Navigation überspringen


Standortnavigation

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

01.10.2017 - Stadtverwaltung, Personen, Vereine, Soziales:

Hubert Simon als 'Ehrenamtler des Monats' Oktober geehrt

Vor 20 Jahren hat Hubert Simon den Verein 'Campus 15 - Jugend wagt den Frieden' gegründet - (Foto : privat / Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Im Oktober ehrt die Stadt Lohmar Hubert Simon für sein ehrenamtliches Engagement und zeichnet ihn für seine Leistungen und Verdienste für den Verein 'Campus 15 - Jugend wagt den Frieden' und den Männer-Frühstückskreis Birk mit dem "Ehrenamt des Monats" aus.

"Jugend wagt den Frieden", unter diesem Leitsatz gründete Hubert Simon gemeinsam mit Freunden 1997 die Organisation 'Campus 15' als offenes Feld für Begegnungen von Jugendlichen verschiedener Herkunftsländer und ethnischer Gruppen im Alter ab 15 Jahren. Durch die Begegnungen und persönlichen Austausch gelingt es, Brücken des Vertrauens zueinander zu bauen und einen Versöhnungsprozess in Gang zu bringen. Der ehemalige Bundeswehroffizier schafft so einen Frieden ohne Waffen. Seit 20 Jahren leitet er den Verein nun als Vorsitzender. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung im Oktober steht die Neuwahl des Vorstandes bevor und es wird gegenwärtig an Vorschlägen gearbeitet, wie und in welcher Team-Zusammensetzung und mit welchen Aufgabenfeldern auch über 2017 hinaus die Arbeit fortgeführt werden kann.

Beruflich hat es den gebürtigen Schlesier nach Lohmar verschlagen, wo er von 1993 bis 2008 als ehrenamtlicher Presbyter der Evangelischen Kirchengemeinde in Lohmar-Birk aktiv war und die ersten Projekte von 'Campus 15' mit finanzieller Unterstützung des europäischen Jugendprogramms initiierte. Damals noch ins kalte Wasser gesprungen und ohne viel über die Abläufe und Formalitäten zu wissen, schaffte er einen Verein, der regelmäßige Begegnungsprojekte für bis zu 50 Jugendliche aus Serbien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Albanien und Polen durchführt. Als "Friedensrezept" für die Teilnehmenden aus Konfliktgebieten dient eine Mischung aus aktiver Erlebnispädagogik, gemeinsamen Arbeitseinsätzen und persönlichen Gesprächsrunden. Rückbegegnungen festigen die Vertrauensbasis. Das alles gelingt, weil sich im Verein ein Kreis von gleichgesinnten Personen gefunden hat, zum überwiegenden Teil ehemalige Teilnehmer/innen, der mit viel Einsatz die bisher 27 Begegnungsprojekte voranbringt.

Etwas weniger politisch, aber nichts desto trotz offen und aufgeschlossen, initiierte der engagierte Pensionär 2007 einen Frühstückstreff ausschließlich für Männer ab 60 Jahren, die nicht mehr im Beruf stehen. Regelmäßig treffen sich bis zu 35 Herren, die über ihr Leben erzählen. Spannende Unterhaltungen über gestern und heute werden geführt - darüber sind bereits drei Bücher veröffentlicht worden. Mit Spendengeldern der Teilnehmer und den Bucherlösen wurden bereits die Sprachförderung für die Flüchtlinge in Lohmar, die Jugendarbeit der Kirchengemeinde in Birk, die 'Lohmarer Tafel' und 'Campus 15' sowie auch die Instandsetzung von einigen Lohmarer Wegekreuzen gefördert.


 

 


Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk