Navigation überspringen


Sonntag, 12. Juli 2020

Standortnavigation

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Aktuelle Nachrichten

12.07.2020 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr

Zwei Schwerverletzte bei Alleinunfall auf der Kreisstraße 37

Über 80 Meter erstreckte sich eine Unfallstelle auf der Kreisstraße 37, die die Einsatzkräfte heute nacht fast drei Stunden lang beschäftigte. Sie befand sich unmittelbar nördlich des Weilers Kreuzkapelle. Trotz der späten Uhrzeit - zwischen Mitternacht und 0.30 Uhr - gab es zwei Zeugen, die sich an der Bushaltestelle in Kreuzhäuschen aufhielten. Diese passierte ein 'Ford Fiesta' in Fahrtrichtung Krahwinkel. Kurz nach der maßvollen Ortsdurchfahrt sei das Fahrzeug stark beschleunigt worden, gefolgt von Unfallgeräuschen.

Die zur Unfallstelle geeilten Zeugen fanden den Kleinwagen mit starken Zerstörungen im Graben am Rande eines Maisfelds vor. Während der 18-jährige Fahrer aus Neunkirchen-Seelscheid das Wrack bereits aus eigener Kraft verlassen hatte, mußte der alarmierte Rettungsdienst den 20-jährigen Beifahrer herausholen. Beide wurden vor Ort von einem Notarzt versorgt, danach zum Krankenhaus Siegburg beziehungsweise der Uniklinik nach Bonn gebracht. Es besteht der Verdacht einer leichten Alkoholisierung des Fahrers. (cs)


10.07.2020 - Kreisverwaltung, Gesundheit

Zahl der 'COVID-19'-Fälle in Lohmar auf 78 angestiegen

Das Kreisgesundheitsamt registrierte heute einen neuerlichen nach Test bestätigten Fall einer Infektion mit dem "SARS-CoV-2"-Virus einen Lohmarer beziehungsweise eine Lohmarerin betreffend. Die Gesamtzahl stieg damit lokal auf 78 an. Diese "COVID-19"-Erkrankung ist derzeit die einzige noch akute im Stadtgebiet, wobei die Dunkelziffer natürlich unbekannt ist. (cs)


09.07.2020 - Kreisverwaltung, Freizeit, Tourismus, Natur, Tiere

Umweltamt appelliert an richtiges Verhalten in der Natur

Eine Information des Kreisumweltamtes :  Raus in die Natur - aber mit Regeln !  Die Corona-Pandemie hat den "Urlaub zu Hause" wieder attraktiv gemacht, jetzt in den Sommerferien strömen die Menschen im Rhein-Sieg-Kreis in die Natur direkt vor der Haustür. Die Wanderwege und Fahrradrouten sind ausgelastet, im Wald sind deutlich mehr Menschen unterwegs als in den vorhergehenden Sommern. Wer sich in die Natur begibt, muss aber Regeln einhalten, betont das Amt für Umwelt- und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises.

Verhalten Sie sich leise :  Lärm stört Tiere, nicht nur zur Brutzeit. Lassen Sie ihre tragbaren Musikanlagen zu Hause und nehmen Sie sich Zeit für die vielfältigen Geräusche der Natur. Info-Tafeln an den Wegen erklären, welche Tiere im Wald oder auf einer Wiese leben, und welche Pflanzen es gibt. Machen Sie ihren Ausflug zu einem spannenden und interessanten Naturerlebnis.

Bleiben Sie auf den Wegen :  In den Natur- und Landschafts-Schutzgebieten gibt es spezielle Betretungsverbote und Ruhezonen für bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Sie sollten die Fahr- und Gehwege nicht verlassen und auch keine Pflanzen oder Teile von Pflanzen entfernen und mit nach Hause nehmen. Darüber hinaus ist es verboten, Tiere im Wald auszusetzen oder nicht einheimische Pflanzen in der freien Natur anzupflanzen.

Nehmen Sie Rücksicht :  In Wäldern, Flussauen und entlang landwirtschaftlicher Flächen treffen sich Reiter/innen, Spaziergänger/innen und Fahrradfahrer/innen. Alle, die Erholung und Entspannung in der Natur suchen, müssen hier aber gegenseitig Rücksicht nehmen. Dazu gehört auch, nicht querfeldein zu fahren - auch nicht mit dem Fahrrad - oder zu laufen und Hunde an die Leine zu nehmen.

Machen Sie kein Feuer :  Absolut verboten sind Rauchen im Wald, offenes Feuer und wildes Grillen. Gerade in den Sommermonaten ist die Waldbrandgefahr in unseren Wäldern sehr hoch. Für Grillfans gibt es speziell eingerichtete Plätze, die von Vereinen oder den Städten und Gemeinden zur Verfügung gestellt werden.

Nehmen Sie ihren Abfall wieder mit :  Die freie Natur ist keine Müllhalde, entlang der Spazier- und Waldwege gibt es Abfalleimer, die sie nutzen können. Am besten ist es, Sie nehmen ihren Müll mit nach Hause und entsorgen ihn dort.

Nutzen Sie unsere Angebote :  Der Rhein-Sieg-Kreis unterhält zusammen mit den Tourismusorganisationen vor Ort zahlreiche Wanderwege und Fahrradstrecken im gesamten Kreisgebiet. Wer eine Tagestour plant, einen Wochenendtrip oder einen Kurzurlaub, findet hier viele Anregungen. Auf gut ausgebauten Wegen und Routen lässt sich die schöne Landschaft im Rhein-Sieg-Kreis erleben, ohne der Natur zu schaden.

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.dasbergische.de
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.naturregion-sieg.de
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.siebengebirge.com
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rhein-voreifel-touristik.de


08.07.2020 - Kreisverwaltung, Gesundheit

Corona-Infektionsgeschehen konstant auf geringem Niveau

Seit dem letzten Zwischenbericht vor elf Tagen ist die Zahl der Neuinfektionen im Rhein-Sieg-Kreis in konstantem, aber sehr geringem Maße angestiegen. Das Gesundheitsamt verzeichnete im Schnitt einen weiteren Infektionsfall pro Tag. Die durch Tests bestätigte Gesamtzahl beträgt nun 1.478. Die Todesfälle in Verbindung mit der 'COVID-19'-Erkrankung haben sich auf 52 erhöht, die Anzahl der Akutfälle liegt derzeit bei 14 Infizierten. 1.412 Personen sind genesen, 66 befinden sich in "häuslicher Absonderung", sprich Quarantäne.

Lokal gab es jüngst keine Veränderungen, die Stadt ist nun wieder seit über zwei Wochen ohne neuen Infektionsfall. Auch die beiden jüngsten Betroffenen sind seit einigen Tagen wieder genesen. Für Lohmar wurden bislang insgesamt 77 durch Test bestätigte Fälle registriert, darunter waren zwei Todesfälle zu beklagen.

Deutschlandweit sind die Zahlen nach dem Anstieg durch den Ausbruch in verschiedenen fleischverarbeitenden Betrieben wieder auf das Niveau von vor einem Monat zurückgegangen. Aktuell gibt es im Schnitt rund 370 Neuinfektionen täglich, laut 'Johns Hopkins University' wird die Gesamtzahl zum Ende der Woche die 200.000-Marke erreichen, aktuell werden 9.046 Todesfälle verzeichnet. (cs)


08.07.2020 - Verkehr, Baumaßnahmen

Autobahnauffahrt Lohmar in Richtung Frankfurt gesperrt

Eine Informatiuon des 'Landesbetrieb Straßen NRW' :  In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (09.07.) zwischen 20 Uhr und 5 Uhr steht auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Frankfurt zwischen der Anschlussstelle Lohmar und dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Verkehrsteilnehmer, die am Autobahnkreuz Bonn / Siegburg auf die A 560 überfahren möchten, nutzen ab der Anschlussstelle Lohmar die ausgeschilderte Umleitung. Ebenso muss der gesamte LKW-Verkehr die Umleitung verwenden. PKW-Fahrer mit dem Ziel Siebengebirge/Frankfurt können auf der A3 verbleiben.

Zudem ist an der Anschlussstelle Lohmar keine Auffahrt auf die A3 in Richtung Frankfurt möglich. Die Tank- und Rastanlage Siegburg West ist bereits ab 13 Uhr gesperrt.


07.07.2020 - Vereine, Tiere, Natur, Soziales

Gemeinsam Rehkitze retten - Mithilfe und Spenden erbeten

(Foto : Rehkitzhilfe Lohmar)

Eine Information der 'Rehkitzhilfe Lohmar' :  
Im Frühjahr 2019 rief Andrea Surrey aus Lohmar-Weeg eine Privatinitiative ins Leben, um Rehkitze vor dem Mähen der Wiesen vor Verstümmelung und dem Tod durch landwirtschaftliche Maschinen zu retten. Inzwischen haben sich der Rehkitzhilfe Lohmar circa 90 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer angeschlossen. Sie durchsuchen kurz vor dem Mähen die Wiesen, um die dort im Gras versteckten und aus angeborenem Instinkt regungslos verharrenden Rehkitze zu sichern und so vor dem Tod zu bewahren.

Die Aktionen werden vorab grundsätzlich mit den zuständigen Jägern und Landwirten abgestimmt. In Naturschutzgebieten ist zusätzlich eine Zustimmung der zuständigen Behörde notwendig. Sobald feststeht, zu welchem Zeitpunkt eine Fläche gemäht wird, verabreden sich jeweils Mitglieder der Gruppe, um dann in einer Menschenkette die Wiesen systematisch abzusuchen. Die gefundenen Rehkitze werden von den ebenfalls immer anwesenden Jagdbeauftragten in Sicherheit gebracht, und die etwas älteren Kitze flüchten von selbst aus der Gefahrenzone. Nach erfolgter Mahd wird sichergestellt, dass die Kitze von ihren Müttern wiedergefunden und angenommen werden.

Seit Mitte Juni steht der Gruppe eine Drohne mit Wärmebildkamera im Wert von circa 5.000 Euro, die durch Spenden und aus eigenen Mitteln finanziert wurden, zur Verfügung. Mit dieser Technik können, zusätzlich zur konventionellen Suche in der Gruppe, auch größere Flächen wesentlich schneller und effektiver abgesucht werden. Um auch in der nächsten Saison möglichst viele Rehkitze retten zu können, ist die Gruppe auf ehrenamtliche Mithilfe bei den Suchaktionen, und auf weitere Spenden zur Erweiterung der Ausrüstung, angewiesen.

Deshalb ist die Initiative froh, dass sie seit Juli auch von der Bürgerstiftung Lohmar unterstützt und gefördert wird. Die Stiftung sammelt für die Rehkitzhilfe Lohmar zweckgebundene Spenden und schüttet die Gelder für die jeweiligen gemeinnützigen Zwecke an die Initiative aus. "Selbstverständlich unterstützen wir die Rehkitzhilfe gerne, nicht nur weil Tierschutz zu unseren satzungsgemäßen Aufgaben zählt", erklärt Gabriele Willscheid, die Geschäftsführerin der Bürgerstiftung. "Vielmehr", so sie hinzu, "berühren uns die Tragödien auf den Feldern zutiefst".

Spendenkonto :  
Bürgerstiftung Lohmar, VR Bank Rhein-Sieg, IBAN: DE 59 3706 9520 2106 7190 15, Verwendungszweck : Rehkitzhilfe Lohmar
oder per Paypal an :  surreyandrea@gmail.com

Mehr über die Aktion erfahren Sie per e-mail unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailRehkitzhilfe(at)web.de
Thorsten zur Jacobsmühlen, Mitglied der Kreisjägerschaft Rhein-Sieg


07.07.2020 - Personen, Kulturelles

Lohmarer im Finale des 3. Kölsch-Literatur-Wettbewerbs

Hans Heinz Eimermacher - (Foto : privat)

"Verzällcher und Rümscher zur Erbauung in der Corona-Zeiten", unter diesem Titel veranstaltete der Rösrather Kulturverein den dritten Kölsch-Literatur-Wettbewerb im Schloss Eulenbroich. Zu diesem Wettbewerb hatte die 'Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerlichen Engagements' Preise ausgelobt. Mit diesem Format fördert der in Köln geborene Stifter die Erhaltung und Wiederbelebung der Kölschen Sprache auf sehr unterhaltsame Weise.

Sowohl auf historischem oder aktuellem Bezug war das Thema der Beiträge für die Teilnehmer frei wählbar. Von der Jury wurden in einem anonymisierten Verfahren sechs Finalisten aus den zahlreichen Einsendungen ausgewählt. Sie präsentierten ihre in "Kölscher Sproch" verfassten Prosa (Verzällchen) und Lyrik (Rümcher) unter strengen Hygieneauflagen im Bergischen Saal des Schlosses Eulenbroich.

Zu den Preisträgern in der Kategorie Lyrik zählte Hans Heinz Eimermacher. Der Lohmarer ist für seine Stadtführungen über den Kulturpfad bekannt. An diesem Abend konnte er mit seinem im "Örtlichen-Rheinischen-Kölsch" verfassten Beitrag mit dem Titel "Me sen jetz elektrisch" das anwesende Publikum begeistern.

Nicht nur die Stadtgeschichte als Sage im Buch "Prinz Gottfried von Lohmar", sondern weitere Rümcher und Verzällcher kann man von dem Lohmarer Mundart-Autor in seinen Veröffentlichungen "Irdische und himmliche Geschichten", "Engel Dier on Minsche" und "Wenn Weihnachten kütt" wunderbar von zu Hause aus nachvollziehen.


07.07.2020 - Vereine, Sport, Gesundheit

Walking in der Natur - Angebot des Turnverein Donrath

(Foto : 'Turnverein Donrath')

Eine Information des 'Turnverein Donrath' :  Die Walking-Gruppen des Turnverein Donrath genießen trotz der Coronakrise die Natur. Wir walken jeden Dienstag und Freitag auf naturnahen Wegen rund um Donrath mit einer kräftigenden und dehnenden Gymnastik am Waldesrand. Mit dabei sind Übungen, die der Sturzprophylaxe dienen und auch noch das Gehirn beanspruchen.

Wir würden uns freuen, wenn sich noch Gesundheitsbewusste und Freunde der Bewegung in der Natur zu uns gesellen würden. Wir treffen uns jeden Dienstag und Freitag um 9 Uhr an der Grundschule in Donrath. Kontakt kann unter Telefon 0157 / 72662015 aufgenommen werden.


07.07.2020 - Politik, Senioren, Technik

Digitale Grundversorgung in Pflegeeinrichtungen

Eine Information der Seniorenvertretung Lohmar :  Die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) hat zum "Digitaltag 2020" Stellung genommen, deren wesentlicher Inhalt die Seniorenvertretung nachfolgend darstellt. Aus Sicht der BAGSO sind fünf Schritte notwendig, um Menschen in Alten- und Pflegeheimen den Zugang zu digitaler Kommunikation zu ermöglichen.

  1. Jedes Alten- und Pflegeheim braucht WLAN

    81 Prozent der 60- bis 69-Jährigen und 52 Prozent der über 70-Jährigen sind bereits Internetnutzer. Mit einem Umzug in ein Alten- oder Pflegeheim ohne WLAN werden sie digital abgehängt. Deshalb sind alle Alten- und Pflegeheime bis Ende 2020 mit WLAN auszustatten.

  2. Digitale Geräteausstattung in Alten- und Pflegeheimen sicherstellen

    In Alten- und Pflegeheimen fehlen Tablets und Smartphones. Dort sollten alle Bewohnerinnen und Bewohner Zugang zu funktionsfähigen Geräten haben.

  3. Einheitliche Software für den Einstieg ins Internet bereitstellen

    Der Einstieg in den Umgang mit einem Smartphone oder Tablet sollte möglichst niedrigschwellig und voraussetzungslos erfolgen. Deshalb sollten alle Geräte mit einer einheitlichen, selbsterklärenden Software ausgestattet sein.

  4. Erste Schritte ins Internet begleiten

    Vielen älteren Menschen fehlt die Kompetenz zur Nutzung digitaler Medien. Eine zielgruppen-spezifische Unterstützung kann den Zugang erleichtern, Schwellenängste überwinden helfen und den Mehrwert digitaler Medien erfahrbar machen. In jedem Pflegeheim sollten erfahrene Helferinnen und Helfer für das Erlernen des Umgangs zur Verfügung stehen.
    Die allermeisten älteren Menschen leben nicht in Alten- und Pflegeheimen. Die Bereitschaft zu lernen, ist in der Corona-Zeit gestiegen. Der Augenblick ist daher günstig für attraktive und offene Angebote, den Umgang mit solchen Medien zu lernen.
    Der barrierefreie Internetzugang und die Befähigung zur Nutzung von Smartphones und Tablets gehören zur kommunalen Daseinsvorsorge. Kommunen müssen deshalb Internet-Erfahrungsorte einrichten. Diese Erfahrungsorte müssen durch aufsuchende Angebote in Heimen ergänzt werden.

  5. Digitale Kompetenz in der Pflegeausbildung sichern

    Im Zuge der zunehmenden Digitalisierung der professionellen Pflege wird die Anwendung digitaler Pflegeunterstützung ein wichtiger Teil der Pflegeausbildung.

Die vollständige Stellungname ist unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.bagso.de/publikationen/stellungnahme/digitale-grundversorgung-in-pflegeheimen-sicherstellen/  abrufbar.
Bernhard Riegler


03.07.2020 - Wetter, Feuerwehr

Sturmbruch an der B 484 und der Bahnlinie bei Bombach

Einsatz an der Regionalbahnlinie zwischen Jexmühle und Overath

Ob es nur eine eng begrenzte Starkwindböe oder gar eine Windhose war, die vergangene Nacht im nördlichen Stadtgebiet unterwegs war, ist nicht bekannt. Zunächst hatten Autofahrer auf der Bundesstraße 484 die Leitstelle gegen 23.30 Uhr informiert, daß Äste der mächtigen Alleebäume zwischen Agger und Aggerhütte auf die Fahrbahn gestürzt waren. Bei den Aufräumarbeiten bemerkten die Wehrleute, daß sich die Schäden im angrenzenden Maisfeld fortsetzten. Wie mit der Schablone bearbeitet trennten sich Bereiche zwischen aufrecht stehendem und umgeknicktem Mais.

Eine Stunde später folgte ein weiterer Einsatz, der exakt ins Bild des vorherigen paßte. An der benachbarten Bahnstrecke war ein großer Baum umgestürzt, der bis auf die Gleise reichte. Zu einem Unfall war es aber nicht gekommen. Gemeinsam mit einem Notfallmanager der 'Deutsche Bahn' mußten die Wehrleute von einer Zugangsmöglichkeit aus mehrere hundert Meter zur Einsatzstelle laufen. Diese lag zwischen der Unterführung der zum Ortsteil Stöcken führenden Straße und dem Viadukt bei Bombach. (cs)

Nachtrag :  Auf der Bahnstrecke war es entgegen erster Angaben doch zu einem Kontakt eines Zuges mit dem umgestürzten Baum gekommen. Trotz einer Notbremsung durchbrach der Zug die auf die Strecke ragende Baumkrone. Mit leichten Beschädigungen konnte er seine Fahrt fortsetzen, Personen wurden nicht verletzt. Die Feuerwehr beseitigte verbliebene Hindernisse.


03.07.2020 - Verkehr, Polizeimeldungen

Auffahrunfall zwischen Wohnmobil und LKW auf der BAB 3

Ein Verkehrsunfall auf der Autobahn 3 in Richtung Frankfurt hat gestern gegen 18 Uhr für zusätzliche Behinderungen gesorgt, die über diejenigen hinausgehen, die von der Dauerbaustelle verursacht werden. Im zähflüssigen Verkehr beabsichtigte der Fahrer eines Wohnmobils in Höhe von Lohmar-Ort die Spur zu wechseln. Dabei bemerkte er zu spät, daß ein vorausfahrender LKW abbremsen mußte.

In der Folge fuhr das im Neckar-Odenwald-Kreis beheimatete Wohnmobil auf und wurde im Frontbereich schwer beschädigt. Während der LKW seine Fahrt nach der polizeilichen Unfallaufnahme fortsetzen konnte, mußte das gemietete Wohnmobil abtransportiert werden. Die beiden Insassen waren unverletzt geblieben. (cs)


02.07.2020 - Schulen, Personen

Uwe Spindler tritt nach 25 Dienstjahren in den Ruhestand

Uwe Spindler - (Foto : Gesamtschule Lohmar)

Eine Information der Gesamtschule Lohmar :  Es war der ultimativ letzte Schultag an "seiner" Schule : "Uwe Spindler wurde am Donnerstag, den 25. Juni vom Kollegium der Gesamtschule Lohmar mit einer internen Feier überrascht und in den aktiven Ruhestand entlassen. Uwe Spindler verlässt die Lohmarer Schulbühne nach insgesamt 25 Dienstjahren. Dabei blickt er auf 20 intensive Jahre als Schulleiter zurück, in denen er drei Schulformen aus einem Schulleiter-Büro heraus leitete.

Zunächst startete er in seinem Schulleiter-Amt im Jahr 2000 an der Hauptschule Lohmar. Im Jahr 2012 war er im Gründungsteam der Sekundarschule Lohmar, die ab dem Jahr 2015 zu einer inklusiven Gesamtschule umgewandelt wurde. Es entstand eine "Schule für alle" mit nun circa 1.100 Schülern/innen sowie über 90 Kollegen/innen. Uwe Spindler verlässt eine lebendige Schulgemeinschaft mit einem vielfältigen Angebot und bunten Alltag.


02.07.2020 - Vereine, Personen

Hans-Walter Schug ist neuer Präsident der Lohmarer 'Lions'

Astrid Snoek (links) übergibt die Präsidentenglocke an ihren Nachfolger Hans-Walter Schug und wünscht ihm ein erfolgreiches Jahr - (Foto : Heinz-Gerd Pahl)

Eine Information des 'Lions Club Lohmar' :  Neuer Präsident des Lions Club Lohmar will Unterstützung bei sozialen Notlagen durch die COVID-19 Pandemie verstärken. Entsprechend der Satzung standen die jährlichen Vorstandswahlen beim Lions Club Lohmar an. Für das Clubjahr vom 1. Juli 2020 bis zum 30. Juni 2021 wurden folgende Mitglieder gewählt: 


Hans-Walter Schug (Präsident), Dr. Norma Kreuzberger (1. Vizepräsidentin), Heidrun Kewald-Draschka (2. Vizepräsidentin), Heinz-Willi Wimmeroth (Sekretär), Tobias Schäfer (Schatzmeister), Susanne Ackermann (Club-Masterin), Heinz-Gerd Pahl und Hans-Walter Schug (Beauftragte Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit), Helmut Kemmerling (Beauftragter Webmaster), Karl-Georg Bieneas ('Lions-Quest'). Die vorgenannten Personen bilden zusammen mit der Past-Präsidentin Astrid Snoek den Vorstand.

Die scheidende Präsidentin des Lions-Jahres 2019/2020, Astrid Snoek, hatte zu einem kleinem, aber auf Abstand achtenden Zusammensein in Ihren Garten eingeladen. Sie übergab die Präsidentenglocke an Ihren Nachfolger Hans-Walter Schug.

In Ihrer Rede berichtete Sie nochmal über unsere sehr erfolgreiche Feier zum 10-jährigen Bestehen im Jahre 2019. Die erste Hälfte des Lions-Jahr war noch mit vielen tollen Events, wie zum Beispiel das 'Los Manolos'-Konzert in Birk gefüllt. Auch die aktive Beteiligung vieler Lions-Freunde an der "1.000 Bäume-Aktion" hat allen Spaß gemacht. In der sich anschließenden Corona-Zeit hat Sie Ihren Hauptaugenmerk auf den sinnvollen Einsatz unserer noch vorhandenen Spendengelder gesetzt. Bei allen Einschränkungen wurde die Kommunikation untereinander aber immer sichergestellt. Das Jahr hat ihr sehr viel Freude gemacht.


In seiner Antrittsrede betonte Herr Hans-Walter Schug, er sehe seine Kernaufgabe in der Unterstützung von lokalen Projekten, die im unmittelbaren Zusammenhang mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie stehen. Der Fokus soll auf Projekte / Organisationen gerichtet sein, die bei sozialen Notlagen schnelle Hilfeleistungen benötigen. Ferner wolle er die internen Club-Strukturen stärken, um den Zusammenhalt des Clubs nachhaltig zu festigen.

Weiterhin sagte er : "Freude und Begeisterung bereitet mir die gemeinschaftliche Arbeit der Mitglieder im Lions Club Lohmar. Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück und werden auch im kommenden Jahr wieder tatkräftig viele Projekte in Lohmar finanzieren und unterstützen. Wir freuen uns immer über viele Besucher auf unseren Veranstaltungen, die damit unsere Arbeit unterstützen. Daher stelle ich dieses Clubjahr unter das Motto : Unterstützen - Handeln - Helfen."

Tradition ist es, dass der weitaus größte Teil der Einnahmen unseren Kindern und der Jugend, der 'Tafel' und Seniorenprojekten in Lohmar zu Gute kommt.
Heinz-Gerd Pahl, Beauftragter für Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit


01.07.2020 - Stadtverwaltung, Freizeit, Jugend, Kinder

Weitere Öffnung des Jugendzentrums im Donrather Dreieck

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend und Familie :  Nach der schrittweisen Öffnung des Jugendzentrums (Juze) seit Anfang Juni werden auch in den Ferien die Türen des Jugendzentrums noch weiter geöffnet. Ab dem 6. Juli wird der "offene Ferientreff" allen Kindern und Jugendlichen die Langeweile vertreiben. Wie gewohnt, haben Jugendliche nun wieder die Gelegenheit, das Juze mit Leben zu füllen.

Der "offene Ferientreff" findet von Dienstag bis Donnerstag ab 17 Uhr statt. Die Teilnehmerzahl ist noch auf 20 Kinder und Jugendliche begrenzt. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist auch weiterhin erforderlich, ebenso eine Anmeldung beim Team des Jugendzentrums unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailjuze-lohmar(at)gmx.de  oder Telefon 02246 / 9259484.


01.07.2020 - Veranstaltungen, Freizeit, Kulturelles, Feuerwehr

Kölsche Nacht mit 'Cat Ballou' in Birk auf 2021 verschoben

Eine Information des 'Förderverein der Löschgruppe Birk' :  Leider muss auch unser für den 31. Oktober geplantes Konzert mit der Kölschen Band 'Cat Ballou' m Bürgerhaus in Birk "dank" der Corona-Pandemie ausfallen. Aber, aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Wir verschieben den Termin der "7. Kölschen Nacht" auf den 15. Mai 2021 am selben Ort, zur selben Zeit. Die bereits gekauften Tickets behalten natürlich für den neuen Termin ihre Gültigkeit. Wir freuen uns jetzt schon, alle am 15. Mai 2021 in Birk begrüßen zu dürfen und das Bürgerhaus mit euch zum Rocken zu bringen. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute und vor allen Dingen bleiben sie gesund.


30.06.2020 - Feuerwehr

Souterrainwohnung in Wahlscheid nach Brand unbewohnbar

Auf die Wahlscheider Straße wurden die Löschzüge Wahlscheid und Lohmar sowie die Löschgruppe Scheiderhöhe heute nachmittag um 14.45 Uhr entsandt. Grund war ein Notruf, daß es in einem Mehrfamilienhaus im Norden des Ortsteils brenne. Als die Kräfte vor Ort eintrafen, hatten die Hausbewohner das Gebäude bereits verlassen. Betroffen war eine Wohnung im Souterrain auf der der Straße abgelegenen Seite des Hauses.

Mit einem C-Rohr rückten die Wehrleute in die Wohnung vor. Auf diese Weise konnte der Brand schnell gelöscht werden. Nach ersten Angaben soll der Brand in einem Schlafzimmer ausgebrochen sein, der Grund seiner Entstehung ist noch unklar. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind die betroffenen Räumlichkeiten derzeit nicht bewohnbar. Der Einsatz dauerte mehr als 90 Minuten, währenddessen mußte die Ortsdurchfahrt gesperrt bleiben. (cs)


30.06.2020 - Feuerwehr

Gasalarm in Lohmar-Süd blieb ohne bedenklichen Befund

Kurz vor 10 Uhr eilte die Freiwillige Feuerwehr heute vormittag durch das Lohmarer Stadtzentrum. Ziel war der Fasanenweg im äußersten Süden des Ortes. Ein Anrufer hatte einen Gasgeruch auf der Straße gemeldet. Die Messungen der Feuerwehr ergaben jedoch "keine erhöhten Werte oder Auffälligkeiten". Der Einsatz konnte daher nach kurzer Zeit abgebrochen werden. (cs)


30.06.2020 - Polizeimeldungen

Geldspielautomaten bei Einbruch in Lohmar ausgeräumt

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Auf den Inhalt von Geldspielautomaten hatten es Einbrecher in der Montagnacht (29.06.) abgesehen. In der Zeit zwischen 1.00 Uhr und 4.00 Uhr brachen die Täter eine Nebentür auf und gelangten in das Gebäude an der Kirchstraße in Lohmar. Innerhalb des Flures in dem Mehrfamilienhaus brachen sie gewaltsam einige Zwischentüren auf, um schließlich in die Räume der Spielhalle im Erdgeschoss zu gelangen.

Sie gingen gezielt fünf Geldspielautomaten an und entwendeten die Geldkassetten. Der Wert der Beute wird mit mehreren tausend Euro angegeben. Wer hat etwas Verdächtiges im Zusammenhang mit dem Einbruch beobachtet ?  Hinweise an die Polizei in Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121.


30.06.2020 - Politik, Senioren

Seniorenvertretung tagte nach Corona-Pause wieder

Eine Information der Seniorenvertretung Lohmar :  Erstmals seit dem Lockdown am 16. März tagte die Seniorenvertretung am 29. Juni wieder unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. Aber die Arbeit ruhte nicht. Die Ausschüsse des Rates wurden weiter begleitet, Projekte - soweit möglich - fortgeführt, Stellung zur Pflegeplanung 2019 des Rhein-Sieg-Kreises genommen und die Pressearbeit aufrechterhalten.

Schwerpunkte der Sitzung waren die Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl, der Erfahrungsbericht zu den Pilotprojekten Breidt und Algert, die Pflegeplanung 2019 des Rhein-Sieg-Kreises und der Altenbericht. Da die für den 13. August anlässlich der Kommunalwahl vorgesehene Befragung Lohmarer Politiker ausfällt, sollen die Parteien schriftlich um Stellungnahme zu seniorenpoltischen Themen gebeten werden.

Die Projektgruppe "Erfahrungsbericht zu den Pilotprojekten Breidt und Algert" hat ihre Arbeit abgeschlossen. Die Ziele der Pilotprojekte wurden weitgehend erreicht. Sie empfiehlt, das Projekt "Schaffung von Generationen-Treffpunkten in den Ortsteilen Lohmars" fortzusetzen und auszubauen. Die Seniorenvertretung teilt diese Einschätzung und wird sich bei der Stadt in diesem Sinne einsetzen.

In Ihrer Stellungnahme zur Pflegeplanung kritisiert die Seniorenvertretung die Verwendung veralteter Daten. Auch bemängelt sie, dass wie in den vergangenen Jahren lediglich Zustandsbeschreibung (Alterung der Gesellschaft, steigender Bedarf an Pflegeplätzen und Pflegepersonal) vorgelegt wird. Weiter spricht sie sich für eine stärkere und unmittelbare Einbringung des Kreises in die Organisation und Ausbildung der Pflegefach- und Pflegehilfskräfte aus. Die neue Ausbildungsordnung erfordert eine enge Kooperation zwischen den Ausbildungsstationen. Diese Koordinierung kann nur der Kreis bewältigen.

Die Seniorenvertretung bekräftigt ihre Forderung nach Einrichtung eines Medizinischen Versorgungszentrums. Nur so kann die immer bedenklicher werdende medizinische Versorgungslage in Lohmar gestärkt und zukunftsfest gemacht werden.

Den Altenbericht 2019 hat die Seniorenvertretung fristgerecht fertiggestellt und der Stadt zugeleitet. Er soll corona-bedingt am 26. August im Ausschuss für Kultur, Sport, Generationen und Partnerschaften beraten werden.

Die Ortsbegehungen sollen fortgesetzt werden. Während die Taschengeldbörse auch in Corona-Zeiten tätig ist, hat der Besuchsdienst seine Arbeit eingestellt und wird sie sobald wie möglich wieder aufnehmen.
Bernhard Riegler


29.06.2020 - Polizeimeldungen, Kindergärten

Einbruch in die städtische Kindertagesstätte 'Waldgeister'

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Am Wochenende, in der Zeit zwischen Freitag (26.06.), 16.30 Uhr, und Sonntag (28.06.), 10.15 Uhr, haben Einbrecher zwei massive Eingangstüren einer Kindertagesstätte an der Hermann-Löns-Straße in Lohmar aufgebrochen. Aus den Personalräumen stahlen die Diebe vier Laptops und das Bargeld aus der Portokasse.

Ob die Täter noch persönliche Gegenstände erbeutet haben, konnte die Leiterin der Tageseinrichtung im Gebäude der Gesamtschule noch nicht sagen, da sich das Personal teilweise schon im Urlaub befindet. Die Polizei bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges im Zusammenhang mit dem Einbruch beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.


29.06.2020 - Polizeimeldungen, Verkehr, Tiere

Mopedfahrer stürzte auf K 37 bei Wildwechsel, Reh verendet

(Foto : Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg)

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Am Samstagabend (27.06.) gegen 20.30 Uhr fuhr ein 16-jähriger Lohmarer mit seiner 125er Enduro auf der Kreisstraße 37 von Lohmar Donrath in Richtung Weegen. Auf der kurvenreichen Strecke querten plötzlich mehrere Rehe von rechts nach links die Fahrbahn. Der junge Mann bremste, prallte aber mit seinem Motorrad gegen eines der querenden Tiere und stürzte.

Er zog sich dabei mehrere Schürfwunden zu, vermutlich auch wegen der fehlenden Schutzbekleidung, da er nur im T-Shirt bekleidet mit dem Zweirad unterwegs war. Er kam zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Das Reh hat die Kollision nicht überlebt und wurde durch den zuständigen Jagdpächter abgeholt.

Auch wenn die Versuchung im Sommer groß ist :  Motorisierte Zweiradfahrer sollten auch bei kleineren Touren nicht mit Sommerkleidung aufs Bike steigen. Wer wegen hoher Temperaturen auf Schutzkleidung verzichtet, riskiert bei jedem noch so kleinen Unfall schwere Verletzungen wie Schürfwunden und Knochenbrüche.

Besonders groß ist die Gefahr von Wildwechsel im Frühjahr und im Herbst. Entlang von Wald- und Feldrändern sollten Straßennutzer in diesen Zeiten besonders vorsichtig fahren. Auch an Stellen, wo kein Verkehrsschild "Wildwechsel" auf die potenzielle Gefahr hinweist, können querende Tiere auftauchen. Grundsätzlich muss zu jeder Jahreszeit, zu jeder Tages- und Nachtzeit mit Wildwechsel gerechnet werden. Viele Tiere, zum Beispiel Rehe, sind vor allem in der Morgen- und Abenddämmerung besonders aktiv. Was ist zu tun, wenn Wildtiere über die Straße laufen ?

  • Licht abblenden, abbremsen und hupen
  • Kann ein Zusammenprall nicht vermieden werden, versuchen Sie niemals auszuweichen, die Gefahr, die Kontrolle über das Fahrzeug zu verlieren birgt ein höheres Risiko.
  • Sollte der Unfall nicht vermieden werden können, Lenkrad gut festhalten, mit maximaler Kraft bremsen.
  • Auch wenn das Tier dann verschwunden ist, langsam fahren, Nachzügler könnten die Fahrbahn queren.

Richtiges Verhalten bei einem Wildunfall :

  • unbedingt anhalten
  • Unfallstelle mit Warnblinkanlage und Warndreieck absichern
  • Verletzte Tiere nicht anfassen (Tiere können angreifen / Infektionsgefahr)
  • Rufen sie die Polizei zur Unfallaufnahme. Die Polizei verständigt den zuständigen Jagdaufsichtsberechtigten.
  • Auf keinen Fall das Wild mitnehmen. Dies erfüllt in der Regel den Tatbestand der "Jagdwilderei" (§ 292 Strafgesetzbuch).


28.06.2020 - Feuerwehr, Polizeimeldungen

Vermeintliche Säuglingsleiche in Teich erwies sich als Puppe

Als die Freiwillige Feuerwehr heute kurz vor 14 Uhr alarmiert wurde, war noch nicht abzusehen, ob es ein eher "spielerischer" oder dramatischer Einsatz werden würde. Spaziergänger hatten in einem der Teiche zwischen dem Hügelgräberfeld und der Schnellstraße (B 56) im Staatsforst Siegburg ein verdächtiges Objekt bemerkt. Auch die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei konnten vor Ort nicht erkennen, ob es sich bei dem beobachteten Objekt um eine Puppe oder um den Leichnam eines Säuglings handelte.

Weil das Objekt drei bis vier Meter vom Ufer entfernt schwamm, war es ohne Hilfsmittel nicht erreichbar. Ein zunächst angefordertes Boot war aber nicht notwendig. Aufgrund der vorliegenden Wassertiefe konnten zwei Feuerwehrleute mit Wathosen in den Teich steigen und das Objekt bergen. Zur allgemeinen Erleichterung handelte es sich tatsächlich nur um eine Puppe.

Dem Zustand nach zu urteilen müßte diese schon länger im Wasser gelegen haben. Möglicherweise ist sie nun erst entdeckt worden, weil sie in die Höhe einer Lücke im dichten Schilfgürtel getrieben und dadurch sichtbar war. Nach einer guten Stunde konnte der Einsatz, zu dem mehrere Feuerwehr- und Streifenwagen sowie ein Retter der 'DLRG' geeilt waren, abgeschlossen werden. (cs)


27.06.2020 - Gesundheit, Kreisverwaltung

Weltweit steigende Infektionsrate - lokal Stagnation bei Null

An diesem Wochenende wird die nach Test bestätigte Zahl von Infektionen mit dem Corona-Virus "SARS-CoV-2" weltweit die 10-Millionen-Marke erreichen, die der Todesfälle in Verbindung mit der "COVID-19"-Erkrankung steht kurz vor der Zahl von 500.000. Das bedeutet, daß jeder Zwanzigste der bestätigt Infizierten der Krankheit erliegt. Berücksichtigt man die vermutet hohe Dunkelziffer der ohne oder mit nur geringen Symptomen Erkrankten, ist die Sterblichkeitsrate jedoch deutlich geringer.

Die täglichen Infektionszahlen rund um den Globus steigen sogar weiterhin an. Die stärksten Zuwächse weisen Brasilien, die USA (jeweils über 40.000 täglich), Indien und mit Abstand dahinter Rußland auf. In Europa ist die Lage dagegen zunehmend entspannt, der bisherige Höhepunkt der Pandemie schon seit zwei Monaten überwunden. Die Infektionszahlen in Deutschland haben sich seit rund einer Woche von im Schnitt täglich 300 auf 600 verdoppelt. Ursächlich hierfür sind allein die lokalen Hotspots, zumeist in der Fleischindustrie. Zum Vergleich :  Anfang April waren es jedoch noch knapp 7.000 täglich.

In der engeren Region sind die Zahlen nicht beunruhigend. Im Rhein-Sieg-Kreis mit seiner jüngst auf 600.000 Einwohner angewachsenen Bevölkerung gibt es im Schnitt der letzten Wochen rund eine Neuinfektion pro Tag. Die Gesamtzahl summiert sich nun auf 1.467 Fälle, darunter 49 Verstorbene, 1.402 Genesene und nur noch 16 Akutfälle. Auf nahezu gleichem Niveau pro 100.000 Einwohner bewegen sich die Infektionszahlen in den Nachbarkreisen Rhein-Berg und Oberberg. Lohmar ist nach den zwei Fällen in einer Flüchtlings-Unterkunft seit einer Woche ohne bestätigte Neuinfektion (Gesamtzahl 77), die beiden jüngsten Erkrankungen sind auch die einzigen Akutfälle im Stadtgebiet. (cs)


27.06.2020 - Baumaßnahmen, Kinder, Freizeit, Stadtverwaltung, Politik

Umgestalteter Kinderspielplatz in Neuhonrath freigegeben

Nach Weegen hat nun auch Neuhonrath einen neugestalteten Kinderspielplatz erhalten. Auf dem Gelände der bestehenden Anlage am Maarweg wurden zahlreiche neue Spielgeräte für verschiedene Altersgruppen installiert, dazu eine Sitzgruppe und einzelne Bänke. Auf dem ohnehin durch den Baumbestand beschatteten Platz sorgen zudem zwei große Stoffsegel über den Geräten dafür, daß sich die Kinder beim Spiel nicht in der prallen Sonne aufhalten müssen. Am Montag (22.06.) wurde er nach der technischen Abnahme zur Benutzung geöffnet. (cs)


26.06.2020 - Stadtverwaltung, Freizeit

Sommer mit vielen neuen Medien in den Stadtbibliotheken

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  Gute Nachrichten für alle, die dieses Jahr zu Hause Urlaub machen :  Die Stadtbibliotheken Lohmar und Wahlscheid bleiben auch während der Sommerferien wie gewohnt geöffnet. Rechtzeitig zur Urlaubszeit wurden noch einmal alle Regale mit vielen neuen Medien aufgefüllt. Alle Leserinnen und Leser sind eingeladen, sich mit ausreichend Lesestoff, DVDs oder Konsolen-Spielen zu versorgen.

Unter dem Motto "Wer nicht lesen will, muss hören", wurde speziell der Bestand von Hörbüchern für Kinder und Erwachsene vor den Sommerferien noch einmal erweitert. Bekanntermaßen sind Hörbücher nicht nur für sehbehinderte Leserinnen und Leser gedacht, sondern mittlerweile auch als Begleiter für Reise und Urlaub, für Auto, Park und Strand, für Garten und Balkon sehr begehrt.

Auch das neue Angebot der elektronischen Ausleihe unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.onleihe.de/rhein-sieg  wird gerne genutzt. - Das Team der Stadtbibliotheken wünscht allen Leserinnen und Lesern eine erholsame Urlaubszeit.

zu den Öffnungszeiten der Bibliotheken siehe unter  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBüchereien


nach oben



Mit freundlicher Unterstützung von :


Stand : 12.07.2020

in Kooperation mit :

Terminvorschau :

12.07.

Kirmes in Lohmar-Birk (abgesagt) mehr

18.07.

"Lohmar meddendren - Kultur und mehr auf dem Frouardplatz" (abgesagt) mehr

22.07.

Sitzung des Wahl-Ausschusses mehr

01.08.

"Genuss im Park" in Lohmar (abgesagt) mehr

15.08.

Sommerfest des 'Miteinander-Chor Wahlscheid' in Wahlscheid' (abgesagt) mehr

15.08.

"Lohmar meddendren - Kultur und mehr auf dem Frouardplatz" mehr

16.08.

"Lohmar meddendren - Kultur und mehr auf dem Frouardplatz" mehr

18.08.

Sitzung des Haupt-, Finanz- und Beschwerde- Ausschusses mehr

23.08.

6. Jexmühler Garagen-Flohmarkt mehr

26.08.

Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport, Generationen und Partnerschaften mehr

27.08.

Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Klimaschutz mehr

29.08.

Kirmes in Wahlscheid - Moritaten-Gottesdienst, Faßanstich und Livemusik (abgesagt) mehr

30.08.

Kirmes in Wahlscheid - Trödelmarkt, Frühschoppen und Live-Musik (abgesagt) mehr

31.08.

Kirmes in Wahlscheid - Korsofahrt, Schörreskarren-Rennen, Livemusik und Feuerwerk (abgesagt) mehr

02.09.

Sitzung des Stadtentwicklungs- Ausschusses mehr

04.09. - 07.09.

Kirmes in Lohmar (abgesagt) mehr

05.09.

Kindersachen-Flohmarkt in Honrath mehr

08.09.

Sitzung des Schul-Ausschusses mehr

09.09.

Sitzung des Jugendhilfe-Ausschusses mehr

10.09.

Sitzung des Ausschusses für Bauen und Verkehr mehr

12.09.

Kindersachen-Flohmarkt in Lohmar mehr

12.09.

"Lohmar meddendren - Kultur und mehr auf dem Frouardplatz" mehr

17.09.

Sitzung des Wahl-Ausschusses mehr

17.09.

"Krimidinner - Hochzeit in Schwarz" in Lohmar-Stolzenbach mehr

18.09. - 27.09.

Gemeinschafts-Kunstausstellung von Peter Flier und Mineo Kuroda in Lohmar-Scheiderhöhe mehr

(Alle Termin-Angaben ohne Gewähr. Eine vollständige Übersicht mit weiteren Infos finden Sie in der Menueleiste oben unter 'Termine'.)

Logo Stadt Lohmar
Offizielle Homepage der Stadt :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de
 


Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk