Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2019

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2019

06.06.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Vereine:

5. Boule-Turnier des Heimatvereins auf der Bahn in Inger

Eine Information des 'Heimatverein Birk' :  Der Heimatverein Birk lädt herzlich ein zum fünften Ingerer Boule-Spiel auf dem Bouleplatz in Lohmar-Inger, am Sonntag, 9. Juni, um 16 Uhr. Nach der regen Teilnahme an den Boule-Spielen in den vergangenen Jahren lädt der Heimatverein Birk erneut zum gemeinsamen Boulespiel auf dem schönen Platz ein (Anmerkung der Redaktion : Ecke Ingerer Straße / 'Zum Friedenskreuz). Die Regeln des Spiels werden erläutert und mit Baguette, Käse sowie Getränken werden wir südfranzösisches Flair nach Inger holen. Alle sind herzlich eingeladen.


06.06.2019 - Politik, Personen, Verkehr:

Straße in Deesem wird nach Hubertine Roosen benannt

Blick vom Parkplatz des Hospizes auf die neue Straße, links der Erweiterungsbau

Schon im Jahre 2004 wurden die Lohmarer Bürger/innen aufgerufen, verdiente weibliche Persönlichkeiten vorzuschlagen, nach denen Straßen benannt werden können. Hintergrund war das Mißverhältnis zwischen nach Männern und Frauen bezeichneten Straßen - nur drei Straßen tragen vollständige Frauennamen (Clara-Fey-Straße in Lohmar, Berta-Lungstras-Weg und Frieda-Bäcker-Straße in Wahlscheid). Nach Angaben der Stadtverwaltung wurden damals acht verstorbene Lohmarerinnen vorgeschlagen, die sich in verschiedenster Weise verdient gemacht hatten.

Seither wurden zwar eine Reihe zusätzlicher Straßen benannt, so etwa im neuen Wohngebiet Wahlscheid-Rosauel, die Kirchdorfer Straße in Lohmar und zuletzt die 'Sülzaue' im Gewerbegebiet im Sülztal, Frauennamen waren jedoch nicht darunter. Zumeist wurden die Straßen nach alten Flur- oder Gewannen-Bezeichnungen betitelt. In der aktuellen Frage wies die Stadtverwaltung auf den großen Wert dieser Bezeichnungen für Geschichtsforscher hin, weil sie in neuen Karten gestrichen würden. Andererseits wurde auch auf die oben erwähnte alte Vorschlagsliste verwiesen.

Im zuständigen Ausschuß für Bauen und Verkehr wurden am Dienstag (04.06.) drei Personen der Liste ins Gespräch gebracht. Die SPD-Fraktion schlug die Hebamme Susanne Schreckenberg (1856-1921) vor. Die CDU sprach sich für die Lokalpolitikerin Hubertine Roosen (1902-1992) aus. Seitens der UWG wurde die 1941 zwangsausgewiesene Berta Schächtel (1901-?) genannt. Einigen konnte man sich auf Hubertine Roosen (geborene Eul), die 1956 als eine der ersten beiden Ratsfrauen in die Gemeindevertretung von Halberg gewählt wurde.

Auf dem Breidter Rücken, nämlich in Deesem, liegt auch die neue zu benennende Straße. Durch den Erweiterungsbau des 'Elisabeth-Hospiz' wurde die bisherige Zufahrt zu dessen rückwärtigem Parkplatz überbaut. Die neue, als Ersatz gebaute Zufahrtsstraße zweigt nun unmittelbar hinter dem Dorfplatz von der Unterdorfstraße ab. Noch trägt sie ebenso wie die Straße zum Hospiz selbst den Namen 'Ühmichbach'. Aufgrund der räumlichen Trennung soll sie aber einen eigenständigen Namen erhalten.

Der Name der zukünftigen Hubertine-Roosen-Straße dürfte aber - außer bei der Nennung auf Karten und in Navigations-Systemen - selten Verwendung finden. Einen Anlieger sucht man an der Straße nämlich (bislang) vergebens - sie erschließt nur den besagten Parkplatz und eine rückwärtige Zufahrt zum Hospiz-Erweiterungsbau. (cs)


06.06.2019 - Wetter:

Amtliche Unwetterwarnung - schwere nächtliche Gewitter

In der Nacht auf Mittwoch ist das nördliche und östliche Kreisgebiet von den nur als Wetterleuchten im Westen erkennbaren Gewittern verschont geblieben. In dieser Nacht könnte dies anders sein - eine von Südwesten aus Frankreich heranrückende Gewitterfront wird vermutlich auch das Stadtgebiet passieren.

Kurz vor Mitternacht hat der 'Deutsche Wetterdienst' eine amtliche Unwetterwarnung für den Rhein-Sieg-Kreis herausgegeben. Die Warnlage umfaßt schwere Gewitter der Stärke 3 bis 4 mit ihren möglichen Folgeerscheinungen wie Sturmbruch oder Überflutungen. Türen und Fenster sollen verschlossen, ein Aufenthalt im Freien vermieden werden. Die Warnlage gilt zunächst bis 3 Uhr. (cs)


05.06.2019 - Feuerwehr, Veranstaltungen:

Teilnahme am Feuerwehrfest im österreichischen Dorfgastein

(Fotos : Löschgruppe Birk)

Eine Information der Löschgruppe Birk der Freiwilligen Feuerwehr :  In der Zeit vom 30. Mai bis 2. Juni nahmen Mitglieder der Löschgruppe Birk und einige Mitglieder der Standorte aus Breidt, Scheiderhöhe und Lohmar am größten Feuerwehrfest Europas in Dorfgastein teil. Für die Löschgruppe Birk ist es bereits die vierte Teilnahme an der Veranstaltung, die alle zwei Jahre an wechselnden Standorten stattfindet. In diesem Jahr führte die Einladung nach Dorfgastein in Österreich.

Viel Gastfreundschaft und eine ganz besondere Atmosphäre belebten den kleinen Ort, der sonst auf Kurgäste ausgelegt ist. Auf Grund der Besucher der Sternfahrt war der Ort mit vielen verschiedenen Feuerwehrfahrzeugen aus den verschiedensten Epochen der letzten hundert Jahre gefüllt - fahrbereit und eigenständig angereist, ein rotes Eldorado. Beeindruckend !  Für Stimmung und Spaß sorgten natürlich die angereisten Feuerwehrleute mit Gesang, teilweise begleitet von Spielmannszügen, die auch neben dem offiziellen Rahmenprogramm ihrem Hobby nachgingen.

Das offizielle Rahmenprogramm der Gastgeber bestand aus Schauübungen und Präsentationen. Gleich am ersten Tag wurde ein Tunnelrettungszug besichtigt, der extra hierfür bereitgemacht wurde. Der Höhepunkt war der große Festumzug mit allen Teilnehmern quer durch den Ort am Samstagnachmittag. Alle Gäste im Ort, die diesem Festumzug zuschauten, applaudierten auf dem Zugweg durchgehend jeder einzelnen Gruppe. Ein tolles, rührendes Dankeschön an dieses Ehrenamt. Neben dem offiziellem Rahmenprogramm wurden auch die Angebote Dorfgasteins genutzt :  Wandern, Schwimmbad-Besuche und die Gipfelfahrt auf den Fulseck.

Die wichtigste Aufgabe der Sternfahrten ist jedoch der Aufbau und die Pflege der Freundschaft zwischen den vielen angereisten Feuerwehren. Tolle Bands erheiterten das Abendprogramm aller drei Abende und ließen die Kameradinnen und Kameraden ausgelassen gemeinsam feiern. An dieser Stelle ein Gruß an unsere Freunde der Sønderborg Frivillige Brandværn aus Dänemark. Die Kameraden sind im Laufe der vergangen Sternfahrten zu guten Freunden geworden. Auf ein Wiedersehen zur 24. Internationalen Sternfahrt in Bruneck, Südtirol, im Frühjahr 2021.


05.06.2019 - Baumaßnahmen, Verkehr, Stadtverwaltung:

Breiter Weg und Friedhofs-Parkplatz nach Ausbau nutzbar

Seit dem vergangenen Wochenende ist der Parkplatz auf der Nordseite des Friedhofs in Lohmar wieder nutzbar. Der Breiter Weg, der seinem Namen in diesem Bereich zuvor keine Ehre machte, wurde nach dem Abriß einer zuvor als Grundstücks-Einfriedung genutzten Mauer ausgebaut, so daß nun auch Begegnungsverkehr auf der Zufahrt zum Friedhof, dem neuen Kindergarten "Agger-Pänz" und einem geplanten Mehrfamilienhaus möglich ist.

Der frühere Friedhofs-Parkplatz wurde parallel zum Straßenausbau komplett neugestaltet und um das westlich gelegenene, bislang unbefestigte Areal erweitert. Auf dem Parkplatz, der nun in einem Rundkurs befahrbar ist, stehen 30 Parkplätze zur Verfügung. Zwei in Nähe des rückwärtigen Friedhof-Zugangs sind breiter als Parkmöglichkeit für gehandicapte Autofahrer angelegt worden. Weitere zwölf der Stellplätze sind derzeit provisorisch für Anlieger ausgeschildert. In Kürze sollen noch Fahrbahn-Markierungen aufgebracht werden. Im Parkplatzbereich ist mit einer Einbahnregelung zu rechnen. Zudem ist eine Begrünung von mehreren Pflanzflächen geplant, ein Dutzend neuer Bäume wurden bereits gesetzt.

Für Fußgänger wurde zudem ein mit Kantensteinen abgetrennter Weg eingerichtet, der vom Törchen des Friedhofs quer über die Parkflächen zu einem ebenfalls neuangelegten Durchgang zur Straße 'Am alten Sportplatz' führt. An der Querung der Straße wurden taktile Leitelemente für Sehbehinderte eingearbeitet. Zuvor mußten Fußgänger, die aus Richtung Jahnstraße zum Friedhof wollten, über einen unbefestigten, bei Nässe oftmals aufgeweichten Weg laufen oder einen Umweg über die Altenrather Straße nehmen. (cs)  (Fotobericht folgt)


04.06.2019 - Veranstaltungen, Sport, Freizeit, Vereine:

Turnverein bietet Rollstuhl-Basketball-Turnier für jedermann

(Foto : 'Turnverein Dornrath')

Eine Information des 'Turnverein Donrath' :  Die Turnverein Donrath-Rollstuhl-Basketballer und die Rolling Panthers im TV Kleinwiedenest veranstalten am 29. Juni von 9 bis 17 Uhr in der Jabachhalle Lohmar ein 3-3-Rollstuhl-Basketball-Turnier für jeden, der den Sport einmal ausprobieren möchte. Interessierte Einzelspieler oder 3er-Teams können sich unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailuwekoegler(at)gmx.de  anmelden. Der Unkostenbeitrag beträgt 10 Euro pro Team und 3,50 Euro pro Einzelspieler.


03.06.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Ursache für Rollerunfall in der Sonntagnacht auf B 56 geklärt

Nach polizeilichen Ermittlungen konnte die Unfallursache für den Zusammenstoß eines Motorrollers mit einem PKW auf der Zeithstraße (B 56) in der Sonntagnacht (wir berichteten) geklärt werden. Demnach war der 16-jährige Zweiradfahrer von einem unbefestigten Waldweg auf die Bundesstraße im Schlangensiefen eingefahren, dabei ins Schlingern und auf die Gegenspur geraten, wo er mit dem PKW kollidierte. Anderenorts veröffentlichte Angaben, der Rollerfahrer wäre dabei mit einer Sozia unterwegs gewesen, sind unzutreffend. (cs)


03.06.2019 - Feuerwehr:

Beginnenden Brand am Waldrand nahe Deesem bekämpft

Dem Fahrer eines Traktors ist es zu verdanken, daß ein Brand an einem weitgehend uneinsichtigen Waldrand auf dem Breidter Rücken frühzeitig bemerkt wurde. Am Sonntag (02.06.) gegen 17.50 Uhr ging die Alarmierung bei der Feuerwehr ein. Zunächst wurde die Löschgruppe Breidt, kurz später auch die Einheiten aus Birk und Scheiderhöhe angefordert. Letztere mußten jedoch nicht mehr eingreifen. Die ersteintreffenden Kräfte konnten den rund 450 Meter nordöstlich von Deesem ausgebrochenen Brand vor einer weiteren Ausbreitung ablöschen.

Insgesamt war eine Fläche von rund 20 Quadratmetern betroffen. Die Rinde einer größeren Buche hatte sich schwarz verfärbt, die Flammen hatten auch das Laubwerk in mehr als fünf Metern Höhe erreicht. Möglicherweise hatte eine Glasflasche, die inmitten des verkohlten Areals gefunden wurde, zur Entstehung des Brandes beigetragen. Unter dem einfallenden Sonnenlicht könnte sie wie ein Brennglas gewirkt haben. Für die Feuerwehrleute war der bei fast 30 Grad schweißtreibende Einsatz nach einer guten halben Stunde beendet. (cs)  (Fotos folgen)


03.06.2019 - Stadtverwaltung, Soziales, Politik:

Ehrenamts-Auszeichnung für junge Wahlhelfer/innen

von links nach rechts : Bürgermeister Horst Krybus, Lena Marxmeier, Nils Mietchen, Mona Lisa Thrumann, Marwin Papke, Frederik Heyer und Philip Mader - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Hauptamtes :  Im Juni ehrt die Stadt Lohmar sieben junge Wahlhelfer/innen und zeichnet sie für ihren Beitrag zum reibungslosen Ablauf der Wahlen mit dem Ehrenamt des Monats aus. Lena Marxmeier, Mona Lisa Thrumann, Frederik Heyer, Philip Mader, Nils Mietchen, Marwin Papke, sowie Florian Schröder waren bei der Europawahl und der Wahl der Seniorenvertretung als Wahlhelfer/innen tätig.

Stellvertretend für viele weitere Wahlhelfer/innen bedankt sich die Stadt Lohmar für ihren ehrenamtlichen und engagierten Einsatz. Für Mona Lisa Thrumann und Marwin Papke war es schon die vierte Wahl, die sie als Wahlhelfer/in unterstützt haben. Sie sind befreundet und haben sich gegenseitig motiviert, auch dieses Jahr wieder ihre Hilfe anzubieten.


03.06.2019 - Medien:

Juni-Heft des 'Lohmarer Stadtanzeiger' in der Verteilung

Am Wochenende ist die aktuelle Ausgabe des 'Lohmarer Stadtanzeiger' erschienen. Thematisch wird zum einen auf Aktivitäten des vergangenen Monats im Stadtgebiet zurückgeblickt, dazu zählen die Europawahl, die Verleihung der Ehrenauszeichnung "Ein Lohmarer" an den langjährigen Leiter des Chors 'Da Capo', Friedhelm Limbach, auf das 50. Jubiläum der Lohmarer Waldschule als Gemeinschafts-Grundschule, die "Zukunftswerkstatt" zur Weiterentwicklung des Ortsteils Birk, das Konzert des Honrather Chors 'La Voce' in der 'Jabachhalle', das Konzert von vier Wahlscheider Chören im 'Forum Wahlscheid' und den diesjährigen Auftakt der sommerlichen Veranstaltungsreihe auf dem Frouardplatz.

Ausführlich wird zudem auf das Jubiläum der Kommunalreform vor 50 Jahren vorausgeschaut. Am 1. August 1969 wurde die zuvor selbständige Gemeinde Wahlscheid mit den Gemeinden des Amtes Lohmar zusammengeschlossen. Der frühere Bürgermeister Horst Schöpe hielt dazu einen interessanten Vortrag im 'Matthias-Claudius-Haus'. Weitere Infos gibt es z uden aktuellen Entwicklungen im Zentrum Donraths und der Buslinie 559 zwischen Lohmar und Kern entlang der Kreisstraße 34. Dazu gibt es den Einhefter "Die Seiten der Stadt(verwaltung)" und den Veranstaltungskalender für den Juni. (cs)


02.06.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Zusammenstoß von Roller und PKW im Begegnungsverkehr

In der vergangenen Nacht mußte die Bundesstraße 56 im Bereich des Schlangensiefens an der Stadtgrenze mit Siegburg eine gute Stunde für den Verkehr gesperrt werden. Wenige Minuten nach Mitternacht war ein Motorroller auf dem Weg von Siegburg-Stallberg nach Heide mit einem PKW zusammengestoßen, der in Gegenrichtung fuhr. Der Mofa-Roller kollidierte mit der vorderen linken Ecke des 'Audi A4', streifte an dessen Flanke entlang und stürzte. Die Unfallursache ist noch unklar.

Obwohl das Zweirad massiv beschädigt wurde, hatte sein Fahrer, ein 16-jähriger Lohmarer, Glück im Unglück - er trug keine schweren Verletzungen davon. Während der 54-jährige Autofahrer aus Hennef unverletzt blieb, erlitt seine 20-jährige Mitfahrerin einen Schock. Der 16-Jährige und die 20-Jährige wurden in die Krankenhäuser nach Siegburg und Troisdorf gebracht. Sowohl der zerstörte Roller, als auch der Audi mußten abtransportiert werden. (cs)

Nachtrag vom 03.06.2019 :  Nach Angaben der Polizei hat sich die Unfallursache geklärt. Demnach war der 16-jährige von einem unbefestigten Waldweg auf die Bundesstraße eingefahren, dabei ins Schlingern und auf die Gegenspur geraten. Anderenorts veröffentlichte Angaben, der Rollerfahrer wäre mit einer Sozia unterwegs gewesen, sind unzutreffend.


02.06.2019 - Verkehr, Technik:

'Riesenfrachter' am Himmel über Lohmar

Im Vorfeld angekündigt hatte der Flughafen Köln / Bonn zwei Frachtflüge von Maschinen des Typs 'Antonov AN 124-100', von der 56 Exemplare gebaut wurden. Das Modell kann Nutzlasten von bis zu 120 Tonnen transportieren. Der erste Flug wurde von einer Maschine der russischen Fracht-Fluggesellschaft 'Volga-Dnepr Airlines' absolviert. Sie startete am Samstag gegen 20.30 Uhr über Lohmar hinweg - zum Vorteil für lärmgeplagte Lohmarer nicht zu nachtschlafender Zeit (Foto oben).

Der "Riesenfrachter" (Zitat Flughafen) wirkt mit 69 Metern Länge und 73 Metern Breite allerdings klein gegenüber der sechsstrahligen 'Antonov AN 225' (Nutzlast 247 Tonnen, Länge 84 Meter, Spannweite 88 Meter), die in früheren Jahren mehrfach in Köln Station machte. Das Foto unten zeigt jene 'AN 225', von der nur ein einziges fertiggestelltes Exemplar existiert, beim Start im Oktober 2005. (cs)


02.06.2019 - Verkehr, Sport, Veranstaltungen:

Sperrung der L 84 für Radsportveranstaltung 'Rund um Köln'

Alle Jahre wieder wird die Landesstraße 84 zwischen Schlehecken und der Stadtgrenze zu Overath zeitweise für eine Radsport-Veranstaltung gesperrt, so auch an diesem Sonntag. Grund ist wie immer das Radrennen "Rund um Köln", dessen Teilnehmerfeld auf dem Weg von Rösrath-Hoffnungsthal nach Overath-Heiligenhaus das Lohmarer Stadtgebiet durchfährt. Das Feld des 100 Kilometer-Rennens wird zwischen 10.55 Uhr und 12 Uhr auf der Schlehecker Straße erwartet. Die Spitze des Elite-Feldes soll den Bereich ab 13.45 Uhr passieren, die Nachhut bis 14.20 Uhr.

Während der Sperrung können Anlieger aus Dahlhaus die sonst per Schranke verschlossene Dahlhausener Straße nach Bombach benutzen. Anwohner aus dem nördlichen Teil von Durbusch können über den Lüderichweg zur Durbuscher Straße und weiter ins Aggertal gelangen. Die Poller, die den Durchweg üblicherweise versperren, werden dafür entfernt. (cs)


01.06.2019 - Veranstaltungen, Freizeit:

Garagen-Flohmärkte in Lohmar-Süd und im Ortsteil Agger

Am morgigen Sonntag kann man sowohl im äußersten Süden als auch im Norden des Stadtgebietes einen Spaziergang mit dem Stöbern in den Flohmarkt-Angeboten von Anliegern verbinden. In Lohmar-Süd (Straßen Am Waldeck, Auf der Hardt, Fasanenweg, Finkenweg, Im Korresgarten, Lerchenweg und Pützerau) wird von 10 bis 16 Uhr der dritte Garagen-Flohmarkt veranstaltet. In Agger feiert man schon Jubiläum. Hier präsentieren Anlieger zwischen 10 und 17 Uhr schon zum zehnten Mal zumeist gebrauchte Gegenstände in ihren Einfahrten und Garagen. (cs)


01.06.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Jugend, Vereine:

Internationale Jugendfreizeit von 'PLuS Europa' in Frankreich

Eine Information des Partnerschaftsvereins 'PLuS Europa' :  Gemeinsame Ferien mit Jugendlichen aus Polen, Frankreich und Deutschland ?  Französisch im Urlaub verbessern ?  Auch in diesem Jahr geht es wieder gemeinsam mit Jugendlichen aus Froaurd, Pompey, Eppendorf, Zarow und Lohmar nach Frankreich. Das Ziel ist ausgesucht, wesentliche Programmpunkte stehen und du kannst dich anmelden - die Plätze sind begrenzt !

Was erwartet dich wo ?  Das Jugendferienzentrum liegt in Troyes, in Frankreich, zwischen Paris und Nancy in der Nähe von Reims, der weltweit bekannten Champagner-Stadt. In der Nähe befinden sich viele Möglichkeiten zum Wassersport wie Kanu, StandUp-Paddle und einfach "Chillen am See". Ebenfalls wird Hochseilklettern auf dem Programm stehen, ebenso Trampolin-Park und Bowling. Wir werden eine Fahrrad-Tour durch die Champagne unternehmen, Reims und Paris besuchen und natürlich eine schöne, gemeinsame und erlebnisreiche Zeit vor Ort verbringen. Zusätzlich fahren wir in einen großen Freizeit-Park, der dem 'Heidepark' und 'Europapark' ähnelt.

Wir fahren von Lohmar mit einem modernen Fernreisebus nach Frankreich. Der Reisepreis beinhaltet Vollpension und alle Eintritte, Ausflüge und Programmpunkte. Bei Rückfragen wende dich einfach an 'PLuS Europa' über die Homepage oder per Mail. Gerne kannst du die Infos auch an Freunde und Bekannte weitergeben und ihr könnt euch ebenso gerne zusammen anmelden. Auf  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.plus-europa.de  findest du viele Infos, Bilder und Links sowie Impressionen aus den letzten Jahren. Wir freuen uns auf euch !


31.05.2019 - Veranstaltungen, Kunst, Stadtverwaltung:

Open Air-Veranstaltungsreihe bringt Kunst zu den Menschen

Eine Information des städtischen Kullturamtes :  Kultur kann mehr sein !  Als 2018 die neue Kulturreihe "Lohmar meddendren" entwickelt wurde, gab es das Ziel, mitten in Lohmar, draußen und kostenlos, kulturelle Momente zu verschenken. Sofort war klar, dass das Angebot hierzu aber breit sein sollte.

"Ich bin ein ausgesprochener Fan der Lohmarer Kulturtage, weil sie exemplarisch zeigen, in welcher Breite und in welcher qualitativen Tiefe die Lohmarer Kulturszene aufgestellt ist", erklärt Bürgermeister Horst Krybus den Ausgangspunkt seiner Idee. Und eben während dieser Kulturtage erlebte er die Mitmach-Ausstellung des Lohmarer Kunstvereins 'LohmArt' und ihm wurde klar, dass genau so etwas einfach mal mitten in Lohmar präsentiert werden müsse. Martina Furk, 1. Vorsitzende des Kunstvereins, besprach die Anfrage im Verein und signalisierte dann, dass man diese Idee gemeinsam realisieren werde.

Am Sonntag ist es soweit :  Der Lohmarer Frouardplatz wird ab 14 Uhr zur öffentlichen Ausstellungsfläche. Unter dem Motto "Kunst, Kaffee und Kuchen" soll es eine bunte Mischung aus Ausstellung und einladender "Kunstwerkstatt zum Selbermachen" geben - und wie das Motto schon andeutet, wird auch für das leibliche Wohl gesorgt sein.


31.05.2019 - Stadtverwaltung, Kindergärten, Kulturelles, Kinder:

Instrumentenkoffer für 'Jabachkindergarten' und 'Agger-Pänz'

hinten von links nach rechts : Margot Kuhn (Erzieherin), Carmin Müller (Kita-Leitung 'Agger-Pänz'), Peter Altenrath (KSK-Regionaldirektor), Christina Becke (Leitung 'Jabachkindergarten'), Julia Solf (Kultur- und Sportamt des Rhein-Sieg-Kreises), Bürgermeister Horst Krybus, Volker Ax ("LuKi-Projekt"), Vera Colell (Erzieherin), die "LuKi-Kids" und Beethoven - (Foto : Jürgen Morich)

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend und Familie :  Im Rahmen des Projektes "Ludwig goes Kita" (LuKi) anlässlich des Beethoven-Jahres wurde am 29. Mai ein Instrumentenkoffer an den 'Jabachkindergarten' und die Kita 'Agger-Pänz' übergeben. Mit dabei waren Bürgermeister Horst Krybus, KSK-Regionaldirektor Peter Altenrath als Sponsor der Instrumente, Volker Ax vom "LuKi-Projekt", Julia Solf vom Kultur- und Sportamt des Rhein-Sieg-Kreises, die Leiterin des 'Jabachkindergartens' Christina Becke, die Leiterin der Kita 'Agger-Pänz' Carmin Müller, die Erzieherin vom Jabachkindergarten Vera Colell, die Erzieherin von den 'Agger-Pänz' Margot Kuhn und natürlich die "LuKi-Kinder".

Es wurde ein kleiner Tanz von den Kindern aufgeführt, der zeigte, was sie bisher schon im Rahmen der "LuKi"-Stunden gelernt und erfahren haben. In dem Koffer befinden sich unter anderem Alt-Xylophon, Besen, verschiedene Handtrommeln, Triangeln und klingelnde Bass-Stäbe. Das Projekt bringt Beethovens Leben und Werk in die Kitas und hat seinen Schwerpunkt in der musikalischen Früherziehung.

Das "LuKi"- Projekt läuft seit Anfang des Jahres in allen 19 Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises in 28 Kitas mit insgesamt 23 Lehrkräften. In jeder Kita unterrichtet eine musikpädagogische Lehrkraft im Team mit den pädagogischen Fachkräften. Alle Kita-Kinder werden miteinbezogen. Betreut wird das Projekt durch neun Musikschulen im Rhein-Sieg-Kreis, die dem Verband deutscher Musikschulen angehören und die "Arbeitsgemeinschaft der Musikschulen im Rhein-Sieg-Kreis" bilden. Das Projekt läuft eineinhalb Jahre und wird 2020 mit einem großen Fest abgeschlossen.

Durch das Projekt wird eine breite, lebendige musikalische Bildung in dem Kita-Alltag integriert. Kita-Kinder lernen, aktiv und selbstbewusst mit Musik umzugehen und werden aktiv auf das Mitmachen im Konzert vorbereitet. Am 7. Juni wird das erste "LuKi"-Mittmachkonzert für die Kinder mit den Kindern gestaltet und findet im 'Jabachkindergarten' und in der Kita 'Agger-Pänz' statt. Professionelle Musiker kommen und führen dort mit den Kindern, Erzieher/innen und Eltern ein Mitmachkonzert auf, das sich inhaltlich auf Beethoven-Themen bezieht, die die Kinder während des "LuKi"-Projektes im Kita-Alltag mit ihrer Musiklehrkraft erlebten.


31.05.2019 - Polizeimeldungen:

Streitigkeiten auf Vatertags-Veranstaltung in Wahlscheid

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Während das Einsatzaufkommen für die Polizei im Zusammenhang mit dem gestrigen Vatertag (30.05.) bis auf kleinere Streitigkeiten und Ruhestörungen sehr unauffällig war, wurden die Beamten in Lohmar-Wahlscheid häufiger gefordert. Auf einer Vatertags-Veranstaltung an der Wahlscheider Straße kam es aus noch ungeklärten Gründen mehrmals zu Streitigkeiten, Gerangeln und Körperverletzungs-Delikten unter alkoholisierten Jugendlichen und jungen Männern im Alter zwischen 16 und 23 Jahren. Die bisher bekannten Beteiligten kommen aus Lohmar, Neunkirchen-Seelscheid und Much.

Insgesamt vier Verletzte sind bislang registriert, die vor Ort medizinisch versorgt werden mussten. Leicht verletzt wurde auch eine 28-Jährige aus Marburg, der ein 20-jähriger Lohmarer im Vorbeigehen ein Bierglas gegen das Schlüsselbein geschlagen hatte. Es wurden Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen einen 20-jährigen und zwei 21-jährige Lohmarer eingeleitet. Letztlich wurde die Feier gegen 19.30 Uhr in Absprache zwischen dem Veranstalter und der Polizei vorzeitig beendet.


31.05.2019 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Rollerfahrer und Sozius bei Auffahrunfall auf B 484 verletzt

Am Mittwochmittag (29.05.) ist es auf der Bundesstraße 484 in Höhe von Schloß Auel zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten gekommen. Gegen 13.20 Uhr, so die Polizei auf Nachfrage, war ein 27-jähriger Autofahrer aus Bonn mit einem 'Smart' in Fahrtrichtung Overath aufgrund Unaufmerksamkeit auf einen Motorroller aufgefahren. Beim dadurch verursachten Sturz verletzten sich dessen 15-jähriger Fahrer und sein 14-jähriger Sozius, beide Lohmarer. Für die Dauer einer guten Stunde kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Kurz später kam es auf dem Radweg entlang der Wahlscheider Straße in Höhe des Weilers Kirchbach zu einem weiteren Unfall. Eine Fahrradfahrerin war gestürzt, als sie einen teils auf dem Weg stehenden Pritschenwagen des städtischen Bauhofs, dessen Fahrer mit Grünarbeiten beschäftigt war, passieren wollte. Nach ersten Erkenntnissen trug die 67-Jährige leichte Verletzungen davon. (cs)


31.05.2019 - Politik, Stadtverwaltung, Natur:

Im Straßenraum stehende Roßkastanie in Agger wird gefällt

Die betroffene Roßkastanie am Aggeraueler Weg in Agger (Bildmitte)

Anders als in anderen Fällen in jüngerer Vergangenheit hat der städtische Ausschuß für Umwelt und Klimaschutz einer Bürgereingabe zur Fällung eines Straßenbaumes zugestimmt. Betroffen ist eine Roßkastanie, die im als Spielstraße ausgewiesenen 'Aggeraueler Weg' im Ortsteil Agger steht. Der Baum wurde auf einer außergewöhnlich großen Pflanzfläche plaziert, so daß er praktisch mitten im Straßenraum steht.

Ursächlich für den Wunsch eines Anliegers auf Entfernung des Baumes ist aber dessen Größe, die durch sein Wurzelwerk an Beet- und Grundstücks-Einfassungen verursachten Schäden und die Menge an Kastanien, die im Herbst zu Boden fallen und eine Gefahr für Fußgänger und Fahrradfahrer darstellen würden. Das dadurch gegebene Gefahrenpotential ist auch der Grund, weswegen der Ausschuß dem Anliegen einstimmig entsprach.

Einig war man sich auch, daß mit der Roßkastanie damals ein "falscher Baum am falschen Ort" gepflanzt worden sei, da dieser aufgrund des Kronen- und Wurzel-Umfangs nicht für den Straßenraum geeignet sei. Dies sei zwar vielfach im Stadtgebiet der Fall, die Einzelfall-Entscheidung zur Entfernung des Baumes soll aber ausdrücklich kein Signal für andere Standorte darstellen.

Der zweite im gleichem Pflanzbeet stehende Laubbaum soll zudem erhalten bleiben. Diese Klarstellung erfolgte, weil in den Erläuterungen der Stadt zur Bürgereingabe unzutreffend von zwei Roßkastanien die Rede war. Zudem soll mit einer Säulenbuche ein anderer, geeigneterer Baum an gleicher Stelle des zu fällenden gepflanzt werden. Aufgrund des Vogelschutzes ist damit zu rechnen, daß die Arbeiten erst nach Ablauf der Schutzzeit Ende September erfolgen werden. (cs)


31.05.2019 - Veranstaltungen, Natur, Freizeit, Vereine:

Auf in den Frühsommer - Heide-Spaziergang ab Altenrath

Eine Information des 'Bündnis Heideterrasse' :  Das 'Bündnis Heideterrasse' lädt ein zum Heidespaziergang am Sonntag, dem 2. Juni. Start ist um 14 Uhr am 'Infozentrum Wahner Heide', Flughafenstraße 33 in Troisdorf-Altenrath. Auf dem circa dreistündigen Spaziergang wird Werner Funken einen Eindruck der Flora und Fauna der Heide im Frühsommer vermitteln.

Die Ginsterblüte nähert sich dem Ende und die ersten Sommerblüher sind zu erwarten. Besonders interessant sind die einzigartigen Biotope der ehemaligen Panzer-Waschanlage und die Erneuerungen rund um den Tongrubenteich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, es werden Spenden gesammelt. Weitere Informationen und Termine unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.heideterrasse.net .


31.05.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Kinder:

'Cirkus Meik' gibt vier Vorstellungen in Neuhonrath

Auf einer Wiese an der Seelscheider Straße (K 16) zwischen Neuhonrath und Honsbach hat der 'Cirkus Meik' der Familie Lauenburger in dieser Woche seine Zelte aufgeschlagen. Heute und im Laufe des Wochenendes werden vier Vorstellungen gegeben - Freitag und Samstag jeweils um 16 Uhr, am Sonntag um 11 Uhr und 14 Uhr. Der Eintrittspreis wird nur für die Vorstellung am heutigen Freitag benannt, er beträgt 10 Euro. Der Zirkus ist öfters in der Region unterwegs, hatte in den vergangenen Jahren mehrfach sein Winterquartier in Neunkirchen eingerichtet. (cs)


31.05.2019 - Veranstaltungen, Freizeit, Natur, Jugend, Kinder, Kirchliches:

Schnuppertag bei den Pfadfindern : 'Respekt vor der Natur'

Eine Information der 'DPSG - Stamm Sankt Johannes Lohmar' :  In Zeiten, da das Umweltthema immer mehr junge Menschen auf die Straße treibt, treffen die Pfadfinder mit ihrer Philosophie den Nerv der Zeit. Seit Generationen geben sie an die jeweils Jüngeren weiter, wie man im Einklang mit der Natur leben kann. Und so findet auch das Pfingstlager 2019 unter dem Motto "Respekt vor der Natur" statt.

Am Pfingstsamstag, dem 8. Juni, laden die Lohmarer Pfadfinder Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren ein, einen Tag lang an ihrem Lagerleben teilzunehmen und einen Tag lang der Natur ganz nah zu sein. Unter freien Himmel wird gekocht, gegessen, gewerkelt und natürlich gespielt. Jeder muss mit anpacken.

Nach getaner Arbeit finden Workshops statt, in denen unter anderem Insektenhäuser gebaut werden. Aber auch Spiel und Spaß kommen nicht zu kurz. Beim Toben in der freien Natur machen alle Altersgruppen gerne mit. Wer mehr über den Schnuppertag im Pfadfinderlager erfahren möchte, der kann sich unter der unten genannten E-mail-Adresse anmelden.

Das Pfadfinderlager findet in Eitorf statt. Alle Teilnehmer werden kostenlos mit einem Bus nach Eitorf und wieder zurück gefahren. Abfahrt ist um 11 Uhr vom katholischen Pfarrheim in Lohmar an der Kirchstraße 26. Gegen 18.30 Uhr können die Kinder wieder am Pfarrheim abgeholt werden.

Erfahrene Jugendleiter werden während der ganzen Zeit ihre jungen Gäste betreuen. Den genauen Ablauf wird Sven Pimmer am Informationsabend, dem 3. Juni, um 19.30 Uhr im katholischen Pfarrheim erörtern. Verbindliche Anmeldungen bitte bis zum 2. Juni an :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailvorstand(at)dpsg-lohmar.de


29.05.2019 - Senioren, Gesellschaft, Stadtverwaltung:

Ergebnis der Neuwahl zur Lohmarer Seniorenvertretung

Zeitgleich zur Europawahl fanden am Sonntag auch die Wahlen zur Lohmarer Seniorenvertretung statt. Wahlberechtigt waren alle in Lohmar wohnhaften Bürger/innen ab dem vollendeten 60. Lebensjahr, insgesamt knapp 9.000 Personen, wobei jeweils drei der zur Wahl stehenden Kandidaten gewählt werden konnten. Laut Angaben der Stadtverwaltung wurde eine Wahlbeteiligung von 55,13 Prozent erreicht. Nach Auszählung der Stimmen wurde nun das vorläufige Ergebnis der Wahl vorgelegt :

In die neue Seniorenvertretung wurden - in absteigender Reihenfolge der Stimmenanzahl - gewählt :  Annemarie van Allen (1.989), Dr. Hans Günther van Allen (1.843), Barbara Berger (996), Ursula Zocher (832), Maria Krumrey (795), Jürgen Karad (789), Dr. Gerhard Hohmann (751), Rainer Seegert (692), Wolfgang Czarnecki (622), Helmut List (526) und Bernhard Riegler (425). Auf die beiden nachfolgenden Plätze 12 und 13 kamen Lothar Olbrich (420) und Karl Schröder (401), die im Falle des Ausscheidens von Mitgliedern des elfköpfigen Gremiums nachrücken. (cs)


29.05.2019 - Vereine, Schulen, Kinder:

Zuschuß zu Selbstbehauptungs-Kurs der Grundschule Birk

Schülerinnen der Grundschule Birk mit (von links nach rechts) Schulleiter Tobias Voßemer, Renate Krämer (Bürgerstiftung), Jorge Da Silva und Christina Kaemmerer (beide Förderverein Grundschule Birk) und Gabriele Willscheid (Bürgerstiftung) - (Foto : Bürgerstiftung Lohmar)

Eine Information der Bürgerstiftung Lohmar
 :  Das Gesicht ist grimmig und entschlossen, die Hände sind zu Fäusten geballt :  Die zehnjährige Lana weiß genau, wie sie allein mit Gestik und Mimik ihrem Gegenüber die Grenzen aufzeigen kann. Nein zu sagen mit Worten und mit Körpersprache, etwa wenn Erwachsene übergriffig zu werden drohen, haben Lana und ihre insgesamt 63 Mitschülerinnen und Mitschüler der Grundschule Birk gelernt - in einem Selbstbehauptungskurs mit Experten der Kölner Firma 'Skills4Life'.

"Unsere Kinder sollen sich selbstbewusst behaupten können, wenn sie bald auf eine weiterführende Schule wechseln", sagte Schulleiter Tobias Voßemer, der deshalb regelmäßig für die vierten Klassen dieses Selbstbehauptungs-Training organisiert. Das kostet freilich 45 Euro pro Kind. Doch : "Die Kinder fit zu machen fürs Leben darf nicht am Geld scheitern", betonte Gabriele Willscheid, die Geschäftsführerin der Bürgerstiftung Lohmar. Zusammen mit der Vorsitzenden Renate Krämer brachte sie deshalb einen großen Spendenscheck mit in die Grundschule.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk