Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2019

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2019

30.07.2019 - Stadtverwaltung, Kindergärten, Personen:

Neue Leiterin in der Kindertageseinrichtung Scheiderhöhe

Kristina Wingenfeld - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend und Familie :  Zum 1. August übernimmt Kristina Wingenfeld die Leitung der städtischen Kindertageseinrichtung Scheiderhöhe.

Sie ist die Nachfolgerin von Sabine Tschuschke, die nach 13 Jahren als Leiterin der Einrichtung in den Ruhestand gegangen ist (Anmerkung der Redaktion : siehe Meldung vom 23.07.).

Kristina Wingenfeld ist bereits seit letztem Jahr als Erzieherin in der Kita in Scheiderhöhe tätig und hat zuvor bereits eine Kita geleitet. Die Stadt Lohmar wünscht Kristina Wingenfeld alles Gute für die neue, verantwortungsvolle Aufgabe.


29.07.2019 - Stadtverwaltung, Polizeimeldungen:

Belohnung nach Vandalismus an Buswartehallen ausgesetzt

Teile des in kleine Stücke zersplitterten Sicherheitsglases

Im Falle der durch Vandalismus stark beschädigten Bushaltestellen-Häuschen an der Hauptstraße am 'Donrather Dreick' hat die Stadtverwaltung eine Belohnung ausgesetzt. In der Nacht auf Samstag (27.07.) waren sieben großflächige Scheiben an den Unterständen beidseits der Straße eingeschlagen worden (wir berichteten bereits vorgestern).

Sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, werden mit 1.000 Euro honoriert. Zudem sei eine Strafanzeige erstattet worden. Die zuständige Polizei in Siegburg ist unter der Rufnummer 02241 / 5413121 erreichbar.

Die zur Verhinderung von Verletzungen mittels Flatterband abgesperrten Wartehäuschen sollen kurzfristig mit neuen Scheiben ausgestattet werden. Die Bushaltestellen werden weiterhin vom Linienverkehr bedient. (cs)


29.07.2019 - Stadtverwaltung, Baumaßnahmen, Kunst, Sport, Jugend:

Künstlerische Gestaltung des Skateparks Lohmar mit Graffiti

(Foto : rhein-sieg.info)

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend und Familie :  Im Rahmen des "Kulturrucksack NRW", einem Landesprogramm zur kulturellen Jugendbildung, hatten interessierte Kinder und Jugendliche in der ersten Woche der Sommerferien die Gelegenheit, Teile des Skateparks am 'Donrather Dreieck' mit Graffiti zu gestalten und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Der Workshop fand unter professioneller Anleitung der Siegburger Graffiti-Künstler Marina Rempel und Johannes Kremer statt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten so dazu beitragen, dass der Skatepark Lohmar auch optisch ein Anziehungspunkt für alle interessierten Skaterinnen und Skater wird und sie in einer jugendgerechten Atmosphäre ihre Freizeit verbringen können. Als kleine Zugabe gestalteten die Künstler zusätzlich Teile des Jugendzentrums und sorgten auch hier für einen ansprechenden und "lockeren" Eindruck.


29.07.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles, Kinder, Vereine:

Vorverkauf für das Kinder-Mitmach-Musical 'Wakatanka'

(Grafik : Plakatmotiv)

Eine Information des 'Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar' sowie des 'Lohmarer Blasorchester' :  Am 6. Oktober wird in der 'Jabachhalle' in Lohmar: ein Kinder-Mitmach-Musical für Kinder ab vier Jahren aufgeführt. 

Der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar sowie das Lohmarer Blasorchester präsentieren gemeinsam das interaktive Kindermusical
 "Wakatanka - Kleiner Bär ganz groß".

Seit jeher lebt der Stamm der Wakatanka im Einklang mit der Natur und durchstreift auf der Suche nach Nahrung die nordamerikanische Prärie. Doch seit der weiße Mann ins Land gekommen ist, ist die Harmonie aus dem Gleichgewicht geraten. Die "Bleichgesichter" haben mit ihrem feuerspeienden Eisenross die Büffelherde vertrieben. Die Wakatanka leiden großen Hunger und die erwachsenen Stammesmitglieder sind ratlos. Eines Nachts beschließen daher "Kleiner Bär", Sohn des Häuptlings "Wachsames Auge" und seine Freunde das Schicksal Ihres Stammes selbst in die Hand zu nehmen. Sie wollen das Dorf des weißen Mannes suchen.

"Wenn die Weißen die Büffel verjagt haben, dann müssen sie doch auch wissen, wo sie wiederzufinden sind !" Im Schutz der Dunkelheit schleichen sich die Freunde aus dem Dorf und machen sich auf den Weg in ein gefährliches Abenteuer. Werden Sie die Siedlung der Bleichgesichter erreichen ?  Und werden ihnen die Fremden dabei helfen die Büffelherde zu finden ?  Das Überleben der Wakatanka liegt in ihren Händen.



Die Vorstellung beginnt um 16.30 Uhr - Einlass ist ab 15.45 Uhr. 
Eintrittskarten gibt es ab sofort bei 'IBS' am Frouardplatz in Lohmar (Erwachsene 12 Euro und Kinder / Jugendliche 8 Euro).


28.07.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Sanierung der B 484 geht mit dem 3. Bauabschnitt weiter

Am morgigen Montag beginnen die Arbeiten am dritten von sechs Bauabschnitten der Bundesstraße 484, zwischen der Zufahrt zu Schloß Auel und der Einmündung der Kreisstraße 16 in Bachermühle. Für diesen Abschnitt - wiederum unter Vollsperrung - sind die Arbeiten bis Freitag, den 2. August, angesetzt. Für den Linienbusverkehr gelten die gleichen Regelungen wie in der Vorwoche.

Ab sofort müssen sich Verkehrsteilnehmer auch auf der Umleitungsstrecke über den Scheider Höhenrücken ("U 10" beziehungsweise "U 20") auf Behinderungen einstellen. Im Bereich der Ortslage Dahlhaus wird auf der Schlehecker Straße (L 84) eine Baustelle eingerichtet, die voraussichtlich bis zum 31. August eine Teilsperrung bedingt. Der Durchgangsverkehr wird mittels einer Baustellenampel wechselseitig an der Engstelle vorbeigeführt.

Zwischenzeitlich wurde der Geh- und Radweg der B 484 nachträglich auch im 1. Bauabschnitt komplett asphaltiert, wie dies zuvor bereits im 2. Bauabschnitt erfolgte. Zu erinnern ist nochmals an die aktuelle Sperrung des Radwegs zwischen Bachermühle und Aggerhütte an der Grenze zu Overath. Die Umleitungsstrecke ist auf unserer  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterSonderseite  (Meldung vom 24.07.) beschrieben. (cs)


28.07.2019 - Veranstaltungen, Technik, Stadtverwaltung:

Vorführung eines 3D-Druckers in der Stadtbibliothek Lohmar

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  Anlässlich des "Sommerleseclubs" wird am Freitag, dem 2. August von 14 bis 18 Uhr die Firma 'A&F Engineering' in der Stadtbibliothek Lohmar, Hauptstraße 83, einen 3D-Drucker präsentieren und Fragen beantworten : Wie funktioniert er ?  Welche Materialien kann man damit drucken ?

Die Anwendungen im 3D-Druck sind heute schon sehr vielfältig und decken die unterschiedlichsten Gebiete ab. Er erobert zusehends die Bereiche Forschung, Wissenschaft, Medizin und Bildung. Von Bauteilen für experimentelle Versuchsanordnungen über medizinische 3D-Anatomiemodelle bis hin zu Anschauungsmodellen für Ausbildungszwecke - die 3D-Technologie eröffnet neue und innovative Wege. Ob im Klassenzimmer oder Hörsaal - 3D-Drucker sind bereits allgegenwärtige Innovationsträger in den Bereichen Bildung und Wissenschaft.

Da aus organisatorischen Gründen nur eine begrenzte Anzahl teilnehmen kann, ist eine Anmeldung unter 02246 / 15500 oder  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailstadtbibliothek(at)lohmar.de  erforderlich. Das Team der Stadtbibliothek wünscht viel Spaß bei der Vorführung !


28.07.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Drei Verletzte bei Auffahrunfall auf der A3 in Höhe Lohmar

Ein Auffahrunfall mit drei beteiligten PKW sorgte gestern mittag ab 12.20 Uhr für einen längeren Stau auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Köln. Der Unfall kurz vor der Abfahrt Lohmar-Nord ereignete sich in einem Rückstau, der durch einen weiteren Autofahrer aus dem Westerwald ausgelöst worden war. Von dessen Fahrzeug war eine Dachbox auf die Fahrbahn gestürzt, nachdem deren Verschraubungen im Kunststoff bei einem Bremsvorgang ausgebrochen waren. Das Hindernis führte nicht unmittelbar zu dem Folgeunfall. Dieser spielte sich rund 200 Meter dahinter auf der mittleren Fahrspur ab, nachdem Verkehrsteilnehmer abbremsten.

Drei Insassen der am Unfall beteilgten Fahrzeuge aus Wiesbaden und in zwei Fällen Marburg wurden verletzt. Zwei Kinder wurden im Rettungswagen behandelt, eine Frau nach notärztlicher Versorgung liegend zu einem Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden war überschaubar, die Fahrzeuge blieben überwiegend fahrbereit. Während der Rettungsarbeiten sicherte die Feuerwehr Siegburg die Unfallstelle ab. Die Polizei leitete den Verkehr zunächst zweispurig, dann einspurig an der Unfallstelle vorbei. Im Verlauf der rund einstündigen Unfallaufnahme wuchs der Rückstau mehrere Kilometer bis Siegburg an. (cs)


27.07.2019 - Polizeimeldungen:

Drei Bushäuschen in Höhe 'Donrather Dreieck' beschädigt

Im Vordergrund zwei der drei betroffenen Wartehallen, die dritte befindet sich im Bild links außen im Hintergrund auf der gegenüberliegenden Straßenseite

Ein neuerlicher Fall von Vandalismus ist in Lohmar-Ort zu verzeichnen. In diesem Fall traf das Vorgehen noch unbekannter Täter nicht Fahrzeuge oder Hauswände, sondern Bushaltestellen. Drei gläserne Wartehallen beidseits der Hauptstraße in Höhe der Zufahrt zum Schulzentrum im 'Donrather Dreieck' waren Ziel der Aggression. Dabei wurden sieben der insgesamt neun großflächigen rückwärtigen Scheiben eingeschlagen.

Soweit bekannt, liegt der Tatzeitraum in der vergangenen Nacht auf Samstag. Der entstandene Sachschaden am Sicherheitsglas beträgt geschätzt rund 5.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 entgegen. Die Stadtverwaltung sperrte die Wartehallen mit Flatterband gegen ein Betreten ab. (cs)


27.07.2019 - Kreisverwaltung, Verkehr, Recht:

E-Scooter sind kein Problem, wenn sich alle an Regeln halten

Eine Information des Straßenverkehrsamtes der Kreisverwaltung :  Seit dem 15. Juni gehören sie fast schon zum Stadtbild vieler deutscher Großstädte und auch im Rhein-Sieg-Kreis sind sie immer häufiger unterwegs : E-Scooter. Alle ab 14 Jahren dürfen die trendigen Fahrzeuge nutzen. Für E-Scooter braucht man keinen Führerschein und sie müssen nicht zugelassen werden. Pflicht ist allerdings eine gültige Versicherung.

"Neben der wie beim Autofahren geltenden Promillegrenze von 0,5 Promille gibt es auch Einschränkungen, wo man mit E-Scootern fahren darf", sagt der Leiter des Straßenverkehrsamtes des Rhein-Sieg-Kreises, Harald Pütz. Innerhalb geschlossener Ortschaften darf man mit E-Scootern nur auf Radwegen, gemeinsamen Geh- und Radwegen, bei getrennten Geh- und Radwegen im Bereich für Radfahrer, auf Radstreifen oder in Fahrradstraßen fahren. Außerorts darf zusätzlich auf dem Seitenstreifen gefahren werden. Nur wenn diese Möglichkeiten nicht vorhanden sind, darf man mit den E-Rollern auch auf der Fahrbahn und innerhalb von Ortschaften auch in verkehrsberuhigten Bereichen fahren.

Ganz neu ist auch das oben abgebildete Zeichen : "Sind spezielle Bereiche, wie beispielsweise reine Gehwege oder Fußgängerzonen nicht durch dieses Zusatzzeichen "Elektrokleinstfahrzeuge frei" gekennzeichnet, sind E-Scooter dort auch tabu", so Harald Pütz. "Dabei ist es völlig egal, ob der Motor des E-Rollers eingeschaltet ist, oder nicht."

Obwohl E-Scooter grundsätzlich auf Radverkehrsflächen gefahren werden müssen, unterscheiden sie sich durch den verbauten Motor doch erheblich von Fahrrädern. Sind Fahrräder beispielsweise von einem Verbot für Kraftfahrzeuge ausgenommen, gilt dieses Verbot für E-Scooter natürlich weiterhin. Auch für Fahrräder freigegebene Gehwege und Fußgängerzonen dürfen mit E-Scootern nicht genutzt werden. Wer also mit seinem Roller in die Fußgängerzone will, muss schieben. Auch Feld- und Waldwege sind tabu.

Übrigens haben Fußgängerinnen und Fußgänger auf gemeinsamen Geh- und Radwegen immer Vorrang - das heißt : sollte es eng werden, müssen E-Scooter eben warten.

Ein großes Thema sind auch scheinbar "wild" geparkte Roller. Sie dürfen überall dort abgestellt werden, wo auch Fahrräder geparkt werden können. E-Scooter dürfen also auf Gehwegen stehen, solange sie Fußgängerinnen oder Fußgängern beziehungsweise Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern nicht den Weg versperren. Logisch dürfte sein, dass auch Rettungswegen frei bleiben müssen.

Für E-Roller gilt also, was für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer gilt:Wenn sich alle an die geltenden Regeln halten, steht einem verkehrssicheren Miteinander nichts im Wege.


26.07.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Aktuelles zu den Arbeiten und Umleitungen an der B 484

Trotz der hochsommerlichen Temperaturen gehen die Arbeiten an der Bundesstraße 484 im Aggertal zügig voran. So wurden gestern die zuvor noch fehlenden Fahrbahn-Markierungen im ersten und zweiten Bauabschnitt größtenteils aufgebracht. Weiterhin wurde der parallel zur Bundesstraße verlaufende Radweg zwischen der Einmündung der Kreisstraße 49 und dem Schloß Auel neu asphaltiert. Diese Strecke entspricht dem 2. Bauabschnitt.

Aktualisierte bebilderte Informationen dazu und zu den bevorstehenden Arbeiten am Radweg zwischen Bachermühle und Aggerhütte sowie zum Pendler-Parkplatz in Jexmühle sind auf unserer Sonderseite zu finden. (cs)
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterSanierungsprojekt Bundesstraße 484


26.07.2019 - Feuerwehr, Wetter:

Waldbrand an der Kesselstraße bei Neuhonrath bekämpft

Die anhaltend heißen Temperaturen steigern das Gefahrenpotential von Feld- oder Waldbränden praktisch täglich. So ist es wenig verwunderlich, daß die Freiwillige Feuerwehr am frühen Donnerstagabend (25.07.) einen weiteren derartigen Einsatz hatte. Kurz nach 18 Uhr hatten Anwohner eine Rauchentwicklung im Bereich der Kesselstraße zwischen Neuhonrath und Kern bemerkt. Rauch war von einem Hang bis auf die Kesselstraße gezogen. Neben dem Löschzug Wahlscheid, der durch die Baustelle auf der B 484 anfuhr, war zur Sicherheit auch der Löschzug Lohmar ausgesandt worden, der über die Kreisstraße 34 anrückte.

Der Waldbrand konnte im Bereich einer Douglasien-Schonung an einem steilen Hang 50 Meter oberhalb der Kesselstraße ausgemacht werden. Teils über Steckleitern aufsteigend, verlegten die Feuerwehrfrauen und -männer die Schläuche bergauf bis zum Brandort. Wassernachschub wurde mittels eines Löschfahrzeugs von einem Hydranten an der Kreisstraße 34 herbeigeschafft. Nach einer halben Stunde konnte die Bekämpfung des Feuers erfolgreich abgeschlossen werden, bevor es sich weiter ausdehnen konnte. (cs)


25.07.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Stadtverwaltung:

Rock-Pop-Nachmittag der 'Villa Friedlinde' mit Regina Oelke

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' : "Singen - Eine Sprache, die jeder versteht" :  Etwas, was man nicht beschreiben kann, was man nur fühlt, das ist Musik !  Sie prägt uns von Geburt an, berührt uns im tiefsten Inneren, kann uns zu Höchstleistungen treiben und von einem Moment auf den anderen, Stimmung und Atmosphäre verändern. Am Donnerstag, 1. August, 15 Uhr, erklärt Regina Oelke in der 'Villa Friedlinde', was Musik mit uns macht. Im Focus steht vor allem das gemeinsame Singen von Melodien aus den Sechziger und Siebziger Jahren. Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldung unter Telefon 02246 / 301630 oder per Mail : Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailSusan.Dietz(at)lohmar.de


24.07.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Radweg der B 484 von Bachermühle bis Bombach gesperrt

Ein Abschnitt des Geh- und Radwegs entlang der Bundesstraße 484 wird ab morgen gesperrt. So soll dieser zwischen Donnerstag (25.07.) und Freitag, dem 2. August, zwischen Bachermühle und der Stadtgrenze bei Aggerhütte / Bombach wegen Bauarbeiten unpassierbar sein. Während die zeitgleich stattfindenden Arbeiten an der Straßendecke noch an anderer Stelle (3. Bauabschnitt) erfolgen, entspricht die Strecke der Arbeiten am Radweg bereits dem 4. bis 6. Bauabschnitt.

Es wird eine Umleitung ausgeschildert, die - hier von Südrichtung dargestellt - ab Bachermühle über die Kreisstraße 16 (Seelscheider Straße), die Honsbacher Straße, den Zuweg zur Fußgängerbrücke und die Holzbrücke über die Agger führt. Nach dem Kreuzen der Bundesstraße in Höhe 'Naafshäuschen' (Vorsicht, laufender Verkehr) verläuft die Umleitungsstrecke über einen Weg durch den Park des Hotels, der letztlich in die Meissener Straße des Ortsteils Agger einmündet. Über diese Straße und die anschließende Straße 'Tournisauel' wird die Grünaggerstraße erreicht, der nach Nordosten zu folgen ist. Dann zweigt die Umleitung nach links in Richtung Stöcken und sogleich wieder nach rechts nach Bombach ab. Von Bombach wird man schließlich zur B 484 nach Aggerhütte zurückgeleitet.

Die Umleitungsroute ist mit gelben Schildern und Richtungspfeilen ohne Nummernzusatz ausgeschildert. Die Umleitung ist mit 2,6 Kilometer einen Kilometer länger als der in diesem Abschnitt entlang der B 484 verlaufende Radweg. Es ist denkbar, daß zeitlich gestaffelt nur Teilstücke des Radwegs für die laufenden Arbeiten gesperrt werden. (cs)


24.07.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Update zu den Bauarbeiten auf der Bundesstraße 484

Blick von Wahlscheid in Richtung Bachermühle

Schneller als nach dem ursprünglichen Zeitplan schreitet die Fahrbahn-Sanierung der Bundesstraße 484 zwischen Wahlscheid und Overath voran. Die Asphaltarbeiten im zweiten Bauabschnitt zwischen der Kreisstraße 49 und Schloß Auel wurden schon am Dienstag (23.07.) abgeschlossen. Nach Ausführung von Restarbeiten wird die Strecke - wie schon in der Vorwoche - über das Wochenende zeitweise freigegeben. So wird die B 484 von Freitagabend (26.07.) bis Montagmorgen (29.07.), 6 Uhr, in beide Fahrtrichtungen befahrbar sein.

Pendlerparkplatz in Jexmühle nur eingeschränkt nutzbar

Wie die Stadtverwaltung erst zwei Tage nach Einrichtung eines entsprechenden Halteverbots mitteilt, ist der Park & Ride-Parkplatz am "Bahnhof Honrath" in Jexmühle derzeit nur eingeschränkt nutzbar. Hintergrund ist, daß der Rundweg des Parkplatzes während der Umleitung des Linienbusverkehrs über den Höhenrücken als Wendeschleife und Pausenplatz dient. Derzeit endet die Linie 558 hier, bevor sie die Rückfahrt über Honrath und Birken nach Wahlscheid und Lohmar antritt. Das Halteverbot soll bis zum Ende der Bauarbeiten im Aggertal andauern, die bis zum 26. August angesetzt sind. (cs)


24.07.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Kinder, Stadtverwaltung:

'Bücherbingo' und 'Kreativwerkstatt' in der Stadtbibliothek

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  Anlässlich des "Sommerleseclubs" gibt es am Donnerstag (25.07.) von 16 Uhr bis 17.30 Uhr "Bücherbingo für die ganze Familie" in der Stadtbibliothek Wahlscheid im "Forum", Wahlscheider Straße 52.
 Das lustige Ratespiel mit einer Vielzahl von Büchern lädt zum Mitmachen ein. Ziel ist es, Sätze in besonderer Schnelligkeit aufzufinden.

Die "Kreativwerkstatt Logbuch" findet in den Sommerferien jeden Donnerstag von 15 bis 18 Uhr in den Stadtbibliotheken Lohmar und Wahlscheid statt. Kinder können ihr Logbuch in der Stadtbibliothek gestalten und verschönern. Mit Stickern, Glitzerstiften und kreativen Ideen wird jedes Logbuch zum Unikat. Die Stadtbibliothek wünscht viel Spaß dabei !


24.07.2019 - Kreisverwaltung, Tiere, Natur, Recht:

Ungeliebt aber nützlich - Tipps zum Umgang mit Wespen

Eine Information des Amtes für Umwelt- und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises :  Sie gehören zu den eher unbeliebten Tieren. Viele Menschen fühlen sich gerade im Sommer durch Wespen geradezu belästigt. Ob in den Auslagen von Bäckereien oder beim gemütlichen Grillen : die Insekten lauern derzeit scheinbar überall auf "Beute". Das Amt für Umwelt- und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises möchte mit einige Mythen um die unbeliebten Insekten aufräumen.

"Unter den rund 650 verschiedenen Wespenarten in Deutschland sind lediglich 12, die Staaten bilden. Alle anderen Wespenarten leben als Einzeltiere. Sie und alle Wespen, die ihre Nester im Hellen bauen, sind harmlos", sagt der Leiter des Amtes für Umwelt- und Naturschutz, Rainer Kötterheinrich. Die schwarz-gelben Insekten ernähren sich von Zucker in Form von Nektar oder reifem Obst und Aas. Daher fühlen sie sich von den Kuchentafeln oder Grillbüffets der Menschen auch magisch angezogen. "Für ihre Larven jagen Wespen vor allem Fliegen und Mücken. Ein großes Wespenvolk fängt so viele Insekten, wie 15 bis 20 Meisenpärchen zur selben Zeit. Die fliegenden Räuber sind also sehr nützlich !"

Da der Stich einer Wespe nicht nur schmerzhaft ist, sondern bei manchen Menschen auch teilweise starke allergische Reaktionen hervorruft, reagieren manche falsch, wenn sich ihnen eine Wespe nähert. "Sinnvoll ist es, möglichst ruhig zu bleiben und keine hektischen Bewegungen zu machen", so Rainer Kötterheinrich weiter. "Eine Sprühflasche mit Wasser kann Abhilfe schaffen, da die Tiere nicht angesprüht werden wollen und sich dann entfernen". Vanilleöl und Rauch beruhigen die Tiere, auch wenn sie bei Gewitterlagen mitunter aggressiver sind als sonst.

Besonders panisch reagieren manche Menschen dann, wenn sich ein Wespenvolk im oder am Haus niedergelassen hat. Manche Wespen bauen ihre Nester im Hellen und nisten zum Beispiel an Hauswänden, in Carports oder an Hecken. Diese Arten sind harmlos. "Dunkelnister" bevorzugen unbewohnte Mäuselöcher, Rolladenkästen oder dunkle Dachböden und können durchaus lästig werden.

"Fast alle Wespenarten fallen unter den allgemeinen Artenschutz nach dem Bundes-Naturschutzgesetz", so der Leiter des Amtes für Umwelt- und Naturschutz. "Das bedeutet, dass ihre Nester nur bei Vorliegen eines wichtigen Grundes beeinträchtigt oder gar zerstört werden dürfen. Das Umwelttelefon des Rhein-Sieg-Kreises hilft bei Fragen zu Wespennestern gerne weiter (02241 / 132200). Wespenvölker und ihre Nester sind einjährig. Das bedeutet, ein einmal bewohntes Nest wird nach dem Winter nicht wieder bezogen.

Besondere Sorgfalt ist im Fall von Hornissen geboten. Da die Tiere zu den besonders geschützten Tierarten gehören, dürfen ihre Nester nicht entfernt oder zerstört werden. In diesem Fall muss das Amt für Umwelt- und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises eingeschaltet werden. Der Mythos des extrem gefährlichen Hornissenstiches ist übrigens Quatsch : "Bei einem Stich setzt eine Hornisse lediglich 0,1 Milligram Gift frei - bei einer Biene ist es das Zehnfache", so Rainer Kötterheinrich.


23.07.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles, Freizeit, Stadtverwaltung:

Zwei akustische Trios spielen auf dem Frouardplatz

'Engel auf Bewährung' (oben) und 'Acoustic Lights' (Foto unten) - (Pressefotos)

Eine Information des städtischen Amtes für Bildung, Soziales, Kultur und Sport :  Es scheint, als sei der Wettergott für Lohmarer Veranstaltungen neuerdings eingestellt. Nachdem im Juni "Kunst Meddendren" genauso verwöhnt bedient wurde wie das "Funken-Biwak", legte der ziemlich ausgepowerte Sommer 2019 eine Pause ein, die schon an "Frühjahrserwachen" erinnerten. Pünktlich zur dritten Veranstaltung von "Lohmar Meddendren" schöpft der Sommer wieder Kraft und kommt gleich hochsommerlich zurück.

Passend zum Wetter lautet der Untertitel dieses Mal dann auch "Acoustic Summer". Es werden am Samstag, 27. Juli, zwei Formationen aus dem Bereich der akustischen Popmusik präsentiert. Der Abend beginnt um 18 Uhr mit der Band 'Engel auf Bewährung'. Das Trio aus Köln fasziniert mit einem Programm aus gut fünf Jahrzehnten Musikgeschichte und beseelt das Publikum mit dem sanften Klang. Mit fein harmonierenden Stimmen, Gitarre, Bass-Ukulele und Cajon verbreiten die "Engel" musikalisches Urlaubsgefühl.

Ob mit fulminantem Holzkistensolo bei "It's a sin" von den 'Pet Shop Boys', sphärischer Fassung von Kate Bushs "Cloudbusting" oder stimmgewaltig vorgetragene "Heroes" von David Bowie - die "Engel" berühren und begeistern ! "Darin besteht die Bewährungsprobe !", erklärt Bandleader Guido Krutwig, "So erhalten wir eines Tages unsere Flügel. Wir wollen fliegen. Fliegen Sie mit !"

Danach übernimmt mit 'Acoustic Lights' eine Band aus dem Westerwald. Die drei Musiker von 'Acoustic Lights' interpretieren Musik der verschiedensten Genres auf hohem musikalischem Niveau. Dabei bleiben sie aber mit nur einer akustischen Gitarre und zwei Lead-Vocals auf das Notwendigste reduziert. Das Programm besticht aber eben nicht nur mit "den üblichen Verdächtigen" der Akustik-Szene, sondern vor allem mit Interpreten, die man in so kleiner Besetzung nicht erwartet und doch wiedererkennt. So erstrahlen zum Beispiel Songs der 80er- und 90er- Jahre in völlig neuem Glanz.


23.07.2019 - Stadtverwaltung, Kindergärten, Personen:

Leiterin der Kindertagesstätte Scheiderhöhe im Ruhestand

Sabine Tschuschke - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend und Familie :  Die Leiterin der städtischen Kindertageseinrichtung in Scheiderhöhe, Sabine Tschuschke, geht zum 31. Juli in den verdienten Ruhestand. Für Tschuschke ist es kein leichter Abschied, denn immerhin war sie in der Einrichtung seit 1990 beschäftigt und übernahm 2006 auch die Leitung der Einrichtung.

Damit hat sie für viele Generationen den Kindergartenalltag geprägt. Während ihrer Leitungstätigkeit hat die Einrichtung sich immer wieder auf neue pädagogische Ansätze eingestellt und Veränderungen, wie die Einführung der Betreuung für Kinder unter drei Jahren, gemeistert.

Die Stadt Lohmar dankt Sabine Tschuschke für das große Engagement der letzten Jahre. Die Nachfolge der Leitungsfunktion tritt Christina Wingenfeld an.


23.07.2019 - Stadtverwaltung, Soziales, Historie, Vereine:

Stadtverwaltung lobt den 'Heimatpreis Lohmar 2019' aus

Eine Information des städtischen Amtes für Bildung, Soziales, Kultur und Sport :  Gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen vergibt die Stadt Lohmar zum ersten Mal den "Heimatpreis" für Lohmar. Mit diesem Preis sollen neben Institutionen auch Privatmenschen für ihr dauerhaftes und nachhaltiges Engagement im Bereich der Heimatpflege belohnt werden. Mit einer Preisgeldhöhe von 5.000 Euro sticht dieser Preis ganz eindeutig hervor aus den vielen Anstrengungen, Ehrenamt zu unterstützen.

Der Rat der Stadt Lohmar ist der Beschlussempfehlung des Kulturausschusses gefolgt und hat den Wettbewerb ausgerufen :  Gesucht wird eine Institution oder eine Person, die anhand geleisteter Projekte darstellen kann, folgende "Wirkungskorridore" durch ihr Handeln erfüllt zu haben oder noch immer zu erfüllen :

  • Beitrag zu Erhalt, Pflege und Dokumentation von Volks- und Brauchtum, Mundart, Liedgut, regionaler Besonderheiten und Eigenheiten
  • Beitrag zur Aufarbeitung, Dokumentation und Präsentation von Stadtgeschichte und städtischem Zeitgeschehen
  • Beitrag zu Erhalt, Pflege, Renovierung und Sanierung sowie Dokumentation denkmalgeschützter und Stadtgeschichte prägender Gebäude, Anlagen und Bauten
  • Beitrag zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenlebens
  • Beitrag zur Attraktivitätssteigerung öffentlich zugänglicher Orte und Plätze

Selbstverständlich erhöhen sich die Chancen auf das Preisgeld, wenn mehrere der fünf Wirkungskorridore bedient werden. Es ist auch möglich, dass der Gesamtpreis auf die Preisträger aufgeteilt wird. Vorschläge können hierzu bis zum 16. August beim Amt für Bildung, Soziales, Kultur und Sport schriftlich eingereicht werden. Postalisch an das Stadthaus Lohmar, Hauptstraße 27-29, 53797 Lohmar oder per Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailJohannes.Wingenfeld(at)lohmar.de .


23.07.2019 - Stadtverwaltung, Gesellschaft, Senioren, Freizeit, Veranstaltungen:

Auftaktveranstaltung für 'Generationen-Treffpunkt' in Breidt

Die Organisatoren des Auftaktfrühstücks in Breidt (von links nach rechts) : 
Rainer Seegert (Seniorenvertretung), Susan Dietz ('Villa Friedlinde'), Ingelore Krohn (Breidter Ehrenamtlerin), Guido Koch (stellvertretender Bürgermeister), Ulla Zocher (Seniorenvertretung), Monika Gelfert (Heimat- und Kulturverein Breidt) - (Fotos : Marc Scharfscheer)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrum 'Villa Friedlinde' :  Die Stadt Lohmar schuf im vergangenen Jahr gemeinsam mit der Seniorenvertretung ein Konzept zur "Schaffung von Generationen-Treffpunkten in den Lohmarer Vororten". Die Besonderheit lag im "inklusiven Ansatz". Nicht nur seniorenrelevante Themen sollten bedient werden, sondern alle Generationen im Sinne von Teilhabe an "lebendiger Nachbarschaft" wurden einbezogen.

Einen wichtigen Punkt galt es vor allem zu erfüllen, nämlich der Einsamkeit älterer Menschen entgegenzuwirken. Die Seniorenvertretung hatte sich bereits 2016 die Mühe gemacht, die Ortschaften in Lohmar zu durchleuchten und traf dabei auf viele sehr ambitionierte Bürgergemeinschaften, die mit dem neuen Konzept nun mit ins Boot geholt werden sollten.

Im Kulturausschuss der Stadt Lohmar wurde dem Vorschlag des Konzept-Teams, zunächst zwei Pilotprojekte anzugehen, zugestimmt. Dank engagierter Ehrenamtler/innen konnte nun in Breidt gestartet werden :  Am 18. Juli bildete die Eröffnung des "Generationen-Cafés" den Anfang. Die Organisatorinnen, Ingelore Krohn und Monika Gelfert, stellten ein überaus üppiges Frühstück auf die Beine und freuten sich, knapp über 50 Personen an den festlich gedeckten Tischen begrüßen zu können.

Da traf es sich gut, dass der 'Lions Club Lohmar' die Initiative mit einem Investitionszuschuss für die Grundausstattung versorgte. Eine weitere Unterstützung erfuhr die Bürgergemeinschaft in Breidt über den Kulturetat, der durch einen politischen Beschluss aus Februar 2019 ein Startgeld in Höhe von 1.000 Euro vorsah.

Die Veranstaltung hat Wiederholungscharakter :  Das engagierte Ehrenamtler-Team freut sich künftig jeden dritten Donnerstag im Monat, ab 9 Uhr, die Gäste im Breidter Dorfgemeinschaftshaus "Karl-Schafhaus-Schule" begrüßen zu können - das nächste Mal am 15. August. Das reichhaltige Frühstück kostet 5 Euro und lädt ein zu "all you can eat and drink".

In Algert, dem zweiten Pilotprojekt, bedarf es etwas mehr Planung :  Am Wahrzeichen am Ortseingang, dem Arma Christi-Kreuz, soll "outdoor" ein Generationen-Platz errichtet werden. Die Dorfgemeinschaft hat gute Ideen und auch Pläne entwickelt, die es gilt - möglichst im Kostenrahmen verbleibend - umzusetzen. Sie sind gerne bereit selber Hand anzulegen, wenn es um die Umsetzung geht. Nach den Sommerferien soll es losgehen !


23.07.2019 - Stadtverwaltung, Gesellschaft, Recht, Gesundheit:

Schwanger, was nun ? - Schwangerenberatung in Lohmar

Eine Information des städtischen Familienbüros :  Im Rahmen der Frühen Hilfen bietet das Familienbüro ab August einmal im Monat eine Sprechstunde für schwangere Mädchen und Frauen an. Erfahrene Mitarbeiterinnen des Diakonischen Werkes an Rhein und Sieg haben ein offenes Ohr für die vielfältigen Fragen, unterstützen bei Problemen und Belastungen, die eine Schwangerschaft und die erste Zeit mit dem Kind manchmal mit sich bringen und helfen Entscheidungen zu treffen.

Des Weiteren informieren die Beraterinnen zu allen Themen rund um die Geburt eines Kindes. Dazu gehören finanzielle Aspekte wie Elterngeld, Elternzeit und Unterhalt. Sie haben den Überblick über die gesetzlichen Regelungen, Formalitäten und Hilfen. Informationen zum Mutterschutz, Sorgerecht und vorgeburtlicher Diagnostik gehören ebenfalls zum Angebot.

Dieses Angebot ist kostenlos und vertraulich.
 Termine sind immer dienstags, am 27. August, 10. September, 29. Oktober, 19. November und 17. Dezember.
 Jeweils von 12 bis 14 Uhr findet die Sprechstunde in den Räumen des Familienzentrums, Donrather Dreieck 4, in Lohmar statt. Der Eingang befindet sich auf der Rückseite des Gebäudes.

Eine Anmeldung beim Diakonischen Werk ist erwünscht : Telefon: 02241 / 127290, E-Mail :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailschwangerschaftskonfliktberatung(at)diakonie-sieg-rhein.de . 
In besonderen Fällen ist auch eine Beratung ohne vorherige Terminvereinbarung möglich.


21.07.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Zweiter Bauabschnitt unter Vollsperrung der B 484 beginnt

Hinweisschild aus Richtung Norden

Am Montag (22.07.) werden die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt zur Sanierung der Bundesstraße 484 zwischen Wahlscheid und Overath aufgenommen. Während dieser und der nachfolgenden vier Bauphasen wird die B 484 - anders als in der ersten Woche - beidseitig für den Verkehr gesperrt werden. Die Verbindung im Aggertal wird also weder in Richtung Overath, noch in Richtung Lohmar befahrbar sein. Grund für diese Maßnahme ist, daß die Strecke zu schmal für eine Passage während des laufenden Baubetriebs sei, so der zuständige 'Landesbetrieb Straßen NRW'.

In dieser Woche wird der Streckenabschnitt zwischen der Einmündung der nach Birken führenden Kreisstraße 49 und der Zufahrt nach Schloß Auel bearbeitet. Das Schloß ist somit nur von der Nordseite über die B 484 erreichbar. Die ausgewiesene Umleitungsstrecke führt - nun in beide Fahrtrichtungen - über die auf dem westlichen Höhenrücken verlaufende Landesstraße 84 von Pützrath an der L 288 bis Overath-Heiligenhaus an der L 136. Von Lohmar / Donrath aus ist die Strecke mit gelben Umleitungsschildern und der Bezeichnung "U 10", von Overath aus mit dem Kürzel "U 20" gekennzeichnet. Ortskundigen stehen auch Querverbindungen offen, um nicht den kompletten Bogen fahren zu müssen.

Während im ersten Bauabschnitt darauf verzichtet werden konnte, soll den Planungen nach auch der Geh- und Radweg entlang der B 484 gesperrt werden. Eine Umgehungs- und Umfahrungs-Möglichkeit besteht über den parallel am östlich gelegenen Waldrand verlaufenden Verbindungsweg zwischen dem Pastoratsweg in Wahlscheid und der Schachenaueler Straße in Neuhonrath. Auch diese Umleitung ist von beiden Richtungen ausgeschildert.

Nach derzeitigem Kenntnisstand sollen die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt bis voraussichtlich zum Freitag (26.07.) vor dem kommenden Wochenende andauern. In der Folgewoche ist der dritte Bauabschnitt zwischen Schloß Auel und Bachermühle am Abzweig nach Neuhonrath vorgesehen.

Für den Linienbusverkehr gelten während des zweiten und dritten Bauabschnitts zeitlich gestaffelt verschiedene Regelungen. Die Linien 557 und 558 weichen zwischen Wahlscheid und Agger über Birken und Honrath aus. Die Haltestellen "Bachermühle", "Naafshäuschen" und "Agger" (beide Linien) sowie "Grünaggerstraße" und "Bergaggerstraße" (Linie 558) können nicht angefahren werden. Von Jexmühle (Haltestelle "Honrath Bahnhof") verkehrt tagsüber halbstündlich ein Pendelbus über Agger bis zur Grundschule in Neuhonrath. Einen Überblick und die Sonderfahrpläne bietet die 'RSVG' auf Ihrer Website zur Einsicht und zum Download an :
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterInformationen der 'RSVG' zur Führung des Linienbusverkehrs 
(siehe Absatz "Bauabschnitt 2 und 3" mit aktuellen Zusatzbemerkungen)


20.07.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Kleinwagen prallte bei Kreuznaaf in die Leitplanke der K 34

Ein Alleinunfall auf der Kreisstraße 34 bei Kreuznaaf beschäftigte heute abend den Löschzug Wahlscheid kurzzeitig. Gegen 21 Uhr war ein talwärts aus Richtung Hausen kommender Kleinwagen eingangs der langezogenen, ins Aggertal führenden Rechtskurve rechtsseitig in die Leitplanke geprallt. Laut Polizei war Unachtsamkeit auf der regennassen Fahrbahn ursächlich für den Unfall, bei dem niemand verletzt wurde. Der 'VW Polo' war aber so stark beschädigt, daß er abtransportiert werden mußte. Die Feuerwehr wurde hinzugezogen, um mitgeschleiftes Erdreich mittels Wassereinsatz von der Straße zu spülen. (cs)


20.07.2019 - Wetter:

Gewitterfront mit zahlreichen Zellen zieht über die Region

Nach mehreren einfachen Wetterwarnungen hat der 'Deutsche Wetterdienst' um 16 Uhr für den Samstagnachmittag eine Unwetterwarnung vor schweren Gewittern für das Kreisgebiet herausgegeben. Nach derzeitiger Zugrichtung der Gewitterzellen besteht aber eine hohe Wahrscheinlichkeit, daß die Kommunen im Bergischen Rhein-Sieg-Kreis von diesen nicht betroffen sein werden. In Nordost-Richtung ziehend streifen diese Zellen die Region nur. (cs)

Nachtrag von 17 Uhr :  Nach Aufhebung der vorherigen Warnlage besteht nun eine neuerliche Unwetterwarnung für den Zeitraum bis 17.45 Uhr. Aktuell ist mit dem Durchzug einer Gewitterzelle über dem Bergischen Rhein-Sieg-Kreis zu rechnen.

Nachtrag von 18 Uhr :  Seit 17.30 Uhr besteht nur noch eine einfache Wetterwarnung. Gegen 19 Uhr wird eine weitere Gewitterzelle, nun von Westen, über Lohmar ziehen. Danach sind zunächst keine weiteren Gewitter zu erwarten.


19.07.2019 - Vereine, Sport, Personen, Veranstaltungen:

Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des 'Turnverein Donrath'

(Foto : 'Turnverein Donrath')

Eine Information der Tischtennis-Abteilung des 'Turnverein Donrath' :  Mit einigen Überraschungen endeten die Vereinsmeisterschaften des Turnverein Donrath, die am 13. Juli stattfanden. In vier Kategorien kam zu spannenden Auseinandersetzungen.

In der Gruppe Herren A gewann in einem hochklassigen Endspiel Dirk Scheffers 3:1 gegen Gian Marco Giacu. In der Kategorie Herren 2 behielt Walter Hubert 3:1 gegen Alexander Bunzel die Oberhand. Bei den Damen schaffte Petra Appel die Sensation. Sie schlug in einem hart umkämpften Fünfsatz-Match Karoline Keltsch, die den Titel in den Vorjahren mehrfach gewonnen hat. In der Doppel-Konkurrenz waren Gian Marco Giacu und Jonas Kolmsee erfolgreich.

Nach dem offiziellen Teil ging die Abteilung zum gemütlichen Teil über. Neue Tischtennis-Interessierte sind bei uns herzlich willkommen.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk