Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2017

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2017

23.05.2017 - Kreisverwaltung, Freizeit, Verkehr:

Hinweise für Bootstouren und Planwagenfahrten am Vatertag

Nicht zufällig im Vorfeld des Christi Himmelfahrt-Tages am Donnerstag (25.05,) - gleichzeitig Vatertag - informiert die Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises über Regularien für Bootstouren auf Agger und Sieg auf der einen sowie Planwagen-Fahrten auf der anderen Seite :

Wichtige Hinweise für Touren auf heimischen Gewässern

(ar)  Hier in der Region bieten sich die Sieg und die Agger für Touren auf dem Wasser an. Gleichzeitig sind das Gewässer und die Uferzonen jedoch auch Naturschutzgebiete; das heißt, Pflanzen und Tiere haben hier Vorrang und unterliegen bestimmten Geboten des Naturschutzes. Daher gelten spezielle Ein- und Aussatzstellen für Kanus und alle anderen Boote und auch der Mindestwasserstand von 30 Zentimeter Tiefe sind zu beachten. Einen komfortablen Überblick über die Ein- und Aussatzstellen sowie einen Link zu den aktuellen Pegelständen – zusammengestellt von dem Kanu-Verband NRW - verschafft der Rhein-Sieg-Kreis unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rhein-sieg-kreis.de/badenundpaddeln  oder über das unter der Rufnummer 02241 / 132200 zu erreichende Umwelttelefon.

Motorisierte Planwagenfahrten nur mit Genehmigung - auch am Vatertag !

(ar)  Am 25. Mai werden sie wieder häufiger zu sehen sein als an den übrigen Tagen des Jahres :  Gemeint sind Planwagen. Denn an Vatertag sind neben den Bollerwagen auch Planwagen ein beliebtes Transportmittel. "Grundsätzlich gelten für Planwagenfahrten die straßenrechtlichen Regelungen für die Fahrerlaubnis, die Zulassungsrichtlinien und die Verkehrssicherheit", informiert Harald Pütz, Leiter des Straßenverkehrsamtes des Rhein-Sieg-Kreises.

Damit das (Mit-)Fahren für alle Beteiligten zu einem Vergnügen wird und bleibt, ist es wichtig zu wissen, dass der Fahrer des Planwagen-Gespannes grundsätzlich eine entsprechende Fahrerlaubnis und gegebenenfalls zusätzlich einen Personen-Beförderungsschein benötigt. Die Art der Fahrerlaubnis ist vom Gewicht der Fahrzeug-Kombination, der möglichen Geschwindigkeit, der Zahl der Achsen sowie der Anzahl der Sitzplätze abhängig. In Frage kommen die Fahrerlaubnis-Klassen C1E beziehungsweise CE. Zusätzlich hat der Fahrzeugführer gültige ärztliche und augenärztliche Untersuchungs-Ergebnisse mitzuführen.

Der Planwagen selber muss für den Personentransport zugelassen sein (Anhänger zur Personen-Beförderung). Hierfür muss die Sicherheit der Fahrgäste gewährleistet sein. Dies bedeutet rutschfeste Stehflächen, Geländer und Brüstungen, Haltevorrichtungen, Gegensprechanlage sowie fest verbundene Tische, Bänke und andere Aufbauten.

"Vor Antritt der Fahrt sollten Betreiber, Fahrer und Mitfahrende des Planwagens darauf achten, dass alles in Ordnung ist", rät Harald Pütz. Gefährte, die nicht ordnungsgemäß zugelassen sind, stellen ein erhöhtes Risiko für die beförderten Personen und die Verkehrssicherheit dar. Abgesehen von empfindlichen Strafen kann eine solche Nutzung auch sehr große haftungsrechtliche Folgen für alle Beteiligten haben. "Die Erfahrungen der Vergangenheit haben jedoch gezeigt, dass die Vorgaben nur in Einzelfällen nicht beachtet werden", stellt Harald Pütz abschließend fest.

Wer noch weitere Informationen benötigt, kann sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Straßenverkehrsamtes des Rhein-Sieg-Kreises, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, Siegburg, Telefon 02241 / 133939 wenden.


23.05.2017 - Baumaßnahmen, Vermischtes:

Unterbrechung der Wasserversorgung am Breidter Rücken

Wie die Stadtwerke Lohmar informieren, kommt es am morgigen Mittwoch (24.05.) zu einer Unterbrechung der Wasserversorgung in zahlreichen Ortsteilen auf dem Breidter Rücken. Grund sind kurzfristig angesetzte Reparaturarbeiten, die eine Absperrung des Leitungsnetzes von 8 bis 16 Uhr bedingen. Betroffen seien die Ortsteile und Weiler Breidt, Breidterstegsmühle, Ellhausen, Fischburg, Geber, Halberg, Naaferberg, Salgert, Weegen sowie der Kuttenkauler Weg in Donrath. (cs)


23.05.2017 - Vereine, Kulturelles, Veranstaltungen:

Drittes 'Saach, hür ens'-Mundartkonzert 'Op d’r Baach'

(Foto : 'Saach, hür ens' Lohmar)

Eine Information des Vereins 'Saach, hür ens' Lohmar : "Anti bliev Anti !  Unn d’r Machtin woor och nit schlääch !" - So oder so ähnlich klangen die Kommentare, die man nach Abschluss des dritten Mundartkonzertes hören konnte, das 'Saach, hür ens' wieder gemeinsam mit dem 'Dilettantenverein Neuhonrath' am 12. Mai präsentierte.

Aber der Reihe nach :  Zu Beginn der knapp dreistündigen Veranstaltung, der die Gäste, die zum Großteil bereits eine Stunde vorher im Saal waren, entgegenfieberten, zeigte der Lohmarer Liedermacher Martin Moos als "Machtin" sein ganzes Talent als Songschreiber und Texter, dass er es durchaus mit so manchem Kollegen aus der Branche des kölschen Liedguts aufnehmen kann. Begeisterter Applaus des Publikums im vollen Saal "Op d‘r Baach" war der verdiente Lohn für die gezeigte Leistung.

Dann war es soweit :  Bernd Antweiler ("Anti") und seine Mitstreiter Martin Graf, Manfred Bosse und Tanja Krämer zogen zu den Instrumentalklängen von "Scheiß Môndaach Morrje" - einer Prozession ähnlich - in den Saal und auf die Bühne und starteten damit in einen unvergesslichen Abend voller "Krätzje unn Balladen". Dabei präsentierte sich Berd Antweiler so, wie ihn seine zahlreich im Saal erschienenen Fans noch von der Zeit der 'Screamers' und 'Panzerknacker' aus den 60er- und 70er-Jahren kennen. Die lieben an ihm nämlich die "positiv schnodderige Art" wie er seine Stücke ankündigt ebenso wie sein multimusikalisches Talent an unzähligen Instrumenten. Dem stehen die anderen Musiker in Nichts nach :  Martin Graf mit Keyboard und Gesang, Manfred Bosse (ebenfalls früher Mitglied der 'Panzerknacker') mit Gitarre, Kontrabass und Gesang sowie die hervorragende Tanja Krämer als Multi-Instrumentalistin.


22.05.2017 - Polizeimeldungen:

Kriminalpolizei fahndet mit Fotos nach Serien-Tankbetrüger

(Fotos : Überwachungskamera einer der Tankstellen)

Die Polizei sucht einen Tatverdächtigen, dem seit November 2016 insgesamt 18 Tankbetrugs-Delikte zur Last gelegt werden. Gegen den Unbekannten wurden Anzeigen von Tankstellen aus Waldbröl, Siegburg, Lohmar, Königswinter, Troisdorf und Altenkirchen erstattet. In allen Fällen hat sich der Gesuchte nach dem Tankvorgang entfernt, ohne die Rechnung zu bezahlen. Der Unbekannte ist regelmäßig mit einem blauen 'Mitsubishi Colt' (5. Baureihe, 1996-2003) unterwegs, der das Kennzeichen "SU-M 7018" trägt.

Nach einem Beschluß des Amtsgerichts Bonn wurden Fotos des bislang unidentifizierten Beschuldigten aus einer Überwachungskamera zur Veröffentlichung freigegeben. Wer Hinweise zur Person machen kann, wird gebeten, das ermittelnde Kriminal-Kommissariat Waldbröl unter der Rufnummer 02261 / 81990 oder jede andere Polizei-Dienststelle zu informieren. (cs)


22.05.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Abfahrt von der B 56 auf die B 484 am Wochenende gesperrt

Die Abfahrt Lohmar / Siegburg-Nord der B 56 (rechts) wird zeitweilig gesperrt

Im Rahmen der seit zwei Monaten laufenden Fahrbahnsanierung der B 56 soll am kommenden Wochenende die Abfahrt aus Richtung Sankt Augustin auf die B 484 nach Lohmar (und damit auch auf die L 16 nach Siegburg) für den Verkehr gesperrt werden. Dies teilte der 'Landesbetrieb Straßen NRW' am Freitag auf Anfrage mit. Die Sperrung soll von Freitag (26.05.), 17 Uhr, bis Montagmorgen (29.05.), 5 Uhr, andauern. Umfahrungs-Möglichkeiten bestehen über die Abfahrt Troisdorf / Siegburg-Brückberg, indem man einen Schlenker durch Siegburg auf die B 484 fährt oder durch Troisdorf und die Kreisstraße 20 (Altenrather Straße / Eisenweg) nach Lohmar gelangt. Die offizielle, aber deutlich längere Umleitung (U 10) soll über Heide nach Donrath ausgeschildert werden.

Am heutigen Montag soll überdies entschieden werden, wann die seit Beginn der Baumaßnahme bestehende Sperrung der B 56 von Siegburg-Stallberg bis zur B 484 aufgehoben werden kann. Zuletzt war die Wiederfreigabe auf den 29. Mai verschoben worden (wir berichteten). Nach dem Aufbringen der letzten Bahn der neuen Asphaltdecke vor knapp zwei Wochen ist nun eventuell eine Verkürzung möglich. Wir informieren im Laufe des Tages an dieser Stelle. (cs)

Nachtrag vom Nachmittag :  Die Aufhebung der Sperrung der B 56 zwischen Stallberg und der B 484 in Fahrtrichtung Sankt Augustin erfolgt wie vorangekündigt am kommenden Montag, dem 29. Mai.


21.05.2017 - Verkehr, Politik:

Ideen für Parkraumkonzept Lohmar-Ort bergen Zündstoff

Die Parkplätze auf dem Frouardplatz - schon bald kostenpflichtig ?

Die Lohmarer müssen wieder einmal um den Erhalt ihres Parks im Ortszentrum bangen. Denn erneut gibt es Pläne, den Park der 'Villa Friedlinde' teilweise in einen Parkplatz umzuwandeln. Schon vor vier Jahren gab es Überlegungen, den Parkplatz an der Poststraße in den Park hinein auszuweiten. Der neuerliche Vorschlag sieht nun sogar die Schaffung 24 zusätzlicher Parkplätze im Bereich des Parks vor.

Hinzu kommen drastische Verkürzungen der erlaubten Höchstparkdauer auf der Hauptstraße und die Bewirtschaftung der Parkplätze nicht nur auf dem Frouardplatz, sprich das Ende des kostenfreien Parkens in Lohmar. Dies sind nur einige Vorschläge des "Parkraumkonzepts" für Lohmar-Ort, die ein beauftragtes Stadtplanungsbüro der Politik zur Umsetzung nahelegt. (cs)


21.05.2017 - Vereine, Personen:

Veränderung im Vorstand des Wahlscheider Verkehrsvereins

Eine Information des 'Verkehrs- und Verschönerungsverein Wahlscheid / Aggertal' (VVW) :  Im Turnus von drei Jahren ist ein neuer Vorstand im 'VVW' gewählt worden. Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Carsten Rast auf der Mitgliederversammlung ernannt. Die Kasse wird zukünftig von Sabine Neumann betreut. Sie werden weiterhin vom erfahrenen Vorstandsteam Dr. Albert Seemann (2. Vorsitzender), Dr. Hermann Giesen (2. Vorsitzender), Paul Höher (Geschäftsführer), Anja Dowideit (stellvertretende Geschäftsführerin) bei ihrer Arbeit unterstützt. Der Vorstand wird ergänzt durch die Beisitzer Horst Schöpe, Jürgen Latus, Karin Decker, Sandra Eimermacher, Oliver Mertens, Frank Miebach, Dirk Ohmann, Frauke Möschler, Hans-Martin Pleuger.

Wir danken besonders unserem ausscheidenden ersten Vorsitzenden Hans Martin Pleuger für seine großartige Vorstandsarbeit in den letzten 27 Jahren und allen weiteren ausscheidenden Vorstandsmitgliedern und Beisitzern für ihre jahrelange Unterstützung. Wir freuen uns auf ein neues Kapitel des traditionellen Vereins aus Wahlscheid und wünschen dem neuen Vorstand gutes Gelingen.


21.05.2017 - Polizeimeldungen:

71-jähriger fuhr angetrunken an der Tankstelle im Sülztal vor

Vom Gelände der Tankstelle im Gewerbegebiet an der Burg Sülz wurde der Polizei am gestrigen Samstag gegen 15.10 Uhr ein offenbar angetrunkener Autofahrer gemeldet. Die Beamten konnten den 71-jährigen Lohmarer noch vor Ort antreffen. Die Aufzeichnung der Überwachungsanlage konnte belegen, daß der Mann zuvor ein Auto gesteuert hatte. Aus diesem Grund nahmen die Polizisten den Senior zur Entnahme einer Blutprobe mit und beschlagnahmten seinen Führerschein. (cs)


20.05.2017 - Politik, Verkehr:

Tempo 30-Regelung für Grünaggerstraße im Bereich Agger

Die Grünaggerstraße in der Ortslage Agger

Die Ortsdurchfahrt von Agger und damit die Zufahrt zum Bahnhof in Jexmühle bleibt weiter in der politischen Diskussion. Zunächst war beschlossen worden, die vielfach genutzte Passage über die Bergaggerstraße, eine Anliegerstraße, durch das Aufbringen von Fahrbahnkissen unattraktiver zu machen, um den Verkehr auf die reguläre Strecke über die Grünaggerstraße umzulenken. Für diese Straße hatte die CDU nun einen Antrag auf Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer gestellt.

Kritik daran gab es von der SPD, die das Vorhaben als kontraproduktiv für die gewünschte Entlastung der Bergaggerstraße ansah. Eine Reduzierung des Tempos auf der Grünaggerstraße mache die kürzere Strecke über die Anliegerstraße wieder attraktiver. Auch die UWG votierte gegen den Vorschlag, weil die Grünaggerstraße die Zubringerstraße zwischen zwei Landstraßen sei (B 484 und L 84). Die Straße lasse schnelleren Verkehr zu. Damit vertraten beide Parteien die Meinung der Stadtverwaltung, die aufgrund der Fahrbahnbreite von 5,50 Meter keine Akzeptanz für eine Tempo 30-Regelung erkennen kann. Tempobegrenzungen dürften zudem laut Straßenverkehrsordnung nur angeordnet werden, wenn eine Gefahrenlage bestehe, die hier nicht vorliege.

Die CDU vertrat demgegenüber den Standpunkt, die Anlieger der Grünaggerstraße dürften durch die gewünschte Verdrängung der Autofahrer von der Bergaggerstraße nicht zusätzlich belastet werden. "Ausgerechnet die Straße, die den meisten Verkehr und zusätzlich den Durchgangsverkehr zum Bahnhof Jexmühle und zur Ortslage Honrath aufnehmen muß" sei von der Tempo 30-Zone in Agger ausgenommen. Die Reduzierung der Geschwindigkeit würde den Straßenlärm senken, Verkehrssicherheit und Wohnqualität erhöhen. Weil die betroffene Strecke nur 150 bis 200 Meter lang sei (bis zur Einmündung der Bergaggerstraße), entstehe kaum Zeitverlust.

Mit ihrer Mehrheit setzten CDU und Grüne den Antrag gegen die Bedenken der Stadtverwaltung und der Opposition im städtischen Ausschuß für Bauen und Verkehr durch. Somit wird auf der im Bereich der Ortslage Agger insgesamt 400 Meter langen Grünaggerstraße zukünftig eine Geschwindigkeits-Begrenzung von 30 Stundenkilometern eingerichtet werden. (cs)


20.05.2017 - Stadtverwaltung, Politik, Personen:

Ergebnis der Neuwahl zur städtischen Seniorenvertretung

Parallel zur Landtagswahl fand am 14. Mai die Neuwahl zur Seniorenvertretung der Stadt Lohmar statt. Nun hat die Stadtverwaltung das Ergebnis bekanntgegeben. Von 8.723 Wahlberechtigten ab 60 Jahren haben 5.056 Bürger/innen an der Wahl teilgenommen, was einer Quote von 57,96 Prozent entspricht. Unter den 17 Kandidaten für das elfköpfige Gremium konnte jeder bis zu drei Personen auswählen.

In die neue Seniorenvertretung wurden - in absteigender Reihenfolge der Stimmenanzahl - gewählt :  Dr. Hans Günther van Allen (2.451), Helmuth Krummenast (856), Dr. Gerhard Hohmann (853), Karl-Heinz Bayer (585), Gabriele Hantel-Neu (583), Ursula Zocher (570), Rainer Seegert (557), Erich Wiemer (533), Jürgen Karad (520), Hermann Fischer (506) und Helga Paula Hoffmann (473). (cs)


19.05.2017 - Polizeimeldungen:

Einbruchsdelikte in Lohmar, bei Donrath und Wahlscheid

Im Verlauf des Mittwochs vergangener Woche (10.05.) kam es zu zwei Einbruchsversuchen in einem Mehrfamilienhaus an der Heinrich-Heine-Straße in Lohmar-Nord. Am Abend wurden Hebelversuche an zwei Wohnungseingangstüren bemerkt, die jedoch in beiden Fällen erfolglos blieben.

Eingedrungen sind unbekannte Täter dagegen in ein leerstehendes Haus nahe Donrath, nachdem mehrere Scheiben eingeworfen worden waren. Weil es seit längerem unbewohnt ist, enthielt es keinerlei Wertsachen. Eingegrenzt werden kann die Tat auf den Zeitraum zwischen dem 7. und dem 13. Mai.

Ein weiterer Einbruch betraf eine Hütte an der Straße 'Hammerwerk' am Ortsrand von Wahlscheid. In der Zeitspanne zwischen dem 29. April und dem 11. Mai sei hier eine Tür geöffnet, aber nichts entwendet worden. Hinweise zu Beobachtungen bezüglich verdächtiger Personen oder Fahrzeuge nimmt in allen Fällen die Polizei in Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen. (cs)


19.05.2017 - Wirtschaft, Energie:

Stadtwerke Lohmar informieren über Zählerstands-Ablesung

(Symbolfoto : Stadtwerke Lohmar)

Nachdem es unter Kunden der Stadtwerke Lohmar Irritationen bezüglich Zählerstands-Ablesekarten gab, die das Logo der 'RheinEnergie' tragen, informieren die Stadtwerke über das Procedere :

"Die Stadtwerke Lohmar haben auch in diesem Jahr Ihren Kooperationspartner 'RheinEnergie' mit der Ablesung der Zählerstände für Strom, Erdgas und Wasser im Lohmarer Versorgungsgebiet beauftragt. Sollten die Kunden von den Ablesern nicht persönlich angetroffen werden, finden sie eine Benachrichtigungskarte in ihrem Briefkasten. Neben dem Ableseservice vor Ort kann die Angabe der Zählerstände auch über die Homepage der Stadtwerke unter der Rubrik > Service > Onlineservice > Zählerstand übermitteln ( Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterDirektlink ) oder den telefonischen Kundenservice unter 02246 / 15777 erfolgen."


19.05.2017 - Wirtschaft:

'Sulzer' hält trotz Urteils weiter an Schließung in 2017 fest

(Foto : Betriebsrat der 'Sulzer Pump Solutions')

Eine Information des Betriebsrats der 'Sulzer Pump Solutions' :  Gestern teilte Geschaftsführer und Abwickler Holger Groß dem Betriebsrat auf Nachfrage mit, dass Sulzer weiterhin an der Schließung in 2017 festhalte. Dies gab Holger Groß kurze Zeit darauf auch der Belegschaft via Aushang bekannt. So will Herr Groß jetzt das Urteil von Köln umgehen, indem er nun behauptet: Die Konjunktur schwächelt, der Betrieb ist marode !  Hierzu beabsichtigt er, in der vom Betriebsrat einberufenen Einigungsstelle zur Klärung der Meinungsverschiedenheiten aus dem bestehenden Beschäftigung- und Standortsicherungsvertrag vorzutragen, dass man seit letztem Jahr kaum noch Arbeit habe.

Wenn es nicht um "so Vieles", nämlich um 180 Familienschicksale gehen würde, könnte man getrost die Vorgehensweise von Herrn Groß als "billigen Taschenspielertrick" bezeichnen. Fakt ist, dass wir sowohl letztes Jahr wie auch in diesem Jahr Vollauslastung haben. Das kann der Betriebsrat jederzeit beweisen. Untermauert wird das Ganze durch die Einstellung von Leiharbeitnehmern.

Was Sulzer vorhat, ist offensichtlich und wurde bereits von deren Anwalt Herrn Dr. Burkard Göpfert in einem Gespräch mit Betriebsrat und IG Metall am 3. Februar diesen Jahres deutlich ausgesprochen : "Wir wissen, dass Sie Ende des Jahres keinen einzigen Auftrag mehr haben werden." Darüber hinaus teilte er mit : "Sie können uns nicht zwingen, hier zu produzieren." Sulzer hat deshalb bereits in 2016 ein Geheimprojekt mit dem Codenamen Frankfurt ins Leben gerufen, welches die Verlagerung der Produkte und somit die Schließung vorantreibt. Gegenüber dem Betriebsrat verweigert Herr Groß jegliche Auskunft dazu.

So hat Sulzer bereits begonnen, die Vertriebsgesellschaften anzuweisen, nur noch in China und lrland Teile unserer Produkte zu bestellen. Die "Trockenlegung" läuft auf Hochtouren. Die Konjunktur schwächelt nicht, ganz im Gegenteil. Sulzer Lohmar hat dieses Jahr einen so hohen Auftragsbestand wie noch nie in der Firmengeschichte. Dennoch hat Sulzer sich entschieden woanders, nämlich in China und lrland, zu produzieren und steuert jetzt die Aufträge auf diese Standorte um. Hierdurch wird eine schlechte Konjunktur nur vorgetäuscht.

Wir gehen davon aus, dass Herr Groß zu einem späteren Zeitpunkt noch Kurzarbeit beantragen wird. Dies wäre dann in der Tat Betrug am deutschen Steuerzahler. Weiterhin versucht Herr Groß, dieses Unternehmen schlechtzurechnen, obwohl das Unternehmen in den letzten Jahren Gewinne erwirtschaftet und auch versteuert hat. Die französische Konzernleitung in Winterthur ist sich für nichts zu schade, Hauptsache der Wille des Geldadels setzt sich durch. Was sind denn schon deutsche Gesetze wert, im Vergleich zu den ökonomischen lnteressen eines Konzerns ?


19.05.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

'Blasorchester Neuhonrath' konzertiert wieder in Wahlscheid

Am morgigen Samstag findet das diesjährige Frühjahrskonzert des 'Blasorchester Neuhonrath' statt - nach dem durch die Fremdbelegung der Halle verursachten Intermezzo "auswärts" in Lohmar nun wieder im 'Forum Wahlscheid'. Um 19.30 Uhr beginnt das Jugendorchester den Abend mit Filmmusik aus 'Tarzan', dem 'Dschungelbuch' und von 'Star Wars'-Komponist John Williams.

Anschließend präsentiert das Hauptorchester unter der Letung von Thomas Zerbes Werke von Georg Friedrich Händel ("Sinfonia", 1748), Charles Ives (Variations on "America", 1891), Jack End ("Blues for a killed Cat", ca. 1955), Scott Joplin ("Maple Leaf Rag", 1899), John Williams ("Hook", 1991), Herbert Owen Reed ("Carnival", 1949) und Irving Berlin ("There's no Business like Show Business", 1946).

An der Abendkasse kostet der Zutritt zum Konzert 12 Euro, für Schüler ab 18 Jahren 6 Euro. Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt. Einlaß ist ab 19 Uhr. (cs)


19.05.2017 - Vereine:

Mitgliederversammlung mit Jahresrückblick des 'FöS'

Dr. van Allen beim Rechenschaftsbericht - (Foto : Frank Kremer)

Eine Information des 'Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar' (FöS) :  Dr. Hans Günther van Allen informierte als Vorsitzender des Vereins die Mitlieder über die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr und gab einen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen. Zum 31.12.2016 hatte der 'FöS' 162 Mitglieder. Der Jahresbeitrag beträgt unverändert 12 Euro.

2016 beschloss der Vorstand einstimmig, Rolf Binnenbrücker in Anerkennung seiner Verdienste um den Verein zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. In Jahren mit gerade Zahl verleiht der 'FöS' den Seniorenpreis, der im Frühjahr des Folgejahres übergeben wird. 2016 ging der Preis an Annemarie van Allen und an Erich Wiemer. Mit dem Preis ist jeweils ein Preisgeld in Höhe von 750 Euro verbunden, das wieder in die Seniorenarbeit nach Maßgabe der Preisträger investiert wird. Insgesamt konnte der 'FöS' die Seniorenarbeit in Lohmar 2016 mit 5.800 Euro fördern.

Dr. van Allen bedauerte, dass es nicht gelungen ist, eine weitere Seniorenmesse zu organisieren. Es fanden sich leider zu wenige Ehrenamtliche, die bereit waren, Vorbereitungsaufgaben zu übernehmen. Auch an der Überarbeitung des Konzeptes für die langfristige Seniorenarbeit in Lohmar hatte der 'FöS' mitgewirkt. Aus den verschiedenen Seniorengruppen gab es leider keine Beteiligung. Dr. van Allen hofft, dass sich die neugewählte Seniorenvertretung mit dem Konzept beschäftigen wird. Vorstandswahlen standen nicht an. Die beiden Kassenprüfer, Rolf Schrupp und Hans-Josef Speer, übernehmen diese Funktion auch für das Geschäftsjahr 2017.

Herr Rübben, Amtsleiter im Bauaufsichts- und Planungsamt der Stadt Lohmar, informierte in seinem Vortrag die Anwesenden über die Stadtentwicklung in Lohmar. So konnte zusammengefasst ein Überblick vermittelt werden, was in den vergangenen Jahren geschehen ist und wie sich Lohmar in den nächsten Jahren verändern wird.


17.05.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

'Honrather Konzert' mit dem 'Raschèr Saxophone Quartet'

Das 'Raschèr Saxophone Quartet' - (Foto : Felix Broede)

Eine Information des 'Förderkreis für Musik in der Kirche Honrath' :  Am Sonntag, den 21. Mai, um 17 Uhr findet das nächste Konzert aus der Reihe "Honrather Konzerte" in der Evangelischen Kirche Honrath statt. 


Unter dem Titel "Der Saxophon-Klassiker" spielt das 'Raschèr Saxophone Quartet' 
(Christine Rall, Sopransaxophon / 
Andreas van Zoelen, Tenorsaxophon / 
Elliot Riley, Altsaxophon / 
Kenneth Coon, Baritonsaxophon). Das Ensemble setzt eine Tradition fort, die in den 1930er Jahren von Sigurd Raschèr, dem Pionier des klassischen Saxophons und Gründer des Quartetts, begonnen wurde.

Die Wiener Zeitung nannte das Quartett die "ungekrönten Könige des Saxophons" und ein Kritiker der Welt behauptete, "wenn es eine olympische Disziplin des virtuosen Bläserspiels gäbe, dann müsste das 'Raschèr Saxophone Quartet' aus den USA unbedingt eine Goldmedaille erhalten". Mit Werken von Philip Glass, Johann Sebastian Bach und anderen Komponisten wird man in die Klangwelt des klassischen Saxophons geführt. Der Eintritt kostet für Erwachsene 18 Euro, für Schüler und Studenten 10 Euro, Vorbestellung unter Telefon 02206 / 7201.


16.05.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Klefhauser Straße bei Schönenberg sieben Wochen gesperrt

Die Klefhauser Straße am Ortsausgang von Höffen am 8. Mai

Wer die direkte Verbindung zwischen Höffen und Wahlscheid über Schönenberg befahren will, der steht schon seit einer Woche vor Sperrschildern, die die Durchfahrt verbieten. Umfahrungsmöglichkeiten bestehen über den Ortsteil Münchhof im Süden von Höffen und Wahlscheid sowie über die Kreisstraße 16 via Neuhonrath im Norden der gesperrten Strecke.

Heute informierte nun die Stadtverwaltung über den Grund der Sperrung. Diese liegt in der Erneuerung einer Wasserleitung in Höhe der Ortschaft Schönenberg begründet. Die bereits am 8. Mai begonnenen Arbeiten sollen noch bis zum 23. Juni andauern - ebenso die Sperrung der im oberen Bereich Klefhauser Straße genannten Verbindung, die in Wahlscheid in den 'Heiligenstock' übergeht. (cs)


16.05.2017 - Veranstaltungen, Sport, Wirtschaft:

Vorverkauf für Spiel gegen den '1. FC Köln' hat begonnen

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Kaum war die Nachricht über das Freundschaftsspiel des '1. FC Köln' gegen eine Lohmarer Auswahl offiziell, ging der Ansturm auf die Karten los. Die Stadtwerke Lohmar präsentieren gemeinsam mit der 'RheinEnergie' und Unterstützung der Stadt Lohmar das Spiel am 30. Mai im Stadion Donrather Dreieck. In den Räumen der Stadtwerke Lohmar am Breiter Weg 1a können Sie seit letzter Woche die Eintrittskarten für Erwachsene zu je 5 Euro und für Kinder zu je 2 Euro zu den unten verlinkten Öffnungszeiten erwerben. Hier erhalten Sie auch Hinweise zu vorhandenen Parkplätzen. Öffnungszeiten :  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterStadtwerke Lohmar


16.05.2017 - Vereine, Soziales:

Ernte-Verein Donrath befreite die Wanderwege vom Müll

Ein fleißiges Vereinsmitglied beim Fegen - (Foto : 'Ernte-Verein Donrath')

Eine Information des 'Ernte-Verein Donrath' :  Am vergangenen Samstag versammelten sich wieder einige Vereinsmitglieder, um die vier Wanderwege rund um Donrath, die der Ernte-Verein Donrath betreut, vom liegengebliebenen Laub des Winters und dem achtlos weggeworfenen Müll zu befreien. Gleichzeitig kontrollierte der Heimatpflege-Spezialist des EVD, Kurt Rottländer, die Nistkästen auf ihre Belegung und den allgemeinen Zustand. Da das Wetter entgegen der Prognose richtig gut war, konnten alle Gruppen, die unterwegs waren, ohne Schirm und Regenjacke, dafür mit Rechen oder Harke bewaffnet, die einzelnen Wanderwege in Angriff nehmen.

Es macht allen Beteiligten immer viel Spaß und beim anschließenden gemeinsamen Essen kann man sich dann über die Erlebnisse des Wegebaus austauschen. Der Ernte-Verein würde sich beim nächsten Wegebau am 18. November über eine große Beteiligung der Mitglieder freuen.


15.05.2017 - Polizeimeldungen:

Polizeieinsatz nach verbaler Bedrohung Schulbediensteter

Wie die Polizei berichtet, führte das Verhalten eines 18-jährigen heute morgen zu Konsequenzen. Zunächst habe sich der Lohmarer unberechtigt auf dem Gelände der Realschule im 'Donrather Dreieck' aufgehalten. Dies war einer Sekretärin der Schule aufgefallen, die den jungen Mann daraufhin ansprach und den Grund seiner Anwesenheit erfragte. Er äußerte sich dahingehend, daß er auf eine Schülerin warten würde. Dann habe sich aus einem anfangs freundlichen Gespräch ein Streit entwickelt, wobei der 18-jährige die 55-jährige Sekretärin bedroht habe. Zurück im Schulgebäude, traf diese eine Lehrerin, die zuvor die gleiche Erfahrung gemacht hatte. Daraufhin wurde die Polizei alarmiert.

Noch vor deren Eintreffen hatte sich der Lohmarer vom Schulgelände entfernt, nachdem er mehrere Mülltonnen umgetreten hatte. Im Rahmen einer Nahbereichs-Fahndung konnte der 18-jährige an der Hauptstraße angetroffen werden. Weil er sich auch gegenüber den Beamten aggressiv verhalten habe, wurde er zur Beruhigung und zu weiteren Maßnahmen zur Wache nach Siegburg mitgenommen. In einer Vernehmung sei er dort mit dem Tatvorwurf der Bedrohung konfrontiert worden. Nach einer im Polizeijargon "Gefährderansprache" genannten Belehrung wurde er wieder entlassen. (cs)


15.05.2017 - Vereine, Sport, Veranstaltungen:

40 Jahre Tennisclub Lohmar - Ein gelungenes Jubiläum

Manfred Ames (Vorsitzender Tennisclub Lohmar) und Bürgermeister Horst Krybus - (Foto : 'Tennisclub Lohmar')

Eine Information des 'Tennisclub Lohmar' :  Durch die besten Wünsche von Petrus mit Sonnenschein und Wärme war der Jubiläumstag des Tennisclub Lohmar bereits auf eine gute Basis gestellt. Damit konnte also kaum noch etwas schiefgehen und das tat es auch nicht.

Ab Mittag trafen sich ehemalige Clubmitglieder mit aktiven Mitgliedern und trugen ein spaßig-sportliches Doppelturnier über alle Altersklassen aus. Engagiertes Um-den-Ball-kämpfen und unterhaltsames Über-alte-Zeiten-plaudern wechselten sich ab und untermalten das gesellige Zusammenkommen auf der Anlage. Unsere Tennisjugend bewies ihre Talente bei einer Trainingsstunde mit den (neuen) Jugendtrainern Matthias Wilmers und Paul Albrecht, die es sich anschließend nicht nehmen ließen, den Anwesenden ein paar Ballwechsel auf hohem technischen Niveau zu zeigen.

Mit einem bebilderten Rückblick in die Anfänge des Tennisclubs durchquerte unser Vorsitzender Manfred Ames anschließend die vergangenen vier Jahrzehnte und zeigte den Anwesenden die Meilensteine auf, die den Tennisclub Lohmar zu einem modernen und aufgeschlossenen Club der Gegenwart werden ließen. Neben den Vertretern der befreundeten Tennisclubs aus Wahlscheid (Klaus Heine und Karl-Heinz Blum) und Heide (Ute Schmitz und Doris Wischerath), begrüßten wir auch Regina Halpaus und Roswitha von Wülfing , die dem Tennisclub Lohmar immer sehr zugetan sind.

Ganz besonders hat es uns gefreut unseren Bürgermeister, Horst Krybus, begrüßen zu dürfen, der seine Glückwünsche persönlich an die Anwesenden richtete, ebenso wie der Beirat des Tennisclub Lohmar, für den Siegfried Barschkett die entsprechenden Worte fand. Gefreut haben uns auch die Glückwünsche des Tennisverbandes Mittelrhein, vertreten durch Petra Hörseljau, die unsere ganz jungen Nachwuchstalente mit einem großen, prall gefüllten Balleimer beglückte.

Unser scheidender Jugendtrainer Vaughn Bryan musste sich manche Träne verdrücken, als ihm die Jugend noch einen handsignierten großen Filzball als Abschiedsgeschenk überreichte und ihm alles Gute für die Zukunft mit auf dem Weg gab. Der Abend wurde dann bis in die späte Nacht dem Tanz zu heißen Rhythmen mit unserem Gesangstalent Michael Weber gewidmet und rundete die Jubiläumsfeier gebührend ab.


15.05.2017 - Politik:

Auch lokal Verluste für Rot-Grün, Gewinne für Schwarz-Gelb

Das Ergebnis der Landtagswahl bezogen auf Lohmar (Zweitstimmen), in Pastelltönen dargestellt die Vergleichswerte von 2005, 2010 und 2012 (2005 gab es nur eine Stimme)

Noch zeichnet sich nicht ganz klar ab, welche Konstellation - eine Zweier- oder eine Dreier-Koalition - die zukünftige Landesregierung in Düsseldorf bilden wird. Klar ist, daß die CDU (33,0 %), die die SPD (31,2 %) um 1,8 Prozent überflügelt hat, nach klaren Zugewinnen mit Armin Laschet den neuen Ministerpräsidenten stellen wird. Deutliche Zugewinne konnte auch die FDP (12,6 %) verbuchen, während die Bündnis 90 / Die Grünen (6,4 %) ihren Stimmenanteil fast halbierten. Ins Parlament wird auch die AfD (7,4 %) einziehen, während die Linke die Rückkehr in den Landtag mit 4,9 % knapp verpasst hat.

Komplett ausgezählt sind die Stimmbezirke in Lohmar, wo die Gewinne und Verluste in ähnlicher Höhe wie landesweit zu verzeichnen sind. Aufgrund unterschiedlicher Ausgangslagen liegt die CDU (36,32 %) lokal nun 11 Prozentpunkte (NRW-weit nur 1,8 %) vor der SPD (25,16 %). Die Zugewinne der FDP liegen mit 4 Prozent analog zu den Landeswerten, das Ergebnis mit 15,65 % aber noch darüber. Ebenfalls einem höheren Ausgangswert ist das überdurchschnittliche Abschneiden der Grünen mit 9,1 % geschuldet, wogegen die Ergebnisse der Linken (3,22 %) und der AfD (5,99 %) niedriger als im Landesschnitt ausfielen (siehe dazu auch Diagramm oben).

Das Direktmandat für den Wahlkreis Rhein-Sieg 1 konnte die CDU mit Björn Franken aus Ruppichteroth (43,9 %) von SPD-Landtagsmitglied Dirk Schlömer aus Hennef (28,3 %) zurückerobern. In Lohmar ist der Abstand mit 42,31 % zu 25,28 % geringfügig größer. Der Lohmarer Horst Becker (Grüne) erreichte als Drittplazierter 12,95 %.

Wahlsieger war auch die Wahlbeteiligung, die in Lohmar auf 72,97 % anstieg. Von 23.714 Wahlberechtigten gaben 17.303 Bürger/innen ihre Stimmen ab. Mehr als 1,4 % aller Stimmzettel wurden als ungültig gewertet. (cs)


14.05.2017 - Stadtverwaltung, Schulen, Freizeit, Jugend:

Workshop für Multiplikatoren zum Thema Niedrigseilgarten

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der städtischen 'Naturschule Aggerbogen' :  Basierend auf dem Buch "Schaukelfee und Klettermax" von Andrea Schwarzer werden die Grundlagen zum Aufbau eines mobilen Niedrigseilgartens im Wald am Aggerbogen vermittelt. Alle, die gerne mit Kindern in den Wald gehen, um sich dort für Spiele mit Seilen inspirieren zu lassen, sind herzlich dazu eingeladen. Seile sind ein tolles Material, nicht nur zum Klettern, sondern auch zum Spielen, zum Verknoten, zum Schaukeln und sie begeistern Klein und Groß immer wieder aufs Neue.

Der Workshop umfasst drei Unterrichtsblöcke :  Der erste Teil beinhaltet Ausrüstung, Material und Sicherheit, Termin ist am Donnerstag, 25. Mai, von 11 bis 17 Uhr. Die Kosten betragen 50 Euro pro Teilnehmer/in. Dozent ist Volker Busch, Erzieher, Motopäde und Erlebnispädagoge. Weitere Termine für die beiden nächsten Unterrichtsblöcke werden gemeinsam mit den Kursteilnehmern erarbeitet. Eine Anmeldung ist erforderlich per e-mail unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailnaturschule-aggerbogen(at)t-online.de , nähere Informationen unter Telefon 02206 / 2143.


14.05.2017 - Veranstaltungen, Politik:

Nicht vergessen : heute sind Landtagswahlen in NRW !

Nichtssagende Wahlplakate und -spots mit Selbstinszenierungen statt Argumenten ?  Beschimpfungen von Spitzenpolitikern statt inhaltlicher Auseinandersetzung ?  Kritik am politischen Gegner für Entscheidungen, die man selbst angestoßen hat ?  Schlechtreden des Bundeslandes im Wahlkampf ?  Auch wenn dies alles zur Politik-Verdrossenheit beiträgt - kein Grund, sein Wahlrecht zu verschenken und damit extreme Tendenzen zu stärken. Noch bis 18 Uhr sind die Wahllokale am heutigen Sonntag geöffnet. Wer seine Wahlbenachrichtigung verlegt hat, kann auch mit dem Personalausweis ausgestattet zur Wahl gehen.

Noch unentschlossen bezüglich der Wahlentscheidung ?  Welche Partei vertritt am besten meine persönlichen Einstellungen ?  Wer sich das fragt, der kann dies an inhaltlichen Gesichtspunkten auf der Basis von 38 Fragestellungen überprüfen. Hierfür steht seit dem Jahr 2002 der "Wahl-O-Mat" der 'Bundeszentrale für politische Bildung' zur Verfügung, natürlich auch zur aktuellen Landtagswahl :

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww14.wahl-o-mat.de/nrw2017

Und wie immer gilt :  Die Zweitstimme ist die wichtigere, die über die prozentuale Zusammensetzung des Landtags entscheidet. Die Erststimme bestimmt nur den konkreten Wahlkreis-Kandidaten - ohne eine Auswirkung auf die Mehrheits-Verhältnisse. (cs)


12.05.2017 - Baumaßnahmen, Umwelt, Stadtverwaltung, Recht:

Illegale Abbrucharbeiten an der Sägewerk-Ruine in Donrath

Die Brandruine des Sägewerks vor dem Abbruch Ende April

Der Teileinsturz der seit 2009 brachliegenden Brandruine des Sägewerks in Donrath rückte die Liegenschaft wieder ins Bewußtsein der Öffentlichkeit. Nach der Bergung und dem Abtransport zahlreicher Behälter mit umweltgefährdenden Inhalten wurde Ende April mit dem fachgerechten Abriß der Überreste der Hallen begonnen.

Am 2. Mai beklagten Anwohner jedoch, daß der Abriß unfachmännisch fortgesetzt wurde, indem noch stehende Hallenteile unter großer Staubentwicklung zum Einsturz gebracht wurden. Dies wird als kritisch bewertet, weil von einer Asbestbelastung der Dachplatten ausgegangen wird. Ob und inwieweit dabei Asbestfasern in die Umwelt - in benachbarte Wohnviertel, auf den Bolzplatz und den Kinderspielplatz - gelangten, ist unbekannt. (cs)


1

2

3

4

5

6

7

interner Link folgtweiter


Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk