Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2010

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2010

30.06.2010 - Stadtverwaltung, Personen, Politik:

Stadtverwaltung schreibt Stelle des 1. Beigeordneten aus

Bürgermeister Wolfgang Röger witzelte in der Sitzung des Stadtrates am Dienstag, daß der Rat der Stadt Hennef der Beschlußempfehlung des Lohmarer Bürgermeisters leider nicht gefolgt sei. Das Gremium hatte nämlich am Montag Stefan Hanraths einstimmig zum neuen Ersten Beigeordneten der Stadt an der Sieg bestimmt. Schon im Vorfeld war bekanntgeworden, daß Stefan Hanraths, seit 2005 Erster Beigeordneter in Lohmar, die Favoritenrolle für die Stelle in seiner Heimatstadt innehatte (wir berichteten). Nun muß sich die Stadt Lohmar Ersatz für den allseits hochgelobten Verwaltungs-Fachmann suchen, dessen Engagement in Lohmar am 30. September enden wird. Die Verwaltung will den Posten nun schnellstmöglich neu ausschreiben, um ab 1. Oktober wieder "komplett" zu sein.

Nicht durchsetzen konnte sich die SPD-Fraktion, die beantragt hatte, die Stelle zunächst nicht neuzubesetzen. Stattdessen, so deren Vorschlag, solle ein unabhängiges Beratungs-Unternehmen prüfen, ob die Stelle durch Umorganisation der Verwaltung gänzlich eingespart werden könne. Mit Hinweis auf die bereits erfolgten Personal-Einsparungen und die steigenden Verwaltungs-Aufgaben in für die Kommunen schwierigen Zeiten - insbesondere in den Bereichen Schule und Stadtentwicklung - erteilten die CDU, die Grünen, die FDP, die UWG ebenso wie Bürgermeister Röger diesem Antrag eine klare Absage. Vielmehr soll in Abstimmung mit der Stadt Hennef versucht werden, eine Übergangszeit bis Ende des Jahres zu vereinbaren, um eine Einarbeitung der Nachfolgerin oder des Nachfolgers zu ermöglichen. (cs)


30.06.2010 - Verkehr, Politik:

Verkehrssituation auf der Altenrather Straße beleuchtet

Altenrather Straße / Abschnitt Breite Straße

Auf der Altenrather Straße in Lohmar-Ort wird es auf absehbare Zeit keinen Fußgängerüberweg geben. Dies beschloß der städtische Ausschuß für Bauen und Verkehr in der vergangenen Woche mehrheitlich. Die SPD-Fraktion hatte einen Zebrastreifen in Höhe der Einmündungen des kreuzenden 'Breiter Weg' beantragt, um Fußgängern den Weg zum rückwärtigen Zugang des Friedhofs zu erleichtern.

Für die Stadtverwaltung sprechen das zu geringe Verkehrsaufkommen und die bauliche Situation gegen einen Überweg. Nach Empfehlungen soll ein solcher erst ab einer Fußgängerzahl von mindestens 100 und einer Fahrzeuganzahl von mindestens 300 pro Stunde angelegt werden. Auf der Altenrather Straße werden diese Werte zumeist weit unterschritten. Auch seien die Bürgersteige nahe der Einmündungen nach den Normwerten zu schmal für die Einrichtung eines Überwegs. Dort aber, wo die Voraussetzungen gegeben seien, nämlich abseits der Kreuzung, würde er kaum angenommen, da die Fußgänger dann einen Bogen laufen müßten. Außer der antragstellenden Fraktion schlossen sich alle anderen der Auffassung der Verwaltung an, auf die Anlegung eines Überwegs - zunächst - zu verzichten.

Bei den für die Bewertung des Antrags durchgeführten Verkehrszählungen und Tempomessungen wurden jedoch weit überhöhte Geschwindigkeiten auf der mit nur 30 km/h ausgeschilderten Straße gemessen. Aus diesem Grund sollen mit der Kreispolizei Möglichkeiten gesucht werden, das Geschwindigkeits-Niveau zu senken. Hierfür werden auch Kontrollen durchgeführt. (cs)


30.06.2010 - Polizeimeldungen:

Hochwertige Sportgeräte aus Kellerraum in Heide gestohlen

Nach dem Einbruch in Deesem vermeldet die Kreispolizeibehörde einen zweiten Kellereinbruch aus dem Lohmarer Stadtgebiet, der möglicherweise ebenfalls am Wochenende stattfand. Hier läßt sich der Zeitraum jedoch nur auf die Spanne zwischen Samstag (26.06.), 16 Uhr, und Dienstag (29.06.), 9 Uhr, eingrenzen. Bei dem betroffenen Objekt handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus an der Franzhäuschenstraße in Heide. Nach dem Aufhebeln einer Außentür wurden diverse Sportgeräte im Gesamtwert von mehr als 10.000 Euro entwendet, unter anderem eine Taucherausrüstung und ein Flugdrachen. Die Polizei bittet Zeugen, die vor Ort verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den Verbleib der Gegenstände geben können, um Kontaktaufnahme unter der Rufnummer 02241 / 5413121. (cs)


29.06.2010 - Polizeimeldungen, Verkehr:

Polizei sucht Zeugen nach tödlichem Verkehrsunfall

Zur Aufklärung der Geschehnisse auf der 'Jabachtalstraße' am Ortsausgang von Donrath am gestrigen Montag sucht das Verkehrs-Kommissariat dringend Zeugen. Während des tödlich verlaufenden Unfall eines Motorroller-Fahrers (wir berichteten) hätten sich noch weitere Fahrzeuge in unmittelbarer Nähe der Unfallstelle aufgehalten. Deren Insassen könnten Beobachtungen zum Fahrverhalten des verunglückten Zweiradfahrers gemacht haben. Sie werden deshalb gebeten, mit der Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413121 Kontakt aufzunehmen. (cs)


29.06.2010 - Polizeimeldungen:

Kiosk-Einbruch im Untergeschoß eines Hauses in Deesem

Sachdienliche Hinweise bezüglich eines Einbruchs im Ortsteil Deesem erbittet die Polizei. Am Sonntag (27.06.) waren bislang unbekannte Täter zwischen 1.30 Uhr und 12 Uhr in den Keller eines Einfamilienhauses in der Mittelstraße eingebrochen, in dem sich der Verkaufsraum eines Kiosks befindet. Hierfür wurde ein vergittertes Kellerfenster gewaltsam aufgebrochen. Aus dem Raum wurden Spirituosen, Zigaretten und die Wechselgeldkasse entwendet. Das zuständige Regional-Kommissariat Ost der Kripo ist unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu erreichen. (cs)


28.06.2010 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Motorroller-Fahrer aus Köln auf B 507 tödlich verunglückt

Ein erneuter Verkehrsunfall mit Todesfolge bei Donrath war am heutigen Nachmittag kurz vor 17 Uhr zu beklagen. Betroffen war ein 60-jähriger Kölner, der die 'Jabachtalstraße' (Bundesstraße 507) aus Richtung Neunkirchen kommend mit einem Motorroller in Richtung Donrather Kreuzung befuhr. In der langgezogenen Rechtskurve in Höhe des Kinderdorfs Hollenberg und der rückwärtigen Zufahrt zum Schulzentrum kam der Zweiradfahrer nach links von seiner Fahrspur ab. In Straßenmitte fuhr der Roller auf die Mittelinsel des Fußgängerüberwegs, wo er seitlich mit einem Lichtmast und frontal mit einen Ampelmast kollidierte.

Bei dem Aufprall erlitt der 60-jährige so starke Verletzungen, daß er noch an der Unfallstelle verstarb. Das Bemühen von Ersthelfern und der eintreffenden Rettungskräfte um eine Reanimation war vergeblich. Ungeklärt bleibt zunächst der Grund für den Unfall des Kölners, direkte Zeugen wurden von der Polizei nicht angetroffen. Möglicherweise waren gesundheitliche Probleme ursächlich, die Beamten fanden Medikamente im Gepäck des Mannes, die auf eine Zuckerkrankheit hindeuten. Während der Rettungsarbeiten und für die nachfolgende Unfallaufnahme blieb die B 507 zwischen den Einmündungen der L 16 nach Lohmar und der K 37 nach Weegen komplett gesperrt. (cs / Fotos lö)


27.06.2010 - Baumaßnahmen, Verkehr, Natur, Stadtverwaltung:

Birke soll für neues Buswartehäuschen gefällt werden

Die Haltestelle neben der katholischen Kirche "Kreuzerhöhung" in Scheiderhöhe mit der zur Disposition stehenden Birke

Drei neue gläserne Bus-Wartehallen sollen in diesem Jahr im Stadtgebiet errichtet werden. Es sind jeweils um neue Standorte, es werden hierdurch keine älteren Unterstände ersetzt. Nach Angaben der Verwaltung rechtfertigen die Fahrgastzahlen in allen drei Fällen die Errichtung der dreigiebeligen Wartehallen. Es handelt sich um die Haltestellen "Salgert" (Ostseite) der Linien 543 und 576 an der Geberstraße zwischen Geber und Salgert sowie "Hausen" (Westseite) der Linie 547 an der Kreisstraße 34 bei Hausen.

Der dritte Standort bildet eine Problematik umweltpolitischer wie optischer Natur, weil hierfür ein markanter Baum weichen soll. Es ist die Haltestelle der Linien 546 und 558 vor dem Pfarrheim in Scheiderhöhe (Ostseite). Um Platz für die Wartehalle zu schaffen und "einer zukünftigen starken Verschmutzung vorzubeugen", ist beabsichtigt, die rund 15 Meter hohe dreistämmige Birke neben der Kirche an der Scheiderhöher Straße zu fällen. Eine seitliche Verlagerung des Hallen-Standortes sei aufgrund einer dort liegenden Gasleitung nicht möglich. (cs)


27.06.2010 - Umwelt, Wirtschaft:

Abgabemöglichkeit für Elektro-Kleingeräte und Schadstoffe

Gitterboxen mit Elektro-Kleingeräten vor dem Sammel-LKW

Das 'Elektro-Kleinteile-Mobil'

Beide Sammel-Fahrzeuge der 'RSAG' kommen in der nächsten Woche ins Lohmarer Stadtgebiet. Am Montag (28.06.) ist es zunächst das "Elektro-Kleinteile-Mobil", das von 10 bis 13 Uhr auf dem Parkplatz eingangs der Franzhäuschenstraße in Heide Station macht. Am Nachmittag von 15 bis 19 Uhr steht es in Wahlscheid auf dem Kirmesplatz neben dem 'Forum'. Sogenannte weiße und braune Ware sind wie alle Großgeräte von der Annahne ausgeschlossen.

Am Mittwoch (30.06.) folgt das "Schadstoff-Mobil". Dessen Besatzung nimmt von 10 bis 13 Uhr auf der Straße 'Am Sportplatz' in Birk und von 14.30 Uhr bis 18 Uhr auf dem Parkplatz der Grundschule an der Krebsaueler Straße in Neuhonrath umweltgefährdende Stoffe aus Haushalten entgegen (Farben und Lacke, Reinigungsmittel, Frost-, Holz- und Pflanzenschutzmittel). Die Abgabe bis maximal 50 Kilogramm ist bis auf wenige Ausnahmen kostenfrei. (cs)


27.06.2010 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Alkoholisierter Roller-Fahrer verletzte sich bei Sturz

Der beschädigte Mofa-Roller

Ohne Fremdeinwirkung kam in der vergangenen Nacht ein 16-jähriger Roller-Fahrer in Lohmar zu Fall. Der aus Königswinter stammende Jugendliche war kurz nach 2.00 Uhr auf der 'Alte Lohmarer Straße' in Richtung Siegburg unterwegs, als er kurz vor der Einmündung der Pützerau stürzte. Eine mögliche Ursache für den Unfall war schnell ermittelt, nach Polizeiangaben war der 16-jährige alkoholisiert. Während er mit leichten Verletzungen zu einem Krankenhaus gebracht wurde, transportierte ein Abschleppwagen den rechtsseitig verschrammten Mofa-Roller ab. (cs)


27.06.2010 - Historie, Personen, Kulturelles:

Denkmalschutz-Beauftragter stellte Handlungskonzept vor

Portraitfoto des Denkmalschutz-Beauftragten

Gerd Streichardt

Gerd Streichardt, bekannt als Vorsitzender des örtlichen Heimat- und Geschichtsvereins, ist der neue ehrenamtliche Beauftragte für Denkmalschutz-Angelegenheiten in Lohmar. Schon im Dezember 2009 wurde er vom Stadtrat für fünf Jahre in dieses Amt berufen. Mitte dieses Monats stellte er seine Vorstellungen und Ziele in der Sitzung des Stadtentwicklungs-Ausschusses vor.

Drei Bodendenkmäler und 168 Baudenkmäler sind zur Zeit im Lohmarer Stadtgebiet verzeichnet. Bodenfunde - zuletzt von Schnurkeramik bei Schürfgrabungen in der Vila-Verde-Straße - belegen eine rund 5.000-jährige Geschichte der Besiedelung im Gebiet des heutigen Lohmar. Bei den Baudenkmälern überwiegen historische Fachwerk-Häuser und sakrale Bauten. Ein besonderes Augenmerk will Gerd Streichardt auf die Erhaltung von Wegekreuzen und alten Grabsteinen legen, deren Inschriften vielfach verwittern und damit unleserlich werden - sie drohen der Nachwelt verlorenzugehen. Hier regt er die Übernehme von Patenschaften zur Erhaltung der steinernen Dokumente an. Weiterhin sollen die Denkmäler zukünftig genauer katalogisiert werden.

Zu den weiteren Aufgaben des Denkmalschutz-Beauftragten zählen die Kontaktpflege zu allen tangierten Personen und Gruppen sowie zu den politischen Gremien. Auch überörtliche Kontakte sollen geknüpft werden. Ein weiteres Ziel sind die Kontrolle und Pflege der Denkmäler sowie die Beobachtung von örtlichen Planungen, die in die Belange des Denkmalschutzes eingreifen könnten. Angedacht wird zudem die Benennung weiterer ehrenamtlicher Denkmalschutz-Beauftragter für die Bereiche Wahlscheid und Birk. (cs)


25.06.2010 - Veranstaltungen, Vereine, Freizeit, Wirtschaft:

Rückschau auf das Lohmarer Stadtfest 2010

Große Bildergalerie zum "Stadtfest Lohmar 2010" vom 11. bis 13. Juni :


25.06.2010 - Medien:

Juli-Ausgabe des 'Lohmarer Stadtanzeiger' erscheint

Titel-Abbildung der Juli-Ausgabe des 'Lohmarer Stadtanzeiger'

Freud und Leid lagen am zweiten Juni-Wochenende in Lohmar besonders dicht beieinander :  Da gab es zum einen das dreitägige Stadtfest (11. bis 13.06.), das vor allem am Samstagabend und den ganzen Sonntag über Tausende Besucher in die Stadt lockte. Überschattet wurde das Fest jedoch vom tragischen Unfall mit einem Reisebus am Donrather Kreuz, wobei ein Mensch starb und 33 weitere zum Teil lebensgefährlich verletzt wurden. Über beide Ereignisse berichtet der 'Lohmarer Stadtanzeiger' an diesem Wochenende in der Juli-Ausgabe ausführlich.

Im neuen Heft, das wie gewohnt kostenlos und flächendeckend an die Haushalte in ganz Lohmar verteilt wird, wird außerdem zurückgeblickt auf die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der evangelischen Christuskirche, den gemeinsamen Auftritt dreier Männerchöre im Wahlscheider 'Forum', zwei Fronleichnams-Prozessionen im Stadtgebiet, ein Reitturnier der 'Reit-Gemeinschaft Haus Dorp' und eine Silberhochzeit mit außergewöhnlicher Motorradeskorte. Weitere Themen im Heft sind der neue Vorstand der Seniorenvertretung, Umorganisationen in der Stadtverwaltung sowie im Stadtteil Donrath neue Pläne der Congregatio und der Bau des neuen Regenrückhaltebeckens. Dazu gibt es wie immer interessante Meldungen, Hinweise zu speziellen Veranstaltungen, Meinungsbilder zu politischen Themen, den Einhefter "Unsere Stadt - Das Magazin der Stadtverwaltung" und vieles mehr.

Zusätzlich sind dieser Juli-Ausgabe vier Verlags-Sonderseiten zur 1. Lohmarer Messe "Mitten im Leben" (03.+ 04. Juli) für die Generation 50+ beigeheftet. (lö)


24.06.2010 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Motorrad fiel nach Kollision in Durbusch auf seinen Fahrer

Abtransport des beschädigten Motorrades

Vom Straßenverkehr her betrachtet, war der Donnerstag kein guter Tag im Lohmarer Stadtgebiet. Nach zwei PKW-Kollisionen verunglückte auch noch ein Motorradfahrer, wobei er schwerverletzt wurde. Gegen 17.20 Uhr war der Bergisch Gladbacher auf der Schlehecker Straße (Landstraße 84) von Scheid in Richtung Overath-Heiligenhaus unterwegs. Im Ortsteil Durbusch bemerkte der 31-jährige zu spät, daß eine vorausfahrende Autofahrerin an einer baulichen Engstelle der Fahrbahn anhalten mußte. In der Folge prallte das Krad auf den stehenden PKW der Rösratherin.

Nicht nur, daß der Bergisch-Gladbacher dabei auf die Fahrbahn stürzte, die schwere 600er Suzuki, die zunächst hochgeschleudert wurde, fiel überdies noch auf seinen Körper. Mit schweren Verletzungen mußte der 31-jährige in ein Krankenhaus eingeliefert werden, die 43-jährige Autofahrerin wurde leichtverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.500 Euro beziffert. (cs / Foto lö)


24.06.2010 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Zweiter Unfall auf der L 16 innerhalb weniger Stunden

Die Landstraße 16 (ehemals B 484) zwischen Siegburg und Lohmar war nach dem schweren Unfall in Höhe der Autobahnauffahrt am Vormittag noch nicht lange wieder für den Verkehr freigegeben, da krachte es nur gut einhundert Meter entfernt erneut. Gegen 13 Uhr beabsichtigte eine 43-jährige Troisdorferin vom Dammweg auf die Landstraße einzubiegen, übersah jedoch die Limousine eines von links aus Richtung Lohmar kommenden 24-jährigen Siegburgers. Ihr 'Mazda MX5'-Cabrio traf den kreuzenden 3er-BMW in der rechten Flanke.

Die Aufprall-Energie und der Versuch des Siegburgers, nach links auszuweichen, führte dazu, daß der Wagen fünfzig Meter weiter im gegenüberliegenden tiefen Seitengraben zum Stillstand kam. Beinahe hätte der BMW auch noch den betongefaßten Sockel eines Schilderträgers gerammt. Beide Fahrzeugführer wurden mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung zum Krankenhaus gebracht, an den Fahrzeugen endstand erheblicher Sachschaden, sie mußten abgeschleppt werden. (cs/lö)


24.06.2010 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Schwerer Zusammenstoß zwischen Lohmar und Siegburg

Als die unter anderem per Sirenen alarmierten Feuerwehr-Einheiten aus Lohmar und Scheiderhöhe am Vormittag gegen 10.45 Uhr an der Donrather Kreuzung eintrafen, war von einem gemeldeten schweren Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person nichts zu sehen. Denn dieser hatte sich entgegen der ersten Meldung nicht im Norden, sondern im Süden Lohmars ereignet, genauer auf der Landstraße 16 (ehemals B 484) in Höhe der Autobahnauffahrt.

Hier war ein 32-jähriger Lohmarer, der mit einem 'BMW X5' nach links auf die Autobahn 3 in Richtung Köln einbiegen wollte, von einem aus Richtung Siegburg kommenden 'Audi A4' mit hoher Geschwindigkeit gerammt worden. Während der Audi quer auf der Fahrbahn zum Stehen kam, wurde der schwere BMW auf die Fahrerseite geworfen und gegen einen Ampelmast geschleudert. Die eintreffenden Rettungskräfte mußten den 32-jährigen durch ein Herausschneiden der Windschutzscheibe aus seinem stark deformierten Fahrzeug befreien. Er mußte ebenso wie sein 55-jähriger Unfallgegner aus Troisdorf mit schweren Verletzungen zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Polizei gegenüber gab der BMW-Fahrer an, mit Sicherheit bei Grünlicht abgebogen zu sein, während sich der Fahrer des entgegenkommenden Audi bezüglich der Farbe des Ampellichts nicht mit Bestimmtheit festlegen mochte. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, der auf rund 60.000 Euro geschätzt wird. Die L 16 mußte in Fahrtrichtung Lohmar für knapp zwei Stunden voll gesperrt werden, der Verkehr wurde über die Autobahn umgeleitet. (cs/lö)


23.06.2010 - Baumaßnahmen, Sport, Freizeit:

Baubeginn für neue Minigolf-Anlage bei Donrath erfolgt

Eine Straßenwalze bei der Arbeit auf dem betreffenden Areal

Bagger und Straßenwalze haben vor wenigen Tagen die Arbeit im Donrather Dreieck aufgenommen. Eingeebnet wird die bisherige Brachfläche zwischen der Hauptstraße (L 16), dem Kunstrasen-Spielfeld sowie den Fußball- und Tennis-Hallen. Hier wird eine großflächige Minigolf-Anlage mit 18 Spielbahnen angelegt. Näheres zu dem nun angegangenen Bauvorhaben in unserem Bericht vom Februar. (cs)


23.06.2010 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Radfahrer und Fußgänger kollidierten auf gerader Strecke

Am Montagmorgen (21.06.) kam es gegen 9 Uhr auf dem westlich der Hauptstraße (L 16) zwischen Lohmar und Donrath gelegenen kombinierten Geh- und Radweg zu einem Frontalzusammenstoß. Involviert waren ein 53-jähriger Fußgänger, der zwei Hunde ausführte, und ein entgegenkommender 41-jähriger Radfahrer. in Höhe der Jabachhalle prallten die beiden Lohmarer aufeinander.

Die Beteiligten wurden bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt, ein Hinzuziehen des Rettungsdienstes war nicht erforderlich. Die Polizei steht vor der Frage, wie es auf dem 2,60 Meter breiten, schnurgeraden und daher äußerst übersichtlichen Abschnitt überhaupt zu einem Zusammenstoß kommen konnte. Etwaige Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02241 / 5413121 mit dem Verkehrs-Kommissariat in Verbindung zu setzen. (cs)


22.06.2010 - Kulturelles, Veranstaltungen:

Die 'Jabachhalle' bebte - die 'Wise Guys' in Lohmar

Die fünfköpfige Gruppe vor dem blau beleuchteten Bühnenbild

Die 'Wise Guys' bei ihrem Lohmarer Konzert

Am vergangenen Donnerstag, dem 17. Juni, sorgten die 'Wise Guys' für einen überfüllten Parkplatz an der 'Jabachhalle'. Um 19.30 Uhr eröffneten die fünf Rheinländer Jungs das fast ausverkaufte Konzert. Bis zur Pause sang das Publikum bei den meisten Songs mit. Standing Ovations gab es nach fast jedem Lied, eine Stecknadel jedoch hätte man bei dem Song "Lisa" fallen hören können. Gebannt lauschte das Publikum dem Text, der unter die Haut ging. Das Lied handelte von der Trennung der Eltern aus der Sicht der Tochter Lisa. Dies war das erste Lied der 'Wise Guys', das komplett auf der E-Mail eines Fans beruht.


22.06.2010 - Stadtverwaltung, Kirchliches:

Friedhofs-Infos in gedruckter und elektronischer Form

Titel-Abbildung der Broschüre "Der Friedhofswegweiser"

Die Titelseite der neuen Broschüre

Erstmals hat die Stadt Lohmar einen Friedhofswegweiser in Form einer 60-seitigen Broschüre vorgestellt. In dieser finden sich Informationen über die vier städtischen und vier konfessionellen Friedhöfe in den Ortsteilen Lohmar, Scheiderhöhe, Honrath, Neuhonrath, Wahlscheid und Birk. Neben den Adressen und Ansprechpartnern, den Öffnungszeiten und der jeweiligen Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind in den meisten Fällen auch Lagepläne der Grabfelder enthalten. Dazu gibt es allgemeine Hinweise für Trauerfälle. Die neue Broschüre ist im Stadthaus und der Zentrale des Rathauses in Lohmar sowie im Bürgerbüro im 'Forum Wahlscheid' kostenlos erhältlich.

Informationen über die städtischen Friedhöfe sind auch auf der Website der Stadt Lohmar unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.friedhoefe-lohmar.de  - hier allerdings ohne Lagepläne - zu finden. (cs)


22.06.2010 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Dreitägige Vollsperrung der Aggerbrücke bei Wahlscheid

Seitenansicht der Holzkonstruktion der Aggerbrücke

Die Aggerbrücke an der Schiffahrther Straße

Zum dritten Mal innerhalb eines Jahres bleibt die Holzbrücke über die Agger im Verlauf der Schiffarther Straße (Kreisstraße 39) für mehrere Tage wegen Bauarbeiten gesperrt. Es handelt sich um Restarbeiten der im Juli und November 2009 im Auftrag der Kreisverwaltung durchgeführten Maßnahmen zur Instandsetzung der Brücke. Der vom Wasserstand der Agger abhängige Zeitpunkt der aktuellen Arbeiten liegt zwischen dem 21. Juni und dem 02. Juli.

Für den Fahrzeugverkehr wird die einspurige Passage für drei Tage gesperrt bleiben, Fußgänger können die Brücke durchgehend benutzen. Eine Umleitung wird über Donrath, Pützrath und Scheiderhöhe (B 484, L 288, L 84) bzw. über Birken und Scheid (B 484, K 49, L 84) ausgeschildert, ortskundige PKW- und Kradfahrer finden auch die kürzere Alternative über Höngesberg. (cs)


22.06.2010 - Soziales, Vereine, Vermischtes:

Bürgerstiftung unterstützte Tschernobyl-Kinder-Initiative

(Foto: 'BürgerStiftungLohmar')

Einmal jährlich ermöglicht die 'Initiative Tschernobyl-Kinder Lohmar' rund drei Dutzend Kindern aus dem Grenzgebiet Weißrußlands mit der Ukraine, das bei der Reaktor-Katastrophe 1986 verstrahlt wurde, einen Ferienaufenthalt im Rhein-Sieg-Kreis. Seit einigen Jahren holt der Verein die Kinder mit einem eigenen, 2006 von der Stadt Lohmar überlassenen Reisebus in ihrer Heimat ab. Das gut 20 Jahre alte, früher in Diensten der 'RSVG' stehende Fahrzeug erfordert nicht zu vernachlässigende Unterhaltungs- und Betriebskosten. Um zwei Seitenfenster auszutauschen, die bei den Fahrten im vergangenen beschädigt worden waren, unterstützte die 'BürgerStiftungLohmar' die Initiative nun mit 750 Euro. Jochen Bauer, Vorsitzender der 'Initiative Tschernobyl-Kinder Lohmar', zeigte sich hocherfreut über die finanzielle Zuwendung zur Verbesserung der Verkehrssicherheit. (cs)


16.06.2010 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Polizei sucht dringend Unfallzeugen von der 'Sülztalstraße'

Nach einem Verkehrsunfall mit Flucht des Verursachers, der sich am Sonntag (13. Juni) auf der Landstraße 288 abgespielt hat, werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Zwischen 15 Uhr und 15.30 Uhr war eine 69-jährige Autofahrerin in Richtung Rösrath unterwegs. Nahe der Einmündung zum 'Gewerbegebiet Burg Sülz' kam ihr ein PKW auf ihrer Fahrspur entgegen, der erst kurz vor einem Zusammenstoß auswich. Auch die 69-jährige lenkte nach rechts, um die Frontalkollision zu verhindern. Hierbei streifte ihr 'Opel Insignia' die Bäume am Fahrbahnrand, bevor sie ihn auf einer Freifläche zum Stillstand bringen konnte. Es entstand ein erheblicher Sachschaden von 10.000 bis 15.000 Euro.

Der flüchtige PKW wird als silbergrauer Kleinwagen beschrieben. Der Fahrer war circa 20 Jahre alt, hatte hochstehende, kurze, mittelblonde Haare und ein schmales Gesicht. Die Polizei fordert den Unfallverursacher auf, sich zu melden. Auch Zeugen, die den finanziell folgenschweren Vorfall gesehen haben, werden gebeten, sich mit der zuständigen Polizeibehörde des Rheinisch-Bergischen Kreises unter der Rufnummer 02202 / 2050 in Verbindung zu setzen. (cs)


15.06.2010 - Veranstaltungen, Kulturelles:

Die 'Wise Guys' kommen auf 'Klassenfahrt' nach Lohmar

Gruppen-Portraitfoto der fünf Sänger

Die 'Wise Guys' (Pressefoto)

Übermorgen, am Donnerstag, dem 17. Juni, ist eine oft- und gerngesehene Gruppe erneut zu Gast in der 'Jabachhalle' :  die 'Wise Guys' geben sich nach ihrem letzten Konzert im Mai vergangenen Jahres erneut die Ehre. Die fünfköpfige A-cappella-Gruppe, die großteils schon seit 25 Jahren zusammen, seit 20 Jahren unter dem heutigen Namen auftritt, wird unter anderem Stücke ihres im Januar veröffentlichten Albums "Klassenfahrt" vorstellen. Konzertbeginn ist um 20 Uhr, die Türen werden bereits eine Stunde vorher geöffnet. Der Eintrittspreis beträgt 21 Euro, ermäßigt 17 Euro (Kinder / Jugendliche), Karten sind unter anderem an der Infotheke des Stadthauses erhältlich. (cs)


15.06.2010 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Zwei PKW kollidierten nahe der Breidtersteegsmühle

Zum Glück zwei nur Leichtverletzte forderte ein schwerer Auffahrunfall, der sich gestern abend gegen 19.15 Uhr auf der 'Jabachtalstraße' ereignete. Ein aus Richtung Donrath kommender PKW-Fahrer hatte sich an der Zufahrt zur Reitanlage kurz vor der Breidtersteegsmühle mit gesetztem Blinker zur Fahrbahnmitte hin eingeordnet und das Tempo verlangsamt. Eine nachfolgende 39-jährige Autofahrerin bemerkte dies offenbar nicht rechtzeitig und fuhr mit hoher Energie auf die rechte Heckseite des Vordermanns auf.

Der so getroffene 'VW Polo' älterer Bauart wurde um die eigene Achse gedreht und blieb in Gegenrichtung stehen. Trotz der starken Verformung der Karosserie, die auch die Fahrgastzelle betraf, hatte der rechts hinten sitzende Mitfahrer (20) noch Glück im Unglück. Er mußte wie die 21-jährige Beifahrerin vom Rettungsdienst "nur" wegen eines möglichen Schleudertraumas behandelt werden. Der 19-jährige Fahrer des total beschädigten Kleinwagens blieb ebenso wie die 'Golf'-Fahrerin unverletzt. Der am Abend spärliche Verkehr auf der B 507 wurde wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. (cs)


15.06.2010 - Feuerwehr, Polizeimeldungen:

Feuerwehr löschte Böschungsbrand im Süden Donraths

Löscharbeiten auf dem versengten Wall

Dichte Rauchschwaden zogen am Montagnachmittag (14.06.) gegen 15 Uhr bei Donrath über die Bundesstraße 507 in Richtung der Sportanlage, die Sicht auf der Straße ging zeitweise gegen Null. Wie schon einmal im April vergangenen Jahres war der Bewuchs des angrenzenden Lärmschutzwalls in Brand geraten. Bis der Löschzug Lohmar der Feuerwehr eintraf und den fortschreitenden Böschungsbrand schnell ablöschen konnte, waren bereits mehrere hundert Quadratmeter versengt. Ein etwaiges Übergreifen auf die rückwärtig gelegenen Privatgärten konnte verhindert werden. Die zur Sicherheit angeforderte Unterstützung der Löschgruppe aus Birk konnte wieder einrücken.

Trotz des Regens am Samstag war die Grasnarbe schon wieder so trocken, daß die Flammen ein leichtes Spiel hatten. Schon eine achtlos weggeworfene Zigarette kann derzeit einen Brand auslösen. Den gestrigen Ereignissen könnte jedoch auch eine Brandlegung vorausgegangen sein. Gegen einen fahrlässig herbeigeführten Ausbruch des Feuers spricht, daß es zeitgleich an zwei verschiedenen Stellen brannte. Nach Angaben der Polizei berichteten Zeugen von einem Kind, das sich kurz zuvor in dem betroffenen Bereich aufgehalten hatte. (cs)



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk