Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2013

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2013

12.10.2013 - Veranstaltungen, Kulturelles:

Lateinamerikanische Klänge in 'Sankt-Bartholomäus-Kirche'

Jens Müller-Herrou und Martin Becker, zusammen das 'Duo FluGito' - (Pressefoto)

Das 'Duo FluGito' sorgt heute nachmittag für instrumentale Unterhaltung in Wahlscheid. Hinter dem Namen verbergen sich der Flötist Martin Becker und der Konzertgitarrist Jens Müller-Herrou. "Impresiones Latinas" ist das einstündige Konzert in der evangelischen Kirche 'Sankt Barthomomäus auf dem Berge" an der Bartholomäusstraße überschrieben, das um 17 Uhr beginnt. Zum Vortrag kommen Tango Nuevo, Samba und brasilianische Choros der Komponisten Astor Piazzolla, Jorge Cardoso, Celso Machado, Jorge Morel, Máximo Diego Pujol und Jaime Zenamon. "Impresiones Latinas" lautet auch der Titel der kürzlich erschienenen CD des Duos. (cs)


10.10.2013 - Polizeimeldungen, Verkehr:

Fünfter 24-Stunden-'Blitzmarathon' in Nordrhein-Westfalen

Blick durch eine Radarpistole

Von 6.00 Uhr am heutigen Morgen bis 6.00 Uhr am Freitag wird wieder verstärkt geblitzt auf Nordrhein-Westfalens Straßen. Der bei uns inzwischen fünfte "Blitzmarathon" der Polizei ist dieses Mal aber nicht auf ein Bundesland oder wenige Bundesländer beschränkt. Erstmals findet die Aktion bundesweit statt, rund 15.000 Polizeibeamte sind zu diesem Zweck im Einsatz.

Kontrolliert wird inner- wie außerorts, zumeist an unfallträchtigen Stellen oder im Bereich schutzbedürftiger Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen oder Altenheimen. Ziel ist, die Verkehrsteilnehmer für die geltenden Tempo-Beschränkungen zu sensibilisieren. Überhöhte Geschwindigkeit gilt als Haupt-Todesursache im Straßenverkehr. Aufgrund der Vielzahl von - auch wechselnden - Kontrollstellen ist anzuraten, überall defensiv zu fahren. (cs)


10.10.2013 - Personen, Stadtverwaltung, Politik:

Bürgermeister Wolfgang Röger legt sein Amt 2014 nieder

Bei den Kommunalwahlen im Jahre 2009 waren die Städte- und Gemeinderäte auf der einen Seite und die Bürgermeister und Landräte auf der anderen Seite erstmals für Legislaturperioden unterschiedlicher Dauer gewählt worden. So finden die Wahlen der neuen Räte wie gewohnt nach fünf Jahren - also kommendes Jahr wieder - statt. Der Wahltermin der für sechs Jahre legitimierten Wahlbeamten liegt demnach erst im Jahre 2015. Damit sollte ursprünglich die Stellung der Bürgermeister und Landräte gestärkt werden.

Diese Neuordnung der damaligen schwarz-gelben Landesregierung hat die derzeitige rot-grüne Regierung wieder rückgängig gemacht. Ein gemeinsamer Wahltermin spart nicht nur erhebliche Kosten, er erleichtert den jeweiligen Kandidaten für die Spitzenämter auch den Wahlkampf gemeinsam mit den Rats- und Kreistags-Kandidaten. Zudem wird bei einer separaten Wahl eine geringe Wahlbeteiligung prognostiziert. Aus diesen Gründen werden die Gemeinderäte und Kreistage 2014 einmalig für sechs Jahre gewählt, um spätestens 2020 wieder einen gemeinsamen Termin mit den 2015 dann wieder für nur fünf Jahre bestimmten Wahlbeamten zu erreichen.

Ein zwischenzeitlich erlassenes Gesetz ermöglicht aber auch 2014 bereits eine gemeinsame Wahl. Demnach können die Bürgermeister und Landräte vorzeitig auf ihr Amt verzichten und somit die Wahlperiode verkürzen, dann aber wieder erneut antreten. In solcher Weise verfahren zum Beispiel die Bürgermeister von Neunkirchen-Seelscheid und Ruppichteroth, derjenige aus Much geht vorzeitig in den Ruhestand.

Nun hat auch Lohmars Bürgermeister Wolfgang Röger (Foto) seinen vorzeitigen Amtsverzicht angekündigt. Er hat beim Landrat seine Entlassung zum 22. Juni 2014 beantragt. Somit werden in Lohmar am 25. Mai 2014 nicht nur das Europaparlament, der Stadtrat und der Kreistag, sondern auch der Bürgermeister neugewählt. Soweit bekannt ist, tritt Wolfgang Röger nicht erneut für das Amt an.

Der zusätzliche Wahltermin im Jahre 2015 und die damit verbundenen Kosten sind dadurch aber noch nicht vom Tisch. Von Landrat Frithjof Kühn ist bislang kein Signal für einen vorzeitigen Amtsverzicht zu verzeichnen. Sollte es dabei bleiben, werden in vielen Kommunen - wie auch Lohmar - 2015 separate Wahlen nur für das Amt des Landrates durchgeführt. (cs)

Nachtrag :  Am Folgetag hat auch Landrat Frithjof Kühn seinen vorzeitigen Rückzug für das Jahr 2014 bekanntgegeben. Demnach ist 2015 in Lohmar kein zusätzlicher Wahlgang notwendig.


09.10.2013 - Polizeimeldungen:

Einfamilienhaus in Heppenberg war Ziel von Einbrechern

Gestern um 22.30 Uhr stellten Hausbesitzer in der Straße 'In den Weingärten' in Heppenberg fest, daß während ihrer Abwesenheit in ihr Einfamilienhaus eingebrochen worden war. Der Einbruch muß sich in den Nachmittags- oder Abendstunden ereignet haben. In das Haus eingedrungen waren die noch unbekannten Täter, nachdem sie die Terrassentür mittels zahlreicher Hebelversuche aus der Verankerung gewuchtet hatten. In der Folge wurde im Haus gezielt nach Bargeld und Wertsachen gesucht. Mit einem dreistelligen Geldbetrag, Goldschmuck und einer Herren-Armbanduhr verließen sie das Objekt.

Die Polizei bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen von Personen oder Fahrzeugen, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten. Hinweise nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen. (cs)


09.10.2013 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Drei Verkehrsunfälle auf dem Frouardplatz und im Sülztal

(Fotos : 'foto image')

Am Samstag (05.10.) ereignete sich der - soweit bekannt - erste Unfall mit Personenschaden im Bereich der neuen Verkehrsführung im Zentrum Lohmars. Gegen 13.50 Uhr war ein 37-jähriger Autofahrer aus Köln gerade im Begriff, vom Rundweg um den Frouardplatz geradeaus in den Einmündungsbereich der verlängerten Rathausstraße einzufahren, als sein 'VW Polo' rechtsseitig einen Stoß erhielt.

Ein 84-jähriger Lohmarer wollte zeitgleich mit einem 'Opel Astra' aus einer Parkreihe in der Platzmitte nach rechts in Richtung Vila-Verde-Straße einbiegen und mißachtete dabei die Vorfahrt des von links kommenden Kölners. Bei der Kollision wurde die 20-jährige Beifahrerin in dem 'VW Polo' leicht verletzt. Die Sanitäter kümmerten sich auch um den 84-jährigen Autofahrer.

Einen Tag später, am Sonntag (06.10.), kam es erneut zu einem Unfall auf der Kreuzung der Sülztalstraße (L 288) in Höhe des Gewerbegebiets nördlich der Burg Sülz. Die beteiligten PKW wollten aus den beiden gegenüberliegenden Einmündungen jeweils nach links in Richtung Donrath beziehungsweise Rösrath auf die Landesstraße einbiegen. Dabei kollidierten sie im Kreuzungsbereich. Die Beifahrerin des vom 'Krewelshof' kommenden 'Opel Zafira', eine 39-jährige Dormagenerin, wurde leicht verletzt, die Insassen eines in Polen zugelassenen Audis blieben unverletzt.

Ein weiterer Unfall trug sich heute vormittag gegen 10 Uhr knapp außerhalb des Lohmarer Stadtgebiets zu. Auf dem Weg von Oberschönrath ins Sülztal stießen in der Verlängerung der Kreisstraße 39 zwei PKW frontal zusammen. Sowohl der bergabfahrende 81-jährige, seine 70-jährige Beifahrerin, als auch der entgegenkommende 38-jährige wurden schwer verletzt. Die Ursache des Unfalls ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Es entstand ein Sachschaden von rund 12.000 Euro, die Kreisstraße blieb für mehr als zwei Stunden gesperrt. (cs)


09.10.2013 - Freizeit, Personen, Vereine:

'FöS' fördert Theater-Projekt in der 'Villa Friedlinde'

Mit Atem- und Bewegungsübungen wurden erste Eindrücke von der Arbeit vermittelt - (Fotos : 'Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar')

Eine Information des 'Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar' :  Am 7. Oktober ging es endlich los :  18 Theater-Interessierte trafen sich in der Villa Friedlinde, um sich über das neue Projekt zu informieren und für sich auszuloten, wie man sich in das neue Projekt einbringen kann. Ob "Neuling" oder bühnenerfahren, alle Interessierten waren willkommen, sich schauspielerisch auszuprobieren. Die Leiterin der Theater-Arbeitsgemeinschaft, Ursula Bartels, informierte über die Absicht, eine Laienschauspielgruppe in Lohmar aufzubauen. Mit Atem- und Bewegungsübungen wurde die Gruppe eingestimmt.

Unter der fachkundigen Anleitung von Ursula Bartels soll ein Bühnenstück vom Drehbuch bis zur Aufführung entwickelt werden. Acht Teilnehmer verfügen bereits über Bühnenerfahrung, fünf waren in Rollen beim "Welttheater" zu sehen. Einmal wöchentlich trifft sich die Gruppe jetzt montagnachmittags im Mehrzweckraum der Villa, Informationen unter Telefon 02246 / 301630.

Ursula Bartels (Foto) blickt auf eine langjährige Bühnen- und Opernerfahrung zurück, hatte Engagements beim Stadttheater Aachen, Pfalztheater Kaiserslautern, Städtische Bühne Bern, Staatstheater Saarbrücken und Wiesbaden. Nach ihrer aktiven Zeit arbeitete sie als Gastspielerin an mehreren Theatern in Deutschland, vornehmlich im Konzertbereich. Bei der Studiobühne Leverkusen spielte sie zuletzt die Rolle der Ärztin in "Die Physiker" von Dürrenmatt.

Durch einen finanziellen Beitrag vom 'Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar e.V.' (FöS) kann die Theater-AG für die Teilnehmer kostenlos angeboten werden. Lediglich der Verzehr der Getränke erfordert einen geringen Obolus. Der 'FöS' finanziert sich durch die Mitgliedsbeiträge von zur Zeit 134 Mitgliedern und durch Spenden. Für die Mitgliedschaft wird ein Jahresbeitrag von 12 Euro erhoben. Mitgliedsanträge sind in allen Begegnungsstätten erhältlich.


09.10.2013 - Veranstaltungen, Kunst:

Vortrag über Edvard Munch und den Expressionismus

Um den norwegischen Maler Edvard Munch (1863-1944) dreht sich ein Vortrag, den die 'Volkshochschule Rhein-Sieg' heute abend in Lohmar anbietet. Anlaß ist der am 12. Dezember bevorstehende 150. Geburtstag des Malers, der unter anderem durch die Varianten seines Werks "Der Schrei" Weltruhm erlangte. Beleuchtet werden sollen insbesondere seine Rolle für den Expressionismus und sein Einfluß auf die deutschen Künstler des späten 19. Jahrhunderts und frühen 20. Jahrhunderts.

Der von Hermann F. Schweitzer gehaltene Vortrag beginnt um 19.30 Uhr und dauert circa 90 Minuten. Die Veranstaltung findet in den Räumen der 'Villa Friedlinde' statt, das Teilnahme-Entgelt von 7 Euro ist an der Abendkasse zu entrichten, eine Anmeldung war nicht erforderlich. (cs)


09.10.2013 - Kulturelles, Veranstaltungen:

'Carmina Burana' als Ohren- und Augenschmaus

(Fotos : Stadt Lohmar)

Eine Information der Stadt Lohmar :  Nach zwei erfolgreichen Aufführungen von Carl Orffs "Carmina Burana" in Siegburg und Bad Honnef im Sommer trafen sich die rund 150 Mitwirkenden im September in der Lohmarer 'Jabachhalle'. Das städte- und generationen-übergreifende Gemeinschaftsprojekt wurde umgesetzt mit dem 'Kirchenchor an Sankt Marien', einem Projektchor der Musikschulen Bad Honnef und Lohmar sowie der Singklasse des 'Siebengebirgs-Gymnasiums'. Vom Siegburger 'Gymnasium Alleestraße' kamen die Gruppen, die mit der Bewegungs- und Videoeinrichtung für eine lebendige und farbige szenische Umsetzung sorgten, sowie die 'Junge Symphonie Siegburg' unter Leitung von Ulrike Ubber.

"Als Musikschulleiterin freue ich mich natürlich besonders, dass viele Kinder und Jugendliche mitwirkten. Eine nachhaltigere Heranführung an die Musik als durch die eigene Gestaltung ist nicht denkbar", betonte Marlies Müller-Reuter, die Leiterin der Lohmarer Musikschule. Carl Orff hat die Texte der Carmina Burana aus dem 12. Jahrhundert 1937 vertont, seine Musik ist ebenso konventionell wie archaisch, klassisch wie populär und kraftvoll wie volkstümlich. Dies wurde von allen Beteiligten mit großem Engagement und großem Können umgesetzt.

Die Zuhörer in der voll besetzten 'Jabachhalle' verfolgten gespannt, wie das Rad der Fortuna sich drehte und im Wechsel Glück und Wohlstand, Freude und Leid sowie die Genüsse und Gefahren von Trinken, Völlerei, Glücksspiel und Wollust anzeigte. Sie dankten allen Mitwirkenden mit "Standing Ovations". Möglich wurde das große Projekt durch die finanzielle Unterstützung der 'Engelbert-Humperdinck-Stiftung' sowie der 'Städte- und Gemeindenstiftung der Kreissparkasse Köln'.


07.10.2013 - Wirtschaft, Umwelt:

Das 'Elektro-Kleinteile-Mobil' kommt heute ins Stadtgebiet

Defekte, veraltete oder anderweitig nicht mehr benötigte Elektro-Kleingeräte können heute wieder im Lohmarer Stadtgebiet abgegeben werden. Zum diesem Zweck kommt das Sammelfahrzeug der 'RSAG' von 10 Uhr bis 13 Uhr zur Grünaggerstraße zwischen den Ortsteilen Agger und Bombach. Am Nachmittag zwischen 15 Uhr und 18 Uhr wird es auf dem Parkplatz der 'Jabachhalle' im Donrather Dreieck zu finden sein. Die Abgabe von Geräten ist kostenfrei, akzeptiert werden sie bis zu einer Höchstlänge von 70 Zentimetern. Ausgenommen sind "weiße Ware" (zum Beispiel Mikrowellen) und "braune Ware" (wie Fernseher), hierfür besteht ein Abholservice. (cs)


05.10.2013 - Verkehr, Polizeimeldungen:

PKW beschädigte Gartenmauer, Insassen flüchteten zu Fuß

Einen verunfallten 'Kia Sorrento' bemerkten Anwohner des Mühlenwegs in Lohmar vergangene Nacht gegen 0.10 Uhr. Ein Mann versuchte, den Wagen wieder zu starten, was aber mißlang. Dann wurde beobachtet, wie zwei Personen aus dem Fahrzeug in Richtung der 'Buchbitze' davonliefen. Zuvor waren die Anwohner durch einen lauten Knall auf die Szenerie aufmerksam geworden. Aus Richtung der Rathausstraße kommend, war der Kia ausgangs einer langgezogenen Linkskurve des Mühlenwegs in eine flache Bruchsteinmauer mit aufgesetztem Jägerzaun geraten, die dadurch auf einer Länge von mehreren Metern zerstört wurde.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahrdung nach den Flüchtigen konnte die Polizei zwei Männer auf der Hauptstraße aufgreifen. Der 37-jährige Hennefer und der 28-jährige Troisdorfer, die erheblich unter Alkoholeinfluß standen, machten widersprüchliche Angaben. Beide mußten eine Blutproben-Entnahme über sich ergehen lassen. Der stark beschädigte und nicht mehr fahrtüchtige Kia mußte abgeschleppt werden, er wurde zur weiteren Untersuchung sichergestellt. Der Gesamtschaden an Fahrzeug und Mauer wird auf rund 12.000 Euro geschätzt. (cs)


05.10.2013 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Absperrgitter behindert Sicht auf den Verkehr im Kreisel

Nach dem Umbau der Ortsdurchfahrt in Lohmar ist (mindestens) eine Gefahrenstelle verblieben. Im neuen Minikreisel soll ein Sperrgitter offenbar verhindern, daß Verkehrsteilnehmer aus Gewohnheit in den Teil der Hauptstraße zwischen der Rathausstraße und dem Breiter Weg einbiegen, der seit einigen Wochen nur noch einbahnig in Gegenrichtung befahren werden darf. Eine im Prinzip sinnvolle Maßnahme, doch aus der Gegenrichtung erweist sich das gleiche Sperrgitter als verkehrsgefährdend.

Insbesondere PKW-Fahrern mit ihrer niedrigen Sitzposition versperrt die kaum durchsichtige Kunststoff-Absperrung den Blick auf vorfahrtberechtigte Fahrzeuge, die sich bereits im Kreisel befinden. Erst im letzten Moment vor dem Einfahren in den Kreisverkehr gibt das Sperrgitter die Sicht frei. Es behindert somit nicht nur den Verkehrsfluß in Richtung Norden, sondern könnte auch für einen Unfall mitverantwortlich werden. (cs)


05.10.2013 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

88. Donrather Erntedankfest mit Krönungsball und Erntezug

Das Erntepaar 2013, Daniela und Ingo Kuhn, mit seinen Kindern Finja und Fabian

Nach einem Kinderfest beginnt heute abend um 20 Uhr der festliche Teil des diesjährigen Erntedankfestes in Donrath. Beim Krönungsball im Saal "Weisses Haus" wird das neue Erntepaar, Daniela und Ingo Kuhn, inthronisiert. Natürlich wird es auch einen Auftritt der "Tanzflöhe" sowie der "Minis" des Erntevereins geben. Die Musik steuert die Gruppe 'Comeback' bei.

Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit dem Erntedank-Trödelmarkt im Umfeld der Kirche in der Donrather Straße. Um 10.15 Uhr findet ein Gottesdienst in der Evangelischen 'Sankt Bartholomäus-Kirche' in Wahlscheid, um 11 Uhr ein Dankgottesdienst in der Katholischen Kirche Donrath statt. Höhepunkt des Festes ist der Erntezug durch von der Steinackerstraße in großem Bogen zur Donrather Straße, der um 14 Uhr startet. Im Anschluß wird bei Musik von 'Swinging Brass' im Saal weitergefeiert. (cs)


05.10.2013 - Veranstaltungen, Kulturelles, Feuerwehr:

Doppel-Autorenlesung im Lohmarer Feuerwehrhaus

Nach der Premiere vor einem Jahr lädt der Löschzug Lohmar der Freiwilligen Feuerwehr für den heutigen Abend zur zweiten Kriminalisten-Lesung ins Feuerwehrgerätehaus an der Hauptstraße ein. Zum Vortrag kommen Passagen aus zwei Lokalkrimis mit Kölner Kolorit. Zu Gast sind Gereon Alexander Thelen mit seinem im Jahre 1994 angesiedelten Fall um Polizeimeister Peter Merzenich, der es mit dem Roitlichtmilieu und mehreren Toten zu tun bekommt. "Nachts in Kalk" ist der Titel des unlängst erschienenen Buches.

Der zweite Roman mit dem Titel "Schleusermord" handelt vom Auffinden einer Leiche in einem in der Eifel verunglückten Sattelzug und führt ins Schleusermilieu. Autor ist Andreas Schnurbusch, im Hauptberuf Kriminalbeamter, so daß die Methoden der Ermittlungsarbeit realitätsnah erzählt werden. Um 19.30 Uhr beginnt die Doppel-Lesung, die ein "kölsches Buffet" umfaßt. An der Abendkasse kostet der Eintritt 12 Euro, der Erlös kommt dem Förderverein des Löschzugs zugute. (cs)


02.10.2013 - Veranstaltungen, Freizeit:

Einladung zum zehnten Salgerter Dorf-Flohmarkt

Mit einer runden Zahl wartet der Dorf-Flohmarkt in Salgert am morgigen "Tag der Deutschen Einheit" auf. Zum bereits zehnten Mal laden die Anwohner zwischen 9 und 16 Uhr in den zwischen der B 507 und der K 37 auf dem Breidter Rücken gelegenen Ortsteil ein. Versprochen werden "Krims und Krams, Kaffee und Kuchen, Schwätzje und Feez und alles, was das Sammlerherz begehrt". (cs)


02.10.2013 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Bauarbeiten auf der BAB 3 wechseln die Richtungsfahrbahn

Blick von der Brücke der Kreisstraße 20 (Brückenstraße) in Richtung Lohmar-Nord

Die Arbeiten zur Ausstattung der Autobahn 3 zwischen den Anschlußstellen Lohmar-Nord (30b) und Lohmar (31) mit einer lärmmindernden Asphaltdecke (wir berichteten) sollen bis Samstagnachmittag (05.10.) abgeschlossen werden. Dies teilte der für die Durchführung der Baumaßnahme zuständige 'Landesbetrieb Straßen NRW' heute mit. Am Samstagmorgen sei aber mit verstärkten Behinderungen zu rechnen, weil der Verkehr in Richtung Süden für den Rückbau der Baustelle zeitweise von bislang zwei auf nur eine verbleibende Fahrspur eingeschränkt werden muß. Verkehrsteilnehmern, die in Richtung Frankfurt auffahren möchten, ist daher am Samstag die Auffahrt im Süden Lohmars zu empfehlen.

Doch auch eine neue Baustelle wird derzeit eingerichtet. Vom heutigen Tag bis voraussichtlich zum 22. Oktober wird abschließend die nordgehende Richtungsfahrbahn in Höhe der Ortslage Lohmar mit einer neuen Asphaltdecke bestückt. Dazu wird der Streckenabschnitt zwischen den Anschlußstellen Lohmar (31) und Lohmar-Nord (30b) auf zwei Fahrspuren reduziert. In drei Wochen sollen dann alle Arbeiten auf dem Lohmarer Stadtgebiet abgeschlossen sein. (cs)


02.10.2013 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Zwei Schwerverletzte bei Kollision zwischen LKW und PKW

Schwer verletzt wurde ein 17-jähriger Autofahrer im sogenannten "begleiteten Fahren" nach einer Vorfahrtsverletzung im Jabachtal. Der Lohmarer befuhr gestern morgen gegen 7.20 Uhr die Kreisstraße 13 von Inger kommend zur Bundesstraße 507. Dort beabsichtigte er nach links in Richtung Donrath abzubiegen. Dabei übersah er offenbar einen vorfahrtberechtigten LKW, der bergauf in Richtung Pohlhausen unterwegs war. Dessen 46-jähriger Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem seine Spur querenden 'Nissan Micra' nicht mehr verhindern. Der Kleinwagen wurde mit großer Wucht seitlich getroffen und rund 30 Meter weggestoßen.

Der 17-jährige und seine als Beifahrerin mitfahrende 47-jährige Mutter wurden bei der Kollision schwer verletzt, nach notärztlicher Versorgung wurden sie mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des 7,5 Tonners blieb unverletzt, er organisierte die nachfolgende Reinigung der Fahrbahn. Von der Pritsche des LKW waren großflächig Schotter und Erbaushub auf die Straße gerutscht. Herbeigerufene Mitarbeiter seiner Baufirma luden das Transportgut wieder auf. Sowohl der total beschädigte Nissan als auch der schwer beschädigte LKW mußten abgeschleppt werden. Der Berufsverkehr konnte die Unfallstelle wechselseitig passieren, weshalb es jeweils nur zu kurzzeitigen Behinderungen kam. Laut Polizei soll nun überprüft werden, ob der 17-jährige die Erlaubnis zum "begleiteten Fahren" behalten darf. (cs)


02.10.2013 - Schulen, Vereine, Soziales:

Bürger-Stiftung unterstützte Schüleraustausch mit Polen

(Foto : 'Bürger-Stiftung Lohmar')

Eine Information der 'Bürger-Stiftung Lohmar' :  Zwanzig Jugendliche aus Zarow, der polnischen Partnerstadt der Stadt Lohmar, freuten sich über das Wiedersehen ihrer Freundinnen und Freunde aus der Hauptschule und der Realschule und staunten nicht schlecht über das tolle Programm, das ihnen von den Schulen geboten wurde. "Die Kosten für ein solch attraktives Besuchsprogramm sind allerdings sehr hoch", gesteht Wolfgang Martin, Schulleiter der Realschule Lohmar, "und deshalb freuen wir uns, dass die 'Bürger-Stiftung Lohmar' nicht nur die Fahrt unserer Schülerinnen und Schüler nach Zarow, sondern auch den Gegenbesuch der polnischen Jugendlichen finanziell unterstützt". Insgesamt stellte die Bürger-Stiftung 300 Euro zur Verfügung. Seit mehreren Jahren ist der Schüleraustausch ein fester Bestandteil der schulischen Arbeit.


02.10.2013 - Verkehr:

Beschilderung verbessert - Verkehrssicherheit hergestellt

Vor kurzem berichteten wir über fehlende beziehungsweise irreführende Beschilderungen oder Bodenmarkierungen im Bereich des Frouardplatzes und auf der Wahlscheider Umgehungsstraße. Nachzutragen ist, daß alle kritisierten Gefahrenpunkte kurzfristig beseitigt wurden. Am Frouardplatz wurden Schilder nachgerüstet, die ein Abbiegen entgegen der Einbahnstraße verbieten. Auch die Pfeilmarkierung auf der Fahrbahn des Breiter Weg, die dazu einlud, gegen die Einbahnstraße zu fahren, wurde als ungültig gekennzeichnet (Foto links).

Auf der Ortsumgehung von Wahlscheid wurde das unsinnige Schild demontiert, das hinter der Alarmausfahrt der Feuerwehr weiterhin Tempo 50 vorschrieb. Und auch das Schild, das aus der Gegenrichtung ein Rechtsabbiegen zum Wanderparkplatz am 'Landschaftsgarten Aggerbogen' untersagte, wurde abgeräumt. Letztlich wurden auch auf dem Radweg entlang der B 507 die ausgebrochenen und dadurch unebenen Fahrbahnbereiche durch Warnbaken gekennzeichnet. (cs / Foto lö)


Zum Schmunzeln geeignet :  während des Umrüstens von provisorischen zu festmontierten Schildern gab es auf dem Frouardplatz zeitweise einen übertriebenen Schilderwald - (Foto : 'foto image')


02.10.2013 - Stadtverwaltung, Personen, Vereine:

Rita und Lothar Peters sind die 'Ehrenamtler des Monats'

Rita und Lothar Peters - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Stadtverwaltung Lohmar :  Jeden Monat ehrt die Stadt Lohmar eine Privatperson oder eine Organisation zum Ehrenamt des Monats und honoriert so ihr ehrenamtliches Engagement für die Stadt und ihre Menschen. Im Monat Oktober werden Rita und Lothar Peters für ihre Leistungen und Verdienste ausgezeichnet. Die Eheleute Peters leben seit 45 Jahren in Lohmar. Frau Peters ist Sängerin im 'Frauenchor "Harmonie" Honrath 1989' und Herr Peters ist Sänger im 'Männergesangsverein "Eintracht" Honrath 1882'. Nicht oft gibt es Paare, die ein gemeinsames Hobby so engagiert in verschiedenen, aber örtlich verbundenen Chören einbringen.

Beide haben sich bereits nach einem Jahr Zugehörigkeit von ihrem jeweiligen Verein in den Vorstand wählen lassen und gehen seit vielen Jahren in der Tätigkeit als Vorsitzende ganz auf. Auf beeindruckende Weise setzten sich Rita und Lothar Peters für die Chöre ein und organisieren Leistungssingen, eine Vielzahl von Konzerten, planen Chorfahrten und gestalten Veranstaltungen und Feste in Honrath mit.


02.10.2013 - Vereine, Freizeit, Veranstaltungen:

'Heimatverein Birk' besichtigte des Wahnbach-Staudamm

Wartungsgang im Inneren des Staudamms - (Foto : Dr. Jörn Hansen)

Eine Information des 'Heimatverein Birk' :  Am Wahlsonntag, den 22. September hatte der Heimatverein Birk zu seinem Herbstausflug eingeladen. Alle 35 Wanderer versicherten vor dem Start, bei der Bundestagswahl auch gewählt zu haben, so konnten alle mitkommen !  Wir wanderten zur Mittagszeit von Lohmar-Birk durch Heide, den Kaldauer Wald, vorbei am Gut Umschoß zum Wahnbach-Staudamm. Nach einer kurzen Rast kam Herr Epple zu uns, der uns durch die im Damm und unter dem Stausee-Wasser gelegenen Gänge und Räumlichkeiten führte.

Zunächst ging es in einem engen Gang 282 Stufen abwärts tief in den Damm. Dann erreichten wir das so genannte Kreuzungsbauwerk, wo das Rohwasser dem Stausee entnommen wird. Durch zwei dicke Rohre strömt es dann durch den Rohrgang, dem wir andachtsvoll folgten, bis zum Rohwasser-Pumpwerk außerhalb des Dammes. Von dort wird das Rohwasser zur Wasseraufbereitungsanlage Siegelsknippen gepumpt, aufbereitet und ins Wassernetz eingespeist.

Mit hoher Fachkompetenz erklärte Herr Epple uns die technischen Anlagen, die Ventile und Pumpen sowie die Bedeutung der Talsperre und der Wasseraufbereitung für unsere Region. Wir alle waren von der Besichtigung sehr beeindruckt und dem Wahnbachtalsperrenverband sowie insbesondere Herrn Epple sehr dankbar für dieses Erlebnis. Wenn einer von uns in Zukunft duscht, wird er sicher an die zwei dicken Rohre im Rohrgang denken, durch die sein Duschwasser geflossen ist. Auf unserer Homepage finden Sie einen Bericht mit vielen Bildern über den Ausflug :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.heimatverein-birk.de
Jörn Hansen, 1. Vorsitzender Heimatverein Birk


28.09.2013 - Medien:

Oktober-Ausgabe des 'Lohmarer Stadtanzeiger' erschienen

Titel-Abbildung der Oktober-Ausgabe des 'Lohmarer Stadtanzeiger'

Jetzt ist wieder die große Zeit der Erntefeste angebrochen. Den drei großen Traditions-Ereignissen auf Lohmarer Gebiet widmet sich die Oktober-Ausgabe des 'Lohmarer Stadtanzeiger' gleich zum Einstieg mit einem farbenfrohen Titelbild. Natürlich gibt es im neuen Heft, das wieder kostenlos an alle im Stadtgebiet erreichbaren Haushalte verteilt und an öffentlichen Stellen ausgelegt wird, auch eine Analyse der Bundestagswahl mit besonderem Blick auf Lohmar. Ausführlich berichtet wird ferner über drei musikalische Höhepunkte, die das Kulturamt in diesem Herbst in der Jabachhalle veranstaltet, ebenso über aktuelle und noch folgende Lärmschutzmaßnahmen, die die Autobahn 3 bei Lohmar betreffen, über geplante Änderungen bei den Spielplätzen in Wahlscheid-Nord und Agger, über neue Sicherheitsvorkehrungen betreffend den Bahntunnel bei Honrath und über die neugestaltete Wahlscheider Straße.

Artikel über einen Pater aus Indien, der jetzt das Lohmarer Seelsorgeteam verstärkt, über die von der Stadt Lohmar unterstützte neue Genossenschaft 'BürgerEnergie Rhein-Sieg' sowie über Neuigkeiten zum geplanten 'Edeka'-Neubau an der Hauptstraße ergänzen das redaktionelle Angebot im aktuellen Heft. Darüber hinaus gibt es auch wieder den üblichen Rückblick auf kulturelle Ereignisse der zurückliegenden Wochen, Informationen aus Politik, und Gesellschaft, den Einhefter "Unsere Stadt - Das Magazin der Stadtverwaltung" sowie den umfangreichen Veranstaltungskalender, der diesmal bis in den November hinein reicht. (lö)


28.09.2013 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

Tanz auf der Tenne und Erntezug von Wielpütz nach Scheid

Das Erntepaar 2013, Elke und Pedro Warrong - (Foto : Dorfgemeinschaft Scheid)

An diesem Wochenende beginnen die Erntefeste im Lohmarer Stadtgebiet. Den Auftakt markiert wieder die Dorfgemeinschaft Scheid, los geht es heute abend um 20 Uhr mit dem Ernteball in der "Scheider Tenne". Im Rahmen des Tanzfestes wird nicht nur das Erntepaar des Vorjahres, Petra und Guido Faßbender, veranschiedet, sondern auch das neue inthronisiert. Dabei handelt es sich um Elke und Pedro Warrong. Diese wohnen zwar in Kerpen, doch ist der ehemalige Lohmarer Pedro Warrong schon seit den 90er-Jahren aktiv in der Scheider Dorfgemeinschaft. Für Unterhaltung sorgen heute abend die "Tanzflöhe' des 'Ernte-Verein Donrath', das 'Tambourcorps Scheiderhöhe' und die Band 'M.A.D.'.

Am morgigen Sonntag, für den sonniges Wetter vorausgesagt wird, gibt es wieder den Erntezug entlang der Landesstraße 84 über den Scheider Höhenrücken. Er wird um 14 Uhr in Wielpütz starten und rund eine Stunde später in Scheid eintreffen. Zuvor wird für 11 Uhr zum Frühschoppen und für 12.30 Uhr zum Empfang des Erntepaars in die "Scheider Tenne" eingeladen. Dort wird auch nach dem Erntezug ab 15 Uhr zu Musik des 'Tambourcorps Scheiderhöhe' und der Band 'Swinging Brass' weitergefeiert. (cs)


26.09.2013 - Wirtschaft, Umwelt:

'Schadstoff-Mobil' besucht Wahlscheid und Neuhonrath

Umweltgefährdende Abfallstoffe aus Haushalten können heute (vor)mittag zwischen 10 Uhr und 13 Uhr auf dem Kirmesplatz nahe des 'Forum Wahlscheid' abgegeben werden. Am Nachmittag wechselt das "Schadstoff-Mobil" der 'RSAG' seinen Standort, so daß es von 14.30 Uhr bis 18 Uhr auf dem Parkplatz der Grundschule am Ende der Krebsaueler Straße in Neuhonrath zu finden ist. Die Annahme der Schadstoffe erfolgt bis auf wenige Ausnahmen kostenfrei. (cs)


26.09.2013 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Kollision von Porsche und LKW auf der Jabachtalstraße

Erheblich ramponiert wurde ein 'Porsche Panamera', der gestern nachmittag in einen Unfall auf der Bundesstraße 507 verwickelt wurde. Der Sportwagen war gegen 15 Uhr auf der Jabachtalstraße von Donrath in Richtung Pohlhausen unterwegs, als ein von der Verlängerung der Dorfstraße aus Krahwinkel kommender LKW von links kommend in die gleiche Fahrtrichtung auf die Bundesstraße einbog. Dessen 53-jähriger Fahrer aus Hilden hatte den Porsche übersehen, der zwischen den Achsen gegen den rechtsseitigen Unterfahrschutz des 7,5-Tonners prallte.

Die drei Insassen des 'Panamera' blieben wie auch der LKW-Fahrer unverletzt. Die Spurenlage konnte den Vorwurf, der Sportwagen hätte sich mit weit überhöhter Geschwindigkeit genähert, nicht untermauern. Beide Fahrzeuge mußten abgeschleppt werden, bei dem LKW hatte sich der Unterfahrschutz gegen die hinteren Zwillingsreifen gedrückt. (cs)


25.09.2013 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Agger bleibt bei Schiffarth für sechs Monate unpassierbar

Blick von der Westseite der Agger auf die Brückenzufahrt an der Kreisstraße 39

Nach der Aggerbrücke zwischen Kreuznaaf und Höngesberg wird nun auch die Holzbrücke der Kreisstraße 39 zwischen Wahlscheid und Schiffarth gesperrt und abgerissen. Die Holzkonstruktion der Brücke war beim Hochwasser im Herbst 2010 durch den hohen - von Treibgut an den Strömungspfeilern hervorgerufenen - Wasserdruck mittig verschoben und zudem bei den nächtlichen Bergungsarbeiten beschädigt worden (wir berichteten). Nach einer provisorischen Reparatur war die zunächst für zehn Monate für Fahrzeuge gesperrte Brücke im Oktober 2011 wieder eingeschränkt für den Verkehr freigegeben worden.

Nun soll die Brücke abgetragen und durch den im Juni 2012 vorgestellten Neubau (wir berichteten) ersetzt werden. Ab dem kommenden Montag (30.09.) wird die Passage über die Agger daher an dieser Stelle unmöglich. Nach dem Abbruch werden zunächst die Vorarbeiten für die neue Brücke in kombinierter Holz- und Betonbauweise, die ohne einen Flußpfeiler auskommen wird, ausgeführt. Der Ortsteil Schiffahrt wird für voraussichtlich sechs Monate nur über die Landesstraße 84 über den Scheider Höhenrücken erreichbar sein.

Der öffentliche Personennahverkehr ist von der Sperrung nicht betroffen, da keine Linie über die in der Traglast beschränkte Brücke führt. Fußgänger und Radfahrer können als Alternative die neue Hängebrücke im Wahlscheider Aggerbogen oder die Holzbrücke im Norden Donraths nutzen, um die Agger zu überqueren. Die Kreisstraße 39 ist damit neben dem Gammersbachtal auf einem weiteren Abschnitt für Monate unterbrochen. (cs)

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterChronologie der Schäden, Reparaturen und Planungen seit 2009



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk