Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2013

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2013

30.04.2013 - Polizeimeldungen, Verkehr:

Polizei gibt Tips zum Maibaum-Transport und der Mainacht

(Foto : Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg)

Eine Information der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg :  Immer wieder fallen nicht nur verbotene, sondern auch gefährliche und verantwortungslose Varianten des Maibaumtransportes mit Fahrzeugen auf. Oft fehlt sogar die Beleuchtung. Körperverletzungs- und Eigentums-Delikte, aber auch ein erhöhtes Unfallrisiko durch Alkoholkonsum und verbotenen Personentransport auf Ladeflächen von LKW und Anhängern sowie auf Traktorgespannen geben immer wieder Anlass zu polizeilichem Einschreiten. Damit es nicht zu Unfällen oder teuren Überraschungen kommt, gibt die Polizei folgende Hinweise :


29.04.2013 - Wirtschaft, Umwelt:

Das 'Schadstoff-Mobil' kommt heute nach Birk und Lohmar

Umweltgefährdende Abfallstoffe aus Haushalten nehmen die Mitarbeiter der 'RSAG' am heutigen Montag an zwei Anlaufstellen im Stadtgebiet entgegen. Das "Schadstoff-Mobil" steht von 10 bis 13 Uhr im Bereich des Sportplatzes im Süden von Birk. Mittags wechselt es den Standort, so daß es von 14.30 Uhr bis 18 Uhr auf dem Parkplatz der 'Jabachhalle' im 'Donrather Dreieck' zu finden ist. Die Abgabe der Abfallstoffe ist bis auf sehr wenige Ausnahmen kostenfrei. (cs)


28.04.2013 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Vollsperrung der L 84 nach Kollision mit dem Gegenverkehr

Komplett gesperrt werden mußte am Donnerstag (25.04.) die Landesstraße 84 zwischen dem Sülztal und Altenrath. Gegen 15.20 Uhr hatte es im Bereich der Brücke über die Autobahn nahe der Ortschaft Euelen einen Verkehrsunfall gegeben. Nach Angaben der unfallaufnehmenden Polizeibeamten hatte ein Opel-Fahrer beabsichtigt, nach links in die bereits zum Troisdorfer Stadtgebiet gehörende Sülzbachstraße abzubiegen, die unter anderem zur Dienstauffahrt der Autobahn führt. Diese Absicht erkannte ein nachfolgender Autofahrer nicht oder zu spät und wich auf die Gegenfahrbahn aus.

Dort kollidierte der 'Ford Fiesta' mit einer von Altenrath entgegenkommenden Seat-Großraumlimousine, deren Vorfahrt der voranfahrende Opel vor dem Abbiegen passieren lassen wollte. Bei der Kollision des Ford mit dem Seat wurde mindestens ein Fahrzeuginsasse verletzt, der Opel wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die für die Unfallaufnahme notwendige Sperrung der Landstraße sorgte im Berufsverkehr für Behinderungen. (cs)


27.04.2013 - Medien:

Mai-Ausgabe des 'Lohmarer Stadtanzeiger' erschienen

Titel-Abbildung der Mai-Ausgabe des 'Lohmarer Stadtanzeiger'

Eine Bildergalerie zum erfolgreich verlaufenen 3. Lohmarer Frühlingsfest ist auf dem Titel der jetzt erschienenden Mai-Ausgabe des 'Lohmarer Stadtanzeiger' zu sehen. Das neue Heft, das wieder kostenlos an alle im Stadtgebiet erreichbaren Haushalte verteilt und an öffentlichen Stellen ausgelegt wird, hat auch im Innenteil allerhand Interessantes zu bieten. Berichtet wird unter anderem über das erste "Doppel-Abitur" am Gymnasium, über neue Pläne für das "Alte Haus" in Donrath, über Lohmarer OGATA-Kinder als kleine Zirkus-Künstler und über einen Wahlscheider Profi-Koch, der unter dem Tarnnamen "Ferdinand" in einer TV-Serie am Herd stand. Auch das ehrenamtliche Ausbildungs-Hilfsprojekt "Vitamin P", der neu gegründete Verein 'Saach hür ens' sowie das Schicksal zweier besonderer Fachwerkhäuser in Lohmarer Höhenlagen sind weitere Themen in der Mai-Ausgabe.

Rückblicke auf die Säuberungsaktion "Lohmar fegt los", auf eine begonnene Partnerschaft zwischen Künstlern aus Lohmar und Bergisch Gladbach sowie auf den Besuch von Ex-Fußballstar Wolfgang Overath bei einem Konzert in Wahlscheid ergänzen das redaktionelle Angebot. Natürlich enthält das neue Heft auch noch weitere Informationen aus Politik, Kultur und Gesellschaft sowie auch wieder den Einhefter "Unsere Stadt - Das Magazin der Stadtverwaltung". Im Veranstaltungskalender sind diesmal Lohmarer Termine bis Ende Mai zu finden. (lö)


27.04.2013 - Veranstaltungen, Freizeit, Feuerwehr:

"Sommer Sonne Strand"-Party im Birker Feuerwehrhaus

Zu einer Party in seinem Gerätehaus lädt die Löschgruppe Scheiderhöhe der Freiwilligen Feuerwehr für den heutigen Abend ein. An "Birks schönstem Sandstrand" wird ab 20 Uhr unter dem Motto "Sommer Sonne Strand" gefeiert. Der Eintritt ist frei, der Einlaß allerdings auf ein Mindestalter von 16 Jahren beschränkt. (cs)


27.04.2013 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine, Jugend:

'Das Bungel-Dschuch' als Musical mit zwei Aufführungen

Mitwirkende präsentierten erste Kostüme : Andrea Höhne und Nicole Kraus (im Elefant), Jana Giepen als 'Shir Khan' (vorne), Jan Ahrends, Jörn Wölken als 'Balu', Felix Scheider, Marie Belt sowie Regisseurin Barbara Wingenfeld (von links nach rechts)

Bereits seit zwei Jahren bereiten der 'Kinder- und Jugendchor Lohmar' gemeinsam mit dem Erwachsenenchor 'ECHO' ein Großprojekt vor, das am heutigen Abend Premiere feiern wird. Es handelt sich erneut um die Auffürung eines Musicals, an der mehr als 100 Darsteller und Sänger beteiligt sind, die allesamt aus den drei Chören stammen. Auch das gesamte Drehbuch, die Kostüme und die Kulissen wurden in Eigenarbeit erstellt. Den Titelsong hat Chorleiterin Barbara Wingenfeld, die zudem die Regie und die künstlerische Leitung übernommen hat, selbst geschrieben. Seit Frühjahr vergangenen Jahres wird geprobt.

Das aufwendig ausgestattete Stück handelt von Jugendlichen, die Kindern das von dem gleichnamigen Trickfilm bekannte "Dschungelbuch" des Autors Rudyard Kipling erzählen. Dabei werden die geschilderten Szenen auf der Bühne lebendig. Allerdings ist die Erinnerung an die Geschichte nicht mehr ganz präsent, so daß die Handlung und vor allem die Musik eigene Wege geht :  Es erklingen auch Melodien aus anderen Musicals oder Filmen. Genauso verwirrend ist der Titel des Ganzen : "Das Bungel-Dschuch" haben die Chöre ihr Werk genannt. Es wird also spannend.

Miterleben kann man dies alles heute abend um 19 Uhr oder bei einer zweiten Aufführung am morgigen Sonntag um 15 Uhr. Schauplatz ist die 'Jabachhalle' am Schulzentrum im 'Donrather Dreieck'. An der Abend- bzw. Tageskasse sind die Karten für 14 Euro (Erwachsene) beziehungsweise 10 Euro (Schüler, Stundenten und Auszubildende) erhältlich. Kinder im Alter bis zu 8 Jahren haben freien Eintritt. (cs)


26.04.2013 - Baumaßnahmen, Historie, Stadtverwaltung:

'Altes Haus' - Fachwerk-Fassade soll rekonstruiert werden

Das 'Alte Haus' an der Donrather Straße im aktuellen Erscheinungsbild

Im Fall des geplanten Abrisses des unter dem Namen "Altes Haus" bekannten Fachwerkhauses in Donrath (wir berichteten) gibt es eine Neuentwicklung. Nach der Bekanntgabe der Pläne in der März-Sitzung des Planungs-Ausschusses habe es eine Begehung des leerstehenden Hauses durch den Denkmalpfleger der Stadt mit dem Investor und dessen Architekt gegeben. Der schlechte Zustand des Gebäudes erlaube keine wirtschaftlich vertretbaren Maßnahmen zu dessen Erhalt und einer heutigen Anforderungen entsprechenden Nutzung.

Stattdessen habe der Investor die Bereitschaft angezeigt, die ursprüngliche Ansicht durch eine Rekonstruktion der Fachwerk-Fassade bei einem Neubau wiederherzustellen. Hierzu sollen die Balken beim Abbruch des Hauses gesichert und ihre Eignung für eine Wiederverwendung überprüft werden. So sollen die Front- und die beiden Giebelseiten in der bekannten Optik aufgebaut werden. Änderungen sind jedoch in dreierlei Hinsicht vorgesehen :  Die Fassade des Erdgeschosses soll dem ursprünglichen Zustand vor dem Umbau zu einer Gaststätte nachempfunden, die Deckenhöhen dem heute üblichen Maß von 2,50 Meter angepaßt und das Gebäude um drei Meter von der Straße zurückversetzt werden. Der geltende Bebauungsplan hätte sogar fünf Meter vorgeschrieben.

Während dieser Neubau mit historisch nachgestellter Fassade im Straßenbild herausragen würde, soll zurückversetzt ein weiteres Doppelhaus entstehen, dessen Firsthöhe den vorderen Bau nicht überragen darf. Bei diesem Doppelhaus würden straßenseitig auch keine Dachgauben genehmigt werden. Der Stadtrat, dem das veränderte Bauvorhaben am Dienstag vorgestellt wurde, begrüßte den zumindest optischen Erhalt des seit dem 19. Jahrhundert existenten Ortsbildes an der Donrather Straße. (cs)


26.04.2013 - Gesundheit, Recht:

Meldepflicht bei Keuchhusten, Mumps, Röteln, Windpocken

Eine Information des Kreisgesundheitsamtes :  Keuchhusten, Mumps, Röteln und Windpocken gehören jetzt auch zu den meldepflichtigen Erkrankungen - das ist das Resultat einer Gesetzesänderung zur Angleichung internationaler Vorschriften, die am 29. März in Kraft getreten ist. Die Meldepflicht für diese ansteckenden Krankheiten trifft insbesondere Ärztinnen und Ärzte, Labore und Krankenhäuser, aber auch andere im Gesundheitsamt tätige Personen wie beispielsweise Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker.

Bei Verdacht und natürlich auch bei gesicherter Erkrankung müssen Keuchhusten, Mumps, Röteln und Windpocken nun namentlich dem zuständigen Gesundheitsamt gemeldet werden. Das gilt auch, wenn die Erkrankung einen tödlichen Verlauf genommen haben sollte.


25.04.2013 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Zwei Verletzte bei Kollision auf Kreuzung bei Muchensiefen

An einem Unfallschwerpunkt, der Kreuzung der Landesstraße 84 mit der Kreisstraße 39 bei Muchensiefen, hat sich am Dienstagnachmittag (23.04.) erneut ein Verkehrsunfall ereignet. Beim Verkehrs-Kommissariat der Polizei ist diese vormalige sogenannte Unfallhäufungsstelle nach rückläufigen Fallzahlen in der Nachbetrachtung. Grund für die Einstufung waren zumeist Vorfahrtsverletzungen an der im Prinzip übersichtlichen Kreuzung. Eine solche war auch Ursache im aktuellen Fall. Eine 22-jährige Lohmarerin war gegen 17.25 Uhr von Muchensiefen (K 39) kommend in die Kreuzung eingefahren, wobei sie einen von links aus Richtung Oberscheid kommenden PKW auf der L 84 unbeachtet ließ.

Die 45-jährige Fahrerin des vorfahrtberechtigten 'Ford Focus' versuchte noch auszuweichen, konnte den Zusammenprall mit dem 3er-BMW aber nicht mehr verhindern, so daß ihr Fahrzeug einen Stoß in die rechte Seite erhielt und in der gegenüberliegenden Bushaltestelle zum Stehen kam. Die Rösratherin und ihr 17-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt und später zu einem Krankenhaus gebracht, die drei Insassen des BMW blieben unverletzt. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 8.000 Euro beziffert, gegen die 22-jährige wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. (cs)


25.04.2013 - Stadtverwaltung, Polizeimeldungen:

Stadtverwaltung beklagt Vandalismus auf Friedhof Lohmar

Seit kurzem mußte die Stadtverwaltung eine Reihe von Fällen von Vandalismus und Verunreinigungen auf dem Lohmarer Friedhof an der Kirchstraße feststellen, insbesondere im Bereich der Trauerhalle. Dabei hatten Unbekannte in den seitlich offenen Bau uriniert, auf der weitläufigen Anlage seien darüber hinaus Müll und Scherben zurückgelassen worden.

Aus diesem Grund soll der Bereich zukünftig stärker von Polizei und Ordnungsamt kontrolliert werden, zudem werden Videoanlagen zur Überwachung installiert. Auch Besucher und Anwohner des Friedhofs werden gebeten, sachdienliche Hinweise bezüglich unbefugten Personen auf dem Gelände an die Friedhofs-Verwaltung zu übermitteln. Diese ist tagsüber unter den Rufnummern 02246 / 15285 und 15286 zu erreichen. (cs)


25.04.2013 - Vereine, Kulturelles, Soziales, Veranstaltungen:

'Black & White Music' gaben Benefiz-Konzert für die 'Lions'

Eine Information des 'Lions Club Lohmar' :  Ein volles Haus, ein abwechslungsreiches Programm, herausragende Künstler mit großer Freude bei der Arbeit, Begeisterungsstürme der Zuschauer, mit diesem Attributen lässt sich das Benefizkonzert des 'Lions Club Lohmar' am 20. April im Bürgerzentrum Birk umschreiben. Mit "Schön dat du do biss" wurden die Konzertbesucher im ausverkauften Haus um 19.30 Uhr von der Band 'Black & White Music begrüßt. In leichter textlicher Abwandlung hieß der Refrain eines folgenden Stückes "The Lions sings tonight" und war dem 'Lions Club' gewidmet.

Der Bandleader Jupp Mester moderierte gefühlvoll mit viel Humor durch den ganzen Abend. Zur Verstärkung hatte sich die Band Jürgen Bieker aus Koblenz (Trompete / Flügelhorn) und Philipp Schafenbaum aus Olpe (Posaune / Tuba) eingeladen. Jeder Besucher erkannte, hier standen sechs Musiker auf der Bühne, die höchste Qualitätsansprüche erfüllen. Schon nach dem ersten Titel war eine Bindung zwischen Band und Publikum da, die seinesgleichen sucht. Das war Emotion und Begeisterung pur.

Die junge Saskia Ames (22) aus Lohmar bewies auf einzigartige Weise, warum sie in einer Profiband singt. Mit "Hoy" von Gloria Estefan und dem Amy Winehouse-Titel "Will you still love me tomorrow" bewies sie musikalische Qualität, Intonation und Stimme. "Do es ja de Oma" von Tommy Engel war die Überleitung zu Irmgard Mester (Mutter von Regina und Jupp), die ein lustiges Familiendrama im Ohrensessel vortrug, man konnte eine Stecknadel fallen hören. Mit "Hits aus der Alpenregion" in Lederhosen wurde manchem klar, das mit der Band auch ein Hüttenabend oder Oktoberfest zum Highlight wird.


25.04.2013 - Stadtverwaltung, Baumaßnahmen, Verkehr:

Stadt bittet um Rücksicht für die Reinigung von Gullys

Auto- und Zweiradfahrer im gesamten Stadtgebiet werden gebeten, in den nächsten drei Wochen tagsüber keine Roste von Regenwasser-Einläufen - umgangssprachlich auch Gullys genannt - an den Straßenrändern zuzuparken. Die Stadtverwaltung läßt - wie üblicherweise zweimal jährlich - die in den sogenannten Sinkkästen eingehängten Eimer leeren. In diesen werden Schlamm, Laub und andere Fremdstoffe aufgefangen, damit sie nicht in die Kanalisation gelangen. Insgesamt 4.960 dieser Sinkkästen sind in den Straßen der Stadt verbaut, was die Gesamtdauer der Arbeiten erklärt. Durch das Freihalten der Roste und eines angemessenen Arbeitsraumes können Doppelfahrten für die Reinigung der Einrichtungen vermieden werden. Der städtische Bauhof bittet auch um Verständnis, wenn es durch die Arbeiten stellenweise zu kurzen Verkehrsbehinderungen kommt. (cs)


25.04.2013 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Beim Queren der Bundesstraße 484 Rollerfahrer übersehen

Gegen 13.20 Uhr kam es am Samstagmittag (20.04.) auf der Bundesstraße 484 in Höhe von Neuhonrath zu einem Zusammenstoß zwischen einem Geländewagen und einem Motorroller. Ein 33-jähriger Autofahrer beabsichtigte von der Sackgasse an der Bachermühle quer über die vorfahrtberechtigte Straße auf die Kreisstraße 16 nach Neuhonrath zu fahren. Dabei bemerkte er einen 125er-Motorroller zu spät, der aus Richtung Wahlscheid kommend über die Kreuzung fuhr. Bei der Kollision der Fahrzeuge prallte der 41-jährige Zweiradfahrer gegen den 'BMW X5' und stürzte auf die Fahrbahn.

Ein Rettungswagen brachte den leichtverletzten Hennefer zum Klinikum nach Köln-Merheim, der aus Overath stammende Autofahrer blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge mußten abtransportiert werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme mußte die Hälfte der Kreuzung für rund 90 Minuten gesperrt bleiben. Freiwillige des Löschzugs Wahlscheid kümmerten sich im Auftrag der Polizei um die wechselseitige Verkehrsregelung, bevor die Fahrbahn abschließend gereinigt werden konnte. (cs)


25.04.2013 - Veranstaltungen, Kulturelles:

Don Kosaken-Konzert in der Evangelischen Kirche Honrath

Die 'Maxim Kowalew Don Kosaken' - (Pressefoto)

Im März 2011 waren sie schon einmal an gleicher Wirkungsstätte zu Gast, heute abend geben sie ein weiteres Konzert in Honrath : die 'Maxim Kowalew Don Kosaken'. Der Männerchor, der sich in Tradition der großen alten Kosaken-Chöre sieht, präsentiert erneut russisch-orthodoxe Kirchengesänge, dazu Balladen und Volksweisen, die in vielstimmigem Chorgesang wie auch in Soli zum Vortrag kommen. Als Beispiele werden im Vorfeld die Titel "Abendglocken", "Marusja", "Stenka Rasin" und "Suliko" aus dem Konzertprogramm genannt. Dieses beginnt um 19 Uhr in der Evangelischen Kirche am Peter-Lemmer-Weg. An der Abendkasse sind Eintrittskarten zum Preis von 17 Euro erhältlich. (cs)


20.04.2013 - Tiere, Feuerwehr:

Freiheitsliebender Nymphensittich ließ sich nicht einfangen

Der Nymphensittich ließ die Helfer nahe heranrücken, floh dann aber doch

Nicht zum gewünschten Erfolg führten die Bemühungen der Freiwilligen Feuerwehr, einen offenbar entflogenen Nymphensittich einzufangen. Anwohner des Sterntalerwegs in Heide hatten den in der Natur exotisch anmutenden Vogel gestern gegen 18.30 Uhr in der Hecke ihres Gartens entdeckt. Dem Zugriff entzog sich das zutrauliche Tier jedoch, indem es in einen benachbarten kleineren Baum auswich. Die Männer der hinzugerufenen Löschgruppe Birk konnten den Kakadu in den dünnen Zweigen nicht erreichen. Nach dem Absägen und vorsichtigen Herablassen des Astes kletterte der Vogel kurzerhand auf einen nebenliegenden Zweig. Beim nächsten Versuch flog er in unerreichbare Höhen einer mächtigen Buche an der nahen Alte Siegburger Straße, wo er lautstark Rufe von sich gab. Nun muß er sich in der für ihn ungewohnten Natur behaupten. (cs)


18.04.2013 - Baumaßnahmen, Stadtverwaltung, Freizeit:

Neue Parkbänke als Treffpunkt für Jung und Alt in Lohmar

(Foto : Stadt Lohmar)

Die Aufstellung zweier Parkbänke im Umfeld der 'Villa Friedlinde' vermeldet die Stadtverwaltung. Das Parkgelände übe eine große Anziehungskraft auf junge Leute aus, die sich in der Freizeit hier treffen. Die Sitzgelegenheit, so die Hoffnung und Erwartung, diene durch die Nähe zum in der Villa untergebrachten "Begegnungszentrum 50+" auch zu Kontakten zwischen Jung und Alt. Zu finden sind die neuen Bänke unter den schattenspendenden Bäumen auf der Südwestseite des Gebäudes nahe des Vorplatzes. Hergestellt sind sie aus recycelten Kunststoffen und tragen daher die Umwelt-Auszeichnung "Der blaue Engel". (cs)


18.04.2013 - Polizeimeldungen:

Sechsjährige in Heide starb an den Folgen von K.O.-Tropfen

Die Bonner Staatsanwaltschaft hat heute die Todesursache der Sechsjährigen bekanntgegeben, die am Morgen des 7. April bei ihrem Onkel in Heide, bei dem sie übernachtet hatte, tot aufgefunden worden war (wir berichteten). Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der Onkel dem Mädchen K.O.-Tropfen verabreicht, um sich an ihr zu vergehen. Die Dosierung des Mittels habe zu einer Bewußtlosigkeit geführt, während derer die Sechsjährige in massive Atemnot geriet. Infolge der Gabe der K.O.-Tropfen sei das Mädchen schließlich erstickt.

Die Ermittlungen zum Tatablauf dauern noch an, weitere Informationen zum Vorgeschehen oder Tatablauf will die Staatsanwaltschaft erst nach deren Abschluß bekanntgeben. Gegen den 52-jährigen Onkel, der geständig ist, erging zwischenzeitlich Haftbefehl wegen schweren sexuellen Mißbrauchs von Kindern mit Todesfolge. (cs)


18.04.2013 - Feuerwehr:

Feuerwehr bekämpfte brennende Grünabfälle in Reelsiefen

In den Weiler Reelsiefen am Westrand des Aggertals wurde die Löschgruppe Scheiderhöhe am frühen Dienstagabend (16.04.) gegen 18.10 Uhr gerufen. Von der Bundesstraße 484 in Höhe Kreuznaaf aus war der Grund deutlich auszumachen :  Am Hang oberhalb der Wohnhäuser loderte ein mehrere Meter hohes Feuer, eine Rauchsäule stieg auf.

Vor Ort stellte sich heraus, daß Grünabfälle und Holzreste in Brand geraten oder aber ein "Nutzfeuer" außer Kontrolle geraten war. Die Wehrleute mußten eine Schlauchleitung aus dem kleinen Ort den Hang hinauflegen, bevor sie die weitere Ausbreitung des Feuers auf dem umzäunten Grundstück verhinderten. Nach einer Stunde konnte der Einsatz, an dem 20 Wehrleute beteiligt waren, beendet werden. (cs / Fotos lö)


17.04.2013 - Veranstaltungen, Kunst:

Stadtbibliothek mit Ausstellung von Bildern und Skulpturen

In den Räumen der Stadtbibliothek an der 'Villa Therese' in Lohmar ist ab sofort eine neue Ausstellung von Kunstwerken zu sehen. Bis zum 31. Mai zeigt die Lohmarer Künstlerin Margret Kobzinska unter dem Titel "Seelenbilder und Skulpturen" aus Pappmaché, Speckstein und Ton gestaltete figürliche Darstellungen sowie auch Bilder, die dem Betrachter eigene Interpretationen erlauben. Die Bücherei - und damit die Ausstellung - ist mittwochs ganztags (10-18 Uhr) sowie dienstags, donnerstags und freitags am Nachmittag geöffnet. (cs)


17.04.2013 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Mit Bierkästen beladener Sattelzug auf BAB 3 verunglückt

Auf der nach Frankfurt führenden Richtungsfahrbahn der Autobahn 3 kam es gestern Nachmittag im Sülztal zum Alleinunfall eines Sattelzugs, Auslöser war ein geplatzter Reifen. In Höhe der Ortslage Helmgesmühle kam der 40-Tonner einer Spedition aus Chemnitz geradlinig nach rechts von seiner Spur ab, querte den Standstreifen und stieß in die Leitplanke, die unter dem Gewicht des LKW nachgab und umknickte, aber offenbar nicht zerteilt wurde. Der Sattelzug kippte zur Seite und blieb in Schräglage an der Böschung oberhalb eines Ackers liegen. Der 43-jährige LKW-Fahrer aus Fröndenberg konnte seinen Arbeitsplatz unverletzt verlassen. (cs)


17.04.2013 - Schulen, Soziales, Vereine:

Bürgerstiftung unterstützt Schüleraustausch mit Zarow

Wolfgang Martin (Realschule), Hans-Martin Pleuger und Rita Quabach (Hauptschule), Gabriele Willscheid und Susanne Deisenroth ('Bürgerstiftung Lohmar') mit Schülerinnen und Schülern - (Foto: 'Bürgerstiftung Lohmar')

Eine Information der 'Bürgerstiftung Lohmar' :  Bereits zum achten Mal fahren 20 Schülerinnen und Schülern der Hauptschule und Realschule in Lohmar zur polnischen Partnerstadt Zarow. Da die Teilnehmerkosten für die Besuche in Zarow aufgrund der langen Fahrt sehr hoch sind und alle interessierten Schüler/innen die Möglichkeit eines Austausches bekommen sollen, unterstützt die 'Bürgerstiftung Lohmar' diese Fahrt mit einem Zuschuss von 600 Euro. "Der Kontakt der Schülerinnen und Schüler zu der polnischen Jugend ist ein wichtiger Baustein für eine nachhaltige Völkerverständigung", so Susanne Deisenroth, Stifterin der 'Bürgerstiftung Lohmar'. Geschäftsführerin Gabriele Willscheid ergänzt : "Nichts ist wirkungsvoller im Kampf gegen Vorurteile als eigene positive Erlebnisse. Deshalb unterstützen wir dieses Engagement sehr gerne."

Die rund 11 Stunden Anfahrtszeit nehmen die 12- bis 15-jährigen Schülerinnen und Schüler gerne in Kauf. "Wir sind gespannt auf die neuen Erfahrungen", meint Vicky. "Die Lebensgewohnheiten sind in Polen sicherlich anders als bei uns." Da die Jugendlichen bei Gastfamilien untergebracht sind, werden sie dies hautnah erleben. "Ich freue mich schon auf meine Ausflüge mit meinen Gasteltern", ergänzt Julius. "Eines ist jedenfalls gleich", schmunzelt Luka, als ein Handy klingelt. "Handys sind hier wie dort im Unterricht verboten." Die beiden Stifterinnen wünschten den Schülerinnen und Schülern sowie den Begleitpersonen eine gute Fahrt und viel Spaß in Zarow mit den Gastfamilien.


17.04.2013 - Technik, Medien, Stadtverwaltung, Wirtschaft:

Breitbandausbau jetzt in den Ortsteilen Heide und Albach

Gregor Theißen (Infrastrukturvertrieb der 'Telekom') und Beigeordneter Dirk Brügge mit einem Glasfaser-Kabelstrang

Im Sommer 2012 begann der Ausbau des Glasfasernetzes auf dem Breidter Rücken, Ende März wurden nun die Arbeiten abgeschlossen, die Teilnehmer angeschlossen. Nun nimmt die 'Telekom' den nächsten Bereich in Angriff, darauf verständigten sich das Unternehmen und die Stadtverwaltung. Die Kosten für den Ausbau trägt die 'Telekom', die Stadt räumt die Nutzung ihrer Grundstücke ein. Von Siegburg kommend werden dazu rund vier Kilometer Glasfaserkabel verlegt. Vorgesehen ist die Versorgung der Anlieger mit der VDSL-Technik, die Übertragungs-Geschwindigkeiten bis zu 50 Megabit pro Sekunde im Download und 10 Megabit pro Sekunde im Upload erlaubt. In weiteren Ausbauschritten soll die Geschwindigkeit zukünftig nochmals erhöht werden.

Die tatsächlichen Übertragungsraten hängen von der Entfernung der jeweiligen Haushalte oder Firmenstandorte von den Verteilerkästen ab, bis zu denen das Glasfaserkabel verlegt wird. Hierfür sind insgesamt vier Verteilerkästen im Bereich des Ortsteils Heide vorgesehen, die alle Lohmarer Ortsteile mit der Siegburger Telefonvorwahl 02241 versorgen sollen, also auch Albach. Sie sind an folgenden Standorten vorgesehen :  Franzhäuschenstraße 61, Kapellenstraße 1, Lohmarer Straße 3 und Derenbachweg 4. In einem Umkreis von bis zu 500 Metern um diese Verteiler - dies trifft für Heide und Albach nahezu überall zu - ist die volle Bandbreite möglich, bei einer Entfernung von 800 Metern werden noch 25 Megabit erreicht.

Dies stellten die 'Telekom' und die Stadtverwaltung bei einer gemeinsamen Pressekonferenz vor. Der Baubeginn erfolgt in diesen Tagen, die Fertigstellung ist noch für dieses Jahr vorgesehen. Im Ausbaubereich liegen rund 500 Anschluß-Teilnehmer, diese werden zu gegebener Zeit über die neue Anschlußmöglichkeit informiert werden. (cs)


17.04.2013 - Veranstaltungen, Kulturelles, Freizeit:

Mirko Bäumer und seine Musikanten wieder im Aggertal

Mirko Bäumer mit Klaus Spangenberg und Jochen Fink (von links nach rechts)

Nach zwei gutbesuchten Auftritten im vergangenen Sommer gibt es heute abend das erste Konzert des Jahres von Mirko Bäumer (Leadsänger der 'Queen Kings') und seinen 'Lustigen Musikanten' im  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterHaus Stolzenbach  im Aggertal. Zum Repertoire der Musiker gehören Pop- und Rock-Klassiker sowie aktuelle Hits. Der Eintritt ist frei, Beginn ist um 19 Uhr. (cs)


14.04.2013 - Feuerwehr:

Nach Heckenbrand vor Wohnhaus Brandstiftung vermutet

Von einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Brandlegung geht die Polizei aus, nachdem eine Thujahecke an einem Einfamilienhaus im sogenannten 'RSB-Wohngebiet' im Norden des Lohmarer Hauptorts in Brand geraten war. Kurz vor 16 Uhr wurde die Feuerwehr am Samstagnachmittag (13.04.) alarmiert. Das sich ausbreitende Feuer zerstörte die von der Straße über mehrere Meter zum Haus führende Hecke vollständig und griff auf den Dachüberstand über. Hierbei wurden auch Fassade, Dachrinne und Dachziegel beschädigt.

Anwohner konnten die Flammen schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschen. Durch die frühzeitige Brandbekämpfung konnte weiterer Schaden verhindert werden. Die Wehrleute führten Nachlöscharbeiten durch und belüftete das Haus, in das Rauch eingedrungen war. Der Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro beziffert. Die ermittelnde Kriminalpolizei bittet um Hinweise auf den Verursacher unter Telefon 02241 / 5413121. (cs)


14.04.2013 - Feuerwehr:

Haus nach Schwelbrand eines Fernsehers unbewohnbar

Nicht Freitag, sondern Samstag, der 13., wird den Bewohnern eines Einfamilienhauses in Krahwinkel in äußerst schlechter Erinnerung bleiben. Nach Polizeiangaben hatte einer der Bewohner gegen 6 Uhr morgens einen Fernseher eingeschaltet. Der Röhrenfernseher implodierte kurz darauf und entwickelte einen Schwelbrand. Versuche, diesen mit Decken zu ersticken, scheiterten. Bei Eintreffen der alarmierten Feuerwehr-Einheiten aus Breidt, Birk und Lohmar drang bereits dichter schwarzer Rauch aus dem Gebäude. Die beiden Bewohner, ein Ehepaar im Alter von 71 und 70 Jahren, die das Haus aus eigener Kraft verlassen hatten, wurden mit Verdacht auf Rauchgas-Vergiftungen zu einem Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden durch Rußablagerungen wird auf 100.000 Euro geschätzt. (cs)



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk