Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2019

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2019

29.11.2019 - Polizeimeldungen, Veranstaltungen:

Tips zum Schutz vor Taschendieben beim Weihnachtsmarkt

Eine Information der Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis :  In der Vorweihnachtszeit gehört der Besuch auf einem Weihnachtsmarkt einfach dazu. Doch in dem oftmals starken Gedränge sind auch Taschendiebe vermehrt unterwegs. Im Jahr 2018 wurden in Deutschland insgesamt 104.196 Taschendiebstähle angezeigt. Dabei machten die Täter rund 34,2 Millionen Euro Beute.

Die meist professionell agierenden Täter treten häufig als Team auf. Einer lenkt das Opfer ab, der zweite greift zu und der dritte flüchtet ebenso unbemerkt mit der Beute. Zur Ablenkung lassen sich Diebe immer was Neues einfallen. In einem Fall wird nach dem Weg gefragt, im nächsten Fall ein Getränk verschüttet oder ein Täter verwickelt das Opfer in ein intensives Gespräch. Die meisten Opfer merken erst viel später, dass ihnen etwas fehlt. Dann sind die Täter schon längst in der Menschenmenge verschwunden.

Hier ein paar Tipps, wie Sie Taschendiebe leichter erkennen und sich vor Diebstählen schützen können :

  • Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen :  Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute.
  • Tragen Sie Geld, Zahlungskarten und Papiere sowie Ihr Smartphone immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.
  • Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.
  • Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtel-Innentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse
  • .Legen Sie Geldbörsen nicht oben in die Tasche oder den Korb, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.
  • Stellen Sie Ihre Handtasche nie unbeaufsichtigt ab oder hängen sie irgendwo auf.

Eine Aufstellung, welche Tricks Taschendiebe anwenden, sowie mehrere Kurzfilme über die Vorgehensweise der Diebe finden Sie hier :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/taschendiebstahl


29.11.2019 - Kreisverwaltung, Schulen, Sport, Veranstaltungen:

Schach-Kreismeisterschaften in der Lohmarer 'Jabachhalle'

Drei Schulteams für Landesfinale qualifiziert - (Foto : Rhein-Sieg-Kreis)

Eine Information der Kreisverwaltung :  Zwölf Teams aus vier weiterführenden Schulen aus dem Rhein-Sieg-Kreis hatten sich zu den diesjährigen Kreismeisterschaften im Schach angemeldet. In der Jabachhalle Lohmar herrschte vom ersten Zug an höchste Konzentration. Die Jugendlichen kamen von den folgenden Schulen :  Albert-Einstein-Gymnasium Sankt Augustin, Gymnasium Siegburg Alleestraße, Erzbischöfliches Sankt Josef-Gymnasium Rheinbach und Gymnasium Lohmar

Diese schulische Veranstaltung wurde vom Ausschuss für den Schulsport im Rhein-Sieg-Kreis organisiert, Ausrichter des Turniers war diesmal das Lohmarer Gymnasium. "Hoffentlich trägt diese Veranstaltung auch dazu bei, dass Ihr euch weiterhin für das Schachspielen begeistert und noch viele andere mit dieser Begeisterung ansteckt", sagte Schulleiter Mario Heese bei der Turniereröffnung zu den Teilnehmenden.

Jeweils vier junge Schachspielende hatten eine Schulmannschaft gebildet, die in altersabhängigen Wettkampfklassen gegeneinander antraten. Das jeweilige Siegerteam der Wettkampfklassen II bis IV hat sich als Kreismeister des Jahrgangs für das Landesfinale am 6. März 2020 in Düsseldorf qualifiziert. Für die Jahrgänge 2001 und jünger gibt es diese nächste Ebene noch nicht. - Hier die Ergebnisse :

Wettkampfklasse I (Jahrgänge 2001 und jünger) :
1. Platz :  Gymnasium Alleestraße Siegburg
2. Platz :  Albert-Einstein-Gymnasium Sankt Augustin
3. Platz :  Erzbischöfliches Sankt Josef-Gymnasium Rheinbach

Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2003 und jünger) :
1. Platz :  Gymnasium Lohmar
2. Platz :  Gymnasium Alleestraße Siegburg

Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2005 und jünger) :
1. Platz :  Gymnasium Alleestraße Siegburg
2. Platz :  Gymnasium Lohmar

Wettkampfklasse IV (Jahrgänger 2007 und jünger) :
1. Platz :  Gymnasium Alleestraße Siegburg (1. Team)
2. Platz :  Gymnasium Lohmar
3. Platz :  Erzbischöfliches Sankt Josef-Gymnasium Rheinbach (1. Team)
4. Platz :  Gymnasium Alleestraße Siegburg (2. Team)
5. Platz :  Erzbischöfliches Sankt Josef-Gymnasium Rheinbach (2. Team)


29.11.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Kulturelles, Kinder:

Ernte-Verein Donrath lädt zur Kinder-Nikolausfeier ein

Eine Information des 'Ernte-Verein Donrath' :  Am Sonntag, den 1. Dezember, lädt der Ernte-Verein Donrath wie jedes Jahr alle Kinder (egal ob Vereinsmitglied oder nicht) aus Donrath und Umgebung in den "Saal Weißes Haus" ein. Einlass ist um 15 Uhr und um 15.30 Uhr geht es los. In diesem Jahr dürfen sich alle auf das Kindertheater 'Papiermond' freuen mit dem Stück "Kasperle und das Weihnachtswunder". Natürlich kommt auch der Nikolaus höchstpersönlich vorbei und hat für jedes Kind eine kleine Überraschung dabei. Für das leibliche Wohl sorgt die Jugendgruppe der 'EVD-Tanzflöhe' mit einem Waffelstand. Der Eintritt ist selbstverständlich frei !


28.11.2019 - Vereine, Politik, Personen:

CDU stellt Tim Salgert als Bürgermeister-Kandidaten auf

Tim Salgert (Mitte) im Kreis des Stadtverbands-Vorsitzenden Alfred Vosen und seinen Mitbewerbern Matthias Schmitz, Guido Koch und Eberhard Temme (von links nach rechts) - (Foto : Jürgen Morich)

Nachdem Bürgermeister Horst Krybus im April angekündigt hatte, nicht mehr zur Wahl um eine zweite Amtsperiode anzutreten (wir berichteten), hat der CDU-Stadtverband frühzeitig die Weichen für einen neuen Kandidaten zur Kommunalwahl im September kommenden Jahres gestellt.

Vier Mitglieder der CDU-Ratsfraktion hatten ihren Hut in den Ring geworfen und sich um die Bürgermeister-Kandidatur ihrer Partei beworben. Es handelte sich um Vizebürgermeister Guido Koch (Geotechniker, 52), die Ratsmitglieder Tim Salgert (Gymnasiallehrer, 35) und Matthias Schmitz (Betriebswirt, 46) sowie den Fraktionsvorsitzenden Eberhard Temme (Verwaltungsjurist, 63). Im Rahmen mehrerer "Vorstellungsabende" informierten die Kandidaten interessierte Parteimitglieder über ihre Schwerpunkte und Ziele.

Am Mittwochabend (27.11.) fand abschließend die sogenannte "Aufstellungs-Versammlung" in Birk statt, bei der die anwesenden CDU-Mitglieder über die Bürgermeister-Kandidatur entschieden. Bürgermeister Horst Krybus hatte sich an diesem Abend für Horst Temme als Kandidaten ausgesprochen, der CDU-Stadtverbands-Vorsitzende Alfred Vosen empfahl den Mitgliedern Tim Salgert zu wählen. 82 Parteimitglieder nahmen an der nachfolgenden Abstimmung teil, welche ein eindeutiges Ergebnis brachte :  Mit 44 Stimmen wurde Tim Salgert zum Bürgermeister-Kandidaten 2020 gewählt, Matthias Schmitz erhielt 15, Eberhard Temme 14 und Guido Koch 9 Stimmen.

Der 35-jährige Tim Salgert ist als stellvertretender Fraktions-Vorsitzender Mitglied des Lohmarer Stadtrats sowie des Kreistags, war zeitweise Vorsitzender der Jungen Union in Stadt- und Kreisverband. 2012 hatte er sich um das Landtagsmandat im Wahlbezirk Rhein-Sieg-Kreis 1 bemüht, war bei der Wahl aber dem SPD-Kandidaten Dirk Schlömer unterlegen. Beruflich ist er nach dem Studium der Germanistik und Geographie in Köln sowie einer Referendars-Tätigkeit in Lindlar als Lehrer für Deutsch und Erdkunde am 'Gymnasium zum Altenforst Troisdorf' beschäftigt. (cs)


28.11.2019 - Medien, Personen, Vermischtes:

Neuer Bildband von Frank Kremer über Lohmar erschienen

Frank Kremer mit seinem neuen Buch - (Foto : Jürgen Morich)

Seinen zweiten Bildband, der sich inhaltlich mit dem Stadtgebiet beschäftigt, hat der Lohmarer Fotograf Frank Kremer in dieser Woche vorgestellt. Nach dem Titel "Lohmar - welch eine Stadt !", den er bereits 2009 vorlegte, zeigt das neue Buch aktuelle Architektur- und Landschafts-Ansichten aus Lohmar. Dabei beweist er erneut ein Gespür für Details und ungewöhnliche Perspektiven. Im hinteren Teil des Bildbandes werden zudem bekannte und weniger bekannte Lohmarer portraitiert.

Das 124-seitige Buch mit 144 Fotos, das den Titel "Mein Lohmar - Porträt einer Stadt" trägt (ISBN 978-3-961360-69-7), ist zum Preis von 27 Euro im örtlichen und teils auch überörtlichen Buchhandel erhältlich. (cs)


28.11.2019 - Veranstaltungen, Wirtschaft:

Adventsauftakt der Lohmarer Stadtwerke im Ortszentrum

Die  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterLohmarer Stadtwerke  laden für den morgigen Freitag zum zweiten Mal zu ihrem Adventsauftakt vor das Kundenzentrum Ecke Breiter Weg und Hauptstraße ins Lohmarer Ortszentrum ein. Zwischen 12 und 17 Uhr werden Plätzchen und Punsch angeboten, zudem wurden kleine Präsente angekündigt. (cs)


27.11.2019 - Polizeimeldungen:

Vermehrte Einbrüche im Stadtgebiet - Infostand der Polizei

Über drei Einbrüche im Lohmarer Stadtgebiet informierte die Kreispolizeibehörde in den vergangenen Wochen. Dabei handelte es sich allerdings nicht um das ganze Ausmaß seit Beginn der "dunklen Jahreszeit". Im Oktober und November kam es in Lohmar bislang zu insgesamt 19 Einbruchsdelikten, das heißt versuchten oder vollendeten Einbrüchen, in Bezug auf Wohnhäuser.

Die Taten teilten sich wie folgt auf die einzelnen Ortsteile auf :  Lohmar-Ort (3), Donrath (1), Honrath (5), Jexmühle (1), Wahlscheid (1), Weegen (1), Algert (1), Inger (1), Birk (1) und Heide (4). Tatorte in räumlicher Nähe fielen in einigen Fällen auch auf den gleichen Zeitraum. - Bei auch nur verdächtig erscheinenden Beobachtungen sollte sofort der Notruf 110 angerufen werden, empfiehlt die Polizei.

Die Kreispolizeibehörde bietet zudem kostenlose Beratungen zu präventiven Maßnahmen baulicher Art an. Dabei wird über technische Schutzeinrichtungen an Türen und Fenstern informiert. Diese Beratungen können sogar direkt in den eigenen Räumen stattfinden, um vorhandene Schwachpunkte zu ermitteln. Termine können beim Kommissariat für Kriminal-Prävention und Opferschutz unter Telefon 02241 / 5414777 erfragt beziehungsweise vereinbart werden.

Informieren kann man sich heute vormittag aber auch im Lohmarer Stadtzentrum. Zwischen 10 und 12 Uhr ist die Kreispolizei mit einem Infostand auf dem Vorplatz des Rathauses an der Hauptstraße vertreten, um über Hilfsmittel zum Einbruchsschutz zu beraten. (cs)

(Die angegebenen Zahlen wurden im Laufe des Tages aktualisiert !)


26.11.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles, Freizeit, Kirchliches:

Honrather Adventsmarkt am ersten Advents-Wochenende

Eine Information der Evangelischen Kirchengemeinde Honrath :  Die Evangelische Kirchengemeinde Honrath lädt Sie herzlich zum Honrather Adventsmarkt ein :  Bereits zum 50. Mal findet der Honrather Adventsmarkt statt - traditionell am ersten Advents-Wochenende (30. November und 1. Dezember) vor und im 'Peter-Lemmer-Haus'.

Samstags starten wir als Einstimmung um 14.30 Uhr mit einem gemeinsamen Singen in der Kirche, anschließend wird der Markt im Gemeindehaus eröffnet. Es erwarten Sie kulinarische Köstlichkeiten, unter anderem "Honrather" Glühwein, ein vielfältiges Angebot von liebevoll selbsterstellten Bastel- und Handarbeiten, Bücherflohmarkt, Tombola und ein Kinder-/ Familienprogramm mit Backen und Basteln bis 17 Uhr. Dieses Jahr wollen wir erstmals Jung und Alt mit einer Märchenerzählerin begeistern, um 16 Uhr und 17.30 Uhr geht es los. Um 19 Uhr gibt es Bläsermusik vor dem Gemeindehaus, gegen 20 Uhr ist Marktende.

Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst für Groß und Klein mit der musikalischen Begleitung des von Wolfgang Reisert geleiteten Projektchors. Anschließend öffnet der Adventsmarkt unter anderem wieder mit Kinder-/ Familienprogramm bis 17 Uhr - die Märchenerzählerin startet um 15 Uhr und um 16 Uhr. Wir freuen uns wie jedes Jahr auf eine große Besucheranzahl und heißen Sie herzlich willkommen !


25.11.2019 - Veranstaltungen, Schulen:

Einladung zum Tag der offenen Tür am Gymnasium Lohmar

Eine Information des Gymnasiums Lohmar :  Am Samstag, den 30. November veranstaltet das Gymnasium Lohmar in der Zeit von 9 Uhr bis 12.45 Uhr einen Tag der offenen Tür für interessierte Eltern sowie Schüler/innen, die in diesem Schuljahr die Grundschule abschließen werden. In einem abwechslungsreichen Programm werden sich alle Fächer, Arbeitsgemeinschaften und die am Schulleben beteiligten Gremien vorstellen, um einen möglichst umfassenden Einblick in das Gymnasium zu ermöglichen.

Angeboten werden Führungen durch die Schule sowie Probeunterricht in vielen der am Gymnasium unterrichteten Fächer, sodass die Besucher/innen die Möglichkeit haben, eine Unterrichtsstunde selbst mitzuerleben und gegebenenfalls neue Fächer kennenzulernen. Die Schüler/innen können in Workshops erste eigene Erfahrungen in Fächern wie zum Beispiel Musik, Geschichte, Französisch oder Religion sammeln. Die Naturwissenschaftskurse laden zu zahlreichen Experimenten zum Mitmachen und Staunen ein. Darüber hinaus präsentieren sich viele Fachschaften und Arbeitsgemeinschaften in den Klassen- und Fachräumen, wo die Möglichkeit zu persönlicher Beratung mit den jeweiligen Fachlehrern/innen besteht.

Ebenfalls eingeladen sind Schüler/innen, die nach erfolgreichem Abschluss der Sekundarstufe I in die gymnasiale Oberstufe übergehen, da auch über die Ausbildungs- und Prüfungsordnung der gymnasialen Oberstufe informiert wird und es Gelegenheit gibt, einige der in der Einführungsphase neu einsetzenden Fächer, wie zum Beispiel Spanisch oder Pädagogik, kennenzulernen. Im Foyer der Schule besteht bei Kaffee und Kuchen auch in diesem Jahr die Möglichkeit zu einem geselligen Miteinander.


25.11.2019 - Stadtverwaltung, Kulturelles, Veranstaltungen:

'Kulturpfade' führten nach Köln ins 'Käthe-Kollwitz-Museum'

16 Personen besuchten die Ausstellung "Berliner Realismus" im 'Käthe-Kollwitz-Museum' - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Hoch her ging es vor dem Ersten Weltkrieg. Während der deutsche Kaiser, Wilhelm II., die militärische Macht mit Prunk bedachte, lebte das gemeine Volk ein gnadenlos armes Leben. Die Berliner Künstler spürten Unmengen an Sprengkraft und machten auf die sozialen Missstände in Deutschland aufmerksam. In der Ausstellung "Berliner Realismus - Zeit der Gegensätze" veranschaulichen Werke von Heinrich Zille, Käthe Kollwitz und Hans Baluschek Armut, Hunger und soziales Elend in einer vermeintlich glanzvollen Kaiserzeit.

Otto Nagel, Conrad Felixmüller und Werner Scholz als "zweite Generation" der Berliner Realisten hatten nicht nur ein Auge auf den kleinen Mann, sondern ergriffen durch ihre Exponate vor allem Partei für die zunehmend politische Intention der gesellschaftlichen Zustände in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg.

Unter der Leitung von Smilja Piehl und Marianne Zienicke startete eine Gruppe von 16 kunstinteressierten Bürgerinnen und Bürgern von der Lohmarer 'Villa Friedlinde' ins Kölner 'Käthe-Kollwitz-Museum'. Im Rahmen einer professionellen Führung erfuhren sie viel über die prekären Situationen vor und nach dem Ersten Weltkrieg und auch über Arbeitsweise und Weltanschauung der Künstlerinnen und Künstler.

Die nächsten "Kulturpfade" führen am 21. Januar nach Köln ins 'Wallraf-Richartz-Museum' zur großen Rembrandt-Ausstellung. Treffpunkt ist die Bushaltestelle Jabachhalle um 13.30 Uhr. Es fallen 16 Euro Kosten an (inklusive Fahrtkosten, Eintritt und Führung), Teilnahme nur über Voranmeldung unter Telefon 02246 / 301630 oder per E-Mail unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailSusan.Dietz(at)lohmar.de .


25.11.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles, Kinder, Stadtverwaltung:

Adventsfeier im Rathaus - 'Wir erfüllen Wünsche'

Eine Information des städtischen Hauptamtes :  In schöner Tradition werden auch dieses Jahr wieder Kinderaugen erstrahlen, wenn Freitag, 29. November, ab 16.30 Uhr, im Rathausfoyer der Auftakt der Weihnachts-Wunschbaum-Aktion und die erste Erleuchtung des Rathaus-Adventskalenders gefeiert werden. Die Stadtverwaltung lädt zu einer stimmungsvollen Adventsfeier ein. Bei Gebäck, heißen Getränken und Live-Musik werden 100 Kinder, in vorweihnachtlicher Stimmung, ihre Wunschzettel in den großen Tannenbaum am Rathausvorplatz hängen.

"Seien Sie dabei und nehmen Sie einen Wunschzettel ab, um den Wunsch eines Kindes zu erfüllen", lädt Bürgermeister Horst Krybus alle Bürgerinnen und Bürger ein. "Nicht alle haben die finanziellen Möglichkeiten, sich und ihrer Familie Weihnachten Wünsche zu erfüllen, daher ist unsere Weihnachts-Wunschbaum-Aktion eine schöne Gelegenheit, Bedürftigen eine Freude zu machen." Die Verteilung der Geschenke erfolgt am 19. Dezember, zwischen 15 und 16 Uhr, im Rathaus. Auch zu dieser Veranstaltung sind Gäste herzlich willkommen.


24.11.2019 - Vereine, Soziales:

Kira Frädtke erhält Studienstipendium der Bürgerstiftung

Mit der Stipendiatin Kira Frädtke (Mitte links) freuen sich (von links nach rechts) ihre Mutter Catrin Frädtke, Schulleiter Mario Heese, Geschäftsführerin Gabriele Willscheid, Bürgermeister Horst Krybus, Vorsitzende Renate Krämer, Freundin Anna Simmerkus und die Stifter Rainer Krämer und Dr. Johannes Bolten - (Foto : 'Bürgerstiftung Lohmar')

Eine Information der Bürgerstiftung Lohmar :  Sie ist eine Kämpfernatur, eine Allrounderin mit Herz und Verstand :  Mit Kira Frädtke zeichnete die Bürgerstiftung Lohmar, wie deren Geschäftsführerin Gabriele Willscheid betonte, eine ganz besondere Persönlichkeit mit dem nunmehr 14. Studienstipendium aus. Die Verleihung des Stipendiums, mit dem herausragende schulische Leistungen und die soziale Verantwortung von jungen Menschen gewürdigt werden, die am Lohmarer Gymnasium ihr Abitur abgelegt haben, zählt zu den jährlichen Highlights im Terminkalender.

Da war es auch für Bürgermeister Horst Krybus Ehrensache, an der Feierstunde auf Schloss Auel teilzunehmen. Selbstredend konnte die Vorsitzende Renate Krämer auch Schulleiter Mario Heese sowie ihren Stellvertreter Dr. Johannes Bolten und Stifter Rainer Krämer begrüßen. Im Mittelpunkt stand freilich Kira Frädtke, die ihre Mutter, Catrin Frädtke, und ihre beste Freundin, Anna Simmerkus, mitgebracht hatte, um mit ihnen gemeinsam den Erfolg zu feiern und mit Sekt anzustoßen.


24.11.2019 - Vereine, Sport, Kinder, Veranstaltungen:

Turn-Vereinsmeisterschaften des 'Turnverein 08 Lohmar'

(Foto : 'Turnverein 08 Lohmar')

Eine Information des 'Turnverein 08 Lohmar' :  Am Donnerstag, dem 21. November, fand der letzte Teil der Vereinsmeisterschaften des 'Turnverein 08 Lohmar' im Turnen statt. Jetzt waren die Herren der Schöpfung dran. 18 Jungs, eingeteilt in sechs Riegen, zeigten vor begeisternden Eltern und Großeltern ihr Können. Die Trainerin Gaby Döring musste improvisieren, da der Schwebebalken wegen einer Überprüfung nicht zur Verfügung stand. Trotzdem wurden beim Sprung, am Boden, an den Ringen sowie einem provisorisch aufgebauten Schwebebalken beachtliche Leistungen gezeigt.

Das Kampfgericht war mit den Herren Frielingsdorf und Limbach hochkarätig besetzt. Am Ende erhielten alle Wettkämpfer eine Urkunde, eine Medaille und donnernden Applaus. Gaby Döring führte gekonnt durch das Programm. Die Vereinsmeister sind :  Luca Wehe (Riege 1), Jacob Thiesen (Riege 2), Justua Hertmann (Riege 3), Jonathan Wingenfeld (Riege 4), Florian Stark (Riege 5) und Mika Kühne (Riege 6).


23.11.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Vier Verletzte bei Kollision von vier PKW auf der Autobahn 3

Am Freitagabend (22.11.) gegen 20 Uhr ist es auf der Autobahn 3 in Höhe der Anschlußstelle Lohmar-Nord (30b) in Fahrtrichtung Frankfurt zu einer Kollision von insgesamt vier PKW gekommen, darunter ein 'Audi A3', ein 'Nissan Qashqai' und ein 'Opel Insignia'. Der Audi, der Schäden auf der linken Seite aufwies, war kurz hinter der Beschleunigungsspur der Einfahrt in stumpfem Winkel in die Leitplanke gekracht. Der Nissan und der Opel waren linksseitig am Heck beschädigt. Sie kamen, wie ein optisch unbeschädigt wirkendes Fahrzeug, auf der Standspur zum Stehen.

Der alarmierte Löschzug Lohmar der Feuerwehr sperrte die rechte Fahrspur der Autobahn sowie die Spur der Auffahrt zur Absicherung der Unfallstelle ab. Der Verkehr auf der Autobahn konnte die Unfallstelle zweispurig passieren, auf der Einfahrtspur bildete sich jedoch ein mehrere hundert Meter langer Rückstau über die Brücke. Hier war zu beobachten, daß einzelne Autofahrer verbotswidrig bis zur Donrather Kreuzung zurücksetzten, um dem Stau zu entgehen.


23.11.2019 - Wirtschaft, Soziales, Vereine:

'Walterscheid'-Belegschaft spendet 60.000 Euro für Soziales

vorne von links nach rechts : Norbert Feldmann (Hollenberg), Benno Reich (Verkehrswacht), Rosi Rothe und Hartmut Kreutz (DRK) sowie Norbert Fielenbach (Personalleiter Walterscheid) und weitere Walterscheid-Mitarbeiter bei der Spendenübergabe

Dass die Zahl 13 auch Glück bedeuten kann, wurde am Freitag (22.11.) für ein Dutzend gemeinnützige Organisationen aus der Region deutlich. Denn die Firma 'Walterscheid', die in diesem Jahr ihr einhundertjähriges Bestehen feiern konnte, hatte zum 13. Mal zur Übergabe der Spenden aus ihrer Aktion "hearts of gold" eingeladen. Seit 2007 bringen die derzeit knapp 700 Mitarbeiter Stundenspenden in den Topf ein, hinzu kommen Barspenden des Managements sowie die Einnahmen aus einem Sommerfest, in diesem Jahr die der 100-Jahr-Feier.

Runde 60.000 Euro waren dieses Mal zusammengekommen. Damit summiert sich die Gesamtsumme, die in den 13 Jahren als Spenden an mehr als 70 soziale Einrichtungen nicht nur aus dem Kreisgebiet vergeben wurden, bereits auf über 681.000 Euro. Unter den zwölf in diesem Jahr begünstigten Vereinen und Organisationen waren auch wieder mehrere aus dem Lohmarer Stadtgebiet.

Regelmäßig wird die 'Kinder- und Jugendhilfe Hollenberg' bedacht. Sie erhielt 5.000 Euro, die für den Spielplatz im Kinderdorf und einen Fitnessraum für Jugendliche Verwendung finden sollen. Der Ortsverband des Deutschen Roten Kreuzes will den gleichen Betrag in die Anschaffung eines neuen Anhängers für die Sanitätsbetreuung sowie Einsatzlagen investieren und damit einen abgängigen Vorgänger ersetzen. In Lohmar ansässig ist auch die Geschäftsstelle der 'Verkehrswacht Rhein-Sieg-Kreis'. 5.000 Euro gehen in die Aktion "Sicher zur Schule", mit der im Abschluß-Jahrgang der Kindergärten für Gefahren auf dem Schulweg und sicheres Verhalten sensibilisiert wird. (cs)


23.11.2019 - Veranstaltungen, Senioren, Freizeit:

Jahresbericht und Weihnachtsfeier der Seniorenvertretung

Eine Information der Seniorenvertretung Lohmar :  Die Seniorenvertretung lädt für Donnerstag, den 28. November, um 15 Uhr zu einer öffentlichen Sitzung in die 'Villa Friedlinde', Bachstraße 12, ein. Auf der Sitzung wird der Vorsitzende Dr. Günther van Allen den Jahresbericht 2019 vorlegen. Anschließend bittet die Seniorenvertretung zu einem gemütlichen Zusammensein mit Weihnachtsfeier - Anmeldung bei Jürgen Karad unter Telefon 02246 / 303968.


22.11.2019 - Stadtverwaltung, Gesellschaft:

'Wohnen für Hilfe' - neues Konzept zu Wohnpartnerschaften

Eine Information des städtischen Amtes für Bildung, Soziales, Kultur und Sport :  Knapper Wohnraum ist nicht nur ein Thema in großen Städten wie Köln, Wohnraumknappheit findet sich auch in Lohmar. Darum denkt die Stadtverwaltung über neue Formen der Wohnraum-Vermittlung nach. Eine mögliche Form sind Wohnpartnerschaften, auch bekannt unter dem Stichwort "Wohnen für Hilfe". Was genau ist das ?

Am Samstag, 16. Januar 2020, wird um 15 Uhr im Begegnungszentrum 'Villa Friedlinde' zu diesem Thema eine offene Infoveranstaltung stattfinden. Mit dem Impulsreferat "Zusammen ist man weniger alleine" von Sebastian Kreimer, Fachhochschule Dortmund, beginnt der Auftakt in eine offene Projektentwicklung. Sebastian Kreimer, der für seine Bachelor-Arbeit zu diesem Thema aus dem Jahr 2018 den Forschungspreis für Angewandte Sozialwissenschaften erhielt, steht für die Diskussion und Ideenfindung im weiteren Verlauf zur Verfügung.

Die grundsätzliche Idee ist so einfach wie erfolgreich :  Menschen erhalten Wohnraum und zahlen dafür keine Miete, sondern leisten dem Wohnraum-Anbietenden vereinbarte Hilfen im Alltag. Als Wohnungssuchende sind dabei unter anderem junge alleinstehende Menschen im Blick (Geflüchtete, Studierende, Auszubildende etc.), als Wohnraumanbietende Menschen, die über genügend Wohnraum verfügen und zugleich Hilfe im Alltag wünschen (Senior/innen, Alleinerziehende, Menschen mit Behinderungen, Familien mit Kleinkindern etc.).

Die Faustregel heißt :  Pro Quadratmeter überlassenem Wohnraum wird eine Stunde Hilfe im Monat geleistet, Nebenkosten müssen natürlich gezahlt werden, Pflegeleistungen jeglicher Art sind von den Hilfeleistungen ausgeschlossen. Bei der Entstehung solcher Wohnpartnerschaften sind Interessierte herzlich eingeladen und werden durch einen Arbeitskreis der Stadt begleitet.


22.11.2019 - Stadtverwaltung, Stadtentwicklung:

Drei Kommunen kooperieren im Städtedreieck an der B 56

von links nach rechts : Bürgermeisterin Nicole Sander (Neunkirchen-Seelscheid), Bürgermeister Franz Huhn (Siegburg) und Bürgermeister Horst Krybus (Lohmar) - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Bauaufsichts- und Planungsamtes :  'Regionale 2025 - 'Das Bergische Rheinland' :  Unterzeichnung einer Absichtserklärung zur interkommunalen Zusammenarbeit im Rahmen des Regionale-Projektes "Die Bergische Ader - Mobilität / Wohnen / Arbeiten / Versorgung / Freizeit / Natur im Städtedreieck entlang der B 56" :

Unter dem Titel "das Bergische Rheinland" beteiligen sich der Rheinisch-Bergische Kreis, der Oberbergische Kreis sowie die östlichen Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises an der 'Regionale 2025'. Die Stadt Lohmar hat bereits zu Beginn des Prozesses die Projektidee eingebracht, in Form einer regionalen Zusammenarbeit mit der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid und der Stadt Siegburg den Siedlungsbereich entlang der B 56 gezielt in den Blick zu nehmen. Gemeinsam mit den beiden Projektpartnern soll der Siedlungsbereich entlang der B 56 in interkommunaler Zusammenarbeit und enger Kooperation entwickelt und nachhaltig gestärkt werden.

Zum Auftakt dieser bewusst offenen und auf ein breites Themenspektrum angelegten Zusammenarbeit haben die Bürgermeisterin und Bürgermeister der drei Kommunen eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet. Darin erklären sie ihre Bereitschaft zur Unterstützung, dieses Projekt im Rahmen der 'Regionale 2025' weiter zu qualifizieren und sehen in der Zusammenarbeit einen wichtigen und notwendigen Schritt zur nachhaltigen Sicherung dieses kommunale Grenzen übergreifenden Siedlungsraumes. Einen Schwerpunkt des Prozesses wird sicherlich das Themenfeld Mobilität und die Schaffung zukunftsfähiger Verkehrsinfrastruktur-Angebote bilden.

Bürgermeister Krybus sieht die Chance, durch die 'Regionale 2025' neue Wege zu gehen : "In unserem schönen Drei-Städte-Eck wollen wir das Beste bewahren und weiter ausbauen, um zukunftsfähig leben, wohnen und arbeiten zu können. Mit Hilfe der Menschen vor Ort und der 'Regionale 2025' werden wir innovative Ideen dafür entwickeln."

Bürgermeisterin Sander sieht bereits heute enge Verflechtungen der drei Kommunen :
 "Die Ortschaften entlang der B 56, wo Siegburg, Lohmar und Neunkirchen-Seelscheid aufeinandertreffen, sind traditionell eng miteinander verbunden :  Man nutzt gegenseitig die öffentlichen Einrichtungen und Einkaufsmöglichkeiten, man ist gemeindeübergreifend in Vereinen und Institutionen engagiert. Die aktuellen Herausforderungen in diesem Gebiet können folglich nur gemeinschaftlich mit den Nachbarkommunen gelöst werden.

Am besten wird dies am Beispiel Mobilität deutlich :  Eine Kommune für sich alleine wird als Insellösung keinen Erfolg haben. Insofern ist die Zusammenarbeit der drei Kommunen eine Chance, von der letztlich alle Einwohnerinnen und Einwohner, profitieren können - egal welcher Kommune sie angehören. Da die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid bereits positive Erfahrungen mit interkommunaler Zusammenarbeit gemacht hat, war es für uns keine Frage, dass wir auch hier mit unseren Nachbarn zusammenarbeiten."

Auch Bürgermeister Huhn, Siegburg, sieht hier die Vorteile einer interkommunalen Zusammenarbeit :
 "Eine zukunftsfähige Entwicklung im Dreieck Lohmar / Neunkirchen-Seelscheid / Siegburg kann hier nur gemeinsam gelingen. Das verknüpfende wie auch trennende Element ist hier sicherlich die B 56 mit all ihren Stärken und Schwächen.

Hier gilt es ein innovatives interkommunales Mobilitätskonzept zu entwickeln, damit auch die ländlich geprägten Ortsteile sowohl für junge Familien als auch für älteren Menschen ohne eigenen PKW erreichbar und somit "bewohnbar" bleiben. Die 'Regionale 2025' kann hier ein Türöffner sein, um neue Wege des Verkehrs-Managements aufzuzeigen, welche dann idealerweise auch auf andere Regionen übertragbar sind."


22.11.2019 - Polizeimeldungen:

Hauseinbruch in der Straße 'Am Waldeck' in Lohmar-Süd

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  An zwei Fenstern versuchten sich gestern (21.11.) Einbrecher an einem Haus 'Am Waldeck' in Lohmar. Mit einem Schraubendreher hebelten sie, in der Zeit zwischen 13.30 Uhr und 19.30 Uhr, an dem rückwärtigen Wohnzimmerfenster des Einfamilienhauses. Das Fenster hielt stand und sie gingen zum nächsten. Auch hier gelang es ihn nicht, das Fenster aufzubrechen. Schließlich nahmen die Unbekannten einen Stein und warfen die Fensterscheibe ein.

Durchsucht wurden Schränke und Schubladen nach Beute. Was gestohlen wurde, konnten die Hausbewohner noch nicht sagen. An den Hebelmarken an den Fenstern waren Farbspuren zu erkennen. Vermutlich wurde mit dem benutzten Schraubendreher zuvor Farbe angerührt. Die Polizei bittet um Hinweise zu der Tat unter der Rufnummer 02241 / 5413121.


22.11.2019 - Stadtverwaltung, Freizeit, Kulturelles, Veranstaltungen:

Herbstlesung in der 'Villa Friedlinde' war ein voller Erfolg

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Der Schreibclub der 'Villa Friedlinde' richtete auch in diesem Jahr wieder seine traditionelle "Herbstlesung" aus. Die vielen literaturbegeisterten Gäste wurden nicht enttäuscht. Sie erlebten ein abwechslungsreiches Programm mit interessanten Geschichten und passenden, musikalischen Intervallen der Singgruppe 'FRICHOLO', die von Wilfried Thuir mit der Gitarre begleitet wurden.

Die literarischen Beiträge kamen von Elfriede Gutmann, Anita Imbusch, Ingrid Jeckel, Angelika Orlowski, Ilse Schneider, Helmut Sommerhäuser, Gisela Steimel und Heinz Wittek. Auch für musikalsiche Erlebnisse war Zeit :  Angelika Orlowski und Helmut Sommerhäuser gingen zwischendurch "on tour" mit dem Schlager "Im Auto vor mir sitzt ein junges Mädchen", den sie per Karaoke in Rollenspiel-Manier darboten.

Die Gäste erlebten einen stimmungsvollen Nachmittag mit tollen Beiträgen, die der Schreibclub der 'Villa Friedlinde' unter Leitung von Gisela Steimel und Anita Imbusch für die Gäste abwechslungsreich zusammengestellt hatte.


22.11.2019 - Veranstaltungen, Energie, Stadtverwaltung:

Vortrag 'Dämmung : Teufelswerk oder Segen für das Haus ?'

Eine Information des städtischen Amtes für Immobilienwirtschaft :  Die Stadt Lohmar, die 'Energieagentur Rhein-Sieg' und die 'Verbraucherzentrale NRW' laden gemeinsam zu einem Vortrag rund um das Thema Dämmung der gesamten Fassade oder für Teile des Hauses ein. Ort ist das Erdgeschoß der 'Villa Friedlinde', Bachstraße 12, in Lohmar, Datum der 26. November in der Zeit von 19 Uhr bis 21 Uhr.

Die Energieexpertin Petra Grebing von der V'erbraucherzentrale NRW' informiert insbesondere über den Effekt sowie über die Varianten der verschiedenen Dämmausführungen. Dabei beleuchtet sie auch die in der allgemeinen Diskussion oftmals kritischen Betrachtungen von Dämmmaßnahmen. Das Angebot ist unentgeltlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen sind unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.energieagentur-rsk.de/beratung  oder bei Thorsten Schmidt, 'Energieagentur Rhein-Sieg', Telefon 02242 / 969300,  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinfo(at)energieagentur-rsk.de , erhältlich.


22.11.2019 - Verkehr, Politik:

Tempolimit auf K 49 bei Gut Rosauel soll reduziert werden

Der betreffende Abschnitt mit der Querungshilfe und dem zu Wohnzwecken umgebauten Gut Rosauel

Auf einem Teilabschnitt der Kreisstraße 49 ist zukünftig eine neue Geschwindigkeits-Beschränkung zu erwarten. Auf Antrag der SPD-Fraktion hat der städtische Ausschuß für Bauen und Verkehr einstimmig beschlossen, die Höchstgeschwindigkeit im Bereich zwischen der B 484 und dem Ortsteil Birken herabzusetzen. Da der Beschluß explizit eine Reduzierung von den derzeit angeordneten 70 km/h auf 50 km/h beinhaltet, kann davon nur der kurze Abschnitt zwischen der Querungshilfe nördlich des Neubaugebietes bis hinter Gut Rosauel sowie in Gegenrichtung betroffen sein.

Vor der Querungshilfe gilt bereits Tempo 50, hinter der Hofanlage ist die derzeitige Tempobeschränkung aufgehoben, bis zum Ortseingang von Birken ist somit - in beiden Fahrtrichtungen - Tempo 100 zulässig. Da auf dem vordersten Abschnitt nahe der B 484 keine Verbotsschilder stehen, gilt auch hier, bis zur Einmündung des Rosaueler Weg, keine Begrenzung, in Gegenrichtung sogar von der Einmündung der Straße 'Große Wiese' (Abzweig Neubaugebiet) bis zur B 484.

Hintergrund des aktuellen Antrags ist der "Querverkehr" von Golfsportlern, die an der Querungshilfe zwischen den Bahnen östlich und westlich der Kreisstraße wechseln. Auch ein Wanderweg des "Bergischen Wanderland" (Streifzug Nummer 18) kreuzt hier die Straße. Zudem wurde die Hofanlage des Gut Rosauel vor kurzem umgebaut, indem weitere Wohnungen in Nebengebäuden geschaffen wurden. Somit gibt es in dem Bereich ein gestiegenes Fußgänger-Aufkommen.

Nach dem positiv beschiedenen Antrag soll das städtische Straßenverkehrsamt die Kreisverwaltung kontaktieren, die in solchen Fällen angehört werden muß, um ein Einvernehmen anzustreben. Wann die neue Temporegelung letztlich ausgeschildert werden wird, ist noch offen. (cs)


21.11.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Stadtverwaltung:

Workshop über den Einfluss von Fantasien und Träumen

Eine Information der städtischen Begegnungsstätte 'Villa Friedlinde' :  Einmal Prinzessin oder Prinz zu sein, oder sich als Astronaut, Polizist oder Pilot zu fühlen, waren Wünsche, die fast jeder in Kindertagen einmal gespürt hatte. Sie wurden seinerzeit kurzerhand zu Rollenspielen umgewandelt und man erlebte sich in dieser Wirklichkeit ohne daran zu zweifeln.

Die Ärztin Barbara Blömeke hat während ihrer Arbeit in der neurologischen Rehabilitation erfahren können, wie wichtig Fantasien für ein positives Lebensgefühl sind. Als Coach konnte sie oftmals Menschen am Wendepunkt ihres Lebens zeigen, dass sie aus eigener Kraft ihrem Wunschleben einen Charakter geben können.

Am Dienstag, 26. November, 14.30 Uhr, bietet Blömeke einen Workshop zum Thema "Fantasien und Träume" in der 'Villa Friedlinde' an. Der Eintritt ist frei, Kaffee und Kuchen werden zu moderaten Preisen angeboten. 
Anmeldung über Telefon 02246 / 3016 30 oder per Mail :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailSusan.Dietz(at)lohmar.de


21.11.2019 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Fahrbahnschaden auf A 3 zwischen Siegburg und Lohmar

Eine Information des 'Landesbetrieb Straßen NRW' :  Wegen eines heute (21.11.) plötzlich aufgetretenen Fahrbahnschadens müssen ab sofort auf der A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg und der Anschlussstelle Lohmar zwei der drei Fahrspuren in Fahrtrichtung Köln gesperrt werden. Die Reparatur erfolgt noch heute, die Sperrung muss jedoch bis in die späten Abendstunden aufrechterhalten werden.


20.11.2019 - Veranstaltungen, Kunst, Vereine:

Ausstellung 'Generations' in der Kunsthalle in Scheiderhöhe

Werke von Nirma Siesenop, Martina Furk und Franz Fuchs (von links nach rechts)

Eine Information des 'Kunstkreis LohmART' :  Am Sonntag, 24. November, eröffnet um 11 Uhr die Ausstellung "Generations" in der 'Kunsthalle LohmART', Scheiderhöher Straße 42b, in Scheiderhöhe. Franz Fuchs, Künstler aus Rösrath, Martina Furk und Nirma Siesenop, beide Künstlerinnen aus Lohmar, vereinen ihre Kunst generationenübergreifend in dieser gemeinsamen Ausstellung. Eine langjährige Zusammenarbeit und Freundschaft verbindet die drei Künstler/innen miteinander und findet ihren künstlerischen Höhepunkt in dieser Ausstellung "Generations".

Franz Fuchs arbeitet vorzugsweise als Objektkünstler. Er bringt Altes, Gefundenes, Kurioses, Alltägliches in einen ganz neuen Zusammenhang und erstellt Objekte mit einer neuen künstlerischen Aussage. Ein weiterer Aspekt seiner Arbeit sind Collagen, kleineres Format, minimalistisch, teils abstrakt mit sehr interessanter Bildaussage.

Martina Furk arbeitet hauptsächlich abstrakt in Acryl auf Leinwand und Papier in unterschiedlichen Formaten. In dieser Ausstellung werden neue Arbeiten in schwarz-weiß mit gold präsentiert, die sowohl auf Leinwand als auch auf Papier eine neue Richtung in der Arbeitsweise der Künstlerin weisen.

Nirma Siesenop, gebürtig aus Sri Lanka, hat die Leuchtkraft der Farben schon als Kind in der Heimat verinnerlicht und bringt dies nun in ihrer abstrakten Malerei ausdrucksvoll auf die Leinwand. Farbstark und intensiv präsentieren sich ihre Arbeiten, in denen auch Elemente ihrer Heimat wieder auftauchen.

Als Gastaussteller wird Heinz Kruse-Jarres mit zwei Werken vertreten sein. Heinz Kruse-Jarres, ebenfalls Künstler aus Rösrath, hat Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf studiert, war Schüler bei Joseph Beuys, arbeitete später als Professor für Gestaltungslehre in Düsseldorf und kann auf eine Laufbahn als Künstler zurückblicken.

Die Ausstellung ist geöffnet am Sonntag, 24.11., von 11 bis 17 Uhr, die Einführung übernimmt Renate Martinsdorf-Henrici. Weitere Öffnungszeiten sind Samstag, 30.11., von 14 bis 17 Uhr, und Sonntag, 01.12., von 11 bis 17 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch, der Eintritt ist frei.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk