnen und Helfern, die dazu beigetragen haben, unsere schöne Umgebung noch ansehnlicher und lebenswerter zu machen.


08.04.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles, Schulen:

Vielseitiges Big Band-Konzert in der 'Jabachhalle'

Eine Information des Gymnasium Lohmar :  Am Donnerstag (11.04.) um 19 Uhr lädt die Big Band des Gymnasiums Lohmar herzlich zu einem Konzert in die 'Jabachhalle' ein. Es erwartet Sie abwechslungsreiches Programm von Swing bis hin zu Jazz, Rock und Funk. Der Eintritt ist frei.


08.04.2019 - Stadtverwaltung, Soziales, Veranstaltungen:

Dankfeier für rund 100 Ehrenamtliche der 'Villa Friedlinde'

Die vielen Ehrenamtlichen genossen einen Festakt mit ausgesuchten Programmpunkten in gemütlicher Atmosphäre im Lohmarer Rathaus - (Foto : Jürgen Morich)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Die Lohmarer 'Villa Friedlinde', das Begegnungs- und Bildungszentrum in städtischer Trägerschaft, blickte am 29. März auf ein ereignisreiches Jahr mit tatkräftigem Engagement aus ehrenamtlichen Reihen zurück.
 Der Erste Beigeordnete der Stadt, Peter Madel, begrüßte im Namen der Stadt Lohmar die rund hundert Ehrenamtlichen zur festlichen Ehrung im Ratssaal. Er verwies auf einen Artikel der Süddeutschen Zeitung, in dem der "Glücksforscher" Karlheinz Ruckriegel auf den Zusammenhang zwischen "glücklich" und "ehrenamtlich tätig" aufmerksam macht.

Auch der Ehrenbürger der Stadt, Dr. Hans Günther van Allen, - nicht zuletzt in seinem Amt als Vorsitzender der Seniorenvertretung Lohmar sowie des 'Fördervereins für die Seniorenarbeit in Lohmar' (FöS)  - sandte Grußworte an die Ehrenamtlichen.

Susan Dietz, Leiterin der 'Villa Friedlinde', hatte die Feier organisiert und erwähnte in einer Ansprache jede/n einzelne/n der engagierten Helferinnen und Helfer persönlich. Viele seien der 'Villa Friedlinde' schon seit Jahren treu und sorgten für Stabilität und Zuverlässigkeit. Die "Neuen", die sich im letzten Jahr eingefunden haben, konnten mit "frischen" Ideen das Programm erweitern. Mittlerweile beleben verschiedene Altersklassen die interessanten Angebote in dem Lohmarer Begegnungszentrum.

Susan Dietz bereitete für den Ehrentag einen festlichen Programmablauf vor. Gisela Steimel, Ilse Schneider, Angelika Orlowski und Helmut Sommerhäuser trugen ihre Werke aus dem Schreibclub vor. Im Wechsel dazu präsentierte die hauseigene Singgruppe 'FRICHOLO', begleitet von Regina Oelke auf dem Keyboard und Wilfried Thuir auf der Gitarre, ein abwechslungsreiches Repertoire. Einige der Liedtexte hatte Elfriede Guttmann auf Lohmar umgeschrieben.

Nils Heinen, Schüler der Musik- und Kunstschule der Stadt Lohmar, erntete mit seinen gekonnt dargebotenen Fingerstyle-Gitarreneinlagen großen Beifall.
 Als "Dankeschön zum Mitnehmen" erhielten alle ein Lohmar-Memory, um den wachen Geist weiter fit zu halten und dabei die vielen schönen Seiten Lohmars immer wiederzuentdecken.


06.04.2019 - Wirtschaft, Umwelt, Technik:

Monatlicher Besuch des 'Elektro-Kleinteile-Mobils' in Lohmar

Am kommenden Dienstag (09.04.) ist das "Elektro-Kleinteile-Mobil" der 'RSAG' im Lohmarer Stadtgebiet anzutreffen. Dieses Mal wird es auf dem Parkplatz der Grundschule an der Krebsaueler Straße im Ortsteil Neuhonrath stehen. Zwischen 13 und 19 Uhr werden defekte und ausrangierte Elektro-Kleingeräte bis 70 Zentimeter Länge, aber keine Fernseher oder Monitore, kostenfrei angenommen. (cs)


05.04.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

Jubiläums-Frühjahrskonzert des 'Lohmarer Blasorchester'

Anläßlich seines 40-jährigen Bestehens lädt das 'Lohmarer Blasorchester' für den morgigen Samstag zu einem Jubiläums-Konzert in die 'Jabachhalle' ein. Auf dem Programm des um 19.30 Uhr beginnenden Konzerts steht unter anderem Filmmusik des Animationsfilms "Ratatouille", Kompositionen von Udo Jürgens, "Lord Tullamore" von Carl Wittrock und der Konzertmarsch "Everest" von Jacob de Haan. Der Kartenpreis beträgt 10 Euro, Schüler und Studenten haben freien Eintritt. Der Einlaß beginnt um 18.30 Uhr. (cs)



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk