Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2013

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2013

03.12.2013 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Unfall beim Abbiegen von der Neuenhauser Straße bei Birk

Zwei Leichtverletzte und rund 10.000 Euro Sachschaden sind das Resultat eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag, dem 17.11., auf der ampelgeregelten Kreuzung der Bundesstraße 56 in Höhe von Birk zutrug. Gegen 13.35 Uhr beabsichtigte ein 25-jähriger Autofahrer, aus Siegburg kommend nach links in Richtung Birk abzubiegen. Dabei mißachtete er die Vorfahrt einer entgegenkommenden 80-jährigen Bonnerin, die von Seelscheid nach Siegburg fuhr. Deren 'Ford Fusion' und der kreuzende 'VW Golf' trafen sich im Frontbereich.

Durch den abrupten Stopp auf der Kreuzung verletzten sich der 83-jährige Ehemann und eine weitere 75-jährige Mitfahrerin der Bonnerin leicht. Sie wurden vom Rettungsdienst vor Ort behandelt. Die beiden nicht mehr fahrbereiten PKW mußten abgeschleppt werden, woraufhin die Löschgruppe Birk der Freiwilligen Feuerwehr den Kreuzungsbereich von ausgetretenen Betriebsstoffen säuberte. Die Polizei leitete ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den PKW-Fahrer aus Siegburg ein. (cs)


03.12.2013 - Medien, Vereine:

Historische Rückblicke in 27. Ausgabe der 'Heimatblätter'

Ein Teil der Autoren der 'Heimatblätter' bei der Vorstellung im 'HGV-Haus'

Vor kurzem hat der 'Heimat- und Geschichtsverein Lohmar' die 27. Ausgabe seiner "Lohmarer Heimatblätter" vorgestellt. In der aktuellen Ausgabe der seit 1987 erscheinenden Jahreshefte, an denen 17 Autorinnen und Autoren mitgewirkt haben, wird erneut ein breites Themenspektrum aus der Heimatgeschichte in Text und Bild präsentiert.

Dazu gehören der Fund der seit langem verschollen geglaubten Lohmarer "Waldkiste", die Ortsgeschichte von Deesem, die Wirtshäuser im früheren Birk, die Hintergründe des Kriegerdenkmals an der Kirchstraße in Lohmar, der Knipscherhof an der Kreisgrenze zu Rösrath, archäologische Funde aus der Steinzeit, die frühere Aggerbrücke zwischen Donrath und Sottenbach, die Lohmarer Pfarrchronik aus der Kriegs- und frühen Nachkriegszeit von 1942 bis 1948, Kriegserlebnisse aus Donrath, die Geschichte der Familie Pape, eine bis in die Frühzeit des Flughafens reichende Betrachtung des Fluglärms und viele weitere Themen.

Die wie üblich im DIN A4-Format gehaltenen, in diesem Jahr 136 Seiten starken Heimatblätter sind zum Preis von 12 Euro im 'HGV-Haus' an der Bachstraße (dienstags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 17 bis 19 Uhr) sowie im Buchhandel erhältlich. (cs)


03.12.2013 - Verkehr, Politik:

Zufahrt zur Kleingartenanlage wird nicht zur L 288 verlegt

Zufahrt aus dem 'RSB-Gebiet' von der Straße 'Im Pesch' zur Kleingartenanlage

Seit längerem wird über die verkehrliche Anbindung der Kleingärten im Norden des Lohmarer Hauptortes diskutiert. An der Zufahrt zum Parkplatz der Anlage aus dem 'RSB-Gebiet' kam es zu Konflikten zwischen den Anwohnern der benachbarten Straßen und den Kleingärtnern. In der Kritik stehen Lärmbelastungen und die Begegnungen zwischen Fußgängern und Radfahrern einerseits sowie den Autos der Kleingärtner, die den Spazierweg neben dem Jabach zum Erreichen ihrer Parzellen befahren dürfen. Die 'Bündnis 90 / Grünen' beantragten vor diesem Hintergrund, die Zufahrt zu den Kleingärten auf den von der Landesstraße 288 zur Kläranlage führenden Weg zu verlegen.

Das Linksabbiegen von der L 288 auf diesen unweit der Donrather Kreuzung abzweigenden Weg ist allerdings problematisch. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer rechnen nicht mit langsamer werdendem oder stehendem Abbiegeverkehr, Auffahrunfälle wären zu befürchten. Die Stadtverwaltung lehnte das Ansinnen der Politik daher ab. Auch das Straßenverkehrsamt des Kreises und der 'Landesbetrieb Straßen NRW' warnten eindringlich vor einem solchen Vorhaben. Ein auf der L 288 wartender Linksabbieger stelle eine "latente Gefahrenquelle" dar. Die "Unfallgefahr an dieser schon recht diffizilen Stelle" würde dadurch erhöht. Der Landesbetrieb erwog als Warnung in Richtung Lokalpolitik sogar, dann die linke der beiden nach Altenrath beziehungsweise Rösrath führenden Fahrspuren zugunsten eines Linksabbiegers wegfallen zu lassen. Auch die Kleingärtner empfanden diese Anbindung als zu gefährlich.


Links der umstrittene Abzweig von der L 288 in Richtung Kläranlage

Wenn das Linksabbiegen von der L 288 zur Kläranlage so gefährlich sei, war zwischenzeitlich war aus Reihen der Antragsteller zu hören, dann müsse diese Möglichkeit gänzlich verboten werden. Die Autofahrer könnten auf der Kreuzung in Pützrath drehen und auf dem Rückweg sicher nach rechts abbiegen. Wie man aber auf dieser Kreuzung drehen kann und wie die Sattelzüge des 'Aggerverband' und der derzeitige Baustellenverkehr, die zur Kläranlage müssen, dies bewerkstelligen sollten, blieb unbeantwortet.

Ein anderer Vorschlag sah vor, eine Einbahnstraße vom 'RSB-Gebiet' durch die Kleingartenanlage zur L 288 einzurichten. Somit könne der Verkehr im Wohngebiet halbiert werden. Mit einer solchen Einbahnstraßen-Regelung würde jedoch ein ungewollter Schleichweg aus dem 'RSB-Gebiet' über den Kläranlagen-Weg zur Landesstraße 288 geschaffen, der das Verkehrsaufkommen ungewollt weit erhöhen würde. - Ein weiteres Problem :  Bei jedweder Anbindung der Kleingärten an die L 288 müßte aus Gründen der Sicherheit an der Einmündung des Wirtschaftswegs in die L 288 das Rechtsabbiegen vorgeschrieben werden. Offen blieb hier auch, wo Autofahrer mit Fahrtziel Rösrath dann im näheren Umfeld wenden sollten.

Nach einem vorherigen Ortstermin zur Begutachtung der Situation ergab sich bei der Abstimmung im städtischen Ausschuß für Bauen und Verkehr im November eine Patt-Situation. Grüne und SPD votierten zwecks Entlastung der Anwohner für eine Anbindung der Kleingartenanlage an die L 288, die CDU lehnte das Ansinnen aus Gründen der Verkehrssicherheit auf der Landesstraße ab, um keinen neuen Gefahrenpunkt zu schaffen. Durch eine Enthaltung der FDP konnte der Antrag auf Änderung keine Mehrheit finden, die Zufahrt zu den Kleingärten erfolgt somit unverändert über die Straße 'Im Pesch' aus dem 'RSB-Gebiet'. (cs)


30.11.2013 :

Aufgrund eines fremdverschuldeten langfristigen Leitungsausfalls (Telefon / Internet) und des dadurch bedingten Arbeitsrückstandes können die im November aufgelaufenen Nachrichten derzeit nur mit Zeitverzug veröffentlicht werden. Vorab wurden die Bereiche Regional-Nachrichten, Kleinanzeigenmarkt und der Veranstaltungskalender auf den aktuellen Stand gebracht. Ab Wochenbeginn erscheinen auch die aktuellen Nachrichten aus Lohmar wieder zeitnah.


30.11.2013 - Polizeimeldungen:

Einbruch in Honrath und Einbruchsversuch in Neuhonrath

Am Freitag, dem 15. November, kam es im rechtsrheinischen Kreisgebiet zu insgesamt acht vollendeten oder versuchten Einbrüchen in Wohnhäuser. Betroffen war auch ein Mehrfamilienhaus an der Rösrather Straße im Ortsteil Neuhonrath. Bei der im Tagesverlauf erfolgten Tat wurde eine Kamera entwendet. Der ebenfalls zeitlich nicht näher eingrenzbare Einbruch in ein Wohnhaus am Wacholderweg in Neuhonrath scheiterte hingegen. Sachdienliche Hinweise zu etwaigen verdächtigen Beobachtungen nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5410 entgegen. (cs)


30.11.2013 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Fahrspurwechsel führte zu Mehrfach-Kollision auf der L 288

Der im Heck- und Frontbereich beschädigte 'Toyota Aygo' der Unfallverursacherin

Drei Verletzte und erheblichen Sachschaden verursachte eine 24-jährige Autofahrerin am 14.11. durch einen Fahrstreifenwechsel auf der Sülztalstraße (L 288) in Höhe der Ortslage Pützrath.

Gegen 17.20 Uhr war die Troisdorferin mit einem 'Toyota Aygo' von der Höhenstraße (L 84) aus Heppenberg kommend nach rechts auf die L 288 in Fahrtrichtung Rösrath abgebogen. Den gleichen Weg hatte ein 51-jähriger Rösrather, der mit einem 'Ford Mondeo' vor ihr fuhr. Direkt nach dem Abbiegevorgang beschleunigte die 24-jährige und zog auf die linke der beiden Richtungsfahrbahnen. Dabei hatte sie einen 'Fiat Ducato'-Transporter (Foto links) behindert, der die linke Spur befuhr. Dieser traf den Kleinwagen im Heckbereich und stieß ihn auf die rechte Fahrspur zurück. Dort schleuderte der Toyota in das Heck des zuvor vorausfahrenden 'Ford Mondeo' (Foto unten).

Bei den Kollisionen wurden sowohl die 24-jährige als auch der aus Overath stammende 22-jährige Fahrer des Kleintransporters verletzt und später vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Auch die 46-jährige Beifahrerin des Rösrathers mußte vor Ort ambulant behandelt werden. An den drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 25.000 Euro. Die Unfallaufnahme durch die Polizei und die Säuberung der großflächig von Glassplittern übersäten Fahrbahn durch die Löschgruppe Scheiderhöhe der Feuerwehr führten zu zweistündigen Verkehrsbehinderungen auf der L 288. (cs)


29.11.2013 - Veranstaltungen, Schulen:

Tag der offenen Tür am Gymnasium im 'Donrather Dreieck'

Zu einem Tag der offenen Tür lädt das Gymnasium Lohmar für den morgigen Samstag ein. Dieser richtet sich insbesondere an Vierklässler und deren Eltern, um die Schule kennenzulernen. Außerdem können sich Schüler/innen der 9. und 10. Klassen aller weiterführenden Schulen über die Angebote und die Prüfungsordnung der gymnasialen Oberstufe informieren. Geöffnet sind die Türen von 9 bis 13 Uhr. (cs)


29.11.2013 - Feuerwehr:

Brände und ein entwurzelter Baum forderten die Feuerwehr

Quer über die Agger gefallen war ein mächtiger Baum im Norden Donraths

Vielfältig waren die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr im Laufe des Monats. Neben mehreren Verkehrsunfällen, bei denen technische Hilfe geleistet wurde (wir berichten separat), gab es Alarmierungen wegen zweier (vermeintlicher) Kaminbrände in den Ortsteilen Oberschönrath und Weeg sowie einen Brand in einem Industriebetrieb im Süden Lohmars. Hier war am Abend des 20.11. ein Brand in einem Prüfstand für Antriebswellen ausgebrochen, der frühzeitig von einer Brandmeldeanlage angezeigt wurde. Das Feuer konnte jedoch schnell erstickt werden.

Die Einsatzstelle mit dem "größten Brocken" mußten die Wehrleute hingegen lange suchen. Am Spätnachmittag des 05.11. hatte ein Kanufahrer einen quer über die Agger gestürzten Baum aus dem Bereich Donrath gemeldet. Aufgrund der bereits eingebrochenen Dunkelheit erwies sich das Aufspüren des Objektes als schwierig. Nach mehr als einer Stunde konnte der mächtige, rund 25 Meter hohe Baum, der komplett entwurzelt worden war, in Höhe des Bauernhofs Besenbroich im Norden Donraths ausfindig gemacht werden. Da keine Gefahr im Verzug war und ein Abtreiben des schweren Baums nicht zu erwarten war, wurde dessen Beseitigung dem zuständigen 'Aggerverband' überlassen, der ihn  bei Tageslicht aus dem Fluß zog. (cs)


29.11.2013 - Vereine, Soziales:

Verkaufs-Endspurt für Adventskalender des 'Lions Club'

Der von Josef Hawle gestaltete Kalender

Nur noch zwei Tage bleiben, um einerseits etwas Gutes zu tun und sich andererseits die Chance zu sichern, bei der Verlosung einen von insgesamt 233 Preisen im Gesamtwert von 7.900 Euro zu gewinnen. Denn der 'Lions Club Lohmar' hat auch in diesem Jahr wieder einen Adventskalender herausgegeben, der gleichzeitig als Gewinnlos fungiert. Der dekorative Kalender zeigt eine winterliche Ansicht von Schloß Auel, die wie im Vorjahr von Josef Hawle stammt. Der für seine Naive Malereien bekannte Troisdorfer Künstler hat das Motiv extra für diese Aktion angefertigt.

Im Schnitt werden täglich zehn Sachpreise ausgelost, die jeweiligen Gewinn-Nummern veröffentlicht. Sie können dann mit der laufenden Nummer, die auf dem Kalender aufgedruckt ist, abgeglichen werden. Die Preise und Waren- oder Dienstleistungs-Gutscheine wurden von Geschäftsleuten aus Lohmar und dem Umland gestiftet. Den Reinerlös aus dem Verkauf des Kalenders stellt der 'Lions Club' je zur Hälfte der 'Kinder- und Jugendhilfe Hollenberg' bei Donrath und dem 'Elisabeth-Hospiz' in Deesem zur Verfügung.

Eile ist aber geboten, da der Kalender nur noch bis Ende dieses Monats, also am heutigen Freitag und morgigen Samstag, verkauft wird, weil die ersten Gewinnziehungen bereits am 1. Dezember erfolgen. Er kann bei verschiedenen Geschäften und Geldinstituten im Stadtgebiet erworben werden. Ein Plakat des Kalendermotivs am Eingang weist auf die Verkaufsstellen hin, der Preis beträgt 5 Euro. (cs)


29.11.2013 - Baumaßnahmen, Verkehr, Politik:

Umbau der Parkplätze an Poststraße und 'Villa Friedlinde'

Der Parkplatz an der Poststraße mit den Spitzahorn-Bäumen und dem Gehweg

Im Lohmarer Hauptort sei genügend Parkraum im Angebot, betonte Bürgermeister Wolfgang Röger bei einer Informations-Veranstaltung in dieser Woche. Für den Bereich um die 'Villa Friedlinde' und das Seniorenheim an der Bachstraße sehen Verwaltung und Politik dies aber anders. Die Pläne, den Parkplatz in der Poststraße jedoch in den Park hinein zu vergrößern (Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwir berichteten), sind endgültig ad acta gelegt worden. In der jüngsten Sitzung des städtischen Bau- und Verkehrs-Ausschusses wurde nun eine andere Entscheidung gefällt, um mehr Parkraum zu schaffen. So soll der Poststraßen-Parkplatz auf der bisherigen Fläche umgebaut werden.

Die beschlossene Beschränkung auf die "jetzige Fläche" ist jedoch nur begingt zutreffend, da die beiden Reihen von jeweils fünf Spitzahorn-Bäumen, die den Parkplatz von den benachbarten Privat-Grundstücken abschirmen, dafür gefällt werden müssen. Auch der Fußweg von der Poststraße in den Park (Foto oben) entfällt. Statt einer zentralen Zufahrt soll der Parkplatz künftig eine Ein- und eine Ausfahrt erhalten, womit drei statt bislang zwei Parkreihen geschaffen werden. Eine vierte Parkreihe soll parallel zur Straße an der Grenze zum Park angelegt werden. Somit können auf der Fläche 28 statt der derzeit 18 Parkplätze eingerichtet werden, davon ein behindertengerechter. Trotz der kleineren Fläche stiegen die für den Parkplatz-Umbau veranschlagten Kosten von 20.000 auf 50.000 Euro, als Begründung wurde genannt, daß dieser nun komplett befestigt ausgeführt werden soll.

Ein weiterer Behindertenparkplatz soll vor dem Eingang der 'Villa Friedlinde' markiert werden. Entfallen wird jedoch das Gärtchen zwischen der Bachstraße und dem Haus des Heimat- und Geschichtsvereins an der Zufahrt zur Villa. Es fällt der Pflasterung dreier weiterer Parkplätze zum Opfer, nur die Fläche mit der Sitzgruppe verbleibt - dann mit Sicht auf parkende Fahrzeuge statt auf den gepflegten Strauchbestand. Die zunächst eingeplanten Mini-Parkplätze für die kurzen 'Smart'-Fahrzeuge des in der Villa untergebrachten Pflegedienstes im mittig gelegenen Grünstreifen werden aber nicht gebaut, da eine Festlegung auf den Fahrzeugtyp für die Zukunft nicht erfolgen kann.

Kritisch wurde auch die Einrichtung eines weiteren Behinderten-Parkplatzes an dem Parkstreifen zwischen der Bachstraße und dem Seniorenheim bewertet. Für die Ausweisung eines dritten überbreiten Stellplatzes würden zwei normale Parkplätze wegfallen. Wegen des relativ weiten und jeweils ansteigenden Wegs sowohl zur 'Villa Friedlinde' als auch zum Seniorenheim sei ein solcher ungeeignet, betonte Hans-Heinz Eimermacher (CDU). Ein derartiges Blockieren von Parkplätzen sei unsinnig, sie würden zumeist leerstehen - wie exemplarisch auch nebenstehendes Foto zeigt. (cs)


27.11.2013 - Soziales, Jugend:

Sankt Martins-Aktion der Kinder des 'Regenbogenhauses'

(Foto : Kindergarten)

Eine Information des evangelischen Kindergartens 'Regenbogenhaus' Birk : "Kinder helfen Kindern" - mit diesem Leitgedanken zogen die angehenden Schulkinder des 'Regenbogenhauses' wieder in den Birker Straßen von Haus zu Haus, um mit Martinsliedern eine Spende zu Gunsten benachteiligter Kinder zu erbitten. Sie sammelten auf diese Weise einen Betrag von 185 Euro, den sie in diesem Jahr dem Projekt 'Flüchtlingskinder in Uganda' spenden werden. Mit Unterstützung des Kindermissionswerks wird in Uganda ein Zentrum für 21 Flüchtlingskinder gebaut, die bisher auf der Straße oder in Kinderhaushalten leben mussten.


27.11.2013 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Zum dritten Mal Überschlag auf der B 56 bei Pohlhausen

Nach zwei schweren Verkehrsunfällen auf der Neuenhauser Straße (B 56) zwischen Birk und Pohlhausen am 11. und 20. Oktober (wir berichteten) kam es am 10. November gegen 22.20 Uhr zu einem dritten Unfall an der gleichen Stelle. Aus Richtung Siegburg kommend, war ein 28-jähriger Autofahrer ebenfalls ausgangs der langgezogenen Rechtskurve in Höhe des Abzweigs zum Ortsteil Winkel nach links von der Fahrbahn abgekommen.

Im angrenzenden Straßengraben überschlug sich der 'Peugeot 206', stieß gegen einen Baum und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Neunkirchen-Seelscheider wurde mit - soweit bekannt wurde zum Glück nicht schweren - Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die B 56 mußte zeitweise voll gesperrt werden.

Auffällig ist, daß sich somit innerhalb kurzer Zeit drei vom Ablauf vergleichbare Unfälle an einer hierfür zuvor seit vielen Jahren unauffälligen Stelle ereignet hatten. (cs)


27.11.2013 - Medien, Vereine:

Dokumentation von Fachwerkhäusern an Agger und Sülz

Ortschaften mit historischem Baubestand sind das Thema eines neuen Bildbands, der vor kurzem erschienen ist. "Ansichten alter Ortschaften, Fachwerkhäuser und Höfe zwischen Agger und Sülz" ist das von Harald Bertsch zusammengetragene Werk betitelt. Es beinhaltet Fotos von 161 Orten zwischen Altenrath, Rösrath, Untereschbach, Overath, Wahlscheid und Lohmar, wobei es nicht an der Agger halt macht, sondern auch den Höhenrücken östlich des Aggertals einschließt. Die Ortschaften werden auf jeweils einer Seite mit verschiedenen Gesamt- oder Einzelhaus-Ansichten vorgestellt, wobei das Augenmerk auf den Fachwerkgebäuden liegt.

Das 186 Seiten umfassende Buch beinhaltet neben knapp 800 Farbfotos und jeweiligen Kurzbeschreibungen zur Historie auch mehrere historische Karten des Gebiets, die Aufschluß über die frühere Siedlungsgeschichte geben. - Noch bis zum 8. Dezember ist das vom 'Heimatverein Dahlhaus' herausgegebene Buch zum Einführungspreis von 19,95 Euro erhältlich, so etwa dienstags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 17 bis 19 Uhr beim 'Heimat- und Geschichtsverein Lohmar', Bachstraße 12 (neben der 'Villa Friedlinde') oder nach telefonischer Absprache unter 02206 / 1343 beim 'Heimatverein Dahlhaus'. Ab der zweiten Dezemberwoche kann es zum Preis von 24,95 Euro über den Buchhandel bezogen werden. (cs)


27.11.2013 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Dreitägige Sperrung eines Teilabschnittes der Kirchstraße

Heute und an den beiden Folgetagen kommt es zu Sperrungen der Kirchstraße im Ortszentrum von Lohmar. Seit 9 Uhr am Morgen bis Donnerstagabend 22 Uhr bleibt der Abschnitt zwischen der Altenrather Straße und der Walterscheid-Müller-Straße aufgrund von Instandsetzungsarbeiten voll gesperrt. Die Bushaltestelle Kirchstraße wird in die Raiffeisenstraße verlegt. Eine Umleitung zu den Kreisstraßen 10 und 20 in Richtung Altenrath und Troisdorf sowie in Gegenrichtung ist über die Raiffeisenstraße, die Kirchdorfer Straße und die Walterscheid-Müller-Straße ausgeschildert.

Im Laufe des Freitags (29.11.) wird die Kirchstraße im Abschnitt zwischen der Altenrather Straße und der Stichstraße ins alte Kirchdorf nochmals gesperrt. Dieses Mal ist der Auftakt zur Veranstaltungsreihe "Advent neu erleben" der Grund. Diese findet wie im Vorjahr auf der neugeschaffenen Aktionsfläche in Höhe des alten Friedhofs statt, die die Fahrbahn der Kirchstraße mit einschließt. (cs)


27.11.2013 - Polizeimeldungen, Verkehr:

Alkoholisierter Autofahrer im Sülztal von Polizei gestoppt

Am Sonntag, dem 10. November, fiel einer Streifenwagen-Besatzung der Polizei gegen 22.10 Uhr ein PKW auf der Sülztalstraße (L 288) auf, weil dieser auffallend langsam unterwegs war und sich merklich an der Mittellinie der Fahrbahn orientierte. Bei der anschließenden Überprüfung des Autofahrers im Gewerbegebiet nahe der Burg Sülz bestätigte sich der Verdacht einer Alkoholisierung des 60-jährigen. Nach einem Alkoholtest von 1,8 Promille wurde er zwecks Abgabe einer beweissicheren Blutprobe nach Siegburg gebracht. Seinen Führerschein konnte er nicht indes nicht abgeben, dieser war im Rahmen eines anderen Verfahrens schon im August beschlagnahmt worden. Somit führte der Mann seinen PKW ohne die erforderliche Fahrerlaubnis. (cs)


25.11.2013 - Wetter, Verkehr:

Achtung : verbreitet Blitzeis durch überfrierende Nässe

Seit 21.30 Uhr hat sich durch überfrierende Nässe vielerorts Straßenglätte gebildet. In der Region hat es bereits zahlreiche Unfälle gegeben, der Winterdienst konnte noch nicht flächendeckend eingreifen. Nicht zwingend nötige Fahrten sollten während der Nacht aus Sicherheitsgründen möglichst vermieden werden. (cs)


24.11.2013 - Veranstaltungen, Kunst, Vereine:

Erster 'Kunst-Kauf-Tag' in der 'Kunsthalle Scheiderhöhe'

Dreizehn Künstlerinnen und Künstler aus Lohmar, Neunkirchen-Seelscheid, Windeck, Hennef, Siegburg, Sankt Augustin und sogar Köln sind bei der ersten Kunstmesse beteiligt, die der 'Kunstkreis LohmART' am heutigen Sonntag in seiner Ausstellungshalle in Scheiderhöhe ausrichtet. Die Kunsthalle an der Scheiderhöher Straße 42b, die über den Zugang zum örtlichen Kindergarten zu erreichen ist, ist von 11 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt für Besucher geöffnet. Im Foyer wird zudem eine Cafeteria eingerichtet. (cs)


17.11.2013 - Veranstaltungen, Historie, Vereine:

'Heimatverein Birk' lädt zum Volkstrauertag am Mahnmal

Totengedanken 2012 - (Foto : Heimatverein Birk)

Eine Information des 'Heimatverein Birk' :  Den Opfern von Krieg und Gewalt gedenken - das klingt nüchtern und abstrakt. Doch dahinter verbergen sich kaum fassbare Leiden um die unzähligen Opfer, die Gefallenen von zwei Weltkriegen und allgemein um die Opfer von Terror und Gewalt in der Vergangenheit und heute. Auch die Kultur des Trauerns und des Gedenkens in diesem Sinne gilt es zu pflegen, so lädt der Heimatverein Birk zu einer kurzen Trauerfeier ein.

Sie findet statt am 17. November in Lohmar-Birk am Mahnmal für den Frieden auf der Löh (Zwei Eichen) um circa 11.30 Uhr (nach heiliger Messe und evangelischem Gottesdienst) mit einer Ansprache von Andres Schmidt. Es folgen die Niederlegung eines Kranzes und eine Gedenkminute. Wir wollen uns immer wieder klar machen, wie wichtig der Appell ist, der auf dem Gedenkstein steht : "Wahret Frieden". - Auf unserer Homepage  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.heimatverein-birk.de  finden Sie die immer zeitnahen Texte der Ansprachen zu unseren Totengedenk-Trauerfeiern der letzten Jahre.
Dr. Jörn Hansen, 1. Vorsitzender


10.11.2013 - Polizeimeldungen:

Polizei meldet verdächtige Beobachtungen im Ort Agger

Erstmals am 30. Oktober hatten Anwohner im Ortsteil Agger Beobachtungen gemacht, die die Polizei als mögliche Vorbereitungen für geplante Einbrüche einschätzt. An besagtem Mittwoch war ein weißer 'Mercedes Sprinter' mit Dortmunder Zulassung aufgefallen, der mit einer Frau und drei Männern besetzt war, die als osteuropäischen Aussehens beschrieben werden. Der Transporter sei auffällig durch die Straßen gefahren, die Frau habe dabei an den Häusern geklingelt. Es wird vermutet, daß damit festgestellt werden sollte, ob jemand zu Hause ist. An einem Haus in der Bergaggerstraße wurde später eine Kratzmarkierung im Putz neben der Haustür aufgefunden. Derartige Markierungen sind auch als "Gaunerzinken" bekannt und dienen als Hinweise für Dritte.

Eine Woche später, am 6. November, bemerkten die Bewohner dieses Hauses gegen 23.15 Uhr das Licht einer Taschenlampe, mit der von außen durch die Fenster geleuchtet wurde. Bei der Nachschau konnten sie außerhalb des Hauses jedoch niemanden mehr antreffen. Obwohl es bislang aktuell nicht zu Einbrüchen oder Einbruchsversuchen in Agger gekommen ist, bittet die Polizei die Anwohner um erhöhte Aufmerksamkeit. Hinweise auf neuerliche verdächtige Beobachtungen sollten der Polizei ohne Zeitverzug über die Notrufnummer 110 gemeldet werden. (cs)


10.11.2013 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

'Stillness - Requiem für vier Saxophone' in Honrath

'Signum Saxophonquartett' (Pressefoto)

Im Jahre 2006 haben sich die in Deutschland und Slowenien beheimateten Musiker in Köln formiert, die seither unter dem Namen 'Signum Saxophonquartett' im In- uns Ausland unterwegs sind. David Brand (Baritonsaxophon), Blaz Kemperle (Sopransaxophon), Alan Luzar (Tenorsaxophon) und Erik Nestler (Altsaxophon), die sich selbst als die "Jungen Wilden" bezeichnen, haben sich zwischenzeitlich Preise bei renommierten internationalen Wettbewerben erspielt. Auf ihrem Debüt-Album von 2011 interpretieren sie Werke von Bela Bartók, Edvard Grieg, Maurice Ravel und Dmitri Schostakowitsch. Bei ihrem heutigen Konzert in Honrath stehen Bearbeitungen anspruchsvoller Streichquartette von Giacomo Puccini und Wolfgang Amadeus Mozart sowie auch Eigenkompositionen auf dem Programm. Das vom 'Förderkreis für Musik in der Kirche Honrath' veranstaltete Konzert beginnt um 17 Uhr, der Eintrittspreis beträgt 16 Euro, ermäßigt 8 Euro. (cs)


09.11.2013 - Polizeimeldungen:

Armbanduhren und Bargeld bei Einbruch in Birk entwendet

Am Samstag der vergangenen Woche (02.11.) wurde der Polizei ein Einbruch gemeldet, der sich am Nachmittag oder Abend des Tages ereignet hatte. Der 40-jährige Bewohner hatte sein Einfamilienhaus im Auenweg demnach in der Zeit zwischen 15 Uhr und 21.45 Uhr verlassen. Bei seiner Rückkehr stellte er den Einbruch fest. Der oder die derzeit unbekannten Täter hatten den Maschendrahtzaun und einen Bambus-Sichtschutz um das Grundstück aufgetrennt, um in den Garten zu gelangen. Danach wurde eine Terrassentür aufgehebelt.

Im Inneren des Hauses wurden die Räume und Schränke durchwühlt, aus dem Obergeschoß ein kleiner Safe mit KFZ-Briefen und drei hochwertigen Uhren abtransportiert. Darüber hinaus wurde weitere wertvolle Armbanduhren sowie ein vierstelliger Bargeldbetrag gestohlen. Der zusätzlich entstandene Sachschaden wird von der Polizei mit nur 100 Euro beziffert. Nun werden potentielle Zeugen gesucht, die im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen im Umfeld des Hauses gemacht haben. Hinweise werden an das Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon 02241 / 5413121 erbeten. (cs)


09.11.2013 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Alkoholisierte Fahranfängerin missachtete die Vorfahrt

Am Samstagabend (02.11.) gegen 21.30 Uhr kollidierten zwei Fahrzeuge auf der Kreuzung der Hauptstraße mit den Straßen 'Zur Jabachbrücke' und 'Donrather Dreieck' im Norden von Lohmar-Ort. Eine 21-jährige Lohmarerin wollte mit einem Hyundai-Kleinwagen aus Richtung Ortszentrum kommend in das sogenannte 'RSB-Gebiet' einbiegen. Trotz der Übersichtlichkeit der Kreuzung und der guten Sichtbarkeit des entgegenkommenden weißen Kleintransporters fuhr die 21-jährige diesem in die Seite. Der 'Citroen Berlingo' des 45-jährigen Lohmarers wurde aus der Spur gestoßen und prallte gegen einen Lichtmast auf der Verkehrsinsel des Einmündungsbereichs.

Alkoholgeruch in der Atemluft der Unfallverursacherin veranlassten die unfallaufnehmenden Polizei-Beamten zu einem Alkoholtest bei der 21-jährigen, die erst seit wenigen Monaten im Besitz ihrer Fahrerlaubnis war. Er ergab einen Wert von 1,4 Promille. Im Krankenhaus, wohin die Autofahrerin wegen erlittener leichter Verletzungen gebracht wurde, wurde eine Blutprobe zur Beweissicherung entnommen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Auch der 45-jährige Unfallgegner musste sich ambulant im Krankenhaus behandeln lassen.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Hyundai war frontseitig, der Peugeot durch den Aufprall und den Anschlag an den Lichtmast beidseitig beschädigt worden. Es entstand ein Gesamtschaden von geschätzt rund 10.000 Euro. Der Löschzug Lohmar der Feuerwehr kam zur Reinigung der Fahrbahn an der Unfallstelle zu Einsatz. (cs)


02.11.2013 :

Bis zur Wiederherstellung des Telefon- und Internet-Anschlusses unserer Redaktion durch die 'Telekom', die sich aus einem von einem Techniker verursachten Leitungsschaden auf unbestimmte Zeit bis nächste Woche hinziehen wird, werden keine neuen Kleinanzeigen mehr angenommen, die Eingabemaske wurde abgeschaltet.

E-Mails können weiterhin nicht abgerufen oder beantwortet werden.

Aktuelle Nachrichten werden derzeit nur sporadisch von extern veröffentlicht, die Regionalnachrichten werden vorläufig ausgesetzt.

 


02.11.2013 - Vereine, Tourismus:

Teure Tourismuswerbung mit gravierenden Mängeln

Verrückt : Für die Region wird mit Fotos aus dem Ausland (!) geworben

Von offizieller Seite wird der 2009 gegründete Touristikverein für die vier Kommunen des Bergischen Rhein-Sieg-Kreises gerne "über den grünen Klee gelobt". Einer näheren Überprüfung hält das gewünscht positive Image jedoch in vielerlei Hinsicht nicht stand. Betrachtet man die immensen Kosten - bald werden wohl 400.000 Euro in den Verein geflossen sein - muß die Ergebnisbilanz als unbefriedigend gelten.

So sind beispielsweise die produzierten Drucksachen fast allesamt fehlerhaft, die Wanderkarte zeigt sogar falsche Strecken. Der Slogan des Vereins ("bergisch hoch vier") entpuppt sich als Kopie aus dem Rheinisch Bergischen-Kreis, das eingesetzte Logo ist aus geschichtlichen Gründen für die Tourismuswerbung ungeeignet. (cs)


02.11.2013 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

Jahreskonzert des Honrather Männergesangsvereins

Unter dem Titel "Musika zu Ehren" veranstaltet der von Rolf Pohle geleitete 'MGV Eintracht Honrath' am morgigen Sonntag sein jährliches Konzert in der Evangelischen Kirche Honrath am Peter-Lemmer-Weg. Musikalische Unterstützung erhalten die Sänger von der Mezzosopranistin Claudia Darius und dem Pianisten Volker Caspari. 12 Euro kostet der Eintritt zu dem um 17 Uhr beginnenden Konzert. (cs)



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk