Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2018

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2018

26.10.2018 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Zusammenstoß auf Kreuzung der Zeithstraße bei Krahwinkel

Als reinen Sachschaden-Unfall klassifiziert die Polizei einen Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmittag (23.10.) gegen 13 Uhr an der Kreuzung der Zeithstraße (B 56) bei Krahwinkel ereignete. Ein 25-jähriger Autofahrer aus Neunkirchen-Seelscheid, der aus der untergeordneten Kreisstraße 37 auf die Bundesstraße einbiegen wollte, hatte offenbar einen aus Richtung Seelscheid nahenden 'Ford Fiesta' übersehen, der von einer ebenfalls 25-jährigen Frau gesteuert wurde. Dieser prallte gegen die Front des einbiegenden 'Ford Focus'.

Der alarmierte Rettungsdienst stand den beiden Fahrzeugführern zur Verfügung. Sie gaben der Polizei gegenüber aber an, nicht verletzt worden zu sein. Die Fahrzeuge wurden aber so stark beschädigt, daß sie abtransportiert werden mußten. Um den zunächst nur einspurig passierenden, dann gänzlich unterbrochenen Verkehr nicht unnötig zu behindern, schoben Feuerwehrleute der Löschgruppe Breidt die PKW nach der polizeilichen Unfallaufnahme von der Straße. Sie kümmerten sich auch um die Säuberung der verunreinigten Fahrbahn. (cs)


25.10.2018 - Gesellschaft, Stadtentwicklung, Baumaßnahmen:

Seniorenvertretung unterstreicht Dringlichkeit für Altenheim

Eine Information der 'Seniorenvertretung Lohmar' :  Die Seniorenvertretung von Lohmar macht noch einmal auf die Dringlichkeit zum Bau und Betrieb eines Altenheims in Lohmar-Birk aufmerksam. Entsprechend den statistisch belegbaren Erwartungen sollte der erste Bauabschnitt des Altenheims in Birk in 2020 in Betrieb gehen und für Entlastung bei den Pflegeplatz-Suchenden führen. Der Rat der Stadt ist dieser Auffassung gefolgt und hat die notwendigen politischen Schritte eingeleitet.

Die Bürgerinformation zum Bebauungsplan 47 am 11. Oktober in Birk hat aber deutlich werden lassen, dass die vorgestellten Planungen nicht von allen anwesenden Bürgern positiv und deshalb als diskussionsbedürftig gesehen wurden. Der Vorschlag, das neue Altenheim am Standort der Grundschule Birk anzusiedeln, wird von der Seniorenvertretung abgelehnt und darf nicht zu Verzögerungen beim Baubeginn führen.

Die Seniorenvertretung macht noch einmal deutlich :  Der Baubeginn für das Altenheim ist dringlich und verträgt keine Verzögerung. Deshalb bittet die Seniorenvertretung Rat und Verwaltung, alles in ihren Kräften Stehende zu tun, damit mit dem Bau des Altenheims so bald wie gesetzlich möglich begonnen wird. Die Seniorenvertretung regt dazu an, zu prüfen, ob der Bebauungsplan geteilt werden kann, mit dem Ziel, den Bau des Altenheims vorzuziehen.


25.10.2018 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

'Honrather Konzerte' präsentiert 'Zwei Celli und Klavier'

Das 'Offenbach Cello-Duo' - (Pressefoto)

Eine Information des 'Förderkreis für Musik in der Kirche Honrath' :  Am Sonntag (28.10.) um 17 Uhr findet das nächste Konzert aus der Reihe "Honrather Konzerte 2018" in der Evangelischen Kirche Honrath am Peter-Lemmer-Weg statt. "Zwei Celli und Klavier" mit dem 'Offenbach Cello-Duo
' Roger Morelló Ros (Violoncello
) und Javier Huerta Gimeno (Violoncello) sowie Fuko Ishii am Klavier.

Das spanische Cello-Duo ist Gewinner des Publikumspreises vom "Concorso La Cellissima", gestiftet von Maria Kliegel, weltbekannte Professorin für Violoncello an der Hochschule für Musik in Köln. Die jungen Musiker sind Stipendiaten des Vereins 'Live Music Now', Frankfurt, ins Leben gerufen von Lord Yehudi Menuhin.
 Sie gestalten das Programm als Solisten und als Duo gemeinsam mit der Pianistin Fuko Ishii mit Werken von Johann Sebastian Bach, Cesar Franck, Igor Stravinsky und anderen

Der Eintritt kostet 18 Euro für Erwachsene beziehungsweise 10 Euro für Schüler und Studenten. Vorbestellung sind unter Telefon 02206 / 7201 möglich.


25.10.2018 - Veranstaltungen, Vereine, Soziales:

Samstäglicher Bücherflohmarkt des 'Lions Club' Lohmar

Eine Information des 'Lions Club' Lohmar :  Projekte der Kinder- und Jugendarbeit in Lohmar - Unter diesem Motto veranstaltet der 'Lions Club' Lohmar einen Bücherflohmarkt. Am Samstag, den 27. Oktober, können die Lohmarer Bürgerinnen und Bürger sich zu kleinen Preisen mit einer Menge Lesestoff für Urlaube und lange Winterabende versorgen. Der Adventskalender-Verkauf 2018 des 'Lions Club' Lohmar wird auch zu diesem Termin gestartet.

Der Bücherflohmarkt findet am Samstag (27.10.) von 9 bis 15 Uhr vor dem Supermarkt in Lohmar, Hauptstraße 39, statt. Der Erlös dieses Flohmarktes wird in voller Höhe für Projekte der Kinder- und Jugendarbeit in Lohmar zur Verfügung gestellt.


25.10.2018 - Vereine, Soziales:

'Lions Club' Lohmar stellt seinen Adventskalender 2018 vor

(Zeichnung : Rosemarie Hüttemann)

Eine Information des 'Lions Club Lohmar' :  Auch in diesem Jahr hat der 'Lions Club' Lohmar wieder einen Adventskalender aufgelegt. Mit dem Erlös werden karitative und soziale Projekte unterstützt. Der gesamte Überschuss aus den Einnahmen dieser Aktion ist der 'Kinder- und Jugendhilfe Hollenberg', der Jugendfeuerwehr Lohmar sowie Projekten der Kinder- und Jugendarbeit und sozialen Seniorenprojekten in Lohmar zugedacht. Der 'Lions Club' Lohmar hofft, dass viele Bürgerinnen, Bürger und Geschäftsleute diesen Adventskalender erwerben und somit das wohltätige Ansinnen unterstützen.

Das Motiv für den diesjährigen Adventskalender wurde speziell für diese Aktion von der Lohmarer Künstlerin Rosemarie Hüttemann angefertigt. Es zeigt einige der bedeutenden Lohmarer Kirchen und die besinnliche Atmosphäre des Weihnachtsmarktes der Kirche 'Sankt Johannes' in Lohmar. Zum Stückpreis von nur 5 Euro kann der Adventskalender erworben werden. Selbstverständlich kann der Kalender auch bei den Mitgliedern des 'Lions Club' Lohmar gekauft werden.

Zusätzlich zu dem Aspekt der Unterstützung von karitativen und sozialen Projekten birgt der Adventskalender auch viele Gewinnchancen. Jeder Kalender ist gleichzeitig ein Los, hinter jedem Türchen verstecken sich mehrere wertvolle Gewinne. Dank der Unterstützung durch viele Geschäftsleute aus der örtlichen Umgebung stehen 272 Preise im Gesamtwert von über 14.600 Euro zur Verfügung. Neben vielen Geschenken und diversen Gutscheinen (zum Beispiel für Restaurantbesuche, Bücher, Körper-Pflege /-Ertüchtigung, PKW-Wartung, Luftaufnahme-Videos und Eintrittskarten zu hochkarätigen Veranstaltungen) wird in diesem Jahr ein E-Bike als Hauptgewinn verlost.


25.10.2018 - Vereine, Freizeit, Karneval, Veranstaltungen:

'Fidele Birker' auf Helferausflug zurück ins Mittelalter

(Foto : 'Fidele Birker')

Eine Information der 'Karnevalsgesellschaft Fidele Birker' :  Auch in diesem Jahr wurden die ehrenamtlichen Helfer der Karnevalsgesellschaft 'Fidele Birker' als Dank für die geleistete Arbeit bei den zurückliegenden Veranstaltungen zu einer Überraschungsfahrt eingeladen. Zum elften Mal wurde der Helferausflug organisiert - erstmalig von der 2. Geschäftsführerin Nadja Urbach. Für dieses karnevalistische Ausflugs-Jubiläum hatte sie sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen und bescherte allen Teilnehmern einen unvergesslichen Tag, ganz in der Nähe der Heimat.

Mittags trafen sich alle Helfer und wurden zu unbekanntem Ziel gebracht. Nach nur zwanzig Minuten Fahrt war das Ziel bereits erreicht :  Stadt Blankenberg, die historische Stadt im Siegtal. Zur Stärkung wurde auf der Burganlage ein ausgiebiges Picknick eingenommen. Bei herrlichem Wetter und strahlendem Sonnenschein mit Blick über das Siegtal bis hin zum Siegburger Michaelsberg oder auch dem Birker Fernsehturm wurden die sommerlichen Temperaturen genossen. Jeder hatte ausgiebig Zeit, die Burganlage zu erkunden oder das herrliche Panorama zu genießen.

Anschließend ging es zu Fuß weiter durch die Stadt Blankenberg. Bei einer so genannten "Schummel-Tour" wurden von Stadtführerin Waltraud Schlüssel Behauptungen zu der Historie der Stadt aufgestellt, die die Jecken in kleinen Gruppen als wahr oder falsch erkennen mussten. Am Ende wurden die Sieger feierlich mit einer Goldmedaille geehrt. Nach dieser sehr kurzweiligen Stadtführung nahmen die Helfer eine Erfrischung im "Haus Sonnenschein", welches direkt im Stadtkern gelegen ist, ein.

Bei einem gemeinschaftlichen Ritteressen ließen die 'Fidelen Birker' den Abend ausklingen. Jeder Gast hatte zum Ritteressen eine Rolle zugeteilt bekommen und diese hervorragend gespielt. Neben Rittern, Mundschenk, Pfarrer und Herold musste auch die Rolle des Königs besetzt werden. Diese fiel Präsident Torsten Büllesbach zu, für den sich sein Volk jedes Mal erheben musste, sobald er aufgestanden war. Dabei riefen alle" Lang lebe der König" aus. Alle Teilnehmer blickten auf einen sehr schönen Tag zurück und lobten nochmals die gute Organisation und Planung von Nadja Urbach.

Als Präsident wird Torsten Büllesbach am 24. November die Prunksitzung moderieren und durch ein tolles Programm führen. Karten können per E-mail unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailkartenvorverkauf(at)fidele-birker.de  bestellt werden sowie persönlich in unseren Vorverkaufsstellen erworben werden. Nähere Informationen zu unseren Veranstaltungen und unserem Verein finden Sie unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.fidele-birker.de .


21.10.2018 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Bauarbeiten am Bahnhof Honrath sollen fortgesetzt werden

Seit gut drei Monaten ruhen die Bauarbeiten zum barrierefreien Umbau des Bahnhofs Honrath im Ortsteil Jexmühle. Nachdem die im vergangenen Winter begonnenen Arbeiten zur Anhebung des Bahnsteigs und notwendiger neuer Zuwegungen in Form von Stufen und zweier Rampen gute Fortschritte gemacht hatten, wurde die Maßnahme plötzlich abgebrochen. Eine Beschwerde über die nächtliche Lärmentwicklung seitens eines oder mehrerer Anwohner hatte zur vorläufigen Einstellung der Baumaßnahme geführt. Doch nicht nur nachts, auch tagsüber wurde nicht weitergearbeitet, schwere Arbeitsmaschinen abgezogen. Nun beabsichtigt die Baufirma, die den Umbau im Auftrag der 'DB Station & Service' vornimmt, die Arbeiten fortzusetzen. (cs)


21.10.2018 - Veranstaltungen, Kunst, Vereine:

Kunstausstellung 'The Beat goes on' in Scheiderhöhe

Claire Mesnil - "Just a heartbeat away" (Öl auf Leinwand, 50 x 60 cm)

Am vergangenen und diesen Sonntag fand in der Kunsthalle Scheiderhöhe des Vereins 'LohmART' eine Gemeinschafts-Ausstellung deutscher und internationaler Künstler statt. Vertreten waren 37 Teilnehmer/innen aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Österreich und Rumänien. Sie zeigten ein breites Spektrum aus Malerei, Collagen, Fotografien und Skulpturen.

In der von Bernhard Bieling konzipierten Ausstellung unter dem Titel "The Beat goes on" waren sowohl Künstlerinnen und Künstler vertreten, von denen bereits zu einem früheren Zeitpunkt Werke in Scheiderhöhe zu sehen waren, als auch erstmalige Aussteller/innen. Insgesamt waren 64 Exponate zu sehen.

Bereits an den beiden kommenden Wochenende geht es in Scheiderhöhe mit der Jahresausstellung der im Verein 'LohmART' zusammengeschlossenen Künstlerinnen und Künstler weiter. (cs)


21.10.2018 - Kreisverwaltung, Tiere, Natur:

Der Mäusebussard - mit schnellem Sturzflug auf Beutejagd

Mäusebussard - (Archivfoto : 'rhein-sieg.info')

Eine Information des Amtes für Umwelt- und Naturschutz der Kreisverwaltung :  Mit 51 bis 57 Zentimeter mittelgroß, breite, stark abgerundete Flügel und ein relativ kurzer, oft breit gefächerter Schwanz. Dazu ein lang gezogenes, fast miauendes "hiiää" - die Rede ist vom Mäusebussard.

Ihre Beute suchen sich die wahrscheinlich bekanntesten Greifvögel Europas meist über offenem Gelände. Erspähen sie mit ihren scharfen Augen eine Maus oder einen Käfer, geht es im rasanten Sturzflug abwärts. Häufig halten sie sich zur Nahrungssuche aber auch direkt auf dem Boden auf. Noch lieber sitzen die Jäger jedoch offen auf Pfosten oder Ästen, wo sie nach Beute Ausschau halten. Das lässt sich insbesondere jetzt gegen Jahresende am Straßenrand beobachten. Wichtigstes Beutetier der Mäusebussarde ist die Feldmaus, aber auch Jungvögel, Reptilien, Amphibien, Insekten, Regenwürmer oder auch Aas stehen auf dem Speiseplan.

Ihren Horst aus Reisig bauen die geschickten Jäger in 15 bis 25 Meter Höhe auf Bäumen im Wald oder in größeren Feldgehölzen und kehren jedes Jahr dorthin zurück. Der Mäusebussard ist ein sogenannter "Teilzieher":  Einige von ihnen überwintern im Mittelmeergebiet, andere schlagen bei uns ihr Winterquartier auf.

In unserer Region gibt es etwa 800 Brutpaare. Sie sind streng geschützt, auch wenn sie in Europa nicht mehr als gefährdet gelten. Denn gerade der Mäusebussard gehört neben dem Habicht zu den Arten, die illegalen Greifvogel-Verfolgungen am ehesten ausgesetzt sind :  Sie werden geschossen, vergiftet, in Fallen gefangen oder ihre Nester werden zerstört. Unterstützen kann man Mäusebussarde, indem man Nahrungsflächen wie Hecken, Randstreifen oder Brachland schafft, erhält oder auch weiter entwickelt. In der Brutzeit (von April bis Juli) sollten ihre Horste gemieden werden.

Nähere Auskünfte rund um das Thema Mäusebussard erteilen gerne die Fachleute am Umwelttelefon des Rhein-Sieg-Kreises unter der Rufnummer 02241 / 132200.


21.10.2018 - Veranstaltungen, Kulturelles, Freizeit, Jugend, Stadtverwaltung:

Zweite 'Lohmarer Märchenlesenacht' in der Stadtbibliothek

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  Am Freitag, 26. Oktober, findet in der Stadtbibliothek Lohmar, Hauptstraße83, die zweite "Lohmarer Märchenlesenacht" statt. Eingeladen sind Kinder von sechs bis neun Jahren. Beginn ist um 19 Uhr, um 21 Uhr können die Kinder dann wieder abgeholt werden !

Damit es sowohl spannend als auch gemütlich wird, bringt jedes Kind bitte einen Schlafsack oder eine Decke, das Lieblings-Kuscheltier und eine Taschenlampe mit. Die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek freuen sich, wenn die Kinder als Märchenfiguren verkleidet kommen. Der Eintritt ist frei.

Da aus organisatorischen Gründen nur eine begrenzte Zahl von Kindern teilnehmen kann, ist eine Anmeldung unter Telefon 02246 / 15500 erforderlich.


20.10.2018 - Veranstaltungen, Freizeit, Vereine, Feuerwehr:

Fünfte Kölsche Nacht mit 'Kasalla' und Party mit 'Meilenstein'

'Kasalla' - (Pressefoto)

Eine Information des Fördervereins der Löschgruppe Birk :  Der Förderverein der Löschgruppe Birk setzt seine zur Tradition gewordenen Konzerte auch 2018 fort : mit einem Vollkonzert der Kölner Band 'Kasalla' am 31. Oktober ab 20 Uhr (Einlaß ab 18.30 Uhr) im Bürgerhaus Birk. Im Anschluss daran geht es munter weiter mit der Band 'Meilenstein', Ende offen. Nach den gelungenen Konzerten der Vorjahre sind wir sicher, auch dieses Jahr unseren Gästen wieder eine tolle Veranstaltung bieten zu können. Wie in den Vorjahren auch wurden fast alle Eintrittskarten im Vorverkauf an unsere Zuschauer verkauft.

Auch für das nächste Jahr 2019 planen wir für Ende Oktober wieder eine Veranstaltung mit der Vorgruppe 'Miljö' und den 'Räubern' als Hauptgruppe. Reserviert frühzeitig Karten bei den Kameraden der Löschgruppe Birk !  Wir sind sicher, dass auch dieser Abend wieder ein gelungener wird und würden uns freuen, Sie bei uns begrüßen zu können.
Wilhelm Klinkenberg


19.10.2018 - Kreisverwaltung, Tiere, Natur:

Igeln im Garten bei der Vorbereitung auf den Winter helfen

Igel - (Archivfoto : 'rhein-sieg.info')

Eine Information des Amtes für Umwelt- und Naturschutz der Kreisverwaltung :  Vorbereitung ist alles - vor allem, wenn man einen Winterschlaf hält. Die Igel beginnen daher schon jetzt damit, sich ihren Winterspeck anzufressen. Sie streifen auf der Suche nach Würmern, Schnecken, Asseln, Raupen, Käfern und anderen Insekten vermehrt durch Gärten und Parks. Schon Anfang Oktober verschwinden die Männchen in ihrem Winterquartier. Die Weibchen folgen ihnen ein paar Wochen später mit dem Nachwuchs.

Die unter strengem Artenschutz stehenden Igel kann man bei der Suche nach einem geeigneten Winterquartier unterstützen. Laub- und Reisighaufen können über den Winter im Garten liegengelassen werden, sie bieten den Igeln und anderen Kleintieren wichtigen Schutz. Igel können zwar geschickt schwimmen und klettern, durch ihre kurzen Beine sind ihre Möglichkeiten aber begrenzt. Teiche sollten daher flache Ufer haben, anderweitige Wasserbecken brauchen Ausstiegshilfen - das bewahrt nicht nur Igel vor dem Tod durch Ertrinken.

Kellerschächte, Gruben und Ähnliches werden besser abgedeckt und gelegentlich auf hineingefallene Stacheltiere kontrolliert. Reisighaufen sollten in keinem Fall abgebrannt werden. Bei Aufräum- und Rodungsarbeiten wie beim Mähen oder beim Umgraben des Komposts im Herbst und Winter ist es gut, wenn Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer aus Rücksicht auf die schlafenden "Mitbewohner" äußerste Vorsicht walten lassen.

"Die Hauptfeinde der Igel sind heutzutage leider wir Menschen - wir können aber genauso zu ihren Unterstützerinnen und Unterstützern werden. Sie können Gartenzäune mit Schlupflöchern versehen, Holzstapel mit ausreichenden Hohlräumen für Igelverstecke schaffen oder mit Laub- und Reisighaufen für ihre Winterquartiere ansammeln", erklärt Rainer Kötterheinrich, Leiter des Amtes für Umwelt- und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises. Nähere Auskünfte rund um das Thema Igel erteilen gerne die Fachleute am Umwelttelefon des Rhein-Sieg-Kreises unter der Rufnummer 02241 / 132200.


17.10.2018 - Wirtschaft, Soziales, Finanzen:

Vereine aus Lohmar erhielten 16.000 Euro von der 'KSK Köln'

Gruppenbild mit den Vereinsvertretern und den Veranstaltern der Kreissparkasse Köln vor dem Vereinsheim des 'SV Lohmar' - (Foto : 'Kreissparkasse Köln')

Eine Information der 'Kreissparkasse Köln' :  Über einen Förderbetrag aus dem "PS-Sparen und Gewinnen" der Kreissparkasse Köln konnten sich 15 Vereine und Einrichtungen aus Lohmar freuen. Die Fördermittel in Höhe von insgesamt 16.000 Euro übergab Peter Altenrath, Regionaldirektor der Kreissparkasse Köln in Siegburg, gemeinsam mit Ralf Klösges, Regionalvorstand der Direktion Rhein-Sieg, und Filialdirektor Dimitrios Nicolos (Lohmar) am 12. Oktober. Die Übergabe fand im Rahmen eines Empfangs - im Beisein des Bürgermeisters Horst Krybus - im Vereinsheim des 'Sportvereins 1919 Lohmar' statt.

"Mit den Fördermitteln aus der PS-Lotterie möchten wir die Arbeit von größeren und kleineren Vereinen vor Ort unterstützen. Unser Dank gilt an dieser Stelle den zahlreichen Menschen, die sich auf vielfältige Weise - sei es für soziale Anliegen, Kultur oder Sport - einsetzen", sagte Altenrath. Stefan Ulbricht gestaltete am Klavier mit Boogies, Jazz- und Bluesstücke der 30er, 40er und 50er Jahre das musikalische Rahmenprogramm.

Die Lotterie "PS-Sparen und Gewinnen" verbindet den Spargedanken mit einer monatlichen Ausspielung. Von jedem erworbenen PS-Los werden 25 Cent für die Unterstützung von gemeinnützigen Vereinen verwendet, darunter Einrichtungen der Jugend-, Wohlfahrts- und Kulturpflege sowie des Sports im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Köln. Weitere Informationen zum Thema sind im Internet abrufbar unter  www.ksk-koeln.de/ps-sparen .


17.10.2018 - Stadtverwaltung, Soziales, Gesellschaft:

Sammelaktion 'Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge'

Eine Information der städtischen Friedhofsverwaltung :  Sammlerinnen und Sammler gesucht :  Auch in diesem Jahr unterstützt die Stadt Lohmar die Sammlung des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen im 'Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge', die in der Zeit vom 31. Oktober bis 19. November als Haus-, Straßen- und Friedhofssammlung durchgeführt wird.

Insbesondere an Allerheiligen sollen vor den Friedhöfen im Lohmarer Stadtgebiet Spenden zu Gunsten der Arbeit des Volksbundes gesammelt werden. Mit dem Erlös werden Kriegsgräber gepflegt, aber auch Projekte zur Friedenserziehung für Jugend- und Schularbeit finanziert.

Wer Interesse hat, sich ehrenamtlich zu engagieren und die wichtige Arbeit des 'Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge' zu unterstützen, ist aufgerufen, sich bis 20. Oktober als Sammlerin oder Sammler zu melden. Die Sammlerinnen und Sammler werden mit Ausweisen und Sammeldosen ausgestattet, nähere Auskünfte erteilt die Friedhofsverwaltung der Stadt Lohmar.


15.10.2018 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Kollision auf L 84 bei Muchensiefen forderte eine Verletzte

An einem früheren Unfallschwerpunkt kam es heute mittag gegen 13.10 Uhr zu einem neuerlichen Zusammenstoß zweier PKW. Dabei kollidierte ein aus der Kreisstraße 39 kommender SUV vom Typ 'Audi Q7' mit einem vorfahrtberechtigten 'Fiat Punto', der von links aus Richtung Oberscheid kam. Dieser streifte die Front des Audi, blieb mit der sich zusammenstauchenden Beifahrertür hängen und wurde so nach rechts abgelenkt. In der angrenzenden Wiese kam der Kleinwagen zum Stehen.

Die Fahrerin des Fiat wurde laut Polizei leicht verletzt und zu einem Krankenhaus gebracht. Aufgrund der Weitläufigkeit der Kreuzung kam es nicht zu nennenswerten Behinderungen. Mitglieder der Löschgruppe Scheiderhöhe kümmerten sich um ausgelaufene Betriebsstoffe. Beide Fahrzeuge mußten abtransportiert werden. (cs)


15.10.2018 - Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Fund von Kleidung führte zu Personensuche in der Agger

Am späten Sonntagvormittag (14.10.) zog die Polizei Einsatzkräfte der Feuerwehr hinzu, um nach einer Person im Bereich der Agger bei Kreuznaaf zu suchen. Vorausgegangen war der Fund von Kleidungsstücken auf einer Wiese unterhalb der nach Höngesberg und Scheiderhöhe führenden Bogenbrücke. Laut Polizei hatte ein Passant Schuhe, eine senkrecht ausgezogene und so einstiegsbereit hinterlassene Hose sowie weitere Kleidungsstücke entdeckt. Zudem befand sich eine Banane bei den Textilien, unter der ein 50 Euro-Schein gelegen habe.

Der ungewöhnliche Fund ließ die Vermutung zu, daß jemand in die benachbarte Agger gestiegen war. Am Vorabend gab es zwei Zeltfeste im weiteren Umkreis. Eine nicht rationale Handlung unter Alkoholeinfluß war nicht auszuschließen. Einsatzkräfte des Löschzugs Wahlscheid suchten in Amtshilfe für die Polizei die Uferzonen beidseits der Agger flußabwärts ab. Eine Feuerwehrfrau und ein Feuerwehrmann waren in Wathosen gestiegen, um auch das Bett des flachen Flusses abzugehen. Ein möglicherweise abgetriebener Körper konnte jedoch nicht aufgefunden werden. Nach einer Stunde wurde die Suche ergebnislos abgebrochen. (cs)


15.10.2018 - Polizeimeldungen:

Einfamilienhaus in Salgert wurde Ziel von Einbrechern

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Eine böse Überraschung erlebte die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in Lohmar-Salgert, als sie in der Sonntagnacht (14.10.) gegen 3.30 Uhr von einer Feier heimkehrte. Unbekannte hatte in der Zeit seit 17 Uhr mit einem unbekannten Gegenstand die Scheibe des Küchenfensters im Erdgeschoss eingeschlagen und waren eingestiegen. Alle Räume wurden einbruchstypisch durchsucht. Vermutlich wurden eine Sporttasche, eine Geldbörse und rund 100 Euro Bargeld entwendet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 zu melden.

Die dunkle Jahreszeit rückt näher und auch die Einbrecher werden aller Voraussicht wieder stärker aktiv werden. Die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis wird wieder mit einem breiten Beratungsangebot zum Thema "Passiver Einbruchsschutz" dem Wohnungseinbruch entgegentreten, denn in der Vergangenheit blieben rund die Hälfte aller Einbrüche im Versuchsstadium stecken. Aktuelle Infos zu den Beratungsterminen finden Sie auf unserer Internetseite :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterrhein-sieg-kreis.polizei.nrw/artikel/beratung-durch-die-kriminalpolizei-vor-ort


15.10.2018 - Veranstaltungen, Technik, Umwelt, Soziales, Kirchliches:

'Internationaler Repair Day' - auch im 'Repair Café Lohmar'

(Foto : 'Repair Café' Lohmar)

Eine Information des 'Repair Café' Lohmar :  Haltbarer sollen Geräte sein - und reparaturfreundlicher. Genau aus diesem Grund wurde der 20. Oktober 2018 zum "Internationalen Repair Day" ausgerufen. Das Ziel ist unter anderem, für verbindliche Reparaturstandards zu werben und entsprechende EU-Richtlinien voranzutreiben.

Das ist auch das Anliegen des 'Repair Café' Lohmar. Hier helfen ehrenamtliche Reparierer bei der Instandsetzung von defekten technischen Kleingeräten wie Toaster, Föhn, Mixer, Radio, Staubsauger (nur mit neuem Filter) und Uhren (keine Batteriewechsel). Aber geholfen wird auch bei stumpfen Messern oder geplatzten Nähten an Textilien. Auch bei kleineren Defekten am Fahrrad oder am Rollator bieten wir Hilfe an. Daneben gibt es auch eine Tauschbörse für funktionierende Kleingeräte. Aus Hygienegründen können nur gesäuberte Geräte angenommen werden.

Einen besonderen Schwerpunkt bildet am Samstag das Thema Handy. Ein Mitarbeiter des 'Repair Café' erklärt die jeweiligen Anzeigen und Apps und weist auch auf Funktionen hin, die oft gar nicht so leicht zu finden sind. Und wer wird schon immer aus Bedienungsanleitungen schlau ?  Auch hier hilft das 'Repair Café weiter'.

Darüber hinaus freuen sich die Ehrenamtler über mitgebrachte alte Handys oder Brillen, denn die kommen sozialen Projekten zugute. Eventuelle Wartezeiten lassen sich auf angenehme Weise bei Kaffee (wir bieten "Lohmar-Kaffee" an), Tee und Kuchen überbrücken. Das ein oder andere Gespräch ergibt sich dabei fast von selbst.

Die angebotenen Leistungen sind bis auf notwendige Ersatzteile kostenfrei. Ort ist der Pfarrsaal in Lohmar, Kirchstraße 26. Termin ist Samstag, der 20. Oktober, von 10 bis 14 Uhr.


15.10.2018 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Radfahrerin auf dem Weg von Lohmar nach Troisdorf verletzt

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Die Krone eines abgebrochenen Baumes riss am Freitagnachmittag (12.10.) gegen 15.15 Uhr eine 50-jährige Rennradfahrerin aus Troisdorf vom Fahrrad. Die Sportlerin verletzt sich bei dem folgenden Sturz. Die 50-jährige war mit dem Rad auf dem Eisenweg in Troisdorf in Richtung der Altenrather Straße unterwegs. Nach der ersten Steigung stürzte plötzlich von rechts ein Baum auf die Fahrbahn. Die Krone des circa 20 Meter langen Baumstamms traf sie am Kopf und sie stürzte auf die Fahrbahn.

Die Frau zog sich unzählige Schürfwunden und Prellungen zu. Ihr Kopf blieb bei dem Unfall unverletzt, sie trug einen Fahrradhelm. Die Troisdorferin kam zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Der Baum, der im Hang am rechten Fahrbahnrand stand, war in circa 3,50 Meter Höhe abgebrochen und umgestürzt. Die Fahrbahn wurde von den eingesetzten Polizeibeamten geräumt.


15.10.2018 - Politik, Veranstaltungen:

Erster Herbstempfang der Lohmarer SPD mit Gastvortrag

Christina Kampmann, MdL - (Foto : SPD Lohmar)

Eine Information des SPD-Ortsvereins Lohmar : "Die Politik muss für das Ehrenamt lobbyieren !" forderte Christina Kampmann am Samstag (13.10.) beim ersten Herbstempfang der SPD Lohmar. "Die großen Unternehmen haben eine Lobby und greifen schon im Gesetzgebungs-Verfahren ein, die Ehrenamtler können das so nicht."

Etwa 80 Gäste aus Lohmarer Vereinen, Organisationen und Parteien folgten interessiert dem Impulsvortrag der Landtags-Abgeordneten und Sprecherin des Ausschuss für Digitalisierung und Innovation, früher Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, zum Thema "Digitales Ehrenamt" und beteiligten sich an der anschließenden Diskussion.

Die ehrenamtlich aktiven Gäste hatten besonders viele Anmerkungen zur Datenschutzgrundverordnung, aber auch zur digitalen Bildung, zu "Freifunk" und gleichem Zugang zu Informationen und zum Verhältnis von Ehrenamtlern, Hauptamtlern und öffentlicher Verwaltung. Ein Bekenntnis zum Ehrenamt allein reicht nicht, vielmehr wurden Berücksichtigung des Ehrenamtes bei der Gesetzgebung, praktische Hilfen bei der Umsetzung und Mitsprache bei Entscheidungen gefordert.


15.10.2018 - Feuerwehr:

Tödlicher Sturz bei Bauarbeiten an einer Scheune

Nicht mehr helfen konnten Feuerwehr und Rettungsdienst einem Mann, der am Spätnachmittag des Freitags (12.10.) bei Instandsetzungs-Arbeiten an einer Scheune am Rande des Aggertals abgestürzt war. Notfallmedizinisch ausgebildete Kräfte des Löschzugs Wahlscheid und nachfolgend eingetroffene Rettungskräfte nebst einem eingeflogenen Notarzt bemühten sich um den Verunglückten, der jedoch noch an der Einsatzstelle seinen schweren Verletzungen erlag. Laut Feuerwehr wurden Notfallseelsorger und Mitglieder des psychosozialen Unterstützer-Teams zur Betreuung von Angehörigen und Einsatzkräften hinzugezogen. (cs)


14.10.2018 - Vereine, Kulturelles, Personen, Veranstaltungen:

Neues Erntepaar beim Erntefest in Donrath gekrönt

Das neue Erntepaar 2018/19, Monika und Lothar Lorenscheit - (Fotos : rhein-sieg.info)

Eine Information des 'Ernte-Verein Donrath' :  Am ersten Oktober-Wochenende feierte der Ernte-Verein Donrath sein traditionelles Erntefest. Am Freitag gab es zur Einstimmung die "Tanzparty unter der Erntekrone", die leider nicht sehr gut besucht war, obwohl viele Donrather immer nach solchen Veranstaltungen fragen.

Am Samstag folgte nachmittags der ökumenische Gottesdienst. Abends dann der große Krönungsball im Saal "Weißes Haus", der sehr gut besucht war und ein tolles Programm bot. Zu Beginn kam noch einmal das "alte" Erntepaar Inga und Peter auf die Bühne, um vom stellvertretenden Bürgermeister Guido Koch entkrönt zu werden. Danach folgte der Einzug des neuen Erntepaares Monika und Lothar Lorentscheit, die von Bürgermeister Horst Krybus in Amt und Würden gesetzt wurden. Dazu gab die 'Musica Chorgemeinschaft Donrath' einige schöne Lieder zum Besten.

Anschließend gratulierten die Erntepaare der befreundeten Erntevereine aus Scheid, Oberschönrath, Drabenderhöhe und Freunde und Bekannte des neuen Entepaares. Dann wurde es wieder lauter und schwungvoller, als die 'EVD-Tanzflöhe' mit ihrer Jugend und den Erwachsenen die Bühne einnahmen und eine Mischung aus älteren und ganz neuen Tänzen zeigten.

Im Rahmen dieses Auftrittes wurden durch die Moderatoren des Abends, Verena Nöckel und Peter Klotz, auch zwei neue Ehrenmitglieder des Ernte-Vereins ernannt. Für ihre lange und unermüdliche Arbeit für den Verein bei allen Veranstaltungen und anderen Gelegenheiten wurde Maria und Kurt Rottländer die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Den musikalischen Höhepunkt des Abends gab es danach durch den Auftritt eines Damen-Duos, die zu Anfang mit einigen Schlagern für Stimmung sorgten, um dann mit einer tollen Performance als 'ABBA' mit deren bekanntesten Liedern den Saal ordentlich rockten. Als Abschluss des Programms eröffnete das Erntepaar den Tanz mit einer selbst einstudierten Choreographie, wobei nach und nach auch die ehemaligen Erntepaare auf die Bühne kamen und mittanzten. Der gemütliche Teil ging dann, begleitet von der Band 'Cover Colonia', bis in die frühen Morgenstunden.

Kurz darauf, nämlich bereits um 6 Uhr, stand das traditionelle Wecken des neuen und der ehemaligen Erntepaare durch die Jagdhornbläser auf dem Programm. Ein schöner Brauch, bei dem immer noch einige der Geweckten ziemlich überrascht sind und verdutzt aus dem Fenster schauen, wenn plötzlich sechs Jagdhörner lauthals ein Ständchen spielen.

Um 13 Uhr fuhr das neue Erntepaar schließlich in der festlich geschmückten Kutsche, begleitet durch das 'Tambour-Corps Wolperath' und die 'Tanzflöhe', zur Zugaufstellung für den großen Erntezug durch die Straßen Donraths. Dieser bunte Lindwurm aus Fußgruppen, Traktoren und Festwagen zog um 14 Uhr los und die vielen Zuschauer am Zugweg konnten bei gutem Wetter durchweg gut gelaunte Teilnehmer sehen, die sie mit den Erträgen der Ernte (Äpfel, Möhren, Kartoffeln etc.) und deren Erzeugnissen (Wein und Schnaps) versorgten.

Mit einem großen Empfang vor dem Weißen Haus und dem folgenden Einzug der Erntepaare in den Saal begann der Ausklang des diesjährigen Erntefestes, begleitet von schwungvoller Blasmusik durch 'Swinging Brass'. Der Ernte-Verein Donrath bedankt sich bei allen Helfern und den Gästen für ein tolles Erntefest 2018.


Einer der liebevoll gestalteten Wagen im Erntezug


14.10.2018 - Kreisverwaltung, Tiere, Natur:

Wildkatzen sind auch im Rhein-Sieg-Kreis beheimatet

Eine Information des Amtes für Umwelt- und Naturschutz der Kreisverwaltung :  Sie stehen unter dem höchsten Schutz, der innerhalb der EU möglich ist : die Wildkatzen. Kommen sie auch im Kreisgebiet vor und wenn ja, was macht der Rhein-Sieg-Kreis, um den Bestand zu schützen ?

Bis 1960 etwa waren die Wildkatzen auch regelmäßig im Rheinland anzutreffen. Doch der Ausbau der Autobahnen und die intensive Forstwirtschaft verdrängten sie. Inzwischen ist das wichtigste Wildkatzengebiet in Nordrhein-Westfalen die Eifel mit geschätzten 200 bis 300 Tieren. Aber auch im Rhein-Sieg-Kreis wurde sie schon gesichtet, zum Beispiel im Kottenforst, in den Rheinbacher Wäldern und im Siebengebirge.

"Wildkatzen sind Einzelgänger. Wir gehen hier im Kreisgebiet von einem Bestand von circa 50 Wildkatzen aus", erklärt Ralf Badtke, Projektbeauftragter "chance7" des Rhein-Sieg-Kreises. "Um sie zu zählen, haben wir vor ein paar Jahren sogenannte Lockstäbe im Kreisgebiet aufgestellt. An den mit Baldrian bestrichenen Stäben reiben sich die Katzen. Anhand der DNA-Rückstände an den Stäben können wir feststellen, ob es sich tatsächlich um Wildkatzen handelt. Eine weitere Möglichkeit den Bestand zu schätzen, sind die Angaben aus der Totfund-Datenbank."

Anfang November wird es dann konkreter zum Schutz der Wildkatzen im Rhein-Sieg-Kreis. Fachleute, Expertinnen und Experten rund um das Thema kommen zusammen und besprechen mögliche - ganz praktische - Maßnahmen wie zum Beispiel Standards bei der Bewirtschaftung von Wäldern.

Wer meint, eine Wildkatze gesehen zu haben, kann sich unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.wildkatze-nrw.de  informieren; hier gibt es auch Hinweise und Kontaktadressen, wie man mit Totfunden umgehen sollte. Weitere Fragen zum Artenschutz beantworten gerne die Fachleute am Umwelttelefon des Rhein-Sieg-Kreises unter der Rufnummer 02241 / 132200.


10.10.2018 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Donrather Kreuzung war nach schwerem Unfall blockiert

Für lange Rückstauungen sorgte heute am frühen Nachmittag ein Verkehrsunfall auf der Donrather Kreuzung. Gegen 13.45 Uhr war ein von der Landesstraße 288 aus Richtung Rösrath kommender Kleinwagen mit einem von der Bundesstraße 507 aus Richtung Lohmar-Ort oder Neunkirchen entgegenkommenden leichten LKW zusammengestoßen, welcher nach links auf die Autobahn abbiegen wollte. Nach den getrennten Ampelphasen wäre ein solches Zusammentreffen nicht möglich. Laut Polizei hätten Zeugen aber angegeben, daß der LKW die Ampel bei Rotlicht passiert hätte.

So stieß der 'Ford Fiesta' frontal in die Seite des seine Spur querenden LKW. Während der PKW total beschädigt auf der Kreuzung zurückblieb, kam der leichte LKW - ein älteres Modell der 'Mercedes Vario'-Baureihe mit Kastenaufbau - im Zufahrtsbereich zur Autobahn zum Stillstand. Der 71-jährige PKW-Fahrer trug schwere Verletzungen davon, sein Beifahrer leichte. Beide wurden nach der Erstversorgung zu einem Krankenhaus gebracht. Der 57-jährige LKW-Fahrer aus Mendig (Eifel) blieb unverletzt.

Der Kreuzungsbereich war für die Dauer der Rettungsarbeiten, der Unfallaufnahme und der Reinigung der Fahrbahn durch die hinzugerufene Freiwillige Feuerwehr weitgehend blockiert. Durch die Teilsperrung des wichtigsten Verkehrs-Knotenpunktes im Stadtgebiet waren alle Fahrtrichtungen von den Behinderungen betroffen. Der Sachschaden wird seitens der Polizei mit rund 10.000 Euro beziffert. (cs, ergänzt am 11.10.2018)


10.10.2018 - Feuerwehr:

Angebranntes Essen sorgte für Verrauchung von Wohnung

Eine Rauchentwicklung in einem Wohnhaus in Lohmar-Süd wurde der Feuerwehr am gestrigen Abend kurz vor 20 Uhr gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, daß angebranntes Essen auf einem Herd ursächlich dafür war. Die Wehrleute trieben den verbliebenen Rauch mittels eines Überdrucklüfters aus der betroffenen Souterrain-Wohnung. (cs)



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk