Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2019

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2019

31.12.2019 - Veranstaltungen, Natur, Freizeit, Vereine:

Dreistündige Wanderung durch die winterliche Wahner Heide

Eine Information des 'Bündnis Heideterrasse' :  Auf ins neue Jahr !  Das 'Bündnis Heideterrasse' lädt ein zum ersten Heidespaziergang im neuen Jahr am Sonntag, dem 5. Januar. Start ist um 14 Uhr am neuen Infozentrum, Flughafenstraße 16 in Troisdorf-Altenrath. Auf dem circa dreistündigen Spaziergang wird Werner Funken einen Eindruck der Flora und Fauna der Heide im Winter vermitteln. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, es werden Spenden gesammelt.


31.12.2019 - Vereine, Sport, Freizeit, Veranstaltungen:

Jahresabschluss-Turnier der Tischtennis-Abteilung des 'TVD'

Die Finalisten des Turniers - (Foto : 'Turnverein Donrath')

Eine Information des 'Turnverein Donrath' :  Am 27. Dezember fanden sich 25 Tischtennisspieler des Turnverein Donrath in der Donrather Sporthalle zum traditionellen Jahresabschluss-Turnier ein. In altbewährter Weise von Heiner Scheffers organisiert traten die Athleten in leistungsausgeglichenen Teams (ein ranglistenhoher Spieler plus ein ranglistenniedriger Spieler) ab 18.30 Uhr gegeneinander an, um zum Jahresausklang Ruhm und Ehre zu gewinnen. Parallel zum Wettkampf war mit einem kalt-warmen Buffet für das leibliche Wohl gesorgt (einen herzlichen Dank an alle Spender).

In entsprechend hart umkämpften Spielen erreichten letztendlich Bernd Rühling mit Holger Kolmsee sowie Axel Kaiser mit Marc Hoffmann das Finale. Nach einem äußerst engen Finalkampf konnte das Doppel Rühling / Kolmsee den Gesamtsieg für sich verbuchen. Wie üblich ließen die Teilnehmer nach dem Finale den Abend noch in der Halle ausklingen, was zu einem geselligen Abschluss sowohl der Veranstaltung als auch des Jahres 2019 beitrug.


31.12.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Vereine:

Heimatverein Birk lädt zur Rundwanderung an Neujahr ein

Eine Information des Heimatverein Birk :  Der Heimatverein Birk lädt herzlich zur Neujahrswanderung am 1. Januar ein. Dar Start ist um 14 Uhr in Birk vor der Gaststätte. Die leichte, circa fünf Kilometer lange Wanderung führt von Birk über Bich, Breidterstegsmühle, Winkel und Hove zurück nach Birk. Beim Ausklang im Saal können dann die frisch gebackenen Neujahrsbrezel genossen werden. Wer nicht mitwandern kann, sollte um circa 16 Uhr direkt zum Gasthof kommen. Jeder ist herzlich eingeladen !


29.12.2019 - Polizeimeldungen:

Festnahme nach Körperverletzung unter Brüdern

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Am 28.12., 1.40 Uhr, wurde die Polizei nach Wahlscheid gerufen. Ein Streit zwischen zwei Brüdern (26 und 32 Jahre) war eskaliert und der jüngere Bruder schlug den Älteren mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Bei der Überprüfung des 26-jährigen in Polen lebenden Mannes stellte sich heraus, dass er durch die Staatsanwaltschaft in Ingolstadt per Haftbefehl gesucht wurde. Er wurde festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.


26.12.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Verbliebene Mängel nach Umbau der Schiffarther Kreuzung

Im Herbst wurde der Umbau der Kreuzung der Bundesstraße 484 mit der Schiffarther Straße (Kreisstraße 39) bei Wahlscheid fertiggestellt. Abgeschlossen sind die Arbeiten aber dennoch nicht, denn die Fahrbahnmarkierungen sind unvollständig ausgeführt. Zudem sorgt der bis zur Kreuzungsmitte verlängerte Linksabbieger aus Richtung Donrath für Probleme. Mit diesem Trick wollte man offenbar erreichen, daß der aufgrund der neuen Querungshilfe verkürzte Linksabbieger wenigstens zwei und nicht nur ein Fahrzeug aufnehmen kann. Eine ähnlich kurze Aufstellfläche für Abbieger gab es vor dem Umbau auf der Nordseite der Kreuzung. Dieser Umstand wurde als mitursächlich für zahlreiche Unfälle hier gemacht. Aber es gibt noch weitere Kritikpunkte. (cs)


24.12.2019 :


24.12.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Fräsarbeiten auf bemängeltem Abschnitt der B 484 beendet

Fräsarbeiten im Bereich des Abzweigs zur Kreisstraße 49 bei Roßauel

In der vergangenen Woche abgeschlossen wurden die Arbeiten zur Behebung von Mängeln auf dem im Sommer neuasphaltierten Abschnitt der B 484 zwischen Wahlscheid und Overath - wie vorangekündigt nach nur zwei Tagen mit Fräsarbeiten. Konkret wurden die Spitzen der höchsten Erhebungen der als wellig empfundenen Asphaltschicht abgetragen (wir berichteten).

Beim Befahren der Strecke ist nun spürbar, daß die Piste weniger Höhenschwankungen als zuvor aufweist. An eine von Beginn an glatte Fahrbahn reicht sie aber auch nach der Bearbeitung nicht heran. (cs / Foto lö)


24.12.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Wald aus Leitpfosten und Baken in Muchensiefen gelichtet

Vor einigen Wochen sorgte eine Baumaßnahme an der von der L 84 über Klasberg ins Sülztal führenden Straße im Bereich der Ortslage Muchensiefen für Aufsehen. An einem neuen, der Niederschlagswasser-Abführung dienenden Graben mit einer Begrenzung aus Betonelementen waren neun Warnbaken und 20 Leitpfosten montiert worden - eine Beeinträchtigung für das Fachwerk-Ortsbild ( Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwir berichteten ).

Zwischenzeitlich wurde die übertriebene Anzahl der Leitpfosten um 80 Prozent reduziert, nur vier Stück verblieben zwischen den Warnbaken. Auch diese wurden von neun auf fünf zurückgebaut. Eine Verringerung der Verkehrssicherheit ist dadurch nicht zu befürchten, dem Ortsbild ist es aber sicherlich förderlich. (cs)


23.12.2019 - Verkehr, Feuerwehr, Polizeimeldungen:

Beim Umfahren einer Sperre Unfall auf der B 484 verursacht

Aus zweierlei Gründen war die Bundesstraße 484 zwischen Lohmar und Siegburg am heutigen Vormittag und Mittag gesperrt. Gegen 10.15 Uhr war die Freiwillige Feuerwehr zunächst auf die Strecke gerufen worden, um eine Ölspur im Bereich vor der Ampel an der Unterführung der Bundesstraße 56 abzustreuen. Für die Dauer der Arbeiten mußten sowohl die Geradeausspur in Richtung Siegburg als auch der Linksabbieger in Richtung Stallberg / Birk / Much gesperrt werden. Der Verkehr wurde nach rechts in Richtung Sankt Augustin abgeleitet.

Noch während der Arbeiten, gegen 11.20 Uhr, umfuhr ein 38-jähriger Autofahrer aus Königswinter den gesperrten Abschnitt, indem er zunächst rechts abbog, dann aber direkt wieder nach links auf den parallel zur B 484 verlaufenden Radweg wechselte. Auf diesem legte er den kurzen Abschnitt zwischen den beiden Zufahrten zur Auffahrt in Richtung Sankt Augustin zurück. Dann gelangte er entgegen der Fahrtrichtung der Auffahrt auf die Fahrbahn der B 484 zurück.

Beim Passieren der Kreuzung unter der Brücke der B 56 entging ihm, daß die Ampel für seine Richtung Rotlicht zeigte und der von der B 56 abfahrende Verkehr seine Fahrspur kreuzen wollte, als dieser an der Ampel Grünlicht erhielt. In der Sicht durch den breiten Brückenpfeiler beeinträchtigt, sah er die Gefahr zu spät kommen. Ein Mercedes-SUV, das von einem 34-jährigen Troisdorfer gesteuert wurde, traf den Mercedes der 'C-Klasse' des Königswinterers in die Seite. Dessen Beifahrerin wurde bei dem Rammstoß verletzt. (cs)


23.12.2019 - Politik, Recht:

Abschaffung der Stichwahlen war nicht rechtskonform

Zu den Kommunalwahlen im September kommenden Jahres wird es wieder eine Stichwahl geben, wenn keiner der Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters oder des Landrats im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit erhält. Die schwarz-gelbe Landesregierung hatte die Stichwahlen im April per Gesetz abgeschafft, woraufhin die Oppositionspartien den Verfassungsgerichtshof des Landes Nordrhein-Westfalen angerufen hatten. Dieser verkündete vor wenigen Tagen sein Urteil :

"Die Abschaffung der Stichwahl verletzt die in der Landesverfassung garantierten Grundsätze des demokratischen Rechtsstaats", so die Urteilsbegründung im Wortlaut. Die zunehmende Zersplitterung der Parteienlandschaft sei bei der Abschaffung der Stichwahl nicht ausreichend berücksichtigt worden. Sie könne dazu führen, daß Bürgermeister oder Landräte nur mit einfachen Mehrheiten oder sogar nur geringen Anteilen der Stimmen in ihr Amt gewählt würden.

Die Abschaffung der Stichwahl, die in der Regel zwei Wochen nach den jeweiligen Wahlen stattfindet, in denen kein Kandidat die absolute Mehrheit der Stimmen auf sich vereinigen konnte, war zuvor damit begründet worden, daß die Stichwahl eine geringere Wahlbeteiligung aufweise und das Ergebnis in der überwiegenden Anzahl der Fälle dem Ergebnis des ersten Wahlgangs entspreche. Mit dem Verzicht auf den zweiten Wahlgang könnten zudem Kosten eingespart werden.

Andererseits setzte sich bei der Stichwahl zwischen den beiden im ersten Wahlgang bestplazierten Kandidaten in einem nicht unerheblichen Anteil der Fälle die/der zuvor nur zweitplazierte Kandidat/in durch. Diese Möglichkeit wäre beim Verzicht auf die Stichwahl nicht mehr gegeben. Der CDU wurde seitens der Opposition vorgeworfen, auf die Stichwahl aus wahltaktischen Gründen verzichten zu wollen, weil sich bei solchen oftmals die Gegenkandidaten durchgesetzt hatten.

Auch der Lohmarer Stadtrat beschäftigte sich im März mit dem Thema. Die Bündnis 90 / Grünen und die SPD hatten eine Resolution eingebracht, mit der die Stadtverwaltung aufgefordert werden sollte, an die Landtagsabgeordneten zu appellieren, die Stichwahlen beizubehalten. Diese Resolution wurde mit den Stimmen aller anderen Parteien außer der CDU durchgesetzt. Jene hatte - wie Bürgermeister Horst Krybus - geschlossen gegen die Resolution gestimmt. (cs)


23.12.2019 - Vereine, Soziales, Kinder, Veranstaltungen:

Weihnachtsfeier des 'Lions Club Lohmar' für die 'Tafel'-Kinder

(Foto : Heinz-Gerd Pahl)

Eine Information des 'Lions Club' Lohmar :  Der 'Lions Club' Lohmar veranstaltete für die 'Tafel'-Kinder ein Weihnachtsfest mit Musik, Plätzchen und Getränken. Die Tische waren weihnachtlich mit selbstgebackenen Plätzchen gedeckt. Der angereiste Nikolaus und die Engelchen verteilten, unter der Leitung von Ulrike Shalaby, über 200 festlich eingepackte Geschenke an die Kinder. Das Staunen und die freudigen Augen waren groß.

Das schöne Fest wurde durch einen großen und kleinen Musikchor der Lohmarer Mennoniten wunderschön ergänzt. Wie immer war das Katholische Pfarrheim durch die ehrenamtlichen Helfer der 'Tafel' hervorragend vorbereitet worden. Viele fleißige Hände der Lohmarer 'Lions'-Damen hatten alle Geschenke vorher liebevoll verpackt. Die große Anzahl der Geschenke konnte durch Spenden und großer Beteiligung der Lohmarer Geschäftsleute bereitgestellt werden.
Heinz-Gerd Pahl, Beauftragter für Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit


22.12.2019 - Vereine, Kulturelles, Freizeit, Veranstaltungen:

'Harry un Achim' - von besinnlich bis lustig war alles dabei

(Foto : 'Ernte-Verein Donrath')

Eine Information des 'Ernte-Verein Donrath' :  Am letzten Samstag vor Weihnachten gab es für die Freunde der kölschen Mundart und Musik eine tolle Gelegenheit, um sich auf das bevorstehende Fest einzustimmen. Das Duo 'Harry un Achim', bekannt aus dem Karneval, präsentierte das Finale seiner Weihnachtstour im "Saal Weißes Haus” in Donrath.

Der "Chressdaachsklaaf" hielt für jeden Geschmack etwas parat. Besinnliche Verzällcher oder lustige Stücke wechselten sich ab, zwischendurch aufgelockert durch Einlagen der beiden großartigen Musiker Wilfried Nöckel und Albert Ackermann vom Gesangsduo "die zwei unsinkbaren Drei". Zur Begrüßung spielte ein waschechter Drehorgelspieler einige weihnachtliche Stücke. Auch in die Vorweihnachtszeit passt die Information, dass 'Harry un Achim' einen Teil der Erlöse an die 'Street Angels Cologne' zugunsten von Obdachlosen spenden werden.

Der Ernte-Verein Donrath durfte diesen schönen Nachmittag ausrichten und empfing die zahlreich erschienenen Gäste, passend zur Jahreszeit, mit einem Glühwein. Es gab Kaffee und Kuchen und natürlich Getränke. Die gutgelaunten Zuschauer hatten teilweise allerdings gar keine Zeit zum Essen oder Trinken, da sie entweder gut zuhören oder sich den Bauch vor lauter lachen halten mussten. Bei einem tollen Theaterstück wurden auch diverse Rollen an das Publikum verteilt und alle machten kräftig mit.

Wie im Flug vergingen etwa zweieinhalb Stunden Programm, nur unterbrochen durch zwei kurze Pausen. Das Publikum war restlos begeistert und nutzte auch die Gelegenheit, nach dem Programmende mit den Künstlern das Gespräch zu suchen. Der Ernte-Verein Donrath bedankt sich für diesen kurzweiligen Nachmittag bei allen Akteuren und Helfern.


21.12.2019 - Vereine, Soziales, Gesellschaft:

Bürgerstiftung verteilte Weihnachtspäckchen an Senioren

Im Evangelischen Altenheim in Wahlscheid bedankten sich die Mitglieder des Bewohnerbeirats Hansjörg Giebelen und Elisabeth Domm sowie Katharina Zadow stellvertretend für die Beschenkten bei Renate Krämer und Gabriele Willscheid (Bürgerstiftung Lohmar) und den "Engeln für Ältere". Yvonne Giebelen, Leiterin des Sozialen Dienstes, Pflegedienstleiterin Ilse Salden und die ehrenamtlichen Helferinnen Ingrid Jeckel und Hanni Weithorn freuten sich mit den Seniorinnen und Senioren - (Foto : Bürgerstiftung Lohmar)

Eine Information der Bürgerstiftung Lohmar :  Mit nicht viel mehr als dem, was sie auf dem Leib trug, hatte sie ihr Mann aus der ehelichen Wohnung geworfen und sich selbst ins Ausland abgesetzt. Ein paar Wochen musste sie auf Pappkartons schlafen, bevor sie von einer Sozialeinrichtung ein Bett bekam. Nun stand sozusagen das Christkind vor der Tür ihrer neuen Bleibe. "Darf ich Sie einmal umarmen", bat die 82-jährige Dame, als ihr Gabriele Willscheid, die Geschäftsführerin der Bürgerstiftung Lohmar, ein kleines Weihnachtsgeschenk, einen Einkaufsgutschein, überreichte.

Stellvertretend für die vielen "Engel für Ältere", so heißt die neue große Weihnachtsaktion der Stiftung, übergab Gabriele Willscheid einigen Einzelpersonen, die sich ausdrücklich einen Besuch gewünscht hatten, persönlich die meist liebevoll verpackten Geschenke. "Wenn man dann die Freude der Seniorinnen und Senioren erlebt und sieht, in welch ärmlichen Verhältnissen sie oftmals leben müssen", so die Geschäftsführerin, "dann weiß man :  Die Arbeit hat sich gelohnt."


20.12.2019 - Polizeimeldungen:

Polizei im Rhein-Sieg-Kreis setzt zukünftig Bodycams ein

(Foto : Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis)

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Die Ausrüstung der Polizei in NRW wurde weiterentwickelt. Somit ändert sich auch im Rhein-Sieg-Kreis das Erscheinungsbild der Polizistinnen und Polizisten im Einsatz. Zur Verbesserung der Ausstattung hat das Land NRW in diesem Jahr bereits begonnen, die bisherigen Streifenwagen gegen den 'Ford S-Max' und den 'Mercedes Vito' Zug um Zug zu ersetzen.

Darüber hinaus wurden die Kolleginnen und Kollegen aktuell mit einer sogenannten "Außentragehülle" ausgestattet. Das ist eine Einsatzweste, in die eine Schutzweste integriert ist und die praktische Unterbringungs-Möglichkeiten für Ausrüstungs-Gegenstände wie Funkgerät, Taschenlampe, Smartphone oder Notizblock bietet.

An dieser Weste wird zudem die neue Bodycam angebracht, die ab dem 23. Dezember auch die Kolleginnen und Kollegen der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis tragen. Die Bodycams sollen kritische Situationen im Streifendienst entschärfen. Eine wissenschaftliche Studie hat während eines Pilotprojektes die deeskalierende Wirkung der Kameras bestätigt. Zudem können die Aufnahmen zum Beispiel als Beweismittel in einem Ermittlungsverfahren dienen.


20.12.2019 - Stadtverwaltung, Soziales, Kinder, Veranstaltungen:

Bürgermeister und Nikolaus verteilten Geschenke an Kinder

Leuchtende Kinderaugen : kleine Herzenswünsche gingen in Erfüllung - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Hauptamtes :  Nachdem Ende November 100 Kinder ihre Wunschzettel in den Weihnachts-Wunschbaum auf dem Rathausvorplatz gehangen hatten, wurden ihre Wünsche nun erfüllt. Bürgermeister Horst Krybus verteilte gemeinsam mit dem Nikolaus die Geschenke.

"Ich danke allen Geschenke-Spenderinnen und -Spendern ganz herzlich, die unsere Wunschbaum-Aktion so tatkräftig unterstützt haben. Schön, dass die Wunschzettel so schnell gepflückt wurden, um die Wünsche der bedürftigen Kinder zu erfüllen", freut sich Horst Krybus über die großartige Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger. "Es ist schön, dass wir auf diese Weise den Kindern, für die es nicht selbstverständlich ist, Geschenke zu erhalten, eine Freude machen können."

Die Geschenke wurden im Rahmen einer kleinen, stimmungsvollen Adventsfeier an die Kinder übergeben, zu der auch Publikum herzlich eingeladen war. Für viele Geschenke-Spenderinnen und -Spender war es schön zu sehen, wie sehr sich "ihr" Kind über die Erfüllung des Wunsches freute. Schenken macht nicht nur den Beschenkten Spaß, sondern auch den Schenkenden.

Auf den Wunschzetteln war in diesem Jahr wieder häufig Puppe oder Teddybär zu lesen. Viele Kinder wünschten sich aber auch Bücher, kreatives Spielzeug oder etwas Besonderes zum Anziehen. Die diesjährige Weihnachts-Wunschbaum-Aktion wurde erstmals von der Stadtverwaltung Lohmar realisiert und führte die schöne Tradition der von der Bürgerstiftung Lohmar vor 14 Jahren initiierten Weihnachtsgeschenk-Aktion fort.


20.12.2019 - Wirtschaft, Vermischtes:

Kundin der Stadtwerke Lohmar gewinnt Ballonfahrt

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Pünktlich zu Weihnachten kann sich Helga Lucca über ein ganz besonderes Geschenk freuen :  Sie darf abheben !  Als Gewinnerin des Preisausschreibens aus dem aktuellen "Heimvorteil-Gutscheinheft" der Stadtwerke Lohmar erhielt sie am Donnerstag einen Gutschein für eine Ballonfahrt.

Stadtwerke-Geschäftsführer Michael Hildebrand gratulierte der Kundin ganz herzlich und überreichte ihr die bunt gefüllte Mappe der Firma 'Skytours' zur Lektüre unter dem Weihnachtsbaum.

Foto links :  Geschäftsführer Michael Hildebrand mit Stadtwerke-Kundin Helga Lucca - (Foto : Stadtwerke Lohmar)


20.12.2019 - Stadtverwaltung:

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Stadtverwaltung

Eine Information des städtischen Hauptamtes :  Am Montag, 23. Dezember, und Montag, 30. Dezember, hat die Stadtverwaltung bereits ab 16 Uhr geschlossen.


20.12.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

'AMA DEUS Chor- und Kammerensemble' tritt in Honrath auf

Dirigant Timm de Jong (vorne links) mit Chor - (Pressefoto)

Eine Information des 'Förderkreis für Musik in der Kirche Honrath' :  Am Donnerstag, dem 26. Dezember, um 17 Uhr findet das nächste Konzert aus der Reihe "Honrather Konzerte 2019" in der Evangelischen Kirche Honrath am Peter-Lemmer-Weg statt.

Das 'AMA DEUS Chor- und Kammerensemble' unter Leitung des bekannten Konzertsängers und Dirigenten Timm de Jong, der auch die Basspartie übernimmt, sowie die Solisten 
Barbara Felicitas Marin (Sopran) und Luca Maria Caelers (Alt) werden mitreißende Musik aus Händels "Messiah" und die prachtvolle Solo-Kantate "Jauchzet Gott in allen Landen" von Johann Sebastian Bach darbieten. Und zum Schluss erwartet Sie mit dem berühmten "Gloria" ein Meisterwerk des genialen Antonio Vivaldi, ausklingend mit der Bitte um Frieden.

Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 20 Euro, für Schüler und Studenten 10 Euro. Ob noch Karten erhältlich sind, kann unter Telefon 02206 / 7201 erfragt werden.


20.12.2019 - Verkehr:

Buslinie 558 aufgrund einer Straßensperrung mit Verspätung

Aufgrund eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am Nachmittag gegen 16 Uhr auf der Landesstraße 84 auf Overather Stadtgebiet am Ortseingang von Heiligenhaus ereignet hat, ist die Buslinie 558 über Dahlhaus in Richtung "Lohmar Märkte" gestört. Die Verbindung kann nur mit Verspätungen bedient werden.

Auf dem Weg vom Lohmarer Stadtgebiet nach Heiligenhaus war ein SUV kurz vor dem dortigen Kreisverkehr gegen zwei geparkte Fahrzeuge geprallt und umgestürzt. Der schwerverletzte 56-jährige Fahrer mußte von der Overather Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Die L 84 wurde für die Retungsarbeiten und die polizeiliche Unfallaufnahme bis 17.30 Uhr voll gesperrt. (cs)


20.12.2019 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Engpässe im Umfeld der A 3-Anschlussstelle 31 am Samstag

Eine Information des 'Landesbetrieb Straßenbau NRW' :  Die 'Straßen NRW -Regionalniederlassung Rhein-Berg lässt am Samstag (21.12.) die Fahrbahnmarkierungen in der Baustelle im Bereich der Anschlussstelle Lohmar erneuern. Daher kommt es in beiden Fahrtrichtungen zu Engpässen.

Von 9 bis 13 Uhr steht in Fahrtrichtung Oberhausen nur eine der drei Fahrspuren zur Verfügung. Von 13 bis 16 Uhr steht in Fahrtrichtung Frankfurt nur eine der drei Fahrspuren zur Verfügung. Die Arbeiten müssen kurzfristig ausgeführt werden, um die Verkehrssicherheit gewährleisten zu können.


19.12.2019 - Stadtverwaltung, Kulturelles, Veranstaltungen:

'Komponisten-Nachmittag' bedachte Jacques Offenbach

Cosmin Boeru von der Musik- und Kunstschule Lohmar spielte Offenbach-Stücke auf dem Klavier, im Hintergrund Mitglieder des Schreibclubs der 'Villa Friedlinde', von links nach rechts Gisela Steimel, Ilse Schneider, Anita Imbusch, Ingrid Jeckel und Heinz Wittek - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrum 'Villa Friedlinde' :  Can Can, Olympia, Götterleben und viele Infos zum 19. Jahrhundert
 - Man konnte die rauschenden Röcke und hochfliegenden Beine im Rhythmus des Can Cans regelrecht erahnen. Mit dem "Galop Infernal" startete der "Jacques-Offenbach-Komponisten-Nachmittag" in der 'Villa Friedlinde'. Die vielen Gäste fühlten sich ins Pariser 'Moulin Rouge' versetzt und wurden von der beschwingten Musik mit auf eine Reise ins 19. Jahrhundert genommen.

Über viele interessante Details aus dem Leben des "Operetten-Königs" informierte der hauseigene Schreibclub. Gisela Steimel führte durch das abwechslungsreiche Programm. Die spannenden Textbeiträge standen im Wechsel zu passenden musikalischen Darbietungen.

Cosmin Boeru, Klavierlehrer der Musik- und Kunstschule Lohmar, begeisterte das Publikum mit vier Stücken, die Offenbach Mitte des 19. Jahrhunderts geschrieben hatte.

 Die Singgruppe 'FRICHOLO' hatte Lieder aus "Hoffmanns Erzählungen" im Gepäck und Schreibclub-Mitglied Ilse Schneider verzauberte das Publikum mit einer Darbietung der Figur "Olympia". Täuschend echt imitierte sie die menschenähnliche Puppe, die sich neben zwei weiteren "Kunstdamen" im Rahmen der Operette in Hoffmann verliebt. Die Gäste belohnten die Darsteller mit großem Applaus.

Im kommenden Jahr wird der Komponistennachmittag bereits am 27. November stattfinden und ganz im Zeichen von Franz Lehár stehen.


18.12.2019 - Natur, Tiere, Wirtschaft:

Nutztier-Riss eines Wolfs im Stadtgebiet nachgewiesen

Wie das nordrhein-westfälische Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) mitteilt, ist nun nachgewiesen, daß ein Wolf im Stadtgebiet und angrenzenden Kommunen aktiv ist. Am 1. November war ein Nutztier in Lohmar gerissen worden. Nach Vorliegen der Ergebnisse einer DNA-Untersuchung konnte nicht nur sicher festgestellt werden, daß tatsächlich ein Wolf ursächlich war, dieser konnte auch genau bestimmt werden. Es handelt sich um das gleiche weibliche Tier mit dem Code "GW1433f", das schon am 12. Oktober in Engelskirchen für einen Wildtier-Riss und später am 17. November in Much für einen Nutztier-Riss verantwortlich war.

Ob es auch das gleiche Tier war, das bereits am 10. und 22. Juli sowie am 12. November in Engelskirchen Nutztiere oder am 1. August in Much-Niedermiebach (nahe Drabenderhöhe) ein Schaf gerissen hatte, ist unklar. Seinerzeit reichten die Rückstände nicht aus, um eine Individualisierung vornehmen zu können. Da die Wölfin aber nun nachgewiesen länger als einen Monat in der engeren Region unterwegs ist, scheint sie hier reviertreu zu sein. Das Herkunftsrudel des Tieres ist unbekannt.

Das 'LANUV' gibt die Orte von Wolfsrissen nur in einem Rastermuster von 5 x 5 Kilometern an. Anhand des Rasternetzes kann in diesem Fall aber eine genauere Lokalisierung abgelesen werden. Demnach muß sich der Vorfall östlich der Ortschaften Holl und Kern, etwa im Naafbachtal zugetragen haben. Erst vor kurzem waren Teile des Oberbergischen, des Rheinisch-Bergischen und des Rhein-Sieg-Kreises zum Wolfsverdachtsgebiet erklärt worden (wir berichteten).

Es wird ausdrücklich betont, daß der Wolf für Menschen keine direkte Bedrohung darstellt. Angriffe von gesunden freilebenden Wölfen auf Menschen seien in Deutschland, wo der Wolf teils schon seit Jahrzehnten heimisch ist, bislang nicht dokumentiert. Wölfe meiden die Nähe des Menschen. Bei der unwahrscheinlichen Sichtung eines Tieres sollte man stehenbleiben und abwarten, sich dem Wolf nicht nähern, bei Bedarf langsam zurückziehen, aber keinesfalls weglaufen. Mit lauten Zurufen, in die Hände klatschen oder dem Winken mit den Armen könne man den Wolf vertreiben, so das 'LANUV'.


18.12.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Sanierung der Sanierung der Bundesstraße 484 gestartet

Die Fräse im Einsatz zwischen Bachermühle und Agger, rechts außen ist eine parallel zur Fahrbahn verlaufende Fräskante zu erkennen

Wie gestern morgen angekündigt begannen heute die Arbeiten zur Überarbeitung der im Sommer neuasphaltierten Bundesstraße 484 zwischen Wahlscheid und Overath. Unter Einsatz einer sogenannten Microfräse wurden auf der Strecke punktuell einzelne Bereiche der Asphalt-Deckschicht abgetragen. Dabei wurden - nach optischer Schätzung - bis zu zwei Zentimeter abgefräst. Ziel ist die Egalisierung der teils wellig geratenen Fahrbahnoberfläche.

Heute wurde - beginnend an der Ampel am Ortsausgang von Wahlscheid - die Fahrspur in RIchtung Overath bearbeitet, am morgigen Donnerstag ist mit Arbeiten auf der Gegenspur zu rechnen. Entgegen der Ankündigung wird nicht mit einer mobilen Baustellenampel gearbeitet, sondern mittels Einweisern, die den Verkehr wechselseitig freigeben. Nach Abschluß der Arbeiten müssen an den bearbeiteten Stellen neue Fahrbahn-Markierungen aufgebracht werden. (cs)


18.12.2019 - Stadtverwaltung, Finanzen:

Stadt will jährlichen Versand der Steuerbescheide einsparen

Eine Information des städtischen Amtes für Finanzwesen :  Ab dem Jahr 2020 versendet die Stadt Lohmar sogenannte Dauersteuerbescheide. Diese finden Anwendung für die Grundsteuer A und B, für die Hundesteuer sowie für die Straßenreinigungs-Gebühren. Die Dauersteuerbescheide bleiben solange gültig, bis sich Änderungen an den Eigentumsverhältnissen oder der Berechnungsgrundlage ergeben. In diesem Fall ergehen wie gewohnt Änderungs- beziehungsweise Aufhebungsbescheide. Die Stadt Lohmar bittet darum, diese Dauersteuerbescheide sorgfältig aufzubewahren.


18.12.2019 - Vereine, Sport, Freizeit, Veranstaltungen:

'Turnverein 08 Lohmar' lud zum Jahresabschluss-Turnen

(Foto : 'Turnverein 08 Lohmar')

Eine Information des 'Turnverein 08 Lohmar' :  Zum Jahresabschluss des 'Turnverein 08 Lohmar' kamen circa 120 Aktive aus den Bereichen Turnen und Trampolin am Montag, 16. Dezember, in die Jabachhalle Lohmar. Viele der Aktiven wurden von ihren Eltern und Großeltern begleitet, so dass die Jabachhalle wieder einmal sehr gut mit Turnern und Zuschauern gefüllt war. Die Zuschauer sahen ein buntes Programm und konnten sich an der Kuchen- und Würstchentheke verköstigen. Hier ein Dankeschön an die Helfer und die fleißigen Kuchenbäcker.

Nach der Ansprache durch die Abteilungsleiterin der Turnabteilung, Daniela Dreilich, und dem 1. Vorsitzenden, Simon Schilling, begannen die Kleinsten der Eltern-Kind-Gruppe mit ihrer Vorführung. Anschließend sahen die Zuschauer Turnvorführungen der verschiedenen Gruppen unter der Leitung von Gaby Döring und Valeria Makseimer.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk